Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "John_B" aus

16 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Tag der Vergeltung
    Ein Vater sieht rot - Rache ist die einzige Gerechtigkeit.
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 17.08.2020
    Das ist ein wirklich schlechter Film. Unglaubwürdige Handlung, hohle Dialoge, schlechte Regie, schlechte Schauspieler, schlechter Schnitt, unpassende Musik, ... fürcherlich. Ein durchaus spannendes Thema total vermurkst. Vielleicht als Negativbeispiel für angehende Filmemacher zu gebrauchen. Aber macht Euch Euer eigenes Bild, falls Ihr mal zu viel Zeit habt.
  • Renaissance
    Paris 2054
    Science-Fiction, Thriller, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 13.10.2013
    Action, Science Fiction ! Leider fehlt in der Beschreibung des Films jeder Hinweis darauf, dass es sich um eine Art schwarz-weiß-Comik handelt. Hab ausversehen die Kritiken dazu nicht gelesen. Na ja, bei "Darsteller: keine Angabe" hätte man drauf kommen können. Habe den Film, auch aus Enttäuschung, nicht angeschaut, daher bezieht sich die Bewertung mit einem Stern nicht auf den Film selbst.
  • Slumdog Millionär
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 04.02.2010
    Nach allem was bereits geschrieben wurde: mit diesem Film habe ich Lust bekommen mal nach Indien zu fahren. Ein schöner Blick auf die indische Seele zwischen Armut und Reichtum, zwischen Tradition und Moderne.
  • Transformers 2 - Die Rache
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 04.02.2010
    Ein spektakulärer Kinder-Aktionfilm für Jungs ab 12, die mit Autos und Lego spielen oder für alte Jungs, die das gerne mal wieder machen würden. Die Kampf- und Verfolgungsszenen sind grandios gemacht. Mein Sohn hat sich sogar den Soundtrack gekauft. Handlung: Gut gegen Böse , das Gute gewinnt - ein Glück!
  • What the Bleep Do We (K)now!?
    Ich weiß, dass ich nichts weiß!
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 20.01.2010
    Übel, sehr übel! Ich würd sogar sagen unterste Kanone. Ein Stern weil 0 Sterne nicht geht.
    Ich habe vorher nur die Filmbeschreibung gelesen und, da mich solche Themen in naturwissenschaftlicher und philosophischer Hinsicht interessieren, den Film vollkommen offen angeschaut. Nach ungefähr der Hälfte des Films, als die naturwissenschaftlichen Statements immer wilder mit Halbwahrheiten, mit ,aus dem Zusammenhang gerissenen, banalen naturwissenschaftlichen 'Weisheiten' und abstrusen Schlussfolgerungen gemixt wurden, dachte ich spontan an Scientology-Propaganda. Dazu hätte jedenfalls auch die eingängliche musikalische Untermalung und das totale Abgleiten des Films ins unwissenschaftliche zum Ende hin gepasst. Nach kurzem Googeln hat sich schließlich herausgestellt: ein Auftragswerk der Ramtha School of Englightenment, eine ähnlich gelagerte amerikanische Sekte, manipulierend und gewinnbringend (jedenfalls für die Gründerin)
    Meine gesicherte 'Erkenntnis' zum Film: 1) Null Unterhaltungswert 2) man wird nicht schlauer.
    Um für sich persönlich mehr Möglichkeiten zu eröffnen, empfehle ich einen Einstieg in die Philosophie des radikalen Kontruktivismus. Dann hat man wenigstens eine Ahnung davon wie Welten entstehen und welche Fragen man erst gar nicht stellen braucht.
  • Black Book
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 12.06.2008
    Der Film ist absolut spannend und sehenswert. Mir hat insbesondere die Hauptdarstellerin, Carice van Houten, sehr gut gefallen. Und das nicht nur weil sie wirklich hübsch ist, sondern weil sie ihre Rolle sehr authentisch spielt.
    Er macht nachdenklich und zeigt in ergreifenden Bildern die Zerrissenheit von Menschen, die in Extremsituationen gezwungen werden existentielle Entscheidungen zu treffen. Dies wird zwar in vielen Filmen problematisiert; hier handelt es sich aber um ein reales Stück deutsch-niederländischer Geschichte, die gerade mal 65 Jahre alt ist, die so oder ähnlich wirklich stattgefunden hat und daher tief berührt. Auf welcher Seite stehe ich? Wozu bin ich bereit? Und vor allem, welchen Preis bin ich bereit zu zahlen? Was sind mir andere Menschen wirklich wert? Der Film verlangt vom Zuschauer Antworten auf diese Fragen und ist damit immer aktuell.
    Sehr zu empfehlen!
  • Apocalypto
    Niemand kann seinem Schicksal entkommen.
    18+ Spielfilm, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 28.11.2007
    Wie in der Mathematik, sind es oft die einfachen Aussagen die besonders faszinieren.
    Apokalypto ist, schon allein aufgrund seiner üppigen Bildsprache und einer hervorragenden Kamera- und Schnitttechnik, ein fantastischer Film der lange nachwirkt. Die Gesetzmäßigkeiten des Zusammenlebens von Menschen haben sich im Laufe der Jahrtausende eben nur in der Form etwas verändert.
    Der Film geizt nicht mit Gewaltszenen. Sie bleiben aber auf einem natürlichen Niveau, werden nicht um ihrer selbst Willen gezeigt und sind nachvollziehbar.
    Auch meine Frau, die normalerweise Gewalt in Filmen nicht wirklich braucht, fand den Film super spannend und unterhaltend. Für Leute, die nicht jede kleine filmische Übertreibung in Grund und Boden kritisieren, ist der Film nur zu empfehlen.
  • Prestige
    Die Meister der Magie - Freunde, die zu Rivalen werden. Rivalen, die zu Feinden werden.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 19.10.2007
    Der Film ist überraschend spannend und sehr unterhaltend. Die Kritiken in diesem Forum drücken das sehr gut aus. Man ist einfach genötigt, diesem doch eigentlich ziemlich unbekannten Film ein größeres Publikum zu wünschen. Die Story, Regie, Schauspieler und Kulissen - alles hervorragend.
    Gelungen fand ich insbesondere die Kombination von Magie, Illusion und Naturwissenschaft durch die Verbindung der Hauptakteure zum Naturwissenschaftler Tesla. Dieser geniale Geist scheint ja wohl einer der schillernsten Persönlichkeiten am Anfang des letzten Jahrhunderts gewesen zu sein. Vielleicht hat er den Nobelpreis nur nie erhalten, weil ihn einfach zu viele Menschen als Magier und Illusionisten gesehen haben.
  • Ich bin die Andere
    Drama, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 19.10.2007
    Vor einem ehrlichen Stück Arbeit habe ich immer auch einen gewissen Respekt, aber der Film ist meines Erachtens ziemlich schlecht. Die Story ist äußerst dürftig und langweilig, ohne Witz und vorhersehbar. Die Regie ist einfach nicht gelungen; ich würd sogar sagen nicht mehr zeitgemäß. Einzig einzelne Schauspieler, wie z.B. Armin Mueller-Stahl oder August Diehl, sind in der Lage ihre Rollen glaubhaft zu präsentieren. Das Ende des Films war irgendwie klar und hinterläßt den Eindruck: ja - und? Sinn und Zweck des Films sind nicht erkennbar. Also insgesamt enttäuschend und von mir nicht zu empfehlen.
    Ich hab das Gefühl, dass sich die erfahrenen und guten Schauspieler eher mal auf jüngere Regisseure einlassen sollten.
  • Borat
    Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen.
    Komödie, Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 05.07.2007
    Borat ist anders. Wer trashige oder absurde Filme mag, die manchmal (oder eigentlich ständig) unter die Gürtellinie zielen und auch kein bischen politisch korrekt sind, der wird diesen Film mögen. Ich fand ihn super und hab mich stellenweise abgerollt.
    Unbedingt auch die sogenannten "unzensierten Szenen" auf der DVD anschauen.
  • Der rosarote Panther
    Ein gestohlener Diamant. Ein gemeiner Mord. Ein dämlicher Inspektor.
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 05.07.2007
    Eine super Komödie für die ganze Familie. Hat ungefähr den Unterhaltungswert von "Ein Fisch namens Wanda" oder "Johnny English", bloß auf französisch.. Das Trio Steve Martin, Jean Reno und Kevin Kline ist genial. Man darf den Film natürlich nicht mit den alten Filmen gleichen Namens vergleichen. Ich sag nur: " Ei wüd leik to bei e Dembörger" .
  • Secretary
    Manchmal muss Liebe weh tun. Womit kann ich dienen?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "John_B" am 23.11.2006
    Ich fands auch viel zu wenig! SM wird doch erst interressant, wenn auf beiden Seiten die Ambivalenz der Gefühle deutlich wird. Das braucht, gerade bei diesem Thema, mehr Härte, Sex und Gewalt (physisch und psychisch). Da gefällt mir z.B. der Film Bitter Moon (1992) von Polanski noch besser, obwohl der heutzutage natürlich auch nicht mehr der Reisser ist. Für einen wirklich guten Erotikfilm, der das Lebensgefühl unserer Zeit wiederspiegelt, müsste man einen Top-Regisseur haben, der auch drastische Szenen pornografischer Natur nicht scheut und natürlich gute und vor allem mutige Schauspieler. Es ist schon lange überfällig, bin gespannt, wer sich zuerst traut. Aus Hollywood würd ich das jetzt erst mal nicht erwarten. Seit der "Geschichte der O" hat sich im SM-Film-Bereich nicht wirklich viel getan. Und das ist über dreißig Jahre her!