Kritiken von "BertiSt"

Verachtung

Krimi, Thriller

Verachtung

Krimi, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 16.01.2021
Verachtung“ sprich Teil 4 hält nicht ganz mit den ersten 3 mit. Kontinuität ist gegeben Synchro ist ebenfalls auf gewohntem top Niveau. Leider drücken hier für mich ein, zwei Logiklücken und etwas zu erzwungen wirkende Aktionszenen (die Sequenz in der das Auto explodierte tat mir richtig weh) die Wertung auf 4 Sterne. Trotzdem immer noch absolut sehenswert.

ungeprüfte Kritik

Fullmetal Alchemist

Anime, Serie
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 03.01.2021
Hirnverbrannte Szenenwechsel, Kindergarten Attitüde, eine total vermurkste Kontinuität sogar innerhalb einer Folge greift die Demenz um sich. Die Grundidee mit der Alchemie klingt ja spannend, in meinem Fall hätte es eben deutlich erwachsener umgesetzt sein müssen um zu gefallen.
Hin und wieder gibt’s einigermaßen gelungene Folgen aber aus zu Anfang genannten Gründen schlägt die Qualitätsmessuhr schon auch oft nach unterirdisch dämlich aus.
Mal sehen ober die andere Adaption "Brotherhood" in der Hinsicht besser ist.

Die nicht mehr leibaren DVD's hab mich mir wo anders besorgt, hab also schon die ganze Serie gesehen oder von meine Standpunkt aus "ertragen"...

ungeprüfte Kritik

The Wolf's Call

Entscheidung in der Tiefe
Action, Thriller

The Wolf's Call

Entscheidung in der Tiefe
Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 09.07.2020
Der Film entsprach voll und ganz meinen Erwartungen.
Schauspielerisch gesehen sicher keine „Glanzleistung“ des Genres aber auf akzeptablem, solidem Niveau. Das selbe kann man vom deutschen Synchron-Cast auch behaupten, da hätte sich sicher noch etwas mehr profilieren lassen.
Die Story ist durchdacht, das Spiel mit dem Zuschauerkalkül und ein paar unorthodoxen Wendungen unterhält sehr gut.
Am Rande kollidiert der abgebildete Machtanspruch Frankreichs in der heutigen Weltgeschichte, hin und wieder doch zu sehr mit „meiner“ Realität und unterminiert mein „das könnte morgen passieren Gefühl“ auf Pump und steht amerikanischen Produktionen diesbezüglich in nichts nach.
Der Film löst diese Schuld bei mir aber letzten Endes doch mit einem philosophischen Schluss ein.
Die Action ist so lala umgesetzt, Szenenweise ganz gut, ab und an schadet die „erzwungen erscheinende“ Umsetzung aber einfach und trägt den Film nie in einer Weise, so wie die erzählte Geschichte es vermag.

ungeprüfte Kritik

The War

Die Gesichter des Krieges
Dokumentation, Kriegsfilm

The War

Die Gesichter des Krieges
Dokumentation, Kriegsfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 19.02.2020
Zu 90 Prozent aus Sicht der Alliierten/USA, entspricht damit meinen Erwartungen.
Mit dem für eine Dokumentation etwas stark durchfärbenden amerikanischen Patriotismus muss man leben oder klammert ihn eben im Geiste aus. Das soll nicht heißen das hier die USA als das non + Ultra dargestellt werden. Im Gegenteil meines Erachtens nach wird die Nation ausgesprochen objektiv abgebildet. Lediglich die zu Wort kommenden Personen hegen einen ganz natürlichen Patriotismus ihrer Nation gegenüber denn man als neutraler Beobachter herausfiltern sollte.
Das Hauptaugenmerk der Reihe liegt eindeutig auf der menschlichen Seite, diese zu beleuchten und dass Wesen der aktiv oder passiv an diesem Krieg beteiligten Amerikaner darzustellen oder zumindest der versuch die Empfindungen zu erfassen.
Technische Hintergründe/Details finden eher am Rande, wenn überhaupt Beachtung. Ken Burns erhebt aber auch nicht den Anspruch darauf, wie bereits im Intro klargestellt wird.

Das original Bildmaterial ist schonungslos auch im Detail, meist in S/W einige nachträglich kolorierte Sequenzen sind enthalten. Zensiert wurde soweit mir bekannt, nichts.

Aus meiner Sicht macht man hier nichts falsch. Kann man sich als an der Thematik interessierte/r durch aus ansehen.

ungeprüfte Kritik

The Equalizer 2

Alles hat Konsequenzen.
Thriller, Action

The Equalizer 2

Alles hat Konsequenzen.
Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 11.01.2020
Teil 1 war noch ganz ok, unterhaltsam aber nicht spektakulär, keine offensichtlichen „Fails“
Hier in Teil 2 ist die Story auch nichts Grandioses, erfüllt den Zweck und sticht „The Equalizer“ in einigen Aspekten aus.
CGI-Einsatz/-Effekte sind allerdings von der Umsetzung absolut inakzeptabel. Footage geht in der Hinsicht absolut Richtung C-Movie. Keine; fehlende; falsche; Reflexionen… Texturen sind einfach so elend schlecht umgesetzt oder viel zu niedrig aufgelöst und stechen einem selbst auf 720p in die Augen.
Ein Dolph Lundgren Streifen aus den 90ern hat diesbezüglich mehr Qualitätsanspruch zu bieten.

MfG
MvTk

ungeprüfte Kritik

Cypher

Ein faszinierender Trip an die Grenzen der Vorstellungskraft.
Thriller, Science-Fiction

Cypher

Ein faszinierender Trip an die Grenzen der Vorstellungskraft.
Thriller, Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 30.05.2019
Grund solide auf boiling point Action getrimmte Si-Fi Unterhaltung, wobei produktionstechnisch die SF-VFX einfach unter dem Budget leiden und teilweise Immersion kosten.

Ausgezeichnet umgesetzte Mashup-Story, grundsätzlich nichts wirklich Neues aber geschickt aus bekannten „Mustern“ kombiniert und Rendezvous^^ mäßig aufgelöst.
Die beiden Hauptdarsteller liefern, der restliche Cast bleibt auch Story bedingt relativ blass und austauschbar.

Nichts für zwischendurch, oder nebenher.

MfG
BertiSt

ungeprüfte Kritik

Backdraft

Männer, die durchs Feuer gehen. Die Hölle ist ihr Leben - oder ihr Tod.
Action, Thriller

Backdraft

Männer, die durchs Feuer gehen. Die Hölle ist ihr Leben - oder ihr Tod.
Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 19.05.2019
Aus heutiger Sicht wäre es wohl besser gewesen auf die VFX-Revolution zu warten.
(Deshalb wohl auch das Intro auf der Blue-Ray von Ron Howard).
In dem die SFX-Effekte als überragend angepriesen werden, Feuer war zu Drehbeginn wohl das komplexeste Medium das man sich aussuchen konnte, wenn es um eine glaubwürdige VFX Umsetzung geht.
Heutzutage stellt das kein Problem mehr dar und lässt sich glaubhaft Visualisieren.
Andererseits ist da wirklich sehr, sehr viel Engagement und Herzblut reingeflossen um diesen Film mit „konventionellen „live“ SFX-Effekten“ auf die Leinwand zu bringen.
Man muss es heute nicht mehr genial und überragend finden aber man sollte die damals erbrachte Leistung doch würdigen.
Klassisches „overpowered“ Heldenepos der 85er - frühen 90er in Hollywood. Kurz gesagt „NIEMAND“ sollte Feuerwehrmann/frau/345gender werden wollen nur aufgrund dieses Films, dahingehen handelt es sich um absolut realitätsfernen Schwachsinn.

Ich würde sagen Topgun im Feuerwehrsetting...

vG
BertiSt

ungeprüfte Kritik

Prohibition

Eine amerikanische Erfahrung
Dokumentation

Prohibition

Eine amerikanische Erfahrung
Dokumentation
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 18.05.2019
Ken Burns und sein Team haben hier eine richtig gute Arbeit abgeliefert.

Erfrischend locker erzählt durch die Anekdoten der interviewten „Zeitzeugen“.
Relativ ausgeglichene Darstellung, (aus heutiger Sicht war die Prohibition eine "Schnapsidee"), deshalb kommen auch hier positive Seiten relativ kurz.
Liegt aber in der menschlichen Natur bei einem gescheiterten Projekt nicht gerade die positiven Seiten herauszuarbeiten, bei dem eindeutig die negativen überwiegen.
Eine sehr schöner Musik-Score begleitet das Ganze.
Alles in allem absolut empfehlenswert.

Noch ein kleiner Hinweis:
Die Doku enthält zahlreiche unzensierte hochaufgelöste original Tatort-Aufnahmen sind zwar (schwarz/weiß) Blut wird somit schwarz da gestellt… dennoch kein schöner Anblick, sollte jemand diesbezüglich empfindlich sein da FSK 0 finde ich sollte das erwähnt werden.

VG
BertiSt

ungeprüfte Kritik

The Killer

Action, 18+ Spielfilm, Krimi

The Killer

Action, 18+ Spielfilm, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 07.11.2018
SV sind mittlerweile wohl richtig angegeben.
Abgesehen davon sollte man sich sowieso nur die e-m-s Version leihen, deutlich bessere Bildqualität dafür das shifted 16:9 (Breitbild) in Kauf zu nehmen ist bei den hier gebotenen alternativen Versionen völlig akzeptabel.
Die beiden "Laser Paradise" Versionen sind noch Single-Layer DVD‘s sprich 4,7GB eh schon schlecht abgetastet und dann noch stark komprimiert, sowas resultiert in Netzhautablösungen beim ansehen.

Zum Film selbst gibt’s nicht mehr viel zu sagen, steht schon alles da, ist ein Klassiker.
Entweder er gefällt oder eben nicht.

Also nochmal in kurz:
Wenn, dann nur die „e-m-s“ Version leihen.

Wünsche,
Gute Unterhaltung

ungeprüfte Kritik

The Equalizer

Jeder verdient Gerechtigkeit.
Action, Thriller

The Equalizer

Jeder verdient Gerechtigkeit.
Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 13.10.2018
Besser "Man on Fire" leihen, da bekommt man "Selbstjustiz" by Denzel Washington, at its best. Der Streifen hier ist nichts anderes nur schlechter. Hat man "Man on Fire" schon gesehen dann macht man hier nichts falsch wird aber entäuscht werden.

ungeprüfte Kritik

Verblendung

Böses soll mit Bösem ausgetrieben werden. Nach der internationalen Bestseller Trilogie.
Thriller, Krimi

Verblendung

Böses soll mit Bösem ausgetrieben werden. Nach der internationalen Bestseller Trilogie.
Thriller, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 10.05.2018
Oooohhaaa, ein Remake aus Hollywood.
Aufgepasst!!

Da heißt es erst einmal den "Klassiker" von 2009 leihen und ansehen.
(Brauch ich nicht, weil hab ich schon einige Male)

Für mich jeden falls, fällt das Werk unter die Kategorie, "Braucht kein Mensch".
Ich stecke den Film in die selbe Schublade wie das Remake von "Oldboy".
Da fehlt es einfach an Tiefe, Authentizität, neuen Ideen und diesbezüglich herrscht „tote Hose“ in der glattgeleckten Neuauflage.
Die Geschichte steht, die Schauspieler haben da nur sehr begrenzten Einfluss auf das Ergebnis, wenn man das „original“ gesehen hat.

Ach so ja hätte ich fast vergessen zu erwähnen, ich hab das Buch/Bücher natürlich nicht gelesen, wir sind hier schließlich in einer Videothek und von einer Bücherei, Meilen weit entfernt.

ungeprüfte Kritik

Erbarmen

Nach dem Weltbestseller von Jussi Adler-Olsen die neue Thriller-Sensation.
Krimi, Thriller

Erbarmen

Nach dem Weltbestseller von Jussi Adler-Olsen die neue Thriller-Sensation.
Krimi, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "BertiSt" am 10.05.2018
Technisch/handwerklich bemerkenswert Solide ausproduziert, sticht definitiv aus der "Thriller/Krimi"-Masse heraus. Damit gibt es 4 Sternchen für die Umsetzung. Was mich aber wirklich überrascht hat ist das gelungene "subing". Wenn es um Filme/Serien aus dem hohen Norden geht bin ich da immer etwas pessimistisch. Ausnahmen bestätigen die Regel heißt es so schön, trifft hier den Nagel auf den Kopf.
Muss man gesehen haben!
Steht der Stieg Larssons Millennium Trilogie Kinoproduktion in nichts nach. Bei etwa der Hälfte des Budgets.
Detail neben bei, auch die zwei weiteren Teile sind von gleich hoher Qualität und absolut sehenswert.
Die Trilogie, sollte man sich m.M nicht entgehen lassen.

Update 16.01.20: Mittlerweile ist „Verachtung“ sprich Teil 4 leihbar. Hält nicht ganz mit den ersten 3 mit. Kontinuität ist gegeben Synchro ist ebenfalls auf gewohntem top Niveau. Leider drücken hier ein, zwei Logiklücken und etwas zu erzwungen wirkende Aktion Szenen die Wertung.

ungeprüfte Kritik