Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "xantcha" aus

41 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Monsters
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 05.03.2014
    Wem das Blair Witch Project gefallen hat wird diesen Film auch mögen. Er fällt genau in die selbe Kategorie: low-budget Erstlingswerk, das sich eher durch technische Machart und den Handlungsverlauf abhebt. Allerdings könnten die Hauptdarsteller anstatt durch versuchtes Aliengebiet zu fahren auch von der Mafia gejagt werden oder auf der Flucht von einem Krieg oder einer Naturkatastrophe sein. Roadmovie ja - Science Fiction nein.
  • Franklyn
    Die Wahrheit trägt viele Masken
    Fantasy, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 05.03.2012
    Eigentlich hatte ich bei der Beschreibung einen Film in die Richtung von Priest oder Perfect creature erwartet. Die Gothicstadt ist aber nur die gedanklieche Metaebene des einen Protagonisten. Ein großer Teil der Handlung spielt in der realen Welt. Daher eher einttäuschend, auch wenn er ansonsten recht sehenswert ist. Teils etwas makaber, sonst ganz nett.
  • Invisible - Gefangen im Jenseits
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 02.10.2011
    Ich hätte eigentlich mehr erwartet! Die Spannung kommt eigentlich zu kurz und der Umstand, dass der Hauptdarsteller als Geist durch die Gegend wandelt, kommt hier eher sachlich rüber. Eher was für Tatortfans. Für einen Tatort wäre der Film wiederum sehr toll.
  • Xanadu
    Phantasie, Musik und Träume, die wahr werden.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 14.07.2011
    ich hatte den Film vor Jahren schon gesehen, fand ihn da aber besser.
    Das Finale ist recht gut und der Song "Xanadu" von Olivia Newton John ist einfach phänomenal.
  • Skyline
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 14.07.2011
    Wer viel Handlung und spannende Wendungen erwartet, sollte sich besser Aimee und Jaguar leihen.
    In diesem Film wird das altbekannte Thema "Außerirdische greifen die Erde an und entführen/schnetzeln Menschen" aufgegriffen. Wie erfährt man leidlich und warum erfährt man nie.
    Ansonten ist der Film aber top. Gute und (aus Serien) bekannte Schauspieler, die zudem toll spielen und knackig aussehen, tolle Spezialeffekte und ein durchgehendern Handlungsstrang komplettieren den Film. Und ein rührendes fast schon sentimentales Ende gibt es obendrauf.
  • Die Legende von Aang
    Vier Nationen - ein Schicksal.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 22.08.2010
    Also Aang ist definitiv mal wieder einer der Fälle bei denen ein bisher erfolgreiches Franchise bis zum Bersten ausgepresst wird. Also um ihn sich für teuer Geld im Kino anzusehen, ist der Film net so toll (vor allem nicht die 3D-Fassung, da die Effekte eher mäßig sind und nicht besonders toll in 3D). Im Großen und Ganzen wird im Film die ganze 1.Staffel der Avatar Fernsehserie durchgehechelt ohne vieles entweder überhaupt oder ordentlich zu erklären. Für Fans der Serie definitiv eine herbe Enttäuschung: die Schauspieler sind hauptsächlich Weiße, obwohl die in der Serie eigentlich gar nicht vorkommen, Onkel Ihro ist eine sehr herbe Enttäuschung und auch sonst bleibt der Film sehr weit hinter meinen Erwartungen zurück. Die Effekte sind auf jeden Fall höchstens TV-Produktions Niveau. Wer die Serie nicht kennt und sonntags nachmittags einen netten Fantasyfilm sehen will,dem kann ich den Film empfehlen. Wer es etwas stimmiger möchte (und nichts gegen Zeichentrick hat), soll sich besser die Serie anschauen. Und wem diser Film gefallen hat, wird die Serie auf jeden Fall mögen.
  • The Spirit
    Die Welt braucht jemanden wie ihn...
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 13.01.2010
    Dieser Film ist zwar vom selben Autor wie SinCity und ist auch in einer ähnlichen Art gemacht, kann ihm aber nicht das Wasser reichen. Der Film hat eine ganz nette Handlung, allerdings leider nur eine, was hier ein recht großes manko bedeutet. Der SChluss ist auch vergelcihsweise leicht vorauszusehen, aber es gibt schlimmeres. Für einen netten Abend immmer gut und nur weil er sich mit dem großen Bruder vergleichen lassen muss, ist er nicht so schlecht, wie ihn manche hier verreissen.
  • Love Bites
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 05.01.2010
    Der film ist eher mäßig und das Ende ist richtig schlecht. Eigentlich hat der Film kaum Handlung. Der Protagonist Antoine versucht etwas über ein sehr mysteriöses geschwisterpaar herauszufinden. Und bis er mal wirklich was rausfindet ist der Film fast um. Ein paar nette Bettenschlachten (2) auf fast Dracula Niveau, sonst unerwähnenswert.
  • Masters of Horror - The Washingtonians
    Die Menschenfresser
    Horror, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 07.06.2009
    der mit Abstand schlechteste Film, den ich siet Jahren (freiwillig) gesehen habe. Leider gibt es keine 0 Sterne zu vergeben, dieser Film hätte es verdient.
  • Quo Vadis
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 15.11.2008
    Toller Monumenatlfilm aus den 50ern. Die Besetzungsliste sagt ja eigentlich schon alles. Ist zwar meist recht unauthentisch, was man bei heutigen Verfilmungen so nicht ignorieren würde. Aber die Handlung ist recht spannend, wenn auch furchtbar langatmig. Allein das berühmte Wagenrennen ist es schon wert, dass man sich diesen Film ansieht.
  • Shocking Shorts 1
    Die 13 gefährlichsten Kurzfilme
    Thriller, Deutscher Film, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 15.11.2008
    Horrorkurzfilme, die in Filmfestivalmanier daher kommen. Insgesamt aber doch eher seicht, ein paar nette sind dabei, damit war es das aber auch schon. Nicht wirklich zu empfehlen.
  • Der Kaufmann von Venedig
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "xantcha" am 15.11.2008
    Schöne filmische Umsetzung des Shakespearestückes. Allerdings auch mit Originaltexten, daher sprachlich recht ungewohnt. Allerdings ebenso wie das Stück vom hintergrund doch eher fraglich, da der gierige Jude auch noch als rachsüchtig und blutrünstig dargestellt wird, weil er ist ja Jude. Obwohl er derjenige ist dem eigentlich über mitgespielt wird.