Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "panzer66" aus

56 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • P-51 Mustang
    Ziel Berlin - Arsenal des Schreckens
    Dokumentation, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 16.04.2020
    Eine Doku von History Channel. Da alles realistisch ist kann man nichts negatives sagen. Es wäre noch besser wenn man echte combat videos, die ja massenhaft vorhanden sind (jeder Jäger hatte eine gun camera) in Farbe mitspielen würde und die privaten Kommentare und der Veteranen weglassen würde.
  • Andromeda
    Tödlicher Staub aus dem All
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 16.04.2020
    Die story fängt gut an wird aber leider schnell einfallslos, also es wird dann in einem weltfremden, unterirdischen und sterilen Labor nur gequatscht zwischen den Schauspielern wie sie das "strain" auslöschen wollen. Eigentlich total uninteressant und nicht spannend. Kurzum ein Gähner. Ich habe es so bei 2/3 abgeschaltet.
  • Fluch der Karibik 5
    Salazars Rache
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 16.04.2020
    Dieser Film ist ein unrealistischer total überzogener Klamauk der mit den echten Piraten, so wie sie historisch beschrieben werden, rein gar nichts zu tun hat. Es ist alles nur wirklich unmögliche "action" bzw. "Zauberei", also ein Film für Kinder und ist ja auch von Walt Disney. Mich hat er so gelangweilt dass ich ihn nach so 15 min. abgeschaltet habe. Wer den Quatsch glaubt soll selig werden.
  • Der letzte Befehl
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 12.04.2016
    Dieser "Eastern" spielt im US Bürgerkrieg und der war zum großen Teil im Osten. Der Film ist also kein klassischer Western. Die Handlung hat sich, historisch betrachtet, teilweise so abgespielt wie dargestellt und entspricht den damaligen militärischen Gepflogenheiten.
  • Illuminati
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 12.04.2016
    Verworrene, komplizierte und unrealistische Handlung aus dem Reich des Klamauks. Wegen US Gästen habe ich den Film in Englisch geguckt. Die Akzente einiger Schauspieler (z.B. Müller Stahl) waren zum Teil nicht zu verstehen. Da muss noch geübt werden. Schön fand ich die Geographie der touristischen Sehenswürdigkeiten, wenn man schon mal in Rom war. Kurzum, die Idee mit dem Code ist eigentlich ein spannendes Thema, aber im Film wird daraus ein Aktions -Tohuwabohu.
  • Die Nadel
    Thriller, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 11.04.2016
    Ein Klassiker den man sich gerne immer wieder mal anguckt. Spannend bis zum Schluss und nachvollziehbar realistisch auch wenn alles erfunden ist.
  • Duell
    Angst ist der Antrieb!
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 21.09.2011
    Klasse Film, gut gemacht und spannend. Das ist was zählt. Mehr will ich eigentlich garnicht schreiben weil das eigentlich schon als Kritik genügt, aber Video will 100 Wörter sehen.
  • Lebanon
    Tödliche Mission
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 12.09.2011
    Der Film zeigt Kriegsszenen die (dramatisch zusammengefasst)von mir aus so hätten passieren können. Was aber total unrealistisch gezeigt wird ist das Leben in einem Panzer zu dem ich mich als Fachmann äussern möchte: Es ist taktisch unklug einen einzelnen Panzer in den Einsatz zu schicken, weil der hoch gefährdet ist. Man arbeitet immer im team. In einem engen Panzerturm, wo 4 Mann ihren Dienst tun, ist es unmöglich Gefangene mitzunehmen, Konferenzen abzuhalten oder ausgestreckt zu schlafen. Jeder schläft so wie er kann und wenn die Lage es erlaubt draußen auf dem Boden oder Kotflügel. Im Turm herrscht peinliche Sauberkeit. Öl, Dreck, Pisse u. Wasser gibt es schon wegen der empfindlichen Technik nicht. Auf Hygiene wird geachtet. Der Turm ist innen weiß lackiert und Nachts tauchen Lampen ihn in ein gespenstisches Rot(wegen der Nachtsicht). Der Kommandant hat das Sagen, duldet kein Meckern und ist meistens bei offener Luke mit dem Kopf draussen. Man kommt zu Besprechungen nicht zu ihm, sondern erklärt alles am Boden bzw. über Funk. Hinten am Panzer gibt es für die Infantrie ein Telefon zum Kommandanten. Alle Mann tragen Funkhelme mit Kopfhörern und Mikrofon, sonst könnten sie sich nicht verständigen, denn der Motor läuft zum Aufladen der Batterien praktisch fast immer.
  • Defiance - Unbeugsam
    Mut war ihre stärkste Waffe.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 03.08.2011
    Die übliche Darstellung über 'Heldentaten' von geflüchteten Juden bzw. Partisanen was aber kaum auf Tatsachen beruht und für Historiker sogar unmöglich ist weil es so etwas wie hier dargestellt einfach nicht gab. Aber es ist ja nur ein Film.
  • Dein Schicksal in meiner Hand
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 21.12.2010
    Das muß wohl der langweiligste Gähner sein den Curtis u. Lancaster je gedreht haben. Alles nur Dialog und Geschwätz, keine Handlung die irgendwie Sinn macht. Ich schaltete halb durch ab u. schickte den Film zurück.
  • Inglourious Basterds
    Ein rasanter Trip auf dem dreckigen Pfad der Vergeltung.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 21.12.2010
    Ich bin in Brutalofilmen einiges gewöhnt, aber dieser Film schlägt dem Faß den Boden aus. Wurde offensichtlich von einem Deutschenhasser gedreht, der den Holocaust nicht verkraften kann. Obwohl der Film plausibel anfängt, artet er aus. Hier werden deutsche Gefangene skalpiert und brutal mit Keulen erschlagen. Schlimmer geht es nicht. Mußte bei der Hälfte abschalten. Obendrein gab es im Krieg keine jüdischen Truppen hinter den deutschen Linien. Alles ist erstunken und erlogen. Schade um das Geld das hier verpulvert wurde u. die bekannten Schauspieler die sich dazu hergegeben haben.
  • Full Metal Jacket
    Eine epische Geschichte des Vietnam-Krieges.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "panzer66" am 09.10.2010
    Als ex-US Soldat u. Vietnam Veteran (allerdings Air Force) weiß ich dass die hässliche Brüllerei des Gunnery Sergeants am Anfand stark übertrieben ist, ansonsten aber so ähnlich selbst erlebt wurde. Man gewöhnt sich dran u. legt es nicht auf die Goldwaage (das Schlagen bzw. Berühren von Rekruten ist übrigens strengstens verboten). Ansonsten ein durchaus realistisch dargetellter und sehenswerter Antikriegsfilm der wohl auch weitgehend der Wahrheit entspricht.