Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das perfekte Verbrechen Trailer abspielen
Das perfekte Verbrechen
Das perfekte Verbrechen
Das perfekte Verbrechen
Das perfekte Verbrechen
Das perfekte Verbrechen

Das perfekte Verbrechen

Ein Mord. Ein Geständnis. Ein scheinbar klarer Fall.

USA 2007 | FSK 12


Gregory Hoblit


Anthony Hopkins, Ryan Gosling, Mirron E. Willis, mehr »


Thriller, Krimi

3,8
2822 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das perfekte Verbrechen (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Entfallene Szenen
Erschienen am:23.11.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das perfekte Verbrechen (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:26.06.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das perfekte Verbrechen (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 109 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Entfallene Szenen
Erschienen am:23.11.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das perfekte Verbrechen (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:26.06.2009
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Das perfekte Verbrechen in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:23.11.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das perfekte Verbrechen
Das perfekte Verbrechen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das perfekte Verbrechen

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das perfekte Verbrechen

Sollte ein Stück Metall auch nur den feinsten Riss aufweisen, so wird der brilliante Ingenieur Ted Crawford (Anthony Hopkins) ihn finden. Und wir Zuschauer und Staatsanwalt Willy Beachum (Ryan Gosling) sind aufgefordert, herauszufinden, ob Crawfords Versuch, den Mord an seiner untreuen Ehefrau zu verschleiern, auch nur den kleinsten Makel aufweist. Als Beachum sich Crawford und seinem raffinierten Katz-und-Maus-Spiel stellt, ahnt er nicht, dass ihn 'Das perfekte Verbrechen' an die Grenzen seines juristischen Talents und seiner Moral treiben wird...

Gregory Hoblit ('Zwielicht') führte Regie in 'Fracture - Das perfekte Verbrechen', einem glänzenden, ausgereiften Justizthriller, in dem jeder einen schwachen Punkt hat. Man muss ihn nur finden.

Film Details


Fracture - If you look close enough, you'll find everyone has a weak spot.


USA 2007



Thriller, Krimi


Justiz, Gerichtsfilme, Mord



17.05.2007


510 Tausend


Darsteller von Das perfekte Verbrechen

Trailer zu Das perfekte Verbrechen

Movie-Blog zu Das perfekte Verbrechen

Ryan Gosling: Der Star aus Drive hat sich langsam selbst satt

Ryan Gosling

Der Star aus Drive hat sich langsam selbst satt

Nachdem Ryan Gosling dieses Jahr in gleich drei Kinofilmen zu sehen war, gesteht er, dass sich der 31-jährige selbst nicht mehr sehen kann....
Sexszene sorgt für Wirbel: Ryan Gosling gegen ein Jugendverbot seines neuen Films

Sexszene sorgt für Wirbel

Ryan Gosling gegen ein Jugendverbot seines neuen Films

Gosling war entsetzt, als sein aktueller 'Blue Valentine' wegen eines allzu real wirkenden Sexaktes in den USA zensiert oder als nicht jugendfrei eingestuft werden sollte...

Bilder von Das perfekte Verbrechen

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das perfekte Verbrechen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das perfekte Verbrechen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Geschichte scheint zu Beginn des Filmes recht eindeutig zu sein: Ein betrogener Ehemann kommt seiner Frau auf die Schliche und erschießt sie in seinem eigenen Haus. Als die Polizei eintrifft, legt er ein Geständnis ab, die Leiche liegt noch im Flur, die Tatwaffe wird sichergestellt, das Geständnis in einer förmlichen Vernehmung nochmals schriftlich festgehalten und das Ganze geht an die Staatsanwaltschaft.
Doch nach und nach entpuppt sich der scheinbar wasserdichte Fall als eine gnadenlose Falle, die dem Staatsanwalt - einem jungen Mann auf Karrierekurs - das Genick zu brechen droht.
Genial erzählt, interessant aufgebaut und bis zum letzten Moment nicht durchschaubar - dieser Film unterhält über die volle Spielzeit. Auch Kameraführung, Schnitt, Musik und Effekte harmonieren gut und passen ins Gesamtbild. Die Hauptrolle wie immer herrlich gruselig und eiskalt gespielt von Anthony Hopkins.
Von mir daher fünf Sterne.

am
Endlich mal wieder ein Film der mit Inhalt und Schauspieler glänzen kann, er kommt ohne Effekte und F/X aus. Wir schauten ihn ohne Vorwissen und fanden ihn wirklich gut, er schrammt nur knappt an einem "Sehr gut" vorbei. Hopkins spielt seine Paraderolle wie schon bei Schweigen der Lämmer.
Die DVD hat eine herausragende Bildqualität, der Ton kam auch sehr dynamisch, leider kein DTS, aber für reine Sprache und Hintergrundmusik langte auch DD5.1

am
Alles in allem ein perfekter Film - Hauptdarsteller gewohnt erstklassig !!! Spannung, Humor, Ablauf...alles spitze...so stell ich mir nen spannenden Abend vor !

am
Sehr gut, ein Film, den wir uns wohl kaufen werden, weil er die Heimvideothek auf jeden Fall bereichert und man sicher immer mal wieder Lust auf diesen Film bekommt.
Die Rollen sind super verteilt und super gespielt. Anthony Hopkins glänzt wieder in seinem Können und auch Ryan Gosling spielt eine saubere Rolle.
Kann ich wirklich nur empfehlen !!!!

am
Starker Justiz-Kriminal-Thriller mit erstklassiker Besetzung. DAS PERFEKTE VERBRECHEN ist selbstredend natürlich kein perfektes Verbrechen, aber mal abgesehen davon, hat man als Zuschauer bei diesem Werk wenig zu beanstanden. Starkes Drehbuch, starke Dialoge, starke Darsteller, starke Idee und eine ordentliche Inszenierung, die zwar leider phantasielos ist, aber wenigstens zügig und ohne Schnörkel die Handlung an das Publikum bringt. 3,60 Staatsanwalt-Sterne in Hollywood.

am
Spannend aber nicht ganz neu
Spannende Geschichte, die keine Minute langweilt. Auch wenn die Story vom karrieregeilen Anwalt, der plötzlich seine menschliche Seite entdeckt, nicht ganz neu ist. Anthony Hopkins spielt mit so einer überzeugenden Arroganz, dass man ihn am liebsten selbst ins Kreuzverhör nehmen würde. Deswegen endet der Film meiner Meinung nach aber auch einen Tick zu früh.

am
Wahnsinn, ein wirklich toller Film. Der Film hat in meinen Augen eine der besten Storylines, tolle Wendungen, ohne Ende spannend, verworren aber nicht verwirrend. Ich muss sage alle Achtung ich war wirklich hochauf begeistert von dem Streifen. Auch die Schauspieler liefern hier eine Super Leistung, gut von Anthony Hopkins (Ted Crawford) darf man nichts anderes als Perfektion erwarten, in meinen Augen wird er hier aber von Ryan Gosling (Willy Beachum) sogar übertroffen. Die Rolle des Staatsanwalts verkörpert er perfekt, lessig, locker, smart, trotzdem verbissen - einfach genial.

Sollte man sich anschauen. +++++

am
Das perfekte Verbrechen ist ein genialer Film in dem Anthony Hopkins seine ganze klasse zeigt, ob wohl er das eigentlich immer macht. Dieser Film ist sehr zu empfehlen wenn man auf Interllektuelle Justiz Triller steht. Ryan Gosling spielt seine rolle als junger Staatsanwalt der hoch hinaus will sehr gut. Es ist ein packendes Psycho Duell Zwischen Hopkins und Gosling. Man rechnet mit diesem ende doch man weiß einfach nicht wie er das gemacht haben soll. ich selber bin ein großer Hopkins Fan vor allem wenn er einen Intelligenten hochnäsigen bösewicht spiel, was er einfach am besten kann. ein sehr spannender film mit tollen Schauspielern und einer super story.

am
Für mich ein fast perfekter Film. Ohne sinnlose Aktion. Sehr zu emfehlen.

am
Dieser Film treibt den Rechtsgrundsatz "Jeder ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist" auf eine perfide Art auf die Spitze. Die Schauspieler laufen dabei zu einer absoluten Höchstform auf. Sehr beeindruckend. Absolut empfehlenswert. Ein Kammerspiel ohne Effekte, aber mit einer faszienierenden Story. Topp! Das die Geschichte am Ende nicht ganz zur Zufriedenheit aufgelöst wird, trübt den letzten Eindruck allerdings etwas.

am
Es gibt definitiv bessere Kammerspiele, dieser Kriminalthriller ist über lange Strecken einfach zu zäh. Man wird nicht direkt mit einer intensiven Spannung verwöhnt, die baut sich eher schleppend auf und wird mit dem intelligenten Mord Vertuschungsspiel eines brillant cleveren Täters interessant gestaltet. Leider ist die Handlung zu durchschaubar, es ist nicht unbedingt was neues! Man kann sich zu früh denken das es am Ende eine Wende gibt die alles aufdeckt. Schauspielerisch liefert Anthony Hopkins eine gewohnt grandiose Leistung ab, Ryan Gosling als Gegenspieler blieb aus meiner Sicht etwas schwach und wirkte in seiner Rolle als junger talentierter Staatsanwalt auch nicht unbedingt glaubwürdig, eher aufgesetzt arrogant ohne jeglichen Durchblick.

Das Kammerspiel an sich ist mit der Zeit recht spannend, aber kommt nie so wirklich auf den absoluten Höhepunkt. Vor allem weil Gosling zu unintelligent agiert! Das Ende war mir dann zu klischeehaft heruntergespielt ohne dabei innovativ zu erscheinen, war so absehbar und irgendwie bleibt man als Zuschauer unzufrieden zurück. Die Kameraarbeit ist zufriedenstellend, gut abgestimmte Schnittarbeit, schöne harmonische Führung und Bildsequenzen abgerundet mit einem gut funktionierenden Soundtrack. Die restlichen Schauspieler bleiben eher Nebensache und können sich nicht besonders ins Rampenlicht spielen, dafür bleiben sie zu sehr im Hintergrund! Das Geschehen konzentriert sich eher nur auf das Duell zwischen Täter und Staatsanwalt, wobei Hopkins natürlich darstellerisch gesehen alle gegen die Wand spielt und eindeutig spaß dabei hatte. Im großen und ganzen nicht der größte Film, aber für zwischendurch auf jeden Fall noch empfehlenswert auch wenn das Duell nie den Nervenkitzel aufbringt den man erwartet. Eher schwaches Katz & Mausspiel, das mit leichten Einlaufproblemen daherkommt, sich dann immer mehr steigert aber nie richtig an Spannung aufnimmt da sich der Ablauf zu langwierig gestaltet. Trotzdem bleibt "Das perfekte Verbrechen" fesselnd und unterhaltsam, ohne viel schnick schnack solides Machwerk mit guten Dialogen und einer tollen Atmosphäre.

Hopkins spielt gewohnt düster, dunkel und verkörpert seine Rolle glaubwürdig was den Film einen gewissen Charme verleiht. Man wird jedoch als Zuschauer zu wenig gefordert, keine wirklichen Überraschungen tun sich auf, man wird von Szene zu Szene gejagt und wartet darauf das ein richtig intensives Duell entsteht, dabei liefert sich das Duell Hopkins, Gosling ist in diesem Film einfach unsympahtisch und kommt nicht richtig in Fahrt.

Fazit : Hopkins als Fähdenzieher souverän, Gosling als Gegenspieler ziemlich schwach. Der Film wird zwar spannend und steigert sich auch, die lieblose Affäre die der Auslöser für das ganze war, hätte man sich ersparen können und mal was wirklich gutes, neues einbauen können. Richtig in Fahrt kommt dieser Film einfach nicht, wirkt am Anfang zu zäh, eher unspektakulär. Mit dem kommenden Duell wird es spannender, trotzdem stellt Hopkins alle in den Schatten so das man sich ein anderes Ende wünschte! Aber sonst solide Produktion, mit einer intelligenten, düsteren und dichten Atmosphäre die man sich beruhigt anschauen kann auch wenn man hier keine großen Überraschungen, Wenden oder geballte Spannung erwarten sollte. Eher ziemlich durchschaubar aber trotzdem noch so gut verpackt das man dabei zumindest gut abschalten kann. Ein Film der definitiv auf Hopkins zugeschnitten wurde, er ist großartig! Der Film an sich bleibt jedoch nur durchschnitt ohne dabei neue Maßstäbe zu setzen.

am
Ich finde, das es im Film zuviele Zufälle gibt, die man nicht so planen kann. Das macht den Film leider nur zu Mittelmaß. Da kann auch die gute Schauspielleistung nicht drüber hinwegtäuschen.

am
Hannibal Lektor wurde bei einer Online-Umfrage zum besten Film-Bösewicht gewählt. Nun tritt dessen alter Ego, Anthony Hopkins in die Fußstapfen seiner bekanntesten Rolle.
Wieder ein Mörder, wieder der Eingesperrte, wieder der vermeintlich in die Defensive gedrängte, der aber das Spiel bestimmt und den Gegenspieler in die Abwehr.

Hopkins ist die Rolle des Statiker Ted Crawford wirklich auf den Leib geschrieben worden. Er strahlt die gleiche Souveränität, Gelassenheit und Arroganz aus wie in der Rolle als Kannibale.
Wie beim „Schweigen der Lämmer“ hat er einen kon-genialen Gegenpart mit dem aufstrebenden Jungstaatsanwalt Willy Beachum. Ryan Gosling steht dem Altmeister in Mimikspiel und Gestik nur wenig nach.

Ich möchte hier gar nichts über die Story verraten, nur einen kurzen Vergleich anstellen. Das perfekte Verbrechen ist wie ein Tauziehen. Der offensichtliche Mörder bekommt nur das dicke braune Ende, der Rest des Taus wird dem Staatsanwalt in den Schoß geworfen. Doch dieser steht auf Beweisstücken, die ihm eines nach dem anderen verloren gehen, und je unsicherer sein Stand wird, desto mehr erhält Crawford von dem Tau, bevor er es Beachum schließlich ganz aus den Händen reisen kann.

Neben den großartigen Darstellern, erwähnen muss ich noch Billy Burke als Polizist und Geliebter des Opfers, ist es die spannende Geschichte, die den Film zu etwas besonderem werden lässt. Von Beginn an ist man im Banne des charismatischen Bösewichts gefangen, und schwankt zwischen Verachtung und Bewunderung mit diesem hin und her. Den Staatsanwalt beobachtet man dabei wie er sich in den Fall verbeißt und dabei seine steile Karriere aufs Spiel setzt. Faszinierend ist auch die Wandlung von Inspektor Nunally vom Täter zum Opfer.
Alle drei Männer werden gewissermaßen von diesem Fall verändert, und ihr Leben ändert sich auf teilweise drastische Art und Weise. Früh fokussieren sich die Bemühungen des Staatsanwalts auf ein bestimmtes Thema, das allerdings erst in quasi letzter Minute aufgeklärt wird. Dazwischen liegen gut 80 Minuten mitreisende Hochspannung.

Hopkins gehört mit Sicherheit zu den Schauspielern die einen Film alleine tragen können, auch hier zeigt er dass ihm das möglich wäre, aber es ist gar nicht notwendig, weil ihm Gosling kaum nachsteht.


Fazit:
Spannend, Mitreisend, Top-Schauspieler, macht einen hervorragender Film!

am
Ein tolles Kammerspiel zwischen Anthony Hopkins und Ryan Gosling. Diesen beiden ist es zu verdanken, dass es ein toller Thriller geworden ist. Ihre Leistungen sind hervorragend. Der Film bietet keine Action, man erlebt nur die intensive Spannung zwischen den beiden Darstellern die von Minute zu Minute immer intensiver wird. Man fiebert die ganze Zeit mit und stellt sich die Frage wann Anthony Hopkins einen Fehler macht oder Ryan Gosling kapituliert. Die Story wurde langsam aber spannend umgesetzt mit kleinen Wendungen. Ein wenig mehr Tempo hätte es aber durchaus sein können. Die finale Auflösung bleibt bis zum Schluss offen und ist vorher kaum zu erraten.

am
Der Regisseur Hoblit nannte seinen Film selbst "Ein Popcorn-Thriller mit Hirn"... und genau das ist er. "Das perfekte Verbrechen" ist ein Thriller der gut unterhält, eine Two-Men-Show von Staatsanwalt Beachum und dem Angeklagten Crawford die sich ein spannendes Katz- und Mausspiel liefern.
Es ist eine Freude Gosling und Hopkins zuzusehen wie sie versuchen, sich gegenseitig auszustechen.
Der Thriller baut nicht auf Schiessereien und unzählige Leichen, sondern auf Wortduelle der feinsten Art und Weise, vermischt mit einem kräftigen Schuss Witz. Zum perfekten Film fehlt natürlich noch einiges, was bleibt ist aber "Das perfekte Verbrechen".

Die Rolle des Beachum ist mit Gosling eigentlich sehr gut besetzt, da gibt es nichts auszusetzen. Hopkins spielt seine Rolle natürlich gewohnt meisterlich, sein Sarkasmus und die Schlagfertigkeit sind genial.

am
Ich fand den Film sehr gut. Ist ziemlich nteressant und spannend gemacht, raffiniert.Meiner Meinung nach kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf.unbedingt sehenswert.

am
Wer gerne spannende Psychothriller schaut, macht bei “Das perfekte Verbrechen” nichts verkehrt. Gregory Hoblit ist hier zwar kein perfekter Film gelungen, aber ein Film der wirklich sehenswert ist und bei dem man gerne mit den Figuren mitfiebert und gespannt ist, wie der Film endet. In den Hauptrollen mit Anthony Hopkins und Ryan Gosling toll besetzt, ist “Das perfekte Verbrechen” einen Blick wert. [Sneakfilm.de]

am
Genialer Krimi, geniale Schauspieler und ein genialer Schluß. Boah, der Film bleibt in Erinnerung. Er muß in meine Sammlung :-))

am
einen der spannendestens Filme die ich in der letzten Zeit gesehen habe.
Von der Psychologie her, die Schauspieler Klasse insbesonder A.Hopkins,
mit überraschendem Schluss ein Klasse gemachter Krimi.

am
Der absolute mega Thriller. Spannend bis zur letzten Minute. Anthony Hopkins in Bestform. Insgesamt super durchdacht, tolle Dialoge, skurril, aufregend, teils auch humorvoll und zum Schmunzeln. Die Filmzeit verrennt wie im Flug, man hätte gerne noch weiter sehen wollen, aber irgendwann ist immer Ende.

am
Super Film
Anthony Hopkins wie immer glanzvoll;
aber eins müssen wir uns alle merken -
auf diesem Planeten gibt es nichts perfektes!!!

am
Wer Filme mag, bei denen man eine Wandlung der Figuren von gut zu böse oder umgekehrt erlebt, der ist absolut richtig bei diesem Film. Gute Unterhaltung, toller Film.

am
Hopkins spielt wie immer umwerfend. Jede Geste, jeder Blick, jede Nuance in seiner Stimme - hier ist ein echter Meister am Arbeiten, und es bereitet grösstes Vergnügen, ihn dabei zu studieren und ihm zu zusehen. Sein Gegenpol, der charismatische Ryan Gosling, bemüht sich mitzuhalten, was ihm auch ganz gut gelingt. Wie sich die zwei Hauptdarsteller gegenseitig den Ball bis zum finalen Gag zu spielen, ist unterhaltsam.

Nicht der spannendste Gerichtsfilm aller Zeiten, aber die Inszenierung ist solide und die Besetzung optimal.

am
ich werde mich den meisten Vorbewertern anschließen! Klar, bei den Schauspielern da sind 4 Sterne sicher. Die Story war gut, wenn auch der Schluss ein wenig banal war, ein schlauer Fuchs fällt bei der Geschichte doch nicht auf so eine Falle rein.

am
Eigentlich stehe ich nicht allzu sehr auf amerikanische Filme, aber das hier war eine ungewöhnlich angenehme Überraschung. Ein intelligent gemachter Film, der die Spannung aus den Dialogen und der Handlung holt und mal nicht aus Kollateralschäden. Eigentlich ist von Anfang an alles klar, Ehemann ertappt seine Frau mit einem Geliebten und erschießt sie. Er hat die Sache derart intelligent geplant, dass er von der Richterin freigesprochen werden muss und jetzt begeht er einen Fehler ... Aber was das ist? Muss er trotzdem ins Gefängnis?

Seht selbst, es lohnt sich!

am
Anthony Hopkins in einer genialen Rolle. Er spielt den Unschuldigen Schuldigen so grandios. Wir waren immer wieder erstaunt über die rafinesse und wie überlegt bzw. geplant alles war. Bis zum Schluss hat der Zuschauer den Eindruck, man würde das Ende schon voraussagen können. Doch weit gefehlt. Hier folgt nochmal eine Wendung und der perfekte Mord war wohl doch nicht so perfekt.

am
Ein Psychothriller vom Feinsten, mit jeder Menge Überraschugnen und Wendungen. Anthony Hopkins in Bestform, der Film lebt in erster vom Duell zwischen Hopkins und dem jungn, ehreizigen Staatsanwalt. Sehr spannend, phasenweise geradezu ätzend und sehenswert, nur ein Teil des Films spielt im gerichtssaal, es ist kein Film der überwiegend bzw ausschließlich im Gericht spielt. Absolut empfehlenswert (im Fernsehen gesehen)

am
Ein super Film mit tollen Schauspielern.Man kann diesen Film wirklich von Anfang bis Ende mit Spannung gucken.Sehr zu empfehlen.

am
Spannend bis zum Schluß! ... soviel vorab.
Anthony Hopkins vielleicht nicht gerade in der Parade-Rolle, doch im Ganzen sehr gute und, wie eigenlich immer, eine ausgereifte Leistung. Der Staatsanwalt Willy Beachum (Ryan Gosling) hätte ggf noch etwas aus sich herausgehen können, ansonsten war es eine in sich runde Geschichte und sehr kurzweilig!

Wirklich zu empfehlen als Bestandteil für jeden spannenden Krimi-Abend!

am
Intelligenter Plot, hohe Spannung, gute Dialoge, glaubhafte Charaktere, ausgezeichnete Schauspieler. Mehr kann man nicht verlangen.

am
Ein gut gemachter Thriller mit überraschenden Wendungen. Vor allem, wie Anthony Hopkins sich anscheinend trotz klarer Beweislage vor Gericht behaupten kann.Wie immer ein typischer Anthony Hopkins. Empfehlenswert!

am
Habe dazu nicht viel Worte , aber eines muss ich dazu schreiben.

EINFACH NUR SUPER KLASSE DIESER FILM !!!!!

am
Der Film scheint von Anfang an klar zu sein, doch nach und nach muss der Zuschauer immer mehr an seiner Meinung grübeln bis das Ende kommmt. Es gelingt, dass man sich perfekt täuscht! Genial!

am
Ist es wirklich der perfekte Mord?
Der Film beginnt mit einer Liebesszene und man ist im ersten Moment nicht sicher, ob man sich den richtigen Film ausgeliehen hat. Aber dann geschieht der Mord, den man eindrucksvoll mitverfolgen kann und es gibt einen vermeintlichen Mörder. Aber ein Staatsanwalt, der etwas Besseres im Auge hat und die Polizei sind nicht in der Lage den Mörder zu überführen.
Spannung bis zur letzten Filmsekunde garantiert.

am
Sehr genialer Film mit einem großartigen Antony Hopkins. Die Handlung ist spannend, fesselnd und erfüllt bis zum Schluss genau das, was der Film verspricht.

am
Filme mit Anthony Hopkins kann man sich eigentlich immer ansehen, man wird nie enttäuscht. Auch in diesem Film wird er wieder seiner Rolle gerecht, ein genialer, gnadenloser Psychopath.

am
Thriller über einen Staatsanwalt im Kampf gegen ein perfektes Verbrechen und dessen intelligenten Täter. Der Hochglanzthriller überzeugt zu großen Teilen, leider geht ihm zum Ende die Puste aus und die Aufklärung des Mordes wird in den letzten Minuten lieblos abgehandelt. Darstellerisch bietet sich ein Duell der besonderen Klasse zwischen einem sichtlich Spaß habenden Anthony Hopkins und einem leicht überheblich arrogant spielenden Ryan Gosling(positiv gemeint). Wie sich die beiden immer wieder auszustechen versuchen ist eine wahre Freude. Ewas blaß bleibt Billy Burke als Cop Nunally. Sind letztendlich alle Schlachten geschlagen, kommt das etwas aufgesetzte Ende leider etwas dramaturgisch schwach daher und läßt einen ein bißchen enttäuscht zurück. Trotzdem, endlich mal wieder ein Thriller mit Hirn.

am
Das Perfekte Verbrechen
Spannend, mit einem überraschenden Ende.

am
Wo kann man 12 Sterne vergeben??? Toller Film, spannend und undurchsichtig bis zum Schluss. Sehr gute Schauspieler - vor allem A.Hopkins ist fantastisch. Am Ende bleibt nur eine Frage: War es Mord oder Selbstmord auf der Treppe? Wer kann das beantworten? 5 Sterne ist Pflicht...12 wären angebrachter!

am
Kurzweilig unrealistisch
Anschauen - Gefangen nehmen lassen - nicht auseinander nehmen - wenig darüber nachdenken. Mit einem Wort: Kurzweilig unrealistisch

am
Ein gut gemachter Thriller mit überraschenden Wendungen. Vor allem, wie Anthony Hopkins sich anscheinend trotz klarer Beweislage vor Gericht behaupten kann. Empfehlenswert!

am
"Das perfekte Verbrechen" ist ein Thriller der leisen Töne der - obwohl es eigentlich nur um einen Mord geht - geschickt die Story um immer mehr Ebenen erweitert, womit er eine sehr dichte Handlung und permanente Spannung bieten kann. Das Duell zwischen Altmeister Anthony Hopkins und dem Jungschauspieler Ryan Gosling bleibt klar im Vordergrund, was sehr geschickt eingefädelt wird und immer wieder interessante Begegnungen bietet. Für alle zu empfehlen, welche gern Thriller mit ausgezeichneten Schauspielern und intelligentem Aufbau sehen.

am
Die Story zieht sich lange hin. Hat mich nicht gefesselt. Hab schon bessere Filme gesehen. Antony Hopkins spielt sehr gut wie immer aber die Geschichte wirkt zäh.

am
Ein Film der Extraklasse in der Kategorie Thriller.
Die beiden Hauptdarsteller spielen ihre Rolle einwandfrei und man fiebert regelrecht mit, das der Mörder (Anthony Hopkins) mit seinem perfekten Verbrechen hinter Gittern kommt. Aber ich würde einfach mal sagen, angucken und sich selbst davon zu überzeugen. :)

am
Wirklich guter Film. Nicht blutig wie man vielleicht bei Anthony Hopkins vermuten würde. Auf jeden Fall eine Paraderolle. Spannend und packend bis zum Schluss.

am
Wenn man sich von der Handlung hinreißen läßt, dann ist der Streifen spannend bis zum Schluß.
Die Bemerkung meines Vorschreibers ("kein A-Movie"), kann ich defintiv nicht bestätigen.
Hier wird der Mörder im Prinzip von Anfang an klar definiert. Das köstliche Spiel der Beweisführung beginnt. Für meine Begriffe gut umgesetzt!

am
Leidlich, sehr leidlich
Der Film hat zwar gute Schauspieler, aber die Story ist ziemlich dünn und zieht sich. Dass es eine Aufklärung ganz am Schluss gibt, die dann doch noch alles zum Guten wendet, ist spätestens nach 10 Minuten klar. Mehr als zu einem TV-Film reicht es nicht.

am
Ja, netter Film. Allerdings brilliert hier Anthony Hopkins nicht mal ansatzweise so wie in "Schweigen der Lämmer". Insgesamt ist die Story gut, aber im Verhältnis und mit den Darstellern schlecht umgesetzt. Gut für einen Fernsehabend oder anstelle des Musikantenstadls, ansonsten nach meiner Einschätzung kein A-Movie.

am
Endlich mal wieder ein super Thriller.
Man weiß von Anfang an, wer der Mörder ist. Nun beginnt ein Katz und Maus Spiel, wo der Anwalt versuchen muß, den Mörder zu überführen und mit Beweisen festzunageln. Doch der Angeklage ist ihm immer einen Zug vorraus und hat immer eine Antwort parat.
Ich fand den Film spitzt in Szene gesetzt und wie (fast) immer ein überzeugender Sir A.Hopkins.
Danke Anthony, bitte mehr davon.

am
Oh Mann!!
Verdammt spannend!! Zwei großartige Protagonisten!! Nur das Ergebnis, die Auflösung dieses Psychoduells zum Schluss ist » ätsch« so was von vorhersehbar...!! Mann, das Ding hatte 7 Sternequalität und endet mit »1 Stern« Sehr schade!! Unterm Strich »3 Punkte«.

am
Sehenswert
Wer auf Filme zum mitdenken steht sollte Ihn sich unbedingt ansehen. Tolle Dialoge, super Schauspieler und Spannung machen diesen Film zum Highlight!

am
Erste Sahne! Der Film fesselt bis zum Schluss.
Gut gemacht, gute Schauspieler und überraschende Wendungen - Herz was willst Du mehr.

am
Die Darsteller bieten solide Unterhaltung ohne Effekthascherei.
Spannend, aber das Ende war dann doch vorhersehbar.

am
Lahmer Film
er war total konstruiert und der Film hatte wirklich Längen.

am
Könnte spannender sein...
Die Story hat was interessantes, allerdings fehlt leider das richtig fesselnde Element in dem Film. Er plätschert etwas vor sich hin. Wie auch schon geschrieben wurde: man hätte mehr draus machen können!

am
Reichlich verschenktes Potential !,
Im Vergleich zum dicht inszenierten und erstklassig gespielten Thriller 'Zwielicht' (Primal Fear) von 1996 hat Gregory Hoblit gut zehn Jahre später wieder zwei großartige Mimen aufeinander treffen lassen und hinterlässt dabei leider nichts, an das man sich langfristig erinnern kann bzw. möchte. Der Originaltitel 'Fracture' ist in diesem Zusammenhang ironischerweise beinahe schon Programm - meiner Meinung nach.

am
Oberflächlich betrachtet…
…ist der Film sicher gut gemacht. Tolle Schauspieler, gut gefilmt – nur leider ahnt der geschulte Krimi-Seher schon sehr schnell, worauf es hinausläuft. Bei manchem »Tatort« ist die Story spannender.

am
kleiner Punktabzug
Also eines vorweg: der Film hat mir einerseits wegen seiner Dichte, den schauspielerischen Leistungen und dem Grunde nach auch der Story so gut gefallen, dass ich ihm eigentlich 4 Sterne gegeben hätte. Da kam ja schon eine Art Hannibal-Feeling auf, auch wenn der Täter hier nicht aus niedersten Beweggründen handelt. Vielleicht geht es ja nicht allen so, aber ich habe das »perfekte« an dem Verbrechen leider per Sofortvermutung gleich durchschaut und kann nicht ganz nachvollziehen, warum die Ermittler nicht gleich darauf kommen (nach dem Motto: »Das ist ja einfach«). Daher fehlte am Ende der Kick, was aus meiner Sicht einen Punkt- bzw. Sternabzug rechtfertigt.

am
Der Trailer hat mich absolut neugierig auf den Film gemacht. Der Spannungsbogen konnte jedoch meine Erwartungen nicht Erfüllen. Von einem Film mit Sir Anthony Hopkins hätte ich ein wenig mehr erwartet. Daher von mir nur drei Sterne

am
Nicht ganz so perfekt wie das Verbrechen
Ein klassischer Krimistoff, der mit den klassischen Regeln des Genres hantiert ohne diesen irgendetwas Neues abzugewinnen. »Das perfekte Verbrechen« ist einfache Kost, aufgewertet von gut agierenden Darstellern und einer kühlen aber äußerst passenden Atmosphäre. Was leider den Krimispaß stört, ist die Tatsache dass die Auflösung zufällig daher kommt, nach einem so nett konstruierten Mordfall wirkt dass einfach zu uninspiriert, fast schon so als ob den Filmemachern die Ideen ausgegangen wären.

am
Von der Geschichte her vielleicht nichts Neues: Betrogener Ehemann bringt Frau um bzw. rächt sich an ihr.
Aber hier ist es so exzellent spannend dargestellt...einfach (fast) perfekt!
Wie raffiniert jemand einen Plan aushecken kann ... vor allem von daher gut gemacht, das man wirklich nicht darauf kommt und die ganze Zeit unbedingt wissen will: Wie hat er das gemacht ?
Aber -wie soll es auch anders sein?!- natürlich dann doch nicht so raffiniert und gut gemacht. Denn schließlich hat man(n) doch etwas übersehen und wird geschnappt.
Ein hervorragender AH und RG! Die beiden schenken sich wirklich nichts. Einzig die "Nebengeschichte" des erfolgreichen Staatsanwaltes der zu einem erfolgreichen Rechtsanwalt aufsteigen möchte hätte man hier ein wenig zurück stellen können ...hat nicht wirklich etwas mit dem ganzen zu tun. Aber nun gut...das nimmt dem Film nichts an Spannung und Interesse an dem Ausgang des Ganzen.

am
tolle schauspielerische leistung insb. von hopkins. ein guter thriller, wenn auch mit sehr vorhersehbarem ende. unterhaltung gegeben.

am
Anthony Hopkins in einer Glanzrolle a la Hannibal Lector
wirklich gute Unterhaltung mit Überraschungen
sehenswert für Liebhaber dieses Genres

am
Zwar schon leicht konstruiert, aber trotzdem super Krimi aufgrund der hervorragend gespielten Psycho-Duelle. Lohnt sich!

am
Anthony Hopkins ist einfach ein genialer Schauspieler!
Seine Filme versprechen einfach, das sie genial werden!

am
Nett zu sehender Film ohne besonders herausragend zu sein mit guten Darstellern. Story gut, aber nicht außergewöhnlich, eine Mischung zwischen Gerichtsfilm und Psychothriller. Hie und da etwas vorhersehbar.

am
Super Klasse Film! Anthony Hopkins hat mich wie immer nicht enttäuscht. Sehr spannender Film und man weiß bis zum Schluß nicht wirklich wie er endet. Unbedingt sehenswert! Genial!

am
Super Film für alle Freunde von spannender Unterhaltung. Die Darsteller spielen Ihre Rollen brilliant. Eine sehr abwechselungsreiche Handlung und gut bis zum Schluß.

am
Super spannend. Etwas besonderes für alle die, die meinen sie hätten bei jedem Film schon am Anfang die Antwort parat. Fesselnd, wie Anthony Hokins mit seiner Coolheit eigentlich alles im Griff hat. Endlich mal wieder ein Film, bei der sich jemand bei der Story Gedanken gemacht hat, etwas anderes als all die Mainstream Krimis....

am
netter und spannender film. leider gegen ende etwas vorhersehbar. very smart: ryan gosling! auf augenhöhe mit anthony hopkins!

am
Toller und spannender Film, passt zu Herrn Hopkins wie die Faust auf Auge. Dieser Mensch ist für diese psychopatenrollen geschaffen!
Sehr sehenswert!

am
Klasse Film der vom Anfang lebt und das Ende sehr überraschend. Absolut weiter zu empfehlen für Krimi Fans, ein junger Stastsanwalt der seine Grenzen austestet und sie erweitert.

am
guter Thriller, besser als erwartet, ein Killer der seine Frau ermordet und sich doch noch aus den Fängen der Justiz befreien kann, bis er den jungen Staatsanwalt, der diesen Fall ohnehin nur halbherzig betreute herausfordert... wirklich guter, sehenswerter Thriller

am
Dieser Thriller ist für mich einer der Besten mit.Es geht immer hin und her, man glaubt schon alles zu wissen und dann kommt es anders, auch schmunzeln kann man in diesem Film. Tolle Schauspieler, tolle Story.

am
Es gibt zwar bessere Krimis mit Anthony Hopkins, trotzdem kann man sich diesen Streifen ansehen, von einigen etwas unlogischen Abschnitten mal abgesehenen.

am
Das perfekte Verbrechen
Ein toller Film mit einem genialen Anthony Hopkins. Spannend und gerissen. gute Geschichte, gute Darsteller.

am
Spannung bis zum Ende
Sehr spannend über alle 109 Minuten!!!Mit einem fantastischen A.Hopkins!

am
Klasse
Nach dem eindeutigen Anfang dachte ich die Spannung ist jetzt wohl dahin. Aber ich hatte mich getäuscht. Es wurde noch mal richtig spannend mit einem überraschenden Ende! Echt super gemacht.

am
Hopkins mal wieder brilliant und in Höchstform wie immer. Ein Thriller ohne wilde Knallerei bzw. überzogene Action. Man ist gefesselt von der raffiniert gestrickten Story und dem Hintergedanken, dass der Täter doch nicht gefasst werden soll. Mit 4-5 Sternen sehr zu empfehlen!

am
Anthony Hopkins eben
Der Film ist ein typischer Anthony Hopkins Film.
Auch der Gosling spielt den jungen Anwalt sehr glaubwürdig.
Ein Film der keine Langeweile aufkommen lässt.

am
Spannend und Außergewöhnlich
Jawoll, endlich mal wieder ein Film, der nicht ins Klischee passt!

am
richtig super!
Wirklich hohes Niveau, dass auch die ganze Zeit bis zum Schluß durchgehalten wird, das ist selten!

am
Filme mit Anthony Hopkins sind immer toll. Dieser auch, obwohl ich finde, er wurde sehr spät erst spannend. Am Anfang war er langweilig. Weiter zu empfehlen.

am
nett gemacht, aber....!
sehr nett gemacht, die story ist gut, am anfang wirft er einige fragezeichen auf wo die story hingehen soll.

der haken hier: ich hab ihn nicht alleine gesehen und wir wussten schon alle zeitig wo das fehlende indiz ist...

trotzdem kann man den gut sehen schauspielerisch gut gearbeitet!!

am
Ausleihen
sehr guter film ausleihen.

am
Absolut sehenswert...
... und spannend bis zum Schluss, obwohl man Hopkins schon in viel subtileren und packenderen Rollen gesehen hat. Gosling kann da trotz allem nicht mithalten ;-)

am
Ein (nahezu) perfekter Film
Mag mich den bisherigen Rezensionen anschließen - spannend, gute Schauspieler, eine anspruchsvolle Geschichte. Möchte den Film jedem empfehlen, der etwas anspruchsvolles sehen möchte

am
Das perfekte Verbrechen
Absoluter Top Film. Spannung vom Anfang bis zum Ende. Klasse schauspielerische Leistungen von beiden Hauptdarstellern. Ein Film den man gesehen haben muss.

am
Sehr guter Thriller
Unbedingt anschauen. Spannung pur !

am
Typischer Hopkins
Wie schon in der Überschrift versprochen ist dieser Film ein typischer Hopkins Film und das ist aus meiner Sicht sehr positiv. Verwirrend am Anfang und dann immer verständlicher. Man lebt diesen Film von Anfang an mit und ist gefesselt. Für mich einer der besten Thriller letzter Zeit.

am
Top 1 A
Ein super Thriller der einen die kompletten 109 min. fesselt.
Auch der mir noch unbekannte Darsteller Ryan Gosling spielt seine Rolle sehr glaubwürdig und absolut top. FAZIT: unbedingt anschauen.

am
Ein Thriller der Extraklasse!!
Antony Hopkins und Ryan Gosling sorgen für Spannung bis zum Schluss. Absolut empfehlenswert!

am
Atemberaubend
Dieser Film zeigt mal wieder, daß auch
ohne Gemetzel eine Hochspannung erzeugt
werden kann.
Die Vielseitigkeit des des Anthony Hopkins macht
diesen Film zu einem Erlebnis

am
Film mit Klasse
Weit ab vom Actionjungle Hollywoods macht es Spaß diesen Film zu sehen. Mit Stil und gekonnt in Szene gezetzten Schauspielern zeigt der Film die Möglichkeiten der umgekehrt zu nutzenden Justiz.

am
Packendes Psychodrama
Eine knifflige Handlung und tolle Schauspieler machen den Film zu einer echten Empfehlung...

am
Spannender Thriller und ein überragender Hopkins
Obwohl dem Zuschauer alles klar erscheint, kann aus Mangel an eindeutigen Beweisen der Täter Ted Crawford (Hopkins) nicht überführt werden. Erst ein letztes fehlendes kleines Puzzleteil lässt den Fall neu aufleben. Aber bei der letzten Gerichtsverhandlung endet der Film. Der hätte ruhig noch etwas länger sein können.
Tja, den perfekten Mord gibt es halt nicht!!!

am
super spannender Film
ich stehe ja eigentlich mehr auf Filme wie »bleep« oder » the secret«
aber dieser Film ist total spannend und überraschend.

Am Anfang war ich total unsicher wie das das perfekte Verbrechen sein soll, aber dann...
ich will nicht zu viel verraten.

Licht Regie Darsteller : SUPER

Anthony Hopkins ist einfach genial

am
Ein klasse Film mit einer tollen, perfekt durchdachten und inszinierten Story. Die Rolle ist Anthony Hopkins quasi auf den Leib geschrieben. Mir würde kein anderer Schauspieler einfallen, der das auch so umsetzen könnte.
Unbedingt ansehen...

am
Genial dank Anthony Hopkins
Anthony Hopkins ist immer dann genial, wenn er den sadistischen Bösewicht gibt. So auch hier. Hopkins variiert hier seine »Schweigen der Lämmer« Rolle, jedoch ohne die drastischen Brutalitäten.
Hier reduziert sich das Geschehen auf verbalen Sadismus, was wiederum nicht weniger fesselt.
Ryan Gosling hat hier die wenig dankbare Aufgabe, neben diesem Schauspieltitan zu bestehen. Wider Erwarten gelingt ihm das aber sehr gut.
So ist dieser Film in erster Linie ein Schauspielerduell zwischen Hopkins und Gosling was dazu führt, dass man sich an die anderen Personen nach dem Film nur schemenhaft erinnern wird.
Ohne die Hauptdarsteller wäre der Film somit nur Durchschnitt.
Trotzdem , oder gerade deshalb: Unbedingt ansehen!!

am
Das perfekte Verbrechen
Wer Action erwartet sollte diesen Film nicht sehen. Aber wer Spannung mag, dann ist dieser Film genau das Richtige. Toll !!!!

am
Spannend
Spannender Film mit einigen richtigen Überraschungen! Super, nur zu empfehlen !

am
Einfach nur Wow!

Herr Hopkins tötet seine Frau, das sehen wir und das wissen wir schon aus dem Trailer. Der Fall scheint glasklar.

Doch plötzlich wankt die Geschichte und entwickelt sich zu einem Katz und Maus Spiel. Doch wer ist die Maus?
Hier stimmt alles: Vom Licht zur Kameraführung zu den Dialogen erscheint alles "perfekt". Achtet mal auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Lichtstimmungen in diesem Film! Ich könnte schwärmen von der "Waschszene"...

Die Handlung ist so logisch strukturiert, dass man (wenn man extrem gut aufpasst) sogar selbst herausfinden kann, dass ... ups ... mehr sag ich nicht ;-)

Das Beste aus "Schweigen der Lämmer" (ohne die blutigen Szenen) und "Mord nach Plan" (ohne Sandra) gemixt mit dem Klassiker "Cocktail für eine Leiche" machen diesen Film zu meinem bisherigen Liebling des Jahres.

am
Genial!
Anschauen…grübeln…überraschen lassen.

am
Top Film, psychologisches Duell zwischen einem jungen Greenhorn und einem
selbstsicheren alten "Hasen", Top Rolle für Anthony Hopkins !!

am
echt geil
prima krimi den man sehen muss!

am
sehr sehr guter krimi zum miträtseln
ah wie ist es schon einen krimi zu haben, der mal etwas anderes zeigt als die gähnende CSI vorgehensweise. ein arroganter mörder mit gegenspielendem ermittler stehen gegeneinander - gut und glaubhaft gespielt. nach 15 minuten stellt sich die frage - wie der mörder geschnappt wird... perfekte unterhaltung

am
guter Film
spannender Film. Sollte man sich angucken!

am
Super spannend
Hopkins in Topform.

am
psychothriller...
... würd ich das ding fast schon nennen. viel tiefgang, klasse story, super gespielt. bis zum schluss wird man quasi an der nase herumgeführt, auf jeden fall ansehen, das ding!

am
sehr raffiniert
Der Film und die Schauspieler sind absolut super.Irritiert hat mich nur folgender Satz der Inhaltsbeschreibung: »...Ted weiß sich jedoch zu wehren, als er erneut vor Gericht zitiert wird. Das Duell beginnt...« Ted wird freigesprochen und tatsächlich ein zwietes Mal vor Gericht zitiert, aber .. dann endet der Film. Da beginnt kein neues Duell. Besagtes Duell findet vorher statt und es ist genial umgesetzt. Sehr raffiniert!

am
Guter Film
Tolle Story mit sehr guten Darstellern!

am
Genial!
Super spannender Thriller mit Top-Besetzung! Atemberaubendes Duell mit tiefem Abgrund...

am
Hopkins in Hochform
Ein gut gemachter Gerichtsthriller mit einem Anthony Hopkins, wie ihn seine Fans lieben - fies, fies, fies! Absolut sehenswert.

am
Danke Sir Hopkins
69 Jahre alt war Anthony Hopkins, als »Fracture« gedreht wurde und ich ziehe meinen virtuellen Hut vor der - wieder einmal - hervorragenden Leistung dieses Schauspielers. Der Thriller baut eine tolle Atmosphäre auf und das Machtspiel zwischen Crawford (Hopkins) und dem jungen Staatsanwalt Beachum (ebenfalls eine tolle Leistung des aufstrebenden Schauspielers Ryan Gosling) ist spannend bis zum Schluß. Nur 4 Sterne meinerseits aufgrund der Länge: 90 Minuten hätten dem Streifen mehr Esprit gegeben und einige Szenen (zum Beispiel die Besuche Beachums im Krankenhaus) waren zu lang bzw. lebensfremd.

am
Hätte ein Superfilm werden können, aber leider nicht gut umgesetzt. Die Spannung fehlt irgendwie und es will einfach nicht zum Höhepunkt kommen. Anthony Hopkins mal wieder ganz fantastisch in seiner Rolle. Ryan Gosling konnte als Schauspieler in seiner Rolle nicht überzeugen. Irgendwie hat er mich eher genervt.

am
Klasse Film, mit unerwartetem Ende
Dieser Film ist absolut sehenswert!!! Spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Vor allem das Ende hab ich so nicht erwartet. Auch die alternativen Enden sollte man sich ansehen! Und Ryan Gosling hat sich richtig gut neben Anthony Hopkins gemacht :)

am
Katz und Maus mal anders
Ein sehr schöner Film.Spannend und Lehrreich.
Am Ende bewahrheitet sich immer wieder: Für wie schlau du dich auch hälst, es gibt immer einen der schlauer íst als du.
Super Film.Zu empfehlen.
Anthony Hopkins nach Hannibal Lecter mal wieder in einer schönen Rolle zu sehen.

am
NERVENKITZEL pur!
Unbedingt anschaun! Hopkins strahlt wie immer in seiner Rolle!!!

am
Optimale Besetzung
Obwohl es in dem Film wenig Action gibt und auch sonst keine großen Highlights zu finden sind, ist er dennoch sehr packend. Anthony Hopkins ist die perfekte Besetzung für die Rolle des Killers. Der Anfangs desinteressierte und sehr egoistische Anwalt, der ihn hinter Gitter bringen soll macht eine extreme Wandlung durch, was sehr gut rüber kommt. Leider kommt man selber auf die Lösung schon lange vor dem Ende des Films.

am
spannend erzählt
Ein absolut spannender Film mit einem Anthony Hopkins in Hochform als eiskalter Mörder, der die Staatsanwaltschaft und die Polizei gekonnt an der Nase herum führt.
Brillante und ultraspannende Story mit exzellenten Darstellern.
Diesen Film kann man nur empfehlen.

am
superspannend
Sehr spannender Film, gute Story, was will man mehr?

am
Super Film!!!!
Der Film ist einfach klasse & sehr zu empfehlen!
Sehr spannend gemacht. Wir haben alle mit gefiebert,
ob der Staatsanwalt den Mord aufklären kann.
Für alle die auf Spannung stehen sehr zu empfehlen!
Anthony Hopkins hat mal wieder seine Rolle sehr überzeugend dargestellt!

am
KLASSE FILM
Ein wirklich sehr guter film der an spannung kaum zu überbieten ist! lohnt sich wiurklich diesen film zu leihen! sehr zu empfehlen

am
spannend
wie viele andere empfand ich den Film als äußerst spannend. Hopkins mal wieder in überzeugender Manier. Eine Story in der Art kannte ich bisher noch nicht. Die Spannung wird erst langsam aufgebaut, aber steigert sich dann bis zum Schluss. Zugreifen!!!

am
Wirklich überraschend und gut
RafinierterThriller.Perfekt in Szene gesetzt und super gespielt.

Spannende Unterhaltung bis zum Schluß

am
ein spannender Film
ein toller Film bis zum Schluss. Das ist halt Anthony Hopkins! Ich kann den Film wärmstens empfehlen.

am
ein sehr guter Film
Anfangs waren die Zusammenhänge etwas verschwommen aber der Film bleibt spannend bis zum Schluß. Ich kann den Film nur empfehlen - ist echt sehenswert.

am
Anschauen, bitte!
Ein Thriller der es in einem Spannungsaufbau an das »Schweigen der Lämmer« heran schafft.
Sowohl Anthony Hopkins, als auch Ryan Gosling gelingt es die Spannung bis zum Filmende aufrecht zu erhalten.

Schieße mich meiner Vorschreiberin vollends an und sage Euch:
«Ein Psychoduell mit überraschenden Wendungen«!

Kurzum, - sehenswert!!!

Marc / Hannover

am
Absolut spannend!
Pluspunkte:
-Anthony Hopkins in mimischer Höchstleistung
-spannend von Anfang bis Ende
-verblüffende Mordidee...also im Film halt :)
Minuspunkte:
-keine

am
Toller Film
Durch die tollen Schauspieler ein spannender Thriller. Katz und Maus spiel auf die feine Art. Klasse Film.

am
Ähnlich wie - das Schweigen der Lämmer
...aber super schauspielerische Leistung von Anthony Hopkins. Spannend bis zur letzten Sekunde...

am
Grandioser Anthony Hopkins
Allein schon wegen Hopkins muss man den Film gesehen haben. Die Rolle ist ihm regelrecht auf den Leib geschrieben. Fast so böse wie bei »Scheigen der Lämmer«. Grandios.
Ach so - und die Story ist auch topp. Spannend bis zum Schluss und ohne Längen.
Unbedingt ansehen.

am
Sagenhaft....
Musst Du gesehen haben. Bin eigentlich kein Freund von »amerikanischen Gerichtsfilmen«, aber DAS ist der Film sicherlich nicht. Hochkarätige Schauspieler, schlüssige Handlung, kurzweilige Szenen und TOP-Schnitt lassen den Zuschauer ständig grübeln über das warum, weshalb, wieso...handelt der/die SO? Aber wollen wir mal nicht zuviel verraten. Schaut Euch diesen Film an, der hat das Zeug zu Platz 1 des Monats.

am
Klasse Thriller
..unbedingt auch die alternativen Enden angucken.

am
Ein typischer Antony Hopkins Film. Cool, berechnend, und wie beim Schach immer einige Züge voraus.... Und einige doofe Polizisten gibt´s auch, denn sonst hätte da ja schon mal jemand früher drauf kommen können .... Mehr wird nicht verraten.

am
Guter und spannender Film
Wer Anthony Hopkins schon in Schweigen der Lämmer mochte, der wird ihn auch in diesem Film mögen. Seine charmante und mysteriöse Art zeigt er auch in diesem Film.
Auf alle Fälle was für alle CSI und Krimi Gucker.

am
Aufgrund der guten Story noch drei Sterne. Aber die Darstellung des ständig irgendwas kauenden Staatsanwalts durch Ryan Gosling ist geradezu lächerlich unglaubwürdig.

am
Einfach genial !!!
Endlich mal wieder ein richtig guter Thriller. Anthony Hopkins wieder mal fantastisch, ebenso der noch etwas unbekannte Ryan Gosling als arroganter Staatswanwalt, der in die Falle tappt. Diesen Film kann ich für einen richtig guten Filmeabend nur empfehlen. Unbedingt anschauen.

am
Unbedingt Ansehen
Endlich mal wieder ein intelligenter Thriller. Weis gar nicht wann ich im Kino das letzte mal einen so guten Film sah. Die Story ist schlüssig bis ins kleinste Detail, und das Hauptdarsteller Duo agiert einfach brillant. Hopkins spielt seine Rolle so herrlich arogant das es eine wahre Freude ist ihm zuzusehen und Ryan Gosling beweist das er einer der Top-Stars der Zukunft ist. Für alle Thriller/Krimi Freunde unbedingt empfehlenswert.

am
Prima!
Anthony Hopkins mal wieder in Höchstform. Allein sein Mimenspiel macht diesen Film schon sehenswert. Hervorragend aber ist das »Duell« Hopkins gegen Gosling: beide arrogant und selbstgefällig, mit wunderbaren Dialogen ausgestattet und einem Finale, das vielleicht vorhersehbar, aber nur konsequent ist. Kurzum ein intelligent gemachter Thriller mit zwei herausragenden Akteuren.

am
unterhaltsam
hab den film im kino gesehen und muss sagen dass er sein geld wert war. Ein krimi mit mord/intrige und ueberraschenden wendungen. Geschichte ist ok, aber der film lebt von den schauspielern, Gosling ist super, aber in diesem Film kann er Hopkins nicht das wasser reichen. Der film wuerde ohne Hopkins nicht funktionieren ....

am
Hopkins mal wieder als graue konspirative Instanz im Hintergrund und ansonsten ein paar nette Ansätze, mehr nicht. Das ganze Konstrukt fußt lediglich auf dem extrem unprofessionellen Getue des Lt.Nunally (Billy Burke) - nicht wirklich glaubwürdig.
Im Vergleich zu der Masse vorausgegangener Gerichtsdramen ist dieses aufgewärmte Stückchen Drehbuch deutlich unter dem Durchschnitt.
Gene Hackman, Denzel Washington oder Michael Douglas hatten in Vergangenen Produktionen deutlich mehr auf der Pfanne.

am
Ein Erstklassiger Film mit einem herausragenden Antohny Hopkins. Der Film ist spannend und fesselnd und bis zum Ende bleibt der Ausgang nicht so richtig vorhersehbar.Genial gemacht und unbedinngt sehenswert.

am
Geschichte, Darsteller und Machart überzeugten. Interessante und spannende Handlung. Kann man sich gut ansehen.

am
Das perfekte Verbrechen
schön spannend, gut gespielt

am
Typischer Anthony Hopkins-Streifen
Guter Anthony Hopkins, allerdings ist die Story recht schnell zu durchschauen.
Mein Fazit: Kann man sehen, muss man aber nicht!

am
Vorhersehbare Story
und mittelmäßige Schauspieler sind wirklich kein Garant für einen unterhaltsamen Abend. A.Hopkins schaut mittlerweile in jedem Film gleich doof drein und R.Gosling ist alles andere als ein glaubhafter Staatsanwalt. Die Ehefrau hat eine monatelange Affäre mit dem Polizisten und der weiß nicht mal, wie sie heißt. Gähn. Dieser Film ist nur für Hopkins-Fans zu ertragen.

am
Wie immer, so haben wir es auch diesmal mit einem grandiosen Anthony Hopkins zu tun. Allerdings peppt er diesmal einen nur durchschnittlichen Film auf. Das Thema Gerichtsthriller wurde schon besser umgesetzt, allerdings muss man zugeben, das das Ende einen gewissen Reiz hat.

am
Ich habe schon bessere Gerichtsfilme, wie "Zeugin der Anklage" oder "Die 12
Geschworenen" gesehen. Ziemlich öde Handlung, der Hauptdarsteller hätte bei
besserer Regieführung seine Höchstform zeigen können. Teilweise langatmig.

am
Für einen netten Abend!
ALSO, ich war sehr gespannt auf diesen Film, die unterschiedlichen Rezensionen haben mich auch definitiv neugierig gemacht, hier also nun mein Fazit: der Film glänzt natürlich mit seiner Besetzung. Aber davon alleine kann ein Thriller ja auch nicht leben. Die Handlung war ab einem bestimmten Zeitpunkt für mich durchschaubar, ändert aber nichts daran, dass ich diesen Film gerne gesehen habe, also für einen netten DVD-Abend ist dieser Film in meinen Augen definitiv geeignet.

am
Super Film
Kann den Film nur empfehlen Anthonie Hopkins ist einfach Brilliant

am
Sehenswert
Absolut sehenswerter Film, auch wenn er mich nicht vom Hocker gerissen hat. Hopkins ist einfach grandios, selbst wenn er nur
eine Mülltonne spielen würde.

am
Spannend
Gut gemacht, spannend aufgebaut, glaubwürdige Schauspieler. Zum miträtseln.

am
Spannend bis zum Schluß
Es blitzte wieder auf dieses einzigartige Können von Sir Anthony, der selbst schwächere Filme noch zu einem Erlebnis macht. Dieser Film ist allerdings alles andere als schwach. Spannend von der ersten Minute an, auch wenn man sich am Ende fragt wieso der alles berechnende und durchdenkende Ted Crawford ausgerechnet mit dem abschalten der lebenserhaltenden Maschinen bei seiner Frau einen so simplen Fehler begeht.

am
Sehr empfehlenswert
Mr. Hopkins Lässigkeit, Grandezza und Präsenz sind großartig. Auch wenn er nur halb so oft zu sehen ist wie Ryan Gosling (der es leider nicht schaft, neben Anthony zu bestehen und ein schrecklich nuscheliges Englisch spricht) ist der Film absolut sehenswert. Solider Spannungsbogen, gutes Ende (nicht vorhersehbar) und dichte Atmosphäre halten den Zuschauer definitv wach. Unbedingtes Muss: Schaut Euch das Extra: Alternatives Ende an. Interesannt, dass es zwei Möglichkeiten gibt, den Mord aufzulösen.

am
Echt spannend!!!
endlich mal wieder ein film, bei dem man merkt, dass der regisseur nachgedacht hat. erschreckend realistisch!!!

am
Auf alle Fälle erstklassige Schauspieler ! Ein guter Film. Die Spannung will aber irgendwie nicht so zum Höhepunkt kommen. Sie zieht sich (bis auf einige wenige Minuten) schön durch den ganzen Film, aber es fehlt dann doch der Knaller !
Aber durchaus sehenswertes Filmchen !

am
Das perfekte Verbrechen
Der Film hat mir gut gefallen - gute Schauspieler - sehenswert

am
Sehenswerter TOP-Film
Absoluter TOP-Film von Anthony Hopkins der schon bald an »Hannibal« errinert. Das Ende ist dann jedoch etwas anders gestaltet. Fazit: Absolut sehenswert

am
ach du meine güte so was von langweilig ...ausserdem war es doch klar das hier der staatsanwalt irgendwie an die wahrheit kommen wird der film hat mich an columbo erinnert irgend wie die gleiche handlung zuerst ganz schlau den mord inzieniert und zum schluss doch einen fehler gemacht.muss man sich wirklich nicht angucken

am
John Hopkins spielt wie bekannt gerne Menschen die einen Sprung in der Schüssel haben, aber das macht den Film auch nicht besser. Also ich fand den Film nicht besonders spannend wie die anderen Kritiker oben. Es gibt viel Dialog aber so richtige spannende Detektivszenen waren nicht dabei.

am
Dafür dass im ganzen Film nur ein mal Blut fließt, ist er super fesselnd. Kein Film für Liebhaber von Action. Raffiniert geplanter Mord, den es auzuklären gilt, obwohl eigentlich jeder den Mörder kennt.

am
Spannung ***
Action **
Unterhaltsam ****
Storry ****
Schauspieler *****
Humor **
Realität **
Einige Unklarheitenausgerechnet bei der entscheidende Wendung werten diesen Film auf 3 Sterne ab!

am
Spannender
Thriller. kurzweilig und gut

am
Spannend bis zum Schluß. Toll das Spiel zwischen den beiden Protagonisten. Antony Hopkins war als Bösewicht wieder mal unschlagbar.

am
Gute Unterhaltung
Die Leistung von Anthony Hopkins war wieder einmal brillant und die Story auch gut. Manchmal etwas schleppend aber auf jedenfall zum weiterempfehlen.

am
Hopkins kann's besser..
als so einen langweiligen Film drehen.

am
Ein Film der Extraklasse!Wunderbare Schauspieler,ein brillanter Anthonie Hopkins!!
Sehr Unterhaltsam und kurzweilig,da sehr spannend.
Das perfekte Verbrechen: 3,8 von 5 Sternen bei 2822 Bewertungen und 168 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das perfekte Verbrechen aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Anthony Hopkins von Gregory Hoblit. Film-Material © Warner Bros..
Das perfekte Verbrechen; 12; 23.11.2007; 3,8; 2822; 0 Minuten; Anthony Hopkins, Ryan Gosling, Mirron E. Willis, Joe Spano, Peter Breitmayer, Monica Garcia; Thriller, Krimi;