Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Hiaslbremf" aus

105 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Texas Killing Fields
    Schreiendes Land - 60 Opfer. 30 Jahre. 2 Detektives. Viele Verdächtige.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 07.09.2012
    Wie die anderen Kritiker hier schon völlig richtig angedeutet, habe sind die einzigsten Pluspunkte die gelungene atmosphärische Dichte inkl. gelungener Landschaftsaufnahmen und guter Kameraführung.

    Würde es sich hier um eine Doku-Reportage oder einen Tierfilm handeln, würde ich dann auch mehr Punkte vergeben ;-)

    Als Thriller funktioniert der Film aber leider nicht wirklich.
    Nachdem der Film auf einer wahren Begebenheit basieren soll (erschreckend genug), hoffe ich allerdings das sich die Polizisten in echt aber nicht wirklich so Strunz dämlich anstellen.
    Drehbuch und Regie geht völlig baden.
  • The Courier
    Ein einfacher Auftrag, eine tödliche Fracht!
    18+ Spielfilm, Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 10.04.2012
    gerade mal so 3 Punkte dank Evil Sivle ;-)

    Definitiv ein B-Movie, lediglich der Haupdarsteller überzeugt und der Spannungsbogen funktioniert auch halbwegs, auch wenn die Auflösung nicht der große Knaller ist. Action Szenen sind zwar eher realistisch gehalten, aber weitestgehend einfach zu unspektakulär.
  • The Walking Dead - Staffel 1
    Die komplette erste Staffel
    Horror, Serie, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 02.04.2012
    Eine der besten Serien der letzten Jahre, hohes Suchtpotential!

    Wenn ich ehrlich bin, ist das Zombie-Genre (genauso wie Vampier Filme) aktuell aus meiner Sicht viel zu ausgetreten.

    Nachdem allerdings bei meinem USA Urlaub 2010 (kurz vor Halloween)pausenlos, ein sehr hochwertig wirkender, Trailer zu besagter Serie lief ...

    Und muß sagen, das Ganze ist richtig gut umgesetzt.
    Spannungsbogen, Gruselfaktor, Schockmomente und allen voran die visuelle Umsetzung und Charaktere sind super ausgearbeitet.
    Da fragt man sich fast schon, wieso niemand früher auf die Idee gekommen ist, damit in Serie zu gehen.
    Bietet doch das Genre doch Möglichkeiten, wie kaum ein anderes mit Urängsten der Menschen (vor allem auch atmosphärisch zu spielen).

    Und die Amerikaner es obendrein nicht so genau mit der Zensur von Gewaltszenen haben (Hauptsache kein Nippelgate *g*). Bin mal gespannt welcher Free TV Sender sich in Deutschland, an die Ausstrahlung heran traut und wieviel des morbiden Splatter Charmes der Cutter dann noch übermitteln kann.

    Noch zu erwähnen gilt aus meiner Sicht, dass die weibliche Hauptrolle ein wirklich gutes Händchen für Serien zu haben scheint. Wie Prison Break als Referenz belegt.
  • Fright Night
    Zur Hölle mit dem Nachbarn.
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 24.02.2012
    Streitbares Remake.

    Wie den meisten Vorrednern schließe ich mich ebenfalls der Meinung an, dass dieses Remake mal wieder nicht dem Orginal gerecht wird.

    Leider fehlt es dem Film die meiste Zeit an Atmosphäre, Flair und schwarzen Humor, erst gegen Ende zum Showdown hin kam das ganze mal in Fahrt.
    Finde auch die Rollen des Charlie (Anton Yelchin) = Schlaftablette, seiner Mutter(Toni Collette) und allen voran Peter Vincent (David Tennant) hätte man charismatischer besetzen müßen.

    Fazit: An sich einigermaßen Unterhaltsam, allerdings viel Potential gegenüber der Vorlage verschenkt.
  • Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn
    Abenteuer, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 23.02.2012
    Tolle Comic-Adaption mit viel Respekt vor dem Orginal.

    Habe den Film zufällig die Tage im Boardentertainment eines Fluges erleben dürfen.
    Daher kann ich zu den 3D Effekten schomal nicht allzu viel sagen.

    Auch wenn es schon etwas her ist, dass ich mal ein Tim & Struppi Comic in der Hand hatte, überkam mich der Eindruck das selbiges hier großartig in einen Film umgesetzt wurde und der Geist der Vorlagen hier definitiv gewürdigt wurde.

    Vor allem Haddock ist der absolute Brüller.
    Spätestens ab seinem in Erscheinung treten, macht der Film einfach nur noch Spaß und Lust auf mehr.

    Im nachhinein, ärgere ich mich richtig das ich mit meinen Neffen nicht selbigen im Kino in 3D angeschaut habe. Die hätten bestimmt auch einen heiden Spaß gehabt.
  • Warrior
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 23.02.2012
    Klasse Kampfsport-Drama!

    Wer Filme wie Rocky 1 und The Fighter mag ist hier genau richtig.
    Allen voran ein überragender Auftritt von Nick Nolte, der neben den sehr realistisch wirkenden Kampfszenen meiner Meinung nach mit der Hauptgrund ist wieso der Film so gut funktioniert.
    Könnte mir auch gut vorstellen, dass Tom Hardy als Actionstar die nächsten Jahre noch richtig einschlägt in Hollywood, Potential hätte er.

    Einziger Kritikpunkt, was soll denn dieses total überzogene Kriegsheld Gedönse (Panzertür mit bloßen Händen aufgerissen), überflüssig wie ein Kropf. Hätte ich komplett außen vor gelassen, dann wär der Film ein heisser Anwärter auf 5 Sterne gewesen.
  • Source Code
    Ändere die Vergangenheit. Rette die Zukunft.
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 28.07.2011
    Fand den Film sehr spannend, unterhaltsam und vom Aufbau her richtig gut.
    Vor allem das Ende war meiner Meinung nach Klasse, ganz großes Tennis hätte ich es gefunden den Cut noch etwas früher zu platzieren.
    Ohne zuviel verraten zu wollen.

    Starker Auftritt von Jack Gyllenhall und was ich auch klasse finde das die pseudo Love Story hier weitestgehend außen vor gelassen wird.

    Was den größten Kritikpunkt angeht, muß ich mich leider anschließen.
    Es sind doch einige Logiklöcher enthalten, die den Filmspaß etwas trüben.
    Das Kern-Thema des Films an sich ist natürlich extrem schwer mit Logik zu verknüpfen. Finde auch den Ansatz mit dem Source Code bzw. das Zeitfenster echt gut, leider aber dann doch viel zu oberflächlich und extrem unrund ausgeführt (Statur ...).
  • A Nightmare on Elm Street
    Willkommen in deinem neuen Albtraum.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 28.07.2011
    Völlig überflüssiges Remake!
    Geradezu unglaublich wie die Nummer hier in den Sand gesetzt wurde.

    Finde ich doch die Grundidee zu Freddy Krüger,dass der Horror einen in seinen Träumen heimsucht, absolut genial und die Vorlagen hätte ja absolut zu einem Specialeffect Event eingeladen.
    Leider hat der Regisseur scheinbar den Charme der alten Vorlagen überhaupt nicht verstanden und auch Freddy Krüger selbst finde ich optisch absolut missraten.

    Alles 0815 und eigentlich alle Schockmomente vorhersehbar / verpuffen geradzu wirkungslos.


    Schade, Schade, Schade
    Wenn man mal überlegt was diese Vorlage eigentlich für Möglichkeiten bietet.
  • World Invasion: Battle Los Angeles
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 27.07.2011
    Kann mich den Bewertungen meiner Vorschreiber größtenteils anschließen.
    Action ganz ok und halbwegs unterhaltsam.

    Propaganda Sprüche der US Army am laufenden Band, wird mit der Zeit wirklich unerträglich.
    Die Aliens sehen in ihren Rüstungen irgendwie aus wie die Transformers, wirkte
    auf mich eher etwas lächerlich.
    Und die ewigen Wackelkamera Einstellungen nerven ebenfalls extrem, scheinen ja aber leider grad große Mode zu sein.

    Wieviel Platz für Logik und Realitätsbezug in so einem Film ist, lasse ich jetzt einfach mal dahin gestellt.
  • 22 Bullets
    Krimi, Thriller, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 25.07.2011
    Jetzt bin ich echt mal richtig überrascht von den anderen Kritiken, super Action und toller Mafia-Film, bis zum Schluß spannend???
    Hab grad extra nochmal geschaut, ob ich auch wirklich den richtigen Film ausgewählt hatte.

    Ok Geschmäcke sind ja bekanntlich verschieden, aber dieses Werk auch nur ansatzweise mit Leon - Der Profi oder gar dem Paten zu vergleichen, dass kann doch nicht euer Ernst sein.

    Muß leider sagen, ich fand den Film von vorne bis hinten einfach nur schlecht.
    Vergebe lediglich aufgrund der zumindest soliden Leistung von Jean Reno 2 Punkte.

    Als totale Fehlbesetzung empfand ich den Bösewicht, ist mir`s auch nicht wert nach seinem Namen zu suchen. Und die Logiklöcher sind einfach viel zu gravierend für einen Film dieses Genres.
  • Inception
    Dein Verstand ist der Ort des Verbrechens.
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 05.01.2011
    Für mich definitiv der Film des Jahres 2010!!!

    Nolan und Di Caprio untersteichen hier eindrucksvoll, dass sie aktuell die Garanten für gute Filme sind.

    Der Film ist genauso surreal, wie genial und strotzt gerade zu voll Ideenreichtum und visuellem Perfektionisumus. Genial wie hier mit den Bewußtseinsebenen, Parabeln zum menschlichen Verstand und Taumdeutungen gespielt wird.

    Klar ist nicht jeder man`s Ding und die Story ist natürlich passend zum Thema bewusst bis zum Schluss doppeldeutig und etwas verworren gehalten.
    Aus meiner Sicht endlich mal wieder ein Blockbuster mit Hirn und vor allem einer noch nicht völlig breitgetretenen Story.
  • Kiss & Kill
    Keine Beziehung ist kugelsicher.
    Komödie, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hiaslbremf" am 05.01.2011
    Der Film fährt wie die meisten hier schon benannten, natürlich im selben Fahrwasser wie Mr. & Mrs. Smith + Knight & Day.
    Vor allem zu 2eren, fragt man sich schon was sich die Filmverleihe dabei denken, beide Filme nahezu zeitglich ins Kino und auf DVD zu bringen.

    Hier wurde, den Darstellern entsprechend, mehr auf komik als auf Action gesetzt. Leider wirkt diese aber irgendwie seltsam skuril und aufgesetzt.
    Vor allem zu Ashton Kutcher paßt diese Rolle einfach nicht, dem kauft man einen Killer einfach nicht ab.

    Fazit: Es gibt schlechtere Filme, aber gesehn haben muß man ihm definitiv
    auch nicht