Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Albguerilla" aus

200 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Once Upon a Time in Hollywood
    Es war einmal in Hollywood...
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 20.08.2019
    Yo! Tarantino ist wohl seit "Hateful8" bei seinem Alterswerk angekommen. Dieser hat mich im Kino damals voll irritiert und befand ihn für schlecht, langweilig und viel zu langatmig. Mittlerweile find ich ihn ganz gut, aber natürlich nicht seinen Besten.

    Bei "Once upon a time in Hollywood" war ich schon auf eine langsame Erzählweise eingestellt, aber man kann ihn trotzdem kaum mit dem Vorgängerfilm vergleichen, da der ja ein Kammerspiel, angelegt wie ein Theaterstück, war.
    Dieser zeichnet ein sehr gutes Bild vom geschichtsträchtigen Jahr 1969 und die Bilder sind echt phaenomenal.
    Schauspielerisch auch kaum zu toppen! Ausserdem gibts wieder mal fiktive Filmschnipsel und Trailer, bietet sich ja hier an wie noch nie. Und das hat der gute Quentin ja voll drauf und macht ihm offensichtlich viel Freude.

    Richtig viel passiert die ganze Zeit wirklich nicht und am Schluß entlädt sich wieder alles in einer Kaskade der Gewalt.
    Dennoch anders wie erwartet.

    Hat mir trotz der Längen Spaß gemacht, wenngleich ich bei anderen Tarantino Filmen (Pulp Fiction, Kill Bill, Inglourious Basterds und mit schon kleinen Abstrichen Django Unchained) wirklich total euphorisiert aus dem Kino gekommen bin.

    Die Zeiten, daß alles was Tarantino angepackt hat schlichtweg GENIAL war sind wohl leider vorbei. Ich erwähne auch mal die Filme TRUE ROMANCE (Drehbuch) und "From Dusk till Dawn" (Drehbuch und eine der Hauptrollen), die diesen hier einfach mühelos wegkicken.
  • Ballon
    Für die Freiheit riskierten sie alles.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 19.05.2019
    Die Erwartungen an den Film waren schon recht hoch. Und die sind auf jeden Fall erfüllt worden. Vielleicht sogar übertroffen! Eine tolle Geschichte mit erstklasisgen Schauspielern, und einer Spannung, die manchmal kaum zu ertragen ist.

    Ich habe die Flucht damals als Kind mitbekommen und es war Aufsehenerregend! Man hatte ja auch immer auf dem Schirm, daß die Menschen in der DDR eingesperrt sind. So nach der Wende hat sich dieses Bewusstsein irgendwie verwässert.
    Mich hat der Film sehr berührt und ich konnte die Angst regelrecht mitfühlen. Mir wurde auch bewusst in welcher Freiheit wir doch leben und es oft nicht zu schätzen wissen. Obwohl wir ja auch alle überwacht werden (Hallo Edward Snowden! Hallo Paranoia!)
    Man sollte sich vieler Dinge einfach bewusst werden, dankbar sein. Was bestimmt nicht heissen soll, dass man alles kritiklos hinnehmen darf.
    Für die Freiheit muss man wohl immer kämpfen! Freiheit ist das höchste Gut!


    Zu Zeiten der Bullyparade war ich ein grosser Fan von Bully Herbig und seinem Team. Im Kino hats dann für mich aber nicht ganz so gut funktioniert.
    Aber jetzt ist er da, der Bully. Respekt!! Ich ziehe meine Hut. Und bin gespannt was da noch so kommt!
    Filme machen wieder Spaß. Und sie müssen nicht aus Hollywood kommen.
    Habe die Ehre!
  • Bohemian Rhapsody
    Nur seine Geschichte war noch außergewöhnlicher als ihre Musik.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 18.05.2019
    QUEEN waren meine erste ernstzunehmende Lieblingsband. Bevor dann später der Metal und dann der Hardcore-Punk bei mir Einzug hielten.
    Eine meiner ersten LP`s war QUEEN Greatest Hits. Hab ich mir mit 11 oder 12 gekauft als mit meinen Eltern in einem Grossmarkt in Reutlingen unterwegs war, in dem sie mir zuvor mal mein erstes Rennrad gekauft hatten.

    Jedenfalls war auf der Rückseite des "Greatest Hits" Albums ein Foto von QUEEN. Aber die Namen waren nicht zugewiesen.
    So dachte ich mir "Hm der Blonde mit den langen Haaren ist bestimmt der Sänger!"
    Brian May hatte ich richtig zugewiesen. Und ich dachte auch "Der Hässliche mit dem Schnauzbart ist bestimmt der Bassist!"

    Irgendwann später war ich mal bei mir im Dorf in der Bäckerei, wo es auch Zeitschriften gab. Unter anderem auch die BRAVO. Die blätterte ich dort hin und wieder durch. Und an jenem Tag war ein Bericht von einem QUEEN Konzert enthalten.
    Als ich sah, daß der Hässliche mit dem Schnauzbart Freddy Mercury ist, war ich ziemlich irritiert und verliess völlig konsterniert den Dorfladen...
    Wahrscheinlich ohne irgendwas zu bezahlen!

    QUEEN waren Einzigartig. Herausragend.
  • Mortal Engines - Krieg der Städte
    Manche Narben heilen nie.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 02.05.2019
    Hollywood hat ein Problem. Und das schon recht lange. Die Ideen gehen aus. Hollywood scheint zu grossen Teilen von Remakes, X-fachen Wiederholungen von Erfolgen (das heisst ein erfolgreicher Film wird zu mehrfachen Teilen aufgeblasen um "die Kuh zu melken") oder Umwandlung von alten Fernsehserien in Spielfilme, zu leben.

    Dieser hier erfindet das Rad auch nicht neu, aber er macht Spaß! Es steckt wie andere schon bemerkt haben, sehr viel von Star Wars drin, im Endzeitgewand a la Mad Max. Es gibt auch eine sehr geniale Geschichte von Clive Barker "Im Bergland - Agnonie der Städte", die mir in diesem Zusammenhang in den Sinn kommt. Aber gerade auch in der Musik werden oft Versatzstücke der Vorbilder zu was Tollem gemacht. Auch da gibts kaum noch was ganz Neues. Aber das ist doch ein anderes Thema, zu dem ich mich aber explizit auslassen könnte...

    Ich bin mit sehr geringen Erwartungen an den Film herangegangen und wurde erstklassig unterhalten. "Mortal Engines" war einer der allerbesten Filme seit einiger Zeit aus einem Hollywood, in dem es ausschliesslich noch um Geld und nicht um Innovation geht. Die Bildgewalt von "Mortal Engines" hätte ich auch gerne im Kino genossen. Und die Hauptdarstellerin Hera Hilmar entspricht so gar nicht den üblichen Hollywood Konventionen. Well Done!
  • Westworld - Staffel 2
    Staffel Zwei: Das Tor
    Serie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 26.04.2019
    Die erste Staffel hat mich recht schnell gepackt. Die war schon kein leichter Stoff, hat aber sehr interessante, tiefgründige philosophische Fragen aufgeworfen. Und hat vor allem Spaß gemacht.

    Somit habe ich von der zweiten Staffel auch einiges erwartet. Ich habe jetzt die ersten 4 Episoden gesehen und die sind doch sehr wirr und es gibt noch keinen roten Faden. Das Ganze wirkt sehr konzeptlos und wie ein Schnellwurf, um zeitnah an den Erfolg der ersten Staffel anzuschliessen.

    Momentan habe ich nicht wirklich Lust mir die restlichen 6 Folgen überhaupt anzuschauen...
  • Predator - Upgrade
    Sei bereit für die ultimative Jagd.
    Science-Fiction, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 31.03.2019
    Der erste PREDATOR mit Arnie ist ein absoluter Top Film, wohl einer meiner Lieblingsfilme! Der zweite ist immer noch sehr gut und die Idee den Schauplatz vom Dschungel in die Großstadt zu legen war schon cool.
    PREDATORS fand ich damals im Kino auch recht gut, im Nachhinein zeigt er doch einige Schwächen.

    Von diesem hier habe ich mir dann wirklich nicht allzuviel erwartet (übirgens der erste PREDATOR Film, den ich nicht im Kino gesehen habe), wurde aber dann sehr gut unterhalten. Gut fand ich das Zusammenspiel der bunt zusammengewürfelten Truppe, die den Kampf gegen den bzw. die ausseriridischen Jäger aufnimmt. Die Kombination von bösem Splatter und Humor fand ich auch eher gelungen.
    Ich hab irgendwann mitgekriegt, daß Thomas Jane mitspielt (der einzig wirklich bekannte Darsteller der Riege), seine Rolle ist dann wider Erwarten recht skurril, aber das nur am Rande (das Filmbusiness ist wohl schon recht grausam, aber auch das nur am Rande...). Den eigentlichen Hauptdarsteller kannte ich nicht, er kommt aber sehr sympathisch rüber. Die ganzen Nebenrollen sind auch recht cool.

    Momentan finde ich UPRADE doch besser als PREDATORS. Und wenn ich ihn bewerten muss, muss ich doch vergleichen: Der erste bekommt ganz klar satte 5 Punkte, der zweite immer noch 4... und somit gebe ich für diesen gute 3 Punkte! (Vom Unterhaltungsfaktor eigentlich 4 Punkte).
    Okay ich runde halt mal auf ha ha ha
  • The Equalizer 2
    Alles hat Konsequenzen.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 13.01.2019
    Ich teile ja mittlerweile nicht mehr oft die Begeisterung Anderer für Filme, aber dieser hier ist besser wie andere Meinungen vermuten lassen.
    Ich habe Denzel Washington in der Rolle des Robert McCall gerne ein zweites Mal zugesehen. Es gibt ruhige Zwischentöne und dennoch genug Action, die zum Teil recht fies ist. Auch kam mir Robert McCall stellenweise ein wenig wütender vor als im Vorgängerfilm.
    Der erste Teil, war möglicherweise ein wenig besser, aber wem der gefallen hat, sollte eigentlich auch von diesem nicht enttäuscht sein.

    Irgendwo zwischen 3 und 4 Punkten. Ich runde auf...
  • Game Night
    Spieleabend... bis einer heult.
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 09.01.2019
    Was für ein Rotzfilm! Der Versuch aus "The Game" eine Komödie zu machen geht total in die Hose.
    Ich glaub auch die Amis können keine Komödien mehr machen.
    Richtig gute Sachen wie z.B. "Trading Places - Die Glücksritter" sind mehr als 30 Jahre alt.
    Ben Stiller hat noch hin und wieder gut abgeliefert. Aber hey, jetzt lieber Komödien aus Deutschland.
    Wie z.B. die "Eberhofer" Filme...

    So und jetzt bewerft mich! :))
  • Revenge
    Thriller, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 06.01.2019
    Guter Film, meine Erwartungen wurden erfüllt. Der Titel des Films ist Programm.

    Der Film hat eine eher langsame Erzählstruktur und keine hektischen Schnitte, wie man sie mittlerweile aus Hollywood gewohnt ist. Auch der Kameramann liefert wirklich tolle Bilder. Könnte auch schon etliche Jahre auf den Buckel haben, also recht old-school, was bei mir eher positiv ankommt.
    Auch der Cast ist ziemlich reduziert. Es sind wirklich nur 4 Personen, die ihre Sache dann wirklich auch gut machen.
    Vor allem die hübsche Hauptdarstellerin.

    Mal wieder ein Film, der mich nicht gelangweilt oder genervt hat. Daumen hoch!
  • Peppermint
    Angel of Vengeance - Das System hat versagt. Sie nicht.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 19.12.2018
    Filme langweilen mich immer mehr. Ich war dieses Jahr nur dreimal im Kino, weniger wars glaub noch NIE.
    Liegt glaub nicht nur am fortschreitenden Alter, Filme werden auch echt immer belangloser.
    (Die ersten beiden Male hätte ich mir auch sparen können: SOLO und Mission Impossible Fallout)

    Die Tochter und der Mann einer jungen Frau werden von Gangstern getötet. Obwohl sie die Täter identifizieren kann, werden diese von korrupten Richtern, Staatsanwälten, etc. freigesprochen. Sie taucht unter und rächt sich nach 5 Jahren.

    Ich hätte mir jetzt vielleicht gewünscht, wie man alle Racheaktionen sieht. Bei manchen sieht man nur das Ergebnis
    oder hört davon. Aber es ist trotzdem mehr als genug Action in dem Film *grins*

    PEPPERMINT hat mich umgehauen. Ähnlich wie bei "96 Hours" (auch von Pierre Morel) wird man emotional gepackt und fiebert richtig mit. Nix für Zartbesaitete, für mich aber auf jeden Fall der Film des Jahres!!!
    Eigentlich sogar der beste Film seit Jahren!
  • Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer
    Abenteuer, Kids, Deutscher Film, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 17.12.2018
    Ich denke man muss irgendwie mit Jim Knopf aufgewachsen sein um den Film (als Erwachsener) gut finden zu können.
    Trifft bei mir zu und ich finde die Umsetzung ziemlich gelungen und sehr liebevoll.
    Henning Baum als Lukas ist wirklich klasse, da kann die Puppe aus Augsburg kaum mithalten ha ha ha

    Der Rezension vom Knackstedt kann ich eigentlich nix zufügen. Die ist ziemlich gut. Wobei der Typ irgendwie ALLES gut findet :))
  • Breaking In
    Rache ist ein Mutterinstinkt.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 15.12.2018
    Klassischer Thriller über Menschen, die auf eingesperrtem Raum mit Bösewichtern fertig werden müssen. Hat seine Momente, aber bietet nichts, das man nicht irgendwie schon kennt.