Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "ejhcqh" aus

4 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Spider-Man 3
    Der entscheidende Kampf ist der mit sich selbst.
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ejhcqh" am 23.01.2008
    Der Film an sich ist eigentlich irgendwie ziemlich langweilig und hat nicht wirklich eine Handlung. Es ist mehr eine Serie geworden... So nach dem Motto was macht Spider man denn diesmal in den nächsten zwei stunden... Dieses Alien und der Sandmensch sind nun wirklich voll hohl und nutzlos. Die Spinne hat eigentlich schon gereicht. Octavius konnte man auch noch grad so verkraften und den Kobold. Aber hier ist nun wirklich alles unglaubwürdig.

    > Mary-Jane stellt sich als Schlampe raus, die mit dem besten Freund rummacht.

    Das ist ja nun wirklich völliger quatsch... Wenn dann ist Pieter hier die schlampe ^^
    Hätt nie gedacht das der so bescheuert wird... Da kann man sich ja nur jemand anders suchen. Das Harry vielleicht der falsche war dafür kann sie ja nun auch nix ^^

    Das Thema spider man ist für mich mit den ersten zwei Folgen ausgereizt. Dass das mir Mary Jane nicht funzt war doch schon im zweiten Teil klar als man ihren Blick in der letzten Filmszene gesehen hat.

    Alles in allem kann man sich den Film schenken. Ich hab auch gedacht das muss man sich dann auch noch angucken aber genau darauf spekulieren die ja. Wenn man die ersten beiden Teile gesehen hat, wird man sich fragen was die sich mit dem dritten Film gedacht haben...
  • The Virgin Suicides
    Verlorene Jugend
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ejhcqh" am 08.05.2007
    Der Film ist die reinste Katastrophe...

    Ein typisches Beispiel dafür, wie Produzenten denken... Setzte Top-Darsteller in die Hauptrolle und der Film wird ein Schlager... Zum Glück ist das nicht so...

    Der Film langweilt von anfang an. Es ist prinzipiell alles vorhersehbar. Es passiert nichts, was die triste Stimmung aufheitert. Der Titel sagt bereits dass alle der 5 Mädchen sich umbringen. Mehr erfährt man in dem Film dann auch nicht. Die Eltern sind einfach mal ne Katastrophe, das ist der Grund. Die Thematik an sich hätte wesentlich mehr Potential gehabt.

    Und dann haben natürlich sich alle nach alles Regeln der Kunst umgebracht. Eine mit Tabletten, die andere aus dem Fenster, dann eine vergast, erhängt... Wow... wirklich sehr einfallsreich. Die Abwechslung hätte man sich für den Rest des Filmes auch gewünscht... Dazu immer noch die ganze zeit so ne öde Musik bei der einem schon die ganze Lust vergeht. Vielleicht gibt es ja welche, die den Film gut finden... Die sollten sich dann aber überlegen, ob sie nicht selbst gefährdet sind so zu enden...

    Das war mit einer der schlechtesten Filme die ich kenne...
  • Wie sehr liebst du mich?
    Lovestory, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ejhcqh" am 28.03.2007
    Ein etwas eigenartiger Film, aber doch irgendwie ganz gut... Ich kann den Film nicht wirklich in eine Kategorie einordnen... Auf jedenfall sehenswert, wenn man weder Actionfilm, noch Drama oder Komödie erwartet...
  • Into the Blue
    Halt' den Atem an.
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "ejhcqh" am 29.10.2006
    Also hier sieht man wieder deutlich, wie sich ein guter und ein schlechter film unterscheiden! Alle guten Filme ziehen einen vom ersten bis zum letzten moment in ihren bann... Dieser Film tut das nicht. Ich kann keine Szene finden die einen in irgendeiner Form fesselt. "Tolle Unterwasserszenen"... dann guck ich lieber einen Dokumentarfilm! Ein Film glänzt nicht durch tolle Aufnahmen oder gute Schauspieler, wenn der Regie schlecht ist dann kommt selbst dann nichts bei raus. Mehr kann ich nicht sagen, da ich den Film nach 5 minuten ausgeschaltet habe... Klar sind gute Filme eine Ausnahme, leider, aber die müssen ja dann durch entsprechend viele sterne erkennbar sein!