Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "maler1860" aus

182 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • 30 Days of Night
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 16.04.2008
    Der beste Vampir-Filme der letzten Jahre...................
    30 Days of Night ist seit langem mal wieder ein Film, in dem die untoten Blutsaugen eine absolute und Übermenschliche Kraft haben die alles in den Schatten stellen!
    Unglaubliche Bruttalität und explizierte Gewalt wird an den Tag gelegt und lässt den einen oder anderen Horror- und Splatterfilm Liebhaben mit offenem Mund dasitzen!
    Spannung wird regelmäßig recht schnell und gekonnt aufgebaut, lässt sich dann aber recht schnell wieder fallen und endet in den eben genannten Szenen!
    Die Charaktere sind mittelmäßig, werden aber sehr gut von den Darstellern in Szene gesetzt! Der Einfallsreichtum der Charaktere, gegen die Vampire anzugehen reicht von einer Axt bis hin zu einer Grabenfräse! So zeigt sich das sich die Autoren nicht sehr viel mit dem Charakterdesign der menschlichen Darsteller befasst haben! Dafür widmeten Sie Ihre ganze Auffmerksamkeit dem Charakterdesign der Vampire! Denn diese wurden schlicht und ergreifend perfekt umgesetzt und absolut treffend besetzt! Sie vermitteln dem Zuschauer den Eindruck und Glauben, dass sie es hier mit echten Blutsaugern zu tun hätten!
    Sie sprechen in Ihrer eigenen skurrilen Sprache und zeigen durch einen kurzen Satz in Menschensprache das sie mehr sind als nur blutrünstige Monster, sondern intelligente blutrünstige Monster!
    Sie wirken einfach übermenschlich und setzen Ihre Pläne perfekt durchdacht um!
    FAZIT: 30 Days of Night ist endlich mal wieder ein Film mit dem man sich einen perfekten Horror Abend machen kann ohne alzu viel nachdenken zu müssen! Perfekt inzenierte Vampirfilm.
  • Fantastic Four
    Fantasy, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 16.04.2008
    Gelungene Comicverfilmung.............
    Ich kann den zahlreichen Kritiken, die diesen Film in der Luft zerreißen irgendwie nicht ganz folgen. Eine Comicverfilmung hat den Auftrag einen vorliegenden Comic adäquat umzusetzen und das ist hier in meinen Augen auch geschehen. Wer sich über die Story oder die Charakternamen beklagt, der kennt wahrscheinlich weder die Comics, noch die Zeichentrickserie. Auch die Vorlage hat sich nicht ganz ernst genommen, deshalb ist es mir ein Rätsel, wie man das der Realverfilmung jetzt vorwerfen kann. Namen aus der Vorlage abzuändern wäre absoluter Frevel. Man sehe nur, welche Entrüstung es unter den Fans ausgelöst hat, als Catwoman in ihrem Solostreifzug einen falschen Namen verpasst bekommen hat. Die Realverfilmung von Fantastic Four ist also schlichtweg das was sie ist, nämlich eine gute Umsetzung des Comics. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich spielen »Batman Begins« und »X-Men 2« in einer ganz anderen Liga, aber da muss man halt einfach sehen, welche Comics da zugrunde lagen und die Umsetzung des Realfilms daran messen.
  • Dead Mary
    Es ist nur ein Spiel... bis jemand verletzt wird.
    Horror, 18+ Spielfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 16.04.2008
    Zeitdiebstahl..............
    Der Film zeigt das altbekannte Motiv der zehn kleine Negerlein. Neues ist leider nicht zu entdecken. Die Spannung hält sich in Grenzen, die Zahl der Klischees nicht. Und so geht das Gemetzel hurtig voran, bis den üblichen zwei Überlebenden alle anderen hinüber sind.
  • Abserviert
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 16.04.2008
    Cool, witzig und echt eklig.........
    Ein wenig derb im, recht verrückt und schön blöd, ein Film, bei dem man nicht nachdenken muss ich hab mich auf alle fälle köstlich amüsiert........
  • Zombies - Carlton Mine
    Schacht der Verdammten
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 03.02.2008
    Sehr schlechter Zombie Film..........
    Das war ja wohl gar nichts!
    Der Film fängt ganz gut an, die ersten Bilder der Wälder sind ganz ansehnlich. Aber dann fängt's schon an : Im Haus ( mitten im Wald ) gibt es weder Wasser noch Strom, aber der Gasherd funktioniert tadellos. Nach 20 Minten wird es Nacht und dann bleibt es dunkel - bis zum bitteren Ende. Manchmal sieht man die Personen während der Dialoge gar nicht. Die Zombies, wenn man sie denn so nennen will, ist eine kleine Horde niedlicher Kinder die weniger Schrecken verbreiten als eine Mücke nachts im Schlafzimmer. Dieser Film ist das Ansehen nicht wert.
  • The Reaping
    Die Boten der Apokalypse - Himmel oder Hölle. Gut oder böse. Jetzt oder nie.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 31.12.2007
    Überraschend gelungene Horrorthriller...........
    Glücklicherweise ist der Film kein08/15-Streifen geworden, sondern er hat mich positiv überrascht. Was Regisseur Stephen Hopkins (»Predator 2«) abgeliefert hat, kann sich sehen lassen: Hilary Swank schaut man bei ihren Nachforschungen gerne zu, es gibt einige gute Schockmomente und die Effekte sind nett anzusehen, auch wenn man deren Ursprung vom PC oft zu sehr erkennen kann. Zudem gibt es gegen Ende zwei Story-Wendungen. Die eine fand ich wenig überraschend, die andere hingegen hat mir gut gefallen. Der Film baut auch genug Spannung auf, um einen bei der Stange zu halten. Leider macht er sich gegen Ende diese wieder zunichte, indem das Finale viel zu effektgeladen daherkommt und es wieder einmal ein unbefriedigendes Ende gibt. Denn Film kann man sich aber wirklich mal anschauen.
  • Das Parfum
    Die Geschichte eines Mörders.
    Drama, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 31.12.2007
    Einmal anschauen das Reicht vollkommen.................
    Zunächst zu den Stärken des Films. Die Besetzung ist ein echtes Plus. Ob Dustin Hoffmann, Ben Whishaw, Corinna Harfour oder Alan Rickmann, es sind ausnahmslos hervorragende Schauspieler in bestechender Form zu erleben. Tykwer ist es vor allem gelungen Grenouilles einzigartige Begabung in ausdrucksstarken Bildern umzusetzen. Wenn er einer Duftspur folgt oder seinen Opfern ihren Geruch raubt, ist der Zuschauer im Bann des Films gefangen. Auch die Schauplätze sind perfekt ausgewählt. Da gibt es wirklich keinerlei Beanstandungen. Was mir negativ auffiel: Die Darstellung der Lebensweise zur betreffenden Zeit in Paris wirkte äußerst klischeehaft. Das haben wir in Hundert anderen Filmen schon genau so gesehen. Der Handlungsstrang der Geschichte wirkte manchmal holprig, fast so, als würden Stellen des Romans lückenhaft übersprungen. All das hätte mich nicht so sehr gestört. Was wirklich, für meinen Geschmack, völlig neben der Spur lag, war das Ende des Films. Da wird dem Zuschauer vielleicht doch ein bisschen viel Hokuspokus und Tralala zugemutet. Für mich war das Ende, in Zusammenhang mit dem zuvor gesehenen, nicht nachvollziehbar und völlig weltfremd, aber: Die Geschmäcker sind verschieden. Vielleicht können sich andere Zuschauer damit anfreunden. Als Fazit behalte ich, dass das Parfüm eine ordentliche Kinoproduktion ist, die mich unterhalten, aber nicht aus den Schuhen gehauen hat.
  • Vollidiot
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 09.12.2007
    Für Oliver Pocher Fans ein Muss...........
    Der Film reiht sich lückenlos in die Reihe, Soloalbum und Herr Lehmann ein, verfügt aber nicht ganz über die Klasse, vor allem des letzten filmes. Für einige lacher gut, aber irgendwie schleppt er sich zum Ende, halb zog man ihn, halb sank er hin.
    Über Herrn Pocher lässt sich streiten. Vom Typ her gut besetzt, aber die Schauspielerische Leistung ist laienhaft. Seine Sprechakte wirken wie auswendig gelernt und aufgesetzt.
    Der Film ist keine Zeitverschwendung, aber zu verpassen gibt es eben auch nichts.
  • Ocean's 13
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 09.12.2007
    13 ist ihre Glückszahl..............
    Auch der dritte Teil der Reihe um eine supercoole Gaunerbande, die von einem einfach passenden Starensemble verkörpert wird, folgt den Werten der Ocean`s Filme, seichte und kurzweilige, aber ungemein spaßige Unterhaltung abzuliefern, die einen schönen Kontrast zu dem ernsten und stark polarisierenden Standardkino darstellt. Wie auch schon bei seinen Vorgängern sind es auch bei Ocean`s 13 einzelne Momente, die den Film erheben, es sind Szenen, wie die überraschende Sentimentalität der coolsten Superstars Hollywoods, die die Selbstironie des Films perfekt transferieren und einfach Spaß machen.
  • Dieser Titel wurde aus Jugendschutzgründen ausgeblendet.

    Ansicht freischalten

  • Zodiac
    Die Spur des Killers - Hinter jedem Code steckt ein Geheimnis...
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 09.12.2007
    Perfekt inszeniert..............
    Basierend auf einen realen Fall erzählt der Film von der über 20 Jahre andauernden Jagd auf einen Serienkiller.
    Zugegeben, die Handlung ist nicht gerade neuartig. Was den Film interessant und ungewöhnlich macht, ist, das er über fast 3 Stunden ohne einen echten Spannungsmoment auskommt, und es gibt nichteinmal ein nervenaufreibendes Finale. Aber dennoch ist der Film keine Minute langweilig und durchweg packend.
    Zwar basiert der Film auf einen realen Fall, doch das sollte man nicht so genau nehmen. So ist in der Realität die Identität des nie gefassten Killers bei weitem nicht so klar wie zum Ende des Films. Zodiac ist ein meisterlich gemachter Thriller, mit realistischer Zeichnung der 60er und 70er Jahre und glaubhaften Charakteren, die von ausnahmslos ausgezeichneten Darstellern gespielt werden. Freunde anspruchsvoller Thriller werden ihr Vergnügen haben. »Zodiac« ist ein Film, der zum Nachdenken und Diskutieren anregt.
  • Heavy Metal - Louder Than Life
    Dokumentation, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "maler1860" am 09.12.2007
    Für Metaler ein Muss............
    Die DVD ist wirklich ein muss für alle Metalfans oder für welche, die neu dazugekommen sind.
    Die Metalwelt wird jetzt nicht chronologisch aufgearbeitet und es fehlen viele Aspekte, aber man lernt viele Rock/Metalstars im Interview kennen und deren Ansichten.
    Trotz der vielen Interviews kann man sich alles anschauen, ohne das es einem Mal langweilig vorkommt.
    Empfehlenswert und wirklich gut!