Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer Trailer abspielen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 88 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen
Erschienen am:14.12.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen
Erschienen am:14.12.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 88 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen
Erschienen am:14.12.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 91 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen
Erschienen am:14.12.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.12.2007
Abbildung kann abweichen
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.12.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Weitere Teile der Filmreihe "Marvels The Fantastic Four"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Als er aus den Tiefen des Weltalls taucht, ist schnell klar, dass es sich um einen neuen und übermächtigen Gegner handelt, der nicht nur New York, sondern die ganze Welt bedroht: der 'Silver Surfer'. Die kosmischen Kräfte dieses spektakulären Angreifers suchen ihresgleichen. Auf seinem galaktischen und mental steuerbaren Surfbrett entwickelt er Geschwindigkeiten schneller als das Licht und durchquert mühelos selbst den Hyperraum. Die silberne Haut, die seinen aerodynamischen Körper umgibt, ist beinahe undurchdringbar, und weder extremste Hitze noch gefährliche Strahlung oder völliges Vakuum machen dem 'Silver Surfer' das Geringste aus. Sogar für die sympathischen und ihrerseits mächtigen Superhelden der 'Fantastic Four' scheint dieser faszinierende und geheimnisvolle Widersacher unbesiegbar...

Film Details


4: Rise of the Silver Surfer / Fantastic Four and the Silver Surfer


USA, Deutschland, Großbritannien, Kanada 2007



Science-Fiction, Fantasy


Marvel-Comics, Comicverfilmungen, Stan Lee, Surfen, Sequel, Superhelden



14.08.2007


404 Tausend




Marvels The Fantastic Four

Fantastic Four
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer
Fantastic 4

Darsteller von Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Trailer zu Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Movie-Blog zu Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Fantastic 4: Fantastische Unterhaltung für Ihr Heimkino!

Fantastic 4

Fantastische Unterhaltung für Ihr Heimkino!

Vier der populärsten Marvel-Helden lassen die Herzen der Comic-Fans wieder höher schlagen: Fantastic 4, die Neuverfilmung des Comic-Klassikers...
The Mechanic 2 - Resurrection: Jessica Alba neben Statham im 'Mechanic' Sequel

The Mechanic 2 - Resurrection

Jessica Alba neben Statham im 'Mechanic' Sequel

Ab 29. Januar wird sie im zweiten 'Sin City' zu sehen sein - und schon hat Alba die nächste Fortsetzung geplant! Neben Statham in 'The Mechanic 2 - Resurrection'...
The Fantastic Four 2015: Kate Mara als 'Sue' Storm - im 'Fantastic Four' Reboot!
Michelle Rodriguez: Rodriguez fordert: Mehr Frauenpower für die Comicwelt!
Auszeichnung und Abschied: Goldene Kamera und Trauerfeier für Bernd Eichinger

Bilder von Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Tolle Fortsetzung mit viel Action und einer tollen Story. Hab den Film 2mal im Kino gesehen. Der Streifen währe aber noch besser gewesen, mit einer längeren Story, aber im großen und ganzen eine tolle Comicverfilmung.

Ein muss für Fans von Spider-man, Daredevil und Hellboy

am
Comic hin Comic her, auf das Ergebnis kommt es an. Nicht nur Jessica Alba ein Augenschmaus, der Rest kann sich auch sehen lassen. Story Spitze und tricktechnisch super. Der erste Teil war besser, nein das kann man nicht sagen, denn beide Streifen haben ihren eigenen Charme. 4-5 Sterne!

am
Bin ein alter Fantastic-Fan und finde, dass dieser Teil ein gelungenes Stück ist. Wer Fantasy mag, mag auch diesen Film

am
Die Kritik:

Also ich Fand den Film Fantastic Four 2 war nicht so gut Film.

Die Bewertung:

Darsteller 4 Sterne
Action 5 Sterne
Ton 5 Sterne
Fantasy 3 Sterne
alls DVD 5 Sterne

am
Ich fand den Film auf jeden Fall besser als Teil 1, aber die Fantastic Four fand ich noch nie so besonders. Die Filme sind zwar ganz gut gemacht, aber die kleine Superheldengruppe geht mir doch schon ein bisschen auf die Nerven.

am
Eine ganz gelungene Fortsetzung, die DVD bietet auch sehr guten DTS-Ton und ein einwandfreies Bild für eine DVD. (ist halt 20th-Century-Fox und kein Warnerhome)
Die Story ist super, auch wenn man etwas mehr noch an Action hätte reinstecken können. Schade, dass er nur 88min. geht.

am
Zwar habe ich den zweiten Teil vor dem ersten gesehen aber dennoch konnte man sich sehr schnell in die Handlung eindenken.Die Efekte sind beeindruckend und die Handlung packend und spannend.Der Wortwitz in manchen Dialogen lockert die Story auf. Leider gibt es offtmals stellen die sind etwas übertrieben oder zu kidschick aber im großen und ganzen sehr geiler film den man gesehen haben muss.
Die Vorfreude auf Teil 3 ist jetzt schon da ;) ....

am
Ist ja nun einmal der coolste und schickste Marvel- Held, der Silver- Surfer. Die Story ist natürlich Comic- mäßig. Es geht wieder um alles, die gesamte Welt, darunter machen die Super- Helden das ja nicht...
Aber allein die geniale Figur des Silver Surfers, elegant und in der emotionalen Zwickmühle, trickmäßig perfekt umgesetzt, macht schon einen Film aus, bei dem gar nichts schief gehen kann.
Andere Superhelden (Fantastic Four) kommen auch nicht zu kurz...und der Humor auch nicht. Beste Unterhaltung, auch wenn man nicht mehr Teenie ist.

am
Schönes Popcornkino. Tolle Computereffekte. Die übliche Geschichte Gut-gegen-Böse mit tollen Stunts und Effekten. Mehr kann man zu einem verfilmten Comic nicht sagen.

am
Wie immer ist die Fortsetzung etwas schlechter als der erste Teil. Im Großen und Ganzen trotzdem sehenswert und gut gemacht.

am
Sehr cool. Teil 1 war aber besser. Teil 2 hat besser Effekts aber Geschichte war ein bischen langweilig

am
Leichte Videokost für SciFi Fans bzw. Fans der Fantastischen 4.
Dieser 2te Teil der F4 reiht sich nahtlos in die Marvel Verfilmungen ein.
Wer nicht allzu viel erwartet wird mit einem scheinbar kurzen Film belohnt, was an sich immer ein Indiz für gutes "Popcorn-Kino" ist.

Also zurücklehnen und ansehen !!

Fazit: Für´s Kino etwas zu wenig aber für einen kurzweiligen DVD Abend bestens geeignet.

am
"Fantastic Four - Rise of the Silver Surver" ist wie der Vorgänger ein gut inszenierter Superheldenfilm mit ordentlicher Action und einer Prise Humor. Die Darsteller überzeugen und auch die Effekte überzeugen. Insgesamt eine Empfehlung wert.
80 %

am
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer ist ein toller Film den man auch gerne öfters anschauen kann. Gute Spezialeffekte - was möchte man mehr?! :-)

am
F4 - Rise of the Silverserver ist ein schönes phantastisches Machwerk. Atemberaubende Szenen, gepaart mit jede Menge Action und Spannung und verfeinert mit einigen witzigen Spitzen der Darsteller machen diesen Film zu einem "MUSS" für alle Fantasy-Freunde. Erst recht, wenn man die alten Marvel-Comics mochte.
Eine sehr gelungene Comic-Verfilmung!

am
Wer die Fantastic Four - Reihe liebt, wird auch diesen Teil lieben. So wie man es eben kennt. Super!

am
Mein Sohn (11) war völlig begeistert und hat sich den Film gleich mehrmals angesehen.Ich selbst fand ihn zwar nich so gut aber für Kids in dem Alter ist es schon der renner

am
Schön gemacht.
Gelungene Fortsetzung des ersten Teils.Schöne Story,aber man muß den ersten Teil gesehen haben,um zu wissen worum es geht.

am
Für Fans jut
Für Fans des des Genres gut, für alle Anderen ein unterhaltsames Filmchen, aber nichts Besonderes

am
Also mir hat dieser Film absolut zugesagt. Super gemacht Effekte, geiler Sound. Für mich ist dieser Film eh ein muss gewesen, da ich absolut begeisterter Anhänger des Silver Surfers bin, seid meiner Jugend an. Die Geschichte ist zwar nicht wie in den Comics, aber meiner Meinung nach absolut sehenswert. Zumal auch wieder die gleichen Schauspieler dabei sind, wie im ersten Teil, was ja heute nicht unbedingt mehr so normal ist. Auch Jessica Alba ist in ihrem 4er Dress wieder eine Augenweide. Also für Marvel Comic Fans ein absolutes Muss in meinen Augen.....

am
Ein Guter Film
Ich weiß icht was in manche Rezensionen gemeckert wird. Es ist Ein Guter Film und kann mann auch ohne weiteres ansehen. Ist jedenfalls empfehlenswert. Na klar der erste Film ist immer der beste, weil mann nicht wirklich weiß was kommt. Daher ist der erste Film immer Klasse und setzt für den zweiten Film noch höhere erwartungen. Wenn die nicht eintreffen dann ist der Film schlecht. Aber dieser ist schon in ordnung und weiter empfehlenswert

am
Schöne Unterhaltung
Nicht so unterhaltsam wie der erste, aber trotzdem empfehlenswert. Sehr schön der Kurz Auftritt von Stan Lee.

am
gute Fortsetzung
Zugegeben, so ganz kommt die Fortsetzung an den 1. Teil nicht heran, aber es ist trotzdem spannend. Gute Action und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Wer den 1. Teil gesehen hat, dem wird auch der Silversurfer gefallen.

am
stark
starke Fortsetzung des 1. Teils. Vorsicht, man sollte den ersten schon gesehen haben, denn der 2. baut teilweise darauf auf. Jessica Alba wie imme reine Augenweide. Ich würd mal sagen der Film is ne Mischung aus Independence Day und Spiderman ;-). Auf alle Fälle sehenswert!

am
Nicht schlecht, geht aber besser!
Ich fand diese Fortsetzung ja nicht so schlecht, aber es war etwas wenig Action enthalten und diese Hochzeit hätte man auf 10 min. reduzieren können.

am
Fast noch besser als der erste
Der Film ist klasse, gute Story, Action und Spannung und neben dem Silver Surfer ist auch Dr. Doom wieder mit dabei, einziges Manko: der Film braucht bisschen am Anfang um in Fahrt zu kommen.

am
Es muß nicht immer gleich Blut spritzen
Netter Familien Film. Lustig und mit etwas Spannung. Zu empfehlen !

am
Ohne den Silver Surfer hätte der zweite Teil wahrscheinlich schlechte Karten gehabt. Den ersten Teil fand ich doch recht langweilig und unspektakulär.
Aber dank des Silver Surfers, der sehr guten Animationen und den bekannten Helden ein Top Film.
Gerade der Silver Surfer, zeitweise Antiheld und Diener des Bösen und verantwortlich für viele Tode, ist eine sehr interessante Figur.
Wer Silver Surfer noch aus seiner Kindheit kennt, wird am zweiten Teil von den Fantastischen Vier Gefallen finden.

Schade ist, dass man Galactus nie richtig sieht und zu wenig auf ihn eingegangen wird. Auch finde ich das Ende zu "einfach". Ein paar Strahlen vom Surfer und schon ist Galactus zerstört, rettet nebenbei noch die schöne Frau und alle werden Freunde.
Da bleibe ich lieber bei der Zeichentrickserie, wo der Kampf zwischen Silver Surfer und Galactus nicht nach einer Minute endet und auch mehr auf die Beziehung der beiden zueinander eingegangen wird.

am
The hottest girl on the planet in HD, da musste ich einfach auf den Leihbutton drücken. Auch wenn sie wieder so viel Weichmacher beim Bild eingesetzt haben wie möglich, ging´s schon - der film übrigens auch, mochte schon den ersten Teil, der noch ein bissel witziger war.
Bei den Extras ist der Schauspielerkommentar, natürlich mit jessica, auch recht nett.
Mein XE 1 hat als tonformat ausgelesen: dts High Resolution und ich musste zum ersten mal in meinem HD Leben den Sub zurückdrehen, so hat´s bei DD noch nie gewummert.

am
Fantastic Four
Besser wie der erste. Gut gemacht.

am
Gefällt mir besser als der erste Teil!
Es lohnt sich auf jeden Fall sich diese Fortsetzung anzusehen. Da die Vorgeschichte (wie bekamen die Helden und Victor van Doom die Kräfte?) wegfiel gefiel mir dieser Film besser als der erste Teil. Es geht viel schneller »zur Sache«.
Der Film hat auch die richtige Länge (zieht sich nicht »wie die Hechtsuppe«).
Für Sci-Fi-, Comic- und Action-Fans mehr als bestens geeignet.

am
Der ERSTE war besser..
..dennoch gute Unterhaltung und Effekte.

Vor allem was für Kids.

am
Super !!!!!
Eine wunderbare Fortsetzung des ersten Teiles ! Der Film bietet 90 Min. top Unterhaltung und Spannung. Die Darstellung des Silver Surfers finde ich pers. unglaublich gut gemacht. Wer den 1. Teil mochte sollte sich den auf gar keinen Fall entgehen lassen.

am
Eine würdige Fortsetzung!
Tim Story gelang es bereits im Jahr 2005 mit »Fantastic Four« einen fulminanten CGI-Auftritt hinzulegen. Keine zwei Jahre später meldet er sich zurück: qualitativ noch hochwertiger! Ohne die Charaktere und deren Entstehung neu einleiten zu müssen, kann der Film diesmal direkt im Geschehen starten und gleich zu Beginn mit guter Action auftrumpfen. Für jeden Filmeliebhaber, dem vor allem Comic-Adaptionen am Herzen liegen, der wird auch hier wieder voll auf seine Kosten kommen. In diesem Sinne: unbedingt ansehen und großes Kino geniessen.

am
Immernoch keine gute Comicverfilmung

Etwas besser als der erste Teil aber immernoch fehlen die charismatischen Charaktere sowie eine sehenswerte Story.

am
Einfach sauber oder anders gesagt - Cool.

Man muß aber immer noch Fan sein und Marvell lieben, sonst kommt garantiert leichter bis mittelschwerer Frust und Langeweile auf.

am
Wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind: Ich fand den 2. Teil nicht so toll, im Vergleich zum 1. Film der Reihe. Die Handlung ist vorhersehbar. Also eher etwas zum Berieseln. Aber solche Abende gibt es sogar bei mir. Und dafür ist er immer noch gut genug ;o)

am
Netter Popcornfilm! Man sollte nicht zu viel über die Geschichte nachdenken und auch bei den Special-Effects sollte man nicht zu genau hinschauen, aber der Film plätschert fröhlich dahin ... und früher als erwartet ist er zu Ende.

am
Der Surfer war echt das einzige Highlite in dem Streifen,das blödsinnige Mediengerummel wegen Hochzeit und so ging einem auf die Nerven,dauerte zu lange bis die Story interessant wurde.

am
Toll...
genauso gut wie der erste

am
Ich muss ja zugeben, dass meine Erwartungen nach all den Kritiken, die ich schon gelesen habe, nicht wirklich hoch waren, zumal der doch traurig-philosophische Silver Surfer zu den Helden meiner Jugend zählte. Die Fantastic Four dagegen fand ich sowohl im Comic als auch im ersten Film ziemlich farblos und eindimensional, die waren sooo gut – also ziemlich langweilig.

Was Letzteres anbelangt, ist der zweite Teil immerhin besser als der erste, aber man hat es immer noch nicht mit Figuren zu tun, die die Vielschichtigkeit menschlichen Daseins widerspiegeln. Andererseits; wer will das schon bei einer Comic-Action-Popcorn-Verfilmung. Womit wir beim Thema wären; die Action und insbesondere die Animationen sind echt erstklassig, ohne übertrieben zu sein, wie bspw. bei Transformers. Etwas enttäuscht war ich, dass man von Galactus meistens nur die Beine sieht oder alles ein bisschen verschwommen ist.

Zurück zum Surfer: erstaunlicherweise und entgegen den Infos in anderen Kritiken wird er nicht als plumper Bösewicht dargestellt. Der Tragik seiner Geschichte und seines Hintergrundes wird zwar nicht sonderlich viel Raum gegeben, aber immerhin gibt es überhaupt eine Erklärung und die Figur kommt zu Ihrem Recht. Mein Jugendidol wurde also voll und ganz rehabilitiert.

Die üblichen coolen Sprüche gibt’s natürlich auch massenhaft, meistens passen sie sogar und lassen auch Skeptiker wie mich schmunzeln. Echte Dialog-Qualität bietet der Film jedoch nicht. In Sachen Witz eindeutig ein Highlight ist der Auftritt von Stan Lee, dem Schöpfer der Comicvorlage (und von Spiderman, dem Hulk, den X-Men und wahrscheinlich einer Million weiterer Figuren, also dem Retter Hollywoods), der auf einer Party nicht reingelassen, sondern ausgelacht wird, als er seinen Namen nennt.

Fazit: Es gibt auf jeden Fall Schlimmeres als Jessica Alba in Spandex

am
Gelundene Forsetzung, aber für Geschmack (88 Min.) zu kurz und auch viel zu wenig Action, zum Vergleich des ersten Teils, trotzdem sehenswert.

am
Also der erste Teil war durchaus sehenswert !
Aber (wie so oft) ist es leider nicht gelungen an den Erfolg des ersten Teils anzuknüpfen.
Die Geschichte lahmt, und die Gags waren auch schon mal besser.
Es will keine wirkliche Spannung aufkommen und vieles ist einfach zu vorhersehbar.

am
Was benötigt man für einen guten Film? Meiner Meinung nach vor allem eine gute Story und gute Darsteller.
Es gibt allerdings auch Filme, vornehmlich aus den Genres Sciene-Fiction oder Fantasy, die benötigen diese Elemente nicht unbedingt, damit ein Film gut ist. Gute Special-Effekte kaschieren hier Mängel in Story und Darstellerkunst.
Leider gibt es immer wieder Produzenten die verwechseln kaschieren mit ersetzen, die lassen Story und Darstellerqualitäten weg und liefern nur gute Effekte. Zu einem guten Film reicht es dann aber meistens nicht.

Es tut mir leid die Fans des ersten Fantastic Four-Films enttäuschen zu müssen, aber Rise of the Silverurferist ein solcher Film.

Die Geschichte ist eine einzige Aneinanderreihung von Klischees.
SPOILER
Da hätten war das Pärchen das heiraten will. Natürlich wird die Hochzeit vom Bösewicht verhindert. Beim ersten direkten Kontakt mit diesem wird klar, dass er gar nicht böse ist.
Der Bösewicht des ersten Teils muss also wieder her, genauere Gründe für dessen Rückkehr bleibt man schuldig.
Am Ende ist der vermeintliche Böse der Gute, rettet einem der Helden des Leben, die vorher noch den wieder auferstandenen Bösewicht erledigen müssen. Dann kann die Hochzeit endlich stattfinden und das Ende schreit natürlich nach einer Fortsetzung. Dazwischen gibt es moralische Platitüten, Kompetenzgerangel, eine Heldenteam-Krise die man in der Art ebenfalls schon oft gesehen hat.
Alles irgendwie nichts Neues
SPOILER ENDE

Natürlich glänzt Fantastic Four mit optisch eindrucksvollen Effekten, die man ohne zu übertreiben als grandios bezeichnen kann. Der Silver Surfer schaut eindrucksvoll aus, seine Bewegungen wirken realistisch, er ist ohne Zweifel das Glanzstück des Films. Allerdings muss man anmerken das der T-1000 nur unwesentlich schlechter aussieht, und der ist mittlerweile 16 Jahre alt.
De Effekte der vier Helden sind auf dem gleichen Niveau wie beim Vorgänger, und Dr. Domm, naja, der wirft immer noch die gleichen Lichtblitze von sich wie im ersten Teil.

Ich will nicht alles schlecht reden, immerhin bietet ‚the Rise of the Silver Surfer’ über weite Strecken gute Unterhaltung. Jonny und Ben liefern sich witzige Rededuelle wie man es vom ersten Teil kennt. Susan und Red, naja, nach dem Heiratsantrag am Ende des Vorgängers ist ja klar was die in diesem Film machen. Ihr Schmieden von Zukunftsplänen ist teilweise unterhaltsam, aber auch viel zu typisch für solche Filme. Jessica Alba darf auch einmal nackte Haut zeigen was ebenfalls für ein paar Lacher sorgt.
Hervorragend ist der Auftritt von Stan Lee. Schau hin, Sam Reini, so macht man das, nicht so platt und künstlich wie in Spider-Man 3.

Natürlich sollte eine Fortsetzung auch eine Weiterentwicklung der Charaktere beinhalten. Die ist in diesem Fall lediglich ansatzweise vorhanden. Im Grunde haben sie die fantastischen Vier nicht verändert. Einzig ein Sinneswandel für de Job und gegen ein normales Leben fällen die beiden Verlobten im Laufe des Films, was ähnlich wie beim Vorgänger für ein Ende genutzt wird, das nach einer Fortsetzung nur so schreit.

Wer sich an den ersten Teil erinnert wird Dr. Doom kennen, der gegen Ende steif gefroren verschifft wurde. Anzeichen über eine mögliche Auferstehung oder Rückkehr gab es nicht. Ebenso wenig wird hier eine Erklärung für sein Auftauchen geliefert, lediglich Andeutungen bekommt man geliefert. Sorry, aber auch wenn wir uns im Genre der Fantasy-Geschichten bewegen, sollte ein wenig Logik nicht zu viel verlangt sein.
Damit meine ich gar nicht ernsthafte Logik, z.B. mache ich mir keine Gedanken ob Reds Plan den Silver Surfer zu fangen funktionieren könnte. Das ist irrelevant, hauptsache es wirkt realistisch, und dank modernen Technik ist das auch der Fall.
Doch warum wird dem Zuschauer kurz darauf eine Szene vorgesetzt in der das Militär den Silver Surfer untersucht und die Helden in Gewahrsam nimmt? Wozu werden solche B-Movie-Elemente verwendet? Alleine diese fünf Minuten zeigen was dem Film am meisten fehlt, Innovation.
Alles tauchte irgendwann in der Filmgeschichte schon einmal auf, die meisten Elemente sogar mehrmals.
Das macht den Film zwar vorhersehbar, aber nicht langweilig, zumindest größtenteils. Der Anfang ist noch spannend gestaltet, bis Identität und Motive des Silver Surfers geklärt sind. In dieser Phase hat er auch Einfluss auf das Fantastic Four - Team. Das diese Veränderungen die er bewirkt am Ende zu deren Sieg beitragen ist allerdings absehbar. Darüber das die Veränderungen am Ende andere Auswirkungen haben als zu Beginn rege ich mich schon gar nicht mal auf. Zu diesem Zeitpunkt hat mich schon die Bekehrung des Silver Surfers die Erde doch zu verschonen, und dessen gutes Verhältnis, das er plötzlich zu den fantastischen Vier hat, genug genervt.

Die Actionszenen sind ordentlich, aber rar gesät. Vor allem die Fantastic Four selbst dürfen selten ihre Fähigkeiten im Kampfe einsetzen. Stattdessen wird gezeigt wozu ihre Fähigkeiten im Hausgebrauch gut sind. Ein Buch liegt weit weg? Kein Problem mit Gummiarmen! Der Freund hört nicht zu? Da spannt man halt ein Kraftfeld um ihn. Witzig, aber unwichtig. Lediglich Jonny hat actionreiche Auftritte. Ansonsten sorgt für diese der Silver Surfer. Effektreich bohrt er Löcher in die Erde und verändert das Klima, und setzt unseren Helden richtig zu. Leider war sein Auftritt als Bösewicht nach knapp einer Stunde schon wider erledigt. Vor allem seine letzten Szenen sind an Kitsch und Klischee kaum zu überbieten.
Das böse Militär spielt ebenfalls eine Nebenrolle. Unendlich ist die Liste der Filme in denen Militärangehörige eine ähnliche Rolle spielten wie hier.

Fazit:
Tolle Effekte, maue Story ohne Innovation, wenig Action. Die ersten 20 Minuten und der Humor bringen das ganze Drama gerade noch so aus dem roten Bereich heraus.
38%

am
definitiv schlechter als der erste Teil, aber wen stört das schon, wenn Jessica Alba dabei ist ;)... alles in allem aber ein sehenswerter Film, Popcorn Kino..

am
Mit dem ersten Teil leider nicht zu vergleichen. Irgendwas hat gefehlt bei dem Film, er hatte keine richtige Spannung und der "Endkampf" war leider auch nicht so spektakulär.

am
Dünne Story
Der 2. Teil ist noch belangloser als sein Vorgänger. Kaum Spannung, dünne und vorhersehbare Story und die Schauspieler sehen nur gut aus - Glanzleistungen bringen sie aber nicht - wie auch, bei dem Drehbuch ... Nur die guten Effekte lohnen bei diesem Film.

am
Ganz übeler Murks. War der erste Teil noch durchschnittlich, ist dieser Versuch einer Fortsetzung ziemlich in die Hose gegeangen. Das größte Problem sind dabei sicher die blassen Darsteller 8wie schon im 1. Teil), das abstruse Drehbuch und die andauernden Versuche das ganze noch als witzig zu verkaufen. Zwischendurch ist wohl auch noch das Budget für einige FX ausgegangen. Nur etwas besser als CATWOMAN und ELEKTRA.

am
Popkornkino !
Gehirn ausschalten und genießen....

am
Rise of the Silver Stupidity...
...würde besser passen. Die ersten 25 - 30 Minuten des Films sind nervig und langweilig. Dann nimmt die Story etwas fahrt auf und die üblichen Special Effects kommen dazu. Aber gute Effekte machen noch keinen guten Film...Einige witzige Bemerkungen reichen nicht aus, um den Film wirklich besser zu machen. Die Story wirkt unterentwickelt und lückenhaft und leider kann auch die adrette Jessica Alba den Film nicht retten.
Fazit: Popcorn-Kino auf flachem Niveau.

am
Alles in Allem ein recht ansehnliches Fließbandprodukt . Da gibts ne Menge schlechtere Filme dieses Genres . Schauwert Top , Handlung Flop .

am
Naja,
der erste Teil war mit Abstand besser! Man kann ihn sich anschauen, sollte aber nicht zuviel davon erwarten.

am
Ein Film für Fans
Sehenswert für alle die solche Filme mögen.Mir hat er gut gefallen.

am
Marvell-Comics sind immer eine gute Vorlage für Hollywood, aber langsam nutzt sich das alles ein bißchen ab.

am
Na ja
ich war mit dem ersten schon nicht wirklich zufrieden und sehe mich bei der Fortsetzung ähnlich enttäuscht. Die Story ist ein gewaltiges Nichts und die Action ist eher lauwarm. Dazu ein paar ausgelutschte Sprüche die wohl zum Schmunzeln anregen sollten. Hat aber nicht geklappt. Die Effekte und die Schauspieler sind gewohnt gut, das ist aber schon so ziemlich alles was bleibt. Fazit: Magerkost aus dem Marvel-Universum, für Fans aber durchaus ansehbar.

am
Nicht schlecht
Der Film ist gut aber das Problem ist, das er 30 min zu kurz ist. Am Ende kommt die Sache in Schwung aber dann ist der Film zu ende. Der Silver Surfer macht irgendwie nichts, er ist einfach nur da.

am
Na ja
Kein Reißer! Eigentlich nur guter Durchschnitt. Die Action und die Tricks sind i.O. Aber sonst nur Mittelmaß.Eine Comicverfilmung halt die man sich schenken kann.

am
Als Fortsetzung o.k.!
Der 2. Teil ist gut gemachtund für Fantasyliebhaber nicht schlecht. Meine Kinder fanden den Film stellenweise sehr witzig.

am
fantastic four
Ein super genialer Film!!! In einigen Kino-Zeitschriften ist er nicht so gut bewertet worden,was mir wirklich ein Rätsel ist.Dieser Film ist von Anfang bis Ende gut!Ich fand ihn sogar besser als den Ersten. Unbedingt anschauen!

am
guter 2. Teil
Wenn man auf Fantasy steht, ist das eine wirklich ordentliche Fortsetzung, die zwar vorhersehbar aber dennoch spannend ist und Spaß macht

am
nett..
...aber leider auch nicht viel mehr. Der erste Teil hat mir weitaus besser gefallen. Wer den ersten gesehen hat, sollte sich den zweiten auch ansehen, allerdings keine zu hohne erwartungen haben.

am
Uninspirierte Comicverfilmung mit langweiliger Story ohne Witz und Charme. Einzig die Spezialeffekte und der sehr kurze Gastauftritt von Stan Lee können gefallen, schade das der Silver Surfer so verschenkt wurde.

am
gute fortsetzung
der film ist eine gelungene fortsetzung zu teil 1.macht echt spass das ding weg zu gucken viel aktion geile efecte mehr nicht, aber auch nicht weniger :-)

am
Ganz okay
Kann man sich gut ansehen. Ist jetzt kein Überflieger, aber schon ganz unterhalten!

am
Der 2te Teil der Comicverfilmung der "fantastischen vier" ist nicht mehr oder weniger gut als Teil 1.
Er ist schwer zu Beschreiben, er hat seine höhen aber auch Tiefen, was Spannung, Action und Sinn der Story angeht.
Ich habe Ihn, wie Teil 1 angesehen, aber schon 2 Tage später wieder vergessen worum es ging.Weiß auch nicht, er war einfach nicht überragend genug um mit anderen Filmen dieses Genres (z.B. Spiderman oder Batman)mithalten zu können.
Er ist gutes Mittelmaß, besser als Derdevel aber deutlich schlechter als Batman.
Rise of the Silver Surfer hat mehr Showwert(z.B. Kampf zwischen dem Silver Surfer und Johnny Storm am Himmel) als Sinn, wenn das nicht stört hat sicher Freude an diesem Streifen. Bleibt ab zu warten, ob es einen weiteren Teil geben wird, da das Ende dies ja offen lässt, und ich mir sicher bin, es lässt sich noch viel Arbeiten mit Julian McMahon als Victor von Doom.

am
Unglaublich schlechter und langweiliger Film. Ich gucke ja auch mal mittelmäßige Filme, aber dieser ist wirklich zum einschlafen. Nicht Leihen. Verschwendete Lebenszeit..dann lieber X.men I bis III zum 10. Mal ...

am
In Fantastic Four 2 fehlt mir ein wenig ein Action-Höhepunkt. Der Film hält sich meiner Meinung nach (auf die kurze Gesamtlauflänge) recht lange mit dem "Drumherum" auf. Es wird mir zu sehr auf diesen "Medienrummel" um die Fantastic Four eingangen und auch sonstige "nicht actionbezogene" Passagen finde ich stellenweise recht langatmig. Die Special Effects sind zwar sehr nett inszeniert, aber gerade wenn der Film so richtig spannend wird, dann lässt die Action schon wieder nach. Man erwartet das es nun erst richtig losgehen soll, doch das tut es leider nicht.

Man kann sich diesen Film durchaus anschauen, der Silver Surfer rettet hier auch einiges, doch mehr als eine luschiges Sequel des ersten Teils sollte man meiner Meinung nach nicht erwarten.

am
Besser als ich dachte. Gute Umsetzung mit intelligenter Story, die ich diesem Fil nicht zugetraut hätte. Durchschnittliche Actionkost, die kurzweilig unterhält.

am
Habe den ersten Teil nicht gesehen und konnte trotzdem die Story schnell verstehen . War eigentlich positive überrascht und kann den Film weiterempfehlen.Das gesamte letzte Drittel des Films ist packend und spannend . Auch der Humor kommt nicht zu kurz und finde deshalb Fantastic Four 2 ist ein unterhaltsamer Popcorn - Film .Kann man sich ohne bedenken ansehen

am
Also ich persönlich kann denn Film mit viel wohl wollen 2 Sterne geben also kann jedem nur raten lieber nicht schauen die Story naja schlecht dann die Efekte des Silver Surfer dachte ich das die heute besser sein müsten als bei Terminator 2 und nicht mal das ist der FALL glaube auch Marvel fans werden kein spass haben

am
Ich schwanke zwischen 2 und 3 Sternen, 3 gibt´s dann wegen Jessica Alba;-) ""grins""
langweilige Dialoge------das sagt glaube ich alles über den Film aus...
Der erste ging noch, den 2. kann man sich maaal(gähn) angucken....

am
Äußerst schwache Fortsetzung
Kann an den ersten Teil in keinster Weise ranreichen! Dass das Großmaul von Gerneal eingeäschert wird, tröstet nur schwach über den respektlosen Umgangston gegenüber den Helden hinweg! Die Dialoge sind diesmal recht dämlich, passend zu Jessica Albas Aussehen. Und selbst der Boss sieht diesmal recht dämlich aus. Hätte wirklich viel mehr erwartet, vielleicht wird ja der dritte Teil wieder besser

am
Nette Fortsetztung....
...gut gemachter Film zum Anschauen, besser wenn man den ersten Teil gesehen hat damit man mitkommt.

am
Im gegensatz zum ersten Teil fehlte es ihm etwas an Witz.die Story ist schlüssig
und actionreich. In großen ganzen ein doch gelungener 2.Teil

am
Frechheit
eine Frechheit

am
Mittelmaß
Der zweite Teil ist zwar besser als der Vorgänger, kommt aber in meinen Augen auch nicht über die Mittelmaßgrenze hinaus.
Die Figur des Silver Surfers ist gut gemacht aber bis auf ein paar gelungene Gags hat mich der Film sonst nicht überzeugt.

am
sehr sehr enttäuschend
Ich bin nicht mit großen Erwartungen in diesen Film gegangen und das war auch gut so. Auf den anfangs sehr mysteriösen »Silver Surfer« wird während des Films sehr wenig eingegangen. Man bekommt nur wenig Hintergrundinformationen wie, was und warum er das tut was er tut. Was mich an diesem Film sehr stört ist die Tatsache, dass die »Fantastic Four« ihre sogannten Kräfte zu wenig in Szene setzen (können) um die Widersacher aufzuhalten. Spannende und eindrucksvolle Kampfszenen wie man Sie beispielsweise aus Spider-man kennt, vermisst man hier sehr. Letztendlich wird das Unglück der Erde aufgrund diplomatischer- und sehr sentimentaler Fähigkeiten abgewendet. Das hat nicht viel mit Fantastic Four zu tun. Für mich ist die Story zu undurchdacht, mager und größtenteils auch zu wenig erklärt. Der erste Teil war um einiges besser und man kann nur hoffen das Jessica Alba nicht noch eine weitere traurige fortsetzung von diesem Film dreht. Wer sich diesen Film auf DVD auf gut Glück kauft oder ins Kino gegangen ist, wird sich dafür ohrfeigen. Fazit: Ganz schwache Verfilmung eines marvel Comics.

am
Ich fand schon Teil 1 nicht gut und genauso war der 2. Teil. Ohne größere Höhen und arm an Spannung. Diese vier Superhelden bringens einfach nicht rüber. Da helfen leider auch die guten technischen Tricks nichts!

Die BluRay ist rein von der Filmqualität zu empfehlen.

am
Der erste Teil, war gut ! Das kann man sagen, obwohl er natürlich nicht den Tiefgang von anderen Comicverfilmungen wie z.B. Batman Begins hat. Die Fortsetzung ist allerdings grauenhaft. Allein der Silver Surfer,sieht natürlich cool aus, aber ist eigentlich so eine große Figur, im Marvel-Universum,dass er einfach zu kurz kommt. Viel schlimmer ergeht es da natürlich noch dessen Anführer. Man hätte problemlos noch ein Film damit füllen können. Stattdessen wird alles in diesen 80 Minüter gequetscht. Genau wie das Problem der Fantastics: Invisible Women und Mr.Fantastic wollen heiraten. Das geht natürlcih nicht ohne Problem, also wollen Sie sich stattdessen trennen und das Quartett verlassen. Das Problem wird bis zur letzten Filmminute schleifen gelassen und dann wird es einfach runtergespielt,denn Sie müssen den Menschen helfen und deswegen bleiben sie zusammen. Genauso überflüssig, ist die Rückkher von Dr.Doom. Julian Mcmahon macht die Sache gut, ist auch ein cooler Charakter, aber hier eben völlig überflüssig.
Nein danke ! Fantastic Four bleibt ein einziger Film ohne Fortsetzung !

am
fehlgriff
trotz silver surfer und galactus ist diese umsetzung absolut mies. der charme der comics wird nict erreicht. kirby hätte an dieser umsetuzng den spaß an den FV verloren. von allen marvelumsetzungen sind die fv bisher die absolut schwächsten. schade

am
Nicht schlecht....
Der Film ist zwar nicht Grottenschlecht, aber der Renner auch nicht, der erste war bedeutend besser, da ist dieser eine Enttäuschung!

am
Einmal gesehen reicht meines Erachtens (wenn es überhaupt nötig ist). Ich bin immer noch unentschlossen, ob der 1. oder der 2. Teil "schlechter" ist. Meines Erachtens gehört die Serie eher zu den schlechteren Comicverfilmungen. Aber, Jessica Alba ist einfach ein Knaller !

am
Ich finde diesen Film so sinnlos wie kaum einen anderen. zu keinem Zeitpunkt kam Spannung auf, eine Story ist nicht vorhanden bzw. ist nur eine Randerscheinung. wenn jemand daran interessiert ist, die Gefühlswelt von Superhelden im Soapstil zu sehen, dann ist dieser Film genau das richtige.
Vielleicht hätte man einfach mehr Zeit gebraucht um hier was erzählen zu können und auch die Hintergründe vernünftig zu beleuchten...

Schade.

am
Hab leider drei Anläufe gebraucht, bis ich beim Film kuken nicht eingeschlafen bin. Gibt echt besseres!

am
Die größte Enttäuschung
Hier wurde versucht die größte Geschichte aus dem F4 Universum zu erzählen - es wurden versucht. Wo ist Galaktus ? ? Der Silversurfer ohne Galaktus ist noch nicht einmal die halbe Miete. Das ist wie Moby Dick ohne Wal. Als alter Marvel fan finde ich das nur ärgerlich.

am
Irgendwann in den 60ern haben Stan Lee und Jack Kirby ein tolles Comic hingelegt. Die Fantastischen 4. Ein Höhepunkt der Serie waren die einzigartigen Zeichnungen um den Silver Surver und Galactus. In der Verfilmung Rise of the Silver Surfer ist von dieser damaligen Vision nichts erkennbar. Sterbenslangweilig (ein einziger Lichtlick ist Jessica Alba). Aber auch dieser Lichtblick kann den Film nicht retten. Man merkte dem Film deutlich an, dass die Hersteller des Films der Vision eines Galaktus nicht gewachsen waren. Wahrscheinlich hat der Film für diejenigen - die die Comicvorlage nicht kennen - noch einen gewissen Unterhaltungswert. Allen anderen kann ich nur abraten.

am
Ein großer Comic wird klein gemacht
Dieser Film ist bestes Beispiel dafür, wie man einen großartige Vorlage kleingeistig und langweilig verfilmen kann, so dass sie vermutlich Sechsjährige erheitert aber andere nicht.

am
Gibt es etwas Langweiligeres als diesen Film? Wohl kaum! Die Dialoge sind fad, die Szenen sind wie aus einer Soap mit etwas Hightech und die Story - öööhh, welche Story fragt mal sich. Alles irgendwie zusammengeschustert ohne jegliche Aha-Effekt. Dieser Film ist reine Zeitverschwendung.

am
Gähnend....
Der erste Teil war schon, für eine Comic Umsetzung, ziemlich schwach. Nun kommt der 2te Teil noch schlechter daher. Ich habe auf die Uhr gesehen... ca. 45Minuten wird nur über einen mehr oder weniger unsinnige Hochzeit gesprochen, erst dann geht es so langsam los...nach 30Minuten ist dann alles schon wieder vorbei und es geht mit der rumheiraterei weiter.... Weddingplaner mit Spezialeffekten... ziemlich schwach!

am
Nun ja...
Wer macht die Welt wieder heile? Trotzdem besser als Teil 1

am
Mittelmäßige Story, mittelmässige Action, mittelmässiger Film. Steigert sich nicht zum ersten Teil. Nicht sehr spannend und packend. Lieber im Tv gucken wenn mal sonst nix kommt.

am
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und das ist gut so. Viel Tiefenwirkung hat der Film nicht, aber das sollte man auch bei einer Comicverfilmung nicht erwarten. Ferner der DTS Ton und das HD Format macht den Film wieder wett.

am
wer´s mag!??
Gähn....!!Kein Wunder war DAS kein Kinoerfolg! Nicht einzureihen mit Spiderman I und X-Men I.Großartige Comicverfilmung...??Nö...ich war sehr gespannt auf den Film und genauso enttäuscht.Über die müde Story, täuschen auch Dialoge der Darsteller welche sich offensichtlich nicht allzu ernst nehmen,nicht hinweg.Der Film taugt als 20 min.Zeichentrick, ansonsten für NIX!! SEHR SCHADE!!!

am
Da sind sie wieder, die enttäuschenden Vier
Auch das Sequel tritt in die qualitativen Fußstapfen des ersten Teils, was bedeutet das »Rise of the Silver Surfer« weder besonders spannend, noch witzig noch besonders einfallreich ist. Die Effekte schwanken zwischen nett und zweitklassig, wobei der größte Effekt des Films Jessica Alba ist, die sieht nämlich während des gesamten Films so aus, als käme sie gerade frisch aus einem Barbie- Karton. Es scheint fast so als ob »Fantastic Four- Rise of the Silver Surfer« endgültig klar macht dass die Welle der Comicverfilmungen die im Jahre 2000 mit »Spiderman« und »X-Men« ein ruhmreichen Start hatte, langsam aber sicher die Puste ausgeht, zwar gibt es immer wieder gute Superhelden- Filme wie »Batman Begins«, im Großen und Ganzen werden die Filme aber immer enttäuschender und die vier Helden mit den teilweise seltsamen Kräften sind neben »Daredevil«, »Elektra« und dem »Ghost Rider« dafür leider ein weiterer stichhaltiger Beweis.

am
Absolut hohl
Dünne Story, inhaltsleere Dialoge, ich habe mich 1,5 Stunden nur gelangweilt.

am
Klasse Marvel Verfilmung
Dieser Film bietet alles, mal wieder typisch Marvel - nicht nur die Darsteller sind genial, auch die Spannung und Action sind klasse!

am
Ein würdiger Nachfolger für den 1. Teil der Fantastic Four. Mit einer großen Portion Selbstironie und Witz. Abzüge gibt es aber für die zu schwach beleuchteten Hintergründe des Silver Surfers und des Weltenzerstörers.

am
Nicht schlecht, allerdings fand ich den ersten Teil wesentlich besser.
Sehr viele Stellen mit Action gab es und das ist genau das, was diesem Film fehlt um super zu werden.
Man kann ihn sich mal anschauen.

am
Die Fortsetzung war leider einfach nur schlecht. Total farblose Fanta4, und nicht einmal der Silver Surfer konnte mich wirklich begeistern. Nur eines fand ich gut, wie der großmaulige General eingeäschert wurde, das war dann auch schon alles. Leider ziemlich farblos. Hoffentlich wird der dritte Teil wieder besser!

am
Empfehlenswerter Film
Ist auf jedenfall eine gute Fortsetzung der Fantastic Four Reihe.

am
ja der Film war echt sch....
Erinnert ihr euch an die Comics?
Die waren eindeutig besser. Im Film fehlt wirklich alles, was einen ans Geschehen fesselt. Leider werden viele Comics zu Filmem umgewandelt und daher die wichtigste Zutat vergessen.... Der Zuschauer! Dieser erwartet ein hohes Niveau, da er die Comics gelesen hat.
Kann den Film als Schlaftablette empfehlen..

am
Kann man von einem Film selbst dann noch sagen, er sei gut gemacht, wenn sämtliche Nebenhandlungen rühseeliger bis langweiliger Kitsch sind, die Spannung der einer ausgelaufenen Batterie gleicht aber die Tricktechnik wie immer auf dem höchsten Niveau ist?
Wohl nicht. Einfach ein ganz schlechter Film mit allerfeinstem Hochglanz.

am
Ziemlich langweilig.

Mein Güte, bis der Film mal in die Gänge kam waren 40 Minuten schon locker vorüber. Und dann dieses "wir haben uns alle lieb und können über alles reden" bla, fasel ... "du erinnerst mich an jemand" deswegen mache ich jetzt alles ganz anders...

Zweite Teile eben mit zweitklassigen Schauspielern... Die Gags stammten alle aus dem ersten Teil, die Effekte kannte man schon. Ein Film über den Kampf von Gut und Böse braucht eben einen richtigen Bösewicht.

Sehr entäuschend.

am
Fantastic four
sehr viele Special Effects, seichte Story. Typischer Blockbuster.

am
Traurig, dass hier soviel Gage gezahlt wurde. Leider schaffen es diese Filme immer in die Top 100. Aber dahin gehört dieser hier wirklich nicht. Ein echter Fall für die "Goldene Himbeere".

Da hat leider auch nicht Jessica Alba drüber hinweggeholfen.

am
UUUUH, was ein TRASH. Aber wenn man das so hinnehmen kann, ist er nicht mal so übel. Ich hab mich auf jeden Fall köstlich amüsiert. :D Hat doch was.
Nur einen Actionfilm sollte man nicht erwarten, denn dann wird man bitter enttäuscht.

am
Ich kann den zweiten Teil der "Fantastic Four" guten Gewissens empfehlen. Ob er nun besser oder schlechter als Teil 1 lässt sich für mich schwer sagen, aber ich hatte einen spaßigen Abend auf dem Sofa gehabt. Einfach mal bei ein bisschen Action entspannen!

am
Ist für Fans von Marvell Verfilmungen mit Sicherheit ein prima Erlebnis.
Wer die Fantastic Four Comics kennt, dem gefällt der Film 100%.
Für einen allgemeinen Familien-Fernsehabend allerdings eher ungeeignet.

am
Gähn
Der erste Teil war schon etwas mau, das übertrifft der zweite sogar. Die Action ist schwach, Handlung sowieso und das, wird dann von den mageren Spezial Effekten nicht wieder gut gemacht.
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer: 3,4 von 5 Sternen bei 2338 Bewertungen und 109 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Suzanne Ristic von Tim Story. Film-Material © Constantin Film.
Fantastic Four 2 - Rise of the Silver Surfer; 12; 14.12.2007; 3,4; 2338; 0 Minuten; Suzanne Ristic, Giuliana DePandi, Lauren Sanchez, Malcolm Boddington, Gonzalo Menendez, Patricia Harras; Science-Fiction, Fantasy;