Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau

674 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Teenage Mutant Ninja Turtles 2
    Out of the Shadows
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Die Turtles haben neue Gegenspiel zum einen die bekloppten Bebop und Rocksteady, ( als Kind habe ich sie „geliebt“ sie sind gut getroffen was die Animation angeht) aber auch die Bedrohung aus dem All Crunk. Aber auch die Turtles bekommen Verstärkung. Wie schon in Teil 1 sind Megan Foxx als April O´Neil und Arrested Development als Will Arnett. Neu dabei ist Stephen Amell als Casey Jones. Die drei harmonieren Gut miteinander und sorgen dafür das der Film im Fluss bleibt. Gute Action und eine stimmige Story runden den Film ab.
    Ein bisschen Stört mich die Zerrissenheit der Brüder, ihre Streits. In den Comics die ich kenne und liebe haben sie immer gewitzelt und sich auch mal hoch genommen, hatten aber nie ernsthaft Streit. Sie waren immer ein Team.
    Aber so es drum, vielleicht braucht der Film das, um die Charaktere zu vertiefen.

    Fazit: Kann man sich auf jeden Fall ansehen.
  • Dexter - Staffel 8
    Die finale achte Season
    18+ Spielfilm, Serie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Ich sehe die letzte Staffel Dexter eigentlich mit gemischten Gefühlen. Eigentlich gut, das es endlich zu Ende geht, den so gut wie die ersten Staffeln waren die letzten nicht mehr. Und eigentlich ist es auch Schade, man hätte mehr daraus machen könne, hätte man nicht zu verkrampft versucht, die Figur Dexter menschlicher werden zu lassen. Man hätte sich auf das Altbewährte besinnen sollen, die Verbrechensjagd.

    Naja, wie dem auch sei, als guten Abschluss sollte man sich diese Staffel schon noch antun, obwohl ich vom Ende…..ich weiß nicht?! Enttäuscht bin?!
    Kann schon sein, ich hätte es so verworren nicht zu Ende gehen lassen, aber ok. Ist halt so. Dexter ist Tod, es lebe Dexter!!!
  • Dexter - Staffel 7
    Die siebte Season
    Krimi, Serie, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Endlich nimmt die Serie, nach nun mehr doch 3 ehr durchwachsenen Staffeln wieder etwas Fahrt auf, (denkt man) in Form der Schwester, die Ihren Bruder bei einem Mord erwischt. Leider hält dieses Hoch nicht lange an, da viel zu viel Tam Tam drum herum passiert. Die Zerrissenheit der Schwester wegen ihrem mordenden Bruder kann ich ja noch verstehen, aber das sie sich plötzlich in ihn verliebt…..das passt nicht. Auch das hick hack mit der „Neuen“ Freundin macht alles sehr kompliziert.
    Man merkt, dass die Macher zu viel wollen, da sie letzten Staffeln anscheinend nicht den gewollten Erfolg der ersten Staffeln wiederholen konnten.
    Aber eigentlich sehnt man sich nur noch die letzte Staffel herbei, damit das Durcheinander ein Ende hat, denn die Spritzigkeit der ersten Staffel wird hier bei weitem nicht mehr erreicht. Vielleicht auch, weil man Dexter hat zu menschlich werden lassen.
  • Brick Mansions
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Oh je. Das war nun leider nix. Eigentlich bin ich ein riesen Fan, des leider viel zu früh verstorbenen Paul Walker (weshalb mir der Film auch beim Leihen ins Auge gestochen ist), aber dieser Film….tut mir leid, den hätte es nicht gebraucht.

    Dieses Remake ist eigentlich komplett unnötig und bietet außer den akrobatischen Talenten von Co-Star David Belle kaum etwas Denkwürdiges. Selbst die protzige Hollywood-Kulisse stinkt ab. Einfach weil "Brick Mansions" kaum mehr ist als eine Mischung aus "Die Klapperschlange" und "The Raid" darstellt. Und natürlich gerade deswegen armseliger wirkt.
    Wenn echt nur ein paar halbwegs starke Sprüche und viel Gehopse in Erinnerung bleiben, und selbst die nicht wirklich lange, dann erübrigt sich eigentlich jede weitere Diskussion.
  • Kingsman
    The Secret Service
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Obwohl der Versuch einer Persiflage auf James Bonds Abenteuer doch schon mehr oder weniger deutlich ist…….ein schießender Regenschirm, kleine Handgranaten im Feuerzeug, (fehlt eigentlich nur noch Q. ) ist Kingsman: The Secret Service ein Film, der eine enorme Vielzahl an unterschiedlichsten Facetten bietet: Ob es harte Actionszenen oder Gewalt ist, äußerst coole Sprüche und One-Liner gepaart mit ziemlich derben Humor, oder viele verrückte Ideen und teilweise noch skurriler Charaktere..., diese Agentenparodie hat es enorm in sich und weiß zu gefallen!
    Ein Bürschlein wird in Geheimagentenkreisen aufgenommen und bewährt sich dort. Die Story macht Sinn und läuft auch flüssig vor sich hin.
    Herausragend vor allem Colin Firth, dem diese Rolle als "Gentleman" wie auf dem Leim geschrieben zu sein scheint, dagegen wirkt Samuel L. Jackson als Vanetine lahm, lustig zwar, aber lahm.

    Fazit: Auf jeden Fall sehenswert, freue mich schon auf Teil 2 der dieses Jahr noch erscheinen soll.
  • Ku'damm 56
    Deutscher Film, Drama, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Ein leichter Film über die 50iger!Tanzen, rebellierende Jugendliche kann man sich ja mal schauen, dachte ich.Die Werbung hat viel versprochen, aber auch einiges gehalten.
    Der Film hätte ruhig noch ein bisschen politischer sein können, die Handlung spielt schließlich 11 Jahre nach dem Krieg und dem Schrecken der NS-Diktatur.
    An manchen Stellen schön sichtbar, ist die unglaublich biedere, unterdrückte und verschleiernde Haltung gegenüber der Vergangenheit. Die fehlende Charakterstärke einzelner Personen. Der Mangel an Einsicht gegenüber den eigenen Fehlern und individuellen wie auch gemeinschaftlichen Verbrechen. Dieser 3teiler bietet gute Ansätze, versucht wiederzugeben , wie es damals war, scheut sich aber doch vor der konsequenten Aussage, dass die noch junge BRD und die deutsche Gesellschaft in den 50er Jahren eine grundlegende Aufarbeitung ihrer Vergangenheit schlichtweg versäumt haben
    "Ku'damm 56" trumpft mit einer wendungsreichen Story, Spannung, Witz, flotten Dialogen und vor allen Dingen mehrdimensionalen Figuren auf.
    Eine Mutter, der man den Großteil des Films die Pest an den Hals wünscht, obwohl sie es vielleicht gut meint. Aber auch andere Charaktere lernt man von einer anderen Seite kennen. Man wird auf eine Reise geschickt, wo man zunehmend gezwungen ist, nicht nur in schwarz-weiß/ in Schubladen zu denken.
    Fazit: Alles in allem ein gelungener 3 Teiler, bei dem mich nur ein bisschen das unbefriedigende Ende stört, absolut sehenswert.
  • Beauty & the Beast - Staffel 3
    Die dritte Season
    Serie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Diese Staffel ist schwer zu bewerten, da ich eigentlich ein Fan dieser Serie bin. Die Große liebe zwischen Vincent und Cat und allem was sie durch machen müssen für Ihre liebe. Aber leider hat man in dieser Staffel immer mehr den Eindruck von Aufgewärmten Kaffee. Es gibt nix neues nur wieder eine neue Bestie, wieder eine neue Bedrohung. Das dauernde verschieben der laaaaaaange ersehnten Hochzeit…..und wieder nix. Wollen wir heiraten, wollen wir nicht?? Erst noch diese Bedrohung aber dann….um etwas anderes, so hat man in dieser Staffel den Eindruck geht es nicht mehr. Und auch die Nebendarsteller mit Ihren Beziehungen (vor allem JT und Tess) nervt mehr und mehr. Man sehnt quasi das Ende der letzten Staffel herbei, damit es endlich vorbei ist.

    Fazit: Staffel 1&2 waren noch ok und sehenswert, aus Staffel 3 nehmen wir uns die Hochzeit und lassen alles dann in Staffel 4 ausklinken und gut sein.
  • Beauty & the Beast - Staffel 4
    Die finale Season
    Serie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Irgendwie sehe ich diese letzte Staffel mit einem weinenden aber auch mit einem lachenden Auge. Eigentlich Schade, dass sie eingestellt wurde, aber auf der anderen Seite auch wieder gut. Die Story hat sich eigentlich nur noch wiederholt. Immer wieder eine neue , bösere Bestie die bekämpft werden muss, immer wieder dasselbe Muster. Es scheint, das sie Macher der Serie einfach keine neuen Einfälle mehr hat, weshalb es auch besser war, die Serie ein zu stampfen.
    Schade aber um die schöne Liebesgeschichte, wobei das gegen Ende der letzten beiden Staffeln auch schon immer mehr eintönig wurde.
    Ein dickes Plus für das Ende, es ist, so finde ich gut gelungen, traurig, aber auch irgendwie schön.

    Fazit: Im Großen und Ganzen für eingefleischte Fans ein Muss, für alle die nach Staffel 2 schon aufgehört haben, gibt es auch in der letzten Staffel nicht viel Neues.
  • Verdammt verliebt
    Lovestory, Serie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Eine gut gemachte Vorabendserie mit Florian David Fitz und Laura Maire in den Hauptrollen. Schade das es nur eine Staffel gibt, wäre schön gewesen zu sehen, wie es mit den beiden weiter geht „ACHTUNG SPOLIER“ nach dem sie sich endlich gefunden haben.
    Aber auf der anderen Seite vielleicht auch gut so, nicht das es irgendwann zu langweilig, oder eintönig mit dem ewigen hick hack wird.
    Der Intro-Song von Anne und Band ist ein echter Ohrwurm.
    Es ist ein langes hin und her zwischen den beiden, wie es ebenso bei Teenagern/jungen Erwachsenen ist, die noch nicht so richtig wissen wollen, wo sie mal hin wollen. Jule hängt in der Luft, was soll sie machen. Schule geht gar nicht, sie liebt Fotografieren, aber eigentlich noch mehr Ihren besten Freund Tom. Dieses hin und her plätschert eigentlich so dahin ist aber in den einzelnen Folgen immer gut verpackt und wird nicht langweilig.
    Ich kann diese Serie empfehlen. 4 Sterne.
  • Magic Mike
    Die ganze Nacht.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Also erstmal vor ab, für das „Frauen“-Auge gibt es einiges zu sehen. Dieser Film dürfte weniger etwas für die Herrn der Schöpfung sein. Im Großen und Ganzen ist der Film ganz gut gemacht, ergibt einen Sinn und auch das Ende ist einiger maßen ok.
    Channing Tatum macht einen klasse Job, tolle Tanzeinlagen und ein klasse Body lassen den Film nicht gar so langweilig dahin plätschern. Aber ansonsten ist die Story (trotz Sinn) altbekannt und eben nur mit einem guten Body neu aufgepimt.
    Was mich massiv an diesem Film stört, und deshalb kann ich einfach nicht mehr als 2 Sterne vergeben ist Matthew McConaughey. OK, er hat eine besch…Rolle, spielt den Obermacker, aber auch der Body geht gar nicht. Da ist nichts ästhetisch oder schön dran. Er scheint sich in seiner Rolle auch nicht so richtig zurecht zu finden und das überträgt sich, so finde ich, einfach auch auf die Leinwand.
    Alex Pettyfer ist ok, aber als senkrecht startender Neueinsteiger, welchen er in diesem Film spielt für mich nur eine Randnotiz.
    Fazit: Wenn man Matthew McConaughey mag und über ihn in diesem Film hinweg sehen kann, man bzw. Frau sich den Film mal ansehen.
  • Kommissar Marthaler - Die Braut im Schnee
    Nach dem gleichnamigen Roman von Jan Seghers.
    TV-Film, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Gut gemachter und solider Fernsehkrimi mit Matthias Koeberlin, der eigentlich das größte Plus dieses Marthaler Teils ist. . Er verkörpert den Kommissar zwar optisch anders, als wie es die Romanvorlage vorgibt, doch findet er seinen eigenen Stil durch seine Darstellung, die wenig Mimik und Gestik braucht.
    Die Ermittlungen ziehen sich an manchen Stellen, nehmen gegen Ende aber Fahrt auf, so dass man eigentlich lange miträtseln kann, wer der Täter ist. Blass wirkt allerdings „ACHTUNG SPOILER“ die verdeckte Ermittlung, der Kollegin, die sich als potenzielles nächstes Opfer anbietet. Da passt so einiges nicht wirklich zusammen.
    Ein bisschen störend finde ich auch das Zwischenspiel mit der „Freundin“ von Marthaler. Die Vorlage ist eh schon nicht gerade originell und die Verfilmung versucht auch nicht mehr daraus zu machen, deshalb wirkt sie mehr nervig/störend.
    Trotzdem kann man diesen Krimi als sehenswert bezeichnen. 3 Sterne.
  • Burg Schreckenstein
    Was geht ab? Wenn schon Schule... dann Burg Schreckenstein.
    Deutscher Film, Abenteuer, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "madisonmeg81" aus Hessisch Lichtenau am 05.07.2017
    Ganz unterhaltsamer Familienfilm nach der Romanvorlage von Oliver Hassencamp. Ich hatte früher die Geschichten auf Kassette und sie jetzt mit meinen Kids auf DVD zu sehen macht richtig Spaß. Die Darsteller sind gut ausgewählt, selbst der etwas schrullige "Graf Schreckenstein" gespielt von Harald Schmidt ist passend besetzt.
    Der Film hält sich nah an der Romanvorlage. Einzig die Grundeinstellung von Ehrlichkeit und Ritterlichkeit, die in den Romanen rüber kommt, wird im Film nicht ganz so passend rüber gebracht, es wird sich ehr versucht aus der Affäre zu ziehen. Aber im Großen und Ganzen gibt es an diesem Film nichts weiter zu meckern. Er hat Witz, die Streiche sind klasse gelungen und, was für mich wichtig, der Film ergibt einen Sinn. Kann man sich im Kreise der Familie auf jeden Fall mal ansehen.