Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "FBE" aus

28 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Strange Circus
    Drama, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 07.03.2008
    total abgefahren
    wer am Ende dieses Films noch zu wissen glaubt, was denn nun wirklich passiert ist, ist ein Genie. Ich war total verwirrt. Könnte beim besten Willen nicht sagen, was denn nun Einbildung, Traum, Roman oder Wirklichkeit war. Und genau deshalb hat der Film mir ausgezeichnet gefallen:-)))
  • Hot Fuzz
    Zwei abgewichste Profis - Sie sind Bad Boys. Sie sind stahlhart. Sie sterben langsam.
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 07.03.2008
    Klasse
    Einfach ein guter Film um abzulachen. Dämonische Dorfbewohner, vertrottelte Polizisten und ein utrakorrekter neuer Polizist aus der großen Stadt. Bis zur Mitte ein relativ normaler Polizisten-Buddy Film und danach werden die irrsten Szenen von Bad Boys und Konsorten auf's liebevollste zitiert. Die OV kann ich nur empfehlen. Ich sag nur »I didn't know we had a mounted division.«

    Wer Shaun of the Dead mochte, wird auch diesen Film mögen.
  • Death Proof
    Todsicher
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 03.03.2008
    jedem das seine...
    Ich kann die Kritiker durchaus verstehen...Der Film ist sehr dialoglastig und dass die Protagonistinnen, die ewig aufgebaut werden, dann plötzlich in der Mitte des Films dahinscheiden, das hätte sich kein anderer als Tarantino gewagt. Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen, was aber auch daran liegen kann, dass ich ihn im OT gesehen habe. Evtl. geht das in der Übersetzung was verloren.
  • Sympathy for Lady Vengeance
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 10.01.2008
    Nichts für schwache Gemüter
    Der Film ist wirklich gut, wenn man sich auf die Erzählart einlässt.

    Park inszeniert teilweise Szenen, die mehr wie ein neoklassizistisches Gemälde erscheinen, als ein Kinofilm. Daraus ergibt sich natürlich eine gewisse gewollte Langatmigkeit, die dem Film aber meiner Meinung nach erst den rechten Schliff gibt. Vor allem ist dies auch die Vorbereitung auf den Schluss, der einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren lässt (mir jedenfalls, und ich bin einiges gewöhnt).

    Wer Old Boy mochte, wird diesen Film auch Klasse finden.
  • Underworld 2 - Evolution
    Fantasy, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 17.12.2007
    gehalten, was der erste Teil verspricht
    1.) Man muss den ersten Teil gesehen haben, um zu begreifen, was passiert.

    2.) Ist wirklich eine sinnvolle Weitererzählung des ersten Teiles.

    Des weiteren: Den ersten Teil fand ich besser, da wesentlich stylischer. Und bei dem Film ist es das, was zählt: Kate Beckinsale, die in Latex gekleidet Werwölfe erlegt und gegen die generierte Vampirgesellschaft ankämpft.

    Wirklich sparen hätte man sich die aseptische Sexszene zwischen Selene und Michael können. Und dass sich der Ur-Vampir und der Ur-Werwolf so leicht meucheln lassen, war ein kleiner Wermutstropfen.

    Aber alles in allem: Gutes Popcorn-Kino!
  • The Host
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 17.12.2007
    richtig gut...
    Mir hat der Film wirklich gut gefallen. Originelle Story und gut gemachte CGI. Die arg USA-feindliche Einstellung war zwar etwas ermüdend, aber das kann in Südkorea mit starker US-Präsenz schon filmemacherisch Sinn machen. Auch der Grund weshalb ein falsches Gerücht über angeblich tödliches Virus, das das Monster verbreitet, gestreut wurde (natürlich von den Amis;-) hat sich mir nicht erschlossen.

    Aber die verkrachte Loserfamilie, die sich auf Monsterajgd begibt, um die verschleppte Tochter des einen Losers zu retten (der versehentlich statt der eigenen Tochter ein anderes Kind gerettet hat) ist alleine schon sehenswert.
  • Hannibal Rising
    Wie alles begann.
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 17.12.2007
    zu plakativ
    kann den Vorrednern leider nicht zustimmen. Der Film ist viel zu plakativ gemacht. Hannibal als reiner Getriebener, der alles machen »muss«, sich aber überhaupt nicht dagegen auflehnt. Passt gar nicht zum überlegenen, rein selbstbestimmten Hannibal späterer Tage. Und weshalb er zum Kannibalen wird, ist auch nicht wirklich erkennbar. Er ist es plötzlich einfach.

    Habe den Film im OT gesehen, und muss sagen dass es total genervt hat, dass alle Leute von Litauen bis Frankreich quer durch Europa englisch mit landestypischem Akzent MITEINANDER reden, also quasi als Muttersprache. Sehr unschön gemacht.
  • 300
    Ruhm erwartet euch! Noch heute speisen wir in der Hölle!
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 26.11.2007
    Top Look
    Erst mal:
    Es handelt sich mal wieder um eine Comicverfilmung und keine historisch oder taktisch korrekte Abbildung der wahren Begebenheiten!

    Wer diesen Film schaut, sollte ihn aus folgenden Gründen schaun:
    * Optik
    * Kampfszenen

    Wenn man sich darauf einlässt, wird mal nicht enttäuscht!
  • Lady Snowblood
    Action, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 26.11.2007
    Sehr gut
    Ich hatte mir den Film ausgeliehen, da es hieß, Kill Bill beruhe darauf. Und es stimmt. Einige der Szenen und ein paar Grundideen sind genauso in Kill Bill 1 wieder zu finden.

    Aber auch allein gesehen macht der Film eine gute Figur. Klasse Heldin, die eigentlich die tragische Figur des Filmes ist und interessante Nebencharaktere.

    Die genannten Blutszenen sind eignentlich das einzige Ärgernis des Filmes, da heftig übertrieben. Solche Fontänen kommen eigentlich nur noch in Parodien vor....

    Aber das klassische Ende versöhnt dafür. Und das Beste: nur japanische Tonspur, da -meiner Meinung nach- Filme ausschließlich in Originalsprache geschaut werden müssen.
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff
    Komödie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 26.11.2007
    leider nur ein Abklatsch
    kann mich meinen Vorrednern anschließen. Der Film ist wirklich nur ein Abklatsch des ersten Teils. Der erste Teil ist um Welten besser als dieser. Hier sind nur -wie unten bereits gesagt- ein paar Gags von Flugzeug in Raumschiff übertragen worden. Und die Anspielungen auf »2001 A Space Odysee« hätte man sicherlich auch etwas besser bzw. mehr davon machen können.

    Der Witz des ersten Teils war ja die teilweise dialoggetreue Wiedergabe der Flugzeugkatastrophenfilme. Wenn die Autoren dasselbe mit den Weltraumfilmen gemacht hätten wäre das wohl auch was bei rausgekommen. Aber das Intro von Star Wars mit der Musik von Kampfstern Galactica ist doch etwas zu wenig. Schade, mit der liebevollen Mühe / Detailversessenheit des ersten Teils hätte das was geben können. So aber nicht.
  • Departed
    Unter Feinden
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 12.11.2007
    untypisch
    Für eine Hollywoodfilm ein sehr untypisches Ende. Das war schon eher japanisch.

    Und deshalb deswegen und wegen der guten Story mit teilweise sehr leise gespielten Untertönen bei DiCaprio und Damon und dem klasse Overacting von Nicholson, gibt's von mir 5 Punkte. Und dies war auch der erste Film, in dem mir Mark Wahlberg wirklich gut gefallen hat.

    Fazit: Klasse besetzt, klasse gespielt, sehr interessante Story.
  • Apocalypto
    Niemand kann seinem Schicksal entkommen.
    18+ Spielfilm, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "FBE" am 30.10.2007
    Wunderbares Run and Hide
    Der Film ist wirklich großartig. Aber natürlich auch knallhart. Wenn man sich darauf einlässt, dass die Guten nur gut und die Bösen nur schlecht sind, also das gute alte Schwarz Weiß ohne Zwischentöne, erlebt einen spannenden Film.

    Dass im Maya geredet wird gibt dem ganzen natürlich eine besondere Atmosphäre. Allerdings hätte man die Untertitel auch weglassen können, da das, was geredet wird nicht so ultrawichtig ist.

    Die Darstellung der Maya-Industrie ist schon recht krass und ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier auch eine politische Botschaft mit dahintersteckt. Aber das kann auch nur meine Sichtweise sein.