Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Day After Tomorrow Trailer abspielen
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow

The Day After Tomorrow

3,6
3975 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Day After Tomorrow (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Audiokommentare, Dokumentation
Erschienen am:29.09.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Day After Tomorrow (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 124 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Audiokommentare, Dokumentation, Trailer, Entfallene Szenen
Erschienen am:03.12.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Day After Tomorrow (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Audiokommentare, Dokumentation
Erschienen am:29.09.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Day After Tomorrow (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 124 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Audiokommentare, Dokumentation, Trailer, Entfallene Szenen
Erschienen am:03.12.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Day After Tomorrow
The Day After Tomorrow (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Day After Tomorrow

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Day After Tomorrow

Klimatologe Jack Hall (Dennis Quaid) prophezeit den Beginn einer neuen Eiszeit, doch niemand glaubt ihm. Als jedoch Überschwemmungen, Hagel und Tornados weltweit bedrohlich zunehmen, wird klar, dass eine Verschiebung des globalen Klimas den Planeten bedroht. Da Jacks Sohn Sam (Jake Gyllenhaal) sich mitten in der Gefahrenzone New York befindet, beginnt Jack einen gefahrvollen Wettlauf gegen den größten Feind des Menschen: die Natur!

Film Details


The Day After Tomorrow - This year, a sweater won't do.


USA 2004



Science-Fiction, Thriller


Katastrophen, Endzeit, Wetter, New York, Schnee



27.05.2004


Darsteller von The Day After Tomorrow

Trailer zu The Day After Tomorrow

Movie-Blog zu The Day After Tomorrow

Bailey - Ein Freund fürs Leben: Hund Bailey fragt nach dem Sinn des Lebens

Bailey - Ein Freund fürs Leben

Hund Bailey fragt nach dem Sinn des Lebens

Ein neuer Hund sucht jetzt im digitalen Video on Demand Sofortabruf ein neues Heimkino-Zuhause bei liebevollen Filmfans! Er hört auf den Namen 'Bailey'...
Independence Day 2: Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten

Independence Day 2

Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten

Roland Emmerichs weltweiter Erfolg 'Independence Day' geht in die zweite Runde und nicht nur die Zerstörungsmaschinen der Aliens sind mächtiger geworden...
Geburtstags-Collection 2005: Das Vermächtnis der unglaublichen Titel aus 2005

Bilder von The Day After Tomorrow

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Day After Tomorrow

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Day After Tomorrow":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Es wurde hier schon viel geschrieben zu diesem Streifen, daher fasse ich mich mal kurz:

Recht unterhaltsam und hier und da mit einigen gravierenden logischen Fehlern.
Effektkino mit Popcornheißhunger, aber zuminest unterhaltsam.

am
Solider Weltuntergangs-Katastrophen-Streifen: Ein spannender Film, bei dem es nicht schwer fällt ständig am Ball zu bleiben, die schauspielerische Leistung ist ebenfalls spitze. Außerdem lebt der Film von seinen tollen Effekten und den eindruckvollen Bildern! Meinermeinung nach durchaus sehenswert. Der Film hat alles, was ein Streifen dieses Genres braucht!

am
Die Ökokatastrophenstory, die zudem mittels Dick Cheney-Lookalike ein wenig Kritik an der halsstarrigen Haltung der US-Regierung übt, wirkt ein bißchen arg dick moralisch aufgetragen, zumal das Ganze noch mit dem sentimentalen Schmelz der "Vater rettet Sohn"-Story überzogen wird. Aber dem Auge wird wirklich was geboten und vermutlich muß man den Amis die Sachverhalte dermaßen drastisch überzeichnet präsentieren, damit sie es endlich kapieren. Wollen wir mal hoffen, daß es kein Revival der Katastrophenfilme der 70er gibt, aber als Ausnahmeerscheinung kann man sich diesen Vertreter durchaus mal ansehen.

am
Aktuelles Thema und wer weiß........
Dieser Film zeigt nicht nur die Gefahren auf, was passiert, wenn wir weitherhin so achtlos mit unserer Erde umgehen, nein, er geht sogar noch weiter und zeigt die Auswirkungen, wie ich finde, filmisch sehr gut umgesetzt, mit Action und Nervenkitzel. Teilweise doch allerdings sehr übertrieben, doch wer weiß es letztendlich besser? Wer kann uns sagen was genau passiert?Niemand kann es genau sagen und einer hat es zumindest versucht darzustellen. Ich finde Emmerich war da seiner Zeit voraus mit diesem Film, wobei die Debatte sicherlich schon 2004 geführt wurde, jedoch in jetztiger Gegenwert doch mehr den je.
Mir hat er auf jeden Fall gefallen und wer Katastrophenfilme gerne anschaut, sollte seine »Sammlung« mit diesem hier ergänzen.
4 Gazza´s von 5.

am
Desaster mit Botschaft
Wie wichtig das Thema des Films ist, zeigt gerade Ex-US-Vizepräsident Al Gore mit seiner Doku über die globale Erderwärmung. Roland Emmerich drehte 2004 mit »The Day after tommorow« quasi die leicht verdauerliche Version und spart wie immer bei seinem Filmen nicht mit Szenen, die in ihrer Zerstörungswut die Leinwand beben lassen.
Dieses Mal hat er aber auch die Stoyr Wert gelegt und den ihn kennzeichnenden Superpatriotismus (man erinnere sich an manche Szene aus »Independence Day«) weitgehens außen vor gelassen.
Dafür gibt es wirklich Szenen, die einem einen Schauer über den Rücken jagen: Die davonziehenden Vögel, das Geisterschiff, der aufziehende Eissturm, der selbst vor der US-Flagge nicht halt macht.
Positiv überrascht haben mich sowohl Dennis Quaid als auch Jake Gyllenhaal in den Hauptrollen.
Für mich zweifellos der beste Film aus dem Hause Emmerich!

am
Außer den zum Teil spektakulären Naturkatastrophen gibt es kaum Highlights in diesem Film. Auch wenn die Story ein ernstes Thema anzusprechen versucht, berührt der Film kaum, was den Hollywood-Übertreibungen zu verdanken ist. Leider wurde auch inhaltlich zum Thema nur schlecht recherchiert, so dass dermaßen unglaubwürdige Szenen entstanden sind, dass man sich nur an den Kopf fassen kann. Hätte ich für diesen Film im Kino Geld ausgegeben, hätte ich mich sicherlich geärgert.

am
Dieser Film reiht sich nahtlos in die Reihe von US-Katastrophenfilmen ein, die mit jeder Menge grandiosen Bildern und tollem Sound glänzen, aber nahezu völlig inhaltslos sind. Das typische nur schwer erträgliche amerikanische Pathos ist natürlich inbegriffen. Der Film ist Spektakel pur, dabei allerdings reichlich albern und völlig unglaubwürdig. Die Dialoge sind meist derart flach, dass es dem Film nicht geschadet hätte, die Sprache völlig wegzulassen. Die beeindruckenden Bilder kann man sich ja mal ansehen - z.B. beim Bügeln - , muss man aber nicht.

am
Dieser Film bietet beeindruckende Spezialeffekte, sonst aber leider nicht viel, was erwähnenswert wäre. Story und Charaktere sind allesamt wenig bemerkenswert, auch wenn die Schauspieler das Beste aus dem Material herausholen. Insgesamt ein eher langweiliger Film mit viel Effekthascherei.

am
Ähnlich aufgeblasen wie Independende Day aber auch genauso unterhaltsam!
Bei so einer bombastischen Inszenierung fallen die vielen ungereimtheiten nicht so arg auf und mit einer voll aufgedrehten 5.1-Anlage und einem Augenzwinkern macht dieser Katastrophenfilm gute Laune!

am
Fand den Film in Ordnung. Auch die Weltuntergangstheorie war nachvollziehbar geschildert worden. Würde den Film aber trotzdem nicht noch einmal ansehen, weil mir dann doch das eine Mal gereicht hat. So herausragend, wie alle sagten war er für mich nicht.

am
"The Day After Tomorrow" ist diese Art von Film die man sich dann anschaut wenn man einfach nur unterhalten werden will. Roland Emmerich verarbeitet zwar ein ernstes Thema, doch ist sein Film immer noch Popcornkino. Wer auf solide Actionkost steht sollte sich "The Day After Tomorrow" ansehen. [Sneakfilm.de]

am
Nett
Gut gemachter und sehr klassischer Amerikanischer Abenteuerfilm mit leicht moralischem Anstrich. Gute Unterhaltung!

am
Effekte SUPER, aber sonst ...!
Also, der Film ist sicherlich für einen netten DVD-Abend geeignet, wenn man in netter Runde einen Film gucken möchte, weil die Effekte in diesem Film wirklich atemberaubend sind, aber ansonsten .... naja, nicht mein Geschmack, nichts, was ich mir noch einmal ansehen würde.

am
Hatte mir was anderes vorgestellt...
... der film ist nicht so mein ding, da ich mir etwas anderes darunter vorgestellt hatte. Er war ganz gut anzuschauen, aber mehr auch nicht. Die Effekte und die Story ist gut.
Ich hatte mir ihn ein bisschen futuristischer vorgestellt und das es nicht nur ums Klima geht...

am
Guter Film
Gute Schauspieler, aufwendige Szenerie. Kann man anschauen und empfehlen.

am
Riesen-Effekte, fragwürdige Story
Emmerich at its best !
Die Effekte sind atemberaubend und extrem realistisch dargestellt. Diese allein machen den Film bereits sehenswert. Aber auch das sehr aktuelle Thema mit der Klimaerwärmung fand ich gut umgesetzt. Vor allen Dingen, der spannende Aufbau des Films zu Anfang wenn die Katastrophe unaufhaltsam näher rückt. dann aber dieser Bruch im Film, da es nur noch um die Liebesgeschichte geht und der heldenmutige vater, der sich durch alle Eisstürme quält (-40 C) um seinen Sohn zu retten. Na ja, das war ja wohl etwas zu pathetisch.
Was solls, die Überschwemmung New Yorks kann ich mir 100 Mal anschauen, weils so cool gemacht ist.
Für Freunde von Special Effects ein absolutes Muss !!

am
Mehr erwartet!
Nach allem, was über diesen Film berichtet und erzählt wurde, habe ich mehr - und deshalb wohl zu viel - erwartet. Es ist zwar ein handwerklich gut gemachter Umwelt-Thriller, aber da gibt es doch viele Ungereimtheiten und oft geht's nicht um die Inhalte sondern nur um die Effekte.
Interessanter als der Film ist der Audio-Kommentar bei den DVD-Features. Hier erfährt man viel über den Film und seine Entstehung. Dazu muß man aber fit sein in Englisch!

am
Die guten Spezial-Effekte sind nötig, um den Amerikanern klar zu machen, wie nötig Klimaschutz wäre. Leider ist die Story wieder mit einer Kitsch-Hollywood-Familie-Geschichte überlagert. Der Vater rennt im Polareis durch halb Amerika, um seinen Sohn in New York zu finden, der zufällig bei den wenigen Überlebenden ist, und um ein Versprechen einzulösen. So wird die schlimmste Umwelt-Katastrophe am Ende gut. Die amerikanische Familie ist stärker. Welche Botschaft!

am
Top oder Flop! Die Technik top, die Story ein Flop. Ich glaube dieser Film hat durch seine übertrieben Effekte dem Thema Klimaschutz mehr geschadet als genutzt. Es wirkt alles zu unglaubwürdig. Und dann die Story! Ein Großteil der Menschheit stirbt und was bekommt mann zu sehen? Ein paar rührseelige Einzelschicksale, ein paar Männer im Schnee und Diskusionen welche Bücher man verbrennen soll. So nicht!

am
Klimakatastrophe im Hollywood-Format
Erstaunlich, dass ein Klimakatastrophen-Film aus Amerika kommt! Zum Aufrütteln ist die maßlose Übertreibung womöglich geeignet. Ist aber sehr unrealistisch. Die Effekte sind sehr gut gemacht. Die Story ist hollywood-like und vielleicht etwas zu schnulzig und zu heroisch.

am
Technisch OK, inhaltlich nichts Neues
Technisch OK, inhaltlich nichts Neues, halt ein Katastrophenszenario á la Hollywood - wie man es schon vielfach in anderen Filmen gesehen hat. Jedoch sind die Trickeffekte SEHR gelungen und überzeugend. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Film nie Wiklichkeit wird.

am
Unterhaltsamer, typischer Emmerich-Film, der den Amis wieder alles was ihnen heilig ist kaputt macht. Nett ist auch die Anspielung auf die amerikanischen Flüchtlinge am Rio Grande nach Mexiko, ein Amerikaner hätte sich so etwas wohl nicht getraut. Der Film bietet das, was man von ihm erwarten konnte: Gute Unterhaltung

am
Nachdem die Werbetrommel kräftig gerührt wurde, ist es den Filmemachern gelungen eine hohe Zahl an Zuschauern in die Kinos zu locken. Worum es in dem Film geht dürfte jeder wissen - die Erde kühlt in Folge der Polarkappenschmelze super schnell ab. Klimaforscher berechnen einen Gürtel überhalb dem alle Menschen erfrieren werden (er verläuft in etwa auf dem 30. Breiten Grad). Die Aufgabe der US Regierung besteht darin die Menschen innerhalb der sicheren Zone unterzubringen (Mexiko wird als Sammelpunkt auserkoren). Der Sohn eines Wissenschaftlers (Jack) fliegt von Washington D.C. nach New York, da er an einem Wissenspreis teilnimmt. Da New York aber überhalb des Gürtels liegt, wird er erfrieren. Sein Vater macht sich auf den Weg seinen Sohn zu retten (dieser verliebt sich zwischenzeitlich).
Die Idee ist recht gut, doch die Story tot langweilig, kein Mensch glaubt das Jack kurz vor dem erfrieren ist. Die Effekte sind zwar beeindruckend, doch dürfte es höchst unwahrscheinlich sein, dass wir eine solche Katastrofe zu Lebzeiten erleben werden.

am
Typischer Emmerich-Film. Tolle Effekte aber unglaubwürdige und dünne Story. Nicht gerade der Blockbuster für den ich ihn gehalten habe.

am
Sicherlich sind die Special Effects schön anzusehen, anders ist man es von Roland Emmerich auch nicht gewohnt. Im krassen Gegensatz dazu steht sicherlich die Leistung der ''Schauspieler''. Blasse, charakterlose Darsteller, einzig Dennis Quaid mag hier ein wenig herausstechen. Die Dialoge mögen aus einer Tüte Russisch Brot zusammengewürfelt worden sein. Aber gut, auch die Story mag bei den stellenweise doch sehr imposanten Bildern in den Hintergrund rücken. Alles in allem ein Film den man sich gern einmal anschauen kann ohne viel nachdenken zu müssen.

am
Special Effects und Ton sind wirklich sehr gut. Aber die Handlung hat mich nicht gerade begeistert -so abgedroschen und unglaubwürdig-

am
Ich habe mir die DVD gekauft und ich muss sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Die Schauspieler treten aufgrund der - zugegebenermaßen - hervorragenden Special-Effects fast gänzlich in den Hintergrund. Emmerich hat schon bewiesen, dass dies besser funktioniert (u.a. ''Stargate''). Die ökologische Botschaft kommt lediglich am Anfang des Films kurz rüber. Im weiteren Verlauf reiht sich eine Katastrophe an die andere und zum Ende flacht die Story sogar ab. Mein Fazit: Einmal ansehen und das reicht!

am
Film ist wirklich spannend gemacht - auch wenn der letzte merkt das der dad es eh schafft seinen Sohn zu retten der natürlich ebenfalls als einer von 10 leuten in NEW YORK überlebt.
Wie gesagt wenn man den realismus aussenvorlässt ein spannender und interessanter film.

am
Gut gemacht...
Ich gebe zu, ich war am Anfang skeptisch, was diesen Film angeht, ob der überhupt was für mich ist, da ich nichts so auf Katastrofenfilme stehe. Aber ich wurde positiv überrascht. der Film war gut gemacht, und entgegen allem...man kann sich wirklich vorstellen, das dass mal so passiert.(Echt super Trickaufnahmen)Der Film trifft einen Nerv und regt hoffentlich zum denken an, das es so mit unserer Umwelt/Klima nicht weiter gehen kann. Dennis Quaid überzeugt in seiner Rolle als Klimatologe und Vater. Ich als »nichtfan« solcher Film kann ihn wirklich nur empfehlen.

am
Der Film wirkt auf mich wie ein Zusammenschnitt vieler Katastrophen-Filme. Das ist nicht unbedingt positiv. Die Special-Effects sehen zwar sehr anschaulich aus, doch der Rest ist echt Müll. Die Schauspieler & Dialoge sind total unglaubwürdig und auch die komplette Story ist da nicht besser. Ich habe ja eigentlich nichts gegen abstrake Stories, doch dieser Film versucht irgendwie trotz dieser Kuriosität ernsthaft rüberzukommen und das passt meiner Meinung nach nunmal nicht zusammen.

Man kann sich den Film wegen der netten DTS-Tonspur und den ordentlichen Special-Effects anschauen, doch der Rest kann schnell wieder vergessen werden... schade, denn das ist es ja eigentlich worauf es bei einem Film drauf ankommt...

am
cooles endzeitdrama
der film rüttelt wirklich auf und zeigt, was passieren könnte, wenn... gut gemachte special-effects, und an spannung hats auch nicht gefehlt. nur die story mit »papi rettet sohn aus eishölle« war ein bißchen zu schmalzig. aber sonst echt empfehlenswert.

am
Nett
ist gut gemacht. Die Effekte sind gut und leicht spannend ist er auch. Aber nichts herraus ragendes. Reicht für einen guten Filmabend.

am
Unterhaltsam und genau das was man von einem "klassischem" Katastrophenfilm erwarten kann...zuerst werden soziale Bindungen zwischen den Figuren aufgebaut, die anschließend durch die Katastrophe getrennt werden....aber der Film ist nicht schlecht und kann als nettes Popcorn-Kino bezeichnet werden.

am
ziemlich eiskalt....
... aber mit einer Wärmflasche auf der Couch gut zu ertragen. Toller, spannender, Film mit grandiosen Bildern und einer erschreckenden Zukunftsvision. Ich hoffe das es nicht soweit kommt und unser Klima noch halbwegs zu retten ist. Auch eine Liebesgeschichte ist mit dabei, gut gemacht.

am
Sehr schöner Film mit viel Action und guten Effekten! Die Schauspieler können auch gut überzeugen und mir ich fand den Film nirgends langweilig. Es gibt ein sehr emotionales Happy End, auch wenn es schon ziemlich kitschig ist finde ich es trotzdem ganz schön. Die Story an sich ist ziemlich unglaubwürdig, aber wen das nicht stört, dem kann ich den Film nur empfehlen.

am
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Billige Effekthascherei und zum tausendsten Mal wiedergeborene "Schauspielfiguren" machen den Film nicht wirklich zum Erlebnis. Die Bibliothek als Ort des Überlebens, der böse Politiker, der Wissenschaftler auf den niemand hört, der aber heldenhaft agiert und (dem Zeitgeist seis geschuldet) trotz Scheidung die Familie hochhält. Das Ende erahnt man schnell, Handlung findet eigentlich keine statt.
Kleine Anekdote: Lustig ist, dass Regisseur Emmerich im Marketing-Vorfeld des Filmes ja selbst keine Gelegenheit ausliess vor der globalen Erwärmung durch hohen Energieverbrauch und Umweltverschmutzung zu warnen und die Leute zur Zurückhaltung zu ermahnen. Im gleichen Atemzug aber sein Faible für schnelle und teure Autos, dass er leider nicht ablegen könne, erwähnte :-)

am
Gut
Ein sehr guter Film, der wirklich gut gemacht ist.

am
Beängstigend
Wenn man bedenkt, dass kann wirklich irgendwann mal passieren... oh oh. Aber der Film ist gut gemacht. Gute Effekte. Allerdings ein typischer Katastrophenfilm aller Hollywood. In manchen Dingen auch maßlos übertrieben. Für einen Samstag abend aber noch ganz gut.

am
F/X Spektakel
Einer dieser Filme in denen Hollywood zeigen will was es kann. Und es kann. Die Stelle in der die Tsunami-welle NY überschwemmt - wow.

Ansonsten der Typische Katastrophenfilm. Nett, aber nichts besonderes. Special Effects sind top, die Darsteller sind (ausser Dennis Quaid) zweitklassig, und die Story ist mehr Moralpredigt als sonst was. Ansehen lohnt sich, aber das ist auch schon alles.

am
Physikalische Gesetze ausser Kraft gesetzt!
Irgendwie ist diese Art von Film immer gleich. Man kennt am Anfang schon das Ende...das einzige was einem noch vom Hocker reisst sind die »Special-Effects«...und die sind hier zumindest gelungen und sehenswert.

Für alle Einsteins unter den Videofans sei bemerkt, dass sehr oft die physikalischen Gesetze ausser Kraft gesetzt werden...und das schon zu Beginn des Filmes. Hier wird locker mal über 6-7 m Abgrund gesprungen...was ja noch nicht verwunderlich ist...aber das mit einer Eisprobe von mindestens 1 m und einem Durchmesser von 20 cm :o) viel Spass im Abgrund!

Anmerkung: »Ich bin kein Einstein..und war eigentlich in Physik auch nicht so toll«

am
Handlung und Schauspieler * Stern. Ich hatte jederzeit das Gefühl alles schon mal gesehen zu haben. Effekte, Bild und Ton ***** Sterne. Insgesamt sehr knappe *** Sterne. Nur für Beamerbesitzer wirklich zu empfehlen.

am
Mehr erwartet
Die Spezialeffekte waren nicht schlecht, aber es hat mir zu sehr nur punktuell gespielt. Die Story war nicht schlecht, jedoch fand ich es persönlich ein wenig lächerlich wie wieder der Präsident der USA dargestellt wurde. Ansonsten war der Film sehr unterhaltsam und man kann ihn gut ein zweites Mal sehen.

am
In Sachen ''Effekte'' ist der Film in der ersten halben Stunde
ein echter ''Emmerich''. Gebäude dem Erdboden gleich
machen ist eben genau Emmerich´s Ding :) Sieht echt
klasse aus, wenn auch teilweise zu perfekt (wirkt
unecht, weil zu schön gemacht). Story ist nicht so
gut, der Film ist zu kurz ;( und mir persönlich zu hektisch.

am
Roland Emmerich weiß mit seinen Filmen zu unterhalten, obwohl die Story nicht die Beste ist. Aber wen kümmert das, denn die Effekte sind einfach bombastisch, allein die vereiste Freiheitsstatue finde ich richtig klasse. Der Streifen packt einen und lässt dann bis zum Schluss nicht mehr los.

am
Roland Emmerich baut eine gar nicht allzu weit hergeholte Idee im Sinne von Hollywood aus. Stellenweise vielleicht etwas übertrieben, bringt er mal wieder fesselndes auf die Leinwand. Schade, dass man sich so auf den Hauptcast um Dennis Quaid und Familie einschiesst. Wären bestimmt nicht die einzigen die Heldenmut beweisen müssen um zu überleben.

am
Ein Katastrophenfilm der es verdammt in sich hat, mit bombastischen Effekten und reichlich Action und Spannug wird man hier bestens unterhalten. Auch die Schauspieler sind im ganzen gesehen sehr zufriedenstellend ausgewählt! Roland Emmerich ist ja der Zerstörungs-Regisseur der Extraklasse, zumindest bekommt man solch eine Art Zerstörungsorgie in seinen Filmen geboten.

Sehr spannender Film, man kann quasi beobachten wie sich der Film von Minute zu Minute steigert und einem dann irgendwann nicht mehr atmen lässt. Die Story an sich ist nicht immer logisch, aber wer dies erwartet sollte in der Tat Dokumentationen anschauen. Dafür lädt die Story jedoch zum nachdenken ein, und man stellt sich selbst die Frage was könnte man selber tun um solch eine Katastrophe zu verhindern? Kann man die Natur aufhalten? Wenn die Menschheit besser und mehr darauf achtet!? Auch wenn der Film eher mal wieder im "USA - wir sind die grössten-Stil ausgefallen ist" was man jedoch einer Emmerich-Hollywood Produktion nicht zum Vorwurf machen kann. Die Nebenhandlung ist leider sehr schwach, man trauert quasi nicht wirklich mit den Protagonisten mit da sie ihre beklemmende Situation nicht wirklich authentisch herüber bringen. Für mich ist jedoch Fakt, das Emmerich versteht wie man New York zerstört, wie bombastisch dies inszeniert wurde ist einfach brilliant. Diese tollen Special-Effekte holen aus dem Film alles raus, und machen ihn quasi da durch sehr unterhaltsam! Ein bildgewaltiger, Mainstream-Katastrophenfilm der eine Botschaft übermitteln möchte. Ob das jedoch aufgrund der patriotischen und nicht immer authentisch wirkenden Schauspieler gelingt, ist fraglich! Fakt ist jedoch, das der Film ziemlich sehenswert ist und einen gewissen Unterhaltungswert bietet.

FAZIT : Brilliante Special-effects, dazu ein spannender und actionreicher Ablauf, Schauspieler die nicht immer authentisch wirken, dafür ist der Film aber ziemlich sehenswert und regt zum nachdenken an! Ein Katastrophenfilm der
bestens inszeniert wurde, und zu fesseln weiss. Sollte man mal gesehen haben!

am
Es hat nachdenklich gemacht vorallem mit welcher Geschwindigkeit dies geschehen kann. Um es zu verhindern wird leider auf dieser Erde viel zu wenig getan. Das Gegenteil ist leider der Fall. Der Film soll einen wach rütteln und das hat dieser Film bezweckt. Ob es am Ende wie hier im Film gegenüber der Realität noch ein Happy End gibt, wage ich zu bezweifeln.
Sehr zu empfehlen!

am
Wow...
Ein absolut überzeugender Weltuntergangs-Thriller der Extraklasse.
Ich hatte mehrfach Gänsehaut angesichts der gewaltigen Effekte und Zerstörung - vor allem, wenn man bedenkt, dass dieses Szenario gar nicht so furchtbar abwegig mehr ist. Es wird sicherlich nicht so schnell und drastisch passieren, aber irgendwann wird es so ähnlich kommen...
Tolle Schauspieler dazu!

am
Was heißt realistisch?
Der Film drängt einem diese Frage auf: Icst dieses Szenario realistisch? Ich fand Armageddon und Independance day an der Nase herbeigezogen. Einen Klimaschock finde ich nachvollziehbar.

Der Film kommt zwar nicht ohne Helden aus und wirkt sehr bonbonartig. Dennoch lohnt es sich den Streifen zu schauen. Er ist kurzweilig und spannend, allerdings erreicht er nie die Tiefe, die er eigentlich haben müßte, weil kommerz und filmischer Bedarf die Hoheit übernommen haben...
Alles in allem aber der realistischste dieser dramatischen Endzeitfilme.

am
Endlich mal eine Story die gar nicht mal so unrealistisch ist und immer mehr auf uns zukommt. Dieser Film lebt von Spannung, Action, Dramatik und wirklich guten Special-Effekte die den Film noch interessanter machen! Für meine Begriffe ein absolutes Meisterwerk was man mal gesehen haben sollte, der Film wird sie an den Sessel fesseln vor lauter Spannung und tragik. Ausleihen und staunen!

***** Sterne!!!

am
Bildgewaltiges Spektakel
Super Katastrophen Film, bei dem es einem als Zuschauer nicht schwer fällt nach zu voll ziehen das wir selbst nicht weit von so einem Klima entfernt sind.

am
Aktuell
Der Film passt zum aktuellen Thema »Klimawandel«!
Gut gemacht, aber nicht spannend! Gute Effekte! Netter Mittwoch-Abend-Film.

am
Der Klimawandel in echt!!!
Sehr gut inszenierter Film mit tollen Effekten und Landschaftsbildern.Die Story ist einfach aber gut.
Sehr sehenswert und gruselig wenn man sich das Szenario vorstellt das der Mensch, wenn er weiter so macht, heraufbeschwören kann.
Zwar werden die Folgen übertrieben dargestellt doch der Film sensibilisiert dadurch.

am
Im Genre ein Top Film
Wer gerne Action und Endzeitdramas mit -halbwegs ahnbarem Ausgang- sieht, der iste hier ghenau richtig.

am
Ich glaube, hier wurde was grundsätzlich falsch verstanden. Es mag vielleicht auch darum gehen, auf aktuelle Themen aufmerksam zu machen. Ich denke aber, dass es den Machern eher darum ging, einen Film zu machen. Für Klimaschutzdisskussionen u. ä. ist das nicht das richtige Podium. Wenn man also mal von dem Baum runterkommt und den Film als das sieht, was er ist, nämlich ein Hollywood-Streifen, dann ist er durchaus gelungen. Er hat gut gemachte Szenen, gewaltige Bilder in Wasser und Eis und die Schauspieler sind gut. Was will man mehr. Für einen Samstagabend durchaus geeignet.

am
Nun ja...
...ich war im Kino echt von den Socken vor Begeisterung, was nun beim schauen der DVD nicht mehr ganz so gut rüberkam, aber dennoch ein toller Film mit einer absolut beklemmenden Klima-Zukunfts-Vision, die im Moment sehr gut ins Zeitgeschehen passt!

am
Was wäre wenn
der Golfstrom eines Tages tatsächlich .... ? Dann könnt dieses Szenario... ! Toller Film voll Spannung und Action, und hoffentlich dauert es noch etwas ....

am
Lässt man mal das Arche Noah Prinzip ausser acht, so war Anspruch noch nie von besonderem Interesse Emmerichs. Er hat immer viel mehr Wert auf Ach und Krach gelegt.

So ist es nicht verwunderlich das seine Filme sehr unterschiedlich ausfallen. The Day after ist gottlob der wohl beste von ihm, das genau Gegenteil des saudummen Godzilla.

NAtürlich wird das Thema "Globale Erwärmung" recht simpel und stark gerafft dargestellt. Viel wird vereinfacht und der Schwerpunkt auf Effekte gelegt. Dennoch hat der Film eine halbwegs vernünftige Handlung mit ordentlicher Dramatik und es gibt sogar, im heutige Kino gar nicht so selbstverständlich, echte Charaktere.

Die Botschaft wird selbst dem bigottesten "Klimaanlagen und beheizter Bürgersteig" US-Ami mit dem Holzhammer eingetrichtert, der alternativ-ökologische deutsche Multikultist hingegen kann sich selbstzufrieden zurücklehnen und die Geschichte, nicht ganz ohne Schadenfreude, geniessen.

Insofern hat jeder was davon ;)

am
absolut sehenswerter Film
Klar, hier wurden Zugeständnisse an die Action gemacht, dennoch beschreibt der Film sehr eindrücklich was passieren kann, wenn wir weiterhin so tun, als hätte unser Tun keine Auswirkung auf das Klima. Sehr eindrucksvoll umgesetzt, und sehr bewegend. Insbesondere auch die leise Ironie, als plötzlich die Nordamerikaner auf ihrer Flucht vor der Wetterkatastrophe als Einwanderer auf den Good Will der Mexikaner angewiesen sind.
Insgesamt ein eindrucksvoll gemachter Film, der temporeich das Thema Klimakollaps auf einen (hoffentlich fiktiv bleibenden) Punkt bringt.

am
Überraschend gut
Wir sind nicht unbedingt Fans großer Hollywood-Produktionen und seit »Air Force One« ist auch Roland Emmerich eher gemieden als gesehen, aber dieser Film lohnt sich

am
Sehr guter Film zu einem sehr brisanten Thema - gerade in den USA. Kann mir gut vorstellen, dass die nicht wirklich so gut auf den Film zu sprechen sind, kommen ja gerade die Präsidenten bzw. VIze-Präsidenten nicht wirklich gut weg mit ihrer Umwelt-Ignoranz.
Klasse effects, spannend gemacht - absolut kurzweilig und regt doch mächtig zum Nachdenken an - wenn man an die Hurrikans der letzten Zeit denkt, ganz besonders!

am
Hollywood mit Nachdenkeffekt
Ein Streifen wie er im Buche steht. Viel Hollywood - viele Tränen und ein Happy End Finale mit Kuschelfaktor trotz der ca. 50 Millionen Filmopfer. Ein spannender wenn auch etwas vorhersehbarer Film den man sich ansehen kann um sich berieseln zu lassen. Klasse visual effects und ein gar nicht mal so abwägiges Szenario der Zukunft unseres Planeten - der wes sich mit Geographie beschäftigt weiß dass diese Erduntergangsthematik zwar überspitzt aber nicht an der Haaren herbeigezogen ist. Also viel Spass bei Bier und Popkorn und 90 Action, Romantik und Gänsehaut (der Kälte wegen)

am
Gut aber unlogisch
New York im Winter ... en gutgemachter spannender Katastrophenfilm, man muss allerdings das Gehirn ausschalten. Türen, die auch bei minus 120 Grad nicht einfrieren und völlig fehlende Tornados ... aber Spass macht's allemal ...

am
Naja
Chaos auf amerikanisch. Story ok, aber sehr wirklichkeitsfern was das verhalten angeht...

am
Und der Herr sprach...
Der Weltuntergang wird hier effektvoll inzeniert - nicht mehr und nicht weniger.

am
Bibber!
Ganz ehrlich: Natürlich ist es eher unwahrscheinlich, dass die große Katastrophe innerhalb weniger Wochen über uns hereinbricht (obwohl, wenn wir so weiter machen...?!), aber zwecks des Knalleffektes ist das für den Film durchaus akzeptabel. Die Verwüstung ist grandios, die Effekte lassen einen nach Luft schnappen (von den Wölfen mal abgesehen, die waren eher peinlich) und man fühlt schon eine gewisse Beklemmung angesichts dessen, was da mal auf uns warten könnte. Dass sich der Film natürlich auf die USA konzentriert und dass die großen Wahrzeichen wie der Hollywood-Schriftzug und die Freiheitsstatue was abbekommen, ist klar - was anderes kann man von einem Hollywood-Blockbuster einfach nicht erwarten. Auch dass glücklicherweise der Papa von Sam ein Antarktis-erprobter Schneewanderer ist und dickköpfig genug, um Sohnemann im Alleingang retten zu wollen, und dass auch alle anderen so wunderbar aufopferungsvoll sind, gehört ebenso dazu wie das Überleben aller Hauptfiguren, eh klar. Wenigstens ersäuft der Film im Gegensatz zu anderen Emmerich-Filmen nicht gar so in Pathos, immerhin muss der Präsident diesmal dran glauben :-) Im Großen und Ganzen fand ich The Day After Tomorrow durchaus fesselnd, vor dem Hintergrund der Tsunami-Katastrophe in Asien auch furchteinflößend (auch wenn die nix mit dem Klimawandel zu tun hatte, ich weiß schon). Und wenn man bedenkt, dass es tatsächlich Erkenntnisse gibt, dass der Golfstrom, also die „Heizung“ Europas sich verändert und möglicherweise ausfallen könnte, beschleicht einen schon ein leichtes Frösteln.... Mein Fazit: Hier wurde ein reelles Problem der Menschheit aufgegriffen und in typischer Hollywood-Manier aufbereitet und natürlich grob übertrieben – dabei rausgekommen ist ein Katastrophen-Thriller, der zwar eher an der Oberfläche kratzt, aber 2 Stunden gute Unterhaltung bietet und möglicherweise manche Leute auch für die Thematik sensibilisiert. Was will man mehr?

am
Katastrophenfilm,
von Emmerich wieder in typischer Hollywoodmanier abgedreht.
Spannend und daher kurzweilig, aber doch etwas überzogen dargestellt. Tolle Special Effects !
Ein Film, der nachdenklich macht und ein ungutes Gefühl hinterläßt.
P.S.
Dass die Katastrophenszenarien nicht total übetrieben sind, hat die heutige Tsunamikatastrophe in Asien aufgezeigt. Gestern hatte ich den Film angeschaut und wurde heute von der bitteren Realität eingeholt...

am
Leider sind es nur drei Sterne geworden, da ich mir doch etwas von dem Film und vor allem von dem Thema Klimawandel etc. erwartet habe... leider läuft es auf eine Vater-Sohn-Geschichte in ungewöhnlichem Umfeld hinaus.
Aber man kann ihn sich ohne Probleme anschauen und er ist auch recht kurzweilig.

am
Viel Lärm um Nichts
Dieser Film ist das Aufsehen, das im Vorfeld um ihn gemacht wurde wirklich nicht wert. Die Spezialeffekte sind zwar nicht schlecht, jedoch ist das Thema dieses Films in erster Linie eine eher zähe Familiengeschichte mit obendrein langweiligen Schauspielern. Der eigentliche »Untergang« wurde hier zweitrangig dargestellt und beschränkt sich lediglich auf ein paar Minuten. Ich hatte mir da viel mehr erwartet. Kein Vergleich zu Independence Day! Schade!

am
Wären da nicht hin und wieder ein paar gute Effekte gewesen, hätte der Film nur ein * erhalten. Eine echt müde Story ohne Spannung mit unterdurchschnittlichen Schauspielerleistungen.

Der Titel und der Vorspann weckte Erwartungen, die der Film nicht erfüllte.

am
Dieser Film beeindruckt fast nur durch unglaubliche Bilder. Die Botschaft ist zwar gut jedoch recht mager verpackt. Auch eine wirkliche Story ist nicht vorhanden. Im endefeckt, läuft ein Vater durch die halben USA um seinen Sohn zu umarmen...

T

am
Einwegware, gigantische Effekte, besonders beim Genuss auf dem Beamer, Story jedoch langweilig, furchtbar menschlich/heroisch.

am
Ein von den Effekten her wirklich perfekt gemachter Film!!! Leider mit schwacher Story!!

am
Bisschen unglaubwürdige Unterhaltung, aber reichlich spannend und erfreulich für einen Regiesseur, der uns bislang Mega-Gurken wie Independence Day und Godzilla beschert hat. ;) Der Film hat auch eine klare Öko-Message, die aber vermutlich folgenlos widerhallen wird und auch die Einnahmen des Blockbusters kamen vermutlich nicht Greenpeace zugute. ;(

am
Schade!
Zu viele Dialoge, zu pathetisch und unrealistisch. Thema verfehlt! Ein Film für US-Bürger, die wohl darauf stehen!? Nix Für Europa. Schade, Roland Emmerich! Genau so schlecht wie GODZILLA!

am
Beeindruckender Katastrophenfilm

Gutes Drehbuch über ein ernstes Thema. Hat Bilder die im Gedächtniss bleiben und beeindruckende Spezialeffekte. Die ein oder andere Rolle hätte besser besetzt werden sollen.

am
Ein ach so typischer Katastrophenfilm. Nichts wirklich neues, nichts wirklich spannendes.
Wer auf Katastrophenfilme steht wird diesen Film mögen.
Wenn man einfach nur mal Lust auf so einen Film hat, allerdings kein Fan dieses Genres ist würde ich meinen: lohnt sich nicht!
Alles einfach nur maßlos übertrieben und wie schon gesagt: nichts neues! Hier geht es frei nach dem Motto: Kennst Du einen - kennst Du alle Katastrophenfilme

am
The Day After Tomorrow hat schon ein paar Jahre hinter sich, und von der Handlung hebt er jetzt nicht wirklich von anderen Welteruntergangsfilmen ab. Ist halt eine Eiszeit. Naja, ganz ok der Film.

am
The Day After Tomorrow ist ein Film mit viel Action und guten Effekten! Natürlich gibt es auch ein Happy End, auch wenn es schon kitschig ist finde ich es trotzdem noch in Ordnung. 3,6 Sterne vergebe ich dafür.

am
"The Day After Tomorrow" ist diese Art von Film die man sich dann anschaut wenn man einfach nur unterhalten werden will. Roland Emmerich verarbeitet zwar ein ernstes Thema, doch ist sein Film immer noch Popcornkino.

Sehenswert!

am
Genialer Film und tolle Bilder. Hat sehr viel Spass gemacht den Film anzusehen. Vorallem war er nicht ganz so unrealistisch wie z.B. 2012

am
Ich find den Film voll hammer. Diese special effecte sind auch so gut und die story ist auch in ordnung!

am
typisch ameerikanischer Film
typisch amerikanischer Film

am
emmerich film
wie immer sehr gut volle dramatik sehr anschaulich gemacht.
Da kann man nur hoffen daß sowas nie eintritt.

am
Für mich ein echter Klassiker. Man muss ihn sehen und ich kann ihn immer wieder sehen. Einfach Empehlenswert und es sind super Efekte in diesem Film schaut mal rein

am
Toll
Ein sehr guter Film. Tolle Spezialeffekte.

am
Ausgezeichnet
Ein Film mit höher Aktualität und Brisanz.Ein Umdenken ist auch bei uns dringend notwendig. Sehr unterhaltender und spannender Film. Ausgezeichente und bewundernswerte Tricktechnik.

am
Und nun?
Das immer noch sehr aktuelle Thema der Klimaerwärmung, wird in diesem Film sehr gut umgesetzt. Dennoch gibt es einige Szenen die fragwürdig inszeniert wurden. Es handelt sich hierbei um einen Spielfilm und keinen Dokumentarfilm, daher fallen diese Szenen nicht so ins Gewicht. Die Effekte einfach großartig, schade das ich ihn nur auf DVD gesehen habe. Würde er immer noch im Kino laufen, hätte ich ihn dort auch noch einmal gesehen. Sehr gute Unterhaltung.

am
Wetter Spektakel
The Day after Tomorrow ist wohl einer der besten Wetter-Katastrophenfilme die es gibt mit einer ganz guten besetzung und erstaunlichen Effekten wie z.B. die coolen Tornados ein Film den man sich öfters anschauen kann.

am
Sehr realistisch!
Selten einen so realistischen Katastrophen Film gesehen! Ich kann ihn nur weiter empfehlen! Super Schauspieler, spitze Effekte.

am
Super Katastrophen-Film, zu empfehlen!
Super gemachter Katastropen-Film. Realistisch gemacht, keine merkbare Computeranimation. Nur zu empfehlen.

am
Gute Unterhaltung
Reicht für einen sehr guten Kinoabend zu Hause. Empfehlenswert !

am
Top!
Roland Emmerichs bester Film (bis heute). Gut gemachtes Popcorn-Kino mit Unterhaltungs-garantie und spektakulären Spezialeffekten. Also Daunenjacke überziehen und Film ab!

am
Spannend und Erschreckend
Gut gemachter Film.
Man kann nur hoffen das diese Ereignisse niemals eintreten.
Sollte den Politikern und der Industrie zu Denken geben.

am
Toll
Sehr gut gemacht, toll in Szene gesetzt, auch zum Nachdenken ( hoffentlich ), nur zu empfehlen.

am
Satte Tricktechnik
Guter interessanter Film, wenn man auf gut umgesetzte und ziemlich realistische Computerantimation steht. Die Story selbst ist etwas dünn und teilweise auch unglaubwürdig. Aber was soll`s. Diesen Film sieht man nicht, weil er oskarverdächtige Charakterdarsteller hat.

am
Einfach ein Top-Film
Geniale Trickaufnahmen und gute Schauspieler.

am
erschreckend gut
..ist schon ein bisschen her, daß ich ihn gesehen habe, aber angesichts der vielen Hurricans im Moment erschreckend wahr....ein Film zum nachdenken

am
Übermorgen?!
Actionreicher, spannungsgeladener Film mit super gemachten Specialeffects, der uns alle zum Nachdenken anregen sollte. Lasst uns hoffen, dass der Tag »Übermorgen« nie Wirklichkeit werden wird.

am
ganz gut
Der film ist gut gemacht nur etwas unrealistisch

am
wirklich gut
wollte den film im kino nicht gucken, da er mich nicht interessiert hat, also dachte ichmir, kann ich ihn ja mal ausleihen... war wirklich überrascht, wie spannend und gut der film letztendlich doch war! den schau ich mir auf jeden fall noch mal an.

am
super film!!! unbedingt ansehen!
Eigentlich stehe ich ja nicht auf Katastrophenfilme. Aber dieser Film ist eine utopische Zukunftsphantasie, die gar nicht so weit hergeholt ist. Man kriegt regelrecht Existenzängste ;-)
Schauspielerische glanzleistung in Verbnindung mit graphischen Meisterwerken bieten dem Zuschauer ein unvergessliches Filmerlebniss.
Wann sieht man schon mal New York völlig zerstört, oder die Freiheitsstatue im Schnee.
Unbedingt ansehen!

am
The day after tomorrow
Spannender Film, auch wenn vieles doch ziemlich künstlich war.

am
Wirds kalt oder warm...
Emmerich überrascht uns zum ersten Mal mit einer ordentlichen Charakterdarstellung, zumindest die zwei Hauptdarsteller Quaid und Gyllenhaal können überzeugen - der typische Emmerich Charakter, hier der Vize-Präsident, ist aber auch wieder vorhanden, ärgert zwar aber ist ertragbar.
Die wissenschaftliche Recherche zum Film ist sehr ordentlich und nachvollziehbar - dass das Szenario in einer Höllengeschwindigkeit durchgezogen werden muss, versteht sich von selbst und kann im Grunde nicht kritisiert werden.

Ich finde eine sehr spannende und realistische Darstellung einer möglichen Zukunft, die durch uneinsichtige Politiker immer möglicher wird.

am
Der Tag kommt
Sehr toller Film. Da bekommt mann richtig Angst. Sehr zu empfehlen.

am
Special Effects sind nicht wirklich gut. Story ? Unterste Schublade, ebenso wie das Schauspiel. Sound ist gut, das reisst allerdings nichts heraus. Typische man-muss-nur-an-den american-dream-galuben-und-alles-wird-irgendwie-doch-noch-gut-Geschichte. Schade, dass Thema hätte besseres verdient !

am
Katastrophenfilm meets Familiendrama
Ein klassischer Katastrophenfilm mit den wohl spektakulärsten Special- Effects, die bislang machbar sind. Dazu auch noch einige Seitenhiebe auf amerikanische Klimapolitik, die zum Schmunzeln anregen - bis dahin ein wirklich gelungener Blockbuster. Was allerdings diese absolut gestelzte Vater- Sohn Beziehung soll und warum immer die Amis die Welt retten müssen, ist mir unerklärlich...

am
sehr spannend
Erschreckend, wenn man bedenkt das alles könnte wirklich mal passieren. Sehr gut mit dem Computer dargestellt. Ich und mein Mann waren fasziniert. Der Film war spitze. Wir werden uns den demnächst kaufen.

am
auch mal was für mich
Endlich mal wieder ein Action-Film, den ich mit meinem Mann zusammenschauen konnte, ohne brutale Szenen in denen viel Blut fließt und trotzdem sehr spannend. Die Geschichte gleicht zwar eher einem (modernen) Märchen - obwohl - bei unserer Unweltsituation sollte man sich vielleicht mal fragen, was wäre wenn... Regt auf jeden Fall zum Nachdenekn an.

am
Klasse Film !!!!!!!
Ein super Film den man unbedingt gesehen haben sollte.Eben typisch Roland Emmerich.Nicht nur Regieleistung sondern auch technische Effekte sind große Klasse, zumal das Thema ja durchaus auch einen gewissen realen Hintergrund hat.
Kurz u. Gut - Klasse Unterhaltung ! !

am
Ganz ok
Wie jeder Katastrophen Film. Erst kommt die große Katastrophe und dann kommen die Helden, die alles wieder in Ordnung bringen. Aber trotzdem gut gemacht, kann man sich unbedenklich anschauen.

am
Spitze
Dieser film hat alles Action,Spannung,sogar einwenig Horror.

am
unterhalten oder Botschaft
das war für mich die Frage. Beide sind jedoch nur ansatzweise beantwortet bzw. gelungen. Deswegen eher nur »Ansehware«

am
muss man mal gesehen haben sehr unterhaltsam aber würde ich mir jetzt nicht 10mal angucken

am
Mittelprächtig
Von der Story her leider etwas abstrus und vorhersehbar, da hätte man mehr draus machen können, aber von den Effekten sehr gut gemacht, auch die Story für den Filmhintergrund gibt einem zu denken. Alles in allem kurzweiliger Kinospass mit kleinen Schwächen

am
Spektakuläre Kaltfront
Atemberaubende Aufnahmen,die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.
Ob hier ein realer Hintergrund vorliegt,oder doch alles nur Fiktion bleibt,spielt
eigentlich keine Rolle.
Und das wir mit unserer Umwelt schonender umgehen müssen,wissen wir alle.
Dazu brauchen wir sicher nicht Hollywood.
Also sollte„Day after Tomorrow“lediglich zur Unterhaltung beitragen.
Und auf diesem Sektor versteht er sich fabelhaft.
Einzig die für derartige Filme übliche“Emotionale Schiene“wird nur bedingt
erfüllt.Vielleicht macht einem gewöhnlichen Europäer,eine gefrostete
Freiheits-Statue weniger Angst als den Amis.
Auf jedenfall handelt es sich bei Emmerichs Katastrophen-Film um keine Katastrophe
und sollte von keinem Genre-Fan verpasst werden.

am
schlimme Zukunft mit Happy End
super spannend und abgefahrene Action/Bilder...sehr empfehlenswert

am
Sehr guter Film, nach der Flutkatastrophe in Asien näher an der Realität als man glaubt. Gute Effekte! Sehenswert

am
Ansehen und selbst urteilen !
Der Filmtitel heißt schlicht übersetzt: Übermorgen - und die Frage, die dahinter steckt, muss wohl heißen: Wird es ein Übermorgen geben? Roland Emmerich wirft diese Frage auf und verpackt sie in einen gut gemachten ActionFilm, in dem auch (die für amerikanische Filme unverzichtbaren) Helden des Alltags nicht fehlen. Das ganze ist nett anzuschauen und entführt einen für knapp 120 Minuten in eine neue Welt, die hoffentlich Fiktion bleibt. Leider konnte der Film die Einstellung der amerikanischen Regierung zum Klimaschutz nicht beeinflussen. Vielleicht weckt er ja wenigstens beim Zuschauer etwas Sensibilität für das Thema.

am
Action 5 Sterne
Effekte 5 Sterne
Story 3 Sterne

Typischer Roland Emmerich :)

Viel Spaß damit:

am
The Day After Tomorrow
Roland Emmerich hat sich mal wieder selbst übertroffen. Super Film!!!!

am
The Day After Tomorrow
Der Film ist einfach klasse! Bestens zu empfehlen!!!!

am
Einige tolle effekte, aber zu viele sachen die einfach nicht passen. Da wäre z.b. die stele mit dem glasdach. wo die leute drüber laufen und plötzlich ein scheibe zerbricht. und der eine kerl abstürzt. soweit ok....aber, wo bitte hat der gute dennis quaid seinen eispickel um das weiterrutschen zu stopen? wieso hällt das die scheibe aus. und dann gibt es da noch ein paar ähnliche szenen. wenn so etwas beim 100sten mal angucken auffällt ok. aber nicht gleich beim ersten mal. deshalb nur 2 sterne

am
Tolle Bilder, flache Handlung...
Viel Schmalz und Banalitäten zu super Bildern...

am
geiler film
den film muss man gesehen haben er ist pannend hat action und ne tolle story .
einfach man anschauen

am
Endzeitstimmung vom feinsten
Klasse Unterhaltung! Zwei Stunden lang mitfiebern und Langeweile Mangelware.

Sehr empfehlenswert

am
Popcorn Kino mit Botschaft
Grosses Kino fürs kleine Wohnzimmer.2 Stunden in denen keine Langeweile aufkommt,sehr gut!!

am
GUT
Guter Film...konnte nicht wegsehen!

am
Erscheckend
Schon unheimlich wie uns dieses Szenario teilweise im wahren Leben immer wieder begegnet. Allerdings war die Rettungsaktion des Vaters ein wenig unrealistisch.

am
Naja
Ging so...kann man auf DVD ruhig sehen, die jenigen die es im Kino gesehen haben tun mir leid...wegen dem Geld...aber ansonsten ist es ein typischer Roland Emmerich Film

am
Zurück in die Eiszeit
Ein tolle Story und gute Hand voll genialer Schauspieler machen aus dieser fast schon gruseligen Vorschau auf unsere Zukunft einen Film, der vom Anfang bis zum Ende fesselt.
Der Zeitsprung ist schneller als bei Stargate und die Spezialeffekte sind grandioser als noch zu Indepentent Day Zeiten!
Absolut sehenswert und warm anziehen, denn es wird sehr kalt!

am
Einfach nur ....
....klasse ! Mir hat der Film sehr gut gefallen. Vor allem, weil er gerade ohne reisserische Actionszenen auskommt, sondern weil er auf klasse Naturaufnahmen & Phänomene setzt - auch wenn die Handlung bewusst überzogen dargestellt wurde. So regt er vielleicht auch der typischen US-Bürger oder die asiatischen Landsleute zum Nachdenken an, was vielleicht bei den Europäern schon etwas mehr im Bewusstsein ist...

am
Vielleicht ist ja was dran...
... an der Story.
Wahrscheinlich nicht in diesem Maß - aber das gehört wohl zu Hollywood dazu.
Der Fil ist sehr gut gemacht.
Er überzeugt und ist genau das Richtige für einen heißen Sommerabend ;-)
Auf jeden Fall ein »must have seen«

am
Klasse Film !
Super Unterhaltung,zur kalten Jahreszeit sehr zu empfehlen !

am
Excellent
Spitzen Film. Leider aktueller als je zuvor, man kann froh sein
so etwas nicht mit zu erleben.

am
Das Thema ist einfach zu wichtig, als das man diesen Film nicht anschauen sollte. Die Story ist eher mässig. Dennoch insgesamt ein Film den man gesehen haben muss

am
Ein wirklich gelungener Katastrophenfilm, wie er so noch nicht zu sehen war. Teils wirklich beeindruckende Szenen, abgerundet durch ein nettes Familiendrama machen aus diesem Film einen wirklich sehenswerten Film. Und den Hintergrund des Streifens sollte man beim Betrachten auch nicht außer Acht lassen, auch wenn Roland Emmerich das Ganze sicher ein ''Stückchen'' übertrieben hat. ;-)

am
Der Film lebt(e) natürlich von seinen bildgewaltigen Spezialeffekten und ist deshalb immer noch gut anzuschauen. Dem grundsätzlichen Problem des Klimawandels wird sich hier auf eine unverkrampfte Art genähert und in drastischen Bildern sollen uns die Nachteile des Klimawandels ins Hirn "geschlagen" werden. Auch 10 Jahre später noch sehenswert.

am
Endzeitszenarion vom Feinsten mehr muss man nicht Sagen.

Ach doch eins noch ............SCHAUEN!!!!!^^

am
Absolut überzogen
und unsinnig Story. Schadet dem Thema nur

am
The Day After Tomorrow
super film klasse

am
Typischer amerikanischer Katasthrophenfilm...
sehr gut gemachte Effekte, die typisch amerik. -Vater-Sohn-zu wenig gekümmert- Story ist etwas zu dick aufgetragen, dafür aber spannend

am
spielbergele goes on
emmerich graut es wirklich vor nichts.

wieder einmal der überzogene hurra patriotismus der USA.

Gute tricks aber die handlung nee danke.

am
Absoluter Schrott.
Langweilig, unlogisch, schlechte Schauspieler!
Sogar die Wölfe kamen aus dem Computer! Unglaublich!!

am
ein fünfsternefilm, verdient ne auszeichnung, anspielung auf unsere machtausübung auf mutter natur,je mehr wir an der umwelt drehen sie zerstören, desto schrecklicher die antwort, für mich ist der film eine art antwort auf unser versagen der natur gegenüber,
egal ob es sich so ode so ähnlich abspielt, abspielen wird, asien hat uns gezeigt was mutter natur uns antun kann, der film ist garnicht so weit weggeholt, wie sichs manche vielleicht wünschten, anschauenswert, ehrlich

am
Dieser Film lebt von seinen Effekten. Die Katastrophe wird in phantastisch realen Bildern gezeigt. Allein dadurch ist dieser Film absolut sehenswert!!! Ein echtes Schreckensszenario! Einzelschicksale werden jedoch größtenteils vernachlässigt oder nur am Rande dargestellt. Dadurch "fehlt" dieser Druck auf die Tränendrüse, indem man gerade nicht zu sehr damit konfrontiert wird, welche einzelnen menschlichen Tragödien sich bei einer solchen Katastrophe wirklich abgespielt hätten. Man sieht also keine Mutter, der ein Baby von den Wassermassen entrissen wird oder ähnliches.
Trotzdem hat mich dieser Film sehr nachdenklich gemacht und tief berührt - gerade in Zeiten, wo die Welt wirklich mit einer schlimmen Naturflutkatastrophe in Asien konfrontiert ist.

am
Tolle Effekte, beängstigende Botschaft.....
Aber echt gut gemacht. Die Story kennt man schon, einer sagt was voraus, keiner glaubt ihm, siehe Erdbeben, Vulkan, Flutwelle, usw. Das Ende ist auch vorauszuahnen.

am
Geiler Film! Super Effekte!
Kann man nichts mit falsch machen! :)

am
Super Spezial-Effekte, sehr gute Schauspieler. Im ganzen Zusammenhang wirkt das Szenario sogar recht glaubwürdig. Ein muss für jeden Filmfan!
The Day After Tomorrow: 3,6 von 5 Sternen bei 3975 Bewertungen und 149 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: The Day After Tomorrow aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Dennis Quaid von Roland Emmerich. Film-Material © 20th Century Fox.
The Day After Tomorrow; 12; 29.09.2004; 3,6; 3975; 0 Minuten; Dennis Quaid, Jake Gyllenhaal, Frank Schorpion, Rachelle Glait, John MacLaren, Richard Zeman; Science-Fiction, Thriller;