Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Miami Vice Trailer abspielen
Miami Vice
Miami Vice
Miami Vice
Miami Vice
Miami Vice
Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Miami Vice (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 126 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:29.12.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Miami Vice (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 132 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Italienisch Dolby Digital DTS 5.1, Spanisch Dolby Digital DTS 5.1, Japanisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Mandarin
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Musik-Video
Erschienen am:23.10.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Miami Vice (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 126 Minuten
Regulär 1,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:29.12.2006

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Miami Vice (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 132 Minuten
Regulär 1,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Italienisch Dolby Digital DTS 5.1, Spanisch Dolby Digital DTS 5.1, Japanisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Mandarin
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Musik-Video
Erschienen am:23.10.2008
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Miami Vice
Miami Vice (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Miami Vice
Miami Vice (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Miami Vice

Weitere Teile der Serie "Miami Vice"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Miami Vice

Die Sonne Floridas wirft dunkle Schatten: In der Unterwelt Miamis werden mit Drogen und Waffen tagtäglich Millionen von Dollar verdient. Um ein mächtiges Rauschgift-Kartell auffliegen zu lassen, schleusen sich die smarten Undercover-Cops Sonny Crockett (Colin Farrell) und Ricardo Tubbs (Jamie Foxx) mit schnellen Autos und modernsten Feuerwaffen als getarnte Drogenkuriere ein. Aber so richtig heiß wird es in Miami erst, als Sonny eine Affäre mit Isabella (Gong Li) beginnt, der Ehefrau des Drogen-Bosses. Doch auch die Verlockungen der Unterwelt gefährden die geheime Mission der beiden Cops - Crockett und Tubbs gehen so sehr in ihren Rollen auf, dass sie plötzlich nicht mehr sicher sind, auf welcher Seite des Gesetzes sie eigentlich stehen...

Dreckig, düster und ohne Kompromisse - in diesem knallharten Actionthriller schickt Regisseur und Drehbuchautor Michael Mann ('Collateral', 'Heat') Oscar-Gewinner Jamie Foxx ('Ray', 'Jarhead') und Colin Farrell ('S.W.A.T.', 'The New World') in eine gnadenlose Welt voller Laster, Lust und Brutalität, deren gefährlichen Reizen sich niemand entziehen kann.

Film Details


Miami Vice - No law. No rules. No order.


USA, Deutschland, Uruguay 2006



Action, Krimi, Thriller


Remake, Miami, Cops, Speedboote



24.08.2006


1.1 Millionen




Miami Vice

Miami Vice - The Definitive Collection - Volume 1
Miami Vice

Darsteller von Miami Vice

Trailer zu Miami Vice

Movie Blog zu Miami Vice

Frohes neues Filmjahr: Ein Silvesterabend mit Filmhelden und Serienstars

Frohes neues Filmjahr

Ein Silvesterabend mit Filmhelden und Serienstars

Was wohl Val Kilmer und Anthony Hopkins an Silvester machen? Wir sagen's Ihnen und zeigen Filme, die am Silvesterabend spielen und spannende Heimkinoabende bescheren...

Bilder von Miami Vice

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Miami Vice

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "Miami Vice":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wenn man sich nicht an die Serie erinnert und die Namen Tubbs und Crocket als zufällig gewählt sieht, ist dieser Film als ein passabler, durchschnittlicher Action-Film einzureihen. Als Alternative zur angebotenen Fernsehkost akzeptabel. Über FSK 16 ließe sich streiten...

CD

am
Ein Muss für Michael Mann-Fans.

Wer eine Fortsetzung der Serie sucht, wird wohl enttäuscht werden - keine Flamingos, keine Pastell-T-Shirts. Action ist vorhanden, aber eher in Maßen. Geblieben von der Serie sind nur die Autos und Boote. Wer die durchgestylten und stimmungsvollen Filme von M. Mann (Heat, Collateral ...) mag kommt auf seine Kosten, auch wenn der Film einige Längen hat und die Story punktuell etwas dünn ist.

am
Hier hat es Micheal Mann zu gut gemeint. Unterkühlt, steril also völlig untypisch für eine Stadt wie Miami, ist der Look für die sonnige 80er Serie Miami Vice schonmal daneben gegriffen. Hinzu kommt noch der völlig wirre Erzählstil, der alles andere als fesselnd ist und einfach das Crocket und Tubbs nichts mit den Crocket und Tubbs von vor 20 Jahren gemein haben ! Man soll sich ja nicht zu sehr an die Serienvorlage, bei solch einer Verfilmung halten, aber ein klein wenig, damit man überhaupt weis, dass es besagte Serie sein soll, die man verfilmt, wäre hilfreich !

am
Der Film ansich ist garnicht mal so übel. Wie schon öfters erwähnt kommt er nicht an die Serie dran. Was mich aber wirklich gestört hat und da würde ich gern mal wissen ob andere dass auch hatten war, dass die Qualität des Films für eine Bluray wirklich unter aller Kannone war. In allen Dunklen Flächen war Schnee.

am
soll das miami vice sein?
also ich hatte wesentlich mehr erwartet - im kino ging der film gar nicht... auf dvd kann man sich den angucken.

eigentlich ein guter action film mit tollen bildern - die sprüche sind aber eindeutig eine spur zu übertrieben cool und ca. 30% des film erscheinen mir überflüssig.

ich habe wesentlich mehr erwartet: für micheal mann --- enttäuschend

am
ganz nett
Gute Unterhaltung die aber nicht unbedingt der Reizer ist.Kann als Film nicht mit den alten Serienteilen mithalten.Bleibt auf dem Niveau aus alt mach neu hängen.

am
Gut gemachter Action-Krimi. Für Spannung ist gesorgt, die Darsteller sind in Ordnung, allzuviel Handlung oder Anspruch sollte man jedoch nicht erwarten.

am
Wer die original Serie aus den 70er kennt, kann von dieser Coveversion nicht überzeugt sein. Auch die beiden Hauptdarsteller haben nicht annähernd den Charme und das Esprit der Schauspieler von Crocket und Tobbs von damals.
Meiner Meinung nach, kann man sich den Film schenken, wenn man Miami-Vice-Fan war.

am
Wenn man die alten Folgen im Kopf hat, dann ist man dann doch schon etwas enttäuscht. Aber letztendlich kommen die Dialoge und die Szenen gut hin und unterhalten gut. Der Film schafft es Spannung zu halten und mit einer guten Sourroundanlage kommt auch gute Kinostimmung auf. Das Hochgejubel beim Kinostart kann ich aber nicht nachvollziehen.

am
NaJa
NaJa gibt besseres und man muss den Film nict unbedingt gesehn haben

am
Kann man sich anschauen ... aber ein "Miami Vice Feeling" kommt nicht auf.
Der Film hätte genauso gut einen anderen Titel haben können. Dieser Film ist ein Remake welches kein Mensch brauch!
Diese typische Art und Weise der Miami Vice Serie kann hier nicht ansatzweise aufgezeigt werden.

am
Miami Vice, da denkt man sofort an die Serie und nicht an den Film und das sollte auch so bleiben.
Der Film hat eigentlich nicht wirklich was mit der Serie zu tun und das merkt man als Fan schnell.
Die Story ist wie ich finde im Mittlerenbereich bietet aber nicht wirklich was neues.
Die Blu-ray ist wie schon die DVD eher schlecht geworden das liegt aber am Bild, welches so gewollt sein soll, was man sich dabei gedacht hat kann ich wirklich nicht sagen, ich find es schrecklich. Das wackeln der Kamera muss jeder für sich beurteilen mich stört so was nicht damit kann ich leben mit einem schlechten Bild allerdings nicht und schon gar nicht auf einer Blu-ray.

am
Manche Vorbilder kann man nicht nachmachen oder übertreffen. Wer die Kult-Serie kennt, wird enttäuscht. Die Macher hätten dem Film einen anderen Namen geben sollen, damit er nicht mit dem Original Miami Vice verglichen wird.

am
Die Story an sich ist ganz o.k, der Film hat auch mäßig bis gute Action, aber an die Original Serie kommt er einfach nicht ran. Da hätte ich echt mehr erwartet, man kann sich den Film ansehen, aber das war`s dann auch, und man sollte wirklich nicht zu viel erwarten,(grade wenn man das ORIGINAL kennt) sonst wird man echt enttäuscht.

am
Man darf diesen Film nicht mit den alten Vergleichen
sonst ist er wirglich dreck.
Wenn man Ihn als neuen Film sieht und nicht vergleicht ist er erste Sahne

am
Nach Klassikern wie Heat oder Collateral nimmt sich Regiesseur Michael Mann mit seinem gewohnt rauen, realistischen Stil Miami Vice vor. Da der Film im neuen Jahrtausend angesiedelt werden sollte war Mann schnell klar das die lustigen 80er-Jahre Cops abgeschrieben waren. Dass hier nicht auf der ach so tollen "In-den-80ern-war-alles-besser"-Retroschiene mitgefahren wird ist eine mutige Entscheidung, wenn auch von einem ernsthaften Filmemacher wie Mann nicht anders zu erwarten. Alle die hier einfach nur ein bißchen Retrofeeling und locker-flockige "Top-100-der-80er"-Unterhaltung suchen sind falsch und sollten sich lieber zusammen mit Oliver Geißen den Mettigel anbeten, denn hier haben wir einen düsteren, intelligenten Thriller der die Grundthemen von Miami Vice in die gegenwart portiert.
Das die Story oft realtiv komplex anmutet und viel Aufmerksamkeit vom Zuschauer verlangt ist Manns verschachteltem und kompliziertem Erzählstil zuzuschreiben der viele Handlungdetails nur andeutet. Das hilft der dichten Atmosphäre des Films, da wir mit den Situation konfrontiert werden wie sie geschehen und nichts sauber aufbereitet und Mundgerecht serviert wird. Allerdings übertreibt es Mann hier ein bisschen und verliert teils das Tempo des Films aus den Augen.
Mitreißende, spannende Szene, Action und ergreifende, emotionale Momente stechen nur all zu selten aus einem faszinierendem, aber auch schmutzig-rauen Bilderbogen heraus der ganz klar Mann handschrift trägt. Wenn auch nicht so perfekt wie in Collateral oder eben Heat.
Ich kann mich also dem Vorredner anschließen und diesen Film allen Michael Mann-Fans empfehlen und all jenen die sich auf einen düsteren, aber auch außergewöhnlichen Thriller für erwachsene einlassen wollen.

am
Hatte ich mir mehr von versprochen. Die Story ist relativ dünn und unzusammenhängend erzählt. Irgendwie ist Colin Farell nicht die richtige Besetzung für den "coolen" Sonny Crockett. Die Aufnahmen hingegen sind klasse, die Action zwar eigenwillig gefilmt, aber mitreißend. Der Soundtrack passend. Man langweilt sich garantiert nicht, aber es ist auch kein absoluter Top-Film.

am
Diesen Film darf man auf keinen Fall mit der gleichnamigen Kult-Serie vergleichen. Ich finde dieser Film hat rein gar nichts mit ihr zu tun...

Unter anderem Namen wäre es ein durchschnittlicher Action-Film geworden, doch mit solch einem Namen ist ein Vergleich zur Serie einfach nicht wegzudenken. Diesem Vergleich wird der Film allerdings nicht gerecht.

Die Handlung des Films ist stellenweise doch recht langatmig und es gibt nur wenige gute Action-Szenen. Jamie Foxx kann überzeugen, doch Colin Farrell kommt mit in diesem Film viel zu schleimig rüber.

Fazit: Anderer Titel und es wäre vielleicht besser geworden...

am
guter actionstreifen
wenn man keine hohen ansprüche an den film stellt, dann bekommt man einen gut gemachten actionfilm mit zahlreichen pointen und lotsa style

natürlich werden eingefleischte MV fans ihre kultigen Hauptdarsteller vermissen, aber es ist ein gelungenes remake

am
Na ja na ja....Ich bin ja sehr froh, dass ich mir den Film nicht im Kino angeschaut habe. Falls mal nichts im Fernsehen kommt oder man Schlafstörungen hat, kann man sich den Film anschauen.
Die Story ist schnell durchschaut und die Handlung/Action lässt sehr lange auf sich warten. Die Schauspieler sind eigentlich gut gewählt, aber der Autor hatte wohl schlechte Laune und hat alles bei Nacht oder schlechtem Wetter gedreht. Alles in allem sehr düster und nicht mit der Serie zu vergleichen, dennoch leichte Unterhaltung!

am
kein Vergleich
mit dem original. Was soll Sonny mit ner Rotzbremse im Gesicht? Früher waren Auto und Klamotten ebenso cool wie Kamera Einstellungen oder die Musik. Hier scheint mir alles alte auf neu getrimmt. So als ob sich der Regisseur nicht entscheiden konnte. Für mich viel zu halbherzig und die Frisur von Rico sieht aus wie bei Deep Space Nine entliehen.

am
Dieser Film kann sich mit dem Original nicht vergleichen, obwohl sich die Darsteller grosse Mühe gegeben haben. Sowohl die Dialoge, als auch dass Niveau wurde nicht von Don Johnson und Co. erreicht.

am
Der Film ist durchaus unterhaltsam. Das Gejubel mancher Kritiken das der Film viel realistischer sei als die Serie der 80er kann ich allerdings nur belächeln. Ein verdeckter Ermittler der sich gezielt in eine Kriminelle verliebt ? Unprofessioneller geht es ja nun wirklich nicht mehr. Jeder echte Ermittler bekommt einen Lachanfall, wenn er die dillentantische Verhaltensweise in diesem Film sieht. Hollywood braucht halt seine Kinoromanze und wenn sie noch so absurd daher kommt.

Wenn man aber den Film als banales Actionmachwerk ansieht dann kann man sich durchaus daran erfreuen. Spannend und mit viel Action ohne völlig zu verflachen weiss der Film gut zu gefallen.

am
nicht wirklich
schwacher Abklatsch der TV Kult Serie. Weit von der Vorlage entfernt. Weder Coolness,noch Style noch Musik erreichen die Vorlage. Selbst als separater Film gesehen nur unterer Durchschnitt.

am
Nein
jeder der die Original Serie kennt, sollte sich den Film nicht antun. Kein Vergleich, wer es nicht kennt ok normale Kost aber nicht mehr.

Die Original helden waren tausendmal besser

am
naja...
..., nach dem Trailer hätten wir etwas super cooles Spannendes erwartet – wurden leider enttäuscht. Ein netter, unterhaltsamer – auch etwas spannender – Film, leider kommt er an das Original überhaupt nicht heran….

am
Thriller mit großem Namen
Ganz nett, auch wenn ich den Farrell als Fehlbesetzung ansehe. Foxx ist auch nur drin, weil Michael Mann ihn so schätzt!
Hätte man auch mit x-Beliebigen anderen drehen können bzw. auch ohne den zugkräftigen Namen als Thriller verkaufen können!

am
Miami Vice
kein Vergleich zu der Originalserie, jedoch ein durchaus runder Actionfilm.

am
Leider sehr überzogen. Oft versteht man nicht wer jetzt was warum macht.
Außerdem ist er ewig lang. Habe mir mehr versprochen.

am
Öde
Von dem film habe ich mehr erwartet einfach nur langweilig!!!!

am
Nach nur wenigen Minuten Film fragte ich mich das erste Mal was dieser Film bis auf die Namen seiner Protagonisten noch mit dem "Miami Vice" aus den 80ern zu tun hatte und schnell konnte ich mir diese Frage beantworten. Nichts! Die filmische Variante von "Miami Vice" ist nichts anderes als ein unterdurchschnittliches Drama, dem ein großer Name als Zugpferd spendiert wurde um den Rubel ordentlich Rollen zu lassen. Von der der Story, den Dialogen bis hin zu den Actionszenen wirkt alles nicht wirklich stimmig und immer hat man das Gefühl, dass alles irgendwie austauschbar ist und dem Namen "Miami Vice" nicht gerecht wird.

Selbst wenn man den Film ohne Kenntnis der Serie schaut und so auch nicht weiß, was die Serie ausgemacht hat, kann der Film kaum überzeugen. Wie gerade geschrieben, fehlt es dem Film an eigenen Ideen, es fehlt das gewisse Etwas, was "Miami Vice" aus der Masse der anderen Filme herausstechen lässt und so ist Michael Manns filmische Reinkarnation einer der populärsten Serien der 80er nicht vielmehr als ein 134 Minuten langer Film, denn man bereits nach dem Abspann wieder vergessen hat.

Schade eigentlich. Mit Colin Farrell und Jamie Foxx hat man schließlich zwei Hauptdarsteller verpflichtet, die beide bereits bewiesen haben, dass sie einen Film tragen und zu etwas Besonderen machen können. [Sneakfilm.de]

am
"Miami Vice" ist mit Colin Farrell und Jamie Foxx sehr gut besetzt. Wenn man sich nicht an die Serie erinnert und die Namen Tubbs und Crocket als zufällig gewählt sieht, ist dieser Film als ein passabler, gutgemachter Action-Film einzureihen. Als Alternative zur angebotenen Fernsehkost sehenswert.

Gelungen!

am
Hier hat es kein Vergleich zum Original.Original fand ich besser. ein film den man sich sparen kann ! Enttäuschend, trotz guter schauspieler... hat nix mit dem original gemein, außer der Namen !

am
wer diesen film...
... kauft oder leiht in der hoffnung in alten »miami vice« erinnerungen schwelgen zu können, wird wie ich mehr als enttäuscht sein. am ende des films wusste ich gar nicht, wieso michael mann ihn miami vice genannt hat, noch nichtmal das department wird erwähnt.
es bleibt nichts übrig von der alten serie, weder musikalisch (grauenvoll, mir blutet das herz wie »in the air tonight« verwurstet wurde), noch bildlich. nichts mehr übrig von grellen farben, stattdessen spielt der film quasi durchgehend nachts. wenn man nun auch noch weiss, mit was für kameras herr mann zu drehen pflegt, erklärt sich auch das für meinen geschmack hundsmiserable bild, das mich mehr an eine videokamera als einen kinofilm erinnert. was herr farell da »schauspielert«, grenzt an körperverletzung.
selbst wenn man sich den film ansieht, ohne ein vicefan der ersten stunde zu sein, kann man nur enttäuscht werden. michael mann ist echt ein grosser, hat kunstwerke wie »heat« geschaffen, aber das hier ist ein griff ins klo, auch wenn ich zugebe, daß ich die alte mv-brille nicht ablegen kann. ich bin froh ihn nur geliehen zu haben, so war der frust nicht ganz so gross. 2 stunden meines lebens sind weg, die ich niemals wiederbekommen werde

am
Wer eine 2-Studen-Version einer Misam-Vice-Episode erwartet wird garantiert enttäuscht und das erklärt wohl die vielen schlechten Bewertungen. Ich selbst hatte von dem Film auch eher wenig erwwartet und war schon nach Minuten völlig überrascht.

Der Film ist düster, hart und auf eine schwer zu beschreibende Weise einfach extrem intensiv. Dafür sorgt das geniale Bild, der Film ist auf HD-Video gedreht, was in vielen Nacht- und Gewitterszenen für nie gesehene Bilder sogt. Rein technisch hat man damit natürlich keine Referenz-HDDVD - aber das war nun überhaupt nicht der Sinn.

Zusammen mit dem Soundtrack ergeben sich einige geradezu hypnotische Szenen.

am
Es hies der Film wurde speciel für HD aufgenommen aber wenn mann ihn sich ansieht sieht er auch wie Analog ich kann nicht sagen ob das absicht war aber selbst filme die 15 Jahre alt sind und auf HD DVD umgewandelt worden sind und besser aussehen, kann ich leider keine gute wertung abgeben.

am
Geschmackssache
Trashiger und bedingt witziger Film, mit intelligenten Polizisten bzw. Geschichte. Ist ( Gott sei Dank ) mit der Serie nicht vergleichbar. wer auf siebziger Jahrestil steht sollte sich den Film anschauen.

am
Subtil...
...aber verdammt gut! Ein echter »Michael Mann« eben. Offen gesagt war ich zu Anfang skeptisch: »mal wieder eine Serienumsetzung auf der großen Leinwand? Ob was mal gutgeht?«.

Eines Vorweg: wer großes Krach-Bumm Kino erwartet, sollte sich einen Michael Bay oder Jerry Bruckheimer anschauen. Und wer Fliederfarbene Anzüge und Synthesizer-Mucke erwartet der sollte sich lieber die Original-Serie anschauen. Am ehesten könnte man den Film mit dem -ebenfalls von Mann- stammenden Film Heat vergleichen: eine vergleichsweise dichte Storyline und zum Schluß ein großer Shootout. Man spürt den Versuch von Mann die Charaktere entsprechend herauszuarbeiten; auch durch die -Sorry!- klischeehafte einarbeitung persönlicher Schicksale. Aber irgendwas muß man ja als Eckpfeiler nehmen und da Mann m. E. nach das beste draus gemacht. Auf jeden Fall einen Blick wert! Nicht nur für Fans von Bruckheimer und Bay ;-)

am
Die Story ist dürftig, nichts wirklich Neues. Spannung ist da, ja, aber wie üblich mit billiger Effekthascherei, eben ein Ami-actionfilm. Wer's braucht.

am
Remake nein Danke!
Ich bin mit der Serie groß geworden. Geile Autos, tolle Musik und schöne Frauen azurblauer Himmel dazu einen gutaussehnden Don Johnson nebst Partner ach ja Sex gabs auch noch gratis. Das war Geil.
Der Film ist nur Scheiße.

am
Also wirklich, wie kann man nur Collin Farell den Crocket spielen lassen. Jamie Fox als Tubbs lass ich ja noch so eben durch gehen.Alles in allem ein echt langatmiger Streifen, mit einigen akzeptabelen Actionszenen. Wer die Serie geliebt hat, wird diesen Streifen allerdings hassen. Für ein wenig Kurzweil am Wochenende daheim geeignet, aber für´s Kino!?!Was bin ich froh, das ich da ncht drin war ;-)

am
Ich war auch sehr enttäuscht von diesem Streifen. Vor allem im Mittelteil hat der Film zu viele Längen. Die Actionszenen am Anfang bzw. am Ende können somit das Ruder nicht mehr herumreißen und einen positiven Gesamteindruck erzeugen.

am
Oh mein Gott... :-(
hier wird versucht zu Kopieren, was nicht zu Kopieren ist!!!

am
Also dieser Film hat mit dem Original nur den Titel und die Namen der Protagonisten gemeinsam. Ansonsten ist der Film nichts als eine pure Aneinanderreihung von brutalen Szenen mit markigen Sprüchen. Der ursprüngliche Witz von Crocket und Tubbs ist nicht vorhanden und wird durch eine übertriebene Coolness ersetzt.

am
Forget it!
Müde Kopie vom Original. Die Charaktere waren im Original viel besser und Typgerecht.

am
Einschlafgefahr!
Da hilft es auch nicht, daß Jamie Foxx und Colin Farrell ihren Einsatz hatten - hier wird man von Langeweile er-schla-gen! Ab und an kommt die Hoffnung auf »...jetzt geht's mal endlich richtig los...« und was passiert: ja gleich gar nichts und das Filmende ist eine Erlösung. Also, bei diesem Film kann man in aller Ruhe mal auf's Klo gehen oder nebenbei telefonieren, ohne den Film stoppen zu müssen.

am
Miami Vice
Mehr als schwach, schlechte Schauspieler, nicht zu empfehlen.

am
Aufgrund der tollen Serie...
...habe ich erheblich mehr erwartet. Es reicht nicht einmal für 3 Sterne (mittelmäßig). Der Film zieht sich viel zu lange hin.
ICH SCHLIEßE MICH DEN ANDEREN KRITIKEN AN:
TOTALE EINSCHLAFGEFAHR!!!

Müßt ihr weder im Kino noch auf DVD gesehen haben. Dies könnt ihr auch auf Premiere Blockbuster oder eben halt auf RTL anschauen. :-(

am
Was bitte war denn das??? Keinerlei Spannung, recht wenig Story und die dann auch noch mehr als simpel. Zwei Hauptdarsteller, die durchaus Potential haben, unterschreiben hier für Rollen ... also ... da fragt man sich, ob die vorher das Drehbuch überhaupt gelesen haben. Mehr als nervig das Gewackle mit der Handkamera, die wohl ein wenig den Doku-Stil rüberbringen sollen. Zwei verschenkte Stunden der Lebenszeit der Beamer-Lampe.

am
Wo ist denn der Vorspann mit dem Titel und den Darstellern geblieben? Der Film kann sich niemals mit der Serie messen. Mir persönlich war der Film zu dunkel und oberflächlich.

am
Öde
Mit dem Miami Vice der Achtziger hat der Film überhaupt nix gemein. Die Story ist ja ganz ok, aber die Umsetzung fand ich mehr als lahm. Es fehlt einfach das Tempo des Originals. Auch schauspielerisch ist hier kein Highlight zu sehen. Farrell und Foxx haben bessere Filme verdient.

am
Leider überflüssig ! Es reicht nicht aus, einen Film "Miami Vice" und die beiden Hauptdarsteller Sunny und Tubbs zu nennen, um dann zu glauben, es würde ein Topfilm daraus. 80% handelt im Dunkeln (Nachts oder in dunklen Bars). Keine Spannung, keine echte Action. Hat absolut nichts mit der Kult-Serie zu tun !Kurzum, nicht empfehlenswert !

am
Wieder so ein Film wo man auf ganzer Linie enttäuscht wird. Kalt und 1000 x gesehen. Einfach nur laaaangweilig. Da sehe ich mir doch lieber 24 an. Wenn man die Serie kennt kommt ein dieser Film vor, wie Zeitluppe. Denn eher wird 24 nachgemacht als MV. Nur die beiden Namen sind noch aus der 80er Serie übrig. Da hätte man den Film auch gleich anders nennen sollen. Hätte man ein paar Bezugspunkte aus der Serie übernommen wären auch deren Fans mehr ins Kino gegangen - so bleibt nur eins_ Enttäuschung!

am
Super langweilig. Die Handlung ist schwer zu durchdringen. Habe den Film nicht fertiggeschaut........

am
Idee: etwas abgetragen, mit O-ton merkt man dass die Darsteller nur nuscheln...
Darsteller: koennten Sprachkurse besuchen
Fazit: wenn man die TV-serie gesehen hat, ist man enttaeuscht.

am
Film fand ich nicht so toll. Vielleicht lag es auch daran, dass nicht die früheren Schaupieler wie Don Johnson nicht die Hauptrollen gespielt haben.

am
DON JOHNSON
war hundert mal cooler

am
Nur ein Abklatsch des Vorgängerfilms, kein Vergleich mit dem Originalfilm und den Originalschauspielern!

am
stinklangweiliger fim ,hat aber auch nichts mit der serie gemeinsam ,wild zusammen geschnitten ,wenig action

am
mäßig gemachter möchtegernefilm. ziemlich albernes remake ohne durchgehende handlung, schwer nachvollziehbar was der regisseur sich dabei gedacht hat. schade eigentlich... der stoff bot mehr möglichkeiten.

am
Der Film geht neue Wege!!!
Solider Drogencop-Thriller und für einen unterhaltsamen DVD Abend allemal empfehlenswert.Sehr Spannend!

am
Ich persönlich fand die Gesamtstory zu konfus und zu verwirrend, viele wichtige Dinge werden im Dunkel gelassen und die unwichtigen zu sehr in den Vordergrund geschoben. Gut, man muss dazu aber auch sagen, dass ich die Originalserie gar nicht mal kenne.
Einzig die Storyline um Sonny und die Frau des Gangsterbosses hatte Tiefe, sowohl im Erzählstil als auch in der filmischen und schauspielerischen Umsetzung.
Der Rest war eher zum Absitzen als zum Genießen.

am
Als jemand, der die als Vorbild dienende Serie bereits in den 80ern gehaßt hat, hat es mich viel Überwindung gekostet, mir "Miami Vice" überhaupt anzutun. Insofern bin ich eigentlich schon deshalb milde gestimmt, weil man sich den Film problemlos ansehen kann. Die Story ist letztlich ein ziemlicher B-Movie-Plot (Bulle verknallt sich in Freundin des Obergangsters und so), auf die (glücklicherweise seit geraumer Zeit wieder aus der Mode gekommene) wacklige Kamera hätte ich auch verzichten können, aber ansonsten gibt es wenig zu meckern. Die Besetzung ist gehoben, visuell gibt's bis auf das Kameragewackel nichts zu meckern und die Mischung aus Spannung und Action ist ok. So ein richtiger Gassenhauer ist es halt aber auch nicht. Wer die Serie ernsthaft gemocht hat, könnte sich durch die Abwesenheit schwuler pinkfarbener Jackets und dergleichen gestört fühlen, der Rest der Menschheit dürfte das Redesign dankbar zur Kenntnis nehmen.

am
Hatte etwas besseres erwartet
ich fand den Film sehr langwierig und nicht fesselnt. Ich konnte auch ohne Filmunterbrechung den Raum verlassen und habe nichts versäumt. Kommt an die Serien überhaupt nicht ran. Colin Farrell sieht eher wie ein Zuhälter aus als wie ein NAchfolger von Crocket. Action ist zwar im Film vorhanden - man muss aber etwas geduld aufbringem. Es dauert auch etwas im in die Handlung einzusteigen. Diesen Film muss man nicht zwingend sehen.

am
tv serie war besser
ehr langweilig,hatte mehr erwartet

am
Hat mit Miami Vice wenig zu tun!
Dieser Film könnte jeden Titel tragen, denn mit Miami Vice hat er meiner Meinung nach nur wenig zu tun. Es ist ein ganz normaler (nicht sonderlich spannender) Actionthriller. Hier hätte man mit einem Schuß Selbstironie viel mehr machen können. Schade...

am
Warum haben die das auf HD-DVD rausgebracht? So ein Sch...Bild, auch wenns der Filmer so wollte, es war furchtbar.
Der Film selbst ist ganz gut, hat aber mit Miami Vice absolut nix zu tun.

am
Besserer Filmtitel: Orlando Cops....
Für all diejenigen, die den TV-Klassiker kennen und mögen: Finger weg! Ihr seid alle enttäuscht.
Für den Rest: es gibt weit bessere Krimis. Die Story fängt mittendrin an, schnell werden paar Obergangster ausgemacht, diese mit einem sogenannten Superdeal dingfest gemacht, dazwischen ein paar Bettszenen und coole Locations, und ... das wars. Schade drum. Armer Colin. Der Bart hat ihm eh nicht gestanden.

am
Naja, man kennt ja die Serien von damals und geht mit hohen Erwartungen an diesen Film heran. Diese wurden für mich nicht erfüllt, viel zu wenig Action, zu wenig schwarzer Humor. Ein für mich viel zu ernster Film....... Schade !

am
Der Film ist leider ein völliger Reinfall. Trotz der guten Schauspieler und der akzeptablen Action, kommt in diesem Film nicht eine Sekunde Spannung auf. Auch hat der Film nicht wirklich viel mit der Serie zu tun. Deshalb nur einen Stern.

am
Der Film hat noch nicht einmal einen Stern verdient! Der war so mies, da wird er nur noch von Rocky 6 übertroffen. Reine Zeit und Geld Verschwendung. Und für alle die die Serie gerne gesehen haben eine totale Enttäuschung. Weder die Hauptdarsteller noch die Story konnten überzeugen oder einen unterhalten!

am
Langweilig...Finger weg von dem Film!
Boah dieser Film ist ja einfach nur mal schlecht…Ehrlich was für eine totale Zeitverschwendung. Die ganze Story plänkelt einfach nur so dahin, ohne dass wirklich mal was spektakuläres passiert…und auch die Schauspieler können daran nichts ändern…im Gegenteil…Der Film ist mal wieder einer der Filme die einfach nur hochgespielt worden sind, so wie es leider häufig der Fall bei solchen schlechten Filmen ist. Also wer ihn sich noch nicht angetan hat, der sollte seine Zeit anders nutzen und von diesem Film einfach die Finger lassen…

am
na ja, der Film hat überhaupt nichts mit dem Original zu tun... Leider echt ein mieser Film. Nicht zu empfehlen.

am
schleeeeecht..
Bin ich froh, dass ich damals nicht mit meinem Bekannten in den Film gegangen bin. Der Streifen war noch schlechter als gedacht. Zuhause kann man wenigstens vorspulen - nur wohin?! Das fehlen des 80er Jahre-Flairs kann man ja noch verzeihen, aber es kam eigentlich nie wirklich Spannung auf. Alles ist uninspiriert und wirkt billig gemacht, selbst die Action kocht auf absoluter Sparflamme - jedenfalls entspricht sie nicht mal ansatzweise dem, was ich von einem 2-stündigen Kino-Spektakel erwarte. Der Soundtrack war noch das beste im Film, selbst die finale Schießerei kann man vergessen, billig billlig billig. Wie eine überlange TV-Folge einer mittelmäßigen Serie. Michael Mann kann einfach nicht überzeugen mit der Kinofassung des 80er Jahre Kults, und dass er das Genre Action nicht wirklich beherrscht, hat er schon des öfteren bewiesen. »heat« war auch nicht der Bringer in meinen Augen, actionmäßig gesehen. Die beste Schießerei der filmgeschichte??? - hahaha, dreimal laut gelacht! Ich krieg mich nicht mehr ein ... Hihi, ich lach mich kringelig ...

Da muss ich der Kritik einige vor mir aber arg widersprechen: Bay und Bruckheimer wissen, wie man ein Actionspektakel inszeniert, Michael Mann ist nicht nur in punkto Action eine Niete.

am
Man nehme einen Action-Film mit schlechter Story und nenne ihn "Miami Vice", daß wenigstens noch ein paar Leute sich den Film anschauen...
War der schlecht...!!!!!

am
allenfalls durchschnitt...
...mehr nicht. ich hatte mehr erwartet; ich fand die story bzw. den verlauf schon zu unglaubwürdig und die mit absicht zum teil verwackelten kamerabilder haben mir auch nicht gefallen. in anderen filmen funktioniert das zum teil gut, hier aber nicht.
alles in allem nix besonderes...

am
Absolute Enttäuschung
Seichte Story - Alles vorhersehbar - Kein Vergleich mit dem Original
Hätte ich diesen Film im Kino gesehen, dann hätte ich mich wohl zu Tode geärgert.
Das beste an dem Film waren die Autos und Boote!

am
Was sollte das denn?
Der Versuch ging ja mal voll in die Hose. Oberlangweilig. Außerdem nimmt sich der Film zu ernst. Etwas Selbstironie hätte hier gut getan. Und wer erwartet, hier etwas 80er-Flaire zu erleben, ist völlig falsch gewickelt. Das Beste war die Schießerei zum Schluss, die kam relativ realtistisch rüber (die Schüsse waren ziemlich laut, wie sie es nun mal sind). Schade eigentlich.

am
Filmgenuß pur !
Jeder der hier einen Film ala Don Johnson usw. erwartet den möchte ich hiermit enttäuschen. Meiner Meinung nach ist hier eine echt Glanzleistung gelungen aus einer mittelmäßigen Serienvorlage einen echt guten Film zu machen. Damit möchte ich die Serie keinesfalls schlecht machen, jedoch hatte ich einen Film in der Art von BadBoys oder RushHour erwartet, also haufenweise aneinandergereihte Action viele zweideutige und komische Dialoge und super Schauspieler denen es spaß macht zu zuschauen.
Ich kann nur sagen, das habe ich alles bekommen und meine Erwartungen wurden sogar übertroffen.
Der Film schafft es durch seinen, teilweise dokumentarischen Kamerastil, eine eigene Atmosphäre zu schaffen welche einen bis zum Schluss mitreist.
Wer sich darauf einlässt hat hier Filmgenuß pur.

am
Uns hat der Film nicht gefallen. Die Story war so verwirrend und undurchsichtig, daß man einfach Probleme hatte mitzukommen (vor allem am Anfang). Gut war die Music, die Hauptdarsteller und die Location.

am
Coole Schauspieler, eine relativ spannende Story und eine gutze Umsetzung der Serie. Leider flacht er im Mittelteil sehr ab und kann nicht die Spannung halten.
Trotzdem recht sehenswert, auch wenn ich nicht unbedingt eine Fortsetzung brauche...

am
Auf jeden Fall nette Unterhaltung. Wer in Action-Filmen nicht unbedingt Wert auf den ultimativen Tiefgang legt, ist mit diesem Streifen absolut gut bedient. Colin Farell überzeugt in seinem "Ich-bagger-die-nahezu-hörige-Beraterin-vom-verrückten-Gangsterboss-an-und-spiel-mit-dem-Feuer"-Getue. Allerdings hätte er sich seinen Schnautzer schenken können. Daher nur 4 Sterne ;-))

am
Langweilig
Dieser Film ist sehr langweilig das einzig gute ist die Musik in dem Film. Nicht zu empfehlen.

am
SCHNNNAAAAARCHHHH
Damit ist der Film eigentlich schon beschrieben.
Auf 126 Min. kommen 2-3 Min. Action der Rest ist nur langweilig!!

am
Herkömmlicher Testosteron-Film, aber...
Dieses Miami Vice ist ein klassischer Testosteron-Film ohne große Ansprüche. Michael Manns Regie tendiert auch hier, wie in seinen anderen Filmen, zu Längen. Doch es gibt eine Überraschung : Statt irgendeine kalifornische Schönheit als oberflächliches Gangsterluder posieren und einfach im Bikini atmen zu lassen, engagierte der Regisseur Gong Li als Gangsterbraut, und die berühmte Chinesin spielt mit erstaunlicher Intensität und Zwiespältigkeit, sie überragt die anderen Rollen um ein vielfaches.

am
Vom Drehbuch darf man sich nichts allzu viel erwarten. Typischer Hollywood Action-Streifen.
Allerdings sehr geile Kameraführung und Filmmusik. Kaufte mir gleich den Soundtrack.

am
So jetzt drehen wir von einer Erfolgreichen Serie einen Kinofilm, machen viel Werbung und dann gehen alle ins Kino. Leider kommt dabei nur ein Film heraus den man unbedingt sehen muss.

am
nicht sehenswert
Diesen Film kann man sich absolut sparen. Ich habe zwar nur noch wage erinnerungen an die Serie aber dieser Film kommt nicht im geringsten da ran. Langweilig, platt und fragwürdige Szenenwechsel. Kann man sich sparen.

am
Wer das Original gesehen hat, wird enttäuscht sein. Filmmusik so gut wie nicht vorhanden, absehbare Action und Spannung kommt auch nicht richtig auf.

am
ansichtssache
Der film ist NICHT schlecht...! er hat aber potenzial für viel viel mehr...! sollte mann gesehen haben um sich seine eigene meinung zu bilden. die zeit dafür ist auf jeden fall nicht vergeudet...!

am
Die Serue war besser.
Sehr schwach umgesetzt nach dem Original. Kommt auch nicht dran. Wirkt wie eine 45-Minuten-Folge auf Filmlänge gestreckt.

am
Langatmig aber gut
Michael Mann ist ein durchaus spannender Action- Thriller gelungen, der vorallem vom Stil des Films profitieren kann. Hier gibt es realistische Action, eine spannende Geschichte und gute Darsteller. Schade ist nur, das Mann den Film mit einer zu künstlichen Lovestory gestreckt hat und so wird »Miami Vice« des öfteren ein Opfer seiner Länge, dennoch ein lohnenswerter Film.

am
Den Flair der Serie kann der Film nicht aufgreifen. Ansonsten gutes Popcornkino mit viel Action und wenig Anspruch.

am
Ein durch und durch solide gemachter Actioner, nicht außergewönlich und schnell wieder vergessen. Gut besetzt und (ein Glück) nicht so nah an der Serie orientiert.

am
Man sollte nicht zu viel erwarten. Mit der Originalserie aus den 80ern hat dieser Film kaum was zu tun. Die Story ist teilweise zu langweilig, wirkt zerstreut. Dabei hatte das Konzept mitsamt den Schauspielern durchaus potential. Die Chance hat man leider verspielt. Kamera/Bild insgesamt waren sehr gut, jedoch der Ton in der deutschen Version war grottig. Aus meiner (Marken-) 5.1-Anlage kam im Surround (Dolby Digital) so gut wie nichts heraus, selbst in einigen markanten Szenen (Disko, Schießerei) haben meine Ohren erst direkt vor den Boxen ein säuseln vernommen. Sowas muss nicht sein, Note 6 für die deutsche Postpro/Ton!

am
ganz ok
als miami vice fan sicher ein super film, ansonsten netter action film - kann man sich ansehen.

am
Spannend
Hat zwar mit den Helden der 80er nichts zu tun ist aber spannend gemacht und setzt immer noch einen drauf. Schluß ist allerdings total mißraten - seltsame Schießerei mit überflüssig garusamen Szenen.

am
Nee,das war nix.Überflüssiges Remake mit einer langweiligen,vorhersehbaren Story. Trotz Top-Schauspielern in den Hauptrollen kann der Film einfach nicht begeistern.Verschenkte Zeit! Dann doch lieber das Original!

am
Starker Film über den Ablauf von Undercover-Einsaätzen und die Situation der damit befassten Agenten. Schnelle und mutige Entscheidungen sind gefragt. Die Agenten tauchen völlig in ein anderes Leben ein.
Tolle Regiearbeit: schnelle Situationswechsel ohne zeitaufwändige Erklärungen, fein gesetzte Menschlichkeiten und sagenhafte Bild-Kompositionen.
An alle, die es noch immer nicht kapiert haben: dieser Film hat mit der Mitt-80er-Serie nichts zu tun. Lediglich die Namen der Hauptfiguren und das Logo wurden übernommen.
Er ist intelligente und anspruchsvolle Unterhaltung - düster, realitätsnah und nüchtern mit starkem Finale und einem versöhnlichen, fast sensiblen Ende.

Wirklich guter Film und ich bekenne, dass ich beim ersten Mal ansehen einiges einfach nicht kapiert habe, so dass auch mir der Film erstmal sehr kompliziert vorkam. Mein Tipp - öfter - es lohnt sich. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Michael Mann´s Ideen in der Richtung sind wohl kaum erschöpft.

am
Laaaangweilig...
Von diesem Film habe ich mir wesentlich mehr versprochen! Er zieht sich zwischendurch wie Kaugummi und einfach kein Ende. Von Spannung kann hier nicht die Rede sein.

am
Muss sagen ich bin maßlos enttäuscht von dem Film. Hatte ihn im Kino ausgelassen und hab mich deswegen nun um so mehr auf die DVD gefreut. War im Spätsommer selber in Miami und hatte mich auf einiges Wiedersehen eingestellt was die Orte angeht, aber abgesehen vom Mansion Club am Anfang hatte der Film wenig mit Miami zu tun. Dazu eine total überzogene doppelte Lovestory und eine nicht wirklich interessante Handlung die zu dem auch noch schlecht gesetzte hoch und tiefs hatte. Selbst die Actionszenen waren jetzt nicht wirklich berauschend und nur mit dicken Autos und gutaussehenden Schauspielern kann man keinen Film machen.......also wirklich arm!!

am
Nett mal zu sehen
Für Fans der Serie definitiv kein Vergleich. Aber allgemein ein netter Actionfilm, den es sich lohnt mal anzusehen.

am
gähhhn
Man braucht schon sehr viel Kaffee um diesen Film zu überstehen. Mit Miami Vice hat er mal überhaupt nix zu tun.

am
Leider hat man sich primär bei den Namen an die Vorlage gehalten, der Rest ist ein konventioneller Action-Krimi, bei dem übrigens keinerlei echte Verfolgungsjagden (Land/Wasser) passieren. Die Musik ist auch eher Unterklasse, "Sonny" hat einen albernen Bart, aber kein Krokodil.

am
farblos
Eine gute aber sehr blasse Verfilmung des 80ér Jähre Klassikers. Kann man jedenfalls einmal ansehen.

am
Die Originale sind besser
Ich bin ein großer Fan der Originalserie und war auch schon an den Originalschauplätzen.
Der neue Film enttäuscht, weil die Schauspieler nicht an die Originale herankommen. Miami Vice ohne Don Johnson und die Musik der 80 er ist eben nur ein nettes aber farbloses Remake.

am
Enttäuschend

Schwache Story und blasse Darsteller. Nur die Optik stimmt in diesem Film aber das reicht nicht.

am
Streckenweise wirklich sehr langweilig auch wenn die Schauspieler an sich TOP-Besetzt sind. Ich bin mir nicht sicher, aber in wie weit hat das noch was mit dem Original zu tun???

am
Guter spannender Film mit guten Schauspielern. Amüsant für einen netten Abend. Die Serie war schon gut. Aber es ist immer schöner einen längeren Film zu sehen.

am
Mehr als zwei Sterne sind hier nicht drin! Wenn der Anspruch, diesen Film nicht mit der um Längen cooleren Serie zu vergleichen, nicht sein soll dann ist hier der falsche Titel gewählt worden. Natürlich sollte der Titel die Leute ins Kino locken und landet dabei fürchterlich auf de Bauch. Das war nix!

am
gähn
als fan der serie bin ich von dem streifen an sich sehr enttäuscht... keine spannung, lahme action und schaupieler, von denen man einfach was besseres gewohnt ist...

am
Na ja
Also wer denn nicht sieht, hat auch nicht viel verpasst. Ist ein Action Film wie viele andere auch, haut niemanden vom Hocker. Sauer aufgestoßen hat mir der gelgeschmalzte Langhaarlackaffe mit der Bürste auf der Oberlippe - Colin Farrell. Ein bischen arg auf dicke Hose u. Mr. Obercool. Ansonsten dünne Story.

Bitte keinen 2. Teil produzieren.

am
Der schlechteste Film den ich je gesehen habe.
Die schlecht inzenierten Handlungsspielplätze waren eine Tortur aber nichts verglichen mit der faden und vorhersehbaren Geschichte.
Die schlechteste Leistung von Collin Farell die ich jemals gesehen habe.
Ich kann mir nicht vorstellen das die Macher der Serie von diesem Film begeistert sind.Der verzweifelte Versuch die Charaktere in die heutige Zeit zu Übertragen (sie sollten unheimlich cool und lässig wirken) war ein sehr schlecht gemeinter Scherz.Wenn ich null Sterne verteilen könnte ich würde es definitiv tun!!!!!!!!

am
.
FAnde den film nicht so doll hätte mehr von erwartet

am
Cooler Actionfilm mit nen müden Schluß
Was mir außerdem gefehlt hat war der Humor da hätten ruhig mal ein paar Sprüche kommmen können, aber im großen und ganzen ganz gut gelungen!

am
Nicht besonders nah am Original ...
... und das ist auch gut so. Ein rasanter, moderner Actionfilm. Gute Stunts, coole Action. Leider ist Colin Farrell meiner Ansicht nach eine totale Fehlbesetzung.

am
guter Film
Da ich die Original Serie nicht kenne, konnte ich mich besser auf den Film einlassen.
Ich fand das einem hier extrem viel geboten wird.
Die Story ist nicht ganz neu mit den Undercover-Einsätzen, jedoch ist das Thema gut umgesetzt und das auch noch spannend.
Ich wurde hier 2 Stunden richtig unterhalten und auch meine Anlage pumpte mich mit coolen Sounds voll.
Sehr zu empfehlen.

am
Gute Unterhaltung
Dieser Film bietet Spannung, Action und gute Laune. Man darf nur nicht den Fehler machen und ihn zu sehr mit Miami Vice der 80ger vergleichen, sie haben nämlich nicht viel gemeinsam. Wenn man den Film als reinen Action-Film betrachtet kann man sich auf 2 Stunden gute Unterhaltung freuen.

am
Miami Vice
Macht Spass! Lohnt sich!

am
Spannend
Ich fand den Film sehr spannend. Sehr empfehlenswert!

am
Viel Rumgeballer, wenig Sinn!
Naja... Richtig Spannung kam bei mir nicht auf. Hatte mehr erwartet, bin nun aber froh, nicht im Kino gewesen zu sein.

am
Schlechtester Möchtegern HOLLYWOOD BLOCKBUSTER den ich jeher gesehen habe...
Scheiß Kameraführung, zu schnelle Zeit- und Handlungssprünge. Nur bei den Sexszenen hat sich die Filmcrew Zeit gelassen. James Bond lässt grüßen. Story auch total abgegriffen. Alles schon Millionen mal dagewesen. Spannung wird in diesem Film nicht einmal aufgebaut. Soundtrack Scheiße...
Lasst bloß die Finger davon. Wenn es 0 Sterne gäbe würde ich die auswählen.!!!!

am
MIAMI Vice
Wenn der smarte und weltgewandte Ricardo Tubbs nicht gerade auf den Parties der Reichen und Schönen abhängt, durchforstet er den Unterweltdschungel von Florida undercover nach mörderischen Drogenzaren. Dabei erhält er Gesellschaft von dem ebenfalls recht unkonventionellen Sonny Crockett der mit dem Zielobjekt der Cops noch eine persönliche Rechnung offen hat. Je weiter das Duo in der kriminellen Hierarchie nach oben dringt, desto stärker verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse.

am
Serien-Adaption
Beim aktuell grassierenden Adaptionswahn war es nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf die Idee eines »Miami Vice«-Remakes kommen würde, die eigentliche Ankündigung daher nicht mehr als eine Randnotiz. Erst als der Name Michael Mann mit dem Projekt in Verbindung gebracht wurde, stieg die Erwartungshaltung. Und in der Tat ist es genau so gekommen. Vielleicht werden wir in absehbarer Zeit noch mit einem Director’s Cut zu »Miami Vice« belohnt. Der Film ist bereits in der Kinofassung ein absolutes Erlebnis und eine perfekte Modernisierung der Serien-Vorlage. Mann zelebriert dabei sich und sein Talent.

am
Topfilm
Ich war ja im Vorfeld schon leicht schockiert.
Es sollte ja keine Originalmusik geben, andere Klamotten usw.
Zum Glück, muß ich jetzt im nachinein sagen.
Extrem cool und düster ist der Film geworden.
Die alte Serie ist Klasse, ohne Frage.
Aber dieser Film ist es ebenso, nur auf höherem Niveau.
Meiner Frau, Fan alter Schule, hat er nicht so gefallen. Es gibt halt keinen Don Johnson.
Das einzigste, was ich vermisst habe war aber Crockets Krokodil. Aber sonst, echt nett!

am
Laaaangweilig! Colin Farrel ist die reinste Schlaftablette. Sorry, der Film ging gar nicht. Ich habe 2 Anläufe gebraucht um ihn bis zum Schluss zu sehen, und das war schon anstrengend.

am
einfach nur geil,echt gut gemacht,toller film,super unterhaltung,kann man gucken
ein muß für alle action fans

am
Coole Schauspieler, eine betörend schöne Gong Li, eine spannende Story und eine wirklich gute Regiearbeit von Michael Mann-
warum diese teilweise schlechten Noten??
Für einen kurzweiligen Krimiabend sind alle Zutaten vorhanden...

am
Kann im TV bleiben
Für´s Fernsehen ein High Light, fürs Kino zu schwach!
Bis auf die unnötigen Sex-Szenen hat sich in Miami nicht viel geändert.
Wer aber früher ein Fan war und nur eine Fortsetzung erwartet, wird nicht enttäuscht.

am
Kein Actionfilm im herkömmlichen Sinne, aber intelligent konstruiert und realistisch dargestellt. Tolle Darsteller und sehr schönes Setting. Die Atmosphäre rund um die beiden Undercover-Cops und die Situationen in denen sie sich bewegen kommen sehr gut rüber. Wie schon bei Heat, die besten Schusswechsel-Szenen der Filmgeschichte. Realistischer gehts im Kino kaum. Hat nicht viel mit der Serie zu tun, aber dass ist auch egal. Der Film hat seinen Reiz und knüpft an die Reihe der Micheal Mann´schen Meisterwerke Heat und Collateral mit Stil und Ästhetik an.

am
Zwei Jahre nach seinem umwerfenden Collateral präsentiert uns Michael Mann
seinen neusten Streich.
Als Vorlage diente ihm hierbei seine eigene TV Kreation Miami Vice, mit
welcher er in den 80ern für Aufsehen sorgte und die Fernsehwelt nachhaltig
beeinflusste.

Von der Serie ist bis auf die Grundsituation nichts mehr übrig geblieben.
Ob dies nun gut oder schlecht ist, kann jeder nur für sich selbst
beantworten.
Ich persönliche habe die Serie nie verfolgt und von daher war es mir
persönlich egal, wenn nicht gar lieber.

Der Film startet direkt ohne Open Credits und bereits nach wenigen
Sekunden ist deutlich Mann's Stil erkennbar.
Von Beginn an ist man mittendrin, wobei dieses Gefühl im Laufe des
Films noch deutlich gestärkt wird.

Nachdem die Grundsituation verdeutlicht wurde geht es der Film zunächst
ruhiger an,nur um später richtig aufzudrehen.Die Spannung wird dabei
stetig erhöht, bis der Film in Manns typischen brachialen Endhighlight des
Films endet.

Die Story an sich ist ohne Frage 0815 und austauschbar. Doch auch wenn man
alles schon irgendwo zu genüge gesehen hat, schafft es Mann dennoch seine
Geschichte interessant zu halten und einen gewissen Grad an Spannung zu
erzeugen.
Durch den unheimlichen Realismus der sich durch den Film zieht fiebert man
an einigen Stellen deutlich mit den Darstellern mit.

War es bereits der Trailer der eine schlichtewg geniale inszenierung
andeutete, so ist das Endprodukt nochmal um einiges besser.
Die optik ist schlichtweg sensationell.
Absolut atemberaubende Kamerafahrten werden einem ebenso geboten wie
wunderschöne Naturaufnahmen, gepaart mit tollen Schauplätzen.
Es sieht schon einfach unbeschreiblich klasse aus wenn Mann ein Speedboat
per Helikopter (oder mit was auch immer) verfolgt,Farrell und Foxx auf dem
Highway im Auto begleitet,wo man die Geschwindigkeit richtig fühlen kann
oder über einen fliegenden Jet hinwegschwebt und die tollen Bilder
einfängt.
Unterstützt wird das ganze mit einem wie gewohnt brilliantem Soundtrack.
Bild und Ton bieten zu jeder Zeit eine Einheit und verschmelzen zeitweise
ineinander.Mann bietet auf diesem Gebiet schlichtweg Referenzklasse und
kratzt an der Perfektion.Er hat einfach ein unglaubliches Gespür
dafür.Ebenso wie bei seiner Vertonung.Da wird der Bass bis zum letzten
ausgekostet und es rumst und kracht gewaltig in den jeweiligen
Szenen.Besonders im abschließenden Shootout.seit Heat hab ich keine so
geniale Schießerei mehr gesehen. Mittendrin statt nur dabei lautet hier
die Devise.
Man hat wirklich das Gefühl als fliegen einem persönlich die Kugeln um die
Ohren.
Action an sich ist wie in seinen vorherigen Filmen eher rar gesät.
Dies ist aber durchaus erneut kein negativer Aspekt.
Denn wenn die Action kommt dann richtig.
Diesesmal auch zunehmend härter und blutiger und vorallem auch
kompromissloser.

Als Crockett und TUbbs wählte Mann Colin Farrell und Jamie Foxx aus.
Für mich eine tolle Wahl, da ich beide wirklich gerne sehe, was aber die
Fangemeidne von vorneherein in zwei Lager teilte.
Beide machen ihren Job wirklich gut und könenn überzeugen.
Beide spielen ihre Rollen absolut lässig, wie erwünscht.
Dabei wirkt die Coolness zu keiner Zeit aufgesetzt oder fehl am Platz.
Es passt einfach zu beiden.
Die weiteren Rollen waren ebenfalls durchweg gut besetzt und kein einziger
fiel negativ auf.
Gute Wahl bei allen Darstellern.

Ich kann bei Miami Vice wenig bis gar nichts kritisieren.
Die Erwartungen waren hoch,allein schon aus dem Grund das Collateral für
mich ein großes Miesterwerk war.
Minimale Abzüge gibt es für die für meinen Geschmack etwas zu sehr
ausgebaute Beziheung zwischen Farrell und Li und die im Gegensatz zu den
genialen Dialogen in Collateral doch schwächeren hier.
Fällt insgesamt nicht sehr ins Gewicht.

Für mich hat Mann alles richtig gemacht und ich kann kaum seinen nächsten
Film abwarten. Ich hoffe jetzt noch auf eine Extended Version des Films.
Schlichtweg ein Visionär der seinen eigenen Stil konsequnt durchzieht


Fazit:

Audiovisuell schier beeindruckender neuer Streifen von Michael Mann.
Gut aufgelegte Darsteller und ein Shootout der Superlative.
Der Film wird die Filmfans spalten, doch ich für meinen Teil kann ihn
einfach nur empfehlen wenn man mal einen Streifen vernab von normalen
Hollywood Arbeiten sehen will.
Erneut Danke Michael Mann

am
Ein sehr guter Film Collin Farel und Jamie Fox laufen zu höchstfor auf sehr schöne Bilder, gute Effekte. Empfehlenswert.

am
Charisma + Sex Appeal = Colin Farrell
Dieser spannungsgeladene und düstere Undercover-Thriller hat mit der früheren Fernsehserie - außer den Namen Crockett und Tubbs - nichts gemein. Keine Ferrari-Aufmärsche, keine schrillen Klamotten und flotten Sprüche. Statt dessen führen einen die erstklassigen Darsteller (insbesondere der charismatische Colin Farrell, dem die Rolle des Sonny Crockett auf den Leib geschneidert ist!) durch eine logisch aufgebaute Story mit viel Action/Flurschaden und einigen Überraschungen. Durch Kameraführung, Lichteffekte und den unglaublichen Soundtrack wird das bedrückende und gefährliche Undercover-Feeling deutlich verstärkt. Größte Überraschung für mich: die unglaublich faszinierende und wandlungsfähige Gong Li (Isabella). Perfekt besetzt! Auch eingefleischte Miami Vice-Fans sollten diesem außergewöhnlichen Thriller eine Chance geben. Es lohnt sich!

am
Langweilig
habe mich auf diesen Film gefreut und wurde echt enttäuscht.

am
Ja das ist doch mal ein echt Klasse Pilotfilm zu einer Serie!?Eine Serie?Das wäre doch eine zündende IDEE.Die alte Serie war schon KULT.Und wenn sich die Regisseure und Schauspieler ein wenig mühe so wie im Film geben würden wäre dies echt Hit verdächtig!!!Klasse Film mit guter Umgebung und Klasse Flair!

am
TOP
Der Film kommt nicht an das Original ran, er topt es! Endlich gibt es richtige Action mit Blood, und nicht so wie in der 80`er Soapoper. Er ist perfekt gespielt und auch wesentlich flotter als diese Serie.

am
Besser als hier viele andere sagen. Es ist ein waschechter Action Film. Nicht mehr und nicht weniger. Wer natürlich auf Hollywood Bumm Bumm steht, der wird bei Miami Vice enttäuscht. Hier ist es authentischer, die Schußwechsel realistischer und heftiger.
Der ganze Film ist einfach cool!

am
Heiße Musik, Autos und Frauen
... ganz wie in der Vorlage in den 80ern, für Fans der Serie absolut ein Hingucker, und doch ins neue Jahrtausend portiert. Ist kein Don Johnson und trotzdem absolut sehenswert. In bewährter Manier wird viel geballert und die Welt verbessert. ...... Fast hätte man ja schon denken können, Sunny wäre auf ..... Schaut euch den Film selbst an, Actionfreunde kommen auf ihre Kosten

am
Kunst kommt von können!
Die von vielen bemängelte Bildqualität ist ein bewusst eingestetztes Stilmittel von Michael Mann. Der Film wurde überwiegend mit extrem lichtstarken Sony F900 HD Digitalkameras gedreht. Damit konnte Mann ohne künstliche Beleuchtung auskommen, und mit dem vorhandenen Restlicht drehen. Das ist für den einzigartigen düsteren Look verantwortlich, und soll einem das Gefühl geben eine Art Realityshow zu sehen, wo man sich mitten ins Geschehnen versetzt fühlt. was schon bei Collateral für eine tolle Atmosphäre sorgte, wurde hier noch kompromissloser ein/umgesetzt. Jeder der beim Flammenspuckenden F430 einen nassen schritt bekommen hat, weiss von was ich rede! Wie bei der Kunst ist aber alles nur eine Frage des Geschmacks! Mir schmeckt's!!

am
Hält nicht was man erwartet hat!

Leider entäuscht Miami Vice mit Langatmigkeit und Action-Armut. Was den Film ansatzweise noch rettet, sind die beiden Hauptdarsteller. Durchschnitt !
_____________
Stickromantik
Miami Vice: 2,9 von 5 Sternen bei 2309 Bewertungen und 140 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Miami Vice

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Miami Vice":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Miami Vice aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Colin Farrell von Michael Mann. Film-Material © Universal Pictures.
Miami Vice; 16; 29.12.2006; 2,9; 2309; 0 Minuten; Colin Farrell, Jamie Foxx, Gong Li, Brad Batchelor, Chris Astoyan, Ryan Anthony; Action, Krimi, Thriller;