Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Königreich der Himmel Trailer abspielen
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel

Königreich der Himmel

3,6
4087 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Kinofassung
FSK 12
DVD  /  ca. 138 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / dts, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 1 - Hauptfilm Teil 1/2
FSK 16
DVD  /  ca. 95 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 2 - Hauptfilm Teil 2/2
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 3 - Bonusmaterial Teil 1
FSK 16
DVD  /  ca. 80 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 4 - Bonusmaterial Teil 2
FSK 16
DVD  /  ca. 68 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Director's Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 189 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Niederländisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.01.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Kinofassung
FSK 12
DVD  /  ca. 138 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / dts, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 1 - Hauptfilm Teil 1/2
FSK 16
DVD  /  ca. 95 Minuten
Leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 2 - Hauptfilm Teil 2/2
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 3 - Bonusmaterial Teil 1
FSK 16
DVD  /  ca. 80 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:17.11.2005
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Disc 4 - Bonusmaterial Teil 2
FSK 16
DVD  /  ca. 68 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:17.11.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Director's Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 189 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Niederländisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.01.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Königreich der Himmel
Königreich der Himmel (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Königreich der Himmel

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Königreich der Himmel

Dies ist die Geschichte von Balian (Orlando Bloom), einem jungen Schmied aus der französischen Provinz, der sich - widerwillig zunächst - auf eine lange, gefahrvolle Reise ins Heilige Land begibt und dabei in die Fußstapfen seines Vaters (Liam Neeson) tritt, einem kampferprobten und politisch weise gewordenen Kreuzritter, der sein Lebenswerk und seine Friedensvision an einen Erben übergeben will. Als Fremder in einem fremden Land dient Balian einem todgeweihten, von Intriganten umgebenen König (Edward Norton), er findet in einer geheimnisvollen, verbotenen Prinzessin seine große Liebe (Eva Green), und in den großen Schlachten um Jerusalem, in denen die Idee des friedlichen Miteinanders der Religionen unterzugehen droht, wächst er zu einem der ehrbarsten und mutigsten Ritter seiner Zeit.

Das DVD Bonusmaterial 1 enthält:
01. Entwicklung: Gute Absichten
- Tripoli-Übersicht
- Erster Drehbuchentwurf
- Notizen zur Story
- Location Scout Galerie
02. Vor-Produktion: Glaube und Mut
- Proben der Schauspieler
- Die Farben des Kreuzzuges (Kostüme)
- Entwurf des Produktions-Designs
- Galerien: Ridleygams, Produktion-Designs
- Kostüm-Galerie
03. Produktion: Die Pilgerreise beginnt
- Krative Genauigkeit: Der Gelehrte spricht
- Storyboard-Galerien
- Galerie der Kamera-Unit

Das DVD Bonusmaterial 2 enthält:
04. Produktion: Ins gelobte Land
- Kein Heiliger Krieg: Die Belagerung
- Vergleiche mit dem Storyboard
- Galerie der Kamera-Unit
05. Vor-Produktion: Der brennende Busch
- 15 entfallene und erweiterte Szenen
- Sound-Design
- Visuelle Effekte
06. Starttermin: Sünde und Vergebung
- Pressereise
- Weltpremieren: London, New York, Tokio
- Die Entstehung des Director's Cut
- Bildergalerie
- Entstehung des Filmplakats

Film Details


Kingdom of Heaven


USA, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Spanien 2005



Abenteuer


Historienfilme, Ritter, Kreuzzüge



05.05.2005


2 Millionen


Darsteller von Königreich der Himmel

Trailer zu Königreich der Himmel

Movie-Blog zu Königreich der Himmel

Geburtstags-Collection 2006: Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Geburtstags-Collection 2006

Ihre Wunschtitel 2006 aus einem Königreich an Filmen

Dieses Mal nehmen wir uns das Jahr 2006 zur Brust und präsentieren die Top 10 Verleihhits des Jahres - ob es auch Ihr Lieblingsfilm aus 2006 geschafft hat?...
Liam Neeson: Liam 'The Grey' Neeson graut es vor der Sechzig

Liam Neeson

Liam 'The Grey' Neeson graut es vor der Sechzig

Liam Neeson wird bald 60, will aber aufs Feiern verzichten! Zum Feiern sollte es dagegen seinen Fans zumute sein, beim Blick auf seine herannahenden Filmstarts...
Orlando Bloom: Orlando Bloom findet L.A. gewaltig einschüchternd
Eva Green über Sexszenen: Die unanständige Schönheit der Eva Green
Prometheus von Ridley Scott: Erster Sci-Fi-Film vom Kult-Regisseur seit 'Blade Runner'

Bilder von Königreich der Himmel

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Königreich der Himmel

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Königreich der Himmel":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Einer der neueren Filme, die meiner Meinung nach der Bezeichnung "Monumental" am nahesten kommen. Sehr gute Schauspieler, klasse Ansichten im Nahen Osten und ein Thema rund um Religionskriege, die sehr gut in die heutige Zeit passen. Vor allem gibt es hier nicht nur die "bösen" Christen oder "bösen" Moslems, sondern wie in der Realität gibt es christliche sowie moslemische Fanatiker. Ein Film, den man immer wieder sehen kann.

Nicht umsonst ist in dme Film einer meiner Lieblingsfilmsätze enthalten: "Was ist Jerusalem wert?" - "Nichts.Und alles!"

am
Ich kann die überschwänglichen als auch die negativen Kritiken nicht teilen und finde den Film irgendwie zwischen den beiden Extremeinschätzungen.
Der Aufwand, mit dem der Film gedreht wurde, war sicher gewaltig. Eindrucksvolle Massenszenen von Truppenaufmärschen und Schlachten gibt es einige. Die Story fand ich gut und flüssig erzählt, so dass die Spannung, die sich aufbaute, von Beginn bis Ende hielt. Das die verschiedenen Figuren relativ blass blieben, liegt m.E. hauptsächlich daran, dass eine Herausarbeitung der Charaktere bei einem solchen Film wohl eher hinderlich ist. Der Schwerpunkt liegt auf der Geschichte und den imposanten Schlachtszenen.
Mir hat der Film gefallen, auch wenn er keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

am
Meiner Meinung nach der Beste Ritterfilm den ich je gesehen habe (und das waren ziemlich viele).
Perfekt inzeniert, tolle Schlachtszenen, überzeugende Schauspieler.
Leider Historisch nicht unbedingt ganz korrekt, aber wer Ritterfilme mag wird sicherlich meine Meinung teilen.
Grandioses Filmerlebnis, absolut Sehenswert

am
Hallo Leute , man muss sich diesen Film einfach ansehen.

Eine tolle Geschichte

Einfach klasse von Anfang bis Ende!!!!

am
Ein sehr schöner Film über die Probleme der Ritter zu Zeiten der Kreuzzüge. Die Schlachten um Jerusalem wurden imposant inszeniert und die melodramatische Lovestory zwischen dem Helden dieser Geschichte und der Prinzessin weiß ebenfalls zu gefallen. In KÖNIGREICH DER HIMMEL ist alles drin, was einen guten Ritterfilm ausmacht.

Die Blu Ray liefert ein durchgängig klares und scharfes Bild, das auch in dunklen Szenen praktisch jedes einzelne Detail zeigt. Jedoch fehlt dem Bild ein bisschen die Plastizität, wodurch mein HD-Erlebnis ein kleinwenig getrübt wurde. Der sogenannte WOW-Effekt blieb also aus.

Nichtsdestotrotz ist KÖNIGREICH DER HIMMEL ein toller Film mit wunderschönen Bildern. Absolut empfehlenswert.

am
Ein Historischer Filmhintergrund, einmal mehr....
Nun ja, es ist mal wieder ein Film mehr, der sich mit Jerusalem, den Christen, den Moslems und der ewigen Vorherschaft in und um Jerusalem berschäftigt.
Ich hatte mir eigentlich mehr erhofft, ich habe ihn halt gesehen. Eine nette Geschichte, gewaltige Bilder, Feldschlachten und zu guter Schluß eine groß angelegte Verteidigungsschlacht die ein wenig an Herr der Ringer erinnert. Ein netter Film, wer aber allerdings Massenschlachten und Historie Filme nicht so mag, sollte lieber die Finger davon lassen.
3 Gazza´s von 5.

am
Gut, ich bin voreingenommen, aber dennoch der Versuch einer brauchbaren Film-Kritik ...

Ridley Scott steht, wie kaum ein anderer Regisseur, für spannungsgeladene und bildgewaltige Epen - dazu die erste Riege der Hollywood-Stars, wie Liam Neeson, Jeremy Irons, Edwar Norton und nicht zuletzt Orlando Bloom, könnten den Eindruck erwecken "da kann doch eigentlich gar nichts mehr schiefgehen" ...

Allerdings gibt es genügend negative Beispiele, wie aus vermeintlich sicheren Blockbustern (um King Arthur vorneweg zu nennen) am Ende eher nur mäßige filmische Umsetzungen entstehen.

Um es jedoch gleich vorweg zu nehmen: der Film ist ein absolutes Meisterwerk! Nicht nur Fans dieses Genres werden begeistert sein; selten weiß ein Film - vom Anfang bis zum Ende - derart zu fesseln wie das "Königreich der Himmel"!

Die geschichtlich sehr frei ausgelegte Rahmenhandlung wurde, unter treffender Besetzung, sowohl optisch als auch musikalisch (Hans Zimmer) bestens in Szene gesetzt: bildgewaltig, bombastisch, jedoch zu keiner Zeit unglaubwürdig.

Gerade Orlando Bloom, bei dessen Besetzung durchaus ein anfängliches Fragezeichen meinerseits bestand, gefällt (trotz seines eher untypisch-gepflegten Aussehens) sehr in der Rolle des Balians: nachdenklich, melancholisch und dennoch (auf seine Weise) männlich-markant ... Liam Neeson im Gegensatz hierzu genre-typisch überzeugend-ritterlich - als direkten Vergleich, auf anderer schauspielerischen Ebene!

Die Spezialeffekte fallen nicht unangenehm auf, zeichnen ein glaubwürdiges Bild der damaligen Zeit - und nicht zuletzt die schauspielerischen Leistungen werten den Film immmer wieder auf, so auch die Darstellung des Saladdin (Ghassan Massoud): in meinen Augen mit das Beste, was ich bis dato von einem Schauspieler gesehen habe!

Beide Versionen, sowohl die Kino- als auch die Director's Cut-Version, sind für sich eine klare Empfehlung wert; die Letztgenannte sollte in jedem Fall präferiert werden, da sie dem Film insgesamt deutlich mehr Tiefe verleiht und schlichtweg PERFEKT ist!

Nur ein Tipp zum Schluß: Director's Cut von "Königreich der Himmel", dazu einen großformatigen, HD-tauglichen Fernseher oder Projektor, ein DTS-Mehrkanalsystem und eingerahmt von Chips, kühlen Getränken und nicht zuletzt der passenden Frau im Arm dieses Meisterwerk genießen!

Unbedingt anschauen, dieser Film gehört in jede vernünftige Sammlung!

am
Königreich der Himmel
Sehr guter Film. Wirklich gute Schaupieler. Die ewige Story der Religionen und der Kampf um Jerusalem. Lohnt sich zu sehen

am
Der Directors Cut ist definitv die bessere Version. Die Geschichte wird runder und verständlicher. Wieso es allerdings auch brutaler werden muss, ist mir nicht klar (FSK 16).

am
Gut gemacht und ein Film, der die Zeit der Kreuzzüge aus einem ganz anderen Blickwinkel beleuchtet. Die Handlung spielt zwar bei den "Guten"; Sympathien bekommt man jedoch für die "Bösen". Mehr davon!!

am
Während die Teaser durch identische Optik und teilweise sogar recycelte Sequenzen den Verdacht nahelegten, daß Ridley Scott ein bißchen zu sehr bei seinem eigenen Gladiator abgekupfert hat, erweist sich diese Befürchtung im Film als unbegründet. Wieder liefert Scott aus optischer Sicht einen tadellosen Film ab, der hauptsächlich an der Plausibilität der Handlung krankt. Wie es ein französischer Schmied schafft, in kürzester Zeit zu überlegenen Schwertkämpfer, Feldherren, Dimplomaten, Agrar- und Bewässerungsexperten aufzusteigen, erschließt sich dem Zuschauer nicht ohne weiteres. Fairerweise muß man aber anmerken, daß - wenn man mal Balians wundersame Autodidakten- Allroundgenie-Nummer als gegeben hinnimmt - die Handlung eine gewisse Komplexität hat und die Sarazenen unter Saladin als kultivierte Gegner dargestellt werden.

am
Also die Blu-ray ist auch nicht so viel besser als die DVD. Vielleicht ist aber das Bild auf DVD auch schon ganz gut.
Ich hab die Century-Box zu hause und insgesamt reicht mir der Kino-cut auch aus. Man hat ja auch nicht immer so viel Zeit... Ich hab da aber auch nicht so viele Unterschiede gemerkt. Die Schlachtszenen sind super und wenn die in Formation gegen den überlegenen Feind zum Angriff übergehen ist schon Gänsehaut. Aber gerade nachts die Feuerszenen von Jerusalem hätten, meiner Meinung nach, schärfer sein können.
Trotzdem, wer den Film noch nicht gesehen hat, kann ruhig zur Blu-ray greifen.

am
BluRay Kritik:

Inhalt:
Zum Inhalt ist schon viel gesagt worden, das beste an der BluRay DVD ist allerdings das hier der gesamte Film (189 min !) auf der BluRay enthalten ist.
Es geht um die Kreuzzüge, die Eroberung Jerusalems und die Liebe/Politik in diesen Zeiten. Das einzige was mir ein wenig zu kurz(bzw. gar nicht wirklich vor-) kam, war die Sklavenhaltung bzw. Leibeigenen, was damals ja gang und gebe war. Das wurde sicherlich ein wenig schöngefönt.
Frauen werden zwar die Lovestory gutheißen, aber für die Zeit eher unwahrscheinlich und dazu noch das mit viel Detailgrad Schlachtengetümmel ist eher kein Familienfilm.
Schöne unterhaltende Geschichte ohne viel Realismus = 4 von 5 Sternen

Bild:
Das Bild der BluRay ist top! Teilweise sogar richtig plastisch aber das ist eher die glroreiche Ausnahme. Ansonsten ein gutes Bild mit schönen nicht zu aufdringlichen Farbwerten.
Ebenfalls 4 von 5 Sternen

Ton:
Der deutsche Ton ist etwas mau im Vergleich zum Englischen... Aber das liegt wieder mal nicht an der BluRay sondern am Studio. Man sollte zumindest in den Schlachten umstellen auf Englisch um die Kracher richtig mitzufühlen.
Daher 3 von 5 Sternen.

Ingesamt eine gute BluRay, gut erzählter und schöner (zeitloser) Film.
4 von 5 Sternen
Dikus

am
Sehr schön anzusehen
Ein sehr schön anzusehender Film, Action, Liebe, Pathos, Musik. Schönes Heldenmärchen, eigentlich sehr Amerikanisch in einigen Dingen aber es geht noch. (Jerusalem wird da doch schon stark mit der Besiedlung Amerikas gleichgesetzt). Auch die Musik im Film wirkt sehr angenehm. Massenszenen wie man sie aus klassikern kennt. Ich habe relativ lange gebraucht mich in den englischen Ton reinzuhören, ist am anfang etwas schwierig zu verstehen. Vielleicht zu leise. Nix für Kinder, es wird viel gehackt und gemordet, ab 16 aber gerade so, ...

am
Sehr schön anzusehen
Ein sehr schön anzusehender Film, Action, Liebe, Pathos, Musik. Schönes Heldenmärchen, eigentlich sehr Amerikanisch in einigen Dingen aber es geht noch. (Jerusalem wird da doch schon stark mit der Besiedlung Amerikas gleichgesetzt). Auch die Musik im Film wirkt sehr angenehm. Massenszenen wie man sie aus klassikern kennt.

Ich habe relativ lange gebraucht mich in den englischen Ton reinzuhören, ist am anfang etwas schwierig zu verstehen. Vielleicht zu leise.

Nix für Kinder, es wird viel gehackt und gemordet, ab 16 aber gerade so, ...

am
Hintergründe des »heiligen« Kieges
Wirklich ein Klasse Film. Es wird aber keiner der Kreuzzüge gezeigt, sondern die Verteidugung Jerusalems. Vor allem die internen Ränkespiele der Kriegsparteien sind sehr interessan (auf der ersten DVD) auf der zweiten geht's dann zur Sache, was aber »nur« noch die traurige Folge der Ränkespiele ist.

Leider sind die Charaktere doch recht simpel gezeichnet. Die Guten sind nur gut und die Bösen nur böse. Keinerlei Schattierungen oder innere Zerissenheiten der Charaktere kommen vor. Und dass ein Schmied aus Frankreich plötzlich die genialsten Ideen zur Verteidigung der Stadt hat und noch dazu ein besserer Schwertkämpfer als die Templer, die sonst ihr Leben lang nichts anderes gemacht haben ist doch schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

Aber trotz meiner Einwände: Wenn man sich auf den Film einlässt ist er wirklich gut.

am
Königreich der Himmel
Einfach nur Klasse. Filme von der Sorte könnte es wirklich mehr geben.

am
Königreich der Himmel (1)
Für mich derzeit einer der besten Historien-Filme. Immer wieder Spannend - einfach klasse. Leider nur eine Disc.

am
schwacher monumental schinken. orlando bloom ist graunehaft und dem milchgesicht kann man die rolle als harter krieger leider nicht abnehmen.
lieber braveheart schauen!

am
gute Ausstattung und ein guter Orlando Bloom...
... doch die Story enttäuscht
Ein Filmabend reicht.

am
Geht besser!
Der Titel ist vielversprechend! Story etwas flach beim Thema »Clash of civilasition«. Der Film lebt von seinen Bildern, mehr aber auch nicht...

am
Toller Historienfilm
Gute Kampfszenen, verständliche Handlung. Ich finde den Film super. Kann man wirklich empfehlen.

am
Gute Schauspieler, besonders Orlando Blum hat mir gut gefallen. Allerdings fand ich den Film sehr vorhersehbar, alles war zeimlich abgegriffen und es fehlte absolut an Kreativittät. Ein Fild streng nach Kochbuch - viel Aktion, sehr bunt, aber völlig langweilig!

am
gemischte Gefühle
Hatte mir auch etwas mehr von diesem Film erwartet. Man kann ihn ansehen, es ist aber keiner der Filme, die einen auch noch nach dem Ansehen beschäftigen, oder einen mit dem großen »WOW«-Gefühl zurücklassen.

am
Geht gar nicht
Wer den Film im Kino gesehen hat, bzw. die normale Fassung und ihn da schon nicht berauschend fand, wird den Directors´Cut auch nicht lieben. Der Film ist weiterhin sehr schleppend und langatmig. Der Vorteil dieses Cuts liegt darin, das die Charaktere intensiviert werden. Ein wenig mehr Kampfszenen und das wars auch schon. Wenn man mitreden will, sollte man ihn sich anschauen, ansosnten reicht auch die Kinofassung.

am
Geht gar nicht
Wer den Film im Kino gesehen hat, bzw. die normale Fassung und ihn da schon nicht berauschend fand, wird den Directors´Cut auch nicht lieben. Der Film ist weiterhin sehr schleppend und langatmig. Der Vorteil dieses Cuts liegt darin, das die Charaktere intensiviert werden. Ein wenig mehr Kampfszenen und das wars auch schon. Wenn man mitreden will, sollte man ihn sich anschauen, ansosnten reicht auch die Kinofassung.

am
Eher enttäuschend
Finde das der Film in allen nur mittelmaß erreicht, das fängt bei den Schauspielern an, die alle samt schon bessere Filme haben, bis zu den effekten. Die Story an sich hebt sich heraus. Man hätte da mehr daraus machen müssen.

am
Sehr schöner Film mit unrealistischen Figuren
Die Hauptfiguren verhalten sich alle wie moderne Menschen bezüglich Religion und Lebensführung. Trotzdem ein sehr schöner Film, nur halt nicht realistische Wiedergabe der Kreuzzüge, sondern aktuelle Problematik in historischem Gewand.

am
Leider nur mittelprächtig.
Story ist stellenweise schon sehr sehr schmalzig.
Die Kämpfe sind schon nicht schlecht gemacht.
Echte Schwächen hat der Film ja eigentlich nicht, aber leider halt auch keine wirklichen Stärken.
Und er ist zu lang.
Man kann sich ihn aber anschauen

am
Schleppend... Ridley Scott verliert sich ja hin und wieder in diesen Historienschinken. Sie sind zwar alle routiniert und optisch aufwendig gemacht, aber bleiben irgendwie nicht wirklich hängen. Orlando mimt wieder den Schmied, der zu Höherem berufen ist. Die Kampfszenen sind wieder mal kurz geschnitten, um aufwendige Choreographien und Training mit den Darstellern zu sparen. Dafür sind die digitalen Blutspritzer hier mal ganz gut gemacht und es wird auch ein kleines Bisschen "real" gesplattert. Ansonsten viel, teils religiöses Gequatsche mit dudeliger Musik im Hintergrund, ein paar ganz schöne Massenszenen. Komisch ist allerdings, das in solchen Filmen vor der Stadt immer ein riesiges freies Feld ist, dass die Belagerungsarmee möglichst ungehindert aufmarschieren kann... Immerhin eine ganz schöne Darstellung des "Segens", den die Religion den Menschen bringt;) 2,5 Sterne.

am
Bei der starken Besetzung ein doch eher schwacher Film.
Für meinen Geschmack zu langatmig. Wirklich spannend ist anders.
Kann man aber durchaus schauen; Orlando Bloom ist (überraschenderweise) gar nicht mal so schlecht in seiner Rolle.

am
Tja, da hoffte man bei Ridley Scott, der kaum Schlechtes verbrochen hat und ja auch mit "Gladiator" ein hervorragendes Geschichtsepos hervorgebracht hat, auf einen weiteren tollen Film, doch wird der höchst überbewertet. In näherer Vergangenheit hat man leider schon zu viel Ähnliches gesehen. Die Belagerung der Stadt etwa, war schon im "Herrn der Ringe", ebenso wie der Hauptdarsteller Orlando Bloom.Scott klaut bei sich selbst, nämlich bei schon genanntem "Gladiator". Auch weht ein Hauch "Braveheart" durch die Wüste. Eva Green überzeugt überhaupt nicht. Im Grunde ist die ganze Geschichte ziemlich unglaubwürdig. Zwar ist alles exzellent fotografiert worden, mit viel Aufwand und Getöse, aber es bleibt nichts haften ausser der Gedanke: "Kenn ich schon". Lobenswert ist der Versuch, an aktuelle Geschehnisse in Jerusalem aufmerksam zu machen. Auch schön, dass die Gegner nicht als gesichtslose Bösewichte dargestellt werden, sondern einen höheren Stellenwert zugesprochen bekommen. Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass es sich um eine Art Auftragsfilm gehandelt hat, den Ridley Scott nicht mit seinem Herzblut verfilmt hat. Das mindert die Qualität erheblich. Es bleibt ein durchschnittlicher "Ritterfilm", der recht unterhaltsam ist, aber auch Längen hat und einige unglaubwürdige Wendungen nimmt.

am
Mittelmäßig
Zweieinhalb Stunden gut ansehbares aber nicht besonders spannendes Durchschnittskino. Alles was der Film zeigt meint man woanders schon einmal gesehen (oder gehört: Teile des Soundtracks wurden bei Hannibal und 13th Warrior geliehen) zu haben.
Richtig interessant nur für Genrefans, die sich für gute Aufnahmen begeistern können.

am
Vom Tellerwäscher zum Millionär ...
und wieder zurück - nein! Der Hufschmied, bekommt vom Vati eine Lektion im Schwertkampf, kann sich daraufhin sofort mit jedem Berufstotschlägern messen und bekommt dann sogar die Königskrone angeboten. Das liest sich naiv und ist auch naiv.
Vergeudete Zeit!

am
Die Story - na ja. Orlando Bloom ist toll in dieser Rolle. Die Musik fantastisch, ebenso die Landschaftsaufnahmen. Auf jeden Fall sollte man sich auf der DVD die Version mit den geschichtlichen Informationen ansehen. Ist sehr interessant. Insgesamt ein sehr schwermütiger Film.

am
lang und weilig
Sehr in die Länge gezogen, teilweise unnötig brutal, nicht unbedingt sehenswert

am
viel gemetzel
dieser film hat mir persönlich nicht so gut gefallen. ich fand ihn sehr langweilig. zum schluß viel gemetzel. naja, habe mir mehr versprochen.

am
wirr und stellenweise langatmig
Der Film ist nicht wirklich schlecht, aber ich muss zugeben, dass ich mehr erwartet habe. Der Film weist deutliche Längen auf und die Geschichte ist manchmal schwer zu verfolgen. Trotzdem bleibt es ein netter Film, den man sich mal anschauen kann.

am
Aussenseiter
Da muß ich mich zu den wenigen zählen die diesen Film nicht gut fanden. Ich hab mich - gefragt wo der Sinn dieser Geschichte ist. Gab es einen ersten Teil den ich nicht kenne?
Viel Kampf und Blut gab's allemal aber das macht für mich nicht unbedingt einen guten Film aus.

am
Ich fand in sehr realitätsnah was die Vergangenheit anbelangt. Die Schlachtszenen sind human. Trotzdem eine schöne Geschichte. Nicht schlecht.

am
Tut mir leid, der Film war nix! Die Schlachtszenen hat man in anderen Filmen schon besser gesehen und Orlando Bloom ist enttäuschend...die Ausstattung allerdings ist gut. Der geschichtliche Hintergrund interessant und hätte einen besseren Film verdient.

am
Geschichtsstunde pur
Vom Gesamtfilm mal abgesehen habe noch nie die wahren Hintergründe und die tatsächlichen Grausamkeiten der Kreuzzüge so deutlich verstanden...

am
Blutiges Massaker
Unnötig blutiges Massaker in unlogischer Reihenfolge wirrer und widersprüchlicher Kampf- und Schlachtszenen. Film zum Abgewöhnen

am
Wenn ich ganz ehrlich bin: Zwischendurch blickte ich nicht so ganz durch. Und ich fand, dass manche Schauspieler nuscheln. Ansonsten ähneln die Schlachten doch sehr HdR.

am
Nett aber mehr nicht
Ist ein unterhaltsamer Film.Hätte mir aber doch
ein wenig mehr Action gewünscht.
Ist auch ein wenig unrealistisch wie dem Herrn Blohm alles so toll gelingt.
Aus dem Stoff hätte man wesentlich mehr machen können.
Egal kurzweilig ist der Film.Deshalb meine Empfehlung:Erwartungen zurückschrauben, ausleihen
und gutis.

am
Akzeptable Darstellung der Kreuzzüge
Vorab: Die Kreuzzüge sind ein sehr komplexes, umfassendes Themengebiet, was man in 2 Stunden kaum abarbeiten kann... Wer das von diesem Film erwartet, wird eher enttäuscht sein.
Wer jedoch eine recht unterhaltsame Darstellung der Epoche Saladins sehen möchte und sich von einer gehörigen Portion Kitsch nicht abschrecken lassen kann, der ist mit diesem Werk durchaus gut beraten.
Orlando Bloom versucht so gut es geht in einer meiner Meinung nach sehr gestrafften Handlung dem Charakter etwas Tiefe zu verleihen, was im auch halbwegs gelingt. Die übrigen Schauspieler liefern ebenfalls fast durchgängig eine passable Vorstellung ab.
Die Szenerie ist imposant und authentisch, die Musik passend.
Das Hauptproblem ist - wie erwähnt - die schnelle Abfolge von Ereignissen, besonders am Anfang. Deshalb kann man den Akteuren auch keine wirklichen Vorwürfe machen, wird ihnen schließlich keine Zeit gelassen ihre Figuren zu entwickeln.
Der Plott hat mich wenig überzeugt und die Aussage des Films - so gut sie auch sein mag - wird sehr übertrieben in Szene gesetzt; es kam teilweise zu naiv rüber.
Trotz allem lebt der Film von großen, starken Bildern. Speziell die Schlachten überzeugen und fesseln den Zuschauer.
Kurz und Knapp: Popcornkino für Zwischendurch.

am
Ohwei Ridley...
Was soll man zu dem Film sagen?
Von Ridley Scott kommen so fulminante Blockbuster wie Alien, Gladiator, 1492, Blade Runner und Black Hawk Down beispielsweise und dann bekommt man so etwas zu sehen.
Hatte mich eigentlich sehr gefreut und wurde bitterlich enttäuscht.
Sicherlich ist der Film gut umgesetzt mit den Kostümen und der Kulisse, das rettet die äußerst schwache Story aber nicht.
Und als die Schlacht grade anfängt interessant und spannend zu werden, ist sie auch schon zuende und das so abrupt, daß man mit 1000 Fragen auf der Strecke bleibt.
Wer den Film sehen will, der sollte es tun, alle anderen laßt die Finger davon.

am
Typisch USA
Typisch USA ,Hauptsache einen Helden und ein Happy End...Orlando Bloom und Eva Green versuchen den Film mit Ihrer Besetzung zu retten ,doch leider blieb es bei dem Versuch.

am
Ich bin etwas entaeuscht von Scott ,leider kein detailiertes gothisches Schlachtgemaelde eher ein mittelklassiger Action Hauer im 100 min. mit schlechten Hauptdarsteller.

Irgendwie wirkt er wie ein 90 min. Schnellgus hat aber 138 min`?

am
Zeitweise Grandios

Beeidruckende Actionszenen mit beeindruckenden Bildern, leider weist die Story auch einige Längen auf. Sonst wäre dieser Film das nächste Meisterwerk von Ridley Scott geworden.

am
Sehr guter Monumentalfilm, der meiner Meinung nach zu oft schlecht gemacht wird.
An "Gladiator" kommt er nicht ran...auch nicht an "Troja" aber direkt danach und das ist nicht schlecht ;)

Spannende Geschichte, gute Schauspieler und eine tolle Kulisse.

am
"Königreich der Himmel" ist ein toller Film! Die Schlachten bzw. Kämpfe wurden sehr gut umgesetzt, die Bilder waren atemberaubend und die Musik im Film ist wunderschön. Der Film geht von Anfang an los, zwischen durch zieht er sich ein bisschen ,allerdings ein muss, da man sonst den Film nicht verfolgen kann.

Sehenswert!

am
Der Film ist mit viel Aufwand und Effekten erstellt worden, und das überträgt sich auch auf die Leinwand. Die Story ist allerdings eher schwach und wenig innovativ, zudem ist die weibliche Hauptrolle vollkommen überflüssig für die Handlung (zumindest in der Kinofassung, zum Director's Cut kann ich nichts sagen!). Orlando Bloom, wieder einmal in einem Film mit historischem Setting, spielt ordentlich, aber nicht überragend - um einen ganzen Film zu tragen kommt da stellenweise leider doch ein bisschen zu wenig.
Kein besonders herausragender Film, trotz des großen Staraufgebotes (welches immerhin noch ein bisschen was retten kann, aber es reicht einfach nicht.)

am
Orlando Bloom wird wohl ewig der Stichwortgeber für die ganz Großen bleiben. Einen Film als Hauptdarsteller zu tragen, dazu taugt er einfach nicht. Liam Neeson gibt wie so oft den Mentor und Schwrrtmeister, Brendan Gleeson den Fiesling und David Thewlis das gute Gewissen. Wie originell!

am
Ein Meisterwerk auf Blu-Ray. Man glaubt gar nicht was dieses Medium leistet. Die Monumentalszenen sind der echte Wahnsinn und die Einzelkämpfe der Oberhammer in 7.1-Tru-HD. Da ich sowieso auf SF,F,Abenteuer stehe gibts von mir natürlich 5 Sterne. Ich will einfach nur Unterhaltung am TV und die gibt's 100% in High Defenition. Meine Meinung ist, Kinofilme dieses Formats brauchen keine Kritik, die sind einfach Top.

am
Wer Filme von Ridley Scott kennt, weiß hier was ihn erwartet. Absolut mitreißend und gewaltig. Bild und Ton sind super! Ein Must Seen in jeder Hinsicht!

am
Traumhaft schön in Szene gesetzt. Nicht nur geschichtliches anschaulich vermittelt, nein auch zugeleich eine wunderbare Unterhaltung über 3 Stunden. Die gewählten Orte, das Licht, die Atmosphäre, die Garderobe -speziell die reichhaltig und verschwenderisch bestickten arabischen Gewänder - alles gekonnt umgesetzt und festgehalten. Ein besonderer Genuss immer wieder die hohe Auflösung der blue-ray-disc und das am besten mit einem Beamer auf 3 m Diagonale projeziert versetzt einen direkt in die Filmkulisse. Empfehlenswert.

am
Toller Film! Die Schlachten bzw. Kämpfe wurden sehr gut umgesetzt. Die Bilder waren atemberaubend. Die Musik im Film ist wunderschön. Der Film geht von Anfang an los, zwischen durch zieht er sich ein bisschen (allerdings ein muss, da man sonst den Film nicht verfolgen kann). Also kann den Film wirklich für ein gemütlichen Videoabend empfehlen.

am
guter Film
spannender und gut gemachter Film! Für alle die auf historische Filme und Ritterfilme stehen ein Muss!!!

am
Spannend
Ich empfand den Film recht spannend und auch ganz gut. Es gibt wesentlich schlechtere Filme. Wer Mittelalter- oder Ritterfilme mag, wird nicht enttäuscht sein. 4 Sterne, spannend und gut gemacht.

am
Top Film
Absolut genial, vielleicht historisch nicht ganz an der Realität, aber tolle Handlung, tolle Schauspieler, rundum geil!

am
Einer der wenigen Monumentalfilme, die mich überzeugt haben. Ridley Scott ist genial. Er schafft wunderbare Bilder mit einer märchenhaften Handlung, wo der Gadanke bleibt - hat es sich so in etwa abgespielt. Königkreich der Himmel ist für mich ein Märchen für Erwachsene mit historischem Hintergrund.
Orlando Bloom wandelt sich vom einfachen Schmied zum Retter der Bevölkerung von Jerusalem. Philosophische Aspekte kommen nicht zu kurz. Eine Liebesgeschichte rundet die ganze Sache ab. Wem Gladiator gefallen hat, wird auch an diesem Film nicht vorbeikommen.

am
Unbedingt Anschauen!
ich kann es nur weiter empfehlen, wer historische filme mag, sollte es unbedingt anschauen.
es bisschen mehr kampfszenen wäre mir lieber, ansonsten super und spannend!

am
Ganz groß inszeniertes Kino. Visuell überragend. Unauffällige Special Effekts. Empfehlenswert. __________________________

am
sehr zu empfehlen
Ein super Film, mit klasse Schauspielern.
Ansehen lohnt sich!

am
Atmosphärisch eine Wucht. Wer allerdings viel Aktion erwartet spult besser vor...

am
Super
Wer Filme aus dem genre mag kommt voll auf seine kosten.Ich kann Ihn nur empfehlen.

am
Sehr schöner historischer Film, der selbst beim dritten mal Ansehen nicht langweilig wurde. Darsteller, Drehorte und Filmmusik passen fast perfekt zu diesem Film. Was ich ein wenig vermisste, sind etwas mehr Emotionen bei einigen Szenen. Die Filmhandlungen waren überwiegend ziemlich kaltherzig und berechnend. Kampfhandlungen und Schlacht sind eine Wucht. Meine Bewertung bezieht sich auf den gesamten Film, weil ich mir sicher bin, daß sich jeder der den ersten Teil sieht auch den zweiten ansehen wird.

am
Wow
Wirklich sehenswert! Tolle Bilder, Story ist auch einigermaßen realistisch. Ist man von Hollywood so gar nicht gewöhnt. Allerdings sehr brutal.

am
Klasse Film
Hier nur noch zur Vervollständigung: Das gleich wie Disc 1; gute Story, spitze umgesetzt und super Sound... was will man mehr sagen.

am
Klasse Film
Den Film muss man einfach gesehen haben. Und den kann man sich auch immer wieder ansehen. Vorausgesetzt man steht auf diese Art und interessiert sich für Geschichte.
Auf alle Fälle gute Story, sehr gut filmerisch umgesetzt; Ridley Scott und sein Team sind prädestiniert hierfür, und super Sound.

am
Mal was Anderes!
Zuerst dachte ich, »oh je, schon wieder so ein Robin Hood Film«, aber nach eine Weile hat der Film mich gepackt. Es ist schön und erfrischend wieder Wörter zu hören und Taten zu sehen, die moralisch und ethisch »gut« sind. »Jerusalem gehört nicht den Muslimen oder den Christen, Jerusalem gehört Keinen, Jerusalem gehört Allen«! Super schön! Auf beiden Seiten (Christen wie Muslimen) bekommt man die Fanatischen wie auch die vernünftig Gläubigen (leben und leben lassen)zu sehen, wie sie denken und auch agieren. Manche kämpfen für ihre Überzeugung, andere kämpfen für Macht und Geld und von diesem Schlag gibt es einfach zu viele. Sehr schöne Bilder, sehr spannend dargestellt. Orlando hat mich als Mann und Kämpfer überzeugt.

am
Göttlich - gerade der deutlich verlängerte Director's Cut, der einige Charaktere und Handlungsstränge besser nachvollziehbar macht.

am
ein film, so gewaltig, so mitreissend, so monumental... einfach grandios. orlando bloom als schweigsamer aber sensibler schmied, dessen gebrochenes herz ihn nach jerusalem bringt ist absolut traumhaft besetzt. ebenso der großartige jeremy irons. es gibt tatsächlich einen einigermaßenen geschichtlichen hintergrund zu diesem film, aber auch wenn es kein geschichtstreuer film ist, er bietet herrlich stimmungsvolle bilder, er baut athmosphären auf, denen man sich kaum entziehen kann. zudem bietet er action, große kriegsszenen und eine perfekt eingebaute lovestory. er weckt die sehnsucht nach dem orient, man kann fast den duft der gewürze in der luft riechen, so sehr nimmt einen der film mit auf eine exotische reise. sollte man gesehen haben

am
Der Film geht unter die Haut
Gut und Böse - man fiebert mit.

am
Toller Film
Mir hat ja schon die Kinofassung gefallen, aber erst nachdem ich die Director`s Cut gesehen hab, wurde mir bewußt, was alles gefehlt hat. Erst mit dieser DVD ist die Story vollständig. Kann ich nur empfehlen.

am
großartiges Kreuzug Spektakel
Großartiges Kreuzug Spektakel in der extra Langen Fassung. Der Directors Cut (DC) finde ich um Klassen besser als die Kinofassung. Er enthält viele wichtige Scenen die in der Kinofassung dem Schnitt zum Opfer gefallen sind um den Film auf Kinomaß zu stutzen.
Erst in der Directors Cut Version macht der Film richtig Sinn und wird zu einem gelungen Kreuzugsspektakel.

am
so dunkel so trostlos so schwer ich musste drei pausen machen vor das wunderbare Ende. Warum sind moderne Filme so dunkel eignentlich?

am
Kingdom of Heaven
Der Film ist ziemlich lang. Aber keine Minute langweilig! Es ist ein tolles Epos und die Botschaft des Films kommt gut rüber.

am
Bezieht sich auf die komplette Special Edition - Directors Cut:
Genial!
Die jetzt hinzugefügten Szenen und Stränge ergeben einen neuen Film, vertiefen das Geschehen und Balians Geschichte.
Ich habe mir diese Ausgabe gekauft und keinen Cent bereut.

am
Ziemlich blutrünstig
Natürlich waren die Kreuzzüge brutal und unmenschlich. Aber Metzelszenen, in denen das Blut spritzt, sind für mich in dieser Menge nicht nötig.

am
Nunja, hab mir den Film extra geliehen, weil ich mir zudem Zeitpunkt einen Beamer für die DVD-Wiedergabe angeschafft habe und in einem Forum jemand meinte, er hätte sich extra "Königreich der Himmel" für seinen ersten Beamer-Abend besorgt ... nunja, die Enttäuschung war entsprechend. Sind zwar einige schöne Aufnahmen dabei (jetzt auf die Beamer-Wiedergabe gemünzt), aber es gibt wesentlich besseres als das hier, sorry.

am
Top
Der Vollständigkeit halber auch für Disc 2 ein Kommentar: Top Film, sehr zu empfehlen !!!!

am
Absolut empfehlenswert
Orlando Bloom in Höchstform ... Ein absoluter Klassiker und absolut empfehlenswert ... Besonders die zusätzlichen Szenen des DC runden die Story perfekt ab ... TOP

am
Super
Der Dir.Cut ist absolut zu empfehlen. Es wird wirklich deutlich mehr von der Geschichte erzählt als in der »Normalfassung«. Das nicht alles geschichtlich genau so war, spielt hier keine Rolle. Super Unterhaltung mit erstklassigen Darstellern. Sehr empfehlenswert. Einziges Minus: Weshalb wurde der Film auf 2 DVDs aufgeteilt ? Der DVD-Wechsel ist aber das einzige Ärgernis.

am
Sonderklasse
gehört zu Disk 1 des directors Cut und ist eben absolute Sonderklasse.Nur der Directors Cut offenbart die gesamte Handlung.

am
Sonderklasse
Nur wer den Directors Cut gesehen hat hat den Film überhaupt gesehen.Hervorragend gemachter Historienfilm mit sehenswerten Extras und sehr guter Besetzung.Wer Filme im Stil von Braveheart mag wird hier begeistert sein.

am
Ganz gute episches Kino
Die Handlung ist eigentlich schnell erzählt:
Armer Schmied aus Frankreich wird von Vater ins Heilige Land mitgenommen und macht dort an der Seite des christlichen Königs von Jerusalem sein Glück.
Was mich an dem Film begeistert hat waren neben den Effekten (nicht nur die Schlachtenszenen sondern auch die historische Stadt) durchaus die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller. Wolhtuend auch, daß der Regisseur darauf verzichtet in den Streit der Religionen einzugreifen sondern die Konflikte auf die persönliche Feindschaft einzelner Männer reduziert.
Alles in allem schönes Hollywoodkino

am
Ein absoluter Klassiker ...
Orlando Bloom in Höchstform ...
Ein absoluter Klassiker und absolut empfehlenswert ...
Besonders die zusätzlichen Szenen des DC runden die Story perfekt ab ...
TOP

am
Der Film im Directors Cut ist sehr gut geworden!! Mit BluRay auf der hohen auflösung ist auch natürlich sehr top!!

am
Wer Filme von Ridley Scott mag, der wird auch bei diesem voll auf seine Kosten kommen. Ähnlich wie Gladiator baut sich die Spannung sukzessiv auf. Sehr gut werden auch die historischen Vorgaben umgesetzt. Klasse Aufnahmen und sehr gute Schnittechnik lassen den Film für den Zuschauer zu einem gelungenen DVD Abend werden. Insgesamt sehr Empfehlenswert.

am
Das Leben der Kreuzfahrer
... wird hier in sehr eindrucksvollen Bildern geschildert. Und so brennt der ewige Kampf um die Heilige Stadt auch heute noch... und wird es wohl in weiteren 1.000 Jahren immer noch tun, sofern sich die Menschheit dann nicht schon lange selbst.... !! Dieser Film ist einfach gut gemacht, auch wenn viel Blut flíeßt, was den Film meiner Meinung nach nur realistisch macht!

am
Super, toller Historienfilm mit spitze Charakteren. Die Schlachten erinnern etwas an DHDR.

Bloß schade, dass ich den 2. Teil noch nicht von Ihnen zugeschickt bekommen habe.

am
Sehr guter Film, auch wenn die Handschrift von Hollywood deutlich zu erkennen ist. Ganz nebenbei lernt man jede Menge über die Geschichte Jerusalems. Und sieht, dass es verantwortungsvolle Menschen auf beiden Seiten gibt. Die Fanatiker hingegen argumentieren jeweils "im Namen Gottes" und missbrauchen damit die Religionen für ihre eigenen Ambitionen.

am
Großes Kino und grandiose Kulisse, ein herausragender Orlando Bloom, die Rolle von Liam Neeson aber mal wieder zu kurz geraten, nicht nur was für Genrefans...

am
Gaaanz großes Kino!
Ein klasse Historienfilm, der einen ins Heilige Land zur Zeit der Kreuzritter und Templer eintauchen lässt. Tolle Story mit Action und Liebe vor traumhaften Kulissen und Top-Besetzung. - Finden wir absolut empfehlenswert!

am
echt gut
der film ist echt gut aber neben troja,herr der ringe,gladiator und alesxander sieht er eher ärmlich aus

am
Jau, das ist es!
Endlich gibt es den DC, der ja bereits angekündigt wurde, wie es grade mal die Kinoauswwertung gab.
Und was soll ich sagen, der Film läuft jetzt rund. Viele vorher unschlüssige oder unverständliche Szenen werden jetzt so richtig schön klar.«Achtung dezenter Spoiler« Wieso der Hauptdarsteller bereits am Anfang gut kämpfen kann zB., oder was der »wahre« Grund für eine neue Frisur der Königin ist, sowie auch einiges Andere mehr. Klasse, mach uns noch einen Historienfilm lieber Ridley Scott, Du bist der Beste!

am
Gute Story, erfreulich wenig Pathos, Orlando Bloom spielt IMO sehr gut, Schlachtszenen wie man sie schon oft gesehen hat.. hier allerdings sehr realistisch. Man sollte den Film allerdings nicht nur wegen der Schlachtspektakel anschauen, sondern wegen der gut erzählten Geschichte und insbesondere auch wegen der Botschaft, die hier übermittelt wird: Seid tolerant! Letztendlich zählen nur die Menschen und nicht irgend ein ausgedachter Anspruch auf eine Stadt.
Der Film wirkt allerdings bestimmt nicht so gut auf einem kleinen Fernseher.... nach Möglichkeit auf einer Leinwand anschauen!

am
Ein "großer" Film, am Anfang kommt er etwas märchenhaft daher, dann jedoch recht gute Story. Guter DTS-Sound.

am
Hauptfilm Teil 2
ACHTUNG: Die DVD enthält nur die zweite Hälfte des Hauptfilms. Unbedingt vorher (oder noch besser gleichzeitig) die erste DVD dazubestellen.


Der Film selbst ist wieder einmal ein Meilenstein des Historienfilms, wie man es von Ridley Scott bereits gewohnt ist. Orlando Bloom zeigt in diesem Film das mehr in ihm steckt als ein Elbenprinzchen oder ein Piratenkomiker. Die übrigen Schauspieler, allen voran Jeremy Irons als Marschall von Jerusalem, spielen ebenfalls überzeugend.

Überhaupt fährt der Film gewaltige Bilder auf und präsentiert einen bombastischen Sondtrack.

am
Genial
Der Film selbst ist wieder einmal ein Meilenstein des Historienfilms, wie man es von Ridley Scott bereits gewohnt ist. Orlando Bloom zeigt in diesem Film das mehr in ihm steckt als ein Elbenprinzchen oder ein Piratenkomiker. Die übrigen Schauspieler, allen voran Jeremy Irons als Marschall von Jerusalem, spielen ebenfalls überzeugend.

Überhaupt fährt der Film gewaltige Bilder auf und präsentiert einen bombastischen Sondtrack.

Achtung: Die DVD enthält nur die erste Hälfte des Films. Unbedingt Disc 2 dazubestellen oder unmittelbar danach ordern.

am
Siehe Teil Disc 1
Die neue DC Fassung beschreibt die einzelnen Charaktere und Handlungen genauer und zeigt mehr Kämpfe als die Kinofassung. Alles in allem Sehenswert!

am
Sehenswert !!!
Die neue DC Fassung beschreibt die einzelnen Charaktere und Handlungen genauer und zeigt mehr Kämpfe als die Kinofassung. Alles in allem Sehenswert!

am
Siehe meine Meinung zu Teil 1:
Ich war in der glücklichen Lage den Film in beiden Versionen (Kinofassung und Directors Cut) zu sehen. Mein Fazit: Beide Versionen sind absolut sehenswert. Was für die Generation meiner Eltern 'Ben Hur' war, ist für mich 'Kingdom of Heaven'. Ein bildgewaltiges Epos mit hervorragenden Darstellern welches in keiner Weise langatmig wirkt. Sicherlich sind versiedene Abschnitte nicht all zu sehr actiongeladen aber die Story ist perfect erzählt. Auch ist das Ende des DC wesentlich abschließender. Mir bleibt nur zu hoffen, daß ich den DC irgendwann einmal im Kino zu sehen bekommen werde. Der Film hat meine absolute Empfehlung!

am
Super!
Ich war in der glücklichen Lage den Film in beiden Versionen (Kinofassung und Directors Cut) zu sehen. Mein Fazit: Beide Versionen sind absolut sehenswert. Was für die Generation meiner Eltern 'Ben Hur' war, ist für mich 'Kingdom of Heaven'. Ein bildgewaltiges Epos mit hervorragenden Darstellern welches in keiner Weise langatmig wirkt. Sicherlich sind versiedene Abschnitte nicht all zu sehr actiongeladen aber die Story ist perfect erzählt. Auch ist das Ende des DC wesentlich abschließender. Mir bleibt nur zu hoffen, daß ich den DC irgendwann einmal im Kino zu sehen bekommen werde. Der Film hat meine absolute Empfehlung!

am
klasse Historienfilm
kann ich nur empfehlen, da gibt es nichts dran auszusetzen, da unsere Kinder heutzutage abgebrühter sind als wir damals ist ab 12 Jahre auch o.k

am
kingdom of heaven
Zu Beginn muss ich sagen, dass man diesen Film nicht mit »Gladiator« oder »Black Hawk Down« vergleichen kann. Die beiden vorgenannten Filme stellen (für mich) Meilensteine in der Filmgeschichte dar.
«Königreich der Himmel« fängt sehr gemächlich und ruhig an, wird zum Ende aber schneller und action-lastiger.
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Ob er einen längeren Directors Cut benötigt (der in Kürze veröffentlicht wird) weiß ich nicht, denn ich finde die Geschichte so schon stimmig genug.

am
na ja, na ja. Muss man nich wirklich auch noch haben - Geschlachte , Geschlachte , etc.

Anscheinend können die Christen sich nich genug loben, was Ihr Heldentum angeht.

Kommt aber keinesfalls an Gladiator, Braveheart heran. Allenfals an Troja oder King Arthur.

War auch das letzte Gemätzel meinerseit, GÄHN.

am
gut gemacht
Diesen Film kann man sich ansehen, gut gemacht, Klasse besetzung, zu empfehlen.

am
Gekürzt!
Der Film selbst ist wieder einmal ein Meilenstein des Historienfilms, wie man es von Ridley Scott bereits gewohnt ist. Orlando Bloom zeigt in diesem Film das mehr in ihm steckt als ein Elbenprinzchen oder ein Piratenkomiker. Die übrigen Schauspieler, allen voran Jeremy Irons als Marschall von Jerusalem, spielen ebenfalls überzeugend.

Überhaupt fährt der Film gewaltige Bilder auf und präsentiert einen bombastischen Sondtrack. Das einzige was mich ein wenig stört ist die Tatsache, dass es eine um 47 Minuten längere Version gibt, und man von vorneherein das Gefühl hat einen gekürzten Film anzusehen.

Mein Tipp: Für den Vollen Filmgenuss die Doppel-DVD mit der Erweiterten Filmfassung leihen, am besten beide DVDs Gleichzeitig, sonst wird man böse unterbrochen.

am
Blutrünstig...
... wer das mag, sicher, aber der Film lebt nur von den gigantischen SChlachtszenen, der Rest ist langweilig und die Story, na ja...Orlando Bloom hat schon bessere Rollen gespielt.

am
Auch wenn die Einflüsse von Hollywood nicht zu verleugnen sind und auch die Geschichte hier und da etwas stark zurechtgebogen wurde, so ist es doch sehr angenehm zu sehen, dass man auf das übliche Gut gegen Böse verzichten kann. Im Kino wird der Film sicher bildgewaltiger sein und wird sich eher lohnen dort anzuschauen, als im kleinen Fernseher. Die Schauspieler machen ihre Arbeit recht gut und so kann ich den Film empfehlen. Gute Abendunterhaltung mit dem Aufruf zur Toleranz.

am
Gut
Interessant und gut gemacht.
Nur schade, dass dann bald der Director´s Cut rauskommt.Das ist pure Geldmacherei!!!

am
Klasse
Eine klasse Historienverfilmung mit sehr guter glaubhafter Handlung und überragenden Darstellern.

am
Klassiker
Bin eigentlich kein Fan dieser » Sandalenfilme », aber Kingdom of Heaven ist wirklich ein Film, den man in Jahren noch gerne immer wieder sieht. Er hat das Zeug zum Klassiker.

am
Gut gemacht
Ein gut gemachter Film mit einem sehr guten Orlando Bloom sollte man sich unbedingt anschauen

am
Gute Unterhaltung!
... aber nicht mehr!

am
Toller Film mit einem guten Orlando Bloom
Die Geschichte beginnt zwar holprig und sehr schnell erzählt, aber die Zeit und das Gefühl wird toll rüber gebracht. Die Farben und die Kampfszenen in dem Film sind sehenswert. Alles in allem ein sehr guter Film über echte Ritterlichkeit!

am
Super
Also das ist mal ein gute Film den man auch gerne weiterempfehlen kann

am
Beeindruckender Film mit Schwächen
Die Botschaft dieses Films wird durch die sehr guten Aufnahmen deutlich vermittelt, doch leider ist es ein wenig zu viel Pathos.

am
Ein Meisterwerk!
Ganz grosses episches Kino! Ridley Scott hat wirklich ein Händchen für Monumentalfilme. Für Liebhaber des Mittelalters ist dieser Film ein absolutes Muss und sollte eigentlich in keiner DVD-Sammlung fehlen. Ich werde ihn meiner Sammlung auf jeden Fall hinzufügen. Allerdings finde ich ihn für die 12 Jahre Freigabe zu blutig.

am
Einfach phanstastisch denn...
wer historienfilme, Filme wie Braveheart und Mittelalterum mag, der ist hiermit bestens bedient. EIn FILMGENUSS für Großes Kino. Hier braucht man definitiv ein Beamer.

am
Königreich der Himmel
Endlich mal wieder ein imposanter Film, meisterhaft in Szene gesetzt von Ridley Scott. Starke Charaktere, die von tollen Schauspielern überzeugend dargestellt wurden, epische Landschaftsaufnahmen, intensive Kampfszenen und die neutrale Darstellung der unterschiedlichen Religionen, machen den Film zu einem Vergnügen. Einzig die mittlerweile üblichen hektischen Schnitte und die Freigabe ab 12 Jahren (es spritzt doch ordentlich Blut) sorgen für ein klein wenig Missstimmung.

am
Gut gemacht...
... teilweise etwas blutrünstig, doch ansonsten gut gespielt und umgesetzt, trotz der Länge nie langweilig.

am
Kingdom of Heaven - Königreich der Himmel
Ein sehenswerter Film für alle Fans dieser Filmrichtung : Gladiator, King Arthur, Troja. Es sollte mehrere so gute Filme geben. Ridley Scott hat mal wieder ein Meisterwerk geschaffen mit perfekter Starbesetzung. Allen viel Spaß bei diesem Film.

am
Eine Offenbarung ??
Der Film überzeugt mit Handlung, Idealen und tollen Bildern aus dem Morgenland. Die Sendung ist, dass Gier, Arglist und Intrige der Tod jeglicher Vernunft sind. Absolut sehenswerter Film und Garant für einen unterhaltsamen Abend.

am
Sehenswert !
Auch wenn man die Geschichte nicht so ernst nehmen sollte (da sie in keinster Weise zur geschichtlichen Weiterbildung beiträgt), ist es doch ein fantastischer Hintergrund für dieses fulminante Action-Spektakel. Trotz der Länge unterhält der Film von Anfang bis Ende - und das teilweise sehr blutig. Auf jeden Fall ansehen!

am
Verwirrspiel
um religiöse Interessen und Machenschaften. Zu blutig, um für 12 Jahre zugelassen zu sein. Gut ist, dass der Film aufzeigt, wie schadhaft die Religion sein kann, wenn sie nach den Interessen der Machthaber ausgelegt wird. Der Film versprach mehr. Trotzdem kann man ihn sehen.

am
Klasse Film
Einecht gelungener Film, trotz der länge einfach klasse.

am
Wiedermal ein toller Film von Ridley Scott
Wirklich wieder einmal ein gelungener Film. Die Geschichte ist toll verpackt und der Film spannend gedreht. Trotz der Filmlänge kommt keinerlei Langeweile auf. Ein Film, den man einfach gesehen haben muss.

am
bildgewaltiges Spektakel
Beeindruckender Film über den Kampf der Kreuzritter um Jerusalem. Tolles Set und spektakuläre Schlachten, eine ganze Reihe erstklassiger Schauspieler. Typische Historien Verfilmung a´la Hollywood, nicht allzu nahe an der Warheit, dafür spannend und intensiv. Top-Unterhaltung für Freunde dieses Genres.

am
Heftig lang, aber sehr packend.
Der Film ist wirklich ein sehr gut gemachter geschichtlicher Epos. Vor allem die geschichtlichen Hintergründe um die immer noch aktuelle Thematik Jerusalem faszinierte mich. Sogar so sehr, daß ich weiterlesen wollte, wie es mit dem Königreich der Himmel in Wirklichkeit weiterging.

am
Klasse
Klasse Film. Kann ich nur empfehlen

am
Diesen Film sollte sich Oliver Stone sehr intensiv,dann wüsste er nämlich wie man einen sehr guten Historienfilm macht.Ridley Scott ist der Herr der Monumentalfilme.Orlando Bloom hat sehr überzeugend gespielt.Super klasse Film

am
Meine Herren,...
..dass war ein Erlebnis! Eigentlich wollte ich etwas anderes sehen, vergriff mich in der DVD und konnte mich gar nicht mehr los reißen..und nicht nur wegen Orlando Bloom!!

am
Solider Historienschinken mit Aktualitätsbezug
Durchaus sehenswerter Monumentalfilm im Stile von Troja, King Arthur und Alexander. Ritterehre, eine Liebesbeziehung, ein Held und viele Bösewichte, das übliche eben, aber nicht schlecht gemacht. Sehenswert ist auf jeden Fall das Schlachtengetümmel bei der Belagerung Jerusalems. Insofern kann ich die teilweise schlechte Kritik meiner Vorvoter nicht teilen. FSK 16 wegen der zahlreich rollenden Köpfe

am
Guter Film
Sehr guter Film, obwohl er an einigen Stelle etwas langatmig war. Besonders gut gefiel mir an der DVD der zuschaltbare Textkommentar, der Aufschuss über die historischen Fakten zu Film gab.

am
Derbe Enttäuscht!
Nach den bildgewaltigen Trailern die so kursierten, war ich davon angetan, mir diesen Film mal auszuleihen, da der Kinobesuch nciht geklappt hatte.

Eine Fehlentscheidung! Selbst einem meiner Freunde, ein eingefleischter Fan von Troja und Gladiator, war dieser Film zu flach und besass zu wenig Tiefgang. Schade eigentlich, gerade aus diesem Thema hätte man einen guten Film drehen können, mit diesen Darstellern und dem Regisseur wundert mcih dieses Machwerk dann doch!

Naja, jeder hat mal einen shclechten Tag, auch Scott bleibt davon nciht verschont. Was aber erstklassig ist: Die Bildgewaltigkeit mancher Szenen! Dafür auch den Stern!

am
Gut gemachte Verfilmung der Story
Ein Historienfilm, der es mit der Historie teilweise nicht so ganz genau nimmt. Die Umsetzung des der Story ist jedoch sehr gut gelungen. Ein durchaus sehenswerter Film.

am
Der Streifen hat das Zeug zum Klassiker. Gute Schauspieler, spannende Story, Aufmachung/Tricks sind up-to-date. Gehört in die Riege Troja, Gladiator, etc. und regt durchaus zum Nachdenken an. Absolut empfehlenswert.

am
Bestmöglicher Film mit Schauspielern der zweiten Garde

Die Bildersprache (körnige Zeitlupeneffekte, Heeresaufmärsche usw.) erinnert (etwas zu sehr) an Gladiator und Herr der Ringe. Wirklich innovativ ist da nichts, aber doch bestens gemacht. Die Kampfszenen finde ich außerordentlich gelungen, auch wenn (oder gerade weil) ordentlich das Blut spritzt. Daß Pfeile keine Spielzeugwaffen waren, sieht man hier endlich einmal realistisch.

Orlando Bloom spielt seine Rolle sehr sparsam - und sieh da, er wirkt überzeugend so. Der Film hält eine schöne Balance zwischen der Liebesgeschichte, die eigentlich nur angedeutet ist und nirgends ins Schmachtende verfällt, und der militärischen Aktion. Die Sparsamkeit im emotionalen Pathos - verglichen mit Braveheart, Gladiator oder HdR - kommt dem Film zugute, macht ihn auch historisch glaubwürdiger. Das Mittelalter ist keine Epoche der subtilen Introspektion.

Was dem Film zu dem fünf Sternen fehlt, sind ein paar Widerhaken. Balian ist ein reiner Held, geradezu ein Galahad. Der Glaubenskonflikt wird auf ein paar Bösewichter abgeschoben und ansonsten politisch korrekt weichgespült. Wirklich problematisch und befremdend ist keine Figur. Da lobe ich mir dann doch die Jean d'Arc von Luc Besson mit Jovovich und Malkovich: da ist das Mittelalter tatsächlich eine brutale, fremde, irritierende Welt, und die Schauspieler können mehr und haben mehr zu geben.

am
Eigentlich nur etwas fürs Kino, auf 70cm entgeht einem die Gewalt der Bilder. Gewalt gegen die Sorge um Frieden, und wieder in Arabien. Man könnte das ganze auch im Jahr 2006 als Remake drehen.

Klasse Film

am
Schöner Film mit Action und Kultur
Ein etwas wortkarger Held, aber schöne Action in fremder exotischer Umgebung. Gelungen !

am
Interessant rübergebracht
Tolle Kulissen, super Schauspieler, die Geschichte kommt gut rüber. Es wird nichts beschönigt. Sollte man sich anschauen.

am
Ein sehr schöner Film. Einige regen sich zwar wegen brutaler szenen auf aber das Mittelalter war brutal.Wegen mir hätte etwas mehr auf Sallaudin eingegangen werden können.
Meiner Meinung nach sehr Sehenswert.

am
Zwar nicht historisch originalgetreu, aber dennoch sehr genial!
Regisseur Ridley Scott (u.a. »Blade Runner«, »Gladiator«, »Alien«, »Legende«, »Black Hawk Down«, »Hannibal«, u.v.m.) ist mit “Königreich der Himmel” ein wahres Meisterwerk im Stile von „Gladiator“ gelungen. Nachdem Paul Verhoeven Anfang der 90er mit seinem Kreuzzugsepos „Crusade“ nicht so sehr bei den Massen ankam, griff der britische Filmemacher, der momentan mit Brad Pitt, Casey Affleck und Sam Rockwell an einem Jesse James Western arbeitet, das historische Thema erneut auf und hatte damit deutlich mehr Erfolg. Kein Wunder, denn der Film strotzt nur so vor Monumentalität und Epik. Dabei wird „Königreich der Himmel“ trotz knapp 140 Minuten Spielzeit zu keiner Minute langweilig, da der Film mit viel Kurzweile und spannendem Schnitt wie auch aufregender Story zu begeistern weiß. Selbstverständlich darf man nicht erwarten, dass der Film sich sehr an das Geschichtsbuch hält. Zwar gab es all die historischen Figuren wie Saladin bzw. Salah ad-Din, Balian von Ibelin, Guy de Lusignan, Renaud de Chatillon, Sibylle von Jerusalem oder Balduin IV, doch nicht alles stimmte. So hatte Sybille nicht wirklich ein gutes Verhältnis zu ihrem Bruder, sondern verbündete sich mit ihrem 2ten (!) Mann Guy de Lusignan gegen ihn und den Regenten Raimung III, der übrigens im Film überhaupt nicht auftauchte. Zudem hatte sie keine mit Balian von Ibelin sondern sollte lediglich mit den Bruder Balduin von Ramla bzw. Ibelin verheiratet werden. Doch eben ihr Bruder war es, der sie schließlich mit seinem späteren Widersacher Guy verheiratete. Dafür gibt es auch etliche Wahrheiten in dem Film, die übrigens mit Hilfe des Untertitelkommentares „The Pilgrims Guide“ optional im Film angezeigt werden kann. Fakt ist zum Beispiel dass der Guy´s Verbündeter Renaud de Chatillon (dessen Festung wirklich in Kerak lag) tatsächlich ein äußerst brutaler und gefürchteter / gehasster Zeitgenosse war, der sich schnell den Ruf erkämpfte sehr brutal und skrupellos zu sein. Fakt ist auch seine Todesursache, wobei seine Hinrichtung sich damals wirklich so zutrug wie im Film gezeigt, wenn auch ein klein wenig abgewandelt / gekürzt! Balduin IV war auch im Original ein eher friedliebender Mensch, der eher den Frieden als den Krieg suchte. Und Saladin´s Kriegstalent (obwohl er ursprünglich gar kein Krieger werden wollte!) und Güte ist auch heute noch bekannt, hat er tatsächlich dem englischen König Richard I (aka Löwenherz), als dieser erkrankte, seinen Leibarzt plus Pfirsiche und Schnee zur Kühlung von Getränken geschickt! Seine Grabesstätte ist mittlerweile sogar eine gern besuchte Touristenattraktion. Balian hingegen war wie auch im Film sehr wichtig für die Verteidigung von Jerusalem und auch hinterher bei den Verhandlungen. Es stimmt, dass er ein Widersacher von Guy de Lusignan war, leistete aber widerstrebend den Treueid, als dieser zum König ernannt wurde. Im Film wurde aber verschwiegen, dass er bis zu diesem Zeitpunkt mit seinem Bruder Balduin in die Schlachten zog. Zudem war er auch kein französischer Hufschmied.
Nichtsdestotrotz steht im Endeffekt das von William Monahan verfasste Drehbuch im Vordergrund und das bietet eine sehr schöne Story über ritterliche Tugenden wie Ehrlichkeit, Treue und gegenseitigem Respekt, wobei für die weiblichen Zuschauer auch die Romantik nicht zu kurz kommt.
Phänomenal sind neben der Hafenszene zu Beginn auch die Schlacht um Jerusalem, die vor allem an die großen Schlachten in „Der Herr der Ringe“ erinnern lässt. Aber auch die Landschaften sind wirklich sensationell und malerisch schön; die Wüstenszenen wurden z.B. in Spanien und Marokko gedreht.
Was mich eigentlich, unabhängig von der Abweichung zur wirklichen Geschichte, etwas verwirrt hat, ist die Tatsache, dass ein einfacher Hufschmied, den Balian darstellen soll, ein wirklich umfangreiches Fachwissen über Agrarwirtschaft und taktische Kriegsführung mit nahezu sensationellen Ideen hat. Na ja, kann ja sein, dass man das damals auf der Hufschmiedschule alles beigebracht bekommen hat, aber ich war eher der Auffassung, dass im Gegenteil viele damals nicht mal lesen konnten, geschweige denn sich für derartige Themen interessieren würden, zumal er am Anfang des Films nicht mal richtig mit einem Schwert umgehen konnte.
Davon aber abgesehen – wir nehmen einfach mal an, dass er ein Naturtalent ist – erledigt Orlando Bloom in „Königreich der Himmel“ einen sehr guten Job, der lediglich oft etwas zu düster wirkt. Sensationell sind dafür die übrigen Rollen besetzt. Gleich zu Beginn zeigt Liam Neeson (u.a. „Nell“, „Michael Collins“, „Star Wars – Die dunkle Bedrohung“, „Batman begins“, „Schindlers Liste“, „Les Miserables“, „Rob Roy“, „Das Geisterschloss“) als Balian´s Vater Godfrey, der seinen Sohn zu sich ins heilige Land holen will und dessen Erbe der junge Schmied letztendlich antreten muss. Nicht minder schlecht stellt sich auch der Neuseeländer Marton Csokas als arroganter und selbstherrlicher Guy de Lusignan dar, der vielen sicher zunächst unbekannt vorkommen wird, in Wirklichkeit aber in Blockbustern wie „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“, „Der xXx - Triple X“, „Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger“, „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“, „Timeline“ oder auch in der bekannten Serie „Xena“ mitgewirkt hat. Ebenfalls sehr gut schlägt sich an seiner Seite Brendan Gleeson (u.a. „Harry Potter und der Feuerkelch“, „The Village - Das Dorf“, „A.I. - Künstliche Intelligenz“, „Mission: Impossible II“, „Gangs of New York“, „Michael Collins“, „Braveheart“) als Renaud de Chatillon, dem man den überheblichen, engstirnigen und extremistischen Schlächter sehr gut abkauft. Neben den weiteren Darstellern Eva Green als Sibylla, Jeremy Irons (u.a. „Dungeons & Dragons“, „Lolita“, Der Mann mit der eisernen Maske“, „Das Geisterhaus“, „Kafka“ oder „Mission“) als Tiberias und Edward Norton (u.a. „The italian Job“, „Fight Club“, „Roter Drache“, „American History X“, „Zwielicht“, „25 Stunden“, „The Score“) als König Balduin ist allerdings Ghassan Massoud als Salah ad-Din. Der Syrier, der nebenbei erwähnt in Finnland und Deutschland studierte, lehrt normalerweise als Professor an der Theaterhochschule in Damaskus, Syrien, zeigt in „Königreich der Himmel“ allerdings wirklich, dass er sein Handwerk versteht und das, was er normalerweise seinen Schülern beibringt auch selbst versteht umzusetzen. Ich hoffe, dass Ghassan uns weiterhin in kommenden Filmen erhalten bleibt.
Sie alle, unter der Regie von Ridley Scott, verkünden die Botschaft, welche Werte damals herrschten: einerseits edelmütig, friedliebend, tugendhaft, andererseits ohne Gnaden skrupellos, brutal und machtgierig. Zudem wird auch der Stellenwert der Kirche gezeigt, welche weniger im Sinn hatte die Lehre Jesu zu predigen, als lieber die eigene Haut zu retten und ans eigene Wohl zu denken (Zitat: „Bekennt euch zum Islam und widerruft es!“ – was für eine feige Sau!). Der Regisseur hat aber auch die übrigen sozialen Zustände der damaligen Zeit sehr gut wieder gegeben, wobei den Maskenbildnern und Kulissenbauern ebenfalls ein großes Lob zugesprochen gehört.
Auf alle Fälle heißt es auf den Director´s Cut zu warten, der bereits vor DVD-Release von Ridley Scott angekündigt wurde, aber leider nicht einmal auf der Special Edition Verwendung fand. Dafür gibt’s als zusätzlichen Bonus auf der ersten DVD den optionalen Kommentar „The Pilgrims Guide“, den man sich auf Wunsch zum Film einblenden lassen kann und über wahre Begebenheiten parallel zum Film informiert. Auf der zweiten Disk gibt es 9 ausführliche Featurettes zu den verschiedenen Produktionsstufen mit Ridley Scott, den Schauspielern und der Crew als interaktive Navigation, die alleine über 2 Stunden in Anspruch nimmt. Des weiteren ein „A&E Movie Reel“, sowie ein Vergleich „Historie vs. Hollywood“, das aufzeigt, was Fakt und was Fiktion ist. Doch soll´s das noch nicht gewesen sein, denn ebenfalls findet man noch die Specials „Ridley Scott – Welten kreieren“, ein Produktions-Featurette, ein Kostüm-Featurette, „Orlando Bloom: Das Abenteuer des Lebens“ und diverse Original Kino-Trailer auf der Bonus-Disc.
Fans von „Gladiator“, „Braveheart“, „Der Herr der Ringe“ oder ähnlichen epischen Filmen sollten sich diesen Film aber unbedingt mal anschauen

am
Und wenn sie nicht gestorbsind ...
... dann hacken sie noch huete aufeinander herum ...
Der Film beschreibt den Kampf um Jerusalem während der Kreuzzüge. Freigegeben ist der Film eigentlich schon ab 12 Jahren, Ich würde jedoch 16 Jahre empfehlen. Orlando Bloom und die anderen Schauspieler sind super. Auf jeden Fall absolute Empfehlung!

am
sehr gut gemacht, manche szenen etwas brutal. tolle schauspieler. film sehr aufwendig gedreht. würde ihn jederzeit wieder anschauen trotz der länge.

am
durchaus sehenswerter Streifen
Ridley Scott hat mit dem »Königreich der Himmel« erneut ein Historienepos verfilmt und er hat eine solide Arbeit abgeliefert. Der Film bietet überwältigende Bilder und er hat eine Aussage zu verkaufen, die gerade vor dem Hintergrund des wieder aufflammenden Krieg der Kulturen mehr als passend ist. Die an sich sehr komplexe Geschichte der Kreuzzüge wird hier sicher sehr stark vereinfacht dargestellt, aber schließlich ist »Königreich der Himmel« ja keine Geschichts-Doku sondern ein Spielfilm der den Zuschauer unterhalten soll. Und das gelingt dem Film trotz der einen oder anderen Länge zwischendurch wirklich gut!

am
Ganz gut !
Zwar nicht der Brüller. Aber anschauen kann man ihn allemal.

am
Bildgewaltig
gehört zu der besseren Kategorie der Historienfilme. Muss man gesehen haben, zumal die Story bis heute aktuell ist. Für Experten sicher einige Ungereimtheiten, aber es ist ja keine Doku.

am
Also ich fand den Film eher wie schon mal dagewesen. Schlachten, naja, Darsteller, o.k. und Story pff. Hätte meine Zeit besser verwenden können....

am
Einfach Klasse
Ein wirklich toller Film der wirklich sehenswert ist. Einfach super.

am
Actionreicher Film mit geschichtlichem Hintergrund!
Spannender Film der auch gleich ein wenig geschichtliches Wissen vermittelt. Interessant zu sehen wie brutal es im Namen des christlichen Glauben zugegangen ist. Nur der Hauptdarsteller ist eine Fehlbesetzung, das hätte jemand sein müssen der etwas mehr Emotionen vermittelt.
Die Altersfreigabe 12J. ist ein Witz da z.T. extrem brutale Szenen vorkommen!

am
vom geschichtlichen aspekt her sicher gelungen ... nur etwas weniger blut wäre manchmal angebracht gewesen ...

am
ein muß für Fans
Sehr sehenswerter und auch nachdenklicher Film. Die Hauptdarsteller überzeugen. Unbedingt ansehen !!!

am
Eindeutig ein 5-Sterne-Film: Ridley Scott´s Handschrift ist unverkennbar. Ein bildgewaltiges Epos spannend und unterhaltsam erzählt. Tolle Darsteller angefangen von Liam Neeson über Martin Czokas, Brendan Gleeson zu Edward Norton (welcher Star übernimmt schon eine Rolle, in der er gar nicht sichtbar ist). Und nicht zuletzt ist Orlando Bloom als wortkarger Held Balin wirklich überzeugend und sehr gelungen eingesetzt. Bin - erstmals - von ihm begeistert. Und ehe wieder die Geschichtswächter den Zeigefinger heben: es ist mir egal, ob die Story bis ins Kleinste stimmt oder nicht. Es ist keine Dokumentation, sondern einfach ein toller Film von Anfang bis Ende.

am
Ich habe den Film bereits im Kino gesehen und hatte damals aufgrund des Trailers eine andere Erwartung an dem Film. Ich bin daher eher enttäuscht aus dem Kino gegangen.

Jetzt habe ich ihn mir nocheinmal auf DVD angeschaut und finde den Film durchaus gelungen.
Es wird halt sehr stark auf die damaligen Religionsansichten eingegangen. Wie vernarrt die Menschen waren etc. Zudem zeigt der Film wie ich finde immernoch ein sehr aktuelles Thema nämlich den Religionskonflikt zwischen Christen und Moslems in einer Stadt, die heute immernoch umkämpft wird.

Die Aktionszenen sind sehr gut und auch teilweise künstlerisch dargestellt worden. Vorallem sind sehr viel Nahaufnahmen in den Schlachten in Slowmotion und guten Sound- und Schnitteffekten. Den Sountrack an sich kann man auch sehr hörenswert.

4 Sterne sind angebracht! An Gladiator kommt er leider nicht heran.

am
Sehr schön, steht bei mir ganz nah an Braveheart im persönlichen Wertungsbereich...hat allerdings auch so seine Längen...

am
Königreich der Himmel
kann ich nur empfehlen. Ein gut erzählter Film mit wunderbaren Bildern, top Effekte und überzeugenden Schauspielern.

am
Königreich der Himmel
Klasse, sehr starker Film. Obwohl ab 12 ist er doch ganz schön brutal, aber absolut sehenswert

am
Teilweise sehr blutig bzw. Blutspritzig. Die Intention, den Lebensweg eines Helden aufzuzeigen (Bittere Vergangenheit, der Leidensweg, die Entscheidung, das Happy-End) wurde gut gemacht.
Ein wenig Unrealistisch war die Verteidigung Jerusalems.
Fazit: Sehenswert

am
Sehenswert !!
Ich finde das es ein guter Film ist.Weshalb sollte ich mit geschichtlicher Erbsenzählerei mir die grandiose Bilder und Schlachten verderben. Ebenso finde ich die Schauspieler gut in ihren Rollen. Es ist die Zeit der Kreuzritter und des »heiligen Krieges ». Es ist die Zeit in dem unter den Deckmantel der Religionen, Habgier ,Macht und Fanatismus die Menschen trieb. Aber auch noch alte Werte des Rittertums vorhanden waren.Orlando Bloom ist uns als Elbenkrieger im Gedächtnis deshalb tut man sich schwer Ihn in in einer Rolle als Kreuzritter und Schlachtenführer vorzustellen ich finde aber das er seine Sache sehr gut gemacht hat. Manch kritischer Zuseher sollte die Kirche im Dorf lassen und nicht immer vergleiche ziehen was ist besser was nicht einfach entspannt zurückt lehnen und geniesen. Die Bilder , die Schlachten, und die Schauspieler haben es allemal verdient das man sich diesen Film anschaut. Emfehlenswert !!!!

am
Super
Der junge französische Schmied Balian (Orlando Bloom) staunt gegen Ende des 12. Jahrhunderts nicht schlecht, als man ihm kurz nach dem Tod von Frau und Kind eröffnet, er sei der uneheliche Sohn des berühmten Ritters und Kreuzzughelden Godfrey von Ibelin (Liam Neeson). Balian begräbt seinen Kummer und folgt dem Vater nach Jerusalem, wo der ohnehin brüchige Religionsfriede zwischen Moslems, Juden und Christen gerade neuen, nachhaltigen Proben ausgesetzt ist.

am
Dieser Film lohnt sich - Anschauen !!
Dieser Film ist gut und zugleich unterhaltsam gemacht. Mein Tipp anschauen !!

am
Toller Fecht u. Degen Film
Super gute Darsteller und tolle Kampfscenen. Ridley Scott hat mal wieder einen tollen Film geschaffen. Nur zu empfehlen.

am
guter film aber warten....
der directorscut ist 45 minuten länger. die gekürzte kinoversion ist teilweise schwer verständlich, da wesentliche teile gekürzt wurden. ansonsten aber gute unterhaltung, klasse darsteller und gelungene kameraeinstellungen.

am
5 Sterne
Troja oder Kingdom of Heaven - Königreich der Himmel
Welcher Film ist besser ?
Keine Ahnung ,einfach nur SUPER

am
etwas entäschte Erwartungen
Nach seinem grandiosen Gladiator hatte ich mir von diesem, in der Zeitlinie, etwas später angesiedeltem Historienepos doch etwas mehr erwartet. Freilich, Gladiator war schon ein großer Wurf, der nicht ewig kopierbar ist. Eine eher kleine doch in großen Umständen spielende Geschichte eines ehemaligen Kriegshelden und erfolgreichen Kriegsherren, der nach der Meuchelung seines einstigen Herren dem nun neuen Kaiser von Rom unbequem ist, dessen Familie ausgelöscht wird und der nur knapp seiner eigenen Auslöschung entgeht und sich über schicksalshafte Wege endlich rächen kann. Diese Geschichte war einfach klasse umgesetzt, was auch dem überragenden Russel Crowe in der Hauptrolle zu verdanken war.

Dieser Film nun, mit dem sicher weniger charismatischem Schnellstarter Orlando Bloom, bekannt als Legolas, in der Hauptrolle, erzählt die Geschichte des Waffenschmieds Bailan. Witzig, schon seine zweite Rolle in diesem Beruf, obwohl man sich einen gestandenen Schmied wohl etwas anders vorstellt. Bailan, der Just als ihn nichts mehr in seiner alten Heimat hält von seinem leiblichen lange verschollenem Vater aufgefordert wird ihm ins heilige, damals christlich beherrschte Jerusalem zu folgen. Auf dem Weg dorthin erlernt er den richtigen Umgang mit seinen ehemaligen Produkten, unterrichtet von seinem Vater. Nicht lange nach der Ankunft stirbt sein Vater und Bailan erbt dessen Stand und dessen Ländereinen, die er erst mal auf Vordermann bringt. Schon sein Vater war ein angesehener Berater des Königs von Jerusalem, der an einer schweren Lepraerkrankung leidet, doch ihm gelingt es etwas wie eine Freundschaft zu ihm aufzubauen. Auch beginnt er sich in die nicht abgeneigte Schwester des Königs zu verlieben.

Was folgt sind die üblichen Macht- und Ränkespiele, die in einer entscheidenden Schlacht gipfeln.

Der Film ist mehr als nur unterhaltsam, die Kulissen atemberaubend, die Schlacht monumental, wenn auch entgegen der Ankündigung nicht das Beste was man in dieser Hinsicht bisher zu sehen bekam. Was mir für ein gutes Epos dieser Art jedoch fehlt sind gute Dialoge, eine Tiefgreifende Geschichte und aussergewöhnliche Darsteller, obwohl ich da keinen schlecht machen möchte. Orlando hat seine Sache besser gemacht als zugetraut, Neeson als sein Vater spielt sehr überzeugend, Die Bösewichte sind böse ohne Platt zu wirken. Highlight ist jedoch der dem Tode geweihte junge König Jerusalems, der wohl eher unerkannt von Edward Norton gespielt wurde.

Alles in allem nicht ganz Wunscherfüllend, dennoch sehenswert.

am
Die Schwerter Klirren!
Mit »Königreich der Himmel« wendet sich Ridley Scott wieder dem opulent ausgestatteten Heldenepos zu. Seit »Gladiator« sind immerhin schon 6 Jahre vergangen, in denen der vielbeschäftigte Scott den umstrittenen »Hannibal«,«Black Hawk down« und den unterschätzten »Matchstick Men« drehte. Macht alle zwei Jahre einen Blockbuster. Nicht immer allerdings reihen sich Scott's Werke im oberen Teil der oberen Must-See-Riege ein.

«Königreich der Himmel« erzählt die Geschichte des jungen Kreuzritters Balian, dessen lange verschollener Vater Godfrey ihn davon überzeugt in »Gottes Krieg« für den König von Jerusalem (stets göttlich - Edward Norton(unbedingt in die Originalfassung reinhören)zu kämpfen.

Die etwas überdramatische Geschichte, in der die Kreuzritter wieder einmal ein bischen zu edel daher kommen und die sich im Umgang mit historischen Fakten äußerst großzügig zeigt, wirkt zwar etwas hölzern inszeniert, doch kann man dem Film einen gewissen Drive nicht absprechen. Vor allem bei den großartigen Kriegsszenen herrscht ein sehenswertes und gut dargestelltes Kampfgetümmel. Die überwiegend guten Darsteller geben sich Mühe ihren Figuren Tiefe und Charakter zu verleihen. Konsequent gelingt das allerdings nur dem routiniert und souverän aufspielenden Liam Neeson. Beachtenswert ist der gelungene Auftritt von Martin Sheen, dessen Karriere ja nun wirklich ALLE Höhen und Tiefen erlebt hat und der endlich mal wieder in einer A-Produktion sein Können unter Beweis stellen darf. Die Besetzung der Hauptrolle mit dem schmalbrüstigen Orlando Bloom hielt ich im Vorfeld für sehr gewagt, jedoch wird man angenehm überrascht ohne überwältigt zu sein.

Handwerklich sehen wir einen eher schwächeren Ridley Scott Film. Aber wie gesagt kann man dem Streifen einen gewissen Reiz nicht absprechen. Hin und wieder blitzt das Können des Regisseurs dann auch mal auf und rundet den insgesamt guten Eindruck ab. Der stimmungsvolle Soundtrack von Stephen Barton und Harry Gregson-Williams ist zu loben. Bei der DVD-Umsetzung reizt sicherlich einmal mehr die Möglichkeit den Film mit der Originaltonspur zu genießen. Weiterhin wird vom Verleih eine überarbeitete Version des Films versprochen, die sich von der Kinofassung absetzt, in der einige Szenen doch überraschend schlecht oder ganz herausgeschnitten waren.

Insgesamt ein Muß für : Freunde von epischen Schlachtgemälden, Heldengeschichten im Allgemeinen, Menschen die im Kino Eiskonfekt und Popcorn essen.

Zwiespältig für : Ridley-Scott-Fans, Leute die nicht so gut kitschigen Pathos ertragen.

Nicht zu empfehlen für : Hobby- oder Profihistoriker, Filmästheten mit Vorlieben für geschliffene Dialoge und anspruchsvolle Storyelemente.

am
Nur für Liebhaber des Genres
Seichter Film, gut gemacht und prima gespielt, aber ohne Tiefgang. Nichts für mich,leider.

am
Langweilige, seicht-religiöse Dialoge, Hollywood inszeniert einen neuen interreligiösen Dialog zur der Zeit der Kreuzzüge.
Der Film plätschert gemächlich vor einer, zugegebnermaßen recht anschaulichen Kulisse, dahin. Lediglich die Hoffnung, dass der Streifen doch noch interessanter wird, hält einen davon ab, wegzuschalten...doch die Hoffnung ist leider trügerisch!

am
Fantastisch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ein super Film .Gut gemacht .Einfach klasse

am
gääääääähn!!!!!
wer sich mal richtig langweilen will,sollte sich unbedingt diesen film ansehen.auch prima geeignet bei einschlafstörungen,bei diesem film schlafen sie bestimmt ein.für ganz harte fälle empfehlen wir den 47 minuten längeren directors cut,und sie werden nie mehr probleme mit dem einschlafen haben.

am
4 Stunden-Feeling in 2 Stunden
Gähn! Bei mir kommt echtes 4 Stunden-Feeling bei diesem Film auf. Die Story ist viel zu flach. Die Computer-Animationen erkennt man leicht, die Schlachtszenen sind nicht immer durchsichtig (wer für wen...). Fazit: Animation und Koreographie sind ok, aber ohne Story reicht das halt nicht. Leider wurden statt einer Story viele Klischees mit eingebaut. Da lese ich lieber ein Buch in dieser Zeit!

am
Ich fand den Film nicht besonders gut. Orlando Bloom ist vollkommen fehl am Platz. War grad kein besserer frei oder warn die anderen zu teuer. Jedenfalls ist der Film nicht mein Fall, alerdings muss das jeder für sich selbst entscheiden.

am
Ein filmisches Königreich bekommt man hier wahrlich nicht geboten.
Orlando Bloom kämpft sich durch eine öde Story die nie recht in Gang kommen will und viele Figuren wirken einfach übertrieben. In wie weit das auch noch von einer wahren Geschichte hat, sei mal dahin gestellt.
Also trotz guter Besatzung und eigentlich auch fähigem Regisseur, einfach zu viel des Guten und auch viel zu lang (besonders der DIRECTORS CUT, den kein Mensch braucht).
Königreich der Himmel: 3,6 von 5 Sternen bei 4087 Bewertungen und 178 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Königreich der Himmel aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Orlando Bloom von Ridley Scott. Film-Material © 20th Century Fox.
Königreich der Himmel; 12; 17.11.2005; 3,6; 4087; 0 Minuten; Orlando Bloom, Liam Neeson, Edward Norton, Eva Green, Jon Finch, Nasser Memarzia; Abenteuer;