Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "bartimaeus" aus

21 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Machine Wars
    Planet der Roboter
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 13.01.2018
    Bei Kritiken soll man ja bekanntlich mit dem Guten anfangen: Der Film ist bereits nach 80 Minuten fertig.
    Alles andere ist einfach unterirdisch: Schlechtes Drehbuch, keine Handlung, die eine Szene mit Feuer sähe selbst in Amateur-Videos auf YouTube besser aus und gefühlt sind mehr Schwarzblenden in dem Film als tatsächliche Bilder. Wer sich den Film übrigens nur wegen dem 3D holen will: Auch das ist ein Witz. Da ist selbst die automatische Konvertierung des Fernsehers besser.
  • Star Trek 3 - Beyond
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Es gibt wenige Reihen, die bereits so viele Filme hervor gebracht haben wie Star Trek. In einer solchen Situation ist es natürlich schwer an vergangene Erfolge anzuknüpfen und gerade nach "Into Darkness" lag die Messlatte sehr hoch. Leider schafft es der Film nicht den Stil und das Gefühl der Vorgänger wieder aufleben zu lassen. Die Charaktere sind toll und wenn das Star Trek Theme läuft, dann spürt man den Hauch dieses großartigen Kosmos. Alles andere passt jedoch nicht wirklich zusammen und die Action wirkt überzeichnet. Warum muss man genau dann aus einer Rettungskapsel springen wenn diese gerade über eine Klippe rutscht und sich dann mit einer Hand noch an dem Vorsprung festhalten? So etwas passt in die Fast & Furious Filme aber nicht nach Star Trek. Auch die Rock-Musik, die im späteren Teil des Films genutzt wird fügt sich nicht ein und hinterlässt einen enttäuschenden Eindruck.
    Das 3D ist ebenfalls nicht von besonders hoher Qualität. Hier hätte man mehr machen können. Für meinen Geschmack wackelt die Kamera auch zu stark herum und man fragt sich, ob der Kameramann nicht einmal still halten kann.
    Vielleicht kommt ja irgendwann noch ein weiterer Film, der wieder an die Qualität der vorherigen heran reicht. Dieser hier schafft es leider nicht.
  • V wie Vendetta
    Freiheit! Für immer!
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Kann ein Film ein Kunstwerk sein? Wenn ja, dann ist dieser Film genau das. Er wird mit einer Perfektion erzählt die ihres gleichen sucht. Er betont die Macht der Symbolik und die Kraft, die hinter einem gemeinsamen Willen steht. Die gesamte Handlung folgt einem Bogen der unaufhaltsam auf ein Ende zusteuert, weil es das richtige ist.
    Gleichzeitig ist es beeindruckend wie aktuell der Film zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung ist. Sätze wie "Ich weiß noch wie aus anders gefährlich wurde" regen heutzutage durchaus zum Nachdenken an.
  • Now You See Me - Die Unfassbaren 2
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Dieser Cast ist einfach großartig und passt wunderbar zusammen. Der Film lebt insbesondere von dem Zusammenspiel der einzelnen Charaktere und der Raffinesse, mit der sie auftretende Probleme wie eine Security-Kontrolle lösen. Wenn dann Daniel Radcliffe als Walter Mabry sagt, dass er schon als Kind von Magie träumte, kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen. Welch wohl platzierter Hinweis auf seine Harry Potter Vergangenheit. Insgesamt ein schöner Film, bei dem es Spaß macht zuzuschauen und sich verblüffen zu lassen.
  • Legend of Tarzan
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Der Film bleibt insbesondere durch seine tolle Kameraarbeit und die wunderschönen Bilder im Gedächtnis. Eine Handlung ist vorhanden und reicht aus, um den Film voran zu bringen, hätte aber durchaus Raum nach oben gehabt. Die Landschaft zeigt vor allem den Urwald und weite Natur die noch nicht industriell zerstört wurde. Die Kamerafahrten sind meist langsam, wodurch einerseits das 3D besser wirkt und andererseits die Bilder viel besser wirken können.
  • Kill the Messenger
    Kannst du ein Geheimnis für dich behalten?
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Auch wenn der Titel sich mehr nach einem Actionfilm anhört, liegt der Fokus verstärkt auf der Handlung und der Thematik, die transportiert werden soll. Auf eine erschreckende Art wird gezeigt, wie eine einzelne Person und im Verlauf der Handlung auch Presseagenturen unter dem Druck der Regierung nachgeben. Wer versucht Widerstand zu leisten verliert alles und das nur, weil die Personen, die einen Fehler gemacht haben in der Position sind diesen zu vertuschen.
    Der Inhalt regt damit zum nachdenken an, auch wenn der Film von seiner technischen Umsetzung nicht die obere Liga erreicht.
  • Suicide Squad
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Was macht man mit talentierten Verbrechern? Genau man lässt sie die gefährlich Arbeit machen und sprengt sie bei Problemen in die Luft. Was auf den ersten Blick ziemlich abstrus klingt, hat auf seine Art jedoch eine gewisse Logik. Der Film baut hierauf auf und zwingt die Entwicklung der Personen von eingesperrten Gefangenen zu einer Spezialeinheit. Dabei kann man schön mit ansehen, wie das egoistische Handeln der Charaktere in Summe zu einer gemeinsamen Aktion fusioniert. In Summe ist der Film leicht abgedreht aber auf seine eigen Art charmant.
  • Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln
    Es wird wieder Zeit für ein wenig Irrsinn.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Die Geschichte ist ziemlich verrückt und man fragt sich an einigen Stellen, wie die Verantwortlichen bei der Planung vorgegangen sind. Hier war wohl der Leitsatz: "Wenn man nur den Kopf schütteln kann, dann kommt die Idee in den Film." Sobald man sich jedoch darauf einlässt und einfach nichts mehr hinterfragt, kann man sich gut unterhalten lassen und einige der Wortspiele mit "Zeit" sind durchaus gelungen.
  • Die Insel der besonderen Kinder
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Was wäre, wenn man aus einem Traum einen Film drehen würde? Genau das ist "Die Insel der besonderen Kinder". Die Geschichte kann insbesondere durch die kreativen und verschiedenen Ideen überzeugen, die mit viel Liebe in den Film integriert wurden. Es ist einfach nett mit anzusehen, wie jeden eine unsichtbare Person durch die Gegend läuft und Karotten auf zwei Meter Größe wachsen. Die schauspielerischen Leistungen sind durchwachsen, werden jedoch insbesondere von Samuel L. Jackson und Judi Dench im Schnitt deutlich angehoben. Letztere war leider nur sehr kurz zu sehen und hätte von mir aus eine deutlich ausgebautere Rolle haben können.
    Das 3D ist in einigen Szenen sehr schön anzusehen, wird jedoch nie zu dominierend. Es unterstützt den Handlungsfluss, ohne von ihm abzulenken.
  • Jason Bourne
    Du kennst seinen Namen.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Eine Legende kehrt zurück! Nachdem der letzte Bourne Film nun einige Jahre her ist, kommt mit "Jason Bourne" das nächste Abenteuer des Agenten ohne Vergangenheit. Für die Handlung wurde ein noch größeres Geheimnis zu seiner Vergangenheit eingeführt, dass Bourne versucht zu lüften. An der Action kann man nichts aussetzen. Alles wirkt wuchtig, groß und ist vermutlich mit viel Arbeit und Training einstudiert. Jeder Schlag sitzt perfekt, sodass die Kämpfe schon fast wie eine Choreographie wirken. Wer also einen Actionfilm sucht und sich mit einer etwas konstruierten Grundhandlung zufrieden gibt, bekommt mit Jason Bourne einen handwerklich einwandfreien Film.
  • Fantastic 4
    Science-Fiction, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Der Film hat einen gewissen trockenen Grundhumor, der über die 100 Minuten unterhält. Ansonsten ist es ein typischer Fantasy-Film, der durch Magie alle noch so unwahrscheinlichen Gegebenheiten erklären kann. Die Grundbotschaft, nach der die Stärke in der Gemeinschaft liegt, ist jedoch schon so oft aufgewärmt worden, dass hier der Innovationscharakter fehlt.
  • Hitman
    Jeder stirbt alleine.
    Action, 18+ Spielfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bartimaeus" am 28.02.2017
    Ein Actionfilm wie man ihn erwartet. Die Grundhandlung ist existent, wenn auch etwas dünn und gibt dem Film einen gewissen Rahmen. Ansonsten gefällt mir die Emotionslosigkeit sehr gut, mit der "Agent 47" gespielt wird. Auch die blutigste Action rechtfertigt nicht, dass eine Miene verzogen oder von der ruhigen Professionalität abgewichen wird.