Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Andron" aus Oberasbach

591 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Soy Nero
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 25.06.2017
    Typischer (trostloser) Independent Film....

    Eine Hälfte spielt in Mexiko bzw. den USA, die andere Hälfte in, tja wo eigentlich, denn zwar soll es wohl den Irak oder Afghanistan darstellen, aber hier passt nix, weder die Landschaft und noch weniger jene "Einheimischen" die man sieht, bestenfalls könnte man meinen es spielt in Albanien...?!

    Einzig das Thema "Green Card Soldaten" wäre an sich interessant und vielleicht auch wichtig, aber leider ziemlich langatmig und uninteressant umgesetzt!

    Keine Empfehlung, schon gar nicht zu Zweit für nen gemütlichen Filmabend.
  • Imperium
    Undercover unter radikalen Extremisten. Das Schicksal einer Nation in seinen Händen.
    Drama, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 25.06.2017
    Nun ja, hier haben sich die Filmemacher wieder einmal am altbekannten Neonazithema abgearbeitet, was man z.B. in "American History X" auch schon besser gesehen hat.

    Inszenierung etwas Hölzern und teilweise unglaubwürdig, kann man aber schon mal machen, solange man den kritischen Blick auf das Erzählte nicht vollkommen verliert.

    PS: Wer einen wirklich guten Film sehen möchte, schaut sich "Sicario" an, auch wenn anderes Thema, aber deutlich besser verpackt!
  • Inferno
    Seine größte Herausforderung. Die letzte Hoffnung für die Menschheit.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 20.06.2017
    "Lola rennt" trifft "James Bond" trifft "The Da Vinci Code".

    Inferno ist ganz ok, aber im Grunde nur das dritte Mal die (schlecht) aufgewärmte Variante von "The Da Vinci Code".

    Mit Bonus für die tollen Aufnahmen der "Hagia Sophia", der "Cisterna Basilica", den Außenaufnahmen der "Blaue Moschee" im europäischen Teil von Istanbul und da das Thema wohl ziemlich nah an der Idee jener Situation unserer heutigen Welt ist (siehe auch die geniale Serie "Utopia" oder man schlage bei Wikipedia einmal "Georgia Guidestones" nach), dann doch noch 6 von 10 Sternen.
  • Before I Wake
    Fürchte deine Träume.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 16.06.2017
    Eher enttäuschender Grusel/Horrorfilm, kein Vergleich mit z.B. Conjuring 1+2!

    Und auch keine Empfehlung, bestenfalls wenn mal bei einem Streaminganbieter für Lau...

    5 von 10 Punkten.
  • Free State of Jones
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 16.06.2017
    "Free State of Jones" kommt sehr ruhig und trocken daher und dürfte wohl jene ansprechen, welche auch mit der Machart von "Gettysburg" und "Gods and Generals" und evtl. "Ride with the devil " etwas anfangen konnten, nicht Wenigen wird der Streifen zu langatmig sein!

    Der Film ist allerdings nicht wirklich ein "Kriegsfilm", auch wenn er im amerikanischen Bürgerkrieg spielt, behandelt er doch im Grunde ein ähnliches Thema wie "12 Years a Slave", selbst wenn es hier in erster Linie um Deserteure geht. - Allerdings kommt "Free State of Jones" nicht so "Hollywood Like" und plakativ anklagend daher und beleidigt damit die Intelligenz der Zuschauer, sondern zeigt die Ereignisse wie diese aufgrund von alten Aufzeichnungen sich wohl zugetragen haben und wirkt daher "dreckiger" und "echter".

    Matthew McConaughey spielt, wie in den letzten Jahren in allen seinen Rollen, authentisch und überzeugend. Auch das restliche Ensemble kann sich sehen lassen!

    Wem ruhige Filme mit beschriebenen Hintergrund interessieren, kann hier einmal reinschauen.
  • Mahana
    Eine Maori-Saga
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 09.06.2017
    Ein kleiner schöner Film aus New Zealand, weit entfernt von den üblichen Hollywood Blockbustern, erzählt er eine Maori-Saga, oder besser gesagt eine Familiengeschichte von traditionellen Schafscherern.

    Anfänglich etwas Hölzern, verfällt man im Lauf des Films dem Charme der 50er/60er Jahre, der Schönheit des Landes und den Eigenheiten seiner Bewohner.

    Kann man mal machen, wenn man zwischendurch etwas Anderes als den üblichen Mainstream sehen möchte.

    Mit Sympathibonus, 7 von 10 Sternen.
  • Conjuring 2
    Ein weiterer wahrer Fall aus den Akten von Ed und Lorraine Warren.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 08.06.2017
    "Conjuring 2" ist ein mehr als würdiger Nachfolger von "Conjuring", im Gegensatz zum eher schwachen "Annabelle".

    Das 70er Jahre Flair ist abermals toll eingefangen, die Story weitestgehend überzeugend, die Extras interessant und nebenbei der Soundtrack erfrischend.

    Gut gemachter Old School Grusel, mit einem etwas überstürzen Anfang und leicht overacted Ende, aber ansonsten auf ganzer Strecke sehenswert!

    Für den Gelegenheitsgruselgucker und/oder Fan des ersten Teils auf alle Fälle eine Empfehlung!
  • Prometheus 2 - Alien: Covenant
    Lauf.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 06.06.2017
    Neulich im 2D Kino...

    Enttäuschend!

    War ja nun Prometheus schon nicht die Offenbarung, auch nicht beim zweiten Ansehen!

    Für Covenant hätte man aber erwarten können, dass die Fehler von Prometheus ausgemerzt und die guten Eigenschaften ausgebaut werden. - Nichts von alledem!

    Covenant enttäuscht auf ganzer Linie. Von der ersten bis zur letzten Minute ist das Szenario zwar gut, aber Spannung gleich NULL und sowas von vorhersehbar! - Ohne Michael Fassbender wäre der Film mit dem restlichen weinerlichen Ensemble völlig in der Versenkung verschwunden!

    Für uns war es der letzte Kinobesuch der Alienreihe, scheinbar ist Alles erzählt und wird nur jedes Mal schlechter und noch schlechter aufgewärmt!

    PS: Oder wie es die Jungs von Big Bang Theory formulieren: "Der Film ist nicht in 3D, das Studio glaubt wohl nicht an den Streifen...." - So wars wohl, nachdem Ridley Scott, Covenant in 3D drehen wollte, das Studio aber nicht....
  • Arrival
    Warum sind sie hier?
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 05.06.2017
    "2001" trifft "The Tree of Life", trifft "Contact".

    Wie es die Filmemacher selbst nennen "Intellektueller SiFi", in der Tradition der oben genannten Filme und doch anders.

    Dieser "Mindfuck" wird mal wieder vielen zu kompliziert, zu ruhig, zu langweilig, oder keine Ahnung was sein...

    Für den SiFi Fan, welcher auch genannte Filme mag, auf alle Fälle sehenswert.
  • Zoomania
    Ganz schön ausgefuchst!
    Animation, Kids, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 05.06.2017
    Krieg ist Frieden!
    Freiheit ist Sklaverei!
    Unwissenheit ist Stärke!

    "1984" Georg Orwell.

    Setting, Animationen, 3D, Figuren, alles sehr putzig und hübsch gemacht bei Zoomania!

    Nur diese verquere, utopistische Botschaft von "Zootopia" gibt einem zu denken, welche dem Zielpublikum (FSK0), nicht einmal sonderlich subtil, bereits in die Wiege gelegt werden soll.. (abgesehen vom Offensichtlichen, welches hier wohl die Meisten erkannt haben wollen, nämlich "Du kannst alles schaffen" - was im Grunde, gerade auf die USA bezogen, natürlich auch eine Lüge ist).

    Eine Häsin als Moralwächterin deren höchste Aufgabe es anfänglich ist, möglichst viele Knöllchen zu verteilen... Die Geschichte, alle Tiere sind gut, auch wenn sie Raubtiere sind, tun sie ihren vermeintlichen Beutetieren nichts zu leide, denn sie haben sich "weiterentwickelt"... - Fehlte nur noch, dass alle Raubtiere als Veganer dargestellt worden wären...

    Puhhh... kein Wunder dass auf den Unis in den USA die GehirnWindungen der Studenten mittlerweile total verknotet sind und dies völlig durchdrehen, wenn dort jemand sprechen möchte, welcher einen andere Meinung vertritt... ganz ähnlich die Entwicklung bei uns... - Bei diesem Drehbuch haben sich wohl alle "Gender- und One-World-Idiologen" ausgetobt..!?!

    Blendet man das Genannte, was den meisten Zusehern wohl sowieso nicht negativ aufgefallen ist aus, erhält man eine hübsch gemachte Disney Produktion in gutem 3D, mit einer vermeintlich wohl gemeinten Botschaft...
  • Independence Day 2 - Wiederkehr
    Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten. Sie auch.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 28.05.2017
    Independence Day 2 ist eine öde, langweilige und blutleere Aneinanderreihung von Specialeffects!

    FSK12 ist hier Programm. - Dagegen ist "Starshit Troopers" ein filmisches Highlight!

    Die 2 Stunden ziehen sich wie Kaugummi! Man sehnt das Ende herbei, aber es will und will nicht kommen!

    Das 3d ist ganz gut, der Film lohnt sich aber trotzdem nicht.

    Gerne "The Day After Tomorrow", "2012" oder "Independence Day 1" aber dass bitte nicht!

    Wie Roland Emmerich solch einen Rotz abliefern konnte, weiß er selbst wohl er nicht wirklich...?!

    - Noch schlechter als anhand der negativen Kritiken eh schon gedacht!

    Schade.

    3,5 von 10 Punkten.

    PS: Generation "Transformers" kann dem Käse vielleicht noch etwas abgewinnen...?!
  • Deepwater Horizon
    Basierend auf wahren Ereignissen.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Andron" aus Oberasbach am 21.05.2017
    Sehr gut gemachter Katastrophenfilm, erinnert entfernt an den alten Schinken aus den 70er Jahren "Poseidon Inferno", nur dass es bei "Deepwater Horizon" am laufenden Band zur Sache geht!

    Weniger gut, dass es sich hier um die schlimmste Ölkatastrophe in der Geschichte der USA handelt und im Jahr 2010, 795 Millionen Liter Öl in den Golf von Mexiko geflossen und unzählige Tiere daran zugrunde gegangen sind, ganz zu schweigen von den übrigen Umweltschäden! - Verantwortlich hierfür, Geldgier und Inkompetenz! - Wie so oft!

    - Die vom US-Justizministerium infolge der Ölpest auferlegte Strafe von 4,5 Mrd. US-Dollar ist die höchste jemals verhängte Strafe für ein Umweltdelikt. Zusätzlich hat BP für die Bewältigung der Folgekosten der Ölpest 38,1 Mrd. Dollar Rückstellungen gebildet (Stand November 2012), 14 Mrd. Dollar wurden bereits ausgezahlt (Nachzulesen bei Wikipedia).

    Für den Film selbst, die Darsteller, Setting und 5.1 Sound, volle 8 von 10 Sternen. Unser Sofa hat von den 108 Minuten, gefühlte 80 Minuten durchgehend gewackelt!

    PS: Ein bisschen Pathos und Heldentum gibt's natürlich auch, nur als Warnung, falls jemand bei sowas Brechreiz bekommt.