Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Batman - The Dark Knight Trailer abspielen
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight

Batman - The Dark Knight

4,3
2995 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 146 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Portugiesisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:22.12.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Hauptfilm
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 153 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch, Portugiesisch, Mandarin, Koreanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of
Erschienen am:22.12.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Bonusmaterial
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch, Portugiesisch, Mandarin, Koreanisch, Polnisch, Slowenisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Dokumentation, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:22.12.2008
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 152 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Chinesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Türkisch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch, Ungarisch, Kroatisch, Russisch, Hebräisch, Griechisch, Arabisch, Chinesisch, Koreanisch, Thailändisch, Englisch Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Deutsch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:04.01.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 146 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.12.2008
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 146 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.12.2008
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Batman - The Dark Knight

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Batman - Die Spielfilme"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Batman - The Dark Knight

Die Fortsetzung von 'Batman Begins' vereint Regisseur Christopher Nolan und Hauptdarsteller Christian Bale, der erneut die Rolle des Batman aka Bruce Wayne in seinem Kampf gegen das Böse verkörpert. Unterstützt von Lieutenant Jim Gordon (Gary Oldman) und Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart) setzt Batman sein Vorhaben fort, das organisierte Verbrechen in Gotham endgültig zu zerschlagen. Das Dreiergespann erweist sich als effektiv. Doch bald sehen sie sich einem genialen, immer mächtiger werdenden Kriminellen gegenübergestellt, der als Joker (Heath Ledger) bekannt ist. Er stürzt Gotham in ein anarchisches Chaos und zwingt Batman immer näher an die Grenze zwischen Gerechtigkeit und Rache...

Heath Ledger ist als Batmans Erzfeind Joker zu sehen und Aaron Eckhart spielt Dent. Maggie Gyllenhaal übernimmt die Rolle der Rachel Dawes. Zurückgekehrt aus 'Batman Begins' (2005) sind Gary Oldman als Jim Gordon, Michael Caine als Alfred und Morgan Freeman als Lucius Fox.

Film Details


The Dark Knight - Why so serious?


USA 2008



Action, Fantasy


DC-Comics, Comicverfilmungen, Oscar-prämiert, Batman, Superhelden, Golden-Globe-prämiert



21.08.2008


2.9 Millionen




Batman - Die Spielfilme

Batmans Rückkehr
Batman Forever
Batman & Robin
Batman Begins
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight Rises

Darsteller von Batman - The Dark Knight

Trailer zu Batman - The Dark Knight

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Batman - The Dark Knight

Operation: 12 Strong: Nur gemeinsam sind sie stark! Operation: 12 Strong

Operation: 12 Strong

Nur gemeinsam sind sie stark! Operation: 12 Strong

Chris Hemsworth, Michael Shannon und Michael Peña begeben sich auf eine extrem lebensgefährliche Mission. Wer von ihnen kommt da lebend heraus?...
Gotham: Gotham: Das erste Kapitel Batmans

Gotham

Gotham: Das erste Kapitel Batmans

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, wie aus Bruce Wayne der dunkle Ritter Gohthams wurde? Antworten gibt es in 'Gotham'...
BBC Top 100 Filme: Die 100 besten Filme der 2000er
YouTube Neuvorstellungen: DVD & Blu-ray Neustarts im YouTube-Video
Gewinnspiel: Jetzt Fanpaket zum Blockbuster gewinnen!

Bilder von Batman - The Dark Knight

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Batman - The Dark Knight

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Batman - The Dark Knight":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Meiner Meinung nach der beste Actionfilm dieses Jahres !

Heimkino vom Feinsten. Sound geht fast nicht besser.

Batman und der Joker - Einfach nur geil gespielt.

Ausleihen und Anlage aufdrehen. Top Film !!!

Uns so wie es aussieht wird es noch einige weitere Folgen geben ;-)

am
Der "Joker", ein entstellter Soziopath, ueberzieht Gotham City mit exzessiver Gewalt, die nur ihrer eigenen Inszenierung dient. Weder laesst er sich von den etablierten Kriminellen instrumentalisieren noch von den wenigen Aufrechten einfangen. Ein klarer Fall fuer Batman ... so weit, so bekannt.

"The Dark Knight" ist eine ungewoehnlich ambitionierte Comicverfilmung, mit der sich Regisseur Christopher Nolan auf gefaehrlich duennes Filmeis begeben hat - nicht nur, dass sie ein technoides Remake des noch kunterbunten ersten "Batman"-Kinofilms mit Michael Keaton und Jack Nicholson ist, der Film portraetiert auch das Amerika von heute - Terror, der immer und ueberall willkuerlich jeden treffen kann; eine omnipraesente Staatsmacht als Antwort, die niemand will und ohne die sich doch jeder sofort unbehaglich fuehlt. Eben die fatale Atmosphaere, in der man sich Superhelden wie den Fledermausmann wuenscht. Besonders greifbar wird das in der Folterszene oder durch die von Staatsanwalt Harvey Dent stellvertretend fuer ein ganzes Land vollzogene Metamorphose vom loyalen Staatsanwalt zum selbsterklaerten Racheengel, der den Zweck ueber die Mittel stellt.

Christian Bale liefert eine solide, aber nicht ueberragende Vorstellung ab; auch Aaron Eckhart bietet nur guten Durchschnitt - aber Heath Ledger haucht in seiner letzten Filmrolle dem "Joker" so viel diabolische Leinwandpraesenz ein wie zuletzt wohl Jack Nicholson in "The Shining". Zusammen mit aufwaendigen Bildern und einem massgeschneiderten Soundtrack reicht das knapp fuer den besten "Batman" aller Zeiten.

am
Überragend!!! Besser als der davor, allerdings war der auch schon genial.
Die Schauspieler waren herrausragend. Story wundervoll.
Der Joker wurde absolut orginal getreu (wie in den Comics) gespielt. So habe ich mir den Joker immer vorgestellt. Jederzeit schau ich den an. Einfach absolut der beste Film.

am
Ja, ich stehe auf Comicverfilmungen, das bedeutet aber nicht, dass ich jeden entsprechenden Film durch die rosarote Brille anschaue.
The Dark Knight überzeugt mit einer guten Story, soliden schauspielerischen Leistung und dem "gewissen Etwas", das von jedem Batman-Film ausgeht.
Ich habe jede Minute des Films genossen!

am
Das ist eindeutig der Film des Jahres und mit Abstand der beste Batman-Film überhaupt!
Unbedingt ansehen!!

am
War nie ein großer Freund der Batman Serie aber den muss man einfach sehen nicht zuletzt dank Heath Ledger! 5 Sterne!

am
Heath Ledger - man habe ihm seelig. Und die positive Kritik ist nicht deswegen positiv, weil dieser gute Schauspieler viel zu früh (leider) von uns gegangen ist. Doch spielt Heath Ledger den Joker so klasse, sind die Effekte einfach toll. Batman: The Dark Knigt ist ziemlich gewalttätig und gewaltig. So bekommen wir jede Menge Ballerei, Pyrotechnik, satten Sound, tolle Special-Effekts, brillante Schauspieler. Hollywood-Blockbuster wie er sein sollte. An die anderen Batman-Filme kommt dieser Film nicht ran, nicht weil er schlechter ist, sondern in einer anderen Liga spielt. The Dark Knigt ist zu düster, viel härter und kompromissloser.

am
Toller Film, selbst wenn man nicht unbedingt ein Fan von Comiverfilmungen ist. Der Reiz dieses Filmes liegt insbesondere darin, dass Held nicht gleich Held ist und Bösewicht nicht gleich Bösewicht, sondern dass er ganz bewusst mit Grautönen spielt, sich fragt wo die Grenzen liegen zwischen gut und Böse, und was selbst die Besten unter den Menschen von ihrem Weg abbringen kann. Dazu kommt noch eine exzellente Starbesetzung, die eine top Leistung abbringt: Zu Recht hochgelobt ist Heath Ledger als der Joker, aber auch die anderen Castmitglieder liefern eine Performance, die keine Wünsche offen lässt. Action gibt es natürlich auch, wie man es von einem solchen Film erwartet, daneben aber auch emotionale Momente und alles andere als oberflächliche Dialoge. Einer der besten Filme der letzten Jahre!

am
Ich fand ihn Klasse. Was man allerdings kritisieren muß sind die viel zu schnellen Übergänge und Schnitte. Auch die Handlung selber hätte man mit etwas mehr Dialogen ausbauen können. Batman Begins als auch Dark Knight haben mit den alten Batman Filmen nix mehr gemeinsam.Alles ist sehr düster und beklemmt dargestellt,was dem Film und der Figur Batman meiner Meinung nach die richtige Note gibt. Hier wird zu keinem Zeitpunkt irgendwas kitschig oder lächerlich..

Die Schausspielleistung von Heath Ledger hat mich umgehauen,einfach Wahnsinn diese Verkörperung des Bösen mit kranken Charm und Witz. Jack N. kommt mit seiner Darbietung des Jokers nicht im geringsten an die von Ledger,wobei man sagen muß,daß Jack.N diese Rolle seiner Zeit auch klasse darstellte.

Alles in einem lohnt es sich auf jeden Fall Dark Knight zu sehen...Ich freue mich schon jetzt auf die Vortsetzung.......

P.S Dark Knight knüpft direkt an Batman Begins,also sollte man diesen erst schauen...

am
Überragende Comic-Verfilmung, zur Abwechslung mal mit richtig Tiefgang!
Bin ich doch sonst nicht unbedingt ein Fan dieses Genres, wurde ich hier echt überzeugt.
Der Film des Jahres 2009!
Nur schade das wir diesen genialen Joker nie wieder so präsentiert bekommen werden.

am
Klasse Film, spanned, mit top Bild und Ton (auf BlueRay). Für Kinoliebhaber ein muss.
Kann man auch mehr als nur ein mal anschauen.

am
Dieser Film hätte auf Grund Heath Ledger´s Darstellung als Joker noch an EXTRA-Stern verdient. ein sensationeller Film mit viel Action, einer guten Story und sehr guten Darstellern. Alles was man braucht! Fazit: UNBEDINGT anschauen.

am
Beste Batman aller Zeiten. Vor allem Heth Ledger als der Joker ist DER (!) Filmbösewicht der letzten Jahre. So perfekt einen Psychopathen zu spielen,dafür kann man Ledger nur loben. Leider ist er zu früh verstorben, doch für seine Rolle als Joker wird er für alle Nachfolger ein Maßstab sein, den kaum einer erreichen wird. Auch sonst ist der Film klasse, sei es von der Action her oder von einem Batman her, der alle Vorgänger als Weichspüler entlarvt.

am
Mehr geht nicht! Die ersten Batman Filme waren ja schon ein Genuss zu ihrer Zeit, aber jetzt ist es einfach nur phänomenal. Ein absolutes Muss und die beste Comicverfilmung neben Teil 1 :-).

am
Ich bin mehr aus Langeweile in diesen Film gegangen und was soll ich sagen, ich habe ihn jetzt 2x im Kino gesehen und das will was heißen. Der Joker hat Batman nicht nur das Fürchten gelehrt, sondern an die Wand gespielt, das Mr. Ledger für den Oscar postum vorgeschlagen wurde. Das wäre wirklich kein Oscar,nur weil jemand zu früh sterben mußte, Heath Ledger hat ihn für seine herrausragenden Leistungen wirklich verdient. Insgesamt ein actionreicher und intelligenter Film, superspannend, seht ihn Euch an!!!

am
Ein Wort: Hammer!

Bin durchaus kein Bat-, Super-, oder Spidermanfan (eher das Gegenteil).
Habe mir gegen 1 morgens die Disk reingelegt um etwas zum eindösen zu gucken.
Dazu kam es nicht.
2,5 Std hat mich dieser Film gefesselt.
Absolut unvorhersehbare Handlungen, deren Herleitungen sich dem aufmerksamen Zuschauer schon 1-2 Filmszenen später selbst erklären. Dazu noch ein Riesenaufgebot an Statisten (hier spreche ich von Qualität statt Masse).
Der dunkle Ritter ist cool und macht einen nachdenklich.

Dazu noch DIE Referenz für BlueRay-Fans.
An den normalen Bild- und Tonschnitten gibt es absolut kein Haar dran zu lassen.
Die Aufnahmen mit der IMAX-Kamera sind das Nonplusultra!
Wusste bislang nicht, dass soetwas auch für Hollywood-Filme genutzt wird.

Werde mir diesen Film als eingefleischter Marvel-Unfan auf jeden Fall noch in der BlueRay-Version kaufen.

am
Für mich einer DER Filme der letzten Jahre!!
Atemraubende Spannung - von der ersten bis zur letzten Minute -, genial gespielt, perfekt inszeniert!!!
Selten hatte ein Film sich seine Oskars so sehr verdient!

am
Lewis, Adam, Michael, oder George alle auf ihre Art sicherlich "tolle" Schauspieler. die leider bisher kläglich in sogenannten "Batman" Filmen versagten, sie waren halt doch nur Helden in Strumpfhosen, die den Mythos "Batman" nie wirklich transportiert haben. Da reichte es nur zu familienfreundlichen Unterhaltung. Ebenso die Widersacher, sei es Arnold oder Jack, verblassen neben dem "abgrundtief" bösen Joker - der von dem leider zu früh verstorbenen Heath Ledger hervorragend interpretiert wurde, Heath damit hast du dich selber unsterblich gemacht!
Wer "die Dark Knight" Comic Serie kennt, findet sich sofort zurecht, absolut sehenswert, was die Nolan Brüder für die Batman Fans geschafen haben, es gibt halt nur nur einen "Schwarzen Ritter" (Dark Knight). Hoffen wir, das die Nolan Brüder noch viele der Abenteuer visuell umsetzen und nicht nur Heath ein Denkmal damit setzen !

am
Ich kenne alle Batman Filme und hab sogar die 60er Jahre Serie verschlungen! Dieser ist mit Abstand der Beste! Der Vorgänger war in meiner Gunst aber hinter dem ersten Michael Keaton Batman eingereiht. Die Entstehung des Jokers vermisse ich hier nicht, da ich sie von Tim Burton gut vermittelt bekommen habe, jedoch die Geschichte von Harvey Dent aka Two-Face kam mir wie im Zeitraffer vor und gerade der gefiel mir schon in den Comics und auch hier sehr. Dass er nach nur gefühlten 24h schon das Zeitliche segnet ist schon arg enttäuschend! Lieber hätt ich den nochmal gesehen, als den Joker, den man ja nun schon kennt und der ja nun leider auch schwer wiederzubeschaffen sein wird für einen evtl. Nachfolger. Egal aufgrund merkwürdiger 1 Sterne Bewertungen hier werde ich dem Film als Ausgleich alle Sterne geben! Weiter so Gebrüder Nolan.

am
Bester batman ever!!!
einfach nur genial der Film!!!!
Heath Ledger......auf einer Stufe mit JackNicholson....-hätte ich echt nicht gedacht.....wirklich wirklich tragisch, dass wir ihn nie wieder auf der Leinwand sehen werden....
Mal ganz tiefgründige Storry, super Mucke und hammermäßige Actionszenen ;-)

am
Gotham City braucht Batman noch immer. Eine Handvoll Imitatoren treibt ihr Unwesen, und meint es wohl gut, kann jedoch nichts ausrichten gegen das organisierte Verbrechen, das sich aus der Not heraus zu einem Syndikat zusammen geschlossen hat. Die Angst der Kriminellen vor dem echten Batman ist jedoch allgegenwärtig, also heckt der verrückte Joker (Heath Ledger in seiner vorletzten Rolle) einen Plan aus, der die Mafia wieder an die Spitze der Nahrungskette bringen soll. Doch die Motive des Jokers sind nicht so durchschaubar, wie die Mafiosi glauben.

Regisseur und Co-Autor Christopher Nolan schuf mit seinem großartigen Batman Begins eine psychologische Auseinandersetzung mit der Figur des anonymen Rächers, dessen Kampf gegen das Böse vor allem ein Kampf gegen den Abgrund war, an den sein Ehrenkodex zu geraten drohte.
In The Dark Knight gerät die ganze Stadt an diesen Abgrund. Der Joker macht sich einen Spaß daraus, seine zahlreichen Opfer nicht einfach zu töten, sondern sie in Ecken zu drängen, aus denen sie nur heraus kommen, indem sie ihre moralische Überlegenheit gegenüber diesem psychopathischen Mörder aufgeben. Ledger spielt ihn mit der Intensität eines verwundeten Tieres, die ihn zum perfekten Gegner für Christian Bales Batman macht.
größere AnsichtBatman: The Dark Knight

Ebenfalls aus dem bis in kleinste Nebenrollen umwerfend bestückten Ensemble heraus sticht Aaron Eckhart. In seiner Rolle als Staatsanwalt Harvey Dent personifiziert er das Dilemma der Menschen, die Gutes tun wollen, doch deren Werte angesichts des wuchernden Wahnsinns, der Allgegenwärtigkeit des Bösen, immer weiter an ihre Grenzen stoßen.

Das Genre der Comicverfilmungen ist erwachsen geworden. Mit The Dark Knight erhält eine der spannendsten Figuren des Comic-Mainstreams ein weiteres spektakuläres Zelluloid-Denkmal. Christopher Nolan packt eine psychologisch komplexe Geschichte in ein lautes, spannendes Gewand und scheut sich nicht, Handlungsfäden tragisch enden zu lassen, wo die Geschichte es erfordert.
Nicht zuletzt Nolans Mut zu Überraschung und Ambivalenz macht The Dark Knight zum besten Film eines großartigen Kinosommers.

am
Christian Bale zeigt im aktuellen Batman Film wieder eindrucksvoll, dass eine Comicverfilmung trotz des "Einsatzes" des Jokers nicht zu einem Kinderfilm verkommen muss. Dieser sehr lange aber zu keinem Zeitpunkt langatmige Film ist sehr gut gespielt - kein Muss bei einem sehr aktion-haltigen Film wie diesem. Heath Leadger ist tot - deshalb muss man kein Loblied singen auf diesen Schauspiele und ihn posthum zum Oskaranwärter krönen - ich tue es aber - grandiose Darstellung des Bösewichtes ! Der Film ist absolut sehenswert - nicht nur für Batman-Fans .

am
Wie seine Vorgänger so steht und fällt der Film einerseits mit der Figur des traurigen Helden Batman, der sich fast schon christoid die Sünden der Welt auf sich nimmt, was es unwichtig erscheinen lässt wer diese Rolle übernimmt. Ob Michael Keaton, Val Kilmer, George Clooney oder aber Christian Bale ist im Grunde egal wer in das steife Lederkostüm steigt. Etwas was in dieser Wechselfrequenz zb. bei der Besetzung anderer Heldenrollen wie James Bond nicht denkbar wäre. Andererseits ist es die Besetzung der Gegenspieler von Batman. Hier ist nicht die Figur entscheidend, sondern die Besetzung soll den Zuschauer begeistern. So vewundert es nicht, das wie in allen Batmanfilmen diese Rollen von aktuell erfolgreichen Schauspielern besetzt wurde. Ob es Jack Nicholson, Arnold Schwarzenegger oder Jim Carrey waren, so war es in diesem Fall eben Heath Ledger, der seinerzeit als große Schauspielhoffnung und als kommender Megastar gefeiert wurde.
Zu Recht wie ich meine. Wie in keinem anderen Batmanfilm vorher, so hat die Rolle des Gegenspielers den Film geprägt, getragen, und bestimmt. Ohne die schauspielerische Leistung von Ledger wäre dieser Film sicherlich nicht so erfolgreich geworden. Wenngleich auch erkennbare Parallelen zu Jack Nicholson erkennbar sind. Die sich ständig mit der Zunge durch den Mund fahrende Gestik hat auch Nicholson gerne in der Rolle als Joker verwendet.
Wie auch immer. Dieser Film hebt sich insbesondere auch deshalb von den üblichen Comicverfilmungen ab, da man sich von den üblichen märchenhaft anmutenden Farbspielen (wie in Batman und Robin) und futuristischen Sets entfernt hat und mehr auf eine realistischere Darstellung der Szenen setzte. So wirkt Gotham City nicht mehr wie Fritz Langs Metropolis, in der man das Licht ausgeschaltet hat, sondern eher wie Chicago bei Nacht.
Auch sind die Gegenspieler nicht das Produkt irgendwelcher unrealistischer Mutationen, (Hand aufs Herz, wie Catwoman Michelle Pfeiffer "enstanden" ist war ja wohl hirnrissig). Joker hat sein Erscheinungsbild nicht der Tatsache zu verdanken, das er in eine grüne brodelnde undefinierbare Chemikalie gefallen ist, sondern weil er sich selbst wie er sagt mit einen Messer verstümmelt hat und seine dadurch entstandene Fratze durch simple Schmike verdeckt. Dadurch rückt die Welt von Batman etwas näher an unsere reale Welt heran, und hat es somit auch etwas leichter seine Botschaften zu vermitteln.

am
Was für ein Film! Selten sind solche Filme die trotz großer Aufmachung es schaffen neben dem Bauch auch den Kopf zu bedienen. Christopher Nolans zweiter Batman ist ein Paradebeispiel wie man Big Budget Unterhaltung und intelligentes Kino mit Hintersinn zusammenschließt. Ein durch und durch ambitioniertes Werk dass mit diesen Ambition perfekt umgeht und so einen der besten Blockbuster der Filmgeschichte abliefert und es liegt zu einem großen Teil am genialen Spiel von Heath Ledger, aber auch an den interessanten politischen und gesellschaftlichen Reflexionen auf unsere heutige Zeit.
"The Dark Knight" geht mit diesen Reflexionen so geschickt um, dass sie sich perfekt ins Gesamtgerüst des Film einpassen ohne dass sie etwas von ihrer Kraft und Aussage einbüßen müssen. Der einzige der einbüßen muss ist Batman selbst, der sich seinem größten Gegner stellen muss und der weiß genau wie man Batman leiden lässt und dies zelebriert der Joker mit einer diabolischen, psychopathischen, amoralischen und durch und durch unbezähmbaren Intensität, die sich durch den gesamten Film windet und den düsteren Film noch etwas finsterer und grimmiger macht.
Man könnte noch so viel über dieses Meisterwerk sagen, z.B. dass der Film ein grandioses Vermächtnis von Ledger ist, dass er trotz seiner 150 Minuten nie langweilig wird, dass die handgemachten Actionszenen schier grandios ausgefallen sind oder dass diejenigen die wirklich glauben Schwächen in „The Dark Knight“ gefunden zu haben Erbsenzähler sind, aber im Endeffekt ist es alles nur Schall und Rauch.
Was bleibt sind großartige Erinnerungen. Erinnerungen an einen genialen Unterhaltungsfilm mit viel Grips, Erinnerungen an einen viel zu früh verstorbenen Ausnahmedarsteller und Erinnerungen an einen kommerziell und vor allem qualitativen Erfolg eines Filmes der seinen übergroßen Hype und Erwartungen, die durch den sehr guten "Batman Begins" und den tragischen Tod von Heath Ledger geschürt wurde, gerecht wurde.

am
Eine klasse Fortsetzung. Gute, spannende Story, ein wenig Humor, vielviel Action und gute Schauspieler. Alles, was ein guter Batman so braucht. Der Joker ist angenehm schmuddelig, allerdings auch austauschbar. Nix gegen Heath Ledger, aber das sollte nicht der Grund sein, sich den Film anzusehen. Einfach klasse Unterhaltung mit einem besonders "schönen" Gesicht ... und damit meine ich weder Batman noch den Joker ...

am
O.K., 146 min. Filmlänge, daß hört sich lang an... ist es auch! Nicht aber wenn man einen Film wie diesen sieht.
Obwohl dieser Film mit weniger Action auskommt als man bei eienem Batman aus dem Jahre 2008 annehmen möchte, dieser ja auch noch in Ungnade bei der Bevölkerung von Gotham City fällt (geht ja gar nicht), hat man das Gefühl, daß man nach 90min. eigentlich fertig mit dem Film ist. Aber eigentlich fängt er dann erst so richtig an. Heath Ledger ist zweifels ohne der eigentliche Star des Films, er spielt den Joker so Perfekt, daß man ihn fast zu sehr liebt um ihn zu hassen. Als in den 90ern Jack Nicholson den Joker im Batman spielte war er Glaubwürdig und Böse. Diese Attribute treffen auch auf Ledger zu, bei ihm kommt aber noch (und Nicholson ist wahrlich kein Schlechter) das Attribut "GENIAL" dazu.
Man sollte an das Grab von Heath Ledger pilgern, ihm eine Rose aus das Grab legen und einfach nur "DANKE" sagen, daß er uns ein solches Erbe hinterlassen hat. Zu viel Pathos? ...ich denke nicht

am
Heath Ledger ist denke ich zurecht nominiert für den Oskar. In diesem Film hat er mich echt überzeugt und nicht nur deshalb ist es schade, dass ein solcher Mensch so früh verstorben ist.

Der Film an sich wurde denke ich durch den Tod aber sehr gehypt. Damit will ich nicht sagen, dass er auch ohne dieses Schicksal zu einem Kassenschlager geworden wäre, aber die Kritiken wären sicherlich teilweise anders ausgefallen.

Es ist ein guter - sehr guter Film. Die Story passt und bindet zum größten Teil uns Zuschauer. Die Kampfszenen finde ich persönlich teilweise ein wenig lahm, aber die Actionszenen sind fast perfekt.

Der Joker verspüht mehr Charme und Witz als Batman und irgendwie war ich den ganzen Film mehr auf seiner Seite. Lags am Schauspieler oder an der Rolle.

Der Joker ist der Joker dieses Spiels. Er gibt dem Film das Besondere, das besonders Gute.

am
Einfach nur grandios!!!
Mich hat auch positiv überrascht, das man nicht ständig das Gefühl hatte, eine Comicverfilmung zu sehen. "Dark Night" würde auch glatt als normaler Actionfilm durchgehen.
Und es sei auch noch erwähnt, das die fast 2,5 Stunden wie im Flug vergehen.
Ich kann jeden nur viel Spass beim schauen dieses Filmes wünschen!!!

am
Fügt man zu den 5 Sternen, die man vergeben kann noch ungefähr 45 dazu, hat man die ungefähre Anzahl, die The Dark Knight verdient !
Es ist einfach ein genialer Film. Das es sich um Batman handelt, ist ja eigentlich nur die Spitze des Eisbergs. Es ist solch eine geniale Story, die den dunklen Ritter umgibt, dass man es kaum fassen kann. Es geht alles so schnell, ist aber trotzdem so clever und ergibt alles sinn. Die Stars bieten Einblicke in die menschlichen Abgründe und allen voran natürlich Heath Ledger als Joker, spielen sie einfach alle grandios ! Wie schon der Vorgänger ist er bis in die Nebenrollen top besetzt. Teilweise mit Schauspielern, die schon fast vom Planet Hollywood gekippt wären. So z.B. Michael Jay White (Spawn), oder auch Eric Roberts.
Naja, das alles ist auch nur ein kleiner Zusatz zum wirklich besten Batman aller Zeiten, den man auf keinen Fall missen sollte. Auf jeden Fall auch "nicht Batman-Fans" !

am
eine der besten umsetzungen eines comics die ich bisher gesehen habe. der joker einfach genial. ok die stimme von batman hätte man überdenken sollen. nie war die person von batman so zwiespältig in einem film dargestellt worden. die unsicherheiten des "helden". der verfall von Twoface. Zu diesem film gibt es nur einen tipp: Nicht leihen sondern KAUFEN!

am
Dies ist mit Abstand der beste Batman Film. Ich bin kein Freund der alten Batman Filme, da die doch immer etwas zu kitschig geraten sind. Aber hier stimmt eigentlich alles. Ein Heath Ledger, der als Joker sogar Jack Nicholson in den Schatten stellt. Eine sehr spannende und tiefgründige Story.

am
Großartiges Popcornkino mit Tiefgang, tollen Darstellern, grandioser Ausstattung, tollem Soundtrack und exzellenten Actionszenen.

am
Wie alles im Leben sicherlich Geschmacksache. Mein Geschmack ist es jedenfalls. Klasse Film. Aktion, Darsteller und virsuelle Effekte sehr gut. Richtig Spaß machte dieser Film mit meinem THX System von Teufel.

am
Ein unglaublicher Batman und eine der besten (wenn nicht die beste) Comicverfilmungen. Story, Ausstattung, Tempo, Action und Schauspieler - hier stimmt einfach alles. Der Film hätte nicht besser werden können, da kann man selbst über die wenigen Längen hinwegsehen.

am
Als der Film in den Kinos anlief, war ich eher abgeschreckt, was zum Teil an dem zu sehenden Trailer lag, der mir den Eindruck eines düsteren Überaction- Abenteuer vermittelte, wie auch die tatsache, dass ich eigentlich keine Comicverfilmungen mag.

Nachdem ich den Film jetzt gesehen habe, muss ich sagen, ein super guter Film, den ich unterschätzt habe. Nicht zu viel übertriebene Action, und ein überragender Heath Ledger als Joker. Jetzt verstehe ich warum er für seine, leider, letzte Rolle in den höchsten Tönen gelobt worden ist.
Gewöhnungsbedürftig war für mich allerdings die komisch düstere hallende Stimme von Batman. Sehr gut gemacht hingegen ist für mich das "make up" von Harvey Dent als er zu "Two Face" wird. Kompliment an die Maskenbildner Hollywoods.

Fazit:
Auch wer nicht auf Comicverfilmungen steht, sollte diesen spannenden Film auf jeden Fall ansehen.

am
Auch diesen BATMAN Film darf man nicht verpassen. Heath Ledger als JOKER total genial gespielt! Leiht ihn euch aus und geniesst das fantastische Spektakel!!! GENIAL!!!!!!!!!!!!!!!

am
Ich konnt es erst nicht glauben als meine Arbeitskollegen begeistert aus dem Kino kamen und mir erzählen das Jack Nickelson nicht der beste Joker war. Dieser Film setzt einfach neue Maßstäbe in der vielzahl von Comic Verfilmungen. Einer der besten Filme für Jungs den ich je gesehen haben und 2 1/2 Std vergingen für mich wirklich wie im Flug. Diesen Batman muss man gesehen haben.

am
also ich finde den Film absolut genial! ich hatte noch nie einen Batman-Film gesehen, kenne also die ganze Vorgeschichte nicht. aber hier habe ich mich mal überreden lassen und muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. man hat hier wirklich keine Kosten und Mühen gespart einen technisch und optisch perfekten Film zu produzieren, der auch für Neueinsteiger gut funktioniert. auch Heath Ledger legt hier eine eindrucksvolle Leistung hin. sehr schade das man ihn für eine eventuelle Fortsetzung nicht mehr verpflichten kann. empfehlenswert ist hier auch das Bonusmaterial (auf Blu-Ray), wo man sich mal ein Eindruck verschaffen kann mit welchen Aufwand jede einzelne Actionsequenz gedreht wurde, oder das der Film zum grössten Teil in IMAX gedreht wurde und bei den Dreharbeiten einer von weltweit 4 existierenden superteuren IMAX-Kameras geschrottet wurde. einziger kleiner Nachteil ist das während des Films ständig das Bildformat wechselt zwischen 16:9 für die IMAX-Szenen und 2.35:1 für die Szenen mit normaler Kamera. trotzdem absolut empfehlenswert für Freunde gepflegten Actionkinos!!!

am
The Dark Knight ist für mich der beste Batman! Die Story ist perfekt und die Schauspieler passen einfach in das Setting, welches im Gegensatz zu den frühen Verfilmungen jetzt realistisch und nicht mehr übertrieben bunt ist. Vor allem aber hat es mir der Joker angetan. Da gruselt es einem schon nur vom hinschauen. Gott wie genial ist dieser Film! Ansehen ist fast schon Pflicht.

am
eigentlich ist es völlig überflüssig noch eine Kritik bzw. ein Lob zu schreiben. Der Film ist ein MUSS.
Nur eins möchte ich sagen:
SEHT IHN EUCH IM ORIGINAL/ENGLISCH AN - die Stimme von Heath Ledger.... - hört selbst
why sso ssssserious?

am
Was eigentlich ein Widerspruch in sich ist, ist zum zweiten Mal in noch nie dagewesener Perfektion gelungen: Die Atmosphäre des Comics und den Charakter der Comicfiguren zu wahren und dennoch einen echten Realfim mit glaubwürdigen Realfilm-Charaktere zu erschaffen.

am
Die Kritik:

Also ich Fande den Film Batman - The Dark Knight Richtig Super Action Film Auch die Darsteller Waren Gut.

Die Bewertung:

Darsteller 4 Sterne
Action 5 Sterne
Ton 5 Sterne
Fantasy 5 Sterne
Alles DVD 5 Sterne

Mein Tipp:

Leihen sie diese Film aus und Sehen sie sich Selbst wie gut der Film ist also ich Kann nur diese Film weiter entfielen.
Alls

am
Was soll ich sagen? Einfach nur gutes Kino fürs Wohnzimmer. Spannung, Story, Action und tolle Darsteller. Super Film, sehr empfehlenswert.

am
Ich kann mich leider den vielen positiven Kritiken nicht anschliessen. Weil
Ist hier nun die Frage offen ob man ein "Batman Fanatiker" sein muss um diesen Film gut zu finden? oder bewertet man einfach nur die perfekte schauspielerische Leistung von Heath Ledger "als Joker" um sagen zu können das The Dark Knight ein brillianter Film ist? Ich denke mal diese beiden Faktoren machen nicht einen guten Film aus! Die Synchronisation von Batman ist schlecht gewählt, Christian Bale in der Rolle als Batman eher fehlbesetzt! Actionszenen sind zwar einige vorhanden und die Spannung baut sich auch ganz gut auf, aber eher normale Actionkost - Nichts neues oder spektakuläres. Vieles geht leider in der langatmigen und dialoglastigen Story an sich unter. Von einem Batman Streifen erhoffe ich mir einfach viel mehr Spannung und Kreativität! Da ist Spiderman um einiges voraus, vor allem wenn man Spiderman 3 gesehen hat wird man sich beim Nachbarn Batman the Dark Knight eher langweilen. Und das kann auch ein brilliant spielender Heath Ledger nicht mehr retten, einige Defizite im Ablauf und für einen Konsumenten der nicht unbedingt Batman Fan ist wird es hier wirklich sehr schnell öde, Ausser man mag dieses Klischee Gut gegen Böse. So nach dem Motto, Superhelden an die Macht! Für mich leider eher ernüchternd, hat mich jetzt nicht mitgerissen, aber ganz schlecht war er dann doch nicht, deswegen sollte ihn sich ruhig mal jeder anschauen und selbst abschätzen ob man begeistert ist, oder eher abgetörnt.

mittelmässige Unterhaltung, deswegen nur 3 Sterne von mir!

am
Was für ein Film, kann man da nur sagen. Vielleicht die beste Comicverfilmung aller Zeiten und definitiv die beste Batman-Verfilmung aller Zeiten, denn hier geht es nicht einfach nur um einen Superhelden in Strumpfhosen, der gegen Superbösewichte kämpft und am Ende mal wieder die Welt rettet.
The Dark Knight ist um einiges vielschichtiger und tiefgründiger und das liegt nicht zuletzt an der brillianten Darstellung des Jokers, die mir wirklich das ein ums andere Mal Gänsehaut bereitet hat. Heath Ledger spielt Christian Bale damit an die Wand und verleiht dem Film seine besondere Intensität, außerhalb der vielen Special Effects und Actionszene. Also unbedingt anschauen, denn mit diesem Film ist es wie mit der Intention des Jokers: "It's not about the money, it's about the message"

am
Batman ist gar nicht so kindisch wie ich dachte. Er ist ernsthaft und düster. Die Botschaft ist, dass sich Menschen steuern lassen böse Dinge zu tun. Korrupieren (nicht nur gegen Geld). Die Action ist gut gemacht. Der Film gut besetzt. Enthält einen überraschenden Turnaround.

am
Mein Vorredner hat wohl folgendes üvbersehen: Mit Batman Begins hat Regisseur Christopher Nolan zusammen mit einer exzellenten Besetzung um Christian Bale, Michael Caine und Gary Oldman schon ein mächtiges Pfund vorgelegt. Der Nachfolger The Dark Knight legte im Kino noch einmal kräftig nach und dominierte lange Zeit die Kinokasse.
Unterstützt von Lieutenant Jim Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent setzt Batman sein Vorhaben fort, das organisierte Verbrechen in Gotham endgültig zu zerschlagen. Das Dreiergespann erweist sich als effektiv. Doch bald sehen Sie sich einem genialen, immer mächtiger werdenden Kriminellen gegenübergestellt, der als Joker bekannt ist: Er stürzt Gotham in ein anarchisches Chaos und zwingt Batman immer näher an die Grenze zwischen Gerechtigkeit und Rache. Heath Ledger ist als Batmans Erzfeind Joker zu sehen und Aaron Eckhart spielt Dent. Maggie Gyllenhaal übernimmt die Rolle der Rachel Dawes. Zurückgekehrt aus Batman Begins sind Gary Oldman als Jim Gordon, Michael Caine als Alfred und Morgan Freeman als Lucius Fox.

am
Ich gebe diesem Film 10 Sterne.

Das ist zur Zeit der beste Film, den es auf dem Markt gibt. Heath Ledger ist einfach toll, jack Nicholson hat den Joker schon gut gespielt, aber Heath ist einfach besser. Düstern und voller Aktion bis zum Schluß.

Der einzige Makel an der Blu Ray ist der Ton, ist schon Schade, das man hier gespart hat. So hat man nur Dolby 5.1 Sound, wäre besser wenn man diesen Film in den neuen Tonformaten hätte.

Aber anschauen ist trotzdem ein muß.

am
diese Bewertung bezieht sich auf die Blu-Ray.
eine wirklich sehr gute Fortsetzung. Die Imax Aufnahmen sind der Wahnsinn. Scharfes Bild und klasse Ton und auch endlich mal massig Extras auf einer Warner Blu-Ray ;)

am
naja wer kennt sie nicht die batmänner ob micheal keaton val kilmer und so weider klar waren es gute filme zu der zeit aber für meinen geschmack war da noch zu viel kitsch und zu viel blödsinn drin.
dann kam Batman begins 2005 und es wurde sofort klar hier wird nicht gekitscht gekläkert sondern ran geklotzt um die fledermaus für die nächsten filmjahrzehnte salonfähig zumachen,und das ist gootseit dank auch gelungen ,aber was einem bei the dark knight noch geboten wird ist einfach nur hammer,einfach nur klasse wie der joker wircklich jedem die show klaut,selbst batman sieht da etwas blass aus,aber sind wir doch ehrlich je besser und fieser die bösen desto genialer der film und ihre helden.

am
Dieser Film ist der Beste den ich im Jahr 2008 gesehen habe. Super Schauspieler, super Handlung, einfach ein klasse Film!

am
Ich kann mich meinem Vorrednern nur anschließen. The Dark Knight ist für mich der Film des Jahres 2008 und der beste Batman überhaupt. Die Hauptdarsteller sind grandios mit weitem Abstand natürlich Heath Ledger, der den Joker so grandios und überzeugend spielt, dass da selbst Jack Nicholsen nicht mithalten kann.
Den Film muss man gesehen haben...

am
Man kann von einem Actionfilm nicht mehr erwarten, diesen Film muss man gesehen haben!!!!
Heath Ledger ist in der Rolle als Joker mehr als nur überzeugend und zeigt welches schauspielerisches Potenzial dieser Mann hatte. (leider muss man ja "hatte" schreiben)
Ich kann diesen Film wirklich jedem empfehlen der auf Spannung und Action steht!!!

am
Der beste Batman aller Zeiten. Super Batman, den muss man gesehen haben.Action, Handlung, Schauspieler alles vom Feinsten.

am
Völlig überbewertet! Batman - The Dark Knight ist zweifellos ein guter Actionfilm, wird aber meiner Meinung nach völlig überbewertet. Heath Ledgers Tod ist wohl der einzige Gruznd, weshalb der Joker so in den höchsten Tönen gelobt wird, denn an Jack Nicholson kommt Ledger im Leben nich ran! (Böse, böse, dieses Redwendung!) Christian Bale macht seine Sache ordentlich, kann aber auch keine Akzente in der chaotischen und wirren Handlung setzen. Wen zum Geier interessieren irgendwelche politischen Machtspielereien in der fiktiven Welt Gotham City? Man hätt ehioer deutlich mehr Action und ein echtes Psychoduell zwischen den Hauptfiguren inszenieren können, wenn man auf die vielen Nebenschauplätze verzichtet hätte. Für mich nur Durchschnitt - mehr nicht!

am
Klar sehenswerter und super gemachter Film, keine Frage.
ABER:
1. Der "neue" Joker ist super, aber trotz Medienrummel kann er einem Jack Nickolson nicht das Wasser reichen.
2. Trotz auch super Geschichte fehlt ein Teil doch gravierend: Jokers Vorgeschichte.

Positiv: Es gibt Nebenhandlungen die man noch nicht im Vorfeld erfahren hat und die den Film weiter aufwerten.

am
Ich muss euch allen recht geben, denn die ist einer der besten Filme den es zurzeit gibt...er ist spannend wie kein anderer und der film ist von to Schauspieler besetzt die batman oder den Joker unglaublich toll spielen..ich muss sagen respekt!

am
Ein sehr gelungener Film . Spannung und Action von der ersten Sekunde an. Diese Blu-ray kann sich sehen lassen , 1A Schärfe sowie Detailtreue und super Digital Ton . Ich kann diesen Film nur weiterempfehlen .

am
The Dark Knight ist ein Film den man gesehen haben muss! Besser als jeder andere Batman Film.

Meiner Meinung nach: Der Aktionfilm des Jahres 2008 !

am
Einer der bessten Filme die ich jeh gesehen habe. Absolut empfehlenswert. Super Efeckte, absolut geiler Joker, und tritz Überlänge keine Minute lngweilig.

am
Ein Meilenstein der Film Geschichte. Brillante Story, Action und Schauspieler. Und wieder einmal ist die Film Musik einzigartig von Hans Zimmer.
Heath Ledger natürlich atemberaubend in seiner Rolle

am
Wir stehen überhaupt nicht auf Filme die auch nur im Geringsten in Richtung Fantasy gehen, aber dieser Film ist der absolute Wahnsinn und hat durch seine Story ja eigentlich fast nichts mit Fantasy zu tun. Die HD-Qualität ist der Hammer und die Schauspieler und Story sind ebenso genial. Einfach absolut empfehlenswert.

am
Die beste Batman Umsetzung.Der Film finde ich klasse:-)

Viel Action Pur in Gotham City. Batmans Allround gegenspieler hält Einzug.

Heath Ledger setzt seine Rolle als Joker den Stempel auf. Eine Glanzleistung besonderer Art.

Ledger in seiner 'leider':-( letzten Rolle.

Der Film bietet Alles. Für Batman Fans und solche die Es werden möchten oder Zuschauer die einfach einen genialen Film sehen möchten-ein absolutes MUß.
Für jeden Batman Fans ein Muß und ich würde es empfehlen

am
Ein Film, wie er besser nicht sein könnte! Keine Frage, bis dato der Beste der Batman-Filmreihe.

Wer Batman schon immer mochte, wird sich auf einen spitzen Film freuen können. Aber auch die Filmliebhaber, die über die früheren Batmanfilme mit einem Schmunzeln hinweg sahen, könnten bei diesem Titel zum Fledermausfan avansieren.

Keine Frage, die Story ist sehr actiongeladen, rasant und mitreißent. Selten war ein Bösewicht (Joker) so brillianter verkörpert, was mich auch zu dem traurigen Ende bringt....Heath Ledger ist leider nach dem Film gestorben. Aber hat verdientermaßen für seine Paraderolle postmortem den Oscar erhalten, was schon Grund genug sein sollte, dem Film eine Chance zu geben.

Fazit:

-Für Batman-fans ein Muss
-Für Heath Ledger-fans ein Muss
-Für Actionfans sehenswert

am
Für Christian Bale der undankbarere Part, weil er den Großteil des Films mit einem steinernem Gesichtsausdruck bestreitet. Seinem Charisma verdankt er es, dass er nicht untergeht. Das ist eindeutig Heath Ledgers Film. So oft gelesen, so oft gesagt: er spielt genial. Es lohnt, den Film mit Originalton zu schauen. Nachträglich bin ich richtig sauer auf Heath Ledger: wie konnte er es wagen zu sterben?! Was für eine Verschwendung.

am
WOW!
WOW!
WOW!

Ich bin ja eigentlich kein Fan von solchen Filmen...doch (Gott sei Dank) musste ich mir diesen Film ansehen, da mein Mann sich zusammmen mit mir "Tatsächlich Liebe" ansehen muss. Demokratie eben :-)

DVD in den Player gelegt und auf die Couch gelegt, Play gedrückt und dann:

Oh nein dachte ich bei der ersten Szene, fängt ja gut an, die drei B's schon wieder: Bank, Bomben, Brutal!

Doch nicht viel später habe ich den Mund nicht mehr zubekommen, vor lauter Staunen was den Joker angeht! Diese Filmfigur macht in meinen Augen den ganzen Film aus!

Er ist MIES, SYMPATHISCH, INTELLIGENT, irgendwie EROTISCH, man empfindet MITLEID mit ihm und doch möchte man ihn LEIDEN sehen, weil er ja doch BÖSE ist aber irgendwie immer FAIR bleibt.
Er ist VERRÜCKT und doch hätte ich ihn gerne als FREUND, weil er WITZIG ist und ein CHARME besitzt, der einen umhaut. Er ist GUT ANGEZOGEN und doch glaube ich, dass er SCHLECHT RIECHT, wenn man sich in seiner NÄHE aufhält...


* Der Film ist einfach sehenswert *

P.S. Die anderen Figuren sind auch ganz nett..bringens aber nicht...ausser der Joker steht daneben.

am
Top Popcorn-Kino
Der Film ist spannend von der ersten bis zur letzten Minute.
Super besetzt und super gespielt. Heath Ledger als Joker genial... besser als Jack Nicholson. Absoluter Must Have.

am
Erst dachte ich mir nix bei dem hipe um Heath Ledger und seine rolle als Joker aber ich muss sagen, wow. Klasse gespielt und der ganze film errinntert nur noch schwach an die Comic action. Alles einwenig dunkler und "brutaler". Aber ich muss sagen super umgesetz. Eine der besten Comic verfilmungen

5 Sterne

am
Hier kann man einfach nur sagen
Beste Comic Verfilmung Überhaupt!!!!!!!!
Absolut kompromißlos Düster und bahr jeder
Hoffnung. Bale und H.L(JOKER) gnadenlos
gut. Ein Muß !!!!!!!!!!

am
Ich bin von den Batman Filmen nicht richtig überzeugt gewesen und habe daher dem neuen Darsteller sowie dem neuen Film keine große Chancen gegeben. Nachdem ich nun den Film gesehen habe bin ich restlos begeistert. Die Handlung des Film sowie die Bildgestaltung sind für mich einfach perfekt. Bis in die Nebenrollen gute Darsteller, die musikalische Umsetzung durch Hans Zimmer ist gelungen. Christian Bale der beste Batman Darsteller, der Joker dargestellt von Heath Ledger hat im Vorfeld schon für Furore gesorgt und spielt überzeugend gut. Einfach Empfehlenswert und einer der Besten Filme der letzten Jahre.

am
Als Nachfolger von Batman begins wieder gut und düster mit einem fantastischen Joker und einer schönen Erklärung für die Entstehung von Twoface.

Insgesamt sehe ich Batman Begins als besser, durch diesen Film wurde ich sozusagen zum Batman Fan (und ich habe alle jemals im TV gezeigten Filme zumindest gesehen); dennoch ist The Dark Knight nicht schlecht und lässt mich auf einen weiteren Teil in dieser Machart hoffen.

am
Zunächst einmal: Ich verstehe nicht warum man jetzt eine bereits verfilmte Geschichte noch einmal verfilmen muss??
Es gibt doch genug andere Möglichkeiten neue Geschichten um Batman herum zu platzieren...

Zum Inhalt:
Der Joker ist hervorragend umgesetzt und meine größte Befürchtung, dass die Leistung von Nicholson im ersten Streifen nicht zu erreichen sei, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Der neue Joker ist nicht besser, aber auch nicht schlechter - anders trifft es wohl am ehesten.

Hätte man die ganze Länge um 30 Minuten gekürzt wäre noch etwas spannendes dabei herausgekommen, aber so zieht sich manche Szene wie ein altes Kaugummi...

Aber was ich am meisten zu bemängeln habe:
Die ganze Story um den dunklen Ritter basiert auf der Idee einer gespaltenen Persönlichkeit; der leicht tolpatschige und zurückhaltende Wayne und sein zweites Gesicht, der selbstsichere Batman.
Diese interessante Idee geht nun völlig verloren: Der Protagonist ist immer der coole, überlegene Held. Eine Tatsache die den Film nicht mehr so tiefgründig macht und viel von der Grundidee einfach versaut...

am
Was wurde nicht alles über diesen Film geredet. Vor allem Wegen dem Joker, und Heath Ledger, der nicht mehr die Premiere miterleben konnte. Ich frage mich, ob der Film dann auch ein derartiger Kassenschlager geworden wäre?
Zu lang, zu voll und immer wieder diese sentimentalen Aussetzer von Bruce Wayne alles aufzugeben, weil er nicht mehr gebraucht würde... leicht entnervend.

am
Ziemlich cooler Film, natürlich immer Geschmacksache. Relativ lang, also eher ungeeignet, um ihn noch in Kombination mit einem zweiten Film an einem Abend zu schauen. Der Stoff ist aber spannend, diesmal sehr deutlich vom Comic-Hintergrund geprägt, d.h. heldenhafte Helden, fiese Schurken, Verführung durch die "dunkle Seite", alles klassische Comic-Szenarien, die hier aber auch prima in eine Realverfilmung transportiert werden. Action, Sound und Bild entsprechend dem Blockbuster-Aufwand auf höchstem Niveau.

am
Zunächst mal ist zu sagen: Der Film ist lang, sehr lang, zu lang. - Und das empfindet man doch nur bei Filmen, die nicht richtig fesselnd sind, oder? "The Dark Knight" ist kein schlechter Film, hätte aber auch ohne das Zugpferd "Batman" als banaler, wenn auch guter, Actionkrimi durchgehen können. Mal ehrlich, was passiert denn hier? Ein Bösewicht legt sich mit der Mafia an, es geht um Geldraub, Erpressung und dergleichen. Das fantastische Comicelement sucht man hier vergebens, was im Grunde nicht mal schlecht ist. Somit erschließt sich der Film nicht nur Comicfreunden. Ausser der Fahrt mit dem Bat-Bike bietet der Film nichts neues an Action und verhältnismäßig wenig von Batman. Ein düsterer, humorloser Film, der teilweise aufdringlich den moralischen Zeigefinger hebt und uns keine Identifikationsfigur bietet. Oder wer mag den versnobten Millionär Bruce Wayne? Eigentlich ist man doch auf der Seite des Joker. So gut wie sein Ruf, für den vor allem der Tod Heath Ledgers verantwortlich ist, ist dieser Film lange nicht. Er zieht sich hin, bietet Stoff für zwei Filme und will auf Krampf realistisch sein. Allerdings macht allein schon die Gesichtshälfte von Two Face dem einen Strich durch die Rechnung. Sowas überlebt man nicht. Egal, dafür haben wir es hier nicht mit zu sehr übertriebenen Superkräften zu tun. Das zeichnet den neuen Batman ja auch aus. Der erwartete Tiefgang wirkt dennoch aufgesetzt. Alles ist perfekt inszeniert und filmtechnisch auf höchstem Niveau, aber sehr dialoglastig. Spannung und Darsteller sind wirklich gut, aber kurzweilig und innovativ, wie der Vorgänger, ist "The Dark Knight" nicht.

am
10 Sterne Delüx.
Ich glaube jeder hat mittlerweile von Batman gelesen und oder gehört. Deshalb spar ich mir Details. Nach dem ich ihn im Kino gesehen hatte konnte ich über eine Woche danach noch keinen anderen Film ansehen. Weil die Schauspielerische Leistung einfach grandios war. Es ist nicht einfach nur n´Action Film bzw. Fantasie Film, er kann auch ne ganze Menge aussagen. Meines Erachtens der beste Film 2008

am
Grandios mit einem klasse aufspielenden Heath Ledger. Ein Film zum genießen, wenn man das so sagen darf. Hier wird perfekte Unterhaltung geboten und daher sehr zu empfehlen!

am
Der Film war spitzenmäßig.Viel Aktion,viele Spezialeffekte und eine gute art von Humor.Die guten Schauspieler von Batman und Joker zeichnen den Film auf eine besondere Art aus.Es war wirklich der beste Batman den es gibt.Sehr zu empfehlen

am
Der erste Teil hat mich gefesselt weil die Story bereits bekannt war aber der Film so gut gemacht wurde das man Ihn anschauen konnte. Aber zu Dark Knights muss ich sagen langweilig und hätte mehr erwartet. Nun ja hauptsächlich haben wir im ersten Teil bereits alle Tricks sehen können, so das ich beim zweiten Teil keine Steigerung mehr gesehen habe. Nun ja für eingefleischte Batman Fans bestimmt ein Supertoller Film, die schauen auch mit der Batman Brille. ;-))

am
"The Dark Knight" ist ein toll inszenierter und sehr gut gespielter Blockbuster. Der Film ist spannend und effektiv und auch inhaltlich kann "The Dark Knight" absolut überzeugen. Der Film zeigt eine wahre Brillanz im Spiel der beiden Hauptcharaktere. Die Actionszenen sind sehr sehenswert, hätten aber teilweise noch fulminanter umgesetzt werden können. Die Rollen sind alle erstklassig besetzt und gespielt. Ganz klar hervorzuheben ist hier aber eindeutig der Joker. Heath Ledger spielt diese Rolle genial und sein diabolisches Spiel ist vom ersten Auftritt an absolut packend und überzeugt auf ganzer Linie.

Trotz all der Stärken ist "The Dark Knight" aber leider etwas zu lang geraten und zieht sich gegen Ende ein wenig. Die Streichung der einen oder anderen Nebengeschichte und ein fulminanteres Finale hätten dem Film noch sehr gut getan.

am
Gewaltige Action und (relativ) aktueller Bezug: Die Mafia. Ganz gut zu sehen war mal die "normale" Großstadt und nicht das monumentale Gotham, dass früher oft an den "Glöckner von Notre Dame" erinnerte. Die Selbstzweifel von Batman sind auch nicht ganz neu... aber mussten sie in Brutalität dem "Bösen" gegenüber ausgelebt werden? Die Eleganz von früheren Batmans hat dadurch schon gelitten!
Resumee: guter Actionknaller, aber zum Teil unnötig brutal.

am
Meiner Meinung nach ist das der beste Batmanfilm der bis jetzt rausgekommen ist. Schöne spezial-Effekte. Die Story bleibt über die gesamte Spielzeit spannend und abwechslungsreich und nicht vorhersehbar. Besonders gut haben mir die Gegenspieler von Batman gefallen, ausgefeilte verückte Characktere die sehr gut umgesetzt wurden.
Für jeden Batmanfan eine Empfehlung

am
Der beste Batmanfilm aller Zeiten, das steht schonmal fest. Der Joker ist natürlich überragend gespielt, dem stimme ich zu!!!!!!!!! Das Bonusmaterial der DVD läßt allerdings zu wünschen übrig.

am
Der Film der Filme im Jahre 2008. Was besseres gab es in meine Augen nicht. Ein "Must Have" im DVD Regal.

Greetz

am
Eigentlich bin ich kein Fan von DC-Comic-Verfilmungen. Aber hier hat Mich die düstere Stimmung und insbesondere das Spiel von Heath Ledger begeistert. Nur die Verwandlung des Staranwaltes Dent zum Racheengel fand ich nicht überzeugend - daher nur 4 Sterne. Auf jeden Fall aber gute Unterhaltung mit vielen Special Effects.

am
Meiner Meinung nach der beste Batman Film,den es je gab. Liegt warscheinlich an der unglaublichen Darbietung von Heath Ledger als der Joker...seine duchgeknallte Art reißt mich einfach immer wieder mit. Nur das Ende...ich hasse es, wenn die eigentlichen Helden als Schurken dargestellt werden

am
Einer der besten Filme überhaupt. Geile Story, hammer Sound, geniale Schauspieler. Einfach nur super der Film.

am
Der zweite Teil hat sogar den ersten Teil übertroffen. Eine klasse Story, ich ziehe meinen Hut. Die Story ist sehr gut erzählt und die Musik ist passend gewählt worden. Der erste Teil hat von mir 5 Sterne bekommen, aber dieser Teil hat mehr als 5 Sterne verdient. Darum erhöhe ich für diesen Film in diesen Kommentar auf 10 Sterne und er kommt auch die volle Punktzahl. Ich bin schon auf den dritten Teil gespannt.

Mein Fazit und Empfehlung: Unbedingt anschauen, aber vorher den ersten Teil nicht vergessen!

am
Also von Batman Begins war ich ja schon begeistert; aber The Dark Knight schlägt diesen um Längen!
Eine sinnvolle, hervorragend dargestellte Geschichte. Action gewährleistet. Und vor allem sensationell: Heath Ledger als Joker.
Das einzig ungeschickte ist, dass Rachel von M.G. gespielt wird. Ich bin kein Freund von Fortsetzungen und dann aber andere Schauspieler für eine bestimmte Charakteren. Aber ansonsten alle(s) beim Alten :-) Die Geschichte ist fesselnd und spannend. Viel Action - aber nicht übertrieben.
Absolut gute fünf Sterne ... gibt ja leider nicht mehr :-)

am
Der beste Batman-Film.

Batman wird in hier vielschichtiger dargestellt, als in den früheren Filmen. Er ist nicht dieser Gutmensch im Mickey-Maus-Stil sondern muß hart mit sich um Entscheidungen ringen.

Der Film schafft eine überzeugende düstere Atmosphäre à la Film Noir.

Fazit:
Überzeugende Darsteller,
überzeugendes Drehbuch,
überzeugende Regie,
gute Unterhaltung.

am
dies ist meines erachtens der beste batman film der bis jetzt gedreht wurde.story action und die wahl der schauspieler macht diesen film zum topfilm

am
Wer dachte, dass "Batman Begins" schon ein Meisterwerk war, der wurde hier eines Besseren belehrt!

Story, Action, Charaktere (natürlich besonders der Joker - noch besser im englischen Original anzusehen und zu hören!) sowie Bild -und Tonqualität auf BluRay sind absolut Top!

Ein wenig störend könnte der Filmformat-Wechsel für den einen oder anderen Zuschauer sein, der immer dann stattfindet wenn von zu und den im IMAX-Format gedrehten Szenen gewechselt wird.

Das ändert aber keinesfalls die Bewertung.

Wie sagt man so schön: Diesen Film MUSS man gesehen haben (und zuvor natürlich "Batman Begins")

Tipp: steht man auf Christopher Nolan und Christian Bale sowie auf eine tolle Story und einer grandisosen Star-Besetzung führt auch kein Weg an "Prestige" vorbei!

Ich wünsche viel Spaß beim Heimkino-Abend!

am
Sehr guter Film!! Christian Bale ist der beste Batman aller Zeiten seit Michale Keaton. Hier treffen eine gute Story, super Special Effectes und hervorragende Schauspieler aufeinander. Sehr zu empfehlen!!!

am
Der ultimative Kracher! Christian Bale in absoluter Höchstform nur noch übertroffen von einem überirdisch guten Heath Ledger. Der mit Abstand beste Batman-Film.
Ein "Muß" für alle Batman Fans.

am
War wieder spitze! Hat mir bis jetzt von der Batman-Reihe am besten gefallen. Sehr spannend, actionreich und kurzatmig. Auf jedenfall sehenswert!

am
Bei diesem Film ist eigentlich alles gelungen. Ein toller Streifen indem Schauspieler, Handlung, Ton... alles rundum passt. Sehr empfehlenswert!!!

am
gut gemacht, kurzweilig und wirklich "dark".
ich hätte mir allerdings noch an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Aktion und Härte gewünscht. Deshalb 4 von 5

am
"Why so serious?" Christopher Nolan hat es geschafft: In den Monaten um seinen 37. Geburtstag herum - von April bis November 2007 - hat er einen filmischen Meilenstein erschaffen. Sein bis dato bestes Werk, der beste Batman, die beste Comicverfilmung, der beste Film: Das Lob über seinen THE DARK KNIGHT (USA 2008) scheint keine Grenzen zu kennen. Viel wurde im Vorfeld spekuliert, noch mehr berichtet seit dem weltweiten Kinostart im Sommer 2008. Was mehr bleibt an dieser Stelle mitzuteilen, als sich der Empfehlung anzuschließen? In den Reihen der Video Buster Mitarbeiter und Mitglieder herrscht einhellige Freude über diesen Film, der das schafft, was der 'Joker' ausspricht: "Let's put a smile on that face!"

Unermüdlich wird THE DARK KNIGHT verglichen z.B. mit dem Vorgänger BATMAN BEGINS, mit früheren Versuchen, den maskierten Rächer aus den gedruckten Comics hinein in die laufenden Filmbilder zu transportieren. Ob nun Lewis Wilson in den 40er Jahren, Adam West in den 60ern, Michael Keaton (1989/92), George Clooney (1995), Val Kilmer (1997) oder heute Christian Bale (2005/08): Jede Generation bekommt den Batman, den sie verdient. Was die Brüder Jonathan Nolan und Christopher Nolan vollbracht haben, ist nicht zu kritisieren und ihr Resultat soll nur noch einmal gelobt werden: Die Vielschichtigkeit und Gebrochenheit des Hauptcharakters Bruce Wayne in einer abgeschlossenen Geschichte zu porträtieren, die eine ganz eigene spannende Handlung trägt, viele große und kleine Höhepunkte bietet und absolut kurzweilig ist.

Die Produktionsfirma von DC COMICS hat zwar nicht unbedingt mit der filmischen Wiederaufnahme des Mythos 'Superman' (SUPERMAN RETURNS, 2006), wohl aber mit dem 'Dark Knight' einen Joker gegen seinen direkten Kontrahenten MARVEL (BLADE, X-XEN, SPIDER-MAN, HULK) aus dem Ärmel ziehen können. Die 185 Millionen Dollar Produktionskosten waren gut investiert und bescheren den Beteiligten nicht enden wollende Gewinne. Verdientermaßen, wird da jeder Zuschauer neidlos sagen müssen. Denn hier werden Bilder erschaffen, Stimmungen und Filmfiguren, die mit Geld nicht zu bezahlen sind. Einzeiler, die bereits im allerersten Trailer für Gänsehaut sorgten, gehen in die Filmgeschichte ein, ganz zu schweigen von Heath Ledgers Darstellung des 'Joker'. Filmkritiker verglichen diese Filmfigur zu Recht mit der Erinnerungswürdigkeit eines 'Hannibal Lecter' von Anthony Hopkins. Ledger belebte den Archetyp des Comicbösewichts nicht nur wieder, er machte daraus eine moderne Pop-Ikone, die inzwischen selbst von Prominenten auf T-Shirts durch die Welt getragen wird. Dabei ließ der australische Schauspieler auch hierzulande seit rund zehn Jahren keinen Zweifel an seinem Talent. Jetzt hat er sich - wenn auch leider posthum - ein finales Denkmal gesetzt. Doch wie heißt es in THE DARK KNIGHT: "Entweder man stirbt als Held oder man lebt so lange bis man selbst zum Schurken wird." ("You either die a hero or you live long enough to see yourself become the villain.")

Christopher Nolan gebührt der volle Respekt für all die Hingabe, die schon im Konzept 'Batman' steckt. Bruce Wayne wird im Film von seinem treuen Weggefährten Alfred (Michael Caine) ermahnt, er müsse Ausdauer zeigen, seine Rolle des Sonderlings aushalten und müsse Entscheidungen treffen, vor denen andere zurückschrecken. Das hat auch Nolan bewiesen, indem er kreativ, fleißig und unbeirrt seit MEMENTO (2000) seinen erfolgreichen Weg geht und immer die richtigen Entscheidungen zu treffen scheint. Große Namen wie Michael Caine, Gary Oldman, Morgan Freeman oder Eric Roberts schaffen die Basis, während sich die mutigen Besetzungen mit Heath Ledger, Christian Bale, Maggie Gyllenhall und Aaron Eckhart entfalten können. Imposant auch, wenn sich die Bat-Flügel entfalten über der Skyline von Hongkong und Chicago (pardon: Gotham City). Noch imposanter der grollende Filmscore der beiden Soundtrack-Altmeister James Newton Howard und Hans Zimmer. Je düsterer die Szenen werden, desto mehr Licht scheint der Film in die ursprüngliche Comicfigur zu bringen. Wenn ich nicht jede Anspielung aus der Erinnerung der intensiven Comic-Lesezeiten zurückholen kann, so bin ich als Zuschauer bei Nolan in guten Händen, denn hier kann man sicher sein, dass alles präzise umgesetzt ist. Damit mag der Regisseur bei manchem Publikum anecken. Der ein oder andere empfand den "dunklen Ritter" als ein wenig zu düster-pessimistisch, die Erscheinung des Joker als verstörend-unheimlich. Das wiederum mag für die Fans gerade die Qualität der Umsetzung ausmachen, zeigt es doch die Treue zur Vorlage von Comiczeichner Bob Kane und die Verehrung gegenüber der daraus entstandenen Batman-Figur.

Da im Grunde schon alles geschrieben wurde über THE DARK KNIGHT und der Rest im Auge des staunenden Betrachters liegen sollte, zum Ende eine private Anekdote: Es war Anfang der 90er Jahre, da besuchte ich mit einem Freund Kopenhagen. An einem Platz in der Innenstadt, neben einem alten Kinogebäude, wies mich mein Reisebegleiter aufgeregt auf ein wunderschönes lesbisches Liebespaar hin, das sich - nur wenige Meter von uns entfernt - wild umschlungen küsste. Ich jedoch konnte den Blick nicht abwenden von den soeben ausgehängten Werbebildern, die in einem Schaukasten die neue Batman-Verfilmung ankündigten. Mein Bekannter hielt mich damals für nicht ganz dicht. Ich glaube, wenn THE DARK KNIGHT heute in Blickweite liefe, ich würde mich noch genauso entscheiden... Video Buster wünscht einstimmig gute Unterhaltung in Gotham City!

am
Tolle Besetzung mit einem Heath Ledger in Topform, spannende Story, schlüssig verarbeitet. Bild und Sound echt klasse.

am
Gut gemachte Comic-Adaption, für Action-Fans absolut zu empfehlen. Vorallem trick- und detonationstechnisch absolut Top. Auch das Batman-Design bleibt unerreicht, dagegen wirkt Superman wie eine Lachnummer... Heath Ledger als Joker mit sehr eigenwilligem Humor ist wohl des Highlight des Films. Mir persönlich fehlte eine attraktive weibliche Mitspielerin auf Batman-Niveau, wobei Comic-Verfilmungen einfach definitiv nicht mein Genre sind. Gutes Popcorn-Kino-nicht mehr erwarten, dann passt's.

am
Wie alles im Leben sicherlich Geschmacksache. Mein Geschmack ist es jedenfalls nicht gewesen. Klasse Film. Aktion, Darsteller und visuelle Effekte sehr gut. Richtig Spaß machte dieser Film mit meinem THX System von Teufel.

am
Der Film ist zum Anfang sehr gut gelungen die Action ist auch sehr gut leider wird es dann doch etwas unübersichtlich und etwas Langweilig nur bedingte empfellung

am
So wie es auch schon anderen Kritikern hier gegangen ist, fand auch ich "Batman Begins" besser als den dunklen Ritter. Klar, der Joker ist eine tolle Figur und hervorragend gespielt. Letztendlich bewirkt diese Rolle aber, dass Batman daneben etwas, nunja, spießig rüberkommt. Besonders selbstironisch war der Gute ja auch im vorherigen Film nicht, aber diesmal erscheint er mir noch Humor-resistenter. Klar, alles in allem kein schlechter Streifen, der seine guten Momente allerdings leider durch die ein oder andere Länge unnötig streckt.

am
gelunge verfilmung der comicversion.

der dunkle ritter (christian bale) in konflikt mit seinem dasein und seinem tun.

aufmerksam gemacht durch das chaos in person : den joker (heath ledger). eine schreckliche, böse person.

der film hat mir sehr gut gefallen.

am
"The Dark Knight" ist für mich der beste Batman! Die Story ist perfekt und die Schauspieler passen einfach in das Setting, welches im Gegensatz zu den frühen Verfilmungen jetzt realistisch und nicht mehr übertrieben bunt ist. Vor allem aber hat es mir der Joker angetan. Da gruselt es einem schon nur vom hinschauen.

Sehenswert!

am
Geniale Fortsetzung von Batman Begins. Alle Rollen sind wieder gleich hochgradig besetzt. Heath Ledger als Joker ist absolut genial. Er ist (fast) noch böser als Jack Nicholson. Düster, dunkel und actionlastig. Hervorragend.

am
Einer der besten und wichtigsten Filme der letzten Jahre!
Authentisch und bodenständig bleibt der Film auch wie sein Vorgänger!
Nicht übertrieben und überladen, sondern actionreich und gut aufgebaut lassen sich leichte Thriller-Ansätze erkennen die eingebaut und umgesetzt sind!

am
Es gibt Filme die sind sofort ein Klassiker. "The Dark Knight" ist ein solcher Film. Toll gespielt, toll besetzt und toll inszeniert ist die "Batman Begins"-Fortsetzung ein Film der seinen Vorgänger in allen Bereichen überbietet. "The Dark Knight" muss man gesehen haben und gehört in jede Filmsammlung! [Sneakfilm.de]

am
Ein Sehr guter Film. Bild + Ton gigantisch gut (Blu-Ray). Story, C. Bale, H. Ledger gefallen. Trotzdem finde ich persönlich Batman Begins den wesentlich besseren Film, da er mehr Atmosphäre kreiert, dunkler ist. Nun ist Batman mit diesem Film wieder da und alles ist halt ein wenig "bunter". ANSEHEN

am
heath ledger war einfach ein klasse schauspieler,er gibt diesen film die besondere klasse.ohne ihn wäre ich entäuscht von diesen film gewesen,denn ich habe bei weiten schon besere filme gesehen aber auch schon viel schlechtere,also daher die note 3

am
Top Film, super Action, und Handlung fast wie bei Batman erwartet.
Es lohnt sich den Film anzusehen, die Besetzung ist erstklassig

am
einer der besten filme die ich je gesehen hab wieder schafft es christian bale mich fesseln wie er diese rolle rüberbringt einfach klasse und heath ledger in seiner letzten rolle als jocker als wer den nicht gesehen hat lebt hinterm mond gleich links

am
Super spannender Film !!!! Mit fantastischen Schauspieler und vorallem einen fantastischen Heath Ledger als Joker !!! Sehr zu empfehlen !!!

am
Aus meiner Sicht ist dieser Film einer der besten der letzten Jahre überhaupt. Ich habe zur Zeit als der Film in den USA rauskam noch dort gelebt, hörte mit Spannung und wachsendem Interesse zu, wie in Radio oder anderen Medien eine Neugier durch immer neue Superlative aufgebaut worden ist. Am Tag als der Film dann um 0:01 Uhr in den Kinos anlief, ich quasi am Vorabend einen anderen Film sehen wollte und mich über die immer länger werdenden Schlangen wunderte, ebenso über Leute in Batman- und Joker-Kostüm, wusste ich, dass dieser Film etwas ganz besonderes sein muss. Gleichzeitig in allen 16 Sälen lief er an und 7 Tage später hatte ich auch meine Karte. Dieser Film hat all meine Erwartungen übertroffen. Ein Batman voller Wucht und Emotionen, ein Joker, der gerade in der ersten Szene des Bankraubs bereits voll überzeugt und durch seine vollkommen durchtriebene Bosheit nahezu sprachlos macht, ebenso wie die leider oft unterschätzten Rollen des Staatsanwalts Harvey Dent oder des Police Commissioners Jim Gordon machen The Dark Knight zum Klassiker. In Blu-ray ein absoluter Genuss. Schauen!

am
Wow Wow Wow super Film Schauspieler super ich hab nichts zu bemängeln nur leider ist der Schauspieler vom Joker schon tot er hat seine sache super gemacht

am
Großartige Fortsetzung von "Batman Begins", sehr erwachsen für einen verfilmten Comic. Trotz fast 2 1/2 Stunden keine Langeweile.
Hat alles was ein Fantasy-Action Film braucht, manchmal etwas viel Pathos, aber die Amis können ja nicht ohne.
Heath Ledger als Joker - der beste und überzeugendste Filmpsychopath seit Hannibal Lecter. Mit dieser Rolle hat er sich selbst ein Denkmal gesetzt.
Ansonsten gibts nichts mehr zu sagen. Muß man sehen!!

am
Eigentlich war ich seit den alten Schumacher- Filmen der 90er- Jahre etwas geheilt. Zu bunt und ohne tiefgründige Handlung waren diese Filme nicht nach meinem Geschmack.

Ich hatte ja schon viel Gutes gehört über die Qualität dieser neuen Batman- Umsetzung von C.Nolan.

Und ich muss sagen, ich wurde mehr als positiv überrascht.
Nicht nur aufgrund des genialen Bildes und Tons einer Blu Ray vergisst man bei diesem Film alles um sich herum. Die Zeit rennt sprichwörtlich davon. Man fühlt sich vor allem bei den nächtlichen Sprung- und Flugsequenzen, als würde man Der Dunkle Ritter selbst sein.

Schauspielerische Meisterleistungen v.a. der beiden Hauptdarsteller Bale und Ledger führen zu einer Umsetzung der Story, welche man eher in Thrillern als in Comic- Adaptionen findet. Man fragt sich, wer ist denn eigentlich der Hauptdarsteller? Wer versucht hier, wen fertig zu machen?

Auch die Story selbst bietet einen Tiefgang, welche der Zuschauer eher in Filmen a la Memento ertauchen kann. Der ewige Kampf Gut gegen Böse bekommt eine neue Dimension, welche beides ineinander verschmelzen läßt. Und schließlich bietet das Finale eine neue Sichtweise auf den Helden, der dann eigentlich keiner (mehr) ist. Vielmehr wird er mit einer Art Märtyrer-Figur verglichen.

Negativ fällt eigentlich nur die meiner Meinung nach etwas herbeigezogene Entstehung des Two-Face auf. Aus einem geliebten Star(anwalt) wird (zu) schnell ein von Rachegelüsten gesteuerter Mann.

Aber trotzdem ist der Film einer der besten der letzten Jahre, wenn nicht sogar die beste Comic- Adaption aller Zeiten.

am
Diesen Film sollte jeder mal gesehen haben. Besonders die Rolle des Joker ist wirklich tadellos und niemand hätte sie besser spielen können als Heath Ledger. Den Film kann ich mir immer und immer wieder anschauen ohne dass es mir zu viel wird. Mir fällt kein Film mit einem besseren Drehbuch ein. Dieser Film ist nicht nur spannend, sondern auch noch lustig, vor allem Joker mit seinen berühmten Sätzen: ,,Why so serious?´´ oder auch: ,,Do I really look like a man with a plan?´´ The dark knight ist nicht wie die üblichen Superhelden-Filme und wirklich empfehlenswert.

am
Der einzige Batman Film, der eine echte Handlung hat und bei dem die Darsteller einen Charakter haben (anstelle der nervtötenden, überdrehten Comic-Figuren-Rollen in den anderen atman Filmen. Lohnt sich tatsächlich.

am
Endlich mal ein wirlich seriös wirkender Batman mit einer guten Story. Batma gespielt an Ch. Bale hat mir sehr gut gefallen noch besser gefallen hat mir jedoch der Joker, wenn auch eine unpassende Wortwahl, aber ein Lebenswerk wurde durch diese Darstellung des Joker in Szene gesetzt. Wahnsinn und Genie sind in einer Person verkörpert, welche Ihres gleichen sucht. Was Nicholson damls in Shining gewesen ist, ist Ledger in "The Dark Knight". für mich mein ganz persönliches Filmhighlight mit guten Effekten, guter Story und noch besseren Schauspielern.

Ein absolutes "Must seen"

am
Diesr Film war Super besonders die Blu-Ray Version war fantastich und fantastiche farben ausserdem sehr sehr spannend ich würd diesen film wirklich erst ab 16 Jahren empfehlen

am
Also ich war erst etwas skeptisch da es ein Batman film ist aber kann jedem rate diesen Film zu Leihen der Action mag SUPER FILM

am
Was bei Batman Begins schon Top war wurde in The Dark Knight noch klar übertroffen. Die Qualität der Darsteller.
Heath Ledger spielt den Joker derartig düster und überzeugend das man in keinem moment an eine Comic-Verfilmung denkt. Das ist einfach nur Kino vom allerfeinsten.
Einzig Rachel Dawes wurde nicht wie in Batman Begins von Katie Holmes sondern von Maggie Gyllenhaal gespielt. Wohl das einzige "Manko".
Von der Story des Film her wie schon bei Batman Begins sehr gut !!!
Mein Fazit...die Blu-Ray kauf ich mir....klares MUST HAVE

am
Man muss natürlich auf diese Comicverfilmungen stehen.

Auf keinen fall ist er kitschig wie Spiderman (wobei ich die auf toll fand - ich steh halt auf diese Marvel Comics).
Batman Begins und Dark Knight sind aber die ersten Batmanfilme die mir richtig gefallen haben. Die anderen davor gefielen mir garnicht.

Wer diesen Film ausleiht sollte vorher den Batman Begins gesehen haben.
So erschließt sich der Film dem Zuschauer mehr.
Diese bauen aufeinander auf mit identischen Schauspielern.

Toller Film erstklassig umgestzt. Nicht langweilig und eine Hammer Bildqualität der Bluray.

am
Ich finde Batman The Dark Night ist bis jetzt der beste Batman film. Ich denke aber das es noch eine fortsetzung geben wird.

am
Gut gemeinte 3 Sterne, meine Tendenz geht eher Richtung 2 Sterne. Bin allerdings auch kein Batman-Fan (und werde es auch nicht werden). Der Film überzeugte mich nicht. Wirklich lobenswert ist allerdings Heath Ledger als Joker, echt gut gespielt, und zu Recht den Oscar erhalten!

am
Ein eher durchschnittlicher Batman.Die Story zieht sich wie ein Kaugummi und ist nicht gerade packend.Schade,da Batman immer spannend und actionreich war.

Nur für Fans...

am
Wie der Titel andeutet, ein eher düsterer Film, in dem der "Joker" in seiner Brutalität und Unberechenbarkeit schon exzellent umgesetzt wurde. Für einen unbeschwerten Partyabend eher nicht zu empfehlen - aber insgesamt sehr sehenswert!

am
Batman- The Dark Knight
war sehr enttäuschend für uns. Die Handlung, die Aktion alles so übertrieben !!
Da sind die alten Batman- Filme viel besser.

am
Ein erstklassig besetzter, düsterer Actionfilm von Christopher Nolan aus dem Jahr 2008. Ein raffinierter Verbrecher bedroht Gotham City: Der Joker (Heath Ledger) raubt eine Mafia-Bank aus und entkommt; von seinen Komplizen bleibt bewusst niemand am Leben. Während der Joker anschließend den von Batman (Christian Bale) bedrohten Mafia-Bossen anbietet, ihn gegen 50% ihres Vermögens auszuschalten, sucht Bruce Wayne eine Allianz mit dem neuen Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart). Er hofft, dass dieser das Verbrechen in den Griff bekommt, Batman sich zur Ruhe setzen und er seine Jugendliebe Rachel Dawes (Maggie Gyllenhaal) zurückerobern kann - letztere ist dummerweise zur Zeit mit Dent zusammen. Der Joker fordert Batman auf, sein Gesicht zu zeigen - bis dahin stirbt jeden Tag ein Mensch. Daraufhin outet sich Dent als vermeintlicher Batman und gibt dem "Dunklen Ritter" die Chance, den Joker während Dents Überführung ins Gefängnis festzunehmen. Dies gelingt; doch während des Verhörs erfährt Batman, dass Rachel Dawes und Harvey Dent an zwei verschiedenen Orten festgehalten werden und nur einer von Beiden überleben wird. Batman bricht auf zu Rachel und sendet die Polizei zu Dent; dummerweise hat der Joker die Adressen absichtlich vertauscht. Rachel stirbt und Dent verliert eine Gesichtshälfte - er wird zu Two-Face. Währenddessen treibt der Joker sein Spiel weiter: Er flieht aus dem Gefängnis und erklärt sich im Fernsehen, woraufhin er eine Massenflucht auslöst. Allerdings weist er daraufhin, dass Brücken und Tunnel "Überraschungen bereit halten". Nach furiosen Krankenhaus- und Fähren-Szenen spürt Batman den Joker auf und setzt ihn fest; Dent, mittlerweile übergelaufen, stürzt in die Tiefe. Um den Glauben an den Staatsanwalt aufrechtzuerhalten, nimmt Batman die Schuld für seinen Tod auf sich. Ein facettenreicher Streifen, der sich nach und nach wie Perlen an einer Kette aufreiht. Eine Geschichte über Moral in tiefster Not und die Frage, wieviel eine Gesellschaft sich im Kampf gegen des Verbrecher herausnehmen kann, ohne sich selbst ad absurdum zu führen. Schauspielerisch sticht der kurze Zeit später verstorbene Heath Ledger hervor - nicht zuletzt durch seine Kunst, einen Bleistift verschwinden zu lassen.

am
Ein super Film. Besonders beeindruckend ist der Joker. Die Story ist auch spitze. ein Film den man gerne immer mal wieder gucken kann. Sehr viel Action.

am
Als Batman-Streifen überraschend gut gelungen :-)
Action pur und viele Dunkle und Spannende Szenen.
Sollte man sich durchaus mal zu gemüte führen.

am
ZU RECHT DER OSCAR FÜR DEN "JOKER"
AUCH FÜR LEUTE GEEIGNET; DIE EIGENTLICH NICHT SO AUF COMICVERFILMUNGEN STEHEN.
iCH HATTE STELLENWEISE ECHT GÄNSEHAUT.

am
An diesem Film mögen sich mal wieder die Filmgeister scheiden. Ich selbst fand den Streifen nicht prikelnd bis langweilig. Es gibt bessere Batman-Filme. Leider

am
Einfach Klasse. Hatte starke Bedenken, dass eine Comicverfilmung gute Kinounterhalten seinkann. Dieser Film hat den Beweis gebracht, er kann es. Einfach Super!

am
Einfach atemberaubend. Zwar gab es schon bessere Schauspieler in der Rolle des Batman, aber Christian Bale schlägt sich auch ganz gut (im wahrsten Sinne des Wortes). The Dark Knight ist der beste Teil. Vor allem Heath Ledger in der Rolle des Jokers ist einfach großartig und ich muß ehrlich sagen, ich hätte nicht gedacht, dass er einen Bösewicht so gut spielen kann.

am
Ist wohl wirklich bis jetzt der beste Batman Film. Vor allem der Joker ist einfach nur klasse. Etwas lang vielleicht aber sonst top Schauspieler, top Action und die Story ist auch o.k., obwohl schon hinreichend bekannt. Einzig vom Sound war ich nicht begeistert. Unbedingt anschauen!!

am
Klasse Sound, klasse Story, sehr gute Action. Die Schauspieler geben alles.
Ein Film den man gesehen haben MUSS! Leider geht der Film so schnell vorbei, man möchte Ihn aber gleich noch mal anschauen!

am
Der schwarze Rächer wird weiter in die Gothamer Politik verwickelt und sieht die Change gekommen mit Gangstern und Korruption vom Bürostuhl aus aufzuräumen.
Doch schon tritt ein Wiedersacher auf den Plan mit dem keiner gerechnet und dessen Vorgeschichte keiner kennt. Auf diese wird leider verzichtet, so das der Hintergrund und das eigentliche "Spiel" zwischen Batman und Joker wegfällt.
Nahezu perfekt wäre er aber dennoch, wenn nach exakt 90 Minuten (Batman rast mit Motorad auf Joker zu) Ende gewesen wäre. Aus mir völlig unklaren Gründen geht es aber noch fast 60 Minuten weiter. Statt hier den Schlusspunkt und geforderten Showdown zu setzen, muss man noch eine halbherzige Two-Face-Geschichte hinten dran pappen und den gefeierten Helden wortwörtlich in letzter Minute "überraschend" zum Gejagten machen. Das ist Überflüssig. Wundert mich sehr das nicht herauskommt, das der schmatzende Joker eigentlich Vickies verschollener Bruder ist, um den ganzen noch Shakepearsche Tiefe zu verleihen. Alles in allem ein mittelmässiger Action-Film, der meiner Meinung nach um einiges zu lang geraten ist.

am
klasse film, die letzte rolle von heath ledger in der er echt sehenswert war
teilweise echt düster aber dennoch ein film den man gesehen haben sollte

am
Mit 'Batman Begins' erschuf der Regisseur Christopher Nolan (Memento, Prestige) den Superhelden neu. Weg vom bunten Flattermann zu dem er Mitte der Neunziger geworden ist, zum dunklen Rächer, der ein Moloch vom organisierten Verbrechen befreien will.
Der von den Kritikern hoch gelobte Neuanfang findet in 'The Dark Knight' seine imposante Fortsetzung. Seit einem Monat in den USA alle Rekorde brechend, startet der Film heute endlich auch bei uns in den Kinos.
Und sowohl der gigantische Erfolg, als auch die von Kritikern und Publikum durchweg sehr positiven Einschätzungen (imdb-Wert: 9,1) sind gerechtfertigt. 'The Dark Knight' ist ein Erlebnis der Sonderklasse. 152 Minuten lang geht dieser Film durch Mark und Bein, lässt einem kaum Verschnaufpausen und ist trotzdem mehr als nur ein Actionfeuerwerk. Überragend fand ich die Handlung, die Geschichte schockiert mit permanenten Überraschungsmomenten, mit menschlichen Dramen und auch einem gewissen Charme der sich in großartigen Dialogen widerspiegelt. Diese sind witzig wenn es passt, aber auch erschütternd, vor allem wenn der Joker involviert ist. Diese Rolle war ja die meist erwartete des ganzen Jahres, gibt hier doch der Anfang des Jahres überraschend verstorbene Heath Ledger seine Abschiedsvorstellung, zumindest was das Blockbusterkino angeht. Diese durchaus schwierige Rolle meistert Ledger großartig, er ist der Star in einem Ensemble aus vielen guten Leistungen. Die Optik besticht wieder durch das düstere Gotham City, wie man es aus 'Batman Begins' kennt. Batman (Christian Bale) hat die Stadt fast von der Mafia befreit, zusammen mit dem neuen Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckard), als der Joker eine neue Verbrechenswelle über die Stadt hereinbrechen lässt, und sich mit der Mafia gegeb Batman verbündet. Der Joker und Dent sind die beiden Neuen im nolanschen Batman-Universum, und auch die interessantesten Charaktere. Sie prägen diesen Film, durch ihre durchaus mitreisende Entwicklungen. Platz dafür lässt die Geschichte, und gleicht dies mit einem durchaus zügigen Tempo aus. Ja, hier gibt es keine Ruhe, ein Adrenalinstoß jagt den nächsten, immer tiefer nimmt der Film einen in seinen Sog mit. Hochspannung bis zum Ende, das durchaus als überraschend bezeichnet werden kann, und echte Vorfreude auf die geplante Fortsetzung macht.

Der Film hat alles was ein guter Blockbuster braucht: Großartige Action, pausenlose Spannung, interessante Charaktere die durchweg gut dargestellt werden. Hinzu kommt eine wirklich sehr durchdachte und toll inszenierte Geschichte die trotz aller Ernsthaftigkeit und Düsterniss einen gewissen Szenenhumor nicht vermissen lässt. Und auch Moral und Gefühl gibt es, aber erstaunlicherweise ohne zu emotional zu wirken. Hier passt einfach alles! Er kratzt wirklich am Rande der Perfektion, es sind nur Kleinigkeiten die das Erlebnis minimal trüben.

am
mit abstand der beste batman aller zeiten und für mich schon jetzt das dvd highlight des jahres!
die story ist von vorn bis hinten batman, man muss diesen charakter und die storys lieben. leute die zum ersten mal einen batman sehen, werden sich schwertuen, denke ich.
abgesehen vom (leider) trubel um den viel zu frühen tod von joker heath ledger, schreibt dieser film in allen belangen geschichte. der beste joker, der dunkelste batman, die beste story. die effekte sind sowohl filmisch als auch soundtechnisch absolut auf referenzebene. allein die mehr als zehnmütige verfolgungssequenz bei der überführung von dent, der absolute wahnsinn! das ding kam auf meinem riesenplasma dermassen sauber rüber und die anlage hatte dermassen viel zu tun, daß am ende sicher auch die nachbarn wussten wer denn hier der joker ist! :-)
perfektes kino, wirklich! wer das ding nicht gesehen hat, hat wirklich was verpassst, auch wenn man kein ausgwiesener batman-fan ist!

am
Also echt, wenn die Firma Videobuster hier eine eigene Promokritik über 3 Seiten schreibt, dann hat man ja fast keine Lust mehr, selber was zum Film zu sagen.
Drum vermerke ich hier nur kurz, daß dies der beste Batman aller Zeiten ist und mit sicherheit der Beste Film der letzten 2 Jahre.

am
Der beste Badman FIlm überhaupt.
Nach den letzten Badman Filmen habe ich nicht gerade viel von diesem Film erwartet und ihn mir aus reiner Neugier geholt und ich wurde extrem positiv überrascht.
Der Film hat mich absolut überzeugt und kann ich nur empfehlen

am
Super Film. Würde es mehr als 5 Sterne geben, würde ich mehr geben. Ich hab mich teilweise so über den Joker kaputt gelacht. Echt witzig und die Action kommt auch nicht zu kurz. Der Film hat einfach alles. Absolut sehenswert.

am
Bester Batman aller zeiten....kann ich nur empfehlen auch wenn man nicht Batman Fan sein sollte...viel Action..gute Handlung...super Schauspieler...rasanter und turboreicher Film.

am
Also das war einer der besten Badmans! Und der Jocker einfach genial gespielt. Viel Action, eine gute und spannende Story. Also wenn man Badman mag, dann ist das ein absolutes muss.

am
Tja, was soll ich sagen. Nachdem die BD nach dem 5. oder 6. Anlauf endlich funktioniert hat, war ich doch echt sehr positiv überrascht. Ich kannte bis dahin nur die Versionen mit Michael Keaton als Batman. Was ich bei dem Film sehr schätze ist, dass Batman nicht mehr so eine heimliche Figur ist. Das er doch den persöhnlichen Kontakt zu hochrangigeren Persönlichkeiten hat. Die Spezialeffekte sind gut gelungen. Der Joker ist sehr gut gespielt. Was ich aber vermisst habe, was aber des Todes wegen von Heath Ledger wahrscheinlich nicht umgesetzt werden konnte ist Jokers Tod. Der Film ist auf jedenfall empfehlenswert.

am
Musik:
auch wenn ich oft Kritik an der Musik von Hans Zimmer übe, sind mir hier die Ohren aufgegangen. Der Soundtrack auf CD (auch in DTS erhältlich) ist ein Meisterwerk an Sounddesign. Von "Musik" im harmonischen Sinne kann größtenteils nicht geredet werden und manchmal kommen typische Zimmer-Actionsounds an die Ohren.
Am interessantesten sind jedoch die Soundtüfteleien wo ich mich immer wieder frage "what the f*** "

am
Ehrlich gesagt war ich nicht so begeistert wie erwartet.
Trotz Starbesetzung fand ich die Story des Filmes ziemlich wirr und viel zu hektisch. Er hat mich wahrlich nicht am Fernsehsessel gefesselt. Da haben mir die früheren Filme besser gefallen. Aber:Anspruch und Geschmack sind bekanntlich verschieden.
Christian Bale ist dennoch für mich der beste und düsterste Batman von allen bisherigen.
Über Heath Ledgers Rolle ist alles gesagt. Einfach klasse!!! Zu schade, dass man diesen tollen Schauspieler nie wieder sehen wird.

Fazit: Kann man sich anschauen...ein zweites mal werde ich mir den Film nicht ansehen...also nix für meine DVD Sammlung

am
Schlecht, schlechter, the Dark Knight!
Ich kann nicht verstehen, warum dieser Mist so hochgelobt wurde. Oh, Heath Ledger ist vor der Premiere des Films verstorben, sicher bedauerlich, das macht aber noch lange keinen guten Film aus, okay?
Der Film zieht sich mit ca. 150 Minuten unangenehm in die Länge. Die Story ist nervig und unlogisch. Man konzentriert sich ganz darauf, daß der Joker Batman ständig verarscht und ihn auf falsche Fährten lockt, so kommt keine Spannung auf.
Der Joker schmatzt ständig und nuschelt, Batman hingegen gibt beim Sprechen irgendwelche Laute von sich, die klingen wie ein verstopfter Staubsauger.
Die langwierigen Verhöre mit philosophischem Blabla vom Joker ziehen sich echt wie Kaugummi und man wünscht sich, daß es endlich vorbei ist. Vermutlich soll das dem Film Tiefe verleihen, faktisch nervt es aber nur.
Und wozu der Joker den ganzen Aufriß treibt, wenn er eh die ganze Unterwelt der Stadt auf seiner Seite hat und daher inflationär irgendwelche Schergen von ihm auftauchen, ist ohnehin unklar. Und das Ende mal wieder pseudomoralisches Superhelden-Getue. Nervig.
Die alten Batman-Verfilmungen gefielen mir besser, da eben einfach "nur" Gut vs. Böse-Filme, ohne ausuferndes Gelaber wie hier.
Ich empfehle auf Youtube den Film "The Dark Knight - Joker Interrogation Scene Spoof", dauert keine drei Minuten, ist unterhaltsam und bringt die Essenz dieses sinnlosen Films auf den Punkt.

am
WOW!!!

Der beste Batman, den ich je gesehen habe :)

Action pur, coole Darsteller und eine fazinierende Story machen den Film einmalig :)

Viel Spaß :))

am
Ich fand den Film etwas langweilig, denn er hatte doch einige Längen. Allerdings waren einige Sprüche recht gelungen. Bin nach den ganzen Vorschusslorbeeren, die dieser Film bekommen hatte, doch etwas enttäuscht.

am
Teilweise recht schöne Bilder, aber verworrene, langweilige Story. Chrakterdarstellung ohne Tiefe, auch der berühmte Joker spielte flach; den Oscar gab´s wohl für´s Sterben. Insgesamt enttäuschend.

am
Nachdem mit dem durchdachten und perfekt gedrehten "Batman Begins" mal wieder das BatMan-Fieber ausgebrochen ist, steht hier eher etwas leichtere Kost auf dem Programm.
Wirklich schade, daß das über zweistündige(!) Drehbuch von Bat Man 6 absolut lieblos abgedreht worden ist, obgleich fast die komplette Besetzung sowohl vor- als auch hinter der Kamera aus dem genialen 5.BatMan-Movie mit dabei ist.
Sogar Regisseur Christopher Nolan war wieder mit im Boot.
Dennoch - man muß schon sehr viel Geduld mitbringen, um die erste Stunde im Wachzustand zu überstehen, sogar der Hauptdarsteller ist schon eingeschlafen. Danach wird's dann etwas besser. Aber scheinbar ist den Produzenten entweder dieses Mal schon im Vorfeld die Kohle ausgegangen, oder man will das Publikum mal wieder mit einem turnusmäßigen Low-Cost Streifen auf die Probe stellen.
Fassen wir mal kurz zusammen: Der "Joker" wirkt wie ein abgegriffener Straßenpenner, die Dialoge sind durchweg flach und langweilig und das herumgealbere der Figuren erinnert eher an die ersten filmischen BatMan-Gehversuche aus den frühen 60er Jahren. Die Kameraführung ist so mal gut mal schlecht und die Effekte - naja - guter Durchschnitt.
Vielleicht hätte der Film um Längen besser abgeschnitten, wenn Heath Ledger nicht völlig deplaziert in der Rolle des Jokes gewesen wäre (ein Jack Nicholson war wohl an dieser Stelle zu teuer?)
Nach dem Gesetz des Wechselturnus bei Endlos-Filmen müßte Bat Man 7 dann aber wieder an die Qualität des '5ers' anknüpfen können.
Wir dürfen gespannt sein, ob die Bat Man Chronologie irgendwann mal James-Bond ähnliche Ausmaße annimmt. Allerdings dürften den Machern vorher eventuell die Bösewichter ausgehen...

Empfehlung: "Bat Man Begins" (=Bat Man 5) ist im Gegensatz zu diesem hier durchdacht, und bietet hervorragende darstellerische Leistung.

am
Das war nicht das, was ich erwartet hatte.
Viel zu langatmig, Christian Bale als Batman relativ blass.

Der Joker und Alfred waren das Highligt, klasse gespielt.

Die älteren Batman Filme fand ich besser, besonders Batman Begins.

am
Was soll ich sagen . Es ist einfach ein toller Film . Klasse Geschichte , top Schauspieler.
Wow. Diesen Film sollte man gesehen haben .

am
Ich hab mir den Film gleich dreimal angesehen,um auch alle Details genaustens zu studieren.Aktion,Aktion und nochmal Aktion aber er ist nichts für Leute die die Botschaft des ganzen Films mis-oder nicht-verstehen.Dafür sollte man ihn sich auch mehr als einmal ansehen.Batman Beginns und The Dark Night sind viel besser umgesetzt (mit der heutigen Technik) als die Batman Filme in den 90 ern.
Viel Spaß beim Ansehen.
LG Danny

am
Ein absolut geiler Film. Schade aber, dass es wahrcheinlich keine Fortsetzung geben wird, nachdem Batman als Verbrecher behandelt wird. Außerdem ist auch das Licht kaputt :-)

am
Hätte von diesem Film mehr erwartet. Für meinen Geschmack viel zu viel Dialoge trotz banalem Handlungsstrang. Auf gute Musik wartet man vergebens in diesem Streifen, das Auge wird auch nicht gerade mit guten Bildern verwöhnt. Des Weiteren zieht sich der Film so ziemlich in die Länge. Der Comiccharakter früherer BatmanFilme fehlt fast ganz.

am
Der Film ist leider total langweilig, die Handlung sehr seltsam. Da haben mir andere Comicverfilmungen viel besser gefallen. Batmans supertiefe Stimme ist einfach nur lächerlich.

am
Der Film ist ablsulut langweilig. Tolles Cover aber nichts dahinter. Schade für die Zeit. Langweilige Schauspieler, miserable Dialoge.

am
Die älteren Batman Filme haben mich kaum vom Hocker gerissen. Der vorletzte "Batman Begins" ist klasse. So hat sich Dark Knight auf meine Wunschliste verirrt. Der einzige Lichtblick in diesem (Mach)Werk ist die Figur des Jokers.

am
Ich fand den Film sehr schlecht. Besonders im Vergleich zu Batmans begin.
In diesem Film wird mehrfach der Joker unter Mühen am Leben gelassen, obwohl jeder weiß dass er gleich im Anschluss wieder ein Paar Dutzend Leute umbringt.

Auch sonst ist der Film extrem unlogisch, aber Details lasse ich jetzt weg. Wie der Film bei anderen Personen zu einer guten Kritik kommen konnte, verstehe ich persönlich nicht.

am
Für Batman Fans ein Muss, für den Rest Geschmackssache. Tolle Spezialeffekte und Top Schauspieler, welche mit ihrer Rolle verwachsen sind. Kann ich nur weiterempfehlen zur genussvollen Abendunterhaltung. 3-4 Sterne von mir!

am
heidberg12: Super Batman, zum Gedenken an heath ledger. Action pur und Spannung sowie Dramatik bis zum Schluss. Ein Muss für jeden Fan des GROSSEN KINOS.

am
Einfach nur Super!!!

Der Film ist von der Handlung her gut, ist halt Batman. Bildqualität und Sound auf Blu-Ray ist Top, Kann den Film nur weiterempfehlen.

am
Wir fanden den Film super, sehr spannend, bunt und voller Überraschungen. Etwas lang, aber das kann man verkraften ;)

am
Dem Action-Fan mag es genügen..., aber das einzig Positive an diesem Film, ist die Performance von Heath Ledger (daher gerade noch 2 Sterne)! Und auch dieser Film beweist wieder: Christian Bale bleibt nichtssagend blass, wie in seinen anderen Filmen auch. Das Schlimmste jedoch ist, und das macht diesen Film unansehbar, dass man Bale von David Nathan, der jahrelangen und bisdato Synchronstimme von Johnny Depp, synchronisieren ließ!!! Diesen Film muss man sich wirklich nicht antun.

am
der film hat mir sehr gut gefallen war ein sehr spanener film er war ein sehr langer film aber mann kann ihn weiter empfehlen

am
Na klar, es ist seichte Unterhaltung, aber das ist zu erwarten bei einer Comic-Verfilmung. Dafür ist die Unterhaltung gut... ideal für einen verregneten Sonntagnachmittag und für Leute, die gern mal so nebenher was laufen haben, wo es nicht so schlimm ist, zwischenzeitlich wegzunicken, zu telefonieren o.ä..

am
Kommt auch meiner Meinung leider nicht an Batman Begins heran. Ich finde die Schnitte auch zu schnell und die Geschichte damit zu verwirrt. Schauspielerisch glänzen alle, auch die vielen anderen neben Bale und Ledger, aber das macht es leider auch nicht viel besser. Batman Begins hat mich wesentlich mehr gefesselt. Sicherlich dazu beigetragen hat die große Erwartungshaltung mit "dem besten Batman aller Zeiten" und den Hype um das tragische Ableben des Heath Ledger.

am
Bin sehr enttäuscht. Batman beginns war ein klasse Streifen. Muß meinem Vorredner recht geben, nur deshalb hat sich dieser Film auf meine Liste verirrt. Keine Ahnung warum man in Amerika so einen Trubel darum machte. Ich fand die Rolle des Jokers auch nicht besonders. Er wirkte so übertrieben irr das es unglaubwürdig ist. Manche Szenen sind ohne Erklärung das man keine Handlung oder Sinn erkennen kann. Den einen Stern gibt`s lediglich für die sehr geilen Fahrzeuge. Tut mir leid, das ist das einzige was ich dem Film abgewinnen konnte.

am
Ich kann den Hype um diesen film nicht begreifen. Liegt wohl zum Teil daran, das der Joker-Darsteller gestorben ist. der Film ist sehr düster, aber das liegt ja wohl am Charakter von Batman. Außer Batman kommen die restlichen schauspieler zu kurz. Die action ist ganz ok, aber weniger wäre da vielleicht mehr. Der beste Batman-film ist für mich imemr noch Batman-Begins. Bei The dark knight, wurde mehr Action und mehr "dunkle" Seele von Batman reingebracht. Ob das ok ist, mag ich bezweifeln, da Batman hier viel zu schlecht weg kommt.

am
Handlung? Eine Art Duell, aber wie in manchem Softporno muss man auf das erwartete Ereignis eben lange warten. Plot? Held muss kurzfristig seine ohnehin zerfaserte Moral ein wenig strapazieren. Heath Ledger spielt den Bösen teils recht gut, bei genauerer Betrachtung aber gibt er zu wenig den Irren und zu viel den, der meint, eine Botschaft zu haben. Das wirkt bloß kindisch. Das ists insgesamt denn auch: ein sinnfreies, kindisch-gewalttätiges Spektakel für alle die, die meinen zu wissen, wie schlecht und brutal die Welt ist, aber doch einen kleinen Hoffnungsschimmer brauchen. Dabei spielt Batman irgendwo, gewiss aber nicht in unserer Welt - was gut so ist.

am
Also ich kann die hohen Wertungen nicht verstehen. Ein total hohler Film ohne Sinn. An sich etwa 100 Minuten zu lange und eine völlig wirre Story. Und was soll denn bitteschön die künstlich tiefe und flüsternde Stimme von Batman?? Sollte das cool wirken oder hat Christian Bale vielleicht Probleme mit dem Kehlkopf??

Ich bin schon ein Fan der Batman-Reihe, aber dieser Teil war eindeutig der Schlechteste. Die Actionszenen und die Tricks sind zwar grandios, aber die Story, der Verlauf und die Wendungen sind hirnrissig! Was sollte diese ständige Vermischung und der Wechsel von Gut und Böse? Das war nicht nachvollziehbar und auch nicht nötig. Über das Ende will ich erst gar nichts sagen! Aber ich war heilfroh, als endlich der Abspann kam.

Gerade noch 2 Sterne wegen der Tricks und der Technik.

am
Als Fan der Batman-Reihe muß ich sagen- diesen Teil kann man sich getrost sparen. Erster Wehrmutstropfen- die Rolle der Rachel (Katie Holmes) wurde neu besetzt. Ansonsten kann ich die guten Kritiken nicht teilen. Nervig finde ich die riesigen Lautstärkeschwankungen zwischen Dialogszenen und Actionszenen. Man muß ständig an der Lautstärkeregelung rumstellen. Ganz nett sind die neuen Technik-Gimmicks.
Wer hartgesottener Fan ist-man kann den Film anschauen, ansonsten gibt es besseres.

am
Grandioser Film. Sehenswert! Geschichte und Schauspieler ein Traum! Heth Lethger nicht umsonst (nach seinem tragischen Tod) für den Oskar nominiert. Dachte nach Jack Nicholson kann man den Joker nicht besser spielen, habe mich geirrt. Umbedingt anschauen!!!

am
Kommt leider nicht an Batman Begins heran. Darsteller erstklassig, Schnitt hektisch, Story überfrachtet. Ton ist ebenfalls nicht so toll. Dialoge unter Dolby Digital 5.1 zu leise, dafür fliegen einem die Ohren in Actionszenen bald ab.

am
Der Film hat nichts von dem was die Batman-Filme ausmachen. Langweilig, kein guter Film. Der Hauptdarsteller bekommt einen Punkt mehr

am
Hat den Hype leider nicht überstanden. Die Performance vom Joker war nicht so überzeugend, was vielleicht auch an der deutschen Synchro lag. Auch Christian Bale hat mich diesmal nicht überzeugt, im Gegensatz zu seiner Darstellung in Batman Begins. Leider ist Two Face zu kurz gekommen. Von seinem Charakter hätte ich gerne mehr gesehen. Die Story war etwas konfus. Technisch ist die BlueRay nicht so gelungen, das Bild hätte mehr Schärfe haben können. Auch das Bildrauschen war zu groß. Da gibt es bessere BlueRays.

am
Action voll auf die Fresse, aber der Schluss war das Beste!!!! "Papi, wo will Batman hin? Kind, Batman muss nach Hause" Kotzwürg!

am
Bereits in den ersten Minuten des Films werden so viele Menschen eiskalt und ohne jegliches Mitgefühl getötet, daß es einem schlecht werden kann. Wer glaubt, daß ein Fantasyfilm so etwas darf, der liegt hier falsch, weil immer wieder geschickt Fiktion mit Realität vermischt wird.
Der Film ist eindeutig nicht ab 16 Jahren, sondern gehört verboten. Es ist die Vorlage für sämtliche gefühlslose Menschen zu töten. Ich bin angewidert und finde den Film grottenschlecht. Nicht empfehlenswert.

am
dieser film ist ein absuluter scheistreck da war das alte batmann besser dagegen....
das batmann am schluss gejagt werd
ein film zum einschlafen
etschen: absulut scheisse nicht intresant gewessen

am
Beste Unterhaltung für den intellektuell anspruchslosen Dauerfernsehkonsumenten, der mit seiner Lebenszeit nichts Besseres anzufangen weiß als sich diesen Schund in sein Gehirn zu laden. Eine sehr beliebte Droge für den Kino- und Fernsehjunkie!
Batman - The Dark Knight: 4,3 von 5 Sternen bei 2995 Bewertungen und 185 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Batman - The Dark Knight aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Christian Bale von Christopher Nolan. Film-Material © Warner Bros..
Batman - The Dark Knight; 16; 22.12.2008; 4,3; 2995; 0 Minuten; Christian Bale, Gary Oldman, Aaron Eckhart, Heath Ledger, Maggie Gyllenhaal, Michael Caine; Action, Fantasy;