Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Atomic Blonde Trailer abspielen
Atomic Blonde
Atomic Blonde
Atomic Blonde
Atomic Blonde
Atomic Blonde

Atomic Blonde

Eiskalt. Gnadenlos. Sexy.

USA 2017


David Leitch


Charlize Theron, James McAvoy, Daniel Hargrave, mehr »


Action, Krimi

3,5
262 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Atomic Blonde (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 110 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Featurette, Making Of, Audiokommentare
Erschienen am:22.12.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Atomic Blonde (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master X, Englisch DTS-HD Master X, Französisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Featurette, Making Of, Audiokommentare
Erschienen am:22.12.2017
Atomic Blonde
Atomic Blonde (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Atomic Blonde (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 115 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch DTS:X, Englisch DTS-HD Master X, Französisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:22.12.2017
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Atomic Blonde
Atomic Blonde (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Atomic Blonde
Atomic Blonde (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Atomic Blonde

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Atomic Blonde

'Glasnost' und 'Perestroika' bringen die Mauer zu Fall. Der eiserne Vorhang und der Kalte Krieg sind fast Geschichte. Doch das ist nicht dieser Film. 1989, Berlin: Die Top-Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron) hat die Order, Informationen höchster Brisanz zu besorgen. Doch die geteilte Stadt fordert von ihr das Äußerste - es geht buchstäblich ums nackte Überleben. Mit Kalkül, Sinnlichkeit und unerbittlicher Härte kommt sie Zug um Zug ihrem Ziel näher. Denn eins steht fest bei dieser tödlichen Schachpartie: über Bauernopfer entscheidet allein die blonde Königin...

Wenn die 'John Wick' Macher Charlize Theron als Agent Lorraine Broughton Knarren in die Hände drücken und mit James McAvoy als David Percival nach Berlin schicken, ist epische Leinwand-Action vorprogrammiert! 'Atomic Blonde' entwickelt sich zur siedend heißen Mischung aus Style und Schlagkraft, aus sinnlicher Verführung und kompromissloser Action. Regie führte David Leitch (demnächst auch in 'Deadpool 2'), der schon mit 'John Wick' gezeigt hat, dass dieses Genre genau sein Terrain ist.

Film Details


Atomic Blonde / The Coldest City


USA 2017



Action, Krimi


Agenten, Spionage, Berlin, Kalter Krieg, Stasi, Comicverfilmung, 80er



24.08.2017


278 Tausend



Darsteller von Atomic Blonde

Trailer zu Atomic Blonde

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Atomic Blonde

Top-Titel im Dezember: Das Beste zum Schluss! Dezember Highlights!

Top-Titel im Dezember

Das Beste zum Schluss! Dezember Highlights!

Schaut rein, in unsere Dezember-Highlights und findet heraus, wer euch neben dem Weihnachtsmann noch im Heimkino besuchen könnte...

Bilder von Atomic Blonde

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Atomic Blonde

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Atomic Blonde":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Eine coole Charlize Theron die hier alles gibt, ein cooler Soundtrack mit Hits der 80er, passt! Wenn da nur nicht wieder dieses Spionage-Gedöns wäre, wo nach höchstens 30 Minuten sowieso keiner mehr durchblickt um was es geht und wer eigentlich zu wem gehört, man abschaltet und sich von da nur noch auf die Action konzentriert. Somit reicht es leider nicht als zu mehr als 3 Sternen. Ach ja, unseren Til Schweiger gibt es hier auch noch in einer ca. 3 minütigen Rolle als Uhrenmechaniker zu sehen.

am
Nettes Popcornkino.

Coole Musik, coole Kampfchoreographie, coole Charlize Theron.

Der Streifen im Berlin Ende 89, zur Zeit des Mauerfalls, hat vom Szenario her schon fast etwas von Cyberpunk.

Nicht superspannend, dafür umso stylischer und sogar etwas anspruchsvoller als zunächst angenommen, lebt die Spionagegeschichte in erster Linie trotzdem von ihrem Look.

Mit Bonus für Setup, Style und Musik, 7 von 10 Sternen.

PS: (kein Spoiler weil unwichtige Info) Schmunzeln musste man schon, als die "geheime Liste" auf Mikrofilm kurz gesichtet wurde und der Name "Merkel" (wenn auch in einem anderem Zusammenhang) dort auftauchte, fehlte nur noch das Wort "IM Erika"... ;-)

am
...der bessere Bond.....

Action, Spannung, Wendungen,, tolle Schauspieler und reichlich gut gemachter 80er Style, der Film hat einfach Spaß gemacht und war einer der besten Filme der letzen Monate, unbedingt ansehen

am
Eine überzeugende Charleze Theron, mit guten knallharten Actionszenen, und gut strukturierter Handlung. Immer wieder gerne zum Anschauen.

am
Flott inszenierter Agenten Thriller mit einer gut aufgelegten Charlize Theron. Sie ist eine Mischung aus "JOHN WICK" und "JASON BOURNE". Dazu passt auch die Bildsprache, die auf der einen Seite stylisch wie bei "Wick" und auf der anderen kernig wie bei "Bourne" ist. Dazu gibt es noch einen coolen 80 Jahre Soundtrack der den Spaß am Film noch steigert.

am
Rasante Agentenhatz vor authentischer Ost- und Westberlin-Kulisse in den Wirren des Mauerfalls. Knallharte Kampfszenen und cooler 80er-Jahre-Soundtrack. Da ist die eigentliche Handlung gar nicht mehr so wichtig. Ein Highlight des Filmjahres 2017. Klare Empfehlung.

am
Größte Schwäche des Films ist (neben dem Mitwirkung von Uhrenfachmann T.Schweiger) die eigentliche Agenten-Story, die in der ganzen Action zu schnell verlorengeht und bald zur Nebensache wird. Sehr schade, denn sonst bringt der Film, neben den wirklich knallharten und gut durchcheogafierten Kampfszenen (Hut ab an die Leistungen der Hauptdarstellerin!), nicht nur ein stimmiges Setting von Berlin, sondern auch über die kultige Mucke ein tolles Flair in Bildern und Sound rüber! Auch die Making of Zusatzinhalt sind durchaus sehenswert.

am
Anschnallen

Ich war sehr skeptisch weil mich Charlize Theron in Fast & Furious nicht überzeugen konnt aber wurde angenehm überrascht. Beiindruckende Kampf- bzw. Actionszenen, geiler Soundtrack und eine überzeugende Hauptdarstellerin. Die Story ist wie so oft bei Agentenfilmen nicht ganz einfach zu durchschauen, wer sich davon jedoch nicht abschrecken lässt kann viel Freude an Atomic Blonde haben.

am
Atomic Blonde ist ein knallharter Agenten-Thriller zum Ende des Kalten Krieges im Jahr 1989.

Der Film hat mich unterhalten und die Spannung hat mich gefesselt. Das gewisse Etwas, der „letzte Klick“, hat aber gefehlt.

Dies ist ein Film, den ich mir nicht mehrfach anschauen würde.

am
Wow, what a "cool" and good looking movie. Ich muss gestehen, am Ende hab ich nicht mehr so viel darum gekümmert wer hier wen betrügt und wen etwas vorspielt. Zu viele "twists and turns" ... da kann man schon mal den Überblick verlieren. ABER der Film sieht einfach super aus, die Action ist gut geschnitten und brutal, keine Superhero stunts und so ein Mist. Auch wenn manche Gegner richtige "Stehaufmännchen" waren, so kam doch rüber das "hand to hand combat" am Ende doch sehr anstrengend ist.
Alle Darsteller waren sehr gut, Til Schweiger ein wenig under used, aber das ganze Paket ist einfach sehr stimmig in Stil und Rythmus.
Und nicht zu vergessen, die Musik ist Klasse! Ist aber auch "meine Zeit" daher bin ich hier natürlich nicht objektiv.
Also, alles in allem eine Runde Sache, nur zu sehr sollte man nicht drüber nachdenken, da bekommt das Bild sonst Risse ...

am
Guter unterhaltsamer Film. Charlize gefällt mir hier einmal wieder sehr. Die Rolle des James McAvoy und die Motive seiner Figur verstehe ich zwar nicht so richtig - ich sehe den Sinn seiner Morde einfach nicht - aber gut, mag sein, dass das sogar realistisch ist in so einem Job, zu der Zeit, an dem Ort.
Ein Film mit guter Action und kurzer Weile.

am
Fetzige Musik aus den 80er, eine schlagkräftige+optisch ansprechende Charlize Theron gepaart mit rasanter Handlung bis zum Schluss. Die Story nichts Neues, aber sehenswert umgesetzt. Wie die blonde Hauptdarstellerin einen Typen nach dem anderen verprügelt, ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Das ist eben Film! 4 Sterne von mir mit Daumen hoch!

am
Ich fand den Film nicht besonders gut, aber auch nicht schlecht. Der Soundtrack ist auf jeden Fall hörenswert und die Optik extrem cool.
Das Thema Berlin zur Wende ist an sich faszinierend. Aber zwischendurch dachte ich, mein Gott geht das jetzt den ganzen Film so.
Die Agentin (Charlize Theron) verdrischt jeden Typen nach Strich und Faden der Ihr in die Quere kommt. Aber es hat sich auf jeden Fall
gelohnt, die Geschichte nimmt doch noch Fahrt auf. Aber zwischendurch habe ich mich fast schon gelangweilt. Ich denke solche Storys sind schon
zu oft verfilmt worden..

am
Leider hatte ich mir etwas mehr erwartet. Der Film legt sehr viel wert auf Präsentation und versucht sich an dem Style der 80iger, scheinbar ohne die Epoche wirklich zu kennen. 1989 habe ich zumindest definitv keine NDW-Hits mehr gehört. Der Ofen war ja 83 wieder aus und danach hatte man als deutschsprachiger Musiker eher Probleme. Auch die Neon-Ästethik bedient eher das Klischee einer Generation, die diese Dekade nur vom Hören-Sagen kennt.
Der Geschichte selbst konnte ich nur bedingt folgen, was aber nicht so schlimm war, denn am Ende war es meiner Meinung nach nur aufgeblähtes Gedöns und der verlorene Faden konnte dann nach einigem Hick Hack gegen Ende einfach wieder aufgenommen werden, da dazischen unterm Strich eh nicht viel passiert. Der Überraschungsmoment gegen Ende wirkte auch eher inszeniert, und so hat man dann nichts weiter als eine zweistündige, klischeebelastete 80iger-Retrospektive.

am
Spannender und Action reicher Agententhriller der Spitzenklasse. Filmkulisse zur Zeit des Mauerfalls in Berlin. Knallharte Action-Szenen der Haupt-Darstellerin Charlize Theron. Dieser Film lässt keine Langeweile aufkommen.

am
Willkommen zurück im Kalten Krieg

einer meiner absoluten Lieblingsfilme des Jahres der wunderbar von John Leitch inszeniert wurde. Die beiden Hauptcharaktere James McAvoy und Charlize Theron füllen Ihre Rollen perfekt aus. Das Ganze Bild stimmt von der Musik über die Stimmung, Autos und das machte den Film für jemanden der diese Zeit inklusive Mauerfall erlebt hat auch so fesselnd.

Kein Film für den Pärchenabend oder Party sondern ein besonderer Film für die Männer um die 40.

Besonderes Highlight ist die längste ungeschnittende Kampfszene. Auch wenn es am Ende keine großen Überraschungen gibt keine enttäuschendes Ende.

Absolut empfehlenswert 4,5 Sterne.

am
Richtig gut gemacht ! Charlize Theron gehört eh zu meinen Lieblingsschauspielerinnen...daher war dieser Film sowieso Pflicht.
Coole 80er Jahre Musik verpackt in einem Popcorn Agenten Film.
Die Vorlage für diesen Film ist eine Graphic Novel oder einfacher ausgedrückt ein Comic...Denke,das wissen die wenigsten...
Gute Unterhaltung ist hier garantiert..!

am
"Atomic Blonde" ist ein wunderbarer Streifen geworden. Zum einen ist er recht anspruchsvoll geworden und zum anderen erzählt er eine gute und interessante Geschichte. Sie ist spannend erzählt worden und man wird immer wieder überrascht, weil man die Handlung in der jeweiligen Szene nicht kommen gesehen hat. Leider macht er auch einen kleinen Fehler. Man sieht, wie ein Fahrzeug ein Überschlag macht, dann schwenkt die Kamera nach vorne. Nach kurzer Zeit schenkt die Kamera wieder und man sieht nichts mehr von dem Fahrzeug. Wenn man die Deutsch synchronisierte Fassung sieht, tauchen in relativ vielen Szenen englische Untertitel auf, was darauf schließt, dass sie im Original Deutsch gesprochen haben, aber man hat fast alles in Deutsch synchronisiert, von daher sind diese Untertitel etwas fehl am Platz.

Die schauspielerische Leistung ist hervorragend. Zum einen ist die Action ziemlich gut gelungen und zum anderen sehen die Stunts auch beeindruckend aus. Die Musik hätte passender nicht sein können. Leider ist wieder einmal die Musik für das Heimkino viel zu laut geworden. Im Kino passt es soweit, aber man sollte die Musik fürs Heimkino anpassen. Die Kamera ist phänomenal. Sie nimmt die Szenen aus interessanten Perspektiven auf und man arbeitet teilweise mit den Kulissenteilen, um gute Bilder einzufangen, was ich als sehr gelungen empfinde.

Auch wenn "Atomic Blonde" ein paar kleine Schwächen hat, kann ich Ihnen das Werk empfehlen.

am
Es hätte ein witziger, actionreicher Film mit 1980er-Jahre Flair werden können. Geworden ist es aber eine Parodie der 80erJahre, mit brutalen Schieß- und Prügelszenen, die völlig unmotiviert sind. Das meiste wirkt aber einfach nur albern und ist wenig unterhaltsam. Stupider Müll.

am
Von Anfang an ist klar: Popcorn-Kino. Kopf ausschalten, nicht zu viel erwarten. Ich habe bei diesen Vorgaben meine Ansprüche sehr gesenkt. Und wurde trotzdem so enttäuscht, dass ich den Film nach der Hälfte ausgeschaltet habe. Ja, die Optik mag cool sein, der Soundtrack auch. Mich stört auch nicht, dass es die Story so oder variiert schon öfter zu sehen gab, das Problem dieses Films ist, dass man mit den Hauptfiguren einfach nicht warm wird. Zu keinem Zeitpunkt kommt Mitgefühl auf, da einfach alle zu cool, zu brutal oder abgefahren agieren.
So kann man sich nicht mit einer einzigen Figur identifizieren. Und das ist es aber, was jeder Film braucht.

am
Natürlich eine Story die schon 100 mal gedreht wurde. Agenten/Doppelagenten/Böse Buben usw.
Aber Wahnsinns-Bilder, toller Soundtrack, super Unterhaltung. Unbedingt im Kino oder mit Beamer ansehen.
Wer die New Wave/NDW Musik der 80er kennt wird auf seine Kosten kommen.

am
Der Film ist mittelmäßig, typisch Aktionfilm, Männer werden wahrscheinlich begeistert sein, für mich nicht sehenswert.
Atomic Blonde: 3,5 von 5 Sternen bei 262 Bewertungen und 22 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Atomic Blonde aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Charlize Theron von David Leitch. Film-Material © Focus Features.
Atomic Blonde; 16; 22.12.2017; 3,5; 262; 0 Minuten; Charlize Theron, James McAvoy, Daniel Hargrave, Greg Rementer, Martin Angerbauer, Daniel Bernhardt; Action, Krimi;