Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Illuminati Trailer abspielen
Illuminati
Illuminati
Illuminati
Illuminati
Illuminati

Illuminati

USA 2009 | FSK 16 | FSK 12


Ron Howard


Tom Hanks, Ayelet Zurer, Ewan McGregor, mehr »


Thriller, Krimi

3,7
2364 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.10.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alles Wissenswertes zu Illuminati, Illuminati - so entstand die literarische Vorlage zum Film, BD-Live
Erschienen am:23.10.2009

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Illuminati (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 138 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 7.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Litauisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Schwedisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.10.2016
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.10.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Version
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alles Wissenswertes zu Illuminati, Illuminati - so entstand die literarische Vorlage zum Film, BD-Live
Erschienen am:23.10.2009

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Illuminati (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 138 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Regulär 5,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 7.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Litauisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Schwedisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:06.10.2016
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Illuminati
Illuminati (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Illuminati
Illuminati (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Illuminati

Weitere Teile der Filmreihe "Dan Browns Robert-Langdon-Zyklus"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Illuminati

Robert Langdon (Tom Hanks) entdeckt Beweise, dass die mächtigste Untergrundbewegung der Geschichte, ein uralter konspirativer Geheimbund, den man als 'Die Illuminati' kennt, wiederauferstanden ist. Kurz darauf wird er damit konfrontiert, dass die katholische Kirche, der zutiefst verhasste Erzfeind der Illuminaten, einer tödlichen, existenzvernichtenden Bedrohung ausgesetzt ist. Nachdem Langdon herausgefunden hat, dass eine unaufhaltbare Illuminati-Zeitbombe tickt, die noch am gleichen Tag zu explodieren droht, fliegt er unverzüglich nach Rom, wo er sich mit der schönen und rätselhaften italienischen Wissenschaftlerin Vittoria Vetra (Ayelet Zurer) zusammentut. Gemeinsam machen sie sich auf zu einer atemlosen, actionreichen Hetzjagd quer durch die ewige Stadt, treffen auf Camerlengo Patrick McKenna (Ewan McGregor) und Commander Richter (Stellan Skarsgård), durch versiegelte Krypten, gefährliche Katakomben, verlassene Kathedralen - und sogar mitten hinein ins Herz des geheimsten und best bewachten Grabgewölbes der Welt. Langdon und Vetra folgen einer 400 Jahre alten Spur altertümlicher Symbole, auf der die einzige Hoffnung für das Überleben des Vatikans ruht.

Film Details


Angels & Demons


USA 2009



Thriller, Krimi


Verschwörungstheorien, Rom, Literaturverfilmungen, Glaube / Religion, Sequel, Geheimbund



14.05.2009


4.6 Millionen




Dan Browns Robert-Langdon-Zyklus

The Da Vinci Code - Sakrileg
Illuminati
Inferno

Darsteller von Illuminati

Marco InfanteBrett HuntChristopher Karl JohnsonKei HirayamaClark JamesMiriam HarrisAndrew HamiltonMartin HarrisGina JulietCharlie HeydtDavid HillSophiah KoikasDavid Michael LewinMaynor LopezEder LópezJulie MabryWaymond LeeAdrian LeeSlim KhezriRoger GrohMichael LarenRobert W. LaurAndrea KelleyPhil GoldPaul DiVitoBrant DormanLiz DuranMatthew EarnestAngelique DeuitchNorman DeesingVincent De PaulCalvin DeanDavid DedinskyLea DeesingPeter EttingerJonn FaircrestNancy Gassner-ClaytonJustin GiddingsLes MahoneyAlan GrayHarrison FreedGregory George FrankWilliam FergusonAmanda Jane FlemingDavid FletcherMarco GrecoAlbert Marrero Jr.Eric ShackelfordKeith ShawnJutta SpeidelArne StarrJames SeamanFrank ScozzariAdriana RozeFranklin RuehlKelly RyanDylan SaccoccioMatthew ThaneGJ TiariShannon WatsonDenise WinsorJon Morgan WoodwardAllan YatesDamon ViolaErnie VentryNico ToffoliDevin ToftJulian VadaRyan Van de Kamp BuchananJohn RobertBertrand Roberson Jr.Arnold MonteyElsa Morales MyersMary MoralesSauvion MorkunasAnthony MolinariSandra McCurdyBlake DawsonStephen MarreroCarina Aviles MarshallDebbie McAlisterWilliam MyersManuel NardiDavid PryorLawrence RavettinaLouis RiviereJarrod RobbinsDavid PearlAmelia PawlakJustin OrtonSarita OspinaDale PavinskiGary MandarinoGina D'AcciaroJon LuceroLes FeltmateDave JohnsonJason CiokLuca CostaJerred BergLaura Mary ClarkeEd Francis MartinBacha ChilaiaPaul RichardAaron Denius GarciaShervin DavatgarEmanuele SecciRocco PassafaroRoberto DonatiTodd SchneiderAnna KatarinaJames RitzRoy Allen IIIJose David AcevedoFelipe Torres UrsoJonas FischJeffrey BoehmCarmen ArgenzianoElya BaskinThure LindhardtNikolaj Lie KaasUrsula BrooksPierfrancesco FavinoDavid PasquesiCosimo FuscoAllen DulaArmin Mueller-StahlMasasa MoyoNorbert WeisserJames TumminiaMichael Patrick BreenKristof KonradNancy GuerrieroCurt LowensVictor AlfieriEndre HulesShelby ZemanekGino ConfortiRaffi Di BlasioVanna SalviatiRobert BradvicaCiara BravoAidan BristowCheryl BryantBruceAnthony BonaventuraYuki BirdVictor of AquitaineMichael ArkJohn Jason BaileySally BermanRaul CardonaChristopher CasaTammy ColbertAustin Michael ColemanRobert CorvinJohn DardenneMark E. ClasonJimmy ClabotsPatrick CasaPasquale CassaliaFarouk ChakwaChristine AmesTibor AmbraRashmiSteve KehelaXavier J. NathanPaul SchmitzYan CuiFritz MichelCheryl HowardYesenia AdameRafael PetardiMaria Cristina HellerBen Bela BöhmAugust WittgensteinHoward MungoMarc FioriniBob YerkesFranklin AmobiRance HowardSteve FrankenThomas MorrisSilvano MarchettoRichard RosettiWilliam 'Will' Daubert

Trailer zu Illuminati

Movie Blog zu Illuminati

Inferno: Tom Hanks & Co.: INFERNO Premiere in Berlin

Inferno

Tom Hanks & Co.: INFERNO Premiere in Berlin

Hollywood zu Gast in Berlin! Gestern Abend feierten Tom Hanks und seine Kollegen aus seinem neuen Film 'Inferno' große Deutschlandpremiere...
Dan Browns Inferno 2016 im Kino: Tom Hanks kehrt in 'Inferno' als Robert Langdon zurück

Dan Browns Inferno 2016 im Kino

Tom Hanks kehrt in 'Inferno' als Robert Langdon zurück

Dan Browns Robert-Langdon-Zyklus wird im Kino zur Film-Trilogie! Und nach 'The Da Vinci Code - Sakrileg' und 'Illuminati' ist auch Tom Hanks wieder mit dabei...
Geburtstags-Collection 2010: Dies ist noch lang nicht das Ende: Die Stärksten aus 2010!
Larry Crowne Gewinnspiel: Zum Verleihstart: Larry Crowne DVDs und Keramikbecher!
Ewan McGregor: Zu alt für Nacktszenen - McGregor im schwarzen Gewand
Vince Vaughn im Portrait: Karriere mit Dinos und Trennung mit Hindernissen
Gewinnspiel 3 für den Frühling: Frühlingsgefühle mit Robert Langdon, Max Payne & Co.

Bilder von Illuminati

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Illuminati

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Illuminati":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Dass ein Film das buch nicht 1:1 nacherzählen kann, sollte eigentlich jedem klar sein, ebenso dass man auch Dinge ändern muss, weil es aus dem ein oder andere Grund dramaturgisch sinnvoller ist und/oder weil der Film sonst zu lang wird. Das kann man dem Film nicht anlasten, sondern man muss ihn vielmehr für sich betrachten, selbst wenn dieser Film meine Meinung nach sogar relativ nah am Buch ist.
Losgelöst vom Buch ist Illuminati ein spannender Film, der sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt, sodass für Längen in der Handlung keine Zeit bleibt. Überzeugende Inszenierung des Stoffes, sehr gute Schauspieler, interessantes Thema. Sehr unterhaltsamer Film, den ich nur empfehlen kann!

am
Ein super Film. Nicht nur für Fans von Verschwörungen empfehlenswert.
Der einzigste Kritikpunkt die ist Synchronstimme von Tom Hanks. Es klingt so als wäre die deutsche Stimme etwas kränklich oder heiser.

am
Eins vorneweg: Der Film ist gut. Punkt.

Hätte ich das Buch nicht gelesen, wäre ich mit dem Film wahrscheinlich sehr zufrieden und würde zwischen 4 und 5 Sternen schwanken. Ich habe das Buch aber (leider) gelesen und der Film schafft es nicht mit mitzureissen. Ich habe das Buch verschlungen, weil ich endlich wissen wollte wie es ausgeht, wer denn jetzt falschspielt. Jedoch war der Film so vorhersehbar umgesetzt, dass man aufgrund der Mimik der Schauspieler bereits nach der Hälfte wusste, wer der Stratege hinter den Machenschaften ist. Und das ist ein tödlicher Punkt für einen Thriller. Die Atmosphäre, von der das Buch lebt, ist in einem Film sehr schwer umzusetzen. Das hat der Regisseur aber ganz gut hinbekommen.


Ich ärgere mich auch, dass die Fehlbesetzung des Jahrhunderts wieder mit von der Partie ist - Tom Hanks als Robert Langdon. Das ist wie Arnold Schwarzenegger als Jack Dawson in Titanic. Wer bitte mach so ein Casting??? Und die Synchronstimme von Tom Hanks könnte entweder das nächste mal das Gebiss reintun oder aufhören zu essen beim Sprechen. Dieses Genuschel war echt der Hammer!!! Die zweite Rolle, die für mich falsch besetzt war ist die des Assassinen. Dieser Schauspieler sah für mich nicht nach kaltblütigem Mörder mit einem langen Stammbaum aus Killern aus, mehr wie der freundliche Sozialarbeiter.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich aufgrund des sehr guten Buches einen sehr guten Film erwartet habe. Wie eingangs erwähnt ist er jedoch "nur" gut geworden. Das reicht allerdings um die wirkliche schlechte Umsetzung von Sakrileg zu toppen und wie einen zweitklassigen Film aussehen zu lassen.

am
Also ich kenne das Buch nicht,der Film an sich ist sehr gelungen,spannend,mit einem überraschenden aber passenden Finale.
Bei Romanverfilmungen sollte man nicht so kritisch sein,denn würde man alles wesentliche in den Film packen,könnte man aus jeder Verfilmung einen Mehrteiler machen.
Grandiose Schauspieler,allerdings war mir Tom Hanks Synchronstimme etwas suspekt,hatte er im ersten nicht eine andere.
Aber das schmälert die Qualität diese Films nicht.

am
An sich ist der Film gut gemacht. Habe allerdings zuvor auch das Buch gelesen und mir fehlen auch einige Inhalte. Schauschpielerisch gute Leistungen. Hätte mir allerdings etwas mehr Spannung erwartet.

am
Wenn man das Buch gelesen hat, stellt man sich Langdon irgendwie anders vor. Ich nehme das Tom Hanks nicht ab. Ansonsten ist das Ganze recht passabel gemacht und kommt der Vorlage ziemlich nahe. Auch merkt man in der Verfilmung nicht viel vom knistern zwischen den beiden Hauptcharakteren, welche im Buch sehr schön beschrieben ist. Aber auf jeden Fall anschauen, man wird nicht enttäuscht.

am
Wenn man davon absieht, dass es einige Änderungen zum Roman gibt ( den man ohnehin in seiner Dichte nicht verfilmen kann ) und sich nicht daran stört, dass einige Rollen nicht voll zum Zuge kommen, dann kann man nur sagen: Ein wirklich spannender Thriller. Ich würde sagen, dass es kaum eine Atempause gibt. "Illuminati" ist ungeheuer fesselnd und dabei noch interessant. Der Zuschauer erfährt einiges über die Kirche, die so manch augenzwinkerndern Seitenhieb erdulden muss. Der Film ist besser als der auch gute Vorgänger "Sakrileg". Klar, es gibt Ungereimtheiten, aber der Film unterhält wirklich gut. Merkwürdig ist nur Tom Hanks Synchronstimme, die wohl bekannt ist, aber klingt, als wäre der Sprecher erkältet oder würde lispeln.

am
Die Geschichte war am Anfang gut recherchiert, besondes gut fand ich, dass man
viel über die Geschichte und Ritualien der Kirche hörte. Den Schluss fand ich
zu übertrieben, besonders die Aktion mit dem explodierenden Hubschrauber und den Absprung des Priesters.

am
Spannendes Katz-und-Maus-Spiel mit Sightseeing-Charakter in Rom. Schöne Aufnahmen, der Film ist gut gemacht. Die Story ist spannend und wendungsreich, auch wenn es nicht immer ganz logisch zu geht und in den gut zwei Stunden auch die ein oder andere Wiederholung aufkommt. Trotzdem wird der Film nicht langatmig. Die Darsteller wirken dagegen leider tatsächlich etwas gelangweilt.

am
Einer der Top Filme von Tom Hanks. Die Geschichte ist mit Mysterien aus dem Vatikan verstrickt. Man kriegt einen schönen Einblick in die vielleicht reale Umgebung des Vatikans. Jedenfalls sehr gute Kulisse. Die Story hats einfach in sich. Die einzelnen Momente sind spannend gemacht. Das Ende ist auch sehr geil umgesetzt. Alles in allem ein TOP Movie!!

am
Illuminati ist ein sehr guter Film. Nicht nur für Fans von Verschwörungstheorien ist der Film zu empfehlen. Wichtig ist nur, dass man bei der Sache ist, damit man der komplexen Handlung folgen kann.

am
wahrscheinlich, weil ich den ersten Teil gesehen haben auch das Buch gelesen hatte, finde ich den Film klasse. Von Anfang an sehr spannend und um Längen besser als der erste Teil. Vorallem wenn man sich vorstellt dass es genau das heute noch gibt....

am
Wer den letzten Film von Dan Brown Büchern mochte, mag auch diesen. Ganz klar eine Erfolgskopie des ersten Filmes. Ähnliches Thema, gleiche Schauspieler (Tom Hanks), gelungen!

am
Tolles Kino, man/ frau ist von der ersten bis zur letzten Sequenz mittendrin. Eine spannend verpackte Fabel und ein denkenswürdiger Blick in das Innenleben der katholischen Kirche.

am
sehr guter film kann ich jeden empfehlen!

auch wenn es mehr als zwei stunden dauert merkt man kaum was durch die spannung.

ich selbst habe auch viel über symbole und deren bedeutungen gelernt dank "TOM HANKS" :-)

am
Sicher - hier und da ein paar logische oder auch lokale Schwächen, aber spannend von Anfang an bis zum Schluss! Etwas aufgetragen wirkt der Versuch, sich am Ende doch mit dem Vatikan zu versöhnen...!!!

am
Ich tue mich mit der Bewertung von Illuminati sehr schwer. Der Film ist grundsätzlich gut gemacht, ist spannend und gut inszeniert. Wenn man allerdings zuvor das Buch gelesen hat, fallen einem doch etliche Dinge auf, die im Film fehlen. Und natürlich fehlt auch ein wenig die Spannung, denn man weiss ja wie es ausgeht. Objektiv also ein guter Film, der eigentlich vier Sterne verdient. Subjektiv kann ich aber nur drei Sterne vergeben und werde sicher eher noch mal das Buch lesen als den Film ein zweites Mal zu schauen.

am
Ich kenne das Buch nicht, ist mir auch egal. Ich habe beide Filme im Kino gesehen und nun habe ich mir mal Illuminati auf DVD geliehen. Mein TV ist zwar schon groß, 1,20cm Bilddiagonale aber im Kino wirken solche Filme besser. Ich mag solche Thriller und Tom Hanks ist wie immer Spitze das die deutsche Synchronstimme mitgealtert ist hört man aber schadet den Film nichts. Klasse Film und auf DVD auch Super!!

am
Da ich die Bücher von Dan Brown NICHT gelesen habe, war ich sowohl von diesem Film als auch von dem vorherigen begeistert. Spannend bis zum Ende mit einigen unerwarteten Überraschungen. das Ende etwas überdreht bzw. sentimental, wer Berührungsängste mit der Katholischen Kirche hat, wird bei dem Film Probleme haben (habe ich zum Glück nicht) Ein gelungener Folmabend, die extended Version mit 135 soll weit besser sein als die kurze.

am
Wer das Buch mochte wird hier schwer enttäuscht sein,
Figuren und ganze Handlungsstränge fehlen ersatzlos.
Wer nur den Sakrileg Film gesehen hat wird hiermit ganz zufrieden sein.
Alle anderen sind mit dem Buch besser bedient.
Handwerklich und schauspielerisch ist der Film ansonsten zu empfehlen.

am
Nach dem ersten Teil hatte ich gar keine Lust mehr den 2 zu sehen... naja aber er wurde mir ja versandt... also schau ich und mein Mann ihn an und denken... wo der ist definitiv besser. Warum... nun es ist von Anfang bis Ende spannend gewesen (auch wenn ich irgendwie mit meinen Vorahnungen oft richtig lag ;-)), dann hatte es eine Linie die man leicht verfolgen konnte... daher 4 Punkte, statt 3 wie beim ersten Teil. 5 Punkte bekommen nur Filme die mich wirklich umhauen.

am
Der Film hat uns sehr gefallen. Da wir Rom gut kennen, waren für uns persönlich auch die Orte der Handlungen live vorstellbar und haben zusätzlichen Spaß beim Ansehen gebracht. Der Film ist anspruchsvoll und spannend. Man muss schon gut aufpassen, um seinen kriminalistischen Spürsinn zu testen. Und am Ende ist man dann doch erstaunt über den Ausgang. Natürlich kann im realen Leben nicht in der Kürze der Zeit so eine Anhäufung von spannenden Abläufen funktionieren und manche Szenen können sich halt nur in Filmen so abspielen. Alles in allem aber ein super Film!

am
Der Film ist in Anlehnung an den Beseller-Roman gedreht wurden und ist fast so spannend wie das Buch. Ich habe ihn im Kino gesehen und war nach dem nicht zu gut umgesetzten Sakrileg eher skeptisch......aber der Film hat mich überzeugt. Lediglich kleine Abwandlungen in der Handlung....auch gut zu verstehen wenn man das Buch nicht kennt.........spannend, mitreißend und unterhaltsam...guter Fim..empfehlenswert!

am
Nachdem ich von Sakrileg etwas enttäuscht war -ich hatte zugegebenermaßen vorher das Buch gelesen, fand ich Illuminati echt klasse, hab ihn sogar 2mal angeschaut. War eine in sich schlüssige Handlung, megaspannend, und kam ohne großes Geballer aus. Tom Hanks in ansprechender Form rundete das gute Gesamtbild ab. Soundtechnisch kamen die Mönchsgesänge bei Surround klasse rüber.

am
Handwerklich solide gemachter Action-Reisser um die katholische Kirche. Die Schnitzeljagd im fotogenen Rom ist was für Amis, die gerne mal Urlaub in Europa machen möchten und auf diese Weise die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Schnelldurchlauf erleben können. Das Buch habe ich nicht gelesen, daher unterhaltsam. Das Rom natürlich nicht vernichtet wird, dürfte klar sein - somit ist das Ende fast absehbar - nur wer der Bösewicht hinter allem ist.....die Überraschung am Schluß.

am
Der Film ist ohne Zweifel sehr gut. Von Vorteil ist es allerdings wenn man das Buch vorher nicht gelesen hat, was bei mir leider nicht der Fall war. Deshalb hatte ich auch etwas mehr erwartet. Die Optik des Films ist grandios(wenn möglich auf BluRay anschauen). Insgesamt reicht er nicht ganz an Sakrileg heran, ist aber absolut sehenswert.

am
Generell bin ich immer skeptisch, wenn es um die Verfilmung diverser Bestseller geht. Selbst bei "Da Vinci Code" war ich sehr enttäuscht und ging von vorne herein sehr zweifelnd an diesen Film heran. Aber: Der Film ist wirkich klasse. Hat man das Buch gelesen, so ist es ein leichtes, dem Film zu folgen. Allerdings sollte jeder, der das Buch eben nicht gelesen hat, konzentriert diesen Film beiwohnen. Große Unterhaltungen würde ich nebenbei nicht führen. Schnell kommt man aus den Zusammenhängen heraus und versteht den Kontext nicht. Ich empfinde diesen Film durchaus spannend, es ist genial, den Verknüpfungen des Autors oder der Geschichte aus vergangenen Epochen zu folgen. Sicher, manches scheint schon etwas surrealistisch zu sein, aber welche Filme basieren nur auf erdachten Sachen und sind ein Knüller?!??! Der Film ist unterhaltsam, spannend, es kommt immer mal zu unerwartenden Ereignissen, daher von mir 4 Sterne!

am
Ganz nett gemacht, aber sehr linear und vorhersehbar, nahezu ohne Spannung, eine bis zur Unlogik verbogene Story, ein äußerst gelangweilter und uninspirierter Tom Hanks, ein blasser Ewan McGregor, der für den Film sein Talent irgendwo verlegt hatte. Die Rom-Führung ist sehr schön und interessant, aber vom Rest weiß man nicht, wozu er gut war. Einziges Highlight: Armin Müller-Stahl, souverän und seine Rolle ausfüllend wie immer. Wer Wert auf anspruchsvolles Kino legt, ist nicht gut bedient, wer seichte Unterhaltung schätzt, mag hier auf seine Kosten kommen.

am
Ich kann diesen Film nur entfehlen. Um zwei Stufen besser als Da Vinici Code.
Ein absult spannender Thriller von Anfang an, mit einem unerwarteten Ende, auch wenn er etwas langatmig wirkt, aber man keinen einzigen Dialog entfernen um den Film kürzer zu machen.
Wie gesagt dieser Film ist sehenswert.

am
Interessant und Spannung pur!
Man kommt wirklich ins Grübeln bei diesem Film was alles hinter diesen Theorien der Verschwörung steckt.
Film gefällt mir besser als das Buch ... sehr gute Umsetzung!

am
Der Film ist wirklich gut, auch wenn ich Tom Hanks für keine gelungene Besetzung des Prof. Robert Langdon halte. Natürlich kommt der Film nicht annähernd an das Buch von Dan Brown heran. Wer wirklich gefesselt sein will, der DARF diesen Film nicht vorher sehen, sondern MUSS zum Buch greifen. Das persönlich-individuelle Kopfkino ist durch Hollywood einfach nicht zu ersetzen. Viele außerhalb des klassischen Bildungsbürgertums haben allerdings mit Büchern (immerhin geht's hier um 736 Seiten!) große Schwierigkeiten - wer sich von Haupt- und Realschülern mal eine Buchseite laut vorlesen lässt, weiß wovon ich schreibe. Deshalb bietet der Film einen hervorragenden 140minütigen Abriss zur Handlung des Buches für alle, denen Lesen zu anstrengend ist oder die sich den Schmöker aus Zeitgründen nicht reinziehen wollen.

am
Was soll man groß schreiben? Gute Schauspieler, toller Drehort "Rom" und die Romanvorlage ist gut gelungen. Sehenswert!

am
Gut gelungene Fortsetzung von Da Vinci Code. Hat mir sehr gefallen. Kann ich jedem der sich für Spannende Filme mit unerwartetem Ende begeistern kann empfehlen.

am
Super Film! das Buch kenne ich leider nicht, aber ich werde es mir auf jeden Fall zulegen! Auch die Schauspieler waren sehr überzeugend!

am
Ich bin total begeistert von diesem Film. Durchgehend spannende durchgehende Handlung. Am Schluss, wenn man endlich aufatmen kann (denkt man!), wird alles noch spannender. Einfach toller Film.

am
wahrscheinlich, weil ich NICHT das Buch gelesen habe, finde ich den Film klasse... :-D
Von Anfang an sehr spannend und um Längen besser als den DaVinci Code.

am
Super , nichts was man an diesen Film bemängeln könnte. Auf den Geschichtlichen Hintergrund sollte man sich im Internet schlau machen.

am
Kannte das Buch nicht und war von daher völlig uneingenommen!
Toller Film mit Überraschunegn bis zum Schluß! Absolut empfehlenswert

am
Fand den Film wirklich erstklassig!Kein Vergleich zu Sakrileg, bei dem gar mal zwischendurch eingenickt bin :-)

am
Film ist ok; allerdings wie so oft üblich, wenn man das Buch zuerst gelesen hat: man hat das Gefühl, es fehlt jede Menge, und dass die Geschichte viel zu schnell an einem vorüberzieht.

am
endlich wieder ein streifen nach meinem geschmack. spannung von der ersten bis zur letzten sekunde. tolle schauspieler, super filmmusik. muss man gesehen haben. wieder eine paraderolle für tom hanks. prima film, kann ich nur empfehlen.

am
Na ja, der 1. Teil war klar besser. Die Schlüsse die Professor Langdon (Tom Hanks) zieht kamen mir manchmal etwas an den Haaren herbeigezogen vor. Dazu noch einige Logikfehler im Plot.... nette Unterhaltung aber eben nicht vergleichbar mit dem 1. Teil. Mehr bemüht als erreicht!

am
Zuerst muss ich sagen, dass ich mich zu sofort gefragt habe, was mit dem Sprecher von Tom Hanks los ist. Klingt, als hätte er vergessen sein Gebiss einzusetzen.
Also ich finde, dass der Film recht spannend und zum schluss auch unterhaltsam wendungsreich ist.Er erinnert mich ein bisschen an Vermächtnis der Tempelritter und dessen Nachfolger. Im Stil von: ein absurder Hinweis führt zum nächsten, nicht minder absurden, und so weiter. Er liefert ausserdem ziemlich beeindruckende Bilder des Vatikans, was mich auch zu meiner Hauptkritik führt. Der Film versucht einerseits durch den ganzen Prunk und Pomp sowie irgendwelche hochtrabenden Riten dem Zuschauer zu suggerieren, Religion als solche hätte schon allein dadurch ihre Daseinsberechtigung. (Jesus hat Reichtum übrigens abgelehnt, aber das nur am Rande). Später, dass Religion und Wissenschaft zusammenpassen würden. Meines Wissens nach lehnt die Wissenschaft aber die Theorie über die sprechende Schlange und andere Absurditäten in der Bibel zu Recht ab.Des weiteren wird hier immer so getan, als bräuchte man die Religion um sich beispielsweise für Frieden einzusetzen. Weitere Kritikpunkte lasse ich aus, um nicht zu viel zu spoilern.
Insgesamt will ich damit nur sagen, der Film versucht stellenweise selbst über Religion als solche zu diskutieren, tut dies aber sehr oberflächlich und einseitig. Das kam mir schon oft etwas wie Katholische-Propaganda vor. Jedem, der aber zu kritischem Denken imstande ist,und es dennoch auf Kurzweil anlegt, kann ich diesen Film trotzdem empfehlen.

am
Sehr spannender und fesselnder Film. Die Story und Schauspieler sind gut. Besser kann ein guter Fernsehabend nicht sein!

am
Man wird eingeweiht in Rituale der Kirche,alles sehr geheimnisvoll,mysteriös.Viele Aufnahmen aus dem Vatikan,unterirdische Gänge...
Ich fand den Film sehr spannend bis zum Schluss denn man wird hin und wieder auf eine falsche Fährte gelockt.
Ich kann den Film nur empfehlen.Tom Hanks spielt mal wieder SUPER!!!

am
Habe, da ich das Buch gelesen habe, etwas anderes erwartet. Der Film und das Buch gehen meiner Meinung nach weit auseinander. Das Buch ist um einiges spannender aufgebaut. Vieles kommt im Film zu kurz was im Buch viel besser beschrieben wurde. Manche Szenen weichen sehr von dem Buch ab, was ich sehr schade finde. Den Anfang and ich im Buch sehr viel besser als im Film, war etwas enttäuscht.
Aber in allem war der Film gut gemacht und hat mir eigentlich gefallen.
Literatur und Verfilmung sind leider nie gleich...

am
Der Film hält sich eng an die Buchvorlage. Alles, was sich beim lesen des Buches im Kopf abgespielt hat wird hier visualisiert. Die Bild- und Soundqualität ist super!

am
Auch wenn sich einige beschweren, dass es nicht zu 100% das Buch ist ist es eine sehr gelungene Verfilmung. Spannend, gut gemacht, tolle Musik und auch das Setting in Rom wird schön verwendet. Für einen Spannenden Kinoabend perfekt gemacht.

am
Etwas farblos geraten. Ich kann das nicht so richtig lokalisieren, aber da fehlte was. Die Spannung war zwar da, auch die Story folgte in weiten Teilen dem Buch, aber so richtig hat es mich nicht umgehauen. Habe ich nach Lektüre des unglaublich spannenden Buches vielleicht zuviel erwartet? Vielleicht war aber auch die Luft schon raus, weil ich ja wusste, wer die Bösen sind und was sie tun werden? Alles in allem habe ich nur Mittelpunktwert vergeben. Kurzweilig war es schon, aber kein Highlight für öfters.

am
Gute Unterhaltung die einen schon 2 Stunden fesselt und öfters überrascht. Hätte mir aber etwas mehr erwartet. Absolut übel ist Hank´s Syncronstimme.

am
Seit dem Film Illuminati ist auch das Interesse der Menschen an Geheimbünden wie z.B. den Illuminaten gestiegen. Der Film konnte mit seiner Handlung und den Action reichen Szenen überzeugen.

am
Wie das Buch eine sehr spannende Tour durch Rom mit Sightseeing, Action, tollen Charakteren und einer guten Story. In textform sicherlich noch mal eine Klasse besser, aber dank dem guten Cast (allen voran Tom Hanks) ein toller Film für einen DVD Abend.

am
Nachdem man sich einige inhaltliche Veränderungen und Fehler erlaubt hat, wird ein gut besetzter und spannender Vatikanthriller geboten, der leider nicht an Sakrileg - dem Vorgänger - vorbeiziehen kann, was auch an der Vorlage liegt.

Somit ist dieser Film zwar zu empfehlen, allerdings sollte man sich auf jeden Fall Sakrileg anschauen, da dieser um einiges besser gelungen ist.

am
Der Film verändert doch in manchen Bereichen den Plot des Buches sehr. Extrem unangenehm aufgefallen ist mir die dt. Synchronstimme von Hanks - hat der Mann ein Handtuch verschluckt? Ansonsten actionreiche Unterhaltung ohne Atempaus - kann, muss aber nicht angeschaut werden.

am
Der Film für sich allein betrachtet ist gut gemacht allerdings darf man ihn nicht mit dem Buch vergleichen denn da verliert er und man ist ziemlich endtäuscht

am
Wenn man die Bücher von Dan Brown gelesen hat, können die Filme nur enttäuschen. Das gilt für diesen, wie auch für Sakrileg. Die doch sehr komplexe Story nachvollziehbar in zwei Stunden unter zu bringen ist nicht gut gelungen. Daraus resultieren Ungereimtheiten und Fehler im Verlauf des Films, die z.T. nicht nachvollziehbar sind. Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite ist Illuminati ein furioses Action-Spektakel, bei dem keine Langeweile aufkommt. Toll agierende Schauspieler (Tom Hanks, Armin Mueller-Stahl, Ewan McGregor) retten den Film vor einem Verriss. Aber mehr als drei Sterne werden es trotzdem nicht. Bleibt noch die Frage, warum die zeitlich ältere Geschichte als zweite verfilmt wurde.

am
Tom Hanks als Robert Langdon erneut auf Spurensuche, diesmal im Auftrag der katholischen Kirche in Rom.

Die Geschichte wird kurzweilig erzählt, dazu besticht der Film mit einigen unerwarteten Wendungen.
Wer Sakrileg mochte wird auch an Illuminati seine Freude haben.

am
Gut inszeniert.
Nicht viel Tiefgang, aber packend und gut inszeniert.
Den Attentäter habe ich mir nach dem Buch ganz anders vorgestellt.

am
Der Vorreiter dieses Films war sehr sehr viel besser und spannender. Erschrocken habe ich mich bei Tom Hanks, er ist alt geworden und wirkt lange nicht mehr so überzeugend und fit wie noch im ersten Film.
Nett gemacht aber nicht so klasse wie ich erwartet hatte, daher nur 3 Sterne

am
Trägt das Schreibprinzip von Dan Brown noch gerade über 2 Romane im Urlaub so ist Illuminati nur noch eine müde Kopie von "da Vinci Code" und enttäuscht auf der ganzen Linie. Tom Hanks spielt als ob er eine Überdosis Botox im Gesicht hat und immer schaut er zufällig auf ne Statue, Kirche, Bild oder Buch und hat sofort die Eingebung. Doll! Diesen Film braucht kein Mensch.

am
Ich fand den Film sehr spannend.Im Vergleich zum Buch ist die Handlung wesentlich verkürzt,aber dadurch wird es auch nicht langweilig.

am
naja...es war zwar der bessere Roman, der zugrunde liegt,der Film ist auch ein wenig besser als sein Vorgänger...aber so richtig überzeugt er dann doch nicht.

am
Ein Manko, welches mir sofort beim Ansehen auffiel:
Bei der Untertitel-Produktion muss irgendwas schiefgelaufen sein.
Sieht man den Film mit deutscher Tonspur, werden Untertitel bei
ausländischen Dialogen nur in englisch eingeblendet. Will ich diese
ausländischen Dialoge aber mit deutschen Untertiteln haben, muss ich auf
"Untertitel deutsch" stellen, habe dann aber den kompletten Film in deutsch
untertitelt. Teils fehlen auch Untertitel komplett, wo welche sein sollten.
Ein grober Schnitzer, der zwar den Film nicht schlechter
macht, aber tierisch nervt und bei einer Großproduktion dieser Güte
einfach nicht sein darf.

Die deutsche Synchronstimme von Tom Hanks (Arne Elsholtz) hört sich den
ganzen Film über an, als würde Tom Hanks lispeln bzw. eine Hasenscharte
haben. Ich dachte zuerst, dass es sich um einen neuen Sprecher handelt,
aber dem ist nicht so.....die Stimme von Arne Elsholtz soll sich einfach
aufgrund des Alters geändert haben. Mag sein, klingt aber trotzdem extrem
doof und nimmt Tom Hanks irgendwie etwas von seiner alten Art in der
deutschen Sprache.

Bild- und Tonqualität von Illuminati sind auf Blu Ray gute HD-Qualität
(muss auch sein für einen Megafilm dieses Ausmaßes). Allerdings erreicht
der Film keine Referenzwerte - auch hier wäre mehr drin gewesen!

Nun zum Film selbst:
Ich muss sagen, dass ich das Buch nicht gelesen habe - dies kann Vor- und
Nachteile haben. Fakt ist, dass ich den Vorgänger SAKRILEG schon nicht so
überragend fand. Von Illuminati hatte ich mir mehr erwartet (auch trotz
der teils mäßigen Kinokritiken). Leider wurde ich doch mehr enttäuscht als
positiv überrascht. Der Film schmeißt die Figuren sofort ins Geschehen und
nimmt sich auch im Film keine Zeit, die Charaktäre tiefer zu beleuchten.
Mag sein, dass dies aufgrund des Zeifaktors (alles vom Buch in den Film zu
bekommen, ist wie so oft eh sehr schwer) nicht so leicht ist, jedoch kam
es mir besonders in den ersten 45 Minuten so vor, als würde einfach alles
schön musterhaft und nacheinander in den Film gequetscht. Diese
Schnitzeljagd legt zwar ein hohes Tempo vor, lässt einen aber irgendwie
total kalt. Man hat alles in anderen Filmen schon weitaus besser gesehen
(z.B. Indiana Jones oder Vermächtnis der Tempelritter). Humor gibt s in
Illuminati sowieso gar nicht. Auch bauen die beiden Hauptfiguren keinerlei
Verbindung auf (ich erwarte hier keine Liebesgeschichte, aber hier
herrscht einfach totale Gefühlslosigkeit und Kälte). Gegen Ende nimmt der
Film dann doch etwas an Fahrt auf. Die Spannung steigt und trägt den Film
noch ins Mittelmaß. Insgesamt kam mir Illuminati vor wie ein typischer
Megablockbuster, der mit bekannten Hauptdarstellern, riesigem Budget und
tollen Schauwerten aufwarten kann, dem aber irgendwie drehbuchtechnisch
etwas der Feinschliff und die Seele fehlt ganz nach dem Motto: Das Buch
war eh so ein Erfolg - damit ist der Erfolg als Film auch gesichert. Man
wird hier das Gefühl nicht los, dass ein anderer Regisseur den Stoff
packender hätte verfilmen können. Von daher ist Illuminati für mich fast
schon eine der größten Enttäuschungen 2009.

am
Absolute Spitzenklasse, durchweg spannend und absolut empfehlenswert. Tolle Schauspieler und einmalige Handlung!!!

am
3 Sterne, mehr geht leider nicht.
Ich habe Sakrileg und Illuminati gelesen.
Bücher sind logischerweise um Welten besser. Trotzdem gefiel mir der Film DaVinci-Code auch sehr sehr gut. Der Film Illuminati kommt da nicht ran. Ich kann genaugenommen nichtmal sagen warum, kommt einfach kein richtiges Feeling bei mir auf. Film is alles in allem jedoch schon professionell gut, Kaeraführung nice, imposante Bilder, Sound erwartungsgemäß gut. Es ist ein wenig wir mit Harry Potter, die Filme werden subjektiv immer langweiliger...und ich weiß auch nicht warum :)

am
Der Film gefällt mir gut. Ist zwar nicht ganz wie das Buch aber das ist immer recht schwer. Die Umsetzung gefällt mir und ist rasant.
Der Film wird nie langweilig.
Wem bereits der DaVinci Code gefallen hat wird auch hier fündig.
Viel spaß beim Schauen.

am
Ein sehr guter Film mit viel Spannung und einer guten Handlung dazu gute Schauspieler und Heraus kommt ein Film denn ich weiter emfehlen kann.

am
Wieder gehts mit Tom Hanks als Robert Langdon auf Schnitzeljagd. Diesmal im Vatikan!
Diese präsentiert sich völlig anders als der quasi-Vorgänger THE DA VINCI CODE. Während dieser hauptsächlich aus Theorien, Vermutungen und Geschehen in der Vergangenheit bestand, gibts hier richtige Action, Spannungsmomente on Mass und viel mehr Blut und Gewalt. Eigentlich nicht verkehrt, obwohl THE DA VINCI CODE natürlich auch klasse funktioniert hat. Ja, sogar besser. Man wird bei dieser Illuminaten-Jagd zwar wahrlich an seinen Sessel gefesselt, aber kennt man das Buch, stellt man natürlich schnell fest, wie sehr und wie viel doch abgeändert oder weggelassen wurde. Der Extended Cut mit zusätlichen 7 Minuten rettet da auch nicht mehr viel. Beim DA VINCI CODE wurde mit der Extended Version und 24 Filmminuten mehr, natürlich einiges an urspünglich fehlendem kaschiert. So kommt hier auch einiges ein wenig kurz und abgerissen rüber, aber das ist eben der Preis den Buchverfilmungen mit sich bringen. Ansonsten fehlt einfach noch eine Kleinigkeit, eine Winzigkeit die den Film zur Top-Unterhaltung machen würde und durch die der fünfte Stern verdient wäre (so etwas war z. B. Robert Langdons "Fund" des heiligen Grals in THE DA VINCI CODE).
Aber alles in allem, ist es sehr gelungene Thriller-Unterhaltung bei der man auch nicht von den Vatikan-Sets (beeindruckend) in Los Angeles oder von Tom Hanks nuschelnder, anfangs sehr gewöhungsbedürftiger Synchronstimme (ist so seltsam seit der Sprecher sich einer Kehlkopfoperation unterzogen hat), vom guten Unterhaltungswert abgehalten wird!

am
der erste Teil hat mir persöhnlich besser gefallen.War eben mehr Märchen .Der 2.Teil war realer aber doch blutiger.
jeder hat halt so seine Meinung.auf jeden Fall war er sehenswert !
T.Hanks deutsche stimme war sehr nuschelig.das war weniger schön!

am
Deutlich besser als Sakrileg. Mehr Tempo und spannender inszeniert. Leider geht nach meiner Meinung die Synchronstimme von Tom Hanks gar nicht (der nuschelt und nuschelt).
Natürlich sind die Bücher bisher trotzdem besser gewesen als die Filme.

In der Hoffnung, dass es bei "Das verlorene Symbol" einmal andersherum passieren wird, denn hier war zumindest das Buch echt lahm.

am
Es ist eigentlich wie bei jeder Buchverfilmung, daß der Inhalt und die Story ziemlich gekürzt sind. Ansonsten wäre der Film ja 5 Stunden lang. Wenn man das Buch nicht gelesen hat ist es ein sehr kurzweiliger Film, der mir eigentlich ganz gut gefallen hat.
Als kleiner Tip: auch wenn man den Film schon gesehen hat, sollte man das Buch auf alle Fälle lesen.

am
Ganz amüsanter Film für leichte Unterhaltung. Das Buch kann (wie meistens) nicht getoppt werden. Die im Buch geschaffene Mystik, kann der Film leider nicht aufbauen.

am
Weitaus bessere Story als der "1.Teil". Glaubwürdiger und sehr kurzweilig, Weniger Fanatasy als eher ein guter Krimi

am
Wer das Buch gelesen hat wird von Illuminati enttäuscht werden. Blasse Charaktäre (die weibl. Hauptrolle verkommt zur Nebenrolle mit ein paar Sätzen, der Assassine wird zum Auftragskiller), grosse Lücken in der Handlung (ich hatte am Ende das Gefühl als ob man beim Schnitt einfach 1 Stunde Handlung rausgenommen hat). Das für mich eigentl. Hauptthema (Naturwissenschaften v Religion) wird nur mal eben kurz am Rande berührt.
Der ganze Film scheint eher auf Tom Hanks zugeschnitten zu sein, wobei der auch einen sehr gelangweilten Eindruck macht.
Und zur Krönung......die deutsche Synchronstimme von Tom Hanks. Das genuschel nervt schon nach dem zweiten Satz.
Handwerklich gut gemacht, darum noch 2 Punkte.

am
Kurz ein Fazit:
Ein gut gemachter Film, Spannung ist vorhanden, auch wenn etwas vorhersehbar.
Nicht ganz so Brilliant wie sein Vorgänger - der Davinci Code - aber auf jeden- fall sehenswert!

am
Illuminati - Die ersten 20 Minuten sind interessant, aber ein rechter Zugang lässt sich zu der überraschend emotionslos präsentierten Geschichte kaum finden.

am
Im Vorfeld habe ich immer wieder gelesen um wieviel besser dieser Film als DaVinci Code sei.
Ehrlich gesagt, ich kann da gar nicht zustimmen. Ich vermisste die Rätsel, die Lösungen und die Musik die beim ersten Teil die tolle Stimmung noch verstärkt hat.
Hier geht alles nur schnell, der Film ist auf Popcornkino reduziert und hätte doch soviel mehr sein können!

Ich will nicht falsch verstanden werden, für sich allein ist der Film gut. Nur habe ich viel mehr erwartet.

Hatte der erste 5 Sterne, hat dieser nur gerade so 4 erreicht.

am
Unterhaltsam und sehr geradlinig produzierter Film.
Zu viele Actionszenen, zu viel Krach, so dass die eigentlich interessanten Aspekte zu Randerscheinungen verkümmern.
Nämlich die Archive des Vatikan, die Geschichte der Illuminaten etc.
Das alles sind nur Beiwerk für eine an den Haaren herbeigezogene, obstruse Geschichte, die zwar gutes Popcorn Kino bietet, aus der man aber hätte viel mehr machen können.
Tom Hanks wirkt immer abwesend, aber der Rest der Schauspieler liefert eine brauchbare Leistung ab.

am
Ein klasse gemachter Blockbuster. Die Story wird laufend geballt erzählt, kein langatmiges tief. Da sind über zwei Stunden starke Actuion und Spannung. Zu kurz kommt alleridngs die Ausprägung der Figuren und durch das rasante Tempo kann einem schon schwindelig werden. Etwas mehr ruhe wäre nicht schlecht gewesen, dann wären aber wohl locker drei Stunden Film daraus geworden. Da ich nur das Hörbuch (das ist ja gekürtzt) kenne, kann ich sagen das der Film ziemlich nah am Hörbuch ist.

am
Über zwei Stunden Hochspannung und einige unerwartete Wendungen. Ein Wettlauf gegen die Zeit durch das nächtliche Rom. Es wird viel an Hintergrundinformationen über die Kirche, die Papstwahl und den Vatikan geboten.

Ich finde, der Film hält sich ziemlich gut an die Buchvorlage. Es kommt keine Langweile auf. Meine absolute Empfehlung. Da kann Sakrileg einpacken.

am
War "Illuminati" in Buchform der eigentliche Einsteig in die Abenteuer des Robert Langdon, so macht Regisseur Ron Howard und seine Drehbuchautoren David Koepp und Akiva Goldsman daraus die Fortsetzung zum erfolgreichen "The DaVinci Code- Sakrileg" und genau wie dieser holpert der Film inspirationslos, logikfrei und spannungsarm von einem Anhaltspunkt zum anderen. Ein Blockbuster über das Suchen und das Finden, dem es bis auf einige Ausnahmen nie richtig gelingt seine eigentlich sehr interessanten Aspekte, die in der Historie ebenso verwurzelt sind wie in der Mythologie, in ein sehenswertes Ganzes zu verpacken. Dazu geriet dass Finale fast schon unfreiwillig komisch und die Figuren, allen voran Robert Langdon, können zwar mit ihrem Wissen protzen, aber die Charaktere sind allesamt öde, monoton und trist geformt. Was "Illuminati" am Ende von dem ebenfall schwachen "Sakrileg" hervorhebt sind zum einen die teils wirklich beeindruckenden Bilder und die Tatsache dass er trotz seiner Schwächen sich nicht so elendig die Länge gezogen wirkt wie sein Vorgänger.

am
Kommt nicht ans Buch heran…

Viele Änderungen zur Romanvorlage sind nicht nachvollziehbar. Ohne die Tiefe des Buches bleibt ein zwar spannender aber nicht nachvollziehbarer Film übrig.

am
"Illuminati" ist ein gelunger Streifen geworden. Wieder ist das Hauptthema die Kirche. Er ist im ersten Teil sehr hektisch und im zweiten Teil geht es mehr um Story, was hier alles gut in Einklang gebracht wird. Meiner Meinung nach weiß der Zuschauer zu viel und wirkt zum Schluss wenig überraschend. Man hätte mit der kompletten Auflösung bis zum Schluss warten müssen, sodass der Zuschauer überrascht wird. Die Schauspieler sind sehr gut und spielen ihre Figuren toll. Die Musik passt zum Film. Die Kamerafahrten sind sehr gut und passen sich dem Film sehr gut an.

Ich kann Ihnen "Illuminati" weiter empfehlen, aber er ist etwas schwächer als der Vorgänger. Setzen Sie bitte die Erwartungen nicht zu hoch an.

am
Ansich ein guter Film, aber die Umsetzung hat mich nicht ganz überzeugt. Einige Abschnitte des Film sind sehr langatmig. Wenn dort wenigstens viel passieren würde, das wichtig für den Handlungsstrag des Filmes ist, dann wäre es ja ok, aber es passiert in einigen Passagen wirklich nichts.

Trotzdem hat der Film Spaß gemacht und gerade die Schauspilerische Leitung war Top.

am
Bin leider nicht so begeistert, ich hätte mehr vom Film erwartet. Eine müde Kopie vom "Da Vinci Code". Stellenweise langatmig und vorhersehbar. Alles schon mal da gewesen. Haut daher keinem vom Hocker. Zudem schlechte Computer-Effekte. 3 Punkte nur wegen Tom Hanks.

am
Hatte mir mehr erhofft und war etwas enttäuscht. Da ich das Buck nicht kannte fand ich es auch schwierig und anstrengend der Handlung zu folgen. Trotzdem sehenswert.

am
Der Film hat mich nicht überzeugt. Man kann den ganzen Hinweisen in dem Film nicht folgen. Hat mich sehr an "Galileo Mystery" erinnert.

am
Hervorragender Film. Es war ein beeindruckendes Erlebnis. Musik und Schauplätze in Rom sind absolut toll. Diesen Film kann man auch zwei Mal anschauen!

am
Illuminati , der Film hat das Buch gut wiedergegeben. Nachdem ich das Buch vor einiger Zeit gelesen hatte, war ich überrascht, wie gut man das Buch nachgefilmt hat.

am
Guter Spielfilm,sehr spanend,-actionreich, stellt hohe Ansprüche,auch-,für-kulturfreks,nicht nur wegen hoher (kulturhinweise).

am
Hatte mir eigentlich mehr erhofft. Ist nur ein Durchschnittthriller, wobei hier 146 Minuten einduetig zu lang sind. Vom Thema/Story her noch einigermaßen spannend, aber in der ersten Stunde passiert zu wenig aufregendes. Erst in der zweiten Hälfte des Films geht´s richtig los. Obwohl das Handeln des zum Schluss "Bösen" eigentlich nicht nachzuvollziehen ist, weil er ja ständig hilft?! Muss man nicht sehen!

am
Ein Film, der wie sein Vorgänger zu fesseln versteht. Die Dinge werden auf dem Weg gelöst und erklärt, kein Zuschauer bleibt im Dunkeln tappen, die Drehorte sind ausnahmslos atemberaubend und die Charaktere prima besetzt.

am
Interessanter und spannender Film mit viel Aufwandund mit guten Darstellern, es wurde nie langweilig, sollte man gesehen haben!

am
Viel besser als der erste Teil. Die Geschichte ist um einiges packender und die Schauspieler finde ich besser. Tom Hanks ist natürlich wieder Klasse als Robert Langdon.

am
Die Verfilmung von Dan Browns Roman Illuminati unter der Regie von Ron Howard. Der Papst stirbt und das Konklave soll einen Nachfolger finden, doch die vier wichtigsten Anwärter werden - offenbar von den Illuminati - verschleppt und sollen stundenweise gebrandmarkt und getötet werden. Im Anschluss daran soll der Vatikan mit Hilfe von Antimaterie aus dem LHC zerstört werden. Um das zu verhindern und die Kardinäle zu retten muss der Symbologe Robert Langdon eine Schnitzeljagd quer durch Rom bestehen. Schlüssel zu den Todesorten sind Kunstwerke von Gian Lorenzo Bernini: In Santa Maria del Popolo, auf dem Petersplatz, in Santa Maria della Vittoria und auf der Piazza Navona bei der Fontana dei Quattro Fiumi. Ein spannender wenn auch wenig anspruchsvoller Thriller mit schönen Bildern aus Rom!

am
Gleich vorab, das Buch habe ich nicht gelesen darum fehlt mir der Vergleich.
Mich hat der Film sehr gut unterhalten. Er war spannend und trotz der Länge nicht ein mal langweilig. Fazit: Anschauen lohnt sich.

am
Wer das Buch kennt, könnte den Film verfluchen.
Einige meiner Ansicht nach wichtige Personen oder "abgefahrene" Ereignisse tauchen nicht auf dafür Personen, die nicht im Buch stehen.

Als netter Abendfilm ist er i.O.

am
wesentlich besser als Sakrileg wo Tom Hanks wie eine Schlaftablette wirkt teilweise ist das ach bei Illuminati... am Besten Film anschauen wenn man das Buch noch nicht gelesen hat bzw. schon wieder viel vergessen hat... da man sonst wie so oft weng enttäuscht ist

am
Verworrene, komplizierte und unrealistische Handlung aus dem Reich des Klamauks. Wegen US Gästen habe ich den Film in Englisch geguckt. Die Akzente einiger Schauspieler (z.B. Müller Stahl) waren zum Teil nicht zu verstehen. Da muss noch geübt werden. Schön fand ich die Geographie der touristischen Sehenswürdigkeiten, wenn man schon mal in Rom war. Kurzum, die Idee mit dem Code ist eigentlich ein spannendes Thema, aber im Film wird daraus ein Aktions -Tohuwabohu.

am
Ich habe das Buch gelesen, trotzdem bin ich nicht grundsätzlich der Ansicht, daß die Buch-Vorlage immer besser ist. Leider ist das hier jedoch wieder sehr deutlich der Fall. "Illuminati" ist ein Buch mit recht ausführlicher Charaktergestaltung, spannend und mit viel Mythologie.
Leider wurde hier nur ein lachhaftes Surrogat auf die Leinwand gebracht.
Tom Hanks ist weiterhin eine Fehlbesetzung für einen Professor von Weltruf, wirkt hier leider unglaubwürdig.
Die Story wurde verändert, was im minimalen Umfang ja noch verzeihlich gewesen wäre, doch hier gibt es massivste Eingriffe.
Vittoria ist nicht mehr die Tochter des Ermordeten, es gibt nicht mehr die eigentlich wichtige Figur des CERN-Chefs Kohler, dafür einen überflüssigen Kommandanten der Schweizergarde, die Figur des Camerlengo wurde auch unpassend abgeändert und und und.
Bemerkenswert, das ausgerechnet die Romanze zwischen den beiden Protagonisten ausgeklammert wurde - wo viele Filme doch sonst Liebesgeschichten unnötig in den Vordergrund rücken. Wobei auch Ayelet Zurer eine Fehlbesetzung ist - so emotionslos und desinteressiert ist ihr Schauspiel, da hätte man sie auch gleich wegkürzen können, da die Figur ohnehin nichts mit der aus dem Roman zu tun hat.
Insgesamt ein Totalreinfall, kann vom Ansehen nur abraten. Lest das Buch oder schaut euch irgendeinen anderen Mythologie-Thriller an, der besser ist.

am
Ich habe das Buch nicht gelesen, konnte deswegen keine Vergleiche ziehen. Deswegen war ich auch nicht damit abgelenkt wie und was vom Buch im Film umgesetzt wurde sondern konnte den Streifen genießen. Natürlich kommt er etwas langatmig daher, zieht sich ganz schön in die Länge. Trotzdem bleibt der Film ziemlich spannend und beinhaltet einen tollen Soundtrack der das ganze noch mysteriöser und atmosphärischer gestaltet. Von den Synchronstimmen war ich auch enttäuscht, dafür fand ich die Schauspieler jedoch zufriedenstellend! Vor allem Tom Hanks verkörpert seine Rolle einwandfrei. Die Kulisse Rom und Vatikan wurden geheimnisvoll und mysteriös in Szene gesetzt, schöne Aufnahmen der Kirchen und Umgebung. Hinzu kommt eine intelligente rätselhafte dichte Story, mit einigen Wenden und einem überraschenden Ende! Es wird hier verdeutlicht das religiöse Anhänger in ihren kirchlichen Katakomben nicht nur gläubig und sauber sind sondern auch zu Sünden neigen. Kein Mensch ist fehlerfrei, trotzdem fand ich die Rätsel recht originell. Zwar ist das ganze hauptsächlich Symboljagerei und von Kirche zu Kirche gelatsche, aber die Grundspannung bleibt bestehen! Vor allem weil die rätselhafte Story um die Illuminati interessant und fesselnd erzählt wird. Vor allem macht es spaß Tom Hanks dabei zuzuschauen wie er den Vatikan mit Köpfchen vor dem Apokalyptischen Untergang bewahrt. Im großen und ganzen ein gelungener Film, der zwar seine Länge aufweist aber trotzdem unterhält!

Fazit : Spannender rätselhafter Thriller der uns die Geschichte der Illuminati erzählt. Die durch Attentäter den Vatikan stürzen wollen, und die Apokalypse einleuten möchten. Überraschend das Ende! Dafür aber schauspielerisch gut vertretten, die Synchronstimmen sind sehr schlecht dafür holt der Soundtrack einiges wieder raus. Man wird als Zuschauer von Symbol-Rätsel zu Symbol-Rätsel gejagt, und sieht Tom Hanks bei seinen Recherchen zu. Durchaus temporeich und intelligent mit tollen Bildern und Aufnahmen der Kirchen und Landschaften. Für jemand der das Buch nicht gelesen hat, ist mit diesen Film gut bedient. Jedoch muss man sich für den religiösen Hintergrund interessieren! Für Zuschauer die das Buch von Dan Brown gelesen haben, werden den Film kritischer betrachten und mehr Defizite oder Lücken finden worunter der Filmspaß leidet. Diese Leute sind dann wohl eher mit dem Buch besser bedient. Illuminati bleibt aber für meinen Geschmack grösstenteils ein unterhaltsamer Film, der anschaubar bleibt!

am
Hatte mehr erwartet :(

Die Bücher haben mich gefesselt, selten ein soooo spannendes Buch gelesen, aber der Film hat das irgendwie nicht rüberbringen können :(

Aber insgesamt, doch gut gelungen, starke Besetzung :)

Man bekommt einen guten Film für sein Geld!!!

4 Sterne von 5!!!

am
Sehr viel wurde weggelassen, sehr viele Details vergessen. Es geht einfach Schlag auf Schlag ohne genau mitzubekommen was eigentlich Sache ist. Anstatt Verfilmung zu schauen empfehle ich das Buch zu lesen.Alles nur im Hauruck verfahren dargestellt.

am
Der Teil kommt an den 1.Film (Da Vinci Code) in Sachen Spannung nicht heran.
Ist etwas langatmig, aber trotzdem ein sehenswerter Film. Ich empfehle das Buch,
ist bei weitem spannender.

am
Der Roman "Sakrileg" war schon deutlich stärker, als sein Nachfolger "Illuminati" und daher war es schon sehr unwahrscheinlich, daß die recht ordentliche (aber auch nicht mehr) Verfilmung DA VINCI CODE von ILLUMINATI, bei gleichem Regisseur, getoppt werden konnte. Zudem hat man den Plot des Sequel an den falschen Stellen gekürzt, woduch ein vorhersehbarer und vom Finale aus gesehen beinahe ein lächerlicher Thriller entstand. Handwerklich ist allerdings sonst nix auszusetzen, daher 2,69 Sterne.

am
Sorry: das Buch ist schon schlecht (jaja ich weiss, da stehe ich wohl nicht so im main stream..), aber die Umsetzung ist noch schlechter. Das liegt nicht an den Schauspielern, vor allem Tom Hanks ist gewohnt "gut".
Es liegt daran, dass hier ein schlechtes Bucht eines phantasielosen Autors mittels einem schwachen Drehbuch durch einen mittelmässigen Regisseur zu einem grausigen "Blockbuster" verwurstet wurde. Ich wüsste nicht, was daran *irgendwie* interessant oder spannend sein sollte. Auch wenn die Handlung hanebüchene Klimmzüge macht, um Überaschungen zu erzwingen... science fiction Technik (Antimaterie im Gläschen mit Batterieversorgung *tränen-aus-den-Augen-wisch*) haarsträubend eingeflochten wird (im Buch ist das noch schlimmer!) und Actionszenen im Stil MI eingeklopft werden... es reicht nicht. Hinten und vorne nicht. Es gibt Filme mit einem Zehntel des Budgets, die zehnmal besser und spannender erzählen.

Nein, tut mir leid (vor allem um den Nachmittag im Kino, zu welchem ich mich während des Urlaubs hinreissen liess), aber der Film verdient die silberne Zitrone. Oder die kupferne Brombeere. Ich weiss nicht so genau, was der schlechtese Film des Jahres so bekommt.

P.S.: Ich schreibe das alles hier nur aus einem Grund: um ein Gegengewicht zu den vielen begeisterten Bewertungen zu diesem üblen Streifen zu schaffen.

am
Nach da Vinci Code habe ich nicht all zu viel erwartet.
Vorweg, auch ich hatte das Buch gelesen.
Auch Illuminati krankt an dem unmöglichen Casting. Die Figur des Killers ist ein Witz, sieht aus wie der nette Kerl von Nebenan. Tom Hanks ist in dieser Rolle total fehl besetzt. Dies liegt nicht unbedingt an Hanks, obwohl ich auch hier das Gefühl nicht los werde, das Ihm die Sache nicht allzuviel Spass gemacht hat. Warum er auf die ein oder andere Lösung des Rätsels kommt, warum er genau weiß, das er in diesem Buch suchen muss, in einer Minute die richtige Stelle gefunden hat, dies alles bleibt ein Geheimnis der Regie. Dem Zuschauer erschließt sich dies nicht. Im ersten Drittel war ich kurz davor die Auswurftaste zu drücken, so langweilig wurde inziniert. Erst in der 2. Hälfte gewinnt das Ganze etwas an Fahrt. Manchmal blitzt sogar soetwas wie Spannung auf, und man fragt sich wie hätte der Film werden können. Mit anderen Schauspielern, anderer Regie, andere....
Selbst die deutsche Synchronstimme, hatte wohl nicht wirkich Lust, so werden die Dialoge soetwas von "rausgenuschelt" ohne das man nur eine Sekunde der Figur dies gerade abnimmt was Sie daher labert.
Die 2 Punkte sind dafür das ich bis zum Schluss durchgehalten habe.
Fazit: Kann man sich sparen

am
Spannung **
Action **
Unterhaltsam ***
Storry ***
Realität **
Schauspieler ***

Seltsam! Schon zu Begin des Films konnte ich den Übeltäter erahnen! Eine Person, die so höflich und zuvorkommend ist, muss der Mörder sein, und so war es.... Dann die seltsame Szene, als der Killer den Hauptdarstellern gegenüberstand. Oh, ich werde euch nicht erschiessen, aber alle anderen die mir im Weg kommen.... Auch die Szene, als dieser Profikiller in einemn Fluchtfahrzeug steigt, der nach dem Betätigen des Zündschlussels in Bruchstücken explodierte, war voraussehbar, nur dieser Topkiller war zu dumm.

am
Reisst einem nicht vom hocer, nicht langweilig aber schlechte computer effekte mit dem hubschrauber immer und so. hätte ich mehr erwartet von dem film.

am
Dieser Film war sehr spannend weil man richtig mitfiebern konnte ob der Massenmörder gefaßtwerden konnte was am Schluß leider nicht wahr wurde

am
Oh, du heiliger Schwachsinn! Die tragenden Säulen der Handlung sind ein Behälter mit Antimaterie und eine Funkkamera an unbekanntem Ort.
Nun ja, jeder Funkamateur hätte den Kamerasender angepeilt und innerhalb kurzer Zeit Kamera und Antimaterie gefunden. Die Jagd durch unüberschaubare Mengen von römischen Kirchen wäre damit überflüssig.
Und wie stellt sich Klein-Fritzchen Antimaterie vor? Offenbar so wie in diesem Film - die Atombombe im Reagenzglas. Nun ja, die Physik bereitet den Menschen einige klitzekleine Probleme, was Herstellung und Aufbewahrung betrifft.
Die Auswahl des oder der Täter macht außerdem jedem drittklassigen Krime alle Ehre.

Die Bildqualität der BluRay lässt ebenfalls sehr zu wünschen übrig. Auch schwarze Kleidung hätte einige Strukturen verdient. Einen Punkt für den Surround-Sound. Der ist wirklich eindrucksvoll.

am
Besser als davincicode, dennoch schwach. Die Langdon-Verfilmungen erinnern mich immer wieder an die zahllosen schwachen King-Verfilmungen.

am
Habe das Buch auch nicht gelesen und war deshalb auch ganz unberührt, was den Film betrifft. Kan mich nur meinen Vorrednern anschließen, nette Optik aber langweilige Verfilmung!

Schade eigentlich!

am
Also ich fande den Film richtig unterirdisch.Im Gegensatz zu the Da Vinci Code zieht er sich niemals endet.Der Sound ist allerdings exzellent aber der Film ist echt langweilig.Trotzdem ist es bei diesem schlechten Wetter im Moment besser als auf der Couch rumzulungern

am
Ich habe das Buch nicht gelesen, und trotzdem fand ich den Film langweilig. man sollte auf gar keinen Fall einen roten Faden in der Story erwarten. Wer auf schöne Bilder von vielen Kirchen steht ist hier richtig. Sonst braucht diesen Film kein Mensch.

am
" The Da Vinci Code – Sakrileg" war Spitze; Illuminati ist leider nur ein mäßiger Abklatsch. Schade! Den Film kann man sich ansehen, die Faszination des "Da Vinci Codes" bleibt allerdings vollends auf der Strecke. Also. ansehen, aber nicht zu viel erwarten!

am
Hätte ich das Buch nicht gelesen wären es 3 Punkte, mit Buch kämpfe ich mit mir selbst ob ich über haupt 2 geben soll.

Sehr viel wurde weggelassen, sehr viele Details vergessen. Es geht einfach Schlag auf Schlag ohne genau mitzubekommen was eigentlich Sache ist. Anstatt die DVD zu schauen empfehle ich dringendst das Buch zu lesen.
Illuminati: 3,7 von 5 Sternen bei 2364 Bewertungen und 117 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Illuminati

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Illuminati":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Illuminati aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Tom Hanks von Ron Howard. Film-Material © Columbia TriStar Pictures.
Illuminati; 12; 23.10.2009; 3,7; 2364; 0 Minuten; Tom Hanks, Ayelet Zurer, Ewan McGregor, Stellan Skarsgård, Marco Infante, Brett Hunt; Thriller, Krimi;