Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Mission Impossible 3 Trailer abspielen
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3

Mission Impossible 3

3,5
3833 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Disc 1 - Hauptfilm
FSK 12
DVD  /  ca. 121 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:24.10.2006
Abbildung kann abweichen
Disc 2 - Bonusmaterial
FSK 12
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:24.10.2006
Abbildung kann abweichen
Mission Impossible 3 (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 125 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:22.03.2007
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mission Impossible 3 (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 125 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
6,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / Dolby True-HD 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:19.07.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mission Impossible 3
Mission Impossible 3 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Mission Impossible 3

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Mission Impossible"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mission Impossible 3

Niemals war der Einsatz so hoch - die Action so explosiv. Eine 'Mission: Impossible', wie man sie noch nie zuvor gesehen hat. Tom Cruise ist Ethan Hunt in diesem atemberaubenden, spannungsgeladenen Action-Thriller-Feuerwerk von Regisseur J.J. Abrams ('Lost', 'Alias'). Seine Vorgesetzten (Laurence Fishburne und Billy Crudup) holen Ethan wieder zurück zum Dienst. Ethan muss sich seinem tödlichsten Feind stellen, einem sadistischen Waffenhändler namens Owen Davian (Oscar-Gewinner Philip Seymour Hoffman). Mit Unterstützung des IMF-Teams (Ving Rhames, Jonathan Rhys Meyers und Maggie Q) stürzt sich Ethan in spektakuläre Abenteuer - über Rom bis nach Shanghai. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, um die entführte Agentin (Keri Russell) zu befreien und um Davian zu stoppen. Dessen nächstes Ziel: Die Eliminierung von Ethans Frau Julia (Michelle Monaghan).

Film Details


Mission: Impossible III / M:I:III


USA, Deutschland 2006



Thriller, Action


Entführung, Sequel, Rom, Agenten



04.05.2006


1.2 Millionen




Mission Impossible

Mission Impossible
Mission Impossible 2
Mission Impossible 3
Mission Impossible 4 - Phantom Protokoll
Mission Impossible 5 - Rogue Nation
Mission Impossible 6 - Fallout

Darsteller von Mission Impossible 3

Trailer zu Mission Impossible 3

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Mission Impossible 3

Prometheus 2 - Alien: Covenant: Alien: Ridley Scott zurück zu seinen Wurzeln

Prometheus 2 - Alien: Covenant

Alien: Ridley Scott zurück zu seinen Wurzeln

Ridley Scott versteht es, die Zuschauer auf meisterlich Weise in Angst und Schrecken zu versetzen. Jetzt greift sein 'Alien' wieder im Kino an...
Mission Impossible 5: Ethan Hunt ist zurück! M:I 5 - Rogue Nation

Mission Impossible 5

Ethan Hunt ist zurück! M:I 5 - Rogue Nation

Mission Impossible 5 - Rogue Nation beweist, dass im Leben eines Agenten so etwas wie Ruhe und Frieden nicht existiert...
Philip Seymour Hoffman: John le Carré über Hoffmans beeindruckende Intelligenz
Star Trek 3: Roberto Orci: Regie zu 'Star Trek 3'?
Tom Cruise: Drehbuchautor klagt gegen Tom Cruise

Bilder von Mission Impossible 3

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mission Impossible 3

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mission Impossible 3":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Teil drei bietet eine gute Mixtur aus den ersten beiden Filmen. Die Actionszenen sind spannend wie im ersten, aber so furios wie in Teil zwei ohne aber zu schnell zu ermüden. Die Story über das Privatleben von Ethan Hunt ist zwar platt und wirkt austauschbar funktioniert aber solange man nicht näher darüber nachdenkt. Was "M:I3" dann aber doch etwas enttäuschend macht ist dass ziemlich öde Finale. Bis dahin bietet „M:I 3“ aber kurzweilige, anspruchslose Unterhaltung.

am
Der erste Teil setzte auf eine raffinierte, clevere Story ala Brian De Palma und die Fortsetzung wurde dank John Woo zum Actiongiganten. Diese dritte unmögliche Mission, hält weder die Rezeptur von Teil 1 noch von Teil 2. Er hat von beidem was, aber dank des genialen Gegenspielers (Philip Seymour Hofman) fällt gar nicht so auf, dass die Story im Grunde recht flach ist. Der Liebestaumel in dem sich Ethan Hunt (Tom Cruise) befindet mag nerven, manche Aktionen sind schlichtweg unüberzeugend (Einbruch in den Varikan), aber trotzdem hat J.J. Abrahms (Lost) einen netten (unnötigen)Zusatz zu der Reihe geschaffen.

am
Mir hat der Film gut gefallen, viel Action die die Heimkinoanlage beben lässt.
Die Story ist auch recht spannend mit einigen Wendungen.Wer auf spannende Action steht kann sich den Film gut anschauen.

am
Nicht ganz so berauschend wie Teil 4, trotzdem stets auf der Höhe der Spannung & Zeit. Cruise ist im Turbo-Modus, rennt, kämpft, springt, schiesst und hechelt sich die Seele aus dem Leib. Auch die anderen Protagonisten hüpfen und rasen und ballern und schauspielern, dass es eine wahre Freude ist. Besonders genial: Phillip Seymour Hoffmann und das epische Finale auf engstem Raum. Ein sehenswerter Action-Blockbuster für die geschmackvolle Sammlung.

am
Mit Teil 3 beginnt die eigentliche Erfolgsgeschichte der weiteren Serie. Auf dieser Folge bauen die weiteren inhaltlich auf und haben einen Bezug zueinander. Es wurde auch erstmals richtig geklotzt, was die Spezialeffekte und handgemachten Stunts angeht. Die richtige Mixtur aus Spannung, Action und Humor macht aus M:I:III ein extrem spaßiges und kurzweiliges Erlebnis, dass den Vergleich mit den Bond-Filmen wirklich nicht mehr zu scheuen braucht. Die Mission Impossible Reihe sticht somit aus dem Action Einheitsbrei deutlich hervor und ist bekannt für waghalsige Stunts, die Tom Cruise zum größten Teil tatsächlich selbst ausführt. Ihm ist die Rolle des Ethan Hunt auf den Leib geschrieben. Sein diesmaliger Gegenspieler ist Charakterdarsteller Philipp Seymour Hoffman und der gibt einen Bilderbuch-Bösewicht. Man kann darüber streiten, ob der Geist der alten Fernsehserie erhalten blieb. Wenn sie mich fragen, dann sind das zwei verschiedene Paar Schuhe. Hier erfährt man das Kunststück, dass jede Fortsetzung sich noch steigert und einen drauf setzt. Fazit: Logik hin oder her, Science Fiction Maskentechnik und weitere Spielzeuge machen einfach Spaß. Der ganze Streifen ist hoch unterhaltsames Popcorn-Kino, bei dem keine Langeweile aufkommt.

am
"Mission Impossible 3" ist ein würdiger dritter Teil der Mission Impossible Reihe. Der Film fällt keinesfalls hinter die ersten beiden Teile zurück. Tom Cruise ist wie immer hervorragend.

Sehenswert!

am
Super Action,tolle Stunt`s - eben ein Echter Cruise Film.
Film in keinster Weise langatmig, immer spannend (teilweise ala Bond )

Anschauen - es lohnt sich!!!!

am
Gute Unterhaltung mit exzellentem Bild und Ton. Die Story ist bei den MI Filmen ja eh fast immer die selbe, trotzdem ist der Film spannend gemacht und bietet gute Unterhaltung. Sollte in die Sammlung.

am
Einfach gut. Gut gemacht und nicht durchschaubar :-)
Kann ich immer wieder sehen. Ein gutes Beispiel für gute Fortsetzungsfilme :-))) Von mir aus kann es noch 40 Teile geben.

am
Bester Teil der Reihe, zumindest in diesem Jahrtausend.

SPOILER
Zu Beginn befindet sich unser bekannter IMF-Agent Even Hunt (Tom Cruise) bereits in einer Notsituation. Wehrlos muss er mit anschauen wie der Bösewicht (Phillip Seymour Hofmann) seine Frau (Michelle Monaghan) bedroht. Hierzu gleich mehr. Denn vorher gibt’s noch was auf die Ohren. Den bekannten, durchdringenden Mission Impossible Soundtrack.

Hiernach befinden wir uns auf Even Hunt’s Verlobungsfeier, den er hat in der Krankenschwester Julia die Frau fürs Leben gefunden. Die weiß natürlich nichts von seinem Job. Hier erinnert der Film ein wenig an „True Lies“. Allerdings geht bei Even mittlerweile Liebe und Familie vor Geschäft. Er ist nur noch als Ausbilder tätig.
Das ändert sich als die Befreiungsaktion einer seiner ehemaligen Schülerinnen ansteht. Diese Aktion schlägt wie es sich für die erste Aktion in einem Mission Impossible-Film gehört, natürlich fehl. Nun muss der Mörder der jungen Agentin entführt werden. Dies gelingt zwar, aber Oven Devian (Philip Seymour Hoffman) kann fliehen und schwört blutige Rache.
Er entführt Hunts Frau. Dieser hat diese nämlich kurz vor seiner Entführungsmission geheiratet. Ich habe mich hier gerne an Independence Day erinnert, als Will Smith kurz vor der Weltrettungsmission seine Freundin heiratet. So nach dem Motto: Bevor ich meinen Arsch riskiere muss ich noch dringend was erledigen. Diese Kurzfristigkeit wird hier noch direkter dargestellt als bei ID4.

Zurück zu unserem Lieblingsagent. Dies ist er nicht für seinen Chef (Lawrence Fishburne), der Hunt einsperren lässt. De hat allerdings keine Zeit eingesperrt zu sein und flieht. Denn immerhin hat er nur zwei Tage Zeit für den Entführer seiner Frau etwas zu besorgen. Eine chemische Waffe namens Hasenpfote. Vermutungen die zu diesem Zusammenhang führen erspare ich mir hier.
Jedenfalls besorgt sich Even Hunt die Hasenpfote, nach erfolgreicher Übergabe erfährt Even Hunt wer der Verräter in den eigenen Reihen ist, ja auch das gibt es hier wieder, und kann seine Frau befreien. Am Ende wird diese im Sarah Conner-Stil (ich meine nicht die „Sängerin“) vom Opfer zum Täter und rettet ihrem Mann das Leben. Ende gut, Alles gut.


SPOILER ENDE


Kritik:
Durch das Vorziehen einer Szene die storytechnisch kurz vor Ende spielt an den Anfang des Films ist man als Zuschauer von Anfang an in der Geschichte drin. Diese Szene ist unheimlich spannend und atmosphärisch dicht. Diese Spannung nimmt nur anfangs ein wenig ab bis die Geschichte in Gang kommt, was deutlich schneller passiert als beim zweiten Teil. Ich war auch nie geneigt dazu mir über die erste Szene weitere Gedanken zu machen, oder darauf zu warten bis es dazu kommt. Dazu bietet der Film viel zu viel Inhalt und Tempo.

Danach baut sich ein Spannungsbogen auf den ich gepaart mit dieser Dramatik schon lange nicht mehr erlebt habe. Die Bedrohung die der Bösewicht ausübt wird von Minute zu Minute größer. Dieser ist auch endlich wieder ein richtig diabolischer Fiesling, der nur durch seine Blicke schon bedrohlich wirkt, und verdammt cool ist.
Das ist ein Merkmal das für Even Hunt nicht mehr ganz so gilt wie früher. Man sieht ihn von einer viel emotionaleren Seite als sonst. Er ist verliebt und bereit für diese Liebe seinen Job aufzugeben und wenn nötig sein Leben zu riskieren. Okay, letzteres hat er in Teil2 auch getan, aber hier ist die Liebe viel spürbarer, weil es keine kurzweilige James-Bon-Beziehung ist.
Diese Entwicklung Hunts ist sehr nachvollziehbar und glaubhaft dargestellt. Man nimmt ihm seine Angst wirklich ab. Das liegt auch an der wirklich guten Darstellung von Tom Cruise, der mittlerweile zeigt dass ihm diese Rolle wirklich auf den Leib geschneidert ist. Er mag immer noch kein schauspielerisches Genie sein, aber den Actionmimen hat er mittlerweile sehr gut drauf und Even Hunt ist wirklich die Rolle seines Lebens.
Diese spielte Philip Seymour Hoffman zweifelsohne in Capote, für den er den Oscar erhielt. Hier zeigt er wiederum eine sehr überzeugende Leistung als herrlich böser Fiesling.

Die beiden ordentlichen schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller führen zu einem wirklich unterhaltsamen, perfiden Katz-und Maus-Spiel. Natürlich kann dies nicht nur von den Darstellern leben, es ist die wirklich gute Geschichte die dieses Spiel vorantreibt. Okay, die Story ist nicht so großartig wie im ersten Teil, aber die Geschichte so gut inszeniert das die Dramatik mich richtig gefesselt hat.
Ein großes Lob an Mister Abrahams, der im Gegensatz zu John Woo es wirklich geschafft hat eine Dramaturgie in die Geschichte einzubauen, und nicht sie nur durch Action versucht hat voran zu treiben.

Natürlich ist Action reichlich vorhanden, immerhin ist es ein Action-Thriller, aber sie wirkt selten so aufgesetzt und übertrieben wie im Vorgänger.
Sie integriert sich in die Geschichte, wie auch die unmöglichen Missionen. Diese faszinieren durch tolle Aktionen, durch typische Maskeraden, nicht so sehr durch beeindruckende Bilder wie beim CIA-Einbruch im ersten Teil, aber sie sind einfach wieder in diesem typischen M:I Stil und spannend inszeniert. Sie sind nicht so actionlastig wie im zweiten Teil und haben auch einen gewissen Humor durch witzige Dialoge.
Für diese sorgt vor allem wieder einmal Luther Stickell (Ving Rhames). Er bietet die nötige Coolness und einen gewissen Schuss Humor die ein solcher Film einfach braucht wenn die eigentliche Thematik relativ bedrohlich ist.

Über die eigentliche Bedrohung“ die Hasenpfote“ erfährt man zwar nicht sehr viel, aber wozu auch? Erklärungen wie diese Waffe kann die Welt vernichten oder nur alle im Umkreis von x Metern gab es in der Filmgeschichte doch schon genug. Es fehlt auch die übliche Dramaturgie das diese Waffe zu einer direkten Bedrohung wird. Der Film kommt ohne diese aus.
Die Gegenspieler sind Bedrohung genug. Über den Oberbösewicht Owen Davian habe ich schon genug erzählt, zu erwähnen ist allerdings noch sein Abgang, der in dieser Art wirklich etwas Besonderes war.
Der zweite Bösewicht hat einen nicht so spektakulären Abgang, er ist überhaupt einer der wenigen Schwachpunkte des Films. Denn das war einfach zu vorhersehbar, wer der Verräter ist. Zu offensichtlich wurde der Verdacht auf eine falsche Fährte gelockt. Das einzige was mir sonst noch negatives über den Film einfällt ist das übertrieben dramatische, emotionale Ende.
Schlechter Übergang: Von negativen negativen Eigenschaften eines Films auf Lawrence „Morpheus“ Fishburne. Da gibt es natürlich keinen Zusammenhang, aber er muss einfach erwähnt werden weil er wieder einmal großartig diesen unangreifbaren selbstsicheren Typen gibt, der sich nicht wirklich zum Lieblingscharakter des Zuschauers entwickelt, aber am Ende auch noch einen coolen Auftritt hat.


Fazit:
Sehr spannender Action-Thriller, der sehr solide Action bietet aber nicht nur von ihr lebt. Die Schauspieler können überzeugen, und vor allem die Dramartugie des Geschichte.
Die Handlung ist sehr gut, erreicht zwar nicht die Komplexität des Vorgängers, ist aber gut inszeniert. Durch den endlich richtig guten Bösewicht ist Handlung sehr dramatisch und unterhaltsam.
Der Film hat auch eine emotionale Ebene die für dieses Genre wirklich ungewöhnlich. realistisch ist. Nur gegen Ende wird sie ein wenig kitschig.

am
Der Typische "Mission Impossible" Style! Also man weiß schon vorher was in etwa kommt... Vielleicht noch etwas übertriebener als die beiden Vorgänger. Wer Mission Impossible mag, wird hier ganz klar auf seine Kosten kommen. Mir hat er gefallen.

am
Supi
Wer Action mag wird diesen Film lieben. Einfach nur gut. Kann man locker mehrmals anschauen.

am
Einst suchten Tom Cruise und Steven Spielberg einen Autor für „Krieg der Welten“.
J.J. Abrams, Schöpfer von Kult-TV-Serien wie "Alias" und „LOST“, schien der geeignete Kandidat. Aus Abrams Einsatz wurde zwar nix, doch als der vorgesehene Regisseur für "Mission: Impossible III" ausstieg, war sein Nachfolger klar. J.J. Abrams und sein Autorenduo Alex Kurtzman und Roberto Orci krempelten die Geschichte noch einmal komplett um.

Von vornherein stand fest, dass sich die dritte Mission von den beiden Vorgängern abheben sollte.

J.J. Abrams verleiht seinen Figuren eine emotionale Intensität, wie sie für die Agenten-Reihe nicht gerade selbstverständlich war.

Im Großen und Ganzen verzichtet "Mission:Impossible III" auf den bombastischen Action-Schnickschnack der früheren Teile.
Doch gerade weil Abrams einen realistischeren Ansatz wählt, vergleichbar der "Bourne"-Serie, werden die Spannungsmomente noch überzeugender. J.J. Abrams setzte dafür auch das Schnitt-Team seiner Hitserie "LOST" ein.

Zu der neuen Tonalität passt es, dass Tom Cruise seine wichtigsten Stunts selbst übernahm: Ohne sichtbare Verschleißerscheinungen schwingt sich der Star von einem Wolkenkratzer zum nächsten, sprintet über Häuserdächer oder absolviert seinen schon legendären Abseilakt - Ort des Einbruchs ist diesmal der Vatikan. Und das dürften nicht seine letzten Akrobatikeinlagen gewesen sein. Nach der Wirkung dieses Teils zu schließen, ist die nächste "Mission" schon vorprogrammiert.

am
"Mission Impossible 3" ist ein gelungener Streifen geworden, der mit neuen Ideen auffährt. Die Geschichte ist gut und hat beim Opening einen guten und interessanten Cliffhanger, auch wenn dieser Fragen aufwirft, aber der Film beantwortet alles anstandslos. Ich hätte bei der ersten Mission mir erst den Hintergrund gewünscht, um einen Bezugspunkt zu diesem Charakter zu haben. Man hat es anders gelöst, aber ich finde, dass man es, wo es platziert ist, nicht mehr diese Emotionalität auslöst, die der Film eigentlich auslösen wollte. Ansonsten passt alles sehr gut und wir werden recht häufig überrascht.

Die schauspielerische Leistung ist hervorragend. Alle Schauspieler machen ihre Arbeit sehr gut. Die Musik passt wieder einmal, wie die Faust aufs Auge. Die Kamera hat einen guten Job gemacht und nimmt die Szenen glaubwürdig auf. Des Weiteren haben mir die unterschiedlichen Kamerafahrten gut gefallen. Die Special Effects sind sehr gut. Man hat sich viele Gedanken gemacht und man hat es dementsprechend auch umgesetzt.

"Mission Impossible 3" ist ein würdiger Nachfolger, den man gesehen haben sollte. Des Weiteren ist dieser Streifen spannend erzählt und hat einige Drehungen und Wendungen, die man nicht wirklich kommen gesehen hat.

am
Gute Action

Sicherlich setzt Mission: Impossible 3 keine neuen Maßstäbe aber es trotzdem ein spannender Film mit starken Actionszenen.

am
Action hoch drei! Super! Genauso unrealistisch wie die Teile zuvor, aber das ist egal! Man ist von ersten bis zum letzten Moment gefesselt, super spannend!

am
Soch eine sehr kurzweiliger Film. Viel Action, etwas Gefühl und doch siehr abwechslugnsreich.Wer also auf Action-Filme gepolt ist, nur ran.

am
Würdiger dritter Teil der Mission Impossible Reihe. Der Film fällt keinesfalls hinter die ersten beiden Teile zurück (wie man es oft beobachten kann ist hier der dritte Teil nicht der Schlechteste). Tom Cruise ist wie immer hervorragend.

Daher 4* Sterne

am
Gelungener dritter Teil (könnte eigentlich Teil 2 sein) mit furioser Action. Die Story ist ok, nicht das Highlight, reicht aber aus die spannenden Szenen zusammen zu halten. Spannend, actionreich und mit Abstand einer der besten Actionfilme des Jahres!

am
Also die Spannung und das Tempo könnte bei einem Film kaum höher sein. Der Film steigt direkt ins Geschehen ein.

Die Actionszenen sind zwar ein wenig übertrieben, aber unglaublich spektakulär in Szene gesetzt.

Neben Tom Cruise sind noch andere Hollywood Stars zu bestaunen, wie z.B. Ving Rhames, Laurence Fishburne und Philip Hoffman als Bösewicht (gefällt mir besonders gut).

Trotzdem hätte es ein bisschen weniger Action sein sollen. Man hätte lieber die Handlung noch ein wenig vertiefen müssen.

Diejenigen, die Teil 1 und 2 mögen, empfehle ich auch den dritten Teil.

am
Für mich persönlich der beste Teil der Reihe, von Anfang bis Ende pure Action und geniale Effekte. Tom Cruise überzeugt total in seiner Rolle als Ethan Hunt, so hat man einen Film gerne! Absolut zu empfehlen, Action und voller Spannung geladen, ein wirklicher Showdown mit einer tickenden Uhr. Brilliant umgesetzt und da ich ein Freund von viel Action bin und weniger Handlung in Actionfilmen fordere hat bei mir dieser Film absolut gepunktet. Schnallen sie sich fest und erleben sie den besten Mission Impossible Teil aller Zeiten!!!

am
Bei MI:3 wird es persönlich. Ethan Hunt muss seine Frau retten. Popcorn Kino vom feinsten mit viel Action. So muss ein Film sein. Kann ich vor allem als Blu-ray nur empfehlen. Als DVD aber auch sehr gut.

am
Popcorn Action Kino vom Feinsten !

MIII ist was für den grossen Kinoabend auf grosser Leinwand. Action wird hier grossgeschrieben und Langeweile kommt nie auf. Von mir aus gerne noch Teil 4. Die Action-Empfehlung des Jahres !
_____________
Stickromantik

am
Für den dritten Teil einer Filmreihe, eine sehenswerte Fortsetzung. Auf jeden Fall eine deutliche Steigerung gegenüber MI II. Für Liebhaber von Aktionfilmen ein absolutes Muss!

am
Der erste Teil war von der Logik her noch ganz akzeptabel. Der zweite war schon ein deutliches Stück mehr auf Action getrimmt, die Logik blieb also mehr oder weniger auf der Strecke. Auch Teil 3 geht eher den Action-Pfad. Die Action-Szenen sind sehr nett anzuschauen, doch sollte man nicht zu viel Anspruch verlangen. Die Story ist ganz nett und man bekommt eine Menge unterschiedlicher Orte zu Gesicht.

Fazit: Action-Fest, bei dem man besser nicht über alles genau nachdenken sollte.

am
Viel Technik, viel Action und viel Unlogik, besonders in der Leichtigkeit, wie dem Superagenten völlig unmögliche "Stunts" auf Anhieb gelingen. Die Verlobungsgeschichte am Anfang soll Hunt als Ruheständler und Jetzt-Familienmensch zeigen - bitte gern - aber der Teil ist zu lang geraten.
Die Story insgesamt hinkt; des Öfteren fragte ich mich, was da jetzt soll.
Super gut: Philip Seymore Hoffman. Naja, nicht meine Art Film und ein Cruise-Fan werde ich nie werden, aber immerhin kann er in einigen Szenen eine Art Schauspiel-Begabung zeigen.

am
Der Film fügt sich nahtlos an die ersten beiden Teile. Mir hat er sogar etwas besser gefallen, da die Action-Szenen nicht zu übertrieben waren. Man bekommt, was man erwartet. Kurzweiliger Action Reißer mit tollen Effekten in Bild und Ton.

am
ACTION hoch drei!!
Super 3. Teil!! Ich hätte nicht gedacht, dass ein 3.Teil so spannend und abwechslungsreich sein kann.

am
ganz gelungen
aber teilweise relativ vorhersehbar ....

am
Action (fast) nonstop
Nach ca. 10 Min. beginnt ein kaum enden wollender Strang an Actionscenen. Das Tempo ist zum teil so hoch, dass man sich zum Erholen eine Werbepause wünscht..... Nicht nur deshalb sieht man gerne über ein paar unlogische Zeitsprünge hinweg. Der Zuschauer ist im Geschehen drin - nicht außen vor. Auch das schaffen viele Filme heute nicht mehr. Also Popcorn-Kino vom Feinsten. Tip: Stellt Euch die Chips und Cola vorher bereit - während des Films ist hierzu keine Zeit mehr.

am
hammergeil
Wir fanden den Film nach vielen Enttäuschungen mal wieder ein Knaller in der öden Filmwelt...
Spannung bis zur letzten Minute!

am
Gute Unterhaltung
und viele gute Effekte, einfach Spannende von der ersten bis zur letzten Minute

am
Wahnsinn ...
Ich finde der spannenste Teil aus der MI-Reihe . Super-Effekte , Tolle Nebendarsteller , gute Story und fesselnd bis zum Schluß . Ein Film zum 2 x gucken ...

am
Ein gutes Stück Action
Ein Film für Action-Liebhaber. Wer die Story der anderen Teile mag, wird hier auch nicht enttäuscht werden. Alles in allem eine sehr gelunge Produktion, mit einigen Überraschungen. Mir hat der Film gut gefallen.

am
Typischer MI Film, genau das was ich erwartet habe, gute Action, gute Bilder und eine spannende Geschichte.

am
Top-Action
Absolute Spitzenklasse. Doch warum müssen die Helden immer so viel leiden. Mit etwas weniger Brutalität wäre der Film auch nicht schlechter. Und der Lamborghini bräuchte auch nicht unbedingt in die Luft zu fliegen. Tut doch weh.

am
Tolle Action
und am Ende hat er den richtigen Wi....ern den Kopf runter gerissen. Einfach toll und sehenswert!

am
Also meiner Meinung nach weiß man vorher was man sich ausleiht wenn man zu MISSION IMPOSSIBLE mit Tom Cruise greift! James Bond ist ein Sch... dagegen ;-) *grins* Wer auf Action ohne viel Gerede steht und sich einfach mal ein paar Explosionen "reinziehen" will etc. ist hier genau richtig. Natürlich hat man das alles schon oft gesehen. Aber ich finde es gut, dass auch in diesem Genre der Nachschub nicht ausbleibt. Ich fand diesen Teil besser als den zweiten und wenn man auf "typische" Agentenfilm steht ist dieser genau richtig !

am
MI: III
ein Durchweg gut gemachter Actionfilm, der bestimmt bald als Blockbuster im fernsehen läuft. Hochkarätige charakterdarstellung war hier nicht gefragt, aber einfach mal das Hirn abschalten und Krach, Bumm, Bäng geniesen ist auch nicht verkehrt.

am
ein wahrer actionfilm
MIII ist ein richtiger actionfilm, der auf zuviel leerlauf (liebe, gefühle, pseudocharakterstudien) verzichtet und den spaß und die spannung in den vordergrund stellt. sicherlich kein oscarkandidat, aber ein sehr gut gemachter actionkracher. ideal um am abend sich mit knabbereien gut zu unterhalten. einzig die tom cruise show ist ein wenig zu aufdringlich.

am
Eine mehr oder minder gute Agentenstory, super Actionszenen mit tollem Sound. Alles in allem der beste Teil der Reihe.

am
Einfach Klasse
Als Cruise Fan fällt meine Meinung natürlich super aus.
Der Film hat viel Aktion. Den muss man gesehen haben

am
Reanimation des Action-Zwerges (160 m)
Wer die beiden ersten Teile gut fand, wird nicht entäuscht sein. Teilweise furiose Action, wenn auch etwas unrealistisch, aber unterhaltsam und spannend.

am
Eine Klasse für sich !
Den kann man (wie schon Teil 1+2) öfter sehen - wird nie langweilig! In der Serie der Acitonszenen erwischt man sich dabei mitzufiebern und mitzuleiden. Superman aus Fleisch und Blut ! Unbedingt sehenswert. Story, Charaktere, Stunts - alles TOP !

am
2 mal geschaut!
wow!
special effects, und tom cruise at its best.
hollywood hat die meiste kohle und dabei kommen einfach die aufwendigsten dollsten filme wie deiser raus.

am
Mission:Impossible 3
Anschauen lohnt sich.Zum Teil ist einiges übertrieben,aber das macht so einen Film ja aus.

am
Mission: Impossible 3
Toller film mit viel aktion und guten Schauspielern

am
Tom Cruise gibt wie immer wie in gewohnter Manier wirklich alles was er kann.Top Film und eine gut gemachte Story machen den Film echt zu einem Blockbuster der seines gleichen Sucht.

am
Popcorn-Kino
Der Film hielt, was ich mir von ihm versprochen habe. Popcorn-Kino bis zum Abwinken. Gute Stunts, flotte Action. Ist sehenswert.

am
Guter Stoff
Der dritte Teil des amerikanischen Pendants zu den James Bond Filmen hat an Klasse nichts eingebüßt. Alle 3 Teile wurden sehenswert auf Zelluloid und später auf Silberscheibe gepackt.

am
super gut ....
wobei ich mittlerweile eine Abneigung gegen T. Cruise wegen Scientologie habe ... aber man muss es ihm lassen, er spielt klasse und die Story ist super genial. Schade, dass sich wenige trauen, auch mal bei einem richtig guten Film eine 4 oder 5 zu geben, die meisten Filme schleichen in Summe zwischen 2,5-3 rum.

am
Mission: Impossible III *** besser als Teil 2 ***
Der 2. Teil war meines Erachtens nicht besonders gut gelungen. Umso gespannter war ich dann auf den 3. Teil und ich muss sagen, dass dieser Teil wesentlich besser gelungen ist: eine gekonnte Mischung aus rasanter Action (wie Teil 2) und intelligent ausgedachter Handlsungsstränge (Teil 1) gibt dem dritten Teil etwas von allem - was erstaunlicherweise hervorragend funktioniert. So bietet Mission: Impossible III tolle Unterhaltung für jeden.

am
Gut gemachter Actionfilm, kam keine Langeweile auf . Für Acktion Liebhaber sehr zu empfehlen. Auch für einen der nicht so auf diese Art der Filme steht ist dieser Film zu empfehlen.Gute Story von Anfang an behält man den Durchblick das ist in Filme dieser Art doch manchmal nicht gegeben. Gut ist das die Hauptperson nicht immer zu den Gewinnern zählt sonder auch mal einstecken muß. Ansonsten guter Film kann ich weiter empfehlen.

am
Besser wie MI 2
Spannendes Popkornkino
Für mich bleibt Teil 1 der beste Film - vor allem nach der Enttäuschung von Teil 2. Umso Überraschender Teil 3. Hier wird am Anfang gleich ein Spannungsbogen aufgebaut - wenn auch gewalttätig - der über den ganzen Film zu fesseln weis. Sicher nicht einer der absolut guten Filme, aber knapp an fünf Sternen für Action- und Agentenfilmliebhabern vorbei.

am
Klasse gemacht!
Action pur! Gut gemacht! Die Fortsetzung hat sich gelohnt zu sehen.

am
Wieder genau das Richtige für Actionfans. Jede Menge Action und tolle Efekte. Teilweise war der Film aber etwas zu hektisch um die Story richtig verfolgen zu können.

am
Dafür das es der 3.Teil, fand ich den Film richtig gut. Es ist ein typischer übertriebener
Agentenfilm, ist aber trotzdem Spannend und teilweise witzig.

am
Action und Spannung pur!
Für mich der Beste von allen Teilen. Action und Spannung pur!

am
Toller Film
Natürlich gibts nichts neues rund um die Storry. Außer das Tom Cruise mal wieder fantastisch aussieht. Trotzdem fand ich den Film sehr Unterhaltssam.

am
Action geladen
Action geladen und Spannung bis zum Schluss. War echt schön den Film zu sehen!

am
Der beste Teil der MI-Serie. Actionreich, spannend, interessante Verstrickungen und vor allem, ein Gegenspieler der Agent Hunt zur Höchstleistung herausfordert: Philip Seymour Hoffman! Genial wie er den Gegenspieler von Hunt spielt. Er ist böse, skrupelos und einfach nur wert ihn zu hassen. Im finalen Kampf möchte man am liebsten in die Rolle von Hunt schlüpfen und selber zuzuschlagen, so sehr polarisiert Hoffman in seiner Rolle. Genial!
Nach einem sehr guten 1. Teil und einem eher enttäuschenden 2. gelang Tom Cruise ein würdiger Abschluss der MI-Serie. Absolut sehenswert!

am
Ein sehr gelungener 3 Teil! Meiner Meinung nach ist der dritte Teil von der Story und auch von den Spezaileffekten um einiges besser als der 2 Teil, von dem ich erlich gesagt etwas enttäushct war. Also: ein MUSS für Fans dieses Genres!

am
Super Film! Gute Story, Sehr gute Action Scenen vielleicht fehlt ein wenig das "Geheinagenten Flair" aber das macht den umso rasanter. Von mir 5 Sterne! Absolut sehenswert.

am
MI:3 hat alles, was ein Action-Film haben sollte. Eine Fortsetzung, die die beiden vorherigen Teile locker in den Schatten stellt.

am
Sehr guter Actionfilm
Von Anfang an wird in MI:3 Action und Spannung pur geboten. Die Effekte sind wie in den anderen Teilen ebenfalls spektakulär und folgen einem ähnlichen Schema. Ein guter stirbt, das Team führt einen genialen Diebstahl aus, es gibt einen bösen Verräter, der kurz die Oberhand hat und am Ende wird alles gut. Insgesamt gefiel mir der 3. Teil am besten. Tom spielt mit gleichem Charme und Einsatz, doch die Story ist gefälliger und nicht nur auf ihn fixiert. Sehr sehenswert, ein guter Film für einen Actionabend.

am
Spitzenmäßiges Ende (?) einer Action-Film
Also eins muss man ihm lassen: Filme machen, das kann er, der Tom Cruise. So albern und grinsend er die vergangenen Monate durch die Presse gewandert ist, so erleichternd gut ist dieser Film. Nein, ist ja gar nicht nur ein Film. Dies ist ein Action-Movie der Extraklasse und ein absolutes Highlight seines Genres! Und ich kann nur hoffen, wie in meiner Überschrift schon beschrieben, dass dies das Ende der Super-Trilogie sein muss. Denn das ist einfach nicht zu toppen: Die Action ist wahnsinnig, die Story interessant, die Stunts aufregend und mit »Boah«-Effekten, die Darsteller verdammt gut aufgelegt (Phillip Seymour Hoffman ist wieder in oscarreifer Stimmung unterwegs), die Musik geht so unter die Haut, dass man auf dem Sofa sitzt und sich selbst dabei ertappen muss, wie man leise … da - da … da - da - da - da singt. Obwohl der Film mehr oder weniger an den Kinokassen gefloppt ist, (nur die eingefleischten haben sich nicht einschüchtern lassen) kann ich diesen Film nur allen empfehlen, die … tja, welchen denn genau? Eigentlich kann man diesen Film ALLEN empfehlen, die über 12 Jahre alt sind. Und denen die die beiden vorherigen Teile auch schon genießen konnten, lege ich diesen Film zusätzlich noch ans Herz :) Zu der Anfangssequenz sage ich nicht viel, einfach angeregt weiter gucken … und zusehen, wie Ethan Hunt es einfach immer wieder schafft, seine Gegner zu fangen - und seine Fans ;)

am
Ein spannender Film mit viel Action, die aber gut gemacht ist. Es gibt sogar eine passable Handlung.

am
Klasse Actionfilm
Darf man sich als Freund dieses Genres nicht entgehen lassen. Tom Cruise spielt seine Rolle mit Leib und Seele. Ein mitreißender Action Triller.

am
sehr gut !!!
Der Film ist wirklich sehr gut. Genauso viel Action, wie bei den anderen 2 Teilen.

am
Sehenswert
Super spannend und temporeich. Wer die ersten beiden Teile gesehen hat, wird auch diesen Teil mögen. Ende offen, vielleicht gibt es einen 4. Teil.

am
MIP 3
Genau so spannend wie die vorhergehenden Teile, was bei Fortsetzungen selten ist

am
Super
Eines vorneweg, wer einen Film sucht mit einer Tiefgründigen Handlung sollte die Finger weg lassen. Aber alle die, die einen Film zur exzellten Unterhaltung suchen, müßen hier zuschlagen. Das war Extraklasse!

am
Klasse.
Ein super Actionfilm. Wie schon die ersten beiden Teile äußerst spannend. Einen Stern abzug aber weil vieles vorhersehbar ist.

am
Gute Story
Die Fortsetzung beinhaltet eine gute Story, dazu kommen tolle Schauspieler, Action und realistische Umgebung. Hier sind Profis at work und das merkt man..

am
Mal wieder voll ins Schwarze getroffen
So wie Teil 1 und 2 einfach gut, aber nicht ähnlich. Hier gibt es eher weniger Stunts mit Autos und Motorrädern, sondern eher nur mit Tom Cruise.

am
Schlechter als zweite Teil, besser als der Erste.
Gelungener Film, auch wenn das charakteristische der MI-Filme verloren gegangen ist. Spannung ist garantiert, aber der letzte Funke fehlt aus meiner Sicht. Trotzdem bleibt der Film eine Empfehlung für alle, die die ersten beiden Teile gut fanden.

am
Dieser Film ist echt total super. Er war spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Habe selten so einen tollen Action-Film gesehen.
Unbedingt sehenswert.

am
Top
Spannung bis zum Schluß

am
also wir waren positiv überrascht:
tom cruise hat scih wohl an die schauspielschule zurück erinnert, die geschichte war toll und die actionszenen super spitzenm,ässig! ein dickes lob!

am
Teil 3
Echt wieder mal ein super Film genau wie seine Vorgänger

am
gute action
tom cruise wieder einmal inder überzeugenden rolle des ethan hunt. manche erkenntnisse hunt´s nicht immer schlüssig nachvollziehbar. kollege zufall ist einfach manchmal zu offensichtlich. sehr gute actionszenen. gelungener filmabend garantiert.

am
keine Ahnung was manche erwarten
Ich hab keine Ahnung wie man diesen Film so negativ bewerten kann. Hallo !!! Es ist ein Action-Film, nicht mehr und nicht weniger. Die Stunts und Special-Effects sind in Ordnung, spannend ist er auch, also was wollt ihr ? Schlüssige Handlung ? Logische Zusammenhänge ? Entschuldigung, aber dafür ist das das falsche Genre. In den DVD-Spieler werfen, laufen lassen, sehen, sich 2 Stunden unterhalten lassen, rausnhemen, zurückschicken und vergessen. Wofür sonst sind diese Art Filme gemacht ? Und wenn man sich den Anspruch des Films vor Augen führt ist er doch eigentlich sogar ganz gut, oder ?

am
J.J. Abrams serviert allen Genre-Fans einen unterhaltsamen Actionfilm. Es explodieren Häuser, es fliegen Hubschrauber durch Windräder bei Berlin, es wird geballert, der Geheimdienst ist auch noch mit den Bösen unter einer Decke und sprengt die Autos seiner eigenen Leute mal eben in die Luft. Ein John Woo hätte das ganze etwas liebevoller in Szene gesetzt, dennoch hat MI3 alles was ein DVD-Abend braucht: Jede Menge explodierende Autos und mutige Stunts.

Dank eines guten Schnitts werden wir mit direkter Gewalt verschont, dennoch ist der Film auffallend gewaltsamer als die Vorgänger. Müssen Kollegen abgeschossen werden und einen Tod durch Kapsel im Gehirn erleiden? Regiesseur J.J. Abrams hätte hier kapieren müssen, dass der Action-Fan bei soviel Pyrotechnik und Blechschaden gern auf solche Darstellungen verzichten kann. Damit ist der Film kein Familienfilm für die großen Kinder mehr. Schade. Selbst Daueraction-Experten wie Jerry Bruckheimer oder Michael Bay servieren uns solche Gewalt in ihren Actionfeuerwerken nicht. Hier zählen nur die Anzahl der kaputten Autos - richtig so. Deshalb muss MI3 ein Stern Abzug akzeptieren - sonst wären es glatte 5 geworden. Die Altersfreigabe sollte unbedingt beachtet werden. Für die Unterhaltung sorgt schon der Film. Chipstüte und Souround-Anlage aufdrehen nicht vergessen. Eure DVDZONE

am
Auf jeden Fall ein guter Film den man einfach mal gesehen haben sollte. Spektakuläre Stunds am laufenden Band und eine zwar abgedroschene aber gut umgesetzte Story.
Hin und wieder kommt es einem in dem Film vor als fehle eine Szene wie beim Diebstahl der "Hasenpfote" welches als absolut unmöglich angepriesen wird. In dem Moment hofft man eigentlich schon auf solche spektakuläre Szenen wie in MI1, dabei wird der eigentliche Diebstahl nicht einmal gezeigt. Deshalb von mir auch nur 4 von 5 Punkten.
Insgesamt aber ein Top Film.

am
Kommt da noch ein vierter Teil??
M:I:III«ist ein guter Actionfilm, der sich ein wenig auf den Ursprung von »Mission: Impossible« besinnt

am
Nachdem der zweite Teil im Vergleich zum ersten eher zu gähnen animierte, ist der Dritte ein echter Knaller! Spannend bis zur letzten Minute, gute Action, gute Handlung. Einfach gesagt eine sehr gelungene Fortsetzung, die man sich auch zwei mal anschauen kann!

am
Guter Film
Ich fand den Film toll. OK, nichts wirklich Neues, aber irgendwie genau dass, was man erwartet. Gute Action, nicht langweilig, einfach gut.

am
Super
Trotz 3. Teil eine super Story und viel Action!

am
Sehr actionreich, spannende Story und saugute Effekte. Kein allzu anspruchsvoller Film, und zuweilen auch gelinde gesagt "etwas" unlogisch, aber für einen Action-Film okay.

Zitat der Woche: "Du musst mich töten, sonst sterbe ich!" ;-)

am
Action wie in Teil 1 und 2
Mission Impossible ist ein guter Actionfilm. Es wird aber etwas langweilig, weil der Film schon stark an die ersten beiden Teile erinnert. Das beste währe wenn mit MI 3 der letzte Film dieser Reihe gedreht wurde.
Trotz allem aber ein, wie immer, guter Tom Cruise. Mit viel Action, Spannung und Happy End :-)

am
Top Action-Streifen mit Top-Besetzung. Die Story ist sehr spannend und es ist sehr viel Drive im Spiel. Klasse Unterhaltung - zu empfehlen !

am
»Action-Thriller-Kracher-Kino«
Megabrachiale Actionsequenzen und ein menschlich greifbarerer Ethan Hunt lassen in Verbindung mit dem besten Gegner der Serie und einer immer grandiosen Inszenierung die neue Mission Impossible zum Highlight des Franchises werden. Die Actionbombe des Jahres ...

am
echt gut gemachter actionfilm mit wieder mal vielen guten szenen
ist zwar genau genommen von der art der handlung her ähnlich den ersten 2 teilen, aber nett gemacht und sehenswert

am
cool und beeindruckend
auch wenn man diese unrealistische Masche nicht unbedingt favorisiert. Super-Stands und nette Einfälle. Der Schluss mit der schusswütigen Freundin und einer recht späten Reanimation bestätigt den Rest des Films.

am
Gut !
Also ich muss sagen: klasse Film ! und das für einen 3. Teil wirklich super !

am
hat mir trotz schlechten kritiken gut gefallen. würde den film jederzeit weiterempfehlen. solide gemachtes actionkino!!

am
Ein reiner Actionfilm und das sollte es auch werden!!! Hervorragend gelungen, Power bis zum Ende, nie langweilig!!! Super Stunts und krachende Bilder wirkt dazu alles realistisch! Daher als Actionfilm eindeutig 5 Sterne!!!

am
gut gemacht
die story ist zwar etwas flach, aber endlich kommt mal action ins spiel.schon der anfang ist bewegend und setzt sich fort mit spannenden szenen, die überzeugen.aufjedenfall besser als die vorgänger.ein film den man gesehen haben muss.

am
Spannend und wieder voller toller Actionszenen. Wenn man aber die ersten beiden Teile im Kopf hat, kommt dieser nicht ganz ran. Aber sonst. Empfehlenswert

am
Ich gebe ihm mal die 5 Sterne, obwohl er nicht wirklich vollkommen ist. Aber er ist sehr spannend, wirklich sehr gut gemacht, keine langweilige Story mit Actionsszenen vollgepumpt, sondern wirklich überzeugend und einleuchtend - bis auf den Schluss, der war mir etwas zu lau in Anbetracht der bisherigen Story.
Aber das macht letztendlich nicht so viel aus, der Film ist klasse und ich kann ihn nur empfehlen !! ( Und schließlich verzichtet Mr. Cruise auf jegliche Werbung für Scientology!! )

am
Finde den Film nicht ganz so interessant und spannend wie die ersten beiden Teile.
Man merkt eben,dass JOhn Woo nicht Regie geführt hat.

Ansonsten sehenswert- aber man merkt, warum der Film auch nicht der Blockbuster an den Kinokassen wurde.

am
Super Film, Spannung bis zur letzten Minute.Auf jeden Fall ist der Film, 100x besser als Teil 2.Anschauen lohnt sich...

am
Mission Impossible III ist für mich persönlich von einen der beste Action-Filme aller Zeiten.
Und zu Tom Cruise muss man sagen: Man kann aufgrund seines Scientology-Wahns von ihm halten, was man will, aber als Schauspieler kann ihm kaum einer das Wasser reichen. 

am
Tom Cruise hat sich bei mir nicht unbedingt beliebt gemacht, diese ganzen Sektengeschichte und auch das was er so von sich gibt ist nicht nach meinem Geschmack! Schauspielerisch gesehen ist er für mich nun auch nicht die Krönung aber keiner hätte besser in diese Rolle gepasst als er, Mission Impossible ohne Tom Cruise wäre nicht so berauschend gewesen. Zumindest in der Rolle kann er einige Akzente setzen, auch im dritten Teil der Trilogie kann der Film übereugen bringt einiges an Action und Spannung mit, läuft rasant ab! Aber viel neues kann dieser Film leider nicht bieten, typisches Mission Impossible Klischee und bietet somit keine grosse Abwechslung und normale Actionkost mit einem Finale das man Showdown nennt. Im ganzen gesehen mit grandiosen Schauspielern besetzt, grossartige Effekte und eine relativ fesselnde Handlung, jede Menge Thrill und die in der Tat "persönlichste" Mission die Ethan Hunt bewältigen muss. Ein Film der spaß macht! Vor allem Phillip Seymour Hoffman ist in seiner Rolle als skrupeloser Gegner mehr als überzeugend und perfekt besetzt.

FAZIT : Der beste Film der Reihe, durchaus spannend
und gut besetzt. Actionreich mit einigen tollen Effekten und
Stunts. Sollte man mal gesehen haben, auch wenn man Tom Cruise nicht mag!

am
Klasse Aktion gut gemacht. Hat die Klasse der anderen 2 Titel. Nur die Menüführung hätte ich mir bei so einem Film etwas Ideenreicher bzw. mit mehr Pfiff vorgestellt.

am
Satter Action, wenig neues, es sollte hier Schluß sein mit Fortsetzung. Ich bin kein Cruse-Fan und das wird im Film wieder bestätigt. Sorry ich war froh das Ende war.

am
gelungene
Fortsetzung,dieser teil ist sogat noch besser wie der 2.Action und spannung bis zum schluss

am
Besser, denn je..!
Der 3. Teil ist wider erwarten super spannend und der Beste von den 3 Teilen, wie ich finde! = Glubwürdige Story, Hochspannung pur! Wer Teil 1 und 2 gesehen hat wird besgeistert sein, denn meistens ist der 3. Teil weniger spannend und man ist enttäuscht. Nicht entgehen lassen!

am
kommt nicht mit 1+2 mit
kommt nicht mit teil 1+2 mit trotzdem ok

am
Klasse 3 Teil. Wer "24" mag - wird hier 24 auf Speed sehen. KLASSE! Alle Schauspieler sind mit Ernst bei der Sache. Einfach hinsetzten - Ton aufdrehen - Chips bereit - und ab geht's ..............

am
Das war wohl der letzte Teil von Mission Impossible. Zumindest würde ich das begrüßen, denn der Film hat nichts Außergewöhnliches zu bieten. Die Story ist viel zu glatt.

am
Hat man einen Teil gesehen, hat man alle gesehen.
Ich kann dieser Film-Reihe nichts abgewinnen. Maßlos übertriebene Action ... Geschichte ist auch nicht wirklich neu.
(Teilweise) alles irgendwie in anderen Filmen dieses Genres schon einmal dagewesen.

am
Ich finde diesen teil jetzt wenige gut da hatte mir 1+2 besser gefallen bei diesem teil fehlt einfach wie bei den anderen Teil mehr Spannung mehr Action viel zu ruhig hoffe der 4.ist wenigstens noch gut

am
Guter Abschluss der Trilogie. Nicht so gut wie 1 aber deutlich besser als 2. Kann nur einfach meinen Verstand nicht auf Null runterfahren. Wusste, dass es übertrieben und unlogisch wird. Aber das war ja der Knaller.

am
Halt Tom Cruise...so ganz weiss er als Top Agent nicht zu überzeugen. Der Film an sich ist sehr nett gemacht, wenn auch die ein oder andere Actionszene sehr sehr überheblilch gedreht ist. Der FIlm macht Spass. Popcorn Kino und Langeweile kommt nicht auf

am
MI3 kann sich nicht so recht entscheiden zwischen so einer Art "Ocean Eleven" auf Speed (ausgebuffte Spezialisten führen mit allerlei Gimmicks einen hypergenialen Plan aus) und "Stirb langsam" (superharter Typ legt Eisenbahnwaggons voller Schurken um, um seine Alte zu retten). Das Resultat ist zwar in weiten Teilen unterhaltsam, aber man wird den Eindruck nicht los, daß größere Lücken im Drehbuch durch Actionszenen übertüncht werden.
Wie auch immer: man man es sehen. Es ist vielleicht sogar einen Tick besser als Teil 2, kommt aber nicht an Teil 1 heran.

am
Auch hier werden die Filme nach längerer Serie nicht mehr viel besser. Trotzdem viel Action wobei doch einiges mittlerweile stark übertriebne wirk. Ich denke der Film ist nicht schlecht gemacht, aber ich würde Ihn nicht kaufen. Leihen, anschauen ok.

am
Also, MI_1 war gut, MI_2 nett, aber muss man sich MI_3 anschauen?
Ein klares NEIN! Wenn 4 kommen sollte, lass ich ganz die Finger davon.

am
Sehr gutes Popcorn-Kino, aber in einigen Szenen selbst für einen "Mission Impossible" Film dann doch etwas zu übertrieben unlogisch aufgebaut ...

am
In diesem Film gingen die Effekte und die schnellen Schnitte vor der Handlung - leider deshalb ein Film totaler Reizüberflutung

am
2 Teile sind genug
Wer die ersten beiden Teile kennt, kann sich zwar den 3. auch gut ansehen, aber Neues gibt es nicht. Gute Action, einfache Story.

am
Den muss man nicht gesehen haben
Drei-Teiler sind in und für manch Filmemacher wohl ein Muss.
Manche sind gelungen, manche nicht, so wie dieser wie ich meine.
Ich bin froh, das man sich bei Anbietern wie hier Filme leihen kann und nicht kaufen muss - den Kauf von M:I:III hätte ich bereut...

am
enttäuschung
nicht schlecht aber besticht nicht mit der genialität und detailtreue der ersten beiden teile. kein würdiger nachfolger

am
Bitte keinen 4. Teil mehr!
Der 3. Teil kommt absolut nicht an den ersten heran - ganz nett anzuschauen, aber sehr vorhersehbar. Nichts besonderes, meiner Meinung nach.

am
Action ok sonst naja
Dieser Film ist ein reiner Action - Film wo die Handlung und der Sinn absolut zeitrangig sind, also ganz im Gegensatz zum 1.Teil jedoch absolut wie der 2.Teil. Wer auf reiner Action steht wird begeistert sein, ein wenig Sinn und Handlung tun jedoch jedem Action-Film ganz gut.

am
Gute Fortsetzung
Der Film ist gut gelungen, überzeugt mit vielen Actionsezenen und einigen witzigen Sprüchen.

am
Typischer Actionfilm
Viel Bum Bum kaum Story. Nur wegen der Effekte würde ich mir diesen Film nicht holen.Man bekommt was man erwartet.

am
Viel Spannung!!!!!
Also an Spannung fehlt es dem Film nicht.
Sehr gut gespielt und auch sehr unterhaltsam.

am
fortsetzungen schlechter?
Man kann sich bei diesem Film durchaus streiten. Es ist und bleibt jedoch der erste Film der bisher beste. Wobei ich sagen muss, das Film 3 wenigstens besser war als der 2. Teil.

Nun der Bösewicht selbst wurde sehr gut verkörpert und erzeugt zuweilen beim Zuschauer selbst den Hass auf den Kerl.

Die Geschichte selbst ist finde ich etwas flach gehalten und man setze mehr auf die alt-bewährten technischen Gags. Diese sind keineswegs schlecht, aber zuweilen auch zuviel.

Wer gerne Action sieht und nicht viel Wert auf Geschichte legt wo sinnig sein soll, kann diesen Film schauen

am
guter Movie
Alles in einem ein guter Film. Bisschen angeknüpft an James Bond.

am
DÜNNE STORY, SPEKTAKULÄRE STUNTS
Wie schon in den ersten beiden Teilen wird hier eine dünne Story mit spektakulären Effekten und Stunts aufgemotzt. Das ist zwar recht unterhaltsam, bleibt aber doch eher konventionelle Massenware. Ein Highlight gibt es aber doch: Philip Seymour Hoffman als fieser Oberschurke.

am
Positiv überrascht!
Der 3. Teil hat ich positiv überrascht. Tolle Szenen und spanned gut!

am
Lahm!
Die ersten waren deutlich besser! Let it be, kein Teil 4 bitte!

am
Mission: durchaus possible...!!
Solides »Mission-Impossible-krach-bum-peng«!!
Nicht mehr aber auch nicht weniger.

am
Nichts neues von der Agentenfront
Jetzt ist hoffentlich Schluss mit Ethan Hunt. Wiedermal eine Maske und wiedermal ein Stunt am Seil - zwischendrin Jump and Run mit viel geballer. Kaum Wendungen und Aha Effekte aber spannend durchgezogen und ein prima Bösewicht.

Das wars - nichts neues und nichts aufregendes. Hoffentlich wars das mit MI.

am
Und schon wieder eine Falle!
Sorry, aber langsam reicht es! Immer wieder wird Ethan Hunt für ein Fall hinzu gezogen und dabei völligst veräppelt. Der Bösewicht hat alles genau geplant und benutzt den tollen Ethan, um seine Pläne zu verwirklichen. Die Geschichte ist durchschnittlich (analog »True lies«). Kann mich um ehrlich sein, nicht an Einzelheiten erinnern.

am
Grauenhaft!
Dieser Film verdient den Titel nicht! nicht genug, dass Womanizer Ethan Hunt verlobt ist und heiraten will - er will auch noch mit dem Spionieren und Heldendasein aufhoeren. Und diese grauenhafte Botschaft zu Beginn laesst nur erahnen, wie schlimm dieser Film wird. Der gesamte Charme von Mission Impossible I ist dahin! Auch Teil II - der ebenso mehr auf Action und weniger auf McGyver-aehnliche Manoever ausgelegt ist - ueberzeugt mehr!
Ueberhaupt gar nicht empfehlenswert!!

am
solide Action
In MI3 rockt der Bär das Haus.
Die Actionsequenzen lassen den Puls steigen und pumpen Adrenalin in den Körper. Und man fühlt mit Tom Cruise, wenn er verzweifelt versucht das Leben seiner Frau zu retten und den Bösewicht zu eleminieren.
Das er dabei nicht gerade zimperlich mit ihm umgeht ist nur allzu verständlich.
Die Darsteller sind allesamt überzeugend, wobei Philip Seymour Hoffman den Bösewicht wirklich überzeugend spielt.
Auch der Soundtrack ist spitze.
Kurzum ein guter Actioner für den Abend.

am
Action
Guter Action-Film

am
solider Actionfilm
ein solider Actionfilm, üblicher Tom Cruise Film. Für meinen Geschmack zuviel Technikgimig. Teil 1 ist aber nach wie vor besser.

am
Spannende Agenten-Action
Mehr Action als im 1. Teil, aber wieder so spannend und das bis zum Ende. MI 1 fand ich am besten, dann kommt für mich MI 3 und MI 2 war leider nicht so mein Fall. MI 3 eignet sich bestens für einen eindrucksvollen Heimkinoabend im DTS Sound.

am
M:I:III
wer die anderen kennt kann sich den hier sparen ist zu viel abklatsch!

am
Cruise geht nicht mehr
ich finde, es geht dieses Mal gar nicht mehr so sehr um spannend-spannender-weniger spannend (oder andere Kriterien) bei MI3. Ich finde, da muss sich der Film nicht verstecken. Sein Problem ist vielmehr Tom Cruise. Er geht irgendwie nicht mehr. Er spielt einen soliden Actiondarsteller, aber je mehr die Kamera auf sein Gesicht fährt und je mehr Emotionen er versucht darzustellen (und das sind in diesem Teil eine Menge), desto mehr verliert der Film. Zum Vergleich: Der im Vorfeld schon totgesagte Bond-Darsteller Craig hat mit seinem Erstauftritt bewiesen, wie es gelingen kann mit wenige Mimik umso mehr Ausdruck in die Rolle zu bringen (er ist halt auch gelernter Theater-Schauspieler). Das geht bei Cruise nicht. Meine Empfehlung: Lass es gut sein. MI 1+2 waren klasse, MI 3 eine Warnung, jetzt darf keine Katastrophe folgen.

am
Lächerlich
Einfach nur noch lächerlich...null Handlung und dann der »grosse« Tom...

am
Missin impossible III
Einfach super

am
Der ganze Film natürlich auf Tom Cruise zugeschnitten....
Aber sicherlich nicht der beste MI.....
das war immer noch Teil 1....
aber trotzdem mehrere Klassen besser als der total "Aisiatische Verkorkste"
Teil2.
BlueRay Qualität sehr mäßig..

am
coole action
Als MI fan muss man ihn gesehen haben

am
normale Kost
typisches Hollywood, Aktion, Explosionen, unglaubwürdige verwirrte Story.
Cruise wie bekannt, Sonyboy mit Muskeln statt Hirn

am
!!! lässt doch leider langsam nach !!!
Ich spüre eine kontinuierliche Abnutzung und Verschlechterung, trotzdem noch ein guter Actionfilm!

am
Mission Impossible III
Wie es nicht anders zu erwarten war, ist »Mission: Impossible 3« ein weiterer Aufguss des Originals - gewohnt actiongeladen und tricktechnisch auf hohem Niveau. Ernsthafte Neuerungen sucht man zwar vergebens, insgesamt präsentieren sich Drehbuch und Handlungsverlauf trotz Schwächen jedoch schlüssiger, als im zweiten Teil. Somit ist die vorliegende Fortsetzung der Reihe ein durchaus unterhaltsames und spannendes Blockbuster-Kino mit ansprechender Kameraführung, guter Synchronisation und erstklassigen Schauspielern - insbesondere Oscargewinner Philip Seymour Hoffman überzeugt als vollkommen emotionsloser und einschüchternder Bösewicht. Fazit: »Alias«-Regisseur J.J. Abrams liefert mit »Mission: Impossible 3« ein amüsantes und stuntgeladenes Kinofilm-Debüt ab. Action-Fans dürften weitestgehend zufrieden sein.

am
Unterhaltsam,aber ohne Tiefgang...
Viel neues ist Cruise & Co ja nicht eingefallen. Bei den technischen Spielereien der Parts 1+2 kam einem ja noch mal ein »Ah« oder »Oh« über die Lippen...bei diesem Teil sucht man sie vergeblich. Bei den Schauspielern hat man auch eher auf die zweite Garnitur zurückgegriffen.
Das Thema ist jetzt wohl endgültig abgelutscht und ein weiterer Teil nicht erforderlich.
Fazit: Action auf mittleren Niveau, gut anzuschauen,wenn im TV nix besseres läuft.

am
Wer alles kann, ist nicht mehr glaubwürdig.
Übertriebene Aktion, wenig Witz und naives Verständnis von Beziehungen. Die Macher versuchen mangelnde Handlungsraffinesse durch Brutalität gut zu machen. Und Cruise will sich ein weiteres mal ein Denkmal setzten. Das wirkt schon fast lächerlich.

am
Thema des Films: Action
Wer undurchsichtige Agentenfilme und übertriebene Action mag, wird diesen Film lieben.
Action und wenig Handlung.

am
Excellente Special-Effects
Nach dem zweiten Teil, der wirklich sehr enttäuschend war, habe ich nicht viel vom dritten Teil erwartet, allerdings hat mich J. Abrams (immerhin erst sein erster Kinofilm) mit der ihm eigenen Art (kennt man von der TV-Serie »Alias«) positiv überrascht. Gute Action-Sequenzen gepaart mit excellenten Spezialeffekten, tollen Kameraperspektiven und einer - jawohl - nicht allzu billigen Story. Aber klar ist auch: MI 1 bleibt der Massstab !

am
Okay
hab mir mehr erwartet. Reicht für einen netten Filmabend.

am
Dichter am ersten Teil, zum Glück sehr entfernt vom 2. Teil
Nachdem ich den zweiten Teil gesehen habe kam mir schon der Gedanke: »Was soll das jetzt! »
Das Agenten-Thema welches Anspruch auf Handlungsdichte und eben unmöglich zu lösende Situationen erhebt ist zur sinnfreien Actionposse verkommen.
DIeser 3te Teil stimmt da versönlicher, und versucht in den Fussstapfen des ersten Teils zu wandeln. - Das leider wiederum zu sehr: Die Handlung deckt sich mit der des ersten Teils, (Maulwurf in den eigenen Reihen, opfert die eigenen Leute für schnöden Profit).

Trotzdem sehenswert, mit vielen guten Ideen.

Gutes Popcorn-Kino für daheim.

am
Action pur!
Obwohl vieles in diesem Film an die Vorgängerhandlung erinnert, ist es doch spannend. Extrem gut gemachte Action. Für einen Teil 3 ist der Film empfehlenswert.

am
Enttäuschend....
Ethan wird zum Langweiler....Nach der Super-Action in MI 2 ist dieser Film wirklich langweilig. Wir waren total enttäuscht und haben den Film nur gequält zu Ende gesehen!

am
Durchschnittliches Hollywood-Vergnügen. Viel Action um wenig Story auf möglichst viele Film-Minuten zu Strecken. Stellenweise sehr vorhersehbar und wenig spannend. Technisch auf gewohnt hohem Niveau.

am
Übertriebene Action !
Eigentlich ein guter Film , aber die Action ist einfach zu übertrieben . Die Stunt bzw Special-Effect Einlagen sind stellenweise lächerlich übertrieben . Motorräder die wie Flugzeuge fliegen , Autos explodieren beim kleinsten Rempler . Leider ein Action-Thriller mit eigentlich guter Story , aber schlechter Umsetzung . Für auf DVD anzusehen geht er in Ordnung !

am
???
Ehrlich gesagt habe ich lange nicht mehr so gelacht wie bei diesem Film. Tom überstrahlt alles mit seinem Lächeln (Ich bin der Supergeilste...)und der Film verkommt zur puren Selbstdarstellung. Die Story ist so 08/15 und die Effekte dermaßen lächerlich... Wie gesagt, selten so gelacht und einer der miesesten Filme die ich kenne. Geile Action sieht anders aus (Con Air, Face/Off). ich behaupte nicht das so ein Film unbedingt inteligent sein muss, aber dieser Film übertrifft alles an Dummheit. Allein die Szene gegen Ende, in der Ethan zu seiner liebsten rennt... Ich habe sprichwörtlich am Boden gelegen. Dieser Laufstil,... Also wer mal wieder richtig lachen möchte, dem sei dieser Film empfohlen, ansonsten ist er die Plastic nicht wert auf der er gepresst wurde.

am
Ich fand es schade das diese Folge zu weit von den andern enfernt war. Es ist nicht so schön gemacht wie bei Strib Langsam 4.0

am
texter schreibt:

Ein typischer Tom C. Film Unsterblich und ohne Furcht und Tadel . Wer kein Tom C. mag sollte von dem Film die Finger lassen . Wer mag der wird sich freuen können auf Raketen zerbombte Häuser Sterbende Menschen und einen richtig melancholischen Tom C.

am
Unglaublich langweilig und alles schon 1000x gesehen. Es kam nicht für eine Minute Spannung auf. Gähn...

am
Der wohl schwächste Teil der Serie - Tom Cruise hangelt sich routiniert von Actionsequenz zu Actionsequenz bis zu einem Ende, das uninspirierter und langweiliger nicht sein könnte. Bei einem reinrassigen Actionfilm wie diesem verspricht man sich vom finalen Kampf gegen das Böse einfach mehr.

Dafür überzeugen aber Bild und Ton. Beides könnte kaum besser sein. Also ein toller Film, um die Möglichkeiten von High Definition zu demonstrieren.

am
War super wie die ersten beiden Teile!! Tom Cruise ist in der Rolle als Ethan klasse!!!Wäre nicht übel wenn es einen vierten Teil gibt.

am
Für einen Blockbuster enttäuschend, die Action ist manchmal ganz nett anzusehen, aber sowohl Story als auch Figuren sind nervend. Action-Filme mit verheirateten Hauptdarstellern haben es einfach schwer, mal von True Lies abgesehen. Die Nebendarsteller dümpeln auch gänzlich uninspiriert vor sich hin.

am
Ein Mittelklasse Actionfilm. Sauber durchgezogen nach Schema F. Aber neues oder wirklich gutes ist dabei nicht raus gekommen. Irgendwie weiss man die ganze Zeit wie es weiter geht und wie der Film endet.
Mission Impossible 3: 3,5 von 5 Sternen bei 3833 Bewertungen und 168 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Mission Impossible 3 aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Tom Cruise von J.J. Abrams. Film-Material © Paramount.
Mission Impossible 3; 12; 24.10.2006; 3,5; 3833; 0 Minuten; Tom Cruise, Laurence Fishburne, Billy Crudup, Philip Seymour Hoffman, Ving Rhames, Jonathan Rhys Meyers; Thriller, Action;