Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Maria, ihm schmeckt's nicht! Trailer abspielen
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht!

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Abbildung kann abweichen
Maria, ihm schmeckt's nicht! (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Deutsch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Entfallene Szenen, Making Of, Musik-Video, Hinter den Kulissen, Trailer, Biographien, Trailershow
Erschienen am:07.01.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Maria, ihm schmeckt's nicht! (Blu-ray)
FSK 0
Blu-ray  /  ca. 98 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Entfallene Szenen, Making Of, Musik-Video, Hinter den Kulissen, Trailer, Biographien, Trailershow
Erschienen am:07.01.2010
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht! (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Maria, ihm schmeckt's nicht! in HD
FSK 0
Stream  /  ca. 98 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.01.2010
Abbildung kann abweichen
Maria, ihm schmeckt's nicht! in SD
FSK 0
Stream  /  ca. 98 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.01.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Maria, ihm schmeckt's nicht! (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Maria, ihm schmeckt's nicht!

Weitere Teile der Filmreihe "Jan Weiler Verfilmungen - "schmeckt's nicht""


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Maria, ihm schmeckt's nicht!

Jan (Christian Ulmen) möchte die Deutsch Italienerin Sara (Mina Tander) heiraten. Ganz unspektakulär. Nur standesamtlich. Doch Jan hat die Rechnung ohne seinen zukünftigen Schwiegervater gemacht. Antonio (Lino Banfi), der 1965 als Gastarbeiter nach Deutschland kam und mit der Deutschen Ursula (Maren Kroymann) verheiratet ist, verlangt eine Hochzeit in Süditalien. Basta! Jan, Sara und ihre Eltern reisen nach Campobello, um die große Feier mit der ganzen Sippschaft vorzubereiten. Konfrontiert mit südlichem Temperament, fremder Küche, weichen Betten und harter Bürokratie, muss Jan sich eines Tages fragen, ob Sara und ihre Familie wirklich die Richtigen für ihn sind.

Film Details


Maria, ihm schmeckt's nicht


Deutschland, Italien 2009



Komödie, Deutscher Film, Lovestory


Hochzeit, Italien, Interkulturell, Literaturverfilmungen, Familie



06.08.2009


1.4 Millionen


Jan Weiler Verfilmungen - "schmeckt's nicht"

Maria, ihm schmeckt's nicht!
Antonio, ihm schmeckt's nicht!

Darsteller von Maria, ihm schmeckt's nicht!

Trailer zu Maria, ihm schmeckt's nicht!

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Maria, ihm schmeckt's nicht!

Traumziele: Reist du schon oder träumst du noch?

Traumziele

Reist du schon oder träumst du noch?

Entspannung am Strand, Sightseeing, oder lieber sportlich im Schnee: Urlaubstraumziele sind so individuell wie wir Menschen...

Bilder von Maria, ihm schmeckt's nicht!

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Maria, ihm schmeckt's nicht!

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Maria, ihm schmeckt's nicht!":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die filmische Adaption des gleichnamigen Romans von Jan Weiler; Regie: Neele Vollmar. Der Film ist bei Weitem nicht so gut wie das Buch, aber durchaus unterhaltsam. Jan (Christian Ulmen) will seine Freundin Sara heiraten. Das Problem: Ihr Vater ist waschechter Italiener und Jan befürchtet, er könnte ihm beim Heiratsantrag den Finger abhacken und ihn per Post an seine Eltern schicken. Nach dem überstandenen Antrag steht die viel größere Prüfung an: Eine aufgezwungene kirchliche Hochzeit in Campobello, 450km südlich von Rom. Während die Hochzeit platzt erfährt Jan die Geschichte seines avisierten Schwiegervaters und wie er als "Gastarbeiter" nach Deutschland gekommen ist. Ein Film über kulturelle Unterschiede und die daraus resultierenden Probleme. Wem er gefällt: Unbedingt auch das Buch lesen!

am
Maria, ihm schmeckt´s nicht - von Beginn an sorgt der Film für gute Laune. Christian Ulmen spielt genau das, was er immer spielt. Das Buch ist aber die bessere Wahl.

am
Warmherzige Multi-Kulti Kommödie, allerdings mit zu wenig echter Situationskomik.
So anstatt echter Lacher bleibt eher ein Schmunzeln. Herr Ulmen kann das eigentlich besser... Die Buchvorlage soll angeblich mehr "Witz und Biss" enthalten, der Film bleibt eher Mittelmaß und wird (bei mir) wohl schnell vergessen sein. Schade.

am
Kaum eine wirkliche Komödie, das Lachen war sehr begrenzt. Kein Vergleich mit z.B. "Meine Frau, meine Schwiegereltern und ich" - den Amis gelin gt es anscheinend eindeutig besser, zündende Witze zu machen und unterschiedliche Charaktere komisch auszuarbeiten.
Wenn jemand diesen Film (oder dessen ebenso exzellente Fortsetzung) gesehen haben sollte: "Maria" liegt klar 2 Stufen darunter!

am
Nachdem wie so viel Gutes über das Buch gehört hatten, waren wir doch vom Film ziemlich enttäuscht. Der Anzahl der Szenen zum Lachen hält sich wahrlich in Grenzen und auch den Hauptdarsteller Christian Ulmen haben wir schon stärker gesehen.

am
Kurzweilige Unterhaltung mit Humor, der subtiler ist, als es auf den ersten Blick scheint. Großartige Darsteller.

am
Netter Film, allerdings voller Klischees, die den Film doch sehr unglaubhaft machen. Ich hatte mir jedenfalls viel mehr von diesem Film erwartet.

am
witzig, lustig aber trotzdem sehr real ... auch wenn damit das italienisch-deutsche Klischee belebt wird ... ^^

am
Maria, ihm schmeckt's nicht ist ein erfrischender Film im "Little Miss Sunshine"-Style. Rund um Klischees, Vorurteile und dem menschlichen Bemühen nach Einigkeit und Streitvermeidung (was beides nicht gelingt) ist die unterhaltsame Handlung im Film gelungen. Ja, die Gags sind alt und waren alle schonmal da - das nimmt aber nicht den Charme.
Es gibt mit Sicherheit bessere Filme, aber dieser hier ist zur heiteren Abendunterhaltung allemal geeignet. Wirklich sehenswert.

am
Eine kleine, feine und sehr sympathische Komödie! Vor allem, wenn man Italien mag, wird dieser Clash der Kulturen sicherlich für einige Lacher sorgen. Endlich einmal gibt es keinen Fäkalhumor oder alberne Witze, sondern eine zugegeben seichte aber unterhaltsame Geschichte, in der sich der eine oder andere sogar wiedererkennen wird. Dabei ist diese Produktion auch noch sehr gut besetzt und bietet mit Lino Banfi einen in Italien sehr populären Darsteller, der ohne deutsch zu können eben sehr viel Text in dieser Sprache meistern musste. Ein Film für sie und ihn und vor allem für Zuschauer, die mehr mit Wortwitz als mit Holzhammer-Humor etwas anfangen können.

am
Ich habe mir zuerst den Film angesehen, ich fand ihn soweit ganz witzig. Nicht wirklich zum Lachen, aber zum Schmunzeln. Später habe ich dann das Buch gelesen, eine Schande, was der Film aus dem Buch gemacht hat. Der bissige aber immer liebevolle Spott des Buches erscheint in dem Film gar nicht. Ich hatte schon beim Anschauen des Films den Eindruck, dass etwas fehlt, jetzt weiß ich auch, was das war.

am
Der Film ist genauso lustig wie das Buch. Fans von Christian Ulmen und My big fat greek weddding werden viel lachen. Sollten sie weder Fan von dem einem noch von dem anderen sein, werden sie den Film wahrscheinlich nicht lustig finden.

am
Sorry! - Ich fand ihn wirklich ganz schwach! Ein paar lustige Szenen, ein bischen italienisches Flair, aber insgesamt sehr enttäuschend! Hatte mir wirklich mehr davon versprochen, weil mir im Buchladen das Buch dermaßen angepriesen wurde als absolutes Humorfeuerwerk (Hatte mich dann aber für ein anderes entschieden). Wußte sonst nichts über diesen Film. Für mich ein Reinfall!

am
Na ja, kann man sich mal ansehen; aufgrund der Vorschußlorbeeren hatte man allerdings mehr erwartet. Die Gags sind manchmal zu platt und verpuffen leider.

Fazit: Einmal anschauen reicht - nichts für die eigene Filmsammlung

am
Wie so häufig bei verfilmten Bestsellern, die man gelesen hat, bevor man den Film sah, stehen auch hier erwartungen und Realität leider in einem krassen Missverhältnis.
Es bleibt im Film einfach nicht genug Raum für die subtilen Erzählungen Antonios aus seiner Anfangszeit in Deutschland als leidgeprüfter und duldsamer Gastarbeiter. Ebenso ist die Sippenfehde lediglich ein zu kleiner Nebenhandlungsschauplatz. Der Charme des Buches wird im Film in vielen Passagen durch sitcomartige Handlungen nicht wiedergegeben.
Um nicht falsch verstanden zu werden: Der Film ist absolut sehenswert, keine Frage; nur sollte jeder, der das Buch schon gelesen hat, seine Ansprüche oder Hoffnungen vorher etwas herunterschrauben um nicht enttäuscht zu werden.

am
Super schöne italienisch-deutsche Komödie! Ich fand die "Mentalitäts-Unterschiede" sehr lustig.

Vor allem da es zwei deutsch-italienische-Pärchen gab!

Wer Schmunzeln und Lachen will ist hier verdammt richtig!!! Wer diese "Komödie" total ernst nimmt sollte sich diesen Film lieber nicht anschauen!!!!!!! (aber wieviele Leute werden dies schon sein?!?).

am
Ich fand den Film "ganz nett". Er ist amüsant, aber auch wirklich nicht mehr und nicht weniger. Oder?

am
Na ja, so lala ... hätte mir mehr davon erwartet ...
Da kann ich mich der Meinung meiner Vorredner nur anschließen ...
Ich habe damals im Kino den Vorspan gesehen. Damals haben sie es wohl geschafft alle Lacher auf den Tailer zu konzentrieren ...
Irgenwann bin ich dann eingeschlafen .. weis gar nicht wie es zum Schluß dann
ausgeht... Nochmal reintun hab ich mir dann gespart ...

am
Eine gelungene, lustige abendliche Unterhaltung. Locker inszeniert. Macht geradezu Lust auf Italien ... man sollte allerdings vorher in paar Brocken Italienisch lernen, um den Blinker nicht mit einer Möse zu verwechseln ...

am
Das ist zwar eine komödie aber dieser Film ist nicht zum Lachen sondern das entspricht die wahrheit. In Deutschland sind die Italiener Gastarbeiter und werden von den Deutschen Dumm Verkauft une umgekehrt ist es genau so, in Italien werden die Deutschen für Dumm Verkauft. Und dabei Leien die Leute die in wirklichkeit sehr nett sind und egal ob sie Deutschen oder Italiener sind.
Dieser Film ist zum Weiterempfehlen, denn in Wirklichkeit gibt es Nette Leute und die passen gut zusammen die Italiener und die Deutschen.

am
Ziemlich seichte Story ohne Höhen und Tiefen - da hilft auch kein sympathischer Christian Ulmen (Dr. Psycho).
Den Humor muss man schon suchen, wohl dem der ihn gefunden hat.......... ein Humorfeuerwerk ist der Film wahrlich nicht!

am
Ein super Film! Wenn man dies selbst erlebt hat (bei mir der Fall) kann man sich wunderbar in Jan (die männliche Hauptperson) reinversetzen!! Die Qualität der Blu-Ray ist auch sehr gut und das gucken macht großen Spaß.

am
Christian Ulmen eben, wer Herr Lehmann gesehen hat, dürfte hier auch seinen Spaß haben. Gute Unterhaltung über wie es eben gehen kann. Sicherlich auch recht Klischebehaftet, aber nett gemacht

am
Man hat schon besser gegessen…

Ein paar Witz zünden aber viele der Italiener - Deutsche Klischees nerven, da sie überhaupt kein Humorpotential haben. Christian Ulmen liefert seine gewohnte Performance aber das reicht in diesem Film nicht.

am
Christian Ulmen hat ein ganz anderes Problem mit Integration und Sprachproblemen und das mitten in Italien, einem der beliebtesten Reiseländer der Deutschen!

am
Einen jungen Deutschen verschlägt es mit Hochzeitsabsichten nach Süditalien zur Familie seiner halbitalienischen Freundin, deren Vater einst als Gastarbeiter in Deutschland seine große Liebe fand.

Die albern-schöne Sommerkomödie nach dem gleichnamigen Besteller jongliert mit lieb gewonnenen Italien-Klischees und gewitzten Alltagsbeobachtungen, wobei sich der von einem gut aufgelegten Schauspielerensemble getragene Film auch einige nachdenkliche Ecken und Kanten erlaubt, ohne die Genre-Konventionen zu brechen.
Trotz allem : Den Film kann man sich getrost schenken, wenn man das Buch (bzw. die kleinen Stories 2009 im "Stern")von Jan Weiler gelesen hat...
Da hätte man mehr draus machen können!

Daher von mir leider nur 3 Sterne

am
ulmen ist ja für seine rollenspiele aus dem tv bekannt. hier mimt er einen deutschen, der durch seine halbitalienische freundin zur hochzeit ins tiefste italien aufbricht und dort mit den bräuchen und menschen zu kämpfen hat. ganz witzig aber recht klischeehaft.

am
Der Film plätschert so dahin, lediglich die "Weizenmehlrede" von Maren Kroymann brachte mich zum Grinsen, aber ansonsten fühlte ich mich bei diesem Film eher gelangweilt, als unterhalten. Als Komödie kann man den nicht bezeichnen. Muss man nicht gesehen haben!

am
Ich hatte das Buch zuvor gelesen, und ich finde der Film verdient im ersten Drittel ein "Sehenswert". Hier gab es durchaus gut gemachte Passagen. Danach flaut es aber ab, bis es dann im letzten Drittel sogar langweilig wird. Besonders zu Empfehlen ist er nicht, aber es gibt weitaus Schlimmeres - man kann ihn sich ansehen - muss es aber nicht.

am
Spannung ****
Action ***
Unterhaltsam *****
Storry *****
Realität *****
Schauspieler *****
Humor ****
Musik ***
Emotion ****

Eine super Storry aus dem Leben voller Gefühle und Emotionen! Sehr unterhaltsam und lustig bis zur letzten Sekunde.

am
Habe das Buch gelesen sowie das Hörbuch angehört. Von beiden war ich so begeistert, dass ich mich auf die Verfilmung gefreut habe. Jedoch war ich sehr enttäuscht. Habe nur die erste halbe Stunde den Film verfolgen können, dann habe ich freiwillig die "Flimmerstunde" beendet. Für mich waren die ersten Minuten langweilig und m. E. spiegelt der Film das Witzige vom Buch nicht wider. Wer zuerst den Film anschaut, wird m.E. nie das Buch freiwillig lesen. Schade!

am
Leider habe ich nicht das Buch gelesen, aber der Film brachte es für mich genauso rüber, wie ich es erwartet habe. Wir haben selbst einen italienischen Onkel in der Familie, übrigens aus Krefeld kommend! Bei den Familientreffen kommen schon einmal die ein oder anderen Dialoge vor, sehr tolle Geschichte!!!

am
Ich habe den Film heute angeschaut und mich dabei gut unterhalten gefühlt. Unter dem Strich, würde ich schon eine Empfehlung aussprechen. Dass ich über die 3+ nicht hinaus komme, liegt sicher daran, dass ich das Buch gelesen habe. Es gelingt (mir) nicht, das Eine vom Anderen zu trennen. Die Geschichte ist im Buch doch noch detaillierter, intensiver beschrieben....
Dennoch, in einigen Passagen stimmen Film und "Kopfkino" gut überein und wo das nicht der Fall ist, bietet der Film gute Alternativen an. Wer das Buch nicht gelesen hat, wird sehr zufrieden sein! Vielleicht sollten diejenigen das als Aufforderung verstehen, mal wieder zu lesen... Bei diesem Film wäre das die glücklichere Reihenfolge.
Trotzdem, sehenswert!

am
Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers bietet italienisches Flair und deutsches Sicherheitsdenken. Das Flair der Verfilmung bietet ein sonniges, italienisches Dorf, viel Temperament und etwas Herzschmerz. Die deutsche Sicherheit liegt in die Komödie der Geschichte denn diese ist formelhaft gestrickt und erzählt und bietet neben einem Autounfall mit anschließenden (peinlichen) Verständigungsproblemen keine sonderlichen Höhen mehr. Anscheinend dachten sich die Macher, wenn sie keine sonderlichen humoristischen Höhen mehr darbieten ist auch die Chance kleiner dass der Film tief fallen kann. Zugegeben, einen gewissen Grundcharme kann man "Maria, ihm schmeckt's nicht" nicht absprechen, aber dieser wird mit eher eindimensionalen Figuren und Klischees äußerst synthetisch erkauft.

am
Hab ihn ehrlich gesagt nicht fertig angeschaut, weil mich die erste halbe Stunde schon irgendwie gelangweilt hat und in meinem Alter merkt man doch langsam, dass Lebenszeit auch kostbar ist.

am
Die Romanvorlage ist zwar sympathisch, gibt aber eigentlich nicht viel her. Mit dem Film hat man versucht, die Story ein wenig aufzupeppen. Das ging aber nach hinten los. Hier werden Charaktere verfälscht dargestellt, und zwar eher unangenehm (Beispiel: Ursula, Antonios Ehefrau, die im Buch extrem gutmütig und duldsam ist, ist hier eine Zicke).
Fans empfehle ich dringend, die Finger von diesem Film zu lassen und sich stattdessen das gelungene Nachfolgebuch "Antonio im Wunderland" zu besorgen.

am
spassig, tragisch, sympatisch und mit top-darstellern.
sehenswert und anrührend.
lohnt sich auszuleihen.

am
Der Film spiegelt eine angehende italienische Hochzeit gut,
die Anfangsszenen sind sehr witzig,leider flacht der Humor dann ab.

am
Lange nicht mehr so gelacht bei einem deutschen Film. Der trockene Humor gefällt, hierbei insbesondere durch Ulmen. Viel Situationskomik und wer sich darauf einläßt, erkennt auch die leicht verborgene aber tiefgehende Botschaft in Bezug auf die Deutsch/Italienische Geschichte in Bezug auf die letzten 40 Jahre der gemeinsamen Vergangenheit. Wir sind gar nicht so weit voneinander entfernt - nur Anders :-)

am
Ulmen ist super, die anderen eher mittelprächtig. Story ist ganz nett, wobei nett ja die kleine schwester von ... ist - nein, das hat der film zwar nicht verdient aber besonders sehenswert ist er nicht. Wer Ulmen mag - reinziehen!

am
Der Film war superschön. Vor allem wenn man selbst in eine italienische Familie eingeheiratet hat. Würde mir den Film sogar mehrmals ansehen.

am
Da werden mich die seltsamen gleich wieder angreifen aber meins ist es nicht. Der Ulmen ist ja ab und zu ganz witzig. Ich hatte aber nie den Drang zu wissen wie der Film ausgeht und hab nach einer Stunde aufgegeben. Also wie schon gesagt, ich finde ihn zu lahm.

am
Um mich kurz zu fassen (weil es auch wirklich nicht viel zu schreiben gibt): der Film ist einfach nur langweilig. Von Anfang bis Ende. Die einzige witzige Szene ist die mit dem Verkehrsunfall, die kennt aber jeder aus dem Trailer.

am
Für einen ausländischen Mitbürger ist dieser Film bestimmt angenehm, weil er vermutlich Paralellen zu den Darstellern findet wird. Der Deutsche kann hier ganz genau sehen, welche Mentalität er widerspiegelt. Es gibt lustige Szenen. Man muss oft die Übersetzung im Untertitelbereich mit verfolgen. Das Cover verspricht mehr´, als in Wirklichkeit dahinter steckt.

am
Das war nun wirklich der langweilgste und platteste Film, den wir seit langem gesehen haben.
Es gab tatsächlich keine einzige Gag, der uns auch nur einen Schmunzler entlockt hätte. Ein ganz tiefer Griff in die große Klischeekiste, deutsch-italienische verhältnisse, wie man sie sich vielleicht in den 50er Jahren vorgestellt hat. Vielleicht braucht man wirklich einen sehr sehr schlichen Humor, um diesem Streifen etwas abzugewinnen. Fazit: Ein echter Griff ins Klo

am
Ich kann mich meinem Vorbeurteiler nur anschließen. Selten so einen situationskomischen Film gesehen,der trotzdem auch nachdenklich macht und seine romantischen Passagen hat. Sehr zu empfehlen.

am
Ich fand den Film total langweilig, überdreht und überhaupt nicht lustig. Kenne nicht das Buch, das Hörspiel soll wohl gut sein, aber der Film? Das interkulturelle Liebespärchen wirkt unglaubwürdig und überhaupt nicht, als wären sie nun in einer echten Beziehung, Ulmen wirkt so hölzern wie sein Name, während seine Herzdame ihn dämlich grinsend den Eltern und anderen Leuten vorstellt.
Leider kein gelungener Film, kann ich nicht empfehlen.

am
Bei der Vorlage muss der Film einfach göttlich werden !!! Das Buch, das Hörbuch und das Hörspiel habe cih bereits unzählige male verschlungen und habe jedes Mal aufs Neue Freudentränen vor Lachen in den Augen.
Maria, ihm schmeckt's nicht!: 3,0 von 5 Sternen bei 753 Bewertungen und 48 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Maria, ihm schmeckt's nicht! aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Christian Ulmen von Neele Leana Vollmar. Film-Material © Constantin Film.
Maria, ihm schmeckt's nicht!; 0; 07.01.2010; 3,0; 753; 0 Minuten; Christian Ulmen, Mina Tander, Lino Banfi, Maren Kroymann, Gundi Ellert, Paolo de Vita; Komödie, Deutscher Film, Lovestory;