Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "frankfhe" aus

235 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Black Rock
    Überleben ist alles
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 10.11.2019
    Gelungener, spannender und kurzweiliger Film. Nicht künstlich in die Länge gezogen. Gute und glaubwürdige Darsteller. Hat mich positiv überrascht.
  • Escape Plan 2 - Hades
    New Prison. New Team. New Plan.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 04.11.2019
    Eine völlig sinnfreie Story und mir fehlte von Anfang an irgendwie die Bindung zum Film und den Charakteren. Grausig schlechte Dialoge und die Handlungen der Charaktere sind oft nicht nachvollziehbar. Nach einer halben Stunde hatte ich genug davon und schaltete aus. In dieser Zeit tauchte Sylvester Stallone in einer einzigen Szene auf. Von Dave Bautista war bis dahin gar nichts zu sehen. Nicht mit Teil 1 zu vergleichen, einfach grottig schlecht.
  • Luna
    Inspiriert durch eine wahre Geschichte.
    Thriller, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 11.08.2019
    Erfrischender und spannender Film aus Deutschland mit bisher recht unbekannten aber überzeugenden Darstellern. Deutschland hat also zum Glück noch mehr zu bieten als Schweighöfer, Schweiger und Co, die man sonst in fast jeder deutschen Produktion findet. Die Story war gut, nicht übertrieben und plausibel. Hat mich gut unterhalten.
  • John Wick
    Rache kennt keine Gnade.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 10.08.2019
    Sehr viel Action...sehr wenig Handlung. Ich war nach dem großen Hype um John Wick ehrlich enttäuscht. Neben der Story fehlte mir außerdem die Spannung, die für mich zu keiner Zeit vorhanden war. John Wick wird überfallen und der Rest des Filmes besteht daraus möglichst viele Typen aus dem Weg zu räumen um sich an einem zu rächen. That´s it ! Die Action Szenen sind ok. Die Fortsetzungen werde ich mir nicht anschauen.
  • Lady Bird
    Flieg los nach Hause.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 05.08.2019
    Der Film könnte auch heißen "Ein kurzer Ausschnitt aus dem Leben eines unzufriedenen Teenagers". Wer selbst Kinder hat wird vieles davon vielleicht wieder erkennen. Das war es aber auch schon was ich zu diesem Film sagen kann. Schauspielerisch solide wobei die Story und die Rollen nicht allzu anspruchsvoll waren. Nach 90 Minuten Film dachte ich mir dann...ok das wars jetzt ? hm....wieso wurde der jetzt für Oscar und Golden Globe nominiert? Ist mir etwas wertvolles entgangen?. Nein ich denke nicht. Wer Saoirse Ronan mag kann sich den Film anschauen. Ansonsten kann ich ihn nicht weiter empfehlen da er ziemlich langweilig ist.
  • It Comes at Night
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 21.07.2019
    Der Film heisst "It comes at night"....ich hab ihn gesehen aber da kam nichts in der Nacht. Hm ! Und falls doch was gekommen wäre, wieso wird die rote Tür nur mit einem kleinen schwachen Riegel gesichert und nicht gleich mit mehreren? Woher kommt die Krankheit? Wovor haben die Menschen Angst des Nachts und wieso nicht tagsüber? Alles Fragen die der Film nicht beantwortet. Zudem würde ich ihn weder in das Genre Horror noch Thriller einordnen. Eher als Familiendrama. Kurz gesagt es gibt keinerlei Spannung, sehr wenig Handlung und am Ende ist man genauso schlau als wie zuvor. Kann ich nicht weiter empfehlen.
  • Wanted
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 20.07.2019
    Leider konnten die wirklich namhaften Darsteller dem Film nicht die Klasse verleihen die ich erwartet hatte. Eine Bande von Killern, die durch einen Webstuhl Tötungsaufträge erhält...also wirklich. Wie dumm oder einfach ignorant sind diese Killer eigentlich? Wir bringen einfach auf Verdacht mal einen um die Ecke...wird schon passen. Dazu die vielen Unschuldigen, die bei den Aktionen zu schaden gekommen sind, ganz zu schweigen von den armen Ratten. Dann die Hauptfigur. Klar reizt es ihn endlich mal selbst die Kontrolle zu übernehmen aber wie kann ich Vertrauen zu Menschen entwickeln die einen bei der Ausbildung halb tot prügeln? Die Story mit dem Vater fand ich nun wieder gut. Dass sich das spezielle Gen des Killers vererbt gehörte (wenn auch ziemlicher Mumpitz) dann irgendwie dazu. Der Showdown in der Tuchfabrik war für mich nicht nachvollziehbar, zumindest was das Handeln der Killerriege angeht. An deren Stelle hätte ich demjenigen der mich seit Jahren verarscht ganz tüchtig selbigen versohlt. Nunja...der Film hatte tolle Actionszenen aber irgendwie war es das dann auch. Hirn ausschalten und Popcorn knabbern..dazu reicht er. Sonst kann ich ihn nicht weiter empfehlen.
  • Under the Silver Lake
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 19.07.2019
    Für mich war der Film genauso wirr und sinnlos. wie die Gedankenwelt des Hauptdarstellers. Die Beschreibung des Filmes versprach eine spannende Suche. Dabei stolpert der "Held" des Filmes meist zufällig von einem seltsamen Ereignis zum nächsten, trifft äußerst skurrile Gestalten und am Rande hört man immer wieder etwas von einem Hundemörder, der aber obwohl er so oft genannt wird, scheinbar doch zu unwichtig ist um entlarvt zu werden. Man geht einfach nicht mehr drauf ein. Immer wenn ich gerade dachte dass sich die Story gerade zu etwas gutem und spannenden entwickeln könnte, hat der Regisseur scheinbar eine Runde Drogen verteilt und an sein Team und die Darsteller ausgegeben. Wenn es in Hollywood wirklich so zugehen sollte dann gute Nacht. Die Musik des Filmes fand ich einfach nur grauenhaft. Ein Stern ist eigentlich noch zu gut.
  • A Star Is Born
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 10.06.2019
    Nach den vielen hochgelobten Kritiken freute ich mich sehr auf den Film...und wurde bitter enttäuscht. Weder die Musik noch die Story konnten mich in irgendeiner Weise begeistern. Ich fand den Film einfach nur langweilig und habe ihn nach etwa der Hälfte der Spielzeit ausgeschaltet und eingetütet.
  • Hereditary
    Das Vermächtnis - Jeder Stammbaum birgt ein Geheimnis.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 17.03.2019
    Der Film spaltet nicht nur sich in zwei völlig unterschiedliche Hälften, sondern auch mich in meiner Bewertung. Die erste Hälfte war sehr langatmig aber es gelang eine düstere depressive Stimmung aufzubauen, die für die zweite Hälfte viel Spannung versprach. Die hatte man dann auch bis zum Ende und dann....alles was mir dazu einfällt ist "was sollte das denn jetzt?" Das Ende klärt absolut nichts auf. Im Gegenteil es wird total konfus und wirkt als hätte der Regisseur einmal zu viel am Joint gezogen. Das war ja wohl völlig bescheuert. Hätte ich das vorher gewusst hätte ich mir die zwei Stunden gespart oder was sinnvolles damit angefangen.
  • In Fear
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 18.01.2019
    Der Film an sich ist spannend. Die Atmosphäre ist gespenstisch und die Umgebung wie ein Irrgarten in der Nacht. Eigentlich eine gute Basis für diesen Film, der mich dann aber am Ende bitter enttäuscht hat, denn es bleiben viele Fragen offen. Vor allem die Hintergründe und Motive des Bösewichtes. Einfach nur ein Irrer oder hat er ein Motiv (Stichwort: Pub) ? Falls ja bleibt uns das leider verborgen. Mit dem Showdown endet der Film sehr abrupt ohne zu wissen welche Seite denn nun gewinnt, gut oder böse? Und das wars dann, zack ende ! Ich finde eine Geschichte muss immer zu Ende erzählt werden. Deswegen gibt es von mir leider nur zwei Sterne und einen halben.
  • Deep Blue Sea 2
    Stärker. Intelligenter. Tödlicher.
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "frankfhe" am 03.01.2019
    Dieser Film war wie eine schlechte Kopie seines Vorgängers. Einzig die Animation der Haie war besser als in Teil 1 aber das war auch nicht allzu schwer. Von der Story her ähnelt der Film seinem Vorgänger, wenn auch diesmal die Haie nicht zum Zwecke der Forschung, sondern einer ziemlich dämlichen Idee eines reichen Wahnsinnigen dienen sollen. Für die Meeresstation nahm man mit Sicherheit die gleichen Kulissen wie für Teil eins. Vom Ablauf her wusste man schon ziemlich genau was als nächstes passiert, wer das Spektakel überlebt und wer nicht. Selbst die Rollen waren denen aus Teil eins fast 1:1 übernommen worden. Dabei begann der Film eigentlich recht vielversprechend mit der Rolle der Haiforscherin und ihren Videos, die die Haie nicht nur als gefährliche Killer zeigen. Da war ich noch guter Hoffnung dass da war draus werden könnte. So aber wurde es eine große Enttäuschung mit wenig Spannung und wirklich schlechter Story. Kann ich wirklich nicht empfehlen.