Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Insel Trailer abspielen
Die Insel
Die Insel
Die Insel
Die Insel
Die Insel

Die Insel

Plane deine Flucht.

USA 2005 | FSK 16


Michael Bay


Ewan McGregor, Scarlett Johansson, Kevin Daniels, mehr »


Thriller, Science-Fiction

3,7
4378 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Insel (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 130 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, DVD-Rom Part
Erschienen am:19.01.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 136 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / Audiodeskription für Blinde 2.0, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch, Finnisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Dokumentation
Erschienen am:20.07.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Insel (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 130 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, DVD-Rom Part
Erschienen am:19.01.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 136 Minuten
Leihen
1,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / Audiodeskription für Blinde 2.0, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch, Finnisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Dokumentation
Erschienen am:20.07.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die Insel in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 130 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:19.01.2006
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Insel
Die Insel (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Insel

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Insel

Mitte des 21. Jahrhunderts: Lincoln Six-Echo (Ewan McGregor) lebt in einer scheinbar utopischen jedoch abgeriegelten Anlage. Wie alle Bewohner dieser sorgfältig kontrollierten Welt hofft auch Lincoln, auf 'Die Insel' reisen zu dürfen - angeblich der letzte Ort auf der Erde, an dem die Umwelt noch intakt ist. Doch dann macht Lincoln eine schreckliche Entdeckung! Mit der schönen Bewohnerin Jordan Two-Delta (Scarlett Johansson) wagt Lincoln die Flucht aus der Anlage in die Welt außerhalb, die er nie vorher gesehen hat. Die Sicherheitskräfte des Instituts, das sie bis dahin beherbergte, auf den Fersen, rennen Lincoln und Jordan um ihr Leben.

Film Details


The Island - Plan your escape. Your time will come.


USA 2005



Thriller, Science-Fiction


Klonen, Gefangenschaft, Überwachung, Inseln, Flucht



04.08.2005


1.1 Millionen



Darsteller von Die Insel

Trailer zu Die Insel

Movie-Blog zu Die Insel

Geburtstags-Collection 2006: Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Geburtstags-Collection 2006

Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Dieses Mal nehmen wir uns das Jahr 2006 zur Brust und präsentieren die Top 10 Verleihhits des Jahres - ob es auch Ihr Lieblingsfilm aus 2006 geschafft hat?...
Sean Bean im Porträt: Großbritanniens Bad Guy lässt hinter die Fassade blicken

Sean Bean im Porträt

Großbritanniens Bad Guy lässt hinter die Fassade ...

Gefährlicher Highwaykiller oder Retter der Menschheit - egal auf welcher Seite der Brite Sean Bean in seinen Filmen gerade steht, er beherrscht sie alle von Kopf bis Fuß...
Ewan McGregor: Zu alt für Nacktszenen - McGregor im schwarzen Gewand
Scarlett Johansson im Portrait: Die Muse von Woody Allen wird zum 'Sexiest Celebrity'

Bilder von Die Insel

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Insel

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Insel":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ziemlich gute und beängstigende Story und wirklich gut umgesetzt: eine sterile utopische grau-weiße Welt; Eigenart und Individualismus werden unterdrückt, Gefühle und Emotionen sind störend, alles ist geplant und kontrolliert. Wirklich tolle Kulissen. Das ist wirklich interessant anzusehen, auch wenn man zu diesem Zeitpunkt noch nicht recht weiß, was vorgeht.
Die zweite Hälfte ist dann Actionfilm mit ausgiebigen Verfolgsszenen und viel Technik. Und dann bekommt der Zuschauer zusammen mit den Hauptdarstellern die Erklärung. Und es trifft alle gleichermaßen: die so sympathischen Protagonisten sind gar nicht menschlich, obwohl sie Erinnerungen und Gefühle entwickeln; es geht um Geld und ewiges Leben für die, die es sich kaufen können. Das Ende ist wirklich befriedigend - das Gute siegt.
Der Film hat eigentlich für jeden was: ein bisschen Sciene Fiction am Anfang, Action zwischendurch, extremes Gut und Böse, Menschlichkeiten und eine kleine Liebesgeschichte und immer wieder Siutationskomik der feinen Art und ein Happy End. Und wunderbare Darsteller: Sean Bean wieder wunderbar als Boss der bösen Seite, Steve Buscemi als Mechaniker und Verbindung zur realen Welt und nicht zuletzt Scarlett Johansson und Ewan McGregor, schön anzuschauen und wunderbar überzeugend: man muss sie einfach lieben und ihnen die Daumen drücken. Der Film ist tatsächlich viel besser, als man auf den ersten Blick meint.

am
Ein klasse, phantasievolles Actionspektakel
Der Film leitet den Zuschauer in eine wundervoll ausgearbeitete Science-Fiction Welt. Danach wird schnell das Tempo angezogen, wo die Actionattribute voll zu Geltung kommen, und den Zuseher vollends an seinen Fernsehersessel fesseln. Die Schauspieler in Hochform, tragen einen enormen Teil dazu bei, selbst die Nebendarsteller sind sorgfältig ausgewählt und machen einen ausgezeichneten Job. Zu kritisieren ist das Drehbuch, das mit zunehmender Spieldauer, leicht schwächelt. Da wurde am Anfang des zweiten Aktes wohl zu hohes Tempo gegangen, das man nicht halten konnte. Zu bemängeln dabei ist, dass sich die meisten Actionszenen auf Verfolgungsjagden beschränken, und einige Charakterattribute zu leicht vorhersehbar sind. Die Tricktechnik scheint in einer speziellen Szene nicht ganz auf dem neuesten Stand zu sein, ist aber in der Gesamtbeurteilung doch recht gut gelungen. Ansonsten würde ich diesen Streifen als durchweg gelungen resümieren und Actionfans sollten den Film durchaus gesehen haben. Für Realitätsfanatiker ist er wohl kaum zu empfehlen, was jedoch die Sparte SciFi/Action des Öfteren mit sich bringt.

am
Seit langem mal wieder ein hochqualitativer Science-Fiction Film.

Es haben mich hier eigentlich nur zwei Dinge gestört:
Das eine ist, dass man die Geschichte lieber ein paar Jahre weiter in die Zukunft hätte legen sollen, denn dass wir in 10 Jahren mit schwebenden Magnetzügen durch die Wüste heizen ist einfach zu weit her geholt.

Und das andere: Die lächerlichen Action und Stunteffekte zum Ende des Films.
Hätte man diese billige Effekthascherei weggelassen, hätte der Streifen sein recht hohes Niveau bis zum Abspann halten können.

Nebenbei erinnert der Film stark an "Flucht ins 23. Jahrhundert", nur mit einem etwas anderen Hintergrund.

am
Wirklich spannender und sehr sehenswerter Film. Fesselnd von Anfang bis zum Ende. Reichlich Action, die nicht übertrieben wirkt.
Die Geschichte ist sehr gut und gar nicht mal so abwägig!!!
Sehr zu empfehlen!!!

am
Ein Blick in die Zukunft - menschliche Klone als Ersatzteillager für Menschen, die sich buchstäblich Vieles leisten können. Z. B. keine Fragen zu stellen und wirtschaftlich fast jede Summe für die eigene Lebensverlängerung zu investieren.

Zu Anfang versteht es Regisseur Michael Bay futuristischen Kulissenzauber zu entfachen. Trotz der Allmacht der Bösewichte entkommen zwei Zöglinge. Schade, dass der zu Grunde liegende Plot nicht wirklich ausgeweitet und verfolgt wird: menschliche Alpinos, wahre Neutrinos - ohne Erfahrung und ohne soziale Kenntnisse treffen auf die „wahre" und wuselnde Welt.

Michael Bay wählt den Weg der zeitweise totalen ACTION – was bitte soll es bei ihm auch sonst geben? Durchaus gelungen und rhythmisch inszeniert, mit dem besonderen Hintergrund des Story Plots.

Unterhaltsam. Wenn auch das Ergebnis jeder noch so wahnwitzigen Verfolgungsjagd bereits vor Beginn des Wettlaufs feststeht. Und es zu keiner Zeit klar ist, warum die allmächtigen Bösen den beiden Klonen einfach kein Paroli bieten können. Allemal fesselnd und mit unglaublich viel Aufwand in Szene gesetzt ist die „Die Insel“ zumindest keine Zeitverschwendung.

BTW: Das schamlose product placement ist ein echtes Ärgernis.

am
Die Story ist bedrückend und durchaus vorstellbar. Der Film hält die Spannung bis zum Schluss. Ein sehenswerter Film, der zum Nachdenken anregt. Man fiebert mit den akteuren mit und genießt dabei die sehenswerte Aktion. Ich kann den Film nur empfehlen, für Leute die explosive Aktion gepaart mit einer echten Geschichte mögen.

am
Dieser Film ist ein Muß für alle Action-Fans.
Sehr spannende Handlung und viel Action !!!!

Handlung 4/5
Spannung 5/5
Action 4/5
Effekte 4/5

am
Ich hatte eventuell zu hohe Erwartungen, denn obwohl "Die Insel" sicherlich ein toll besetzter, gut gemachter Film mit einem interessanten Thema ist, hat er mich irgendwie etwas enttäuscht. Der an "THX 1138" erinnernde Beginn ist noch sehr stilsicher, doch nach der Ankunft in der Realität verliert der Film meines Erachtens an Format. Teilweise mag meine Enttäuschung in der Absenz von Produktionsdesign begründet sein. Während Filme wie "Minority Report" oder "I, Robot" ein irgendwie stimmiges Bild einer (nicht ganz so) nahen Zukunft entwerfen, kann man hier eigentlich nur die Jet-Bikes als futuristisches Element benennen - und die sieht man trotz einer längeren Sequenz nie so richtig. Es bleibt das gleiche fade "wie hatten keine Ideen und/oder kein Geld"-Gefühl zurück wie bei Paycheck.

am
"Die Insel" war nicht der von mir erhoffte Topfilm. Leider ist die Story zu vorhersehbar und es gibt einige Längen im Film. Trotzdem kann man sich "Die Insel" ruhig einmal ansehen. Die Grundidee ist gut und die Action kommt nach der etwas langsamen Einführung auch nicht zu kurz. [Sneakfilm.de]

am
Sehr interessanter Film. Der Anfang ist eine Art Mystery-Thriller, am der Hälfte circa wird der Film allerdings ein genialer Action-Streifen. Die Spezialeffekte sind durchweg gelungen und auch die Verfolgungsjagden sind sehr furious inszeniert. Die Schauspielerkombination aus Ewan McGregor und Scarlet Johanson ist ebenfalls sehr gut gelungen. Die Story mag anfangs etwas verwirrend sein doch von Zeit zu Zeit werden die Unklarheiten offengelegt und es wird einiges deutlicher.

am
Erst gut, aber dann...
Mir kam es so vor, als wären das zwei Filme, die jemand zusammengeklebt hat (genau wie bei »From dusk till dawn« z. B. auch, wenngleich das ein ganz anderes Genre ist). Erst ist Die Insel ein eindrucksvoller Sci-Fi mit Tiefgang und dann mutiert der Film schlagartig zu einem primitiven Actionreißer mit wenigen Worten und vielen Verfolgungsjagden und Explosionen. Immerhin blieb der Streifen trotzdem halbwegs schlüssig und man konnte ihn (im Gegensatz zu z. B. From dusk till dawn) bis zum Ende gut gucken. Das brisante ethische Thema des Films ist wichtig und gut vermittelt worden, daher ist die Insel auch sehenswert. Einige Situationen sind krass und hart bebildert, also nichts für schwache Nerven. Ein wenig erinnerte mich die Lotterie an den alten SciFi Flucht ins 23. Jahrhundert. Schade, daß über den Inhalt des Films vorweg schon so viel verraten wird! Viel Spaß beim Gucken dieses nachdenklichen Actionreißers ;-)

am
Großartige modernisierte Fassung des "Brave New World" Ansatzes. Ich bin persönlich ein großer Freund von Filmen, die das Klonthema kritisch betrachten. Ob es jetzt der eher ruhigere Film Gataca ist, oder eben der Actiongeladene "The Island", das ist dabei egal. Hier muss aber auch der Actionfilmfan in mir sagen: Respekt! Die Szenen waren teilweise grandios. Vor allem die vielen Carcrashs.

am
Auf jeden Fall sehenswert, allerdings wird zu wenig aus einem spannenden und beängstigenden, in naher Zukunft vielleicht aktuellen Thema gemacht. Der erste Teil ist super, die beklemmende Atmosphäre kommt gut rüber und macht Lust auf mehr, dann artet es leider etwas zu sehr in einen 100%igen Actionfilm à la Hollywood-Blockbuster aus. Es bleibt ja immer die Frage, wie "realistisch" Science-Fiction überhaupt sein kann, aber die Stuntszenen sind dann doch etwas zu viel des Guten. Trotzdem lohnt sich der Streifen!

am
"Die Insel" ist wieder einmal Bruckheimer - Produktion und Michael Bay führt Regie.
Die Story ist cool und teilweise etwas vorhersebar, aber alles in allem stimmiges und gewaltiges Action-Kino mit Tiefgang!

Sehenswert!

am
Dieser Film ist einer meiner Lieblingsfilme.
Habe ihn schon so oft gesehen.
Das aller erste Mal war ich im Kino und ich war einfach begeistert.
Klasse Action/ Science-Fiction Film auf hohem Niveau.
Spannung bis zur letzter Minute und teilweise auch klasse Bilder.
Könnt ich mir immer wieder anschauen.

am
Ein super Film, bei dem man sich fragt, ob es vielleicht irgendwann auch so eine Insel geben wird :)

Der Film war wirklich gut, tolle Hauptdarsteller, einfach super Kino :)

5 Sterne von 5!!!

am
Obwohl ich kein Sience Fiction Fan bin,war das ein wirklich gelungener Film.
Spannung bis zum Ende und eine tolle Story......

am
Eine interessante und auch bedrückende Story. Zu Beginn wird man etwas auf eine falsche Spur geschickt, aber dann nimmt der Film ordentlich Fahrt auf. Wenn man bedenkt, dass die Möglichkeit, dass so etwas Relalität wird, gar nicht so weit hergeholt ist, wird einem anders.
Ich fand die action etwas zu flott geschnitten, daher "nur 4 Punkte. Sehr empfehlenswert!!

am
Hier wurde ein brisantes Thema äußerst unterhaltend dargestellt. Die Aufzucht von Klonen (als Reservelager etc.) ist wohl kein Thema, dass so etwas erwarten läßt. Der Film scheint damit nicht in das übliche Mainstream-Muster zu passen. Aber das ist nur nach dem Schein so. Tatsächlich wird damit die sehr spannende Grundlage für die Flucht eines Klons und seiner Freundin geschaffen, die in Blockbuster-Manier erzählt wird. Wer Filme wie "Flucht ins 23. Jahrhundert" mag, wird sich auch hier amüsieren. Die Rollen sind sehr gut besetzt. Schade, dass es nur wenige Filme dieses Formats in diesem Genre gibt. Einen Punkt Abzug gebe ich weil die äußerst guten Actionszenen doch ein bißchen unglaubwürdig sind.

am
Sci-Fi Spektakel dass seine Story zwar bei anderen Filmen wie etwa "Gattaca" und "2022... die überleben wollen" zusammenklaut, dafür aber gut unterhält und neben einigen heftigen Logikfehlern auch viele gute Actionszenen parat hat. Größter Minuspunkt: Der Film versucht alles um ernst genommen zu werden, was manchmal etwas lächerlich wirkt. Des Weiteren treibt der Film das Product Placement auf die Spitze, dennoch ein unterhaltsamer Blockbuster.

am
Ein echt sehr cooler und gut gemachter Fantasy - Science Fiction Thriller. Ein Thema das geradezu einladend ist, Organhandel.
Klone werden gezüchtet und dann ausgenommen. Bis es zur Flucht kommt. Weder an den Besetzungen noch an den Special Effekts wurde gespart. Er ist ein rundrum Super Film Auch wenn das Thema alt bekannt ist aber es geht ja um die Umsetzung und die ist hier eindeutig geglückt. Von den ganzen Special Effekts den Verfolgungsjagten und der Spannung fand ich den viel besser als Fleisch.

am
Das ist mal wieder so ein Streifen wo man sich nicht sicher ist -- gut,oder schlecht? Doch im Nachhinein bleibt ein Eindruck zurück der einen nachdenklich stimmt. Was ist heute nicht schon alles medizinisch möglich,und was in 50 Jahren?
Und weil die Story gut und spannend rüberkommt gibts 4 Sterne. Ist sehenswert.

am
Die Story ist für mich nicht mehr weit von der Realität entfernt, echt unheimlich. Der Film baut die Spannung nur langsam auf, aber man wird mit echt guter Action für die Ausdauer belohnt. In dieser Kategorie fand ich die Highwayverfolgung mit fliegenden Eisenbahnachsen richtig gut. Leider wurde Sean Bean wieder mal als Bösewicht missbraucht, was allmählich nervt, obwohl er wieder cool gespielt hat. Ich würde Ihn auch gern mal als "good guy" sehen.

am
Nette Adaption von Logans Run
Die Insel ist eine nette Adaption von Logans Run. Die Schauspieler überzeugen und die Actionszenen sind nett gemacht.
Ein netter Film für einen spannenden Kinoabend.
Leider jedoch aber auch nicht mehr.

Fazit: Dennoch sehenswert.

am
Mehr erwartet
Der Film hätte mehr hergeben können.
Hat ein aktuelles Thema aufgegriffen tolle Schauspieler und hat mich trotzdem nicht vom Hocker gehauen.
Die Actionaufnahmen waren aber gut gemacht und er dauert 130 Minuten.
Ich würde sagen Durchschnitsfilm.

am
Lohnt sich
Spannender Action Film.

am
Wirklich gut
Ein Film mit guter Handlung und toller Action - alles da für einen gelungenen DVD-Abend .....und ein bißchen nachdenklich wird man auch.

am
Tatsächlich war Michael Bay auf bestem Wege, seinen ersten überzeugenden Film zu machen. Der Utopieentwurf war zunächst recht gelungen, zum Ende hin wird's die zu erwartende Actionklamotte. Für Zuschauer mit etwas mehr Neugier fürs Thema sei hier "Code 46" von Michael Winterbottom empfohlen

am
Matrix meet´s the Gattaca
Ich muss zugeben ich habe einen kleinen Bogen um „Die Insel“ gemacht als er ins Kino kam. Jetzt weiß ich nicht mehr so recht warum.
Kurzum ich finde in Prima!
Die Geschichte und deren zwar etwas „gestreckte“ Erzählung sind schlüssig und Spannend.
Ewan McGregor ist wie immer gut und Ausdrucksstark! Steve Buscemi ist skurril wie immer und über Scarlett Johansson etwas zu sagen ist bei diesem Film und dem Weißen Outfit sicherlich Überflüssig. Was selbstverständlich keine Negative Kritik sein soll. Futuristische Matrixvisionen und genauso Schräge Autobahnverfolgungsaktion machen richtig Spaß.
Und wenn die Spezial Effekts Leute und vor allem die Sounddesigner nur halb so viel spaß dabei hatten die Auto´s mit Stahlplatten und noch besser mit Eisenbahnachsen zu bewerfen, wie ich beim zusehen.... Hurra…mehr davon. ;-)
Einzig der Soundtrack ist ein manchmal etwas aufdringlich!
Fazit
Daumen hoch für Ewan McNeo im weißen Body!

am
Ansehbar
Ist weder schlecht noch besonders gut. Dient der guten Unterhaltung, aber hat mich nicht vom Hocker gerissen. Aber gut.

am
Gute Unterhaltung, platter Schluss
Leider ist das Thema mittlerweile schon etwas ausgelutscht, und so ist die Story an sich leider nichts überraschend Neues, aber dafür ziemlich gut umgesetzt. Rasante Bilder, gute Action, stylische Sets und Deko. ABER den Schluss fand ich dafür dann ziemlich enttäuschend und entsprach einem billigen C-Movie. Daher nur 3 Sterne. Dennoch: Gute Unterhaltung ist der Film allemal!

am
echt gelungen
dieser film ist echt zu nicht schlecht

am
Das ist ja gar nicht Ü!!!
Der Anfang ist ja noch relativ ruhig. Irgendwann, in ferner Zukunft, wo die Leute stumpf vor sich hin leben und arbeiten (aber man weiss ja schon aus der Filmbeschreibung, was da abgeht...), bis der Held des Films eine Motte findet, die dem Tenor nach gar nicht leben dürfte, da draussen ja die totale Zerstörung ist - oder?
Unser Held geht los und stellt fest, dass hier so einiges nicht stimmt.
Und da fängt der Film an, etwas schneller zu werden. Ja doch, es wird nach und nach regelrecht rasant, wenn er auf der Flucht ist.
Und wenn man denkt, nun ist alles gelöst, Film zuende, dann nimmt es doch noch eine Wendung und es geht weiter.
Also doch, ich fand den Film recht unterhaltsam, jede Menge Action, nicht mal schlechte Action, aber die Hologramm-Technik, oder wie ich es nennen soll, ist mitunter zu arg umgesetzt, zu künstlich. Für den Schluß hätte man sich auch etwas besseres einfallen lassen können.
Allemal kurzweilig, für den Abend (und irgendwann mal eine Wiederholung) durchaus geeignet.

am
Schockierende Zukunftsaussicht
Super Film. Die Zukunft könnte so aussehen, tut sie hoffentlich nicht. Für einen DVD - abend zu empfehlen.

am
nicht schlecht
Der Film war spannend und mit einigen Action-Szenen ausgestattet.
Ich muss auch dazu sagen, dass ich den Klappentext nicht gelesen habe, sondern DVD rein und angeschaut. Leider wird beim Klappentext alles gesagt und die Spannung ist natürlich dahin. Schade eigentlich.
.

am
Gut aber zuviel ProductPlacement und Aktion
Das erste Drittel udn der Schluß sind sehr gut gemacht aber grade im Mittetil sieht man ziemlich viel sinnentleerte Action. Zusätzlich fällt die doch recht penetranten ProductPlacement für XBox, MSN Search und diverse andere Firmen/Produkte sehr negativ auf.

am
popcorn flick
Ein Film den man als typischen Popcorn-Flick bezeichen kann, reichlich Action, Stunts, Verfolgungsjagden, ein bischen Love - alles was man fuer einen kurzweiligen Abend bracht. Warum nicht ein besseres Rating? irgenwie ist doch alles zu offensichtlich ... mir fehlt die 'Ueberrachung' ...

16 ist ok, reichlich Stunts und Action

am
Scarlett!!
Der Inhalt des Films geht so, aber die Schauspieler machen diese Lücken wieder weg, insbesondere die Augenweide Scarlett Johansson.... Schönes Popcorn-Kino für Zuhaus

am
Ganz schöne moderne Interpretation des zentralen Gedankens der "Zeitmaschine" von Orson Wells. Glaubhafte Charaktere, dargestellt von Ewan Mc Gregor und Scarlett Johannson.

am
nette unterhaltung
Lahmer Start, aber dann wird es besser….coole Ideen, wie das Leben in der Zukunft wird….nette Unterhaltung…

am
Passable Unterhaltung
Düstere Zukunftsvision angelehnt an Huxley's »Brave New World«. Kurzweilig trotz vorhersehbarem Ausgangs der Geschichte. Gut gemacht.

am
ein film wie aus dem reagenzglas.
ein film wie aus dem reagenzglas. superteuer, wenigstens in der zweiten hälfte relativ spektakulär und figuren, denen man ihre eindimensionalität verzeiht, denn als klone sind sie ja erst drei jahre alt. was der film aber aus scarlett johannson gemacht hat, ist bedenklich. auf den filmplakaten wurden ihre brüste um ein vielfaches aufgeblasen, im film ist sie unentwegt bezopft auf der flucht und genau genommen steht sie hinter dem anderen klon, ewan mc gregor, gewaltig zurück. nicht nur weil sie blond und eine frau ist, sondern weil sie von einer älteren, dümmeren und unselbstständigeren baureihe stammt, daher besonders dringend ständig beschützt werden muss. um was geht es nochmal in »gattaca«? mir kam eigentlich alles geklaut vor. die unterirdischen zuchtbecken des körperersatzteillagers erinnerten mich an matrix, genau wie die bombastische(n) verfolgungsjagde(n) auf dem freeway. der aufbau des films entspricht dem genetischen code eines blockbusters: einführung dauert eine knappe dreiviertel stunde: die baureihe mc gregor ist bereits die fünfte generation, trotzdem ist er der erste, der mal das treppenhaus benutzt und nachschaut, was eine etage weiter oben und eine etage weiter unten so los ist. dann flucht in die realität, ein knuddliger steve buscemi, angedeutete realitätsschocks mit eingeborenen und dann viele bumm-bumm-passagen, erwachen der liebe, begegnung mit dem anderen ich und schließlich der showdown im angesicht des unmenschlichen feindes. alles viel weniger schlimm als gedacht, die kritiken, die ich gesehen habe, waren mehrheitlich eher nicht berauscht. im gedächtnis bleibt der film mit soviel nachdruck wie die ambulante entfernung einer warze.

am
Spannend
Ein spannender, aber durchaus gruseliger Film.

am
Spannend und unterhaltsam
Die Grundidee ist nicht neu aber die Umsetzung ist gut und die Schauspieler sind toll. Ansehen!!

am
Die Insel
Gute Action. Der Film erinnert mich sehr stark an den Film »Flucht ins 23. Jahrhundert«, der mir persönlich besser gefällt.

am
Gute Unterhaltung
ziemlich schnell wird klar, worum es in diesem Film geht - die Neugierde wird denmach wirklich schnell befriedigt. Dennoch hat der Film einen hohen Unterhaltungswert, weil Action und Co. nicht nachlassen. Ein Film, bei dem selbst am Ende noch nicht aufgehört wird nachzudenken...

am
Kann man sich anschauen.
Man hätte aber auch mehr aus dem Thema machen können, denn die Idee ist gar nicht so schlecht. Nur in der Umsetzung nicht so gelungen. Vor allem das Ende fand ich etwas merkwürdig. Aber im Endeffekt soll sich jeder selber eine Meinung darüber bilden.

am
Lauf Ewan Lauf
So könnte der Titel auch lauten da es eigentlich nur ums das Weglaufen geht, Ok der Film hat nen tolles Thema u ne mega geile Hauptdarstellerin aber das wars dann Hollwood halt!

am
Leider keine neue Story und viel aus anderen Filmen übernommen. Dennoch ist der Film spannend und durchaus sehenswert.

am
Na ja geht so
Im großen und ganzen war der Film eigentlich ganz unterhaltsam. Allerdings kam die eigentliche Thematik und die Science Fiction ein wenig zu kurz für meinen Geschmack. War wohl eher ein guter Actioner; da allerdings hat man wirklich keine Kosten gescheut. Von der 2. Hälfte ab gab es wirklich nur noch Action pur! Trotzdem: Für einen unterhaltsamen Filmabend ganz nett anzuschauen.

am
Die Insel fällt ab
Die erste Hälfte des Filmes ist sehr gut,
dann driftet er allerdings wieder wie so viele andere Filme auch, ins effekthascherische und actionüberzogene ab, schade.
Trotzdem sehenswert.

am
Viel Action mit einem Hintergrund, der schockt!
Michael Bay 'kreuzte' die 70er-Jahre-Kinohits »Coma« und »Flucht ins 23. Jahrhundert« und drehte mit »Die Insel« wohl seinen ersten Film, der nicht nur reines Actionspektakel ist: Die Geschichte um geklonte Menschen, die als Ersatzteillager für 'echte' Menschen dienen, hat es in sich: Einige Szenen im ersten Teil des Films sind schwer verdaulich! Man fragt sich wann diese Zukunftsvision womöglich wahr werden wird.
Vom Filmischen her zeigt »Die Insel«, dass anspruchsvolle Action wesentlich von den Darstellern lebt: Ewan McGregor und Scarlett Johansson geben ein gutes Paar ab. Djimon Honsou, Sean Bean und Steve Buscemi ergänzen als hochkarätige Charakterdarsteller den Film.
Packend, wenn auch im Ganzen eine gute 1/4h zu lang.

am
Super Aktion nach etwas langweiligem Anfang!
Wie meine Vorgänger schon gesschrieben haben, ist der Anfang des Film etwas langweilig, aber man muß ja erstmal wissen um was es geht...., aber dann.... super Szenen und Verfolgungsjagden bis der Wald brennt!!!
Sollte man sich anschauen, die Story hat man aber schon mal irgendwo ähnlich ( Coma,usw...) Die Scarlett ist natürlich für uns Männer auch eine Augenweide!

am
Mal ein ganz guter Sci- Fi- Film. Zwar sind die Ideen nicht mehr neu, aber trotzdem ist der Film nicht langweilig.

am
Sehr spannend
und thrilling. Sciencefiction Spannung garantiert.

am
Ha ja
Der Film ist zwar technisch recht gut gemacht. Aus der Story hätte man allerdings mehr machen können. Besonders die Actionscenen am Schluss waren ein bisschen zu viel des Guten

am
Ein durchschnittlicher Film !!
Fand den Film sehr unrealistisch aber dafür sehr spannend gemacht. Die Aktion kam nicht zu kurz.

am
Naja
Geht so. Einmal anschauen aber mehr auch nicht. Hätt ich mir mehr versprochen.

am
Sehenswert
Den film kann man Freunden von Actionfilmen ohne weiteres ans Herz legen. Für mich waren ein paar Szenen etwas übetrieben und sehr unrealistisch, aber das ist ja bei vielen Filmen dieses Genre so. Was den Film interessanter macht, ist das er in der Zukunft spielt und das Thema klonen mit einpackt. wer weiss, vielleicht ist das wirklich alles mal möglich ;)

am
Die Story ist tatsächlich nicht ganz so neu, auch mir kommt sie irgendwie bekannt vor...
Dafür üerzeugt der Film aber mit einer Menge Aktion, beinah ohne Unterbrechung. Ich habe mich nicht gelangweilt.
Auch von mir allerdings Abzugspunkte für das Ende!!!
(man kanns auch übertreiben...)

am
Die Insel
Muß man nicht gesehen haben! Spannung fehlt von Anfang an und zieht sich bis fast zum Schluß hin. Thematik und Idee gut, Umsätzung schlecht und langweilig gemacht.

am
Ein sehr guter Film, aber für mehr Sterne hat es bei mir nicht gereicht.Gute Story und auch gute Umsetzung, aber am Anfang etwas langweilig

am
Naja, geht so war das erste, was mir nach dem Film durch den Kopf gegangen ist. Die Story ist nicht wirklich neu, aber am Anfang gut umgesetzt. Das Ende halte ich schon für etwas and den Haaren herbei gezogen, hier sind entweder dem Drehbuchschreiber die Ideen oder dem Film das Geld ausgegangen. Selbst mir der Erklärung gegen Ende kann ich mir die Verhaltensänderungen der Figuren nur schwer erklären. Die Schauspieler verkaufen sich unter Wert, Scarlett Johansson macht fast gar nichts als einfach nur hübsch auszusehen. Was mich am meisten störte war das Productplacement über den Film hinweg, das war absolut penetrant. Aber der Unterhaltungswert ist OK, Ton und Bild sind auch sehr gut.

am
Leider unter den Erwartungen geblieben ... trotzdem OK
Die Grundidee ist gut und bei besserer Umsetzung hätte der Film genial werden können. Das Ambiente des Films ist sehr gut, ebenso die optische Umsetzung, die Special-Effects sind durchgehend auf höchstem Niveau, teilweise atemberaubend. Inhaltlich hat der Film aber nichts zu bieten. Die Handlung ist platt, vorhersehbar und schon tausendmal gesehen. Die Figuren handeln nicht eigenständig, sie stellen nur genau die selben Typen dar, die in jedem Hollywood-Blockbuster auftreten : Held, Bösewicht, Trottel, etc. Außerdem gibt es zahllose Ungereimzheiten und teilweise haarstreubende logische Fehler die einem selbst bei gutem Willen immer wieder störend auffallen. Es ist einfach unglaublich, daß bei den vielen Millionen die für diesen Film ausgegeben wurden nicht mal ein halbwegs plausibles Drehbuch herausgekommen ist! Fazit: Sehr gute Spezialeffekte, schöne Bilder und Kameraeinstellungen, aber trotz gelungerer Grundidee (erinnert an brave new world) erbärmlich schwache und unplausible Handlung.

am
Das hatte ich immer geahnt: Scarlett Johansson ist gar kein Mensch, sondern nur ein Klon. So viel Schönheit muss aber auch künstlich sein! Den Beweis liefert das Scifi-Epos „Die Insel“, das ich für mich „Die Rückkehr der Klon Krieger“ getauft habe. Ex-Jedi Ewan McGregor und das verführerischste Lächeln seit Mona Lisa spielen darin die angeblich Überlebenden einer Umwelt-Katastrophe – dabei sind sie nur auf Hochglanz gezüchtete Ersatzteillager für Reiche und B-Promis, die mal rasch eine neue Leber, Niere oder was sonst so auf VIP-Partys kaputt gefeiert wird, benötigen. Die Story erinnerte mich an den Klassiker „Coma“ aus den 80ern, aufgepeppt mit völlig unglaubwürdigen Autobahnstunts und Hochhaus-Abstürzen, die „Mission Impossible“ zu einer Reality-Show degradieren. Was so viel bedeuten soll wie: Danke Hollywood, endlich ein Thriller mit einer intelligenten Story – aber leider am Ende eher kaputt gemacht durch eine Überdosis Krawall-Action, die die Produzenten vermutlich verlangten, weil sie ihrem Film nicht genug vertrauten. Stattdessen setzten sie schamlos auf massig Product Placement, so dass zwischen den Nahaufnahmen von Scarlett immer wieder Logos von Software-Herstellern und Sportbekleidung eingeblendet werden. Regisseur Michael Bay war vor seiner Film-Karriere Werbefilmer.

Für Fans von „Flucht aus dem 23. Jahrhundert“, „Coma“, „Mission Impossible“
Rückkehr der Klon-Kriege

am
Action mit Verstand

Optische und inhaltliche Schauwerte. Mir gefällt sowohl die Story als auch die Umsetzung. Tolle Actionszenen und gute Schauspieler.

am
Absolut genialer Film!!!

Habe den Film damals im Englischunterricht in Englisch gesehen und war einfach gefesselt!

am
Michael Bay einmal anders. Ich bin großer Fan seiner Actionfilme wie Bad Boys 1 und 2 und The Rock. Die Insel funktioniert aber völlig anders. Am Anfang habe ich gedacht. Momentmal. Sehe ich hier wirklich einen Film von Michael Bay? Die Story scheint ziemlich seltsam, wenn man noch nicht weiß, was Sache ist. So ein ernsteres Thema hätte ich Bay gar nicht zugetraut. Nach dem ich mich darauf eingelassen hatte, wurde ich dann nach der Auflösung völlig überrascht. Gleich 2 Mal. Erst einmal. Mit so einer Wendung hatte ich nicht gerechnet. Mit der typischen spaßigen Michael Bay Action dann aber auch überhaupt nicht.

Für mich ein gelugener Spagat zwischen Anspruch und Popcornkino :)

am
Da die Story einfach genial ist und einen bis zum Ende fesselt, sollte man den Film mit einem top Bild sehen, welches man hier ja auch auf der Blu-ray bekommt.
Ewan McGregor hat mir sehr gut gefallen finde ihn aber nicht ganz so gut wie andere Schauspieler allerdings gefiel mir das Zusammenspiel mit Johansson überraschend gut und muss gestehen das die beiden für diesen Film doch perfekt besetzt sind.
Ich kann nur noch mal sagen, dass man sich diesen Film wirklich auf Blu-ray ansehen sollte!
Es macht wirklich richtig spaß so einen Film in so einer Qualität zu sehen, nur das Bonusmaterial ist natürlich ein Witz.

am
Super Film, spannend, actionreich. Bis auf einen zu überlebenden Sturz von einem 70 stöckigen Hochhaus auch bereits gruselig realitätsnah. Thema ist zwar nicht ganz neu, tut der Spannung aber keinen Abbruch. Viel Spass.

am
So muss ein Action-Film aussehn!
Action-Kracher der sich sehen lassen kann, gute story, gute action. Wirklich mal was anderes. Auf jedenfall anschaun, lohnt sich wirklich!

am
Die Insel ist ein Science-Fiction Actionfilm der Einlaufprobleme mit sich bringt, mit dem Verlauf der glaubwürdigen und in Zukunft möglichen Story baut sich jedoch reichlich Spannung, Action und Dramatik auf. Schockierend zu sehen, das reiche Spender sich klonen lassen, um irgendwann dieses "identische Abbild von sich selber" für sich ausschlachten zu lassen wenn die Leber, das Herz oder sonstige Organe nicht mehr das leisten um den menschlichen Körper am Leben zu halten. Und da die B-Promis, bzw. in diesem Fall "reiche" Menschen Angst haben zu sterben und sich wohl das ewige Leben ermöglichen möchten, haben sie kein gewissen und agieren total egoistisch ohne dabei einmal daran zu denken das dieser Klon auch Gefühle in sich trägt bzw. auch ein Lebewesen ist, ohne Angst vor Gewissensbisse sollen diese Klone als "Ersatzteillager" dienen. Hier wird die Problematik und die Auswirkungen bzw. das Thema "Klonen" an sich sehr stark thematisiert und mit der Botschaft "lasst das Klonen sein" etikiert. Die Stunts hat man schon mal besser gesehen, überzeugen aber trotzdem noch, vor allem die Verfolgungsjagden kamen mir zu gestellt daher, wirkten nicht authentisch. aber trotzdem waren sie adrenalingetränkt und recht rasant! Ansonsten sind die Actionszenen gut umgesetzt worden und machen den Film unterhaltsam, aufgrund des heiklen Thema´s regt der Film auch zum nachdenken an. Die Endsequenz ist brilliant, und der Soundtrack dazu wundervoll! Schauspielerisch gesehen wirklich grandios, McGregor und Johansson passen nicht nur optisch gut zusammen sondern auch schauspielerisch, und sind hier ständig auf der Flucht und kämpfen um ihre Freiheit als Klon. Scarlett Johansson wirkt ziemlich attraktiv und wurde sehr oft nett in Szene gesetzt! Wirklich schön anzusehen ist auch die ganze hochmoderne Technik die in diesem Film verwendet wurde, alles wirkt so als würden wir noch im Mittelalter leben, wenn man im Gegensatz zu unserer jetzigen Zeit sieht welch ein Fortschritt die Bilder so hergeben, was in Zukunft mal so alles möglich sein könnte. Einfach 1A Optik! Die Insel ist und bleibt ein gut aufgemachter Film, mit einem gewissen Unterhaltungswert. Bietet nicht nur Action sondern auch ein intelligentes Thema das fesseln kann! Ab und an zu dialoglastig, aber das tut dem Film nicht weh!

FAZIT : Fantastischer Action-Kracher mit wirklich guter Story. Das heikle Thema des Klonens wird glaubhaft umgesetzt und kritisch beäugt. Die adrenalingeladenen Hetzjagden und exlposiven Special-Effects machen einfach Spaß. Auch die Besetzung hätte mit McGregor, Johansson und Bean nicht besser sein können, ebenso wie der Soundtrack. Einfach Klasse, Bay in Höchstform!

am
Wir schreiben das Jahr 2019. Nach einer weltweiten Dekonternimation werden die wenigen Überlebenden in eine unterirdische Anlage gebracht, wo sie unter Bedingungen, von denen nicht einmal die BigBrother-Gründer zu träumen gewagt hätten in einer großen Kommune leben. Einziger Lebenssinn ist eine Lotterie, die in unregelmäßigen Abständen eine Person auswählt, die auf die Insel darf. Dieses geheimnisvolle Areal sei der einzige Platz auf der Oberfläche an dehnen Menschen noch Leben könnten.

Diese Geschichte kann man nun glauben oder nicht, die Darstellung dieser Welt die von Dr. Merrick (Sean Bean) kontrolliert wird ist sehr realistisch und glaubwürdig geraten. Der Beginn des Film widmet sich ganz der Vorstellung der Umgebung und der Hauptcharaktere, enthält aber auch einige Hinweise darauf dass nicht alles so ist wie es den Bewohnern erzählt wird. Als einer davon (Ewan McGregor) die Wahrheit herausfindet schafft er es zusammen mit seiner Freundin (Scarlett Johannsson) aus dem unterirdischen Labor zu fliehen, und entdeckt, dass die Oberfläche gar nicht so unbewohnbar ist wie ihnen erzählt wurde.
Die beiden tun sich ein wenig schwer in der richtigen Welt zurechtzufinden, was für einige Lacher sorgt, und realistisch die Folgen des abgeschiedenen Lebens, das sie bisher führten. Eine kurze Einweisung in das richtige Leben erhalten sie von dem Techniker Mac(Steve Buscemi), der kurz darauf allerdings zum Opfer von Dr. Merricks Schergen wird. Dieser will mit aller Gewalt verhindern, das seine „Schöpfungen“ erfahren wer sie wirklich sind. Diese sind mittlerweile bei einem der Menschen angekommen, für die sie als Ersatzteillager dienen sollten.
Nach der ersten Stunde, die eine Mischung aus „Brave new World“ und „6th Day“ ist, bekommt man die Handschrift von Regisseur Michael Bay schon deutlicher zu spüren als zu Beginn. Der Kampf Gut gegen Böse beginnt, der moralische Zeigefinger über die Folgen der Genforschung bleibt allerdings weiterhin erhoben. Natürlich ist das Ende vorhersehbar, an Spannung verliert der Film aber gegen Ende kaum, was größtenteils daran liegt das die nie sehr hoch ist. Man verfolgt die beiden Helden auf ihrer Flucht vor einem extra für sie angeheuerten Jäger (Djimon Hounsou), bevor es zum Showdown in den Labors von Dr. Merrick kommt. Dabei schaffen weder McGregor noch Johansson eine richtige Beziehung zum Zuschauer aufzubauen. Einzig Sean Bean schafft es seine Rolle als Bösewicht mal wieder passend auszufüllen. Dies muss man allerdings nicht nur den Darstellern, sondern auch den Drehbuchautoren zuschreiben, die den Charakteren wenig Tiefe gaben. Diese mangelnde Tiefe erinnert den Zuschauer daran, dass man sich hier in einem Bay-Film befindet. Von einem Regisseur von Actionkrachern wie The Rock, sollte man auch einen Actionfilm erwarten, was der Zuschauer auch bekommt, allerdings auf Sparflamme. Vermutlich wollten die Macher den Film nicht zu einer Kopie von 6thDay verkommen lassen, der Vergleich drängt sich aufgrund der sehr ähnlichen Thematik sowieso auf.
Der Film kommt ohne große Spannung, ohne viel Tamtam zu einem konsequenten Ende, an dem man sich fragt, was die ganzen Klone, denn nun in der richtigen Welt anstellen. Es bleibt der Eindruck von zwei Stunden solider Unterhaltung mit moralischem Zeigefinder.
Beim zweiten Mal ansehen büsst der Film aber sehr viel an Unterhaltungswert ein, weil der rätselhafte Aufbau der Scheinwelt einfach keinerlei Faszination mehr bietet. Da auch der Wiedersehenswert eines Filmes ein Qualitätskriterium ist, kommt er somit nicht in den grünen Bereich, ich gebe ihm 63%. Hätte ich diese Kritik direkt nach dem Kinobesuch letztes Jahr geschrieben, hätte ich ihm bestimmt 10 – 15% mehr bekommen.

Fazit: Spannendes Erlebnis mit interessanter Scheinwelt, solider Action, das zum Nachdenken, aber nicht zum wiederholten Anschauen anregt.

am
gut aber hier schon in der beschreibung alles zu verraten??
mir hat der film gut gefallen, mal etwas anderes und ich hatte das glück noch nicht zu wissen um was es geht und schon die auflösung zu erfahren. Am besten ist der film nämlich wenn man selber noch an die insel glaubt.

am
Sci-Fi Actionspektakel der Sonderklasse
Michael Bay!! Der Name läßt Fans der Materialschlacht das Herz höher schlagen, denn Michael Bay weiß, was im Kino rockt und was der Zuschauer sehen will.
Die Story ist sehr verstörend und durchaus aktuell. Als die Flucht gelingt werden die 2 durch ein professionelles Söldnerteam gejagt, was sehr spannend ist. Actionmäßig braucht man nichts sagen, denn hier geht einiges zu Bruch und die Action ist spitze. Die Spezialeffekte sind umwerfend und der Sound kracht nur so aus den Speakern.
Die Darsteller sind durchweg grandios und machen den Film so zu einem Erlebnis. Insgesamt ist der Film nicht nur ein reines Sci-Fi Spektakel, wo es pausenlos kracht, sondern weiß auch durch die Story zu überzeugen.
Ich finde das hier ganz großes Kino geboten wird, das man auf keinen Fall verpasst haben sollte.

am
Natürlich besteht die Story aus Versatzstücken der "üblichen" Klassiker. Wo sollen die absolut neuen Stories auch herkommen?

Mir hat die Geschichte gefallen und ich behaupte mal, so weit in der Zukunft spielt der Film gar nicht.

Die Effekte sind abolut genial realisiert. Selbst da, wo man weiss "das kann nur animiert sein", sieht alles absolut glaubwürdig aus.

Neben der technischen Qulität sollte man nicht vergessen, dass hier auch wirklich gekonnt Aufnahmen "komponiert" wurden. Ohne dass der Kontrast zwischen "Wackelkamera" und langsamem Rundumschwenk inkonsistent wirken würde.

am
Maximale Wertung für das HD DVD Bild - das beste was ich bisher in meinem Player hatte. Hätte jeder HD Film diese hätte sich HD auch schon durchgesetzt, so ist es aber leider die Ausnahme. Die Bildästhetik von Michael Bay ist sicher nicht jedermanns Sache, ich finde sie einfach "hochglanz" und diesen Anspruch verfolgt er auch wohl weiter bei der Bildqualität.
Die Story hoppelt immer mal ein bissel - aber eh, das ist ein Actionfilm und da sind viele neue Sachen dabei.

am
Die Story ist mal ein bischen anders daher ist der Film nicht schlecht. Entsprechende Action ist gewährleistet. Man sollte mal reinschauen.

am
Gute Story
Ich fand den Film gut. Die Story ist klasse und der Film ist gut gemacht. Von mir gibt vier Sterne!

am
Echt gut
Also, dieser Film macht einem Angst vor dem, was passieren könnte, aber hoffentlich nicht passiert.
Toller Film ohne sinnlose Ballerei sondern mit wohl dosierten Anteilen an Actionelementen.

am
Super
Ich fand diesen Film ganz großartig. Spannung von der ersten bis zur letzten Minute. Ich war skeptisch weil die schauspieler mir recht unbekannt waren. Aber die Story ist gut durchdacht, gut umgesetzt und wie gesagt, super spannend. Sollte man sich ansehen wenn man Action und SciFi mag.

am
Guter Film über eine Zukunftsvision die nicht einmal so abwägig erscheint. Leider gegen Schluss sehr actionlastig so dass man die gute Hintergrundgeschichte nicht mehr wirklich zum tragen kommt. Aber alles in allem für Fans von großen Verschwörungstheorien nur zu empfehlen.

am
Ab auf die Insel!
Also wer bei dieser Story ruhig Popcorn kaut...
das Thema regt schon mal zum nachdenken an.
Und dabei der super High-Tech-Thriller, der die surround-Anlage schön arbeiten läßt.
Ab auf die Insel!

am
Toll gemacht
Regiseur Michael Bay hat hier wieder mal einen tollen Actionkracher hervorgebracht, der aber im Gegensatz zu seinen anderen Filmen auch sehr sozialkritisch ist. Er prangert hier eine Gesellschaft an, in der anscheinend jeder nicht mehr altern will und sich so einen Klon hält der ihm als Ersatzteillager gilt wenn z.B. Organe versagen. Aber natürlich gibts auch die bei Bay übliche Actionund das nicht zu knapp. Sehr empfehlenswert.

am
tolle Action
Eine klasse Story mit überraschenden Wendungen, guter Action und allen voran guten Darstellern ... was will man eigentlich mehr? Unbedingt zu empfehlen

am
Nicht so übel!
Hätte nicht gedacht, daß dieser Film doch so gut ist. Kann man sich wirklich angucken. Sehr kurzweilig und es ist mal was anderes!
Sehr gut!

am
Beginnt verheisungsvoll
Ich habe den Film 3-mal gesehen, zweimal zu häufig. Hauptdarstellerin Scarlett Johansson ist zwar nett anzuschauen - mehr aber auch nicht.

am
Das menschliche Ideal
Anfangs kommt der Film klinisch sauber doch konfus daher. Nach und nach wird das Rätsel gelöst, welches mittlerweile sehr authentisch ist und die Skrupellosigkeit der Menschen zeigt. Gut durchdachte Geschichte die zudem mit tollen Schauspielern besetzt ist. Sehr kurzweiliger und unterhaltsamer Film, der zudem an das Gewissen und die Moral appelliert.

am
Actionreich....
...technisch klasse umgesetztes Zukunftsspektakel auf. Für Action-Fans sehr zu empfehlen
Bild und Ton 10/10

am
Geschmackssache...
Der Beginn des Filmes ist wirklich sehr vielversprechend. Die Thematik ist spannend und auch mal was wirklich neues.
Der Unterhaltungsfaktor jedoch nimmt überhand, platte Dialoge und das Schema ist im Prinzip immer das gleiche. Der Film wird schnell langweilig.

am
Actionreich und Spannend - Einfach nur Gelungen!
Ein super Film! Inhaltlich eine Mischung aus Gattaca, 5th Element und Minority Report! Die Spannung steigt von Anfang an und am Ende wird diese dann durch jeden Menge Action verstärkt (Nasse Hände sind vorprogrammiert)! Selbst die Komik wird an einigen Stellen sehr gut in die Situation gebracht. Ich möchte nicht zuviel viel verraten, deswegen meine Empfehlung: »Schaut euch den Film auf jeden Fall an« :-)

am
Super Scifi!!
Interessantes Future-Szenario - teilweise bedrückend! Gute Aktion und klasse durchdacht!
Lohnt sich!

am
Nicht übel!!
Dass Menschenmaterial nicht so einfach zu züchten ist.Das man Klone beschäftigen muss,
damit die Zucht gelingt als Ersatzteillager für Organe; schauderhafte Vision...!!
Die Idee ist besser als die Ausführung;dennoch zu viel Action... aber gut gemacht.
Klasse Film.Und: ohne Langeweile!! ( Mein
Hauptkritereium) Ansehen lohnt sich!!

am
guter Film...
mit vorhersehbarem Ende. Idee und Umsetzung sind aber prima. Für Genrefans ein echtes muss und ein Film mit gewisser Intelligenz - was heutzutage nicht mehr oft zu finden ist.
ich fand ihn Klasse und beim nächsten filmabend ist er bestimmt noch mal mit dabei.

am
Spannen´d und auch anregend zum Nachdenken
Wirklich sehr gut gemachter Actionthriller der zum Nachdenken anregt denn wer weiss ob und in welcher Zukunft so etwas geben wird.

am
guter Film
gut... die Story wirkt derzeit noch etwas abgedreht aber im Zeitalter der Gentechnik und dem Klonen kann man nur hoffen, dass so etwas nie Realität wird. Film ansich hat mir sehr gut gefallen, Johansson und McGregor geben ein gutes Actionpärchen ab... Film hatte einige Facetten zu bieten und ich würde ihn jederzeit weiterempfehlen :)

am
sehr gut
Spannende Story, gut gespielt. Was ermöglicht Geld und wer kann es zukünftig verhindern? Regt zum Nachdenken an.!

am
Gar nicht schlecht
Story war zwar schon mal da, der Film wird aber nie langweilig und lohnt sich auf jeden Fall.

am
Die Insel *** empfehlenswert ***
Die Insel ist wirklich ein sehr spannenter Film . In den rund 130 Min, ist eigentlich keine lange Weile vorgekommen. Menschen als Ersatzteillager. Dieser Film regt zum Nachdenken an.
Ich kann ihn nur weiterempfehlen.

am
coole Story
Spannende Geschichte, deren Blick in die Zukunft auch ein wenig nachdenklich stimmt. Für meinen Geschmack an manchen Stellen nur etwas zu viel Action. Dennoch absolut sehenswert.

am
spannend
Den Filn »die Insel« war sehr gut. Ich habe mehr gelesen und dann den Film gesehen. Die beiden »Klone« haben nur eine Chance...
Aber bis zum Schluss ist der sehr spannend.

am
Nicht schlecht
Die Story ist gar nicht mal so schlecht. Als ich den Film gesehen habe wusste ich vorher nicht worum es geht. Ich dachte erst was ist das denn wieder für ein Endzeitepos. Und als es dann mit der Flucht losging war ich echt begeistert. Der Film glänzt durch seine gute Story und den wahnsinns Actionszenen. Das einzigste was mich am Film störte war das der Schluss mal wieder nicht genügend Aufmerksammkeit bekommen hat. Er endet viel zu abruppt. Hier hätte man noch mehr ins Detail gehen können. Ansonsten ein klasse Streifen.

Gruß
JackBuuBuu

am
toller film
ich kann den film nur empfehlen. super spannend, top aktuell, nebenher süße liebesgeschichte. sollte man sich wirklich ansehen!!!

am
Spannung, Action und endlich mal ne neue Story
Die Story an sich ist schon recht interessant. Aber die schnellen Action-Sequenzen und die tollen Schauspieler mach den Film zu einem absoluten MUSS!!!

am
Futuristischer Action-Thriller
Dass der Ex-Werbefilmer Michael Bay auch anders kann, ohne sich von seinen Wurzeln als Krawall-Regisseur zu entfernen, beweist sein futuristischer Action-Thriller »Die Insel«. Mit einer gut durchdachten Hintergrundgeschichte zum Thema Klonen bietet er eine hochspannende, actiongeladene, spektakuläre Hatz.

Einen echten Aufreger hat »Die Insel« auch noch zu bieten: Offensichtliches Product Placement kennzeichnet den ganzen Film in bester James-Bond-Manier, doch die Krone dieser fragwürdigen Praxis ist die Einbindung des Calvin-Klein-Spots mit Scarlett Johansson in die Handlung. Ob dies nun genial oder eine Frechheit ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Empfehlenswert!

am
Gut durchdacht...solide umgesetzt
Ich fand das Filmchen sehr gut..die Möglichkeiten der »Klonzucht« wurden nüchtern und ohne Effekthascherei abgearbeitet. Die Szenen des Treffen´s zwischen Klon und »Spender« waren etwas zu flach, da hätte ich mir mehr »was wäre wenn gewünscht«, aber sonst kann man nicht meckern..Diese Rezension habe ICH geschrieben und nicht der andere. *grins

am
Sehr guter Science Fiction Film
Dieser Film ist für mich einer besten Science-Fiction-Filme, die in den letzten Jahren erschienen sind. Die Story ist wirklich sehr gut durchdacht und umgesetzt worden. Der Film hat eine gute Spannung und greift zudem ein aktuelles und brisantes Thema - Klonen, Gentechnik und die Frage der Selbstbestimmung -kritisch, aber eben auch in Hollywoodmanier auf. Für mich ist dieser Film ein echtes Highlight. Mein Tipp: Unbedingt ansehen!

am
Beängstigendes Szenario, das von guten Schauspielern lebt. Guter Ton und eine spektakuläre Verfolgungsfahrt. Auf jeden Fall sehenswert

am
naja
ich seh mir den film immer wieder gerne an, weil die handlung einfach gut ist.unvostellbares wird dargestellt und sehr überzeugend vermittelt.sehr viel action mit witz verbunden und nicht zu vergessen die tolen specialeffects ;-)

am
Clone als menschliches Ersatzteillager
Der Film erinnert vereinzelt an 'Logans run' bloss viel straffer, gute Action, tolle Schauspieler. Gute Produktion, empfehlenswert!

am
super
Action Spannung

am
Naja was war das denn!!!?
also ich hab mir mehr erwartet,gut das ich nicht ins kino gegangen bin!Action gibt es ja zum Schluß genug,aber ich finde das Ende komisch!total übertrieben der Film!

am
Klasse Thema
Super gemacht, hat Ähnlichkeit mit dem Film aus den 70ziger namens Fleisch. Top Thema, bis heute viel zu selten umgesetzt.

am
Also, ich kann mich der Bewertung von Nettie nur anschließen.
Mir hat der Film sehr gut gefallen und man kann nur hoffen, dass sowas nicht real wird.

am
Toller Actionfilm
Die nicht unbedigt neue Story wurde sehr actionreich, und ohne grosse Durchhänger umgesetzt.

am
Super Film
Also fand den Film einfach spitze. Seit langem mal wieder ein guter. Story super mit Überraschungseffekt. Nur zu empfehlen.

am
Sehr gute Idee, die man vorher noch nicht gesehen hat und auch während des Films nicht direkt durchschaut. Guter Film der nicht zu aufgesetzt wirkt und mit (etwas) weniger bekannten Schauspielern auskommt!
Auf jedenfall sehenswert!

am
Wirklich Gut!!!
Am Anfang scheint es langweilig zu sein aber schon nach ca. 30 min. wird es spannend.

am
Dieser Film ist durchaus sehenswert. Gut, die Story kommt einen bekannt vor, aber Probleme, die in ferner Zukunft entstehen können. Schon jetzt ist sich jeder selbst der nächste!!!

am
sehr gut !
Prima Fantasy-Science Fiction. Der Kinotrailer führt den Zuschauer auf eine komplett falsche Fährte, und auch erst nach der Hälfte des Films erfährt der Zuschauer, was eigentlich wirklich dahinter steckt. Super umgesetzt, absolut sehenswert !

am
Sehenswert!
Cool, spannend und eine tolle Story! Ein absolut sehenswerter Film! Erinnert an den Bestseller von Kazuo Ishiguro »Alles, was wir geben mussten«! Figuren, die feststellen das Sie nur dazu da sind um als Ersatzteillager für ihre Besitzer zu dienen!
Ja,ja wer weiss, vielleicht wird das mal wirklich so sein?!

am
Super Film mit beängstigendem Hintergrund. Spannend bis zuletzt und nicht immer vorhersehbar. Eine gute Idee, die noch besser umgesetzt wurde.

am
Exzellent !
Anfangs wundert man sich ein bisschen über die sterile und unpersönliche Umgebung, in der diese etwas naiven und leicht lenkbaren Menschen leben und man weiß nicht so recht, wo die Story hingehen soll. Man glaubt zunächst, die Handlung spiele in der fernen Zukunft, wo das einzige Ziel der »Hauptgewinn« ist (auf einen noch intakten, idyllischen Flecken Erde gebracht zu werden, der »die Insel« genannt wird). Doch dann geht einem der Kronleuchter auf und man erkennt mit Schrecken, dass das alles im Jetzt und Heute stattfindet: Menschliche Klone von Superreichen und Priviligierten, die als Ersatzteillager in einer abgeschotteten Scheinwelt gehalten werden. Sobald der »Besitzer« aufgrund von Unfall oder Krankheit neue »Teile« braucht, werden sie als vermeintliche Gewinner des Preises aus der Gemeinschaft ausgesondert und ausgeschlachtet bzw. geschlachtet. Durch die Verlosung des angeblichen Preises schöpfen die anderen keinen Verdacht und lassen sich weiterhin führen und unterdrücken. Bis eines Tages einer der Klone die Wahrheit herausfindet und zu fliehen versucht. Die Entdeckung der wirklichen Welt und die Begegnung mit seinem Besitzer gehen gewaltig unter die Haut.
Extrem makaber! Aber vielleicht nicht mehr lange ... und das bringt einen doch zum Nachdenken!
Hier verbindet sich eine intelligente und NICHT ALLTÄGLICHE Story mit Action und Hochspannung bis zum Schluss.

am
Nettes Popcorn-Kino
Ein aktuelles »heißes Eisen« in der Hollywood-Umsetzung: gute Unterhaltung, nebenbei noch ein wenig sozialkritisch...

am
Den Anfang überstehen
Man quält sich durch die ersten 15 Min., und dann wird der Film sehenswert und wird richtig gut. Leider das man das nicht von den ganzen Film behaupten kann.

am
You Still Think There's An Island?
Mit dem Film »Die Insel« ist es Michael Bay gelungen, aus einer interessanten Story einen richtig guten und voller Action geladenen SiFi-Thriller zu produzieren. Die Hauptrolle wird von Ewan McGregor überzeugend gespielt und an seiner Seite glänzt die hübsche Scarlett Johansson. »Die Insel« bietet super Action, Spannung sowie auch gefühlsbetonte Szenen, in denen man den Film richtig mit lebt. Nicht nur für die Fans guter Science-Fiction ist dieser Kinohit empfehlenswert.

am
gut
spannend, gut gespielt, isnbesondere wie immer von Mcgregor, ist zu empfehlen

am
Ab auf die Insel
Der Film fängt etwas schwach an, aber kommt dann so richtig in Fahrt. Gute Action, guter Sound, teilweise etwas vorhersehbar, aber dennoch nicht unvorstellbar... schon mal gar nicht bei unseren amerikanischen Freunden. Wer Geld hat, lässt sich halt ein menschliches Ersatzteillager klonen. Fiktion oder bereits Realität?

am
Fängt zwar etwas langatmig an, kommt aber dann ganz gut in Fahrt.
Interessantes Thema mit Zukunftsperspektive

am
A Tribute to Aldous Huxley
Wo 'Michael Bay' drauf steht, ist wie üblich Pflichtprogramm drin: der Meister der Kamera, dem allenfalls noch George Lucas das Wasser Reichen kann (kann er das?), steht diesmal gleich zwei Mal hinter der Kamera: als Director und auch als Producer.

Michael Bay, welcher der Filmwelt bereits in Bad Boys 1+2, The Rock, Armargeddon, Pearl Harbor usw. eine Lektion erteilt hat, wie ein ansprechender Film auszusehen hat, hat sich auch hier mal wieder selbst übertroffen.
Es gibt nur ein paar wenige Stellen, wo man die digitale Leinwand bemerkt - vermutlich hat ILM an dem Tag wohl ein paar Azubis in den Schnittraum gelassen, oder das Budget war dann doch etwas knapp.

Für das knappe Budget sprechen würde auch, daß in dem Film fast Ausnahmslos Nobody's die Hauptrollen spielen. Irgendwie fehlt hier ein 'Sean-Connery-' oder 'Nicolas-Cage-Charme', wie dies z.B. in 'The Rock' der Fall war.
Dafür gibts aber immerhin ein supergeniales (Dreh-)buch mit einer bewußt gar nicht mal all zu futuristischen, ja fast schon glaubwürdigen Story.
Hier findet sich eine Fülle von Ideen, die z.T. aus diversen Klassikern stammen, sinnvoll vereint. Irgendwie unübersehbar (wenn auch nicht unbedingt beabsichtigt) ist ganz klar die Anlehnung an Aldous Huxley's Roman 'Brave new World'.
Das Ende ist leider etwas kurz und bündig, obgleich der Film ohnehin schon Überlänge aufweist. Ich bin mal gespannt, ob es einen Director's Cut geben wird.

Die Tatsache, daß der Streifen halt doch noch ein kleines bischen »unrund« läuft, liegt eventuell daran, daß wir nur Nobodys in den Hauptrollen sehen, und auch die Musik wurde diesmal nicht von Soundtrack-Papst Hans Zimmer komponiert, sondern lediglich PROduziert.
Zu der perfekten Suppe sollte halt auch die Prise Salz nicht fehlen, aber, wer weiß - vielleicht werden wir bald mehr gute Ideen von talentierten Newcomern sehen?

Fazit: geniale, durchdachte Story mit vielen Wendungen, die man sich nach dem Kinoabend ruhig mal ein paar Minuten lang durch den Kopf gehen lassen sollte.
Die Effekte und die Kameraführung sind - wie bei Michael Bay üblich - das Feinste vom Feinen. All das läßt über die etwas magere Besetzung und den dünnen Soundtrack locker hinwegsehen.
Der knappe Schluß kommt etwas überraschend, irgendwie ging den Machen dann wohl die Kohle aus - schade, das Stück hätte neben »Enemy of the State« oder »The Rock« einen Ehrenplatz auf dem Treppchen der besten Filme aller Zeiten verdienen können. Aber man kann nicht alles haben. Eine Insel gibt's übrigens auch im ganzen Film nicht. Na denn - prost =)

Trotzdem, zieht Euch das Ding unbedingt rein! Es lohnt sich!
In Zukunft wäre es klasse, wenn Sich das Team Jerry Bruckheimer, Michael Bay und Hans Zimmer mal wieder zusammenraufen könnten.

am
Spannend
Action ohne Ende, eine tolle Story, tolle Hauptdarsteller. Was will man mehr?
Ein Muss für Sci-Fi-und Action-Fans.

am
nette unterhaltung
gute story, gute actionszenen aber auch zeitweise etwas langatmige einstellungen. teilweise wirkt der film wie verfilmte werbung. aber eine gelungen umsetzung einer guten - wenn auch nicht unbedingt neuen idee. im großen und ganzen aber durchaus sehenswert.

am
ist doch gar nicht so schlecht !
Ich hab ne ganze menge schlechte Kritiken über diesen Film gelesen, kann ich nicht nachvollziehen, die Idee ist gut, das Set ist sehr überzeugend, tolle Schauspieler, spannend und actionreich rundum gelungene gute Unterhaltung.

am
Toller Film
Gute Story über ein interresantes Thema, nur die Vervollgungsjagd in LA war etwas übertrieben.

am
ACTION MIT TIEFGANG
Dieses düstere Zukunfts-Szenario ist nicht nur bildgewaltiges Action-Kino, sondern auch intelligente Gesellschaftskritik. Eine Kombination, die sich wohltuend vom herkömmlichen Genre-Allerlei abhebt.

am
Positiv überrascht!
Ich habe wirklich lange gezögert, mir diesen Film anzusehen. Michael Bay ist zwar immer spektakulär, aber das schließt mittlerweile Langeweile nicht mehr aus. An Filmen wie »The Rock« oder »Armageddon« habe ich mich inzwischen auch satt gesehen.
«Die Insel« ist nun zwar sicher kein Meilenstein, aber der Film bietet sehr viel Story und unterhaltsame Action. Bay hat sich dann auch an den Grundsatz gehalten: Lieber gut geklaut (z.B. bei »Matrix«, aber auch ein wenig »Blade Runner«), als schlecht selbst gemacht. SF-Fans sollten ruhig mal zugreifen.

am
Spannend!
Der Film ist ein echter Science Fiction. Er ist spannend, irreal, und doch in 20 Jahren evt. traurige Realität. Oder ist es gar kein Science Fiction und er ist heute schon real? Gruselige Vorstellung, aber nicht unmöglich.

am
Eigentlich ein ganz gutes Thema (wenn auch nicht neu), aber hier wurde einfach nur alles mögliche aus verschiedenen Filmen zusammengeklaut. Ein bisschen Matrix, ein bisschen Gattaca, ein bisschen Equilibrium, jede Menge Actionszenen, wie man sie schon tausendfach gesehen hat - das ist einfach zu viel Recycling und zu wenig Kreativität. Aber immerhin war's doch interessant genug, bis zum Schluss dabei zu bleiben, deshalb gerade noch zwei Sterne.

am
Von mir 4 Sterne!
Guter Movie mit guten Darstellern. Absolut gute Story. Es gibt davon eine "original" Version, in der auch ein Pärchen an die "Oberfläche" kommt und feststellen muss, bislang belügt worden zu sein. Leider kenne ich den Titel nicht mehr. Aber alles in allem wirklich vier Punkte.

am
Gut gemacht, bedrückend realistisch...
... und regt zum nachdenken an, wozu Menschen für Geld bereit sind. Hoffentlich wird das Gezeigte in dieser Form nie möglich...
Gute Darsteller helfen dem Film über einige logische Pannen hinweg, trotz seiner Länge ist der Film nie langweilig.

am
Beklemmend
Wenn man bedenkt, daß bereits mit Tieren entsprechende Klon-Versuche laufen, finde ich diese Story (leider) gar nicht so abwegig. Sehr gut dargestellt, spannend bis zum Schluß und tolle Effekte.

am
Spannende Zukunftstheorie...
die nicht mehr soweit entfernt zu sein scheint. Der Film zeigt auf sehr realistische Weise, wohin die Genforschung führen könnte und verwandelt das Ganze in eine rasante, actionreiche Jagd, die von Anfang bis Ende fesselt. Tolle Schauspieler und furiose Stunts sorgen für 100 Prozent Unterhaltung.

am
Ein Thema was uns in Zukunft ereilen kann interessant verfilmt.
Könnte in der Zukunft auch auf der Erde praktiziert werden. Ein schauriges Thema, wenn man länger darüber denkt. Der Film kommt aber gut rüber.

am
Realismus pur
Wer sich schon immer von der Thematik des Klonens angesprochen gefühlt hat muss diesen Film sehen.Er spielt geschickt mit den Möglichkeiten und den Ängsten des klonens.Der Zuschauer bekommt pro und contra vorgeführt in einer Zukunftsvision die es in sich hat und in der die Darsteller es verstehen einen zu ängstigen.

am
Ho di
Ein toller Anfang, ein guter Mittelteil und ein Schluß mit zuviel Action und zuviel Produktwerbung!

am
4 hat er schon verdient !! spannent gemacht und gut schauspielerische leistung...

was soll man den noch schreiben !!!

am
Super!
Das war mal wieder ein gelungener Film.Super Story,gute Action und Schauspieler die lust am spielen hatten.Einige Passagen sind zwar geklaut aber das macht nichts da das Gesamtpackt sehr stimmig ist.

am
Der Film ist ein muss für Jerry Bruckheimer Fans.Der Rest wird denoch auf seine Kosten kommen.Colle Action und einige klasse Jokes machen ein spitzen Film. Die Story kann sich auch sehen lassen.

am
Absolut sehenswerter Film über den Missbrauch von Klonen! Spannend und witzig aber auch grausam (da die Klone hier als Produkt betrachtet werden). Es gab schon einige Filme über künstliche Menschen, Roboter o. ä. "Die Insel" gehört definitiv zu den besseren Erscheinungen!

am
Spannend
Geiles Thema, sehr spannend und ein temporeicher Film! Kann man empfehlen!

am
Guter Film
Ein wirlkich guter Film der eine, wie ich finde, realitischen Blick in die Zukunft wirft. So könnte die Zunkunft warhaftig aussehen. Ein spannender und Actiongeladener Film. Für Fans dieser Filme ein muss. Absolut zu empfehlen. Anschauen !!!

am
Rasante Action
Die Story kommt einem zwar bekannt vor, aber aufgrund der rasanten Umsetzung werden die 130 Minuten zu keiner Zeit langweilig. Zwar ist Ewan McGregor der einzige wirkliche Star in diesem Streifen...aber dafür ist er auch mal wieder sehr gut.

am
Die Insel: Eine Mischung aus ... IRobot oder Matrix!? Mein Fall war es nicht. Komische "Gentechnik-Mißbrauchs-Story".

am
Die Insel
hat mir sehr gut gefallen. Absolut Top, wie sich die Zukunft düster darstellen kann.

am
Wow!
Am Anfang etwas kompliziert zu verstehen.Aber dann,oho! Ganz schön gruselige Vorstellung mit dem Klonen,echt Realitäts nah.
Bin absolut begeistert.

am
Sehr guter Film
Das war mal wieder ein richtig guter Film.
Super Story, viel Action, einfach toll.
Absolut empfehlenswert !!!

am
sehr gut !
Ein wirklich guter und spannender Film, gute Schauspieler, absolut sehenswert !

am
Einer der coolsten Filme der letzten Jahre. Wen interessieren da schon Logik-Hänger, wenn ein völlig genialer Soundtrack einem das Hirn durchbläst?

am
Tolle Story, toller Film ohne Frage. Es wurde auch Zeit das die negativen Aspeckte der Klonforschung hautnah rüber gebracht werden.

am
Ist doch gut !
Klar hat man alles schon mal irgendwo gesehen, aber fesselt einen der Film doch. Gute Action, Handlung und gute Schauspieler was will man mehr. Die Insel ist nicht das neuste was uns die Filmwelt zeigt aber hinsichlich Spannung und Action ein sehenswerter Film. Also anschauen.

am
Sehr gut gelungen
Der Film ist richtig gut gelungen. Spannendes Kino für zuhause. Sehr reizbares Thema klasse Schauspieler unbedingt ausleihen.

am
Guter Film trotz Michael Bay!
Auch der absolute Stümper Michael Bay (Regie)konnte dem guten Drehbuch nicht schaden und das will wirklich etwas heissen! Die Geschichte ist spannend, intelligent und sehr unterhaltsam. Die Spezialeffekte sind aufwendig und die Sets eine Augenweide. Scarlett Johanson ist unterfordert aber Ewan McGregor reisst schauspielerisch alles wieder raus. Die Videoclip-Ästhetik des Films ist wie bei allen Bay-Machwerken - ich will keine Zensur riskieren - also nenn ich es mal vorsichtig »Geschmackssache«. Wer sich immer schonmal gefragt hat, was einen guten Filmschnitt ausmacht - hier bekommt er ein Negativbeispiel: Die Actionszenen sind aufwendig, aber so grottenschlecht geschnitten, dass man komplett die Übersicht verliert und nur noch erahnen kann, was da gerade vor sich geht. Michael Bay glaubt, man könne Spannung erzeugen, indem man alle 2 Sekunden schneidet und wild mit der Kamera wackelt. In Wahrheit führt das nur zu Reizüberflutung und Verlust des Interesses beim Zuschauer. Doch genug der schimpfenden Worte. »Die Insel« ist es wert, angeschaut zu werden. Ein anderer Regisseur (jeder andere) hätte aus dem Film einen Knüller gemacht, so bleibt es »nur« ein guter Science-Fiction-Film mit Spassgarantie.

am
Ein wirklich gut gemachter Film der nur das sein am Ende zu sehr übertriebenen Action-Sektionen an den 5 Sternen vorbei schrammt. Dieser Film hat mich von Anfang an gefesselt und in seinen Bann gezogen in dem er den Spannungsbogen immer mehr spannte.

am
Der Film hat einen hervorragenden Aufhänger: Er verbindet das Klonen von Menschen und die damit verbundene ethische Frage mit dem professionellen Organhandel. Daraus ist dann auch eine ziemlich explosive Mischung - im wahrsten Sinne des Wortes - geworden. Leider hat Michael Bay es verpasst, den beiden Themen die nötige Tiefe zu verleihen. Stattdessen legt er besonderen Wert auf Actiongetöse. Alles andere tritt in den Hintergrund: Der Film ist oberflächlich, teilweise sogar kindisch bis dämlich. So können zwei Klone, die die reale Welt noch niemals gesehen haben, einem ganzen Heer an professionellen Söldnern einfach davonlaufen, können perfekt schießen, Motorrad fahren und haben überhaupt keine Probleme, sich in unserer (zukünftigen) komplexen Welt zurecht zu finden. Auch psychisch scheint es sie überhaupt nicht zu kratzen, für welchen Zweck sie überhaupt auf der Welt sind. Unsere biologischen Gene geben uns zwar ein paar wichtige Grundlagen mit, aber die meisten Dinge müssen als kulturelle Meme in uns erst angelegt werden. Nur weil mein genetisches Original gelernt hat, perfekt Auto und Motorrad zu fahren, heißt das nicht, dass der Klon das auch perfekt beherrscht, obwohl er ein Auto noch nie von innen gesehen hat. Der Film zeigt also Schwachsinn hoch drei - dafür aber in perfekten Bildern umgesetzt. Wen die inhaltlichen Schwächen nicht stören, ist hier also genau richtig.

am
Die Kritik der Redaktion find ich richtig. Das mit der Werbung und manchmal ein bißchen zuviel Action, seh ich auch so...
Aber sonst ist dieser Film Klasse......wenn nicht wunderbar.

Fazit: Den muss man sehen!!!

am
Vom Thema her ist der Film echt Klasse und den heutigen Kapitalistischen Geldhaien natürlich zuzutrauen da Keiner mehr auch nur Ansatzweise an Menschen denkt!
Aber Filmtechnisch, zu viel sinnlose Verfolgungsjagten, Wackel- und Strobe_kameraeinstellungen die Echt total nerven!
Naja... der Film könnte besser sein...

Nachtrag: Wackelkamera--Scheiss am Ende nervt EXTREM..... jeder Kinogänger und Filmausleiher muß 100% Geld zurück bekommen... da die 'FILMEMACHER'
echt keinen Sinn für Bildqualität haben.......... Sonst 5 Sterne...

am
Alá Bruckheimer und Bay wird das Spektakel-Popcorn-Kino riesig aufgezogen.
Allerdings ist es nicht nur Action sondern auch eine clevere (wenn auch nicht neue) Story, die einen zu fesseln vermag.
Die Hauptdarsteller wären zwar beliebig austauschbar, obwohl Scarlett Johnson wenigstens was fürs Auge bietet. Teilweise etwas vorhersebar, aber alles in allem stimmiges und gewaltiges Action-Kino mit Tiefgang!

am
Der Film ist wirklich sehr gut. Es ist erschreckend, wie es in dem Film eine Firma gibt, die Klone für reiche Menschen züchtet und dann sie als Ersatzteiltager benützt. Ist es bei uns auch irgendwann soweit? Ich hoffe nicht, denn ich möchte nicht wissen, dass es irgendwo ein Ersatzteillager für Menschen gibt!

Die Story ist wirklich sehr gut umgesetzt und lädet sogar zum noch mal schaun ein. :)

am
Gute Unterhaltung mit Inhalt
Schon eine Weile her, als ich diesen Film gesehen habe. Ich fand ihn sehr spannend, das Thema topaktuell und die Besetzung ausgezeichnet. Er gibt gerade im Zeitalter der Gentechnik doch ethische Fragen auf, auf die jeder selbst seine Antworten finden muß - der Film endet ohne Statement.

am
Sehr guter Film. Zuerst ruhig und einschläfernd aber dann kommen die Probleme. Und nicht nur beim Hauptdarsteller - aber das ist ja gerade das gute!

am
Düstere Zukunftsvision
Wenn das in der Zukunft wirklich möglich sein sollte, einerseits Wunschtraum eines jeden Menschen, aber auf welchen Risiken, dann lieber doch dann sterben, wenn es das Schicksal für einen vorgesehen hat. Grandiose Idee, gut umgesetzt, gut gespielt. Gute Spannungsmomenteund ein lange offen stehender Ausgang sorgen für beste Unterhaltung bis zum Schluß, wenn auch das Ende durchaus anders hätte sein können.

am
Einer der besten Action Filme
der letzten Jahre. Gute Story, gute Action, tolle Schauspieler.
Absolut Sehenswert

am
kann nicht überzeugen
Das Thema an sich hätte wirklich etwas hergegeben, auch der erste Teil in der Wohnanlage kommt noch ganz gut rüber, aber dann bekommt der Film ziemliche Längen.
Insgesamt eher mau.

am
Gut!
Science Fiction, voll krass! Besser geht's nicht! Spannend, interessante Story, action pur. Sorry Alter, aber ich find den Film einfach gut.

am
Sehr guter Action Film
brauchst du einen guten Film für den Abend, dann nehm diesen. Du wirst nicht enttäuscht sein.. (hoffentlich..*g)

am
die insel
ich fand den film klasse.wenn man nicht nur auf action steht und weiter denkt ist er sogar ziemlich hart.auch was um über menschlichkeit nachzudenken.

am
Klasse!
5 Sterne wegen der ausgefallenen, aber trotzdem genial inszenierten Story!!
Unbedingt anschauen. Mich hat der Film positiv überrascht! *****

am
Durchschnitt
Der film war nicht schlecht aber auch nicht überragend gut.Man konnte ihn sich ansehen war aber vorhersehbar

am
Excelenter Actionfilm
Eigentlich kann man den Film in 2 Teile spalten. In der ersten Hälfte wird die Künstlichkeit der High-Tech Wohnanlage mit den psycologischen Folgen sehr gut dargestellt. Leute die eher einen verdammt spannenden reißerischer Aktionfilm erwarten kommen in der 2. Hälfte auf Ihre Kosten.
Sehr gut gelungen ist die Logik in der ersten Hälfte, leider schleichen sich doch zu viele Fehler in der 2. Hälfte ein, die wohl eher nur für die Action - Fan da ist.

am
sehr spannend!
trotz langer Filmdauer keine Langeweile.

am
Ein echter Action-Film, mit zwar etwas vorhersehbarer Handlung, aber in sehr guter Qualität, mit z. T. erstaunlichen Bildern, Tricks und Action-Szenen.
Die hübsche, zuerst naive Scarlett Johansson, spielt ihre Rolle überzeugend. Ewan McGregor nimmt man erst den Naivling und später den knallharten Typen nicht so ganz ab.
Ich fand den Film aber absolut sehenswert!!
Ärgerlich sind allerdings die Lautstärkeschwankungen, die ein gelegentliches Nachregeln erforderlich machten (liegt aber vielleicht an meinen Player).

am
MICHAEL BAY'S BESTER FILM


Wer Michal Bay schätzt (BAD BOYS) weiß, dass niemand anderes so schön Autos kaputt fahren kann wie unter seiner Regie. Jetzt versucht er sich an eine etwas schwerere Story. Die Welt in naher Zukunft: Klone werden in einem unterirdischen Arsenal "gezüchtet", um als Organspender für ihre "Originale" zu dienen. Mit einer atemberaubenden Requisite und tollen Kostümen wirkt die ganze Story auch sehr glaubwürdig.

Natürlich wäre Bay nicht Bay, wenn er uns nicht auch Action bietet. Darauf muss der Zuschauer aber erstmal eine ganze Weile warten. Bei der Flucht zweier Klone wird dann aber ordentlich Pyrotechnik angewandt und Michael Bay ist ganz in seinem Element. Da fliegen die Autos nur so durch die Luft, bekommen wir einen perfekten Schnitt und spannende Verfolgungsjagden. Und das ist ein Grund, liebe Genre-Fans, tapfer den langen Anfang durchzuhalten.

Fazit: "Die Insel" ist eine Film, der es schafft uns eine spannende Story zu liefern - ohne schwer verdaulich zu bleiben und uns Action bietet, gegen die Jerry Bruckheimer und John Woo alt aussehen. Selbst Steven Spielberges Minority Report wirkt in Sachen Action gegen DIE INSEL wie ein Kinder-Autorennen. Bay hat es einfach drauf! Ein spannender Film, der nur zu empfehlen ist und mit Abstand Michael Bays bester Film ist. Nein, es ist sein bester!

5 Sterne ohne schlechtes Gewissen! Ab auf die Wunschliste!!!

am
Voll Punktzahl ;-)
Action + Unterhaltung in kurzweiliger Fassung. Gute Schauspieler und die Handlung ist auch nachvollziehbar. Klasse gemacht. Visuelle Effekte wirklichkeitsgetreu.

am
Der Film ist meiner Meinung nach 5 Sterne wert. Der SCIFI-Thriller hat alles hat was ein wirklich guter Film braucht: Super-Action, eine echt gute Handlung, und ein gut dosierte Menge Erotik! Die Hauptdarsteller kommen dabei sehr gut rüber, Scarlett Johannson eine echte Augenweide!

am
Top Film
Entsprich dem Klassiker » Fleisch » aus den 70 er.
Spannend bis zum Schluß
Echt sehenswert .

am
Ein wenig »Schöne neue Welt«
Ein Film bei dem die Handlung spannend bis zum Schluss ist. Die Idee des Film lehnt sich zwar an das Buch »Schöne neue Welt« von Aldous Huxley an, aber die Umsetzung des Themas ist wirklich gelungen. Menschen werden als Ersatzteillager geklont. Ein moralisches Dilemma das auch eines Tages einmal auf uns zukommen könnte.
Wer einen SF Film mit guter Handlung, viel super Action und einer Menge Spannung sehen möchte ist hier richtig.

am
Klasse, besser geht es nicht!
Spannende, inhaltsreiche Story mit super Hauptdarstellern. Besser kann ein Film nicht sein. Diesen Film sollte jeder kennen!

Diese Idee des Organ-Handels ist echt krass.

am
Weltklasse!
Wahnsinn! Ich bin begeistert! Der Film ist rund um gelungen und wirklich empfehlenswert. Action packed, von Anfang bis Ende spannend und die Handlung geht auf keinen Fall verloren. Michael Bay ist ein Meister auf diesem Gebiet.

am
Unvorhersehbar und daher spannend
mal was anderes !
Geile Idee und gar nicht so ern der Realität !

Mehr schreib ich nicht, ein falscher Tipp und der Filmspaß ist dahin !

am
Wer will mit auf die Insel ?
Wahrscheinlich niemand, da sie nur fiktiv existiert und die Menschen die dort hinreisen dürfen früher oder später sterben. Sie werden wie Tiere ausgenommen, da ihre Organe nur für andere Personen »gezüchtet« wurden, die dafür bezahlt haben. Doch zwei »Klone« wollen dies ändern und der Welt die Augen öffnen.
Sehr gut gemachter Film; tolle Schauspieler und spannend bis zum Schluß.

am
Ein Film voller Spannung und Action
Ganz toll gemachter Action-Streifen, sehr gut gemacht, in einer kleinen Nebenrolle mit dem Green-Mile-Star, ein Muß für alle Action-Freaks. Einfach mal anschaun, dann weißt du, wovon ich rede.
Interessante Zukunftsvision für das »Ewige Leben«. Doch die Organspender entwickeln ein Eigenleben und es kommt auch hier zum Happy-End, wirklich schöne Love-Story ist ist auch noch drin

am
Hatte mir den Filme eigentlich auf Anraten von Freunden ausgeliehen und muss sagen, einer der besten, die ich je gesehen habe. Schauspielerische Top-Leistung von Ewan McGregor vor allem, als die beiden sich gegenüber standen. Sehr schön gemacht.

am
guter kreativer Film
Super Film mit hervorragender Story, spannend von Anfang bis Ende.
Unbedingt ansehen!

am
zum Nachdenken
Menschen wollen aus allem Profit machen, warum nicht auch aus der Genforschung? Sehr gut gemachter Film der manchmal sehr erschreckend ist. Könnte so einmal eine ferne Zukunft aussehen? Hoffentlich ist sie dann noch sehr sehr fern. Ab und an erinnert mich die Story auch an Matrix, obwohl hier der Mensch nicht von Maschienen ausgebeutet wird, sondern von der eigenen Spezies.

am
Ich weiß gar nicht warum dieser Film ein Flop im Kino war,excellente Action,super Schauspieler machen diesen Film zu einem Erlebnis.Ewan McGregor entwickelt sich immer mehr zum Action Darsteller und Scarlett Johannson hat noch eine große Karriere vor sich.Der Schluß war schon nahe dran an Armaggedon,kurz und gut
GENIALER FILM

am
Endlich wieder mal SciFi pur
Klasse gemachter Film, der zwar in der Zukunft spielt, aber schon morgen passieren könnte. Wer sich mit der Thematik beschäftigen will und sollte, ein guter und unterhaltsamer Einstieg. Klasse Story, spannend bis zum Schluß.

am
spannende Geschichte
unbedingt sehenswert - ausgefeilte SiFi-Story gepaart mit voller Action

am
Klasse
Der Film ist sehr gut, zwar am Anfang etwas langweilig aber dann wird er sehr spannend. Sehr zu empfehlen.

am
Der Film ist seine 5 Sterne wert, weil er logisch aufgebaut ist und alles hat was ein guter Film braucht: Action, gute Handlung, eine Prise Romantik und meiner Meinung nach auch Tiefgang.
Die Schauspieler waren glaubhaft und die Kulissen sind detailliert gebaut.
Ws etwas nervte waren die versteckten Produktwerbungen.
Für Fans von A.I. .

am
Dieser Film bekommt einen Oskar für die aufdringlichste Werbung (Product placement) in Filmen der letzen zwei Jahre. Ansonsten viel geklaute Ideen und haufenweise unglaubwürdige Szenen und Plot holes. Aber: Oft super visuell aufbereitete Bilder - einfach ein 90 min Werbefilm - nett fürs Auge.

Mathias

am
Die Story ist gar nicht mal so weit hergeholt
In einer verlassen Wüste ist eine Klonanstallt wo reiche Leute Klone von sich erschaffen lassen damit sie länger leben wenn sie z.B. eine neue Niere brauchen nehmen sie die von dem Klon. Den Klonen wird eingeredet das sie die »Externimation« überlebt haben. Es gibt eine Lotterie wer sie gewinnt darf auf »Die Insel« die Klone denken es wäre zufall aber wer gewinnt kommt nicht auf die Insel sondern wird gebraucht bzw. seine Oragne damit ihre Organe gesund bleiben rauchen sie nicht trinken kein Alkohol usw. Der Klon Lincoln Six-Echo ist der erste der alles anzweifelt und findet mit Jordan two-Delta eine Motte in einem Maschinenraum Lincoln hatt eine idee ud fängt die Motte und lässt sie frei die Motte fliehgt zu einem Lüftungsschacht Lincoln findet raus was Tatsächlich passiert und schafft es mit Jordan Two-Delta an die Oberfläche jetzt werden sie verfolgt... Ein super Science-Fictionfilm einer meiner Lieblingsfilme leider ist die Story nicht weit hergeholt sondern zeigt das das in der Zuknuft passieren könnte.

am
ein toller Film
ein toller film mit viel action und was sonst noch dazu gehört

am
ein Super-Film! Eine mega-geile Geschichte und auch die Schauspieler sind ok. Leider wird ab ca. Mitte des Filmes ein bißchen die Spannung genommen.

am
Es ist schade wie so spannende Themen wie das Klonen von Menschen von der Filmindustrie verbrannt werden. Der Film ist einfach nur laut und hektisch und eine Sammlung von schlechten Kopien wirklich guter und damals innovativer Filme. Allenfalls Besitzer fetter 5.1 Soundanlagen kommen auf ihre Kosten. Schauspielerisch bietet dieser Film fast nichts. Ich nehme an, dass Hollywood sich mit diesem Filmstil endlich unabhängig von den lästigen und teuren Schauspielern machen will. (Filmindustrie meets Egoshooter) Keine Zeit für die Einführung von Charakteren die einen emotional berühren, keine witzigen Dialoge, keine überraschende Handlung. Mein Fazit: mal wieder aufs Marketing reingefallen. Ob ich den Film gesehen habe oder nicht ist eigentlich egal. Es gibt natürlich noch schlechtere Filme, deshalb 2 Sternchen.

am
So vorhersehbar
Also, so ein langatmiger, zwar actiongepackter, aber doofer Film. Man weiß gleich nach den ersten 10 Minuten, wie das Ding ausgeht. Höchstens für Sonntags Mittags geeignet.

am
Heftig
Bei sowas bekommt echt Angst vor der Zukunft. Aber der Film war echt super gemacht und bringt den Zuschauer zum Denken.

am
Super!
Eine klasse Auseinandersetzung mit dem Thema des klonen. Spannend und zu der heutigen Zeit passend. Sollte man gesehen haben. Klasse Story und actionreich!

am
Dieser Film ist einer der spannensten, actionreichsten Science Fiction, die ich bisher gesehen habe. Absolut erstklassige Unterhaltung.
Schade, dass vieles der Handlung bereits in der Beschreibung des Filmes verraten wird.
Diese Art von Kino wünsche ich mir !

am
erstklassiger Science Fiction
schon komisch, das man als 30-jähriger erfährt das mann erst 12 Monate lebt und ein Klon ist und als Ersatzteillager dient für einen Reichen. Na ja er erfährt dies und versucht das auf Actionreiche und spektakuläre Art an die Öffentlichkeit zu bringen. (Film Tip)

am
Vielen Dank an meine Vorrednerrin Nettie. Sie hat schon mal die ganze Story vorweggenommen, damit man sich ja den Film nicht mehr anzusehen braucht, danke nochmals.
Mein Eindruck von dem Film: Genial. Ich hatte eigentlich durch die Vorschau einen Film a la Day after tomorrow oder ähnlichem Schwachfug erwartet. Ich wurde jedoch sehr positiv Überrascht. Die Story kommt nicht zu kurz, obwohl nach einem Drittel des Films die Aktion abgeht. Die Charaktere sind zwar etwas platt, aber als Clon... Mir gefiel der Film rundum gut . Eine runde Sache!

am
ACTIONS REISSER VOM FEINSTEN !!!
Der Fim gehört zu den wenigen Filmen,die einem von der esrten bis zur letzten Minute mitreissen!! Sehr sehr zu empfehlen- das ist Kino vom Feinsten !!

am
Die Beschreibung stimmt
Ein Film, bei dem man sagen kann, dass die Filmbeschreibung den Inhalt genau trifft (Obwohl an den 130 Minuten doch einige fehlen).

am
Die Wirklichkeit?
Apokalyptische-Vision,extrem spannend.Der Film ist starker Tobak.

am
-Zukunftsvisionen-
Ja hallo erstmal. Der Film ist super genial, geile Kameraführungen, sehr gute Schauspieler.
Ewan in einer seiner Paraderollen, wenn nicht sogar in der besten, wäre da nicht Star Wars. :-) Der Film handelt wovon alle menschen träumen und zwar vom langen leben, also dem Tod ein schnippchen schlagen. Ewan will länger leben aber nicht so wie man denkt, der Film gibt aufjedenfall zudenken und geht emotional ziemlich nah. Nebenbei gespickt mit super Actionszenen und romantik. Also schaut ihn euch aufjedenfall an!!!!!!!!!!!!! Macht da keinen Fehler

am
aus diesem Thema hätte was werden könne. Statt dessen ein hektischer Durchschnittsactionfilm von der Stange. Fazit: Viel Wirkung ohne Ursache !!

am
Ich fand den Film nicht besonders gut. Die ersten 20 Minuten verbringt man damit, herauszufinden was die Insel ist, denn da wollen ja alle hin. Der Film ist ziemlich abgefahren und meiner Meinung etwas zu viel. Immerhin stimmt nach dem Ausbruch die Action. Das nächste Highlight ist dann Scarlett Johannson. Das wars allerdings auch schon.

am
Mein Gott ist das ein "blöder" Film. Der Anfang startet vielversprechend: Es wird etwas Spannung um das Geheimnis der Insel aufgebaut, aber letztlich mündet der Film in einem banalen Actionfilm mit Schiessereien und Autoverfolgungsjagden. Die Story und Auflösung sind einfallslos. Scarlett Johansson als blondes Barbie Püppchen wirkt eindimensional und wenig sehenswert.

Fazit: Lohnt sich nicht.

am
Ich hatte ihnen das bereits früher geschrieben, leider wurde das jedoch von ihnen erfolgreich ignoriert!!!
Ich konnte mir die DVD nicht anschauen, weil sie im Ladevorgang immer hängen blieb.
Die Insel: 3,7 von 5 Sternen bei 4378 Bewertungen und 218 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Insel aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ewan McGregor von Michael Bay. Film-Material © Warner Bros..
Die Insel; 16; 19.01.2006; 3,7; 4378; 0 Minuten; Ewan McGregor, Scarlett Johansson, Kevin Daniels, Alex Carter, Eamon Behrens, Grant Garrison; Thriller, Science-Fiction;