Life

Life

Sei vorsichtig, wonach du suchst. Allein sind wir besser dran.

Manche Träume sollten sich besser nie erfüllen. Atemberaubend spannend, überraschend und in faszinierenden Bildern erzählt der Science-Fiction-Thriller 'Life' von ... mehr »
Manche Träume sollten sich besser nie erfüllen. Atemberaubend spannend, überraschend ... mehr »
USA, Großbritannien 2017 | FSK 16
725 Bewertungen | 45 Kritiken
3.69 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Life
Life (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 100 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Featurette
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521747647

Blu-ray

Life
Life (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 104 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Italienisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Italienisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Featurette
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521747661

4K UHD

Life
Life (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray / ca. 104 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Atmos, Italienisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Arabisch, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Französische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Koreanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521750142

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Life
Life (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 100 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Featurette
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521747647

Blu-ray

Life
Life (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 104 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Italienisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Italienisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Featurette
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521747661

4K UHD

Life
Life (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray / ca. 104 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Atmos, Italienisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Arabisch, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Französische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Griechisch, Niederländisch, Italienisch, Koreanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.08.2017
EAN:4030521750142

HandlungLife

Manche Träume sollten sich besser nie erfüllen. Atemberaubend spannend, überraschend und in faszinierenden Bildern erzählt der Science-Fiction-Thriller 'Life' von der sechsköpfigen Crew einer internationalen Raumstation, die kurz vor einer der wichtigsten Entdeckungen der Menschheitsgeschichte steht: dem ersten Beweis extraterrestrischen Lebens auf dem Mars. Als die Crew ihre Forschungen beginnt und die Methoden unerwartete Konsequenzen offenbaren, stellt sich plötzlich heraus, dass die Lebensform weit intelligenter ist als jemals erwartet...

Regisseur Daniel Espinosa (siehe auch 'Kind 44' und 'Safe House') hat für seinen Sci-Fi-Thriller 'Life' (2017) zwei absolute Hollywood-Hochkaräter versammelt: Jake Gyllenhaal ('Southpaw', 'Prisoners') und Ryan Reynolds ('Deadpool', 'Buried - Lebend begraben'). An ihrer Seite spielt die schwedische Senkrechtstarterin Rebecca Ferguson ('Girl on the Train', 'Mission Impossible 5 - Rogue Nation'). Das Drehbuch stammt vom erfolgreichen 'Deadpool' Autorenduo Paul Wernick und Rhett Reese, hinter der Kamera stand Seamus McGarvey ('The Avengers', Oscar-nominiert für 'Atonement'), das Kostümdesign entwarf Oscar-Gewinnerin Jenny Beaven ('Mad Max 4 - Fury Road'). Als Produzenten zeichnen David Ellison ('World War Z', 'Star Trek 3 - Beyond'), Dana Goldberg ('Terminator 5 - Genisys'), Bonnie Curtis ('Minority Report') und Julie Lynn ('Albert Nobbs') verantwortlich.

FilmdetailsLife

Life - Be careful what you search for. We were better off alone.
23.03.2017
306 Tausend (Deutschland)

TrailerLife

BilderLife

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenLife

am
Wahnsinns Film. Am Anfang denkt man mit relativ noch unsere Zeit getreuen Science Fiction Mitteln gestaltet und nicht so extrem abgespact. Aber dann wird mit den Mitteln ein Film geschaffen der sehr viel her gibt. Die Story ist wahnsinnig spannend mit sehr viel Wendungen, wo ständig noch etwas drauf gesetzt wird. Auch das Ende ist perfekt für den Film. Große Spitze. Die Musik passt perfekt, obwohl man am Anfang das nicht so sehr vermutet (ersten 5 Min. aber nur). Die Spannung der Story und die kürze des Films passen perfekt zusammen. Es wird nie langweilig und der Film geht sehr gut voran. Jeder den Trailer gesehen hat, weiß natürlich sehr genau worum es inhaltlich geht. Da denkt man Anfang auch: "ok alles vorweg genommen". Aber die Regie schafft es wirklich diese Story spannend auszubauen, was mit dem Alien und er Besatzung passiert. Es fließt sehr viel Blut und kommt meiner Meinung nach schon teilweise sehr der Alienreihe (gerade Prometheus) vom Horrorspektrum gleich. Also als Film ab 16 ist das schon sehr tolerant und moderat, bei dem was darin abgeht. Echt klasse. Hut ab! Zudem noch so viele echt gute Schauspieler auf einem Haufen.

ungeprüfte Kritik

am
90% Alien, 10% Gravity. Schauspieler und Effekte gut. Das wars auch schon. Handlung klischeehaft und absolut vorhersehbar. Keine Bereicherung der "Film-Landschaft"!

ungeprüfte Kritik

am
Endlich mal wieder eine spannender und packender Film welcher sowohl eine tolle Story beinhaltet und aber auch gute Schockelemente mit unvorhersehbaren und dramatischen Wendungen. Auch sehr schön ist die Alien-Anlehnung gelungen. Die Spannung bleibt bis zum ende erhalten und dann wenn man denkt, "okay, so gehts also aus - kommt wieder eine krasse Wendung!". Toller Film - *****

ungeprüfte Kritik

am
Die ganze Story wird eigentlich eher ruhig dargeboten, mit aber im Hintergrund knisternder Spannung. Von der Handlung her sehr nah an der Realität im Gegensatz zu den meisten Science Fiction Streifen. Die ISS und eine ankommende Sonde mit prekären Inhalt vom Mars sind der Kern des Films. Also so gesehen nicht zu weit entfernt von der Zukunft. Von den Darstellern her alles okay in dem begrenztem Raum zur Darbietung. Das Ende war nicht unbedingt vorhersehbar, aber so richtig überrascht hat es auch nicht. Knapp 4 Sterne von mir mit Aussicht auf eine Fortsetzung!

ungeprüfte Kritik

am
Es gibt viele Filme über und mit Aliens. "Life" ist ein verdammt guter!!! Sicher ist das alles nicht neu, aber "wie" der Film in Szene gesetzt wird ist mehr als gelungen. Wenn sich der kleine "Calvin" immer weiter entwickelt und es um das nackte Überleben geht, dann ist der Horror spürbar wie schon lange nicht mehr.
Dazu tragen unter anderem die beklemmende Atmosphäre auf der Raumstation, sowie die gut dosierten Schockmomente bei. Das Ende ist schön böse. Die Option für eine Fortsetzung besteht, aber ich hoffe man lässt es dabei.

ungeprüfte Kritik

am
Als Ridley Scott 1979 "Alien" auf die Leinwand brachte, war so etwas wie eine ISS-Raumstation pure Science Fiction und undenkbar. Tja, so holt einen die Realität ein. Den Vorwurf, dass sich "Life" ziemlich eng an den SF-Klassiker hält, muss man wohl zugestehen. Neu ist die Story um außerirdische Killermaschinen wahrlich nicht. Aber diesmal basiert sie auf ziemlich realem Fundament, denn die Aufnahme eines microbakteriellen Wesens vom Mars in Erdnähe auf eine Raumstation ist plötzlich denkbar. War Scotts Film in einer nicht greifbaren Zukunft angesiedelt, so ist dieser Film hier praktisch in diesem Moment möglich. Sehen wir ihn also als eine aktualisierte Variante, die alle technischen Neuerungen nutzt und ein real anmutendes Ambiente inclusive Schwerelosigkeit schafft. Vom Anfang bis Ende ist der Film durchgehend spannend und visuell beeindruckend. Klar ist er ein vorhersehbarer Hollywoodstreifen, wie er im Buche steht, aber er ist erstklassig gemacht und gut besetzt. Wenn man auch sagen muß, dass Ryan Reynolds hier eine Lightversion seines "Deadpool" abgibt und wohl nur Puplikum ködern sollte. "Life" schafft das Kunststück, sich überraschend hervorzuheben und nicht im elenden Einheitsbrei der Plagiate unterzugehen. Fazit: Knackige und spannende Alienvariante in realistischem Umfeld, die packende Unterhaltung verspricht und nicht zu oberflächlich bleibt. - An die Unlogik-Sucher: Schon "Prometheus" und "Covenant" gesehen? ;- )

ungeprüfte Kritik

am
ein geiler Film, spannend ab der ersten Minute! Eine Mischung aus Gravity und Alien! Kann schlechte Kritiken hier absolut nicht nachvollziehen

ungeprüfte Kritik

am
„Wo bist Du?“

Diese Frage ist das A und O bei -Life-. Daniel Espinosa hat einen Mix aus -2001 Odyssee im Weltall- und –Alien- an den Kinostart gebracht und ist dabei wahrlich gnadenlos mit dem Zuschauer umgegangen. Life ist nervenaufreibend und in manchen Szenen nur schwer ertragbar. Spannender geht es kaum. -Life- ist dabei ein Science Fiction, der auch das Zeug zum Horrorfilm hat.

Die Marssonde Pilgrim ist mit wichtigen Proben vom Roten Planeten auf dem Weg zur Erde. Doch sie wurde von Weltraumschrott getroffen, vom Kurs abgelenkt und scheint verloren zu gehen. Die sechs Besatzungsmitglieder der ISS sollten Pilgrim auffangen und schaffen das auch. Als sie die Marsproben untersuchen, entdecken sie einen Einzeller. Das erst außerirische Lebewesen. Aus der Sensation wird binnen Tagen ein Albtraum. Die Erde ist in Gefahr…

Man o man! Das war harter Tobak. In altbewährter Manier lässt Daniel Espinosa seine Kreatur die Mannschaft der ISS dezimieren. Das ist atemberaubend spannend. Mit der Besetzungsliste Jake Gyllenhaal(David Jordan), Ryan Reynolds(Rory Adams) und Rebecca Ferguson(Myranda North), kann Espinosa ebenfalls punkten. Selten war der Kontakt mit Außerirdischen unangenehmer als in -Life-. Wenn sie nicht zartbesaitet sind, schauen sie sich das an.

ungeprüfte Kritik

am
Ich mag in Filmen kein zu unrealistisches Verhalten. Anstatt dass einer aus der Crew das Bullauge schliesst, schauen alle dämlich zu, wie sich das noch kleine Alien versucht aus dem Gummihandschuh zu befreien. Endlich geschafft, geht dann doch noch jemand rein. Natürlich unbewaffnet, ohne z.B. ein simples Messer oder entsprechenden Dingen zu Schutzmaßnahmen. Denn schließlich ist dieses Labor geplant eingerichtet mit dem Vorhaben, im Idealfall fremdes Leben zu finden. Und diese Gummihandschuhe sind also die einzige Schutzmaßnahme darin.
Sorry, das ist irgendwie nicht nachvollziehbar. Wie viele andere Situationen in diesem Film, z.B. der möglichen Schottöffnung zum angedockten Raumschiff.
Dennoch war der Film gut unterhaltbar, auch mit guter Besetzung und gutem Bildmaterial.

ungeprüfte Kritik

am
Ein billiger Alien abklatsch. Handlung vorhersehbar und blöd.
Muss man nicht gesehen haben. Ich dachte Astronauten sollten intelligent sein, nicht in diesem Film.

ungeprüfte Kritik

am
Zwar kann dieser Streifen inhaltlich nur wenig Neues bieten, aber in seiner variierten Umsetzung ist er dennoch ziemlich gelungen. LIFE mixte ALIEN und GRAVITY einmal ordentlich durch und erzählt folglich einen substanziell spannenden und optisch anschaulichen Plot. Das Alles ist konsequent bis hin zum so notwendigen Finale. Tolle Darsteller und ein passender Score runden den positiven Gesamteindruck ab. 3,60 Firewall-Sterne auf der ISS.

ungeprüfte Kritik

am
Meine Frau und ich haben die ganze Zeit mitgefiebert und den Film als vergleichsweise realistisch empfunden. Gefallen hat mir, dass ähnlich wie in "Der Marsianer" oder "Gravitiy" oder auch "Interstellar" der menschliche Forschergeist und Fortschrittswille positiv dargestellt wurde - ohne die damit verbundenen Schattenseiten, Risiken und Entbehrungen auszuklammern. "Life" ist an und für sich ein "kleiner " Film, der sich zeit nimmt, ruhig daherkommt und auf angenehme Weise auf reißerische Effekte verzichtet. Das bedeutet nicht, dass dieser Film auch nur eine Sekunde langweilig wäre! Man kann sich gut in die verschiedenen Filmfiguren hineinversetzen und - und darin sehe ich den entscheidenden Unterschied zu "Alien"!- man entwickelt sogar ein Verständnis für die fremde Kreatur, die eben genau dasselbe möchte, wie wir alle: Überleben! Ein echtes Kabinettsstückchen ist der Kunstgriff, dass sich echte Superstars wie Ryan Reynolds ganz selbstverständlich ins Ensemble einfügen ohne dauerhaft im Mittelpunkt des Interesses stehen zu können. Ein fesselnder Film ohne allzu großes Spektakel, der uns vor Augen führt, dass das, was menschenmöglich ist, schon heute verdammt spektakulär und bahnbrechend sein kann...

ungeprüfte Kritik

am
Science-Fiction Spannung in "Alien" Manier.

Wer Spaß an "Alien" hatte wird hier sicher auch auf seine kosten kommen.
Spannend, Brutal, Emotional, Überraschend.

4 ISS- Sterne

ungeprüfte Kritik

am
Gelungene Mischung aus Alien und Gravity. Toller Spannungsbogen und geleungenes Ende, das auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Für mich der beste Film in 2017. Daher 5 verdiente Sterne von mir.

ungeprüfte Kritik

am
Spannender SciFi mit Message
Fesselnd, wohl dosiert schaurig und aufregend. Starke Schauspieler. Der Plot war unvermeidlich. Niemals mit Dingen von anderen Planeten spielen, auch wenn sie noch so klein sind.

ungeprüfte Kritik

am
Ein wirklich toller Film und das von einem Anti-Science Fiction-Gucker. Absolut spannend und sehenswert. Obwohl ich mehr hinterm Kissen gehangen habe, als alles andere!

ungeprüfte Kritik

am
Was soll das? Eine Mixtur aus Alien 1-5. Toll gemacht und der Anfang ist auch vielversprechend. Aber es ist eine Frechheit einen Alien-Aufguss bloß auf die ISS zu verfrachten.

Story: 6
Darsteller: 1-2
Bild (BD): 1
Ton (DTS): 1

ungeprüfte Kritik

am
auch von mir 5 Sterne, eine wirklich gelungener Film, Spannung vorhanden und wird nicht langweilig, ganz klare Empfehlung!
teilweise bekommt man Angst

ungeprüfte Kritik

am
Sehr guter Sci-Fi Horror Film. Die beklemmende Atmosphäre und die Enge auf der ISS kommen perfekt rüber. Der Film gefällt mir besonders weil er nicht in einer hypermodernen Zukunft spielt, sondern sich so recht bald zutragen könnte. Klasse Besetzung, Klasse Effekte und Guter Soundtrack runden den Film perfekt ab. Angucken!

ungeprüfte Kritik

am
Ich fand den Film sehr spannend und Überzeugend. Mal wieder ein gelungener SyFy - Film. Mit überraschenden Wendungen und überzeugenden Schauspielern.

ungeprüfte Kritik

am
Netter SciFi mit einem hübschen Alien. Die Story ist nichts Besonderes, und ziemlich vorhersehbar, aber es gibt schöne Bilder zu sehen. Die Tricks sind gut. Für SF-Freunde, die nicht auf Ballerei stehen, gute Unterhaltung.

ungeprüfte Kritik

am
Der Film ist zwar in gewisser Weise sehr vorhersehbar, dennoch ist die Umsetzung gut und spannend gelungen. Es gibt keine Durchhänger in der Handlung und die Besetzung ist hochkarätig und gut gewählt. Sehenswert und unterhaltsam.

ungeprüfte Kritik

am
Durchaus ansehbar, schöne Bilder aus Raumstation und All.
Aber ein Science Fiction-Film, der ansonsten wenig Neues bringt, hat man in anderer Form bereits bei "Alien" gesehen. Ähnlicher Ablauf, nur etwas anders.
Im Gegensatz zu anderen Kritiken hier muss ich leider sagen, der Ausgang ist absolut vorhersehbar, hatte ich so erwartet. Da hätte gut noch ein anderer Twist hingepasst.

ungeprüfte Kritik

am
Schade um die eigentlich interessante Vorlage.
Mag man sich am Anfang des Films noch wundern, wozu die spektakuläre Einfangszene der Sonde gut sein mag, gewöhnt man sich nach einer nicht endend wollenden Aneinanderreihung von Sinnlosigkeiten, Logikfehlern und vorhersehbaren Banalitäten daran, dass der Film eigentlich überhaupt keine Spannung oder Überraschungen parat hat. Das nette Alien vom Anfang mutiert *selbstverständlich* im Zeitraffer zum absolut bösen und killt alles und jeden - war ja klar.
Das ginge sehr viel besser, es liegt nicht am Stoff, sondern die Umsetzung ist mangelhaft. Schade um die Zeit, die ist verschwendet.

ungeprüfte Kritik

am
Ein gelungener Film mit denkwürdigem Hintergrund. Was wäre wenn,... ! Obwohl die Story an sich mich sehr stark an Alien1 erinnert. Vielleicht auch nicht ganz unbeabsichtigt. Die schauspielerische Umsetzung wirkt glaubwürdig und verleiht dem Ganzen zusätzlich auch ein Maß an Spannung.

ungeprüfte Kritik

am
Kurzweilige Unterhaltung! Ein guter Film, der keine Minute langweilt. Die Schauspieler machen einen guten Job, kommen authentisch rüber. Ich fand es sehr angenehm, dass innerhalb der Crew keine Nervensäge ist, die den Superschlauen oder Helden spielen will. Natürlich kann man schon erahnen, in welche Richtung sich der kleine Calvin entwickeln wird, aber ich finde das gut gemacht. Ich bin ein großer Fan von Aliens und der kleine Calvin macht seine Sache echt gut :-) GRANDIOS finde ich das Ende!

ungeprüfte Kritik

am
Dieser Film hat leider nicht so meinem Geschmack entsprochen. Trotz Starbesetzung konnte mich dieser Film nicht wirklich überzeugen. Ich fand ihn teilweise auch sehr makaber.

ungeprüfte Kritik

am
Es hätte ein wirklich guter SciFi-Film werden können... Tolle Bilder, die Raumstation realistisch umgesetzt und die Schwerelosigkeit glaubhaft dargestellt. Aber die Handlung ist der pure Horror. Nicht guter Horror, der Nervenkitzel auslöst, sondern purer Diletanttismus. Die Handlung strotzt vor Logikfehlern und dämlichen Verhalten der Besatzung.
Für uns war das Ansehen des Films vergeudete Lebenszeit.
Schade.

ungeprüfte Kritik

am
Beeindruckende Bilder, gute Schauspieler, eine interessante Story und eine sich bis zum Schluß immer mehr steigernde Spannung, zeichnen diese Science Fiction Produktion aus. Das überraschende Ende lässt zudem auf eine Fortsetzung ``Life on Earth´´´ hoffen.

ungeprüfte Kritik

am
Um der Kritik von Helifreak etwas mehr Substanz zun geben, will ich mal detaillierter ausführen, warum dieser Film so unfassbar schlecht ist:
1. Was unsere Millenium-Babys nicht wissen können ist, dass dieser Film bereits schonmal sehr viel spannender, angsteinflößender und actionreicher gedreht wurde, und das bereits 1979! Der Film heißt "Alien" und Ihr solltet Euch den mal reinziehen, dann werdet Ihr mir beipflichten.
2. Was haben Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds in diesem Film verloren? Natürlich um die Kids an die Kinokasse zu bekommen. Ihre Rollen sind nichtssagend und völlig austauschbar. Eindeutig bloß Geldmacherei.
3. Diese Astro-Kosmonauten sind sowas von lächerlich, da sträuben einem sich die Nackenhaare. Vielleicht sollte man den Titel in "Idiots at work" ändern. Ok, wir haben es hier mit einem absolut fremdartigen Organismus zu tun. Wir haben keine Ahnung, wie dieser auf seine Untersuchungen reagieren wird. Also was machen wir:
a) Natürlich die bloße Hand in den Untersuchungskasten stecken, statt erstmal mit Robotergreifarmen zu arbeiten.
b) Nachdem ein Mitarbeiter schwer verletzt im Labor schwebt scheißt man natürlich sofort auf die Quarantäne-Vorschriften und statt das Labor absolut dicht zu machen, geht ein weiterer Mitarbeiter ungeschützt ohne Schutzanzug oder ähnlichem ins Labor rein. Er kann zwar den Schwerverletzten bergen, wird aber selbst Opfer des Organismus.
Ich könnte noch 10000 Zeichen so weiter schreiben, aber Videobuster lässt nur 1500 zu.

ungeprüfte Kritik

am
Selten so einen Quatsch gesehen. Ein billiger Abklatsch sämtlicher Fantasien über die bösen, bösen, glitschigen, hirnlosen Killer-Aliens. Pure Zeitverschwendung.

ungeprüfte Kritik

am
Bei manchen Filmen tu' ich mich echt schwer, das Genre "Sci-Fi" zu akzeptieren. Irgendetwas, was in der Zukunft oder im Weltall spielt, ist immer automatisch "Sci-Fi", also auf gut Deutsch "wissenschaftliche Fiktion". Das interessante an diesem Film ist, dass er auf der real existierenden ISS spielt (welche aktuell allerdings um einiges kleiner und noch beengter ist, als im Film dargestellt, welcher wohl so etwa 10 Jahre in der Zukunft angesiedelt ist) und der Plot gar nicht so arg Fiktion ist: In einer Probe vom Mars findet sich ein Einzeller, welcher auf der Raumstation unter die Lupe genommen wird. Lieber auf der Raumstation, denn wenn etwas schief geht, hat man das Problem nicht auf der Erde. Und natürlich geht auch etwas schief.

Der Film ist durchwegs spannend und sehr gut gemacht (die Schauspieler schweben die ganze Zeit durch die Station - wirkt einigermaßen realistisch), nur das Ende enttäuscht leicht (ohne groß spoilern zu wollen: wenn man dermaßen viele Maßnahmen ergreift, dass das Alien im All bleibt, dann ist die zuletzt ergriffene Maßnahme wirklich sehr dämlich).
Und wenn man schon einen realistischen "Weltall-Thriller" hat, tun manche Stellen dann auch etwas weh; wenn zum Beispiel der Kommandant draußen vor der Schleuse das Alien im Nacken hat, der Kollege innen die Schleuse allerdings nicht öffnen kann, weil das nur von außen geht, wo man ein Rädchen GEGEN den Uhrzeigersinn drehen muss...Dramaturgie vor Realität...aua!

ungeprüfte Kritik

am
"Life" ist ein sehr guter Film geworden, der nicht wirklich vorhersehbar ist und den Zuschauer beeindrucken kann. Die Geschichte ist gut und nachvollziehbar, aber hinterlässt zu Schluss eine Frage, die er indirekt beantwortet. Ich hätte den Schluss etwas Länger gestaltet und die Geschichte aus erzählt. Die Ideen sind sehr gut und gab es in dieser Form noch nicht. Dieser Streifen kann die Spannung sehr gut aufbauen und halten und macht zwischenzeitlich kurze Pausen, was ich gut finde. Die Pausen der Anspannung sind dramaturgisch gut gesetzt. Die einzelnen Kulissen, welche es nicht so viele gibt, sind gut. Die Special Effects brauchen sich nicht zu verstecken. Diese sind sehr gut gelungen und sehen beeindruckend aus. Die Musik ist immer zum passenden Zeitpunkt gesetzt worden und verrät nicht zu viel über den Spannungsbogen. Die schauspielerische Leistung ist sehr gut. Die Kameraarbeit ist gut geworden. Diese ist ruhig eingesetzt worden und die Fahrten sind alle gut nachvollziehbar.

Ich kann Ihnen "Life" ans Herz legen. Er ist besser als der Trailer geworden und ist sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
War überrascht - einfach klasse. Alles stimmt - Schauspieler, Story, Effekte. Spannung von Anfang bis Ende .

ungeprüfte Kritik

am
Kurzinhaltsangabe: die nächste Alien-Folge. Dabei war Alien 1 schon idiotisch langweilig.
Fällt denn niemandem mehr was anderes ein als: Alien kommt an Bord, ist dolle intelligent und natürlich durch nichts zu zerstören; die Besatzung ist hinreichend dämlich, das Alien möglichst überall durch zu lassen. Viel Lärm und Geschrei der Getöteten. Ende.

Was für eine Labsal sind da doch Filme wie "The Arrival"! Leider viel zu selten in einem Meer von einfallslosen aber einfältigen Horror-Scream-Filmen ohne Inhalt wie diesem.

ungeprüfte Kritik

am
Alien meets Gravity!!
Sehr spannender und fesselnder Film. Klar ist die Story nicht neues, aber man kann das Rad auch nicht neu erfinden.
Es geht schnell zur Sache und Ruck zuck stirbt auch schon der erste und ab da gehts permanent rund.
Was faszinierend ist, dass der ganze Vorfall einem sehr real erscheint aufgrund der Dinge, die man des Öfteren im Fernsehen hört und sieht
(wie z.B. Raumstation ISS).
Das überraschende Ende und dazu die gruselige Musik hat mich an Filme der 70er Jahre erinnert.
Es war sehr schockierend inszeniert, so dass man am Ende denkt: Shit .... jetzt sind wir sind geliefert.

Ich fasse zusammen: spannend, blutig, kurzweilig, actionreich, überraschend, schockierend. - 5 Sterne

ungeprüfte Kritik

am
Ein wirklich toll gemachter Film der alles bietet was man von ihm erwartet. Leider hat er mich trotzdem nicht so richtig überzeugt, weil man irgendwie alles schon mal gesehen hat.

ungeprüfte Kritik

am
SiFi ala Alien Like nur etwas anders. - Auf alle Fälle besser als die letzten beiden Prometheus Streifen!

Jake Gyllenhaal macht einfach keine schlechten Filme! Ryan Reynolds wirkt dagegen etwas blass und unmotiviert in seiner Rolle.

Wer SiFi-Fan ist, kann hierauf alle Fälle einmal reinschauen.

7 von 10 Punkten.

ungeprüfte Kritik

am
Ein Schreckensszenario mit eindringlicher Botschaft. Ein gut gedachter Filmplot mit tollen Facetten. Ein super Cast. Tolle Kameraarbeit. Gute Effekte. Eigentlich alles, was einen guten Film ausmacht. ABER, leider war der Film dann doch nicht so innovativ und neuartig wie gedacht/erhofft.
Eine Mischung aus "Event Horizon" und "Splice" mit im Grunde solider Story und aufwendiger Umsetzung.
Was mich gestört hat?
Ich bin niemand, der einen Film braucht, der zu 100% logisch und nachvollziehbar ist. Dennoch fiel mir gerade im Mittelteil ein doch sehr stumpfes und nicht besonders schlaues und nachvollziehbares Verhalten der Darsteller auf. Die Reaktionen auf das ach so Grauenvolle Alien sind mir dann doch teils etwas zu plump gewesen. Das fand ich extrem schade, zumal der Film zu Beginn wirklich äußerst vielversprechend war. Im Grunde konnte mich der Film im großen und Ganzen jedoch zufriedenstellen. Zum Ende hin, war der Gesamteindruck aufgrund der toll aufgebauten Spannungsbögen also eher positiv. Wäre die tolle Inszenierung jedoch nicht, würde der Film sich in Clichés verrennen...

Blu-Ray: Leider fehlt es häufig an Schärfe. Ein richtiges HD-Feeling kam bei mir meist nur in den Außenszenen auf. Ansonsten ist ein Filmkorn oder Rauschen nicht erkennbar. Das Bild hat eine kühler Farbgebung. Der Schwarzwert geht klar, ist aber nicht positiv hervorzuheben. Der Ton ist in Ordnung. Sprache ist verständlich und einige Soundeffekte bringen tolles Surround-Feeling.

ungeprüfte Kritik

am
Ich nenne so etwas „Zehn-kleine-Negerlein-Filme“ (das ist nicht politisch unkorrekt, sondern ein Hinweis auf ein alter Kinderlied, in dem Einer nach dem Anderen ausscheidet). Ich kann da auch die Kommentare überhaupt nicht nachvollziehen, die dem Film eine Spannung zuschreiben. Höchstens, wenn das der erste 10-kleine-Negerlein-Film ist, den man sieht. Ich bin bei der Hälfte eingeschlafen und musste mir die zweite Hälfte dann später ansehen. Technisch ist er gut gemacht, für die angesprochenen Handlungen der einzelnen Protagonisten gibt es aber keine logische Erklärung. Nicht einmal übertriebener Forschergeist oder Heldenmut. Das ist einfach nur dümmlich konstruiert, damit die Handlung eben so weitergehen kann. Filme, die die Welt nicht (mehr) braucht.

ungeprüfte Kritik

am
leider sehr langweilig. vielleicht gibt es nicht neues intelligentes mehr zu erzählen im genre? aber das hier ist einer der filme, die unter "überflüssig" noch nett kategorisiert wären. die handlung ist absolut berechenbar, und so in "alien" bereits ausführlich und sehr viel spannender erzählt.
ewig lange absehbare krakenverfolgungen- und noch mal und noch mal und noch mal. nööööö! die tricks sind mäßig, auch nichts neues. was soll das? und natürlich heult Mr. G. ab ca. der hälfte films wieder durch. Gage pro träne? na ja.

ungeprüfte Kritik

am
Visuell ist das ganz ok. Aber das ist es dann auch. Die Story kann man nur als unnötig bezeichnen. Unbedeutende inhaltliche oder formale Aspekte reichen nicht aus, eine Neuverwurstung des Stoffes zu rechtfertigen. Die Charaktere verhalten sich dazu noch besonders bescheuert, damit die „Geschichte“ überhaupt ihren Lauf nehmen kann. Das ist so auffällig konstruiert und ein alter Hut, da fühlt man sich fast schon beleidigt, dass einem sowas vorgesetzt wird. Wer das Genre noch gar nicht kennt, findet hier vielleicht was Neues. Aber wer schon 1-2 solche Filme geguckt hat, verschwendet seine Zeit. 1,6 Sterne.

ungeprüfte Kritik

am
Recht spannend gemacht, aber leider wurde das "ALIEN"-Prinzip (der erste ist gemeint!) _sehr_ großzügig und _überaus deutlich_ schlicht und einfach ABGEKUPFERT (!).
Je länger man zuschaut, desto eher kann man ahnen, was als nächstes passiert ...

Klar: Ohne neue Ideen viel Gewinn einzuspielen, ist natürlich kommerziell besser. Das ALIEN-Vorbild kennt ja kaum einer mehr ... :-(

ungeprüfte Kritik

am
Ein Stern ist echt noch zuviel, selten eine so dämichen Schrott gesehen. Menschen die sich total unlogisch verhalten, Logiklücken so groß wie Wolkenkratzer, da hatt ich nach der Hälfte genug und hab ihn abgeschalten. Ich frag mich wirklich aus welchen Kaugummiautomaten die DAS Drehbuch hatten.
Tricktechnik allein macht noch lange keinen guten Film, ich hab ja jetzt nix mega Anspruchsvolles erwartet, aber der Müll taugt ned mal zum Brain fee Popcorn-Kino.

ungeprüfte Kritik

am
Horrorfilm wie Alien ..
Sehr gute Schauspieler gute Effekte, aber die Geschichte ist enttäuscht,
Muss als Horrorfilm nicht als Science-Fiction eingestuft werden
Wie horrorfilm ist insgesamt unterschiedliche Sicht ist gut wie Alien-Serie

ungeprüfte Kritik

Der Film Life erhielt 3,7 von 5 Sternen bei 725 Bewertungen und 45 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateLife

Deine Online-Videothek präsentiert: Life aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Jake Gyllenhaal von Daniel Espinosa. Film-Material © Columbia TriStar Pictures.
Life; 16; 03.08.2017; 3,7; 725; 0 Minuten; Jake Gyllenhaal, Ryan Reynolds, Rebecca Ferguson, David Muir, Leila Grace, Naoko Mori; Science-Fiction;