Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "gre42" aus Ladenburg

2351 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Sing
    Animation, Komödie, Musik, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 25.06.2017
    Von allen Kinder-Zeichentrick-Streifen der letzten Zeit mit Abstand der kreativste und interessanteste. SING begeistert die ganz Kleinen, die etwas größeren, die Fast-Erwachsenen und sogar alle anderen, die aus dem jugendlichen Alter eigentlich schon herausgewachsen sind. Tolle Animation, witzige Geschichte (wen auch nicht immer an der Realität orientiert) und vor allem sensationell in den Details. 4,10 musikalische Sterne im Casting.
  • Fifty Shades of Grey 1 - Geheimes Verlangen
    Mr. Grey wird Sie jetzt empfangen.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 23.06.2017
    Eine eher seichte und uninteressante Love-Story im Umfeld einer vermeintlich außergewöhnlichen Sex-Spielart. Diese Tatsache verwundert auch nicht wirklich, weil sich FIFTY SHADES OF GREY vergleichsweise treu an der, vor allem stilistisch unterirdischen, Buchvorlage orientiert hat. Insofern ist dieser kaum überzeugende Beziehungsfilm zumindest nicht schächer als der ursprüngliche Roman, weil der Schreibstil ja auf der Leinwand entfällt und FIFTY SHADES OF GREY ist auf jeden Fall eine professionelle Hollywoodproduktion. 2,70 Fetisch-Sterne in Seattle.
  • Die Klavierspielerin
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 22.06.2017
    Ein Roman einer Literaturnobelpreisträgerin und ein mit dem Oscar prämierter Regisseur. Kann da noch was schief gehen? Ja, denn erstens waren die Preise nicht für diese Buchvorlage respektive für diesen Film und zweitens sind Auszeichnungen in diesen Sphären ohnehin grenzwertig und meist auch zweifelhaft. Außerdem verliert sich Regisseur Michael Haneke in DIE KLAVIERSPIELERIN zu stark in der abstrusen Geschichte und kann final keine überzeugenden Hauptfiguren präsentieren und dies trotz einer Weltklassdarstellerin. Gleichwohl bleibt das Werk immer irgendwie interessant für das Publikum. 3,30 messerscharfe Sterne in Wien.
  • Sterben für Anfänger
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 20.06.2017
    Feiner britischer Humor, der allerdings in diesem Falle seltener hintergründig, sondern meist leicht durchschaubar und auch mal derb ausgefallen ist, aber halt immer fein pointiert. STERBEN FÜR ANFÄNGER ist damit ziemlich unterhaltend, aber leider auch weit entfernt herausragend zu sein. Starke Darsteller erspielen immerhin 2,90 offene Sarg-Sterne in England.
  • Polder - Tokyo Heidi
    Nach dem Tanka-Roman von Hakuro Takayama.
    Science-Fiction, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 19.06.2017
    Grundsätzlich mag ja die Idee, die grundsätzliche Thematik und auch die Romangrundlage von POLDER - TOKYO HEIDI interessant, oder sonst irgendwie ergiebig sein. Allerdings hätte man dann auch ein passendes Drehbuch benötigt und vor allem einen Regisseur ran lassen sollen, der sein Handwerk tatsächlich versteht. Das ist aber leider bei POLDER - TOKYO HEIDI nicht gegeben. Offensichtlich hat man auch schon fast absichtlich versucht einen extrem wirren Streifen zu produzieren. 2,20 x-beliebige Neuro-Sterne im virtuellen Spiel.
  • Männerhort
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 19.06.2017
    Wieder einmal eine deutsche Komödie jenseits der Realität. Nun, das wäre in diesem Genre ja gar nicht mal sooo schlimm, wenn denn dieses neuerliche Werk wenigstens lustig wäre, aber das ist es nur ganz ganz selten. Hier bei MÄNNERHORT geben sich lediglich Slapstick und Beziehungsklischees die Klinke in die Hand. Das ist definitiv zu wenig und der Film erzielt letztlich nur dank toller Darsteller 2,30 VW-Bulli-Sterne in Frankfurt am Main.
  • JeruZalem
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 18.06.2017
    Die Idee mit der Online-Social-Network-Smartphone-Brille ist gar nicht mal so schlecht und befördert den komplett abgearbeiteten Found-Footage-Stil noch einmal (hoffentlich ein letztes Mal) in den Fokus. Leider ist die zugehörige Plot-Idee und das ausgearbeitete Drehbuch definitiv zu schwach um aus JERUZALEM einen final ordentlichen, oder gar richtig guten Film zu machen. Obendrein nervt das sinnlose Gebrabbel der Hauptdarstellerin bereits nach 20 Minuten gewaltig, da aber die Dame bis zum Ende damit nicht aufhören wird, ist das Betrachten dieses Horror-Streifens eine echte Herausforderung. 1,90 Wiederauferstehung-Sterne in Israel.
  • Tormented
    Eine neue Klasse des Terrors
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 17.06.2017
    Ein SCREAM-Klon mit netten Splatter-Effekten und einer eigentlich eher ernsteren Mobbing-Thematik, die hier allerdings nur als Plot-Aufhänger dient und daher auch nicht wirklich überzeugend funktioniert. TORMENTED präsentiert daher kaum Spannung und kommt auch erst gegen Ende so richtig in Fahrt. Das Finale allerdings hat es in sich, sowohl von der interessanten Auflösung, als auch, wie schon erwähnt, vom Splatter-Aspekt. 2,80 Schüler-Sterne in den West Midlands.
  • Mommy
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 17.06.2017
    Inhaltlich und auch formal grenzwertig. Während die Darsteller durchweg eine erstklassige Arbeit abliefern und auch der Soundtrack die angestrebte nebulöse Grundstimmung des Film perfekt unterstützt, stellt man sich als Zuseher von MOMMY permanent die Frage, ob die beiden dargestellten Hauptfiguren nicht deutlich zu positiv präsentiert werden. Auch der Versuch mit dem 1:1-Format, welches lediglich in positiven Sequenzen des Werkes bewußt aufgebrochen wird, funktioniert so gut wie gar nicht. 2,90 ambivalente Sterne in Kanada.
  • Ray
    Die außergewöhnliche und inspirierende Lebensgeschichte von Ray Charles.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 17.06.2017
    Eine extrem starkes Leistung des Haupdarstellers und eine tadellose Inszenierung des Regisseuers. In Anbetracht der tatsächlichen außergewöhnlichen Lebensgeschichte von Ray Charles hätte man als Zuschauer somit schon einen überragenden Spielfilm erwarten können. RAY ist zwar ziemlich interessant geworden, aber mitnichten herausragend. Die kleineren Schwächen liegen bei diesem Werk in der Dramaturgie bzw. im Drehbuch. Schade. Daher auch nur 3,30 blinde Sterne on turkey.
  • The Music Never Stopped
    Drama, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 17.06.2017
    Basierend auf einer realen und auch medizinisch dokumentierten Geschichte. Gleichwohl haben die Macher eine etwas geschönte bzw. bisweilen auch kitschige Rahmenhandlung hinzu erfunden. THE MUSIC NEVER STOPPED ist trotz der Thematik sodann ein Unterhaltungsfilm geworden, bei der insbesondere die Musik der 60erJahre den Bogen zwischen Tragik, Familiendrama, Komödie und kleinem Happy-End spannt. THE MUSIC NEVER STOPPED ist leider kein Kultfilm geworden. 3,20 Rock-Band-Sterne mit Dankbarem Tod.
  • Alles was wir hatten
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "gre42" aus Ladenburg am 13.06.2017
    Recht konventionnelles amerikanisches Social-Coming-Of-Age-Road-Movie im Grenzbereich zwischen Unterhaltungs- und Independent-Film. ALLES WAS WIR HATTEN bringt nicht wirklich viel Neues auf die Leinwand, sondern setzt gekonnt und mit ein wenig Herzblut einen Roman in Bilder um. Zwar wäre hier mehr möglich gewesen, sowohl inhaltlich, wie auch optisch, doch die entscheidende Frage für den Zuseher ist, wäre dies auch nötig? Nach meiner persönlichen Meinung schon ein wenig und daher gibt es von mir auch nur 3,10 Pannen-Sterne auf dem Weg nach Boston.