Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "meisi" aus

7 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Zero Dark Thirty
    Die Jagd nach dem meistgesuchten Mann der Geschichte.
    Thriller, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 15.01.2018
    Ich habe die DVD nach 10 Minuten ausgeworfen. Ich konnte den Folterszenen nicht länger beiwohnen. Es erscheint mir, als ob im Mäntelchen der Dokumentation Rachegelüsten Befriedigung verschafft werden soll, ja, sogar ein Plädoyer für die Folter serviert wird.
  • Heute bin ich Samba
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 07.11.2017
    Eine nette schwarz-weiße Liebesgeschichte. Die Hauptdarstellerin hat mich allerdings erst zum Schluss überzeugt. Die Kamera war vor allem in der Tanzszene hervorragend. Insgesamt war der Film aber doch etwas schleppend.
    Dass sich dann das Liebes- und Lebensglück der beiden aus dem Tod eines unschuldigen betrogenen Mannes ergibt, finde ich als Botschaft höchst fraglich. So was gibt es im amerikanischen Film nicht. Die schauen da schon genauer hin.
    4 Sterne für die Schilderung des nervenaufreibenden Daseins illegaler Einwanderer.
  • Fräulein Julie
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 01.10.2017
    Der Film führt uns zurück ins Jahr 1890. Damals waren die beschriebenen Verhältnisse hochdramatisch. Eine Adlige im Bett mit einem Dienstboten war schon gut für ein Todesurteil. Wenn man sich die Mühe macht, sich in diese Zeit zu versetzen, spürt man das Drama. Die Rollen waren perfekt besetzt und die Dialoge hochbrisant, da es um den Klassenkampf bzw -hass geht.
  • Die unerschütterliche Liebe der Suzanne
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 31.12.2016
    Wer den authentischen Film mag, findet hier eine Perle. Der Film ist so echt, dass sich die Handlung in der Nachbarschaft abspielen könnte.
    Es handelt von einer Liebesgeschichte, die ungeheuerlich glaubhaft und bewegend ist. Diese Liebe ist unverwüstlich und das spürt man unmittelbar. Sie muss ein Drama überbrücken, das wie in guter Literatur nicht herausgearbeitet wird sondern in einem Grundrauschen belassen bleibt, was besonders tief betroffen macht.
    Die Rollen können gar nicht besser besetzt sein. Man nimmt den Schauspielern alles ab. Die großen Zeitsprünge führen, dank dieser besten Besetzung, auch nicht zur Verwirrung.
  • Her
    Drama, Lovestory, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 29.12.2016
    Aus der Story hätte man mehr machen können als eine Befindlichkeitsstudie. Die Botschaft heißt wohl, ein digitaler Liebespartner führt zu Abhängigkeit und Einsamkeit. Es wird dabei unentwegt von Liebe geredet, die nicht transportiert wird.
    Die weiblichen Darsteller liefern echtes Können ab. Der Hauptdarsteller hingegen müht sich redlich, ist aber eine kolossale Fehlbesetzung. Seine Zähne sind auch einfach zu hässlich um sie ewig in versonnenem Lächeln darzubieten. Mir schien, der ganze Film bestand aus diesen faden Nahaufnahmen.
    Insgesamt pseudoemotional und öde.
  • Der Fremde am See
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 08.12.2016
    Der Film ist schnörkellos realistisch und auch sehr spannend, obwohl man anfangs denkt, es passiert ja gar nichts. Man gewinnt Einblick in die männliche Homosexualität und wie sie sich abzuspielen pflegt. Das Ende ist erschütternd. Ein ausgezeichneter Film mit minimalistischem Flair.
  • Finsterworld
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "meisi" am 18.08.2016
    Aller schwärzester Humor gepaart mit Tragik. Es wird der Bogen gespannt von kuscheligem Liebesbedürfnis bis hin zu echter Grausamkeit. Alles in Allem sehr surreal und bitterböse um nicht zu sagen, einfach realistisch. Zuletzt muss man selbst entscheiden, ob die Handlungen gut oder schlecht ausgehen, weil das Ende alles offen lässt.