Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Mamma Mia! Trailer abspielen
Mamma Mia!
Mamma Mia!
Mamma Mia!
Mamma Mia!
Mamma Mia!

Mamma Mia!

Der Film - Eine Hochzeit, die man nie vergisst!

USA, Großbritannien 2008


Phyllida Lloyd


Amanda Seyfried, Meryl Streep, Pierce Brosnan, mehr »


Komödie, Musik

3,6
1374 Stimmen

Freigegeben ab 6 JahrenFreigegeben ohne Altersbeschränkung

Abbildung kann abweichen
Mamma Mia! (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 104 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Karaoke, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Making Of, Musik-Video
Erschienen am:27.11.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mamma Mia! (Blu-ray)
FSK 0
Blu-ray  /  ca. 108 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Italienisch Dolby Digital DTS 5.1, Spanisch Dolby Digital DTS 5.1, Japanisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Mandarin, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Portugiesisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Outtakes, Musik-Video, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:20.11.2008
Mamma Mia!
Mamma Mia! (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Mamma Mia!
Mamma Mia!
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Mamma Mia!
Mamma Mia! (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mamma Mia!
Mamma Mia! (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Mamma Mia!

Weitere Teile der Filmreihe "Mamma Mia!"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mamma Mia!

Eine Hochzeit, die man nie vergisst. Sophie (Amanda Seyfried) wünscht sich nichts sehnlicher, als von ihrem leiblichen Vater zum Altar geführt zu werden. Dafür wäre es gut zu wissen, wer er ist. Doch ihre Mutter Donna (Meryl Streep) hat dieses Geheimnis nie gelüftet. Davon lässt sich Sophie aber nicht abhalten! In den Tagebüchern ihrer Mutter liest sie von drei potentiellen Vätern und lädt sie kurzerhand alle zu ihrer Trauung ein. Donna hat keine Ahnung von den Plänen ihrer Tochter. Und so führt die Ankunft des Trios zu turbulenten Verwicklungen...

Liebe, Lachen, Lebensfreude: 'Mamma Mia!'. In diesem Gute-Laune-Film von Phyllida Lloyd feiern Oscar-Preisträgerin Meryl Streep, Pierce Brosnan und Colin Firth mit den Welthits von 'ABBA' eine unvergessliche Sommerparty.

Film Details


Mamma Mia! - With every wedding come a few surprises.


USA, Großbritannien 2008



Komödie, Musik


Musicals, Inseln, Griechenland, Hochzeit, ABBA, Tagebuch



17.07.2008


4.3 Millionen



Mamma Mia!

Mamma Mia!
Mamma Mia! 2

Darsteller von Mamma Mia!

Trailer zu Mamma Mia!

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Mamma Mia!

Mamma Mia! 2: Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Mamma Mia! 2

Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Liebe, Lachen, Lebensfreude und die Welthits von ABBA: Dem Gute-Laune-Film 'Mamma Mia!' fehlte es 2008 an nichts - und schon bald geht die Party weiter...
Broadway Therapy: Vom Schäferstündchen ins Fettnäpfchen

Broadway Therapy

Vom Schäferstündchen ins Fettnäpfchen

Das Chaos ist vorprogramiert, wenn der Regisseur mit der Schauspielerin und diese wieder mit einem anderen Regisseur, der eigentlich mit der Therapeutin...
Muttertags-Collection: Mamma Mia - Filmhits für Mütter & Kinder!
Amanda Seyfried: Seyfried ersetzt Mila Kunis als Hauptdarstellerin in 'Ted 2'
Amanda Seyfried: Seyfrieds erster Schwarm war Leonardo DiCaprio

Bilder von Mamma Mia! © Universal Pictures

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mamma Mia!

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mamma Mia!":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich bin männlich, kein ABBA-Fan und stehe nicht auf Schnulzen. Umso skeptischer war ich bei dieser Musical-Verfilmung, doch insgesamt war ich doch ziemlich positiv überrascht.

Die "Story" des Films kann man wohl bestenfalls als banal, naiv und kitschig bezeichnen. Doch die Gesangsnummern sind so kreativ und detailverliebt inszeniert, dass dadurch einiges wett gemacht wird. Hinzu kommen sehr schöne Kulissen. Da vergisst man sehr schnell, dass man früher die ABBA-Songs gar nicht gemocht hat und wird doch mitgerissen.

am
Ich habe "Mamma Mia" im Kino gesehen und wurde sehr gut unterhaltet. Es besitzt eine Gefühl-Leichtigkeit und bringt völlig zum Entspannung und Genuss. Es ist allerdings wirklich "leichte Kost" gespikt mit vielen prominenten Schauspielern. Die Rolle der Meryl Streep verlangt von Ihr das Letzte ab. Sie meistert es jedoch bravourös, da Sie zum Elite der modernen Kinematographie gehört. Und phantastisch, die kleine, kurzen Szenen mit Benny Andersson am Klavier (Bei "Dancing Queen") und Björn Ulvaeus im Abspann, als himmlische Engel der auf uns herabseht. ABBA still goes on...

am
Kann die Euphorie um diesen Film nicht nachvollziehen. Die Story ist lahm und die schauspielerische Leistung von Pierce Brosnan & Co. beim Singen und Tanzen ist unterirdisch! Die tolle Musik von ABBA kann da leider nicht viel retten. Mit richtigen Musicaldarstellern und einer besseren Geschichte dahinter, hätte man daraus durchaus mehr machen können... Eigentlich schade!

am
Naja... Wer schon immer mal Pierce Brosnan und Meryl Streep singen hören und sehen wollte, soll sich den Film ansehen. Ist für einen Sonntag-Abend OK. Noch mal muss ich ihn aber definitv nicht sehen. Eines ist absolut sicher: Die Darsteller hatten viel Spaß.

am
Habe den Film im Kino gesehen und war hin und weg.
Irgendwie wurde ich zurückversetzt in meine Jugend :-)

am
Mamma Mia !

Eine Warnung vorweg - wer beim bloßen Gedanken an eine Story,die auf die Rückseite einer Urlaubspostkarte passt & an Menschen, die im 5-Minuten-Takt voller Hingabe ABBA-Songs schmettern, Pickel bekommt, sollte MAMMA MIA! möglichst meiden.
Aber all denen, die knapp zwei Stunden der blendend aufgelegten Darstellerriege neidlos beim bezahlten Mittelmeer-Urlaub zuschauen wollen, sei dieser Gute-Laune-Film des Sommers 2008 ans Herz gelegt,nach dessen Ansehen sich ein beseeltes Lächeln und die tief in die Gehörgänge gegrabenen Melodien nur operativ entfernen lassen.
Natürlich macht die simple Geschichte der alleinerziehenden Donna(suuuuper performed von Meryl), die sich Dank ihrer kurz vor der Vermählung stehenden Tochter Sophie mit der unerwarteten Begegnung mit ihren drei verflossenen Liebhabern konfrontiert sieht, jedem Kitschroman Ehre.
Doch wie Autorin Catherine Johnson knapp zwanzig allseits bekannte ABBA-Hits im Story-Board unterbringt, verdient schon große Anerkennung.
Noch größerer Verdienst gebührt letztendlich den Schauspielern, die ausnahmslos engagiert und spielfreudig ihre auf den ersten Blick ungewohnt anmutenden Rollen auszufüllen verstehen.
Nun MUSS ich nochmals Meryl Streep erwähnen .. war ich doch sehr skeptisch, ob diese ältere Dame die geforderte Rolle ausfüllen kann ... ABER .. Großes Kompliment ... diese wandlungsfähigste Aktrice ihrer Generation, hat sich hiermit einen weiteren Darsteller-Meilenstein in ihre Vita geschrieben !
Hat man noch ihren Auftritt als eiskalte Verlegerin in DER TEUFEL TRÄGT PRADA in Erinnerung, meint man eine völlig andere Person wie entfesselt und fast mädchenhaft unter griechischem Himmel singen und tanzen zu sehen.
Abgesehen vom zweifellos vorhandenen gesanglichen Talent ist es allein der Schauspielkunst der damals 59jährigen (!) zu verdanken, dass selbst slapstickhafte Nummern wie "Money, money, money", "Mamma Mia" oder "Dancing Queen" - obwohl am Rande der Lächerlichkeit entlang schrammend - glaubwürdig herüber kommen.
Und wer nicht bei "Slipping through my fingers" und spätestens dem leidenschaftlich interpretierten "The winner takes it all" der Streep verfallen ist - nun ja, der trägt wohl Steine in " Ach, seiner Brust ".
Nach dieser Lobeshymne fällt es beinahe schwer, noch Aufmerksamkeit für den übrigen Cast zu wecken.
Doch weder die Damen noch die Objekte ihrer Begierde müssen sich hinter Donna verstecken: das reife Frauentrio um Donna wird komplettiert durch die herrlich snobistische Christine Baranski als mannstolle Tanya und Julie Walters als burschikose, leicht schusselige Rosie.
Beide erhalten genug Raum für kleine, teils zwerchfellerschütternde Soli wie bei Baranski's frivolen Darbietung von "Does your mother know" und Walters mit dem Balzgesang von "Take a chance on me".
Donnas Tochter spielt die optisch und vokal hinreißende Amanda Seyfried ,
passend ergänzt durch sexxxxy Hardbody Dominic Cooper als Bräutigam in spe Sky.
Das Testosteron-Triumvirat wird gebildet von: Pierce Brosnan, der für seine manchmal angestrengt wirkenden Sangeskünste - meines Erachtens völlig unverdient - Tadel einstecken musste.
Den Zuschauern zur Freude darf er in mehr als einer Szene seinen mittlerweile graumelierten Brustrasen zeigen und darüber hinaus mit "S.O.S." ein ergreifendes Duett mit Meryl Streep bestreiten.
Colin Firth versprüht den seit BRIDGET JONES kultivierten Charme als schüchterner, verkannter Liebhaber und ehemaliger Headbanger (hier sei ein Verweis auf die brüllkomischen Jugendfotos der Ex-Lover gestattet, die Firth und Brosnan in so garantiert noch nie gesehenem Look veralbern).
Stellan Skarsgård schließlich überrascht durch ausgelassenes Spiel und sympathische Ausstrahlung, die er in seiner bisherigen, oft auf zwielichtige Typen festgelegten Rollenwahl nur selten an den Tag legen dufte.
Gleich von der ersten, luftig-leicht choreographierten Nummer "Honey, Honey" an überträgt sich die Spielfreude des gesamten Cast auf den Zuschauer und entlässt ihn nicht einmal mit Beginn des Abspanns aus dem zum Mitwippen einladenden Bann, wenn sich alle Protagonisten als ABBA-Reinkarnationen in schaurig-schönen Glitzerfummeln nochmal so richtig zum Obst machen dürfen.
Auch wer es - sei es aus falsch verstandener Männlichkeit oder wegen akuter Ohrwurm-Allergie - nicht zugeben mag und ABBA nur heimlich im Keller hört,wird trotzdem nicht abstreiten können, dass Benny Andersson und Björn Ulvaeus zeitlose und universelle Pop-Juwelen gelungen sind.
Und so beende ich diese Empfehlung für reuelos zu genießendes, herrliches Entertainment, mit dem Schlusssong und dem Dank an die Komponisten:

Thank you for the music !

am
ist der richtige Film für einen Mädelsabend oder als Stimmungsaufheller : grell, peinlich, hysterisch, aber auch spassig. Ich habe geglaubt, dass nur Agnetha und Frida ABBA-Songs singen können, bis ich Meryl Streep performen sah (v.a. bei Money, money). Und Pierce Brosnan und Colin Firth wollte ich singen sehen (letzterer spielt auch Gitarre!).

am
Mamma Mia ist ein netter Film für einen gemütlichen TV Abend. Nichts weltbewegendes aber auch nicht schlecht. Was wie ich finde sehr gut gelungen ist, ist die ABBA Songs in die Geschichte zu integrieren. Für ABBA Fans zu empfehlen, bei Pierce Brosnan aber wenn er singt das ein oder andere Auge zudrücken. Er gibt sein bestes. ;-)

am
Ein wirklich vergnüglicher Filmabend! Alle kennen die Musik, auch das Musical war bekannt. Aber das Ganze als Film und vor schöner, wenn auch mitunter unechter Kulisse, war schon nett anzusehen. Man hat den Stars angemerkt, dass ihnen das alles großen Spass gemacht hat. Keiner hat sich zu ernst genommen, wie auch der Film weiß, dass er reine Unterhaltung bietet. Amanda Seyfried war für mich eine Entdeckung, auch und vor allem wegen ihrer Stimme. Interessantes Bonusmaterial. Gute Unterhaltung, vorausgesetzt man mag die Musik!

am
wenn man einen lustigen DVD-Abend machen will, ist man mit diesem Film genau richtig, einfach rein und los!
kann ich mir immer wieder anschauen

am
Wenn die Lieder von ABBA nicht unschlagbar gut wären, hätte ich den Film schon nach den ersten 15min. wieder ausgeschalten. Die Story ist mehr als langweilig.

am
Toller Film -- Alles stimmt hier ! Traumhafte Mittelmeerkulissen die zum träumen einladen, tolle Farben , Schauspieler gut , Musik super die auch am Ende des Films noch im Ohr bleibt , fröhlich freche Story mit Witz und romantisch inszeniert. Nicht nur für ABBA Fans geeignet . Sogar unsere Kinder fanden den Film gut . Man bekommt sofort gute Laune .

am
Die Musik hat zwar angesteckt, aber insgesamt hätte man aus dem Material mehr daraus machen können. Brosnan hätte leider nicht singen dürfen. Insgesamt gesehen ist der Film sehenswert.

am
An sich kein schlechter Film, wenn auch nicht wirklich die Kraft der Abba Titel rüberkommt, was vielleicht daran liegt, das die Musik einfach zu einfach und flach eingespielt worden ist. So mag auch nicht wirklich der Gute Laune Faktor stimmen. Da gibt es bessere Musicalverfilmungen wie zum Beispiel Hairspray oder Chicago.

am
Vier Mal habe ich diesen Film im Kino gesehen! (So ´was habe ich noch nie gemacht.) Es war jedesmal wie ein kurzer Urlaub: die Musik, die zum Tanzen einlädt, die herrlichen, sonnendurchfluteten Bilder, die "netten Menschen", kurzum: eine Freude!

am
Ein sehr schöner Film, der lustig gemacht ist und mit den Liedern richtig gut ist. Zumal das Ende anders ist als man sich denken könnte

am
super lustiger Film, tolle Starbestzung, macht Spaß und ist einfach lockere Unterhaltung ohne in Kitsch zu verfallen

am
prima, bis auf pierce brosnan allesamt doch ganz gute saenger auch wenn sie nur schauspieler sind. nur die letzte halbe stunde faellt ab.

am
Super gute Laune Film! Die Darsteller haben sichtlich Spaß an ihren Rollen, insbesondere die grandiose Meryl Streep ist klasse (wenn sie vor der herrlichen Mittelmeerkulisse in der frühen Abenddämmerung "The winner takes it all" singt ist es an Dramatik kaum zu überbieten und es gibt Gänsehautfaktor). Herrlich komisch ist vor allem die schrille Christine Baranski. Wenn im Vergleich zu den anderen Darstellern Pierce Brosnan recht unbeholfen singt, trägt das eher zum Charme seiner Rolle bei, als sie abzuwerten. Die Musik ist natürlich super und mitreißend - ABBA halt! Auch der Abspann mit den Hits "Dancing Queen" und "Waterloo" in dem alle Hauptdarsteller in schrillen 70ziger Jahre Kostümen noch einmal auftreten ist super witzig und sorgt für gute Laune (wenn man genau hinschaut, entdeckt man dabei in der Gruppe der "Alt-Griechen" sogar die beiden ABBA-Männer Benny Andersson und Björn Ulvaeus). Griechenland passt bestens als Schauplatz und am liebsten würde ich sofort die Koffer packen und mal wieder hinfahren :-))

am
Die Musik allein ist schon toll, wenn man sie mag. Die Geschichte drumherum romantisch, nicht überraschend, aber okay. Und die Schauspieler allein reißen alles raus. Wer Musicals / Filme, in denen gesungen wird, mag, wird voll auf seine Kosten kommen.

am
Nachdem ich das Musical in London und Stuttgart gesehen habe, war ich gespannt, ob der Film hier mithalten kann. Natürlich kann ein Film nicht das Erlebnis eines echten Musicals erreichen und für mich bleibt die Aufführung in London unerreicht. Trotzdem macht der Film unerhört Spass, insbesondere da die Schauspieler tatsächlich selber singen, was bei Meryl Streep sich wirklich klasse anhört. Prierce Brosnan nimmt man ab, dass er nicht der geborene Sänger ist und ihm gebührt echte Anerkennung für den Mut, sich nicht singlich doubeln zu lassen. Der Film hat wirklich witzige Momente, wie die Taucherflossen-Watschel-Choreografie, manches kommt aber doch nicht mit der Situationskomik, wie ich sie in London gesehen habe. Unter dem Strich aber ein Klasse Unterhaltungsfilm, wenn man sich gerne an Abba-Lieder erinnert.

am
Ein aus meiner Sicht schöner Musikfilm. Wer auf solche Filme steht, ist mit dieser DVD gut bedient. Ein Mädchen will kurz vor ihrer Hochzeit erfahren, wer ihr Vater ist. Das Tagebuch der Mutter, das die Tochter gefunden hat, soll Licht in dieses Dunkle bringen. In diesem Tagebuch wird offenbart, dass 3 Männer als mutmassliche Väter in Frage kommen - oder auch nicht. Und dieses untermalt mit der unerreichten Musik von ABBA - gesungen aber alles von den Hauptdarstellern. Hier sticht besonders Meryl Streep hervor - hätte ich ihr absolut nicht zugetraut, alle Achtung. Ein humorvoller und aus meiner Sicht wirklich schöner Film, den ich der ganzen Familie absolut empfehlen und ans Herz legen will.

am
Ich war zu sehr vom Musical geprägt. Wir waren in Essen und hatten eine Super Besetzung. Aus meiner Sicht ist es ein guter Film, das Musical aber um ein vielfaches an Athmosphäre besser.

am
Für Musical Liebhaber mag der Film toll sein, für Filmliebhaber ist der Film eine Katastrophe !!
Ohne die Musik von Abba hätte der Film null,null Erfolg gehabt, da helfen auch nicht die bekannten
Schauspieler.

am
Der Film ist lange nicht so gut wie das Musical. Ich habe das Musical in London gesehen und war total beeindruckt. Von dem Film, war ich leider nicht so beeindruckt, war aber ganz witzig.

am
So sehr ich die Musik von ABBA liebe, dieser Film war wirklich mies. Als Mann kann man ihn kaum ertragen, spätestens wenn Pierce Brosnan zum Singen anfängt, fallen einem die Ohren ab, da kann man wirklich Ohrenkrebs davon bekommen. Fazit: ABBA ist die beste Popband aller Zeiten, der Film ist Müll.

am
Unterirdisch schlecht.

Meine Frau und meine pubertierende Tochter fanden's super, aber dieses alberne Gekreische ist nicht zum aushalten.

am
Ein super toller Musikfilm mit einer hervorragenden Meryl Streep!!Auch wer nicht das Musical gesehen hat,wird begeistert sein.Wer im Musical war,wird noch mal an all das schöne Erinnert,das man Live gesehen und gehört hat.

am
Der Film überzeugt durch seine großartigen Schauspieler, gute Story, verzaubernde Kulisse und natürlich die einzigartigen Hits von ABBA.
Dieses Gesamtpaket macht den Film zu einem der besten Filme aller Zeiten.

am
Wunderschöner Film, Musik wo man nicht Stillsitzen möchte und eine Handlung bei der man sich schon auf Teil 2 freut.
Alles in allem absolut Sehenswert

am
Die Verfilmung ansich ist gut gelungen. Aber das Gesinge - grrrrr. M.E. fast nicht zum Aushalten.
Aber man kann sich diesen Film durchaus ansehen .... ist halt nicht der Burner.

am
Super-Film.
Leider war die DVD nach ca. 30 Minuten für einige Minuten sowie gegen Ende für weitere Minuten nicht mehr abspielbar.

am
Was soll ich sagen , bin ein Mann und Hetero und liiiiiiiebe diesen Film ! Und ja euch kann ich es ja sagen, da wir uns ja nicht persönlich kennen : manchmal weine ich an manchen Stellen

am
Der Film ist wunderschön, die Lieder kann man immer hören! Genial wie die Story durch die Musik erzählt wird, wer kann sich schon ständig einen Musical-besuch leisten?
Auch das eine oder andere Mißverständnis was die Texte betrifft wird aufgelöst. Jedes Lied ist untertitelt. Spaß total! Es stimmt übrigens: Pierce Brosnan kann nicht singen! Aber irgendwie passt selbst das zur Story, es geht nicht darum wer die beste Stimme hat, sondern das die Geschichte erzählt wird!

am
Gut umgesetztes Pop-Musical mit einer grandiosen Meryl Streep. Ich hatte wenig Erwartungen, dass man eine einigermaßen akzeptable Rahmenhandlung um die Abba-Musik herumbauen kann ohne dass es zu kitschig wirkt.
Dieses Spektakel kommt aber sehr leichtfüßig und spaßig-temperamentvoll daher, nach dem Hören gehe ich davon aus, dass größtenteils die originale Backgroundmusik der Abba-Songs verwendet wurde, da lles sehr authentisch klingt.

Zu den Darstellern: Viele bekannte Schauspieler wurde verpflichtet, allen voran Meryl Streep, Pierce Brosnan und Colin Firth, der als einziger Mann respektabel sang (Pierce Brosnan eher unterirdisch).

Meryl Streep hebt den Film mit ihrer darstellerischen und musikalischen Qualität aus dem seichten Bereich in die Höhe. Sie spielt so überzeugend, witzig und ausdrucksstark, dass man wahrnimmt, wie sehr sie das Drehbuch unterfordert hat und wieviel sie dann doch daraus machte. Zuletzt war sie in "Der Tod steht ihr gut" so wirklich einnehmend. Alle anderen Darsteller werden mühelos an die Wand gespielt und sie macht das Filmchen zu einem sehenswerten Kinospektakel. Das soll ihre anderen Rollen in "Der Teufel trägt Prada", dem "Manchurian-Kandidat" usw. nicht schmälern, aber in den hervorgehobenen Filmen ist sie in der Lage, ihre ganze darstellerische Bandbreite zeigen zu können. Woww!!!

Guter Gag: Benny hat einen Kurzauftritt am Klavier ,gerade so lang, dass man ihn wahrnimmt, und schon ist er wieder aus dem Bild.

Alles in allem empfehlenswert, besonders dann, wenn man Abba mag.

am
Einer der wie ich finde gelungeneren Musical/Musik-Filme. Die Darsteller können alle recht annehmbar - manche sogar prächtig - singen, die Geschichte ist kurzweilig und trotzdem nicht zu vorhersehbar erzählt, und die traumhafte Landschaft im Mittelmeer tut ihr übriges und passt sich gut in die Abba-Songs ein. Netter Wohlfühl-Film für die ganze Familie zum Mitsingen. Auch das Making-of ist durchaus sehenswert.

am
Ich bin kein Musical-Fan,finde aber Meryl Streep schon immer toll.
Toll,toll,toll wie dieser Film meine inneren Lebensgeister geweckt hat.
Mitreissend, berauschend und ansteckend voller guter Laune.
Super Gesangsleistung!

am
Super Unterhaltung für die ganze Familie. Überschaubare Story, die einen verregneten Tag wie einen Urlaubstag erscheinen lässt. Viel Sonne, Meer und tolle Stimmung verleihen einem eine gute Laune.
Zum Glück haben die Schauspieler nicht jedes Stück bis Ende singen müssen. Die Schauspieler fingen an zu singen und nach einiger Zeit wurde dann der ABBA Soundtrack eingespielt. Pierce Brosnan überzeugt leider nicht mit seinem Gesang auch wenn er einer meiner beliebtesten Schauspieler ist.
Ein gelungener Film, den man sich auch ein 2. mal anschauen kann.

am
Ich finde den Film klasse. Habe im Kino schon mitgewippt und gesungen zu den unvergesslichen ABBA-Hits. Man merkt den Schauspielern an dass sie gerne mitgespielt haben. Jeder hat selber gesungen, tolle Leistung. Auch wenn man bei Pierce Brosnan merkt, dass er nicht so oft singt und nicht sooo gut. Habe mir schon überlegt den Film zu kaufen um in öfter mal anzuschauen.

am
"Mamma Mia!" liefert vielleicht keine tiefgehende Story und präsentiert dem Zuschauer ziemlich flache Charaktere, doch gelingt es der Regisseurin Phyllida Lloyd einen Film zu schaffen, der einfach gute Laune verbreitet und Spaß macht. Wer der Musik von ABBA nicht ganz abgeneigt ist und einfach mal eine gute Zeit verbringen will, sollte sich "Mamma Mia!" ansehen. [Sneakfilm.de]

am
Die Story ist banal, die griechische Touri-Kulisse klapprig, die Schauspieler sind überdreht und kaum ein ABBA-Hit wird ausgelassen. Obwohl das alles wenig Mut macht, lässt einen der Film nicht kalt. Die Inbrunst, mit der Songs gesungen werden, die unbedingt gute Laune und die Atmosphäre zwischen Cluburlaub und 'Blaue Lagune' – unerschrockenen ABBA-Freunden und Damenkränzchen mit Piccolöchen intus könnte das gefallen. Und wer bis zum Ende sitzen bleibt, erlebt im Abspann eine lustige "Waterloo"-Nummer.

Urlaubsvideo mit integrierter Hitschleife. Die Darsteller alles und Meryl Streep wirkte selten frischer. ABBA-Fans und die etwas ältere Zielgruppe werden den Film mögen.

am
MAMMA MIA! ist ein echter Gute-Laune-Film ... aber nur wenn man die Hits von Abba mag. Die Story kann man getrost vergessen und diese dient eh nur dazu die Abba "Playlist" abzuspulen. Die Leistungen der Schauspieler, allen voran Meryl Streep und Amanda Seyfried, sind wirklich gut und mitreissend. Die Umsetzung der Abba Songs gefällt mir sehr und man singt und swingt unweigerlich mit. Wer einen Film zum "Aufbauen" sucht (und Abba "Fan" ist) sollte sich MAMMA MIA! unbedingt anschauen.

am
Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Musical besser gefallen hat. Mir persönlich haben die Schauspieler in den entsprechenden Rollen (Streep, Brosnan usw.) nicht gefallen, die passen einfach nicht in so eine Musicalverfilmung. Die Story an sich ist klasse.

am
Einfach herrlich. Hätte ich nicht gedacht, dass ich an diesem Film so einen Spaß haben würde. Wurde eigentlich für meine Frau ausgeliehen. Hab ihn mir dann mit angeschaut...

Männer, es kommt nicht so oft vor, dass ein Film im Player landet, an dem ihr UND eure Frauen Spaß haben. Zieht euch diesen hier rein, ihr werdet es nicht bereuen.!

am
Schon lange nicht mehr so gelacht.
Der Film ist einfach nur klasse!
Die Schauspieler singen ihre Rollen sehr professionell, einfach sehenswert.
Auch für Nichr-ABBA-Fans.

am
Ganz flott, passende Typenbesetzungen und insgesamt deutlich besser, als so manche Bewertung hier dies vermuten ließ!
Daß "James Bond" nicht wirklich singen kann, sei ihm verziehen, aber als Schauspieler ist er auch in dieser Rolle sympathisch und glaubwürdig.

am
Na ja, die Darsteller haben mit Spaß agiert. Bei mir hielt sich der Spaß in Grenzen. Der Gesang war teilweise nicht zu ertragen und die Handlung auch nur wenig lustig. Zu viel Klamauk. Mein Tipp: das Musical anschauen. Den Film muss man nicht gesehen haben.

am
Endlich mal wieder ein Film, der mich von Anfang bis Ende an den Bildschirm fesselte. Dies lag nicht nur an den tollen ABBA-Songs, die ich zum größten Teil auch mitgeträllert habe. Der Film hat Pepp und sorgt für gute Laune. Dank der Textübersetzungen kann auch der, der nicht der englischen Sprache mächtig ist, den Inhalt der weltbekannten Hits verstehen.
1 A zum Empfehlen!

am
Was für ein herrlicher Film.
Meine Frau hat den Film auf unsere Liste gesetzt und wollte diesen eigentlich erst gar nicht schauen, Musical, ABBA, icht mit mir, dachte ich.
Aber ich hab Ihn mir meiner Frau zuliebe dann doch angeschaut und war sowas von überrascht, echt toll.
Die Schauspieler haben sichtlich Spaß bei den Dreharbeiten gehabt und spielen daher grandios. Die Story ist witzig, wenn auch nicht tiefgründig und die Location läd zum Urlaub ein. Alles in allem ein echt toller Film

am
Am Anfang wirkt der Film befremdlich - wer das Musical nicht kennt, wartet vielleicht, so wie ich, auf die Story rund um die ABBA - Mitglieder und ist überrascht, dass eine nostalgisch anmutende Geschichte um eine Hochzeit auf einer griechischen Insel erzählt wird. Wer sich aber von diesem Schock erholt hat, wird durch die nach wie vor geniale Musik in den Bann gezogen und vergisst dabei auch, dass Pierce Brosnam in dieses Jukebox-Musical passt, wie die Jakob-Sisters in die Startaufstellung der Deutschen Fußballnationalmannschaft.

am
... ich war zuerst etwas enttäuscht (der Film sah mir zuerst zu sehr nach Musical aus).

... der Film macht aber dann gleich gute Laune.

... Super Darsteller und traumhafte Landschaftsaufnahmen.

... für mich wirklich eine Empfehlung !

Gruß
Thomas

am
Ach war das schön! Lockerleichte und witzige Inszenierung; sehr gut aufgelegte Darsteller, die offensichtlich mächtig Spaß beim Dreh hatten; saugeile Klassiker der Musikgeschichte, die von den Schauspielern toll gesungen werden (ok, Brosnan sollte noch ein wenig üben; er singt zwar falsch, dafür aber mit viel Leidenschaft). Fazit: Unterhaltung pur und in Reinkultur.

am
Sehr schön. Hält was er verspricht. Gute Laune mit toller Musik. Ein Muss für Musical Fans. Besonders lustig, dass Pierce Brosnan selbst singt.

am
Dieser Film ist wirklich sehr schön. Die Musik und die Schauspieler dazu wirklich prima. Meine Kinder selbst waren auch sehr begeistert. +++++

am
Ein absolut traumhafter Musical-Film. Meryl Streep spielt die Rolle der Mutter einfach goldig und auch die junge Braut ist zuckersüß. Spitzenmäßige Musik und tolle Choreographien runden das Erlebnis ab.

Eine knallbunte Unterhaltung mit flotter Musik. Schauspieler auch als Sänger - hier funktioniert es. Einfach nur toll. Nicht nur für den ABBA-Fan.

am
Na ja, so ganz meinen Geschmack hat der Film auch nicht getroffen.
Da höre ich mir lieber die original Songs von Abba an. Den Film insgesamt fand ich besonders am Anfang viel zu chaotisch....
überzogen... schon fast albern...
Die Schauspieler waren sehr gut.. .nur das Singen sollten sie lieber bleiben lassen... besonders Pierce Brosman...
Ich muss ihn mir nicht noch einmal ansehen bzw. anhören... antun...;-)

am
Klasse!!! Ich muss sagen, vom Musical war ich entgegen vielen Meinungen nicht begeistert - außer von der Musik. Der Film dagegen war einfach Spitze! Tolle Abba-Musik, super Schauspieler und das Ambiente wie man es sich im Musical auch wünschen würde.

am
Ich muss sagen, ich wurde am Anfang gezwungen, diesen Film anzuschaun. Ich mag nämlich keine Filme, wo viel gesungen wird. Allerdings fand ich Mamma Mia! ein Hit. Man musste an vielen Stellen mitsingen, weil es einfach so schön war.
Dieser Film macht einem guten Laune und was noch viel schöner ist, das Singen nervt nicht. Was ich von vielen Filmen sonst kenne.

Ich würd ihn mir sogar noch einmal anschaun.
Keine 5 Sterne, da es halt normal nicht mein Filmgeschmack ist und ich auch nicht ins Kino dafür gehen würde.

am
Ich war skeptisch. Musicalfilme sind nicht so mein Ding.
ABER dieser Film topt sie alle.
Wer die ABBA-Musik mag kommt hier voll auf seine Kosten.
Ich hab gelacht, geweint und sehr viel Spass gehabt.
Ich habe nciht viel erwartet und sehr viel bekommen.
Für mich ein Film den ich mir auf alle Fälle kaufen werde.

am
Nur die Interpretationen der Abba-Welthits durch Schauspieler, die durch ein konstantes Breitmaul-Frosch-Grinsen glänzen, machen diesen Film gerade noch sehenswert. Alles andere ist unterer Durchschnitt. Nicht unbedingt zu empfehlen...wenn man gerade wirklich nichts anderes vorhat, dann ist es okay.

am
So drei Jahrzehnte muss es her sein, dass ich ein Abba-Fan war. Heute hat sich mein Musikgeschmack etwas gewandelt, trotzdem höre ich auch heute noch den einen oder anderen Abba-Titel ganz gerne. Daher hatte ich mich auch auf den Film gefreut, aber der Funke sprang einfach nicht über.

Schon in den ersten Minuten ergibt sich ein unstimmiges Gefühl, dass primär durch die grottenschlechte deutsche Synchronisation (Teleshopping-Qualität) hervorgerufen wird. Aber es ist nicht nur das. Die Location passt nicht wirklich zur Handlung; wieso muss es unbedingt Griechenland sein? Und auch mit den Schauspielern bin ich nicht glücklich. Ja, der Film ist einigermaßen hochkarätig besetzt, aber die Schauspieler passen nur mäßig zu ihren Rollen und die amerikanischen Gesangs-Synchronstimmen passen nicht zu den Schauspielern. Warum hat man keine Leute genommen, die wirklich singen können?

Schade, da wäre mehr drin gewesen!

am
Der erfolgreichste Film des Jahres 2008 ist ein wirklich schwungvolles Musical dass nicht nur voll gestopft ist mit den größten Hits von ABBA sondern auch die liebenswürdige Ehrlichkeit besitzt sich selbst nicht all zu ernst zu nehmen was vor allem bei den Gesangspart der Darsteller auffällt. Wer Musical im allgemeinen mag wird "Mamma Mia!" lieben und die, die Musicals lieber verschmähen (wie der Schreiber dieses Textes) müssen anerkennen dass der von Tom Hanks produzierte Spaß das Musicalgenre zwar nicht neu definiert aber zumindest viel dynamische Kurzweil bietet und dass man bei "Mamma Mia!" in ziemlich jeder Szene merkt mit wie viel Spaß die Macher das Musical angegangen sind. Außerdem schafft es der Film selbst am grausten Tag sommerliche Stimmung ins Wohnzimmer zu zaubern. Also können auch Musical- Hasser einen Blick riskieren auch wenn „Mamma Mia!“ sie gewiss nicht zu Fans machen wird.

am
Wir waren vom Musical schon sehr begeistert, aber der Film übertrifft wirklich alles. Vor allem als Griechenland-Fans waren wir von der wunderschönen Umgebung begeistert. So stelle ich mir eine Traumhochzeit vor!!! Unbedingt ansehen, ich werde es noch ganz oft tun!!!

am
also auch wir waren im musical und danach haben wir diesen film geschaut das musical ist schon genial, aber der film übertrifft es nochmal um längen ist nur zu empfehlen schaut ihn euch an.

am
Für jeden ABBA Fan ein muss, sich diesen Film anzuschauen. Gute Darsteller, eine total lustige Story und viel schöne Musik, einfach wundervoll dieser Film.

am
Für jeden ABBA Fan ein muß, wunderbare Musik, tolle Besetzung, einfach zum träumen. Diesen Film kann man öfter anschauen und genießen.

am
Ein großartiger Film. Tolle Lieder von ABBA. Gut und witzig gespielt. Der Film macht super gute Laune!

am
Ein Film der einfach gute Laune verbreitet und nicht nur bei ABBA Fans.Die Story ist hier nebensache da es hauptsächlich um die Tanz und Gesangseinlagen geht. bei denen man unweigerlich mitgerissen wird.Mamma Mia kann man sich immer wieder ansehen und ist ein erstklassiger Launeafbesserer.

am
Hm, also ich mag die Musik von ABBA sehr, kenne aber nicht das Musical. Bin aber andereseits ein Fan von Bollywood: was das damit zu tun hat? Nun Bollywood-Filme arbeiten auch mit Gesangs-/Tanzeinlagen, um eine Situation zu verdeutlichen, selten um die Handlung voranzubringen. Die Filme sind sehr lang (2-3 h), und meist so 5-6 Stücke pro Film. Dieser Film wurde meiner Meinung nach so produziert: wer schafft es die meisten Lieder halbwegs sinnvoll aneinander zu knüpfen? Das ist schon mehr als anstrengend, da kommt nix voran und gut, die Story is simpel, aber noch nichtmal schön ausgeschmückt. Für mich war das weniger ein Film als eine ABBA-Chronologie. Sehr gut fand ich die beiden Hauptdarstellerinnen Amanda und Meryl, der Rest war eher blass. Überrascht war ich von den Sangesqualitäten, so waren die Songs zwar ABBA aber auch neu gesungen. Also, den Film kann man sich sparen finde ich, da hat man nichts verpasst.

am
Die Akteure, die Landschaft, die Story + die Songs von ABBA, da paßt einfach alles. Manch einer mag es kitschig finden, doch genau das ist der Schlüssel zum Erfolg bei dem Streifen. Meryl Streep unübertroffen komisch und lebendig mit der Rolle verwachsen. Der Film macht einfach Freude und gute Laune. Die eigene Interpretation der Songs von den Darstellern paßt voll in die ganze Geschichte. Da kann man nur 5 Sterne + geben!

am
Wer die Musik von Abba und die griechische Ägäis liebt, dazu eine amüsante, romantische Story mit viel Pep, Witz und Charme sehen möchte, Fan der großartigen Meryl Streep ist, dem sei dieser Film ans Herz gelegt. Ein Hingucker sind Sophie und Sky, das junge Brautpaar, dazu die Freundinnen der Braut - viel Witz, Selbstironie, Colin Firth und Pierce Brosnan als potentielle Väter - wunderbar. Gänsehaut bei dem Songs "The last Summer" und "The Winner takes it all", dazu schmissige Musik, die zum Tanzen verführt, ein überraschendes Ende - Romantik pur - ich besitze diesen Film und hab ihn sicher schon 10 x gesehen. Die Musik von Abba - als Kind und Fan der 70iger Jahre ein absolutes Muss. Vor allem weil man nach Abspielen dieses Filmes einfach gute Laune hat - Medizin für Regentage und Seelenblues. Unbedingt aber den Abspann angucken - herrlich die Parodie auf Waterloo!

am
Laut meinen Kindern (8-11 Jahre) ist das der beste Film aller Zeiten. Seitdem wird bei uns zu Hause nur noch ABBA gehört :-)

am
Das ist einer der Filme, die ich immer wieder gucken könnte. Einfach Perfekt.Es wäre schön, wenn es öfters solche genialen Musikfilme gäbe. Solche Filme kann man auch mit der ganzen Familie gucken. Egal ob jung oder alt.

am
Wunderschöner Film.Geniale und stimmgewandte Darsteller.
Richtig was fürs Herz.
Da ist einfach alles stimmig.Die Darsteller,die Musik,die Umgebung.
Einfach schön.

am
Mamma Mia - Was für ein Filmerlebniss!
Als ich Mamma Mia das erste Mal im Kino sah war ich einfach nur begeistert: Man muss ständig mitsummen bei den Songs, die super dargestellt und performt werden von den Schauspieler/innen, die Story ist einfach klassisch Schön und die Umgebung im Film einfach herrlich. Für mich einfach 2h pures mitreißen!
Mein Lieblingsfilm aller Zeiten - auch für Leute die keine Abba-Fans sind!

am
Toller Film. Die Handlung und die Lieder passen ideal zusammen. Das Anschauen und in musikalischen Erinnerungen schwelgen hat echt Spaß gemacht.

am
Der Film spielt in traumhafter Mittelmeer-Kulisse in knallig bunten Farben.
Musical-Fans werden wohl etwas enttäuscht sein, der Film kann lange nicht dem Mamma Mia-Musical das Wasser reichen.
Aber will man Pierce und Meryl mal singen hören, so lohnt sich´s allemal den Film anzuschauen.
Die Lockerheit und Fröhlichkeit wirkte etwas sehr gekünstelt bzw. geschauspielert.

am
ganz netter film am anfang, jedoch man merkt nach kurzer zeit das zu jeder szene wo es ein lied zu gibt das lied kommt und sich alles nur um die hochzeit dreht und sehr eintönig ist. da gucke ich mir lieber andere musicals an

am
Ein sehr guter Film , wenn man ein Musicalfan ist.Erinnert an den letzten Urlaub.Man gut mit singen.

am
+ M. Streep grandios. Hätte nicht gedacht, daß sie solche Talente besitzt
+ Darsteller passend und haben auch gut gesungen- bis auf P. Brosnan
+ Sichtliche Spielfreude, war allen anzusehen
+ Tolle Kulisse

- Die Musik hätte besser abgemischt werden müssen, vieles klang für mich gar nicht wie Abba.
- Tanzszenen teilweise nicht besonders gut gelungen, wirkte auf mich wie Laientheater. Habe mehr erwartet. Hat mich nicht angesprochen.
- P. Brosnan die Fehlbesetzung schlechthin. Wer dermaßen schräge Töne hinlegt und keinen Ton trifft, sollte man nicht für ein Musical besetzen (sorry für die harten Worte)
- Anfangs fand ich die Idee mit den 3 Vätern witzig. Der Rest der Handlung albern.
- Ich fragte mich dauernd: Warum hat man nicht richtige Musicalsänger genommen?

Alles in allem überwiegen die Negativpunkte. Ein Film, den man sich eigentlich nur als Meryl-Streep Fan ansehen kann. Das "Abba-Gefühl", das ich mir erhofft hatte, blieb jedenfalls aus. Schade

am
Trotz z. T. hochkarätiger Besetzung ein schwachsinniger Klamauk ohne nennenswerte Handlung. Nur hin und wieder hört man einen annehmbaren Song. Man hätte die Originaltitel verwenden sollen. Hab´ mir den Film auf Empfehlung eines Freundes angesehen und nur eine Stunde durchgehalten. Für mich der schlechteste Film mit Meryl Streep, den ich kenne.

am
Die ehemalige Sängerin einer Popgruppe betreibt auf einer griechischen Insel eine Taverne. Als ihre Tochter sich anschickt, zu heiraten, lädt sie heimlich drei Ex-Liebhaber ihrer Mutter ein, von denen einer als ihr Vater in Frage kommen könnte. Da auch noch die beiden ehemaligen Partnerinnen der Mutter auftauchen, gibt es viel Vergangenes aufzuarbeiten.

Verfilmung eines erfolgreichen Musicals, das die Songs von ABBA mehr oder weniger passend in eine altbekannte Boulevard-Geschichte einwebt. Durch die einfallslose Choreografie, eine uninspirierte Inszenierung sowie die stimmlich überforderten Hauptdarsteller stellt sich aber statt der erhofften guten Laune eher Kopfschütteln über die verpassten Genre-Chancen ein.
Trotz hohem Staraufgebots kann man diesen Film getrost verpassen.
Leute, seht Euch wenn möglich das Musical im Theater an.
Von daher von mir leider nur 2 Sterne

am
Geniale Verfilmung des Musicals Mamma Mia.

Die Schauspieler sind absolut in Ihrer Rolle aufgegangen und die Tatsache, dass alle Songs wirklich von den Schauspielern gesungen wurden, macht die ganze Sache um so sympatischer.
Wirklich eine super Verfilmung. Sollte man sich nicht entgehen lassen.

am
Dieser Film hat mir sehr gut gefallen. War spritzig und humorvoll. Alle Darsteller haben gut das Thema umgesetzt. Gerald 1939

am
Schlechter geht´s nimmer: 0,001 Sterne. Selbst ABBA-Fans finden es unerträglich Brosnan und Streep deren Lieder singen hören zu müssen. Warum muß dieser Film sein? Gut er war kein Flop, damit ist die Existenz berechtigt. Die Frage die zu stellen ist: Warum in Gottes Namen war MAMMA MIA! ... kein Flop?

am
Ich fand den Film klasse, habe noch immer die Musik im Ohr. Wer Musical-Fan ist und obendrein noch ABBA mag, kommt hier voll auf seine kosten.
Die Story ist ansich ganz gut durchdacht, hätte hier und dort noch etwas besser sein können, aber die Vorlage waren ja nun mal die ABBA-Songs, und bei dem als Grundlage ist der Film doch sehr gut geworden.
Schön bunt gemacht, mit einer sehr, sehr tollen Mittelmeer Kulisse, einfach nur schön.
Und ich finde auch, das den Schauspielerin für die Leistung (selbst zu singen) Respekt zu zollen sein sollte. Das traut sich nicht jeder. O.k., am manchen stellen hört es sich schon etwas schief an im Film, aber ich finde das macht auch ein Stück weit den Charme des Films aus.
Ich leihe mir den Film auf jeden Fall nochmal aus.

am
Trotz der tollen Abba Musik leider enttäuschend. Da konnten auch gute Schauspieler wie Meryl Streep u. Pierce Brosnan nichts retten. Im Gegenteil. Wenn man nicht singen kann, sollte man beim schauspielern bleiben. Auch "witzige" Szenen konnten die "Story" auch nicht mit mehr Leben füllen. Da schau ich mir lieber einen richtigen Abba FIlm an. Schade............

am
Gute Story, fantastische Schauspieler und unschlagbare Musik. Eine Mischung wie sie nur selten zu finden ist. Ein unterhaltsamer Abend ist garantiert - nicht nur für ABBA Fans.

am
Ich finde diesen Film g e n i a l - super Musik, tolle Szenen, geniale Bilder vor einer wunderschönen Kulisse.
Der perfekte Film um mal einen Abend nach Arbeit und Horrornachrichten in der Tagesschau abzuschalten.

am
Überzogen-kitschige Hochzeitskomödie mit bekannten Darstellern, die hauptsächlich von der Musik Abbas lebt und sich damit aus dem Einheitsbrei hervorhebt. Tochter lädt zur ihrer Hochzeit ihre möglichen drei Väter ein um herauszufinden wer der wirkliche Vater ist. Die Idee das bekannte Musical auf die Leinwand zu bringen war grandios und der Erfolg bescheinigt dieses. Aber es ist auch nur die großartige Musik von Abba, die die kreischbunte Komödie vor dem Absaufen in der Masse der Hochzeitskomödien rettet. Das das ganze recht clever gemacht ist, läßt sich nicht abstreiten, genausowenig wie der Film wohl vor allem Frauen anspricht.

am
Da ich mir eine Musicalverfilmung bestellt hatte, habe ich natürlich erwartet, dass der Film auf musischen Einlagen basiert, aber fast der ganze Film bestand aus Gesang, was ich persönlich nicht mehr schön, sondern einfach nur noch anstrengend fand. Kaum war ein Lied beendet, gab es nicht mal 5 min Dialog, sondern gleich den nächsten Song, so dass ich jedesmal dachte: "Nicht schon wieder!". Die Geschichte selbst war so simple gestrickt. Da hätte ich mir schon ein bischen mehr Einfallsreichtum erwartet. Die Schauspielerleistung sebst war sehr gut. Wer gern ein Musikvideo sehen möchte, der ist bei diesem Film gut aufgehoben.

am
Die Schauspieler können einfach nicht singen und das ist bei einer Musicalverfilmung einfach das Ausschlaggebende.

am
Fröhlich trällert man sich durch den Film, Story nicht unbedingt übermäßig originell, aber hier naturgemäß auch eher Rahmenhandlung, um die verschiedenen Lied-Passagen zu verbinden. Wer die Gesangsteile ohnehin nicht mag, sollte jedoch Abstand halten. Prima Hauptdarstellerin für die Tochter.

am
Der Film ist super, vor allem das jeder Schauspieler selbt singt.Weiterhin konnte ich ( ohne englisch Kenntnis ) endlich mal die Texte der ganzen ABBA-Songs verstehen.

am
ERstaunlich wieviele tolle Lieder Abba geschrieben haben. Der Film ist genau den Texten der Gruppe angepasst. Vielleicht nicht jedermanns Sache - aber so richtig schön zum Mitsingen. Meine Freundin und unsere Kinder (männlich 7,10 und 10 sowie weiblich 4 und 8) hatten zusammen viel spass. Vor allem wenn die Mamas plötzlich die Texte auf Deutsch mitsingen, damit die Kleinen den Sinn verstehen... ;-)
ansonsten klasse landschaftsaufnahmen und tolle Schauspieler

am
Sehr schönes Musical der anderen Art.
Es erinnert an "Much ado about nothing" von Shakespeare.
Wer klassische Stücke mag, gepaart mit modernen Schauspielern und legendärer Musik. Ist hier richtig aufgehoben. Ich weiß, darunter könnte man sich nichts vorstellen, doch genauso ist es. Die größte Überraschung ist Meryl Streep, die nicht nur eine tolle Schauspielerin, sondern auch eine grandiose Musicalsängerin ist. Hut ab!

....und obwohl Pierce Brosnan nicht singen kann, sieht er doch mit seinen 56 Jahren einfach fantastisch aus (bin halt auch nur ne Frau)

am
Der Film hat mir sehr gut gefallen. Die Musik, die Darstellung, die Landschaften im Film sind super schoen. Die Geschichte ist nichts Besonderes, aber es ist nur eine Komoedie, super fuer einen lustigen Abend.

am
Ein sehr unterhaltsamer Film, in dem die Schauspieler stets mit einem Augfenzwinkern aber immer hochprofessionell spielen. Insbesondere in der Choreographie macht dieser Film viel her!

am
Der Film hat mir total Spaß gemacht....ist definitiv eine Empfehlung. Ich war sehr überrascht, da ich eigentlich mit einem langweiligen Film gerechnet habe. Meryl Streep in Höchstform!

am
Der Film ist unterhaltsam und prinzipiell durchaus zu empfehlen - ich hätte mir aber stellenweise gewünscht, dass man beim Casting etwas weniger auf die berühmten Namen und etwas mehr auf Sängerisches Können geachtet hätte. Speziell der Gesang der drei Väter war doch teilweise wirklich hart an der Grenze.

am
Einfach grandios, die Schauspieler und die Zusammensetzung derjenigen, einfach super.
Die Musik ging mir einige Tage nicht aus dem Kopf.
Wer ABBA-Musik liebt, darf das Spektakel nicht versäumen.

am
Ein guter, spritziger und für ABBA-Fans toller Musikfilm.
Hat mir sehr gut gefallen.
Die Besetzung war gelungen.
Ein lustiges Meryl Streep und Pierce Brosnan Film-Paar, denen es bestimmt nicht
leicht gefallen ist zu singen. Sehenswert.

am
o.k. der Film an sich ist weniger als mittelmässig, ABER die Schauspieler, die Music und die Kulisse kann mehr als überzeugen....es ist ein Film der gute laune verspricht, mann singt mit, auch wenn mann es nicht unbedingt will und komisch ist es auch alleine schon durch die original stimmen der Schauspieler z.B. P. Brosnan.... er weiss genau das er nicht singen kann ---er macht es trotzdem , und das finde ich einfach genial. Die Kunst besteht genau darin es zuzugeben wenn man es irrgendwass nicht kann und mann macht es trotzdem.. zum schiessen ... Einfach genial!!!!Viel spass beim mitsingen!!

am
Eine sommererfrischende leichte Musikkomödie.Sehr zu empfehlen für Fans,die auf die Musik der Abbas stehen.Dieser Film ist ein wahrhaftes Vergnügen.Der gesamte Film ist durchzogen von der Musik der Abbas.Die Texte der einzelnen Titel werden in die Story eingefügt.Das Ganze sollte man als Spaß verstehen,der unterhalten will,und das auch tut.Das Damentrio; Meryl Sreep,Christine Baranski,und Julie Walters spielen ihre Rolle so herzerfrischend, humorvoll,und perfekt. Sehr zu empfehlen!!

am
Ich fand den Film einfach toll!!! Ich kenne das Musical als Bühnenshow nicht aber besser kann es nicht sein. Meryl Strep hat mir am besten gefallen. Brosmans Gesang ist so toll nicht, aber auch nicht so schlimm wie manche Kritiker behaupten. Colin firth war igentwie fehlbesetzt, obwohl ich ihn sonst sehr mag. Ein MUSS für ABBA Fans.

am
Also der Film ist wie das Musikal in Hamburg gewesen nur einfach durch die Kolissen und dem guten Sound einfach noch besser. Man will einfach Tanzen und Film anschauen. Also schaut ihn eich an.

am
Sehr schön. Tolle Musik. Meine Frau ist ABBA Fan, ich nicht... der Film hat uns beide sehr gut gefallen. Wir haben es auf English gesehen und es war wirklich toll!

am
War angenehm überrascht. Lustiger Film für die ganze Familie. Mit wunderbaren Schauspielern die zwar nicht die größten Sänger sind, das aber mit viel Charme wieder ausgleichen.

am
Der beste und lebenslustigste FIlm den ich seit langem gesehen habe. Der holtz einen aus jedem Tief wieder raus :o)))
Die Geschichte ist ein bisschen konsturiert, darf sie aber auch sein.
Dafür überzeugen die Schauspieler, vor allem auch mit ihren sher, sehr guten sanglichen Leistungen (wußte nicht, daß Pierce Brosnan so gut singen kann).
Und vielen Dank natürlich an die "ABBA's" für die tolle Musik, das Super-Musical (welches die Grundlage war) und natürlich das Drehbuch.
10 Sterne dafür :o)))))

am
Spannung **
Action **
Unterhaltsam ***
Storry ****
Realität **
Schauspieler ****
Humor ***
Musik *****
Emotion ***

Für Frauen ein MUSS, für Männer eher schnulzig, aber noch auszuhalten.

am
Wer ABBA kennt und schätzt, der wird anfänglich möglicherweise Probleme mit der Akzeptanz der Darsteller haben. Die in die Jahre gekommenen Darsteller wollen nicht so richtig zum Bild aus den Siebzigern passen, das Unsereins mit den Liedern verbindet. Dies gibt sich im weiteren Verlauf des Filmes. Es ist bemerkenswert, wie die Songs von ABBA zu einer schlüssigen Story aneinandergereiht und präsentiert wurden. Ein emotionaler Film für Alle, die sich der vergangenen Zeiten mit und ohne ABBA erinnern.

am
Meine Frau hat diesen Film jetzt 3 x gesehen und war wie vorher sehr begeistert. Ich habe mich anstecken lassen.

am
Durch die Musik von Abba sehr schön, ansonsten ein netter Film. Allerdings fürs Kino wäre er mir zu teuer. Zuhause mitsingen macht Spass.

am
Nach anfänglicher Skepsis hat die Story meine Frau und mich sehr positiv überrascht. Eine tolle Blu-ray, die ich für einen netten Abend zu Zweit nur empfehlen kann. Für ABBA-Fans ohnehin ein Muss, da Benny und Björn sogar mal einen kurzen Gastauftritt haben.

am
Ein guter Film, aber wenn man das Musical im Theater gesehen hat ist es trotzdem etwas enttäuschend.

am
Naja die ganzen abba FAns haben sich bestimmt über den Film gefreut wenn sie 007 mal singen hören wollten!!!
Viel gefühl,getanze,gesang und einem fast happy end!!!
Das beste ist da noch die Griechische Insel

am
DER gute Laune Film. Anleitung zu Gut-Finden: nicht die Story hinterfragen, d.h. nicht nach dem Sinn fragen. Einfach die Musik geniesen. Einfach die gute Laune aufsaugen. In dem Film gibt es einfach kein böses Wort. In dem Film sind alle (unnatürlich) fröhlich. Schön wenn man sich 90 Minuten davon anstecken lassen kann. Am besten mit der ganzen Familie anschauen und freuen.

am
Ein klasse und witziger Film für einen entspannten Filmabend!
Die ABBA-Song verleiten einem zum mitsingen. Echt gut !

am
Ein "Gute-Laune-Pur-Erlebnis"!Amüsante Story mit genial eingewebten ABBA-Songs!
Meryl Streep ein Genuss! Sehenswert!

am
Ein echt klasse Film. Wenn man ein absoluter Musical-Fan ist, ist dieser Film genau das richtig. Man kann bei diesem Film gut mitsingen und auch mit tanzen. Ich würde diesen Film auf jeden Fall weiter empfehlen.

am
Wer ABBA liebt, liebt den Film; wer ABBA noch nicht gemocht hat, mag sie jetzt bestimmt !!!
- einfach nur toll !!!!
------- und Meryl Streep - einfach nur klasse
bunt, peppig, gefühlvoll ohne kitschig zu sein. Tut einfach mal gut....

am
Drei Mal war ich in dem Film im Kino und ich würde weitere Male gehen ... Wer das Musical gesehen hat und denkt, der Film würde enttäuschend sein, der irrt sich ... Der Film ist genial geworden!
Die Musik versetzt einen in eine so sorglose Stimmung, dass es wie ein Urlaub ist ... wie wenn man kurz in eine andere Welt verschwinden!
Fantastisch!

am
Keine aufregende Story, aber Meryl Streep und der Rest zeigen, wie das Singen und Tanzen und Schauspielern so viel Spaß machen kann, dass man fast neidisch wird!

am
Einer der besten Filme die ich seit langem gesehen habe !
Man sollte aber die Musik von ABBA mögen.

Wie man diesem Film 3 oder weniger Sterne geben kann verstehe ich nicht !!!

am
Bin ohne Ansprüche an den Film rangegangen, da ich bis dato nur den Kinotrailer kannte und bin positiv überrascht worden. Die Songs passen perfekt zur Handlung, die Schauspieler spielen allesamt hochklassig. Toll finde ich auch, das die Schauspieler die Lieder selber singen. Das hört sich zwar nicht immer perfekt an, ist aber aber authentisch und birgt einen gewissen Charme.
Einzige Anmerkung: Man muss die Abba Lieder mögen, daher 4 Sterne!!!

am
Ich würde mich jetzt nicht gerade als ABBA-Fan bezeichnen, aber das eine oder andere Lied gefällt mir ganz gut und gerade deswegen war ich überrascht - der Film war super, die Darsteller gut ausgesucht und die ABBA-Musik passte wirklich gut dazu. Sicher hätte man auch mit weniger Liedern die Story erzählen können, aber es ist nun mal eine Verfilmung vom Original-Musical. Die Extras auf der DVD sind gut gelungen und auch informativ. Der Film ist auf Deutsch, "Man"n ;-)muss halt im DVD-Menü die deutsche Sprache ggf. einstellen.
Viel Vergnügen beim ansehen!

am
Der Film ist nett, frisch und fröhlich das kann ich auch bestätigen. Die Songs sind auch für die jeweiligen Situationen gut ausgesucht.
Jedoch macht Hollywood einen auf Bollywood und das misslingt, es sind einfach viel zu viele Songs. Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen sie hätte auch ohne die ganzen gesungen Lieder bestanden. So nervten die Songs mit der Zeit ein wenig. Finde aber trotzdem das man ihn sich gut anschauen kann. Eigentlich kann man den Film mit einem Wort beschreiben Süüüß.

am
Wirklich absolut zum empfehlen dieser Film die Geschichte passt exat zu den Liedern von abba nur leider waren unsere Nachbarn da, den ich hät gern ein bisserl lauter gemacht Klasse Sound

am
Vom Film kann ich nichts, sagen da er in Englisch war, was nicht in der Beschreibung stand,und der Untertiettel war unter aller ????

am
Als ABBA Fan ist dieser Film ein Muß!!!
Tolle Schauspieler, wunderschöne Kulisse und der Sound ist eh nicht zu toppen!
Ich kann den Film nur weiterempfehlen.

am
Besser kann man ein Musical heutzutage nicht umsetzten! Hat spaß gemacht!Ein Film für die ganze Familie! 1a Musik Top Schauspieler und traumhafte Kulissen!

am
Sehr gut ,bisweilen einfach spitze !! ABBA war und ist immer noch Kult, die Songs waren wunderbar eingebaut und die Story gut gespielt. Ein wunderschöner Abend mit genialer Musik die einen in schönen Erinnerungen schwelgen ließ.

am
Ein sehr schöner und bewegender Film mit ABBA-Songs. Durch live gesungene Lieder ein muss für alle ABBA-Fans.

am
FANTASTISCH...super Film einfach genial..sehr viel Humor und Witz vorhanden...süsse Lovestory und vor allem die Musik passt so herrlich dazu. Diesen Film werde ich mir auf jeden Fall kaufen...das schöne daran ist, man kann, wenn man will, die Lieder mitsingen, es wird dann wie Karaoke eingeblendet. Lohnt sich wirklich diesen Film anzusehen.

am
ich finde den film super cool und lustig . bringt richtig urlaubsstimmung ins wohnzimmer. das unbedingte muss für musicalsfan von mama mia

am
herrliche musical-variante!
tolle location, hervorragend gesungene (auf das schauspielerische braucht man sein augenmerk hier nicht zu richten) rollen, nette story und vor allem klasse songs!
auch wenn die musik leicht abgewandelt ist, es ist und bleibt das werk von abba. wer das musical gesehen hat oder generell die musik mag, kann hier einfach nichts falsch machen. allein für "dancing queen", in dem die mädels die komplette weibliche inselbevölkerung mitziehen, lohnt sich der film. herrlich!
ganz besonders klasse fand ich meryl streep, die sonst mal überhaupt gar nicht mein fall ist.
aber selbst ich als nicht so ganz grosser musicalfan fand diesen film toll. witzige geschichte toll verpackt in wunderbarer landschaft und mitreissenden songs. und dann haben alle darsteller auch noch selbst gesungen, respekt! unbedingt ansehen, ich kann mir nicht vorstellen daß jemand diesen film wirklich nicht mag!

am
Ohne Gesang wäre es eine kitschige Balade, die wahrscheinlich kaum Zuschauer interessieren würde. Ausgenommen Fans der Stars. Das bleibt auch der einzige Grund wieso man ihn sich dann doch antut. Eben jene Hollywoodstars vergewaltigen ABBA-Songs, die man ohnehin, um die Ohren der Bürger zu schonen, hätte lieber in der (Musik)Gruft vergammeln lassen sollen. Wenn sich die dicke Meryl Streep vor Freude, Lust und Wut auf Ihre einstigen Lover, mit vollem Körpereinsatz auf dem Boden kullert, gibts wenigstens noch was zu lachen. Ansonsten werden in den passensten und unpassensten Gelegenheiten Liedchen geträllert, die leicht zu Ohrenkrebs führen können. Nur was für ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz harte ABBA-Fans.
Mamma Mia!: 3,6 von 5 Sternen bei 1374 Bewertungen und 137 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Mamma Mia! aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Amanda Seyfried von Phyllida Lloyd. Film-Material © Universal Pictures.
Mamma Mia!; 0; 20.11.2008; 3,6; 1374; 0 Minuten; Amanda Seyfried, Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Jack Jefferson, Helen Soraya; Komödie, Musik;