Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Teufel trägt Prada Trailer abspielen
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada

Der Teufel trägt Prada

Der coolste Job in New York ist das Vorzimmer der Hölle.

USA, Frankreich 2006


David Frankel


Anne Hathaway, Meryl Streep, Stanley Tucci, mehr »


Komödie, Drama

3,5
3764 Stimmen

Freigegeben ohne Altersbeschränkung


Abbildung kann abweichen
Der Teufel trägt Prada (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 104 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Outtakes, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:12.02.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Der Teufel trägt Prada (Blu-ray)
FSK 0
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Outtakes, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:03.09.2008
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Teufel trägt Prada
Der Teufel trägt Prada (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Der Teufel trägt Prada (DVD), gebraucht kaufen
FSK 0
DVD
Nur noch 1 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Outtakes, Entfallene Szenen, Audiokommentare, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der Teufel trägt Prada

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Teufel trägt Prada

Andy Sachs (Anne Hathaway), die von einem ehrbaren Journalistenjob träumt, kommt zwar gerade erst von der Uni und kann noch nicht die geringste Berufserfahrung vorweisen. Dennoch hält es Miranda Priestly (Meryl Streep), Chefredakteurin des einflussreichen Damenmagazins 'Runway', für eine gute Idee, die junge Dame als zweite persönliche Assistentin einzustellen. Zunächst ist Andy froh und glücklich, doch dann folgt ein raues Erwachen in einer Arbeitswelt voller Kälte, Intrigen und totaler Ausbeutung...

Böse, böser - teuflisch! Für Miranda Priestly zu arbeiten, ist die Hölle. Das merkt auch Landei Andy. "Höllisch schick" schreibt 'Elle' zur grandiosen Satire 'Der Teufel trägt Prada' von Regisseur David Frankel über die Modewelt mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Stanley Tucci - ist auch im Heimkino auf DVD und Blu-ray absolut en vogue!

Film Details


The Devil Wears Prada - Hell on heels.


USA, Frankreich 2006



Komödie, Drama


Mobbing, Modewelt, Literaturverfilmungen, Büro, Oscar-nominiert, Journalismus, New York



12.10.2006


3 Millionen



Darsteller von Der Teufel trägt Prada

Trailer zu Der Teufel trägt Prada

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Der Teufel trägt Prada

Mamma Mia! 2: Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Mamma Mia! 2

Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Liebe, Lachen, Lebensfreude und die Welthits von ABBA: Dem Gute-Laune-Film 'Mamma Mia!' fehlte es 2008 an nichts - und schon bald geht die Party weiter...
W/W-Collection: Witch-Work-Filme zu Walpurgis!

W/W-Collection

Witch-Work-Filme zu Walpurgis!

Die Nacht der Nächte steht bevor, in dieser steigt der Teufel empor. Drum haben wir aus der Hexen- und Arbeitswelt, für Sie etwas zusammengestellt...
Tribute von Panem - Mockingjay 2: Das grandiose Finale der Panem-Reihe ist da!
Sicario: Emily Blunt zwischen Korruption und Gewalt
Man lernt nie aus: De Niro geht bei Anne Hathaway in die Lehre!

Bilder von Der Teufel trägt Prada

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der Teufel trägt Prada

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Teufel trägt Prada":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Eine humorvolle, gefühlvolle Komödie über das Modebusiness, Karriere und die Liebe.

Die Story war etwas vorraussehrbar und hat mich zwar nicht ganz überzeugt, aber die symphatischen Darsteller machen dies wieder wett. Vor allem Meryl Streep, als eiskalte und fiese Chefin, überzeugt. Ein guter Soundtrack (u.a. Jamiroquai und U2) und die Location (New York) wurde sehr schön in Szene gesetzt.

Eine schöne Romanverfilmung ohne große Überraschungen und mit vielen Klischees.

am
Die Streep auf High Heels!
Meryl Streep als egozentrische Oberzicke ist hier absolut die richtige Person an der richtigen Stelle. Sie spielt locker alle anderen Schauspieler an die Wand: Jede Geste, jedes Wort, jede Betonung sitzt. Allein schon wegen ihr ist der Film sehenswert. Aber auch sonst kann man sich nicht beklagen: Die hübsche Anne Hathaway gibt sich viel Mühe (und wie man in den Extras sieht stolpert sie noch sehr oft über ihre eigenen Füße...) und kommt hier als relativ naives Mädchen vom Lande recht gut rüber. Der Blick hinter die Kulissen der Modewelt ist nicht ZU abgedreht und überzogen und so verlebt man angenehme 100 Minuten mit einer Menge Schmunzler und Lacher, die mal nicht unter die Gürtellinie gehen.

am
Meryl Streep als boshafte Chefin
Der Film ist nicht nur stellenweise recht lustig, sondern lässt einen doch manchmal auch nachdenken.
Stromberg ist im Vergleich zu Miranda Priestley ein Chorknabe. Sie terrorisiert ihre Angestellten wo sie nur kann. Und trotzdem machen alle das was sie will. Meryl Streep liefert hier als boshafte Chefin eine echte Glanzleistung ab.
So eine Chefin wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht.
Aber wie sich Andrea (Anne Hathaway) nach und nach verändert, ohne das sie es merkt, ist ebenfalls sehr gut gespielt.
Eine gute Dramödie, die einem zum nachdenken anregt.

am
der film belustigt alle, die sich ein wenig an ihren eigenen vorgesetzten erinnert fühlen, andererseits regt der film auch zum nachdenken an.
meryl streep überzeugt hier auf ganzer linie. jedes wort passt zu 100 % zu ihrem ausdruck und es ist eine wahre augenweide, eine schauspielern nur anhand ihrer gestik und mimik zu beobachten. anne hathaway geht bei dem film dann doch etwas unter, denn sie zeigt sich in dem film im beruf eher zu hastig, zu überdreht obwohl sie das in ihrer freizeit mit ihrem freund überhaupt nicht ist. die nervösität, die sie ausstrahlt wirkt doch etwas aufgesetzt. aber dennoch spinnt der film seine story um ein interessantes duo und man will von streep eigentlich nicht genug bekommen, denn zum ende hin wird ihr charakter immer interessanter.
was das thema mode anbelangt, so wird auch hier der gesellschaftliche anspruch gesättigt, denn in diesem film, der sich in diesem bereich selbst nicht zu ernst nimmt, wird das thema "dürr & unterernährt" zum gegensatz "dick & überernährt" angeschnitten und lässt über die modewelt nachdenken. auch was publicity, paparazzi und berühmtheit so mit sich bringt, wird hier gekonnt in einer komödie dargestellt.
subjektiv gesehen ist dieser film eine bereicherung eines filmabends...also zugreifen.

am
Die Verfilmungen von Buchvorlagen bleiben meist hinter dem Orginal zurück. Dies wurde auch hier mal wieder bestätigt. Trotzdem ist er im Großen und Ganzen recht unterhaltsam.

am
Meryll Streep war sagenhaft, ich habe selten eine Schauspielerin allein durch ihre Blicke so viel- und so viel unterschiedliches ausdrücken sehen.
Die Story fand ich am Anfang interessant. Ein Mauerblümchen, das "sich dazu herab läßt" in der Modebranche zu arbeiten und davon ausgeht, davon völlig unberührt zu bleiben. Scheint mir ein bißchen naiv, ich war gespannt, was wirklich kommt für sie. Bis zur Mitte des Filmes war es sehr spannend. Ab da hatte ich immer den Eindruck, den Drehbuchautoren wären die Ideen ausgegangen. Die Handlung flachte nach und nach etwas ab. Die Versöhnung am Ende ist natürlich echt Hollywood, realistisch war es für mich nicht. "Du hattest recht, ich hatte unrecht" war für mich ein äußerst schwacher Satz. Am besten fand ich den Wortlaut des Empfehlungsschreiben, das Miranda am Ende Andrea ausstellt. "Sie hat mich mehr enttäuscht als alle anderen, aber sie sind dumm, wenn sie sie nicht nehmen."
Meryll Streep- Mirandas Figur wurde gegen Ende zu immer interessanter, vielschichtiger und faszinierte mich immer mehr. Sie hatte kaum Mimik, Gestik, sprach monoton und immer gleichbleibend- und hat damit mehr ausgedrückt als alle anderen Darsteller im ganzen Film.
Allein diese Frau macht den Film sehenswert.

am
Meryl Streep als böse Chefin eines Modemagazins. Sie spielt sie einfach herrlich. Das Highlight, wie ich finde.
Ich hatte mich lange geweigert den Film anzusehen aber ich muss sagen, er ist schon ein kleines Erlebnis, denn in der Modewelt geht es durchaus recht seltsam zu und es wird da sicherlich nach solchen Regeln gespielt. Ich denke da nur an Interviews von Lagerfeld zurück, in der er von dieser Welt spricht. :-)

am
Ein sehr überzeugender Film, der gute Unterhaltung bietet, ohne dass der Inhalt flach werden muss. Im Endeffekt kann man sich als Zuschauer die Frage stellen, was einem wichtig ist im Leben, was man bereit ist, dafür zu aufzugeben, und inwieweit man sich selbst aufgeben muss für den Erfolg.
Dazu kommt eine grandiose Leistung von Meryl Streep - jemand besseren für die Rolle der herrschsüchtigen Chefin kann man sich nicht vorstellen. Die Welt des Modemagazins, in der der Film spielt, wirkt zuerst einmal ziemlich abgedreht, aber doch nicht so sehr als dass der Film unglaubwürdig wäre. Es mag übertrieben sein, aber dass es in Grundzügen dort so zugeht, ist nicht schwer vorzustellen.

am
Typical chick flick but nevertheless good entertainment. Glad I didn't see it at the cinema, though. A bit different to what I expected, as it was more serious about the fashion industry than I thought it would be. Meryl Streep steals the show! Wait til your man goes out for the evening to watch this one, girls ;-)

am
Ich fand den Film in Ordnung. Allerdings finde ich ist der Film mehr Richtung Drama zu definieren, als zur Komödie, denn so viel habe ich da auch nicht gelacht. Deswegen gibt es auch nur 3 Sterne. Die Story finde ich persönlich sehr schön. Habe mir allerdings vom Film viel mehr erwartet.

Fazit: Für ein Videoabend ideal, aber Kinobesuch lieber nicht und ein 2. anschauen finde ich ist auch zu viel.

am
Seichtes Hollywoodkino
Gute Unterhaltung für zwischendurch. Wie auch im echten Leben nimmt sich die Modebrache auch im Film viel zu ernst. Na ja, ein Film der zwischen durch am Sonntag Nachmittag zum eindösen geeignet ist - nett anzuschauen doch die Handlung ist so dünn wie die Luft auf dem K2.

am
bissiger Humor trifft auf Glamour
Ich selbst interessiere mich 0 für Mode und obwohl Meryl Streep erstklassig spielt, hat ihr Charakter im Original eine sehr anstrengend anzuhörende Sprechweise, extrem gleichbleibend intoniert.
Anne Hathaway ist ein Paradebeispiel dafür, wie die Modewelt zu korrumpieren weiß und Stanley Tucci ist einfach nur brilliant!
Fazit - guter, amüsanter Film, aber Ausleihen reicht. Man muss ihn sich nicht unbedingt selbst kaufen - es sei denn natürlich, man ist ein Fan der jeweiligen Schauspieler oder des Genres an sich.

am
Interessanter Einblick...
... in die Welt der Modebranche. Vor allem schön zu verfolgen, wie man sich als Normalo durch die Vorgaben dieser Branche verändert, auch wenn man das nicht will. Eine hervorragende Merryl Streep und sehr gute Anne Hathaway machen den Film großartig.

am
Recht Interessanter Film
der Film war ganz witzig.Ich und sogar mein freund fanden diesmal einen Film der uns beide gefiel.Also Schaut euch den an auch wenn ihr euch nicht für mode interessiert lohnt sich.

am
Parallelen erkennbar ...
Wir haben doch so manche Parallelen zu echten Personen im Berufsleben wiedererkannt - das macht den Film für uns persönlich so interessant. Leider weicht die Verfilmung - wie so häufig - vom Buch ab!

am
Guter Film für Zwischendurch
Ich fand den Film nicht grade Berühmt, hatte mir durch die viele Werbung und das tam tam eigentlich mehr versprochen, aber im großen und ganzen ist der Film o.k., mal so für zwischen durch, zum Entspannen.Wenn man im Fehrnsehen nicht zum 100x den selben Film sehen will, ist das eine willkommene Abwechslung. Dadurch das der Film allerdings nicht wirklich Tiefgang hat, und auch kein so tolles Ende genügt mir das 1x ansehen, und gut, nochmal muss nicht sein

am
Tiefgründig
Als Mann und eher weniger modeinteressiert war ich vom Film überrascht. Hatte ihn aus Versehen bestellt. Wer sich für Führung von Menschen im Management befasst, sollze diesen Film gesehen haben. Man kann nur lernen. Kluge Hintergrundrecherchen vom Drehbuchautor.
Den Film können sich gut und gern Kinder anschauen, die ihn aber nicht verstehen werden. Andererseits für Teenies... Mode ist nicht alles. Auch die inneren Werte....

am
Die zuerst oberflächlich und leichte Komödie entwickelt sich nach und nach zur gesellschaftskritischen Parabel. Die kleine Sekretärin stellt sich am Schluss als Gewinnerin heraus und die heroische Verkörperung der amerikanischen Erfolgsgesellschaft als die Verliererin.

am
Absolut Sehenswert.................
Der Teufel trägt Prada nahm sich den gleichnamigen Roman von Lauren Weisberger zur Vorlage, die darin über ihre eigenen Erfahrungen mit der berühmt-berüchtigten Vogue-Chefin Anna Wintour berichtet. Insofern kann man den Film als eine bissige Abrechnung mit der scheinbaren, inhaltlich gehaltlosen und amoralischen Glitzer- und Glamourwelt der Mode bezeichnen. Meryl Streep mimt die egomanische Chefin dabei derart überzeugend, dass es einem zuweilen eiskalt den Rücken hinunterlaufen kann. Im Ganzen ein kurzweiliger, aber schwungvoll inszenierter und unterhaltsamer Film, der eine für die meisten ansonsten verschlossene Welt vor Augen führt und gleichsam die Frage stellt, wie weit man für seine Karriere gehen will - ohne sich selbst und seine Prinzipien zu verraten.

am
Ich habe mich sehr auf einen spannenden und lustigen Film mit Meryl Streep gefreut. Leider bin ich sehr enttäuscht worden.

Bis auf wenige lustige Gags und eine Meryl Streep, die ihr Talent wegen einer immer steinernen und verbissenen Mine nicht zum Ausdruck bringen konnte, hat der Film wenig Höhen und viele Tiefen.

Ich kann den Film auf jeden Fall nicht weiterempfehlen!

am
naja, ein alterner star gibt sich die ehre die böse und kritische sehr geschätzte persönlichkeit zu spielen .erinnerte mich ein wenig an 100 und einen dalmatiener.groß angekündikt in den medien hält er nicht was man sich von den film verspricht.

am
Flop
Belanglos, humorlos, zäh und spröde. Das einzig erfrischende sind die geschmackvollen Outfits der Darsteller, aber da kann man auch eine Illustrierte durchblättern.

am
wieso?
»Der Teufel trägt Prada« ist kein übermäßig schlechter Film und auch kein echtes Ärgernis. Meine Erwartungen an diesen Film waren einfach zu hoch. Nach den verschiedenen Preisen und Nominierungen (z.B. Streep) erwartete ich allerdings mehr als Mittelmaß. Und das ist genau das, was dieser Film ist. Die Darsteller/innen sind durch die Bank weg renommiert. Aber das allein reicht leider nicht: »a script does matter!«
Ist man aus der Pickel- und Hormonzündungszeit heraus, wird sich möglicherweise der Eindruck aufdrängen, dass der Inhalt austauschbare Klischees benutzt und das Setting im Gegensatz zu z.B. »Flashdance« und ähnlichen Filmen diesmal in der Welt der Mode angesiedelt ist.
Bedenklich ist die zumindest unterschwellig bewunderte Abmagerungs- und Modemarkenkultur, die hier gefeiert wird.
Dennoch: dieser Film tut keinem weh!

am
wenniger als durchschnitt,die werbung lässt einen besseres,witzigeres,intiligenteres,vielleicht auch tiefgründigeres erwarten.man bekommt kaum humor,flache dialoge,kein wort über prada....

am
Langweilig
Hat mir überhaupt nicht gefallen, auch eine Schauspielrin wie Meryl Streep konnte den Film fürmicht nicht retten. Bla Bla

am
Naja, fand denn Film net grad berauschend toll. Eher langweilige Kömödie ohne Lacher über eine Geschichte eines Mädchen das Ihren Traum verwirklicht..nix neues und spannendes also..

am
Gelungene Satire

Netter Einblick in die Oberflächliche Glamourworld. Phantastische Darsteller machen diesen Film zu einer sehenswerten Satire.

am
Sehr schöne Komödie .....
AH kann einem richtig leid tun ....
Sehr gut gespielt von MS ... in jedem Fall sehenswert :-)

am
Meryl Streep spielt wieder super. Der ganze Film ist lustig und ich hätte nicht gedacht, dass ich in mehrmals sehen wollen würde - ist aber so. Also doch nicht nur für Frauen, sondern mit der Freundin auch mehrmals gesehen. Auch für die Familie gut geeigneter Film.

am
Ein wunderschöner Film für einen Mädels-Abend, ganz gewiss nichts für die Männer, aber das macht nichts, ich finde den Film sehr gelungen, und die Wahl der Schauspieler ist echt gut getroffen! Super!

am
ich habe mich darauf eingelassen, obwohl es eigentlich ein reiner Frauenfilm ist. Nunja, Desperate Housewives schaue ich ja auch. Allerdings habe ich mir etwas mehr Story erwartet. Die Gags sind anfangs ganz gut, bzw. der Spannungsbogen wird auch gut gespannt, bis zur Mitte hin, dann lässt der Film aber stark nach. Fazit: Durchschnittskost mit einer guten Meryl Streep und einer hübschen Hauptdarstellerin

am
Mrs. Streep in einer, meiner Meinung, persönlichen Glanzrolle. Hier geht Mrs. Streep in ihrer Rolle voll auf und wirkt sehr glaubwürdig, zwar ein Frauenfilm, aber für den ein oder anderen Mann sicherlich auch sehenswert.

am
Meryl Streep. Sie ist der Grund, diesen Film zu sehen. Was sie hier vom Stapel lässt, ist Schauspielkunst vom Allerfeinsten. Die unterschiedlichen Facetten der Hauptfigur Miranda Priestley - Schönheit, Boshaftigkeit, Karrierestreben, Egoismus pur aber auch Verletzlichkeit - so souverän darzustellen, das ist die ganz, ganz große Kunst. Sicher ist auch der Rest des Ensembles (u.a. Anne Hathaway) sehr gut, aber Meryl Streep ist eine einsame Klasse für sich. Chapeau!

am
Guter Film, super Schauspieler, allerdings etwas für Frauen, die den Zickenkrieg lieben.
Ist nicht so mein Fall, aber sehr gut gemacht.

am
Meryl Streep glänzt in dieser Rolle als abgebrühte Chefin. Ohne die gute Besetzung wäre der Film vom Inhalt nichts besonderes gewesen. Als ehemalige Sekretärin konnte ich einige Szenen sehr gut nachvollziehen, es gibt überall Chefs, die so sind wie Meryl Streep undüber Laichen gehen! Das ist nicht nur in der Modebranche so! Es gibt überall überehrgeizige Chefs, die rund um die Uhr arbeiten und ihre Sekretärin wie eine Hupfdohle unablässig springen lassen!

am
Gute Unterhaltung auch für Männer
Zwar ein Film für Frauen aber als Mann fand ich ihn gut gemacht.
Habe ihn dann auch nnochmal mit mit meiner Frau angeschaut.
Empfehlenswert auch für Männer.

am
Merryll Streep ist die Traumbesetzung für die anspruchsvolle Rolle der Miranda -
wahrscheinlich ein weiblicher Karl Lagerfeld. Gegen so eine herrliche Schauspielerin bestehen zu können, ist schon ein Wunder - welches Ann Hathaway locker schafft. Diese beiden Frauen sind das Herz und die Seele dieses packenden Filmes, der einen knallharten Einblick in diese Welt der Mode und des Glitters gibt. Daher alle 5 Sterne.

am
Guter Film
Auch wenn mich dieser Film an »Verliebt in Berlin« erinnert, so war er doch unterhaltsam. Eine der wenigen Filme wo meine Frau und ich einer Meinung sind. Passt immer zu einen gemütlichen Filmabend.

am
»Der Teufel trägt Prada«
Netter Film, lustige Szenen, gute Schauspieler. Alles in allem gelungen und genau richtig für einen Abend, an dem einen das komplette Fernsehprogramm wie so oft im Stich lässt.

am
Im Stil von Big-Buisness-Komödien arbeitet sich ein unscheinbares Mauerblümchen, trotz kleiner Fehltritte, weit nach oben. Das Privatleben wird immer mehr vernachlässigt und die Modewelt vereinnahmt Andy zusehends. Meryl Streep verkörpert die extravagante, mürrische und scheinbar gefühlslose Miranda.

Im ersten Teil eine Komödie mit Charme, wenn auch mit stereotypen Figuren gespielt wird.

Im zweiten Teil wird es vorhersehbar: es gibt es das unvermeidliche "Problematisieren" alla Hollywood - in die Brüche gehende Beziehungen nur an der Oberfläche, kaltherziges Business und obendrauf das Happy End inklusive.

Dennoch unterhaltsame Komödie, ein Mode Satire mit großer Kostüm- und Lifestyle Ausstattung.

am
okay
es ist witzig, unterhaltsam, aber nichts das man unbedingt gesehn haben muss, teilweise kitschig und nichts für männer und frauen, die sich nicht für mode interessieren.

am
besser als ich gedacht hatte
ganz nett und unterhaltsam

am
Unterhaltsam und optisch ansprechend!
Es ist natürlich immer so, dass man, wenn man das Buch vor dem Film gelesen hat, enttäuscht sein kann - oder ist. In diesem Film hält sich die Enttäuschung in Grenzen - auch wenn an der Vorlage schon einiges arg geändert wurde. Sieht man den Film losgelöst davon, ist er eine kurzweilige Unterhaltung, der optisch, durch die »Hochglanzwelt« und den tollen Kleidungsstücken, einiges hergibt. Meryl Streep ist mal wieder unschlagbar in Ihrer Rolle. Anna Hathaway schafft es mal wieder mit unschuldig wirkendem Charme die Rolle der grauen Maus, die sich zum Schwan wandelt, überzeugend rüberzubringen.

am
sehr unterhaltsam
da konnte man so richtig mitverfolgen, wie es in der Modebranche zugeht. Tolle Besetzung durch Meryl Streep als Modechefin. War wirklich stressig fuer die arme Anne Hathaway. Aber wirklich sehenswert fuer einen gemuetlichen Filmnachmittag

am
Überbewertet
Ein netter Film zur Unterhaltung, aber nicht so der Knaller wie erhofft.

am
nicht so prickelnd
Meryl Streep war gut, die Story wurde vorher schon in ähnlichen Varianten verfilmt.

am
Leichte Unterhaltung
Für leichte Unterhaltung am Abend ist der Film ganz ok. Man kann es sich gut vorstellen, dass es in der Mode-Branche wirklich so abgeht.

am
Habe mehr erwartet. Nur wenig lustige Gags. Werde mir den Film bestimmt nicht noch mal angucken. Sogar Meryl Streep kann ihn nicht retten.

am
Akzeptabel
Ansehenswerte Story aus der hektischen Modewelt. Hervorragende Schaupieler. Film ist auch für Männer geeignet :-)

am
Nette Unterhaltung
Die Handlung ist vorhersehbar, aber dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Als Außenstehender denke ich, die Darstellung der Branche ist sehr überspitzt, aber dennoch sicherlich ein Stück weit treffend. Sicher eher für Frauen interessant.

am
Okay
Meryl Streep spielt ganz wunderbar und ist ein herrliches Klischée. So wie eigentlich der ganze Film. Ist aber nicht schlimm, denn er ist lustig, unterhaltsam und schön anzusehen. Und natürlich total glaubwürdig.... ;o)

am
Der Teufel trägt Prada
Also dieser Film ist unglaublich Klischee haft aber genial umgesetzt mir Maryl Streep ohhh mannnn eine schauspielerische Leistung die mich in die Knie zwingt - ich bin völlig begeistert was diese Frau so alles bringt an Mimik und Gestik das ist der Wahnsinn - Auch wenn die Story ein bisschen lasch ist bleibt der Umsetzung nur ein großes großes Lob und ich verbeuge mich vor Mayl Streep.

am
Ganz Nett
Ganz netter Sonntags-Nachmittags-Film. Nix dolles, typischer »Mädchenfilm« :-), aber man kann ihn sich angucken ohne gelangweilt zu werden.

am
Ein doch recht "einfacher" Film. Die Handlung ist nicht sehr kompliziert und nicht sehr tiefgreifend. Eine junge Frau die versucht an die Spitze ihrer Carriereleiter zu gelangen.
Ein typischer Frauenfilm.
Zum Teil zwar recht komisch, jedoch hat er nicht meinen Geschmack getroffen.
Dies ist ein Film für zwischendurch, wenn man sich "berieseln" lassen möchte.

am
Interessant auch für Männer
Dachte erst das ist nur was für Frauen. Irrtum....ich fand den Film sehr gelungen

am
Hektik pur - vorhersehbare Story - aber Happy End!
Andy kann einem leid tun! Jedoch kommt sie irgendwann zur Vernunft! Paraderolle für Meryl Streep! Golden Globe zu Recht!

am
ziemlich gut.
war erst sehr skeptisch. habe mich von meiner frau zum anschauen überreden lassen. jedoch erstaunlich guter film. mehr komödie als drama. nette sonntag nachmittag Unterhaltung

am
leicht überdreht, aber instruktiv - Milieu gut getroffen. Nicht übermäßgi originell aber gute unterhaltung.

am
Teuflisch gut und himmlich cool
... ist zwar ein Frauenfilm, aber für jeden Modefreak ein absolutes Muss. Super lustig, auch die strenge aber auch viebevolle Rolle von Meryl Streep.

am
Extraklasse
Pluspunkte:
-klasse Story, die sich von den üblichen Hollywood-Drehbüchern abhebt und zudem gar nicht so weit vom wirklichen Leben weg ist, wie man vielleicht zu erst meint
-von Anfang bis Ende amüsant, spannend und kein bisschen langweilig
Minuspunkte:
-absolut keine

am
Film mit dem gewissen Biss
Der Film wäre ohne Meryl Streep mit Sicherheit nicht halb so brilliant und wunderschön bissig gewesen. Guter Film ohne großen Tiefgang. Aber Tiefgang muss zum Entspannen ja auch nicht sein...

am
Eine flache Story mit Unterhaltungswert. Typischer Frauenfilm mit guter Moral. Wer also einen unterhaltsamen Abend mit Freundin verbringen möchte kann den Film durchaus anschauen.

am
gut gemacht, aber zum Schluss wenig Pointen
Der Film ist insgesamt ganz gut - allerdings bevorzugt für das weibliche Geschlecht. Am Anfang auch nette Pointen zum Schmunzeln, die zum Ende des Filmes jedoch stark abnehmen. Richtige Lachschnitzel, wie in den guten alten Komödien? - Fehlanzeige!

Achtung bei Mädchen: die träumen nach diesem Film bestimmt von der total tollen Model-Karriere

am
Zum Ende hin lahm
Also die ersten 30-40Minuten können einem sehr gut gefallen. Temp, Witz und skurille Charactere. Dann jedoch wird der FIlm irgendwann lahm da das obligatorische »PROBLEM« aufkommt.
Die Dramatik quasi...und die tut dem Film leider nicht sehr gut.

Zum Schluss dann nochmal ein bisl witz und das wars.

Aber interessant isser und hat auch ein paar echt gute Lacher.

am
Super Klasse!
Mir hat der Film richtig gut gefallen. Hatte aber auch so gar keine Erwartungen. Um so überraschter war ich, dass er dann so gut war.

Vielleicht eher ein »Frauen«-Film.

am
Super Film, ich denke so wie diese Szene dargestellt ist könnte es auch in Wirklichkeit sein. Die Schauspieler sind auch hervorragend ausgesucht und jeder gab sein bestes.

am
Mein Teufel Trägt Prada
Klasse Film kommt allerdings an das Buch nicht ran. Also meine Empfehlung. Erst Film schauen dann Buch lesen umgekehrt ist es enttäuschend.Aber ansonsten super netter Film mit sehr guter Besetzung.

am
This was a fast paced, not boring, funny movie! Both my husband and I
enjoyed it, and he didn't think he would. The script was well written, the actors & actresses well chosen, and over all, one of the best comedies we've seen in a really long time! (since "Bruce Almighty" - which if you have seen, you should!). The "Devil Wears Prada" gets 2 thumbs up from us!

am
Guter Film, ist auch auf jedem fall weiter zu empfehlen, jedoch hätte ich durch Beschreibung + Werbung mehr erwartet!

am
Grossartig !!!
Super Schauspieler und einfach grossartig umgesetzte Storry!! Ein MUSS! Unbedingt zu EMPFEHLEN

am
Buch einfach um Längen besser!
Allerdings hat der Film auch ein paar gute Lacher. Meryl Streep ist einfach phänomenal.

am
Moderne Pretty Woman
Dieser Film ist einfach nur ein schöner und unterhaltsamer Film.
Zuerst dachte ich, dass er nur für Frauen interessant ist, aber Männer haben mit Sicherheit auch Ihr Vergnügen daran zu sehen, wie die Hauptdarstellerin sich in eine Schönheit verwandelt und trotzdem größtenteils der Welt verbunden bleibt, obwohl die im Film gezeichnete Verführung aus Arroganz, Sarkasmus, Kostümchen, Drogen und oberflächlicher Hingebung sehr realitätsnah ist. Zweifelsohne der Star ist aber nicht die Haute Couture, auch wenn die Einblicke in die Welt der Modemacher im Vordergrund steht. Merryl Streep ist einzig und allein der Mittelpunkt und das unumstrittene Glanzlicht. Vom Alter gezeichnet und in der Welt der Schönen und Jungen eigentlich deplaziert, beherrscht Sie den Laden als Chefin des besten Modemagazines der Welt. Für diese Leistung wäre wirklich ein Oscar fällig, aber leider hat die Jury anders entschieden. Nun denn, der Zuschauer soll sich selbst ein Bild machen und wird bestimmt mit der neuen Art der Pretty Woman äußerst zufrieden sein.

am
Super Film
Kann mich den gewissen Kommentaren von »Männern« nicht angeschließen. Nicht nur Frauen stehen auf Filme ohne Tiefgang. Auch meinem Mann hat der Film gefallen. Wir fanden ihn unterhalsam und schön zum Anschauen. Und welcher Film hat schon wirklich Tiefgang. Zum Erholen und ausspannen und für das Vergnüngen sind so Art Filme am Besten. Einfach anschauen und selbst ein Bild drüber machen.

am
Ganz nett und amüsant. Leichte Kost und nicht sehr tiefsinnig. Ist was für ´nen verregneten Sonntag.

am
Frauenfilm
War ganz niedlich,aber wohl eher ein Frauenfilm.Zwar teilweise komisch,dann wieder anspruchsvoll.Na ein Film halt über die Modewelt und deren Karrierefallen.Aber trotz allem tolle Schauspielerinnen

am
Tolle Nummer mit ner süßen Darstellerin
und einer noch besseren Meryl Streep die mal so eben alles in Film an die Wand spielt obwohl der Tucci auch grandios ist,
also ruhig mal reinschauen!

am
Genial in Szene gesetztes Spiegelbild der obertaffen Managerin (fantastische Merryl Streep). Wer glaubt, dass es dies nur in Amerika geben kann, der irrt gewaltig. In vielen deutschen Chefetagen herrscht genau soviel Arroganz, Kälte und Größenwahn. Ich habe es selbst erlebt.

am
Unterhaltsam und durchschaubar
Ich habe den Film gerne gesehen, obwohl man ansich in jedem Moment wusste, wie es weitergehen wird. Einfach unterhaltsam nach einem arbeitsreichen Tag.

am
Ja so soll ein Film sein !
Meryl Streep spielt hier ihre Kollegen an die Wand, der Film ist für die Streep wie geschaffen. Gibt sie hier doch ihr bestes Fies und Gemein zu sein.
Hin und wieder hätten es noch ein paar Zickigkeiten mehr sein dürfen um noch ein wenig mehr Power in den Film zubekommen.
In jedem Fall sehenswert!

am
Toller Film
Das ist echt ein super Film, er hat sogar in der oberflächlichen Modewelt Tiefgang.

am
Leider war es wie so oft, auch bei diesem Film, dass man die bsten Szenen im Kinotrailler schon gesehen hat. Der Film hat mich enttäuscht, hatte mehr erwartet! r

am
hat mir gefallen
Also ich muss ehrlich gestehen, dass dieser Film weitaus besser war wie ich ursprünglich gedacht hatte. Habe mich auch als Mann sehr amüsiert und fand ich durch und durch kurzweilig

am
naja, ganz nett
Eine nette, mittelmäßige Unterhaltung mit einigen wirklich guten Szenen. Aber alles in allem eher durchschnittlich. Wer aber Meryl Streep gerne sieht, sollte den Film schon sehen.

am
Meryl Streep mit dem Mut zur Hässlichkeit, das allein ist es schon wert, den Film anzuschauen. Wer hier Klamauk über "warum bringen wir den garstigen Chef nicht einfach um" erwartet, wird enttäuscht. Ein überraschender Film, der mehr Drama als Komödie ist und schlicht die absurde Welt des Glamours zeigt, in der jeder selbstverliebt ist und trotzdem keinerlei Rückgrat hat. Absolut realistisch und interessant zu verfolgen, mit einem Ende, das so nicht vorhersehbar ist und nicht dem klassischen Schema folgt.

am
Meryl Streep rules !

Sie macht diesen Film, der ansonsten bekannten Mustern folgt, absolut sehenswert. Ihre "teuflische" Darstellung der Magazinchefin Miranda Priestly ist brilliant - mit einer winzigen Veränderung ihres Gesichtsausdruckes bewirkt sie mehr als die meisten andere Schauspieler mit wildem Grimassieren, fantastisch.

Der Film an sich ist die alte Geschichte: Einfach gestricktes Mädchen kommt in die grosse Glamourwelt und wird verlacht, mausert sich dann aber gewaltig, bis sie schliesslich - aber seht es Euch doch selber an...

Ein Film für den entspannten lustigen Filmabend - empfohlen !

am
Sehr unterhaltsamer Streifen :-)
Natürlich alles etwas überzeichnet, segelt aber hart an der Realität entlang.

am
Spart Euch das Geld! Richtig schlechtes Hollywood, das Meryl Streep sowas nötig hat ist echt schade. Der Film ist vorhersehbar und bedient nur Klischees, es fehlt alles, Spannung, Action, Erotik.

am
todlangweiliger film und sehr klischeebeladen trotz der sehr guten Schauspieler.
Ein paar wenige lustige Szenen und Gags alleine machen noch keinen Film,
der Tatsachenbezug auch nicht.
Schade !

am
Besser vorgestellt,
Ich war von diesem Film eigentlich sehr enttäuscht. Man langweilt sich zwar nicht, vor allem durch die wie immer tolle schauspielerische Leistung von Meryl Streep als 'Despotin'. Aber die Story ist wirklich unglaublich seicht und vorhersehbar: schlaues und (angeblich) 'hässliches' Mädchen wird zum Erstaunen all ihrer Bekannten beim angesagtesten Modemagazin angestellt, ausgebeutet und gemobbt, bis sie 'ihre Seele verkauft' und sich anpasst, und natürlich plötzlich wunderschön ist (also eine moderne Version des Aschenputtels). Sie hat immer mehr Erfolg, wird aber immer mehr ein Schatten ihres ursprünglichen Selbst (einschliesslich des Verlusts ihres Privatlebens), bis sie das am Ende endlich merkt und reumütig zu ihrem alten Leben zurückkehrt. Die Charaktere sind alle total überzeichnet - die herrschsüchtige, aber einsame Direktorin (Streep), die intelligente aber naive Andrea, die zickige Kollegin, usw. Eigentlich schade um die Zeit.

am
relativ spröde
es fehlt das gewisse etwas. richtig zum lachen ist er nicht, zum heulen auch nicht, die spannung fehlt. fazit: seichte unterhaltung.

am
sehr amüsant die Damenwelt. Hart aber herzlich würde ich sagen. Eine geniale Botschaft. Macht Spaß den Film anzusehen. Am besten mit Freundinnen bei einem Gläschen Rotwein.

am
Eigentlich eine Komödie wie viele andere auch, kein Klichée wird ausgelassen, auch die seit Pretty Woman obligatorische "ich-kauf-mir-neue-Kleider-und-bin-dann-eine-Prinzessin-Szene" ist mit an Bord.
Da das alles aber auf einem wahren Hintergrund basiert, überlegt man schon immer, ob es nicht in der Realität wirklich genauso ist.

am
Hab mir mehr darunter vorgestellt.
Kann den Film nicht wirklich empfehlen.
Von allen zu wenig:
- zu wenig Humor,
- zu wenig Inhalt
- zu wenig »Sozialkritik«

am
Hatte mich gefreut, da ca. vor 1 Jahr Artikel für die Frau von Vogue gelesen. Mag auch M. Streep sehr gerne. Film? Absolut schrecklich, habe alleine geschaut. Mann wäre schnell zu bett gegangen. Überhaupt nicht interessant gewesen. hatte mich etwas anderes vorgestellt.

am
im prinzip ein recht unterhaltsamer film, allerdings hatte ich mir davon wesentlich mehr versprochen. die hauptdarsteller sind gut getroffen. ich dachte es wäre eine komödie, dem war aber nicht so. ein film, der zum nachdenken anregt.

am
Ein schöner Unterhaltungsfilm. Die Schauspieler Meryl Streep und Stanley Tucci sind das beste am Film. Die Storry ist leicht vorhersehbar und das Ende kommt einwenig schnell. Aber es gibt viel Szenen zum schmunzeln. Leichte Unterhaltung.

am
Lustig
Sehr lustig aber manchmal ein wenig zu übertrieben (das Buch ist ja auch so).

am
Sehr Unterhaltsam
Excellent gespielter Film mit einer grandios diabolischen Meryl Street und einer zum verlieben süssen Anne Hathaway. Zwar bietet die Story nichts neues, allerdings ist der film trotzdem sehr unterhaltsam. Glaube zwar nicht das ich ihn mir ein zweites mal ansehen werde da der Filme eher etwas für Frauen ist, trotzdem bereue ich keine Sekunde.

am
gute schauspielerische Leistung
... natürlich eine umwerfende Meryll Streep und auch Anne Hathaway hat sich sehr tapfer geschlagen.

Leider hält sich das Drehbuch nicht wirklich genau an das Buch, daher verliert der Film.

Für mich an dieser Stelle hier nur: 3 ***

am
Meryl Streep
spielt einfach wunderbar. Aber auch Anne Hathaway ist in der Rolle der naiven Anfängerin wirklich gut.
Laut dem Trailer und der Werbung verspricht man sich zuviel vom Film (wurde ja schon mehrfach geschrieben).
Das Ende ist zu vorhersehbar. Trotzdem sehenswert, aber kein »Super-Highligth«.

am
Na ja, ich denke das dieser Fil eher gedacht ist für Abende in denen nichts gescheites in der Glotze läuft, mich hat er nicht von Hocker gehauen. Aber Geschmäcker sind verschieden!

am
Ganz nett, trifft moderne Sklaverei und Selbsausbeutung im kapitalistischem System. Der Schluss ist absolut unglaubwürdig da kaum anzunehmen ist dass eine junge Frau die es in dem System schon so wiet geschafft hat noch abspringt.

am
Nunja, die Vorschußlorbeeren haben leider nicht das gehalten, was sie versprochen haben. Die Hauptdarsteller spielen wirklich nicht übel, aber alles in allem hab ich mich nachher dann doch gefragt, ob das nun ein Spielfilm oder eher eine kleine Doku war. Unterhaltsam, aber nicht mehr ...

am
Maßgeschneidert
ist hier nicht nur die Mode der »feinen Gesellschaft«, sondern auch die Rolle von Miranda Priestley für Meryl Streep. Teuflisch gut! Das übrige Cast fällt ein bissel hinten runter, auch Anne Hathaway hat so ihre Schwächen, besonders die Beziehung zu ihrem Freund sorgt für einige Gähner zwischendurch. Dafür sind die Szenen in der Redaktion wieder umso besser. Persönlich verstehe ich zwar nichts von Mode und Trends, amüsante Einblicke in die amerikanische Fashion-Welt soll das aber nicht verhindern. Sehenswert! *Stimme geht ein wenig hoch, der Rest dieser Rezension wirkt leicht gehaucht* Das ist alles.

am
Nett aber belanglos
Zu Beginn ist »Der Teufel träft Prada« eine nette und recht schwungvolle Komödie mit einer guten Meryl Streep und einer wirklich bezaubernden Anne Hathaway, doch je mehr die Hauptfigur Andrea ins Modebuisness gelangt, desto langweiliger und inhaltsloser wird der Film. Am Ende bleibt nicht mehr als ein schick gemachter Film mit guten Schauspieleren, ein wenig so wie ein Hamburger, er sieht lecker aus, doch satt wird man davon nicht.

am
Ein Film in dem viel Wahrheit steckt !!
Die Modebranche eine eigene Welt, wo vieles auf der Strecke bleibt, wenn man sich dafür entscheidet. Der Film zeigt was aus seinen Prinzipien werden kann, wenn man der Glitzerwelt ausgesetzt wird und die Vorteile nutzen möchte. Die Freunde, die man langsam vergist, von denen man sich zurückzieht, weil sie nicht in den Kreisen der High Society verkehren. Aber es gibt auch den Moment wo man wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird.......
Klasse Film, mit einer tollen Besetzung!!

am
Haut mich nicht um....
War kein besonderer Film.
Hi und da ein paar Lacher, aber ansonsten
eher eine fade Story-nicht unbedingt
noch mal...

am
Frauenfilm
Eigentlich wird die Modewelt viel zu selten zum Mittelpunkt von Komödien gemacht. Sicher, es gibt Robert Altmans »Prêt-à-Porter« (die anspruchsvollere Variante) und Ben Stiller hatte sich mit der wunderbar skurrilen Klamauk-Klamotte »Zoolander« auch einmal an diesem Thema versucht. Aber ansonsten gibt es zu dem Thema nur wenig Beiträge – und wenn, dann herrschen die üblichen Klischees vor: Weibliche Models sind gleichermaßen attraktiv wie dumm und die männlichen Kollegen entwickeln zumeist eine Vorliebe fürs eigene Geschlecht. Zwar arbeitet auch David Frankels Roman-Adaption »Der Teufel trägt Prada« mit genau diesen Klischees, aber ein Kunststück gelingt dem Film trotzdem: gerade die Damenwelt lässt sich von diesem Film gut und gern unterhalten.

am
Für's Auge ganz nett, und die Take-Home-Message (Bleib dir treu) ist nett gemeint... Insgesamt aber seeeeehr maue Story, ohne große Überraschungen nach den ersten 5 Minuten...
Für junge, weibliche Fashion-Victims ok, alle anderen schlafen ein :o/

am
Realitätgetreu
Ich musste erstmal schlucken. Es kam mir vor, als hätte jemand mein Leben kurz dargestellt. Der Film zeigt den Alltag. Viele Menschen habe diese Erfahrung gesammelt und ich weiß nicht, ob sie diese wieder per Film sehen möchten. Ich möchte das absolut nicht. Um ehrlich zu sein, habe ich mehr Komödie und Glamour erwartet. Dies war nicht der Fall. Bin schon enttäuscht.

am
Ein Muss für Comedy Fans
Andy die von einem ehrbaren Journalistenjob träumt, kommt zwar gerade erst von der Uni und kann noch nicht die geringste Berufserfahrung vorweisen. Dennoch hält es Miranda Priestly Chefredakteurin des einflussreichen Damenmagazins Runway, für eine gute Idee, die junge Dame als zweite persönliche Assistentin einzustellen. Zunächst ist Andy froh und glücklich, doch dann folgt ein raues Erwachen in einer Arbeitswelt voller Kälte, Intrigen und totaler Ausbeutung.

am
super Unterhaltung
beste unterhaltung mit einer zugegbenermassen bestens aufgelegten meryl Streep.
amüsante und kurzweilige komödie.
warum nur erinnerte mich maryl streep die ganze zeit an cruella deville aus den 101 dalmatinern?!

am
Super Story
und dabei wohl auch noch sehr autentisch. Meryl Streep spielt das »Vamp« absolut überzeugend. Und am meisten hat mich die Wandlung von Andy (Anne Hathaway) fasziniert.

am
Der Teufel trägt Prada ist ein Film der etwas in die Modewelt blicken lässt und zusätzlich mit Humor und Liebe verpackt wurde. Ein schöner Film.

am
Graue Maus bekommt Arbeitsplatz, für den trotz unbezahlter Überstunden, ständiger Rufbereitschaft und schlechter Bezahlung Millionen noch dümmerer Frauen sterben würden. Warum auch immer, graue Maus nimmt den Job als Herausforderung, kann aber die Erwartungen der anspruchsvollen Chefin, auch gottgleiche Sklavenhalterin oder Teufelin, erst erfüllen, nachdem sie ihre Billigklamotten in Größe 36 gegen unbezahlbare Designerware in Größe 32 austauscht, ohne, daß es zwickt und rauswabbelt. Deshalb ist die Ware eben unbezahlbar. Die durchaus symphatischen Freunde der grauen Maus werden selbstverleugnend vernachlässigt, sogar der Geburtstag des Partners steht zurück, und dieser Idiot von Kerl zeigt kein Verständnis für die Bevorzugung des unwichtigen Arbeitsplatzes. Das Gewissen packt sie erst, als sie vor ihrer mobbenden und hochhysterischen Kollegin bevorzugt werden soll. Das könne man der "lieben" Kollegin doch nicht antun. Warum eigentlich nicht, viel Sympathie ist dieser Person bisher nicht zuteil geworden. Gottseidank zermantscht nun ein Auto eben diese Kollegin gerade rechtzeitig, der Weg nach oben ist endlich frei, es geht nach Paris, der Stadt der Liebe. Für die Liebe bietet sich nun aber rechtzeitig Ersatz im Wesen des smarten Reporters, der ihr durch seine gottgleichen Beziehungen das von der Chefin (Sklavenhalterin) gewünschte Manuskript des neuen, noch unveröffentlichten Harry Potters für deren verzogene, aber zuckersüssen Gören besorgt. Dafür darf er es ihr dann in Paris gründlich besorgen. Das ist gerecht und durchaus schlüssig. Aber der neue Stecher entpuppt sich als Bösewicht, wer hätte das gedacht, eine Intrige wird gewebt, die böse Sklavenhalterin zu entmachten. Unsere kleine, dumme Maus versucht, ihr zu Hilfe zu eilen, aber das Angebot ist weder erwünscht noch benötigt. Längst hat die Teufelin alle durchschaut und deren Pläne vereitelt. Zu guter letzt wird unserer dummen, schon lange nicht mehr grauen Maus der kleine Spiegel der Erkenntnis vorgehalten, voller Entsetzen erkennt sie sich, verleugnet sich und flüchtet in den nächsten Job, endlich wieder grau und entspannt in Größe 36.

Meine Empfehlung: Finger weg! Es droht Verblödung.

am
Dieser Film ist nach meinem Geschmack einfach sehenswert. Tragik und Komik verschmelzen hier zu einem Meisterwerk - schlicht gute Unterhaltung.

am
Ist halt eher was für Mädels. Sicher, Meryl Streep macht ihre Sache in der Verfilmung von Lauren Weisbergers gleichnamigen Roman mehr als gut, aber es ist halt die übliche Story: Aschenputtel wandelt sich zur Prinzessin, findet aber dann heraus, daß der Erfolg ihrem privaten Glück im Weg steht.
Man kann's sehen, aber zumindest mein Ding war es nicht so ganz.

am
Was für ein Teufel !!!
Meryl Streep ist der oberhammer!!!! Wie kann man nur so ein perfektes Biest spielen!? Wunderrbar witziger Film den auch Männer gucken und Ihren Spaß heben.

am
Nur gut
Sehr guter Film mit sehr guter Besetzung. Der Film verdeutlicht, dass einem im Leben nicht alles in den Schoß fällt.

am
Der Teufel trägt Prada
Sehr schöner Film mit guter besetzung

am
Nette Unterhaltung
Der Film ist schon unterhaltsam, die lustigsten Szene ist leider tatsächlich die aus der Vorschau, wo Frau Streep täglich Ihr Mantel und Tasche auf dem Schreibtisch knallt, um aufhängen zu lassen.
Schon etwas enttäuschend

am
Für Modefreaks
»Der Teufel trägt Prada« ist von der Story ein sehr durchblickender Film, der jedoch von den Schauspielern gut verkörpert wird. Hierbei hat man einen kleinen, vll einen etwas überzogenen, einblick in das Berufsleben einer Topmanagerin in der Modebranche.Meryl Streep verkörpert dabei diese egozentrische bzw schnippig-Rechthaberische wirkende Person sehr gut. Der Wandel der neuen Assistenten, gespielt von Ann Heatherway, war auch sehr transparent gespielt. Sollte man also was fürs Augen sehen wollen und man ist Modebegeistert, so ist es der richtige Film für den Abend.

am
Nonsens....
Langwierige Scenen, unglaubwürdige Handlungen und Darstellungen.
Einzigst Meryl Streep schaffte es, mich zu überzeugen.Überdrehter US Klamauk...

am
Meryl Streep ist gut, der Film okay
Man kann sich den Film ansehen. Er ist amerikanisch ansonsten aber ganz okay .....

am
Super
Ein Film, der meine Erwartungen voll erfüllt hat. Ein paar Schwächen zwischendurch, weil doch sehr amerikanisch Klischeehaft, aber eine sagenhafte Meryl Streep!

am
Genial!
Selbst als genetisch bedingt männlicher Modemuffel gefiel dieser Film unwahrscheinlich gut. Köstlich wie Glen Close mit wenigen Worten und Blicken ohne direkt jemand anzugreifen alle bloßstellen kann. Einfach Genial!!!

am
Klasse Film
Einfach nur ein klasse Film, der u.a. auch an gewisse Bereiche in unserer Gesellschaft erinnern könnte. Nach dem Motto: »Wichtig, Dringend und Eilt«

am
Ein Film der Leuten gefallen könnte,die schon natürlich Blond 1 und natürlich blond 2 gemocht haben.Das ist kein Film für mich. Also der ist nicht für jedermann geeignet. Probieren geht aber bekanntlich über Studieren.

am
Spitze
Absoluter Frauenfilm!

am
der teufel trägt prada
absuluter frauenfilm guckt ihn ohne männer

am
Ein hervorrangender Film mit einer unbeschreiblichen Meryl Streep. Junges Dorfgirl versucht sich in der High Society zu behaupten und vernachlässigt durch das Erfolgsstreben ihre Freunde und Liebe. Das Thema an und für sich hat man schon in anderen Filmen gesehen, aber wahrscheinlich noch nicht so toll umgesetzt. Schöner und lustiger Film für die ganze Familie.

am
Tolle Komödie
Eine recht gelungene Komödie mit einem Faible für Mode - durchaus auch etwas für Männer :-)

am
Arschkriechen bringt nicht immer was
sondern man kann auch mit Ehrlichkeit und Fleiß viel erreichen , wie dieser Film a la Hollywood zeigt , grandiose Besetzung , viel Witz bis zum Schluß u n d Meryl Streep wird nicht älter ( auch in 10 Jahren noch nicht :-) )

am
Ok einfacher Film und einfache Story, aber trotzdem sehr gut! Würde ihn mir nochmal anschauen vor allem wegen den Tollen Kleidern und Kostümen

am
In den Kritiken zu hoch gelobt!
Hatte zu viel erwartet, da der Film in den Kinokritiken so gut abgeschnitten hatte.War eine netter Zeitvertreib- hätte mich aber geärgert, wenn ich ihn im Kino gesehen hätte.

am
tolle Aufmachung, verspricht mehr..
.. als er hält!

ich finde ihn völlig Klischeebehaftet,- vollkommen »amerikanisch«
Prädikat »Nett«

am
Wirklich sehenwerter Film. Witzig und zum Nachdenken. Mehr Frauenfilm, fand ihn aber trotzdem gut! Die Schauspieler sind gut ausgewählt. Paraderollen!

am
Süß...
Der Film ist knallhart ( wie das Leben ), witzig und irgendwie süß. Mein Mann und ich fanden ihn toll!!! So einen Film würde ich mir immer wieder gerne ansehen....

am
Erinnert mich an was....
...ich bin auch Assistentin und muss auch einige Hürden und Brücken überwinden. Daher fand ich den Film Klasse! Aber mein Chef ist artig!! Empfehlenswert!

am
Ein super Frauenfilm!!!
Gut gemacht! Trifft das Buch sehr gut (auch wenn das Ende anders ist...) Ein wunderbarer Film für einen schönen Frauenabend!

am
Klasse
Bin ein Mann und wurde trotzdem gut unterhalten. Kurzweilig, gute Akteure !

am
Der Teufel trägt Prada
Der Film sehr sehenswert - erstklassig - sehr gute Schauspieler - unbedingt anschauen - KLASSE

am
war nicht schlecht
aber auch der super hit nab mir etwas mehr davon versprochen

am
Meryl Streep, einfach göttlich
Klischee hoch drei, besonders die Verwandlung der Andy scheint nicht ganz glaubwürdig, aber gott sei dank gibt es die Rolle der »bösen« Firmenchefin die einiges wieder heraus reißt. Ohne sie und die des schwulen Styleberaters natürlich, wäre der Film unerträglich, so allerdings erlebt man eine erfrischende Komödie, die sich in diesem Genre nicht zu verstecken braucht. Das Genre Drama bleibt hier allerdings zu vernachlässigen.

am
ein schöner Film für einen Frauenabend
Am Anfang ein wenig langatmig, aber dann ganz witzig und einfach nur schön anzusehen.

am
Nett gemachte Konödie im Reich der Mode, in doch mehr der Schein als das Sein zählen!
Ein bezaubernd neuses Gesicht in der Hauptrolle & Merryl Strep in Hochform, machen diesen Film recht sehenswert.

Anschauen und eigene Meinung bilden.

am
Unterhaltsamer Fernsehabend!
Chefin wie sie leibt und lebt, Mode ist das ganze Leben, witzige Handlung, schönes Ende

am
Super Meryl Streep! Alles mit einer leichten Ironie gwürzt ist dies ein spritzige Unterhaltung für Jung und Alt. Die Charakteren der Chefredakteurin, der beiden Assistentinnen und deren nächsten Mitarbeiter sind herrlich gespielt!

am
Hatte mir mehr erwartet. Wie schon bei anderen Kritikern vor mir zu lesen ist, wurden die besten Szenen bereits im Trailer gezeigt. Berechenbare Gags und ausgelutschte Handlung.
Wer vom Alltag abschalten will, sollte hiervon die Finger lassen! Alles was gezeigt wird, ist der rauhe ungeschminkte Berufsalltag - wenn auch viellicht manchmal etwas überspitzt.
Das Beste an der ganzen DVD waren die Szenen, die verpatzt waren und im Anschluß als Sonderausstattung zu sehen sind.

am
Frauenfilm ?!
Zugegeben, mit Frauenfilmen habe ich als Mann so meine Probleme. Hier allerdings nicht. Meryl Steep spielt alles an die Wand. Jaja, ganz ok. Nur der Bruce Darnell hat gefehlt :-)

am
ganz nett
ich hatte von diesem Film etwas mehr erwartet nachdem ich den Trailer gesehen habe.
Ganz nett anzuschauen und auch die Besetzung ist gut ausgewählt aber hätte ich ihn mir schon im Kino angeschaut wäre mir das Geld zu schade gewesen...

am
Schönes Märchen
Der Film ist eine moderne Version von Aschenputtel - mit klasse Darstellern!

am
Großartig
Toller Film, tolle Schauspieler - großer Spaß!

am
Genießbar, sehr professionell gemacht, insgesamt will aber der Funke nicht überspringen. Vermutlich für Fans von "Sex and the City" gedacht, ansonsten eher dürftige bzw. ausgelatschte Story-Pfade.

am
Eine Mischung aus vorhersehbaren Gags und überspitzten Klischees helfen einen nicht über die zähen 104 Minuten.

Nur zu überleben, wenn man absolut ausgeschlafen ist.

am
was will man(n) erwarten?
eigentlich eher ein Frauenfilm, aber alles in allem recht gut gemacht und vor allem Meryl Streep ist als Runway(Vogue)-Chefin sehr gut. Sicherlich kein herausragender Film, aber das erwartet man(n) ja auch gar nicht.

am
Guter Film
wenn auch »Andy« nicht so überzeugend wirkt. Trotzdem: anschauen lohnt sich.

am
Sehr überzeugende darstellung des amerikanische Berufsleben (Kariere ist alles). Leider ist der Schluss vorhersehbar gewesen, da dies in solchen filmen immer so ist.

am
Der Teufel trägt Prada
Der Film ist ein schöner Blick in die Modewelt und zeigt, die schönen und auch negativen Seiten von High Society. Die Schaupieler sind wie ich finde sehr passend und genauso steif oder locker oder...

am
Top Film!
Super Besetzung! Meryl Streep als Chefin unglaublich gut! Diesen Film sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier wird gezeigt, was man alles »in Kauf« nimmt wenn man auf eine Arbeitsstelle angewiesen ist.

am
Coller Fil, absolut sehenswert. Geniale Schauspieler, Handlung spannend, unerwartetes Ende, sehr unterhaltsam, hat mich wirklich überrascht. Was für Sie aber auch für Ihn.

am
Todlangweilig! Ich hatte mir etwas a la Bridget Jones erhofft, war aber nur eine Aneinanderreihung von immer den selben 3 Klischees: Zickige Modemagazindiktatorin, ihr leicht angeschwulter Adjutant, die gemeine, neidische und bischen doofe Sekretärinnenkollegin. Und warum muss man eigentlich als ausgebildete Journalistin die Sekretärin machen, um im eigentlichen Job weiterzukommen – an den Haaren herbeigezogen und völlig unlustig. 2 Punkte weil die Hauptdarstellerin gut aussieht.

am
Super, hier wurde so richtig die Hierachie von Chef und Arbeitnehmer dargestellt.
Wer etwas in seinem Job erreichen will, muss sich allem unterordnen und auch in der Privatsphäre. Schauspielerische Leistung von Merly Streep, wie immer Klasse.

am
Film mit hohem Unterhaltungswert, gut gespielt von Top-Akteuren. Anfänglich muß man sich orientieren, um zu erkennen, dass es sich nicht um eine reine Komödie handelt... Sehr empfehlenswert !

am
Ich fand den Film gut und würde ihn mir auf jeden Fall noch ein zweites Mal anschauen. Deshalb 4 Sterne

am
toooooolllllllll
echt geiler film, meryl streep ist fast eine so böse hexe wie glenn glose (die wäre meiner meinung nach die bessere besetzung)

am
Lustiger und guter Film mit mehr Tiefsinn als erwartet. Beschreiben geht dieser nur schwer, also einfach mal ansehen und genießen...

am
Der Film war schön hatt mir gut gefallen ,nur der Schluß war etwas blöd gemacht .
kann man auf jedenfall anschauen.

am
Guter Film.....
Mir hat der Film gut gefallen. Sogar mein Chef hatte ihn im Kino gesehen und mir empfohlen. Für jeden geeignet und das richtige für einen schönen Abend auf der Couch!

am
Typischer Frauenfilm
Klasse Film! Aber kleiner Tip: Unbedingt ohne Mann kucken. So kann man sich viele nervige Kommentare sparen und den Film so richtig genießen.

am
...einfach höllisch gut - Meryl for ever!
Wer die spröde und spitzenmäßige Meryl Streep mag, der ist bei diesem Film richtig gut aufgehoben. Diese Rolle ist der unvergleichlich tollen Schauspielerin wirklich auf den Leib geschneidert und zeigt, daß sie auch im »leichten Genre« unschlagbar ist. Sehr pfiffige Dialoge und angenehme Kurzweil - sehenswert!

am
TopFilm aus dem Leben gegriffen! Echt super und überzeugende Darstellung! Nur eine Szene ist absolut unglaubwürdig, niemals würde ein junges Mädchen, dass so hart für diese Karriere gearbeitet hat, in 3 sec alles aufgeben!

am
:-))
Der Film ist einfach super! Lohnt sich anzusehen und hat zum Witz auch noch eine Message - einfach klasse!

am
Super: die beiden Hauptdarstellerinnen Meryl Streep und Anne Hathaway.
Bisschen dünn: die Story, auch weil der Hype um so ein banales Thema wie Mode unverständlich ist und in dieser Kategorie vom Normalverbraucher astronomisch weit entfernt. Könnte aber wahr sein.
Aber darauf kommt es auch nicht an, denn Miranda ist der eigentliche Inhalt. Und die ist wirklich schrill und gnadenlos herrisch bis unmenschlich und erfolgsorientiert.
Ich fand schon immer, dass Meryl Streep, gerade in komischen Rollen, eine Offenbarung ist.

am
Total überbewertet
nette Unterhaltung, eine weitere Aschenputtel-Verfilmung.

am
Super Film, tolle Darsteller - Meryl Streep wie immer göttlich! Diesmal als Ekel par excellence!
Es gehört schon großes Durchhaltevermögen dazu, so eine Chefin zu ertragen ...

am
Mir hat der Film nicht gut gefallen. Liegt vielleicht daran, dass ich mich nicht im Geringsten für Mode und so etwas interessiere, aber die Botschaften in diesem Film finde ich auch schrecklich! Sollen junge Frauen von der Arbeitswelt abgeschreckt werden? Nur wer superschlank ist und in die tollen Kleider passt ist erfolgreich und glücklich?
Nein danke, so etwas möchte ich nicht sehen und auch nicht weiterempfehlen. Auch wenn ich zugegebenermaßen an einigen Stellen lachen konnte.

am
Wir waren wirklich enttäuscht vom Film. Wenig originell, kaum lustige Szenen und absolut vorhersehbar. Schade.

am
Ein klasse Film der zwar die übliche Geschichte aufweist (Aschenputel wird zur feinen Dame) aber man kann sich köstlich bei diesem Film amüsieren.Der einblick in die stressige und exentrische Welt der Mode ist klasse

am
"Der Teufel trägt Prada" wird im Oktober sicher seine Zielgruppe finden, denn Modebewusste Frauen könnte die Geschichte um Andy und Miranda durchaus gefallen. Männer sollten allerdings lieber einen weiten Bogen um den Film machen. Es sei denn man steht auf 110 Minuten Langeweile. [Sneakfilm.de]

am
ist ganz ok
haut einen zwar nicht vom Hocker, aber im großen und Ganzen ist der Film ganz gut. Eine gelungene Mischung aus dramatischen Ereignissen und einigen recht amüsanten Gaggs.

am
EINFACH NUR GUT - TREFFENDE, SCHRÄGE UND ÄUßERST WITZIGE PERSIFLAGE AUFS MODEBUISINESS MIT EINER HERAUSRAGENDEN MERYL STREEP - VERFILMUNG NACH EINER AUTOBIOGRAPHIE - DER STOFF STAMMT ALSO AUS DEM RICHTIGEN LEBEN - HERVORRAGENDE UMSETZUNG UND SEHR GUTE UNTERHALTUNG - NICHT NUR FÜR FRAUEN

am
Purer Frauenfilm
Am besten man schaut sich den Film alleine an oder mit Freundinnen. Dann wird es ein gelungener kurzweiliger Filmabend, denn nur Frauen verstehen die Probleme, um die es hier im Film geht.

am
sehr enttäuschend!
Dialoge schlecht, Story mehr als unglaubwürdig (z.B. es wird der neuste Harry Potter für Miranda vor Erscheinen besorgt....!?!???), auch Meryl Streep kann da nichts retten. Schade um die Zeit....

am
toller film mit witz und ner tollen geschichte
man kann nur hoffen im wirklichen leben nicht einmal auf solch einen chef zu treffen

am
Ganz gut
Der Film ist ganz gut gemacht, aber mehr als einmal sollte er nicht gesehen werden.

am
Ein guter Unterhaltungsfilm für die ganze Familie.Meine Tochter (10)
hat ihn gleich 2xangeschaut.
Die Schauspieler waren einfach göttlich.

am
Der film ist etwas für Frauen, nicht für Männer mit einem besonderen Action Geschmack.
Meiner Frau hat der Film gut gefallen.

am
Vollkommen gelungener Film, da kann man nicht meckern...! Die Modebranche ließ viel Spielraum für das Drehbuch zu und manchmal steckt halt hinter einer harten Schale doch ein weicher Kern.

am
Schwung- und humorvoller Film. Man kann sich schnell in die Modebranche
`reindenken. Tolle Schauspieler(innen) und eine gelungene und vielleicht
ja (so oder so ähnlich) wahre Geschichte. Hat Spaß gemacht.

am
Der Film war ganz gut, aber wenn man vorher das Buch gelesen hat, dann kann man manchmal dem Film nicht ganz folgen, weil einiges anders dargestellt wird und auch die Härte der Chefin Miranda kommt im Film nicht ganz rüber. Wobei die Leute, die das Buch nicht gelesen haben, die Film-Miranda schon sehr hart fanden. Sehenswert ist er auf jeden Fall und würde so einige junge Frauen von dem Magerwahn abbringen...hoffentlich *g*

am
Steh zur Dir und Deinen Einstellungen. Diese Massage ist umgesetzt und verbindet Komik und ein Stück Tragik. Meryl Steep und auch viele andere Schauspieler setzen dies gekonnt und witzig in Szene. Super gemacht und zu keiner Zeit langweilig. Diesen Film sollte man sich wirklich ansehen.

am
Der Film hat alles, was ein guter Unterhaltungsfilm braucht: eine interessante Handlung, tolle Darsteller, witzige und spritzige Dialoge. Sicher gibt es m.E. keine Botschaft, die die Menschheit braucht, aber ich fand ihn besser als vieles, was in dieser Filmsparte in letzter Zeit zu sehen war.

am
Ich finde die werbung für diesen film versprach mehr, als der film im endeffekt hält. Er ist ganz nett und witzig, aber ich schau ihn mir sicher kein drittes mal an.

am
lustig
habe ich schon mal gesehen und kann ihn mir immer wieder ansehen. ist lustig und so was von genial. richtig zum lachen.

am
Ich konnte den Film einfach nicht genießen. Zu sehr erinnerte mich die brilliante M. Streep an meine letzte Chefin, die mit größter Ernsthaftigkeit verlangt hat, Flugzeuge zum Rückflug zu bringen oder Telefonbücher von Großstädten einsammeln und neu drucken zu lassen, weil sie einen Fehler entdeckt hat... Ich konnte gar nicht lachen und habe eigentlich die ganze Zeit nur gewartet und sehnsüchtig gehofft, dass das kleine Mäuschen endlich mal zurück schlägt. Aber nix dergleichen geschah. Schade eigentlich. Der Film hätte meine Seele heilen können! ;-)

am
Sehr guter Film für einen gelungenen Filme-Abend :-))

Gute Besetzung und lustige und interessante Story sind super :)

Viel Spaß damit :)

am
Schade, dass man überhaupt einen Stern vergeben muss... NEIN! Und zwar absolut NEIN! Ich verehre Meryl Streep - aber sowas Schlechtes hätte ich ihr nicht zugetraut. Verschwendete Zeit.
Der Teufel trägt Prada: 3,5 von 5 Sternen bei 3764 Bewertungen und 198 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der Teufel trägt Prada aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Anne Hathaway von David Frankel. Film-Material © 20th Century Fox.
Der Teufel trägt Prada; 0; 12.02.2007; 3,5; 3764; 0 Minuten; Anne Hathaway, Meryl Streep, Stanley Tucci, Vivian Kalinov, Tim Krueger, Andie Karvelis; Komödie, Drama;