Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Per Anhalter durch die Galaxis Trailer abspielen
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis

Per Anhalter durch die Galaxis

Keine Panik. Deinen Planeten zu verlieren ist noch kein Weltuntergang.

USA, Großbritannien 2005 | FSK 6


Garth Jennings


Martin Freeman, Sam Rockwell, John Malkovich, mehr »


Science-Fiction, Komödie

2,9
2317 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Per Anhalter durch die Galaxis (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 144 Minuten
Vertrieb:Buena Vista
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Outtakes, Entfallene Szenen, Musik-Video
Erschienen am:29.09.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Per Anhalter durch die Galaxis (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 144 Minuten
Vertrieb:Buena Vista
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Outtakes, Entfallene Szenen, Musik-Video
Erschienen am:05.04.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Per Anhalter durch die Galaxis (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 144 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Outtakes, Entfallene Szenen, Musik-Video
Erschienen am:29.09.2005

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Per Anhalter durch die Galaxis (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 144 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Outtakes, Entfallene Szenen, Musik-Video
Erschienen am:05.04.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Per Anhalter durch die Galaxis
Per Anhalter durch die Galaxis (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Per Anhalter durch die Galaxis

Weitere Teile der Verfilmungen "Per Anhalter durch die Galaxis"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Per Anhalter durch die Galaxis

Arthur Dent (Martin Freeman) hat einen miesen Tag: Er muss nicht nur mit ansehen, wie sein Haus plattgewalzt wird, er erfährt auch noch, dass sein bester Freund ein Außerirdischer ist und die Erde gesprengt werden soll, um einer neuen Weltraumautobahn Platz zu machen. Doch das Ende der Welt ist für Arthur erst der Anfang. Ein vorbeifliegendes Raumschiff nimmt ihn zufällig mit und schnell lernt er die wirklich wichtigen Dinge des (Über-)Lebens: Handtücher sind die nützlichsten Gegenstände überhaupt, der Sinn des Lebens ist ein Klacks und alles sonstige Wissenswerte steht im Reiseführer 'Per Anhalter durch die Galaxis' zusammengefasst...

Die Verfilmung von Douglas Adams' zeitlosem Kultroman 'The Hitchhiker's Guide to the Galaxy', der bereits Millionen von Lesern in seinen Bann schlug, ist das wohl außergewöhnlichste Abenteuer des Universums, voller wahnwitziger Effekte, wilder Action und lustiger Sprüche. Die Hollywoodstars Sam Rockwell als Zaphod Beeblebrox und John Malkovich als Humma Kavula begeben sich in 'Per Anhalter durch die Galaxis' (2005) mit Zooey Deschanel als Trillian, Mos Def als Ford Prefect und ihrem Regisseur Garth Jennings auf eine schräge Reise durch Zeit und Raum.

Film Details


The Hitchhiker's Guide to the Galaxy - Don't panic. Losing your planet isn't the end of the world.


USA, Großbritannien 2005



Science-Fiction, Komödie


Weltraum, Außerirdische, Literaturverfilmungen, Remake, Roboter, Satire



09.06.2005


1.1 Millionen



Per Anhalter durch die Galaxis

Per Anhalter durch die Galaxis
Das Restaurant am Ende des Universums
Per Anhalter durch die Galaxis

Darsteller von Per Anhalter durch die Galaxis

Trailer zu Per Anhalter durch die Galaxis

Movie-Blog zu Per Anhalter durch die Galaxis

Zooey Deschanel: Deschanel fordert mehr Hauptrollen und Frauen in Komödien

Zooey Deschanel

Deschanel fordert mehr Hauptrollen und Frauen in ...

Die Schauspielerin erzählt, dass ihr nur selten Projekte angeboten werden, über die sie sich als Komödiantin freuen kann, außerdem sei sie meist für eine kleine Rolle vorgesehen...
Roboter im Verleih: Rebellion der Maschinen: Wir sind die Roboter!

Roboter im Verleih

Rebellion der Maschinen: Wir sind die Roboter!

Bruce Willis lässt einen ferngesteuerten Roboter-Klon sein Leben leben, James Cameron erträumt eine Zukunftsvision mit Avataren. Sind Roboter die besseren Menschen?...

Bilder von Per Anhalter durch die Galaxis

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Per Anhalter durch die Galaxis

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Per Anhalter durch die Galaxis":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Für diejenigen, die das Buch von Adams NOCH nicht gelesen haben, mein Tipp: erst NACH dem Film lesen. Ich weiß, man kann und sollte beides nicht miteinander vergleichen, und der Film ist für sich genommen eine großartige Komödie - aber eben nur das. Humor ist zwar eine wichtige, jedoch nur eine der vielen Facetten des Talents von Adams, sodass man unweigerlich von Abwesenheit alles anderen, was das Buch auszeichnet, enttäuscht wird. Witzig, unterhaltsam, kurzweilig, solide gearbeitet ist der Film schon... leider nicht genial, auch wenn das Skript von einem Genie stammt.

am
Handtuch nicht vergessen!
Vor dem Film bitte wenigstens eines der Anhalter-Bücher lesen, ansonsten kommt man mit dem herrlich schrägen Genie des Douglas Adams einfach nicht mit. Ich habe seine Bücher regelrecht verschlungen und bin von diesem Film auch begeistert. Auf jeden Fall merkt man, daß der Meister seine Finger mit im Spiel hatte. An einigen Stellen erinnert mich der Film sehr an den englischen Serienableger. Viele Dinge passieren aber so schnell oder sind so unwichtig wichtig, daß ein mehrmaliges Ansehen nötig ist.
Alles in allem bleibt mir, und hoffentlich allen Anhalter-Althasen und -Neulingen dieser Film unvergessen.
...Und immer schön den Daumen hoch Jungs!

am
Am Jupiter rechts ab
Ein sehr schöner Film der sich selbst nicht wirklich ernst nimmt. Typisch Britisch eben. Brilliante Schauspieler (auch wenn sie nicht so wirken.) Köstlich erzählt und mit sehr viel britischem Humor umgesetzt.

Sehr zu empfehlen

am
Hm, eine "größtenteils harmlose", witzige SF-Komödie...die leider dem Original des unvergleichlichen Douglas Adams in keinster Weise gerecht wird. Da haben wir auch schon das Problem dieses Films. Ohne Vorbelastung funktioniert er möglicherweise noch ganz gut, doch kennt man die Romane und vor allem die trashige alte TV-Serie ( die man ganz gewiss vorziehen sollte), dann enttäuscht diese Version des "Anhalters" auf ganzer Linie. Und das nicht nur wegen der zahlreichen und irgendwie blöden Änderungen (zum Beispiel die Darstellung des zweiten Kopfes von Beeblebrox), der unpassenden Darsteller, sondern auch mangels Tiefe. Wer einen Eindruck von der genialen Geschichte bekommen möchte, der muss wohl oder übel zu den Büchern greifen...oder sich zumindest die gute BBC-Serie aus den 80er Jahren ansehen. Gute Tricks und Kreaturen hin oder her, dieser Film fängt die aberwitzigen, typisch britischen, Ideen nicht ein.

am
Nee, Nee.....
Ich bin jetzt 33 und mit 14 war »Per Anhalter...« so ziemlich eines meiner ersten SciBücher, die ich gelesen habe und es war toll!! Ich finde es heute immer noch eines der witzigsten und intelligentesten Bücher überhaupt. Umso mehr habe ich mich ENDLICH! auf die Verfilmung gefreut - ich sagte mir, das die Tricktechnik jetzt gut genug wäre, die Trailer waren lustig und ich konnte sogar meine Frau überreden mitzugehen...UND DANN DAS!!! Lange Rede kurzer Sinn: Vergesst es! Einzig und allein die Stimme von Alan Rickmann im Original ist witzig, der Rest eine schwache Schauspielleistung und einfach öde! Tipp: Buch nehmen, Strand legen, lesen. Da weis man was man(n) hat: Guten Abend!!

am
Langweilig...wenn man das Buch nicht kennt
Dieser Film ist wirklich ziemlich verworren und das beansprucht einem zum fast konzentriertem nachdenken...garnicht gut für eine »Komödie«.
Wer an diesen Film heran geht ohne vorher die Romanvorlage gelesen zu haben,hat verloren! Was bei mir der Fall war... Somit ist der Streifen für mich reine Zeit- und Geldverschwendung gewesen.

am
Ich fand den Film ein skurilles, stets witziges Weltraumabenteuer. Viele Buchkenner kritisieren ja die zahlreichen Äbweichungen gegenüber der Vorlage, ich kenne die nicht. Deswegen kann ich nur sagen, für jemandem dem die Theamtik neu ist, ist die Story doch ganz gut und einfach eine Anreihung von immer skuriller werdenden Absurditäten. Wer das Buch kennt, weiterlesen, wer es nciht kennt darf sich auf 100 sehr vergnügliche Minuten bereit machen.

am
Tolle Verfilmung des Romans!
Von den Effekten über die Schauspieler passt hier einfach alles zusammen, und das wichtigste: der Humor der Vorlage ist erhalten geblieben und funktioniert wunderbar in Filmform.
Unterhaltsam, lustig und einfach nur gut!

am
Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung...

...So lautet der Titel eines Theaterstückes von Christian Dietrich Grabbe. Aber er passt auch irgendwie auf den Film "Per Anhalter durch die Galaxis" beziehungsweise die Erzählung, die ihm zugrunde liegt.

Sowohl für den Fan als auch für den unbedarften, neugierigen Zuschauer bietet dieser Streifen jede Menge Unterhaltung und Lachattacken. Dennoch kommt man nicht umhin, darüber nachzudenken, ob nicht mancher Charakter etwas verkörpert, das zu den Zügen der Menschlichkeit gehört und gar nicht so weit hergeholt ist.

Eine faszinierende Idee des Autors Douglas Adams wurde ebenso humorvoll, phantastisch wie verrückt umgesetzt. Die ursprüngliche BBC-Radioserie wurde bereits 1981 als sechsteilige BBC-Fernsehserie - mit zugegebenermaßen dürftigen Mitteln - verfilmt und es war höchste Zeit, dass die Story in professioneller Qualität auf der Leinwand landet.

Tolle Bilder, viel Ironie, eine völlig neue Erklärung der Menschheit, englischer Humor und dennoch mancher Moment, der nachdenklich stimmt - man kann sich auf diese Reise durchaus einlassen, ohne in Panik zu geraten.

Wer allerdings nicht geneigt ist, die Bahnen seines realitätsgeprägten Denkens allzu weit zu verlassen, könnte von diesem Film enttäuscht sein. Manches mag ihm zu phantastisch erscheinen. Übertreibung ist unter anderem ein zentrales Stilelement in diesem Film und kommt konsequent zur Anwendung.

am
Ich kenne das Buch nicht, deshalb wurde ich ohne Erwartungen mit einem liebevoll-schrägen und aufwendig inszenierten britischen Film mit Love-Story beglückt.

am
Fans der Buchreihe müssen auch diesen Film gesehen haben und auch wer noch nie was von "Per Anhalter durch die Galaxis" gehört hat muss sich diesen Film einfach ansehen. Garth Jennings hat einen großartigen Science-Fiction Film erschaffen und die Buchvorlage von Douglas Adams schön adaptiert. [Sneakfilm.de]

am
Wer hier eine exakte Reproduktion der Bücher ewartet, ist irgendiwe im falschen Film. Da der Meister höchstpersönlich noch das Drehbuch geschrieben hat, ist wohl anzunehmen, dass es seine Zustimmung fand, auch wnn er den letzten Drehtag nicht mehr erlebt hat. Vor alle Marvin kommt viel besser rüber als in er BBC Serie. Vor allem die Sprüche sind auf englsich wesentlcih besserals auf deutsch. Sollte man sich ansehen, auch wenn man es auch nur ansatzweise versteht.

am
Komödie über die letzten beiden Überlebenden nachdem der Planet Erde zerstört wurde. Da ich das Buch niemals gelesen hab fand ich Per Anhalter durch die Galaxie gut gemacht. Der Film bietet einigermaßen gute Witze, eine einigermaßen gute Story und Charaktere die einem sowohl sympatisch, wie teilweise auch unsympathisch sind. Besonders der depressive Roboter hat es mir angetan: "Soll ich ihre Überlebenswahrscheinlichkeit berechnen? Aber ich sag es Ihnen gleich, dass würde ihnen nicht gefallen." Für alle die das Buch nicht kennen auf jeden Fall ein guter Film.

am
Tolle Produktion. Story teilweise flach aber sehr witzig. Jeder der auf Fantasy steht sollte sich diesen Film mal angesehen haben. Für die Depressiven unter euch: Ihr seid nicht alleine! (Film schauen und auf den Roboter achten)

am
Chaotisch aber ambitioniert
Wer das Buch bzw. die Bücher (die »fünf Bücher der vierbändigen Trilogie«) nicht kennt, wird von der recht chaotischen Verfilmung schlicht überfordert sein. Aber Fans müssen eingestehen, dass hier tatsächlich mit allen Mitteln und relativ erfolgreich versucht wurde, die Gagfülle und phiolosophische Tiefgründigkeit des Buches von Douglas Adams so gut wie möglich auf knappe 2 Stunden Film zu portieren (und halt leider zu reduzieren). Respekt! Kann man sich auch mehrmals ansehen. Entbindet aber nicht von der Pflicht, die Bücher nochmal zu lesen. ;-)

am
Ich finde den Film absolut sehenswert. Aber man muss zugeben, er ist nicht jedermanns Sache.
Lächerlich ist es jedoch den Film negativ zu bewerten, weil er dem Buch nicht gerecht wird. Welcher Film wird das denn? Auch Herr der RInge ist gegen das Buch grottenschlecht.
Die Art und Weise wie die Charaktere dargestellt wurden ist genau nach meinem Geschmack (englischer Humor). Wenn dies auch nicht der Massengeschmack ist. Aber ein Glück gibt es auch solche Filme (ähnlich in der Machart: Idiocracy zB).

am
Ein herrlicher Schmarrn
Witzig, abgedreht und völlig hirnlos, aber irgendwie cool. Ein herrlicher Schmarrn.
Sogar ein kleines Motto konnte ich aus dem Film herauslesen: »Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Taum!!«

am
grosses kino
gelungene kinofassung von douglas adams' kultbuch. ein muss für fans der romanreihe und/oder der BBC-serie.

am
Gelungene Adaption
Ich war sehr gespannt, wie man aus DIESEM Buch einen Film macht - und war angenehm überrascht. Ein Muss für Douglas-Adams-Fans... wenn auch, wie immer, das Buch besser rüberkommt.

am
Ein wahrlich sinnloer Querdenker-Film, der leider weder die Geschichte noch den Spaß der Buchreihe vermittelt! Habe sämtlich Bücher gelesen und genossen, mir aber einiges mit diesem grauenvollen Film kaputt gemacht.
Für nicht vorinformierte Zuschauer sicher ganz lustig und "mal was anderes", aber wahre Fans nehmt Abstand!!!

am
schön schräg - tolles ensemble
allen unkenrufen zum trotz: ich fand den film witzig. klasse besetzt ist sam rockwell als zaphod beeblebrox. und john malkovich ist für jeden film eine bereicherung, auch wenn er nur fünf minuten spielzeit hat. für freunde schrägen humors genau das richtige. very british! klasse im originalton: alan rickman leiht dem manisch-depressiven roboter marvin seine wunderbare stimme.

am
...und danke für den Fisch
Man muß einfach einen schrägen Humor besitzen, dann findet man den Film einfach herrlich. Ich gehe jedenfalls nicht mehr ohne Schutzhandtuch aus dem Haus.

am
gut gemacht, aber ....
nur was für Fans und man sollte die Bücher kennen. Wer Douglas Adams nicht kennt sollte hiervon die Finger lassen, da er sonst alles für absoluten Quark hält.

am
Ein mutiges, gelungenes Werk
Der Adams-Humor ist schon ein ganz Spezieller. Wer ihn nicht abkann, sollte auch von diesem Film Abstand nehmen.
Ich kenne sowohl die Bücher als auch das Hörspiel und ich muß letzten Endes sagen, daß man den ganzen Stoff nicht besser hätte filmisch umsetzen können. Sämtliche Aspekte der Erzählart von Douglas Adams wurden aufgegriffen und teilweise in passender Monty Phyton-Manier dargestellt.
Wie bei jeder Buch-Verfilmung findet auch hier nur ein Bruchteil der ursprünglichen Handlung in dem Streifen Platz, aber auch hier wurde ein sehr gesunder Kompromiß gefunden.

Volle fünf Sterne für diesen wirklich schwierigen Stoff.

am
Besser WDR/BBC-Verfilmung ansehen!!!
Vieles Stimmt nicht mit dieser Verfilmung!
Besonders das Timing und die Schauspieler sind nicht ausreichend! Es gibt eine Fernseh-Verfilmung mit 6 Folgen von BBC und WDR (richtig gelesen!) aus den 80ern, die mit total billigen Tricks arbeiten (was eigentlich gut passt), aber sehr viel witziger und unterhaltsamer ist und ganz nah am Buch bleibt.
Auch die Schauspieler passen sehr gut!
Übrigens: Ab der zweite Folge war die Serie so erfolgreich, dass sie in England alle Einschaltquotenrekorde brach!

am
Schwache Vorstellung
Lahme Gags, schlechte Handlung einfach Zeitverschwendung

am
einfach kultig
doch vorsicht wer keinen babelfisch im ohr hat wird den film nicht oder nur sehr schwer verstehen. Also Zuerst lesen dann schauen.
Sonst wirkt der FIlm nur schrill und chaotisch überdreht. Für Kenner der Bücher und Kenner der TV Serie ein Muss. Tipp: Mehrfachsehen lohnt sich.

am
Schade, schade...
Ich denke der Film hat zwei große Schwachstellen: Wer das Buch nicht gelesen hat, wird sich sicher des öfteren Fragen, 'Häh, was soll das denn?'. Diejenigen die das Buch gelesen haben werden sicher des öfteren Fragen, 'Häh, was soll das denn?'.
Kurz und gut, hier wurden einige Fragmente des Buches herausgenommen und eine neue Geschichte konstruiert. Die einen verstehen nur Bahnhof, da ihnen der Hintergrund der Geschichte fehlt und die Fans des Buches würden den Mäusen des Filmes freiwillig ihr Gehirn spenden, nur um dieses Drehbuch für immer zu vergessen. Wenn am Anfang sich noch alles im Rahmen bewegt, so wird mit fortschreitender Dauer des Filmes eine kitschige Liebesromanze aufgebaut, die als solche herzlich wenig mit dem Orginal zu tun hat (Ja ich weiß, im 'Herr der Ringe' war es auch so, aber trotzdem kam das Feeling rüber). Die schon etwas betagte, aber dafür umso authentischer, TV-Serie der BBC brachte die Story besser rüber. Das Buch lebt von irrwitzigen Einfällen, komischen Kommentaren und Dialogen. Was ist davon geblieben? Zu wenig, meines Erachtens nach. Gut, die Effekte sind schöner, die Vogonen hässlicher den je, aber das rettet den Film leider nicht.

am
Schade um die Zeit
Kann man voll vergessen.Sicherlich wer auf sowas steht - aber ich glaube selbst da braucht man ein dickes Fell !!Meine Empfehlung - Finger weg !!!

am
Ich wusste bereits aus Zeitungsberichten und von Freunden, dass dieser Film nie und nimmer an das Buch bzw. die "Trilogie in fünf Bänden" heranreicht. "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy" ist eines meiner Lieblingsbücher.

Der Film schafft es nicht, den einzigartigen Humor von Douglas Adams einzufangen und scheitert an den zwangsläufig eingebauten Erklärungsversuchen. Für Leute, die das Buch nicht gelesen haben, ist der FIlm unsinnig und kaum unterhaltsam da unverständlich.
Für Leute, die das Buch kennen, ist er eine herbe Enttäuschung. Einzig die Effekte können sich noch sehen lassen, weshalb ich 2 Sterne vergebe.

am
Skuriller Spaß

Ich kenne die Romanvorlage nicht aber der Film weiß zu unterhalten und hat einige witzige Ideen.

am
Köööstlich, der Film nimmt sich selbst nicht besonders ernst und den Zuschauer in lockerer Manier auf den Arm - etwas, was viele mit wenig Sternen hier offenbar schlecht vertragen. Tja leute, die Erde ist halt doch nicht der Mittelpunkt des Kosmos sondern nur ein kleiner Fliegenschiss auf der Sternenkarte der weg muss... ;-)

Und das Buch, wen interessiert das Buch? Hier geht's um den Film und der ist genial !

am
Ein Klassiker. Eine sehr gute Buchverfilmung, auch wenn in einigen Details vom Buch abgewichen wird obwohl es nicht nötig gewesen wäre, ich sage nur grüne statt rote Augen, aber egal. Einfach ein Muß zum Ansehen.

am
Einfach nur lustig. Sehr abgedreht. Einfach ein besonderer Film der nicht so recht zu kategorisieren ist. Kult ist mir zu inflationär im Gebrauch. Aber es kommt dem schon recht nahe.

Angucken und ablachen!

am
Toll gemacht und echt witzig - ABER... es fehlt eben die Hälfte.
Die geniale Buchreihe von Douglas Adams ist allerdings auch extrem schwer verfilmbar. Das hat die wundervolle Fernsehserie aus den 80ern im Rahmen der Möglichkeiten aber toll umgesetzt. Man sollte sich also beide Versionen anschauen. Und man sollte die Bücher lesen! Zum Beispiel bei einem Glas "galaktischen Rachengurgler" im MILYWAYS - und nicht wie ich in der sommerlichen Fussgängerzone.
Ich habe damals so gelacht, dass die Passanten stehen geblieben sind...!

am
Am liebsten keinen Stern! Warum? Ganz einfach wer die vierbändige Trilogie gelesen hat, wird feststellen das sehr viel weggelassen wurde, sogar Schlüsselstellen. Da war die Mini Serie aus den 80ern sogar noch um längen besser!

am
Habe leider den Fehler gemacht und mir den Film damals im Kino angeschaut, und das als eingefleischter Douglas-Fan und nach dem 1000x Lesen des "Anhalter" Buches! Schwer bereut...
Ich bin frei von jeglicher Erwartungshaltung reingegangen, diese Verhunzung hat mich trotzdem sehr enttäuscht, die hätten es garnicht erst versuchen dürfen. Kommerzieller Schwachsinn, der nicht annähernd der Vorlage gerecht wird.

am
Gut
Kommt bei WEITEM nicht an das Buch heran - is aber trotzdem lustig
anschauen lohnt sich!

am
kurzweiliger Klamauk
Ein gut gemachter Film mit vielen lustigen Details - sehenswert! Zwischendurch sogar mit einigen Szenen, die durchaus nahe gehen können...

am
Shit happens!
Gerade bangt Arthur noch um sein schmuckes Häuslein - und schon wird die ganze Welt gesprengt! Doch damit geht das Abenteuer erst
los...

Ob hochgradig bürokratische Aliens, depressive Roboter oder fliegende Wale. Dieser Film ist witzig und ziemlich durchgeknallt, aber auch kein hoffnungsloser Nonsens, wie man es z.B. von Monty Python kennt. Gewisse Anspielungen und Seitenhiebe sorgen für mehr als nur blanken Ulk.

Für Freunde solcher Filme unbedingt zu empfehlen, mir hat er wirklich gefallen.

am
Animierter Nonsens
Man muss schon das Buch gelesen haben um die Affinitäten sprich Gags zu verstehen. Mir persönlich hat dieser Film nicht das Letzte abverlangt und hat mir nicht so gefallen, aber da sind andere Leute anderer Meinung. Ausleihen? Wer es mag...

am
Der Film ist gut, auch gemessen an den Büchern (die ja nur "das Buch zum Hörspiel" sind). Leider lässt der Erzählfluss aber ab der Mitte des Films stark nach, und das obwohl D. Adams noch selber am Drehbuch mitgeschrieben hat.
1. Hälfte: 5*****, 2. Hälfte 2,5*** macht knapp 4****.

am
Leider wie zu erwarten war...
kann der Film mit den Büchern bei weitem nicht mithalten. Zudem kann man den Film wohl kaum verstehen, wenn man die Bücher nicht gelesen hat. Vielleicht müßte man mal Peter Jackson ranlassen, der hat schließlich auch Herr der Ringe hingekriegt...

am
spacig lustig!!
er soll ja nicht jedermanns Sache sein ich fand ihn galaxtisch und kultig,die Vogoonen werden ihn wohl nicht genehmenigen......

am
Daumen hoch
Wir wissen ja wie schwer es ist ein Buch zu adaptieren.... umso gelungener die Verfilmung.Sie hat natürlich ihren ganz eigenen Humor und das ist nicht jedermanns Sache. Mir hat gefallen.

am
Nur was für Douglas Adams Fans
Nur wer seine Bücher schätzt kann dem Film aus reiner Sentimentaltät was abgewinnen. Der vorrausgegangene britische Vierteiler wird der Sache eher gerecht was die Details angeht.
Für Nichteingeweihte ist es schwer der britischen
Satire zu folgen bzw. es unterhaltsam zu finden.

am
Fast wie das Original ...
Wer das Original kennt, bracht diesen Film nicht anzuschauen! Nür für Nicht-Kenner des Original!

am
Für Fans ein Muß, ansonsten O.K.
Ein bißchen mehr hätte man wohl schon rausholen können. Und für Hitchhikers Guide-Fans natürlich ein absolutes Muss. Ansonsten O.K. und sehenswert; aber ein paar Dollar mehr im Budget hätten wohl nicht geschadet... ;-)

am
nicht meine Art Humor
Ich kenne weder Buch noch TV-Serie, bin also völlig unvorbelastet an den Stoff herangegangen und ich muss klar sagen, dass »Per Anhalter durch die Galaxis« nicht mein Fall von Humor ist. Zwar enthält er einige witzige Sequenzen, die aber meistens wieder in dieser übergrossen Skurrilität untergehen. Das muss aber wohl so sein und deshalb denke ich, ist dieser Film etwas für Fans des Buches - aber auch nur für die!

am
Der Tolle Marvin-»Es ist mir Langweilig«
Kein schlechte kopie aber den Orig UK TV Serien war/ist noch 1000x Besser.

am
Per Anhalter durch die Galaxis *** geht so ***
Naja, geht so. Auf Dauer ist die abgedrehte Story nicht zu ertragen, die Schauspieler reissen es auch nicht raus. Ich lese lieber das Buch, ich glaub, da hab ich mehr davon.

am
naja
hab von dem film doch ein bisserl mehr erwartet, das er nicht an die bücher rankommt war ja klar, aber der film ist echt nicht der brüller, fand da sogar die ganz alte fernsehserie um länger besser, und das selbst heut noch

am
keine Ahnung wo Euer Problem ist.
Ein so umfangreiches und abgedrehtes Buch wird sich nie in einem 90min Movie finden.
Und wer den britischen Humor nicht versteht oder mag, dem würde auch das Buch nicht gefallen.
Ergo, für ihn muß der Film schlecht sein.
Gibt eigentlich nur zwei Seiten. Lieben oder hassen.

Hatte schlechteres erwartet, als ich letzten Endes gesehen habe...
Durchaus sehenswert.
Der neue Marvin sieht verdammt geil aus.....und den alten haben sie auch noch drin versteckt...

am
das Buch und der Film
Also der Fil ist ok nur wenn man das Buch kennt fehlt maches und so ist es dann schade weil Bereiche des Buches einfach mehr platz zum denken lassen.

am
ich weiß nicht was ihr habt, ich fand den Film wirklich nicht schlecht. Sicher hätte man es noch besser machen können, aber das kann man immer.

Mir gefielen die Schauspieler, die Special Effects am Ende sind genial.

Den Fans kann man es wieder nicht recht machen.

am
einfach nur schlect
Also am besten schnappt man sich das Buch, da es dann jedem klar wird, dass man ein solchen Klassiker einfach nicht gebührend verfilmen kann. Auch nicht in der 2. Fassung!

am
Gute Umsetzung
Den Filmemachern ist es erstaunlicherweise sehr gut gelungen den fast unverfilmbaren Stoff von Douglas Adams umzusetzen. Wahrscheinlich dürfte jeder, der Adams gelesen hat einem Film skeptisch gegenüber stehen. Vielleicht war es eben diese Skepsis, die es bewirkt hat, dass ich diesen Film sehr geniessen konnte und nur weiterempfehlen kann. Dass der Film skurile Elemente enthält liegt in der Natur der Sache und man sollte dem entsprechend offen gegenüber stehen. Eine Vorlage die derart viel Spiel für Fantasie lässt entspricht in der Umsetzung vielleicht nicht immer den Vorstellungen, die man sich von Personen oder Geschehen gemacht hat. Alles in allem ist die Verfilmung auf jeden Fall sehr gelungen und sehenswert. Die Atmosphäre, die beim Lesen entsteht ist jedenfalls gut nachzuempfinden. Einzig die Darstellung des depressiven Robotors wirkt etwas lächerlich. Zumindest hab ich mir Marvin anders vorgestellt.

am
Normalität wieder hergestellt
Wenn man sich diesen Film anschaut und mit absolut keinen Erwartungen herangeht, dann ist der Film ein absoluter Klassiker, so wie das Buch. Der Film ist mehr oder weniger eine Parodie auf auf so manche menschliche Dummheit. Darüber hinaus hält der Film so einige Lacher bereit. Durchaus ist der Film aber Geschmackssache. Dem Einen wird er gefallen, der Andere wird ihn nicht bis zum Ende sehen. Für mich aber mit einer der besten Science Fiction-Komödien.

am
Hmmmm....
...da ich die Bücher nicht kenne hab ich wohl eine etwas andere Perspektive auf den Film als die Hardcore-Fans. Nun meine Art von Humor war es überwiegend nicht auch wenn der eine oder andere Gag durchaus Potential vermuten läßt. Vielleicht lese ich ja doch noch das Buch um vergleichen zu können.

am
KEINE PANIK

Ich kam, sah dem Film bis einem drittel und ging.

Die Ideen aus den Büchern sind super - die special Effects sind OK.
Der FIlm hat, wenn man die Bücher kennt, diverse Fehler, ist chronologisch falsch, mischt und bringt neue Scenen und Dialoge.

Wer erwartet hat, eine buchgenaue Umsetzung des ersten Buches von "Per Anhalter durch die Galaxis" zu sehen wird mit Sicherheit enttäuscht.

Wer den Film nicht mag oder versteht (wie ich), lese bitte die Bücher (wie ich).
KEINE PANIK - alles wird gut (mit den Büchern)

am
Endlich da!
Endlich gibt es einen Kinofilm zu Douglas Adams Kultbuch »Per Anhalter durch die Galaxis«. Das Drehbuch wurde zu einem großen Teil vom Meister selbst geschrieben, da die Verfilmung eigentlich 1982, nach dem Erfolg der Miniserie, gemacht werden sollte. Doch da die Schauspieler absprangen, wurde das Projekt aufgegeben, sodass erst nach Adams' Tod die Realisierung begann.
Trotzdem sieht man, wie viel Douglas Adams immer noch im Film steckt. Beispielsweise schuf Adams extra für den Film die Rolle Humma Kavula (John Malkovich).
Natürlich ist es dem Film auch gut bekommen, so spät gedreht zu werden, da die Special Effects so ausgereift ist, dass sie realistisch wirken, sodass die Ironie aus der Geschichte ganz allein kommt.
Der Film wurde von einem jungen Regisseur gedreht; dadurch geht nicht von der Direktheit de Buches verloren. Aus »alter, erfahrener« Regisseur hätte vielleicht versucht, eine Deutung einzubauen, doch der Film zeigt nur das Buch.
Die Produzenten haben mit ihrer Wahl der Schauspieler genau die richtigen Entscheidungen gemacht. Die Hauptdarsteller sind erfahrene Schauspieler, doch keine Superstars. Somit wird der Film nicht auf eine Person zentriert, sondern wird genau so konfus (verrückt) wie im Buch.
Ein Per Anhalter durch die Galaxis-Fan muss diesen Film gesehen haben; und wer in sich anschaut, ohne das Buch gelesen zu haben, wird ein Fan werden, obwohl das Buch immer noch ein Klasse für sich ist. ;)

am
Wohl eher was für eingefleischte Fans.Mir war es oft zu flach und skurill.Bin zwar völlig unvoreingenommen an den Film herrabgegangen ( hab auch die Bücher nicht gelesen) hab aber keinen Zugang zu den Film bekommen.

am
Naja, ich glaube, als Actionfilmfan bin ich auch nicht der richtige Kunde für diesen Film. Für mich war es ziemlicher Stumpfsinn und völlig wirrer Kram. Teilweise sind "sozialkritische" Ansätze erkennbar. Entweder bin ich zu doof für den Film oder der Film war zu hoch für mich! ;))

am
Ohne jede Vorinformation (bis auf die Tatsache, dass ich die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem mal aufgeschnappt hatte) habe ich mir die Verfilmung von Douglas Adams' Weltraum-Abenteuer mal angesehen -entgegen der Regel, dass man Buch-Verfilmungen nur dann ansehen sollte, wenn man die Vorlage kennt, um eine Bewertungsgrundlage zu haben.

Per Anhalter durch die Galaxis ist ein völlig verrücktes, filmtechnisch perfektes Abenteuer, das aber den Eindruck erweckt, die philosophischen Aspekte, die Douglas Adams' Werk nachgesagt werden, nur teilweise aufnehmen und umsetzen zu können.

Die Story ist völlig unspektakulär, aber wird sowieso vom Rest des Films überdeckt. Denn dieser ist als eine Art Aneinanderreihung von Slapstick-Sequenzen und philosophischen Gedankengängen inszeniert und wird durch hervorragende Tricktechnik ergänzt. Eine völlig verrückte, überdrehte Szene jagt die nächste. Die Aliens, Raumschiffe und was noch alles zu Science-Fiction-Filmen gehört, sind perfekt und liebevoll animiert.

am
Vier Jahre nach Douglas Adams' frühem Tod wurde sein größter Erfolg endlich doch noch verfilmt. Es ist schwer zu sagen, ob er selber Freude daran gehabt hätte. Vermutlich schon, denn im Gegensatz zu eingefleischten Fans nahm es Adams mit der exakten Reproduktion von Handlung und Figuren nicht so genau. Das zeigt sich schon daran, daß es "eine" Vorlage gar nicht gibt. Bereits das ursprüngliche Hörspiel und das erste Buch weisen deutliche Unterschiede auf. Daß "Per Anhalter" doch etwas enttäuscht, liegt wohl auch weniger am Drehbuch oder am Bemühen der Macher, sondern vielmehr daran, daß der Charme der Bücher großteils auf Wortwitz beruht, was im Film immer etwas verliert. Ich persönlich finde auch die Auszüge aus dem Anhalter etwas mißlungen. Sie wirken wie Flash-Animation aus dem Internet, nicht wie Auszüge aus einem intergalaktischen Reiseführer. Ehrlich gesagt fand ich die entsprechenden Teile der ansonsten unsäglichen BBC-Serie aus den 80ern dagegen vergleichsweise gut gelungen. Und naja, in einer idealen Welt hätte ein Studio genügend Kohle rausgerückt, um zumindest die ursprüngliche Trilogie komplett zu verfilmen.
Wie auch immer: "Per Anhalter" ist zwar nicht die geniale Verfilmung, die Adams verdient hätte, aber als kleine, sympathisch besetzte und visuell sehr ordentliche SciFi-Komödie durchaus sehenswert. Vielleicht findet Adams ja so posthum noch ein paar Fans, die seine Bücher ansonsten verpaßt hätten. Und eventuell werden ja eines Tages nochmal seine genialen "Dirk Gently"-Romane adäquat verfilmt ;)

am
Nichts besonderes
Der ganze Film wirkt auf mich wie vor 30 Jahren produziert, und als hätte man sich Terry Gilliam als Regisseur gewünscht aber nicht bekommen. Effekte, Kostüme und Schauspielerische Leistungen sind insgesamt recht durchschnittlich. Etwas Monty-Python Flair und ein Hauch von Dr. Who, aber zu wenig um den Film in Schwung zu bringen. Insgesamt ist der ganze Stoff schon so oft zitiert, dass es eh schwierig ist, ihn neu aufzulegen. Einziger Pluspunkt, der bei mir hängengeblieben ist: die kleinen (Flash-?) Sequenzen aus dem Galaxisführer.

am
Ziemlich abgefahrener und witziger Film.
Um den Film verstehen/folgen zu können braucht man die Bücher nicht
gelesen zu haben, da die Handlung verständlich und gut aufeinander
aufbaut und immer wieder für Überraschungen sorgt. Da wäre z.B. der
Grund warum die Welt untergeht, die Antwort auf den Sinn des Lebens und warum es so wichtig ist immer ein Handtuch bei sich zu tragen.

Wer Science-Fiction und Komödie mag wird von dem Film begeistert sein,
denn dieser sticht aus der Masse heraus.

am
Seichte Unterhaltung
Für einen entspannenden Abend ganz gut geeignet. Die Animationen sind gut gelungen, nur die Story ist mir persönlich ein wenig zu seltsam.

am
Man kann ihn sich schon ansehen........ist aber bestimmt kein Muß.

Als verschwendete Zeit würde ich den Film nicht einstufen genauso wenig würde ich ihn kaufen. Der Trailer versprach mehr.....

am
Gerechnet habe ich mit einer Persiflasch auf das Since-Fiktion-Genre. Aber weit gefehlt. Auf diese Geschichte musst du erst einmal kommen....
Witzig erzählt und mit immer wieder überaschenden Wendungen. Ein lustiger "Kino-Abend" ist somit garantiert.

am
Gut gemacht ist der Film auf jeden Fall. Den Humor muss man halt mögen. Der ist nicht jedermanns Sache. Ziemlich abgedrehte Gags.

am
Da es 20 Jahre her ist, daß ich das Buch las, hatte ich ein ausgesprochenens Filmvergnügen.Very british! Allen, die erst vor kurzem gelesen haben, empfehle ich, zuerst das hervorragende making of anzugucken, damit sie gleich Bescheid wissen, warum was verändert wurde.

am
Per Anhalter durch die Galaxis
Da ich weder das Buch, noch das Hörspiel, noch die TV-Serie bisher gesehen habe, war ich ziemlich uneingenommen vor diesem Film. Allerdings war ich schon nach mehreren Minuten maßlos enttäuscht. Der Trailer hat mich eigentlich mehr erwarten lassen. Der englische Humor fand ich überhaupt nicht witzig und das von mir als Monty Python Fan. Muss man wirklich nicht gesehen haben.

am
nur für leute die auch das Buch kennen....
... und ich kenn es nicht!

Man kann ihn ohne Zweifel leicht amüsant nennen, mehr aber auch nicht. Mehr wie einmal konnte ich jedoch nicht richtig lachen, alle anderen Gags sind sehr flach…

Ich werde mir wohl auch erst mal das Buch zu gemühte führen und dann eventuell noch mal schauen.

Altersfreigabe ab 6 Jahre sollte wirklich kein Problem sein…

am
Blödsinn pur, wer wirklich nur uren blödsinn will, kann sich den film holen,es gibt aber wirklich besseres als sich runde 90 min vor die röhre zu setzen und sich das da reinzuziehen, naja...

am
teils teils....
Eine etwas eigenartige Verfilmung. Die ersten zwei Drittel hält der film sich sklavisch an das Hörspiel (das die Vorlage zu den Büchern ist) um dann im letzten Drittel komplett von der Originalstory abzuweichen. Deshalb: 1.+ 2.Drittel gut bis sehr gut. Das letzte Drittel sollte man einfach weglassen:-)

Ach ja:
was ich unschön fand war, dass der Improbability Drive nicht wirklich erklärt wurde, so dass einige Szenen für Unkundige unverständlich sind.

was ich nett fand war der »Gastauftritt« des Original Marvins aus der BBC Verfilmung. Der ist natürlich besser als der neue;-)

am
... besser nicht !
Nach einer Stunde haben wir abgeschaltet. Der Inhalt des Filmes entspricht zwar dem Buch und ist auch technisch top gemacht (daher die 2 Sterne), ABER dieses Buch sollte man vielleicht einfach nicht verfilmen...

am
Per Anhalter durch die Galaxis
Doch ganz lustig der Film. Das war mein Gedanke, als ich den Film das zweite Mal gesehen habe. Nach dem ersten Mal war ich von den sehr vielen skurrilen Gags und dem Special Effects Overkill wie erschlagen, doch je öfter man sich den Film anguckt, desto mehr wachsen einem die schräger Typen ans Herz. Allerdings habe ich das Buch nie gelesen und konnte unvoreingenommen an den Film rangehen. Buchkenner werden (wie meistens) wohl die Verfilmung meiden.

am
Ein Film den keiner vermissen würde
Ich denke mein Titel sagt schon alles. Für seichte Unterhaltung i.O., aber für mehr leider nicht. Per Anhalter durch die Galaxis, da hat man Angst nicht mitgenommen zu werden - etwa so wie bei diesem Film. Wenn ich ihn nicht gesehen hätte würde ich es auch nicht vermissen.

am
Aufwändiger Schrott
Wer die Bücher kennt oder gar die BBC-Videos, wird bitter enttäuscht sein. Das Regie Debut von Garth Jennings versucht einen Readers Digest der einstigen Kultbücher, dumm nur, wenn man über Seite 25 nicht hinausgekommen ist.
Man hat das ärgerliche Gefühl, dass der Produzent Geld brauchte und sich einfach daran orientiert hat, was bereits in der Vergangenheit erfolgreich war. Das Machwerk ist noch nicht einmal trashig.

Mein Tipp: Finger weg!

am
Ich kann denen allen vorreden anschliessen,das war kein Film das war Müll,hoffe das man den Film aus den Verkehr zieht...Hab nur 30 min gesehen..das ist das WORT am Sonntag spannder...


14.04.2006 RB

am
Doof aber witzig
Manchmal bißerl langweilig aber zum Großteil recht lustig.

am
hhmmmmmmmmmmmmm
sehr an spaceballs angelehnt. kann man anschauen. stellenweise war´s sehr witzig

am
skurrieller Humor
ein Film der sich bei den besten einreiht,Spaceballs,Dark-Planet etc.
Nur für Fans dieses abgedrehten Humors.

am
Ohne Buch-kein Film
Wer das Buch nicht kennt sollte die Finger von diesem Film lassen.Es ist sonst sehr schwierig die Zusammenhänge zu verstehen.Ich denke es ist auch nicht zu schaffen diese Story in 104 min abzuhandeln.Die alte BBC-Serie hat dieses Thema besser umgesetzt.Also:an alle (Kino)Filmproduzenten:Auf zum nächsten Versuch diese wirklich spitzenmäßige Story umzusetzen......und KEINE PANIK

am
sucked big time
man sollte lieber die BBC Fernsehserie schauen.

am
Genialer Schwachsinn
dieser film hat absolut nichts mit sinn und verstand gemein. er ist unlogisch, unsinnig und eine seltene anreihung dämlicher einfälle der autoren. trotzdem wird er nich peinlich wie z.b.scary movie, und genau das macht ihn so genial. wer über sowas lachen kann der sollte sich diesen film auf jeden fall anschauen, ich habe sehr gelacht. (dieser humor ist u.U. vergleichbar mit dem von south park(ausser das vulgäre), nur um nen überblick zu schaffen)

am
Weltraum-Beziehungskiste
Gleich mal vorweg: Wenn man kein Fan des Buches ist wird einem dieser Film (glaube ich) nicht gefallen. Das liegt daran, daß man als Nur-Filmseher einige Informationen nicht bekommt, die man aber hat, wenn man das Buch kennt, da die Handlung des Filmes (zwangsläufig) stark komprimiert ist. Es handelt sich also mehr um eine (sehr gelungene) bewegte Bebilderung des Buches, auch wenn die Handlung manchmal etwas davon abweicht.
Davon mal abgesehen sind die Rollen allesamt klasse besetzt. Besonders Zooey Deschanel ist eine echte Entdeckung, sie hat hier eine einzigartige lebhaft/fröhlich/intelligente Ausstrahlung, die exakt zu ihrer Filmfigur Trillian paßt. Auch der Arthur Dent und der Marvin aus der BBC-Fernsehserie haben jeweils einen kleinen Auftritt. Der Film wirkt jedoch ganz anders als die Fernsehserie, Arthur Dent ist als Figur z.B. ganz anders angelegt und viel intelligenter und normaler als in der Serie und es steht die Beziehungskiste zwischen Arthur und Trillian im Mittelpunkt der Handlung.
Das Design des Filmes ist wirklich originell und abgedreht und kein bißchen so, wie man es vielleicht vorher erwartet.

am
Geht So
Eben noch war er um sein kleines Häuschen besorgt, das einer geplanten Umgehungsstraße im Wege steht, nun muss Arthur Dent (Martin reeman aus die Vernichtung des gesamten Planeten durch etwas nassforsche Außerirdische mitansehen. Wenigstens überlebt Arthur den Weltuntergang, weil sich sein alter Kumpel Ford Prefect ebenfalls als Außerirdischer entpuppt. Außerdem kennt er eine wahrhaft illustre Mitfahrgelegenheit in Richtung Weltall.

am
Na ja. Der Film ist schon ganz schön abgehoben. Die Handlung ist sehr überschaubar und stellenweise etwas flach. Ansonsten ein netter Film ohne besonderen Tiefgang.

am
Dieser Versuch, Douglas Admas Humor in einen Hollywood-gerechten Streifen zu zwängen, ging richtig in die Hose. Schade.

am
abstrus und unterhaltsam
An die eigene Fantasie kommt ein Film nie heran. Aber wer nicht gerne liest und abstruse Geschichten mag, macht keinen Fehler, sich den Film anzuschaun. Der britische Humor kommt allerdings nicht ganz so gut durch. Ansonsten sehr unterhaltsam.

am
unterhaltsam
Ich habe die Bücher leider nicht gelesen, aber fand den Film trotzdem sehr unterhaltend. Etwas schräg, aber auch sehr witzig.

am
Das Buch sollte man vorher lesen
Gute Verfilmung des Buches

am
geht so
Film hat teilweise gute Szenen, aber auch seine Längen!

am
Also der Film war echt mehr als Schlecht...... überhaupt nicht empfehlenswert...... Nutz die Zeit für etwas anderes :-)

am
Schade das es keine 0* Bewertung gibt. Sowas habe ich noch nie gesehen und
hoffe das ich nicht nochmal so einen Fehlgriff erleiden muss. Wer`s mag.
Das hat nichts mehr mit Humor zu tun.... nichtmal mit Englischen.

am
So ein schlechten Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Effekte sind O.k. aber wahrscheinlich ging bei der ganzen Synchronisation einiges an Wortwitz verloren. Ich denke das die Idee nicht schlecht ist aber eher für Science-Ficiton Fans mit dem Hang zum skurrilen, britischen Humor. Hatte eigentlich von der Werbung her mehr erwartet.

am
Einfach nur SCHROTT!!!
Unbedingt Finger weg! Einfach nur blöder, kindischer Müll! Langweilig, kein bischen witzig!

am
Nicht besonders originell
Erinnert sehr an Spaceballs. Aber der Pep und der Charme fehlt hier einfach. Die Handlung ist durchschaubar, man kann fast schon wetten, was als nächstes passieren wird.

Die Logik bleibt ebensoauf der Strecke wie der gute Geschmack. Noch eine total überflüssige filmische Orgie die keiner braucht.

Für Fans des Buches (kenne ich leider nicht) eventuell sehenswert.... .

am
Die Langweiligsten 104 Min. meines Lebens.....
Der Film ist weder komisch noch abgedreht.Der »Humor« kommt dazu noch sehr künstlich rüber, was den Film zu einer absoluten Schnarchnummer macht, aber halt was für ein Humor kein einziger Gag vorhanden.
Sehr schlechter Film. Nicht Ausleihen schade um das Porto und die Zeit.......

am
Grottenschlecht
Ich habe den Film nach der hälfte ausgemacht. Ein schlechteren Film habe ich noch nie gesehen

am
Einer der schlechtesten Filme
Bin von dem Film entäuscht.

am
Blööd !!
Absoluter Schwachsinn,Folter für Auge und Ohr!!

am
Oberschwachsinn!
Selten habe ich so einen Schwachsinn gesehen. Nach 30-minütiger Suche nach dem Sinn oder wenigstens ansatzweisen Humor habe ich mich und meinen DVD-Rekorder nicht länger gequält. Der amerikanische Sinn für Humor ist dem für Politik ebenbürtig!

am
Abschalten
Blinder geht es nicht , wenn das komisch ist bin ich der neue Pabst

am
Einfach nur schlecht!
So einen schlechten Film habe ich schon lange nicht mehr gessehen,lasst die Finger davon.

am
Man muß lange suchen um einen noch größeren Mist als diesen Film zu finden. Ich habe jedenfalls nach 50 Minuten abgeschalten

am
Film like "Angriff der Killertomaten" - total daneben. Effekte-Spezialisten, EDV Techniker, Kulissenbauer und Maskenbildner haben super Arbeit geleistet, aber der Rest der Crew schien Urlaub gehabt zu haben. An dieser Stelle kann man Zeit, Geld und Nerven sparen, wenn man den Film nicht schaut!

am
Wer sich einen Film im Schnelldurchlauf ansehen möchte, bitteschön. Dieser Streifen ist so ohne Nivau, dass man umgehend die Taste wechselt. Soll komisch sein, ist leider nur albern. Nicht zu empfehlen !

am
Per Anhalter durch die Galaxis
So was schlechtes habe ich noch nicht erlebt.

am
man war das ein schlechter Film. Ich weiss nicht, warum wir den bis zum Ende geschaut haben, denn er wurde nicht besser. Die Bücher fand ich damals wirklich gut ... wahrscheinlich kann man so etwas einfach nicht verfilmen, ich hatte das schon geahnt, als ich den Film bestellte. Ich sagte meiner Frau entweder wird der Film richtig gut oder richtig schlecht ....

am
Das Buch habe ich nicht gelesen, aber als ich ein Blick in die Top 100 warf und der Film an erster stelle war bin ich davon ausgegangen, dass der Film gut ist. Ich wollte mir einen gemütlichen Abend gönnen. Aber nach den ersten 10 Min stand fest, dass der Film total bescheuert ist. Ich habe es nicht geschafft, den Film zu ende zu sehen. Ehrlich gesagt ärgere ich mich dass ich vorher nicht den Trailer angeschaut habe. – Ich hätte lieber einen anderen Film leihen sollen. )-;

am
Kein Stern hätte es auch getan... MegaGalaktisch schlechter Film der in keiner Art und Weise an die Buchvorlage heranreicht. Wurde vorm Betrachten schon gewarnt und war froh mein Handtuch dabei gehabt zu haben; zum Tränen trocknen bzw. um die Augen zu verbinden.

am
schwacher Film mit alten Gags
Der Film ist nichts besonderes. Der Sound und das Bild sind dagegen sehr gut.

am
Der Film ist eigentlich nur grottenschlecht und zudem billig produziert. Eine völlig sinnlose Handlung, die keinerlei Humor erzeugt.

Der Film hat mich 10 Minuten meiner kostbaren Freizeit gekostet.

am
wirklich schlecht
das beste an der DVD ist das Bonusmaterial

am
Voll schlecht. Wer das Buch gelesen hat, sollte sich den Film besser nicht ansehen, da er bei mir echt meine ganze Illusion zerstört hat von dem Buch. Das Buch ist wesentlich spannender und in vielen Köpfen der Menschen hier können spezial Effekts noch besser gestaltet werden. Teile des Buches wurden so verändert, gekürzt oder ausgebaut, dass eingefleischte Fans der Romanreihe an einigen Stellen frustriert mit den Zähnen knirschen werden.Film überhaupt nicht empfehlenswert !

am
Dieser Film ist einfach nur schlecht. Ich fand das Buch schon so krampfhaft komisch. Bürokratische Aliens sind einfach nur witzig wenn man sonst nicht viel zu lachen hat. Hab den Film trotzdem geliehen, weil ich dachte, da sind ein paar nette Effekte drin. Fehlanzeige!!! Nach heutigen Standards ist der Effektreichtum auf B-Movie Standard.

Also, nur für absolute Fans von sozialkritischem Science-Fiction-Trash

Finger weg!!!

am
Dieser Film war mit Abstand der schlechteste aller Zeiten. Wer die erste hälfte überlebt, schafft auch noch den Rest aber danach ärgert man sich über die vergeudete Zeit.
Mein Fazit: Absolut nicht empfehlenswert

am
Ja gut man kann ihn mal sehen! Auch ein paar gute sprüche dabei!
Vieleicht mit kumpels nen netter DVD Abend zum lachen.

am
Eher belanglos
Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich kein großer Fan des Buches bin, in soweit wohl auch nicht repräsentativ. Trotzdem finde ich den Film eher belanglos.

am
Schlechter Film, den ich nach 45 Minuten abgebrochen habe, was sonst nicht meine Art ist. Normalerweise schaue ich mir auch langweilige Filme zu Ende, in der Hoffnung, es geschieht doch noch was interessantes, aber hier gelang es mir schlicht nicht.

am
Unterhaltsam
da ich das Buch leider nicht gelesen haben halte ich mich hier mal dezent zurück, denn evtl. geben einige Dinge Sinn wenn man es vorher gelesen hat.

am
Grausam schlecht...
... wirr, ohne Handlung, miese Darsteller, echter Klamauk - spart euch das Porto!

am
Schlecht, langweilig, überhaupt nicht witzig, nervige Schauspieler, doppelt nervige Versuche witzig zu klingen. Lest das Buch, schaut euch die alte Fernsehserie an, - die ist 1000x besser als dieses amerikanische Dilemma!!!

am
Hilfe
Nur weil ein Buch mal Kult war, ist ein Film 20 Jahre später nicht immer gleich automatisch auch Kult. Konnte man leider nicht mal bis zu Ende sehen. Viel zu albern.

am
Habe eher an eine gute Komödie bei dem Film gedacht aber das ! Absolut sinnloser Film. 20 Minuten habe ich diesen Film über mich ergehen lassen.

am
Als ich den Film einlegte, dachte ich auch erst, was für ein Sch.... aber ich sah doch weiter. Und mit der Zeit fand ich den Film immer witziger, abgedreht und verrückt komisch. Die verschiedenen Außerirdischen mit ihren "Eigenheiten" sind recht witzig und die Geschichte ist total abgedreht. Die Erde wird zerstört. Letztendlich findet man heraus, daß sie der Prototyp eines riesigen Computers war und somit künstlich geschaffen wurde. Und am Ende nach einigen Abenteuern im All haben die "Helden" der Geschichte die Möglichkeit auf einer Kopie der Erde neu Fuß zu fassen... Aber dann reizt sie der Spaß am Reisen durch die Galaxie mehr...

am
Witzige Ideen reichen nicht!
Leider nich der *Brüller*, viele lustige Dinge reichen nicht um einen guten Film zu machen. Da lob ich mir *Spaceballs* der ist um Längen besser.

am
Identifikation mit dem Roboter
Man fühlt sich den ganzen Film über wie der Roboter,..gelangweilt und selbstmordgefährdet! Kann ich nicht empfehlen

am
Einfach nur Schrott
Nur gut das ich letztes Jahr nicht ins Kino gegangen bin. Die Story ist derart skurril, chaotisch und einfach unsinnig, wie konnte so ein Film überhaupt im Kino laufen? Das einzig lustige in diesem Film über das ich schmunzeln musste war der depressiv gestimmte Roboter, der ist echt okay aber das wars. Manchmal ist es besser es beim Buch zu belassen.

am
Finger weg! Die hochgelobte Romanvorlage versprach viel, der Film konnte leider nichts davon halten. Nur für Fans von abgedrehtem Schwachsinn geeignet. Dialoge und Figuren sind wenig originell, die Story wirr. Lieber 90 Minuten spazieren gehen!

am
Nach 10 Minuten nicht mehr hingeschaut...
... und nach einer halben Stunde ausgeschalten. Ich muss gestehen, das das Buch daheim ungelesen liegt, also kann ich keinen vergleich ziehen. Aber das ist in meinen Augen kein Science Fiction, das ist auf gut Deutsch »ein absoluter Käs«

am
Einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe, oder besser gesagt halb gesehen habe. Die DVD habe ich mittendrin beendet, obwohl ich mich als Science-Fiction Fan betrachte.

am
eher was zum einschlafen
eher langweilig als unterhaltsam....... da muss mann echt ein Fan sein um Spaß und Freude zu empfinden!
Per Anhalter durch die Galaxis: 2,9 von 5 Sternen bei 2317 Bewertungen und 136 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Per Anhalter durch die Galaxis aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Martin Freeman von Garth Jennings. Film-Material © Touchstone.
Per Anhalter durch die Galaxis; 6; 29.09.2005; 2,9; 2317; 0 Minuten; Martin Freeman, Sam Rockwell, John Malkovich, Zooey Deschanel, Mos Def, Garth Jennings; Science-Fiction, Komödie;