Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Albguerilla" aus

303 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Russland von oben - Der Kinofilm
    11 Zeitzonen - ein Land - ein Film. Das größte Land der Erde, wie sie es noch nie gesehen haben!
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 04.04.2021
    Ich lasse mich leidenschaftlich gerne (real) von Landschaften berauschen. Geographie ist auch eines der wenigen Dinge, die mich wirklich interessieren. Fotographie ist ein Hobby von mir und da sind es auch vor allem die Landschaften. (Beruflich fotografiere ich ja auch zum Teil, aber nicht so wirklich ästhetische Motive... *trocken-hust*)

    Die Bilder, die einem hier vor den Latz geknallt werden, sind schlichtweg sensationell. Nach Russland habe ich es bisher noch nicht geschafft, aber nach dieser Doku bin ich mehr als angefixt auch jene Landstriche einmal persönlich kennen zu lernen. Mein alter Kumpel Hacky war vor etlichen Jahren mal auf Weltreise und hat tatsächlich das ganze Land von Ost nach West mit der Trans-Sibirischen Eisenbahn durchquert. Ich glaub ich sollte ihn mal wieder kontaktieren...

    Die "russische Seele" habe ich auch noch nicht wirklich verstanden. Aber jedenfalls mögen mich russische Frauen meist sehr ha ha ha... warum auch immer...

    Ein Kunstwerk, das in vielerlei Hinsicht inspiriert und ein absolutes Muss für Alle, denen bei ästhetischen Bildern das Herz aufgeht. Eine wirkliche Alternative zu den ganzen neuen Schrottfilmen, die mir bloß meine Zeit rauben und mich von den wesentlichen Dingen abhalten. Wie gesagt, keine stupide Berieselung, sondern durchaus Inspiration. Die eigentliche Aufgabe von Kunst. Sowas zu erschaffen ist auch definitiv ein Traumjob!

    Gerne mehr von solch tollen Dokus! Aber hier wird die Messlatte verdammt weit nach oben gelegt...
  • Zack Snyder's Justice League
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 03.04.2021
    Absolutes Brechmittel.

    Konnte keine Steigerung zum ursprünglichen Film feststellen, (wobei ich diesen auch nicht mehr wirklich auf dem Schirm hatte, jedoch daß) der auch wirklich enttäuschend war. Ausser, daß er doppelt so lang ist. Wirr und nervig. Total bescheuerte Handlung mit nicht zu ertragenden Gegnern.
    Habe auch nicht die ganze Spielzeit durchgehalten. Das wären ja auch über 4 Stunden verschenkte Lebenszeit, in der man aktiv werden kann. Da gehe ich lieber raus in die Natur, streife durch Wälder der südlichen Provinz - und fühle mich selber wie ein Held! ;-)

    Was für ein Käse. Den können sich die Fast-Food-Junkies gerne auf ihre Pan-Pizzas schmieren. Ja, ich weiß davon gibt es Horden, Aber-tausende...
    (Ich sag es mal mit dem Titel des besten Beastie Boys Albums "CHECK YOUR HEAD"!!)

    Weg damit! (Dann lieber die "Solo-Filme" schauen. AQUAMAN fand ich sogar richtig gut.)
  • Wonder Woman 2 - Wonder Woman 1984
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 18.03.2021
    Der einzige neue Film momentan, den ich UNBEDINGT sehen wollte. War nicht ganz einfach, aber hat dann doch geklappt.

    Meine Erwartungen waren hoch. Ging auch nett und vielversprechend los mit einem Schmankerl aus Dianas Kindheit und dann ein kleiner "Einsatz" in einer Einkaufsmall im Jahre 1984. Was dann folgt ist leider erstmal recht zäh und lahm. Handlung: WONDER WOMAN meets WISHMASTER, quasi... Prinzipiell gar nicht schlecht. Da wäre eigentlich mehr Qualität und auch Spannung möglich gewesen. Spannung tendiert nämlich gegen Null. Es sind einfach schöne bunte Bilder. Und ja, Gal Gadot ist eine sehr schöne Frau.

    Die zwielichtige Howard Carpendale-Schmalzlocke kam mir gleich recht bekannt vor, habs aber gar nicht gleich geschnallt, daß es der "Mandalorian" Darsteller ist (nebenbei wirklich das BESTE was mir seit langem vor den Latz geknallt worden ist). Behalte ich im Auge!

    Der Film könnte eigentlich auch WONDER WOMAN 2021 heissen, denn nach 1984 sieht kaum was aus. Schade! Da wäre auch vom Style her einiges drin gewesen. Viele Möglichkeiten bleiben ungenutzt und sind verspielt. Mensch...
    Der Film ist sicher kein absoluter Rohrkrepierer, aber er bleibt weit hinter meinen Erwartungen zurück.


    P.S. Also es ist nicht wirklich nötig Sky, wegen WONDER WOMAN 1984 zu abonnieren. Aber jetzt bin ich trotzdem mal auf den "Zack Snyder Cut" von JUSTICE LEAGUE gespannt...
  • Winterkartoffelknödel
    Ein Eberhoferkrimi
    Deutscher Film, Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 11.03.2021
    Ich fand den zweiten Eberhofer bei der ersten Sichtung nicht soo dolle, was ich heute gar nicht mehr verstehen kann. Der Film ist noch überdrehter als der Erstling "Dampfnudelblues", spielt sogar kurz auf den Kanaren (wo Eberhofer & Birkenberger zum "Traumpaar" aufwarten), hat die tolle "Schlagermucke" von Christian Steiffen und sogar Sasha Gersak spielt mit (natürlich als Bösewicht!). Flötzinger dreht hier übrigens so richtig auf... oder ab??

    Ich war übrigens diese Woche in Niederkaltenkirchen (Frontenhausen), am Eberhofer-Kreisel, dem Marktplatz und der Metzgerei Simmerl (die heisst aber Stadler, und an der Heisstheke gabs keinen Leberkäs mehr, sonst hätte ich einen gekauft), aber das nur am Rande...

    Wohl nach "Schweinskopf al dente" mein Lieblings-Eberhofer.
  • Sprengkommando Atlantik
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 11.03.2021
    Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich noch ein Kind. Roger Moore war damals wohl mein Lieblingsschauspieler und er war für mich James Bond!! Ich dachte auch davor, ich würde jetzt einen James Bond Film schauen lach... Allerdings kamen mir dann nach kurzer Zeit große Zweifel *g*
    James Bond als vollbärtiger Frauenhasser??? Wann rasiert er den ab und zieht seinen Anzug an? (Obwohl es diese Optik später ja in "Die another day" gab, on top sogar noch lange Haare...)

    Anyway, mit der Rolle spielt Roger Moore wohl etwas mit seinem damaligen Image. Der Film selbst ist nicht der Bringer, obwohl der Plot "Terroristen kapern eine Bohrinsel" ja grundsätzlich nicht schlecht ist. Aber von "Die Hard" waren wir halt noch etliche Jahre entfernt...
  • Milchgeld
    Ein Kluftingerkrimi - Nach dem Bestseller von Volker Klüpfel und Michael Kobr.
    Krimi, TV-Film, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 06.03.2021
    Ja, ich mag Kluftinger. Vor allem die Bücher. Die Filme sind ganz okay, Herbert Knaupp als Kluftinger auch. Wobei der Kommissar in meiner Vorstellung doch ein wenig anders war/ist.

    Dies hier ist der erste Roman der Reihe (aber die zweite Verfilmung, erst wurde der zweite Roman "Erntedank" verfilmt) und die Geschichte ist auch nicht gerade die Beste, also konnte auch kein Top Film draus werden. Die beiden Autoren hatten halt losgelegt und waren wohl noch nicht zur vollen Form gereift.

    Trotz der Sympathie für die skurrilen Gestalten, den Allgäuer Dialekt und tolle Gegend sind hier leider nicht mehr wie 2 Sterne drin.

    (Die erste Verfilmung "Erntedank" gibts hier auch, den kann ich dann eher empfehlen. Wie auch alle weiteren Kluftinger Verfilmungen, vor allem "Seegrund")
  • Der Hauptmann
    Nach einer wahren Geschichte.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 02.03.2021
    Ach so gings in den letzten Kriegstagen hinter der Front zu? Der 2. Weltkrieg war doch echt sowas von bekloppt.
    Der Film wirkt erst, wie wenn er lustig sein könnte. Ist er aber nicht. "Kampftruppe Herold", weia. Total kranke scheiße.

    Fahnenflüchtiger findet eine Hauptmannsuniform und mutiert darin zu einem Monster. Der Krieg bringt wohl wirklich die allerschlimmsten Seiten des Menschen zum Vorschein.

    Schreckliche Geschichte, aber kann man sich durchaus mal anschauen. Der gute Sascha Gersak spielt auch eine kleine Nebenrolle. Respekt, was der aus sich gemacht hat.



    P.S. Der Abspann ist schon recht kultverdächtig. Da fährt das Ensemble in voller Montur im Geländewagen mit der Aufschrift "Schnellgericht Herold" durch die schöne historische Innenstadt von Görlitz. Eine Guerilla-Aktion, die die Passanten offensichtlich verstört hat.
  • Creed 2
    Rocky's Legacy
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 01.03.2021
    CREED fand ich okay, aber relativ unspektakulär und der zweite Teil ist quasi die Neuauflage von ROCKY IV. Creed gegen Drago.

    Rocky 4 war der erste Rocky Film, den ich gesehen habe und ist wohl mein Lieblingsfilm der Reihe. Das Ganze ist wie ein aufgeblähter Videoclip, der Soundtrack ist perfekt und gefällt mir bis heute, emotional wird man auch total gepackt. Dies alles fehlt CREED 2.
    Ivan Drago ist immer noch unsympathisch, aber im Gegensatz zu früher total blass. Dolph Lundgren hätte man eine bessere Rolle auf den Leib schneidern können. Auch Brigitte Nielsen gibts nochmal kurz zu sehen.

    Erwartungen hatte ich eigentlich kaum, sonst hätte ich den Film nicht erst jetzt gesehen. Der Film ist enttäuschend und überflüssig. Aufgrund der aufkeimenden Emotionen am Schluß (Rocky besucht seinen Sohn, Creed besucht das Grab seines Vaters) gibts noch 2 Punkte. Glanzlos passt.

    Ich bin mit der Rocky Reihe aufgewachsen, Teil 5 war der Tiefpunkt, Teil 6 ein würdiger Abschluß. CREED war der Versuch an die Reihe anzuknüpfen, den ich mit CREED II gescheitert sehe. Der Charakter des jungen Creed ist sicher nicht unsympathisch, bietet aber einfach nicht das Potential und Facettenreichtum eines Rocky.
  • Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
    Sie erleben den Himmel.Sie erleben die Hölle.Sie sind noch Kinder und haben ihre Zukunft verspielt.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 06.02.2021
    Hab ich tatsächlich jetzt erst zum allerersten Mal gesehen. Komisch. Kam der eigentlich nie in der Glotze?

    Jedenfalls hatten wir das Buch schon vor zig Jahren in der Schule gelesen. Schätzungsweise in der 7. Klasse. Wir waren damals noch total grün hinter den Ohren und es war vielleicht auch 1 - 2 Jahre zu früh. Auf dem Land war halt doch vieles anders als im Plattenbau der Großstadt Berlin. Wir konnten mit vielen Begriffen mit sexueller Bedeutung noch gar nichts anfangen, und als wir bei unserer jungen Öko-Lehrerin nachfragten, hat diese nur einen roten Kopf gekriegt und ist es einfach übergangen. Glaub irgendwann haben auch einige Eltern erkannt, daß wir noch zu jung für den Stoff waren und das Thema wurde soweit ich noch weiß abgesetzt.

    Ich muss mal schauen, ob ich das Buch noch irgendwo in einer Schachtel finde. Dann lese ich es nochmal.

    Jedenfalls kann ich mich tatsächlich noch an Einiges erinnern und der Film ist im Gegensatz zum Buch natürlich sehr komprimiert. Aber die zentralen Dinge sind wohl drin und es ist erschreckend den Verfall von Christiane zu beobachten.

    Sollte man mal gesehen haben und vielleicht mal mit seinen Kindern anschauen, wenn sie ins "Party-Alter" kommen. Bewertung fällt mir hier recht schwer.

    Achja, David Bowie höchstpersönlich kommt auch in dem Film vor, performt da aber einen langweiligen Song. Der Titelsong "Heroes" ist aber natürlich Weltklasse und vielleicht auch sein bester Song.

    Drogen sind die größte Scheiße auf dieser Dreckswelt!
  • The Peanut Butter Falcon
    Abenteuer, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 06.02.2021
    Wieder mal ein Film den ich übersehen hätte.

    Ich hab vor kurzem mit einer Freundin aus Brooklyn über den Lieblings Snack von Elvis philosophiert. Das Peanut Butter Banana Sandwich (2 Scheiben Toast toasten, dann mit Erdnussbutter bestreichen, dazwischen Bananen Stücke und das Ganze in Butter rösten)! Sie hat mich dann gefragt, ob ich den Film kenne. Sie würde den so toll finden.

    Okay, hier ausgeliehen, gestern Abend geschaut. Ich bin restlos begeistert!!!

    Die Geschichte eines jungen Mannes mit Down Syndrom, der ausbricht und zu einer ominösen Wrestling Schule aufbricht, auf seiner Flucht viel erlebt, auf skurrile Gestalten trifft und Freunde findet. Herzerwärmend. Für alle die als Kind (und heute) begeistert von Mark Twain Stoffen wie Huckleberry Finn waren und sind!

    Erstklassig besetzt mit dem wundervollen Zack Gottsagen und tollen Nebenrollen. Dakota Johnson. Thomas Hayden Church als alternden Wrestler "Saltwater Redneck", ja und selbst Shia LaPuff, von dem ich sonst Augenkrebs und Würgereflexe kriege, spielt hier echt toll und kommt sympathisch rüber.

    Ich hatte wohl recht schnell ein Dauergrinsen im Gesicht, das den ganzen Film über anhielt.

    Absolutely positive.

    Wonderfull.



    P.S. Die im Zusammenhang schon mehrmals gefallene Kathegorisierung "Road Trip" stimmt nur im Ansatz. Eher "Water & Field Trip"... wobei "Huckleberry Finn" war vielleicht die "Mutter aller Roadtrips"... nur ein spontaner Gedanke... könnte man aber drüber nachdenken...
  • Guns Akimbo
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 21.01.2021
    Total überdrehter Spaß mit Ex-Zauberlehrling Harry Potter gegen Samara Weaving (das Babe aus "Ready or not", das hier aber ziemlich trashig aussieht).

    Dem Ex-Besenreiter werden Knarren an beide Hände geschraubt und er rennt lange Zeit in Bademantel und total lächerlichen Plüsch-Hausschlappen durch die Gegend. Es wummst und rummst pausenlos und den Bodycount soll zählen wer will.

    Wer den Film ernst nimmt ist blöd. Macht Spaß, aber irgendwann ratterts doch irgendwie durch und fast an mir vorbei. Nahezu pausenlose Action ohne jegliche Spannung. Ganz am Anfang habe ich aber Schlimmeres befürchtet.

    Fast Food für zwischendurch. Perfekt für die Generation deren Leben ohne Social Media unmöglich und sinnlos ist.

    Und wer mir einen Daumen nach unten gibt, kriegt einen Dickshot...


    P.S. Da ich eine andere Kritk gelesen habe: Wer glaubt, man sieht wirklich den Pillemann von Herrn Radcliffe, ist ein wenig naiv...

    P.P.S. Gut 2 Monate nach dem Verfassen dieser Zeilen ist die erste Anmeldung für einen Dickshot bei mir eingegangen!!! :))
    Danke!!! :D
  • Unhinged - Außer Kontrolle
    Er kann jedem passieren.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Albguerilla" am 20.01.2021
    Der Film lief ja im Sommer sogar im Kino (die erste Großproduktion aus den USA seit der Covid-19 Pandemie). Hab ein wenig davon mitgekriegt und hat mich dann nicht weiter interessiert.

    Als er dann auf Disc erschienen ist, habe ich mehr darüber gelesen und gemerkt, daß er doch etwas polarisiert. Da habe ich dann doch aufgehorcht. Ich hatte aber keine Ahnung was auf mich zukommen sollte...

    Puh, denn ich habe mir den Film gerade reingezogen und bin noch ein wenig platt. Mit so einer Gewalt-Eruption hätte ich echt nicht gerechnet! Ein Thriller der wohl eher etwas von Spielbergs "Duell" hat als vom ständig zitierten "Falling Down". Im Gegensatz zum Crowe war der olle Douglas doch noch ziemlich zivilisiert, soweit ich mich erinnern kann. Russell Crowe gibt hier den vollkommen entfesselten HULK auf Speed!

    "Unhinged" hat mich nach minimalen Anlaufschwierigkeiten dann doch gepackt und ich habe bis zum Schluß ziemlich mitgefiebert. Nach gut 80 Minuten ist die Gewaltexplosion dann schon vorbei. Aber das reicht auch!

    Zum Abspann gibts noch zum Runterkommen den immer wieder tollen Song "Don't fear the Reaper". Passt!
    Und jetzt darf der gute Russell Crowe hoffentlich auch wieder sein Fat-Suit ablegen...