Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wanted (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 105 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Trailershow
Erschienen am:30.12.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wanted (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS Surround 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS Surround 5.1, Japanisch DTS Surround 5.1, Italienisch DTS Surround 5.1, Französisch DTS Surround 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch, Portugiesisch, Mandarin, Koreanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Bild in Bild, Alternativer Anfang, Erweiterte Szene, Making Of, Casting, Dokumentation, Trailer, BD-Live
Erschienen am:30.12.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wanted (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 105 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Trailershow
Erschienen am:30.12.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wanted (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 110 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS Surround 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS Surround 5.1, Japanisch DTS Surround 5.1, Italienisch DTS Surround 5.1, Französisch DTS Surround 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch, Portugiesisch, Mandarin, Koreanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Bild in Bild, Alternativer Anfang, Erweiterte Szene, Making Of, Casting, Dokumentation, Trailer, BD-Live
Erschienen am:30.12.2008
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Wanted
Wanted (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Wanted
Wanted (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Wanted

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wanted

Wesley Gibson (James McAvoy) ist ein langweiliger Durchschnittstyp, der gute Gründe hat, sein Leben zu hassen. Seine Chefin schikaniert ihn pausenlos und seine Freundin schläft mit seinem besten Freund. Doch dann trifft er die aufregende Fox (Angelina Jolie), gerät mitten in eine Schießerei und erfährt, dass sein verschollener Vater gerade erst brutal ermordet wurde. Wes lernt Sloan (Morgan Freeman) und die Bruderschaft kennen, einen mächtigen Geheimbund, der die Geschicke der Menschheit lenkt. Das frühere Weichei entwickelt durch Fox' knallharte Ausbildung blitzschnelle Reflexe und übermenschliche Geschicklichkeit. Schließlich tritt Wes in die Fußstapfen seines Vaters, um Rache zu nehmen. Doch auch die Bruderschaft hat eine dunkle Seite und Wes muss entscheiden, wer eigentlich über sein Leben bestimmen soll.

Film Details


Wanted - Choose your destiny.


USA, Deutschland 2008



Action, 18+ Spielfilm


Comicverfilmungen, Waffen, Geheimbund, Oscar-nominiert



04.09.2008


967 Tausend



Darsteller von Wanted

Trailer zu Wanted

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
2:03 Min.
Wanted Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
2:14 Min.
Wanted Trailer
Video 2
Trailer in EnglischSD
2:14 Min.
Wanted Trailer
Video 3
Trailer in EnglischSD
2:30 Min.
Wanted Trailer
Video 4

Movie Blog zu Wanted

The Avengers 2 - Age of Ultron: Heldenhafter Filmstart: Avengers 2 im Verleih

The Avengers 2 - Age of Ultron

Heldenhafter Filmstart: Avengers 2 im Verleih

Voll beladen mir Action, lustigen Dialogen und Situationskomik ziehen Joss Whedons Avengers mit tatkräftiger Unterstützung in den Kampf um die Welt...
The Avengers 2 - Age of Ultron: Der neue Trailer zu Marvels 'Avengers 2 - Age of Ultron'

The Avengers 2 - Age of Ultron

Der neue Trailer zu Marvels 'Avengers 2 - Age of ...

Die 'Avengers' kehren mit Iron Man, Captain America, Hulk, Thor & Co. in einem neuen, actiongeladenen Blockbuster zurück! Und hier seht ihr schon jetzt den Trailer...
Morgan Freeman: Freeman nimmt seine Filmcharaktere nie mit nach Hause
In the Land of Blood and Honey: Angelina Jolie wird des Plagiats beschuldigt
Morgan Freeman: Doktor F. - Ist er der Arzt dem die Delfine vertrauen?
3 Top-Filme neu im Verleih: Alice, #9 und Ärzte: Wunder gibt es immer wieder
'Salt'-Fortsetzung?: Phillip Noyce möchte 'Salt 2' wieder mit Angelina drehen

Bilder von Wanted

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wanted

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wanted":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Viel erwartet, wenig dahinter!

Wanted wurde ja als "grosses Kino" gehandelt, leider ist weniger dahinter als der Name verspricht. Ich bin mit viel Erwartung ins Kino gegangen, und habe den Film auf mich wirken lassen, der mich direkt zu Anfang an den Film "jumper" erinnerte da er aus der Sicht von Wesley Gibson (James McAvoy) erzählt wird, zu anfangs und immer wieder zwischendurch im Film ebenfalls wie dies bei "Jumper" auch der Fall war. Wesley Gibson erlebt seinen persönlichen Albtraum : Er hat einen langweiligen Bürojob, wird dort von seiner Vorgesetzten schikaniert, sein Kontostand bewegt sich nahe am Nullpunkt und seine Freundin betrügt ihn mit einem verhassten Kollegen. All das ändert sich, als er in einer Apotheke von der mysteriösen Fox (Angelina Jolie)angesprochen wird. Sie behauptet, er sei der Sohn eines legendären Auftragskillers, der gerade erst erschossen wurde – nur um ihn Sekunden später vor eben dessen Mörder, genannt Cross, zu beschützen. Fox bringt Wesley zu Sloan (Morgan Freeman) dem Anführer der Bruderschaft, einer Jahrhunderte alten Vereinigung von Auftragsmördern. Sloan bietet Wesley an, ihn auszubilden, damit er Rache für den Mord an seinem Vater nehmen kann. Wesley willigt ein und macht schon bald Jagd auf Cross, der es seinerseits ebenfalls weiterhin auf Wesley abgesehen hat. Für diesen Film wurde viel Geld investiert und das Hauptaugenmerk wurde dabei auf die Special-Effekte gerichtet, der Film soll durch "Matrix ähnliche Effekte" überzeugen und vor allem den Zuschauer unterhalten, was auch der Fall ist nur wurden deshalb wohl Abstriche in der Handlung gemacht, die so vor sich abläuft und kaum Abwechslung ins Spiel kommt, ausser gegen Ende hin gibt es noch einmal eine überraschende Wendung die den Film dann noch einmal richtig spannend macht! Schauspielerisch gesehen natürlich bestens besetzt mit Angelina Jolie (die ich mit Waffen in der Hand und leicht bekleidet am liebsten sehe), Morgen Freeman der immer überzeugend spielt und mit James McAvoy in einer weiteren Hauptrolle fand ich eher fehlbesetzt, vor allem die Kleidung die ihm verabreicht wurde passte einfach nicht zu ihm und irgendwie auch nicht zum Film. Die Story gut aufgemacht, jedoch ziemlich eintönig gestrickt! Wären Namen wie Angelina Jolie und Morgan Freeman nicht im Film verzeichnet, wäre dieser Streifen wohl nicht das was er ist. Herausgekommen ist ein temporeich inszenierter und größtenteils unterhaltsamer Sommer-Blockbuster, dessen minimales Story-Gerüst aber schnell unter dem ausufernden Action-Overkill zusammenbricht. Sollte man zumindest einmal gesehen haben! Es wird Menschen geben die diesen Film unrealistisch finden und von der Story her zu eintönig, und es wird Menschen geben die diesen Film brilliant finden vor allem wenn man auf Matrix Effekte steht, wird man hier gut bedient! Weil die Action sich durch diese Effekte auszeichnet die hier präsentiert wird. Von mir gibt es gute Vier Sterne!

am
Actionreiche Comic-Verfilmung um einen "Looser", der seine besonderen Fähigkeiten kennenlernt, als er in eine geheime Organisation aufgenommen wird. Tricktechnisch und visuell sprengt der Film Grenzen, inhaltlich ist er aber absolut flach, das man sich wirklich fragt wer sich solch einen Blödsinn ausdenkt. Das dann aber der ganze Budenzauber irgendwann im Verlaufe der Zeit auch nicht mehr wirklich fesseln kann ist abzusehen. Hier trifft der Spruch wirklich zu "weniger wäre mehr gewesen". Überraschend an einem eigentlichen Mainstream-Film ist der Härtegrad und die Mengen an CGI-Blut die vergossen werden. Leider gelingt es der Action nicht jedes der riesigen Logiklöcher zu überspringen und so verwundert es auch wenig das sich der blasse Hauptdarsteller James McAvoy innerhalb kurzer Zeit zum kaltblütigem Killer mausert. Bis auf einen wie immer guten Morgan Freeman und einer hier perfekt besetzten Angelina Jolie kommt der Rest nicht über Statistenrollen hinweg.
Wer einen optisch und tricktechnisch perfekten Film sehen möchte liegt hier richtig. Wer etwas verständliche Handlung dazu benötigt nicht.

am
Die Story mag nicht die beste sein, aber der Film ist ein guter Action Film mit super Szenen. Eine tolle Angelina Jolie, so gefällt sie mir. Und ein Film mit Morgan Freeman ist meistens sowiso sehenswert.
Und das ist dieser Film, ein super Actionfilm in dem die Fans bestimmt nicht vor Langeweile einschlafen.
Sehenswert - und einen tollen Fernsehabend genießen.

am
Ich weiß ja nicht, was diejenigen erwartet haben, die "Wanted" eine gewisse "Realitätsferne" bescheinigen, und sich darüber beklagen, dass hier "um die Ecke geschossen" wird oder die unwahrscheinlichsten Aktionen mit Waffen und Autos durchgeführt werden ...

Damit also keine weiteren Missverständnisse aufkommen: "Wanted" ist eine COMICVERFILMUNG und keine Dokumentation! Man muss sich auf die überzogene und z.T. groteske Geschichte, die sich selbst nicht ganz ernst nimmt, einlassen, dann wird man definitiv seinen Spass haben. Denn eines ist "Wanted" ganz bestimmt NICHT: langweilig!

am
Top-Action, allerdings mit einem Realismus-Grad ähnlich wie "XXX" (Kugeln werden so geschossen dass sie andere Kugeln ablenken usw...). Die ultraschnelle Entwicklung des Hauptakteurs von Duckmäuser zum Profikiller geht mir persönlich auch etwas zu schnell aber...hey, that´s cinema, dieser Film will nur unterhalten und das schafft er verdammt gut.

am
Ich fand den Film ganz unterhaltsam, nur warum man die "Einschläge" der Kugeln so darstellen musste, verstehe ich nicht. Holt man mit Splatter mehr Zuschauer?
James McAvoy spielt die Wandlung vom LMAA Typ zum Killer echt toll. Dazu noch eine nackte Rückansicht von Angelina Jolie und der Unterhaltungsfilm ist fertig. Lohnt sich auf alle Fälle!

am
Angelina Jolie in einem Actionfilm bei dem sie auch noch ein weing Haut zeigt (die Scene als sie aus dem "Gesundheitsbad" von hinten gezeigt wird)! Welchen mänlichen Zuschauer interressiert da noch eine die Handlung des Films ;-)

Nein im Ernst, wer sich diesen Film anschaut, weil er an etwas Glauben will, der ist sicher fehl am Platz. Dieser Film ist so herrlich überdreht, daß es sich für jeden Actionfilm-Fan lohnt ihn sich anzugucken. In Anlehnung an Matrix sind die Special Effects wirklich überdreht cool. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich den Film auf BLURAY anschauen. Zur Handlung sei nur kurz geasagt, daß sie sekundär ist, etwas einfälltig und sicher auch manchmal fast naiv, aber wie ich finde nie langweilig.

am
Ich hätte mir ein bisschen mehr davon versprochen. Denn tatsächlich beginnt der Film ganz gut, zwar sehr übertrieben, aber das war ja zu vermuten.

War der Film zu Beginn noch geprägt vom Porträt des glücklosen Lebens des Protagonisten, verliert er sich mit der Zeit in Abstrusitäten wie dem "Webstuhl des Schicksals", gepaart mit immer unrealistischeren Stunts und einer meiner Meinung nach schlechten Darstellerin Angelina Jolie. Damit wird dem Plot die solide Grundlage entzogen sich zu Beginn aufgebaut hat. Die Handlung wird mit der Zeit immer banaler und somit bleibt einiges an Potential ungenutzt. Der Showdown wirkte auf mich geradezu skurril.

Für Action-Fans ein muss, der Rest sollte die Finger davon lassen.

am
Man wird mir nach dieser Kritik vorwerfen, ich wüsste nicht, was ich wolle. Endlich mal wieder ein innovativer Film mit coolen Szenen, tollen Tricks und Stunts und abgefahrenen Ideen. Da hat man lange darauf gewartet. Aaaaber: "Wanted" ist mir zu sehr abgehoben. Vieles ist einfach zu absurd. Eine Grundidee, die man schon zig mal gesehen hat, nämlich die Ausbildung eines Unbedarften zum Superkiller, der dann mit Intrigen klarkommen muss, die man bereits aus "Star Wars V" kennt. (Ohne damit zu viel verraten zu wollen, sorry.) Wirklich gefallen hat mir der junge und unverbrauchte Hauptdarsteller, für dessen Einführung man sich sehr viel Zeit genommen hat. Anfänglich ist der Film auch noch voller Witz und gut ansehbar. Allerdings wird schon nach kurzer Zeit klar: Hier geht es übernatürlich zu und einen halbwegs glaubwürdigen Krimi braucht man nicht erwarten. Da wäre man doch sehr enttäuscht. "Wanted" ist ein stylisher, wilder, dynamischer Film, der gut unterhält, aber spätestens bei der Einführung des "magischen Webstuhls" zu albern wird und somit keine volle Punktzahl erreichen kann. Ein Film für das Auge, mit blasser, höchst brutaler und teilweise bös hervorsehbarer Story, der aber seinem Puplikum kaum Ruhe im Sessel gönnt und mit witzigen bis verrückten Ideen doch unterhält. Für die "Generation Cool", die manche Unglaubwürdigkeit einfach mal hinnimmt gut geeignet.

am
Während ich im Kino noch der Meinung war, einen guten Action Blockbuster zu sehen, wandelt sich das zu einem lächerlichen Film, sobald man ihn ein zweites mal sieht...
Kugeln, die um Kurven fliegen und Tötungsbefehle von einem Stofffetzen, dazu obskure Verwirrung um gewisse Verwandschaftsbeziehungen, sowie die wundersame Wandlung vom panikattackengeplagten Bürokrat zum Profikiller - gähn. Es war eigentlich nicht viel zum Lachen da, aber die meisten Szenen waren dann schon wieder absurd genug, um darüber in Lachen ausbrechen zu können.
Fazit - einmal anschauen für die Action ist okay, aber alles darüber hinaus ist lächerlich...

am
Gesucht wird hier eigentlich mehr oder weniger die wirklich gute Unterhaltung. Es ist alles ziemlich obercool aufgezogen und nichts nimmt sich zu ernst, allerdings hat das zur Folge, dass die Action sowas von überdreht ist, dass es schon wieder lächerlich ist! Aber wenigstens füllt sie die Unterhaltungs-und Story-Logiklücken. Der No-Name Hauptdarsteller McAvoy ist dafür eine Unsympath auf ganzer Linie. Als Loser sowie als Cooler-Möchtegern. Wenigstens Angelina Jolie sorgt für den nötigen Sexappeal und ganz ehrlich....was will man noch mehr? Naja, eine Fortsetzung muss dann eigentlich doch nicht sein....

am
ich bin bei dem Film zwiegespalten.
Zum einen bekommt man saftige denkfreie Megaaction vorgesetzt, die einem den Atem stocken läßt, dazu noch Angelina Jolie fast nackt und ultrasexy.
Allerdings sind viele der gezeigten Actionszenen sowas von realitätsfern, das es schon zu übertrieben ist umd diese komplett genießen zu können.
So war der Film zwar nett und von der Action her bombastisch, aber das wars dann auch schon so ziemlich.
Schade, denn die Story war jetzt nicht tumb, sondern ausbaufähig, daher gutes Mittelmaß

am
Die Effekte sind super! Die Action ist sowas von übertrieben, dass man teilweise nur noch mit dem Kopf schüttelt. Killer erhalten Mordbefehle vom Webstuhl...Gehts noch? Wer weiß, worauf er sich einläßt kriegt einen durchaus unterhaltsamen Aaaktschen Füalm!

am
Gutes Mittelmaß - wieso??
Die hier auftauchenden "guten" Actionscenen kommen entweder im Vorspann oder in der Vorschau vor.
Die Handlung selber ist sehr langweilig gemacht. Trotzdem habe ich es ohne einzuschlafen bis zum Schluss des Filmes geschafft. Kann aber auch an Angelina liegen, da dies meine Lieblingsschauspielerin ist.
Einmal gesehen --> O. K. kein zweites Mal aber.
Für das Actiongenre insgesamt - und erst recht die Freigabe ab 18 Jahren - echt eine Niederlage. Hier sieht man mal wieder dass ein hohes Budget und viele special effects nicht unbedingt einen guten Film zaubern.

am
also, man kann ja sagen was man will, aber uns hat der film super gefallen. ganz tolles kino.man darf das nicht so eng sehen, aber unterhaltungswert hat er alle male.

am
"Wanted" ist ein solider No-Brain Actioner welcher die ein oder andere spektakuläre Actionszene zu bieten hat. Diese wurden eigentlich gut inszeniert und befinden sich zumindest technisch gesehen auf dem neuesten Stand. Für eine Handlung blieb hier aber nur wenig Platz übrig und somit ist das Storygerüst minimal ausgefallen. James McAvoy in der Hauptrolle kauft man lediglich den Büroloser ab, als eiskalter Killer kann er aber nicht sonderlich überzeugen. Alle anderen Darsteller erfüllen ihre Aufgabe mehr oder weniger zufrieden stellend, sie sind hier auch kaum gefordert.

"Wanted" ist ein CGI reicher No-Brain-Actioner der cool aussieht und teilweise gut unterhält.

am
Sehr merkwürdiger aber guter Film wie ich finde. Muss aber nicht jedem gefallen.
die Action Szenen sind sehr speziell, teilweise auch Elemente aus Eastern- Action Filmen. gute Kamerafahrten, viele Zeitlupen einstellungen und auch relativ Brutale Gewaltdarstellung.

Die Darsteller waren für den Film passend, Story is ja bei so einem film eh unwichtig:-)
Es hat ordentlich action gegeben, genau das was man von einem solchen Film erwartet.
Ich kann den Film nur empfehlen.

am
Übertrieben bis in die Haarspitzen, aber vielleicht auch deswegen echt ein guter Film. Fand ihn zu keinem Zeitpunkt irgendwie langweilig, sondern echt gut gemacht. Das erste mal fand ich auch Angelina Jolie in einer passenden Rolle und zudem sehr sexy.
Für alle die auf übertriebene Actionfilme stehen unbedingt sehenswert.

am
Für Fans von Aktion Filmen ein starker Film. Special Effekte, wie man sie vorher noch nie realisiert hat.
Die DVD hat auch interessante Making off Infos. Die Story ist flach und nicht wirklich neu. Dafür kracht es an allen Ecken und Enden. Guter Soundtrack. Wem das reicht, für den ist der Film sehr zu empfehlen.

am
*** noch ein paar Sterne mehr würde ich hier gerne vergeben. Ein sensationeller Film, stimmig verfilmt, viel, sehr viel Action - heiße Stunts (ich habe mir zum ersten Mal bei einem Film das Making of angeschaut, um zu sehen wie's gemacht wurde). Traumhafte Schauspieler, die perfekt besetzt sind. Eine Ausstattung vom feinsten, schnelle Cuts und runde Story.

Klar, eine Comicverfilmung! Man kann ja auch nicht Superman schauen und dann monieren, dass er fliegen kann. Oder Arielle sehen und rum maulen, dass alles unter Wasser ist :-) Aber wer Comics mag, wird diesen Film lieben!

am
Lohnt sich als Bluray total!!!
Ich war total begeistert von den Actionszenen, die -besonders bei der Bluray- richtig gut kommen.
Wer also die Möglichkeit hat, sich diesen Film im Bluray-Format anzusehen, sollte diese unbedingt nutzen!

am
Nachdem der Film zu Ende war, hatte ich nur einen Gedanken: "Wow! Aus welcher geschlossenen Anstalt sind die Macher ausgebüchst?!" Ein Paar Beruhigungsschnäpse später wurde mir klar, dass die besagte Anstalt alle ihre Insassen immer noch schön beisammen haben muss - der Regisseur und die Autoren hatten ihre Zwangsjacken wahrscheinlich niemals abgelegt (auch während des Drehs nicht).

Wer jetzt denkt, das wäre negative Kritik, irrt (s. 4 Sterne). Gerade diese klinische Abgedrehtheit und schier unerschöpliche kranke Phantasie begeistern bei diesem Film am meisten - das wohl beeindruckendste Feuerwerk aus sinnloser brutaler Gewalt und umwerfend unrealistischen Action-Szenen seit Tarantino, dass aber der Herr der Matschhirne höchstselbst eine so dürftige Geschichte mit solch durchschnittlichen (bis auf Freeman) Schauspielern so meisterhaft in Szene setzen kann, müsste er noch beweisen.

Hohe kulturelle Ansprüche werden hier nicht befriedigt, die Unterhaltung trägt eher Charakterzüge eines menschenverachtenden Zirkus mit schwer bewaffneten wahnsinnigen Clowns, unterhalten wird dafür aber bis zum Anschlag. Wer hohe Dosen Adrenalin, viel Blut und noch mehr Leichen gut verträgt, verlebt 2 sehr kurzweilige Stunden.

am
wer schlichte "ballerfilme" mag kommt bei wanted auf seine kosten.
effekte sind gut, schauspieler sind auch überzeugend.
die story ist eher nebensache, da das ganze wenig überzeugend und nicht wirklich spannend ist...

halt ein netter ballerfilm ohne viel tiefgang.

am
Film mit viel Aktion. An einigen stellen etwas übertrieben. Nicht jedermanns Sache. Für einen DVD-Abend geeignet.

am
Also der Film hat meine Erwartungen fast erreicht. Hätte mir vielleicht noch ein wenig mehr Action vorgestellt, aber das ist ja auch Geschmackssache.
Was ich super fand, war die Ausbildung des Hauptcharakters. Ich fand es war vielseitig und vor allem gut inszeniert.
Alles in allem ist es ein sehenswerter Film.

am
Unterirdisch!

Sind in den ersten 50 min die Effekte noch ganz sehenswert (und helfen über die ersten Schlaglöcher hinweg), so sollte man spätestens ab Minute 60 das Kleinhirn komplett deaktivieren (oder den Player).
Das Star-Aufgebot hilft leider nicht über die dünne, wirr konstruierte Geschichte sowie die "Beugungen" des gesunden Menschenverstandes hinweg.
Und am Ende des Films kommt noch nicht einmal (wie eigentlich die ganze Zeit erwartet) eine Botschaft, sondern der Abspann.

Schade. Hier wurde viel Potenzial verspielt.

P.S. mea culpa, wenn doch eine Botschaft versteckt war. Die habe ich dann einfach schon wieder vergessen...

am
Hanebüchene und unglaubwürdige Story - absurde aber teils coole Actionszenen.

Kein Anspruch (bei dem Film aber auch nie gesucht) - Dafür jede Menge Action, Geballer und Szenen die durchaus eine FSK 18 rechtfertigen.

Trotzdem, insgesamt doch etwas fade.

am
uiuiui ... selten so eine schlechte story gesehen.

effekte und sound sind ja ok, aber sowas sinn- und belangloses sieht man selten ... und die schauspielerischen leistungen glänzen in diesem film auch nicht gerade... meines erachtens nicht zu empfehlen!

am
Fangen wir mit dem guten an. Extreme Action und eine geile Angelie. Dazu noch viele gute Verfolgungs Szenen und ne Menge Blut.
Jetzt das Aber: Warum alles immer so sinnlos???
Bei diesem Film stellen sich so viele Fragen im nachhinein. Eine etwas andere Motivation für die Ballerei und der Film wäre ne vier gewesen. So leider nur ne drei. Zu viel unlogisches nicht nachvollziehbares.

Ach ja. Die Musik war gut.

am
Ich habe weniger erwartet und wurde positiv überrascht. Eine der besseren Rollen von Jolie. Unterhaltsam, brutal und actiongeladen.

am
Ich bin mir nicht so ganz sicher, wie ich den Film bewerten soll. Letztendlich fand ich den nicht so toll, ein bischen sehr überzogen und abgedreht. Da sollte irgendwie krampfhaft etwas mystisches suggeriert werden, das kam bei mir aber nicht an.

am
Der Film ist zwar stellenweise sehr überzogen aber wer "action" mag, dem wird er gefallen. Ich fande ihn sehenswert, mit guten Schauspielern!!!

am
Oute mich, dass mir Comic-Verfilmungen meist nicht gefallen. Film war interessant, nie langweilig, aber ohne jeden Sinn. Und über Angelina Jolie kann man geteilter Meinung sein, ich bin der Meinung, dass sie einfach nur hässlich und unsympathisch und nicht mal eine eingermaßen erotische Ausstrahlung hat, vom Können als Schauspielerin gar nicht zu reden. Aber wie gesagt, ich bin da voreingenommen. Wer also wie ich, Comic-Verfilmungen nicht mag, sollte vielleicht den Film nicht ansehen. Alle anderen, haut rein.

am
Ein guter Film für den lockeren Kinoabend auf der Couch.
"Großes Kino" ist nicht zu erwarten (was immer auch jeder darunter verstehen mag), aber dieser Film hebt sich dennoch positiv von anderen Actionsteifen ab.
Vieles ist "übertrieben", passt aber dann irgendwie dann doch wieder gut zueinander :-)

am
Der Film war sehr kurzweilig und gut gemacht. Wenn man einen Film für über 18 ausleiht, muss man viel Brutalität rechnen. Trotzdem ist der Streifen sehr sehnswert.

am
Ich ziehe nicht mal einen halben Stern ab, für das doch nicht überzeugende BD Bild, da kommen die extras ja schärfer, weil das einfach ein virtuelles Feuerwerk ist, mit vielen frischen Ideen, habe mir gleich "Wächter der Nacht" auf die Wunschliste gesetzt, glaube der Mann kann was!
Selbst die Story stellt den Helden vor genug Herausforderungen und sie ist auch kompromisslos umgesetzt - ohne Hollywoodschmarn.

am
Klasse Action vom Feinsten mit vielen Fight Hardcore Szenen und jedermenge Kunstblut a la Tarantino. Angelina Jolie und Morgan Freeman top wie immer. Die vorhandene Story ist dünn, doch wen störts wenn der Rest paßt. 4 Sterne für einen außergewöhnlichen Streifen!

am
Was íst das denn für ne Märchenstunde??
Die besten Killer der Welt erhalten Ihre Aufträge von einem magischen Webstuhl... und um die Ecke schiessen können die auch alle... und wenn jemand ein egal wie grosses Loch im Körper hat, dann legt er sich eben mal ne Stunde in die Zauberbadewanne und alles ist wieder wie neu.

Abgesehen von den Special Effects ist dieser Film das reinste Kasperletheater.
Nett anzuschauen, aber völlig ohne Inhalt oder Sinn.

am
Ich kenne die Vorlage zu dem Film nicht, hatte aber Spaß beim Gucken. Enthält zwar einiges an Gewaltdarstellung, aber wem das nichts ausmacht, hat hier ganz gute Unterhaltung

am
Dieser Film hat mir nicht so gut gefallen. Es war ein Actionfilm ohne Storry und Inhalt. Man sah ständig die Hauptdarsteller durch die Luft springen und um die Ecke schießen. Angelina Jolie hat schon bessere Filme gemacht.

am
Dünne Story, brutale Szenen, Action um jeden Preis - zugegebenermaßen effektvoll umgesetzt - nix für mich zur Unterhaltung. Einfach nur blöd.

am
Von diesem Film versprach ich mir einen spannenden Actionfilm, leider ist er meiner Meinung nach ein übertriebener, schwer verständlicher Film, dem jegliche Realität fehlt. Bei diesem Film hat man eher die Meinung, dass es sich um ein schlechtes Videospiel handelt. Der Film lebt nur durch seine visuellen Effekte, welche auch reichlich zu sehen sind. Mich persönlich nervt auch die vielen und extremen Filmschnitte.

am
aufgrund des gewaltsgrads ein fieses, aber extrem unterhaltsames action-highlight. über logikbrüche und ungereimheiten sieht man gerne hinweg. ein echter kracher, der das heimkino erbeben lässt.
bemerkung am rande: die story ist belanglos, die action leicht überdreht, aber sehenswert! im kino okay, jedoch fehlen für eine DVD die zusatzfeatures. nichts desto trotz ein kurzweiliges vergnügen.

am
Ich hätte mir mehr erwartet. Sicherlich ist der Film gut gemacht, allerdings sind sehr viele Sachen zu extrem überzogen. Ich denke etwas weniger Übertreibungen hätten den Film sicher gut getan. Ich schaue auch gerne Filme die etwas über die Ralität hinaus schiessen, allerdings war das bei "Wanted" zuviel des guten...

am
klasse action, gute Jolie und ein Tobias in einer ungewohnten harten Rolle. Für fünf sterne fehlt allerdings etwas. Wirkt zu sehr aufgesetzt.
Ansosnten zu empfehlen

am
Etwas Übertrieben dieser Streifen ,aber doch durchaus ansehnlich und spannend! Angelina Jolie in einer sehr guten Rolle!

Sicher um die Ecke schiessen ist nicht sehr realistisch aber der Film weiss zu überzeugen! Und da alles sehr übertrieben dargestellt wird ,sieht man es nicht als befremdlich an!! Tolle 4 Sterne für einen spannenden ActionFilm!!

am
Die Geschichte ist nicht gerade ein Burner ... aber trotz allem handelt es sich hier um einen guten, knallharten action- und spannungsgeladenen Film!
Auch wenn die Action ziemlich weit von der Realität entfernt ist, trotzdem gut gemacht! Gute vier Sterne ....

am
einfach der hammmmer :) der film ist saucool und sexy einfach top wie das spiel zum film wen ihr mal action wollt dan ist der film genau richtig

am
hab selten so gelacht: hier kriegt man doch tatsächlich gezeigt wie man mit der Knarre um jemanden herumschiessen kann, oder wie man einen Autostunt so hinkriegt das man durchs Schiebedach jemanden in einem anderen Wagen erschiessen kann und dann seitlich an einem Bus (senkrecht!)weiterfährt. einen grösseren Humbug hab ich noch nie gesehen, dagegen ist Harry Potter ein Dokumentarfilm. und am Ende erschiesst Angelina Jolie (die meiner Meinung nach ziemlich schlimm aussieht) die im Kreis aufgestellte Mannschaft mit nur einem Schuss (inklusive sich selbst!). naja, wie gesagt, ich hatte danach rote Schenkel vor lachen.

kurz gesagt:
Mega-Mumpitz mit 'Baller'-ina Jolie

am
Ihr wollt einen knapp zweistündigen Actiontrip der Extraklasse erleben? Dann schaut euch "Wanted" an. Mit tollen Schauspielern besetzt und Actionsequenzen gespickt, die einen einfach wegrocken ist “Wanted” sehenswertes Testosteronkino, dass dank James McAvoy auch dem weiblichen Publikum gefallen könnte. Bei "Wanted" gilt ganz klar die Devise "Hirn abschalten und Spaß haben"! [Sneakfilm.de]

am
Wer Unterhaltung, Action, Special-Effects und eine einigermassen gute Story sowie eine gute schauspielerische Besetzung für einen guten film braucht, ist hier genau Richtig!

Solche Action hat man auf der Leinwand noch nie gesehen. Wenn auch unrealistisch - aber wen juckt's? Ist schließlich bei "Indiana Jones" auch kein Problem.

Anschauen, Spaß haben, in die Sitze gedrückt werden und staunen! Viel Spaß!

am
Vom jammernden, pillenschluckenden Buchhalter zum eiskalten, schmerzfreien Superkiller. Tolle Action, tolle Musik, faszinierende Bilder.
Hätte ein toller Film werden können, wenn die Story nicht so zerstückelt und überzogen wäre.
Es gibt tolle Comicverfilmungen - diese zählt jedoch nicht dazu.

am
Es mag ja sein das dieser Film eine Comicverfilmung oder sonstwas darstellt, die Handlung ist in jedem Fall sehr grotesk und gewaltverherrlichend.

am
also von dem Film habe ich mir echt mehr versprochen, war echt entäuscht und fand ich nur schlecht und würde ihn nicht weiter empfehlen

am
Geht so.
Ich habe lange gebraucht um Kontak zu diesem Film herzustellen.
Im Fernsehen hätte ich warscheinlich umgeschalten.
Zum Ende hin eigentlich ganz spannend.

am
Geht so.
Der Film besticht vor allem durch die außergewöhnlichen Effekte und Verfahrensweisen. Die Storry ist allerdings ein bisschen übertrieben und fern ab jeglicher Realität und die Actionszenen sind total überzogen.

am
Absoluter Top-Film.
Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.
Action pur mit tollen Spzialeffekten.
Sehr zu empfehlen.

am
Um hier volle Punktzahl zu vergeben müsste eben alles an diesem Film passen, mit der kaum vorhandenen Story, die von grandioser Action und toller schauspielerischer Leistungen letztendlich geschluckt wird, fehlt dem Film eine Kleinigkeit zum Blockbuster!
Allerdings machen das schon besagte Pluspunkte des Films locker wett und auch der Humor kommt nicht zu kurz!
Morgan Freeman und Angelina Jolie in Bestform und auch ein überragender Hauptdarsteller machen diesen Actionfilm zu einer Perle im Videoregal!
Ich jedenfalls war begeistert, solange man nicht über Logik und physikalische Tatsachen nachdenkt, steht einem tollen Fernsehabend nichts im Wege.

am
Erinnert stark an Matrix ... allerdings macht der Film deutlich mehr Spass ...

Die Schauspieler sind Brillant die Effekte toll....

Unbedingt ausleihen

am
Zum Teil gute Schauspieler, gute Effekte, aber Story etwas weit hergeholt.
Ich würde den Film nicht nochmal ausleihen.

am
Absoluter Trash...Baller..Baller..Gewalt...ohne geistreiche Handlung...Vielleicht etwas für Videospieljunkies...anspruchsvolle Unterhaltung, Fehlanzeige...Schade...

am
3 Sterne, der Film war OK, aber trotz der Stars im Streifen nicht das was ich erwartet habe. Unterhaltsam und sehenswert, leider nicht sehr gut **** oder hervorragend *****

am
Super Film!!!! Klasse Schauspieler und klasse Action!!!!
Der Film fasziniert von Anfang bis Ende, Langeweile ist keine in Sicht!!!
Deshalb 5 Sterne!

am
sehr brutale, aber von der story her interessante comicverfilmung.

angelina jolie hat mir in anderen filmen schon besser gefallen.

am
Das ist doch mal ein Steifen. Vollkommen übertriebene Aktionszenen aus der Kategorie "The Transporter" machen diesen Film zu einem echt sehenswerten und unterhaltsamen Abendfüller.

am
es gibt nur eine punkte zahl und das kann man nur mit 5 bewerten , es stimmt einfach alles , Schauspieler , handlung , kamera und und und... SUPER !!!!Mehr davon !!!

am
es ist gutso das es verschiedene geschmaecker gibt....also ich bin noch nicht mal pinkeln gegangen um nichts zu verpassen....jetzt werden natuerlich ein paar ganz schlaue sagen konntest doch auf pause stellen ....sicher haett ich das gekonnt ...aber diesen film schaut man ohne unterbrechung....dies ist meine meinung...deshalb 5 sterne

am
ein ansehnlicher film, der in einigen bereichen sehr überdreht wirkt.alles in allem ein normaler actionfilm den mann nicht unbedingt zwei mal gucken muss.

am
Auf jeden Fall 5 Sterne! Action pur und reichhaltig, mit tollen Schauspielern. Special-Effects sind megaklasse! Klar ist alles übertrieben, aber Harry Potter udgl. glänzen ja auch nicht durch Realitätsnähe! Wer sich diesen Film anschaut weis das, und zwar bevor er in sich ansieht! Und dann wird er sicher nicht enttäuscht sein!

am
Es tut mir leid aber ich fand den Film absolut sch****. Eine Mischung aus "Kill Bill" und "Matrix". Ein "Guck-mal-was-wir-mit-Computern-machen-können"- Film. Einfach langweilig, keine Handlung und doof. Angelina Jolie sollte sich schämen. =)

am
Ich wollte mir den Film erst nicht ansehen, aber jetzt bin ich froh, dass ichs doch gemacht habe. Super Action das auf jeden Fall. Die Story ist wie bei so vielen Actionfilmen ziemlich weit hergeholt, trotzdem fand ich den Film richtig gut.

am
Wollte diesen Film ja zu erst im Kino sehen. Aber zum Glück hats nur zu einem DVD-Abend gereicht. Ist halt ein richtiger übertriebener Ballerfilm, bei dem man nicht so arg viel Aufmerksamkeit braucht, um der Handlung folgen zu können.
Für mich sogar meist zu übertrieben. Einmal anschauen reicht aber auf jeden Fall. Sicherlich spaltet der Film eher die Nation.

Selbst anschauen und ein eigenes Urteil bilden.

am
Leider konnten die wirklich namhaften Darsteller dem Film nicht die Klasse verleihen die ich erwartet hatte. Eine Bande von Killern, die durch einen Webstuhl Tötungsaufträge erhält...also wirklich. Wie dumm oder einfach ignorant sind diese Killer eigentlich? Wir bringen einfach auf Verdacht mal einen um die Ecke...wird schon passen. Dazu die vielen Unschuldigen, die bei den Aktionen zu schaden gekommen sind, ganz zu schweigen von den armen Ratten. Dann die Hauptfigur. Klar reizt es ihn endlich mal selbst die Kontrolle zu übernehmen aber wie kann ich Vertrauen zu Menschen entwickeln die einen bei der Ausbildung halb tot prügeln? Die Story mit dem Vater fand ich nun wieder gut. Dass sich das spezielle Gen des Killers vererbt gehörte (wenn auch ziemlicher Mumpitz) dann irgendwie dazu. Der Showdown in der Tuchfabrik war für mich nicht nachvollziehbar, zumindest was das Handeln der Killerriege angeht. An deren Stelle hätte ich demjenigen der mich seit Jahren verarscht ganz tüchtig selbigen versohlt. Nunja...der Film hatte tolle Actionszenen aber irgendwie war es das dann auch. Hirn ausschalten und Popcorn knabbern..dazu reicht er. Sonst kann ich ihn nicht weiter empfehlen.

am
Hanebüchene Story, ich habe nach 30 Minuten Anschauen die DVD wieder eingetütet für den Rückversand. Der schlechteste Film mit Morgan Freeman, den ich kenne.

am
Lassen wir mal Eine Traumfrau aussen vor......was bleibt dann noch???
Webstuhl als Vorsehung, aber hallo, hoch lebe die Inquisition; aber damit arbeitet eben ein "Besessener" oder "Weltverbesserer".
Die Actionscenen sind gut gemacht und effektiv für Ballermänner; physikalische Gesetze gibt es nicht.
Die Handlung ist weder Sci-Fi noch Mysterie, so etwas kann nur in einem kranken Hirn entstehen.

am
Der Film war klasse gespielt, actionreich, mit einem sexy Hauptdarsteller :-) und natürlich last but not least mit Morgan Freeman und der aktraktiven Angelina Jolie.

am
Drei und und vielleicht noch ein Viertel Stern für viel Fantasie und eine gekonnte optische Umsetzung. Das Haar in der Suppe ist das löchrige Drehbuch, sprich eine dünne Geschichte und ein auf 100 Minuten zusammengeschusteter Handlungsverlauf. Mal ist man beim Betrachten von WANTED begeistert, um dann gleich darauf wieder heftigst den Kopf schütteln zu müssen. Zwiespältig aber schon sehenswert.

am
ein super Film für alle die Action mögen, der Film läst es eben richtig krachen.
Die Handlung ist etwas konfus, aber bei solchen Filmen verzeihbar.

am
Wer pure Unterhaltung sucht, der ist hier richtig.
Zurücklehnen, entspannen und geniessen ohne nachzudenken.
Die Story ist ganz ok - super umgesetzt. Es wurde mit sehr viel neuer Technologie gearbeitet (ähnlich Matrix, Resident Evil etc.).
Ob auch hier weitere Teile folgen werden?
Die Handlung scheint am Ende abgeschlossen, aber die Filmemacher haben schon oft genug bewiesen, dass ihrer Fantasie keine Grenzen zu setzen sind...
;)

am
Die Action ist ganz nett aber die Story könnte mehr durchdacht sein sonst aber okay. Es gibt auch sehr viele Kampfscenen die auch sehr brutal sind.

am
Erstmal vorweg: das hier ist eine Comic-Verfilmung! Dass der Film realitätsfern, absurd und völlig übertrieben ist, war abzusehen.

Am meisten hat mich die visuelle Umsetzung (wirklich großartig gemacht!) sowie die Erzählweise des Films beeindruckt. Die Story ist nicht gerade allzu anspruchsvoll, bietet aber auch einige unerwartete Wendungen. Hinzu kommen ein toller Soundtrack (Danny Elfman) und ein klasse Sound. Die CGI-Effektschlacht macht auch eine gute Figur.

Ich habe darüber nachgedacht, einen Stern für die unnötig übertriebene Brutalität / Gewaltdarstellung abzuziehen, es dann aber doch gelassen.

am
Ganz gute Unterhaltung.Gute Special Effekte.
Wer ein gute Surround anlage besitzt und einen Blueray player hat für den ist es ein muß.Ziemlich cooler Film.

am
Also dieser Film beginnt mit einer Klischeestory und hat aber ständig neue Überraschungsmomente. Klar geht es letztendlich um eine "Ich werde zum Superkiller ausgebildet"-Story, allerdings ist es nicht ganz der übliche Weg und oft überrascht einen die Wendung der Geschichte. Die Actionszenen sind atemberaubend und es macht mal wieder richtig Spaß! Jedem, der sich schon lange mal wieder nach einem Film mit dieser Thematik sehnt, kann ich ihn nur empfehlen! Hammer!

am
Ich finde den Film gut, die Effekte sind gut gemacht und die Action ist für mich ausreichend.

Natürlich ist das alles nicht sehr realistisch, ich glaube den Anspruch hatte man beim Dreh auch nicht. Der Film wirkt wie eine Comicstory, auf der einen Seite ein Loser und auf der anderen Seite die Gruppe um Angelina als Killer.

Einfach gute Unterhaltung, nicht anspruchsvoll aber gut gemacht, mit einigen Slapstick Einlagen und Action.

Darum von mir 4 Sterne.

am
...wenn man nicht nach dem Sinn fragt, ist der Film ein echter blockbuster mit 5 Sternen: Perfekte technische Realisation, Powerhandlung und erstklassige Besetzung.Eine Turbo-Achterbahnfahrt, die allerbestes Spannungskino zeigt...

am
Was für ein schwachsinniger Humbug. Kugeln, die um die Ecke fliegen und sauber im Kreis durch so-und-so-viele Köpfe, ein übersinnlicher Webstuhl, ein Milchreisbubi, der nach sechs Wochen nur Prügel, ohne was beigebracht zu bekommen, ein Superkiller sein will und hinterher immer noch der überhaupt nicht überzeugende Milchreisbubi ist, eine fragwürdige Moral, und absurde Action (ein Auto, das sich fliegend über ein anderes dreht und dann richtig landet und weiterfährt ... also bitte). Dass der Film so endet, war sowas von klar und einfach nur lächerlich. Einziger Lichtblick ist Thomas Kretschmann, aber der hat ja nur einen kurzen Auftritt. Es scheint wohl keinen Zuschauer zu stören, dass der sogenannte Gute den Tod von hunderten Zivilisten verursacht und eiskalt einen Mann umbringt, dessen Hintergrund er nicht kennt. Action gut und schön, aber auch die muss überzeugen, und dermaßen amoralisch ... nein danke. 0 Handlung, 0 Spannung, 0 Logik, 0 Sinn, hirnrissige Dialoge, von vorn bis hinten unrealistisch und unglaubwürdig. Auch von einem Fantasy-Comic muss man das erwarten. Wie hier 4 Sterne Gesamt-Bewertung zustandekommen können, lässt mich erheblich an der Redaktionskompetenz zweifeln.

am
Der Film ist geschmackssache, als ich im Kino das erste mal die Werbung sah dachte ich nur: Geil, da musst du auf jedenfall reingehen, als ich dann drin war hatte sich meine meinung einwenig geändert: Der Film hat viel Action ja und Angelina Jolie zeigt auch wie so oft schön viel Haut, genauso wie die Witze sehr gut sind, aber die story an sich ist nicht sehr berauschend, man hätte weitaus mehr rausholen können, allein schon die Begründung warum sie um die Ecke schiessen können "Wie würdest du schiessen wenn du nicht wüsstest das eine Kugel geradeaus fliegt?" Lässt sehr zu wünschen übrig, alles in allem ist er okay und wenn man lust auf viel action hat ohne grossen sind und verstand kann ich ihn nur empfehlen, aber man hätte wirklich mehr draus machen können

am
einfach ein guter Streifen ... hervorragende Schauspieler (allen voran Angelina Jolie) ... gelungene Story ... und eine überraschende Wendung zum Schluss ...

am
Wer auf der Suche nach einem abgedrehten Action-Reißer ist. Trifft mit diesem Machwerk kein falsche Entscheidung. Die Effekte hauen einen vom Hocker Tricktechnisch auf jeden Fall in der oberen Liga vertreten. Die Besetzung kann sich auch sehen lassen, Jolie auf die Pefekte Rolle gecastet, Freemans Rolle ist für eine guten Charakterdarsteller wie ihn etwas dünn geraten. McAvoy spielt den Looser genau so wie man ihn sich Vorstellt, die Wandlung zum Supperkiller kriegt er auch einigermaßen glaubwürdig hin.

Dann noch eine Warnung: (für all die Realismus Fans da drausen)
Die sich von diesem Film eine Art "Leon-Der Profi" erwaten.
(Dieser Film ist ein COMICVERFILMUNG)
Wer den Film genießen will sollte den Sinn für Realismus einfach Abschalten. Ähnlich wie bei Batman Verfilmungen oder wenn man einen Spiderman Comic liest da beschwert man sich ja auch nicht das dem Kerl Spinnenfäden aus den Handgelenken schießen.

Dann hat man 2 Studen lang gute Unterhaltung, mit ordentlicher Action, nicht mehr, nicht weniger

am
Abschalten,und geniessen,wer diesen Film allzu ernst nimmt ,hat die falsche Wahl getroffen.
Geile Actionszenen,geniale Zeitlupenaufnahmen,seh gute Darsteller machen diesen Film zu einem Genuss für die Augen.
Actionszenen sind zwar mitunter sehr übertrieben,aber das stört hier gar nicht

am
Wer Popcorn Kino von diesem Film erwartet, ist hier genau richtig:
Tolle Action, gute Effekte, gute Schauspieler, spannende Story
Ja wirklich: Der Film hat auch eine Handlung - gut ist natürlich alles etwas an den Haaren herbeigezogen - der Film bietet auch Überraschungen und Wendungen, das Ende ist nicht schon von Anfang an in dieser Form vorhersehbar. Also ich fand den Film wirklich klasse - ich hab schon eine Menge deutlich schlechtere Comicverfilmungen gesehen merkt man dem Film nicht unbedingt an.

am
Die Geschichte ist nicht ganz so gut durchdacht.
Massig brutale und übertriebene Action.

Spannend ist der Film aber alle Male!

Für mich kommen aber nur 5 Sterne in Frage...so scharf war Angelina noch nie, schade, dass sie nicht in allen Filmen so geschminkt und gekleidet ist !! :) *sabber*

am
Selten so einen ausgemachten Schwachsinn gesehen. Verwunderlich, dass sich die exzellenten Schauspieler für einen solchen Film hergeben.

am
trotz der absurden handlung ist der film klasse,absolute abgedrehte topaction bombastischer sound ein muss für jede surround anlage

am
Die Story ist schnell erzählt. Loser wird von Superfrau angeheuert, weil in ihm unerkannt eigentlich ein perfekter Killer schlummert der um die Ecke schießen kann. Aufnahme in die "Bruderschaft" von Webern, die traditionell Killer sind. Kein Brüller, aber durchaus sehenswert. Warum? Massvoll hart und dabei Humorvoll, klasse Hauptdarsteller, gute Effekte. Was will man mehr bei so einem Film? Warum dann nicht mehr *? Etwas zu lang, etwas überfrachtet, etwas zu viele Wiederholungen der Special-Effekts in Nahaufnahme und Slowmotion.

am
Fand den Film sehr Unterhaltsam gute Story und Top Schauspieler nur die Altersfreigabe ist zu Hoch angesetzt ab 16 wär auch OK gewesen.

am
Hatte mir aufgrund der Akteure viel versprochenn. Leider nur ein ziehmlich sinnfreier Effektstreifen. Abgesehen von irre inzenierten Auto- und sonstigen Verfolgungs-Stunts nur gähnende Leere. Worum ging es eigentlich ... ?

am
Ich denke, dass man 12-14jährige mit dem Film durchaus begeistern kann, aber nicht diejenigen, die einen guten Film sehen möchten. Diese Um-die-Ecke-schießen-Scheiße ist so peinlich, dass ich mich schon fremdschämen mußte. Schade, weil die Actio teileweise hervorragend ist, aber mehr als 2 Sterne geht trotzdem nicht...

am
Achtung, nur für Kinder von 3 bis 11 Jahre! Aber die dürfen ihn gottseidank nicht sehen...
Von wegen "Comicverfilmung", der Streifen hat ausser ein paar netten Computer-Gags nur uninspirierte Ödnes und Schwachfug zu bieten. Eine Schande für alle guten Comicverfilmungen!!

Setzen sechs!

am
Sehr schöner Actionfilm mit Raffinesse.
Dramatisch und spannend bis zum Schluss.
Abgesehen vom Anfang, wo der Hauptdarsteller Minutenlang nur am jammern ist wie ein Baby, ist der Film nichts für den schwachen Magen. Ein Webrahmen übermittelt das Schiksal über enen binären Webcode, den ein Mönch entzifferte und die Bruderschaft war geboren. Die Codes sind die Namen derer, die getötet werden müssen, um einen zu opfern aber tausende rettet.

Nah Blut geleckt?! Dann leiht euch den Film aus!
Ich würde ihn auch ein zeites mal ansehen! Deswegen 5***** von mir!

am
Also wer hier den Kopf ein wenig aussen vor lässt und einfach nur den Streifen genießt wird nicht enttäuscht. Mit vielen Actonszenen gespickt kommt dieser Film daher. Ein bisher für mich unbekannter Schauspieler wie James McAvoy macht einen guten Job und kann überzeugen. Das erwartet man natürlich von den Stars wie Jolie und Freeman.
Die Handlung selbst ist zwar nicht der Renner aber wie gesagt. Den Kopf ausschalten.

am
Spannung und Action pur! Unbedingt angucken. Schien am Anfang ein merkwürdiger Film zu sein, aber entwickelte sich zu einem kurzweiligen spannenden Film. Mal etwas anderes. Super! Toller Filmabend!

am
Eine Action-Comic-Verfilmung aus dem Jahr 2008. Wesley Gibson (James McAvoy) ist der totale Looser: Er hat einen miesen Job, eine unerträgliche Chefin und seine Freundin geht fremd. Er kennt seinen Vater nicht und ist auf der Suche nach seiner Identität und dem Sinn des Lebens. Jeden Tag leidet er in seinem Cubical. Bringt gleich der Paketbote ein klingelndes Telefon? Im Supermarkt trifft Wesley auf Fox (Angelina Jolie), die ihn durch eine Supermarkt-Schießerei und wilde Verfolgungsjagd vor Cross (Thomas Kretschmann) schützt. Dieser Abtrünnige hat gerade Wesleys Vater getötet und ist nun offenbar auch hinter ihm her. Fox bringt ihn in die Zentrale einer geheimen Bruderschaft von Webern, die schon seit Jahrhunderten existiert. Quasi als Nebengeschäft töten sie Menschen, deren Name ein Webstuhl in Binärcode ausgibt - eine sinnvolle Erweiterung des Weber-Produkt-Portfolios. Wesley erlernt dieses Geschäft, weil er seinen Vater rächen will. Er besitzt die Fähigkeit, seinen Herzschlag auf 400 Schläge pro Minute hochzufahren und damit besser und schneller hören und sehen zu können, als alle anderen. Letztendlich stellt sich heraus, dass die Bruderschaft ihn mißbraucht: Cross ist sein Vater; der beste Attentäter, den niemand sonst aus der Bruderschaft töten kann. Cross hat herausgefunden, dass der Webstuhl den Namen des Anführers Sloan (Morgan Freeman) ausgegeben hat, der aber nicht seine eigene Exekution einleiten wollte. Stattdessen wählte er selbst die nächsten Opfer aus. Cross wollte das verhindern, genauso wie er verhindern wollte, das Wesley in die Fänge der Bruderschaft gerät. Der instrumentalisierte Wesley tötet nun im Irrglauben seinen Vater - und als er die Wahrheit erkennt, den Rest der Bruderschaft. Ein völlig überdrehter Actionfilm mit absolut unrealistischen Szenen; wie man es von Comicverfilmungen halt erwartet. Er basiert auf einem Comic, der offenbar aus anderen Comics, aus der Geschichte, aus Mythen zusammengeklaubt wurde - perfekt für die Generation Copy&Paste. Manche Filme werden für die Ewigkeit gemacht, dieser nur für einen Abend. Wenn man nicht zu sehr über die logischen Brüche nachdenkt, ist es sogar ein ganz guter.

am
Bin sehr skeptisch an den Film rangegangen mit wenig Erwartungen allein schon wegen den doch vielen schlechten Kritiken.Wurde aber dann doch posetiv überrascht, ein guter Actionfilm mit einem hauch von Matrix.

am
Die Kinnlade klappt herunter bei so viel Action und Ideen. Nichts für zarte Gemüter. Ich war komplett überrascht: ein genialer Comic auf Zelloid gebannt.

am
Ziemlich hanebüchene Story, Actionhighlight (um die Ecke schießen) nervt nach kurzer Zeit. Wenn man nen Nachmittag noch halb betrunken auf dem Sofa verbringt, ist der Film erträglich...

am
geiler film...angelina is hot inhalt:8 action:10 einfach coole story
freu mich auf wanted 2... auf jeden fall empfehlenswert

am
Brutaler und blutrünstiger Film. Keine vernünftige Handlung, ausserdem die reinste Märchenstunde (um die Ecke schiessen, ...). Ein guter Actionfilm muss wenigstens rudimmetären Realitätsbezug haben, dieser Film ist aber nichts als getrickste Banalität, noch dazu mit fragwürdiger Moral ( Hauptdarsteller sagt: "Ich will der beste Killer der Welt werden"). Wir haben nach einer 1/2 Stunde abgeschaltet.

am
Top action,top Besetzung, Story nicht schlecht aber im großen und ganzen ein wirklich sehr unterhaltsamer Streifen, der gesehen werden sollte. Unbedingt zugreifen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

am
Ein spannender Film, reich an Action und einigen Überraschungen, gut besetzt, kein Film mit aussage oder einem zu hinterfragenden Sinn, einfach spannend und entspannend, ein klein wenig absurd, was hier nicht stört.

am
Reichlich Action und gute Unterhaltung im Stile einer Comicverfilmung, völlig losgelöst von der Realität.
Denke auch genau unter diesem Gesichtspunkten (basiert in der Tat auf einem Comic) sollte man sich auf den Film einlassen oder eben einen Bogen drum machen.
Denn sowohl die Action als auch die Story sind schon sehr hanebüchen, auch wenn visuell wirklich stylisch umgesetzt.

am
Gute Action die Story finde ich auch nicht shclecht, und die Schauspieler Besetzung war auch in meinen Augen gut. Über den ganzen Film Action verteilt es kommt aufjedenfall keine Langeweile auf. Jeder der Action mag wird diesen Film lieben!

am
Man muß schon beachten das es sich um eine Comic Verfilmung handelt denn er ist schon sehr übertrieben. Viel Action macht den Film aber nie langweilig. Fand ihn schon irgendwie cool.

am
Also Film gerade angesehen und muss sagen ist echt ein Klasse Actionfilm. Einiges ist Übertrieben aber es ist ja auch eine Comicverfilmung von daher kann niemand erwarten das es sich realitätsnah abspielt.
Ich kann den Film nur empfehlen.

am
Sehr guter und unterhaltsamer Film - gelungene Action, tolle Effekte, geniale Schauspieler, spannende Story mit guter Handlung! Der Film bietet viele Überraschungen und Wendungen. Das Ende ist nicht von Anfang an vorhersehbar. Wirklich Top und sehr zu empfehlen!

am
Ein super Film. Die Story ist zwar nicht die beste, aber trotzdem voller Action. Ein wirklich geiler FIlm.

am
Gelungene Action mit interessanter Story :)

Auch die Besetzung ist nicht zu verachten :)

Viel Spaß :-)

am
Ein Film um den viel zu viel Propaganda gemacht wurde, für meinen Geschmack hätte ich mir bei der populären Besetzung etwas mehr realität und glaubwürdigkeit gewünscht. Weil ich glaube nicht das dieser Film ein Science-Fiction Film werden sollte, jedoch wirkte er aufgrund der vielen unrealistischen Effekte auf mich so! Es wird zwar einiges an Action und Spannung geboten, aber irgendwie kann der Funken nicht überspringen auch wenn die Actionszenen an sich effektreich dargestellt wurden und eigentlich für Unterhaltung sorgten. Das ganze betrachtete ich mit einem schmunzeln, und erfreute mich mal wieder an Zuckerschnute Angelina Jolie die einiges aus den Film für das männliche Publikum heraus holt mit ihrer soliden Leistung und ihrem leckeren optischen Erscheinungsbild! Das pubertärende Verhalten des McAvoy fand ich eher unpassend und störend. Morgan Freeman wie immer ziemlich routiniert, dafür wurde versucht über die FSK18 Freigebung mit schlechten CGI-Bluteffekten zu punkten was aber nicht wirklich gelang. Wanted vertritt die Botschaft dass man sein Leben nur dann in den Griff bekommt, wenn man jeglichen Konflikt mit extremster Gewalt zu lösen bereit ist. Und das stösst mir persönlich ziemlich sauer auf, da es gerade für Jugendliche oder Kids mit Gewaltpotenzial mal wieder das Öl auf der Flamme ist! Aber man sollte es wie gesagt eher als unglaubwürdig abhaken und sich an den Ablauf an sich fesseln lassen, was phasenweise möglich ist wenn man auf Matrix, Jumper, oder Shoot´em up stand. Die Story kann man im Prinzip mit Daumen runter abtun, der Ablauf an sich ist wenn man versucht nicht nachzudenken gut umgesetzt worden wenn man bedenkt das es eine Comicverfilmung ist.

FAZIT : Phasenweise unterhaltsamer Actionfilm, mit effektreichen Ablauf und TOP Besetzung, einigen Defiziten und einer Story die eher flopt aber dafür steht die Action im Vordergrund. Gehirn abschalten und anschauen, wenn man sich von dem was geboten wird fesseln lässt hat man spass an dem Film auch wenn einiges von anderen Filmen abgekupfert wurde hat der Film was eigenes!

am
Dieser Film war wirklich top!

Gute Actionszenen, die Dialoge sind auch gut, aber das liegt wahrscheinlich eher an der guten schauspielerische Leistungen von Jolie und Morgan Freeman.

Nur das Ende, so empfand ich es, hat nicht wirklich zum Film gepasst.

am
Ach neee... was war das denn ?? Übertriebene Action,übertriebene Brutalität,schwachsinnige Story und der ganze Schrott auch noch auf BlueRay--was hab ich mir da nur angetan. Lohnt nicht, es sei denn man steht auf fortwärend durchschossene Körperteile !

am
schweißnasse Hände bis zum Schluss mit absolut tollen Schauspielern, ok ein wenig übertrieben die Story aber das macht den Film erst zu dem was er ist-- geil, geil, geil !!

am
muss man sehen--super action,natürlich sind einige sachen total übertrieben,aber das sieht alles geil aus-für mich einer der besten actionfilme des letzten jahres--allein wegen angelina jolie lohnt sich der film

am
" Es tut mir Leid !!!!!!! " :) Ha, Ha ,ha.

Das beste war, als der Typ seinem "Freund" die Tastatur in die Fresse geschlagen hat :)

Also ich fand den Film sehr unterhaltsam. Coole Action. Hirn Ausschalten. Spaß haben.


P.S. Jolie sah in dem Film SEHR schön aus ...

am
Auf Blockbuster komm raus getrimmtes Popcornkino zum auf gar keinen Fall mitdenken. Aber von der äußerst unsympathischen Sorte.
Der ging mir von Anfang bis Ende nur aufn Sack. Die aufgesetzte Coolness fand ich unerträglich. Von der äußerst fragwürdigen Moral mal ganz abgesehen.
Bei dem Budget kein Wunder das natürlich auch gutaussehende Actionszenen geschaffen wurden.
Ansonsten Actionkino für coole tätowierte Spießer und dumme Kiddies die Angelina Jolies knöcherigen Arsch sehen wollen. So.
Wenigstens waren fast alle Mitgucker auch der Meinung das man sich den hätte schenken können.
Bei der Kohle die da rausgeschleudert wurde hätte man wohl auch 10 - 15 kleinere Produktionen starten können.
Schade drum.

am
Spannung **
Action ****
Unterhaltsam **
Storry *
Realität *
Schauspieler ***
Humor *
Musik *
Emotion *

Reiner Actionfilm ohne Storry und Inhalt, dazu absolut unrealistische Handlungen!

am
Also die Sache miit dem Webstuhl des Schicksals gehört ja wohl mit zum dämlichsten was sich Filmemacher je ausgedacht haben!

Aber ansonsten ist der Film ganz okay. Die Action wird geahltvoll in Szene gesetzt, und James MacAvoy macht seine Sache auch richtig gut. Aber es fehlt einfach das gewisse Etwas. Eine gute Story zum Beispiel, das ist alles so 08/15-Kliescheehaft. Vor allem die Tatsache das der Mörder der Vaters in Wirklichkeit der Vater ist, und der Sohn sich dann gegen die Organisation für die er gearbeitet hat, stellt.

Und die Sache mit den Kunstschüssen, naja, doch ein wenig übertrieben.
Aber für Actionenthusasten hat der Film doch eiiniges zu bieten.

am
ich schliesse mich den anderen an, gute aktion, die geschichte ist eher lächerlich, aber für mich ist James McAvoy einer der besten Newcomer des jahres 2008, da er bisjetzt soweit ich weiß keine Hauptrolle in einem Film hatte, bis auf Abbitte

am
wer hat schon bei kill bill viel erwartet? dieser film ist durchaus zu vergleichen. die handlung hat niedrigen anspruch aber es bleibt angemessen spannend. absolut krass ist die kamerafuehrung, die schnitte, die art der darstellung - so extrem, dass es schon wieder unterhaltsam ist ohne an die kotzgrenze wie bei kill bill zu gehen. wer extreme unterhaltung mag ist sehr gut bedient.

am
Hammergeiler Actionfilm!

Mal eine etwas andere Story. Zwar vielleicht etwas übertrieben viel Mysterie, aber es passt irgendwie dazu. Natürlich sollte man nicht zu viel "Realismus" erwarten. Wer auf Action steht, der greift hier zu.

Ach ja: Angelina Jolie ist mittlerweile viel zu dünn! Hat aber nix mit dem Film zu tun. :-)

am
Der Film mag ja ganz gute Efekte haben, aber ansonsten reicht es wenn man ihn 1 mal gesehen hat. Ich hatte mir mehr davon versprochen.

am
Ein absolut GEILER Film, mit einer klasse Angelina Jolie und einer coolen actionreichen Handlung, einfach Klasse!

am
Gut gemacht,aber bei Matix abgekupfert.Da das Bewertungsprofil hier leider nur zwischen 1 u 5 Sternen Beurteilt von mir eine 3 ansonsten währe es eine 4

am
Hirnlos ... und nicht nur, weil in dem Film Hirnmasse eben in Massen umherfliegt. Keine Frage, actionmäßig sehr gelungen. Aber ist das denn inzwischen alles??? Sind wir so stupide und anspruchslos geworden, dass wir nur noch auf Action, Blut und Gewalt stehen? Das sich zwei Oscarpreisträger für so ein dünnes Drehbuch hergeben (absolut nix neues, nur neu aufgegossen) ist der eigentliche Schrecken. Insbesondere M.Freeman ist mit der Rolle derart unterfordert, der musste sich glaub ich andauernd beim Dreh ein Gähnen verkneifen. Aussage des Films: wir sind ja alle ach soooo langweilig, weshalb man doch mal lieber nebenbei einer Bruderschaft für Mord und Totschlag beitreten sollte, um sein nutzloses Leben aufzupeppen. Bischen um die Kurve ballern, den ein oder anderen um die Ecke bringen und schon wird das Leben lebenswert. Ok, wenn ich das so sehe ... vielleicht sollte es ja anfangs eine Satire ala Cammeron werden. Aber nein, die meinen sowas ernst ...

am
Ja sollte man(n) sich auf jedenfall ansehen! Viel Aktion und Spezialeffekte. Wir fanden ihn Super. :)

am
Der Film ist einfacht TOP, er ist sehr schnell und absolut cool da gibt es gar nix. Es ist eine richtige gute Baller Orgie mit etlichen Kopfschüssen.
Hab mir den Fim 3 mal angesehen und fand ihn jedesmal gleichgut.
Ich fand die Schauspieler verkörpern ihre Rolle sehr gut. Auch der Hauptdarsteller mit seine Angstattacken macht das richtig cool, bis er damit umzugehen weiß.
Für Leute die auf Kömödien und der gleichen stehen ist dieser Film sicher nix aber allen anderen bietet er eine gute Action super Effekte.
Das einzigste was ich auch merkwürdig fand ist der heilige Webstuhl :-).
Und wer sich aufregt das Kugeln um die Kurve fliegen können, dass ist Hollywood... zudem sind die Mitglieder der Bruderschaft auch keine "normale Menschen" die können das einfach.
Ich meine den Film muss man mind. 1 mal gesehen haben. Nicht abschrecken lassen, man würde etwas verpassen.

am
Der Film ähnelt in der Action den Matrix-Filmen. Die Handlung oder besser gesagt die Geschichte war für den "Normalo" sicher Mist, aber für die Liebhaber der Action mit nem Hauch Übersinnlichem gepaart mit einer sehr guten Hintergrundgeschichte, denn hey Hand aufs Herz wer wußte das der Film so endet.
Kurz und gut ich fand ihn gut ;-)

am
Einer der BESTEN Actionfilme aller Zeiten. Geile Action, viel Witz und super Musik. Die Story halte ich auch für sehr gelungen und langeweile kommt auf keinen fall auf.

am
Dieser Film kombiniert gewaltverherlichende Sch**ße und inhaltlichen Nonsens perfekt. Daher ein Stern. Zum Inhalt sage ich nur: "der Webstuhl des Schicksals". Zur Gewaltverherrlichung: Ich zähle sicherlich nicht zu den Moralaposteln dieser Welt aber wenn man sich einmal ganz genau den letzten Satz dieses Films anhört, dann animiert er psychisch labile, Sesselpupser und unzufriedene kranke Menschen unverblümt zu einer Selbstjustiz ohne wenn und aber, so dass es einen nicht mehr wundert zu was Jugendliche und junge Erwachsene fähig sein können (siehe Erfurt, Emsdetten und Winnenden etc). Ich dachte wirklich schon bis zum Schluss - so einen schlechten Film hast du selten gesehen - und dann noch dieser Schlusssatz! Unabhängig voneinander haben meine Freundin und ich uns kopfschüttelnd angeschaut... Herr Freeman und Frau "ach bin ich sozial" Jolie - ich gratuliere.

am
Viel mehr erwartet, die Geschichte konnte nicht fesseln, war irgendwie zu abgedreht und Jolie`s Nebenrolle hat auch nicht überzeugt. Gerade so eben 3 Sterne...

am
dachte wo er raus kam den brauchste dir nicht anzutun aber muß mich zurück nehmen bin froh das ich doch angeschaut habe der ist echt gut .

am
Schrott - Total überdreht, ohne Spannung und intelligenter Handlung. Eine schlechte Mischung aus Fantasie und Aktion aber von beidem nichts weltbewegendes. Ein Film, den man gerne vergessen will und es nach 10 min. auch schon getan hat.

am
Also,schade das es keine höhere Anzahl der
Sterne zu vergeben sind.
Es meines Erachtens einer der actionsreichen
Filme die ich je gesehen habe.
Die tolle Kamera.- und Tricktechnik ist kaum
zu übertreffen.
Die sagenhafte Besetzung ist das Sahnehäubchen
dieses Streifens.
Jolie ist wohl wieder einmal sehr optimal aufgefallen.

Jederzeit zu Empfehlen

am
Schade, hatte mir mehr versprochen.
Action war gut. Die Kameraführung etwas seltsam.
Der Inhalt war gut, aber kam irgendwie nicht rüber.
Wanted: 3,6 von 5 Sternen bei 2277 Bewertungen und 143 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Wanted

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Wanted":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Wanted aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit James McAvoy von Timur Bekmambetow. Film-Material © Universal Pictures.
Wanted; 18; 30.12.2008; 3,6; 2277; 0 Minuten; James McAvoy, Angelina Jolie, Morgan Freeman, Joseph Mazurk, Sharlene Merchant, Michael Jeremiah; Action, 18+ Spielfilm;