Kritiken von "Sweettooth"

Hundstage

Sie hatten nichts zu verlieren.
Krimi, Thriller

Hundstage

Sie hatten nichts zu verlieren.
Krimi, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 27.01.2023
Dem liegt eine abgedrehte wahre Geschichte zugrunde. Dann gibt’s auch wieder den 70er und den NY City Ambiente Bonus. Das ganze Setting wirkt sehr authentisch, dank der durchgehend guten schauspielerischen Leistungen, vieler improvisierter Dialoge und dem Verzicht auf dramatisierende Musikuntermalung. Da gibts eigentlich nichts zu meckern. Also müssen es 5 Sterne sein.

ungeprüfte Kritik

Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen

Thriller, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 23.01.2023
Ich traue mich einfach mal: Mir gefällt Werners Version besser als Abels. Au weia, ich hab’s gesagt! :P
Herzog hat genügend Änderungen eingebaut, um das eindimensionale Original hinter sich zu lassen. Während da Harveys Fehltritte und das dröge Gelaber über seine Wetten den Film völlig dominieren, spielen hier die Ermittlungen und Cages Privatleben eine eher gleichberechtigte Rolle. Das ist manchmal sogar ganz lustig und der Kriminalfall ist auch interessanter. Die Szene mit der tanzenden Seele hat mir zB gut gefallen. Eine viel bessere Halluzination als Harveys blöder Jesus…
Das Ganze ist vielleicht ein paar Minuten zu lang, aber im Vergleich zum Original liegt das Remake erstaunlicherweise mal vorne. Das ist selten. Als für sich stehender Film funktioniert er auch noch ganz gut, aber seine Qualitäten erschließen sich erst so richtig im direkten Vergleich. Dazu kann sich die Besetzung sehen lassen.
Fans des Originals stört hier sicher, dass die Hauptperson auch positive Züge hat. Aber genau dass ist Teil der Mehrdimensionalität, die mir in Ferraras Interpretation fehlt. Das Ende ist für dieses Publikum im Vergleich zu Abels bösen Leutnant dann natürlich eine dreiste Provokation (was ich wiederum ziemlich lustig finde;). 3,8 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Bad Lieutenant

Spieler. Dieb. Mörder. Bulle.
Drama, Krimi

Bad Lieutenant

Spieler. Dieb. Mörder. Bulle.
Drama, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 23.01.2023
Die Idee, einen Cop auf dekadenten Abwegen zu zeigen, wird hier ausgiebig ausgeschlachtet. Für einige scheint das eine tiefsinnige Aussage zu enthalten…
Damals war das in seiner Kompromisslosigkeit wohl irgendwie noch originell. Heute wirken der dauernde Drogenkonsum und seine sonstigen abstoßenden Fehltritte doch ziemlich gewollt und repetitiv. Ein bisschen Story wäre dann doch schön gewesen…
Gefilmt ist das gar nicht mal schlecht und Harvey wird auch weitgehend zu recht gelobt. Sein Rumgegreine in der Kirche kann man allerdings nur mit Humor ertragen. Und da trifft er dann auch noch Jesus… Natürlich nimmt dass dann auch noch das zu erwartende Ende. Knappe 2 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Trapped - Die tödliche Falle

18+ Spielfilm, Action, Thriller

Trapped - Die tödliche Falle

18+ Spielfilm, Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 22.01.2023
Einer von diesen Hinterwäldler-Thrillern. Das war ganz früher mal genau mein Ding, aber diese Genreperle war mir bisher entgangen. Der Oberwaldschrat hier hat eine überraschend hübsche Angetraute. Da muss er natürlich ordentlich durchgreifen, um seine Exklusivrechte zu sichern. Dabei kommen ihm und seinen Schergen zu neugierige, jugendliche Stadtmenschen in die Quere, um die sich dann auch gekümmert werden muss. Das läuft nicht durchgehend nach den bekannten Regeln. Hin und wieder verhalten sich hier Leute auch mal stimmig, was in dieser Sorte Filme auffällig ist. Aber eben nur hin und wieder… Irgendwie muss die „Handlung“ ja vorangetrieben werden;) Vereinzelt auftretende Klischees hätten leicht vermieden werden können. Auf der Plusseite steht noch, dass auf übertriebene Gewalt verzichtet wird. Der Film versucht eher mit der Situation an sich Wirkung zu erzeugen, als mit blutrünstigen Shockmomenten. Das Ambiente stimmt, Musik wird sparsam und unaufdringlich eingesetzt. Schauspielerisch wäre an mancher Stelle noch einiges drin gewesen und der Showdown ist zu konstruiert und überdramatisiert. Nicht der Knaller, aber ich fand’s ok. 3,6 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Three Thousand Years of Longing

Was würdest Du Dir wünschen?
Fantasy, Drama

Three Thousand Years of Longing

Was würdest Du Dir wünschen?
Fantasy, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 21.01.2023
Der Dschinn hat hier zumindest schon mal ein paar einschränkende Regeln, was die Wünscherei angeht. Ansonsten wird die alte Weisheit über die Zweischneidigkeit von Wünschen thematisiert. Eine für meinen Gesschmack etwas gewollt „poetische“ Rangehensweise an das „Be careful what you wish for“ Thema.
Erzählerisch mag ich solche Kleinigkeiten, wie die Überblende vom Fahrwerk des landenden Flugzeugs zu den Rädern des Gepäckwagens als Darstellung der Ankunft. Aber derartige Schmankerl gibt es auch nicht viel.
Ich habe das Gefühl, die wussten nicht so recht, wohin sie mit der Geschichte wollten. Die Gespräche zwischen den Beiden sind etwas zu ausgewalzt und erinnern oft mehr an eine Therapiesitzung.
Viel basiert zunächst darauf, dass Tilda gar keinen Wunsch hat. Das scheint spontan erstmal eine ganz lustige Idee zu sein, ist bei genauerer Betrachtung aber nur ein Mittel um Zeit zu schinden. Wenn es schneller ginge, könnte Idris ja nicht seine ganzen bunten Geschichten zum Besten geben. Gut dass die Probleme von so einem Flaschengeist auch mal beleuchtet werden;) Das ist zumindest mal ein origineller Aspekt.
Aber warum erfüllt er ihr nicht den Wunsch, dass sie sich nie begegnet wären?
Hat ganz nette Ansätze, wirkt mir aber zu unentschlossen und verzettelt. 2,5 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Shutter Island

Diese Insel wirst du nie verlassen.
Thriller, Krimi

Shutter Island

Diese Insel wirst du nie verlassen.
Thriller, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 20.01.2023
Fängt interessant an, was aber leider nicht durchgehalten werden kann. Das Ganze ist ein Stück zu lang. Es zieht sich doch ganz schön mit den vielen Rückblicken, Traumsequenzen und mysteriösen Vorkommnissen. Die Erzählweise ist sehr theatralisch, was noch durch die entsprechende Musik betont wird. Look und Ambiente sind aber ganz gut gelungen. Der Grundgedanke der Story ist auch ok, nur wird wiedermal zu dicke aufgetragen. Etwas subtiler, und man käme dem anvisierten Twist nicht schon so früh auf die Schliche. Das nimmt dann viel von der Spannung und man wartet eigentlich nur noch, wie sich die Auflösung für Leonardos Figur gestalten wird. 3,2 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Eternals

Fantasy

Eternals

Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 15.01.2023
Diese Comickasper-Filme gucke ich eigentlich nur noch unter Zwang, um nicht zu sagen in weiblicher Gesellschaft…
Das heißt aber nicht, dass ich dann nicht Freude habe, so einen Verriss zu schreiben. Das sorgt dann im günstigsten Fall für Streit und den darauf folgenden Versöhnungssex. Also gibt es abgesehen vom drögen Inhalt des Films tatsächlich mit ihm verbundene positive Aspekte, die aber hier nicht in die Bewertung einfließen.
Nun aber zum Film:
Wieder wird gnaden- und seelenlos effektgeschlachtet. Wie die Superhelden sich hier immer zusammen in Positur stellen, ist total lächerlich. Dazu ist der Film tatsächlich dramatisch ernst gemeint und vermittelt das mit den herkömmlichen, einfallslosen Mitteln. Humor ist so gut wie gar nicht vorgesehen. Leider wäre das aber das einzige Mittel, die Story wenigstens ansatzweise unterhaltsam zu gestalten. Unter dem ganzen Superheldengedöns macht der hier einen besonders sinnfreien und unnötigen Eindruck. Einer der sehr wenigen Filme, die ich abgebrochen hätte (wäre ich alleine gewesen...).

ungeprüfte Kritik

Avatar 2

The Way of Water
Science-Fiction

Avatar 2

The Way of Water
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 12.01.2023
Wow, ganz schön kitschig…Und laaaang!
Teil 1 hat für mich noch gut funktioniert, weil die damals innovativen visuellen Qualitäten souverän die müde Pocahontas-Story überstrahlen konnten.
Hier ist aber die völlige Vernachlässigung des Story-Aspekts so enttäuschend, dass es schwer fällt, die durchaus sehenswerten Bilder angemessen zu genießen. Für diese naiven, altbackenen Einfallslosigkeiten zeichnen gleich 5 Leute verantwortlich! Da hilft übrigens auch keine „Geduld“, wenn man sich alles was passiert schon vorher denken kann;) Ich würde für den maximalen visuellen Bang zu IMAX 3D raten. Je kleiner das Bild, desto ungünstiger das Verhältnis zwischen Optik Plus und Story Minus.
Die schwer zu übersehende Gesellschaftskritik ist eine platte Selbstverständlichkeit und auch nur ein Wiederaufguss aus Teil 1.
Kitsch und Schmalz sorgen für ein paar unfreiwillige Lacher.
Ein Wal bekommt hier ein paar zusätzliche Augen, Flossen und Höcker, geritten wird auf Fliegenden Fischen mit Gavialkopf, und schon nennt das jemand ernsthaft „Exobiologie“. Eine wirklich phantasievolle Gestaltung, weg vom irdischen Flora und Fauna Baukastensystem, hätte wohl die Vorstellungskraft mancher Zuschauer überfordert? Da bietet man lieber Altbekanntes.
Zum Ende hin hebt die Action dann noch etwas den Unterhaltungswert. Aber auch nur visuell und nicht inhaltlich.
Vorher geht alles mehr Richtung fake Natur-Doku, durchmischt mit tumben Coming of Age Plattitüden.
Avatar 3 dann wohl ohne mich. 2,4 Sterne.

ungeprüfte Kritik

The King of Queens - Staffel 4

Komödie, Serie
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 10.01.2023
Holly ist eine weitere gelungene Erweiterung der Besetzung. Schade, dass der Hulk so gut wie weg ist. Wieder sind die Schwachpunkte, wenn versucht wird, schwanger zu werden. Da sind die „Probleme“ doch sehr konstruiert. Ansonsten wird Carrie immer anstrengender und verkorkster. Da ist die Folge, wo er sie immer besoffen macht, weil sie dann erträglicher ist, sehr stimmig und nachvollziehbar. Ben Stiller als Vater seines Vaters ist eine lustige Besetzungsidee. 3,5 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Massive Talent

Komödie, Action

Massive Talent

Komödie, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 08.01.2023
Das Unterhaltsamste, was ich seit langem von Nic Cage gesehen habe. Aber das heißt leider nicht viel… Die Gags sind oft zu naheliegend und irgendwie will sich nicht der nötige Schwung entwickeln. Da fehlt es an originellen Ideen und es drängt sich einem das Gefühl einer vertanen Chance auf. Die Erzählweise wirkt etwas holperig und manchmal willkürlich. Schön ist die für so ein Projekt nötige, und bei Cage längst überfällige Selbstironie. Aber auch da bewegt sich der Film nur im zu erwartenden Bereich. Der Showdown ist herkömmlich langgezogen und einfallslos. 2,3 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Bullet Train

Die Endstation ist erst der Anfang.
Action, Thriller

Bullet Train

Die Endstation ist erst der Anfang.
Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 04.01.2023
Ein bisschen zu gewollt „beschwingt“ für meinen Geschmack. Vieles ist hier gut gelungen, aber ab und zu wollen sie einfach zu viel. Dann wird’s auch schon mal zu albern. Es gibt zwar einen abwechslungsreichen, turbulenten Ablauf mit vielen Details, aber nicht wirklich eine übergeordnete Spannungskurve. Das geht mehr so von einem Gerangel ins nächste. Es gibt schon viele kleine, nette Ideen und manchmal sind sogar die Dialoge witzig. So wie hier Musik verwendet wird, kann man das schon mal machen. Ein bisschen kürzer wäre besser gewesen. Das viele Hin und Her wirkt dann doch ein bisschen ermüdend, und in der zweiten Hälfte ist der Schwung etwas raus. Manchmal sind die digitalen Bilder doch sehr auffällig. Insgesamt ist der Film auf einem guten Weg, aber verzettelt sich dann in zu viel Schnickschnack. Der Abspann sieht gut aus. 3,7 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Ironclad

Bis zum letzten Krieger.
Abenteuer

Ironclad

Bis zum letzten Krieger.
Abenteuer
Bewertung und Kritik von Filmfan "Sweettooth" am 31.12.2022
Hier stört mit nur kurzen Unterbrechungen wieder standardisiertes Musikgedudel. Bei den Kampfszenen fühlt man sich durch zu schnelle Schnitte und die extrem wackelige Kamera um so einige interessante Bilder betrogen.
Ansonsten ist das aber zumindest technisch gut gemacht. Die Story ist simpel und manchmal zu klischeehaft, langatmig und elegisch erzählt. Aber immerhin nicht so weichgespült wie die meiste Genreware. 3,2 Sterne.

ungeprüfte Kritik