Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "nm7g4r" aus

14 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Dirty Harry 5 - Das Todesspiel
    Krimi, Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 25.05.2007
    Sicher kein schlechter Film, aber so ganz die klasse der "alten" Dirty Harry Reisser erreicht der Film dann leider nicht.
    Auch wirkt Clint Eastwood leider schon etwas müde auch wenn das in einer Szene bewusst und wohl absichtlich anders dargestellt wird (Jogging).
  • Armee der Finsternis
    Wenn du ins Mittelalter reist - vergiß die Kettensäge nicht!
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 22.05.2007
    Schon lustig die Begründungen die einige hier abgeben um diesem Klassiker 1 Punkt reinzuwürgen. Die einen finden ihn langweilig, weil er nicht so brutal und trashig ist wie die beiden Vorgänger, den anderen ist er wieder zu albern und schlecht gemacht und, der absolute Brüller manch einer meint, nett für Kinder. Beckstein würde im Grabe rotieren, wäre er denn schon ...

    Nun ja ich schliess mich da lieber der Meinung professioneller Kritiker an die diesen Film durch die Bank loben, weil er ein wunderbare, ironische Persiflage auf das Horrorgenre allgemein und die beiden Vorgänger im besonderen ist und weil Bruce Cambell nicht nur die Idealbesetzung ist, sondern Bruce Cambell ist ;)
  • Alien Abduction
    Der Krieg der Welten hat bereit begonnen...
    18+ Spielfilm, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 21.05.2007
    Grausam doofer Film zum Einschlafen. Schwachsinnige Handlung, peinliches Spiel und das Drehbuch ist vor Drehbeginn anscheinend gestohlen worden.
  • Scream
    Schrei! Jeder ist ein Opfer. Jeder ist verdächtig. Und Du kannst schon der Nächste sein.
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 21.05.2007
    Das unerwartete Revival der Schlitzer Filme aus den 80ern kam mit Scream. moderner, viel härter bis zur Parodie und sagenhaft spannend. Und mit Neve Cambell.
  • Exit Wounds - Die Copjäger
    Was können zwei Männer gegen eine Bande korrupter Polizisten tun? Was immer dazu nötig ist!
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 21.05.2007
    Das ist sicher der beste Steven Seagal Film seit Alarmstufe Rot. die Besetzung ist Top für so einen film, Jill Henessee eine Augenweide und die Story ebenso wendungsreich wie spannend. Das die Drehbuchautoren nicht jedes Logikloch gestopft haben ist da nun wirklich zu verzeihen.
  • Miami Vice
    Action, Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 03.05.2007
    Der Film ist durchaus unterhaltsam. Das Gejubel mancher Kritiken das der Film viel realistischer sei als die Serie der 80er kann ich allerdings nur belächeln. Ein verdeckter Ermittler der sich gezielt in eine Kriminelle verliebt ? Unprofessioneller geht es ja nun wirklich nicht mehr. Jeder echte Ermittler bekommt einen Lachanfall, wenn er die dillentantische Verhaltensweise in diesem Film sieht. Hollywood braucht halt seine Kinoromanze und wenn sie noch so absurd daher kommt.

    Wenn man aber den Film als banales Actionmachwerk ansieht dann kann man sich durchaus daran erfreuen. Spannend und mit viel Action ohne völlig zu verflachen weiss der Film gut zu gefallen.
  • Des Königs Admiral
    Abenteuer, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 17.04.2007
    Wunderbarer Klassiker. Spannende Geschichte mit noch heute sehenswerten Seeschlachten. Gute bildqualität für das Alter !
  • Glory
    Ein Sklavenregiment im Kampf für die Freiheit.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 13.04.2007
    Ein excellenter Film mit einigen der besten schwarzen Darsteller der letzten 15 Jahre.

    Was bisher geschrieben wurde ist alles korrekt und so möchte ich bloss noch sagen ein wunderbarer Film des US Bürgerkriegs und gegen Rassismus.
  • James Bond 007 - Casino Royale
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 11.04.2007
    Netter Einstieg von Craig, mehr aber auch nicht.

    Das dürfte ein ziemlicher Schock für so manchen Bond Fan sein. Der charmante und stehts übertrieben gelassene Bond der jede Situation meisterterte und immer coole bis dummdreiste Sprüche auf Lager hatte ist einem realistischerem Typus geopfert worden.

    Craigs Bond ist knallhart, allerdings auch so arrogant das er unsymphatisch ist. Humor besitzt er nunmehr in etwa den gleichen wie Alice Schwarzer.

    Positiv fällt die körperliche Verletzlichkeit auf. Vorbei die Zeiten der Kugelimmunität und des Vorraussehenes aller unendlich vieler Möglichkeiten an Komplizen und Fallen der gegnerischen Seite. Hier strauchelt Bond von einer Situation zur nächsten und ist mehr Getriebener, als der manchmal schon langweilende Lenker des Geschehens der alten Bondfilme.

    Die technischen Spielereien sind quasi gänzlich weggefallen, inklusive Q. Das ist übertrieben. Bond und überlegene Technik gehören zusammen. Es muss ja nicht gleich ein unsichtbares Auto oder die Miniatombombe in der Armbanduhr sein. Das einzige Gimmik im Film, die Diagnoseeinrichtung für vergiftete Agenten ist da schon der richtige Weg.

    Sehr positiv das doch wesentlich zeitgemässere Frauenbild. Das die sogenannten Bond Girls noch bis vor kurzem quasi in "Begattungsstarre" gefallen sind nur weil Bond den Raum betreten hat war ja wohl irgendwo zwischen peinlich und unerträglich. Mit immer den gleichen FSK 12 Bettlakenwühlszenen die kein Mensch wirklich brauchte. Ein Zwang der hoffentlich endlich als abgeschnittener Zopf gelten kann.

    Unter dem Strich weiss die Geschichte leider nicht so ganz zu gefallen. irgendwie bleiben einem die Protagonisten seltsam gleichgültig und manches ist schon recht unlogisch. Ein Verbecher der vor Bond ausgerechnet auf den höchsten Kran der Umgebung flüchtet, na ja.

    Craig macht das ganze also recht nett. Ein wenig mehr Selbstironie würde allerdings nicht schaden, es muss ja nicht gleich Roger Moore Niveau erreichen. Dazu bloss diese masslose Arroganz runterschrauben, ein Doppelnull Agent ist nicht unsicher sonst hätte er nicht die zweite 0 und Arroganz ist nichts als Verletzlichkeit und Schwäche zu verbergen. Ein paar nette technische Spielereien die auch realisierbar sind und eine interessantere Geschichte. Dann kann das noch was werden mit einem blonden Bond.
  • Godzilla
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 10.04.2007
    Ein saudummer Film, der die Intelligenz eines achtjährigen beleidigt und alle Zuschauer ab 12 langweilen dürfte.

    Ein hochhausgrosses, ex-gummi CGI-Monster zerdeppert erst etliche Hochhäuser hochdramatisch und sieht sich ohne auf die Zehenspitzen gehen zu müssen im 10 Stock um, um sich wenig später in der Kanalisation zu verstecken.

    Hier haben wir einen Logikfehler versteckt, haben Sie ihn gefunden ?

    Der Film strotzt vor solchem Schwachsinn und die *hüstl* "Handlung" beschränkt sich auf:

    1. Monster taucht auf
    2. Monster macht aua
    3. Monster wird tot gemacht

    und zwar genau auf diesem Niveau. Ach ja am Ende war es wohl selbst Emmerich zu dumm er hat mal eben ein bisschen Jurassic Park nachgespielt. Klingt logisch ? Ist es auch nicht ! Wir sind damals schreiend aus dem Kino gerannt, ALLE !

    Wird Godzilla mag sollte sich lieber die albernen japanischen Filme anschauen, wo irgend ein armer Tropf in einen Gummianzug gesteckt worden ist, damit er eine Spielzeuglandschaft zertreten durfte oder sich mit anderen Kerlen in Gummianzügen rumprügeln musste. Die hatten zwar auch keine grossartige Handlung, aber wenigstens Charme, Schauspieler und liebevolle Spielzeuglandschaften.

    3 Punkte für die CGI, -1 Punkt für den Film macht zwei Punkte
  • The Day After Tomorrow
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 10.04.2007
    Lässt man mal das Arche Noah Prinzip ausser acht, so war Anspruch noch nie von besonderem Interesse Emmerichs. Er hat immer viel mehr Wert auf Ach und Krach gelegt.

    So ist es nicht verwunderlich das seine Filme sehr unterschiedlich ausfallen. The Day after ist gottlob der wohl beste von ihm, das genau Gegenteil des saudummen Godzilla.

    NAtürlich wird das Thema "Globale Erwärmung" recht simpel und stark gerafft dargestellt. Viel wird vereinfacht und der Schwerpunkt auf Effekte gelegt. Dennoch hat der Film eine halbwegs vernünftige Handlung mit ordentlicher Dramatik und es gibt sogar, im heutige Kino gar nicht so selbstverständlich, echte Charaktere.

    Die Botschaft wird selbst dem bigottesten "Klimaanlagen und beheizter Bürgersteig" US-Ami mit dem Holzhammer eingetrichtert, der alternativ-ökologische deutsche Multikultist hingegen kann sich selbstzufrieden zurücklehnen und die Geschichte, nicht ganz ohne Schadenfreude, geniessen.

    Insofern hat jeder was davon ;)
  • Der Seewolf
    Ein seltsames Schiff-Kurs auf Uma-Das Land der kleinen Zweige-Die Suche nach einer verlorenen Insel
    Abenteuer, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "nm7g4r" am 10.04.2007
    Der Film ist toll, eine gelungene Verfilmung. Leider habe ich noch die alte Fassung bekommen. Also grottenschlechtes Bild vom allerfeinsten. Schade, denn das Bild bei Netlih suggerierte mir das es die digital remastered Version ist.