Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Silent Hill Trailer abspielen
Silent Hill
Silent Hill
Silent Hill
Silent Hill
Silent Hill

Silent Hill

Willkommen in der Hölle.

Frankreich, Japan, USA, Kanada 2006 | FSK 16


Christophe Gans


Radha Mitchell, Jodelle Ferland, Sean Bean, mehr »


Horror

3,1
1689 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Silent Hill (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 121 Minuten
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:28.09.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Silent Hill (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 121 Minuten
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 6.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 6.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.09.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Silent Hill (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 121 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:28.09.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Silent Hill (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 121 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 6.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 6.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.09.2007
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Silent Hill in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 121 Minuten
Regulär 3,99 €
Regulär 6,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Abbildung kann abweichen
Silent Hill in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 121 Minuten
Regulär 2,99 €
Regulär 5,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Silent Hill
Silent Hill (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Silent Hill

Weitere Teile der Filmreihe "Silent Hill"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Silent Hill

Roses (Radha Mitchell) Adoptivtochter Sharon (Jodelle Ferland) wird von schrecklichen Albträumen geplagt. Sie schlafwandelt, bringt sich dabei in Lebensgefahr und ruft immer wieder den Namen eines mysteriösen Ortes namens 'Silent Hill'. Gegen den Willen ihres Mannes Christopher (Sean Bean) fährt Rose mit Sharon nach 'Silent Hill', um die Ursache der Albträume herauszufinden. Kurz vor dem Ziel verliert sie jedoch die Kontrolle über ihren Wagen und verursacht einen Unfall, durch den sie in eine tiefe Ohnmacht fällt. Als Rose wieder erwacht, ist Sharon spurlos verschwunden. Der vermeintliche Schatten ihrer Tochter führt sie direkt in den unheimlichen Ort, wo sie auf die taffe Polizistin Cybil (Laurie Holden) trifft. Gemeinsam suchen sie nach Sharon, und schnell wird beiden klar, dass 'Silent Hill' ein schreckliches Geheimnis birgt. Eine todbringende Dunkelheit beherrscht die Kleinstadt und hält die wenigen menschlichen Überlebenden hier gefangen. Rose hat nur noch eine Wahl: Um das Leben ihres Kindes zu retten, schließt sie einen Pakt mit dem Bösen und zahlt dafür einen hohen Preis.

Film Details


Silent Hill - Enjoy your stay.


Frankreich, Japan, USA, Kanada 2006



Horror


Kleinstadt, Videospielverfilmungen, Schocker



11.05.2006


411 Tausend



Silent Hill

Silent Hill
Silent Hill 2 - Revelation

Darsteller von Silent Hill

Trailer zu Silent Hill

Movie Blog zu Silent Hill

Silent Hill - Revelation: Zu Halloween Überlebenstipps aus Silent Hill

Silent Hill - Revelation

Zu Halloween Überlebenstipps aus Silent Hill

Lebend aus 'Silent Hill' zurückzukehren, stellt eine Herausforderung dar, der man sich am besten gar nicht oder zumindest nicht ohne ein paar wertvolle Insider-Tipps stellen sollte...
Sean Bean im Porträt: Großbritanniens Bad Guy lässt hinter die Fassade blicken

Sean Bean im Porträt

Großbritanniens Bad Guy lässt hinter die Fassade ...

Gefährlicher Highwaykiller oder Retter der Menschheit - egal auf welcher Seite der Brite Sean Bean in seinen Filmen gerade steht, er beherrscht sie alle von Kopf bis Fuß...

Bilder von Silent Hill

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Silent Hill

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Silent Hill":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein Film, der sehr stark von seiner Stimmung lebt, die sorgfältig aufgebaut wird und einem echt Angst machen kann. Gegen Ende läßt die Handlung leider etwas nach, aber sehenswert ist "Silent Hill" allemal, allein schon wegen des bemerkenswerten Set Designs und der Kostüme und Masken der bizarren Kreaturen, die teilweise wirken, als seien sie einem Gemälde von Hieronymus Bosch entstiegen.

am
Top!
Für Leute die das Spiel lieben ist dieser Film ohne Einschränkungen zu empfehlen. Sehr atmoshärisch und spannend. Endlich mal ein Film der sich weitestgehend an die Vidoespielvorlage hält. Für mich einfach ein gelungener Streifen, den man gerne auch ein zweites Mal sieht.

am
Für die einen ist es der größte Schrott der Welt und für die anderen ein Horrorfilm der Extraklasse. Düster, bedrohlich, höllisch heiß + faszinierend die Kulisse von ''Silent Hill''. Auf der Suche nach ihrer Adoptivtochter Sharon führt der Weg Roses in die unheimliche Stadt ''Silent Hill''. Dort lauern gefährliche Kreaturen im Untergrund die Roses versuchen bei ihrer Suche aufzuhalten. Feiner Horror mit Gänsehaut fesseln den Zuschauer bis zum Ende. Leider ohne Happy End. Gute 4 Sterne für die Finsternis in dir!

am
Ganz gut umgesetzt!

Ich stehe Videospielverfilmungen kritisch gegenüber, deswegen hatte ich bei Silent Hill so meine Befürchtungen, die sich aber nicht bestätigten.

Ich finde das die gruselige und beklemmende Atmosphäre aus den Spielen gut in den Film hinein transpotiert wurden. Spannung baut sich ganz gut auf, aber leider gibt es keine effektiven Schockeffekte oder Szenen wo man mal dazu neigt sich richtig zu erschrecken, da bringen die Spiele schon eine bessere Atmosphäre ins Zimmer. Der Film fängt eigentlich erst so richtig an gut zu werden wenn Mutter Rose mit ihrer Tochter in Silent Hill angekommen ist! Zwischendurch geht die Spannung und das fesselnde mal flöten, aber die gruselige Atmosphäre wurde wirklich gut eingebaut. Für mich bisher die beste Videospielumsetzung, auch wenn man hätte mehr daraus machen können! Bemerkenswert sind auch die Kostüme und Masken der bizarren Kreaturen, die wirklich auf mich sehr echt wirkten auch wenn sie ganz am Anfang ein bisschen hölzernd agierten, wurden sie aber immer besser mit der Zeit. Schauspieler leisten gute Arbeit, Nur die Hauptdarstellerin Radha Mitchell die eine unheimlich starke optische Ähnlichkeit mit Alexandra Rietz aus der Sat.1 Serie K11 hat, wirkte mir zu weich, und war mir zu oft am jammern. Ich hätte mir gewünscht das Sie knallhart den Kampf gegen die Kreaturen aufnimmt, anstatt ständig nach ihrer Tochter zu schreihen, aber vielleicht kommmt das ja im zweiten Teil, wenn es dann einen gibt!? Ansonsten ein Film den man sich ruhig mal anschauen kann, aber wenn man die Spiele nicht gespielt hat kann man es schnell langweilig finden.

FAZIT : gruselig, mystische Dialoge, spannender Ablauf, der zwischendurch
mal abbricht aber im grossen und ganzen eine tolle Spielumsetzung die man sich anschauen kann. Auch wenn es eher was für zwischendurch ist! Fans der Spielereihe werden hier gut bedient und alle anderen fangen auch endlich mal an die Spiele zu spielen, dann wird man eine andere Sicht zu den Film an sich haben.

am
okay
nichts für schwache Nerven. Aber nicht so gut wie das Spiel

am
ich fand ihn durchwachsen.. ich mag eh keine Filme in der Tote mitspielen (Sixth Sense, The Others etc.) nach 20 minuten weiß man schon das Mutter, Tochter und die Polizistin den unfall nicht überlebt hat und jetzt in Silent Hill gefangen sind... Orginell fand ich, das die Toten ein 2. Leben in dem Film haben und nochmals sterben...

am
Naja
Ich hatte mich sehr auf den Film gefreut da ich auch von dem Spiel fasziniert war. Doch leider wurde ich enttäuscht.

am
Starker Beginn, schwaches Ende. Die erste Hälfte des Films ist sehr gelungen. Atmosphäre, Gruselfaktor und Effekte sind Klasse. Die zweite Hälfte des Films wirkt wie ein anderer, wie von einem anderen Regisseur. Der Versuch, das Mysterium "Silent Hill" zu klären wirkt wie ein schlechter B-Film. Deshalb erste Hälfte des Films 5 Sterne, zweite Hälfte 2 Sterne. Schade.

am
Atmo recht, Story schlecht
Vorab: Ich erlaube mir den direkten Vergleich zum Spiel, sollte es ihnen nicht bekannt sein, können sie gleich zum Fazit springen, sollte sie das folgende nicht interessieren ;-)
Der wohl beste Gruselschocker auf dem Konsolenmarkt ist momentan, und zwar mit Abstand, »Silent Hill«; schon mit der vierten Fortsetzung und einer fünften in der Mache. Dichte Atmosphäre, u.a. durch die geniale Soundkulisse, tolle Story mit sympathischen Charakteren und permanente Gänsehautgarantie. Was ist der nächste logische Marketingschritt? Klaro, eine Verfilmung. Aber, das ist wahrlich keine leichte Aufgabe, da die Messlatte ungemein hoch anzusetzen ist.
Die Frage ist nun, ob es dem Filmteam gelungen ist, dem Spiel gerecht zu werden.
Antwort: Nicht wirklich, zumindest nicht, wie ein eingefleischter Fan es sich gewünscht hätte. Dabei fängt es so gut an: Vertraute Töne drängen sich an mein Ohr, die bedrückende Stimmung setzt in der ersten Minute ein und man wartet gebannt auf den alten Freund: Den kalten Schauer auf dem Rücken.
Die Einleitung ist sehr kurz gehalten, eine gute Entscheidung, da man schnell in die Welt Silent Hills eintauchen kann. Auch positiv: Die nahezu zum Spiel identische Kameraführung, beim Eintreffen in der Stadt. Der Wiedererkennungswert lässt einen gespannt die Finger in die Armlehne drücken. Da vergisst man auch den Fakt, dass es kein Protagonist, sondern eine Protagonistin ist, die da durch den »Nebel« in den Straßen stapft, anders als im Spiel. Und wenn dann auch noch die guten alten Sirenen die Apokalypse einläuten, ist man schnell wieder dabei.
Aber so gut es auch anfängt, so schlecht geht es weiter. Nach der ersten halben bis 3/4 Stunde stößt man sich immer wieder den Kopf an den doch vielzähligen Änderungen in der Storyline. Ich habe nicht erwartet, den Plot 1 zu 1 auf der Leinwand anzutreffen, doch die gemachten Einschnitte wirken im Vergleich zum Original sehr undurchdacht und erlangen einfach nicht die Klasse, die man im Spiel hatte. Der gewünschte Gruseleffekt blieb bis auf Ausnahmen aus... Traurig, da das das wichtigste dieser Gattung Filme ist. Die teilweise doch drastischen Gewaltszenen sind in der Darstellung bei weitem nicht so subtil wie man es kennt. Und bei der einen oder anderen muss selbst ein abgebrühter Kerl wie ich mal sauer aufstoßen. Dennoch: Das ist kein Grusel àla Silent Hill, sondern eher Splatterschockeffekt... Meiner Meinung nach absolut fehl am Platz. Und so schleppt man sich zu dem irrsinigen und surrealen Ende, dass einen unbefriedigt in die reale Welt entlässt.
Dennoch: Dieser Streifen ist einer der empfehlenswertesten Spieleverfilmungen, die bisher gedreht wurden und lässt darauf hoffen, dass es sich weiter bergauf geht.
Fazit: Wer das Spiel nicht kennt, könnte durchaus seinen Gefallen daran finden, da immerhin die Atmosphäre sehr gelungen und für Neulinge bestimmt auch sehr nervenzereißend ist; vielleicht auch etwas verstörend... Mit der Story wird man sich dann ebenso abfinden können. Fans sollten sich nicht zu viel erhoffen, sonst droht bahre Enttäuschung.
Noch ein Tipp: Leute, die dass Spiel noch nicht gezockt haben, sollten es unbedingt nachholen, wenn man gefestigte Nerven hat ;)

am
Computerspiele zu verfilmen ist entgegen landläufiger Meinung kein leichtes Geschäft. Schon so mancher hat sich daran die Zähne ausgebissen.

Wenn man die Computerspiele nicht gespielt hat, auf denen die Handlung beruht, dann ist der Eindruck zweischneidig.

Wer das Spiel nicht kennt, bleibt außen vor, weil der Kino-Film zu wenig Stoff anbietet. Wobei das Gezeigte der wahren Innovation entbehrt.

Wer das Spiel kennt, schaut wahrscheinlich, was im Kino-Film wie rüberkommt und freut sich am Wiedererkennen.

am
Ich find ihn wirklich Klasse, ich habe die Spiele nie gespielt und mag sonst keinen übersinnlichen Horror, aber dieser Film und seine "Visuals" sind einfach wahnsinnig gut. Christophe Gans hat es einfach drauf den richtigen (Farb)Ton zu treffen. Für Horrorfans ein Muss.

am
Der film Zieht einen wahrlich ins geschehen.die stimmung und die atmohsfäre sind grandios!!wer das spiel mag der kommt um diesen film nich herum.Anschauen geniesen

am
Wer die Spiele kennt wird enttäuscht sein, zu wenige Storyelemente und Figuren haben es in den Film geschafft und darunter leidet die Atmosphäre spürbar. Es gelingt nicht eine so dichte Spannung aufzubauen wie im Spiel.
Wer die Spiele nicht kennt wird hier und da seinen Erschreckmoment haben aber bestimmt keinen bleibenden Eindruck zurückbehalten.
Gut aber weit unter den Möglichkeiten!

am
Da finde ich das Computerspiel eindeutig besser und spannender. Die Umsetzung zum Film ist leider misslungen, zu eintönig produziert.
Schade eigentlich, da hätte man wesentlich mehr machen können.

am
Spannend bis zur letzte Minute....
Gut gemachte Horrorfilm, ohne übligen Klischees. Die Geschichte ist nicht ganz neu, aber sehr gut umgesetzt. Sehr unterhaltsam

am
war ganz ok
er ist sehr verwirrend und oft nicht nachvollziehbar alles klärt sich erst zum schluss auf und auch der bleibt irgendwie offen.Kann man sich ansehen muss man aber nicht unbediengt gesehen haben

am
Silent Hill
interessant gemacht. Bleibt bis zu zwei drittel des Films nicht vorhersehbar. Für einen veregneten Abend sehenswert

am
Könnte besser sein
Der Film zeigt einige Dinge die man aus dem Playstation Spiel Silent Hill 2 kennt. Ist mal ganz lustig sich das anzusehen.
Ansonsten dauert es lange bis die Spannung losgeht.
Schön finde ich persönlich das auf richtige Eckelscenen verzichtet wurde.
Wenn man das Spiel mag sollte man den Film mal gesehen haben. Ist man ein Horrorfan dann ist der Film vielliecht nicht ganz das richtige

am
Kann mich irgendwie mit dem Film nicht anfreunden!Langweilige,verdrehte Story,in der man erst im letztem drittel des Filmes eigentlich weiß um was es geht!3 Sterne trotzdem für die schöne Hauptdarstellerin!

am
Die Stadt "Silent Hill" ist vor vielen Jahren wegen eines furchtbaren Brandes unbewohnbar geworden. Noch heute steigen dort gesundheitsgefährdende Dämpfe aus der Erde und aus den Schächten des riesigen, noch immer glühenden Kohleflözes. Doch das ist nicht alles... Damals waren viele Bürger des beschaulichen Städchens religiöse Fanatiker gewesen. Darunter einige Abkömmlinge bekannter Hexenjäger.

In Silent Hill kann man also nicht mehr leben, auch wenn kurzfristige Aufenthalte zwecks Messungen oder aus anderen Beweggründen kein Problem darstellen.
Doch nicht jeder, der nach Silent Hill reist, kommt dort auch an. Die damaligen Ereignisse in Silent Hill haben Böses hervorgerufen. Manch' einer landet womöglich in einem anderen Silent Hill. Eine Art Parallelwelt. Und, Zitat:, "Nur das Böse öffnet und schließt das Tor zu Silent Hill".

In den Videospielen lief man schließlich durch die Gegend, nach Hinweisen suchend um Licht ins Dunkel zu bringen und um einen Ausweg zu finden. Mit der Angst lebend, vorher Opfer des blanken Grauens zu werden. Im Film ist das grundsätzlich nicht anders. Horrorvideospiele sind intensiver als Filme, aber dieser Film ist sehr gut gelungen und dazu mein Lieblingshorrorfilm. Tolle Atmosphäre, guter Tiefgang, beängstigendes und beeindruckendes Szenario, super Musik (auch aus den Spielen bekannt).

Cristophe Gans (u.a. "Der Pakt der Wölfe" und "Die Schöne und das Biest" [2014][TOP]) hat das klasse gemacht.

Die Fortsetzungen hingegen taugen nicht viel

am
Als Fan der Spiele, war ich recht skeptisch. Aber ich war überrascht, die Umsetzung empfand ich als sehr gut. Okay, das Eine oder Andere haben gefehlt aber dann wäre der Film sicher noch um einiges länger.
Wer die Spiele mochte, wird diesen Film ebenfalls mögen :-)

am
Ich fand diesen Film herrlich spannend, super Darsteller und die Handlung um die Vergeltung sehr gut. Für Horrorfans sehr empfehlenswert. Von mir 4 *

am
Gut aber vorhersehbar
Eigentlich ein recht gut gemachter Film, nur das Ende sieht irgendwie lächerlich aus. Kann man sehen, muss man aber nicht !

am
Ganz gut gemacht
Recht gut gemachte Story über unheimliche Bilder im Kopf eines Kindes, die dann in eine verbotene Zone führen. Trotz einer etwas lahmen Einleitung wird man schnell gefesselt von der düsteren Stimmung, und ettlichen unheimlichen Wesen, die so durch den Film spuken. Horror ist wohl etwas zu weit gegriffen, aber zum gruseln reichts.

am
gut
Guter Film bis aufs Ende...
Allerdings meiner Meinung nach nicht für Jugendliche

am
ok
habe schon weitaus bessere Filme dieses Genres gesehen. Trotz teilweise sehr gut gemachter Szenen, kann dieser Film nicht 100% überzeugen.
Aber auch hier gilt, anschauen und eine eigene Meinung bilden. Trotzdem 3 Sterne für die zuckersüsse Hauptdarstellering ;)!

am
Geiler Schocker!
Der Film ist super gemacht, aber das Ende ist so gemein und ungerecht. Aber hallo einer meiner Lieblinge!!!

am
da ich das Spiel nicht kenne fehlt mir vielleicht der Zugang bzw. die Zusammenhänge. 5 Sterne für die hübsche Hauptdarstellerin jedoch 2 Sterne Abzug für unlogische handlungen der Protagonisten und "seltsame" Gegner......

am
Der Film selber war recht gut....jedoch spielt er viel in der Dunkelheit...also mehr ein gutes Hörspiel...schade

am
gelungene umsetzung des spiels
nomalerweise sind filmische umsetzungen von videospielen eher flopps. hier ist es jedoch genau umgekehrt. ohne das spiel zu kennenhabe ich mir den film angesehen und fand ihn spannend und verständlich. Insbesondere der konstante wechsel zwischen gut und böse klischees machen den film nicht langweilig. Auch die beidenen ebenen in denen der film sich abspielt sind schlüssig erkennbar. OK es gibt einige dunkelszenen die schwer verständlich sind auch gegen ende gibt es einige splattereinalgen, auch manchen der dämonen wirken schlecht animiert aber im großen ganzen ein sehesnwerter film. war angenehm überrascht.

am
Endlich mal...
eine wirklich gelungene Videospielverfilmung! Leider ist sie so gut, das es für diejenigen, die sich mit dem Spiel(noch)nicht befasst haben, sehr verwirrend und sinnlos erscheinen kann. Aber für alle anderen, wie ich finde ein absolut gelungener Film. Allein Soundtrack und die dichte und düstere Atmosphäre lassen einen nicht so schnell los!Den muß man gesehen haben!!!

am
Ich fand weder die Story noch die Umsetzung schlecht. Gut, das Hauptgemetzel
war typisch USA, aber noch anzusehen. Zudem kennt und hat nicht jeder das
Spiel zu Hause. Somit kann man etwas entspannter und ohne Vergleiche zu
ziehen an diesen Stoff rangehen. Die sogenannten "Zombis" (die eigendlich keine
sind) haben ganz klar den japanischen Touch. Alles in allem, nicht der super
Renner, aber gute Unterhaltung. Kann man durchaus ansehen.

am
Einige gute Szenen aus dem Videospiel, allerdings wurde die Story der Vorlage total verhunzt, und das absolut dämliche Ende ist die grauenhafte Krone des Ganzen. Finger weg!

am
Naja... Schlecht ist was anderes aber berauschend ist der Film auch nicht... Gehört zu der sorte Film... Einmal sehen REICHT dicke... Also nicht falsch verstehen... anschauen lohnt sich schon... Nur nicht zuuuuu viel erwarten... Meiner Meinung nach etwas zu Bizarr... Storytechnisch schon ganz OK...

am
Durchaus sehenswert!
Ich habe den Film damals im Kino gesehen. Er ist sehr spannend, geheimnisvoll aber auch etwas »crazy«.

Ich würde mir ihn wieder ansehen.

am
Hm, kenne das Spiel nicht, fand den Film allerdings nicht übel. Manches war nicht so gut verständlich. Aber gelungene Effekte und eine sehr überzeugende Hauptdarstellerin. Eine Fortsetzung würde ich mir allerdings nicht mehr anschauen...

am
Wenn Stephen King einen Nachfolger für Freddy Krueger's Nightmares drehen würde, dann käme so etwas wie 'Silent Hill' heraus.
Farblose Darsteller und wirr zusammengefrickelte Handlung vor einer technisch perfekten Digitalkulisse.

Aber so ist das eben wenn man partout Konsolenspiele in einen Film pressen möchte, und dabei kein Drehbuch auf der Zutatenliste hat.
Letztendlich ist der Streifen nicht mehr als ein undurchsichtiges, fragwürdiges Effektspektakel ohne Beginn und ohne Ende.
Dann doch lieber 'Resident Evil'.

am
Einmaliger Film. So richtig schön düster und schockig. Das war eine gute Wahl....Sogar eine sehr gute Wahl. Die Zeit vergeht nur so.

am
ich fand den film ziemlich mies,die story die figuren und das ende erst,nee das war nix,muss man nicht gesehen haben

am
Endlich mal eine Computerspiel Verfilmung die total gelungen ist. Die Atmosphäre stimmt hier komplett überein mit den Spielen.

am
Ich liebe diesen Film. Habe ihn schon sehr oft gesehen. Er ist einfach spannend und gruselig und das bis zum Schluss. Sehr empfehlenswert.

am
Ich bin ein Fan der Silent Hill Reihe und ich muss sagen das das aussehen und die Atmosphäre des Films das Spiel genau wiederspiegelt. Man erkennt Personen, Orte und Storyelemente aus dem Spiel sofort wieder da der Film an die Silent Hill Geschichte, die durch die Spiele aufgebaut, wurde anknüpft. Für mich die beste Verfilmung eines Viedeospiels die es je gab.
Für Leute die die Spiele nicht kennen, kann der Film leider Unverständlich oder gar uninteresant wirken, da sie die Atmosphäre aus den Spiele nicht kennen.
Mein Persönliches Highlight war der Auftritt der Nurse-Monster.

am
Silent Hill
Die allerbeste Videospielverfilmung ever!
Dieser Film ist einfach Nervenkitzel pur.
Für alle die das Game kennen ein Muss und für alle die es nicht kennen mit Sicherheit ein HorrorPsychoLeckerbissen.....

am
Vermittelt eine sehr geile Atmosphäre. Unheimlich und spannend. Klasse!

am
Einer der besten Horrorfilme aller Zeiten. Die Story ist dem Videospiel nachempfunden. Die Schockeffekte und die Spezialeffekts, einfach der WAHNSINN!!!!!!!!!. Die Bewertungen mit einen Stern, kann ich auf jedenfall nicht nachvollziehen.

Ein muss für die PC-ZOCKER und KONSOLEN-ROCKER

am
Also offensichtlich polarisiert dieser Film - und da ich gern auch noch meinen Senf dazugebe: Ich finde ihn toll. Nachdem ich mich eine Zeit lang beruflich mit diesem Thema befassen musste, meine ich genau zu wissen, was grottenschlechte Horrorfilme sind. Dieser hier hat mal andere Bilder, als die schon tausenmal verwendeten, in diesem Genre. Die Story ist gut und läßt dem Zuschauer viel Raum für eigene Interpretationen. Schon das Spiel mit Farbe und Licht ist sehr gut gelungen. Die Musik passt auch - was will man mehr... Und da noch keiner aus der Hölle zurückgekehrt ist - wer weiss schon wie es dort ist???

am
der wahnsinn....
irre bilder in einfacher geschichte.
es gruselt einen so richtig vom sofa runter... sehr schön!

am
düster...
Der Film ist beeindruckend..Vor allem der DTS Ton überzeugt und bringt die absurde Story bestens rüber!

am
Schöne Optik
die Story ist auch ok

am
Das Spiel ist zwar gut umgesetzt und die Düsterniss der Bilder trifft die Stimmung aber es gibt bessere Filme.

am
Soll Horror sein
Der Film ist einbißchen undurchsichtig

am
Ganz super von Anfang bis Ende.Spannende Darstellung,viel Action,mit sehr überzeugenden Trick--Horroraufnahmen,Verwöhnfilm zum Gruseln.

am
Wer es mag
Der Film ist ziemlich verwirrend!

am
Die bislang beste Verfilmung eines Computerspieles. Wer das Spiel Silent Hill 1 und 2 jemals gespielt hat wird in diesen Film den Mund nicht mehr zu kriegen. Es wurde alles 1 zu 1 mit genialen Effekten übernommen (natürlich mit eigener Story). Und das ist leider auch die kleine Schwäche des Filmes: die Story !!!

Zu Beginn war ich hin und weg - aber gegen Ende wurde die Story immer verwirrender und unglaubwürdiger. Hätte man die Story aus einen der ersten beiden Spiele genommen wäre es ein Hammer Film geworden.

Aber alles in allem ein guter Horrorfilm der vor allen die Kenner des Spieles anspricht aber auch jemand der von Spiel noch nie gehört hat kann hier Spaß haben.

am
erstklassig umgesetzt
Ich habe Silent Hill gespielt und es hat einen riesen Spaß gemacht den Film zu sehen, man wartet darauf Personen, Umgebungen und Situationen wiederzuerkennen. Eine bessere Gameadaption habe ich noch nicht gesehen. Aber auch für Nichtspieler ein sehr spannender Film, technisch hervorragend gemacht und die ganze Zeit über verspürt man eine innere Unruhe. Die Atmosphäre und der Sound tragen dazu bei, daß man wirklich gefesselt ist.

am
Top Videospielverfilmung
Der Film bringt die düstere und beklemmende Atmosphäre des Spiels fantastisch rüber. Absolut genial gemacht sind die bizarren Gestalten und der Übergang von der normalen Welt in die Silent Hill Welt. Die Effekte und der Sound sind einfach gesagt, GEIL!!! Für mich eine der besten Videospielverfilmungen.

am
Ein rechtes Dilemma
Christophe Gans’ mit Spannung erwartete Verfilmung der Videospiel-Klassiker-Reihe »Silent Hill« glänzt durch phantastisch-atmosphärische Bilder, versagt aber dabei, dem Publikum eine packende Geschichte zu erzählen. Und so ist der Horror-Mysterythriller ein hochinteressantes Ideenkonzentrat, was zeitweise in stilvoller Langeweile erstirbt.
Nicht Vorbelastete, denen das »Silent Hill«-Universum fremd ist, ist der Film nicht nachgiebig zu empfehlen. Für Fans sicher einen Blick wert, um zu sehen was Christophe Gans vom Spiel an sich übrig lies.

am
der film hat einen genialen anfang auch der sinn des filmes
war leicht zu verstehen aber dann wurde es zu einem larifari-
hoppsalla horror.
waren die zombies balletttänzer ? *meinung des Vaters 44*

Eigentlich im grunde ein guter horror-Film, vielleicht etwas zu "lasche" Zombies.
Mit einer guten Sound-Anlage jagen manche Geräusche einem einen ziemlichen Schrecken ein.
*meinung des Sohns 14*

am
War ganz nett zum anschauen ein paar gruselige Momente gab es auch... das Ende war schrecklich total offen und ich rätsel heute noch um was es denn nun ging?! Muss sagen ich kenn das spiel auch nicht... vielleicht hät der Film mir sonst besser gefallen?!

am
Krank
Der Film ist absolut krank und morbide.Mir hat es sehr gut gefallen, denn die düstere Stimmung der PC und Konsolen Spiels wurde ganz gut eingefangen.

Wirklich gut gemacht, vor allem sind die Kreaturen echt mal abgefahren, nicht so der übliche Horror driss.

am
Nachdem die erste Hälfte des Films, in der die Ereignisse noch nachvollziehbar real, spannend und technisch richtig klasse umgesetzt sind, hat mich der Rest total enttäuscht. Nur noch Special-Effects (angebrannte Zombies, deren Entstehung, Schiksal und Verbleib im ganzen Film keine nähere Bedeutung haben - grundlos weil ungeklärt herumfliegenede Körperfetzen, irgenden dunkles Böses, das mit Sirenengehaul auftaucht - minutenlanges Stacheldraht-Geschwinge usw. - der beste Effekt war eindeutig der Ascheregen), zwischen denen die (sehr gute) Hauptdarstellerin herumrennt. Die Story ist wirr, Lösung gibts keine, Zusammenhänge tauchen auf und schwinden wieder und das Ende ist absolut unbefriedigend und spätestens hier ist der Film versaut.
Was noch stört: Polizistin mit PinUp-Figur in Stretchbluse und hautenger Lederimitathose (obwohl die Schauspielerin in der Rolle echt nicht schlecht ist und ohne Zweifel toll aussieht).
Die Mysterystory wechselt zwischen Hexenverfolgung und einer Familiengeschichte und bleibt einfach offen.
Der Film war sicher teuer, die Darsteller sind wirklich in Ordnung, die Effekte sind heftig und nichts für schwache Nerven. Trotzdem ist das alles umsonst, weil kein Ergebnis dabei rauskommt. Weder gut noch schlecht.

am
Ein wirklich guter Film, besser wie viele Vorgänger. Eine schaurig schöne Athmosphäre, eine gute Geschichte und super angagierte Schauspieler, auch der gelungende Sound machen diesen Film zum MUSS für alle Horror- Fans.

am
Einfach anders-Gruselig und Geheimnisvoll
Überraschend und raffiniert insziniert,-Glänztim Kino mit drastischen Effekten ein Nervenkitzel mit gut dosirten Grusel einlagen.

am
16er fassung ???
is wohl n WITZ !!!
wer sich DIESE ausleiht schockt mal n "Nikolaus"
Makeup uns psychostory is genial !!!
aber nicht in ner 16er fassung !!
leihen könnt Ihr Euch sparen !
die deutsche 18er is schon geschitten und teilweise sinn verwirrend duch "IDIOTISCHEN" schnitt !

MfG Marc

am
Leider muss ich sagen dass ich das Computer Spiel nicht kenne und den Film deswegen auch sehr langweilig fand..also ich kann ihn leider nicht weiter empfehlen

am
Was für ein Schwachsinn...Wir haben den Film ausgemacht als diese merkwürdigen kleinen Monster auftauchten. Schade um Zeit und Geld!

am
Wer "Silent Hill" intensiv erleben möchte, sollte lieber zum Spiel als zum Film greifen. Dies hält mehr Schockeffekte parat als das Werk von Gans und saugt den Zuschauer bzw. Spieler so viel tiefer in die Handlung herein. [Sneakfilm.de]

am
HD DVD ein Schei.... Bild, der Ton ist aber sehr gut. Der Film so "mittel", aber mit einigen wirklich inovativen Gestalten, die einem das fürchten lehren und auch im Gedächtnis bleiben. Bei der Story muss man aufpassen nicht den Überblick zu verlieren.

am
Spannung pur von Anfang an...
...bietet dieser Streifen, der trotz der vielen merkwürdigen Horror-Gestalten auf gar keinen Fall kitschig wirkt und durch seine interessante, schaurige Handlungsgeschichte auf jeden Fall für Horrorfans empfehlenswert ist. Doch Vorsicht, Leute mit schwachen Nerven sollten diesen Film lieber nicht allein gucken, da einige sehr schockierende Szenen enthalten sind, die bei einigen Zartbeseiteten für Albträume sorgen könnten...

am
Gruselige Atmosphäre - etwas schwer verständliche Handlung
Die sehr gruselige Stimmung inkl. genau passender Musik hat mich positiv überrascht. Leider kannte ich das SH Game nicht, so daß die Handlung für mich als Außenstehende ein wenig unklar blieb. Wirklich spannend und schockierend (sogar die Monster) fand ich den Film bis zu ca. 2/3 - ab der Hexenjagd in der Kirche war es für mich mit dem Horror vorbei. Leider kamen dann noch unglaublich grausame Szenen (detaillierte Hexenverbrennung, zerteilte Menschen im Stacheldraht usw.), die allenfalls ab 18 J. freigegeben werden dürften (und ich hätte gern darauf verzichtet, obwohl ich schon vel älter bin). Die düstere Stimmung, das Thema Hölle/Glaube usw. ist absolut faszinierend. Man muß wohl akzeptieren, daß einiges einfach unklar bleibt bzw. auch am Schluß nicht eindeutig aufgeklärt wird. Ein klareres Ende hätte mich gefreut, nun muß ich weter rätseln, warum die beiden in der Parallelwelt geblieben sind. Falls es ein Gamer weiß, bitte hier erklären :-) Den Film anzusehen, hat sich für mich gelohnt, weil ich mich gerne richtig grusele und auf phantasievolle Ideen stehe. Für einen klassiscen Horrorfilm finde ich diese Videogame-Verfilmung empfehlenswert.

am
Gruselig
Der Film fängt die Atmosphäre des Spiels voll ein. Sehr gruselig, verwirrend, ein wenig so wie »The Ring«. Keine übermäßigen Schlachtereien, dafür Nervenkitzel und Gänsehautfeeling. Unbedingt empfehlenswert!

am
Willkommen in der Hölle
Silent Hill ist eine der besten Spieleverfilmungen.Eine unheimliche Atmosphäre wird erzeugt Ein für jeden Horrorfan unbedingt zu empfehlender Film.

am
Vorne weg:
Es gibt die 2 Sterne nur wegen den aufwendigen Produktionsarbeiten!
Ansonsten ist der Film nämlich komplett schwach! Es ist eine Zumutung sich so einen Mist ausgeliehen und sogar angesehen zu haben !!

am
Die Parallelen zum Spiel sind fantastisch
Als ich den Film sah, musste ich immer wieder an das Spiel denken, das ich vor vielen Jahren auf Playstation spielte. Sehr gelungen!

am
%-(
ganz mieser Film, total unlogisch (Mutanten, Hexen, Aliens...)! Habe den Film nicht bis zum Ende geschaut. Bloß nicht ausleihen...

am
Oh je...
..hätten wir bloß einen anderen Film ausgeliehen! Die Story fängt toll an, wird dann allerdings nach 45min. absolut unrealistisch und verwirrend. Bei uns kam jedenfalls trotz der guten Schauspieler kein »Horror« auf. Nur für Leute mit Fantasy-Faible zu empfehlen!

am
Ich bin der Meinung,dass "Silent Hill" mehr verspricht, als er hält!Konfuse Story, die sich in die länge zieht...!Für alle, die das Game kennen: Es besteht nicht viel Ähnlichkeit!

am
Silent Hill
Der Fim ist echt super. Am Anfang etwas langweilig, aber das ändert sich! Nichts für schwache Nerven.

am
Gut gemachter Horror
Recht blutig - gut gemachte, verständliche Story mit guten Schauspielern. Sehenswert !

am
Die Handlung des PC-Spiels war mir nicht wirklich bekannt, daher war ich überrascht. Düstere und auch recht blutiger Film, mit einigen Shockeffekten. Ich fand ihn gelungen.

am
Leider kenn ich das PC-Spiel, das Grundlage für den Film war, nicht. Der Film hat mir aber dennoch gefallen. Manchmal war es ein wenig verwirrend, da der Film sich auf verschiedenen Ebenen abspielt. Aber alles in allem ein sehenswerter Film.

am
Genialer, bildgewaltiger Höllentrip !
Die Verfilmung des Kultspieles Silent Hill ist von der ersten bis letzten Minute nicht nur gelungen, sondern visuell atemberaubend. Zwei Stunden wird man Zeuge eines grotesken, bizarren Schauspiels einer Stadt, die sich in Sekunden in eine wahre, abscheulische Hölle verwandelt, wo Kreaturen existieren, die man sich nicht in den dunkelsten Alpträumen vorstellen kann. Visuell ist »Silent Hill« ein Meisterwerk und einer der bisher besten Horror-Verfilmungen. Auch die Story überzeugt und die schauspielerischen Leistungen sind gut. Meine Empfehlung, ausleihen lohnt sich.

am
Original Version ist Besser. Da die FSK 16 an den besten Stellen geschnitten wurde. Aber ansonsten für Leute die 16 Jahre sind ist der Film sehenswert.

am
Versteckte Filmkunst
So wie die gleichnamigen Games statt simpler Action allerlei verschachtelte Esoterik und visuelle Absurditäten bieten, so ist nun auch die Film-Adaption alles andere als ein 08/15-Grusler geworden. Regisseur Christophe Gans (Pakt der Wölfe) setzt die Story einer Frau (Radha Mitchell), die in der verfluchten Geisterstadt Silent Hill nach ihrer gekidnappten Tochter sucht, als ungebremst surreale Bilderflut in Szene. Die blutrünstige und trotzdem seltsam poetische Odyssee durch die Hölle hat mehr mit den Bilderwelten von Künstlern wie Luis Buñuel, Salvador Dalí, Man Ray oder Francis Bacon gemein als mit Wes Craven oder John Carpenter. Manchmal lauert Filmkunst dort, wo man sie am wenigsten vermutet.

Fazit: Die erste wirklich gelungene Videospielverfilmung

am
Kann mich den positiven Bewertungen nur anschließen. Ein guter Film den man mal gesehen haben muss. Die Spiele habe ich nie gespielt aber habe trotzdem einigermaßen begriffen warum hier was geschieht. Natürlich bleibt man die erste Stunde erstmal nur sitzen und grübelt darüber nach, was hier passiert ist und warum etwas so ist. Aber das meiste wird aufgelöst. Nur der Schluss ist mir unbegreiflich gewesen. Wenn es aber noch nen Teil geben soll, dann wird hoffentlich der komische Schluss in diesem Erklärt. Ich kann mir zwar denken was ist aber mal sehen.

Die Monster und der Grusel anteil des Films sind Klasse. Zwar keine Szenen wo man vom Sofa fällt und sich zu tode erschreckt aber eklig ist er Teilweise allemal.

am
Was für ein alberner Schrott! So etwas kann man sich als Erwachsener nicht ernsthaft ansehen. Männeken aus Glut und Asche ? Oh mann. War das lächerlich. Vollig verwirrte, nicht nachzuvollziehende Story. Null Unterhaltung, saulangweilig, bis auf ein, zwei Szenen.
Die größte Enttäuschung, seitdem es Hügel gibt.

am
Grottenschlecht
Dieser Film ist absolut langweilig und hat den einen Punkt nur seiner Optik zu verdanken.

am
Ich kenne das Videospiel zwar nicht, konnte dem Film aber trotzdem folgen. Interessante Mischung aus Grusel und "Detektivgeschichte", die mir teilweise Gänsehaut einjagte. Um einiges besser verstehen zu können, empfiehlt es sich, im nachhinein einige Rezensionen zu lesen. Auch der Schluss birgt Potential für einen (hoffentlich genau so guten) zweiten Teil. Empfehlenswert!

am
Abklatsch von spiel
kaum gruselefekte, manchmal verwirrend, was realität ist und was nicht. kaum gruselzenen. hab schon bessere Filme gesehen.

am
Schwacher Start, starkes Ende
»Silent Hill« schafft dass was andere Videospielverfilmung nicht geschafft haben: Es fangen die Vorlage fast perfekt ein. Regisseur Gans ist ein guter Horrorfilm gelungen, der zwar etwas zu lange braucht und in Fahrt zu kommen, doch später, vor allem beim Finale zur Höchstform anläuft. Dabei ist »Silent Hill« kein Horror der Schockeffekte sondern viel mehr ein Horrorfilm der von seiner Atmosphäre lebt.

am
Silent Hill gelungener Film
Es lohnt sich diesen Film anzusehen für Freunde des Horrors, düstere Stimmung, gute Effekte , so muss Horror sein

am
Sehr guter Grusel
Ein Film, der eine dermaßen dunkle Stimmung verbreitet wie kein anderer Film der letzten Zeit!
Ich fand ihn sehr spannend und werde ihn mir demnächst noch einmal ansehen...

am
Silent Hill
Die Verfilmung eines der heftigsten Computerspiele. Ich hatte schon mit einer Enttäuschung gerechnet, aber ich war begeistert. Für mich ein Kunstwerk.

am
Gut, spannend, unterhaltsam - man wird ihn nur vielleicht ein bisschen seltsam bis dubios finden wenn man das Spiel nicht kennt (wie ich), aber bei einem zweiten Anlauf wird´s besser. Lediglich "das Kind" wirkt eiin wenig deplatziert ("Ich brenne.", "...und ich bin der Sensenmann.")

am
Packend
Ein sehr spannender Film, ansehen !

am
Sehr enttäuschend. Keine Erschrecker, wenig grusel und die Schauspieler sind auch schlecht. Einzig die Spezialeffekte wissen zu überzeugen...
Nicht zu empfehlen, da es weder mit dem gleichnamigen Spiel zu tun hat, noch sehensert ist!

am
Ein sehr guter Film!!!!Spannend bis zum Schluß!!!Vor allem der ist genial und hart.Muß man gesehen haben!!!

am
spannend und stellenweise nicht ohne
Ich kenne das Spiel nicht und finde wahrscheinlich deshalb den Film auch sehr gut.
Die Spannungsmomente sind zahlreich und gut gesetzt. Einschlafen ist unmöglich.
Sobald es Nacht wird und die Alarmsirenen ertönen fiebert man mit der Protagonistin mit, den die albtraumhaften Ereignisse, die sie durchstehen muß sind echt übel.
Die teilweise recht blutigen Effekte stellen einen auch zufrieden und verstärken nur den realistischen Eindruck.
Die Story ist zwar nicht einfach zu verfolgen aber sehr stimmig umgesetzt.
Das Ende hingegen habe ich bereits in Dark Water und The Dark gesehen, von daher hat es die gesamte aufgebaute Spannung und Atmosphäre zerstört. Deswegen auch den einen Stern Abzug.

Als Fazit kann man sagen, dass sich der Film auf jeden Fall lohnt, um sich gut zu gruseln.

am
Silent Hill, war im großen und ganzen ein sehr guter Film! ( für unseren geschmack ).
Was mir vor allem gut an ihm gefiel, ist das er mit film ziemlich identisch ist!

am
Was für ein Reinfall!!! Wer das Videospiel nicht kennt, der kann mit diesem Streifen gar nichts anfangen. Völliger Schrott ohne jeden Zusammenhang... Die Notwendigkeit der Kenntnis des Spiels sollte in der Zusammenfassung erwähnt werden, ansonsten fragt sich der geneigte Zuschauer, ob es das Porto wert war...

am
Überraschend gut
Nachdem mir vor einigen Jahren bereits die Verfilmung vom Computer-Spiel »Resident Evil« gefallen hatte, schaute ich mir auch erwartungsvoll »Silent Hill« an. Und ich muß sagen: Der Film ist überraschend gut. Schockende Effekte, eine gut umgesetzte Story, eine tolle Hauptdarstellerin und ein großes Finale. Aber ab 16 Jahren freigegeben? Eher ab 18!
4 Sterne!

am
gut gemachter Horror-Streifen
Also, kenne weder das Spiel, noch bin ich in sonst irgendeiner Art und Weise voreingenommen in den Film hineingegangen.

Ich muss sagen; hut ab - toll gemachte Story, kitzelnde Effekte und ein rerwartungsfernes Ende.

Für einen Kuschelabend unter der Decke mit einem Glas schweren Rotwein und was zu knabbern absolut zu empfehlen.

am
Mich hat.....
...der Film durchaus positiv überrascht. Normalerweise sind Filmumsetzungen aus dem Spielegenre nicht so der Hit, dieser Film ist aber echt empfehlenswert. Sehr gut gemacht und die Darsteller sind auch exzellent gewählt. Allerdings sollte der Film mit FSK 18 deklariert sein, es kommt doch extrem viel harte Gewalt drin vor !

am
ÄRGERLICH
Nach vielversprechendem Beginn verkommt die Kinoversion des Gameklassikers zu einer ärgerlichen Mischung aus Gewalt und Idiotie.

am
naja es geht
für die gamer ist der film die perfekte umsetzung des spiels, jedoch wirkt er an vielen stellen verwirrend.der film ist wirklich gut.die atmosphäre drückend und duster.sehr schöne effekte und brutale szenen.sehr emfehlendswert aber nichts für zwischendurch

am
Ich bin seit langem mal wieder von einem "Horrothriller" positiv überrascht worden!Die Spieleumsetzung ist im Gegensatz zu anderen Spieleverfilmungen sehr gut gelungen!Schon der Teil am Anfang,in dem die Haupdarstellerin die Kellerräumlichkeiten betritt und sie ihr Feuerzeug anzündet,ist originalgetreu aus dem Spiel übernommen worden.Die grafische Umsetzung(Animationen) fand ich ebenfalls total Klasse.Nur die Sache mit den übrig gebliebenen Einwohnern ist ein wenig verworren und zu kurz erzählt worden.Ich habe den Film mit mehreren Freunden gesehen und wir waren alle der selben Meinung:Dieser Film ist EMPFEHLENSWERT!Ich schätze das Ende ist mit Absicht offen gehalten worden,da es ja bekanntlich vom Spiel ebenfalls 3 Teile gibt,läßt eine Fortsetzung hoffentlich nicht lange auf sich warten?!

am
Verfilmung des Kult Horror-Videospiels
»Silent Hill« ist endlich mal eine gelungene Videospielverfilmung, die optisch die Meßlatte für Horrorfilme deutlich anschrauben dürfte und Spielern der Videospielreihe auf jeden Fall gefallen sollte. Auch wenn man mit den Spielen nichts am Hut hat, wird man als Horrorfan durch die ausgezeichnete Atmosphäre auf seine Kosten kommen. Einzig die Story wird gegen Ende ein wenig konfus und wird vielleicht manch einen verärgern.
3 Sterne für den Film + 1 Stern für den phantastischen Bilderrausch!

am
Nicht ganz das Erwartete ...
... aber das ist bei Verfilmungen von anderen Werken (Büchern, Comics und eben auch Spielen) ja fast schon normal. Dennoch, »Silent Hill« ist ein guter, atmosphärischer, sehr dichter Horrorfilm, der endlich mal mit etwas anderen Mitteln und Figuren aufwartet, als der bekannte Kram. Spielekenner wird das nicht überraschen, denn die Spieleserie setzte genau da neue Masstäbe. Was mich (persönlich) gestört hat, war die Menge an Figuren. Die Spiele leben in ihrer bedrückenden Atmosphäre vor allem in der Einsamkeit der Protagonisten, im Film tauchen alle naselang Leute auf, was die paranoide Spielvorlage etwas entschärft. Auch die Erklärung der Geschichte hinter dem Ort »Silent Hill« ist mir im Film zu simpel, zu logisch aufgebaut, lies einen doch gerade die Story hinter dem zweiten Teil der Spieleserie, fast verzweifelt vor dem PC zurück und zwang einen dazu, das Spiel nochmal zu Spielen, um alles auf Grund der Auflösung, unter neuen Gesichtspunkten zu betrachten.
Fazit: Etwas mehr Psychothrill, etwas mehr Geheimnis, weniger menschliche Figuren hätten dem Film 5 Sterne beschert. Dennoch, ein empfehlenswerter, unterhaltsamer, guter Horrofilm.

am
Fand den Film einfach nur blöd. Aber vielleicht hat Nettie ja Recht, ich kenne das Videospiel nicht und konnte daher mit dem Film nicht viel anfangen. Schade.

am
gelungen
Ich kenne zwar das Spiel nicht, aber der Film ist spannend, gruselig und alles was man zum Anspannen braucht. (Empfehlenswert)

am
GROTTENSCHLECHT ! KANN ICH NUR VON ABRATEN ! VÖLLIG ZUSAMMENHANGLOS ! WENN ICH NULL PUNKTE GEBEN KÖNNTE DANN WÜRDE ICH IHN GERNE HIERFÜR GEBEN !

am
muss wirklich nicht sein
Immer dunkel, keine richtige Story, wesentlich schlechter als man nach dem Trailer vermutet, langweilig, sinnlos.......

am
So ein Käse! Total bescheuert, hatte mir einen grusligen Thriller vorgestellt, Tochter verschwindet an einem unheimlichen Ort usw....aber der Film war mehr als unrealistisch, kein Zusammenhang irgendwie...also echt meiner Meinung nach mehr als schlecht! Und diese unrealistischen Monster....einfach ächerlich.

am
Leider hinterläßt der Film nach ca. 2 Stunden Laufzeit ein unbefriedigendes Gefühl. Ich hatte anfänglich schon Lust, auszuschalten, habe dann aber doch weitergeschaut, weil ich dachte, es wird besser. Leider wurde ich enttäuscht, mit zunehmender Spielzeit wurde der Film immer abstruser.
Ich kenne die Videospielvorlage nicht, aber ein Film sollte auch für Leute, die diese nicht kennen, zumindest im Ansatz verständlich sein. "Resident Evil" ist es ja auch. "Silent Hill" jedoch nicht. Dieser Film ist ein unausgewogener Mystery-Horror, in dem ohne nähere Erklärung seltsame Monster, Menschen und übernatürliche Geschehnisse auftauchen.
Auch die Charaktere sind unausgewogen, vor allem das Frauen-Duo auf Suche nach der Tochter, zuerst verhaftet die Superpolizistin die Suchende, weil sie ihr nicht glaubt, nur um sie kurze Zeit danach wieder freizulassen und auf einmal sind beide anscheinend beste Freundinnen und suchen ganz selbstverständlich unter großen Gefahren das Kind.
Sean Bean spielt nur eine Nebenrolle und der Plot um ihn trägt zur wirren Story auch wenig bei, wurde aber auf Druck des Studios dennoch reingenommen.
Die Optik der Geisterstadt ist zwar an sich gut in Szene gesetzt, jedoch macht man leider nichts draus, die düstere Atmosphäre wirkt spätestens nach einer halben Stunde überbordend und es gibt keinerlei Schockmomente.
Insgesamt eine enttäuschende Vorstellung. Ich kann ihn nicht empfehlen.

am
BluRay Kritik:
Gut gemachte Story in schöner Atmosphäre verpackt...
Erinnerte mich ein wenig an 13 Geister von der Art her.
Ich kenne das Computerspiel nicht, fand den Film allerdings sehenswert.
Der Schluß (oder besser gesagt das Finale furioso) war mir ein wenig zuviel
des guten, da wär etwas subtileres sinnvoller gewesen...
Ansonsten ein guter Horror Film.

Bild 3.5 von 5 Punkten
Gut gemacht aber könnte noch intensiver sein.

Ton 4 von 5 Punkten
Glasklar mit vielen Surround effekten.

VLG
Dikus

am
Absoluter Spitzenfilm der Schrottklasse
Diesen Film kann man sich wirklich sparen ! Es wird zwar eine gewisse unheimliche Atmosphäre aufgebaut, der leider zwecks fehlender geistiger Tiefe zum Lächerlichen abgleitet. Irgendwann habe ich meinen Rechner eingeschaltet und der Film lief nur noch nebenher im DVD Player... Es gibt bessere Vertreter dieses Genres... Nichts für Jugendliche !

am
Naja...
gut gemachter Blödsinn, ohne großartig interessante Story, mit viel Hightech und Tricks. Muss man nicht gesehen haben.

am
Taugt nichts
Die erste stunde kämpfte ich gelangweilit gegen das einschlafen. Die handlung war extrem verwirrend, vorllem da so gut wie nur Frauen mitspielten und nicht mal was (außer sean bean) fürs weibliche Auge zu gucken gab. Blut und zähnefletschende Monster gabs dafür zu genüge, wems gefällt? hatte das gefühl, dass es sich hierbei eher um einen Brei brutaler Spezialeffekte ohne zusammenhang handelte anstatt einer wirklichen Geschichte.

am
gute Schauspieler - ganz schlechte Verfilmung
Guter Tipp - Finger weg! Es lohnt sich nicht, sich knapp2 Stunden mit einem sehr kranken und schlecht inszenierten Film auseinander zu setzen. Teilweise unlogisch, weil die Straße wieder da ist, weil das Auto auf einmal wieder anspringt,....

Nee, definitv FINGER WEG!!

am
Unbegreiflich schlechter Horrorfilm........
Ich bin absolut enttäuscht von diesem Film, dessen Handlung eigentlich keine ist. Ständig tauchen irgendwelche Personen auf, von denen niemand weiss warum und woher sie sind und die Story ist extrem wirr.
Wer also einen guten Horrorfilm sehen will, hiermit bekommt er ihn NICHT.
Wieder mal ein Versuch ein KLASSE Videogame als Film zu verfilmen, das wiederrum gescheitert ist. Leider

am
Die Story beginnt vielversprechend und spannend - es mutiert dann aber schnell zu einem platten, wirren und unlogischen Film. Die teilweise unbegabten Schauspieler und ihre hölzernen Dialoge tragen dazu bei, dass man mit den Figuren einfach nicht warm wird. Ich habe mittendrin öfter überlegt, ob ich nicht einfach abschalten sollte: Technisch perfekt gemachte Belanglosigkeit. Wahrscheinlich nur etwas für Fans des Computerspiels.

am
naja, ich glaube man muss das spiel kennen welches ja auf dem film basiert. generell war es ein bisschen verwirrend ohne die story zu kennen.

am
Ich kenne das Spiel leider auch nicht, aber der Film hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich schlußendlich nicht ganz dahinter gekommen bin, was mir das Ende sagen will!!!

am
Gähn... Schnarch...
Sorry, aber ich fand den Film von vorne bis hinten einfach nur langweilig und öde. Weshalb sich Sean Bean hierfür hergibt erscheint mir äußerst rätselhaft...

am
Dieser Film ist eher was für Psychos. Technisch Perfekter überdimensionierter Alptraum. Es kann nicht sein, das so was unter FSK18 ist!!!!!!!!!!!!

am
Wirr
Den Film kann verstehen wer will, ich bin nicht wirklich durchgestiegen.
Von der Story wäre das wirklich ausbaufähig gewesen.

am
Absoluter Mist
Wer sich diesen Film ansieht ist selber Schuld. Er ist weder gut noch mies. Er ist sehr mies. die Handlung ist vollkommen verblödet und uralt. Daran ändern auch nichts die Effekte.

am
Der Film hatte eine gute Story, die aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurde. Horror war es keiner, Psycho-Nervenkitzel ebenso wenig. Ehrlich gesagt, wenn ich den Film nicht gesehen hätte, dann wäre die Zeit wohl besser genutzt gewesen.

am
Gelungene Konsolenverfilmung. Brutaler als erwartet mit vielen guten Szenen. Besonders der Übergang zur "Welt der Verdammten", mit dem Sirenenheulen ist spitze. Anschauen und genießen...

am
Wer die Spieleserie kennt und mag, wird diesen Film lieben. Gerade die hier angebrachten Kritikpunkte, wie schwer oder gar nicht durchschaubare Zusammenhänge, sind es, die den Spielen ihren Reiz geben und diesem Film seine düstere Atmosphäre verleihen. Für mich ist der Film den großartigen "Silent Hill"-Spielen ebenbürdig.

am
GROTTENSCHLECHT!!!!!!!von vorn bis hinten!!!!!!!!!!!!!!
Wer diesem Schmarrn was abgewinnen kann ist mir unverständlich!Hat er doch durchwegs positive Rezensionen.Der Film ist aber einfach nur sch........!Die Dämonen-Untergestalten oder sonstiges sind einfach nur mies gemacht.Wenn was passiert dann ist es so düster das man kaum was erkennen kann.Der Oberdämon war absolut lachhaft.Also wirklich ich musste mich durchringen den Film zu Ende zu sehen.Die Handlung war keineswegs spannend.Einfach lasch.Und wie sich so ein toller SChauspieler wie Sean Bean zu sowas hinreißen lässt.......keine Ahnung.Zudem das Ende ja dermaßen bescheuert ist das man es schon wieder bereut ihn zu Ende gesehen zu haben.Meine Meinung:Verzichten!!!!!!!Da gibts besseres!!

am
ganz gut gemacht
Silent Hill ist ein Film, der mit vielen Schauereffekten aufwartet. Gänsehaut ist garantiert! Der Schluss war für mich etwas verwirrend, da hätte ich mir auch ein bisschen mehr Aufklärung gewünscht. Die Storry ist super. Die Verfilmung auf jeden Fall sehenswert.

am
nicht einen --- null sterne --- und ich habe den dreck auch noch zu ende gesehen!!!! ich arme wurst --- ihr glücklichen könnt es noch bleiben lassen

am
Kein Horror ! Kein Mystery ! Kein guter Film !
Einer der schlechtesten,langatmigsten Filme, den ich je gesehen habe.Eine haarsträubende Handlung mit Ekelszenen und verschrobenen Figuren, die nichts herüber bringen - nicht einmal ein bisschen Grusel oder Gänsehaut.
Diesen Film muss man nun wirklich nicht sehen.

am
Reist mich nicht vom Hocker
der schluß ist noch schlechter

am
guter film - fieser abspielschutz
Zunächst zum Film:
Natürlich ist die Handlung schon arg abgedroschen und Spieler der Spiele erleben nichts überraschendes. Dennoch schaffen es die Filmmacher mit diesem Werk Maßstäbe zu setzen.
Die Qualität der Spezialeffekte ist hervorragend, denn diese wirken einfach lebensecht. So taucht der Zuschauer dann auch wirklich immer gerne mit in die Hölle ein.
Insgesamt wirken die Bilder und Szenen im Film beängstigend und echt.

Hart finde ich die Freigabe. Hier verbrennen Leute oder werden auseinandergerissen bzw. gehäutet, wobei vieles zu sehen ist.
Da fragt man sich dann doch wozu die FSK eigentlich noch gut ist.

Nun aber zur DVD:
Ich empfinde es als eine Zumutung, dass man sich eine DVD ausleiht und dann noch gleich einen geeigneten Player dazu braucht:
- im PC oder Laptop nicht abspielbar
- billige Player packen den Film nicht
Ich kann nur hoffen, dass es zahlreiche Beschwerden beim Vertrieb dieses Films gibt, sodass dieser mal anfängt umzudenken.

Fazit: Der Abspielschutz verhindert eine bessere Bewertung als 1 Stern.

am
Videoverfilmung
Na ja ist halt hoch einen Videoverfilmung mehr.
Da ich eine Verfechter des »guten Schlusses« bin war ich von dem Film doch entäuscht.
Warum läst man seinen Helden 90 Minuten alle möglichen Gefahren bestehen um ihn an Schluss doch abnippel zu lassen?!

am
silent hill
ECHT SCHLECHT LANGWEILIG BIS ZUM ENDE
Silent Hill: 3,1 von 5 Sternen bei 1689 Bewertungen und 138 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Silent Hill

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Silent Hill":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Silent Hill aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Radha Mitchell von Christophe Gans. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Silent Hill; 16; 28.09.2006; 3,1; 1689; 0 Minuten; Radha Mitchell, Jodelle Ferland, Sean Bean, Laurie Holden, Deborah Kara Unger, Tanya Allen; Horror;