Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "tidepa81" aus

105 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Blade
    Die Macht eines Unsterblichen. Die Seele eines Menschen. Das Herz eines Helden.
    Fantasy, Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 13.03.2011
    Einfach Genial in der FSK 18 Version!!!
    Blade setzte seinerzeit neue Maßstäbe in Sachen Vampirfilm. Denn hier haben wir einen Vampir, der seinerseits Vampire jagt. Doch die Sache ist noch etwas komplizierter, bzw. umfangreicher, als sie zuerst scheint. Blade -auch genannt der „Daywalker«- wurde als „Teil-Vampir« geboren, da seine Mutter von einem Vampir gebissen wurde. Da seine Mutter jedoch kein „reinrassiger« Vampir war, steckt auch etwas Mensch in Blade. Seine vampirische Seite wird mittels eines Serums unterdrückt, jedes Mal, wenn der Blutdurst in ihm hochsteigt. Dabei bekommt er Hilfe von seinem Freund und Ersatzvater Whistler. Blade hat alle Stärken der Vampire, keine von ihren Schwächen. D.h. Blade kann problemlos bei Tageslicht umherwandeln, daher sein Spitzname Daywalker. Sein Erzfeind ist Frost, das Oberhaupt der Vampire. Er jagt ihn unerbittlich, doch immer wieder kann er Blade entwischen. Eines Tages unterbreitet Frost ihm das Angebot, sich den Vampiren anzuschließen. Als Blade das ablehnt gibt es für Frost nur noch eine Option - Blade zu töten. Und bald wird der Jäger zum Gejagten, und seine Urinstinkte als Vampir übernehmen bald die Kontrolle.

    Als ich Blade das erste Mal sah, war ich absolut baff. Der Film war für mich ein Meisterwerk. Und auch heute noch gehört er auf die Liste meiner Lieblingsfilme. Er war einfach was neues, was anderes und was absolut geniales. Die Idee, dass ein „Vampir-Mensch-Mischling« andere Vampire jagt, fand ich einfach toll. Und eins ist mal sicher - dieser Film strotzt nur so vor Action und Kampfszenen. Es sind zwar noch nicht die Martial Arts Elemente in dem Maße wie in Blade 2 vorhanden, aber diese Kämpfe können sich trotzdem sehen lassen. Wesley Snipes spielt den unnahbaren mysteriösen Blade meisterhaft‚ (und WOW, sind das geniale Tattoos!!), und Stephen Dorff als böser Frost steht dem in nichts nach.
  • Hatchet 2
    Victor Crowley lebt.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 11.03.2011
    Geschnitten!
    Schade das der Film um 3 Minuten geschnitten ist.
    Ansonsten ein guter Party Film aber leider nur in der UNCUT Fassung!
  • The Expendables
    Die Hunde des Krieges
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 19.02.2011
    das wird ein Highlight und alles bisher dagewesene in den Schatten stellen!
    Starbesetzung pur!! Der Action Kracher 2010....
  • My Bloody Valentine
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 28.09.2009
    ich muss meinen Vorredner korrigieren,
    die hier angebotene Fassung ist ungeschnitten!
    Nur die Kauf(haus) Fassung ist geschnitten.
  • Dieser Titel wurde aus Jugendschutzgründen ausgeblendet.

    Ansicht freischalten

  • The Happening
    Überleben ist die einzige Antwort.
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 19.10.2008
    OH Hollywood
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!
    Spart euch die Leihgebühr
    M.Wahlberg einfach nur Schlecht
  • Doomsday
    Tag der Rache - Die Menschheit hat ein Verfallsdatum.
    Action, 18+ Spielfilm, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 19.10.2008
    LEIDER GESCHNITTEN!
    SEHR GEILER FILM,ABER LEIDER IST DIESE KJ FASSUNG GESCHNITTEN!
  • Saw IV
    Sterben war gestern.
    18+ Spielfilm, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 12.08.2008
    Finger weg!!
    Hallo,ich kann nur alle warnen diese Version des Films nicht anzuschauen,da es sich hierbei um die stark geschnittene Fassung handelt!! Eine ungeschnittene Fassung wird nur in Österreich erscheinen. Schade,sonst wäre der Film 5 Sterne wert.
  • Firewall
    Nichts ist gefährlicher als ein Mann, der alles zu verlieren hat.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 05.09.2006
    Spannend
    Wieder mal ein toller Film mit H.Ford!
    Spannend bis zum Schluss,gute Unterhaltung :-)
  • Lord of War
    Händler des Todes - Er handelt mit Waffen... und macht einen tödlichen Deal.
    Thriller, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 15.07.2006
    Ein Muss für jeden!!!
    »Wissen Sie wer die Erde übernehmen wird? - Waffenhändler, denn alle anderen sind viel zu sehr damit beschäftigt sich zu erschießen« Mit solchen Zitaten aus dem Off, beginnt man während des Filmes immer wieder zu überlegen wieviel Wahrheit wohl drin steckt. Die Figur von Yuri Orlov ist mehreren echten Waffenschiebern nachempfunden, unter anderem Viktor Bout und Karlheinz Schreiber. Der Film welcher komplett ohne Finanzmittel aus Hollywood finanziert wurde, bricht mit Tabu's und weiss an jeder Stelle zu überraschen. An mancher Stelle verwundert es, dass bestimmte im Film auftauchende Kritik (wie zum Beispiel, dass der US-Präsident der größte Waffenhändler der Welt ist) überhaupt zugelassen wurde. Nicolas Cage, gewohnt kühl wie ein Robert Deniro mit coolen Sprüchen wie Horatio Cane (CSI-Miami)erzählt eine Geschichte mit Beginn in den 80er Jahren. Ein Film der in keinem aufgeklärten Haushalt fehlen und der in der Schule Pflichtstoff werden sollte.
    Ach und »Wissen Sie was das Geheimniss des Überlebens ist?« Sie erfahren es am Ende des Filmes!!!
  • The Descent
    Abgrund des Grauens - Angst vor der Dunkelheit?
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 08.04.2006
    Mehr davon!
    Der Film beginnt mit viel Tempo. Bereits nach 10 Minuten bietet es sich an, die Fingernägel unentspannt in die Sitze oder Nachbars Beine zu krallen. Etwa 45 Minuten lang geht das auch so weiter. Schocker, mit denen man absolut nicht rechnet, heben den Adrenalinspiegel. Wer außerdem klaustrophobisch veranlagt ist, hat nix zu lachen.

    Wenn zum ersten mal die Höhlenbewohner ins Spiel kommen, lässt die Spannung leider merklich nach. Ab dann geht es »nur« noch um das Thema »Wie kommen wir möglichst schnell und am Stück wieder hier raus« - was an sich zwar eine spannende Sache ist, aber eben gegen den ersten Teil des Films nicht anstinken kann.

    Die Frauen im Film sind erfreulicherweise mal nicht doof und aufgespritzt. Sie machen auch nicht permanent Fehler. Gebt uns bitte mehr davon! Okay, dafür gab es auch keine obligatorische Duschszene, aber wenigstens ein Bad in der Blutsuppe.

    Für mich eines der Highlights des diesjährigen FFF. Nur schade, dass Caving für mich jetzt kein Thema mehr sein wird. Hätte ein schönes Hobby werden können...

    DER FILM LÄSST »HAUTE TENSION« LOCKER HINTER SICH!!!!
  • The Devil's Rejects
    Die Hölle hat sie ausgespuckt...
    18+ Spielfilm, Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "tidepa81" am 20.02.2006
    humorlose Gewalt
    Rob Zombie hat nun, frisch verheiratet, wohl nicht mehr viel zu lachen. Zumindest läßt das einen dieser Film denken.

    Vergessen sämtliche Ironie und überzogene, comichafte Gewaltdarstellung des »House of 1000 Corpses«.

    Es regiert die blanke, humorlose Gewalt. Hier wird der Mensch als perverse, triebgesteuerte Tötungs- und Rachemaschine dargestellt. Der Clown legt seine Maskerade ab und die Opfer blicken der ungeschminkten Wahrheit aus Blut und Schweiß in die Augen.

    Dieser Film ist kein Horror- und schon gar kein Splatterfilm.

    Er erinnert in seiner brutalen Darstellung, meist im Off, viel mehr an die Massenmörderfilme der späten 70er und frühen 80er Jahre.

    Der ganze Stil Zombies ist erwachsener und stringenter geworden und ließ mich in seiner Zurschaustellung von Sex und Gewalt immer wieder vor allem an Van Bebbers »Manson Family« denken.

    Auch wenn sämtliche Figuren des Erstlings hier in Erscheinung treten, so würde ich nicht von einem Sequel sprechen, sondern von einem vollkommen eigenständigen Film.

    Einem brutalen, ekelhaften, abstoßenden und bitterernsten Roadmovie - aber einem sehr, sehr guten.