Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Spider-Man 3 Trailer abspielen
Spider-Man 3
Spider-Man 3
Spider-Man 3
Spider-Man 3
Spider-Man 3

Spider-Man 3

Der entscheidende Kampf ist der mit sich selbst.

USA 2007


Sam Raimi


Tobey Maguire, Kirsten Dunst, James Franco, mehr »


Fantasy, Action

3,5
3052 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Spider-Man 3 (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 133 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia Tristar
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1 / 5.1, Englisch Dolby Digital 2.1 / 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:27.09.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Spider-Man 3 (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 139 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia Tristar
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital True HD 5.1, Englisch Dolby Digital True HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Outtakes, Bildergalerie, Musik-Video, Trailer
Erschienen am:02.10.2007
Spider-Man 3
Spider-Man 3 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Spider-Man 3 (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 139 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
6,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia Tristar
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Chinesisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Litauisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.11.2017
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Spider-Man 3
Spider-Man 3 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Spider-Man 3 (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 2 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia Tristar
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1 / 5.1, Englisch Dolby Digital 2.1 / 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Spider-Man 3

Weitere Teile der Filmreihe "Sam Raimis Spider-Man Trilogie"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Spider-Man 3

Im dritten Teil von 'Spider-Man' hat Peter Parker es endlich geschafft, seine Liebe zu Mary Jane und seine Pflichten als Superheld in Einklang zu bringen. Doch schon ziehen am Horizont dunkle Wolken auf. Als sich Spider-Mans Anzug plötzlich pechschwarz verfärbt und ihm neue, ungeahnte Kräfte verleiht, verändert dies auch Peter und bringt die dunklen, rachsüchtigen Seiten seines Charakters ans Licht, Eigenschaften, die er schwer kontrollieren und beherrschen kann. Und bald ist Peter gezwungen, sich zwischen der verführerischen Kraft des neuen Anzugs und dem mitfühlenden Helden, der er einst war, zu entscheiden - denn zwei der meist gefürchteten Schurken, Sandman und Venom, könnten beispiellose Macht erlangen und in ihrer Rachsucht Peter und jeden, den er liebt, bedrohen...

Basierend auf der legendären Comicserie von 'Marvel', vereint 'Spider-Man 3' erneut Cast und Crew der ersten beiden phänomenalen Blockbuster. In dem packenden Abenteuer, dessen spannende Geschichte ein komplexes Netz aus Geheimnissen, Rache, Liebe und Vergebung spinnt, agieren wie schon in den ersten beiden Teilen unter der Regie von Sam Raimi Tobey Maguire als Peter Parker, Kirsten Dunst als Mary Jane Watson und James Franco als Harry Osborn. An ihrer Seite spielen Thomas Haden Church ('Sideways'), Topher Grace ('Mona Lisas Lächeln') und Bryce Dallas Howard ('The Village - Das Dorf').

Film Details


Spider-Man 3 - The greatest battle lies... within.


USA 2007



Fantasy, Action


Sequel, Comicverfilmung, Marvel-Comics, Stan Lee, Superhelden, Spider-Man



01.05.2007


3.2 Millionen



Sam Raimis Spider-Man Trilogie

Spider-Man
Spider-Man 2
Spider-Man 3

Darsteller von Spider-Man 3

Trailer zu Spider-Man 3

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Spider-Man 3

American Ultra: Ein Joint für alle Fälle: American Ultra

American Ultra

Ein Joint für alle Fälle: American Ultra

Hollywoods heimliches Traumpaar ist zurück. Nach 'Adventureland' erobern Jesse Eisenberg und Kristen Stewart als Agentenpärchen die Heimkinos...
Tobey Maguire in Labor Day: Tobey Maguire spinnt endlich wieder neue Pläne

Tobey Maguire in Labor Day

Tobey Maguire spinnt endlich wieder neue Pläne

Eine frühere 'spinnerte' Rolle kann Maguire jetzt ablegen, indem er sich eine neue in Jason Reitmans 'Labor Day' sichert! Und auch in einem glamourösen Remake spielt er mit...
Zu jung gestorben: Strahlende Sterne Hollywoods - viel zu früh erloschen
The Amazing Spider-Man: Emma Stone will es Comicfans recht machen!
The Amazing Spider-Man: Fans feiern den neuen 'The Amazing Spider-Man' Trailer

Bilder von Spider-Man 3

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Spider-Man 3

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Spider-Man 3":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Spider-Man 3
Dieses Werk ist imposant und actionreich allerdings keines wegs der beste dieser Trilogie so sind die Specialeffects von großartiger Qualität jedoch an Zahl und Ort reichlich überladen - auch die andauernten Liebes und Romazenbeziehung wird von mir an dieser Stelle abgestraft. Wir erlebenein Wechselbad aus extremer Action und ruhiger Romantik - für meien Geschmack viel zu brutal.
Die Wandlung ist perfektioniert und völlik ungewohn aber genial gelöst - ich hatte besonder an diesen Stellen meinen Spass - das liegt aber eben an dieser brilliertheit des Hauptdarstellers der wie immer unglaublich Authentisch war.

Ich kann diesen Film nur empfehlen, den auch Romantik gehört zum Leben dazu, man wir für diese Erduldung ja reichlich belohnt mit einen sentimentalen aber actionreichen Finale.

am
Perfekte Action und volle Spannung
»Spider-Man 3« ist ein Film, der sich nahtlos in die Auf und Ab's von Film-Trilogien einreiht: Erster Teil gut, zweiter Teil schlecht, dritter Teil sehr gut. So auch verhält es sich auch mit dem neuesten Teil unseres Spinnenmannes: Eigentlich läuft für Peter Parker (alias Spider-Man) alles bestens: Ganz New York liebt ihn und mit seiner Freundin Mary Jane läuft alles so prima, dass er ihr bald einen Antrag machen möchte. Doch dann erscheint ein mysteriöser neuer schwarzer Spider-Man-Anzug und ein aus dem Gefängnis geflüchteter Knacki und Mörder, der durch einen Unfall zum gefährlichen Sand-Man wird...
Spider-Man 3 liefert absolut perfekt inszenierte Action-Szenen, atemberaubende Luft-Akrobatik und sehr gute Darsteller (Überraschung: Der Darsteller des Knackis bzw. Sandmannes). Einziges Manko: Mit 139 Minuten ist der Film etwas zu lang ausgefallen, so dass es ab und an einige Längen gibt. Ansonsten aber: Daumen hoch, 4 Sterne!

am
Viel Action um Null Handlung
Peter Parker ist eben nicht Superman, außerden nervt es, daß hier alle unverwundbar sind. Viel Prügel ohne Spuren zu hinterlassen. Bitte keine weiteren Folgen mehr!

am
Zwei Sterne bekommt der Film, weil die Szene mit dem Sandman schon wirklich toll war. Ansonsten bleibt festzustellen, dass in dem Film der Sandmann, der Sohn v. grünen Kobold und letztendlich auch noch Venon (im Comic liegen zwischen den verschiedenen Auftritten Jahre) auftaucht. Anscheinend will man das ganze Marveluniversum in einigen Minuten abhandeln. Darunter leidet eindeutig die Dramaturgie und Glaubwürdigkeit. Schade um Spider-Man im Film-Format.

am
Eine besser Steigerung zu den Vorgängern geht nicht.

Teil 1 überzeugte durch die Effekte, Teil 2 durch die Handlung und Darstellung. Aber in Teil 3 stimmt einfach alles, aber das muss es auch. Welch ein Film verbratet bei der Produktion schon 250 Million Dollar. Das kann nur Fluch der Karibik 3 toppen.
Gleich drei Gegner auf einmal, mehr Action geht einfach nicht. Teil 4 kommt 2010, mal sehen ob man das noch toppen kann.

Für jeden ein MUSS!!!!!!!!

am
Oh, da gehen die Meinungen ja weit auseinander!

Ich muss sagen, dass der dritte Teil mir wieder deutlich besser gefallen hat als der relativ schwache zweite Teil. Nach einem recht gemächlichen Start nimmt der Film an Tempo zu, und der Action-Anteil kommt nicht zu kurz. Die Handlung wiederholt sich natürlich in Teilen schon etwas, ist aber recht vielschichtig und abwechslungsreich durch die große Palette an Gegenern für Spiderman. Natürlich ist nicht immer alles ganz logisch, aber so ist das nun mal bei Comics. Aufgefallen ist mir auch, dass das trotz der dichten Story und actionreichen Umsetzung zugleich auch der lustigste Spiderman-Teil ist.

Die Effekte sind spitze, und dazu zieht Danny Elfman wieder alle Register musikalischer Art.

Besonders interessant finde ich auch, dass erstmals auch andere Genres wie das der Horror-Filme (schwarzes "Monster") und der Noir-Filme (Rückblenden) einbaut worden sind. Das macht den Film noch abwechslungsreicher.

am
Wie es sich für einen dritten Teil gehört, hat Samuel 'Sam' Raimi noch mal tüchtig an der Effektschraube gedreht. Doch die Story ist ebenso wirr und noch unglaubwürdiger als im zweiten Teil.
Fazit: 2,5 Sterne für den tapferen Tobey Maguire, der sich trotz eines konfusen Drehbuchs noch irgendwie behaupten kann.

am
Nach zwei sensationell erfolgreichen Spidey-Teilen gilt der Abschluss der Trilogie mit einem Budget von 258 Millionen US-Dollar als der bis dato teuerste Film aller Zeiten. Die Devise „höher, schneller, weiter“ beziehungsweise „mehr ist mehr“ erbrachte „Spider-Man 3“ eine noch spektakulärere Aufmachung, inhaltlich mangelt es allerdings am nötigen Feingefühl. Dabei ist das Problem nicht einmal der Überfluss an neuen Figuren – in die chaotischen Zustände eines „Batman & Robin“ gleitet der Film nicht ab, denn die Vermengung der Handlungsstränge an sich funktioniert – „Spider-Man 3“ ist einfach nur nicht gut geschrieben.

am
Spiderman 1 bis 3 ist für mich die perfekte Trilogie des überaus symphatischen Wandkletterers. Die etwas angestaubte Comicvorlage aus den 1960er und 1970er Jahren wurde zeitgemäß angepasst. So liegen drei perfekte Hochglanzverfilmungen vor, die alle zusammengenommen einen sehr langen, aber niemals langweilig werdenden Spielfilm ergeben. Jeder Teil schließt nahtlos an den vorhergehenden an. Es scheint fast, als wären alle Teile in einem St[ck gedreht und später dreigeteilt worden. Wer auf Superhelden und Comicverfilmungen steht, wird hier auf höchstem Niveau unterhalten. An Spidey gefällt mir besonders, dass er als Peter Parker keineswegs perfekt ist und somit eine große Identifikation bietet. Auch wird auf Parkers Privatleben genauso viel Wert gelegt, wie auf sein Superheldendasein. Damit gewinnt der Film Tiefe und Abwechslung. Es geht nicht nur um Action, obwohl diese reichlich vorhanden ist. Es geht auch um die Zerissenheit des Protagonisten und seine zwischenmenschlichen Beziehungen. All das sorgt für reichlich Abwechslung. Popcornkino mit viel Dramatik, Tragik und Hintergrund. Besser geht es (fast) nicht.

am
Gemessen an dem sehr guten ersten Teil und der passablen Fortsetzung ist diese wahllose Aneinanderreihung von Aktionszenen ziemlich enttäuschend.

am
Nur für Fans
Natürlich weiß jeder, dass hier die Allmachtsfantasien kleiner Angestellter bedient werden sollen, also versucht man über den peinlichen Jubel des allgegenwärtigen Publikums hinwegzusehen. Schließlich sind die Knalleffekte ja auch schön anzusehen, das entschädigt für vieles. Leider waren die special effects wohl so teuer, dass es für ein vernünftiges Drehbuch und glaubwürdige Dialoge nicht mehr gereicht hat. Manche Szenen sind so kitschig, dass man nicht weiß, wohin man sich verkriechen soll.

am
"Spiderman 3" ist gelungenes Popcornkino und trotz seiner kleineren Längen eine ideale Fortsetzung der Spiderman-Reihe. Wer die ersten beiden Teile mochte, wird auch den dritten Teil mögen. [Sneakfilm.de]

am
Ein spannender dritter Teil
Ich bin auch ein Fan von Spiderman, fand diesen Teil aber auch sehr gut, da er Mal eine etwas andere Wendung nahm. Die Effekte sind sehr gelungen, die Anlage hat das Sofa erbeben lassen und der Plasma-Fernseher hat den Bilderrausch ins Wohnzimmer gezaubert. Sehr zu empfehlen. Eine Frage warf er allerdings auf: Wie ist der Sandmann entstanden? Was war das für eine Forschungseinrichtung, in die er hineingeraten ist?

am
Sehr gut gelungener Film, der 3te Teil wahr für mich bisher der beste Teil von Spiderman, aber die anderen Teile wahren auch gut

am
Ordentliche Unterhaltung. Ich find ihn besser als Teil II. Popcornkino mit einem Hauch Tiefgang. Wenn man Bedarf auf leicht Kost hat, durchaus empfehlenswert.

am
absolut empfehlenswert zu 1000%
Ich habe alle drei Teile gesehen und kann hier nur meine Empfehlung aussprechen, Alle 3 Teile sind absolut Super und ist eine echt gute Ferfilmung der Comicfigur SPIDERMAN!!!

am
Blockbuster
Kurz und bündig,ein von Action und Trickscenen strotzender Film in absoluter Blockbustermanier.Schon deswegen lohnt es sich,den Film anzuschauen.Er ist um Meilen besser als der zweite Teil dieser Filmreihe und so kann man sich einen kurzweiligen Filmabend sichern.

am
Der Film ist wieder Spitze, hatte aber ein bißchen was von den "Star Wars" Filmen. Es hätte nur noch gefehlt, daß der Spruch kommt "Möge die Macht mit Dir sein". Aber ansonsten alles wieder Top. Zwei Bösewichte, eine bezaubernde MJ (Kirsten Dunst) und ein Peter Parker/Spider-Man (Tobey Maguire), der in einem Zwist zwischen Böse und Gut sich begibt und zum Schlu wieder das Gute in sich spürt. Außerdem der schmerzliche Verlust zum Schluß von seinem "Freund" Harry (James Franco), der ihn zuerst als Kobold besiegen möchte, zum Schluß aber doch zum Peter und MJ hält und gegen Sandman und Venom kämpft.
Dieser Teil ist besser als Teil 2 und genauso gut wie Teil 1. Freue mich jetzt schon auf Teil 4, hoffentlich wieder mit Tobey Maguire und Kirsten Dunst.

am
Ich kann JesusRB so nicht zustimmen. Wer die Comics gelesen hat, der weiß, dass Spider-Man in erster Linie immer auch Peter Parker gewesen ist, und dass die Darstellung seiner Alltagskonflikte (die auch durch sein Alterego entstehen) einen großen Teil der Handlung eingenommen haben.
Ich stimme allerdings zu, dass die Wandlung Osborns am Ende des Films stark übertrieben und schmalzig daherkommt.
Positiv ist die Verbesserung der Animation, was man besonders bei der Verfolgungsjagd am Anfang merkt. Die Bewegungen Spideys wirken aber leider immer noch nicht 100% stimmig.

am
Super Nachfolger von Teil2
War auch erst etwas skeptisch aufgrund der etwas schlechten Bewertungen schon bei Kinostart, aber der Film ist einsame Spitze. Er baut auf den ersten beiden Teilen auf und lässt auf einen Teil4 hoffen ;)
Für alle die Spiderman 1+2 super/gut fanden, kann ich nur diesen Teil auch empfehlen.

am
bester teil
Insgesamt der beste der 3 Teile
mehr action mehr feinde und ein cooler tobey maguire
top

am
Erstaunlich gute Handlung. Dieser Film ist nur nur für Fans von Comics bzw. Actionheldne interessant. Ein sehr gut aufgebauter Film mit schönen Actionsszenenen! Genau so sollte Hollywood Action aussehen.

am
"Spiderman 3" gefällt mir zwar wieder wesentlich besser als Teil 2, aber auch hier setzt sich der Trend zu überzogenen Trickeffekten durch. Das schadet der auch etwas überladen wirkenden Geschichte, denn "Spidey" tritt hier gleich gegen eine Menge Widersacher an, nicht zuletzt gegen sich selbst. Gerne hätten wir nun noch eine (abschließende?) Fortsetzung mit Tobey Maguire gesehen, aber Hollywood ist neuer Blödsinn eingefallen: Kaum hatten wir einen Spiderman, der zumindest im ersten Film wirklich überragend war, wird das Ganze schon wieder neu verfilmt. Spiderman "4" wird also, neu besetzt, schon wieder die Anfangsgeschichte erzählen...ich denke, dadurch gewinnt "Spiderman 3" wieder etwas an Profil, auch wenn er durch haarsträubende Übertreibungen oftmals Kopfschütteln verursacht.

am
Den zweiten Teil nochmal zu toppen, ist und bleibt unmöglich. Trotzdem ist der dritte Auftritt des Netzschwingers im Großen und Ganzen auch sehr gelungen. Sam Raimi sieht das zwar nicht so, da das Studio ihm exakt vorschrieb was genau uns im dritten Teil zu erwarten hat. Er selbst hätte z.B. die ganze Venom-Storyline weg gelassen. Und diese wirkt teilweise wirklich etwas zu gut gemeint und raubt einwenig Unterhaltungswert. Besonders das Finale ist meilenweit entfernt von Gut und Böse. Ansonsten gibts wieder feine Special Effects, was zu lachen und die ein oder andere Überraschung....
Aber besser gehts (hier zumindest) locker. Sam Raimi wirds mit SPIDER-MAN 4 beweisen!

am
Der offenkundigste Fehler, den man bei diesem Film gemacht hat, ist, ihn zu überladen!! Es ist ja normalerweise schon schwer genug nur EINEN Superbösen in das Geschehen gut einzuführen, aber Spiderman 3 bringt gleich mehrere von ihnen ins Spiel. Abgesehen davon gibt es aber wieder viel und tolle Action und auch sonst ist die Story nicht schlecht. Manchmal ein wenig abgedreht...aber so ist das in der Welt der Comics!

am
Naja, wieder ein hochgelobter Film, von dem man viel mehr erwartet als man dann tatsächlich zu sehen bekommt. Gute Story und Special Effects, aber einfach viel zu lang gezogen. Daher nur 3 Sterne.

am
Ja ganz gut, aber viel zu lang. Die haben einfach zu viel in den Film reingesteckt. Mehrere Gegner und dann auch noch die Sache mit dem schwarzen Spiderman. Hätten besser zwei Filme machen sollen. Fand den Film aber als Spidyfan trotzdem super.

am
Nette Unterhaltung, aber deutlich schwächer als Teil 1. Die Action ist gut, die Story etwas wirr. Für einen netten Abend zum Entspannen aber ok.

am
Auch im dritten Teil super...
...Film. Spider-Man III ist sehenswert und macht wirklich dann Sinn wenn man Teil I und II gesehen hat.
Sollte man auf jeden Fall gesehen haben wenn man Marvel-Comic´s mag.

am
bild 10/10 kein krieseln gestochen scharfe bilder und lauft flüssig
ton 8/10 da kein deutscher true hd sound
film 10/10

am
Bitte nicht noch einen!
Ich war enttäuscht denn die Vorschauen haben einfach schon die besten Szenen des Films gezeigt. Ich will einen Helden sehen und nicht so eine Gefühlsduselei.
Die Special-Effects sind zwar sehr überzeugend (dafür 2 Sterne)und gut gemacht aber der Rest der Story gleicht einem Liebesdrama. Einen vierten Teil kann man sich da schenken, wenn sich die Richtung des Helden nicht gravierend ändert!

am
Klasse Film.Kann man immer wieder schaun!!Der Film ist spannend und sehr Intresant.Und was auch toll ist auch in diesem Teil kommt die Liebe nicht zukurz.Es ist also für jeden etwas dabei.

am
Toller Film
mit super Special-Effekts. Der Film ist spannend gemacht. Eine Handlung ist durchaus vorhanden und auch nachvollziehbar. Wie Spiderman von seinem Höhenegotripp wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird und seine menschliche und sympatische Seite zum Vorschein kommt, ist absolut sehenswert.

am
Gutes Unterhaltungskino
Wir haben den Film mir der ganzen Familie angeschaut. Es ist ok. Unterhaltung und Action sind voll da und genau das haben wir auch erwartet. Der Film ist m.M.n. mit den Teilen 1 und 2 gut vergleichbar. Alle 3 Teile sind für mich allerdings mehr Kinder-/Jugendkino, als für Erwachsene... Bezüglich Kinder, ist es etwa ab 10 m.M.n. ok, nur gibt's die Auswahlmöglichkeit leider nicht ;)

am
Wirklich toller Film, hat mir sehr gefallen. Hier wird echt alles geboten, Action, Spannung und Dramatik! Es wird nie langweilig und zum Ende hin fühlt man sogar richtig mit, so das man sogar am Ende noch ein paar Tränen vergießen kann. Ein Film den man unbedingt sehen sollte, schon alleine die Special-Effekte haben mich sehr überzeugt. Grandios!!

am
Sehr guter Film
Der Film ist für mich jetzt schon ein Fantasy Klassiker. Sehr empfehlenswert

am
der ist genauso wie die ersten teile eifach nur der hammer spider man sowieso solche filme sind die besten ihr müsst den sehen kann ich nur empfehlen

am
Langatmiger Film
Der Film dauert 133 Minuten, für meinen Geschmack zu lang. Grade am Anfang zieht sich der Film unheimlich hin, bis er endlich mal zu Punkt kommt. So ist er nicht schlecht gemacht, tolle Action und Spezialeffekte, man kann ihn sich ansehen, muss aber eben einen langen Atem haben. Der Kampf des Spidy gegen sich selber finde ich, wurde kaum abgeschnitten, ehr seine Beziehung zu Mary Jane und zu seinem »Freund« Harry, Wer`s mag.....Teil 1+2 waren klar besser, aber wie gesagt, auch Teil 3 ist sehenswert, wenn man viel Zeit hat

am
netter Abend garantiert ...
Der Film hat uns besser als Teil II gefallen. Auch sehr gut geeignet für ältere Kinder als nette Samstagabendunterhaltung. Die Kinder waren begeistert.

am
spiderman 3
gäääähn!waren die beiden ersten Teile auch so öde?!Hab ihn noch nicht einmal zu Ende geschaut!

am
Bißchen zu lang
aber ansonsten guter Film... endlich ist auch Sandman dabei. Er wurde gut umgesetzt uns Venom sah genau aus, wie aus den alten Comics...

am
Wer auf "Die Spinne" steht - ok. Für mich persönlich war der Streifen wie seine Vorgänger; kann man sich ansehen wenn grade nichts besseres zur Hand ist, muß man aber nicht.

am
Schrecklich
teil 1 war gut, teil 2 war besser, teil 3 - no comment. film nach 40 min. ausgemacht!!!!

am
Das ist der wohl schlechteste Spiderman der ganzen Reihe. Wo in diesem Film die Spannung ist weiß ich nicht.Er taugt besten falls als schlechter Liebesfilm.Die 5 Minuten cooler Action am Schluß machen die Ewigkeiten davor auch nicht besser.
Den Kitsch mit "erst schlimster Feind dann bester Freund für den ich mich Opfere" mag manchen ja noch Rühren, mir hat´s höchstens den Magen umgerürt.
Wer auf viel Bunt mit mäsiger bis schlechter Story,und einem so zuckersüsen und kitschigen (verflucht das Insulin reicht nicht) Ende steht der sollte ihn umbedingt anschauen. Wer gute Comic umsetzungen mit guter Action sehen will,sollte lieber noch mal Hellboy oder 300 leihen.

am
Schade
Wenn nicht die guten Effekte wären, der Film wäre so was von langweilig. Der eindeutig schlechteste Film der Reihe. Irgendwann ist man es auch leid zu sehen, dass MJ und Peter sich doch kriegen und dann doch nicht und Harry sie wieder bekommt oder doch nicht, was soll das? Eigentlich nur eine doofe Lovestory von jungen Leuten die nicht wissen was sie vom Leben wollen. Ohne den Spidermaneffekt wäre es gähnend öde. Der Rest des Films ist schnell erzählt: Bösewicht wird unfreiwillig zum Sandmann, böses Glibber aus dem All lässt Spidey böse werden, schade drum, denn Teil 1 und 2 waren noch gut. So mühe ich mir 2 Sterne ab für die guten Effekte und ein paar gute Actionszenen, hat eigentlich nur einen Stern verdient. Bitte keinen vierten Teil mehr.

am
Die Story des dritten Spider-Man ist nicht so gut, wie der erste oder zweite Teil. Die Blu-Ray ist jedoch trotzdem, aufgrund der überzeugenden Bildqualität, zu empfehlen.

am
Der Film an sich ist eigentlich irgendwie ziemlich langweilig und hat nicht wirklich eine Handlung. Es ist mehr eine Serie geworden... So nach dem Motto was macht Spider man denn diesmal in den nächsten zwei stunden... Dieses Alien und der Sandmensch sind nun wirklich voll hohl und nutzlos. Die Spinne hat eigentlich schon gereicht. Octavius konnte man auch noch grad so verkraften und den Kobold. Aber hier ist nun wirklich alles unglaubwürdig.

> Mary-Jane stellt sich als Schlampe raus, die mit dem besten Freund rummacht.

Das ist ja nun wirklich völliger quatsch... Wenn dann ist Pieter hier die schlampe ^^
Hätt nie gedacht das der so bescheuert wird... Da kann man sich ja nur jemand anders suchen. Das Harry vielleicht der falsche war dafür kann sie ja nun auch nix ^^

Das Thema spider man ist für mich mit den ersten zwei Folgen ausgereizt. Dass das mir Mary Jane nicht funzt war doch schon im zweiten Teil klar als man ihren Blick in der letzten Filmszene gesehen hat.

Alles in allem kann man sich den Film schenken. Ich hab auch gedacht das muss man sich dann auch noch angucken aber genau darauf spekulieren die ja. Wenn man die ersten beiden Teile gesehen hat, wird man sich fragen was die sich mit dem dritten Film gedacht haben...

am
Das ist Spider Man
Tolles Filmerlebnis so sollte es sein.
Endlich mehr als ein Schurke, trägt zur abwechslung bei und dadurch
kommt die gewisse Spannung zum Schluss auf.
Bis zum Ende Spannend.

am
Der Gute und der Böse - nun sollte die Geschichte aber erzählt sein. Technische Effekte sehr gut. Der Inhalt schließt sich den anderen beiden Teilen an und beendet die Story.

am
Sehenswert, sicherlich mehr für die Kitsch-Aktion Fraktion an Zuschauern gedacht, aber man sollte sich ja auch schon vorher bewusst sein, dass dieser Film typisch der Marke Hollywood ist :-)
wie ich finde, ein guter 3.ter Teil, auf jeden Fall besser als der zweite, sicherlich aber nicht so gut (wie eigentlich immer) der erste Teil, dennoch ist der Film einen Hingucker wert und kommt vorallem bei den jüngeren Zuschauern sehr gut an!

am
sehr enttäuschend, handlungsstränge, die nicht richtig zusammenpassen. Das war der Film zu viel.

am
Eis am Stiel trifft Superheld. Unsere College-Studenten, reichen Erben und sehnsuchtsvollen Künstler setzen sich 2/3 des Films mit ihren ach so wichtigen Liebesschmonzetten auseinander, das restliche Drittel füllt sich mit rasanter Action. Wer Teenie-Filme in Superhelden-Ambiente mag, ist hier genau richtig. Taschentücher raus, Popcorn rein und seufzen. Alle anderen: Finger weg, ansonsten ist man vor Langeweile eingeschlafen, bis es endlich mal losgeht. Und wenns dann losgegangen ist, ist es auch schon wieder vorbei. Die Beziehungskisten sind so überdramatisiert, dass sie nur noch komisch wirken. Überzeichnungen sind gut und schön, und natürlich ist es Fantasy - aber bitte, ein bisschen Glaubwürdigkeit darf man schon erwarten.
Zwei Sterne gibts für die hervorragend gemachte Action.
1000 Minuspunkte für den Hauptdarsteller, der selbst im dramatischen Moment nicht von seinem dämlichen Grinsen lassen kann. Der Kerl ist nur dann erträglich, wenn er eine Maske trägt, ansonsten eine echte Zumutung.
Interessant auch, dass Teil 3 nahtlos an Teil 1 ansetzt.

am
Toller Film
Pflicht für alle Spider-Man Fans. Kommt aber an den ersten Film nicht ran.

am
interessant
nun mal ehrlich - spider man bleibt auch im dritten teil einer der besten comicverfilmung.

ich finde es wird eine interessant entwicklung von peter parker skizziert. Das in Teil 1 und 2 dargestellte Bild eines perfekten und immer richtig handelnden Parker wird relativiert.

Ich finde den Film gut - Teil 2 ist vielleicht von der Story besser, dennoch finde ich 4 Sterne absolut gerechtfertigt

am
nicht so gut...
... wie Teil 1 & 2. Die Story wird auf Grund der vielen Bösewichte (oder auch nicht) etwas zu konfus. Die Rolle von Peter Parker hat auch stark nachgelassen, der Film wird mehr und mehr patriotisch (allein die Szene vor der riesigen USA-Flagge war viel zu übertrieben) und außerdem war das Ende zu vorhersehbar. Einig die Action-Szenen werden von Film zu Film besser.

am
GUTE SPINNE, BÖSE SPINNE!

Kritik von DVDZONE

Wieder einer dieser Filme, die man eigentlich am liebsten in der Luft zerreißen würde, aber dann doch wieder nicht. Ohne Frage bleiben Marvel-Filme gute Samstagabendunterhaltung bei Chips und in gemütlicher Familienrunde. Wer sich hier als Filmkritiker aufspielt, macht sich doch lächerlich. Natürlich ist alles total überzogen, natürlich geht der Handlung die Luft aus. Das heißt aber noch lange nicht, dass man nicht ordentlich Action bekommt, tolle Tricks und jede Menge Spannung.

So gesehen bleibt Spider-Man 3 ein würdiger Nachfolger, weil er sich in Tricks und der Unterhaltung durchaus steigert. Vieles ist altes Strickmuster. Aber mal ganz ehrlich: sind wir hier interlektuelle Filmkritiker oder wollen wir es einfach nur krachen lassen? Eben. Spider-Man 3 bleibt volle Familienunterhaltung mit unverschämt viel Effekten. Booah, genial! Da interessiert es mich wirklich nicht, dass sich der Rest aus den Fingern gesaugt wird. Also ab auf die Wunschliste. Wer hier keine 5 Punkte vergibt, hat das Genre verkannt und ein ziemlich großes Ego. Wegen mir können noch weitere Spinnen-Teile folgen. Grüsse von der Spinne aus der Nachbarschaft ;-).

Eure DVDZONE

am
Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass der dritte den anderen beiden in nichts nachsteht. Mit den Bösewichten in Teil 3 hat Sam Raimi sich meiner Meinung nach selbvst übertroffen. Über Special-Effects muss man nicht diskutieren, allererste Sahne. Einzig die "Saturday Night Fever"-Einlage hätte man sich sparen können. Alles andere 1A!

am
Ein wirklich gelungene Story und auch mehr Action als in den ersten beiden Teilen empfehlenswert. Wär auf Spiderman und die beiden ersten Teile gesehen hat sollte sich auch diesen anschauen.

am
WOW !!!! Dieser Teil toppt die anderen beiden sogar noch !!! Super Unterhaltung, nie langweilig, super spannend. Für einen gelungenen DVD Abend eine unbedingte Empfehlung !! Ich verstehe nicht, wie man diesen TOP-Film kritisieren kann ! LEIHEN !!! 5 STERNE !!!

am
Also wer die beiden ersten Spiderman-Filme gesehen hat,
kann diesen nicht wirklich gut finden.

Tooooootaaaaaal langweilig.

Ich weiß nicht, wo dieser Film all das Geld verbraten haben soll!!!??

Das ganze ich eine einzige Psycho-Selbstfindungs-Kacke.
Die Tanz-Szene in der Bar total fehl am Platz.

Im Endkampf ist "Spidy" der totale Lutscher.
Muß sich von seinem Freund, der ihn eigentlich haßt, aber durch den netten alten Butler, der ihm nach 2 Jahren zufällig die Wahrheit sagt, ungedreht wird, retten lassen.

Die große Versöhnung und Vergebung mit dem Bösewicht.

Mary-Jane stellt sich als Schlampe raus, die mit dem besten Freund rummacht.

Aber hinterher haben sich wieder alle lieb.

Bei aller Erwartung an den Film
=> eine einzige Enttäuschung!

Da muß unbedingt Teil IV hier, um Spider-Man wieder seinen alten Kult-Status wieder zu geben!!!

am
Der beste Spiderman aller Zeiten. Alles dabei: Spass, Gefühl, Unterhaltung, Thrill, Action, Spannung.
Wer diesen Film noch nicht gesehen hat ist selber schuld.

am
ein wirklich richtig gelungener film ich hätte jetzt eigentlich nichts zu bemängeln zumindest fällt mir nichts ein also ausleihen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!sehr empfehlenswert!

am
Es stimmt...
... der Film ist überfrachtet und hat mit dreien einfach zu viele Bösewichte. Zwei hätten es auch getan.
Die Lovestory zwischen Pter, Mary Jane, Gwen den dem New Goblin (den zivilen Namen habe ich vergessen) stört überhaupt nicht. So hat wenigstens die Freundin noch was von Spidey.

Blöd, dass Sandmann nicht gestorben ist.
Fortsetzungen werden immer überfrachtet, mir hat der Film trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) sehr, sehr gut gefallen.

am
hinter den erwartungen
teil 1 und 2 haben etwas mehr klasse als nr.3,
die action is natürlich sensationell aber durch die vielen charaktere ufert die story ein wenig aus und dadurch merkt mann dem film deutlich seine 139 min an. aber richtige Spider-Man fans werden das so wie ICH gern in kauf nehmen...!

am
Sehr geiler Film mit super Special Effekts. Wohl der beste der Triologie obwohl die anderen auch wirklich stark waren. Leider wurden ein paar Stories zu schnell erzählt wie zum Beispiel die Geschichte um Venom bzw. das schwarze Zeug das sich immer einen Wirt sucht und es wurde etwas zuviel Zeit in die Probleme in der Liebesgeschichte zwischen Peter und damn! name Vergessen gesteckt. Aber sonst wirklich starker Film, 

am
Sehr gut aufgemachter Film, kommt aber leider nicht an die Klasse von SpiderMan1
heran. Ansonsten im BlueRay Format einfach spitze. Sehenswert

am
Hier sollten wohl die Frauen mit der Brechstange ins Kino getrieben werden...So viel tränenfeuchte Augen und bebende Lippen in Großaufnahme hält nur aus, wer ein XX-Geschlechtschromosom hat - die XY-Träger kriegen von so einer Überdosis Gefühlsquark Pickel und Brechreiz!
Ich habe den Humor und die (feine) Ironie vermisst - Eigenschaften, die nach meinem Empfinden eine gelungene Adaption dieser im Original sehr facettenreichen Comics ausmachen. Aber hier gibt es nur Martial-Arts oder Taschentuch XXL, Vorschlaghammer oder Tränengas.
Die visuelle Umsetzung ist große Klasse, keine Frage. Aber die Story - würg...
5 Pluspunkte für das Visuelle und 5 Minuspunkte für die Story gäben eigentlich Zero - aber ich will mal nicht so sein...

am
Da kann man eigentlich nur sagen "HUT AB" was hier erschaffen wurde ist ein wahres Popcorn-Kino das es in sich hat. Es wird mal wieder präsentiert was in der heutigen Zeit alles möglich ist. Ein bombastisches Effekt-Feuerwerk das es in sich hat. Spider-Man ist im Allgemeinen gesehen die beste Comic-Verfilmung die es für mich momentan gibt, Spider-Man 3 setzt dem ganzen noch mal eine dicke Krone auf und überzeugt mit reichlich Action, Liebe und Effekte die mehr als überzeugen. Vor allem die Mutation des Flint Marko zum gefährlichen und in der Tat gefürchteten und schwer bezwingbaren Sandmann ist perfekt gelungen! Effekt-technisch gesehen der absolute Höhepunkt, für mich persönlich der beste Teil der Trilogie. Rasante Action wird geboten so das sich keine langeweile einschleust! Auch schauspielerisch gesehen sehr zufriedenstellend, super besetzt und inszeniert. Ein gewisses Comic-Flair kommt schon herüber, und unterhaltsam ist der Film auf jeden Fall, ziemlich sehenswert! Viele reden davon das dieser Film überladen erscheint, ich fand dies jedoch nicht. Die Mischung passt ideal zusammen und mit mehreren Bösewichten auf einmal kommt auch automatisch mehr Action auf. Ich war von der Verfilmung des IronMan sehr enttäuscht, wird phasenweise aber in den Himmel gelobt, was mal wieder zeigt das Geschmäcker unterschiedlich sind aber ich kann mit einem ruhigen gewissen sagen, das Spider-Man 3 ein absolutes Meisterwerk ist das jeden Action-Fan mitreissen wird. Die Kombination aus Action, Spannung, Effekten, Emotionen wird gut vermittelt und reisst auch mit der Story ziemlich mit! Ein Film der nicht nur Spider-Man Fans gefallen wird, hier kann man beruhigt mal zugreifen.

FAZIT : Action, Spannung, Emotionen, eine gelungene
Story und bombastische Special-Effekte machen Spider-Man 3
zu einen der besten Comic-Verfilmungen. Der Endkampf ist nicht
ganz gelungen, aber sonst ein unterhaltsamer Film der sich durch
rasante Action und der Story an sich auszeichnet. Anschauen!

am
Der Film ist wie meistens der schlechteste einer Trilogie.

Totaler Abgedrehter Film, der einfach nur zum Kopfschütteln verleitet. Selbst für einen Marvel Film, eindeutig zu übertrieben.

Tobey Maguire überzeugt überhaupt nicht in der Rolle des "Fieslings" und ich und meine Frau haben bei den Szenen fragend angeschaut. Diese Rolle passte eindeutig nicht zu ihm.

Die Aktionszenen sorgen dafür das, der Film nicht nur 1 Stern bekommt. Die Aktionszenen überzeugen, durch sehr schön anzuschauende Animationen.

Mehr als 2 Sterne sind beim besten Willen nicht von mir drin

am
Ich fand die bisherigen Teile der Reihe besser. Ich finde, die düstere Seite von Batman nicht so richtig glaubwürdig, zumal der Film doch mehrheitlich daraus eine Komödie macht. Außerdem wird es nicht dadurch besser, dass man nun gleich mehrere Super-Bösewichte einfügt. Es wird langsam ein wenig ermüdend, naja, aber trotzdem noch unterhaltsam.

am
Kurz gesagt ist Spider-Man 3 wie Pearl Harbor, abgesehen von den 90 Minuten Liebesfilm ganz okay. Der Unterschied ist lediglich, das Pearl Harbour ca. 45 Minuten länger ist als Spider-Man und somit der Action noch ausreichend Spielraum lässt.

Unter diesem mangelnden Spielraum leiden besonders die Bösewichte. Seit den ersten Batman und Superman-Filmen muss doch jedem Filmemacher klar sein, das Superheldenfilmen nur mit charismatischen, interessanten Bösewichten funktionieren. Davon gibt es bei Spider-Man 3 leider so gut wie keine. Das Motto war hier eindeutig Masse statt Klasse.
Der Sandmann(Thomas Haden Church) ist ein bemitleidenswerter Mann der lediglich auf die schiefe Bahn geraten ist um seiner Tochter das Leben zu retten. Somit hat man schon vor seiner Verwandlung zum Sandmann Mitleid mit ihm. Nur durch Zufall gerät er dann in ein Experiment hinein, das weiter zu erwähnen niemand für nötig hält, und verfolgt anschließend mit sandiger Macht seine heroischen Ziele weiter und erregt bei Spider-Man(Tobey Maguire) und beim Zuschauer mehr Mitleid als Abneigung.
Venom(Topher Grace) wirkt zwar durch und durch böse, seine Motivation besteht darin Spider-Man zu töten und er sieht auch Bösewicht-typisch hässlich aus. Leider hat er nur einen sehr kurzen Auftritt. Hoffnungen von ihm in diversen Fortsetzungen mehr zu sehen, werden am Ende auch zerschlagen.

Der dritte im Bunde, Harry Osborn(James Franco) ist der einzige Bösewicht der es schafft an Tiefgang und charakterlicher Größe in die Fußstapfen des grünen Kobolds, und damit seines eigenen Vaters zu treten. Er bietet Spider-Man ein paar actionreiche Kämpfe und ist ein interessanter Charakter. Nervig ist nur sein Hin- und Herwandern zwischen Peters bestem Freund und erbittertem Feind. Wozu wird ein Gedächtnisverlust konstruiert wenn er nur kurzfristig anhält?

Der gefährlichste Bösewicht ist Spider-Man selbst, wobei es versäumt wurde ihm in seinem schwarzen Anzug einen wirklich bösen Auftritt zu geben. Dies übernimmt sein Alter-Ego Peter Parker höchstpersönlich, denn die Charakterwandlung wirkt sich auch mit einem menschlichen Gewand über dem Black-Spidy-Kostüm aus.
Dies hat drei Schwächpunkte.
Zu einem gerät die Inszenierung hier ins Lächerliche. Peter Parker als Frauen nachschauenden, unschön frisierten Macho zu sehen ist stellenweise witzig, aber der Humor wirkt zu aufgesetzt, und es passt einfach nicht zu Magurie.
Zum anderen wird der Held dadurch zum Unsympath, was die Beziehung des Zuschauers zu ihm doch sehr auf die Probe stellt. Ich habe ihm am Ende nicht gegönnt das er das Mädchen wieder bekommen hat. Das fand ich auch unrealistisch, den Peter legt einen oberpeinlichen Macho-Auftritt in einer Kneipe hin nur um MJ(Kirsten Dunst) eifersüchtig zu machen, da würde wohl kaum eine Frau so schnell zu ihm zurückkommen.
Der dritte Schwachpunkt ist das Parkers „Arschloch-Phase“ nur die Spitze des Eisbergs ist, der einen Keil zwischen ihn und MJ treibt. Denn schon vorher erweißt er sich als egoistisch und wenig einfühlsam. Mary Jane entfernt sich schon vom „normalen“ Peter Parker vor seiner Machofizierung. Diese war somit unnötig um sie als Problemfaktor für die Beziehung zu missbrauchen.

Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt also auf Peter Parker / Spider-Man selbst, seinem Kampf mit sich und seiner Beziehung zu MJ. Wir erleben ein Paar zwischen Superheld und verzweifeltem Möchtegern-Star, zwischen Ikone und fallendem, frustriertem Starlet. Der Mann ist wie in jeder Beziehung natürlich der Böse, der in seiner eigenen Welt lebt und spürbar uninteressiert für die Gefühle seiner Freundin zeigt. Um dies dem Zuschauer klar zu machen, wechseln sich langatmige Schnulzenszenen mit gekünstelt komisch wirkend wollenden humoristischen Szenen ab.

Abwechslung ist hier sowieso ein zentrales Thema. Schnelle Schnitte zwischen den einzelnen Plots sorgen für ständige Abwechslung, schaffen es aber selten Zusammenhänge zwischen den einzelnen Geschichten zu schaffen. Wenn doch, dann meist unnötig, wie im Falle des Sandmann, der nun plötzlich Peters Onkel ermordet haben soll. Diesen Fall noch einmal aufzurollen ist ein klarer Beleg für den mangelnden Einfallsreichtum der Drehbuchschreiber.
Man musste irgendwie zeigen das Spider-Man nun böse ist, und pflanzt ihm Rachegelüste ein.
Vielleicht wurde der Mord auch nur eingebaut, um die Filmlänge mit Rückblenden künstlich zu verlängern, damit Tante May(Rosemary Harris) ein paar moralische Sprüche mehr auspacken kann, die moralische Keule wird wieder im Überfluss geschwungen. Dadurch distanziert sich der Film leider von dem was er ist, ein Unterhaltungsfilm, und nimmt sich selbst einfach zu ernst.

Diese ernsthafte Grundstimmung passt zur Melancholie der Liebe die den Film trägt. Nicht nur Inhalt, sondern auch Tempo des Films ist von der im Vordergrund stehenden Liebesgeschichte geprägt. Während dies zu Beginn noch ertragbar ist, fand ich es im weiteren Lauf schlichtweg langweilig. Viel Gerede über Liebe und Freundschaft, über Gefühle und Eheringe.
Währenddessen stehen die Bösewichte neben der Leinwand und versauern dort.
Schade dass bei Produktionsbeginn noch nicht klar war dass es eine Fortsetzung geben wird, dann hätte Spider-Mans Befreiung von seinem Parasiten ans Ende des Films stattfinden können, und man hätte Venom für den nächsten Teil aufsparen können. Aber Venom musste in diesem Teil schon einen schnellen Tod erleiden, damit wenigstens ein Bösewicht als solcher stirbt. Denn der Sandmann macht am Ende einen auf Mitleid, Peter verzeiht ihm den Mord an seinem Onkel und er darf sich verflüchtigen. Die Moral von der Geschichte: „Verzeiht einander und seit glücklich“. So verzeiht auch MJ ihrem Peter seine Arschloch-Viertelstunde und das rührselige Ende ist perfekt.
Da der ganze Film schon einen auf ernsthaften Herz-Schmerz-Film macht ist dieses Finale nicht weiter enttäuschend.

Für ein wenig Action sorgen die Bösewichte allerdings schon, leider ließ der Kameramann dabei wohl seinen Azubi ran. Einmal Wackelkamera bitte, kein Problem. Ansonsten probierte der Azubi ein wenig zu sehr den Zoom aus, den die Kamera springt von Nahaufnahme zu Nahaufnahme ohne dass der Zuschauer die Gesamtsituation des Kampfes erkennen kann.
Vielleicht wollten die Produzenten auch die Masken und Effekte leinwandfüllemd darstellen, um den Finanzierern des aktuell teuersten Films aller Zeiten zu zeigen wofür sie ihre 260 Mio. hier zum Fenster heraus geworfen haben. Traurig ist nur das er das locker einspielen wird, und ich habe auch noch dazu beigetragen.
Einen Großteil des Budgets verschluckte wohl die Mischung aus Mumie und KingKong, in die sich der Sandmann beim Endkampf verwandelt. Dies war ein weiterer Beleg für die Einfallslosigkeit der Drehbuchschreiber. Fällt denen nicht mal was anderes ein, außer das Spider-Man’s Freundin am Ende vom Bösewicht entführt und in Schwindel erregende Höhen gehängt wird, um ihn in eine Falle zu locken? Wenigstens ist dieser Endkampf ahnsehnlicher gefilmt als die übrigen Actionszenen. Positiv ist hierbei zu erwähnen, dass der vom außerirdischen Parasiten befallene Bösewicht mit draufgeht und nicht wie Dr. Octopus sich in sein alter Ego zurückverwandelt.
Dieser Bösewicht brauchte die Verkleidung kaum, macht er Peter Parker doch schon in seiner menschlichen Form als Eddie Brock gehörige Schwierigkeiten, als sich die beiden um denselben Job streiten. In diesem Plot hat der in den Vorgängern immer für Lacher sorgende Chefredakteur (J.K. Simmons) seine Auftritte. Bis auf den ersten, bei dem der Charakter ins Lächerliche abdriftet, sind diese auch wieder einigermaßen humorvoll geworden. Allerdings weniger als bei den Vorgänger, was zum ernsten Gesamtbild des ganzen Films passt.

Anscheinend wollte Sam Raimi einen physiologisch wertvollen Film produzieren, leider hat er vergessen dass er mit Spider-Man in einem dafür unpassenden Genre unterwegs ist. Die Mischung aus Liebesfilm, Psychospiel und Actionfilm geht einfach nicht auf, die einzelnen Storyelemente sind uninspiriert zusammengesetzt, und kein Part weiß zu überzeugen.
Die romantischen Szenen sind langweilig, die humoristischen lächerlich, die Actionszenen schlecht gefilmt, und die psychologischen Momente überspitzt dargestellt oder sinnlos eingeworfen wie bei dem Kurzauftritt von Stan Lee.

Hoffentlich heiraten Peter und Mary Jane im vierten Teil und Tante May geht zu ihrem Ben, damit sich Spider-Man wieder dem widmen kann, wem sich ein Superheld widmen soll, seinen Gegenspielern!

am
Schwacher Film mit schwachen Hauptdarstellern und abstrusen Ideen. Auch für eine Comicverfilmung nicht gut genug. Dieser Film hat mir noch nicht einmal für einen gedankenlosen Filmabend mit dem Mott "Hauptsache es kracht" gereicht.
Dabei habe ich Spiderman früher geliebt ...

am
Mal wieder gut
Der Film war echt gut gemacht.Spannend und viel Action wie immer.Denke ab er auch dass es beim 3. bleiben sollte.

am
Spannung,Action und Liebe alles vorhanden für einen tollen
Filmabend. Gelungene Fortsetzung der Spider-Man Reihe,schwächelt auch beim
3. Teil nicht.

am
Naja, es geht..
Der Film an sich ist sehenswert, aber mit dem 3. Teil sollte man es dann damit belassen. Die Story ist ausgereizt, und immer wieder gestorbene Helden wieder aufleben zu lassen verliert an Faszination. Die Darsteller sind wie immer super. Alles in allem ein sehenswerter Film, der vor allem durch die starken Helden und seine, oft etwas zu schnellen, Szenen lebt. Spider-Man 4: Muss nicht sein!

am
Sehenswert
Spider-Men 3 , sehr viel action und ein genuss für die optik, allerdings ist es schon recht stark sichtbar das fast der ganze film auf dem computer entstanden ist. Wen das nicht stört und eine etwas schläppende story einen nicht aufhält, bekommt hier einen Action Film der Superlatieve geboten.Mann sollte natürlich auch freund der Coputeranimation sein =)
hoffe ich konnte helfen

am
Spidie verliert seinen Biss...
Nach dem meiner Meinung nach extrem öden Spider-Man 2 bot Spider-Man 3 wieder mehr »Superhelden-Action«. Vor allem die erste Stunde überzeugt durch effektgeladene Auseinandersetzungen zwischen Spidey, dem Sohn des Goblins und Sandman. Dann leider wird der Film für eine gute dreiviertel Stunde nicht nur ziemlich nervig, sondern stellenweise auch extrem peinlich. Emo-Spidey tritt auf den Plan und stolpert gemeinsam mit Heulsusen-Marry Jane von einer peinlichen Szene in die Nächste. Nur gut, dass der Film zum Ende hin noch einmal die Kurve kriegt und ein sattes Finale mit gleich vier Superhelden-/Schurken abfackelt, dass sich actionmäßig mehr als nur sehen lassen kann und allen Superhelden-Fans gefallen dürfte. Auch viele humorige Einlagen während des Films wissen zu zünden. Dass man sich bei all dem wie so oft nicht sonderlich dicht an die Comic-Vorlagen gehalten hat, dürfte mittlerweile niemanden mehr verwundern. Fazit: Guter Superhelden-Streifen mit gräuslichem Mittelteil - aber wozu gibt es eine Vorspulen-Taste auf der DVD-Fernbedienung?

am
Klasse!
Sah den Film als besten aller Spider-Man Teile. Tolle Szenen mit zwei starken Schurken. Nur schade, dass jemand sein Leben verliert bei dem ich es mir nicht gewünscht hätte... :'(

am
Spannend und gut
Wie schon in Teil 1 und 2 gesehen, wieder viel Aktion, ein wenig Humor, und eine interessante Geschichte. Dieser Film macht Spaß.

am
ein film wo alle zum wahrsager werden,
bei diesem film kann man gleich sagen was als nächstes passiert, langweilig. man muss auch alle zwei davor erschiene filme schauen weil sonst hat es kein sinn.

am
Super Action im Comicstyle
WOW... dachte ich als der Abspann des Films nach einer unendlos scheinender Zeit anfing. In diesem Film wird dir alles geboten, viel Action, ein bisschen Witz, Dramatik und natürlich Gefühle...
Dieser Teil der Spidermanreihe hat mich am meisten mitgerissen!!

am
Prima
Mir hat der Film sehr zugesagt. Tolle Effekte sind enthalten, genauso wie Spannung, Action und Gefühl. Ich fand den dritten Teil sogar besser als den zweiten. Das einzigste was mich an diesem Film etwas gestört hat waren die musikalischen Einlagen. Aber ansonsten kann ich diesen Film nur empfehlen.

am
Marvel Comic
Kann ich als Marvel Comic Fan nur empfehlen.

am
Gut gemacht,aber nichts neues!!!
Meine Familie und ich haben uns sehr auf diesen 3.Teil gefreut.
Als ich ihn dann gesehen habe,war ich bisschen enttäuscht. Hatte mir mehr davon erhofft. Man kann ihn sich anschauen. Er ist auch spannend,bisschen dramatisch wirds auch aber eigentlich ist es nichts neues.Alles in allem aber ein netter Film.

am
Solide gemacht
Der dritte Teil reiht sich fast nahtlos ein. Die Effekte sind,wie nicht anders erwartet,perfekt umgesetzt. Die Story wird aber langsam etwas dünn für weitere Kinofilme...aber ich denke,dass jetzt ohnehin erstmal Schluss mit Spidy ist.
Eine nette Unterhaltung für die Familie,aber kein herausragender Film.

am
Guter Film
Gute Fortsetzung der Spider- Mantrilogie

am
Schwarzer Spider-Man
Drei Teile reichen mir. Man muss nicht immer jeden Film der erfolgreich war fortsetzen. Der 2. Teil war nicht so gut wie der 1. & 3. Teil. Von Spider- Man habe ich genug für dieses Leben.

am
Besser als der 2. Teil
Nach einem doch eher enttäuschenden zweiten Teil, ist die Fortsetzung für eine Trilogie durchaus gelungen. Interessant sind die Höhen und Tiefen, die auch an einem Superhelden nicht spurlos vorübergehen und auch emotionale Probleme mit sich bringen.

am
Die Story ist ein typischer Superheldenfilm mit dem Thema des zwiegespaltenen Helden, solide gemacht, aber nicht sonderlich innovativ. Effekte und Bild (Bluray) sind allerdings absolut genial, prima Referenz um FullHD zu demonstrieren, daher 4 Sterne.

am
Der Wind weht mal etwas anders
Spiderman mit Problemen und menschlichen Schwächen. Macht den Film sehenswert, da auch von ihm falsche Entscheindungen getroffen werden... Viele interessante Komponenten / Gegner, die Spiderman das Leben schwer machen. Es werden die klassischen Erwartungen an einen Spiderman-Film erfüllt und gut mit Unerwartetem verknüpft. Guter Film.

am
Guter 3. Teil
Normalerweise kann man den zweiten und dritten Teil von einem Film in die Tonne treten. Bei Spiderman ist dies nicht der Fall! Eine gute Vortsetzung, die auch sehr gute spannende Momente aufweißt!

am
Guter Film
Trotz einiger längen ein Guter und Spannender Film

am
Toller Abschluß(hoffentlich) der Trilogie. Für Fans ein Muß mit Happy End. Die zwei Hauptdarsteller in Top Form und auch sonst überzeugt der Streifen mit vielen tricktechnischen Highlights. Glatte 4 Sterne!

am
Sehenswert trotz einiger Längen
Für alle die Superhelden mögen ein guter Film, der einen für zwei Stunden die Zeit vertreibt. Auch wenn er mitunter im Mittelteil ein paar Längen aufweist. So dauert es doch recht lange, bis die eigentliche Handlung beginnt und es richtig spannend wird. Trotzdem sehenswert.

am
Normal! Effekte sind gut gemacht. Vielleicht sind ein paar Charaktere zuviel im Film. Man kann die nicht alle sorecht zusammenfügen. Auch das einfach was "vom Himmel" fällt fand ich schon bischen Übertrieben. "Das ist einfach so"? Naja vielleicht nicht der beste aus der Trilogie. Man sollte jetzt aufhören. Es wird nicht mehr besser!

am
Super!!
Tolle Anknüpfung an die ersten Teile mit gigantischen Actionszenen.Anschauen!

am
NICHTS NEUES
Auch wenn die Figuren weiterhin wesentlich mehr Tiefe besitzen als es in der Mehrzahl der Comic-Verfilmungen üblich ist, bleibt die zweite Spiderman-Fortsetzung letztendlich doch ein eher seelenloses Effekte-Gewitter, das seinen Vorgängern nichts wirklich Neues hinzuzufügen vermag.

am
Nur unterhaltend
Fortsetzungen eines erfolgreichen Films sind keine Erfolgsgaranten. Es fehlt streckenweise die Logik und vor allem der Spaß des Erstlingswerks. Mehr Action hilft nicht über Längen und eine unausgereifte Story hinweg. Dennoch ist er ein guter Unterhaltungsfilm an einem drögen Abend.

am
Bester Teil der Trilogie. Nicht einfach nur gut gegen böse. Der Film wartet mit überraschenden Wendungen auf. Die Love-Story ist natürlich auch gewohnt natürlich und symphatisch. Die technsichen Effekte sind top. Der Film bietet gute Unterhaltung.

am
2 teile hätten auch gereicht
gute verfilmung, schöne perspektiven

handlung und geschichte sind noch im rahmen, aber wenn man im 2. teil schon den helden demaskiert, dann ist es schwierig, noch einen 3. teil sauber anzuschliessen - der comic lebt ja davon, dass peter parker eigentlich nie veröffentlicht wird

auch der überraschungseffekt, das good old tobey einen superhelden spielen kann ist etwas verpufft

am
nette Unterhaltung - mehr aber auch nicht
Der dritte Teil der Spiderman-Reihe reicht weder an den großartigen Beginn, noch an die bereits seichtere Fortsetzung heran. Spiderman ist die Leichtigkeit abhanden gekommen, der Film wirkt verkrampft und die Story ist vorhersehbar. Nichtsdestotrotz ein Film mit guter Action und einem tollen Hauptdarstellerpärchen. Kann man sich ruhig anschauen!

am
KINO Spektakel
Muß sagen, daß ich wahrscheinlich langsam zu alt werde für so was. Bin aber von der Technik und den Specialeffekts schwer beeindruckt. Ich denke, dies ist ein Film der auf der großen Kinoleinwand besser kommt als im Home-TV .

am
lahm
Der Film zieht sich stellenweise und die MJ-Romanze ermüdet mittlerweile. Die Effekte sind zwar o.k. , aber jetzt sollte Schluß sein mit Spider - Man. Die Story ist ausgelutscht.

am
Düsterer Teil der bisherigen Trilogie
Netter Film, ohne mich wirklich überzeugt zu haben.
Von den 3 Teilen bisher für mich der schlechteste.
Man kann sich den Film aber trotzdem getrost angucken.
Ist nicht der Hit der Film, aber ordentlich.
Muss man nicht unbedingt gesehen haben.

am
Der Film ist etwas Überladen mit den Bösewichten, etwas weniger ist manchmal etws mehr. Die Action ist ertklassig, die Spannung etwas flach.

am
..langweilig..
Leider ist der 3. Teil etwas mau... Die ganze Geschichte wird in die Länge gezogen und von Spannung fehlt jede Spur. Habe mehr erwartet.

am
Wo kommen die nur immer alle her ...
... das fragt man sich auch, aber trotzdem ist es ein klasse Film geworden. Zumindest erheblich besser, als ich nach Lesen der Inhaltsangabe dachte. Viel Action, keine Langeweile, was will man mehr. Die Tricks könnten teilweise etwas besser sein. Besonders die Flugszenen. Aber das mindert den Spaß absolut nicht. Teil 4 kann kommen ...

am
Echt spannend
Hat mir gut gefallen. Selten für einen 3. Teil.
Ein echter Spider-Man Film!

am
Ganz gut
Der Film war spannend und actionreich, aber einen vierten Teil wirds hoffentlich nicht noch geben

am
Ich bin kein Freund von Tobey. Für mich sieht ein Superheld nicht aus wie ein Bengelchen. Der erste Teil war ok., der zweite schlecht und der dritte schlechter. Für das Budget einfach nur noch ein schnulziger Teenie-Film. Wir waren sehr enttäuscht.

am
ganz nett
ein würdiger Nachfolger der beiden Vorgänger! Nicht mehr, nicht weniger. Für nen gemütlichen Videoabend echt ok!
Extrem albern fand ich die »coole« Persönlichkeit von Peter Parker. Aber seht selbst.

am
Unterhaltsam, aber etwas zu lang und zu überladen !,
Leider macht Hollywood wie bei vielen anderen Fortsetzungen auch den Fehler und versucht die Vorgänger Filme in jeder Hinsicht noch zu toppen. Wie z.B.auch bei Fluch der Karibik ist Spider Man 3 zwar immer noch unterhaltsames Popcornkino mit guten Effekten nur wirkt der Film für mich ca. 20 Minuten zu lang und dann an vielen Stellen einfach nur überladen. Hier wäre wie man so schön sagt weniger etwas mehr gewesen.

am
Trotz eher mäßiger Story ist der Film aufgrund der überzeugenden Spezialeffekte
und seiner erstklassigen Bildqualität (Blu Ray) zu empfehlen.

am
Geht so
Mich hat er nicht vom Hocker gerissen. Aber für richtige Spiderman-Fans sehenswert.

am
Hatte mir eigentlich eine Steigerung zu den zwei vorherigen Teilen erhofft.
Leider empfand ich Spider-Man 3 als den langweiligsten Teil.
Ich will damit nicht ausdrücken, dass ich den Film schlecht finde, aber die sprunghaften Szenenwechsel von Action nach Schnulse passten irgendwie nicht
so recht zusammen.
Spider-Man 2 ist für mich der beste Teil.

am
Gut gemacht
An sich ist der Film gut gemacht, doch man konnte sich wohl selbst im dritten Teil nicht über Details einig werden. Über alle 3 Filme hinweg, haben die selben »Kobold-Granaten« total verschiedene stärken. Mal reisen sie nur Stoff weg, mal sprengen sie ganze Häuserfasaden weg, mal gibts Verbrennungen, und mal eine Explosion die auf 3x3 Meter begrenzt ist, einen riesen Feuerball erzeugt, aber keinerlei Druckwelle mit sich bringt. Und das ist nur ein Beispiel. Action gibts ab ca 1 Stunde Spielzeit, dann aber zuhauf. Natürlich sollte man eine Comicverfilmung nicht ganz ernst nehmen, aber die Übertreibungen sind irgendwann genug. Vor allem wenn man diese Anzahl mal in Relation zu Teil 1 und 2 stellt. Alles in allem aber ein durchaus gelungener Abschluss der Trilogie.

am
zuviel auf einmal
Man muß in den Fortsetzungen ja immer noch einen drauf setzen, um den Vorgänger zu toppen, aber hier wurde entschieden zuviel in den Film gepackt. Eine Story findet kaum noch statt und die Spezialeffekte dominieren das Filmgeschehen.
Auch diesmal wurde die Anzahl der Widersacher Spidermans erhöht und aus 2 mach plötzlich 3.
Zwar sind die Effekte mal wieder bombastisch und der Soundtrack hämmert fett aus den Boxen, aber so ist die Story doch superdünn und bietet kaum noch Überraschendes.
Eigentlich schade, aber leider der schwächste von allen Spider-Man Teilen.

am
Der Film ist natürlich ein typischer Aktionfilm, ein bisschen schwammige Handlung, viele Kämpfe, Verfolgungsjadgden und nie sterbenwollende Böse. Auch entscheidend finde ich die Tatsache, dass dieser 3. Teil einer der wenigen guten Fortsetzungsteile ist, die es gibt. Dafür ein klares Plus. Obwohl ich leider überhaupt kein Fan von Toby als Hero von ganz Amerika bin, ich finde er hat einfach ein zu kindliches Gesicht dafür, muss ich zugeben, dass er den Charakterwechsel super genial gespielt hat. Das hab ich ihm abgenommen.
Leider fand ich es ziemlich schade, dass der schwarze Spiderman ( also Toby´s Version des schwarzen Spidermans, nicht die andere) wieder verschwunden ist.. da dieser Spiderman einfach ein viel GENIALERES OUTFIT hatte, als der rot-blaue.. aber gut, ich will mich ja nicht mit Comic Freaks anlegen...

Aktion Fan´s schaut euch den Film wegen der guten Szenen, fliegend durch die Skyline an und habt euren Spaß dabei.

nathalie

am
Der Erste war besser
Spider-Man hat mal wieder seine Konflikte mit sich und der Welt!

am
Na ja ...
Teil 1 u. 2 auf jeden Fall besser. Teil 3 hat doch einige Längen drin. Aber klar, wer die beiden ersten Teile gesehen hat, sollte sich auch den 3. Teil ansehen. Ich persönlich hoffe, dass es keinen 4. Teil gibt, da der 3. Teil eigentlich einen guten Schluss unter die Trilogie setzt u. das Thema auch ausgereizt ist.

am
Das musste ja so kommen. Wenn man den Hals nicht voll genug bekommen kann dreht man noch eine Fortsetzung.
Nur die Qualität der Handlung bleibt auf der Strecke. Das beste am Film ist die technische Umsetzung des "Sandmanns". Ansonsten nur leichter Aufguss, den man aus den anderen beiden schlechten Teilen kennt. Ein Film den man nicht gesehen haben muss...

am
War Gut.....
aber an die beiden ersten Teile kommt er nicht ran. Von der Handlung her ok, aber für mich ein bisschen zu amerikanisch. viel Applaus und Flagge zeigen usw.... man kennt´s ja. Aber anschauen sollte man ihn sich trotzdem.

am
war okay
Für Spiderman-Fans ein muss, da er die Trilogie abschließt. Actionszenen zu schnell und somit verwirrend und schlecht nachvollziehbar. Für Kinder unter 12 auf Grund der Geschwindigkeit nicht zu empfehlen.
Die Geschichte ist nett dargestellt aber nichts wirklich überraschendes.

am
Tolles Bild in Blue-Ray, ebenso der Ton, aber der Film ist leider nur sehr mäßig. Schlechte Comicverfilmung, aber wm die ersten beiden Teile gut fand, wird wohl auch diesen mögen

am
Ich kann JesusRB nur Recht geben. Mehr gibt es über diesen Film nicht zu sagen.
Müll. Typische amerikanische Volksverdummung nach immer dem gleichen Schema. Hauptsache der Held kämpft vor dem Sternenbanner.

am
Für Marvel-Fans ein Muß. Ist halt wie bei der Ur-Comic-Heftserie, immer einmal neue Fantasy-Feinde, das übliche Gefühls-Hin-und-her, Kämpfe mit steigender Spannungskurve und ein Ende das man braucht, um Teil 4 drehen zu können.
Schöne Abendunterhaltung, daher empfehlenswert !

am
Der dritte Teil der Spiderman Reihe ist vergleichen mit den Vorgängern vollig missraten! Der Film hangelt sich von einer Heulszene in die nächte, bei dem ganzen Gefühls-Schmalz hätte man auch gleich einen Heimatfilm drehen können!

Spidey ist in diesem Teil die totale Memme und bekommt einen Einlauf nach dem anderen (passt aber zu Weichei-Darsteller Tobey Maguire). Action-Freunde: Bloss Finger weg von diesem Stuss! Alle anderen: Taschentuch raus und mitheulen!

am
Spider-Man 3
Ich kann nur sagen....kein vergleich zum ersten Teil. Habe vom 3-ten Teil mehr erwartet.

am
Schmarren...!!
Ich hätte es nicht gedacht...wie kann man nur so einen Schwachsinn drehen...!Also, ich kann mich nur den Kritiken anschließen. Jeder Comic-Fan wird wahnsinnig enttäuscht sein,wenn er sich diesen Film ausleiht. Auch kein Vergleich mit Spiderman 1.
Finger weg!! Auf keinen Fall ausleihen!!

am
Schlechtester Film der Reihe
Spider Man3 kam mit großem Tamtam in die Kinos und war in Deutschland kein allzu großer Erfolg - zurecht!!!
Während der erste Teil noch ein interessanten und anderen Blick auf das Thema Comicverfilmung warf, ist SM3 nur noch ein ganz normaler Film am Reißbrett der Hollywoodmacher entworfen.
Für jeden sollte etwas dabeisein, so gab es Passagen für kleine Kinder, ein nicht durchdringendes Beziehungsgeflecht (das natürlich wieder mal in der Luftszene gipfelt, wo die arme Freundin bedrohlich in der Höhe festgehalten wird) und natürlich viel Schmalz für die Patriotenseele. Ärgerlich das aber auch wirklich rein gar nichts zusammenpasste. Bereits in SM2 war dies zu besichtigen, nur gab es hier noch Wortwitz und eine zum Teil flotte Handlung. Dies ist aber vollständig abhanden gekommen, genauso wie der beste Freund im Film.
So verbleiben noch Peter Parker und seine Freundin, beides schlechte Schauspieler und ein Liebespaar das die Welt nicht will (nun ja Amerika und die Entwicklungsländer mal ausgenommen).
Da Sony´s Wunderwaffe aber im Marketing liegt wird es daher auch ein SM4 und noch weitere Teile geben. Bleibt zu hoffen, dass der Laden ausgemistet und neue Schauspieler und ein neuer Regisseur zum Zuge kommen, den X-Men oder Batman würden Spider Man nicht den Hauch einer Chance lassen!

am
bisher schwächster teil
im vergleich mit der comcivorlage sind hier einige schnitzer vorhanden. Gwen Stacy taucht auf, doch welcher Kobold soll sie töten? Ihr tod war doch schließlich eine der schlüsselszenen der comics. der 2.kobold normen bekehrt sich und opfert, wie einst winnetou, sein leben für pete, was soll denn das? OK secret wars darzustellen um die herkunft des simbionten zu erklären ist zu komplex, aber alles so unter den tisch fallen zu lassen muss das wirklich sein? auch sandman wirkt im film zerroissener als in der vorlage, dies wirkt sich jedoch positiv auf seine rolle aus. ein pluspunkt. ich persönlich finde, dass dies, mit abstand der schwächste teil der trilogie ist. auch die emotionale zerissenheit von spidey/pete die im wesentlichen die inhalte der comics bestimmt kommt diesmal nicht rüber. ach ja, so oft wie spiderman die maske verliert und trotzdem weiterkämpft bedarf es keinem registrierungsgesetz bzw, keinem civil war um seine identität publik zu machen.
wie gesagt, gute tricks aber schwache und teilweise unlogische handlung die sich nur noch grob an der vorlage orientiert. schade eigentlich. bleibt nur zu hoffen, dass teil 4 wieder mehr action hat und nicht beginnt mit der clonsaga. setzt dich endlich dr.conners ein ach ja gab es da nicht noch den sohn von jj...

am
Wie das so ist, je mehr Film-Fortsetzungen nachkommen umso schlechter wird der neue Film, das ganze Geheule usw. hätten sie einen Heimatfilm machen sollen würde bestimmt besser passen. Eine echte Enttäuschung zu den vorherigen Teilen.

am
Kein Film für Fans der Teile 1&2
Die Vorfreude auf den Film war groß und somit auch die Erwartung. Viel wurde vorher geredet das dieser Film die beiden ersten Teile übertreffen wird. Mein Urteil: Dieser Film hat mit Spider-Man nichts mehr zu tun. Ich dachte ich wäre in einem Liebesfilm. Das ist kein Spider-Man mehr, das ist ein ständig heulendes etwas was so tut als wäre er Spider-Man. Nichts gegen eine eingebaute Liebestory in einem Film, aber hier haben sie echt übertrieben. Die Actionszenen zwischendurch retten den Film vor null Sternen,deshalb 2.

am
leider der schwächste der 3 Spider-Man Filme
Hatte mich riesig auf den gestrigen Kinoabend gefreut - leider wurde ich entäuscht, auch wenn ich vorgewarnt war.

Spider-Man hatte das Zeug dazu, mal wieder alle Bösewichte in ihre Schranken zu weisen.

Aleine schon der Konflikt mit Harry Osborn und der Kampf um M.J. hätten genügt, diesem Film reichlich Material zu liefern... - aber nein!!!!

Spider-Man hechtet von Bösewicht zu Bösewicht - von Problem und Kampf zu Problem und Kampf.

Dadurch verliert der Film an Handlung und die Bösewichte an Charisma. Das war eigentlich das, was die Filme in der Vergangenheit ausgemacht haben.

Hier wollte der Regisseur Sam Raimi zuviel, zu schnell auf einmal.

Schade drum.

Daher von mir hier nur: 3 ***

am
keine Kinokarte wert
diese Kritik sticht etwas heraus, allerdings kann ich kaum etwas gutes über diesen Film schreiben. Die Spezial Effekts waren ohne jede Frage super, allerdings wurde die komplette Story völlig unmotiviert aneinander gereiht. 90 Minuten des 140 Minuten langes Films könnten einem Rosemunde Pilcher Film entspringen. Zwischenzeitlich habe ich mich ernsthaft gefragt ob ich das Kino jetzt verlassen soll. Wenn man ein Spiderman Fan ist dann kann man diesem Film bestimmt etwas gutes abgewinnen für mich ist dieser Teil, im Gegensatz zu Teil 1 und 2, eine Riesen Enttäuschung.
Ich kann jedem nur Empfehlen sich das Geld zu sparen.

am
Schade, hatte mich auf eine erneut gute Verfilmung gefreut. Die Geschichte hinkt jedoch vorne uund hinten. Da war mehr drin. Den Film hätte ich mir auch schenken können.

am
nicht schlecht
kann man sich mal anschauen.
man hat aber auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hat.

am
Kein guter Nachfolger. Die Effekte sind wie immer super, der Sandmann ist top, aber dann hört es auch schon auf. Die Story is cheesy und der Anteil des Liebes/ Romantik-Geblubbere ist eindeutig zu hoch. Mal kommen gute Action Szenen...dann aber abrupt wieder nur monotoner Kitsch. Da haut's einem die Stimmung in den Keller. Spiderman ist doch Action - für Liebesschnuzeln kann ich mir auch das Traumschiff reinziehen.

am
Gute Actionszenen, sonst eher nervig!
Ich habe ja nun alle drei Spiderman-Filme gesehen, aber ich muss sagen, dass es mich einfach nicht anspricht. Und dass obwohl ich andere Comicverfilmungen wie z. B. „X-Men 3“ oder auch „Batman Begins“ echt gut fand. Immer wenn ich einen Trailer von einem neuen Spiderman-Film gesehen habe, dann habe ich gedacht, boah der ist bestimmt besser als der letzte Film, aber leider war es schlussendlich doch nicht so. Besonders negativ bei Teil 3 ist dieses ganze nervige hin und her mit der Beziehungskiste zwischen Spiderman/Peter Parker und Mary Jane…boah das ist ja echt nicht auszuhalten…das macht die ganze Story viel zu nervig und öde. Zugegeben die Actionszenen sind gut gemacht, aber das war auch das einzige was mich davon abgehalten hat, den Film auszumachen. Außerdem finde ich die Hauptdarsteller auch nicht so prall…andere hätten es vielleicht besser gemacht…wer weis.
Mein Fazit: muss man nicht sehen, vielleicht nur was für echte Fans…ansonsten eher nervig!

am
Schade
Leider nicht so gut wie die ersten beiden Teile und auch leider zu lang.

am
Ein »Episoden«Film
Es kann einen um Tei drei schon irgendwie leid tun, denn eigentlich hätte er alles um seine Vorgänger locker zu übertrumpfen, doch Sam Raimi nimmt einfach zuviele Lasten auf seinen dritten Superhelden-Film, dabei hätte die physische und psychische Auseinandersetzung zwischen Peter Parker und Harry Osborn, dem Sohn des Kobolds aus Teil eins, bereits ausgereicht um diesen Blockbuster ausgiebig zu füllen. So aber hechtet der Film von einem Bösewicht zum nächsten, von einem Konflikt zum anderen und irgendwann bleibt nicht mehr übrig als einige höchst beeindruckende Actionszenen, die aber bei fast zweieinhalb Stuinden Laufzeit viel zu viel Platz lassen für die eben erwähnte Hechterei zwischen den einzelnen Abschnitten. Man könnte fast sagen »Spiderman 3« ist ein Episodenfilm, und wie so oft bei Episodenflmen gibt es einige Dinge die gut sind und anderen die einen kalt lassen und so ist Teil drei rund um die menschliche Spinne ganz bestimmt kein schlechter Unterhaltungsfilm, aber es ist der erste Film der Reihe, bei dem man ab und an auf die Uhr guckt und sich etwas wehmütig an die ersten zwei Teile erinnert.

am
Diese Fortsetzung hat uns sehr gut gefallen, ist stimmig mit den Vorgänger-Teilen. Den Film würden wir wieder schauen.

am
geht so
Im Vergleich zu den anderen beiden Teilen eher langwierig. Am Anfang wird erst sehr langsam die Spannung aufgebaut und von Action kann da noch keine Rede sein. Allerdings besticht der Film durch seine genialen Special Effects. Ab ca. der Hälfte des Films wirds dann auch richtig spannend und es geht zur Sache. Der Schluss entschädigt dann auch (der große Showdown).
Alles in allem : Jemand, der die ersten beiden Teile gesehen hat sollte sich auch diesen nicht entgehen lassen.

am
Dieser Film ist voller Spannung und Action. Die Handlung ist fesselnd ohne abzuflachen.
Die Helden sind mit guten Darstellern besetzt. Also ein gelungener Film für
die ganze Familie.

am
Ich dachte nach dem schwachen dritten Teil von X-Men könnte es nicht mehr
schlimmer kommen, aber Spiderman 3 bewegt sich leider nicht auf dem hohen Niveau seiner Vorgänger sonder auf dem Niveau von Catwomen.
Schade um die verpasste Chance.
Spider-Man 3: 3,5 von 5 Sternen bei 3052 Bewertungen und 145 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Spider-Man 3 aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Tobey Maguire von Sam Raimi. Film-Material © Columbia Tristar.
Spider-Man 3; 12; 27.09.2007; 3,5; 3052; 0 Minuten; Tobey Maguire, Kirsten Dunst, James Franco, Thomas Haden Church, Topher Grace, Bryce Dallas Howard; Fantasy, Action;