Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "StevenKöhler" aus Halle (Saale)

486 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Das Versprechen
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 28.04.2017
    "Das Versprechen" ist ein gut inszenierter Film. Die Geschichte ist gut gelungen. Die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist sehr gut gelungen und die Schauspieler spielen toll. Es kommt Spannung auf, die aber leider nicht festhält, sondern nur in einzelnen Zügen kommt. Ich habe den Film als zu lang empfunden. Man hat versucht, die Geschichte zügig voranzubringen, aber er hat in den einzelnen Szenen seine längen und manche Szenen hätte man nicht gebraucht, um diesen Streifen zu verstehen. Dafür ist die Musik sehr ruhig gehalten und sie passt sehr gut. Die Kamera ist ebenfalls ruhig und man kann sich voll auf die Geschichte und die Entwicklung der Charaktere konzentrieren.

    "Das Versprechen" ist ein gelungener Film geworden, der nicht so leicht zu durchschauen ist, aber man hätte ihn in den einzelnen Szenen kürzer gestalten können, denn er fühlt sich lang an. Ein bisschen mehr Spannung hätte ich mir gewünscht, muss aber sagen, dass ich den Originalfilm nicht kenne. Man kann sich den Film anschauen, aber man sollte die Erwartung etwas reduzieren.
  • Hatchet
    Es ist kein Remake. Es ist keine Fortsetzung. Und es ist nicht nach einer japanischen Vorlage.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 27.04.2017
    "Hatchet" ist ein Film, der sich auf Splatter-Effekte konzentriert, welche an sich gut gelungen sind, aber sehr unrealistisch aussehen. Die Geschichte ist sehr klein gehalten und die Dialoge sind entweder dumm oder hölzern und es ergibt nicht wirklich einen roten Faden. Des Weiteren ist das Motiv deutlich zu einfach gehalten und wirkt unglaubwürdig. Die schauspielerische Leistung ist nicht wirklich überzeugend. Der Streifen ist vorhersehbar und er will Spannung aufbauen, aber es kommt keine auf. Er arbeitet sich sehr schnell voran und man hat versucht, eine neue Marke aufzubauen, was meiner Meinung nach deutlich gescheitert ist. Ich hoffe, dass die anderen Teile besser sind. Die Musik ist teilweise doppelt so laut, als die Dialoge der Darsteller. Die Musik wirkt in manchen Szenen nicht wirklich passend. Die Kameraarbeit ist gut, kann aber nicht wirklich etwas rausreisen.

    Die Idee, dass man Splatter-Filme im Stile der 80er Jahre darstellt finde ich gut, aber der Film ist daran gescheitert. Ich kann Ihnen "Hatchet" nicht weiter empfehlen, denn es gibt deutlich bessere alternativen.
  • Die Insel der besonderen Kinder
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 26.04.2017
    "Die Insel der besonderen Kinder" ist ein schöner Film geworden. Die Geschichte ist interessant und diese wird meiner Meinung nach auch gut erzählt, ohne das es von der Story wenig Pausen gibt. Es gibt leider eine Szene in diesen Film, die für die Geschichte nicht relevant ist und ich habe mich gefragt, was diese in diesen Film zu suchen hatte. Es geht um die "Schlammszene". Die Story ist schon so gut, das es diese nicht gebraucht hat, um ein Charakter zu verdeutlichen. Dafür haben wir in diesen Streifen sehr gute Schauspieler, die schön spielen und harmonieren. Die Special Effects sind sehr gut gelungen. Das Werk wird zum Finale spannend erzählt und ist wenig vorhersehbar. Die Musik passt sehr gut. In der finalen Szene auf dem Rummel wirkt diese skurril, aber passt gut.

    Ich kann Ihnen "Die Insel der besonderen Kinder" ans Herz legen. Es ist ein rundes Ergebnis geworden, das sich sehen lassen kann.
  • BFG - Sophie und der Riese
    Die Welt ist riesiger als du dir vorstellen kannst.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 23.04.2017
    "BFG - Sophie und der Riese" ist ein toller Film geworden, der eine schöne Geschichte erzählt. Die Animation ist sehr gut geworden und er ist nicht so vorhersehbar, wie man es vermuten könnte. Er ist mit tollen Schauspielern besetzt. Die Musik passt sehr gut und man merkt, dass das Orchester immer wieder in Filmen am besten ist, denn diese Musik kann man nur mit einen Orchester zaubern. Des Weiteren dieser Streifen von einer der besten Produzenten produziert worden. Er ist zwar kein Meilenstein der Geschichte geworden, aber er ist trotzdem sehr gut und könnte wegweisend sein.

    Ich kann Ihnen "BFG - Sophie und der Riese" sehr empfehlen. Er ist für Groß und Klein und er hat ein paar witzige Momente, die auch schön sind. Tolle Arbeit, die abgeliefert wurde.
  • Suicide Squad
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 22.04.2017
    "Suicide Squad" ist ein Film, der schauspielerisch gut besetzt ist. Die Figuren sind glaubhaft umgesetzt worden. Der Streifen hatte einen sehr großes Interesse ausgelöst, aber er bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Idee ist sehr gut, aber man kann sich an die Figuren nicht binden, da wir viel zu wenig Hintergrund zu den einzelnen Figuren haben. Es wäre deutlich besser gewesen, sowie es Marvel gemacht hat, dass wir zu jedem Charakter einen Film spendiert bekommen und dessen Geschichte erfahren. Er hat es versucht, aber er weiß leider nicht, was genau der Kern ist, was er erzählen möchte, da zu viel zu behandeln ist, dass die einzelnen Geschichten komplett untergehen. Des Weiteren hat der Trailer viel mehr versprochen, als wir in diesen Streifen geboten bekommen haben. Schade. Die Idee ist gut, aber die Umsetzung war von der Story leider nicht gelungen, was nicht an den Schauspielern liegt. Die Special Effects sind dafür wieder sehr gut gelungen, aber können nichts herausreisen.

    "Suicide Squad" ist ein interessanter Film geworden, den man anschauen kann, aber er bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück und er weiß nicht, was er alles erzählen möchte, denn der Zuschauer weiß deutlich zu wenig, um sich binden zu können.
  • Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln
    Es wird wieder Zeit für ein wenig Irrsinn.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 22.04.2017
    "Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln" hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist schön. Wir erleben viel und die Special Effects sind wieder sehr gut gelungen und wir sehen bunte Farben. Manche Szenen haben mich von der Machart an viele Filme erinnert, aber dies ist nicht schlimm, aber es fällt deutlich auf, an welche Filme dies angelehnt ist. Leider ist die Geschichte sehr vorhersehbar und bietet wenig Überraschung, aber die Ideen, die eingeflossen sind, sind sehr gut und haben mir wieder gut gefallen. Des Weiteren passt die Musik zu diesen Streifen hervorragend zusammen. Die Trailer finde ich weniger gelungen und spoilern zu viel. Die Schauspieler spielen gut und sie harmonieren gut zusammen.

    Ich kann Ihnen "Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln" empfehlen, aber er kann mit den ersten Teil leider nicht mithalten.
  • Der Babadook
    Wer das hier liest, schau hin und kuck, wirst ihn nicht mehr los, er ist der Babadook.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 21.04.2017
    "Der Babadook" ist ein recht interessanter Horrorfilm, der schauspielerisch gut besetzt ist. Die Machart hat mir gut gefallen. Was leider auffällt, dass er wie so viele Horrorfilme gemacht ist und er spoilert teilweise sich selber, sodass kein Horror aufkommen möchte. Die Verhaltensstrukturen sind interessant, aber sind in diesen Genre nichts neues. Wenn man sich den Titelbildschirm anschaut, erwartet man etwas anderes. Was mich gestört hat, dass er von manchen Horrorfilmen die Elemente abgeschaut hat und dies eingebaut hat, in der Hoffnung, dass ein Gruseleffekt beim Zuschauer aufkommt. Er ist diesbezüglich gescheitert. Des Weiteren sieht das Kunstblut so aus, als wenn der Film aus den 90er Jahren stammt, dass es besseres gibt, zeigen so viele Beispiele. Die Musik ist ungewöhnlich und es will auch hier kein Horrorgefühl aufkommen. Die Geschichte finde ich gut gelungen. Leider ist die Geschichte als Horrorfilm vermarktet worden und nicht als Drama, denn die Geschichte hat dramatische Züge, aber er ist als Horrorfilm gemacht worden und will versuchen zu schocken. Schade.

    Wenn man noch nie Horrorfilme gesehen hat, dann könnte "Der Babadook" etwas sein, sonst ist der Film leider in die Hose gegangen. Wenn Sie sich den Film trotzdem anschauen wollen, dann empfehle ich, die Erwartungen auf das Minimum zu reduzieren.
  • Jason Bourne
    Du kennst seinen Namen.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 19.04.2017
    Der direkte Nachfolger von "Jason Bourne" hat mir gut gefallen. Er ist actionreich und erzählt die Geschichte, wie schon vorher, mit modernen Methoden. Er ist interessant gestaltet, aber wir wissen in den meisten Fällen, welches Motiv welche Figur hat und somit wird der Film leider vorhersehbar. Er weiß, dass er vorhersehbar ist, aber nutzt dies leider nicht zu seinen Vorteilen aus und überrascht den Zuschauer kaum. Was sehr gut ist, die Geschichte, die man wieder um "Jason Bourne" gebaut hat. Sie ist gut und schlüssig erzählt und hat sehr schöne Szenen. Was mir gut gefallen hat, dass man eine Verfolgungsszene eingebaut hat, die über mehrere Minuten geht, sodass nie wirklich klar ist, wann die nachfolgende Szene anknüpft. Er zeigt wieder gute Stunts, die teilweise auch sehr beeindruckend sind.

    Ich kann Ihnen "Jason Bourne" weiter empfehlen, aber man sollte die anderen Filme mit Matt Damon gesehen haben, sodass man etwas über die Figur weiß.
  • Deepwater Horizon
    Basierend auf wahren Ereignissen.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 18.04.2017
    "Deepwater Horizon" ist ein Film, der die große Katastrophe auf der Ölbohrinsel aus dem Jahr 2010 wiederspiegelt. Er stellt die Katastrophe gut dar und er zeigt die schlimmen Szenen die passiert sind. Was er auch gut darstellt, ist die Verantwortungslosigkeit von "BP", die Sicherheit nicht an erster Stelle zu stehen hatte. Des Weiteren zeigt er auch gut, dass es keinen Notfallplan gab, da man nie mit so einer Situation gerechnet hat. Leider hat der Streifen große Schwachpunkte, denn die Special Effects sind in den größten Teil dieses Werkes unterirdisch. Des Weiteren kehrt er die nachfolgende Ölkatastrophe, bzw Umweltkatastrophe unterm Tisch, was zu diesen Thema deutlich dazugehört. Meiner Meinung nach wird der Film der kompletten Katastrophe nicht gerecht. Er zeigt zwar, wie weit Menschen gehen können, wenn sie unter höchstem Stress bzw. Adrenalin stehen, aber es ist leider zu wenig. Wie schon erwähnt, ist das nachfolgende nicht gezeigt worden und es gab so gut keine Kritik. Wir erfahren auch nicht, ob man aus dieser Situation gelernt hat oder nicht.

    Aus dem Trailer von "Deepwater Horizon" habe ich deutlich mehr erwartet, aber habe nur das Produkt bekommen, was wir aus dem Nachrichten damals erfahren hatten. Ich kann Ihnen diesen Film leider nicht empfehlen. Schade.
  • Inferno
    Seine größte Herausforderung. Die letzte Hoffnung für die Menschheit.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 18.04.2017
    "Inferno" ist ein toller Film geworden, der viele Rätsel, wie die Vorgänger aufgibt, die nach und nach gelöst werden. Die Inszenierung ist sehr gut und die Story ist Perfekt. Er ist spannend erzählt und er schafft es diese über den ganzen Film aufrecht zu erhalten. Des Weiteren haben wir eine sehr starke schauspielerische Leistung, die glaubhaft an den Zuschauer vermittelt worden ist. Die Special Effects sind recht gut gelungen, aber hätten besser sein können. Die Ideen, die in diesem Werk zu sehen sind, haben mir sehr gut gefallen. Was mir noch positiv aufgefallen ist, dass man den Streifen während der gesamten Story nicht vorhersehen konnte. Der Zuschauer erlebt einige Überraschungen. Was ich mir gewünscht hätte, dass man auch Bezug zum ersten und zweiten Teil nimmt. Des Weiteren fand ich das Moderne in diesen Film etwas Fehl am Platz, denn die Reihe reizt, dass sie auch mit historischen Materialien arbeitet. Ansonsten ist es ein gut gelungener Film geworden und kann Ihnen "Inferno" weiter empfehlen.
  • Hail, Caesar!
    Kein Film ohne Hauptdarsteller.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 17.04.2017
    "Hail, Caesar!" hat mir gut gefallen, denn die Dialoge sind gut und zügig, dass man über den Dialog erst einmal nachdenken muss. Er ist in manchen Szenen lustig, aber nicht alle Gags zünden. Die Darstellung ist gut und lässt Raum für eigene Interpretationen und sind gut dargestellt. Was meiner Meinung nach sehr gepresst wirkt, sind die einzelnen Charaktere, denn es wirkt so, dass die Dialoge gepresst wirken. Man kann in diesen Film gut sagen, dass zu viele Köche den Brei verderben, denn man hat versucht, viele Gesichter in den Streifen einzubinden, die mit der eigentlichen Geschichte kaum etwas zu tun haben. Was das Werk wieder sehr gut macht, er ist kaum vorhersehbar und ist überraschend, aber die Handlung der einzelnen kleinen Figuren ist meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar, das man die Person sehr wenig kennt, um eine Bindung dazu aufzubauen.

    Man kann sich "Hail, Caesar!" anschauen, aber er ist an sich kaum etwas besonderes. Es gibt bessere Filme, aber er hat eine "Daseins-Berechtigung, da er auf seine Art besonders ist.
  • Die Schlümpfe 2
    Jetzt wird's lümmelig!
    Fantasy, Komödie, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StevenKöhler" aus Halle (Saale) am 09.04.2017
    "Die Schlümpfe 2" ist wieder ein schöner und lustiger Streifen geworden, bei der man viel lachen kann. Die Animation ist wie immer auf ein sehr hohen Level, aber man hat in einer Szene nicht auf die Schwerkraft geachtet, denn Die Haare von Schlumpfine, wenn sie sich nach vorne beugt, fallen nicht nach vorne, sondern bleiben streif. Des Weiteren geht man die Probleme zu leicht an und man hat gleich eine Lösung parat. Der Film ist für Kinder konzipiert, von daher kann man darüber hinweg sehen. Die schauspielerische Leistung ist gut und hat mir gefallen. Die Musik passt zu den gezeigten Szenen und was ich gut fand dass man diese auch gut gemischt hat, sodass ein die Ohren nicht abfallen.

    Ich kann Ihnen die "Schlümpfe 2" empfehlen. Er ist vorrangig für Kinder gemacht, aber Erwachsene werden auch ihren Spaß haben. Die Story ist klein und einfach gehalten.