Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ghost Rider Trailer abspielen
Ghost Rider
Ghost Rider
Ghost Rider
Ghost Rider
Ghost Rider

Ghost Rider

Vor langer Zeit schloss er einen Pakt, um jemanden zu retten, den er liebte.

USA 2007


Mark Steven Johnson


Nicolas Cage, Raquel Alessi, Eva Mendes, mehr »


Action, Fantasy

3,4
2620 Stimmen

Freigegeben ab 12 JahrenFreigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 12
DVD  /  ca. 105 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:24.08.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 123 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Trailer
Erschienen am:30.08.2007
Ghost Rider
Ghost Rider (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ghost Rider
Ghost Rider
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Ghost Rider
Ghost Rider (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ghost Rider
Ghost Rider (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 0,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ghost Rider

Weitere Teile der Filmreihe "Ghost Rider"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ghost Rider

Der blutjunge Motorrad-Akrobat Johnny Blaze geht einen Pakt mit Mephistopheles ein: Um seinen sterbenden Vater zu retten, verkauft er dem Teufel seine Seele und trennt sich von Roxanne Simpson, seiner großen Liebe. Jahre später ist er ein berühmter Draufgänger, der immer todesmutigere Stunts wagt. Doch in der Nacht ist er dazu verdammt, zum 'Ghost Rider' zu mutieren - dem Kopfgeldjäger des Satans, der böse Seelen in die Hölle verfrachtet. Aber eine Laune des Schicksals bringt Johnny (Nicolas Cage) und Roxanne (Raquel Alessi) wieder zusammen. Nun sucht Johnny nach einem Weg, den Teufel zu bezwingen und seine Seele zurückzugewinnen. Aber dazu muss er Blackheart, den missratenen Sohn von Mephistopheles stoppen, der seinen Vater vom Unterwelt-Thron stürzen und die Hölle auf Erden entfachen will...

'Ghost Rider' ist eine weitere packende Marvel-Comic-Verfilmung. Unter der Regie von Mark Steven Johnson ('Daredevil') spielen Nicolas Cage ('Das Vermächtnis der Tempelritter'), Eva Mendes ('Hitch - Der Date Doktor'), Wes Bentley ('American Beauty') sowie die Kultstars Sam Elliott und Peter Fonda in diesem effektgeladenen Actionfeuerwerk.

Film Details


Ghost Rider - Long ago he made a deal to save someone he loved.


USA 2007



Action, Fantasy


Biker, Fluch, Comicverfilmungen, Stuntmen, Teufel, Marvel-Comics



22.02.2007


742 Tausend



Ghost Rider

Ghost Rider
Ghost Rider 2

Darsteller von Ghost Rider

Trailer zu Ghost Rider

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Ghost Rider

Starporträt-Special: Ladies Night - 4 Frauen und viele fette Lacher!

Starporträt-Special

Ladies Night - 4 Frauen und viele fette Lacher!

Becky lädt zur Hochzeit und wir stellen Ihnen ihre Gäste vor. Was steckt hinter der Fassade der lebenshungrigen Gena und woher kennt man die rothaarige Katie?...
Verleihstart Iron Man 2: Comicverfilmungen sind in - Iron Man ist wieder gerüstet!

Verleihstart Iron Man 2

Comicverfilmungen sind in - Iron Man ist wieder ...

Schneller, härter, cooler: Superheld 'Iron Man' ist mit seinem zweiten Abenteuer im Verleih gelandet und erwartet Sie als Retter der guten Unterhaltung auf DVD und Blu-ray!...

Bilder von Ghost Rider

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ghost Rider

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ghost Rider":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Für Leute die Comic Helden mögen und gerne Action mit coolen Sprüchen sehen, ist Ghost Rider genau das richtige.Dieser Film will nämlich vor allem Eines - unterhalten. Es liegt hier kein Anspruch vor, irgend eine Art "Kunst" zu schaffen. Meiner Meinung nach haben die Macher den Comic solide umgesetzt, wobei sie eben keine revolutionären Wege gegangen sind, was aber völlig in Ordnung ist. Es geht um coole Bikes, waghalsige Stunts, Feuer, düstere Typen, protzige Lederjacken und Action, Action, Action! Nicolas Cage bringt den todesverachtenden Stuntfahrer bzw. später den furchterregenden Ghostrider klasse rüber und die durchaus vorzeigbaren Specialeffects tun das Übrige.

Fazit:
Der Film ist ein einfach gestrickter Unterhaltungsstreifen, will aber auch nichts anderes sein. Mit Nicolas Cage ist der "Rider" bestens besetzt, er bringt auch die nötige Coolness für diese Rolle mit. Eva Mendes ist in erster Linie eine optische Bereicherung für die männlichen Zuschauer.
Der Film ist auf Coolness getrimmt, die Witze sitzen, die Action stimmt und selten ist Mephisto so cool dargestellt worden. Alles in allem ein klasse Film, der so viel Spaß macht, dass man ihn gern auch öffters ansieht.

am
Klasse Comicverfilmung mit grandiosen Spezialeffekten und einem herausragenden Nicolas Cage. Mit Mendes und Fonda zwei weitere Darsteller in einem spannenden und mitreißenden Fantasythriller. Für Fans dieses Genres sehr zu empfehlen. Glatte 4 Sterne!

am
Dieser Film spaltet mal wieder die Zuschauer. Die einen lieben ihn und die anderen hassen ihn. Ich liebe ihn. Ich bin einfach ein Fan von Comicverfilmungen und ich finde, dass die hier mit Cage mal wieder richtig gut ist. Finds auch lustig, dass er die Sache offensichtlich nicht so ernst nimmt. Klasse.

am
Cooler Film
Nicht nur für Marvel Fans
Auch ein trauriger Hintergrund hinter der Story
grade dass unterscheidet ihn für mich von "normalen" Marvel Filmen
und macht ihn sehenswert
Auf Blue Ray lohnt er sich natürlich noch mehr:-)

am
Sehr unterhaltsam
Es ist eine sehr gut gemachte Comic-Umsetzung, ohne, dass ich den Comic kenne. Mir gefällt der Film sehr gut. Die 4* sind deshalb, weil ja zu »Das Leben ist schön« oder »Pulp Fiction« dann doch noch ein größerer Unterschied besteht. Aaaber es ist absolut kurzweiliges Unterhaltungskino mit guter Story, sympathischen Charakteren und einer hübschen Hauptdarstellering - also alles, was man(n) so braucht !!

am
eine weitere Comicverfilmung, eines für mich unbekannten Comics, bin aber zugegebenermaßen auch kein großer Comicfan, für mich weit entfernt von anderen Comicverfilmungen, trotzdem akzeptable Special Effects

am
Ghost Rider
Let´s ride!!!
Der Film war einfach genial und mit seinen Special-Effects einfach umwerfend.
Wer Nicolas Cage gerne mag wird diesen Film lieben.
Also, viel Spaß beim schauen!

am
In Kürze: Tolle Bilder und null Spannung!

Wirklich schlecht ist die Verfilmung nicht. Tolle Effekte und eine hübsche Eva Mendes.
Aber Tiefgang gleich null und Spannung kommt auch nicht auf. Die Geschichte ist von Anfang an klar, und daran ändert sich auch nichts.
Warum man dann daraus einen 2 Stunden Film machen muss, ist mir schleierhaft. Vermutlich damit die Kinos an der Überlänge mehr verdienen.
Teilweise sehr banale Dialoge die die Stimmung der Bilder etwas zerstören.

Muss man nicht gesehen haben.

am
Gutes Bild bei der BD und auch der Ton (LPCM 5.1 CBR 4608 Kbps) ist auf der Höhe der Zeit.

Film ist die Extended FSK 16 Version. Trotzdem hängt die Story im Niemandsland zwischen Horrorthriller und kindertauglicher Familienunterhaltung. Die Story hat eigentlich mehr Potential, wird aber zwichenzeitlich durch dümmliche Szenen abgewertet. So ist man hin und hergerissen und es bleiben auf Grund der guten Effekte zumindest drei Sterne.

am
Super! Hab lange auf die Verfilmung gewartet und nun war sie da. Absolut gelungen mit tollen Schauspielern und einer guten Umsetzung des Comics.

am
Ich finde diese Verfilmung des Marvel-Comics ist sehr gut gelungen, allerdings muss man einfach Nicolas Cage Fan sein!! Alles was er dreht wird super!!

am
Ja, nett wars. Zwar nicht die typische Marvelverfilmung, aber anders muß nicht schlecht sein.
Keine schauspielerische Meisterleistung, aber das gibt der Stoff auch irgendwie nicht her. Coole Bilder und Motorräder zieht bei Männern ohnehin immer!
Ein Film den man zwar nicht gesehen haben muß, aber man bereut die investierte Zeit sicher nicht.

am
Eine wirklich sehr schöne Comicverfilmung und ein unterhaltsamer Actionfilm. Nicolas Cage in wirklich guter Form. Der Film verspricht wirklich gute Unterhaltung.

am
Gute Musik zur tollen Animation
Gute Stunts, der Rider räumt auf. Mir hat´s gefallen

am
Auf jeden Fall besser als Superman oder Hulk !
Ich bin von diesem Film positiv überrascht worden, ist aber kein NC-typischer Film, dessen muss man sich bewusst sein. Schönes Samstag - Abend- Popcorn-Kino!

am
Kurzweilige Fantasyaction
Man sollte schon einen Bezug zu Fantasy haben, dann ist der Film wirklich sehenswert u. man hat einen kurzweiligen DVD-Abend. Auch die Effekte sind ganz nett gemacht. Und für die Optik gibt's ja noch die Mendez.

am
Ghost Rider
Super Film! Mehr davon...

am
Ghost Rider
Guter Film.Klasse gemacht.Gute Effekte ,und Nicholas Gage.
Eine bessere Parung gibs nicht

am
Guter Film
Gut umgesetzte Comicverfilmung mit guten Effekten, guter Action und interessanter Story.
Kann den Film nur Empfehlen.
Ich gebe 5 Gazza´s.

am
Der Film ist von den Effekten echt nicht schlecht, aber ich hab mir einfach bei der vorschau viel mehr drunter vorgestellt. Aber man kann sich den auf jeden fall anschaun.

am
Dieser Film ist weder Fisch noch Fleisch, weder ist er ein ordentlicher Actionfilm, weil die coolen Stunts einfach nur abgespult werden noch ein vernünftiger Splatterfilm, weil schlichtweg das Splattern fehlt.
Wie so oft in letzter Zeit hat jemand bei Marvel versucht ein Comic, das in Deutschland nie erfolgreich war und auch schon in die Jahre gekommen ist, nochmal als Film mit viel Computertechnik in klingende Münze zu verwandeln.
Und leider kann auch Cage nicht überzeugen, weil er seine Rolle herzlos runterspielt und weil auch der Charakter, den er darstellt so seelenlos ist, ist mir keine Identifikation mit ihm mögich.
Ohne die weibliche Hauptdarstellerin wäre der Film gänzlich unerträglich. Also lieber Finger weg!

am
Optisch zwar aufwendig, aber die Handlung ist der totale Schwachsinn, die schauspielerische Leistung aller nur unterer Durchschnitt; traurig, dass sich jemand wie Nicolas Cage dafür hergibt.

am
Total langatmig und langweilig, wer nicht unbedingt Fan von Comics ist, braucht ihn nicht zu sehen. Ledeglich die Special Effecs sind Spitze.

am
Trotz der guten Besetzung eher ein Filmchen für nen Videoabend zusammen, aber nicht der Brüller schlechthin. Spannung wird kaum aufgebaut, der Hauptdarsteller wirkt leider etwas lächerlich und wird mit seinen Gegnern viel zu leicht fertig, als das es noch logisch erscheinen würde. Die Spezialeffekte hingegen sind wirklich nicht zu verachten.
Im Endeffekt ein netter Film für zwischendurch, dessen Ende leider total, wie in vielen Filmen auch, im vornherein klar ist.

am
Gefällt mir!
Die Geschichte hört sich zwar vom Inhalt her absolut unspannend an, aber das täuscht.
Der Film ist spannend gemacht und fesselt total.

am
Hollywood hat es nicht leicht: auf der verzweifelten Suche nach noch nicht verfilmten Stories müssen nun auch schon die eher zwielichtigen Comics herhalten, auch wenn offensichtlich ist, daß ein Held mit einem brennenden Totenkopf eine ziemlich ernsthafte Belastung für eine seriöse Story ist.
Wie auch immer: Mark Steven Johnson macht wie schon in "Dare Devil" nichts wirklich grundlegend falsch, aber es gelingt ihm auch nicht, den ziemlich beknackten Plot zu großem Kino aufzupumpen. Zugegebenermaßen war das aber auch eine echte Herausforderung. Wie auch immer: Produktionsdesign und Spezialeffekte sind durchwachsen - der Loderschädel sieht weitestgehend peinlich aus und die Besetzung reißt einen auch nicht vom Hocker.
Als grenzwertiges Popcornkino kann man es mit ausgeschaltetem Großhirn ganz gut ertragen, aber großes Kino ist was anderes. Mit Genreperlen wie Ironman oder X-Men sollte man "Ghost Rider" lieber erst gar nicht vergleichen.

am
Geil
einfach nur gut,ist zwar Kitsch aber erstklassiger gut gemachter Kitsch,kann diesen film nur weiterempfehlen und freu mich schon auf den zweiten Teil

am
Die Krone der Schöpfung ist dieser Film wahrlich nicht.

Lasset Euch sagen, all jene, die ihr hoffnung hegt auf Abende voller Spannung und Unterhaltung: Einst wird kommen ein Film, den Ihr anbeten und verehren werdet, aber dieser hier wird es nicht sein!

Ehrlich Leute, die Effekte sind einfach um einiges zu unrealistisch gemacht. Ich habe Verwandlungen in Filmen gesehen die waren technisch so was von genial, so das sich mir die Frage stellt warum man das hier nicht auch gemacht hat.
Auch im bereich der Action... eher einschläfernd...
Da wird der Gegner kurz mal mit der Kette getätschelt und *pluff*... weg isser... oder mal kurz angeguggt und... aus...
Das Prinzip "Schau mir in die Augen Kleines" habe ich schon besser gesehen...

Ja, ein großer Name macht noch keinen großen Film... leider...

am
Eine weitere Comic-Verfilmung, wie sie in Hollywood mittlerweile andauernd gemacht werden. Die Effekte sind o.k. aber die Story etwas dürftig. Nicht unbedingt Nicolas Cage's bester Film. Daher gebe ich nur eine Drei. Ein zweites mal werde ich mir den Film aber nicht anschauen.

am
eine sehr gute Comicverfilmung mit einem sehr guten Nic Cage,auch die Bösewichter waren gut dargestellt,Popcornkino von seiner besten Seite,zurücklehnen und geniessen

am
Naja...
Es war weder wirklich unterhaltsam noch gruselig. Und eine eigene Logik besaß der Film erst recht nicht. Kann ich nicht weiterempfehlen.

am
In jedem Fall nicht Oskar verdächtig
Kurz und gut - mit etwas Alkohol womöglich zu ertragen wenn man einen guten und relaxten Tag hinter sich hat. Falls nicht sollte man sich irgend was bei ARD und ZDF ansehen, man wird vermutlich mehr davon haben wie bei diesem Film.
Mich verwundert ein wenig das geistige Niveau der Amerikaner wenn die solche Filme gut finden.

am
Der schlechteste Film ueberhaupt!
Da zeigt es sich mal wieder: ein guter Darsteller macht noch keinen guten Film. Ueberhaupt verwundert es, warum Nicolas Cage ueberhaupt die Rolle uebernommen hat. Diesen Film kann ich in keinster Weise empfehlen!!! Leider Schrott!!!

am
Als die DVD durch war, dachte ich mir: "sags keinem, aber irgendwie hat er mir gefallen".
Es gibt so Tage, da lehnt man sich zurück und geniesst einfach den Sound und die sauberen Animationen.
Klar: es ist die alte "Das Böse gegen das nicht ganz so Böse" Story gewürzt mit Nicholas Cage und einem netten Mädel.

Ich mag den Film.

am
Comic bleibt Comic
...auch wenn dieser verfilmt wird . Kitschig , gruselig , lustig - alles zu haben . Nicolas Cage wie wir ihn kennen - super .

am
Ghost Rider
Top Teil !!!

am
Eine gelungene Comicverfilmung!!! Für Fans des Genres ein Muss!!! Für alle anderen: "Das Übliche". Natürlich kann dieser Film "V wie Vendetta" oder "Sin City" nicht das Wasser reichen.

am
Nicolas Cage...
...hier mal leider nicht in seiner besten Rolle, für den Hauptcharakter fand ich Cage leider als absolut fehlbesetzt. Sonst ist der Film halöt typisch für eine Marvel Verfilmung. Hat Spass gemacht, wirkliche Hänger hatte er nicht, jedoch wäre die Story ausbaufähiger gewesen und so ein Hoch genialer Showdown war es leider nicht. Dennoch macht der Film Spass. Für Marvel Fans ein Muss, für Cage Fans eine Pflicht und alle sonstigen werden sicherlich auch ihren Spass damit haben. Aber was war an der DVD »extended« ???

am
gute Action
Zugegebenermaßen kenne cih die Comics nicht, so daß ich hier nur den Film bewerten kann und ich fand den ganz gut.
Die Story ist altbekannt, aber effektreich und actionlastig umgesetzt.
Bis sich Johnny Blaze zum ersten Mal in den Ghost Rider verwandelt, vergeht ein bißchen Zeit, aber dadurch wird halt der Charakter langsam eingeführt und die Story baut sich auf.
Der Film lebt in erster Linie durch die bombastischen Spezialeffekte und die können sich definitiv sehen lassen.
Wenn der Ghost Rider auf seinem Hellcycle durch die Nacht rauscht und alles in Schutt und Asche legt, ist das schon herrlich mit an zu sehen.
Nicolas Cage kan in seiner Rolle überzeugen und Eva Mendes ist heißer als das Höllenfeuer.
Und der Soundtrack ist nur der Wahnsinn. Fette Tracks dröhnen aus der Anlage.
Insgesamt ein guter Special F/X Film, der durchaus überzeugen kann.

am
Volle Punktzahl! hab eigentlich nicht viel erwartet, wurde aber positiv überrascht! Kann mit den anderen Marvel Verfilmungen absolut mithalten!!!!

am
Gut gegen Böse
Hier wird das alte aber immer wieder gern benutzte Thema Gut gegen Böses auf spannende und actionreiche Weise dagestellt.
Und auch die Romantik kommt nicht zu kurz.

am
Ok, die Story ist nicht Neu. Aber, der Film kann Unterhalten. Ich habe schon viel im vorfeld gelesen und gehört. Aber soo schlecht ist er also wirklich nicht. Wenn man mit einer guten Tasse Kaffee oder ein Glas Wein und etwas zum Knabbern auf dem Sofa liegend den Film abspielt und nicht alles auf die Goldwaage legt, dann ist es ok.
Schließlich ist Peter Parker auch nur ein Junge mit Kostüm der seine Kräfte einem kleinem Biss zu verdanken hat!
Ausleihen, Einschalten und einfach ansehen.

PS: die Musik ist echt Geil!!!

am
Sehr gut gemacht!!
Da Nicholas Cage meiner Meinung nach immer in guten Filmen mitspielt, hatte ich eine große Erwartung für den Film, die aber auf jeden Fall erfüllt wurde!
Man konnte zwar die meiste Zeit raten, was passiert, aber trotzdem super!

am
Sehr unterhaltsam,
Ich habe mir den Film mit einer gewissen Vorskepsis angesehen; da ich weder ein großer Marvel noch Nicolas Cage Fan bin.
Deshalb war ich angenehm überrascht. Natürlich ist vieles Klischeehaft; aber das, so habe ich mir sagen lassen, gehört zu Marvel Comicverfilmungen einfach dazu und mich hat es überhaupt nicht gestört, weil es einfach gut zusammengepasst hat.

am
Gute Unterhaltung
Das Beste an dem Film sind die Effekte. Doch auch der Rest ist sehenswert, wenn man nicht zu viel Logik erwartet.

am
Überraschend gut
Nach der vielen schlechten Kritik war ich doch sehr überrascht wie gut und spannend der Film war, zumal ich von diesem Comic bisher noch nie gehört habe. Dazu noch sehr gute Darsteller...sehr zu empfehlen

am
Der Film hat teilweise sehr gute Elemente, jedoch auch einige schlechte.
Der Held, oder vielleicht vielmehr an Antiheld, ist an sich eine sehr spannende Figur. Ander als Spiderman, Superman etc., hat etwas eigenes und spannendes. In dem Film wird dies aber alles zu wenig behandelt, zu falch ist die Story.
Ich hätte mir mehr Tiefgang und Neues gewünscht. Der Ablauf bietet nichts was man nicht schon kennt, Kampf gegen Gut und Böse, Liebe, Action etc.
Wobei ich die Actionszenen recht gut finde und den Film auch sehenswerter machen.
Ich denke von den Comics wird man ingesamt mehr haben.

am
Kurz knapp und bündig :

Man muß Nicolas Cage und Marvell lieben, ansonsten Finger Weg.

Wer sich Morpfen in höchster Prazision und eine Feuerwerk von Spezial Effect ansehen möchte und nicht auf tiefgründige Handlung steht, darf sich den Film auch nicht entgehen lassen

Alle anderen - Finger weg. Ihr werdet entäuscht sein.

am
Hammer geiler Film !
Mein Mann und Ich sind mehr als nur begeistert.
Action, Spannung, Liebe und was zum lachen.
Danke für so einen tollen Film mit Nicolas Cage.

am
Geil, geiler, Ghost Rider!
Dieser Film bietet unheimlich coole Stunts, super gemachte Special Effects, eine tolle Liebesgeschichte, den Mythos von Legenden, pure Spannung und ein fulminantes Ende.
Und dazu noch zwei Super-Schauspieler mit dem grandiosen Nicolas Cage und der sexy Eva Mendes.
Leider gab es kein Liebes-Happy-End (deshalb auch »nur« 4,5 Sterne).

am
Ghost Rider
ein sehr guter Film

am
Mann, der Film ist wirklich hamma. Besonders die Nachszenen sind gut gemacht und werten den Film richtig auf!

am
Das "Ghost Rider" Universum hatte meiner Meinung nach jede Menge Potenzial, doch die Verfilmung nutzt dieses leider nicht optimal aus. Die Story ist ganz okay, Nicolas Cage ist ganz okay und auch Eva Mendes macht ihren Job gut. Doch letztendlich hätte man an allen Ecken und Kanten nochmal ein wenig nachbessern können.

Was bleibt ist eine eher weniger liebevolle Comicverfilmung die aber durch sehr gute Special-Effects wieder einiges gut machen kann.

am
Es gespensert
Ich finde den Film mittelklassisch. Nett gemachte Computer Effekte. An der Story hätte man aber sehr wohl noch einige Zeit mehr investieren müssen. Cage und Mendez super

am
Ghost
Ganz gut verfilmter Comic.Gage und Mendes spielen wie immer ganz gut.Und die Story ist auch in Ordnung.Action und Effekte sind auch klasse, lohnt sich auf jeden Fall.

am
Hallo, also ich habe mir von dem Film mehr erwartet, bin fast eingeschlafen.Das bild ist echt super und der Suround Sound ist auch toll da kann man nicht meckern. Aber da passiert einfach zu wenig in dem Film.

am
Klasse Schauspieler!
Nicolas Cage ist einfach nur TOP als Ghost Rider...
Special-Effects sehr gut gemacht!
Einfach ein Film zum zurücklehnen und abschalten :-)

am
Die Handlung erhebt zwar keinen großen Anspruch, aber die filmische Umsetzung und technische Umsetzung der Blu-ray gefallen mir sehr gut. Der Sound reißt einen bei entsprechender Anlage vom Hocker.

am
Die Story ist machmal ein bißchen lahm. Stunts, Effekte und Sound aber um so besser!!!

am
Muss man gesehen haben
Das ist einer der besten Filme von Nicolas Cage. Man kann ihn garnicht oft genug sehn.

am
Ein klasse Film...muss man wirklich sagen. Der Pakt mit dem Teufel in einer neuen Generation...einfach klasse. Nicolas Cage passt optimal in dieser Hauptrolle. Eine Mischung aus Teufelei, Aktion, Spannung.

am
Cool gemachter Film - allerdings nur wenn man auf Comicverfilmungen steht.
Wer einen anspruchsvollen Film sucht ist hier völlig falsch.
Wer allerdings einen unterhaltsamen Film mit klasse Effekten und abgedrehter Story sucht wird fündig.

Klasse Popcorn-Kino und jederzeit gut für einen unterhaltsamen Abend

am
Ich fand den Film klasse....stellweisen lustig und dann wieder schaurig
Es ist natürlich kein Film für Anspruchsvolle,aber allemale ist es der Film wert für einen schönen DVD-Abend.
Ich kann persönlich empfehle ihn weiter...denn es sind sehr schöne Szenen dabei und die Spezialeffekts sind klasse.Einfach toll

am
Gute Unterhaltung
gute Tricks, Story nicht vorhanden, habe mir mehr unter dem Titel vorgestellt.

am
na das hat doch mal was
Erst konnte ich mir unter dem titel nichts vorstellen aber nachdem der film zum sechsten oder siebten mal bei uns gelaufen und wir schon fast jede szene mitsprechen konnten ( weil der so gut ist ) kann ich nur gutes berichten toll aufgelegte Schauspieler bereichern die zwar nicht autentische Story aber in dem Genre top gemacht .

am
Au au au, Nicolas Cage bekommt immer mal wieder Rollen zugeteilt, die ihm nicht wirklich stehen mögen. Ghost Rider ist buntes Sci-Fi Spektakel und lässt Cage ganz fix in eine Nebenrolle verkümmern. Vieles ist Trick, er selbst auch. Das tut dem Unterhaltungswert nicht viel ab, doch bleibt Nicolas Cage auf dem Cover eben eine Mogelpackung. Ich denke, gute Action und Charakterrollen stehen ihm einfach besser als seinen Namen für Marvel-Verfilmungen herzugeben. Strafe muss sein - Punktabzug, hätte mehr von Nicolas Cage Schauspielerei erwartet. Film bleibt aber gute Unterhaltung. Nix für Kinder!

Eure DVDZONE

am
spannend, unterhaltsam
Ich kann den anderen nur zustimmen. Irgendwie hat der Film nicht den Erfolg gehabt den er verdient hätte. Klasse gemacht und tolle Unterhaltung.

am
Als Fan von Marvel war dieser Film natürlich Pflicht. Toller Schauspieler, Spitzeneffekte und eine schöne Geschichte machen den Film zum Erlebniss. Der Teufel fällt etwas zu weich aus, einfach nicht böse genug.
Freunde des etwas mystisch angehauchten kommen auf ihre Kosten. Keine Panik, von ein paar wenigen Schrecksekunden kann der Film auch non den etwas zarter besaitenden Fans gesehen werden. Achtung, Film mit Überlänge!!

am
Lecker Nicolas!
Sehenswerter Sience Fiction!
Und vor allen Dingen - Herr Cage macht den Oberkörper frei! Nicht animiert - sondern echt ?

am
Ghost Rider
Ein sehr guter Streifen. Echt sehenswert. Kann ich nur empfehlen.....

am
Sehr gut
Ein sehr guter Film, kann ich nur empfehlen. Man sollte natürlich auf Fantasy stehen. Logisch. Und Nicolas Cage..... was soll ich noch sagen. Super.

am
Ghost Rider
Einer der besseren Filme von Nicolas Cage.

am
Super guter Film, viel Spannung , Action, macht echt Laune, beknnten Schauspieler, nur zu empfehlen!

am
- keine negativen Kritikpunkte
- tolle Spezialeffekte
-streng nach Comicvorlage
- überzeugender Nicolas Cage
Meiner Meinung nach ein sehr Abendfüllender, witziger und spritziger Knaller für einen Kinoabend der besonderen Klasse.

am
Besser als erwartet
Die Kritiken zum Kinostart waren ja nicht so gut aber ich fand den Film ganz spannend udn technisch auch sher ausgereift

am
Ghost Rider lebt in der Hauptsache von den guten Spezialeffekten. Die Handlung ist an vielen Stellen vorhersehbar und wenig spannend. Der Ghost Rider hat auffallend wenig Probleme den Sohn des Teufels wieder in die Hölle zu schicken, so stellen die anderen bösen Buben aus dem Jenseits für Ihn gar kein Problem dar.

am
Super Film, toll gemacht. Die Szenen als "Ghost Rider" sind die besten. Toller Hintergrund, ich liebe Filme, die mit Gott und Teufel zu tun haben. Wirklich empfehlenswert.

am
Extended Edition ist besser!!!!!!!!!!!!

Ich gebe den Film 5 Sterne, weil die Story und die Starbesetzung mit Nicolas Cage und Eva Mendes nicht besser sein hätte können. Allerdings finde ich es schade, das es im Verleih nur die 105 Min. Fassung gibt. Ich selbst bevorzuge die Extended Edition, die dauert 118 Min. und ist mit mehr Actionscenen ausgestattet als die Kinofassung, ist allerdings nur als Kauf-DVD erhältlich.

am
Nicht großartig...
Sehr langweilige Umsetzung, die Handlung stockt, Die Macher haben nur auf den Spezialeffekt »Feuer« gesetzt, was gut gelungen ist, aber zunehmend dann auch an Faszination verliert. Schauspielerisch keine Glanzleistung, Mendes wirkt zu aufgesetzt und teilweise albern (obwohl Sexy wie eh und yeaaaahh!), Cage etwas besser, aber auch nicht Goldmedaille würdig... Fazit: Na ja... lest euch besser den Comic und benutzt eure eigene Fantasie !

am
Ein guter Cocktail
Stell dir vor, du gehst abends in eine Bar und du willst heute mal etwas anderes trinken als sonst. Und Du sagst zum Barkeeper: „Mach mir einen guten Mix aus allem, was Du hast“. Und der Mix ging gar nicht so schlecht ab, denn er hatte „Underworld“, „Matrix“, „Terminator“ und sogar „The Ring“ onboard. Abgerundet wird der Cocktail mit einer Eva Mendes! Nicht das ganz große Kino, aber nette Unterhaltung.

am
Moderner Märchenfilm für die ganze Familie. Cage agiert gewohnt routiniert, aber echte Spannung kommt nicht auf, ist ja auch kein richtiger Actionfilm. Kann man sich mal ansehen.

am
GHOST RIDER ist wieder ein perfekter Marvel Film. Nicolas Cage spielt seine Rolle als Ghost Rider brillant und der ganze Film sorgt für ausreichend Action und Spannung.

am
ich kenne zwar den Comic nicht, doch den Film konnte man sich gut ansehen. jede Menge Aktion und Starbesetzung. Teilweise vielleicht etwas übertrieben, aber trotzdem von mir 3 Sterne.

am
Der coole Nicolas Cage unfreiwillig komisch als brennendes Biker-Skelett. Mit Peter Fonda als Teufel und Eva Mendes als rettender Engel.

am
Oh man oh man - der Film ist so belanglos, dass immer wieder die Frage gestellt werden muss: Wann dreht Nicolas Cage endlich wieder Filme wie Face Off und ConAir.

Man oh man ...

am
Die Handlung ist etwas konfus/verwirrend aber dafür sind die Effekte 1a. Gut gelungen und auch umgesetzt. Die Gesamtoptik lässt noch ein paar Wünsche offen.
Nicolas Cage macht einen guten Job, noch ein +, das die Story etwas wett macht.
Die Comicvorlage hätte hier sicherlich etwas Besseres zutage fördern können, aber naja.
Man kann ihn sich ruhig mal ansehen, wenn man mit nicht ZU großen Erwartungen rangeht.

am
Naja, der Film ist solide umgesetzt und von Effekten her ebenfalls toll.

Die Charaktere sind ziemlich überzeichnet, aber das ist bei Comicverfilmungen ja normal. Irgendwie wirkt der Streifen hier und da unfreiwillig komisch, denn die Sprüche (in der deutschen Synchro eine Mischung aus Englisch und Deutsch) wirken teilweise schon sehr aufgesetzt.

Man kann sich aber trotzdem gut unterhalten lassen vom Geisterreiter...

am
Ghost Rider ist die Person, die einen Vertrag mit dem Teufel gemacht hat und für ihn Seelen jagen muss. Als ich den Anfang gesehen habe, habe ich mir gedacht: Oh Gott, das ist Schrott. Dann aber hat der Film mir doch gefesselt. Es gibt von allen ein bisschen: Action, Fantasy, special effects, Liebe, etc. etc. Man hätte sich ein paar Dialoge sparen können, die ein bisschen übertrieben sind. Trotzdem, ein gelungener Film für einen entspannten Abend. Dazu Cage und Eva Mendes und eine junge Schauspielerin, die wirklich eine jüngere Version von der Mendes ist. Unglaublich :-)

am
Nun kein Meisterwerk, aber immerhin unterhaltend. Allerdings wäre der Film ohne Cage und Mendes wohl nicht so erträglich.

am
Geschmackssache !
wer auf Comicverfilmungen steht, sollte sich diesen Streifen hier natürlich nicht entgehen lassen, aber mich hat er nicht wirklich vom Hocker gerissen.

Könnte aber auch daran gelegen haben das ich nicht gerade der größte Nicolas Cage Fan bin und er mir mit anderer Star Besetzung besser gefallen hätte *lach*

Mein Mann fand den Film aufjedenfall Klasse !

Wer interessiert ist ---> einfach anschauen !

am
»Na ja ...« trifft es
Schade, dass Tricks generell gern überzogen werden, es sollten nur perfekt funktionierende Tricks und Effekte eingesetzt werden. Eigentlich ist der Film ganz gut, aber bei den Tricks wird's schnell lächerlich.

am
Ghost Rider ist nicht gerade einer der sympatischsten verfilmten Comic-Helden. Hinzu kommt, dass ich mit dieser Engel vs. Teufel - Story recht wenig anfangen kann. Was bleibt dann noch? Haufenweise Special Effects, die zwar gut gemacht sind, aber ein bisschen übertrieben wirken und sich z.T. auch stark wiederholen. Ansonsten wenig Spannung, noch weniger Story und ein Nicholas Cage, der auch schon mal passendere Rollen hatte.

am
Kann man sich anschaun muss man aber nicht
Ist bestimmt nicht der beste Film mit Nicolas Cage, aber für nen mittelmäßigen dvd abend taugt er auf jedenfall

am
Naja...
Es gibt Marvel-Verfilmungen,die haben etwas mehr »Drive«. Der Film plätschert eigentlich nur so vor sich hin...die Bösewichter werden schnell und ohne grosses TamTam beseitigt...der Schluss ist ziemlich platt und ebenfalls schnell vergessen.
Nicholas Cage ist hier eigentlich eine Fehlbesetzung, da er ein viel zu guter Schauspieler ist und nicht in diesen Streifen passt.
Kann man gucken...muss man aber nicht.

am
Wie bereits Mark Steven Johnsons Vorgänger Daredevil, ist auch Ghost Rider
übertrieben, voller Ungereihmtheiten und Logiklöchern und stellenweise einfach nur lächerlich.
Was ist also der Grund dafür, dass die Comicverfilmung trotztdem irgendwie cool, oder für die meisten Leute zumindest anschaubar war ?
Wahrscheinlich ist es der coole Look, die schnelle Action oder einfach der Spaß an einem Superhelden der aus dem Comic auf die Leinwand entsprungen ist !
Dies oder ähnliches müssen auch die Hollywoodstars, wie hier Nicolas Cage oder Eva Mendes gedacht haben, als sie zusagten: hauptsache mal in einer Comicverfilmung mitgespielt und bestenfalls sogar der Held gewesen.

am
Einfach nur schlecht!
Es tut mir in der Seele weh so einen Film überhaupt geliehen zu haben.In diesen Film geht ja gar nichts zusammen.Wer noch an die Ausgeburt der Hölle geglaubt hat, wird wohl auch diesen Glauben verwerfen.Lächerlich und einfach schelcht.

am
Grauenvoll
Ich hab mir den Film geholt, weil ich (eigentlich) die Filme von Nicolas Cage mag.
Hier frag ich mich allerdings, was ihn hier geritten haben mag.
Geld? Schlechte Berater.
Der Film ist grauenvoll und wirklich nicht zu empfehlen.
Die hinsichtlich Comic Verfilmung angebrachten Kommentare mögen ja teilweise zutreffen.
Aber auch von einer Comic Verfilmung erwarte ich ein halbwegs funktionierendes Drehbuch, eine Regie, die den Namen verdient und einen Schauspieler. Das alles sehe ich hier nicht.

am
Ein Film, den die Menschheit einfach nicht braucht! Wie kann sich ein N. Cage für so einen Müll nur hergeben. Schade!

am
Die Story ist etwas wirr und flach. An den Effekten und Action gibts nichts auszusetzen. Leichte Kost zum Zeitvertreib ohne besonderen Anspruch.

am
Grottenschlecht. Die Frage erübrigt sich. Es ist egal, ob ein schlechter Comic "richtig" umgesetzt, oder das Filmteam kacke war. Sooo etwas schlechtes darf einfach nicht auf eine Streifen (oder auf die Scheibe). Da war nix! Schlappe Charaktere, denen auch von Superschauspielern nicht geholfen werden kann, kein Fun, keine Spannung, was (nehme ich an) Horror sein sollte einfach nur lächerlich peinlich. Himmel hilf!

am
Was für ein schlechter Film. Hätte nie gedacht, dass Nicolas Cage sich dafür hergibt... Auch von Eva Medes hätte ich mehr Niveau erwartet. Gut wer auf Comic-Verfimungen steht, der sieht vielleicht über die unterdurchschnittliche Story hinweg. Aber na ja. Ich hoffe in Zukunft wieder mehr von Cage und Co zu sehen...

am
Ich hatte mich seinerzeit nach Ansicht des Trailers doch sehr auf den Film gefreut. Die ganze Story ist einfach zu platt. Schauspielerisch ist das alles doch eher "suboptimal".

am
Ghost Rider
Die Dämonische Aura des Ghost Riders ist in dem Film nicht so sehr zu spüren, wie in dem Comic. Trotzdem eine gute verfilmung.

am
Schlecht....
lohnt sich kein bißchen

am
Unterhaltsam aber nicht immer logisch
Als Fazit aus diesem Film: gute Unterhaltung, allerdings mit einigen Logikfehlern. Die kann man aber getrost übersehen, wenn man Komikverfilmungen bzw. Nicholas Cage mag. Nicht unbedingt mitdenken - einfach zurücklehnen und geniessen. Ein farbenfrohes, spektakuläres Abenteuer erwarten den Zuschauer

am
Hammer spannender Film. Aber immer wieder das gleiche. Halt typisch Hollywood. Cooler Nikolas Cage. Ich liebe den Film. Das Warten hat sich gelohnt

am
Gute Unterhaltung mit technisch guter Ausstattung. Die Special-Effects kommen wirklich cool rüber. Vielleicht hilft es, dass wir die Comics nicht kennen, insofern war die Erwartungshaltung nicht so groß.

Alles in allem haben wir die zwei Stunden aber genossen.

Dass da noch über 1,5 Stunden an Making Of dabei sind z.T. auch in HD hat das ganze noch abgerundet.

am
Entäuschung
Nicht mal Nick cage kann den Film retten. Peter Fonda ist der einzige Lichtblick!
Der comic ist tausendmal besser!

am
Guter Film! Sehenswert für Nicolas Cage Fans oder Comic-verfilmung Fans.
Unerhält gut, aber ist leider auch zu Vorhersehbar.

am
Nicolas Cage.....
...reißt's raus. Sicher NICHT einer der Besten Filme von Cage!
Wenn man Fan von Comicverfilmungen ist, sollte man den Streifen gesehen haben. Ansonsten unterhaltsam, aber kein Muss.

am
feuer und flamme...
...war ich jetzt nicht gerade für den film. die effekte und die optoische darstellung des ghost rider sind wirklich gelungen und sam elliot stellt den caretaker überzeugend dar, aber demgegenüber fehlte es mit etwas an erzählerischem tiefgang. die hauptcharaktere hätte man differenzierter darstellen können. eva mendez ist mit sicherheit nicht die beste actrice der welt, aber man muss ihr ja nicht ins gesicht schauen...die kämpfe gegen die gegner des ghost rider fand ich ebenfalls etwas enttäuschend, da sie alle nach einer minute schon wieder vorbei sind.
alles in allem ganz nett, aber nichts überagendes. popcorn-kino das einigermaßen unterhält.

am
eins vorweg: hier schreibt kein marvel-comic-fan, aber jemand, der auch spaß an zünftiger, gut gemachter action hat. hier ein paar positive und negative gesichtspunkte.
POSITIV:
tolle optik, schicke spezialeffekte, guter sound
NEGATIV:
die story mag sich zwar an die comic-vorlage halten, ist jedoch äußerst mager. der film kommt erst nach einer stunde langatmigen vorgeplenkels in die gänge. die dialoge wirken farblos und aufgesetzt. nicolas cage ist meiner ansicht nach vollkommen fehlbesetzt. er spielt seine rolle wie in einem slapstick-film. man kann den film somit weder ernst nehmen, noch richtig darüber lachen. wenn schon, dann kommen die lacher unfreiwillig. sehr schade.

FAZIT: oh ha, vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, aber insgesamt hat mich der film ziemlich enttäuscht. den zweiten stern gibt es für die ordentliche technik des films. er sieht sehr schick aus, mehr ist aber nicht dahinter. für ne gute comic-adaption, lieber zu batman begins greifen. -> eher 1,5 / 5 Sterne

am
Der Film hat sehr gute Szenen, gute Schauspieler und eine interessante Handlung.
Man sollte ihn mal gesehen haben. Nicolas Cage als Kämpfer gegen den Teufel toll.

am
Ist etwas für einen langweiligen Abend!
Die Story ist nicht besonders aufregend. Das Motorrad ist geil. Ganz gut, wenn man nebenbei etwas zu erledigen hat.

am
Netter Comic-Action-Streifen. Ein Muß für X-Men und Spiderman Fans. Natürlich läßt die Handlung und das eigentliche Schauspiel trotz Nicolas Cage und Eva Mendes zu wünschen übrig, aber es unterhält. Bedingt empfehlenswert

am
Ich stimme `Horrorfreak`im Wesentlichen zu. Die Handlung ist zwar durchdacht, aber ich fand es auch schade, dass alles so leicht erschien. Die Spezialeffekte sind aber wirklich sehenswert und gar nicht überzogen, wie ich es befürchtet hatte.
Im Endeffekt ist dieser Film für einen leichten DVD-Abend durchaus empfehlenswert. Natürlich muss dazu gesagt werden, dass der Film eher etwas für Genre-Fans, d. h. für Fans der Comicverfilmungen, ist.

am
Feuriges Märchen, auch für Erwachsene
Nicolas Cage ist doch ein wahres Universaltalent. Irgendwie kann ein Film mit ihm in der Hauptrolle nicht mislingen (von »Adaption« mal abgesehen). Auch wenn diese Marvel-Umsetzung sich am Anfang und am Ende eher in Richtung Disney-Stil bewegt, und daher etwas deplaziert wirkt. Das Drehbuch vom brennenden Schädelmann ist putzig, für Kinder jedoch zu anspruchsvoll und für Erwachsene irgendwie zu kindisch. Die Story hält sich - wie die meisten Geschichten um »Gut und Böse« eher simpel, und beherbergt noch einige grobe Patzer, vielleicht wurde auch nur schlecht geschnitten. Als Märchen jedoch durchaus tauglich, hätte der Film locker als FSK12 durchgehen können.
Auch wenn der Streifen mit 118 Minuten eine deutliche Überlänge auweist, konnte Mark Steven Johnson in der Rolle des Writers & Directors nicht an seine bisherigen Standards wie z.B. Dare Devil« oder »Elektra« anknüpfen. Dennoch - wer gerne mal »Gespenster Geschichten« oder andere Gruselcomics gelesen hat, sollte durchaus mal einen Blick auf »Ghost Rider« werfen. Nicolas Cage macht wie so oft einen hervorragenden Job und auch die Special Effects sind sehr liebevoll und detailliert gelungen und wirken überhaupt nicht künstlich, es geht also auch mal ohne ILM - gute Arbeit!
Alternative: rundum gelungen plus Klasse Besetzung hat »The Frighteners« mit Michael J. Fox.

am
Schöner Mix aus Erzählung, Action und Tricktechnik
Mir als an dieser Robrik hat der Film sehr gut gefallen.
Gute Schauspieler, eine nette sory, excellente Tricktechnik und Bilder machen den Film zu einen Erlebnis.

am
Lieblose Comic- Verfilmung
Das Mephistotelis vom »Easy Rider« Peter Fonda gespielt wird, ist eine echt nette Überaschung, dass war's dann aber auch schon mit den Besondernheiten von »Ghost Rider«, der Rest ist eine lieblose Aneinderkettung von undynamischen Action- und Romantikszenen und die Effekte sind irgendwo zwsichen Schwach und Nett. Dazu sieht der eigentliche »Ghost Rider« zeimlich dämlich aus und der Showdown, der bei solchen Filmen schon ins Gewicht fällt ist einfach nur lächerlich. »Ghost Rider« ist die bis jetzt schlechteste Marvel- Verfilmung.

am
Was für ein Schwachsinn. Mag der Comic ja einen gewissen Charme haben, der gute Nick bringt davon mit seinem Genuschel, der schlechten Körperhaltung und dem ständig bedröppelt dreinschauenden Dackelblick leider absolut nichts rüber. Die ewig gleiche Geschichte vom Satanssohn, der es in der Hölle nicht mehr aushält und beschließt, mit seinen Schergen das weltliche Erscheinungsbild aufs Übelste zu verändern, wird hier in billigen CGI-Effekten und mit schlechten Schauspielern ausgeschlachtet. Und selbst Nicholas Cage ist hier keine Ausnahme. Da wollte man wohl - Achtung Wortspiel - auf Teufel komm raus mit der erfolgreichen Comicverfilmungsgeldmaschine jede Menge - Achtung Wortspiel - Kohle verdienen. Zudem trüben einige Ungereimtheiten den Kinoabend mit dem "Geisterfahrer". Weia. Und trotzdem hat es der Film geschafft, dass ich vor Langeweile nicht eingeschlafen bin. Muss an den schicken Rundungen der Eva Mendes gelegen haben.

am
Ein spannender und stellenweise rührender Film.
Es geht um einen Biker, der seinen Vater verloren hat und den nun der Teufel aufsucht. Der Teufel möchte ihn als seinen Fahrer haben und er stimmt zu. Er ahnt jedoch nicht, was dadurch alles auf ihn zukommt.

am
puh - gewöhnungsbedürftig....
eigentlich eine schöne geschichte! die effekte sind meist ok - an der einen oder anderen stelle ist die computeranimation leider etwas zu offensichtlich. aber gut .... DAS ist nicht wirklich nicht das schlimmste. die dialoge sind es ... meist wird irgendein blödsinn runtergefaselt, wobei cage wirklich ziemlich dümmlich daher kommt und eva mendes... »spielt« mal wieder nur ihre oberweite aus - sonst kommt wie gewohnt von ihr wenig.

insgesamt gut - wenn der film vorbei ist!

am
Was soll ich sagen, also eigentlich hätte ich nicht soviele Storyschwächen erwartet. Comic eben!! Klischees werden erfüllt, leichte Kost ohne Tiefgang. Und bei dem Ende steht Teil 2 wahrscheinlich schon irgendwo in den Startlöchern, dann hoffentlich mit einem anderen Ghostrider als N. Cage(der kann doch mehr, oder?). Ich brauche allerdings die Fortsetzung nicht.

am
Vielleicht muss man den Comic kennen. Ich kenne Ihn nicht. Aber nach diesem Filmdisaster würde ich ihn auch nicht sehen wollen. Absolut grauenvoller Film. Schlecht gemacht. Schlechte Handlung, selbst Cage spielt in vielen anderen Filmen viel besser

am
Motorrad burnt....
am anfang habe ich mich etwas gelangweilt und fand es eine doofe geschichte. Bis zu einem Punkt, ab dann geht der Film richtig ab, zwar immer noch übersinnlich, aber verrückt und toll!

am
Na ja, nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut. Kenne leider das Comic nicht, kann daher nicht wirklich sagen ob gut umgesetzt oder nicht.

am
Der Film ist etwas flach, aber das ist wahrscheinlich auch bei einem solchen Film zu erwarten.
Für einen abend, an dem man sich nicht mental anstrengen und nur berieseln lassen möchte und dazu vielleicht noch Motorräder mag, ist das eine passende Unterhaltung.

am
Optisch sehr aufwendig und gut gemacht, absolut was fürs Auge, dafür lohnt sich das Anschauen. Es gibt bessere Comicverfilmungen, aber auch bedeutend schlechtere. Ghostrider steht hier im Mittelfeld und ist anschaubar, ein wenig mehr Spannung hätte ihm gut getan, und irgendwie bleibt man immer auf Distanz. Man ist nicht im Film, sondern bleibt Zuschauer.

am
Naja, war ei netter Film, den ich mir kein zweites mal ansehen werde.

am
Nicht schlecht
Fand den Film nicht schlecht, aber hatte mir irgendwie was anderes darunter vorgestellt. Hat mich nicht so wirklich überzeugt. Aber für einmal anschauen absolut okay.

am
Sehr gut
Das ist eine sehr gute Comic-Verfilmung mit einem guten Schauspieler.

am
Inhaltlich kann der Film nicht überzeugen, dazu sind die Handlung und deren Zusammenhänge zu kryptisch und tw. unverständlich. Peter Fonda verleiht seiner Figur, dem Teufel, echte Faszination, kann das Ganze aber auch nicht aus der Belanglosigkeit führen. Einige Actionszenen sind gelungen, andere driften in Westernklischees ab.
Die BIldqualität der Blu-ray ist hervorragend, der Ton imposant.

am
Tolle Schauspieler - schlechte Story. Ein gutes Beispiel für einen völlig misratenen Film mit hervorragender Besetzung.

am
Ghost Rider
Kein Riesenblockbuster, trotzdem gefällt mir der Film.
Der Film wird auf keinem Fall langweilig.
Hätte mich aber mehr gefreut wenn man sich ein bisschen mehr Zeit für den Ghost Rider genommen hätte, kam mir vor als hätte er sich erst 10 min vor Filmende verwandelt.
Und ein bisschen mehr Action gegen den Endschurken wäre auch wünschenswert gewesen.
Trotzdem guter Film.

am
Netter Comic-Action-Streifen. Ein Muß für Fab4, X-Men und Spiderman Fans. Natürlich läßt die Handlung und das eigentliche Schauspiel trotz N. Cage zu wünschen übrig, aber es unterhält. Bedingt empfehlenswert !

am
guter action film
lieder wenig bezug zu den comic vorlagen. guter, spannender film. eine der gelungenen filmumsetzungen von marvel. schade nur, dass dieser film im kino nicht so der erfolg war. für sequals durchaus geegnet.

am
Schließe mich da völlig an...die auffallendsten Dinge an dem Film sind der Mangel an Handlung, die Konzentration auf Special-Effects und dass der Rider die ach so gefährlichen Gegner quasi ohne das Zucken (einer nicht vorhandenen) WImper einfach so aus dem Weg räumt. Durchschnittsware, und das auch nur mit gutem Willen.

am
ganz nett gemacht - meiner Meinung übrigens trotz Nicholas Cage, der nicht grad die Idealbesetzung ist. Aber in den wichtigen Szenen sieht man eh nichts von ihm, sondern nur den brennenden Schädel. Eigentlich hätte man prima am Anfang und am Ende jeweils eine Viertelstunde zusammenschneiden können und den Mittelteil etwas ausbauen.
Das Blöde bei den neueren Comicverfilmungen ist, dass Sie immer gleich auf mind. 3 Teile angelegt sind und man deswegen meint sich beim Ersten schön viel Zeit lassen zu können, um die Figuren einzuführen und den Hintergrund zu erläutern.
Das hätte man hier viel kürzer haben können - so kompliziert ist die Story jetzt auch nicht.

Aber tolle Effekte.

am
Mehr erwartet
Aufgrund der Schauspieler und der Verfilmung eines MARVEL-Comics hab ich mir doch einiges von dem Film erwartet, leider ist die Umsetzung ein wenig lieblos geworden was Story und Spezial-Effekte betrifft. Reicht aber immer noch aus um gut unterhalten zu werden.

am
schlecht umgesetzte Comicverfilmung, mit einem Unterhaltungswert der die Zuschauer eher teilt. Weil Für Zuschauer die sich mit Comics beschäftigen und die Ghost Rider Comics gelesen haben, werden hier mit grosser Wahrscheinlichkeit ebenfalls enttäuscht sein, Die Story ist weder besonders spannend, noch lässt sie genug Raum/Tiefe zu um die Figuren kennenzulernen. Der Bösewicht ist lachhaft. Wer aber auf Action gepaart mit coolen Sprüchen abfährt wie der Ghost Rider auf seinem ja so heissen Schlitten die sollten hier zugreifen und sich von einem Film mitreissen lassen der eine durchsichtige, zwar unglaubwürdige Story bietet wie das so üblich ist wenn Sci-Fi im Spiel ist, jedoch wird hier eine anständige aber leider zu unprofessionelle Umsetzung präsentiert, in der sich einige Defizite eingeschlichen haben. Ich kann meinem Vorkritiker nicht so ganz zustimmen, weil es wurde viel Propaganda gemacht um Ghost Rider und das er dann so "einfach" daherkommt ohne wirkliche Höhepunkte ist eine Enttäuschung. Nicolas Cage für meinen Geschmack total fehlbesetzt, man nimmt ihm die Rolle nicht ab - wie kann man einen Mann "der schon älter ist" eine Rolle verpassen als todessehnsüchtigen Stuntfahrer? Das ist einfach unpassend und für meinen Geschmack kam das so rüber als hätte er Angst vor dem alt werden, und für mich bringt er leider nicht die nötige Coolness mit um einen "Antihelden" zu verkörpern. Cage stehen Charakterrollen viel besser, und dabei sollte er auch bleiben! Die Verwandlung als Ghost Rider wirkte wie ein aufgepimptes altes Knochengerüst aus alten Sindbad Filmen, und so bewegte es sich auch, total hölzernd und zu animiert. Und es muss für jeden Filmemacher der Anspruch bestehen aus jeden Film das beste heraus zu holen und das ist hier leider nicht der Fall. Kam mir so vor als wollte man den Film schnell fertigstellen ohne sich dabei viel Mühe zu geben! Einige Effekte sind gut gelungen, phasenweise dann auch recht unterhaltsam, aber lange nicht überzeugend genug. Eva Mendes holt optisch einiges heraus, und ein charismatischer und optisch ansprechender Teufel, der in seiner Rolle mit Wes Bentley bestens besetzt wurde, habe ich auch selten so cool zu Gesicht bekommen! Das ändert aber nichts an der Tatsache das es sich für meinen Geschmack zu einfach gemacht wurde, und auch wenn der Film phasenweise gute Action bietet, geht er in seinem schlechten Ablauf leider unter. Für mich leider nicht das was ich mir erhoffte, ich hasse den Film nicht aber mögen tue ich ihn auch nicht. Für mich einfach eine kurzweilige Unterhaltung die man schnell wieder vergisst, nicht mehr und nicht weniger! Mit ein bisschen mehr Mühe hätte man aus dem Film mehr heraus holen können. Da die Effekte überwiegend grausig daherkommen, gewollter Humor der nur Kopfschütteln erzeugt, dafür den Zuschaer bei den "ernsten" Phasen zum Schmunzeln bringt! Den Ghost Rider bringt man nicht kompromisslos herüber, was schlecht ist. Hätten sie den Ghost Rider einfach mal kompromisslos inszeniert, ohne Seele und Liebe dann wäre vielleicht etwas daraus werden können, aber nur vielleicht! Ansonsten kam mir auch einiges zu billig vor, die Effekte wirkten mir zu gekünzelt, eher hölzernd und nicht fliessend was in der heutigen Zeit eigentlich möglich sein müsste. Schade, aus der Comicvorlage hätte man verdammt viel machen können! Was übrig bleibt ist ein Film mit wenig Inhalt, der übertrieben lächerlich daherkommt, mit einigen netten Tricks die jedoch nicht umwerfend sind.

FAZIT : Ganz schlimme Verfilmung des Comics!
Ultra flache Action Gurke mit lächerlichen Effekten, der inhaltlich nicht ansatzweise fesseln kann.

am
guter Film
Einer der besseren Fantasyfilme den man sich mit gutem Gewissen reinziehen kann.Nicht viel nachdenken einfach anschauen.

am
klasse film aber...
an sich ist der film echt klasse, super schauspieler klasse effekte,
allerdings ist der film recht schnell vorbei und die story wird nicht groß erzählt.
im groß und ganzen ist er ein film für einen gemütlichen fernsehabend

am
Schuß in den Ofen
Leider hat man sich von diesem Film viel mehr versprochen.
Vielleicht nur was für Marvel - Fans?
Kann man sich anschauen, ist aber auch nicht schlimm wenn nicht.
Hat man nichts verpasst.

am
"Ghost Rider" kann man links liegen lassen. Der Film mag eingepfleischte Fans der Comics vielleicht unterhalten,aber wahrscheinlich werden selbst diese eher vom Film enttäuscht sein. [Sneakfilm.de]
Ghost Rider: 3,4 von 5 Sternen bei 2620 Bewertungen und 144 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Ghost Rider aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Nicolas Cage von Mark Steven Johnson. Film-Material © Marvel Studios.
Ghost Rider; 12; 24.08.2007; 3,4; 2620; 0 Minuten; Nicolas Cage, Raquel Alessi, Eva Mendes, Wes Bentley, Sam Elliott, Peter Fonda; Action, Fantasy;