Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau

687 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Der Clou
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ein absolut toller Klassiker um einen bzw. eine Bande Trickbetrüger in den 1930er Jahren. Kann man sich immer wieder ansehen.
    Newman und Redford in einer ihrer besten Rollen, die beiden versprühen einen Spaß auf der Matscheibe, einfach nur klasse. Die Trickbetrüger Gondorff (der alte Hase im Geschäft) und Hooker (Lehrling ? ) Auch wenn dieser Streifen von 1973 ist, hat er doch von seinem Charme nichts eingebüßt. Immer wieder klasse zu sehen, wie die beiden den schlimmen Fingern (Snyder= eigentlich ein guter, vom Betrugsdezernat und dem Gangsterboss Doyle Lonnegan) ein Schnippchen schlagen. Ich finde nicht umsonst hat dieser Streifen 7 Oscars bekommen.
    Da könnte sich so manche, aktuelle Gaunerkomödie von heute noch eine dicke Scheibe abschneiden. Man kann auch aus wenig viel und vor allem tollen/guten Film machen. Es muss nicht immer nur um Geballere und Tote gehen.
    Kann diesen Streifen einfach nur empfehlen.
    5 Sterne.
  • Der Gott des Gemetzels
    Nach dem weltberühmten Theaterstück von Yasmina Reza.
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ein typischer Roman Polanski Film. Es tut mir leid, aber solche Filme und auch Cannes prämierte Filme sind einfach nicht mein Ding. Vielleicht bin ich einfach zu blöd die zu verstehen. Sie sind mir einfach zu schwierig, zu schwere Kost. Ich hatte mir diesen Film eigentlich nur wegen der Hauptdarstellerinnen Winslet und Foster angetan, die Ihre Sache eigentlich auch toll machen, aber am Ende bleibt eigentlich, wie fast immer das…und nun??
    Was sollte das, was wollte mir dieser Film damit sagen?? Und wie geht es weiter? Das kann doch so nicht das Ende sein?
    Ok, man bekommt dieses Für und Wider der Elternpaare sehr gut hin, dieses, wer ist nun Schuld und warum und wieso, aber am Ende bleiben mehr Fragen offen als gestellt worden sind.
    Viel Geschwafel um nichts, tut mir leid.
    Für mich war dieser Film vertane Liebesmühe
    1 Stern für die Hauptdarsteller, die sich wirklich mühe geben.
    Das muss reichen
  • Byzantium
    Schön. Verführerisch. Tödlich.
    Drama, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ein sehr verquerer Film. Zwei Frauen sind auf der Flucht vor einem Geheimbund, geleitet von Männern, die in ihren Kreisen keine Frauen ihresgleichen dulden. Die beiden Frauen probieren sich mehr schlecht als recht durchs Leben zu kämpfen und gehen dabei mir Ihrem Vampirdasein unterschiedlich um. Die Eine tötet nur böse Menschen( um sich und Ihre Tochter zu schützen) die andere nur Menschen, die wirklich sterben wollen oder sehr krank sind. Das ist so das einzige, was man aus diesem Film auskristallisieren kann, mehr Sinn macht der Film in meinen Augen nicht. Er ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Nicht blutrünstig genug für einen Horrorfilm, nicht seicht genug für eine Lovestory und ein Drama?? Das schon gleich gar nicht, ein Drama ist das Ansehen des Films.
    Saoirse Ronan fand ich „In meinem Himmel“ eine sehr ausdrucksstarke Darstellerin, leider ist das in diesem Streifen nicht der Fall, hier wirkt sie ehr fade.
    Schade, aber der Film ist Zeitverschwendung.
    Deshlab auch nur 1 Stern
  • Fifty Shades of Grey 1 - Geheimes Verlangen
    Mr. Grey wird Sie jetzt empfangen.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Tja, leider ist der Film auf amerikanische, prüde Art verfilmt worden. Alles sehr, sehr brav, wobei ich sagen muss, die Bücher sind nicht sehr viel schlimmer. Ich gehe mal davon aus, das jeder, der in der SM Szene zu Hause ist, über diesen Film nur müde schmunzeln wird. Aber egal, hier geht es um den Film. Er hält sich nah am Buch, das muss ich zugeben, aber leider fehlen mir doch hier und da ein paar Sachen, aber nagut, man kann nicht alles haben, das würde den Rahmen des Filmes sprengen. Die Darsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan wirken noch nicht wirklich aufeinander eingespielt, auch fehlt mir die Tiefe in Ihrem Ausdruck. Die Besetzung des Christian Grey hätte ich so nicht getroffen, Dornan wirkt mir einfach in der Rolle des Dom zu brav und unautoritär, er passt nicht. Dakota Johnson passt da schon ehr in ihre schüchterne Rolle.
    Fazit: Wer das Buch gelesen hat, weiß mehr oder weniger, was ihn erwartet. Für alle die das Buch nicht kenne und nur den Trailer, verlangt nicht so viel SM und Sex von dem Film, es ist eine amerikanische Verfilmung. Brave Lovestory trifft es hier ehr
    3 Sterne
  • Der Sizilianer
    Die Rache des Sizilianers
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ein Bud Spencer Film aus seinen Anfängen. Der Sizilianer Rosario Rao, (gespielt von Bud Spencer) soll bei einem Fußballspiel einen Mann erschossen haben und wird zu einer Haftstrafe verurteilt.
    Angeblich soll der Film nach einem tatsächlichen Vorfall inszenierter worden sein und wie das bei vielen solcher Filme ist, die nach wahren Begebenheiten verfilmt werden, fehlt auch diesem Film etwas mehr Tiefgang. Bud Spencer spielt gut in diesem ab und ab melodramatischen Film, aber man merkt ihm schon an, das er sich in dieser Rolle nicht ganz so wohl fühlt wie in seinen späteren Rollen an der Seite von Terence Hill. Aber alles in allem macht er in dieser Ernsten Rolle, als Racheengel für seinen Sohn doch eine gute Figur. Ist halt 1972.
    Die Story an sich ist ab und an etwas wirr, man steigt nicht so ganz durch, was gewisse Dinge bezwecken sollen, und am Ende erfährt man auch leider nicht die wahren Gründe, bzw. wer der wahre Täter im Fußballstadion war.
    3 gut gemeinte Sterne, weil ich einfach ein große Bud Spencer Fan bin, aber seine Paraderollen sind einfach um einiges besser.
  • Angélique
    Angélique - Angélique 2 - Angélique und der König - Unbezähmbare Angélique - Angélique & der Sultan
    Abenteuer, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Nach den Romanen von Anne Golon.
    Ich liebe diese „alten Schinken“. Liebe, Verrat, Frankreich zur Zeit König Ludwigs XIV., tolle Kleider, alles was die meisten Mädchen gerne mögen. Diese Filme sind wirklich toll gemacht, die Handlung mal spannend, mal traurig.
    Michèle Mercier spielt hier eine Herausragende Rolle, leider schade dass sie nie mehr an diesen Erfolg anknüpfen konnte. Sie harmoniert in dieser Reihe klasse mit Robert Hossein.
    Kann die Filme echt nur weiter empfehlen, auch wenn die Film-Qualität nicht ganz die beste ist (sind halt von 1964), die Filme sind es alle mal. Die Story, spannend und vor allem stimmig.
    Der Film von 2013 mit Nora Arnezeder in der Hauptrolle ist dagegen nur ein mehr als warmer, schlecht gemachter Abklatsch.
    Top, 5 Sterne.
  • Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe
    Geheimes Verlangen wird zu gefährlicher Liebe.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Wesentlich zahmer als sein Vorgänger, die Sexszenen haben deutlich nachgelassen. Der Film plätschert eigentlich so vor sich hin und ist in meinen Augen mehr oder weniger Vorbereitung auf den Letzen Teil, der dann hoffentlich was Spannung und Sex angeht, wieder etwas an Fahrt aufnimmt. Wobei, der Sex im 3ten Buch noch weniger geworden ist, als schon im zweiten Teil, das lässt leider nicht hoffen. Und auch viel Spannung ist im Buch nicht im großen Umfang vorhanden, ehr das für und wider zwischen Christian und Ana steht dort im Mittelpunkt. Lassen wir uns überraschen.
    Die Hauptdarsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan wirken eingespielter und nicht mehr gar zu verkrampft wie in Teil 1, aber so ganz bei der Sache finde ich sie trotzdem nicht. Sie haben beide immer dieses leidende Gesicht, kaum Mimik, kaum Gestik. Vor allem Dorman ist in meinen Augen enttäuschend, er bringt den Dom nicht annähernd so rüber, wie man sich das vom Buch her wünschen würde.
    Der Film hält sich nah am Buch, ja, wobei ein paar Änderungen hier und da dem Film sicher in Punkto Spannung besser gestanden hätten. Aber was will man machen? Bleibt man zu nah am Buch meckern alle, tut man es nicht, dann auch.
    Alles in allem ok. 3 Sterne, hätte man mehr draus machen können.
  • Sherlock - Staffel 4
    Die sechs Thatchers - Der lügende Detektiv - Das letzte Problem
    Serie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Wie eigentlich fast immer eine gelungene ( aber viel zu kurze) Staffel Sherlock mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in den Hauptrollen.
    In gewohnter Manier ermittelt ein etwas verquerer Sherlock Holmes, nur diesmal mit der Besonderheit, das Ihn Schuldgefühle gegenüber Dr. Watson (dessen Frau leider in der letzten Staffel verstorben ist) quälen und zum anderen, da er es diesmal mit seiner Schwester zu tun bekommt.
    Das Ende ist , wie ab und an auch, etwas schwer zu begreifen, hat die ein oder andere Sinneslücke, aber das verzeiht man, weil alles andere stimmig ist und passt.

    Alles in allem wieder toll gemacht, bitte, bitte mehr davon.
    Auf jeden Fall empfehlenswert, 4 Sterne (der 5 fällt weg, weil die Staffel einfach zu kurz ist)
  • Frozen Ground
    Auf der Jagd nach dem grausamsten Serienkiller Alaskas.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Hammer Film, man will sich gar nicht vorstellen, dass das wirklich so passiert ist. Und auch erschreckend, das man bis heute noch nicht alle Opfer bzw. vermeintlichen Opfer finden konnte.
    Der Film ist gut und solide umgesetzt, ich hätte mir hier und da etwas mehr Tiefgang gewünscht, aber das hätte dann womöglich die Länge des Films gesprengt. So sind die Eckepfeiler gut abgearbeitet worden und der Großteil ist stimmig gemacht. Die Spannung bleibt allerdings etwas auf der Strecke, da der Film doch schon mehr oder weniger vorhersehbar ist.
    John Cusack spielt sehr gut und beherrscht die Rolle des Mörders, man nimmt ihm das abgebrühte überhebliche sehr gut ab. Nicolas Cage spielt auch solide, aber ihm und seiner Rolle fehlt einfach noch ein bisschen mehr Tiefgang, das war mir zu Oberflächlich.
    Aber ansonsten, wie gesagt, gut gemacht, kann man sich in jedem Fall mal ansehen.
    3 Sterne
  • Das Penthouse
    Gefangen in der Dunkelheit.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ich finde diesen Film schwer zu bewerten. Sehenswert ist er, keine Frage und auch die Darsteller geben sich wirklich mühe (obwohl der doch schon sehr gealterte „Batman“ Michael Keaton schon mal besser glänzen konnte), aber am Ende bleiben mir einfach zu viele Fragen offen und das mag ich einfach nicht bei Filmen.
    Z.B. wüsste ich gerne, ob Sara von Anfang an Bescheid wusste und auch das Ende hätte ich gerne aufgeschlüsselt gesehen.
    Aber naja, man kann ja nicht alles haben. Im Großen und Ganzen ist der Film trotz der kleinen Mankos gut gelungen und spannend. Wenn man auf Spannung und etwas Action steht, nicht ganz so auf Story und Sinn fokussiert ist, ist man mit diesem Film eigentlich gut beraten und kann nicht viel falsch machen.
    Sehenswert 3 Sterne
  • Pettersson und Findus
    Kleiner Quälgeist - große Freundschaft.
    Kids, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Ganz hübsch gemachter Film mit einem süß animierten Kater Findus.
    Das meiste, was man aus den Büchern (Eine Geburtstagstorte für die Katze/Feuerwerk für den Fuchs )von Sven Nordqvist kennt, hat in diesem Film Verwendung gefunden.
    Sehr lustig gemacht finde ich die Stelle, wo sie den Fuchs erschrecken wollen, damit der keine Hühner mehr fängt.
    Es ist alles stimmig und lustig rüber gebracht. Ulrich Noethen gibt einen tollen Petterson und auch die Nebenrollen sind gut besetzt. Kann den Film eigentlich nur empfehlen, lustiger spaß auch für kleiner Kinder.
    4 Sterne
  • Taboo - Staffel 1
    Die komplette 1. Staffel
    Serie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 31.07.2017
    Düstere Serie über einen Mann, der nach langer Zeit aus Afrika zurück in seine Heimat England(im Jahre 18149 kommt um sein Erbe anzutreten. Es geht um ein Stück Land, das er geerbt hat, das sowohl für die Briten aber auch die Kanadier von großem Wert ist. Ein erbitterter Kampf beginnt mit Intrigen, Irrungen und Wirrungen.
    Manchmal ist es schwer zu folgen, weil man nicht mehr weiß, wer hier wen an der Nase rum führt, aber es wird später immer alles aufgeschlüsselt und meist hat Delaney die besseren Karten. Was auch schwer zu greifen ist, ist das Verhältnis der Eltern von James. Die Mutter war Indianerin (glaube ich) der Vater Engländer. So ganz kommt man nicht dahinter, was vorgefallen ist, aber vielleicht erfährt man ja mehr, wenn es eine weitere Staffel geben sollte.
    Ein weiteres Plus ist Tom Hardy, er macht einfach einen tollen, düstern Job, klasse.