Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
V wie Vendetta Trailer abspielen
V wie Vendetta
V wie Vendetta
V wie Vendetta
V wie Vendetta
V wie Vendetta

V wie Vendetta

3,5
3625 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
V wie Vendetta (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 128 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Arabisch, Isländisch, Griechisch, Hebräisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of
Erschienen am:18.09.2006
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
V wie Vendetta (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 132 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / True-HD 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Dokumentation, Trailer
Erschienen am:20.06.2008
V wie Vendetta
V wie Vendetta (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
V wie Vendetta
V wie Vendetta
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
V wie Vendetta in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 128 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:18.09.2006
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
V wie Vendetta
V wie Vendetta (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu V wie Vendetta

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von V wie Vendetta

Wer ist der Mann, der sein entstelltes Gesicht hinter einer Maske verbirgt? Held oder Wahnsinniger? Wer ist V - und wer wird ihm beistehen im Kampf gegen das totalitäre System, das seine Bürger unterdrückt? Von den Machern der 'Matrix' Trilogie kommt 'V wie Vendetta', eine fesselnde und kompromisslose Vision der Zukunft, basierend auf der wütend-anarchistischen Graphic Novel des britische Autors Alan Moore und des Zeichners David Lloyd. Natalie Portman spielt Evey, eine junge Frau aus der Arbeiterklasse, die nicht weiß, ob ihr Held selbst zu dem wurde, was er eigentlich bekämpft. Hugo Weaving spielt V, den charismatischen, von Rachegelüsten besessenen Freiheitskämpfer, und Stephen Rea einen Inspector beim verzweifelten Versuch, den Unbekannten zu schnappen, bevor V die Revolution entfacht. Es steht viel auf dem Spiel. Die Spannung steigt. Die Handlung überschlägt sich. Auf wessen Seite stehst du? V akzeptiert keine neutrale Position!

Film Details


V for Vendetta - Freedom! Forever!


USA, Deutschland, Großbritannien 2006



Action, Science-Fiction


Comicverfilmungen, Alan Moore, Überwachung, Doppelleben, Dystopie, DC-Comics



16.03.2006


347 Tausend



Darsteller von V wie Vendetta

Trailer zu V wie Vendetta

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu V wie Vendetta

Jane Got a Gun: Natalie Portman im Duell mit Ewan McGregor

Jane Got a Gun

Natalie Portman im Duell mit Ewan McGregor

Oscar-Preisträgerin Natalie Portman legt sich mit knallharten Kerlen an, in Gavin O'Connors Western 'Jane Got a Gun'...
Ben Affleck: Kein Mangel an Angeboten - Affleck in Action!

Ben Affleck

Kein Mangel an Angeboten - Affleck in Action!

Der 39-jährige Schauspieler soll bei 'Line of Sight' nicht nur eine Rolle übernehmen, sondern auch Regie führen. Der Schauspieler befindet sich in Verhandlungen darüber,...
Top 3 neu im Verleih: Der Kampf gegen Götter, Mitmenschen und Ninjas
Top 3 im Verleih: Filme gegen WM-Einerlei: Magie, Mord und Megastars!

Bilder von V wie Vendetta © Warner Bros.

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu V wie Vendetta

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "V wie Vendetta":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Dieses cross-over aus Comic-Verfilmung, Polit-Thriller und Raecher-Mantel-und-Messer hat mich so fasziniert, dass ich ihn 3x mal geschaut habe (auch wegen des super-sauberen English, dass da gesprochen wird). Beaengstigend, ergreifend und irgendwie ganz schoen nahe gehend! Ziemlich frappierend, dass das dargestellte politische/gesellschaftliche Szenario realistischer erscheint als das, was der einsame Raecher allein alles hin kriegt!
Wer viel Action erwartet ist hier falsch, aber soviel Tiefgang kriegt man heutzutage nicht in vielen Filmen!

am
Einen Spielfilm als Comic-Adaption -schwer genug – und dazu ein Stück über die Freiheit der Menschen liefern? Noch schwerer…

Der Film spielt im düster wirkenden London, Sciene Fiction - eine trostlose Zukunft, einige unverzichtbare Werte sind verloren. „V- Vendetta“ lässt mit gutem Recht spüren, das ein Comic im Hintergrund steht, - die Art der Bilder, die Inszenierung mancher Action Szenen – die Verwandtschaft ist frappant.

Es bleibt eine intelligent angelegte Geschichte, es gibt Feinheiten der Erzählung, Verästelungen der Handlung, Politik und Religion mit keineswegs seichten Dialogen. Die Basis für diese Art Kino ist vollständig, imposante Kulissen, die Guten und die Bösen – ein Story-Plott, das nie langweilt. Nun ja - ein wenig fehlt es an Nachvollziehbarkeit, welchem besonderen Umstand z. B. die Begeisterung des gemeinen Volk für den Masken-Mann entspringt.

Dennoch mutiges Projekt, weil einfach schwierig – mit Augenmaß bewertet ist "V - Vendetta" unbedingt gelungen.

am
Ein wirklich toller Film, die Handlung ist realitätsbezogen wo es um Diktatur und Unterdrückung geht die womöglich gar nicht mehr soweit entfernt liegt wenn wir weiterhin in einer solch kalten Gesellschaft leben, von daher eine überzeugende Story! Hinzu kommen reichlich sinnvolle Dialoge, die Ausdrucksweise von V ist grandios und er bringt so ziemlich alles auf den Punkt. Action und Spannung sind ebenfalls vorhanden, dieser Film ist ein Kunstwerk den man unbedingt mal sehen sollte. Hat mich echt überzeugt im ganzen gesehen ein tiefgründiger, sinnvoller und Actionreicher Film! Brilliant...

am
Besser als erwartet
In Erwartung, mal wieder, eine Comicverfilmung ohne Sinn und Verstand, dafür aber mit reichlich Computer-Action zu sehen, wurde ich positiv entäuscht.
Die Actionszenen halten sich für dieses Genre in Grenzen, vielmehr wird der Handlung und den einzelnen Charaktere überraschend viel Platz gegeben sich zu entwicklen.
Der »Held« der Geschichte ist durch seine Brutalität und Einstellung angenehm ambivalent geraten und der Plot bietet einige interessante Wendungen.
Sicher enthält der Film einige Kindergarten-Philosophien und auch die Dialoge lassen manchmal zu wünschen übrig:
«Ich hab Toast mit Ei gemacht.«
«Super, ich habe einen riesen Hunger«

Alles in allem hebt sich der Film jedoch angehmen von anderen Comicverfilmungen ab, denen es wichtiger ist, soviel Action wie möglich in 120 Min. zu pressen und die Story vernachlässigen.
Wenn man Filme wie »1984« mag, sollte man sich »V wie Vendetta« angucken.

am
mir hat der film gut gefallen. der versuch, ein comic umzusetzen und dabei trotzdem eine halbwegs intelligente story zu verfolgen ist meiner meinung nach gelungen.
ich hätte mir noch ein kleines bisschen mehr auseinandersetztung mit dem faschistischen england gewünscht.
ich glaube, dass die schlechten kritiken nicht verstanden haben, welch hohes potenzial an politischer kritik in dem film steckt und wie erschreckend einige parallelen zur heutigen zeit sind.

am
Wunderbar düstere Verfilmung des Comics von Alan Moore und David LLoyd nach dem Drehbuch der Wachowski-Brüder (Matrix). Ok, die Zuspitzung auf ein zutiefst böses Regime, das alles und jedes verbietet, läßt ein wenig Subtilität vermissen und die Psyche von V bleibt ebenso nebulös wie die Frage, warum gerade der "Gunpowder Treason" als symbolischer Akt herhalten muß. Aber auch wenn die Kritik am amerikanischen Neo-Konservativismus ein bißchen aufgesetzt wirkt, hilft sie doch einem Film, der ansonsten eventuell zum reinen Popcornkino verkommen wäre, zumindest zu einer Botschaft: Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten - die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.
Ironie am Rande: John Hurt, das Opfer des Überwachungsstaats in der Orwell-Verfilmung "1984" spielt hier den Diktator Sutler.

am
Auch wenn die Sprache durch die Maskierung etwas schwierig zu verstehen war, rundum ein gelungener Film. Absolut unterhaltsam und mit vielen versteckten Nadelstiche, für Themen, die auch bis heute Ihre Aktualität nicht verloren haben.

am
Hintergründig
Gelungener Film mit viel Action aber genausoviel politischer Message. Wer Equilibirium mochte, wird diesen Film auch gut finden.

am
Im Matrix-Stil bekommt man eine Revolution der extra klasse geboten. Kühler, dunkler Look in einer düsteren Zukunft wirken so überzeugend und grausam, genial wie die eigentliche Story. Stellenweise etwas zu krass, wird man auf jeden Fall zum denken angeregt.

am
Klasse Film. Leider wirkt er mir an zu vielen Stellen als zu inszeniert. Ein bildhaftes Meisterwerk.

am
Guter Comicverfilmung!
Ich habe damals den Comics gelesen, und habe von der Film sehr viel erwartet.
Und überraschenderweise hat den Film mich nicht enttäuscht.
Einfach gut und unterhaltsam

am
Seit Langem das Beste, was sprachlich, szenisch und dramatisch geboten war. Ich bin stark beeindruckt.

am
Was wie ein Mantel- und Degenfilm beginnt, entwickelt sich zu einer beeindruckenden Parabel - gipfelnd in dem Satz: "Du kannst mich nicht töten - ich bin eine Idee".

am
Der Film hat mich wirklich positiv überrascht.

Zuerst dachte ich noch, warum ich mir diesen Film überhaupt ausgewählt hatte, wie so oft musste ich aber im Verlauf feststellen, dass der Film wirklich gut ist.

Ungewohnte Handlung, interessante Story, absolut Sehenswert.

am
Als Vorlage diente den Wachowsky-Brüdern ein jahrzehntealtes Kult-Comic von Alan Moore. Der Film hat mir gefallen, eine Mischung aus Robin Hood, Phantom der Oper, Brazil, Matrix und 1984. Irgendwie typisch englisch. Nebenbei eine der wenigen wirklich guten Comic-Verfilmungen.

am
Eine hervorragende Comicverfilmung. "V wie Vendetta" ist nicht das übliche Aktionfeuerwerk, sondern wartet eher mit einer tiefgründigen Story auf. Die abgedrehten Optiken und die ungewöhnliche Kameraführung machen diesen Film zum Klassiker der Comicverfilmungen.

am
Starkes Thema

Der Film hat starke Bilder und starke Szenen. Das Drehbuch als ganzes konnte mich jedoch nicht komplett überzeugen. Phasenweise langatmig.

am
Kann ein Film ein Kunstwerk sein? Wenn ja, dann ist dieser Film genau das. Er wird mit einer Perfektion erzählt die ihres gleichen sucht. Er betont die Macht der Symbolik und die Kraft, die hinter einem gemeinsamen Willen steht. Die gesamte Handlung folgt einem Bogen der unaufhaltsam auf ein Ende zusteuert, weil es das richtige ist.
Gleichzeitig ist es beeindruckend wie aktuell der Film zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung ist. Sätze wie "Ich weiß noch wie aus anders gefährlich wurde" regen heutzutage durchaus zum Nachdenken an.

am
Der Film braucht ein wenig um wirklich Spannend zu werden ... aber dann wird es um so interessanter.
Gute Geschichte ... vielleicht ein wenig weit her geholt, aber dennoch nicht ganz so abwegig. Gute schauspielerische Leistungen durchweg .....
In jedem Fall vier Sterne verdient ! Auch wenn ich eigentlich kein Fan dieser Zukunftsfilme bin, ist hier alles ein wenig eher realistisch dargestellt ...nicht das typisch futuristische bei dem man sich denkt "klar .... wird bestimmt so kommen (IRON)"

am
"V wie Vendetta" ist super erzählt. Eine hochinteressante Story bekommt man hier geboten. Die Schauspieler sind super und die Musik ist zum Film sehr gut gewählt. Es ist ein Mann, der für alle die Revolution anstupst, denn es läuft in diesen Lande nicht so, wie es sein sollte. Mehr erfahren Sie, wenn Sie den Streifen anschauen.

Ich kann Ihnen "V wie Vendetta" wärmstens ans Herz legen und wünsche spannende Unterhaltung.

am
Schwere Dialoge und Action!

Für Leute die nicht unbedingt überlegen möchten ist der Film nichts.

Für mich zählt er zu den besten Filmen der letzten 20 Jahre.

Ein gewisses geschichtliches Interesse und Wissen ist von Vorteil.

Euer Chefseher

am
"V wie Vendetta" ist ein genialer Genremix, der zu überzeugen weiss!

Eine tolle Story mit einer großen Portion Gesellschaftskritik. Spannend und glaubwürdig...und mit einer mehr als nur guten Natalie Portman.

Mir war vorher gar nicht bewusst, das es eine Comicverfilmung ist. Wenn der Comic genau so ist wie der Film, dann wäre es mal ein richtig toller und aussergewöhnlicher Comic, den ich mir mal anschauen sollte.

Fazit: Besondere Comicverfilmung die auf ganzer Linie überzeugt!

am
Stimmungsvolle Comicverfilmung, der man die Handschrift der Wachowski-Geschwister stets ansieht. Dabei sticht der Streifen angenehm aus dem 0815-Wust der sonstigen Comichelden-Verfilmungen, mit denen einen die Filmindustrie in den letzten Jahren geradezu überschwemmt, heraus. Sehenswert, nicht nur für Genrefreunde.

am
Super guter Film.. Spannend bis zum Schluß sehr zum empfehlen. Für jeden der auf Spannung steht!!!!!!

am
guter Film
Ein guter Film. Muss man aber nicht unbedingt gesehen haben.

am
V-Vendetta mag die Fans der Comic-Vorlage enttäuschen, aber als eigenständiges Werk ist er absolut sehenswert, vor allem in der OV.
Es ist ein sehr kluger Film über Angst, Paranoia und wie aus Angst Kapital geschlagen werden kann und über die Mechanismen von Diktatur.
Optisch ist der Film ebenso eine Augenweide und bestens Besetzt mit Natalie Portman, John Hurt, Hugo Weaving etc.
Die Filmmusik ist ebenfalls sehr schön gewählt.
Unbedingt sehenswert!

am
Der Film ist wirklich gut. Ich hatte zu keiner Zeit den Gedanken, ausschalten zu müssen. Wiklich unterhaltsam.

am
Eine Comicverfilmung der etwas anderen Art. In einem totalitären Staat sorgt ein maskierter Terrorist für Unordnung und veranstaltet gleichzeitig einen persönlichen Rachefeldzug.
Terroristen sind Helden ist vielleicht eine etwas dramatische Formulierung der Aussage dieses Films, aber sie spiegelt die Entwicklung wieder die der hier dargestellte Überwachungsstaat durchmacht. Neben dieser Entwicklung wird ein kleines Kriminalstück dargestellt, aber die Jagd nach einem Serienmörder ist eher Nebensache, den dieser ist V, und dieser kämpft nicht nur gegen die Leute die ihm seine Existenz nahmen, sondern auch gegen das System. Ich würde gerne etwas über die tolle Machart des Films erzählen, aber mir fehlen die Worte, er ist einfach was besonderes!

am
Durchaus einer der besseren Filme. Es kommt darauf an, was man erwartet.Wer nur platt mit Geballer unterhalten werden möchte, der ist hier falsch. Die Handlung greift verschiedenen politische Themen der Vergangenheit auf und verdichtet sie zu einer bedrückenden Sci-Fi-Kulisse eines britischen Feudalreiches in naher Zukunft. Der Held "V" ruft zum Volksaufstand auf um seinen Plan, das Regime im Alleingang zu stürzen, zu vertuschen. Gute Action, solide Lovestory und extravagantes Drama.
Jetzt schon ein Klassiker.

am
Ich fand diesen Film als gut gemacht, die Synchronisation war auch gut, die Effekte auch gut gedreht.
Die mieseste Figur war die des Kanzlers, er wirkte bei mir wie der "Gröfaz".

am
Ein guter Film, der den Widerstand gegen die Diktatur und Unterdrückung der Bevölkerung als Thema hat. Gerade deswegen finde ich den Film sehenswert.
Ein wenig erinnert er mich an Zorro; der Freiheitskämpfer mit seiner Geliebten an seiner Seite gegen den übermächtigen Widersacher. Jedoch schön in Szene gesetzt.
Das Ende gefällt mir hier sehr gut!

am
Schräg...
...aber sehr sehenswert! Intelligent und gesellschaftskritisch und teils wirklich beklemmend....

am
Gute Comicverfilmung
Als ich den Film in den DVD-Player gelegt habe, erwartete ich eine typische, weniger anspruchsvolle Comicverfilmung im Sinne von Daredevil, Spiederman, X-Men etc. Weit gefehlt kann ich nur sagen.

Bei Vendetta handelt es sich um einen tiefgründige Geschichte über einen anderen Superhelden. Kein Held der beschützt, sondern ein Held der angreift. Einen Superhelden, der sich an einem System rächt und dabei auch über Tote geht.

Der Film bietet eine gesunde Mischung aus Drama, Action und Politik, die nicht nur sehenswert ist, sondern auch bewegt.

am
gelungene Comicverfilmung
liebevoll in szene gesetzt. Ein echt guter film, nicht übertrieben und zu jeder Minute sehenswert.

am
Comic Verfilmung
Verfilmung eines klassischen comics die ich sehr gelungen finde. Der film hat eine düstere atmosphäre die ich sehr gut fand und auch das einzelkämpfer thema fand ich interessant. Hat etwas vom Orwellschen 1984 thema, Zorro, vielleicht noch entfernt richtung Blade Runner.

Schöne bilder, interessantes thema, action ist auch gut und gesellschftskritischer inhalt.

Der film ist keine platte typische US comic verfilmung im stil von x-men. Von daher auch sicher für ein etwas anspruchsvolleres publikum.

Vom alter her denke ich kann man ihn ab 16 gucken, fliegen doch diverse messer durch die luft. Ich glaube der film hat eine sehr hohe altersbandbreite, für die jüngeren genug action und effekte, für die älteren die anspruchsvollere thematik.

am
Sehr spannend - Gute Schauspieler
Trotz der rasanten Action kommt auch die originelle Geschichte mit vielen Wendungen nicht zu kurz. Die Moral des »Helden« wird nicht eindimensional verherrlicht, sondern oft in Frage gestellt, sodass der Zuschauer trotz spannender Unterhaltung nicht nur berieselt wird.
Die Schauspielerische Kunst, die wortwitzigen Dialoge erlebt man freilich nur in der englischen Sprachfassung.
Interessante Anspielungen auf die Methoden von Hitler und Bush, ohne übertrieben Politisch zu sein. Jedenfalls sehr aktuell für die heutige Zeit.
Ein kurzes informatives Extra über Entstehung rundet die DVD ab.

am
Wer George Orwells "1984" kennt wird in diesem Film keine neuen Ideen finden. Außer Nathalie Portman gibt es keine herausragenden Darsteller. Die Hauptfigur "V" wirkt durch die Maske unsympatisch und macht eine Identifikation unmöglich. Das alternative zukünftige London und die Lebensweise bei totler Überwachung werden jedoch glaubwürdig dargestellt sodass der Film "V wie Vendetta" trotdem sehenswert ist.

am
Muß man mal gesehen haben
Der Film ist gut gemacht,Und ich finde den muß man sich mal gönnen

am
Interessant
Guter Film, mit einer Story über den totalen Überwachungsstaat, ähnlich Orwells »1984«. Zusammengefaßt ein kurzweiliges Erlebnis.

am
muß man gesehen haben
Ich habe mir den Film gestern abend mit meiner Frau im Kino angesehen und wir waren beide hellauf begeistert.
Der Trailer machte Appetit auf mehr und der Film konnte alle Erwartungen erfüllen und sogar noch übertreffen.
Hier wird einem eine intelligente Story geliefert, die Sinn macht und eine Botschaft vermittelt, die heutezutage leider nur allzu real ist. Der Staat versucht seine Bürger zu kontrollieren mit Angst und Terror und überwacht einen auf Schritt und Tritt.
Alle die anders sind, werden in Gefängnisse gesteckt und als Versuchskaninchen mißbraucht.
Parallelen zu Hitlers Drittem Reich drängen sich hier auf.
Und dann tritt »V« auf den Plan und versucht den Staat und sein totalitäres System zu stürzen und zu verändern. Dabei schreckt er auch vor Gewalt und Mord nicht zurück, was ihn mehr zu einem Antihelden macht, als zum strahlenden Helden wie Superman.
Während dem Film erfährt man mehr über »V« und was ihm wiederfahren ist und warum er zu dem wurde, der er ist. Auch das Ende überrascht den Zuschauer, da der Mythos »V« nicht wie üblich demaskiert wird, sondern seine Identität weiterhin unbekannt bleibt.
Die Leistungen der Schauspieler sind allesamt gut und der Soundtrack schlägt ein wie eine Bombe. Die Actionsequenzen, die gut gestreut sind, sind überwältigend und die Kamerafahrten ebenfalls.
Als Fazit kann ich nur sagen, daß dies eine Comic-Adaption der Spitzenklasse ist und der Film andere Töne anschlägt, als die üblichen Vertreter der Zunft.
Wer diesen Film nicht guckt, der verpaßt einen der besten Filme seit langem.

am
Das ist ab sofort mein Lieblingsfilm. Er lässt mein sozialistisches Herz höher schlagen. Diese unblutige erfolgreiche Revolution hat mich richtig glücklich gemacht.
Natalie Portman ist wie immer eine wahre Augenweide.

am
Ein zufallsgriff, aber einer der besonderen art!
Wirklich mit das beste was ich die letzten jahre zu sehen bekommen habe! in meinen augen eine supergelungene mischung aus aktuellen themen, fantasy und action! klasse besetzt und gut "rüber gebracht" kommt mir ein wenig vor wie eine sehr freie fortsetzung von orwell`s 1984 und damit durchaus passend zu aktuellen themen! über die hintergründigen themen des filmes, die man auch durchaus in die wirklichkeit duplizieren könnte kann man schon ins grübeln kommen!(;
alles in allem ein klasse film!

am
Comic real a la Hollywood
Der Anfang des Films ist ein wenig verwirrend aber ansonsten recht sehenswert

am
Film mit Denkanstoss
Dieser Film war zu keinem Zeitpunkt kurzweilig.
Ein Film der zum Denken anregt und die Verstrickungen anzeigt, die oftmals bei denen bestehen, die im Namen des Volkes handeln/handeln sollten.
Hier darf niemanden einen Zorro erwarten oder einen Batman.
Nein, dieser Film bietet viel mehr Tiefe.
Unbedingt ansehen.

am
Super Film
mir persönlich hat der film sehr gut gefallen obwohl ich den comic überhaupt nicht kenne,kann ihn nur empfehlen er ist spannend und nicht übertrieben an den haaren herbeigezogen

am
Top Film und seher zu empfehlen. Er spiegel irgendwo unsere Realität wieder, in der so viel kontrolliert wird. Ganz klar Note 1 für diesen super, tollen Film.

am
remember, remember der fifth. of November
Das beste was Hollywood zu bieten hatte seit langem!!!

am
Tiefsinnige Handlung
Sehr guter Film, mit tiefsinniger Handlung. Kann man wirklich empfehlen. Leider waren ein paar Dinge vorsehrbar, aber das ist nicht so ausschlaggebend.

am
Einfach klasse
Unbedingt zu empfehlen. Sehr realitätsnahe Story und klasse Darsteller. Unbedingt ansehen.

am
Düster und spannend
Hat man erst einmal den etwas schwierigen Anfang des Filmes »überstanden«, entwickelt sich schnell eine spannende und gut erzählte Geschichte.

am
G wie geiler Film
Als ich mir diesen Film ausgeliehen habe dachte ich eigentlich einen netten Abend zu haben auf meiner Couch mit einer Tüte Chips und ein Klasse Action Film.

Falsch. Viel Action bietet der Film bis auf einige Szenen und das Finale nicht.
Aber dennoch ist der Film seine 4 Sterne wert.

Gutes Drama um eine Regierung die ihr Volk unterdrückt bzw. total kontrolliert und überwacht. Ähnlich wie zu Hitler oder DDR Zeiten.
Und ein Held der dem ein Ende bereiten will.

Ich fand den Film sehr gelungen.
Ansehen!!!

am
ich sag nur: »G« wie »gut«
- spannende, wortwitzige Comic-Verfilmung
- tolle Kulisse und gute Schauspieler
- erinnert an einen modernen »Z« wie »Zorro«
3,5 von 5 Punkten

am
Terrorismus einmal anders...
Einzig die Hintergrunddgeschichte (wie wurde dieser Mann zu »V«) ist etwas dünn. Da hätte ich mir mehr erwartet... Alles andere an dem Film hat mir sehr gut gefallen: Sehr gute Actionszenen (nicht zuviel davon, aber teilweise sehr blutig)), witzige Dialoge und die blumige Sprache von V (an die englische Version habe ich mich noch nicht herangetraut) und natürlich die absolut überzeugende Natalie Portman machen den Film sehenswert!

am
Faszinierend und spannend
Klasse Film! Ich habe ihn im Original angesehen und bin von der Qualität der Dialoge begeistert. Das liegt insbesondere an den klassischen Quasi-Monologen von V, die z. B. aus diversen Shakespeare Werken stammen. Alleine der Monolog am Anfang bei dem nahezu jedes Wort mit V beginnt ist schon ein Genuss (wenn auch selbst für Muttersprachler nahezu unverständlich;-)

Und die Story mit Anlehnungen an 1984, einer wunderbaren Medienkritik und excellenten Kampfszenen muss sich auch nicht verstecken.

am
Schlichtweg genial
Das Comic kenne ich nicht, ist aber auch nicht so wichtig. Der Film besitzt erschreckend viel Realismus! Vergleiche zu allen Schauplätzen der Weltpolitik sind erlaubt, von H bis DWB. Und werden wir von unseren Politikern nicht auch nach Strich und Faden vera.....? Der Sturm auf die Balsi... ist die logische Konsequenz! Weg mit dem verlogenen Politikerpack, davon hat das Volk schon lange genug! ....... Dieser Film ist einfach nur sehenswert!

am
Toller Film!
Der Film lohnt sich! Und ich denke nicht nur für Fans von Comicverfilmungen. Tolle Story mit einigen Wendungen, sehr gute Darsteller, tolle Actionszenen! Sehenswert!

am
(V)erdammt gut
Ich fand diesen Film absolut sehenswert - sehr spannend u extrem kurzweilig. Der einzige Minuspunkt ist der Schluss, was aber den sehr guten Gesamteindruck nicht zerstört.

Ich kann jedenfalls wärmstens empfehlen, eigentlich für Fans aller Genres geeignet, da von fast allem eine Brise drin ist...

am
(V)ery exiting
Auf jedenfall sehr sehenswert. Wer sich auf die politische Hintergrundgeschichte einläßt, den erwartet ein spannender Film mit tollen Darstellern. Pure Actionfans werden allerdings etwas enttäuscht sein. Was nicht heißen soll, daß die Action schlecht ist. Allerdings muß man mit seinem Verstand bei der Handlung sein, sonst herrscht am Ende Ratlosigkeit.

am
Konfus aber ....
nett anzuschauen

am
Dieser Film ist wirklich zu empfelen. Eine so spannenden Film hab ich lange nicht mehr gesehn. Die Schauspieler gehen in Ihren Rollen voll auf. Absolut super, unheimlich spannend. Total ansprechend.

am
Serhr gute Comic verfilmung
Ein Film den man gesehen haben muss.
Gute Handlung.

am
Gote Geschichte
Den Comic kenne ich nicht zu diesem Film, doch der Film ist super. Ein wenig wie Robbin Hood, nur das er den Menschen das unmenschliche Regiem zeigt und das das Leben mehr bringt als nur stumpfsinnig vor den Fernseher zu sitzen und zu warten das die Ausgangssperre vorbei geht, manchmal erinnert dieser Film mich auch an 1984 von George Orwell, denn er hat auch etwas mit Endzeitstimmung und einem überwachten Staat zu tun, wer dieses Buch gut fand wird diesen Film auch mögen.

am
muß man gesehen haben
Ich habe mir den Film gestern abend mit meiner Frau im Kino angesehen und wir waren beide hellauf begeistert. Der Trailer machte Appetit auf mehr und der Film konnte alle Erwartungen erfüllen und sogar noch übertreffen. Hier wird einem eine intelligente Story geliefert, die Sinn macht und eine Botschaft vermittelt, die heutezutage leider nur allzu real ist. Der Staat versucht seine Bürger zu kontrollieren mit Angst und Terror und überwacht einen auf Schritt und Tritt. Alle die anders sind, werden in Gefängnisse gesteckt und als Versuchskaninchen mißbraucht. Parallelen zu Hitlers Drittem Reich drängen sich hier auf. Und dann tritt »V« auf den Plan und versucht den Staat und sein totalitäres System zu stürzen und zu verändern. Dabei schreckt er auch vor Gewalt und Mord nicht zurück, was ihn mehr zu einem Antihelden macht, als zum strahlenden Helden wie Superman. Während dem Film erfährt man mehr über »V« und was ihm wiederfahren ist und warum er zu dem wurde, der er ist. Auch das Ende überrascht den Zuschauer, da der Mythos »V« nicht wie üblich demaskiert wird, sondern seine Identität weiterhin unbekannt bleibt. Die Leistungen der Schauspieler sind allesamt gut und der Soundtrack schlägt ein wie eine Bombe. Die Actionsequenzen, die gut gestreut sind, sind überwältigend und die Kamerafahrten ebenfalls. Als Fazit kann ich nur sagen, daß dies eine Comic-Adaption der Spitzenklasse ist und der Film andere Töne anschlägt, als die üblichen Vertreter der Zunft. Wer diesen Film nicht guckt, der verpaßt einen der besten Filme seit langem.

am
Mal etwas anderes
Ich hatte vorher keine Idee was mich erwartet. Jedoch hat mich dieser Film echt überrascht. Skurile Atmosphäre, düstere Umgebung und nette Spannung. Der Film mich überrascht und ist somit nett anzusehen.

am
sehr interessante inszenierung
ich fand den film äußert gut verfilmt! die darstellung eines totalitären staates sowie die entwicklung des wachsenden volkswiderstandes ist absolut sehens- und empfehlenswert. der held ist sehr modern und tragisch zugleich. die zentrale frage, was terrorismus und wer eigentlich der wahre terrorist ist und wer die definitionsgewalt darüber hat ist hochspannend. die geschaffenen bilder sind emotional und tiefgründig!
angucken!!! ich kann den film nur wärmstens empfehlen!

am
Sehenswert !
Im Prinzip ist es das 'Graf von Monte Christo Motiv', aber dieses in schönen Bildern so unterhaltsam und spannend in Szene gesetzt, dass man über ein paar logischen Brüche ( woher hat 'V' nur das ganze Geld ? ) locker hinwegsehen kann.

am
Gelungen
Ein sehr guter Film. im gegensatrz zu Matrix ister auch noch sehr verständlich:9

am
Einfach Genial
Einer der besten Filme von 2006

am
Nette Geschichte
Nette Geschichte. Eine Revolution soll angezettelt werden und doch sind kaum Gewalttaten zu sehen. Sehr gut gemacht. Das Ziel und die Leidenschaft des Hauptfigurs ist auch ohne Blutvergiessen spürbar und packend. Sehenswert.

am
super
was das man sich immer wieder anschauen kann spannend bis zum bittere ende!

am
Geheimtipp!!!
hat mich persönlich Überrascht, kann ich nur Empfehlen!!!
zu keiner Zeit Langeweilig...

am
Grandioses Kino!!!
Die Gebrüder Wachowski( Matrix) haben klasse Ideen und die Umsetzung ist perfekt. Außergewöhnlicher Film, für Fans des Genres Comic.«Nicht-Fans« ist allerdings dringend davon abzuraten.In einem totaltären Staat (der Zunkunft?) bekämpft »V« das System mit Maske, Messern und »antiquierter Sprechweise«.Ansehen (für Fans): unbedingt!
Langeweilefaktor: null

am
Gelungener Genremix
Eine gute Story, die gewollt an manchen Stellen überzeichnet, gute Dialoge und gute Darsteller. Insgesamt ergibt dies eine sehr ordentliche Comicverfilmung, die wie das Orginal (deutlich übertriebene) Kritik an den zur Zeit der Herausgabe des Epos bestehenden politischen Verhältnissen in England (-Thatcher-Regierung) äußert. Der Spagat zwischen ernstem Anliegen, Superheldendrama und Schwarz-Weiss-Malerei wird überraschend gut hinbekommen.

am
Spannung und Action
ohne Ende und dann auch nach Handlung, die einen zum Nachdenken »zwingt«. Gut gemacht. Mehr davon.

am
V-Vendetta: Sehenswertes Machwerk der Wachowski-Brüder (Matrix)
Sehenswerte Revolution die die Manipulationsmöglichkeiten eines fictiven Staates in der Zukunft aufzeigt, mit Anleihen aus dem Nazionalsozialismus bzw. DDR-Überwachungsstaat. Beängstigend real ...

am
Gelungene Comicverfilmung mit gesellschaftskritischem Hintergrund. Die Szenarie die dort als Horrorvorstellung für die Zukunft gemalt wird, wirkt realistisch, da sie mich sehr an die Nazizeit erinnerte. Trotz actionreichen Szenen und einigen witzigen Dialogen stößt der Film auch zum Nachdenken an, denn niemand sollte in welcher Zeit auch immer so viel Macht erlangen wie es in der Vergangenheit leider schon viel zu oft passiert ist. Wer eine Comicverfilmung á la Spider-, Superman und Hulk erwartet, wird wohl enttäuscht sein, wer allerdings einen guten Film mit geistreichem Hintergrund sehen möchte, wird begeistert sein.
Deshalb von mir: 4 Sterne!

am
Mischung aus Matrix und 1984
In einer düsteren Zukunft wird aus England ein totalitärer Staat, der ohne jegliche Moral nach Belieben herrscht. Der Film erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die unfreiwillig einem geheimnisvollem Kämpfer hilft, die Wahrheit über die Regierung und deren Machtergreifung ans Tageslicht zu bringen. Sehr gute Special Effects und ein paar interessante Wendungen machen aus diesem Film ein sehr sehenswertes Machwerk. Die Aussage des Films sollte jeder kennen: »Nicht das Volk soll Angst vor der Regierung haben, sondern die Regierung sollte Angst vorm Volk haben.«

am
genial
geniale Comicverfilmung die dem düsteren Stil des Comics mehr als nur gerecht wird.

am
TOP
War immer spanend der Streifen und die Hndlung war gut. Langeweile kam bei mir keine auf und das ist wichtig

am
Eine sehr untypische Comic-Verfilmung, aber gearde das macht diesen Film so faszinierend. Die Story ist durchaus anspruchsvoll und vollgepackt mit Gesellschaftskritik, Politik, Psychologie, Spannung, Drama und Liebe.

Trotz der Vielschichtigkeit der Handlung ist im Film immer wieder zwischendurch noch Zeit für die eine oder andere Action-Szene. Diese sind alle sehr gut gemacht, wirken aber nicht übertrieben.

Besonderes Augenmerk sollte neben der Story auch auf die technische Umsetzung gerichtet werden. Einige Szenen wirken auf den Zuschauer erst durch die faszinierende Kamera-Perspektive, die ungewöhnliche Erzählweise oder die Musik. So entsteht ein stilistisch perfekter Film gepaart mit einer bewegenden, spannenden Story.

am
V wie »verdammt gut«
Am Anfang braucht man etwas um den Sinn der verschiedenen Personen und den Hintergrund zu verstehen.Man muß genau hinsehen und zuhören dann wird man auch nach und nach schlauer. Schade das man nie hinter die Maske sehen darf(wo doch »Agent Smith« aus Matrix dahintersteckt). Also super Film mit fantastischem Ende.

am
Hollywood meets Comic
Aktionsreich ist diese Comicverfilmung nicht,aber die gute Story und die guten Hauptdarsteller egalisieren die gute Umsetzung der Idee. Lohnenswerter Film, kann man beruhigt ausleihen..

am
V wie Virtuos
Endlich mal wieder ein Film, der einen mit einer spannenden und intelligenten Story fesselt. Die einmal mehr überzeugende Natalie Portman und »Mr. Smith aus Matrix« Hugo Weaving verleihen den Figuren Glaubwürdigkeit und Tiefe. Auch die Nebenfiguren sind hervorragend besetzt. Einzig die am Ende blutigen Szenen hätte man »entschärfen« können, ohne dem Film zu schaden.

am
Gut gemacht !
Ich fand den Film klasse. gerne nochmal :)

am
Sehr Empfehlenwert
Richtig Klasse Film
Klasse Story, Besetzung und alles was ein Film braucht. Ist keine Sekunde langweilig.
Sehr zu empfehlen

am
Guter Film mit tiefsinnigem Hintergrund!
Klasse Comicverfilmung mit guten Darstellern (Natalie Portman) und einer Story mit Tiefsinn die auch zum Nachdenken anregt...

am
Top Film
Besonders V hat mir sehr gut gefallen, ein wenig
Zorro und Zukunft zu gleich. Die Geschichte ist sogar etwas vorstellbar, zumal die Gewaltbereitschaft eine immer grössere Rolle spielt. Ich kann den Film nur empfehlen.

am
Guter Film!
Ich kenne zwar die Comic-Vorlage nicht, finde den Film aber trotzdem gut. Natalie Portman brilliert in der Rolle der weiblichen Hauptfigur.
Zwischen der Partei des totalitären Englands und Nazi-Deutschlands gibt es viele Ähnlichkeiten (Symbol, »Großkanzler«).
Super Ende.

am
Sehenswerter Film der eine Welt darstellt, wie sie durchaus in nicht all zu ferner Zukunft möglich sein könnte, zu mindest was die "Big Brother"-Mentalität des Staatssystems betrifft. Meines Erachtens konzentriert sich der Film etwas zu sehr auf V und Evey und könnte etwas früher den Unmut des Volkes deutlich machen. In so einem Staat halten doch nicht alle die Füße still und agieren erst wo nur ein Rebell loslegt.

am
Alles drin.....
enthalten - Spannung, Action und Witz.Ist schon merkwuerdig, was manche Leute fuer schlechte Bewertungen schreiben! Da fragt man sich doch, was fuer Film finden die Gut!

am
absolut top
habe in jüngster zeit selten einen so guten, spannenden, interessanten film gesehen.
story, darsteller, optik, idee... haben mich alle überzeugt! TOP

am
V = für das gerechte gewinnt
ok ich kenne den Comic nicht! Für mich war der Film eine Art von wie war es früher und heute. Da nimmt jemand Rache an das System. Und das hat er nicht schlecht getan.

am
Kultig!
Dieser Film hat Kultfaktor! Eine gut gemachte Comicverfilmung. Gespielt wird in der Zukunft, die USA verfallen ins Chaos und London hat sich von der Aussenwelt abgegrenzt.
Nachts herrscht Ausgangssperre, die Menschen haben die neuen Gesetzte akzeptiert.
Und der Geheimdienst sowie die staatlichen Medien herrschen über das Volk, wie es ihnen beliebt.
Nachfragen sind nicht erlaubt, wer sich gegen die Obrigkeit auflehnt, verschwindet auf mysteriöse Weise.

Doch dann erscheint »V« und es gibt wieder Hoffnung...!

Für meine Meinung grossartig in Szene gesetzter Film mit Kultfaktor.

Wer »Sin City« mochte, wird auch diesen Film lieben!

am
Remember, remember, the fifth of November!
Wahnsinn. Was für ein Film. Der Held ist absolut aussergewöhnlich. Gänzlich anders, als man in einer Comicverfilmung vermutet.
Mein Fazit:
Aussergewöhnlich, phantastisch, intelligent.

Unbedingt anschauen!

am
Überaschend Gut
Überaschend Gut
Redegwanter Held der im Verborgenen bleibt,
mal eine Comicverfilmung die es sich lohnt anzuschauen.

am
Beste Comicverfilmung
Eine der bestem Comicverfilmungen die ich bisher gesehen habe. Tolle Story, Spannend, Einfach tolle Unterhaltung.

am
Super
Erstaunlich guter Film. Hätte es am Anfang nicht gedacht, aber der Film ist absolut sehenswert.

am
Ganz nett
Spannende Comicverfilmung. Für Comic-Fans auf jedenfall ein Muss!!

am
Wer ist V
Prinzippiell ganz nett und gut, aber irgendwie ist der Schluß, sagen wir mal, komisch. Wer ist V? Aber auf jeden Fall sehenswert.

am
Ich fande den Film klasse. Natürlich erkennt man sofort das er irgendwie ähnlichkeit zu Matrix hat, aber das ist ja auch logisch, weil er ja schließlich auch von den selben gemacht worden ist. Also ich war schwer mit mir am Kämpfen, ob ich nicht 5 Sterne geben soll, aber man hat ja sonst kein Platz mehr nach oben beim Bewerten von weiteren Filmen. Tolle Ideologie und endlich mal ein Film der nicht in Amerika spielt sondern mal in England. Irgendwie weckt dieser Film in uns allen Gefühlen, weil wir doch irgendwie in einer ähnlichen Gesellschaft langsam leben. Interessant finde ich auch die Ähnlichkeit zum Nationalsozialismus. Schauspielerisch ist der Film übrigens Klasse! Besonders das man niemals V's wahres Gesicht kennenlernt.

am
Klasse
Gute Verfilmung eines Comics.Kann man sich entspannt ansehen und es kommt auch keine lange Weile auf

am
»1984« ???
absolut sehenswert, obwohl comicverfilmung trotzdem reale Zukunft?!? erinnnert bissle an george orwells klassiker »1984«

am
UNGEWÖHNLICH
Ungewöhnliche Mixtur, die neben allerlei genreüblicher Action-Sequenzen auch einige interessante, teils unbequeme Fragen aufwirft.

am
Anspruchsvoller Abendfüller!
Wer bei diesem Film hofft sich auf die Couch zu legen und einfach mal ankucken, wird schnell eines besseren belehrt.
Der Film ist durch und durch spannend und, wie ich finde, auch anspruchsvoll.
Auf alle Fälle empfehlenswert.

am
Super!
Toller Film mit viel Spannung und Action. Einer der besten Filme überhaupt. Sollte man unbedingt sehen.

am
Sollte in jede Sammlung!
Der mit Polit-Thriller und Actioneinlagen angereicherte Science-Fictioner erzählt nicht gerade feinsinnig, aber optisch eindrucksvoll vom Verlust von Freiheit und persönlicher Identität und wirft immer wieder die Frage auf, ob es gerechtfertigt ist, den Kampf für die Freiheit mit Gewalt zu führen.
Ein ganz dickes Lob verdient jedoch Hugo Weaving, der seiner Figur enorme Tiefe verleiht, ohne nur ein einziges Mal im Film sein Gesicht zu zeigen. Eine Meisterleistung!

am
V wie Vendetta
Ich kannte die comics nicht, aber der film war echt gut. neben der action bietet dieser film auch eine interessante story. Sehenswert.

am
Einfach nur gelungen..
Schon lange habe ich keinen so guten Film gesehen. Action, Drama und eine absolut gute Story. Den Film muss man gesehen haben!!!!

am
einfach toll
zu desem film fehlen mir die worte.so ein spitzen film hab ich noch nie gesehn.einfach eine spannende, fesselnde und dramatische handlung.einfach top, aber für leute mit wenig gefühl nicht geeignet.

am
gute comic
ich fand das übersaschend.

am
Kurzweilig - Klasse
Sehr guter Film, ich kannte die Comics ebenfalls nicht, war aber von dem Film sehr positiv angetan.
Kurzweilig, spanned, dramatisch, auf alle Fälle sehenswert!

am
Gelungene Comicverfilmung
Optisch eindrucksvoll und mit der richtigen Dosis Action im Gepäck sticht V wie Vendetta aus dem gewöhnlichen Blockbuster-Einerlei auf Positivste hervor und weiß von der ersten bis zur letzten der 132 Minuten zu fesseln und zu unterhalten. Voller historischer Parallelen und Symbolen steht der Film in seiner Gesamtheit trotz des eigentlich persönlichen Kreuzzuges der Hauptfigur am Ende für nicht weniger als den politischen Freiheitsgedanken eines jeden Einzelnen - für eine »Idee«.

am
hui
ich hatte mir den film eigentlich nur geliehen, um natalie portman zu sehen. aber ich wurde sehr positiv überrascht. ein sehr guter film, der einen schuß kritik an unserer heutigen welt darbietet. echt gelungen, gute unterhaltung.

am
ich weiß nicht ...
Vielleicht liegt es daran das ich den Comic nicht kenne, aber so doll fand ich den Film nicht. Ein bischen zu sehr überzeichnet für meinen Geschmack. Stark auf jeden Fall Natalie Portman, sie trägt den Film und hat leider durch die Maskierung ihres Partners niemanden mit dem sie auf diesem hohen Niveau interagieren kann.

am
Elegante Verfilmung
Geschliffene Dialoge und nicht zu überzogene Actionsequencen machen diesen Film wirklich interessant. Obwohl ich keine einzige Vorschau oder einen Trailer gesehen habe, den Film also überhaupt nicht kannte, habe ich ihn ohne P*nkelpause :-) in einem Stück durchgesehen! Er hat das gewisse, fesselnde »Etwas«... wirklich zu empfehlen.

am
suuuuper
es gelint zwar nicht ganz die geniale comix vorlage zu verfilmen, doch wie auch schon bei sin city ist dies eine gelungene umsetzung. bedrückendes zukunftsszenario, beklemmende diktatur und politikwillkür und doch gibt es die V... wirklich super.

am
Klassiker-Verfilmung
Sozusagen die »Light«-Version des Comic-Klassikers von Alan Moore und David Lloyd. Die bittere Düsternis und Ernsthaftigkeit der Vorlage wurde zugunsten des Massengeschmacks soweit verwässert, daß Unterhaltungsware mit einigen kritischen Ansätzen entstand. Trotzdem inhaltlich immer noch weitaus substantieller als die meisten Filme dieser Art.

am
Wachowski mal anders
Während Matrix einem relativ viel Freiraum für Interpretationen läßt, werden hier klare Botschaften vermittelt. Super umgesetzt und jede Minute fesselt einen mehr an diesen Fim. Mehr davon bitte......

am
Herzblut satt Mindfuck
Werkgetreue Verfilmung von Alan Moores Kultcomic, die gelegentliche Geschwätzigkeit durch Stilsicherheit und Radikalität kompensiert. V wie Vendetta hat das was den Wachowskis bei der Matrix Trilogie fehlte: Herblut statt nur Mindfuck.

am
»Du kannst mich nicht töten - ich bin eine Idee«
unbedingt anschauen!!!

am
Klasse Film
Also meiner Meinung nach ist der Film gut bis sehr gut. Halt nicht so ein Standard-Actionfilm. Der Film hat Tiefgang und man muss schon ein wenig drüber nachdenken - vorallem zum Schluß. Die Kampfszenen sind auch atemberaubend. Für einen 16er Film aber schon ganz schön viel Blut.

am
Klasse
Ich fand den Film sehr gut. Politisch ganz aktuell, kann einem gute Denkanstösse geben.

am
Sehr gute Unterhaltung!
Empfehlenswert! Fand ihn sehr gut! Regt auch an zum Nachdenken! Politischer Film.

am
mal ein anderer superheld!
der film iss recht gut, nicht das übliche superhelden gehabe. Dieser Held des Films setzt sich wirklich mal für eine Sache ein und rettet nicht irgendwelche leute die vom dach falln oder unterm auto liegen. Man hat das gefühl die maske des Helden kuckt ein irgendwie immer anders an. Auf jedenfall ankucken, kann man nichts falsch machen.

am
Kompromisslos gut
Eine Comicverfilmung wie sie besser nicht sein könnte. Die Story ist kontrovers und regt zum Nachdenken an. Die Action kommt dabei auch nicht zu kurz und die Darsteller sind absolut großartig. Abgerundet wird das Ganze durch eine Spannende Story um die Vergangenheit und die Beweggründe von V, einen tollen Soundtrack und großartige Kulissen. Unbeding ansehen.

am
Film mit Anspruch
Ich habe mir diesen Film ganz anders vorgestellt. Na ja jedenfalls in der Vergangenheit und mit mehr Action.
Leider nicht, jedoch überzeugt der Film mit anderen Qualitäten: guten Effecten, hervorragende Schauspielerische Leistungen, einer tollen Geschichte und mann sollte schon ein wenig aufpassen damit man versteht um was es geht.

am
Sehr Unterhaltsam
Für mich ein sehr sehenswerter Film mit hervorragenden Schauspielern und einer grandiosen Kulisse. Ich werd Ihn mir auf jeden Fall nochmal anschauen. Das mit dem kitschigen Ende ist ansichtssache, zu diesem Film paßt es bestens. Find ich zumindest ;)

am
Seit seiner Erscheinung einer meiner Lieblingsfilme und unter meinen Top 10! Klug gestaltete Geschichten finden sich leider nicht wie Sand am Meer! Ich habe den Film inzwischen vermutlich dreißig Mal gesehen. Ein wenig V steckt in vielen von uns.

am
Diktatur, Unterdrückung, Korruption, Terrorismus, Revolution, grausame Regierung und dazu eine brilliante Nathalie Portmann und einen geheimnisvollen Mann mit Maske und Hut, Der durchaus stilvoll, gebildet, exzentrisch, empfindsam und intellektuell daherkommt. So stellt man sich eine Comicverfilmung vor, da das ganze ziemlich realitätsbezogen präsentiert wird. In der heutigen Zeit ist nichts mehr unmöglich oder unwahrscheinlich! Politische Themen müssen nicht immer langweilig sein, dieser Film zeigt das sich Menschen viel mehr mit der Politik an sich beschäftigen sollten. Eine Story um einen totalitären Staat dessen Macht sich quasi auf die Angst und Unterdrückung des Volkes stürzt, und einen Freiheits/Widerstandskämpfers mit dem Pseudonym "V" der sich dagegen auflehnt. Politik und Action wurden hier intelligent inszeniert! Die Absichten und terroristischen Aktionen des Hugo Weaving als "V" laufen darauf hinaus das er eine neue Revolution entfacht, und sich gegen das Sytem stellt. Der Film bietet Spannung von Anfang bis Ende, präsentiert zwischendurch Dramatik und setzt Emotionen frei! Ein sehr stilvoller Ablauf, mit einer gewissen Intelligenz, und super Schauspielern, aber auch Handlung. V wie Vendetta ist durchaus zu empfehlen. Das Gesamtpaket ist sehenswert und ziemlich unterhaltsam. Kein Film zum mal "Drübersehen". Mir gefällt die Adaption besser als das Comic, schon weil es mehr unserer Zeit angepasst wurde und Evey ein echter Gegenpart von V wurde und nicht ein blondes Dummchen wie in der Vorlage. Wer sowas wie Zorro erwartet ist glatt überfordert, allein schon wegen der Vielschichtigkeit der Charktere, Das Duo Portmann/Weaving einfach klasse, wie aus einem Guss. Der Film soll schließlich keine Gesellschaftsproblemlösung sein, sondern ein Anstoß zum Nachdenken und intelligent Unterhalten, und das tut er definitiv. Wieweit sind wir eigentlich von dieser Welt entfernt?

FAZIT : Intelligent aufbereitete Comic-Adaption in galanten Bildern präsentiert, packend und ebenso spannend inszeniert. Schauspieler sind brilliant, Atmosphäre stimmt, politischer harter Toback und im ganzen gesehen Durchaus sehenswert! Hier kann man beruhigt mal zugreifen.

am
Diesen Film habe ich bereits 2 mal gesehen.
Ein klasse Film! Immer sehenswert. Action und Tiefe. Wenn auch nicht unbedingt gemeinsam mit dem schöneren Geschlecht. Ihr hat er nicht so gefallen. Dafür ist jetzt eine Liebesschnulze an uns unterwegs...

am
interessant
Ich fande den Film interessant.

am
Ich kann mich einfach nicht festlegen: über weite Phasen ist der Film richtig gut, eine Mischung aus Mystery-SciFi und Polit-Action-Drama mit toller Story und einer starken Natalie Portman in der Hauptrolle. Allerdings verliert er viel an Fahrt und Spannung durch endlose, monologartige und inhaltlich schwer nachvollziehbare Ergüsse des "V". Ich weiß einfach nicht, was das in dem Ausmaß soll. Auch ohne diese Textpassagen hätte der Inhalt nämlich für einen richtig guten 90 Min. Film gereicht. Ehrlich schade drum.

am
Gute Darsteller, gute Story mit Bezügen zur Politik von der Nazizeit bis in die Gegenwart (Terrorismusdebatte), dazu Spannung und Action.

Ein toller Film!

am
Beeindruckender Film! Hat zwar Ähnlichkeiten mit Orwells 1984 , tut aber der Spannung keinen Abbruch. Sehr unterhaltsam und spannend!

am
Leider hat der Film zu viele Längen und dadurch kommt die eigentlich gute Story nicht richtig an. Daher nur 2 Sterne.

am
Dieser Film war einfach nicht spannend genug um ihn mehrfach anzusehen. Viel zu langandauernd um bis zur nächsten Spannung zu kommen

am
Eine wunderbare N. Portman und ein grandioser Hauptdarsteller im Stile von Cyrano de Bergerac. Was mich ein bißchen nervt, dass in letzter Zeit immer öfters unsere Vergangenheit in irgenwelchen Filmen herhalten muss. Okay, aber das wusste ich auch schon beim Ausleihen und das tut der Story ja auch keinen Abbruch.

am
Spannendes One-Hero-Ich-räche-alle Epos mit guter Besetzung und sehr guten Effekten. Gute, nicht übermässig anspruchsvolle Story, die aber keine Logikfehler aufweist. Enjoy!

am
Nach gutem und intelligentem Beginn verliert der Film doch sehr und wird etwas langweilig. Könnte etwas mehr Action vertragen, oder man hätte ihn kürzer als die 2 Stunden halten sollen. So ist er noch ganz passabel, ohne wirklich richtig zu überzeugen. Hätte man mehr daraus machen können...

am
sehr ansprechend, gut gemacht. Könnte auch in eine Sammlung von KaufDVDs passen. Interessant-ich finde in der Kürze liegt die Würze!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

am
Habe mir ein wenig mehr Action erwartet. Im großen und ganzem jedoch war dieser Film anschaubar. Politisch aktiver Robin Hood mit Gerechtigkeitswahn und, aber auch Rachegelüste, der dann doch noch für das Gute stirbt. Schade, dass man nie sein wirkliches Gesicht zu sehen bekam. Das hatte ich mir zum guten Ende doch noch erhofft.

am
Tapfer wollte ich durchhalten, aber zu Ende hab ich ihn nicht geschaut. Dieser Film hat mir einfach nicht gefallen. Die Story hat mich von Anfang an nicht fesseln können, er blieb langweilig....

am
Eine famose Kritik an totalitären Systemen mit grandiosen Seitenhieben auf die USA und ihren Kampf gegen den Terror.

am
Eine Heldenstory wie viel andere......Am Ende siegt das Gute. Einzig auffallend sind die Persönlichkeit des "Helden" und die etwas vorhandene Tiefsinnigkeit der Geschichte.
Trotzallem sehr unrealistisch und nicht ganz das, was man von der Aufmachung bzw. Cover sich verspricht!

am
gelugener film mit vielen überraschungen gelungene si.fi.um die selbst erkenntnis des lebens und der menschlichen psychologie spannend und sehenswert

am
Ein Film ab vom Action-Einheitsbrei. Ein wenig zu blutig für meinen Geschmack am Ende und auch etwas zu Klischeehaft. Andererseits durchaus mit Tiefgang und Anspruch wenn man etwas genauer darüber nachdenkt.
Vor allem hat er mich aber bis zum Schluß fesseln können - empfehlenswert.

am
Netter Film aber sicherlich nichts für jeden. Er geht sehr in Richtung "wir sind das Volk und müssen unsere gegen die Obrigkeit zurückerobern" mit Helden und ein wenig Endzeit Szenario.

am
G wie guter Film
Ein düsterer Film ist James McTeigue bei seinem Regiedebüt da gelungen. Nach dem gleichnamigen Comic und dem Drehbuch der Wachowski Brüder (Matrix-Trilogie), entsendet der Film den maskierten Rächer »V« der die Bürger nach und nach anstachelt den totalitären Staat zu stürzen. Dabei geht »V« auch über Leichen, aber natürlich sterben hier nur die Bösen, denn in »V wie Vendetta« kommt das gute alte Schwarz und Weiß System solcher Helden Filme wieder zum Vorschein, zwar versucht der Film mit der Figur der kritischen Evey etwas dagegen zu setzen, doch dieser Versuch, so groß angelegt die Figur auch ist, endet im marginalen Bereich. Aber sei es drum, »V wie Vendetta« ist ein guter Film, er ist unterhaltsam, besitzt eine gewisse Intelligenz und der die Figur des »V« ist spannend und mysteriös, lediglich die Rolle der Evey wirkt zu aufgesetzt. Fazit: »V wie Vendetta« ist keine filmische Revolution sondern ein unterhaltsames Heldenmärchen in einem tollen Look.

am
Hat mir sehr gut gefallen, da er sehr Orwellmäßig ist und auch das britische System aufs etas Korn nimmt. Wie schön das die Nazis nicht gesiegt haben. Schauspielerisch sehr gut. Für Englandfreunde zu empfehlen. Sehr gute schauspielerische Leistungen von N. Portman und Hugo Weaving

am
Ein absolut sehenswerter Film für Fans von politischen Filmen mit Bezug auf aktuelle Gegebenheiten. Man sollte den Film im Hinblick auf die aktuellen politischen Ereignisse in UK in den letzten Jahren sehen. Gepaart mit der Vogelgrippehysterie ergibt sich durch den Film ein interessanter Blick auf die jungsten geschichtlichen Ereignisse. Für Comic-Fans dürfte hier allerdings der Special-Effect-Anteil etwas zu gering sein.

am
Cooler film für meinen geschmack!
Batman und co. mal ganz anders!
Ein super Film in dem der maskierte einfach nur vergeltung sucht! Allerdings muß man diesen film in ruhe sehen um ihn vollständig zu sehen!

am
N wie Nicht schlecht
Mischung aus Matrix, Zorro, Orwells 1984 und Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen. Insgesamt ein sehenswerter Film, der gut ausgeführt ist, aber etwas an Überraschungen zu wünschen übrig lässt und einige Unstimmigkeiten aufweist, die man aber nicht näher ausführen kann ohne das Ende vorweg zu nehmen. Trotz dieser Unstimmigkeiten und den Anlehnungen an den Vorlagen Matrix, Zorro und 1984 trotzdem gelungene Unterhaltung. Bemerkenswert ist die Actionszene nach »So, und jetzt bin ich dran« ... :)

am
Spannender Actionfilm mit einer aus Vergangenheit und Zukunft zusammengestellten Story! Top Schauspielerqualität und sehr gute Actionbilder!

am
Gute Unterhaltung
Geschichte zieht sich ziemlich, aber ansonsten ein guter Film.
Sollte man sich auf jeden Fall mal anschauen.Erinnert leicht an die Story von der Schönen und das Biest.

am
Wieder eine sehr gut gemacht Comic-Übersetzung ... fast so gut wie SinCity, aber nur fast. Gute Story mit "message" - keine einfacher Action-Plot, obwohl genug davon drin ist, vor allem in der Schlußsequenz.
Klasse-Film, Natalie Portman ist großartig! Ganz ausgezeichnet. Hugo Weaving ist leider "nicht zu sehen".
Sehr empfehlenswert!

am
Die Moral der Gechichte
sollte man sich zu Herzen nehmen, denn diese Vision kann in der heutigen Zeit sehr schnell Realität werden. Also Leute, nehmt nicht alles als gegeben hin sondern äussert eurer Meinung.

am
Auf der Schwelle zum fünften Stern, großes, mitreißendes Kino mit einer guten Geschichte und interessanten Figuren. Beeindruckende Action und guter Ton.

am
Cool gemacht und ganz und gar kein üblicher Actionfilm - intelligente Story und nicht "prollig". Find ich sehr empfehlenswert.

am
Genialer Film,nicht jedermanns geschmack,aber meiner!Nicht der typische Held!Sehr durchdachte Story,die nie langweilig wird und überzeugt!

am
Ganz ok
Actionszenen sehr gut Story ohne Sinn, nicht wirklich schlecht aber auch kein Überflieger

am
Kein Muss
Diesen Film muss man nicht gesehen haben. Er ist allerdings mal eine erfreuliche Abwechslung. Für eine Comicverfilmung (Comic kenne ich nicht) ist er nicht so albern wie die Mehrheit solcher Filme. Ein Fünkchen Wahrheit könnte sogar dabei sein. Guter Movie für langweilige Stunden....

am
War ganz ok
Nach dem etwas seltsamen Anfang wurde die Geschichte dann doch noch spannend und bekam gegen Ende auch tatsächlich eine Handlung.

am
Nur Was Für Comic-Fans?!
Finde den Film zu langatmig! Einige Stellen, sind gut gemacht, aber ich denke wenn man den Comic und »V« vorher noch nicht gekannt hat, muss man den Film glatt ein 2tes Mal schauen, damit man ihn versteht. Die Handlung ist manchmal etwas nachlässig, manchmal wird auch »zuviel gehandelt« und dafür sind die Dialoge Unsinn! Der Film wirkt in der Mitte des Film (vor November 5th) ziemlich langatmig. Fazit: Mitelmäßiger Film - Eher Was Für Fans!

am
Überbewertet
Der Film wird aus meiner Sicht überbewertet. Er eignet sich gerade mal für einen gemütlichen DVD-Abend.

am
Viel Gelaber, mäßige Story. Was mich aber am meisten genervt hat, war die Ton-Ausstattung. Da hat man eine HighTech-Surrond-Anlage im Wohnzimmer, wird vom Explosionsgerumpel von der Couch geworfen, aber die Dialoge hört man nicht. Das nahm den Spaß am Gucken und dafür gibt es einen dicken Minuspunkt.
Jetzt könnte man meinen: "Stell deien Anlage richtig ein, dann hörst du auch was." Es nützt nicht viel, da bei zu viel Verstellerei nämlich der Sorround-Sound leidet. Dann kann ich mir den Film auch über den Fernseher angucken, da fällt sowas nicht so sehr auf.
Dass das schon wieder eine Comic-Verfilmung war, hatte ich übersehen. Sonst hätte ich das Teil garnicht erst ausgeliehen. Düstere Comics sollten so bleiben, wie sie sind. Auf Papier.

am
nicht so toll
Meine lieben Mit-Rezesenten, leider bin ich von diesem Film nicht so begeistert wie Ihr. Klar, es geht um jemanden der gegen ein totalitaeres Regime kaempft – aber das haben wir ja nun schon oft gesehen, und nur deshalb kann man diesen Film doch nicht ueber den gruenen Klee loben. Die poilitschen und gesellschaftlichen Blickwinkel und Aspekte sind weder originell noch in einer wirklich interessanten Form betrachtet – hatten wir auch schon. Wo wir beim visuellen sind, ganz nett, aber auch wirklich Standard, nichts was man nicht schon von anderen Filmen gesehen hat, und fuer einen Comic sicherlich durchschnitt.

Wo wir beim ‚Comic‘ Hintergrund sind, der mir als Original auch nicht super gefallen hat. Dieser wird gut umgesetzt, aber das gibt dann halt weitere Probleme im Film. Eigentlich passiert nicht so viel, es wird sehr viel geredet, und das macht diesen Film nicht zum ‚Super - Action‘ Film. Also, ne ok Handlung, mit mittelmaessger Action, nix was einen bleibend in Erinnerung bleibt, gibt bei mir nur 2 Sterne ...

Jugenschutz: kein Sex, Schlaegereien, Messerstechereien, Zeitlupenblut, 16 Jahre ist ok

am
NAJA
kann man schauen, muss man aber nicht
ganz unterhaltsam

am
V wie Vendetta
ein Comic für Erwachsene. Die Story ist nicht gerade einfach und manches wirkt anfangs verwirrend. Am besten ein zweites Mal ansehen, dann wird vieles verständlicher

am
v wie verwirrt
also eigentlich ist es ein ganz guter film....aber nichts unbedingt für reine actionfans, da die beziehung zwischen den beiden protagonisten im vordergrund steht...

am
Geht so
Hatte mehr erwartet.Sonst ganz nett zum schauen.

am
Ansehnlich
Gut gemacht, aber nichts besonderes. gibt bessere filme

am
zum einschlafen
Story scheint ja interresant zu sein, aber der Film ist echt zum einschlafen

am
gäähn
ziemlich einfach gestrickter Film, ohne den Drang Ihn sich noch einmal anzusehen.

am
V wie Vergiss es..
Flache Story. Schlappe Protagonisten. Müde Effekte. Muss man nicht gesehen haben.
Die Gebrüder Wachowski haben eigentlich mehr drauf...

am
Interessant, aber...
... nett umgestztes Comicabenteuer, allerdings nichts, was ich mir zweimal ansehen würde...
Als Fan von Comicumsetzungen ein Muss aber aus meiner Sciht nichts für die DVD-Sammlung.

am
ganz ok
Ein sehensweter Film.

am
Hat mich gut unterhalten. Würde ihn aber kein 2. Mal schauen.
Sound und Effekte sind super, schauspielerische Leistung war auch ok.

am
Kann meinen Vorgänger nur zustimmen. Ein sehr gelungener Film mit einer sehr guten Story.
Zurücklehnen, anschauen und genießen!!!

am
Viel zu langweilig
Bin immer mal wieder eingenickt. Fand den Film zu langweilig. Habe mir davon versprochen.

am
Langatmig
Obwohl Natalie Portman alles gibt, besteht der Film aus zuviel »Laber-Rhabarber«. Elvis würde sagen: »A little more action, a little less conversation, please«. Besonders die Endzeitstimmung und die Verbote einer totalitären Regierung sind nicht so gut herausgearbeitet wie z. B. in Equilibrium. 30 Minuten weniger aber aussagekräftigere Bilder wären mehr! Wenn man keine großen Erwartungen hat, gibt der Film trotzdem einen lockeren Videoabend!

am
V
Ist absolut lahm

am
Altbacken und Verstaubte Fließband-Verfilmung
Auf alt getrimmte Durchschnittsware, Story ohne richtigen Höhepunkt, Zu steif kann nicht mitreißen.Verfilmung ist eher Altbacken und Lahm.

am
naja
Meiner Meinung nach die bisher schlechteste Comic-Verfilmung... einfach zu langatmig.

am
Bloß nicht
Warum so ein Hype um diesen Film? Habe mich selten so gelangweilt...

am
2 Sterne für den Unterhaltungswert. Ansonsten fand ich die Story voller dummer Klischees. Einmal Sehen hat mir völlig gereicht. Fazit: Viel Wirkung ohne Ursache. Sorry.

am
Laaaaangweilig
Ich weiß. Man sollte Filme nicht bewerten, die man nicht ganz gesehen hat. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieser Film nach 30 Minuten noch besser wird. Ich kann alle nur warnen, sich diesen Film anzusehen. Er ist langweilig, die Maske des Hauptdarstellers und sein blödes halb intellekutuelles Gequatsche nerven einfach nur. Die Figuren sind platt und schwarz weiß gemalt. Auch Frau Portman kann díesen Film nicht retten.

am
Künstlich und gesprächig
Den Original-Comic kenne ich nicht und kann daher nicht über die Originaltreue des Films urteilen. Als Nichtkenner erschien mir der Film sehr gesprächig. Es gibt ellenlange Tiraden, die sicher politikphilosophische Ambitionen hegen aber eigentlich bei genauem Hinhören sehr banal sind. Alles, Dekor und Handlung und Action. erscheint gekünstelt - wobei dies, wie gesagt, vielleicht genau das Ambiente des Comics reproduzieren soll, das weiß ich nicht. Eigentlich sollte es ja ein Drama darstellen, das eine ganze Stadt bewegt, aber irgendwie wirkt es doch wie ein sehr enges Kammerspiel zwischen drei oder vier Figuren. Es wäre jedenfalls problemlos von 128 auf 80 Minuten oder weniger entfettbar.

am
Laaangatmig...
...das beschreibt diesen von der Idee her eigentlich nicht schlechten Film am besten. Lediglich zwei Explosionen verdienen die Bezeichnung Action, und das ist für einen Film von 130 Min. Länge einfach zuwenig gewesen. Schade, denn die STory hat mir besser gefallen als der Matrix-Quatsch. Natalie Portman mit Glatze war einfach nur zum Weglaufen...auf keinen Fall mehr als Durchschnitt, insgesamt viel zu lang geraten und mit zu wenigen Höhepunkten.

am
na ja
ich habe mir auch mehr von dem Film erwartet, nachdem er von den Kritiken so gelobt wurde bin ich doch enttäuscht

am
Vllt. bin ich einfach nur zu doof oder keine Ahnung, aber habe den Film nach kurzer Zeit ausgemacht da er einfach nicht meins ist. Hab ihn erstens nicht richtig folgen können und zweitens fand ich ihn langweilig.

am
Erwartungshaltung nicht gerecht geworden
Nach großer Ankündigung und einem netten Trailer, hat die Film aber komplett versagt. Die Geschichte, wenn überhaupt vorhanden, ist schlecht, die Dialoge einfach nur stumpfsinnig. Habe mir vielmehr versprochen, und zum Schluss nur noch gelangweilt.

am
Gähn!

Action-Film, politischer Film, Liebesfilm oder Comicadaption: der Film kann sich nicht entscheiden wohin er will und so bleibt am Ende des Films beim Zuschauer die Frage:
"Was habe ich eigentlich die letzten zwei Stunden gemacht?"

am
»V« wie vergessen
»V« wie »V«ergessen..das wird man sehr schnell, diesen Film vergessen. Schwacher Inhalt, mit einem dünnen Versuch die Handlung am laufen zu halten.
Einzig einige schöne Bildschnitte retten den Film, vor dem Totalabsturz.

am
Der Film is und bleibt einfach ein Klassiker.Ich habe den Film zwar schon im Kiuno gesehen aber troz dem is der film einfach sehr gut.

am
Nach 10 Minuten bekam ich die ersten Krämpfe.
Kaum Handlung,solche Filme bringen mich dazu wieder ein Buch zu Lesen.

am
naja ist hoch gelobt worden, hat aber die Erwartungen nicht erfüllt, Es reicht jedenfalls nicht um diesen Film sich nochmals anzuschauen.

am
Kompletter Blödsinn. Anders kann ich diesen Film nicht bewerten. Er hat weder etwas von einem Kriminalfilm an sich, noch etwas von einer Komödie. Alles ist irgendwie aufgesetzt und unatürlich.

am
Total überschätzt
Dieser Film war echt entäuschend.

am
Perves
Der Typ in der Maske ist voll Pervers aber das ist die Story auch. Also nichts für Langweiler!

am
zwischendurch den faden verloren
hilfe,hilfe,man ist der schlecht gewesen!!!

am
Das endlose Gequatsche im Film ist einfach zu viel das hätte anders gelöst werden können,die Story ist einfach unsinn.

am
Was für ein Schwachsinn!!! Die Handlung ergibt vorne und hinten keinen Sinn; es gibt nur wenig Action und diese ist einfach nur unglaubwürdig inszeniert. Die Dialoge sind einfach platt und überhaupt nicht witzig.
Kurz: Der Film ist superlangweilig - Finger weg!!!
V wie Vendetta: 3,5 von 5 Sternen bei 3625 Bewertungen und 202 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: V wie Vendetta aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Natalie Portman von James McTeigue. Film-Material © Warner Bros..
V wie Vendetta; 16; 18.09.2006; 3,5; 3625; 0 Minuten; Natalie Portman, Hugo Weaving, Stephen Rea, Julie Brown, Sophia New, Ian T. Dickinson; Action, Science-Fiction;