Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Brothers Grimm Trailer abspielen
Brothers Grimm
Brothers Grimm
Brothers Grimm
Brothers Grimm
Brothers Grimm

Brothers Grimm

2,9
2601 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Brothers Grimm (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 113 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar
Erschienen am:09.02.2006
Abbildung kann abweichen
Brothers Grimm (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 119 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 6.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.09.2007
Brothers Grimm
Brothers Grimm (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Brothers Grimm
Brothers Grimm
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Brothers Grimm in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Abbildung kann abweichen
Brothers Grimm in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Brothers Grimm
Brothers Grimm (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Brothers Grimm

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Brothers Grimm

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Deutschland leidet unter der Besatzung Frankreichs. Die Brüder Will und Jake Grimm (Matt Damon und Heath Ledger) sind als Geisteraustreiber unterwegs und stets zur Stelle, wenn einsame Gemeinden von vermeintlichen Dämonen und Hexen heimgesucht werden. Zuverlässig befreien sie die Dorfbewohner von den unheimlichen Erscheinungen. Kein Wunder: Bei dem Spuk handelt es sich um faulen Zauber, von den findigen Brüdern selbst inszeniert, um sich Geld und Unterbringung zu ergaunern. Als die Besatzungsmächte den Grimms auf die Schliche kommen, erhalten sie eine einzige Chance der Todesstrafe wegen Hochstapelei zu entgehen: In einem verwunschenen Wald sollen Will und Jake das Geheimnis von zehn spurlos verschwundenen Mädchen aufdecken und stoßen dabei auf einen schrecklichen Fluch, der allein durch entschlossenes Handeln gebrochen werden kann. Dumm nur, dass die Brüder ausgemachte Hasenfüße sind und von Exorzismus in Wahrheit keinen blassen Schimmer haben.

Film Details


The Brothers Grimm - Eliminating evil since 1812.


USA, Großbritannien, Tschechien 2005



Fantasy


Märchen, Brüder, Gebrüder Grimm, 19. Jahrhundert



06.10.2005


590 Tausend


Darsteller von Brothers Grimm

Trailer zu Brothers Grimm

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Brothers Grimm

Brothers-Bloom-Filmkritik: Lug und Trug: Willkommen bei den 'Brothers Bloom'

Brothers-Bloom-Filmkritik

Lug und Trug: Willkommen bei den 'Brothers Bloom'

Was haben Mark Ruffalo und Adrien Brody mit der hübschen Rachel Weisz vor? Der folgende Artikel bringt Licht ins Dunkel und hat noch einiges mehr zu bieten...
Geburtstags-Collection 2006: Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Geburtstags-Collection 2006

Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Dieses Mal nehmen wir uns das Jahr 2006 zur Brust und präsentieren die Top 10 Verleihhits des Jahres - ob es auch Ihr Lieblingsfilm aus 2006 geschafft hat?...
Zu jung gestorben: Strahlende Sterne Hollywoods - viel zu früh erloschen
Märchenverfilmungen: Spieglein an der Wand, nenn' mir die besten Märchen im Land...
Ben Affleck: Kein Mangel an Angeboten - Affleck in Action!

Bilder von Brothers Grimm © Concorde Filmverleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Brothers Grimm

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Brothers Grimm":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mir hat das "Märchen für Erwachsene" gut gefallen.

Die Darsteller sind überzeugend und der Spannungsbogen wird bis zum Schluss hoch gehalten.

Auch hier gab es wieder einige Anspielungen auf andere Filme wie z.B. Sleepy Hollow oder The Village.

Einziger Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass es keine richtige fortlaufende Story gibt. Es werden keine kompletten Märchen erzählt, sondern nur einzelne Szenen.

Optisch und technisch gut gemachtes Fantasy-Abenteuer.

am
Ein bunter Teller Märchen-Allerlei
Allen anderen Meinungen zum Trotz: Ich liebe Fantasy/Horror-Filme dieser Art und so fiel die rapunzelige Märchenstunde bei mir auf fruchtbaren Boden. Die Spezialeffekte waren saugut. Mit flippigen Ideen und etwas Witz garniert wurde ein bunter Teller Märchen-Allerlei serviert, der einfach Spaß machte.

am
Eine moderne Märchenumsetzung. Ich fand es eine interessante Mischung, heutige Betrügermaschen mit den alten Grimm-Märchen zu kreuzen und dafür zu sorgen, dass man den ganzen Film durch daran denkt, so wären die Gebrüder Grimm an die Märchensammlung gekommen - was natürlich quatsch ist, aber eine angenehme Komik in das ganze bringt.

Der ganze Plott, das sollte man aber erwähnen läuft auf den Handlungsablauf eines Märchens raus, wirkt also z.T. etwas kitschig, was aber vom Thema her absolut passend ist und daher m.E. nicht negativ bemerkbar ist.

Empfehlenswert.

am
Gefürchtet wird anders, trotzdem spannend und unterhalten
Wer auf seichte düstere Filme steht, kommt hier auf seine Kosten. Wirklich gut gemacht. Sleepy Hollow läßt grüßen.

am
Mir hat das Märchen-Abenteuer ebenfalls sehr gut gefallen. Optisch ansprechend, wenn auch kein umhauender Blockbuster wie "Der Herr der Ringe" ist die Geschichte flott erzählt und lebt hauptsächlich von den beiden Hauptdarstellern Heath Ledger und Matt Damon. Die Nebenrollen sind ebenfalls sehr gut besetzt. Auch wenn es keine weibliche Hauptrolle gibt, kann man mit dem Brüder-Duo sehr gut leben. Die Gebrüder Grimm sammeln nicht nur Märchen, sondern werden Teil ihrer Sammlung, indem sie als Ghostbuster zu Beginn des 19. Jahrhunderts den Aberglauben der deutschen Landbevölkerung ausnutzen, um Geister und Dämonen zu verscheuchen. Was als Fake-Inszenierung beginnt, um den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen, endet als tatsächlicher Kampf gegen die zaubermächtige (und -hafte) Stiefkönigin Schneewittchens (Monica Bellucci). Auf dem Weg zum "Bosskampf" müssen allerlei märchenhafte Gestalten bezwungen werden, u. a. der böse Wolf, der auch ohne Rotkäppchen unterwegs ist, der Lebkuchenmann, der auch aus Schlamm bestehen darf und weitere Kuriositäten. Wer die Märchen der Gebrüder Grimm kennt, wird die vielen Anspielungen locker verstehen und das amüsiert doch prächtig. Ein gelungener Fernsehabend, wenn man Fantasy-Spaß mag. Auf gar keinen Fall darf man den Fehler machen, eine Biografie-Verfilmung der Grimmbrüder zu erwarten. Das würde böse ins Auge gehen.

am
Ja, ok, hier werden tüchtig Mythen, Fiktion und Wahrheit, Fakten verrührt bis keiner mehr erkennen kann wo vorne und hinten ist. Doch : es ist ja schließlich auch ein Märchenfilm - bzw. einer über Märchenerfinder.

Wirklich zauberhaftes und gefangen nehmendes Thrillermärchen aus dem gewohnt überkandidelten Kopf von Terry Gilliam.

am
Guter Horror
Fand den Film sehr gut hatt eine menge spass gemacht die betrügerischen Machenschaften der beiden Halunken zu verfolgen .
Die Spezial Efekte waren auch gut.War also ein schöner Film zum einfach weg gucken und ein bischen gruseln.

am
Ist wirklich ein Märchen für Erwachsene. Mir hat er gut gefallen. Er enthält typische sachen die man über die Gebrüder Grimm weiß jedoch gibt es die ein oder andere Schreck sekunde. Kann ihn nur empfehlen

am
Dieser Film ist einfach genial! Ein Muss für jeden Märchen-Fan! Am besten fand ich in diesem Film wie sie es versucht haben auf den Turm der bösen Hexe hinaufzukommen! Ich sag nur hammer!

am
Einzigartig !
Das hier ist eine super tolle Gruselkomödie !

am
märchen rockstars
wow!
tolle story, hollywood at its best. echt spannend und witzig. wenn flich der karibik nicht herausgekommen wär,oder märchen in pädagogischen einrichtungen mehr geschätzt würden, vielleicht erfolgreicher. hätte mehr werbung verdient. guter film!

am
Interesant
Der Film ist echt spannend, an manchen stellen und man erkennt auch einige Stellen aus Märchen wieder.

am
Super Kulissen, super Schauspieler, am Anfang zwar gruselig, aber zum Ende hin beruhigt es sich wieder und ist eigentlich dann auch recht schnell zu Ende. Das ist der einzigste Nachteil! Aber ansonsten wenn ihr Märchen liebt und den versteckten Charme und Witz kapiert dann ist er echt gut!

am
Hervorragend mal was anderaes als man von Märchen kennt.Tolle abwechslung.
Vielleicht nicht für jedermann ,der bei Grimms märchen an schneewittchen und co denkt. aber mir gefälls .

am
Die Gebrüder Grimm
»Pferd«, sprach der kleine Junge, der nachts in einen Stall geschlichen war, »was hast du für große Augen? Und was für große Ohren? Und was für ein großes Maul?« Dann wuchs dem Gaul ein Spinnennetz aus dem Maul, mit dessen Hilfe er den Jungen einfing und schließlich verschlang. – Das kommt einem irgendwie bekannt vor, aber auch nur irgendwie. »Brothers Grimm« ist eine Märchencollage von Ex-Monty-Python-Mitglied Terry Gilliam, der die Gebrüder Grimm zu den Protagonisten ihrer eigenen Geschichten macht und damit einen Film liefert, wie er im Buche steht – zum Lachen und Gruseln.

am
Märchen für Erwachsene
Ein schön gemachter Film, der allerdings im englischen Original noch besser rüberkommt als in der deutschen Synchronisation. Wie schon erwähnt, nichts für Kinder (unter 12), allerdings kommen die Spezialeffekte ganz gut rüber und können damit die Handlung auch für Erwachsene noch etwas aufpeppen. Wenn man - wie meine rechtschreibarmen Vorrezensenten - allerdings einen anspruchsvollen Film wie Resident Evil erwartet, wird diese Erwartung hier nicht erfüllt ;o)

am
Tolle Idee für ein Film
Der Film ist mal was anderes. Ich war sehr überrascht. Zuerst dachte ich, na das kann ja was geben. Sollte mich da wieder die Geschichten der Brüder Grimm in einer neuen Erzählung erwarten. Irgendwie stimmt das ja auch. Aber was da und wie gezeigt wird hat mich angenehm überrascht. Der Film hat eine klasse Atmosphäre und ist vom Anfang bis zum Ende spannend, lustig und toll erzählt.

Gruß
JackBuuBuu

am
Empfehlenswert weil überraschend
Wie man deutsche Märchen so doch ganz anders inszenieren und verfilmen kann. Respektable Leistung. Der Film ist spannend und ein Genuß, wenn man sich auf die Historie einläßt.

am
Wohl nicht ganz autentischer Film
... und trotzdem ganz nette Aktion.
Für Fans von Fantasy vielleicht nicht ganz anspruchsvoll genug,...
und doch ganz kurzweilig....

Werden Märchen heute noch gelesen?

am
Sunday atfernoon fantasy...
Great fantasy with a good twist. Very well done special effects and quite believeable characters. Matt Damon is Matt Damon as always but Heath Ledger plays a great »absent minded professor«. Watch out for the trees...

am
Nicht schlecht.
Gut für einen gemütlichen Kinoabend daheim.

am
Märchen einmal anders
Es war sehr interessant zu sehen, wie die Märchen der Gebrüder Grimm in diesem Film verpackt wurden. Es gab gute Special Effects, aber teilweise hatte der Film auch langweiligere Passagen.

am
Lerne das Fürchten!
Ich hab Märchen schon immer geliebt und hab die Originalmärchen von den Gebrüdern Grimm bei mir zu Hause.
Dieser Film war für mich eine Reise in die Zeit wert und ich finde ihn überwältigend.
Das ist meine Meinung dazu. Muss ja nicht jedem gefallen.

am
Sehr guter Film
Ich empfinde das der Fim sehr sehenswert ist. Obwohl er eigentlich nicht viel mit der Geschichte zu tun hat. Effekte sind ehr gut.

am
also der film hat uns gut gefallen. trotz des namens hat der film weniger mit den märchen zu tun, als man sich erst vorstellt, sie tauchen am rande auf. aber die geschichte ist spannend, die schauspieler machen ihren job gut und wir waren zufrieden. der unterhaltungswert ist groß. das ende?wie immer geschmacksache.

am
also ich weiss nicht was die leute alle haben,wenn man unvorbereitet an den Film herangeht,ohne was von Märchen zu erwarten,dann würde man sehen dass dieser Film ein kleines Meisterwerk ist,also wer Sleepy Hollow mag wird diesen Film auch mögen.Um ehrlich zu sein mag ich eigentlich keine Terry Gilliam Filme aber dieser ist eine gute Ausnahme.

am
Märchen spannend verpackt
Überraschend toller Film, echt sehenswert - vor allem für Erwachsene, die meinen Märchen wären nichts für sie!

am
Ganz neue Art von Fantasy
Das ist mal nicht das übliche, das man sonst so von Fantasyfilmen gewohnt ist. Für meinen Geschmack vereint der Film Witz, Action und Grusel mit tollen Special Effects zu einem gelungenen Spektakel. Nicht der Allerbeste seines Genres, aber trotzdem bietet der Film einen entspannten Abend mit gutem Popcornkino. Für Kinder unter 16 finde ich ihn allerdings zu gruselig.

am
Eben NICHT Grimms Märchen.
Wahrlich, wer eine Biographie oder einen Märchenfilm erwartet hat, der wird enttäuscht sein.
Doch der Film ist technisch gut gemacht und mit Witz erzählt. Wer sich auf einen bizzaren Humor mit Elementen des Horror einlassen kann, wird gut unterhalten werden. Allen anderen ist eher abzuraten.

am
Schönes Märchen
Obwohl ich von Terry Gilliam etwas mehr erwartet hatte, finde ich diesen Film recht gelungen. Die Story ist schön schräg, die Schauspieler sind gut, nur die Special-Effects lassen einige Wünsche offen. Alles in Allem ein gelungenes Fantasy-Märchen.

am
Besser als die Kritiken vermuten lassen
Dieser Film ist ein klasse Fantasy/Horror Streifen der Extraklasse.
Die Effekte sind gut gemacht und manche Szenen schon harter Toback, grade für Kinder ab 12 Jahre.
Da Terry Gilliams Filme allesamt Kunstwerke sind sollte man diesen Film nicht allzu ernst nehmen.
Brothers Grimm ist en gut gelungener Mix aus Thriller, Komödie, Drama und Fantasy, gewürzt mit einer guten Prise Horror.
Dieser Film ist allemal sehenswert.

am
Mehr Fantasy als Märchen

Tolle Schauspieler und tolle Bilder. Allerdings hätte die Story für meinen Geschmack etwas mehr bieten dürfen.

am
Erstaunlich wie wenige diesen Film kennen.
Für mich zählt er zu den besten "Märchen-Mix-Filmen"!
Grandiose Schauspieler, spannende und tolle Geschichte, schöne und gut gemachte Kulisse und eine Portion Humor.

Fazit: Fantasy-Märchen-mix mit wenig Schwächen!

am
Die Gebrüder Grimm als Action-Helden, das klang mir zuerst nicht sehr reizvoll, aber am Kinotag schaut man sich auch so etwas an. Es hat sich gelohnt, ich war wirklich positiv überrascht.

Ab hier kleiner Spoiler!

Der Film baut um die Gebrüder Grimm eine interessante Story auf, die Elemente aus einigen bekannten Märchen vermischt. Man sieht z.B. Kinder die in einem Wald verschwinden, zuerst eines mit einem roten Kleid, dann ein Mädchen, das mit ihrem Bruder Hänsel im Wald ist. Plötzlich kommt man an einen hohen Turm zu dem es keinen Eingang gibt. Später klettert einer der Gebrüder, die übrigens Jack und Will heißen, an Haaren diesen Turm hinauf. Dort wohnt eine Königin mit einem Spiegel. Solche Elemente aus bekannten Grimmmärchen kommen andauernd vor und sind passend in die Story integriert.
Zuerst sieht man dass die Grimmschen Brüder (Matt Damon und Heath Ledger) Gauner sind, die angeblich Gespenster vertreiben und sich dafür bezahlen lassen. Die französischen Besatzer bekommen das mit und bieten ihnen einen Handel an: Todesstrafe oder Gauner, die anscheinend mit ähnlichen Methoden arbeiten, entlarven.
Das Problem ist nur das es in dem Wald, wo diese Gauner operieren sollen, keine Menschen dahinter stecken, sondern eine mehrere hundert Jahre alte Königin (Monica Bellucci) und ihr treueren Gefolgsmann. Zusammen mit einer Füherin erforschen sie den Wald und entdecken das diese Königin versucht sich wieder zum leben zu erwecken.
Immer wieder spielen auch die Franzosen eine Rolle, die nicht an Spuk glauben, und ständig für Storywendungen sorgen.

Kritik:
Der ganze Film ist gespickt mit witzigen Szenen, die in solcher oder ähnlicher Art in Grimmschen Märchen vorkommen. Er hat allerdings auch Momente die etwas schockierend sind, daher finde ich ihn nicht für Kinder geeignet. Durch das Zusammenspiel mit den Franzosen ist die Story wirklich gut geraten. Er schafft es eine gute Mischung aus komödiantischen, Action – und Schockelemeten zu verknüpfen. Man bekommt auch Einblicke in das Verhältnis zwischen den Brüdern.
Realitätsnahe mit den wahren Brüdern Grimm darf man natürlich in keinster Weise unterstellen. Es ist nette Unterhaltung die einen permanent an die Ergüsse der beiden Märchenschreiber erinnert.

am
"Brothers Grimm" ist kein leichter Film, aber ein gelungener. Wer sich einmal auf das ungewöhnliche Setting eingelassen hat wird mit einer herrlich komischen Geschichte und fantasievollen belohnt. [Sneakfilm.de]

am
Schöner Film, hat mir gut gefallen. Hab ihn schon öfters angeschaut. Spannend und gut erzählt. Ein Märchen für Erwachsene.

am
Für einen Terry Gilliam Fan ist es natürlich ein Muß jeden Streifen des Könners im Kino zu betrachten. Bei BROTHER GRIMM war ich nun als solcher zum ersten Mal enttäucht als ich den Kinosessel verließ. Es fehlte einfach etwas, aber es ist recht schwer zu erklären was genau: Optisch ist der Fantasy-Streifen perfekt inszeniert, dennoch können die Bilder irgendwie nicht mitreißen. Auch inhaltlich fehlt es bisweilen (zumindest bei mir) an Interesse. BROTHER GRIMM hat mich einfach nicht vollkommen und daher gibt´s von mir lediglich 2,91 Sterne.

am
Die Grundidee des Films mag ja gut gemeint sein, einen Film um die Gebrüder Grimm, mit ein paar Ihrer Märchen Hals Handlung, aber das ist in diesem Streifen reichlich daneben gegangen. (vielleicht weil der Film von keinem deutschen gemacht wurde/Gebrüder Grimm sind nun mal nicht amerikanisch)
Die Handlung/Story ist wirr, überspannt und dünn, hätte man deutlich mehr raus machen können.
Ebenso die Hauptdarsteller Damon und Ledger, da wäre sicher mehr drin gewesen.
Fazit: Kann man sich mal ansehen, aber dann auch gleich wieder aus dem Gedächtnis streichen. Und wenn man ihn nicht sieht, hat man auch nichts verpasst.

am
Die Brüder Grimm in der Hollywood-Variante sind super lustig.
Die Märchenerzähler verdienen ihr Auskommen mit Inszenesetzung der Märchen die sie dem Volk erzählen. Die "Hexenaustreibung" ist super dargestellt und toll gruslich. Die weitere Geschichte ist ein schönes Märchen für Erwachsene, wo ein verwunschener Wald und eine Hexe erschreckend real werden. Die Handlung ist über die ganze Länge des Films interessant und lustig. Filmfans aus Deutschland und Frankreich, welche nicht über sich selbst lachen können und die Brüder Grimm und die napolianische Armee nicht vom Sockel heben können, sollten sich den Film lieber nicht angucken.
Also viel Spaß beim "Märchen" gucken!

PS. Echte Grimms Märchen wären P18!

am
Beim ersten Mal ansehen fand ich den Film schlecht, aber dann hat meíne Schwester sich den nochmal angesehen und ich war zufällig dabei und da fand ich den Film dann richtig witzig. Wenn man sich nicht die ganze Zeit auf die Story konzentrieren muss, kann man sich besser auf die Witze konzentrieren. Also im Endeffekt ist der Film gar nicht so schlecht.

am
Spaß und gute Unterhaltung....
...wenn man sich drauf einläßt! Die Amis haben halt eine ganz andere Art, die Dinge umzusetzen. Da verschwinden schon einmal wichtige Details oder werde einfach passend gemacht. Allerdings muß man fairerweise auch dazu sagen, daß der Film nur gut unterhält, da Damon und Ledger eine gute Besetzung sind.

am
Guter Horror
Mal eine andere Märchenart

am
ich habe den eindruck, der film wird häufig schlechter geredet, als er eigentlich ist. man darf hier keinen herr der ringe - ähnliches fantasy-epos im märchenwald erwarten. wenn man den film jedoch ohne große vorbehalte und erwartungen anschaut, dann kann man sich doch ganz gut über die recht lange filmdistanz amüsieren und wird bisweilen recht spannend unterhalten. die verknüpfung der geschichte mit diversen motiven der bekannten grimmschen märchen, fand ich nicht übel. ansonsten wurde auch ganz lustig geschauspielert. man sollte es halt alles nicht zu ernst nehmen.

also: bestimmt nicht besonders tiefgründig, aber unterhaltsam. die effekte sind im übrigen nicht besonders kindgerecht. -> 3 von 5 Sterne

am
Mal was Anderes!
Ok, der Titel hat nur im Entferntesten was mit der Realität zu tun. Ich finde es ist Terry Gilliam gelungen, eine Aufreihung von Bruder Grimms Märchen in einem Story kompakt darzustellen. Klar, Hensel und Gretel haben nichts mit Rotkäppchen zu tun oder mit Rapunzel, aber die Idee und die Umsetzung finde ich klasse! Es hat wirklich Spaß gemacht den Film zu sehen. Es gibt wirklich ein paar schreckliche Szenen - also nichts für Kinder! Und was ich eigenartig fand, ist das der »Gingerbread man« als Bösewicht auftaucht. Der Gingerbread man kenne ich aus der USA, aber nicht von Bruder Grimm. Die Amis wieder!!
Der Film ist sehenswert. Man muss offen sein, für die künsterliche Freiheit.

am
Eine Tour durch die deutschen Märchen insgesamt gut gemacht und trick-technisch zum teil sehr gut,das ansehen lohnt auf jeden Fall.

am
Märchenhaft ?
Schon der Titel des Film weckt große Erwartungen auf einen fantastischen Märchenfilm für groß und klein. Jedoch ist diese Geschichte ein wilder Mix mit unzähligen Anspielungen auf Grimms Märchen, wie z. B. Rotkäppchen, Dornrößchen oder Aschenputtel. Die Story ist eine unerwartet düstere Gruselgeschichte, die gelegentlich auch mal eine etwas delikatere Szenen enthält. Allen Eltern sei geraten, sich den Film erst einmal allein anzuschauen. Neben Matt Damon und Heath Ledger glänzen noch andere Stars in gut gespielten Rollen. Wer zuvor allerdings zu große Erwartungen in diesen Film gesetzt hatte, wird dadurch nur mäßig getröstet werden. FAZIT: Ein guter Film, aber unerwartet düster und für Freunde schöner Märchenfilme wahrscheinlich etwas enttäuschend!

am
mittel
er war zwar nicht schlecht, aber ich kann auch nicht sagen, daß er gut war. Es gibt bessere Filme in dieser Hinsicht. Es gab nicht viel Spannung in dem Film. Ansonsten gut.

am
Der Film ist OK - nicht mehr aber auch nicht weniger. Teilweise ein paar Längen aber für Klangfreunde ein paar nette Soundeffekte

am
Ein bisschen zu viel Märchen
Schade, aber der Geschichte ist ein bisschen »over the top«. Aber Matt Damon und Heath Ledger sind zusammen ein gutes team, das hat der Film dann noch sehenswert gemacht.

am
Recht amüsantes Fantasy-Spektakel
Der Streifen ist ziemlich unterhaltsam mit recht guten Effekten und einer »mystischen Stimmung«.

Manchmal wirkt es etwas weit hergeholt, wenn die Märchen so ineinander verwoben dargestellt werden...

am
ungewöhnlich
Ich hatte mir eigentlich ein typisches Kindermärchen nach Schema Harry Potter erwartet. D.h. nicht dass der Film schlecht ist, er wurde halt anders gestaltet. Nicht für Kleinkinder zu empfehlen (Gruselfaktor)

am
Kein Märchenfilm
Diese düstere Verfilmung der angeblichen Geschichte der Brüder Grimm ist sicher kein Märchenfilm und daher für Kinder nur bedingt geeignet.

am
Märchen mal andersrum
Naja ich weiss nicht mein Geschmack an Film ist das nun wirklich nicht. Aber wem es gefällt sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen.

am
besser als gedacht...
Zugegeben, die Story ist ein bisschen dünn und der Zusammenhang zu den echten Gebrüdern Grimm etwas konstruiert.
Aber dass die Gebrüder Grimm eigentlich Scharlatane waren und ihren Lebensunterhalt damit verdient haben Hexen, die es gar nicht gibt zu vertreiben ist doch eigentlich ganz witzig. Und der Streifen versucht zuweilen auch ein wenig witzig zu sein, wobei ich sagen muss, dass ich FSK 12 schon recht heftig finde, denn zuweilen geht es recht gut zur Sache und das die Effekte schlecht sind finde ich nun ganz und gar nicht.
Alles im allen eine recht unterhaltsame Sache, die man auch leicht zu einem FSK 16 Soft-Horror hätte ausbauen können. Und für dieses Genre wäre die Handlung dann schon fast anspruchsvoll.....
...also dann einfach mal ausleihen...

am
nichts für Kinder
ich fand den Film ziemlich gruslig, ist nichts für Kinder... aber amüsant und recht gute spezial Effekte. Ein Film eher für Erwachsene

am
Märchen mal anders
Es war nicht das was ich erwartet habe aber doch sehenswert,halt mal was anderes! Und die beiden Hauptdarsteller trösten auch über kleinere Schwächen hinweg ;-)

am
Ganz ok für einen Abend
Gespickt mit Gruseleffekten, die leider nicht so ganz hinhauen, ausgestattet mit einem Ende, das nicht wirklich überzeugt, besetzt mit Darstellern, die man auch schon besser gesehen hat, ist der Film eine ganz nette Abendunterhaltung, aber einmal sehen reicht.

am
Ganz hübsch...
Es ist ein ganz hübscher Film, ja auch etwas gruselig. Aber auf jeden Fall spannend. Falls man es sich mit den Kindern ansehen will, sonnten sie wirklich mindestens 12 Jahre alt sein - sonst ist es vielleicht bisserl viel...

am
unterhaltsam...
...aber nichts besonderes! Irgendwie ist der Film anders gewesen als erwartet.Schwer zu beschreiben warum. Sehenswert ist der Film nur, weil er sich ein wenig durch Idee, Story und Umsetztung abhebt.

am
Brothers Grimm
So schlecht ist der Film nicht.

am
leute die einen film erwarten, der über die historischen figuren der gebrüder grimm berichtet, werden sehr enttäuscht sein. da ist wirklich der titel irreführend. wer aber an den film nur in der erwartung eines fantasy/horrorfilm herangeht, wird mit den anspielungen an die grimm´s märchen gut klar kommen. die story ist ok und die tricks auch super gemacht. daher für einen netten fernsehabend zu empfehlen.

am
Nicht übel
Schöne Verfilmung mit guten Spezialeffekten. Aber ich denke es geht auch besser.

am
War durchaus in Ordnung
Kann man sich gern mal ansehen. Und man sollte sich wirklich nicht daran stören, dass das die Grimm'schen Märchen als Aufhänger »missbraucht« werden. ;-)
Für einen netten Abend ist er durchaus zu empfehlen.

am
Machte wohl Spaß
Der Film war schon OK, zumindest für einen lauen DVD Abend. Er war stellenweise lustig, ein wenig gruselig und ab und an überraschend.

am
Gruselig, gruselig, gruselig, habe selten so einen schlechten Film gesehen. Die Idee mit der Verknüpfung von Märchen der Grimms mit den Grimms ist ja noch ok, aber alles andere....
Mich hat gleich von Anfang an gestört, dass die deutschen Brüder Grimm amerikanische Vornamen haben und alles auf Englisch niederschreiben. Man mag mich jetzt für kleinkariert halten, aber ich finde, das geht einfach nicht.
Effekte und Settings sind eigentlich schön düster - erinnert ein bisschen an "The Village", aber die Leihgebühr kann man sich definit sparen!!!

am
Brothers Grimm
Bisher waren die Filme von Terry Gilliam stets eine Augenweide. Das ist mit diesem nicht anders. Optisch beeindruckend, bleibt der Film selber blaß. Auch die Hauptdarsteller Ledger und Damon bleiben farblos. Alleine der Clou, unzählige Märchen in dem Film einzuflechten zeugen von Fantasie. Angenehm war auch die düstere Atmosphäre, die allerdings für Kinder nicht geeignet ist.

am
Ich hätte beim Thema "Gebrüder Grimm" eine wesentlich größere Märchen- und Farbenvielfalt und weniger Dunkelheit und Action. Der Actionanteil ist meines Erachtens für einen Märchenfilm viel zu hoch und überhaupt, hätte der Film etwas mehr Witz vertragen können. Mal ganz nett und spannend, aber nichts atemberaubendes.

am
Geschmacksache
Wer Fantasie-Filme mag, wird diesen Film nicht schlecht finden, recht gute Idee, gute Umsetzung, gute Schauspieler, gute Spezial-Effects! Aber für alle die nicht so auf Fantasi stehen, wird es wohl nicht so der Hit sein! Eher ein Märchen für Jung-gebliebene!

am
Naja
Ein recht spannender Film, wenn es auch wohl kaum den Tatsachen entspricht, dass sich die beiden Germanisten Wilhelm und Jakob Grimm ihren Lebensunterhalt als Scharlatane und Halunken verdient haben.

am
Überraschung
Ich denke was die Gemüter zu gegensätzlichen Meinungen bringt ist die Erwartung, die man in einen Film über die Gebrüder Grimm, legt. Terry Gillham ist prädestiniert für Provokation, was seine früheren Werke beweisen und die Überraschung ist ihm gelungen. Ein Streifzug durch die gesamte Horror und Fantasywelt mit Humor gewürzt, genau was wir von Terry erwartet hätten, ein unerwarteter Umgang mit dem Thema Grimm, english you see. aber toll.

am
Noch 3 Steren, da technisch (Bild und 6.1-DTS) sehr gut umgesetzt, erste Hälfte auch sehr spannend erzählt, danach gewinnt jedoch der Fantasy-Teil die Oberhand, während die Story und die Charaktere eindeutig verlieren, mündet in trivialer "Auflösung". Die Grimmschen Märchen tauchen nur vage am Rand auf, z.B. rotes Cape bei einem der Kinder.

am
Es war einmal
Coole Adaption die so gar nicht an mein dickes Märchenbuch erinnert. Die skurile Wandlung der Storry in Echtgrusel hat den 3 Punkte Auschlag gegeben sonst wären es bestimmt 4 geworden.
Alles im Allem: ma anguggen!

am
Märchen einmal anders!
Der Anfang verspricht einiges, wird aber dann kurz darauf von dem »Aufdecken des Schauspiels« der Grimm-Brüder in diesem Film wieder ernüchtert. Einige Märchen werden aufgezeigt und Spannung kommt auch auf! Allerdings verliert sich diese auch schnell wieder! Wer kennt nicht das Ende eines Märchens?!

am
also ich fand den Film nicht schlecht. Er ist eben nicht nach dem üblichen Strickmuster gemacht. Etwas lustig, gruselig, trashig,.... aber man kann ihn schon anschauen

am
interessanter Film mit Höhen und Tiefen
»Brothers Grimm« ist das neueste Werk von Terry Giliam und man muss klar sagen, dass es nicht sein bestes ist. Sein Versuch, die Grimm'sche Märchenwelt neu zu interpretieren, bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Zu krude ist die Story, zu sehr bleibt sie auch oberflächlich. Trotzdem ist »Brothers Grimm« kein wirklich schlechter Film; dafür ist der Stilmix aus Grusical und Komödie zu faszinierend. Dazu gesellen sich wirklich toll anzuschauende Kulissen und die Special Effects sind auf der Höhe der Zeit, meistens jedenfalls. Insgesamt ist »Brothers Grimm« ein recht kurzweiliger Film, den man sich gut anschauen kann, aber nicht unbedingt muss!

am
Die Brüder Grimm als Märchen-Actionhelden
Der erste, eher realistische, Akt des Films funktioniert nicht und man ist schon versucht, den Film insgesamt für schlecht zu halten, doch dann kriegt der Film zum Glück die Kurve und wird märchenhaft und noch sehr unterhaltsam. Viele Elemente aus Grimm`s Märchen tauchen dann im Film auf, es macht Spaß, sie zu entdecken. Gute Schauspieler, vor allem Peter Stormare als Finsterling ist von Anfang an ein Lichtblick.

am
Aneinandergereihter Blödsinn
mann weis nicht so recht, was man davon halten soll...aber irgendwie lustig....

am
Schade dass man hier nicht 0 Sterne vergeben kann.

Absoluter Oberflopp. Ich musste nach 20 Minuten den DVD-Player ausschalten!!!

am
Märchen durcheinander
Märchenfilm der etwas dunkleren Seite.
Film gut umgesetzt kommt aber beim Zuschauer nicht richtig an. Zu dunkel (einmal anschauen).

am
Von Terry Giliam hätte ich mehr erwartet, da seine anderen Filme weitaus besser sind.
Trotzdem, als nette Unterhaltung, für Leute die die Darsteller mögen und nicht alles zu ernst nehmen, kann ich den Film empfehlen. Man sollte mit nicht zu grüßen Erwartungen den Film ansehen.

am
Kann das gut gehen: Deutsches Kulturgut wie die Gebrüder Grimm in den Händen des durchgeknallten Ex-Monty Python-Mitglieds Terry Gilliam? Aus unseren Mythensammlern aus Hanau macht er ein geldgieriges Duo, das erst leichtgläubige Dorfbewohner mit schaurigem Hokuspokus zur Verzweiflung treibt, um anschließend für den Exorzismus schön weit die Hand aufzuhalten. Im Grunde ist „Brothers Grimm“ ein vermutlich im Drogenrausch erdachtes Märchen-Medley, wo „Dornröschen“, „Rapunzel“ und „Der Froschkönig“ genauso wie alte Werwolf-Filme verwurstet wurden. Der verwunschene Wald und seine todbringenden Bewohner erinnern an „Sleepy Hollow“, die Hexen und das andere bösartige Teufelszeug an die Fahndungslisten der katholischen Kirche zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Eigentlich klasse – aber doch zu glatt und schön, genau wie die Hauptdarsteller Matt Damon und Heath Ledger (und die unbeschreiblich hübsche Monica Bellucci). Der Gute-Nacht-Geschichte für die Großen fehlt der Biss: In „Hänsel und Gretel“ werden Kinder eingekocht – und Bad Taste-Spezialist Gilliam traut sich nicht einmal, die Inquisition zu zeigen. Nennt mich blutrünstig oder anspruchsvoll – für den Regisseur von „Brazil“ und „12 Monkeys“ ist dieser Ausflug in den Zauberwald enttäuschend ausgefallen.

Für Fans von:

„12 Monkeys“, „Sleepy Hollow“ und „Baron Münchhausen“

am
Kurzum, ich finde den Film gut. Wenn man bedenkt, dass Damon und Ledger eigentlich für die jeweils andere Bruder-Rolle gecastet wurden, hätte das ganze nicht so super funktioniert. So passen die beiden aber perfekt in diesen Streifen, Damon als Anführer und Ledger als Träumer. Brothers Grimm zeigt endlich einmal, dass die Märchen der Gebrüder Grimm wirklich gruselig sind und eigentlich nichts für kleine Kinder, tolle Optik und recht nette Effekte.

am
Selten einen so schlechten Film gesehen - von Terry Gilliam hätte ich wirklich was besseres erwartet. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: der Biss fehlt einfach. Für ein Erwachsenen-Märchen hätte es ruhig etwas weniger klamaukig und ruhig etwas deftiger zugehen dürfen.

Zu meinem Vorredner: Ich bin mit Ihrer Kritik sehr einverstanden - aber Inquisitionsgerichte im 18. Jahrhundert? Bitte nicht die Jahrhunderte durcheinander würfeln. Hexen wurden nicht nur von der katholischen Kirche, sondern auch von den Protestanten bzw. von weltlichen Gerichten verbrannt.

am
Gute Tricktechnik und ein netter Einfall, die Entstehung der Märchensammlung auf ein von den Gebrüdern erlebtes Märchen zurückzuführen. Die schaupielerische Leistung überzeugt jedoch nicht. Laiendarsteller hätten es vielleicht besser hinbekommen. Wieso gerade Jenen, die an der Herausbildung der Deutschen Sprache entscheidend mitgewirkt haben amerikanische Vornamen gegeben werden ist ein Rätsel; eines der vielen Details die den Film auf unteres Niveau bringen. Schade, was hätte man aus der grundsätzlichen Idee alles machen können.

am
Das Heath Ledger und Matt Damon, die typischen in Deutschland bekannten, Gebrüder Grimm sein sollen, ist lächerlich. Hier streifen sie als Geisterjäger durch die Ländereien (immerhin in Deutschland) und begegnen dabei so allerhand abstrusen Dingen. Genau diese sind es auch, die ein völlig überdrehtes Ende liefern und auch sonst, des öfteren für Albernheiten und Verwirrung sorgen. Dafür gibts liebevoll gestaltete Sets und die Gebrüder geben sich unterhaltsam.
Das Fürchten bekommt man beim schauen nicht unbedingt, aber man muss ihn auch nicht unbedingt gesehen haben !

am
Die Cousins...
...der wahren Gebrüder Grimm werden hier wohl dargestellt. Typischer Ami-Streifen über ein ernsteres Thema, was hier gar nicht zur Sprache kommt. Eher 08/15-Pseudo-Action für den Zuseher ohne Anspruch. Wenigstens die beiden Hauptdarsteller sind noch einigermassen passabel, ansonsten sehr wage Geschichte mit null historischen Hintergrund. Hat nix mit den Märchenbrüdern zu tun!

am
Ist ok
Hatte mir zwar mehr erwartet.
Aber finde ihn ok

am
Brother Grimm - Lerne das Fürchten
Na ja, die Grundidee des Films ist ja ganz nett, aber die Verfilmung ist nicht besonders gelungen. War mir teilweise zu übertrieben.

am
Gute Unterhaltung
Ein modernes Märchen mit lustige Pointen,

am
Leider ist dieser Film ein ziemlicher Reinfall. Die Idee, eine Story über die Gebrüder Grimm mit Elementen aus Ihren Märchen zu machen, ist zunächt richtig gut, allerdings driftet das ganze sehr schnell ab und wird irgendwie viel zu abgefahren. Letzten Endes bleibt ein etwas seltsamer Mystery Film, dessen Protagonisten nicht ganz zufällig Grimm heißen, und die Märchen-Elemente werden zum schmückenden Beiwerk, teils wirken sie sogar deplatziert.

Schade, schade, schade.

am
Ich war ehrlich gesagt enttäuscht von dem Film. Aus der Grundidee hätte man mehr machen können. Der Film schwankt zu sehr zwischen einigen wirklich gelungenen Gruselszenen und Slapstick (möglicherweise ist das auch der teilweise unmöglichen Synchro zu schulden). Alles in Allem für mich kein Film zum mehrfachen anschauen. 2 Sterne gibt es für das Set-Design und die z.T. recht guten Special Effects, wobei man bei einigen schon wieder die Vermutung haben kann, das da das Geld nicht mehr ausgereicht hat.

am
so schlecht ist der garnicht
Rapunzel, der böse »wer«wolf, die schöne Hexe und was man sonst noch so braucht... ist alles dabei. Eher lustig als gruselig. Die Grimm sind betrüger und verdienen ihr Geld mit Geschichten bis sie die Wirklichkeit einhold und die Geschichten wahr werden.

am
Lerne das Fürchten
Zum Teil-Gelungenes-Mystisches-Kino,(Film-Experiment)mit schwierigem Thema.Die Darsteller versinken in der Trivialen-Story, dafür gibts opulente Bilder,/eben ein Nettes-Abenteuer./

am
Leider wurde der Film an die falsche Zielgruppe gerichtet.Ich nenne das das Liga-Syndrom.Aber wenn sie noch nie von Figuren wie Rotkaeppchen,Rapunzel,Haensel und Gretel und der Gleichen gehoert haben ist der Film fuer sie das richtige

am
Ich bin eigentlich kein Fan solcher Filme; aber dieser hier war richtig gut.
Was wohl auch den beiden Hauptdarstellern HL und MD zu verdanken ist.
Ich finde die Geschichte der Gebrüder Grimm in ein "modernes Märchen" sehr gut umgesetzt. Nicht ganz so sinnfrei und kitschig.
Gute drei Sterne

am
Merkwürdiger Film. Besetzung: Gut. Der Rest: Zu vernachlässigen. Der Film ist ziemlich verwirrend, weder lustig noch spannend, und mit den Brüdern Grimm und ihren Mädchen wird allgemein ziemlich frei umgegangen. Es wirkt ein wenig, als hätte man alle möglichen Märchen irgendwie zusammengewürfelt, die Autoren irgendwie eingebaut und versucht, eine Story daraus zu machen. Herausgekommen ist ein Film, den man nicht gesehen haben muss, und bei dem man sich schon ein paar Tage nach dem Sehen fast nur noch an das allgemeine Gefühl der Verwirrung erinnern kann. Nicht zu empfehlen.

am
Der Titel des Films lässt auf ein monumentales pathetisches Filmereignis hoffen. Herausgekommen ist dabei ein B-Movie des Fantasy Genres. Die Gebrüder Grimm hätten es sicher besser hinbekommen. Der Film wirkt dann auch etwas in die Länge gezogen und hat mit deutscher Märchenliteratur und den Gebrüdern Grimm aber auch gar nichts zu tun.
und wenn Sie nicht gestorben sind, dann schlafen Sie sicher ein....

am
Schade, eine tolle Idee. Nur mit der Umsetzung hat es gehapert. Trotzdem unterhält der Film irendwie. Ein Film mit Elementen von Sleepy Hollow, Monty Phyton und Eric der Winkinger. Vielleicht hat Monica Belucci den Film noch gerade gerettet.

am
HD Bildqualität mit das schlechteste was es gibt, aber es war amüsant, besonders im Original bringt der Abruzi(Peter Stormare ) aus Prison Break köstliche Momente.

am
Filme die die Welt nicht braucht
muss man niccht gesehen haben, teilweise gute Effekte aber dass war es auch schon.

am
Schade
Das beste an dem Film sind die beiden Hauptdarsteller. Aber die Story zündet irgendwie nicht. Muß man nicht sehen gibt aber auch noch schlechters...

am
Nicht besonders
Hatte mir mehr vom Film erhofft, einfach nur schwach

am
verwirrend
Ein heilloses durcheinander von Märchen. Habe mehr davon erwartet.

am
enttäuschend
Wir hatten uns mehr erhofft. Flache Gags, und alberne Charaktere statt Spannung oder feiner Grusel. Schade, die Idee/Story hätte mehr hergegeben. Den Abend kann man besser nutzen.

am
eher Langweilig
wer hier einen spannenden Film erwartet ist glaube ich fehl am Platze. Langweilige Gags die nicht wirklich zum Lachen sind, verwirrende Story... da reissen auch die Top Schauspieler Matt Damon und Heath Ledger nichts mehr raus...

Gibt weitaus bessere Filme!

am
Oh, Gott...
... da habe ich erheblich mehr erwartet. Alle Zuschauer über 12 Jahren werden doch enttäuscht sein. Die ganze Geschichte ist einfach zu kindisch und hat mit den Gebrüdern Grimm erschreckend wenig zu tun.

Maximal zwei Sterne, für Kinder aber unverzichtbar!!!

Eines muss man dem Film lassen: Das Ende (Endkampf mit Gebrüdern Grimm, böse Prinzessinen-Hexe, dem französischen General und anderen) ist bombastisch und verdammt spannend.

am
boah is dat langweilig...
schenkt euch diesen Film, Märchenbücher sind spannender...

am
schrecklich...
also ich war so enttäschst von dem Film, mann muß sich richtig zwingen diesen Film zuende zusehen. Ein großer Mist!

am
Na ja, nicht gerade das was man sehen muss
Es gibt weit aus bessere Fantasy Filme. Es ist nicht möglich einen vergleich mit Harry Potter oder so herzustellen. Der Film ist überzogen und verwirrend, man hätte das ganze auch leicht in 90 Min. geschafft

am
Chaosmärchen
Leider ist die Idee, Märchen als Abenteuer zu verfilmen in die Hose gegangen. Zu viel Durcheinander und Vermischungen.
Ein mal gesehen....reicht.

am
Film lahmt teilweise
Der Versuch die Geschichten der Gebr. Grimm wiederzubeleben ist in diesem Fil gescheitert.
Er vermischt viele ihrer Märchern miteinander und die Story ist recht lahm.
Witzig sollte der Film sein, aber das ist er nur teilweise.
Netter versuch, aber die Bücher sind besser.

am
Nichts für Kinder
Mit viel Computeranimation und Tricks zwar gut gemacht, aber doch auch manchmal recht ekelig und gruselig. Handlung eher langweilig und verwirrend.

am
Müder Abklatsch von dt. Märchentum
Der Film versprach großes Kino. Auf die Leinwand gezabert wurde allerdings nur Klamauk. Aus der Feder eines Unkundigen wurden Matt Damon und Heath Ledger von einer lahmen Szene in die nächste gejagt. Ich hoffte auf eine Verfilmung des Lebens der Gebrüder Grimm wenn gleich fiktional aber der Film besteht zu 80% aus den Versuchen möglichst viele Märchen von jakob und Wilhelm einzubauen was nicht gelingt und am ende ein Putpouri an Witz herauskommt. Wer das mag - schön ich würde es nicht weiter empfehlen.

am
Wenn sonst gar nix läuft!
Wirklich nur auszuhalten wenn sonst gar nix läuft! Tricks sind gut gemacht, aber die Story!?

am
was is denn das?
ein furchtbares durcheinander an Geschichten und Personen. Für mich ein absolut schlechter Film!

am
Nun ja!
Der Film ist doch ein bisschen zu stark durcheinandergwürfelt mit Märchen, wenn man ihn nicht gesehen hat, hat man bestimmt nicht viel verpasst.

am
Durchschnittliche Hollywood-Action. Nette Effekte und ambitionierte Schauspieler, die gegen die schwache Story leider nichts ausrichten können. Kann man mal anschauen - muss man aber nicht!

am
Kein Märchen
Ja ein Misch Masch aus den berühmten Märchen wo jedes ein wenig vor kommt, aber die Hauptakteure bleiben die Brüder die die Rolle gut ausfüllen aber auch nicht genial!

am
Arme Kinder
Ein selten dämlicher Film. Ich entschuldige mich bei meiner Frau, dass ich diesen Film ausgesucht habe

am
An ein märchen erinnert das wohl nicht!
Das war wohl der schlechteste film von matt damon!! mehr brauch man da wohl net zu sagen!

am
skuril
Ein Märchen, filmerisch erzählt und an Erwachsene gerichtet. Hängt so dann und wann durch. Hatten uns mehr erwartet.

am
Besser nicht
Hier verpasst man nicht viel. Mittelmäßige Darsteller schlagen sich durch einen Film der sich manchmal sinnlos, manchmal langweilig wie ein Kaugummi zieht.
Man muss schon ein echter Märchenfan sein, um Gefallen daran zu haben..

am
Welcj eine Enttäuschung!! Wer sich auf ein mystisches, märchenhaftes Abenteuer freut, dass einen in eine andere Welt entführt, der wird herbe enttäuscht. Der Film schafft es einfach nicht, die Spannung und somit das Interesse des Sehers über längere Zeit aurecht zu erhalten. Mit den Gebrüdern Grimm hat das Ganze auch nur am Rande zu tun,, indem einfach ein paar Märchenfetzen wild miteinander vermischt werden. Wie gesagt, eine wahre Enttöuschung und die Leihgebühr nicht wert! ag

am
Brothers Grimm - Lerne das Fürchten
Der Film ist eigentlich nur eine Neuverfilmung von Rapunzel. Man kann ihn mal ansehen wenn man nichts besseres vorhat.

am
Den einen Stern gibt es nur für die teilweise sehr schönen Effekte und die im Ansatz ganz einfallsreiche Story. Aber der Rest ist ja wirklich unfassbar schlecht. Viel zu albern, seelenlos ! Lohnt sich nicht.

am
Grimms Märchen sind besser!
Kategorie, Filme die die Welt nicht braucht. Es gibt nicht wirklich einen roten Faden in der Story, das ganze ist ein tricktechnischer Wirrwarr schlechter ähnlich einem Lowbudget Film. Krampfhaft werden Hinweise auf Grimms Märchen im Geschehen gestreut. Wer gute Unterhaltung haben will, der sollte dann lieber die alten Märchenfilme aus der Tscheschei sehen, oder einen richtigen Horrorschocker.

am
langweilig
den Film fand ich öde, versöhnlich stimmen die beiden Hauptdarsteller, aber die Story geht gar nicht...

am
nicht mein Fall
Trotz der top Schauspieler mehr flop als top....muß man sich nicht antun....

am
bei dieser mär pennt man weg ...
ein halber stern für matt damon, ein halber stern für heath ledger — weil ich ne frau bin und die beiden lecker anzuschauen sind. sonst sag ich zu diesem »meisterwerk« lieber gar nix. zur altersfreigabe ab 12 muss ich aber schon kurz lachen. das bissig-bunte satire-knallbonbon »charlie und die schokoladenfabrik« z.B. ist ab 6 freigegeben. haha! brothers grimm lehrt doch nicht das fürchten, sondern das einschlafen. aber ich bin ja kein kinderpsychologe ...

am
na ja, das war ja wohl nichts
keine Ahnung was das war, aber es war irgendwie total dämlich. Da ich die beiden Schauspieler klasse finde und einige Ausschnitte gesehen habe, hab ich mich voll auf diesen Film gestürzt, aber lohnt sich absolut nicht. Mein Mann ist ins Bett gegangen und mein Besuch hat auch die Fliege gemacht, hat also keinem vom Hocker gerissen.

am
so lala
eigendlich ganz gut, aber man kann auch warten bis er ins tv kommt.

am
totaler Schrott
Der Film ist totaler Schrott. Nur die Schauspieler sind gut, die Story nur Müll. Nicht zu empfehlen.

am
tricktechnisch gut umgesetzt leider gibt die Story nichts her und ist sehr enttäuschend. Daher gibt es von mir nur drei ***

am
ich kann mich der bewertung der meisten nur anschließen. aus meiner sicht wurde in diesen film versucht zuviel von den bekannten märchen unterzubringen. ein gelegentliches wirrwar ist somit vorprogrammiert.
nicht empfehlenswert

am
Selbst bügeln ist spannender als sich diesen Film anzusehen. Muss ich noch mehr schreiben?
Ok, ich muss noch mehr schreiben! Wenn man sich diesen Film ausleiht,kann man sich auch gleich eine Wolldecke mit Kissen zurechtlegen.

am
Da wünscht man sich beim Schauen glatt, auch irgendwann von einem großen bösen Wolf gefressen zu werden, weil man diese Handlung einfach nicht mehr aushält. Warum ich ihn bis zu ende geschaut habe, ist mir ein Rätsel, da die Geschichte dermaßen stupide konstruiert ist, das man eigentlich schon nach zehn Minuten abschaltet oder am besten gar nicht erst ausleiht.

Diesen Film kann man sich wirklich sparen, egal ob nun Ledger oder Damon mitspielen. Sucht euch lieber etwas anderes aus. Bei diesem Märchen schläft man höchstens vor Langeweile ein.

am
Schaaaaade! Das Thema wurde leider kräftig versaut. Bei einer eigentlich interessanten und klugen Story verliert sich der Film über grosse Strecken in Slapstick und wild gestikulierenden schreienden Darstellungen. Sehr schöne Bilder in typischer Gilliam Manier, - aber warum so schrecklich nervig inszeniert?

am
Wenn die Werbung einem Märchen erzählt...
Beileibe nicht das, was die Werbung versprach. Sehr amerikanisch, die echten Brüder Grimm hätten sich im Grabe umgedreht. Terry Gilliam hat schon weitaus bessere Sachen gemacht. Eher Finger weg!

am
Was ist das denn?

Bin zweimal eingeschlafen, wärend dem schauen.

Mehr muss ich ja wohl nicht sagen, oder?

am
Wirr zusammengeschusterte Geschichte, lange Zeit ziellos und die sich spät zeigende Story ist einfach blöd. Die ständigen Abtaucher in die Märchen helfen da auch nichts und man weiß nie, ob man nun in Fantasy unterwegs ist oder in der realen Filmgeschichte und Zusammenhang tut sich keiner auf. Matt Damon sieht in seiner Maske zumindest toll aus. Ansonsten können auch die Superdarsteller nichts retten. Solche Filme sollte man besser nicht machen - schade umd Geld und Aufwand - und auch nicht kaufen oder leihen, aus dem selben Grund.

am
naja ....
Bin schon etwas enttäuscht, habe mir wirklich mehr von dem Film versprochen. Muss man sich nicht antun !

am
Na ja.
Mehr lässt sich über den Film nicht sagen. Die Story ist flach und ohne jeglichen Tiefgang. Dass man die Leistungen der Gebrüder Grimm so in den Dreck ziehen muss, kann ich nicht verstehen.

am
Na ja
Wenn mal sonst nix im Fernsehen läuft und man alle DVD`s zu hause sich angeschaut hat, kann man sich diesen Film so als Pausenfüller reinziehen. Da wäre mehr drin gewesen.

am
Gähn
Habe mir von der Story mehr versprochen. Die Effekte war zeitgemäß. Die Story eher lahm.

am
Schwachsinn
das ist mal großer Mist, diesen Film kann man sich gern schenken. Buntes Mix aus Märchen und zwei vertrottelten Geschichtsschreibern. Dazu ein paar Hexen und ein schönes Mädel plus böse Königin, fertig ist der Schwachsinn.

am
Wirres Märchen-Potpourrie, welches voll am Klassenziel (Unterhaltung der Zuschauer) vorbeischrammt. Einige lustige, abgedrehte Momente und Matt Damon rettem den Filn den zweiten Stern. Selbst als Fan von 12 Monkeys habe ich mich hier gelangweilt.

am
große werbung, kleiner film
schwach handlung, zwar optisch und technisch gut gemacht, aber trotzdem eher was für den Sonntag mittag (ohne Kinder). Da reisst auch Matt Damon nichts raus.

am
Zumindest ich habe nicht in den Film "reingefunden". Hatte mir bei den Schauspielern viel mehr versprochen

am
Der Kritik meiner Vorgänger kann ich mich ausnahmslos anschließen. Der Film lohnt nicht, ausgeliehen zu werden. Verschwendete Zeit, ein Nickerchen machen bringt mehr!

am
Einer der schlechtesten Filme, die ich gesehen habe!!!
Gerne würde ich für meine verlorene Lebenszeit eine Schadenersatzklage einreichen!

am
Gebrüder Grimm als Schwachsinn!
nehmt die Grimms so wie wir Sie kennen - Hollywood hat also doch nen Knall....

am
Unsäglich ...
...diese Mischung aus »Supernatural« und »Angriff der Killertomaten«. Erheiternd können höchstens Amerikanismen wie »Wir sind die Gebrüder Grimm und kommen aus Kassel; das liegt in der Nähe von Frankfurt«, sein.

am
Gähn
Nicht mal zum Einschlafen taugt der Film was. Nach 15 Minuten ausgemacht. Selten sowas schlechtes gesehen.

am
Der Film zeigt die Geschichte der Brüder Grimm, die als Abenteurer durch das Deutschland des frühen 19. Jahrhunderts ziehen. Matt Damon und Heath Ledger spielen die Hauptrollen. Könnte also eigentlich nichts schief gehen. Aber herausgekommen ist ein langweiliger, langatmiger und oberflächlicher Film. Die Spezialeffekte sind ganz nett...wenn man in den letzten 20 Jahren keinen Fantsy Film gesehen hat. Die Produzenten haben das garantiert nicht.

am
er ist fade!!!
Ich finde ihn Langenweilig und die story war so lala. Ich bin froh das ich darfür kein kino geld ausgegeben habe.

am
selbst die hauptdarsteller reisen es nicht raus...
schade, dachte aus dem stoff kann man etwas mehr machen. fand den film ziemlich seltsam. das thema hätte wohl lieber ein deutscher regisseur verarbeitet. irgendwie wird man den geanken/die angst nicht los, dass uns die engländer allgemein so sehen könnten! :-((

am
Schade!
Schade! das Thema hätte mit den heutigen Möglichkeiten der Technik viel hergegeben. Das esso schlecht dargestellt wird ist aber schon bemerkenswert. Zwei trottelige deutsche Hanswurste stolpern von einem »Märchenabenteuer« ins nächste. So mögen die Engländer ja die deutsche Märchenwelt sehen... Einzig die Tricktechnik ist ganz nett anzusehen

am
Furchtbarer und langweiliger Film. Das hätte man sich sparen können. Story äußerst flach, sehr viel durcheinander. Die Stars können das auch nicht mehr kitten. Also, Finger davon lassen!

am
langweilig
hab mir sehr viel merh versprochen. War nicht gut und nicht spannend.

am
Hallo, also weiß nicht was ich dazu sagen soll. Am Thema voll vorbei würde ich sagen. Ein Flop mit 4 ****. Bin total entäuscht. Nicht sehenswert, er ist die Leihgebühr nicht wert.

am
Super Schlecht!
damit ist eigentlich alles gesagt. Wirre Geschichte, die auch noch langweilt. Finger weg!!!

am
Ich hab mich gefürchtet !
Ich hab mich fürchterlich gelangweilt. Viel zu zähe Handlung und einfallslose Ideen. Zum Schluß bin ich fast eingeschlafen. Also nicht wirklich empfehlenswert.

am
nein
warum dieser Filmtitel jeder wird enttäuscht sein, es denn man legt wert auf Schwachsinn ala Hollywood.
Die Handlung ?????? ein Mix aus Märchen ohne Sinn, schlecht gespielt Die Zeit ist zu schade um sich so etas anzu sehen

am
Zu abgedreht find ich!
Sehr schlecht gemachte und zusammen gewurschtelte Märchenveranstaltung!
Danach sollte man die echten Märchen der Grimms lesen , sind besser!

am
Was war das denn?
Sorry, aber mit diesem Film kann ich gar nichts anfangen!

Sehr abstruse Story ohne Sinn u Verstand. Problem ist, dass der Film nicht weiß, was er eigentlich sein will! Fantasy? Horror?

Ich kann ihn jedenfalls nicht empfehlen!

am
Naja
Eine Mischung aus Märchen und Horror aber die Story ist schlecht einfach ein schlechter film wems gefelt bitte aber empfehlen kann man den Film nicht trotz Guter schauspieler Heath Ledger und Matt Damon

am
kann man auch Null Sterne vergeben ?.. schade drum, denn einen Stern hat der Film vielleicht nur deswegen verdient, weil.. ja weil .. .mhmm.. also weil die Idee der Geschichte gar nicht mal so schlecht ist... aber wenn man es schlecht verfilmt, dann ... bekommt man halt nur einen Stern ..

am
Lieber Himmel,
das ist der schlechteste Film den ich mir je angetan habe.
Mit starken Schmerzen habe ich bis zum Schluss durchgehalten.

am
Nicht mein Ding
Ein anfangs ganz lustiger, unterhaltsamer Film, der im weiteren Verlauf immer durchsichtiger und blödsinnig wird. Mein Ding ist es nicht.

am
bei diesem film frage ich mich warum kan man nicht auch 0 Punkte vergeben.
die story ist nur schei... und mehr als vorherschabar,
da bringt es auch nichts das M. Damon & H. Ledger mitspielen

am
Mehr Schein als Sein!
Super Werbung im Vorfeld, aber leider nur eine Mogelpackung!!
Die Brüder Grimm würden sich im Grabe umdrehen. Für eine Fantasygeschichte zu langweilig.

am
Schade um die Zeit
Auch Terry Gilliam und Matt Damon können diesen Film nicht davor retten, einer der schlechtesten Filme der letzten Jahre zu sein. Die Story ist frei erfunden und langweilig, der Film voller Klischees (die Deutschen lebten damals im Matsch und waren Barbaren, die Franzosen sind arrogant und denken nur ans nächste Froschschenkelessen...).
Die Kulissen wirken stets so, als dass sie bei der Berührung durch die Schauspieler brechen würden (Qualitätsniveau schlechte Geisterbahn). Die wenigen guten Gags können den Film nicht retten. Es ist interessant wie man einen so schlechten Film durch einen Titel verkaufen kann, den jeder kennt (Brüder Grimm). Wie gesagt, schade um die Zeit.

am
Wohl der größte Kino-Flopp des letzten Jahres. Man merkt dem Film an, dass er eigentlich gar nicht gedreht werden sollte, bzw. dass sich zu viele Leute eingemischt haben, die vom Filmemachen keine Ahnung haben. Terry Gilliam hierfür die alleinige Schuld zu geben wird ihm sicherlich nicht gerecht, zu viele haben ihm da ins Handwerk gepfuscht.

Hilft trotzdem nichts, diesen Film kann man sich sparen. Hauptproblem ist das absolut zusammenhangslose Drehbuch. Die Geschichte wirkt total konstruiert, zu keiner Zeit auch nur annähernd interessant und am Thema total vorbei. Statt der Gebrüder Grimm hätte man hier auch jeden anderen Charakter nehmen können, dies tut absolut nichts zur Sache.
Die Schauspieler sind bemüht, aber erfolglos. Der Charakter des P. Stormare geht einem auf die Nerven und ist absolut überflüssig. Auch sonst baut man zu allen handelnden Personen keinerlei Beziehung auf, und eigentlich ist einem auch total egal, was mit ihnen passiert.
Einzig die Austattung und der mystische Look können überzeugen, das rettet den Film aber auch nicht.

Fazit: Wenn Gilliam gekonnt hätte wie er wollte, wär's vielleicht ein brauchbarer Film geworden. So ist es nur eine unnütze Verschwendung von Zeit und Material, und für den Zuschauer ohne Nutzen.

am
Eine einzige Enttäuschung
Terry Gilliam, Regie-Genie, dazu hochkarätige Schauspieler...wie schade, daß dann trotzdem so ein langweiliger Film dabei herauskam. Vielleicht liegt es aber daran, daß mir die Grimmschen Märchen alle so geläufig sind und der Rest der Welt hat seine Freude an diesem Streifen? Der Humor geht stellenweise in Richtung der Monty Pythons (kein Wunder), die Handlung enthält leider nichts Aufregendes, Spannendes oder Neues und sonderlich tolle bunte Bilder konnte ich auch nicht entdecken. Für Leute, die Märchen nicht gut kennen, kann der Film aber trotzdem sehenswert und originell sein.

am
Vergesst es.
Ziemlich schlecht. Verwunderlich, daß Matt Damon bei sowas mitmacht

am
Total unter den Erwartungen geblieben!
Leider lernt man in diesem Film gar nichts: Weder das Fürchten noch wie man einen guten Film macht. Monty Python-Star Terry Gilliam liefert hier ein opulentes Effektspektakel in düsterer Märchenlandschaft, geziert mit Hollywoodstars Matt Damon und Heath Ledger. Was die beiden Brüder dann aber alles durchleiden müssen, ist einfach extrem langweilig und fantasielos zusammengetöpfert. Schade, man hätte soooo viel daraus machen können!

am
naja
Ich hatte mir viel mehr von dem Film erhofft. Regie Terry Gilliam (Twelve Monkeys, Bandids...)und Schauspieler Matt Damon (Ocean Twelve, Good Will Hunting...)reichten nicht aus einen unterhaltsamen Film zu machen.
Lahme Story, schlechte Effekte (Werwolf), blödes Ende. Bitte nicht anschauen.

am
Ich habe mir den Film the Brothers Grimm in erster Linie wegen dem Regiseur, Terry Gilliam, und den beiden Hauptdarstellern, Heath Ledger und Matt Damon, angesehen. Hätte ich mir doch lieber die Zeit und das Geld gespart. Es ist nämlich einer der schlechtesten Filme, die ich die letzten Jahre gesehen habe und (für mich) definitiv Terry Gilliams übelster Film.

Die Figuren sind durch die Bank blass und zumeist vollkommen überdreht, dabei aber in keinster Weise komisch, es sei denn man hat einen sehr seltsamen Sinn für Humor. Die Geschichte ist dünn, langweilig und konnte bei mir zu keinem Zeitpunkt Spannung erzeugen. Eigentlich versucht der Film nur durch seine, zugegebenermassen sehr schöne, Kulisse und die Atmosphäre der Bilder zu überzeugen, was ihm aber in keiner Weise gelingt. Besonders hat mich bei den Figuren der französische General und sein italienischer Offizier Cavaldi genervt. Vor allem letzterer erlebt während des Filmes eine Sinneswandlung vom Folterer und gewissenlosen Mörder zum Menschheitsfreund, ohne das man hierfür den Ansatz einer Erklärung erkennen kann.

Mit den Gebrüder Grimm hat der Film übrigens, abgesehen von den Namen, die auch im Film noch englisch ausgesprochen werden, gar nichts zu tun. Mit ihrem Märchen gibt es nur Gemeinsamkeiten bei einigen Namen (z.B. Hänsel und Gretel) oder bei einigen Gegenständen (z.B. Rotkäppchens Mantel), ansonsten wurden hier Bruchstücke aus den Märchen wirr durcheinander gemixt und haben dadurch kaum noch einen Bezug zu ihrem Ursprung.

Natürlich habe ich bei Gilliam keine wortgetreue Umsetzung der Märchen der Gebrüder Grimm erwartet, aber bei diesem Film dienen die Gebrüder Grimm und die von ihnen niedergeschriebenen Märchen nur als Zugpferd für einen atmosphärisch zwar sehr netten, aber inhaltlich lahmen Film.

am
Ich kann mich nur dem Großteil meiner "Vorredner" anschließen: im ersten Drittel bin ich eingeschlafen und beim Abspann wieder aufgewacht. Jeder weitere Kommentar ist wohl überflüssig.
Brothers Grimm: 2,9 von 5 Sternen bei 2601 Bewertungen und 179 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Brothers Grimm aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Matt Damon von Terry Gilliam. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Brothers Grimm; 12; 09.02.2006; 2,9; 2601; 0 Minuten; Matt Damon, Heath Ledger, Bruce MacEwen, Marika Sarah Procházková, Martin Kavan, Julian Bleach; Fantasy;