Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Batman - The Dark Knight Rises Trailer abspielen
Batman - The Dark Knight Rises
Batman - The Dark Knight Rises
Batman - The Dark Knight Rises
Batman - The Dark Knight Rises
Batman - The Dark Knight Rises

Batman - The Dark Knight Rises

4,0
1216 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight Rises (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 160 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:30.11.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight Rises (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 164 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Koreanisch, Spanisch, Isländisch, Thailändisch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Chinesisch, Norwegisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:30.11.2012
Batman - The Dark Knight Rises
Batman - The Dark Knight Rises (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight Rises (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 164 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Chinesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Türkisch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch, Ungarisch, Kroatisch, Russisch, Hebräisch, Griechisch, Arabisch, Chinesisch, Koreanisch, Thailändisch, Englisch Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Deutsch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:04.01.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight Rises in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 160 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.11.2012
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Batman - The Dark Knight Rises (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Batman - The Dark Knight Rises

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Batman - Die Spielfilme"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Batman - The Dark Knight Rises

Vor acht Jahren, als er die Schuld am Tod von Staatsanwalt Harvey Dent auf sich nahm, verschwand der in Ungnade gefallene Batman (Christian Bale) in die Dunkelheit. Doch alles ändert sich radikal mit dem Erscheinen der gerissenen, katzenhaften Einbrecherin Selina (Anne Hathaway) und dem Auftreten von Bane (Tom Hardy), einem skrupellosen Terroristen. Banes Herrschaft zwingt Bruce Wayne dazu, sein selbst gewähltes Exil aufzugeben und den ultimativen Kampf aufzunehmen, um das Überleben von Gotham City zu sichern - und sein eigenes...

'Batman - The Dark Knight Rises' bildet den epischen Abschluss zu Christopher Nolans Batman-Trilogie. An der Spitze der hochkarätigen internationalen Besetzung steht Oscar-Preisträger Christian Bale, der wieder als Batman alias Bruce Wayne zu sehen ist. Weitere Hauptrollen spielen Anne Hathaway als Selina Kyle, Tom Hardy als Bane, Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard als Miranda Tate und Joseph Gordon-Levitt als John Blake. Mit dabei sind wieder Oscar-Preisträger Michael Caine als Alfred, Gary Oldman als Commissioner Gordon und Oscar-Preisträger Morgan Freeman als Lucius Fox. Das Drehbuch schrieben Christopher Nolan und Jonathan Nolan nach einer Story von Christopher Nolan und David S. Goyer. Als Produzenten waren Emma Thomas, Christopher Nolan und Charles Roven beteiligt, die zuvor 'Batman Begins' (2005) und 'Batman - The Dark Knight' (2008) verantwortet haben. 'The Dark Knight Rises' beruft sich auf Figuren aus den von DC-Comics veröffentlichten Comic-Heften. Batman wurde von Bob Kane geschaffen. Hinter der Kamera verließ sich der Regisseur auf etliche langjährige Mitarbeiter, die bereits an 'The Dark Knight' beteiligt waren. Zum kreativen Team gehörten Kameramann Wally Pfister, der für seine Bilder zu Nolans 'Inception' (2010) den 'Oscar' gewonnen hat, Produktionsdesigner Nathan Crowley, Cutter Lee Smith und die Oscar-preisgekrönte Kostümdesignerin Lindy Hemming. Paul Franklin und Chris Corbould, die mit 'Inception' jeweils den Oscar gewannen, waren wieder für die Spezialeffekte zuständig. Die Musik komponierte erneut Oscar-Preisträger Hans Zimmer. Beim Dreh verwendete Christopher Nolan die IMAX-Kameras noch intensiver als bei 'The Dark Knight', dem ersten großen Spielfilm, der teilweise mit IMAX-Kameras gefilmt wurde. Die Schauplätze umfassen drei Kontinente: gedreht wurde in den amerikanischen Städten Pittsburgh, New York und Los Angeles sowie in Indien, England und Schottland.

Film Details


The Dark Knight Rises - The legend ends.


USA, Großbritannien 2012



Action, Fantasy


Sequel, Batman, DC-Comics, Comicverfilmungen, Superhelden, Doppelleben



26.07.2012


3.3 Millionen



Batman - Die Spielfilme

Batmans Rückkehr
Batman Forever
Batman & Robin
Batman Begins
Batman - The Dark Knight
Batman - The Dark Knight Rises

Darsteller von Batman - The Dark Knight Rises

Trailer zu Batman - The Dark Knight Rises

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Batman - The Dark Knight Rises

Gotham: Gotham: Das erste Kapitel Batmans

Gotham

Gotham: Das erste Kapitel Batmans

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, wie aus Bruce Wayne der dunkle Ritter Gohthams wurde? Antworten gibt es in 'Gotham'...
Vatertag-Muttertag: Mamas und Papas an die Macht!

Vatertag-Muttertag

Mamas und Papas an die Macht!

364 Tage im Jahr kochen sie, putzen, mähen den Rasen und korrigieren kleine Mängel am Haus - Zeit, ihnen mal einen Tag Ruhm zu gönnen, den Müttern und Vätern dieser Welt...
Ted 2: Samenraub für das Familienglück?
Mad Max 4 - Fury Road: Endzeit-Action fürs Heimkino mit Mad Max 4
Neues Filmprojekt mit Brad Pitt: Brad Pitt dreht mit Marion Cotillard

Bilder von Batman - The Dark Knight Rises © Warner Bros.

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Batman - The Dark Knight Rises

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Batman - The Dark Knight Rises":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Als episch wurde uns ja der (vorläufig) letzte Teil der Batman-Reihe angekündigt - und man muss sagen, die Macher haben ihr Wort gehalten. Leider ist der Film mit über zweieinhalb Stunden auch in seiner Länge sehr episch und hat leider, leider deutlichen Leerlauf. Auch dass gewisse Elemente wieder und wieder erzählt werden müssen, lässt wenig Freude aufkommen: Der Held hat sich zurückgezogen, Batman verstummt. Ein Bösewicht taucht auf. Batman reaktiviert sich. Unterliegt aber zunächst. Geht wieder ins Exil. Kehrt wieder zurück. Ich finde, das hätte man auch straffen können. Gelungen ist hingegen die Einbindung neuer Batman-Charaktere, die ihre Sache neben der bekannten Crew sehr gut machen. Schwierig, hier ein Urteil zu geben: Als Batman-Fan kann man den Streifen kaum auslassen, aber vollends begeistert lässt er einen auch nicht zurück.

am
Überschätzt und überladen und repetativ und streckenweise sogar langweilig. Insgesamt ein solider Film, angesichts des brillianten Vorgängers und des sehr guten Vorvorgängers aber eine Mega-Enttäuschung.

am
Zum Einstieg wird's erst mal richtig cool und dramatisch. Sogar die Fieslinge können überzeugen.
Solange man sich nicht die Frage stellt, wie Tom Hardy alias 'Bane' seine Nahrung zu sich nimmt (Druckbetankung?), mag man kaum glauben wie ernst so ein Comic mitunter werden kann.

Ab der Mitte wird's dann aber plötzlich arg hektisch und wirr. Das ist in etwa, als hätte jemand anders das Drehbuch zuende geschrieben. Oder hatte man die Vorgabe, maximal viele Effekte innerhalb kürzester Zeit zusammenstauchen?

Die sinnlosen und obendrein schlecht choreographierten Faustkämpfe nerven irgendwann;
den Showdown steht Batman sogar noch mit gebrochenem Rückgrat durch, und beim großen Finale stimmt das Timing hinten und vorne nicht mehr.
Ok, die Glaubwürdigkeit ist endgültig weg.

Christopher Nolans Batman-Revival Teil drei ist eng mit den beiden Vorgängern verbandelt - man sollte daher unbedingt die Reihenfolge einhalten. Allerdings ist dieser Teil mit Abstand der schlechteste der Trilogie. Die Darsteller haben nicht mehr viel zu tun, es spielt sich alles in der digitalen Effektekiste ab.

Anne Hathaway mußte diesen Streifen mehr oder weniger im Alleingang retten.
Viel spricht dafür, daß es mindestens noch einen vierten Teil geben wird, warten wir mal ab, ob sich das Blatt noch mal wendet.

Alternative: Halle Berry als Katzenweibchen '2004 hatte mehr Tiefgang, aber dafür weniger Fledermaus.

am
Habe den Film aus Langeweile noch bis zum Ende geschaut und es hat meine Meinung nicht geändert. Mit langsamen müden Fäusten gegen Maschinen- und Atomwaffen ... lächerlich.

am
Eine würdige Fortsetzung von "The Dark Knight" ist dieser Film auf jeden Fall. Wer sich an die Geschichte nicht mehr in allen Details erinnern kann, hat etwas Schwierigkeiten mit den vielen Beteiligten. Aber im Verlauf der Geschichte klärt sich alles mehr oder weniger auf. Schauspielerisch überzeugt Christian Bale weit weniger als Michael Caine oder Morgan Freeman. Vielleicht lässt sich zu seiner Entlastung sagen,dass es wirklich nicht einfach ist, gegen diese beiden alten Hasen zu bestehen. Die Effekte sind teilweise atemberaubend und tragen mit Verfolgungsjagden dazu bei, dass 150 Minuten ziemlich schnell vergehen. Und Anne Hathaway musste bestimmt mächtig trainieren, um mit Christian Bales Kampfeinlagen mitzuhalten :-)

am
Ein grandioser Film mit sehr guter Besetzung.Story und Musik einmalig.Verbindung zu vorangegangenen Teilen sehr gut . Alles was man von einem Film erwarten kann ist hier eingebracht. Gefühle, Action und Unterhaltung. Alles dabei.Das Ende ist vielversprechend für eine weitere Fortsetzung mit neuen Darstellern.
Auch nach mehrmaligen Ansehen keine Ermüdung.
Sehr empfehlenswert

am
"Batman - The Dark Knight Rises" ist also der große, aber alles andere als überzeugende, Abschluss der Batman-Trilogie. Nach einem annehmbaren Opener schafft man es hier leider nicht eine fesselnde Geschichte zu erzählen. Der Anfang ist viel zu lang gezogen, man muss uninteressante Endlosdialoge über sich ergehen lassen, man versteht es nicht Spannung aufzubauen und das Ganze wurde einfach viel zu langweilig umgesetzt. Auf die Action muss man lange warten und diese fällt dann auch nicht sonderlich überzeugend aus, gerade die Kampfszenen wirken meist recht holprig. Die Auftritte von Batman halten sich in Grenzen und die seines Kontrahenten hätte man sich durchaus wuchtiger und einprägsamer gewünscht. So hinterlässt Bane als Batmans Gegenspieler wirklich keinen bleibenden Eindruck, was auch für die anderen, neu eingefügten Charaktere gilt. Das Auftreten von Gut und Böse hätte man also durchaus besser gestalten können, auch wenn es gegen Ende hin noch etwas spektakulärer und eindrücklicher wird. Schauspielerisch wird hier auf anständigem Niveau gearbeitet.

"Batman - The Dark Knight Rises" enttäuscht auf zu vielen Ebenen, das Ganze ist eine recht mühselige und mit 164 Minuten deutlich zu lange Angelegenheit.
Wie der Film selbst kann auch die Blu-Ray mit schwacher deutscher Tonspur und ständigem Formatwechsel nicht überzeugen.

4 von 10

am
Ich hatte mich auf diesen Film gefreut, so wie er gelobt wurde in Funk und Fernsehen, ich hätte wohl mal die Meinungen lesen sollen, die den Film schon gesehen hatten.
Ganz ehrlich, ich muss es ebenfalls so hart sagen wie viele andere hier, ES ist der schlechteste Batman seit Christian Bale.
Man hätte two Face nicht sterben lassen sollen im 2 Teil, da hätte man wenigstens einen Anhaltspunkt für die Fortsetzung gehabt.
Aber dieser Bösewicht war einfach nur peinlich.
Schade Schade Schade

am
Der längste und schlechteste Batman!
Batman ist hier eine kraftlose Lusche, die dauernd verprügelt wird.
Der "Böse" mit der albernen Maske nervt nur. Das liegt auch an der bescheidenen Synchronstimme.
Glänzten die vorigen Batmans noch durch tolle Storys und Spannung, so versagt dieser Teil in beiden Kategorien.

am
Hier gibt es anscheinend nur 2 Meinungen.
Grandios oder Flop. Da genauere Begründungen bei so gegensätzlichen Lagern sowieso keine große Bedeutung haben, tue ich hiermit einfach mal meine Meinung kund und lege ein Kieselsteinchen auf die "Grandios"-Seite der Waage.

am
Batman - The Dark Knight Rises.
Wieder einmal ein mit Action überladener Film der Gegenwart. Immer wieder Teile die recht passable und gut gemacht wurden. Aber auch immer wieder absoluter Schwachsinn. Krankhafte Versuche einer Plausiblen Vergangenheits-Herleitung, ähnlich wie bei den Aktuellen Terminator 5 - Genisys. "Batman - The Dark Knight Rises" enttäuscht auf zu vielen Ebenen, das Ganze ist immer wieder recht mühselig.
Absoluter Störfaktor ist der schlechte Sprecher des Bösewichtes. Irgendwie unter Drogen stehend geplappert. Mir fällt hier wirklich keine zutreffende negierende Ausformulierung ein.
Zwei bis eher drei Sterne.

am
"Ein Sturm zieht auf Mr. Wayne". Die weisen Worte von Catwoman kündigen ein episches Finale an! Natürlich ist es dem Film nicht mehr möglich, THE DARK KNIGHT noch zu übertreffen, aber Chris Nolan gelingt dafür etwas änlich gutes: er vervollständigt die Trilogie mit einem runden Ende. Einerseits geht es zu den Wurzeln von BATMAN BEGINS zurück (Ras al Ghul) und bietet Andererseits, neue Unterhaltungs-Hochs auf gewohnt spektakulärem-Niveau (Batman vs. Bane/ Bürgerkrieg uvm.). Das Finale meint es mit der ausufernden Logik zwar fast ein wenig zu gut (Fall-Out) und hinterlässt definitv genug Probleme/Handlungsstränge (Zustand von Gotham City) für eine weitere Trilogie, aber dennoch beendet es das genial-gute Batman-Reboot von 2005 mehr als grandios. Ein cineastisches Meisterwerk!

am
Ein monumentales Werk, ausser Frage. Allerdings darf sich die Frage gestellt werden, ob die Laufzeit von immerhin fast 3 Stunden tatsächlich angemessen ist. Benötigt man wirklich so viel Zeit, um allen Charakteren ihren Hintergrund zu verleihen und brauchen sie diesen überhaupt? Ist Regisseur Nolan nicht weit über das Ziel hinausgeschossen? Immerhin handelt es sich hier um eine Comicverfilmung. - Nun, die Antwort fällt nicht leicht. Tatsächlich verlor sich schon der Vorgänger in immenser Zeitverschwendung. Man wollte der Batman-Geschichte eine Tiefe verleihen, die diese im Grunde gar nicht nötig hat. Und die Fortführung dieser falschen Einschätzung findet man auch im Drehbuch zu "The Dark Knight Rises" wieder. Das Teil ist einfach zu lang und hat enorme dialoglastige Zwischensequenzen parat. Vor allem versucht der Film "Anspruch" einzubauen, der etwas zu dick aufgetragen wird. Den üblichen Spaß und die Effekte sucht man lange, lange Zeit vergebens. Ja selbst die Titelfigur tritt gefühlt nur 15 Minuten auf. Dazwischen gibt es jede Menge Gefasel und "Vergangenheitsbewältigung". Besonders störend erweist sich der Drehortwechsel. Die Stadt New York ist eindeutig zu erkennen und somit verliert "Gotham City" an Stil und Glaubwürdigkeit. Der Zuschauer ist nahezu schon etwas gelangweilt...doch dann, eigentlich fast zu spät, wendet sich das Blatt. "The Dark Knight Rises" - Der dunkle Ritter erhebt sich. Und tatsächlich tut er das. Der Film mündet in einem Showdown, der einige Überraschungen parat hält und manche Vermutung bestätigt. Zwischenzeitliche Langeweile (und davon gab es reichlich) wird völlig vergessen. Denn nun erleben wir ein Feuerwerk und so manche Anspielung auf die gezeichneten Stories des beliebten Superhelden. Es könnte weitergehen...mit einem 4. Teil...aber ehrlich gesagt möchte ich nicht mehr von diesem langatmigen Franchise sehen.

Fazit: Ziemlich spät kommt dieser viel zu lange Batman-Teil in Fahrt, dann macht er aber enorm viel Spaß. Doch der "Arthouse-Stil", diese laaange Erzählweise bekommt dieser Serie nicht. Knappe 2 Stunden hätten gereicht. Dennoch: Besser als Teil 2 und in den letzten 20 Minuten Lust machend auf weitere Folgen des schwarzen Ritters.

am
Der Niedergang eines dahinsiechenden Batman, der selbst durch seine Rückkehr ins Batman-Kostüm fast nichts mehr bewirken kann. Wayne wird von überall ausgenommen und betrogen. Er ist abgestumpft und trifft auf einen scheinbar übermächtigen Gegner. Selbst im finalen Kampf versagt er wieder.
Nein, das ist kein guter Batman.

am
90% in Dunkelheit. Stumpfe Schlägerreien. Hahnenübliche Zusammengeschreibe um einen Bezug zu den ersten beiden Filmen zu erzwingen. Kein Vergleich zu den ersten beiden sehr guten Teilen. Gerade mal 3 Sterne. Gewöhnlich.

am
Von Nolan hatte ich nach "Inception" eigentlich etwas mehr erwartet. Serviert wird hier nur wieder der X-te Aufguss eines Marvel-Comic-helden-Films mit wenig neuen Ideen - trotz vielen, bekannten Schauspielern. Als besonders störend empfand ich die andauernde, laute Musikbeschallung, bei der die Dialoge nur noch sehr schwer verständlich waren. Und Bösewicht Bane leidet an einer unpassenden, deutschen Synchronstimme. Und wenn der Film genügend einspielt, um Hollywood zufriedenzustellen, wird schon der nächste Teil geplant - die Hintertürchen wurden ganz bewusst offen gelassen. Aber da freuen sich wohl nur eingefleischte DC-Comic Fans darauf.

am
Der Film ist der Hammer. Ich finde der beste der 3 Batman Filme.

Deshalb habe ich mir diesen nochmals in UHD geliehen, die Qualität auf meinem OLED mit HDR ist überwältigend. Die Beste Qualität die ich je bei einem 4K UHD-BD Film gesehen habe.

am
Ich habe die zwei Vorgänger eigentlich für ganze gut gehalten. Allerdings ist dieser Film einer der langweiligsten Filme die ich je gesehen habe. Die Dialoge und die Handlungen sind oft sinnlos. Die Actionszenen sind ok, reißen es aber nicht mehr raus.

am
Der Vorgänger Film wird ja von allen geliebt, hat mich aber nicht vom Höcker gehauen. War mir zu langatmig und stellenweise wirklich viel zu langweilig.

Deshalb hat mich dieser ziemlich überrascht, weil meine Erwartungen eher gering waren. Natürlich geht er mir auch viel zu lange, aber er ist in vieler Hinsicht stimmiger als sein Vorgänger.

am
Der vorerst letzte teil der Batman Reihe weiss zu überzeugen!!
Spannend und Actionreich aber auch mit Tiefgang! Christian Bale weiss wie immer als Batman u überzeugen!!
4 Sterne weil es an den überragenden Vorgänger nicht ganz rankommt ,aber durchaus sehenswert!!!
Auf der Couch sich gemütlich machen und geniessen!!

am
Dieser Teil ist nicht schlecht und bringt Story -Elemente vom ersten und zweiten Teil ein, aber ich fand, dass dieser Teil schlechter als der zweite und erste Teil ist. Es hat nichts mit der Story zu tun, aber mit der Art, wie die Geschichte erzählt wurde. Die Musik ist passend, wie bei den Vorgängern. Mal schauen, was für Teile in Zukunft noch erscheinen werden.

am
Genialer Abschluss einer genialen Trilogie, die in nie dagewesener Weise die Genres Comic und Realifilm miteinander verheiratet. Die Comicfigur ist mit all ihren Attributen vertreten und dennoch ein total glaubwürdiger Realfilmcharakter. Leider ist es dieses Mal "nur" fast perfekt gelungen. Oft lugt dann doch die Comic-Physik und Comic-Logik hervor. Die allzu plötzliche Genesung des am Anfang körperlich und geistig gebrochenen Bruce Wayne, die Art und Weise wie die zierliche Catwoman scheinbar aus dem Handgelenk schwere Jungs umhaut, das eben ist nur im Medium Comic glaubwürdig. Die beiden Vorgänger blieben da konsequenter auf Real-Actionfilm-Niveau, was m.E. der Atmosphäre sehr gut tat.

Dennoch volle Punktzahl, aus zwei Gründen: Zum Einen sagt ja keiner, dass eine Comicverfilmung keine Comicverfilmung sein darf, zum Anderen sind die Übertreibungen, zumindest teilweise, Bestandteil der Handlung. Die geradezu groteske Stärke von Batmans Gegner ist kein Genrewechsel, sondern gerade der Clou am Film. Batman/Bruce Wayne muss kämpfen, wie er noch nie zuvor gekämpft hat - sowohl gegen den äußeren Feind als auch gegen die inneren Dämonen.

am
Hi,
dieser Film war echt stark hat uns sehr gut gefallen, er ist absolut gelungen..
Hab noch keinen Batmann gesehn der so fliesend spannend und Unterhalten war..

am
Im großen und ganzen ist der Film gelungen , wenn auch nicht so wie Teil 2.Positiv fand ich das begonnen wurde neue Charaktere einzuführen und aufzubauen , sowie die Leistung der Schauspieler. Was mir nicht gefällt ist die Maske von Bane , diese nimmt Tom Hardy jegliche Mimik.

Wäre Batman so fit wie in Teil 1 und 2 dann wäre der Film wohl nach 30 Minuten zu Ende , man muss sich erst mal dran gewöhnen das The Dark Knight Rises mehr Drama als Actionfilm ist.

am
Der Vorgänger hatte ja etwas geschwächelt, aber hier passt mal wieder alles. Von den Stars her mal wieder Top und die Story hält bis zum Schluss in Atem. Tolle Spezialeffekte mit einer noch düsteren Stimmung. Volle 4 Sterne von mir!

am
Direkte Fortsetzung von Batman Begins und The Dark Knight. Alle 3 Teile lassen sich hintereinander weggucken als wäre es ein langer Film. Auch hier wieder alle Rollen gleich qualitativ und hochwertig besetzt. Man muss unbedingt die beiden ersten Teile gesehen haben, um die komplette Story zu verstehen. Extreme Action, gepaart mit einer würzigen Story und eine nachvollziehbare Handlung macht die Comicverfilmung echt sehenswert.

am
Für mich der schlechteste Teil. Warum bekommt Batman so eine beschissene Stimme.
Der Ton nur DD5 kein DTS und dazu auch noch schlecht abgemischt.

am
Wie die 2 ersten teile hat auch der drite Teil genau das gehalten was er versprochen hat. Gute Story,Dichte Atmosphäre spannend und gute Schauspieler. Ich bin von dieser triologi beeindruckt.

am
Tolles Finale der Trilogie, wobei Teil 2 noch etwas stärker war. Das sind allerdings auch nur Nuancen. Christian Bale als Batman kann man getrost als Glücksgriff bezeichnen und die eindrucksvollen Aufnahmen in Verbindung mit dem Bombast Soundtrack von Hans Zimmer machen das ganze zu einem Highlight.

am
Abschluss der Trilogie.
Ich würde sagen, im Großen und Ganzen gelungen.
Nicht so gut wie Teil 1, aber sicher besser als Teil 2.
Der Bösewicht Bane ist bis zum Ende mysteriös, und das macht den Film bsi zum Ende hin auch spannend. Einge Szenen gib es sicherlich, die etwas zu lang geraten sind und schwung aus dem Film nehmen, aber die kann man getrost übersehen.
Es sei aber dazu gesagt, das man Teil 1+2 gesehen haben sollte, sonst wird das Ende vielleicht ewas kompliziert.
Die Specialefects sind bisweilen ein bisschen sehr übertrieben, aber alles in allem Gut gemacht, gute Ideen und von der Umsetzung her auch gut.
Die Story knüpft mehr oder weniger an Teil 2 an und hat zum SChluß mit Teil 1 zu tun, das passt soweit alles ganz stimmig zusammen.
Ich bin GROßER Christan Bale Fan, und sehe ihn eigentlich gerne in der Rolle des Batman, er hat auch wieder eine gute Arbeit abgeliefert. Trotzdem ist und beleibt für mich der beste Batman aller Zeiten Michael Keaton.
Für Fans des Genres ist der Film sicher etwas und wer Teil 1+2 gesehen hat, kann sich mit ruhigen Gewissen auch diesen Blockbuster ansehen.

am
Wie schreibt hier Einer welcher den Film mit 5 Sterne bewertet hat "Braucht man eigentlich nicht viel zu sagen..." - Stimmt...!

FSK 12 = Zielgruppe, sag ich da nur... Mehr sag ich dazu dann auch nicht... - Oder doch... kann nicht anders, nachdem der Streifen auch noch fast 3 Std. lief...

- Nicht nur dass der ganze Film deutlich gegenüber "Batman - The Dark Knight" abfällt und nicht einmal das Niveau von "Batman Begins" erreicht, nein das Bild wechselt auch immer wieder, je nach Szene, vom 21:9 (Kinoformat) auf 16:9 (TV-Format), ein Stilmittel kann dies wohl kaum sein, sondern eher ein Fehler in der Produktion der BluRay... - wobei passt zum Film, unausgegoren und irgendwie dämlich. Zudem hat man bei jeder Actionszene das Gefühl, dass deutlich die Schere angesetzt wurde um die Kindergarten-FSK nicht zu verlieren...

- Wem Transformers 3 gefallen hat, wird dieses Machwerk hier sicherlich auch gut finden... Wem genannter Film zum erbrechen gebracht hat, wird auch hier nicht glücklich werden...

2 Sterne = Glanzlos

am
Braucht man eigentlich nicht viel zu sagen - erneut ein Meisterwerk; von Anfang bis Ende... (Und wäre der Heath nicht gestorben nach dem letzten Streifen, hätte bestimmt der Joker anstatt Crane die Urteile verkündet;-) )

am
Ich finde den Film recht gelungen und trotz der Spielzeit von fast drei Stunden habe ich mich an keiner Stelle gelangweilt. Die Inszenierung ist gut gelungen und die Effekte überzeugen. Schwachpunkte gibt es allerdings auch, meiner Ansicht nach vor allem der Bösewicht Bane, dessen Motive anfänglich unklar sind und der nicht so ganz diabolisch wirkt, wie ich es mir gewünscht hätte - der originale Bane ist schließlich über 2 Meter groß und pumpt sich dauernd mit der Droge Venom voll, die seine Kräfte steigert. Und ein paar Nebencharaktere wie z.B. Catwoman wirken etwas aufgesetzt.
Auch ist die Story an sich nicht ganz so logisch, die Bösen möchten also Gotham in die Luft jagen, dürften dabei allerdings selber draufgehen? Oder warum bringen sie sich nicht einfach vorher in Sicherheit, nachdem Batman vermeintlich außer Gefecht ist? Aber ok, da kann man wohl nicht ganz so realistische Maßstäbe erwarten.
Als Filmspektakel für sich jedenfalls gelungen.

am
Ein sehr langer Batman Film puuuh. Ich bin nicht entäuscht aber auch nicht wirklich begeistert. Mit über 160min verliert man bei diesem Batman Teil durchaus ein wenig die Übersicht, da an vielen Ecken "gekämpft" wird. Die Effekte sind super, die Story ist auch gut und Christian Bale, Anne Hathaway und Michael Cane überzeugen, dennoch hinterlässt dieser Streifen einen kleinen faden Beigeschmack, wenn man an die anderen Batman Teile denkt. Irgendwie etwas zu viel, aber gelungen ist er und großes Hollywood Kino mit tollen Effekten gibts ja auch :-)

am
Auch von mir kommt hier noch ein Kieselsteinchen auf die Waage ;-)
Für BATMAN-Fans ein muss. Im Kino kam der Film zwar besser, aber das ist Jammern auf hohem Niveau ;-)

am
Spannend, Emotional, Atemberaubend!

Das Finale einer großartigen Trilogie! Die Story ist sehr gut aufgebaut, da sie direkt an “The Dark Knight“ anschließt & auch auf “Batman Begins“ basiert. Damit ist die Geschichte noch tiefgründiger, als bei seinem Vorgängern. Damit wird die Figur Bruce Wayne mehr in den Mittelpunkt gesetzt, was auch den Tiefgang dieses Films erklärt. Damit ist der Film keine typische Comicverfilmung.

Fazit: Habe ich ja eigentlich schon ganz oben erwähnt. ;-) Spannend, Emotional, Atemberaubend!!! Das Finale einer großartigen Trilogie! Einzig die Synchronstimme von Bane könnte den Gesamteindruck etwas trügen. Mit der Zeit klingt sie dann doch recht nervig. Besonders dann, wenn Bane seine Reden hält. Aber da dies auf die Kappe der deutschen Synchronabteilungen geht, möchte ich dies nicht wirklich als Kritikpunkt anführen, da Nolan dafür nicht verantwortlich ist. Fans des dunklen Ritters werden voll auf ihre Kosten kommen. Denn dieser Streifen hält einige Überraschungen parat. Aber Fans von reinen Comicverfilmungen dürften etwas enttäuscht sein, da es sich hier nicht um selbiges handelt. Im Abschnitt Storys bin ich bereits näher darauf eingegangen. Schwächer macht dies den Film auf keinen Fall! Chris Nolan ist wieder mal ein actiongeladenes Szenario geglückt. Mit “The Dark Knight Rises“ wird diese Trilogie wunderbar abgerundet & die Vorgänger sogar noch aufgewertet.

am
Dies ist der schlechteste Batman aller Zeiten. Dummes Gequatsche und eine Tonspur die vorsinflutlich ist. Der Anfang mit dem Flugzeug ist moch sehenswert aber dann geht nurnoch bergab.... Schade, hatte mich gefreut :-(

am
Die Fledermaus hat ausgeflattert: Christopher Nolan beschert Christian Bale alias Batman einem epischen Abgang und setzt damit den überraschend zwiespältigen Schlusspunkt hinter eine erfolgreichsten Filmtrilogien aller Zeiten.

Alle drei Filme sehenswert.

am
Top Film mit nur kleinen schwächen aber auf jeden fall trotzdem 5 Sterne - Gute Schauspieler und schöne Filmlänge. Im Kino stört nur die Pause. Also reingehen oder später ausleihen!!!!

am
Hart an der Grenze des noch ansehnlichen.
Hier hat man ein wenig übertrieben; aber nichts desto trotz ist auch dieser Teil der Batman-Geschichte gut gelungen.
Eine schon würdige Fortsetzung der ersten beiden Filme mit CB.
Für diejenigen, die die ersten beide Filme gesehen und denen diese gefallen haben EIN MUSS !!!!!

am
Richtig guter Film. Die Handlung ist sehr spannend und überraschend. Das Niveau liegt wie bei den beiden Vorgängern sehr hoch. Also wem diese beiden gefallen haben, der wird auch von diesem Film begeißtert sein.

am
Aufgrund der schlechten Bewertung wollte ich eigentlich den Film nicht ansehen, wäre ein großer Fehler gewesen.
Der Film ist sehr gelungen- Dauerhafte Spannung- Eine spitzen Handlung spannend wie ein Buch. aktion ist auch genug vorhanden und nicht zu stark übertrieben.
Und das unser Held auch nur ein Mensch ist kommt sehr gelungen rüber.
Wer für diesen Film nur 1 Stern gibt sollte keine Kritiken mehr schreiben-was soll man da noch glauben. Als kritiker sollte man einwenig neutral zu seinem Geschmak bleiben und die Filme objektiever bewerten finde ich.
Auf jedenfall ansehen

am
Hab den Film im Kino gesehen. Mit oder ohne Pause war er für die Filmlänge keineswegs kurzweilig. Gekonnt wurde Action, Story und Gefühle verpackt. Ursprünglich hatte ich schlimmeres erwartet und bis zu ein paar überkitschige Filmszenen, war der Film einfach das, was einen Batman-Film ausmacht. Klasse und im Vergleich zu anderen, heutigen Action-(Fantasy)-Filmen nur zu empfehlen.

am
Ein perfekt inszeniertes Ende einer meisterhaften Triologie…

So da ist er nun, der lang ersehnte dritte Teil der ultimativen Batman-Saga.
Der Film ist natürlich ein absolutes Muss und man sollte ihn auf jeden Fall im Kino auf der großen Leinwand gesehen haben.
Der Film an sich ist (was ich im Vorfeld auch nicht anders erwartet habe) um nicht zu sagen, perfekt gelungen, die ganze Story ist sehr gut ausgeklügelt und hat echten Tiefgang, die schauspielerischen Leistungen der Besetzung sind tadellos und wahnsinnig gut umgesetzt. Im Grunde fehlen mir die richtigen Worte um der Beschreibung dieses Blockbusters gerecht zu werden, der Film reist einen einfach mit…egal ob bei den Action-Szenen oder den dramatischen…man fiebert einfach mit und merkt auch nicht, dass der Film diese enorme Länge hat. Ebenfalls hervorzuheben ist der meines Erachtens erstklassige und stimmungsvolle Soundtrack, der natürlich im Kino seine volle Wirkung entfalten kann, da kann man schon ab und zu Gänsehaut kriegen…echt Wahnsinn.
Mit diesem Film ist den „Nolan-Brüdern“ wieder mal ein großer Clou gelungen, was uns ein atemberaubendes Finale einer der besten Triologien überhaupt beschert hat…ein absolutes Muss…

am
gelungenes Finale einer perfekten Trilogie, von der der 2. Teil (The Dark Knight) am besten war. der 3. ist aber in meinen augen ein absolutes muss im Kino. 2 1/2 stunden vergingen trotz pause wie im nu. für mich ganz klar. Nolan versteht es Filme zu machen und Bale überzeugt ein weiteres mal.

5 Sterne

am
War gestern im Kino. Einfach nur WOW. Hammer Ende der Trilogie. Unglaublich gute Schauspieler in einer famosen Story. Ein Besuch im Kino ist ein MUSS

am
Auch Nolan kocht nur mit Wasser und schafft es mit diesem Film nicht wirklich die ersten beiden Teile zu toppen. Alles in allem ein würdiger Abschluss der Filmreihe, wenngleich das Ende auch vermuten lässt, dass da noch ein Hintertürchen für mehr offen ist.

am
Dieser Batman nimmt seine Zuschauer ernst, nicht ohne selbstironisch zu sein. „The Dark Knight Rises“ hat die Latte im Blockbuster-Kino 2012 hochgelegt – da müssen sich Bond und Konsorten am Ende des Jahres richtig anstrengen. Fazit „The Dark Knight Rises“ – der mit Abstand beste Blockbuster dieses Sommers!

am
Muss ich ganz klar auch mal kommentieren. Einer der Besten Filme der letzten Jahre. MAn muss diesen Film einfach gesehen haben

am
Konnte es kaum glauben das der Schwachsinn von Prometheus noch zu toppen ist, aber es geht. Der Film besteht fast nur aus völlig unlogischen Aktionen und kann schon fast als peinlich bezeichnet werden. Fazit: 2012 war für mich bis auf ganz wenige Ausnahmen das mieseste Filmjahr aller Zeiten. Technisch ist TDKR auch nicht wirklich doll, alles in allem der Flop des Jahres.

am
Warum gibt es keine Minus Sterne?
Grauenhaftes Machwerk mit einer deutschen Tonspur, die wohl aus den Anfangstagen des TV stammt. Oder warum ist die Unterhaltung kaum zu verstehen und bei den Actiosequenzen fliegen einem die Ohren weg?
Nach 15 Min. hatte ich von diesem Schei** genug!

am
Bombastisches Finale der Batman-Triologie mit Christian Bale als Batman! Der Film bietet Spannung pur, Familie, Dramatik, Liebe, Verantwortung, Geheimnisse, eine große überraschende Wendung kurz vor Schluss und natürlich das Böse.

Nicht nur für Batman-Fans gilt: Auf jeden Fall anschauen!

am
Leider hat der Film am Anfang ziemliche Längen.
Ab der Hälfte entschädigt de Film dann aber die Anfänglichen Längen.
Wer die letzten Teile mochte wird diesen Film auch mögen.

am
WIRKLICH passender Abschluß einer durchwegs überzeugenden & mitreißenden Triologie. 2,5h beste Unterhaltung mit toller & überzeugender Story.

Nuff said. Angucken! Kann eigentlich weder Mann noch Frau nicht mögen
-denn die eigentlichen Hauptfiguren...sind genaugenommen sogar 2 starke Frauen! :-)

Minimale Schwächen hier und da können nicht das Gesamtbild eines tollen Unterhaltungsfilms trüben, der auch Comic/Batman Freunden gerecht wird.
4,79 Sterne min. ;-)

am
Action

Die Unschuld stirbt zuerst aber die Hoffnung zuletzt .

Ebenso auch im Film


Ebenso auch für die Fortsetzung.

am
GRAUENHAFT!
Tja, das passiert, wenn man einer Trilogie einen 4. Teil hinzufügt, da ist wohl einer zuviel.
Nach der anfänglich noch ganz passablen Flugzeugszene folgt nur noch ein Aneinandergestammel von unlogischen Szenen, schwachsinnigen Dialogen und alles auf einem technischen Niveau, daß man das Kotzen kriegt!
Ein lächerlicher Bösewicht, eine Mischung aus dicklichem Gladiator und offensichtlich sprachgestörtem Freak, dem logopädische Betreuung sicherlich bitter nötig getan hätte. Eine Maske, die vom Design her den Eindruck erweckt, der Protagonist habe wohl die Federkonstruktion des Lattenrostes seines Kinderbettchens in früher Jugend fressen müssen.

Keine Story, Langeweile, miese Technik, kein Kopp und kein Ar...!
Was will man schon erwarten, wenn man sich den 4. Teil einer Trilogie ansieht. Ein Affront in Bezug auf "The dark knight" mit einem genialen Heath Ledger. Hier wird wohl versucht mit einem ähnlich klingenden Titel Parallelen zu erwecken. Lachhaft. Dieser Streifen sind knapp 3 Stunden Dauermüll.

am
Ein beeindruckendes und spannendes Triologie-Finale. THE DARK KNIGHT RISES wollte vor allem mit inhaltlichen Überraschungen aufwarten, was auch wirklich gelang. Auf formale überraschende Stilmittel, die man ja eigentlich bei Regisseur Christopher Nolan gewohnt ist, wurde allerdings verzichtet. Zur Abwechslung kann ja auch mal ein streng chronologisches Werk abgedreht werden, insbesondere wenn derart viele Top-Darsteller vor der Kamera glänzen. 3,70 Tausch-und-Täuscher-Sterne in New Gotham City.
Batman - The Dark Knight Rises: 4,0 von 5 Sternen bei 1216 Bewertungen und 57 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Batman - The Dark Knight Rises aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Christian Bale von Christopher Nolan. Film-Material © Warner Bros..
Batman - The Dark Knight Rises; 12; 30.11.2012; 4,0; 1216; 0 Minuten; Christian Bale, Anne Hathaway, Tom Hardy, Marion Cotillard, Joseph Gordon-Levitt, Michael Caine; Action, Fantasy;