Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Master and Commander Trailer abspielen
Master and Commander
Master and Commander
Master and Commander
Master and Commander
Master and Commander

Master and Commander

Bis ans Ende der Welt

USA 2003


Peter Weir


Russell Crowe, George Innes, William Mannering, mehr »


Abenteuer

3,2
3004 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Master and Commander (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 138 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / dts, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making of, Dokumentationen, TV-Special, Nicht verwendete Szenen
Erschienen am:08.04.2004
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Master and Commander (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 138 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild,
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making of, Dokumentationen, TV-Special, Nicht verwendete Szenen
Erschienen am:03.12.2007
Master and Commander
Master and Commander (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Master and Commander
Master and Commander
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Master and Commander
Master and Commander (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Master and Commander
Master and Commander (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Master and Commander

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Master and Commander

Die Zeiten des Napoleonischen Krieges. Captain Jack Aubrey (Russell Crowe) lenkt sein Schiff samt der 197 Mann Besatzung sicher durch die größten Meere dieser Welt. Bei einem Angriff wird das Schiff jedoch schwer beschädigt, wobei viele Crewmitglieder auf grausame Weise umkommen. Nun sinnt Aubrey auf Rache und setzt zu einer rasanten Verfolgungsjagd an. Sein Ziel: den ärgsten Feind für immer zu vernichten.

Film Details


Master and Commander - The Far Side of the World


USA 2003



Abenteuer


18. Jahrhundert, Schiffe, Rache



27.11.2003


Darsteller von Master and Commander

Trailer zu Master and Commander

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Master and Commander

Geburtstags-Collection 2004: Die Liga der besten Titel 2004! Finden Sie Ihre Top-Filme

Geburtstags-Collection 2004

Die Liga der besten Titel 2004! Finden Sie Ihre ...

Weiter geht's in der 2. Runde unserer Geburtstags-Collection mit dem Jahr 2004. Auch hier erwarten uns ein paar vielleicht längst in Vergessenheit geratene Schätze...
Hitchcock: Ein A.H. Erlebnis: Anthony Hopkins wird zu Alfred Hitchcock

Hitchcock

Ein A.H. Erlebnis: Anthony Hopkins wird zu Alfred ...

In L.A. wurde bekanntgegeben, dass die Dreharbeiten zum Biopic 'Hitchcock' begonnen haben. Die Hauptrollen spielen Hopkins als Hitchcock und Helen Mirren als seine Frau Alma...
Rihanna in Battleship: MG statt Umbrella: Rihanna greift zur Waffe!
Piratenfilme: Unter Piratenflagge - Seemannsgarn aus Hollywood
Fluch der Karibik: Mit Captain Jack Sparrow auf Film-Schatzsuche

Bilder von Master and Commander © 20th Century Fox

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Master and Commander

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Master and Commander":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Dieser Film ist nichts für den der Action sucht. Dieser Film beschreibt einen Wettlauf, ein Katz und Maus Spiel, bei dem man sich nie wirklich sicher sein kann, wer die Katze, und wer die Maus ist. Bei jeder der häufigen Begegnung der Surprise und der Acheron werden die Karten neu verteilt, wobei der Schwächere in der Regel flieht. Dadurch entsteht eine prgressive Spannung: Wann kommt es zum entscheidenden Gefecht?

Nebenbei schildert der Film auf beeindruckende Weise das Leben an Bord. Auf die Arbeiten auf dem Schiff, die Sorgen, Nöte und Ängste der Besatzung wird bis ins kleinste Detail eingegangen. Doch der Film animiert nicht nur, sich Gedanken zu machen. Die zahlreichen Auflockerungen aus beeindruckenden Perspektiven, majestätischen Landschaften und ungewöhnlichen Einblicken in die Flora und Fauna der Galapagos Inseln machen auch diesen Stoff leicht verdaulich.

Dank des gut ausgesteuerten DTS Ton hat man vor allem während den Gefechten, das Gefühl an Bord zu sein.

am
Master and Commander weiß zu unterhalten und macht dies auch bis zum Schluss.
Master and Commander ist ein Film aus dem Jahre 2003 mit Schauspieler Russell Crowe der den Kapitän Jack Aubrey spielt. Der Film spielt im Jahre 1805 während dem napoleonischen Krieg. Der gestammte Film spielt sich bis auf eine kurze Ausnahme nur auf dem Kriegsschiff HMS Surprise ab. Die Surprise ist gerade an der brasilianischen Küste und wird von einem französischen Kaperschiff angegriffen, hier entkommt die Crew nur knapp und macht sich nach der Reparaturphase auf um sich das Kaperschiff zu schnappen. Ein schönes Katz und Maus spiel mit genialen Ideen, wenn man bedenkt dass man auf einem Schiff nicht viele Möglichkeiten hat.


Während keiner Minute ist man geneigt sich ablenken zu lassen und genau so was muss ein Film haben damit man ihn als Top Titel bezeichnen kann. Der Abzug der 2 Sterne beziehe ich auf das HD Bild denn hier drauf kommt es nun mal drauf an bei einer BD.
Hat man doch auf einer Blu-ray so viel Platz.
Hervorheben möchte ich aber den wirklich tollen Sound der gerade bei Kampfszenen unglaublich ist.

am
Neben Master and Commander sieht jede andere Seeschlacht, die man bisher gesehen hat, aus wie eine Aufführung der Augsburger Puppenkiste. Niemals wurde das Leben auf einem Schlachtschiff und der Seekrieg im beginnenden 19. Jahrhundert so realistisch verfilmt. Wobei ich von der grundsätzlichen Handlung nicht unbedingt restlos angetan bin. Ich denke, es hätte bessere literarische Vorlagen gegeben als die Werke Patrick O´Brians, um dieses Stück Geschichte wieder lebendig werden zu lassen.
Keine Zweifel, Master and Commander ist hoch dramatisch und zögert nicht, die düsteren und blutigen Seiten des Seekrieges zu zeigen. Aber aus dramaturgischer Sicht ist es doch die Nebenhandlung um den Arzt und Naturforscher Maturin, die dem Film etwas Tiefe verleiht. Insofern wäre es wünschenswert gewesen, hätte die Handlung von M&C mehr an Aussage, Vielschichtigkeit und Kraft besessen. Ein härterer Kapitän, der wie Captain Ahab zu weit geht in seiner Jagd und letztendlich Schiff und Leben verliert, wäre eventuell interessanter gewesen.
Wer auf eine klare Aussage und Frauen (mal von ein paar Eingeborenen-Statistinnen abgesehen) verzichten kann und keine Probleme mit Blut oder Nebel hat, darf sich einschiffen.

am
Imposantes Seefahrer-Epos mit tollen Actionsequenzen und gut aufgelegten Schauspielern.
Der Film zeigt leider nur eine sehr einseitige Sichtweise der Dinge, nämlich die der englischen Besatzung und stellt bis kurz vor Schluss die Franzosen als unbekanntes Phantom dar.
Ansonsten aber sind 2 Stunden gute Unterhaltung garantiert...

am
realistischer Seefahrerfilm
Wer mehr auf Action steht wird hier schwer enttäuscht, denn sooft knallt es nicht in diesem Film.
Hauptsächlich wird hier taktiert, oder ein sehr realistischer Einblick in die Arbeit auf Deck gezeigt. Hinzu kommt noch etwas Tragik, wenn die beiden Freunde, der Captain und der Arzt, aneinander geraten und ihre Grundsätze diskutieren.
Zwischen den Actionsequenzen gibts viel Dialoge und tolle Naturaufnahmen zu sehen.
Die Darsteller agieren richtig gut in ihren Rollen und schaffen so eine gute Charakterzeichung.
Insgesamt ein ganz guter Film, den man sich ansehen kann.

am
Eindrucksvoll
Die Szenen sind teilweise so genial umgesetzt, dass man sich ungläubig fragt, wie »die« das gemacht haben...herrliche Bilder und tolle Schauspieler! Crowe und Bettany sind ein wunderbares Schauspielerteam!!

am
Anschauen. Einfach anschauen..
Diesen Film kann man bedenkenlos anschauen wenn man Filme auf See mag. Er ist spannend, gut erzählt und Super in Szene gesetzt

am
Ein Film der knapp an der 4 scheitert..Warum?? Also für DVD-Fans ein MUSS...Ein genialer Sound....Schön die Anlage aufdrehen und man meint mittendrin zu sein ..geniale Abmischung...Zum Film selber....naja...Allzu viel passiert nicht...es ist aber auch kein schlechter Film..Einige sagen, den Film muss man gucken....JA..aber nur aufgrund des Sounds ansonsten...Muss man nicht :-)

am
Durchschnittliches Werk

Tolle Darsteller und auch gekonnt inszeniert. Ich fand die Story jedoch langweilig, so dass der Film nicht mehr als Durchschnittsware für mich ist.

am
Nicht ganz mein Fall .... was aber nicht heißen soll, dass dieser Film nicht sehenswert ist.
Er ist lediglich nichts für meinen Geschmack ... zu langatmig!
Nicht wirklich spannend !

am
Ich kann mich der Kritik von "defender" nur anschließen und möchte ebenfalls den absolut geilen Sound, insb. bei den Seeschlachten, hervorheben. Insofern ist dieser Film absolut empfehlenswert, wenn man mal seine Heimkinoanlage richtig in Action erleben will! Ich habe eine 9.1 Surround Anlage und immer, wenn mich Freunde mal um eine Demonstration bitten, dann lege ich diesen Film ein.
Die Story kann man mehr oder minder vergessen - aber das hat defender ja alles schon wunderbar ausgeführt.

am
Es ist sicherlich sehr schwer einen guten Meereskriegsfilm zu machen, bisher kennt man auch eher U-Boot schlachten und weniger die Bilder von Seeschlachten. Dieser Film zeigt sehr eindrücklich wie wichtig es ist eine Rangordnung an Bord zu haben zudem wird auch sehr gut auf den Aberglauben der wohl früher auf Schiffen herrschte eingegangen. Der Film entführt einen in eine Welt wie sie heute undenkbar wäre ein wirklich super Abendteuer der Seefahrtsgeschichte.
Russel Crowe spielt den Capitain überragend wirklich sehr gut.

am
Der Film ist interessant gemacht. Er ziehlt nicht auf pure Action, sondern zeigt auch gute Charaktere und den Zwiespalt zwischen Pflichterfüllung und Verantwortung für alle, sowie dem Einzelschicksal. Eine gute Ausstattung rundet das ganze ab. Für mich wirklich gute Unterhaltung.

am
Auch nicht schlecht. Russel Crowe spielt sehr gut die Rolle als Master und die Scenen auf dem Meer sind sehr gut gemacht. Sollte man mal anschauen!

am
Kurt Russel wiedermal als Eposheld
Gute Bilder und tolle Story, schaut's euch an

am
Ein authentisch wirkender "Seeräuber"-Film mit einem wie immer überzeugenden und charismatischen Russell Crowe. Nicht nur sinnloses Schlachtengemetzel, sondern eine vielschichtige Story.

am
Hochseeabenteuer
Ganz gut gemacht,vielleicht etwas zu langgezogen.Insgesamt aber ne gute Mischung.Ansehen schadet nicht

am
Sehenswert !
Soundeffekte prima ! Leider für einen Normalbildschirm ( 76 cm ) wegen der vielen Szenen in der Dunkelheit weniger geeignet.

am
Master & Commander
Klasse Film so wie ein Seemannsfilm sein
sollte

am
Guter Film!
Ich kann mich der eher schlechten Kritik auch nicht anschließen, mir hat Master and Commander gut gefallen. Reinen Actionfans ist dieser Film aber wohl zu langweilig. Es geht in diesem Film vor allem um Freundschaft, Kammeradschaft und das harte Leben auf hoher See zu dieser Zeit. Es herrscht ein rauher Ton und die Mannschaft um Kapitän Jack Aubrey muss viele Entbehrungen während ihrer Reise in Kauf nehmen. Besonders Russell Crowe und Paul Bettany als Freund des Kapitäns, haben in ihrer Darstellung überzeugt. Ihre Freundschaft wird häufig auf die Probe gestellt...Die gerissenen Schachzüge, die Kapitän Aubrey im Kampf mit dem Kapernschiff Acharon zeigt, sind sehenswert und intelligent geplant. Man bekommt ein authentisches Bild vermittelt, wie hart und schonungslos das Leben zu dieser Zeit gewesen sein muss. Insgesamt ein sehenswerter Abenteuerfilm, der sich Zeit für die Charaktere nimmt.

am
Wer gerne alte Segelschiffe, Piratenfilme und "Seefahrer-Romantik" mag, ist hier nicht schlecht aufgehoben. Aber er ist nichts für Action-Freaks. Herausragend Paul Bettany als Schiffsarzt und Forscher.

am
Durchschnittlicher Film. Wenn man gross Action sucht, ist man eigentlich hier falsch! Hier kommt es zwar zu zwei Gefechten, aber halt Haushaltskost. Ansonsten zieht sich der Film in die Länge. Trotzdem ein Ausleihen wert.

am
gelungenes Seeabenteuer
Der Film ist echt gut gemacht, aber die Story ist etwas flach und das offene abrupte Ende find ich persönlich sehr bescheuert.
Trotzdem sind die Seeschlachten und die Atmosphäre echt gut gelungen!

am
sehr sorgfältig
Sehr sorgfältig gemachter Film der auch durch die hervorragende Leistung der Schauspieler ein detailliertes Bild der damaligen Verhältnisse auf einem Kriegsschiff wiedergibt und trotzdem oder gerade deshalb durchgehend spannend bleibt.

am
typischer Seefahrer Film ohne Höhepunkte
Netter Zeitvertreib, allerdings ohne Höhepunkte schon eine Woche nachdem ich den Film gesehen habe, kann ich mich nur noch mühsam an den Inhalt erinnern - also wenig Höhepunkte.

am
Erst war ich nicht begeistert...
....hat sich aber schnell gelegt. Was eine »na ja, dann leihen wir das Teil halt mal aus\«-Sache war, wurde ein spannender DVD-Abend. Mehr gibt´s nicht zu sagen. Punkt.

am
Master and Commander
Es ist die Verfilmung der beiden Bücher »Kurs auf Spaniens Küste\« und »Manöver um Feuerland\« von Patrick O\'Brian. Supergenial gemacht, man hat das Gefühl, man ist dabei. Der Film ist sehr realistisch, sehr ernst, eher eine Art Dokumentarfilm über das Leben auf See im 18./19. Jahrhundert. Im Buch führt allerdings England mit Amerika Krieg, aber Hollywood hat daraus England gegen Frankreich gemacht. Dieses Detail tut dem Filmvergnügen allerdings keinen Abbruch. Wer einen actionreichen Film und große Seeschlachten erwartet, wird enttäuscht sein. Für alle anderen gilt das Fazit: sehenswert!

am
Grandiose Bilder wechseln sich mit einer authentischen, manchmal beklemmenden Atmosphäre ab. Interessante Personen lassen den Zuschauer Einblick nehmen, in ein Leben, wie es vor knapp 200 Jahren ausgesehen haben könnte. Die umfassenden Dialoge können aber eine gewisse Langatmigkeit enstehen lassen. Kein Film für pure Action-Freaks, dafür ist der Film zu tiefgängig.

am
super sound, sonst nicht ganz so berauschend. aber sollte man sich trotzdem unbedingt mal anschauen.

am
Kein typischer Genrefilm. Micht hat er eher enttäuscht.-
Nervige Dunkelsequenzen, nur was für gute HomeKino-Anlagen.

am
Ich kann die vorherigen Kritiken nicht nachvollziehen.
75% des Film spielt im Dunkeln - was bitte schön gibts da zu geniessen?
Der Sound ist zugegeben genial.

am
Tolle Bilder und toller Sound. Sonst leider nur mittelmäßig. Auf Großbild oder Leinwand ansehen. Auf normalen TV eher nicht.

am
Super Sound, nette Story, wenn man Seemannsfilme mag.
Ist man an der Geschichte der Schiffahrt interessiert, kann man von der Story schon noch so einiges lernen, so ging es mir jedenfalls.
Aber einmal anschaun ist genug!

am
Schiffsknarzen für Fortgeschrittene :-)
Toll gefilmter und produzierter Film vor allem mit genialen und realistischen Soundefekten in 5.1. Für Segler bestimmt interesanter als für »Landratten«

am
Schöne Bilder, wirklich fantastischer Sound, man glaubt, man wäre wirklich auf dem Schiff.
Leider etwas dünne Story.

am
Super Szenen auf dem Meer
Dieser Film ist ein echter Abenteuerfilm.Er hat alles was ein guter Film braucht. Dieser Streifen ist sehr ansehenswert. Super Schauspieler und klasse Kampfszenen
auf dem Wasser.

am
Drei Sterne erhäklt er eigentlich nur wegen der Kameraführung und der Animation.
Die Tory ist dünn und der Schluß ist...gab es eigentlich ein. Sehr seicht und die Dialoge und die Handlung sehr dünn.
Von einem Oscar-Gewinner hätte ich mir mehr versprochen!

am
Ein durchaus sehenswerter Film mit einem etwas enttäuschenden Russel Crow. Die ''Bilder'' waren sehr gut und wirkten realistisch. Einzig und allein die Story war etwas zu langatmig. Das ganze auf rund 100 Minuten gekürzt und es wären 4 Sterne geworden!

am
Story etwas dünn
Ein insgesamt gelungener Film, bei dem man sich sehr realistisch vorstellen kann, wie es auf einem Schiff vor gut 200 Jahren ausgesehen hat. Auch an den Leistungen der Schauspieler gibt es nicht viel auszusetzen. Sehr gut war auch der Sound in DTS, auch wenn die Geräusche der Kanonenkugel ein wenig an die Phaserkanonen von Raumschiff Enterprise erinnerten.<br><br><br>Einzig die Handlung war ein wenig dünn für einen Film von über 2 Stunden länge (Schiff verfolgt anderes Schiff - durch taktische Maßnahmen gelingt es das anderes Schiff nun erstes Schiff verfolgt), so daß es nicht mehr als 3 Sterne geben kann.

am
Gute Effekte - Story OK
Der Film ist insgesamt gut, allerdings hätte ich mir mehr Spannung bei der Handlung gewünscht. Die Schlacht- und Segelszenen sind 1A.<br><br><br>Zwischendurch bekamen durch einen Dialog zwischen dem Käpt'n und seinen Arzt die Charaktere zwar etwas Tiefgang, allerdings hätte ich mir auch davon noch mehr gewünscht.<br><br><br>Fazit: Alles in allem ein guter Abenteuerfilm, der wahrscheinlich ein Sequel nach sich ziehen wird.

am
Ein Abenteuerfilm der extra-Klasse!!!
Muss man gesehen haben.

am
Genial
Wer wirklich großes Kino mag, dem sei dieser Film ans Herz gelegt. Sensible Darsteller, eine fesselnde Story ohne platte Action, wunderbare Bilder wie aus alten Schlachtengemälden, ein wunderbarer Soundtrack und ein fabelhafter Russel Crowe.
Eben ein echter Peter Weir.
Anschauen.

am
Seefahrenephos
Sehr gut gemachter Streifen, der einen gut in die Zeit der »Eroberung der Meere« zurückbringt und auch deutlich zeigt mit welchen Problemen an Bord der Schiffe damals gekämpft wurde. Gute Schlacht- und Sturmszenen.

am
hätte man mehr draus machen können.
dachte ich aber schon beim lesen der bücher.

am
Master and Commander
Der im Vorfeld vielgelobte Film mit Gladiator Russell Crowe in der Hauptrolle mutet etwas an wie eine alternative Version von Moby Dick, nur mit dem Unterschied, daß Captain Aubrey keinen Wahl, sondern ein französisches Schiff jagt. Das sich sein Schiff eigentlich auf einer FOrschungsreise befindet, wurde zu keinem Zeitpunkt in dem Film deutlich. Im Vordergrund stand maßgeblich die Jagd nach den Franzosen, um die napoleonischen Kriege im Kleinformat aufs Wasser zu verlegen. Insoweit war die Handlung doch etwas sehr einseitig und auch der SChluß des Films, so ungewöhnlich er auch sein mag, war nicht weiter überraschend, da -oh Wunder- Captain Aubrey, nachdem er das Schiff endlich eingefangen hatte, diesem auch schon wieder nachjagen mußte. Insgesamt also etwas gewöhnungsbedürftig, für Liebhaber von Hochsee-Abenteuern aber sicher ein Schmankerl.

am
Gute Darsteller, knackiger Sound, gute Kamera.
Weniger Biounterricht und mehr Katz und Mausspiel wäre besser gewesen.

am
sehenswert, aber ...
habe etwas mehr erwartet von dem Film, er ist sicher sehenswert, aber nicht die grosse Hollywood Erfolg ! Der Dolby Digital Ton ist jedoch vom allerfeinsten und man bekommt das Gefühl als steht man direkt auf dem Schiff.

am
Gute Spannende Unterhaltung

am
Mit Längen, atmosphärisch dicht. Auf diesen Film muss man sich einlassen, nix zum eben mal wegkonsumieren!
Leider schürte hier die Werbung - zumindest bei mir - Erwartungen in Richtung Action, schnelle Schnitte etc.
Ich werde ihn noch einmal angucken, vielleicht, in ein paar Jahren...

am
Wer hier Popcorn-Kino, wie z.B. in ''Fluch der Karibik'' erwartet, kann sich die Zeit und das Geld sparen! Wer dagegen an großem Kino interessiert ist - auf jeden Fall anschauen. Der beste Peter Weir Film seit ''Der einzige Zeuge''!!

am
Kein klassischer Seeräuberfilm. Wie lebt man in diesen Zeiten auf einem Schiff? Tolle Bilder, stimmungsvoll, aber nichts für Leute die große Seeschlachten erwarten. Die Hauptdarsteller: Klasse! Netter Film, von dem ich persönlich anderes erwartet hatte.

am
Ganz netter Film. Leider bleibt er hinter meinen Erwartungen zurück.

am
Ein überzeugender und stimmiger Film, mit bildgewaltiger Kulisse und authentischer Atmossphäre. Dafür, daß auf die sonst in diesem Genre kitschige Seefahrerromantik und womöglich eine Liebesgeschichte (der Film ist fast frauenfrei :-) verzichtet wurde, hätte ich gerne noch einen 6. Stern vergeben. Ein klasse Film, den ich mir gerne nochmal anschaue. Wer möglichst viel Action erwartet, wird allerdings mit diesem Film nicht warm werden. Dafür ist er zu anspruchsvoll.

am
Authentisch umgesetzter Film über das Bereisen der Meere zur Zeit Napoleons. Zwar ist dieser Film mitunter ein bisschen nüchtern erzählt und es fehlt ihm an gewissen Stellen einfach an Spannung, aber die beiden Seekämpfe sind wirklich anschaulich inszeniert. Auch Russell Crowe meistert meiner Meinung nach seine Rolle brillant. Regisseur Peter Weir hätte aber diesen Film sicherlich auch straffer erzählen können, da, wie schon gesagt, manche Szenen den Film nur unnötig in die Länge ziehen.

am
Großes Kino. Sehr gut und realistisch umgesetzt. Tolle Kampfszenen und sehr schöne Schiffe. Schauspielerisch 1a !!!

am
Seeschlachten auf hohem Niveau mit bombastischem Soundvergnügen. Zum Testen der Anlage bestens geeignet und natürlich auch um die Empfindlichkeit der Nachbarn zu testen.
Handlung ist nicht überragend aber ausreichend. Aber Bildstil, Schnitt und Schauspieler lassen den Film zu einem Erlebnis werden.

am
Ein Kampf David gegen Goliath – Mut oder Wahnsinn? Zudem die Hälfte der Mannschaft aus Halbwüchsigen besteht und das Unwetter & Ozean zusätzliche Zu-Bezwingende sind! Russel Crowe zwingt seine Mannen gegen die übermächtigen Franzosen anzutreten. Die Umsetzung ist jedenfalls detailgetreu, spannend und authentisch; und die Charaktere entwickelnd angelegt.

am
geiler film
ein geiler film mit guten schauspielern! wer ihn sieht wird begeistert sein!

am
Sehenswert
Ein Sehenswerter Film mit einem sehr guten Russel Crowe. Anschauen es lohnt sich

am
Sehenswerter Film, aber ......
Schließe mich meinem Vorkritiker an:
»Sehenswerter Film,aber sehr langatmig«. Wer diese Art von Genre gerne mag - nur zu. Ich fand ihn nicht so berauschend. Die schauspielerische Leistung von Russel Crowe jedoch, ist einfach nur gut.

am
Wer hier Action und reine Special Effekt Seeschlachten erwartet, wird sich bald langweilen. Der Film spielt fast ausschließlich auf dem Schiff und zeigt viel vom strengen Leben an Bord. Er nimmt sich Zeit für die Tischgespräche in der Offiziersmesse, die Nöte der sehr jungen Anwärter mit ihren Aufgaben, den üblichen Aberglauben der Mannschaft. Ganz toll und einen erfreulich ausführlichen Teil, widmete man der Entdeckung der einzigartigen Tierwelt auf Glappagos und damit die Anfänge der Forschung in diese Richtung. Was aber den Film zu etwas wirklich besonderem macht, ist das Zusammenwirken von Russell Crowe und Paul Bettany: beides großartige Schauspieler hier auf unergewohntem Terrain - brilliant, wandelbar, perfekt.

am
Großes Kino
Großes Kino, viel Action, Seeschlachten und auch ein bisschen Romantik. Was will man mehr für einen unterhaltsamen DVD-Abend ...

am
Gutes Abenteuer
Sehenswerter Abenteuerfilm ohne Spannungsabfall. Strategie- und kampfreiche Darstellung.

am
Sehr guter Film
Den Film muß man gesehen haben! Absolut spannend

am
Master...
Der Film ist sehr aufwendig gemacht, aber irgendwie doch etwas lang.

am
nass ...
Nicht so blutig und brutal, wie ich erst dachte, aber es sind ein paar »appetitliche« Szenen dabei. Auf jeden Fall spannend.

am
Starker Film
Ein guter unterhaltsamer Film, mit überzeugenden Schauspielern. Nicht nur Seeschlachten mit der schrecklichen Fratze des Kriegs sondern auch das Handeln und Denken in der Zeit des Napolionischen Kriegs. Die Freundschaft zweier Männer wird durch die wirren des Krieges auf eine harte Probe gestellt. Fantastiche Bilder und gute Schauspieler was will man mehr also ran an das Teil.

am
Ich fand ihn gut.
Sicherlich geschmackssache. Ich hatte an die Action keine überhöhten Erwartungen gestellt. Mir haben die Dialoge gefallen und die Darstellung des Zusammenlebens auf einem Segelschiff.

am
Nur für Liebhaber von Segelschiffen (bin einer -daher die Bewertung)
- alle anderen sollten sich den Film besser nicht ansehen -
Die Aufnahmen und Detailtreue der Schiffe ist so gut bisher nicht gefilmt worden.
Ein echtes Schmankerl halt.

am
Könnte man die Sterne getrennt vergeben, bekäme die Story nur einen Stern, die Umsetzung drei Sterne und der Sound fünf. Schon erstaunlich, was inzwischen so an Klangerlebnis machbar ist.

am
Geht so
Die Kämpfe dauerten mir etwas zu lang, aber für den, dem das gefällt ... Ansonsten ganz gut.

am
Irgendwas fehlt...
Vorweg sei gesagt, der Film ist unterhaltsam und man kann ihn sich gut ansehen, wenn man nix besseres vor hat.
Aber trotzdem fehlt etwas. Die Geschichte ist ein bischen zu dünn und Russell Crowe paßt einfach nicht zu der Rolle. So wie er die Rolle spielt wäre er nie Kapitän geworden, da kann der Rest vom Film historisch noch so detailgenau gemacht sein...

am
Spannung von der ersten bis zur letzten Minute und Story, Sound, Kamera sowie Schauspieler klasse. Wer diesen Film als langweilig beschreibt steht sonst wohl eher auf hirnlos aneinandergereihte Balleraction a la "Terminator".

am
Ich hab ihn mir nachts reingezogen, keiner hat mich gestört, wahrscheinlich fand ich ih deshalb gut, also langweilig war nicht, die Kampfscenen fand ich zwar zu lang und zu laut, aber sonst ok.

am
Besser als gedacht
Einige haben vorher schon abgewunken und gesagt, den kanst du dir sparen, einer war aber total begeistert. Das hat mich gereizt, und siehe da, er hatte nicht unrecht. Noch nie zuvor sah ich einen Film der dieser Zeit beschreibt und in diesem doch oft verherrlichtem Genre, so energisch auf die damaligen Umstände einzugehen versucht wie dieser. Das auf engstem Raum beschriebene Leben der Matrosen erscheint manchmal hautnah, die Einsetzung kindlicher Vorgesetzter habe ich schon manchem Geschichtsbuch entnommen, es aber noch nie so auf Leinwand oder Bildschirm gesehen. Die Bilder des damaligen Lebens auf hoher See wirkten für mich zum Teil beklemmend autentisch. Entstehende Panik wirkt zum greifen nah. Einzig die leichte Hand mit der der Kapitän das alles leitete war mir etwas abstrus. In so rauhem Klima von Seeleuten würden diese Praktiken von Kindererziehung priviligierter doch nicht ganz so einfach über die Bühne gegangen sein, oder? Die Story um das daß Ganze aufgebaut ist, ist interessant und spannend, wenn auch Geduld fordernd, was aber sicher nicht ungeplant war. Wie auch immer, der Film ist gut und sehenswert, wirft den bisher autentischsten Blick auf die damalige Kriegssehfahrt.

am
Klasse Kulisse, flache Handlung. Muß man aber dennoch gesehen haben.

am
Langweilig, man wartet immer, dass es endlich losgeht. Russell Crowe ist fehlbesetzt.

am
Na ja...geht so
Schöne Bilder, tolle Ausstattung, aber langweilige Handlung. Besonders die unappetitlichen Operationen paßten nicht in den Film und hätten durch eine straffere Handlung kompensiert werden können.
Kann man sich ansehen - aber man hat auch nichts verpaßt.

am
langweilig

am
realistisch und trotzdem nicht fad
Ganz schön hart, was einen früher so auf See erwartet hat! Die relativ ungeschönte Darstellung des rauen Lebens und Kämpfens auf einem Schiff ist das Pfund, mit dem der Film wuchern kann und darf. Tolle Bilder von Mensch und Natur(gewalten) gibt es obendrauf. Dankenswerterweise wurde auf unrealistische Actionszenen verzichtet, die Schlachten reißen einen in ihrer heftigen und ungeschönten Art auch so mit. Für eine Lovestory oder für Klamauk ist in diesem Film auch kein Platz, das ist akzeptabel und zum Glück nicht reingequetscht worden.
Meine Empfehlung zum Anschauen: An einem furchtbar regnerischen Tag (wegen des authentischen Hintergrundgeräusches) gemütlich aufs Sofa, heißen Tee trinken und sich freuen, dass man nicht auf der HMS Surprise schuften und frieren muss...

am
guter Film
meiner Meinung ist es ein sehr gut gemachter Film,aber es gib auch welche die nicht so gerne Seemanns Filme sehen also die jenigen die auf Seemanns Filme stehen ein muß den muß man gesehen haben.

am
Film der alten Schule
Dieser Film schließt den Kreis der alten Filme über Seeschlachten mit der heutigen Technik eindrucksvoll. Er bietet eindruckvolle Bilder und verspricht einen spannenden und kurzweiligen Filmabend.

am
Spannendes Seefahrerepos
spannender Film mit gigantischen Kampfzenen aber eben nicht nur ein Actionfilm. Mein Urteil: Empfehlenswert

am
Gelungener Film. Ich versteh nicht, warum dieser als ''langweilig'' abbewertet wird. Wer Mord und Totschlag such ist hier vieleicht Fehl am Platz (ein Blick in die Tagesschaue genügt) aber die Story ist gut, vor allem die klasse Soundeffekte. Absolut bedenkenlos empfehlenswert!

am
Überrascht
hätte nicht gedacht das der Film doch sehr gut gelungen ist, auf jeden Fall netter Abendteuerfilm, lohnt sich

am
Die eigentliche Hauptfigur ist der Doc mit seinem kleinen Offiziersfreund. Russel Crowe wirkt als Commander nicht ganz authentisch, das dafür nötige Charisma eines Ahab (Moby Dick) fehlt ihm. Dennoch empfehlenswerte Historienschlacht.

am
Sehr gut gemachter, spannender Film. Mal was anderes im Action-Dschungel. Meine Empfehlung!

am
Meine Erwartungen waren nicht so hoch, deshalb wurde ich auch nicht enttäuscht. Im Tonformat Dolby Digital klasse von den Effekten und Geräuschen. Die Kulissen auch einzigartig mit tollen Kostümen. Ein toller Russell Crowe, nur hätte er ruhig etwas spannender sein können!

am
Ich kann wirklich nicht verstehen, wieso einige Leute diesen Film hier als ''langweilig'' bewerten. Meiner Meinung ist er sehr spannend und optisch und akustisch wirklich eine Augen- bzw. ''Hör-''weide! Es wird versucht, das alltägliche Leben auf einem solchen Schiff zu vermitteln, wodurch der Zuschauer wirklich tief in den Film eintauchen kann - und wie gesagt: super Sound, ohne gute Anlage dafür in jedem Fall eine Sünde!

am
Ein Film für Russel Crowe
Dieser Film ist nicht MIT Russel Crowe sondern FÜR Russel Crowe - so zumindest empfindet man ihn. Wenn man Russel Crowe mag, mag man den Film.

Die Story ist schlicht, ehrgeiziger Kapitän verfolgt um Südamerika herum feindliches (aber überlegenes) Schiff um es »aufzubringen«. Spannend, blutig - und eben viel Russel Crowe. Mir hat er sehr gut gefallen.

am
Setzen und die tollen Bilder sowie den Ton genießen.

am
Nagelbeißer bis zur letzten Minute. EInfach nur anschauen und genießen.

am
Der Film hat Spannung,Action und tolle Schauspieler. Insgesamt gefiel mir der Film sehr gut, bis auf die Kameraführung. 4 von 5 Sternen.

am
Wunderschöne Aufnahmen, hat wirklich super Sound, man glaubt, man wäre wirklich auf dem Schiff. Geschichte ist im ganze gut etwas zu wenige vorgeschichte kam mir vor als ob irgednwie der Film mitten drin anfing.

am
Packender, atmosphärischer Abenteuerfilm, der dem Zuschauer einen Einblick in das harte, erbarmungslose Leben auf einem britischen Kriegsschiff während des Napoleonischen Krieges gewährt.
Die DVD besticht ferner durch einen sehr guten Sound.

am
Gute Unterhaltung.
Etwas Spannung (nicht viel). Keine Action!
Langatmig, könnte gestraffter sein.
Tolle Bilder, guter Sound.

am
Einfach Genial!
Noch nie ist es einem Regisseur gelungen, das Leben an Bord eines Segelschiffes so anschaulich und echt zu zeigen. Bei diesem Film kommt in allen Lebenslagen der Mannschaftsmitglieder die richtige Atmosphäre rüber.

am
Spannendes Seeabenteuer, das aber auch die Härteseiten des Lebens auf einem Kriegsschiffes zeigt.

am
Selten: ein ganz klassicher Abenteuerfilm. Hätte auch
mit Erol Flynn oder Bruce Lancaster sein können. Macht
aber Spaß. Super Action.

am
Sehr enge Handlung, aber genial gemacht ! Für mich ein MUST-SEE ! ;)

am
einer der top filme der letzten jahre und zumindest nicht so ne billig produktion wie sie zu hauf raus kommen heutzutage

am
Historische Verfilmung ... unverblümt ... wird doch gezeigt, was die junge Crew zu dieser Zeit erlebt hat. Mit 12 war man plötzlich erwachsen ... und bestimmt über Tod und Leben.
Tolles Kino ... der Surround-Klang vermittelt einem die Vorstellung mitten auf dem Schiff zu stehen.

am
Gute Darstellerleistung
Ich denke zum Film Master and Commander braucht man keine großen Bewertungen abgeben. Wer gerne Piraten und Seefahrer-Filme sieht kommt hier gut und gern auf seine Kosten. Gibt auch einen kleinen Abriss von der damaligen Denkweise wieder, was das Thema Rekruten und Ehre angeht. Gibt einem finde ich zu denken. Ansonsten ist der Film ein gelungenes Ganzes, was Kulisse und Effekte angeht. Ein gut gespielter und gleichermaßen zum nachdenken anregender Film. Viel Spaß dabei.

am
Sehr gut gemachter Film. Einzig die unterschwellige Nachricht '' Make flowers not war'' bringt mir zuviel ''Heile Welt'' -Gedanken mit rein. Schade, das man sich bei den Digital-Effekten nicht mehr Mühe gegeben hat!

am
Sehr guter Film. Man bekommt endlich mal einen Überblick wie es füher auf dem Schiff zuging. Sound ebenfalls klasse.

am
Endlich einmal wieder ein echter ''Abenteuerfilm''. Und dieser ist gar nicht einmal so schlecht, er ist sogar ziemlich gut gelungen. Empfehlenswert.

am
Bleibt bis zum Schluss äußerst spannend. Wirkt sehr realistisch.

am
nicht platt , nicht hektisch, keine Action die den Film beherrscht also eigentlich völlig unamerikanisch
Wie ein gutes Buch in Ruhe erzählt.
Leider fehlt etwas die Spannung

am
Ein Film über Pflichterfüllung, Ehre, Freundschaft und Egoismus. Wer hier blutiges Gemätzel erwartet ist fehl am Platz, ansonsten aber sehr gut inszeniert - sollte man gesehen haben!

am
Zum Teil mit sehr ''Tiefgang'' und einem überraschenden Schluss... von wegen der Arzt ist schon seit Monaten tot...
Sehenswert, aber man muss sich von der alltäglichen Hektik lösen um den Film zu geniessen

am
Kann mich meinen Vorrednern anschliessen
Jedoch so extrem vom Hocker gerissen hat der mich nicht.
Aber ich mag auch den Russel Crowe nicht so hundertprozentig.
Der ist mir immer zu glatt. Ich finde das merkt man dem Film auch an

am
Ich brauch nichts anderes zu sagen als, ich bin bei dem Film eingeschlafen !!!!

am
sehr guter film. wer einen film mit ewig viel seeschlachten erwartet (gibt es auch) ist bei diesem falsch. es wird vielmehr das leben auf den schiffen in kriegszeiten dargestellt. sehr zu empfehlen

am
Super Film! Besonders gut und so in einem ''Seeräuberfilm'' noch nicht gesehen: Die unglaublich engen und für wahrscheinlich unerträglichen Verhältnisse auf einem 3-Master (?) zu Napaoleons / Nelsons Zeiten. Die Schiffe sind sehr gut dargestellt. Auch das Grauen der Seegefechte kommt gut rüber. Allerdings wie immer im Film nicht echt genug, weil man es nicht ertragen könnte.

am
Crowe Souverän
Der Film ist einfach gut. Tolle Gefechtzenen, sehr gute Schauspieler, die man immer wieder gern sieht. Hervorzuheben Paul Bettany, den wir schon aus »Ritter aus Leidenschaft« kennen und lieben gelernt haben, der hier als Schiffsarzt und Freund des Käpitäns Lucky Jack brilliert. Die Spezialeffekte überzeugen derartig, dass man zu keiner Sekunde des Films an eine Computeranimation glauben will. Genau so müssen Animationen sein! Leider sind manche Szenen des Films etwas zu blutrünstig, um ihn meiner Meinung nach ab 12 freizugeben. Deshalb vote ich für FSK ab 16 Jahren. Vor allem weil es nach deutscher Rechtsprechung einem Siebenjährigen in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt ist, Filme ab 12 Jahren anzusehen. Glaubt mir wieder keiner, ist aber so ! So bin ich halt,auch beim besten Film muss es trotzdem immer ein bischen Kritik geben. Frischi - Faktor ( 0-15 ) : 12 P.

am
Spannungsgeladen zieht der Film den Zuschauer gleich von der ersten Spielminute an in seinen Bann. Ein Feuerwerk aus brillianten Szenenbildern und einer gigantischen Soundkulisse lassen an dem Abenteuer der rauen Seefahrt teilhaben. Fazit: ''Master and Commander - Bis ans Ende der Welt'' - Nicht nur bis zum ''Ende der Welt'' sondern auch bis zur letzten Minute verspricht der Film kribbelnde Spannung.

am
Legt sie in den Wind und Feuer frei !!!
Nach 10 Jahren Vorbereitung schlägt jetzt die Stunde des großen Abenteuerfilms. RUSSELL CROWE und Regisseur PETER WEIR schufen ein episches Seeabenteuer. -- Wir schreiben das jahr 1806. In Europa toben die Napoleonischen Kriege. Captain Jack Aubrey durchkreuzt mit dem britischen Segelschiff HMS Surprise die Weltmeere. Sie ahnen nicht welche atemberaubenden Abenteuer auf sie warten. »Führung ist es wonach die Männer an Bord verlangen, Stärke, wenn du das in dir selbst findest, wirst du ihren Respekt verdienen.« Ein solcher Satz, vom falschen Schauspieler gesprochen, kann ein Debakel sein. Aus dem Mund Russell Crowes aber erzeugt er Ehrfurcht, so glaubwürdig ist der »Gladiator« auch als Kapitän. Autorität und Charisma sind unverzichtbar für die Figur des Jack Aubrey. Aber auch das Meer ist Hauptdarsteller in der spannenden Verfolgungsjagd, die die HMS Surprise und seine Crew durch zwei Ozeane treibt. Ein mächtiger, überlegener Feind belauert sie. Vor der Küste Brasiliens taucht plötzlich eine französische Fregatte aus dem Nebel auf und eröffnet sofort das Feuer. Entsetzt muss der wilde und unberechenbare Kapitän Jack Aubrey zusehen, wie der Tod viele seiner Männer dahinrafft und wie sein stolzes Schiff fast versenkt wird. Trotz des schweren Schadens verfolgt die HMS Surprise das Phantomschiff bis zum Kap Hoorn. Hier erwartet das Schiff und die Crew ein schwerer Taifun. Der Kampf ums Überleben ist die spektakuläre Seite des Films, die Beziehungen Aubreys zum Schiffsarzt und seinen Männern, die zum Teil noch Kinder sind, die persönliche. --- »Master und Commander« verführt mit Drama, spannenden Actionszenen, aber auch verführerischen polynesischen Inselschönheiten. Man lebt die Vergangenheit, riecht die Seeluft und verlangt nach Abenteuern. Hier werden sie all das finden. In diesem Sinne: Legt sie in den Wind und Feuer frei!!!!

am
Ich find den Film klasse,wer aber groß Action sucht ist hier falsch!!!

am
Da kommt nix....
Man hat im gesamten Verlauf des Films irgendwie das Gefühl, dass da gleich noch was besonderes passiert. Das Problem ist nur, es passiert nix. Es ist alles etwas zu sehr vorhersagbar. Und Russell Crowe hat auch schon mal seine Rollen besser gespielt.
In meinen Augen nur dann empfehlenswert, wenn man keine Titel mehr auf der Wunschliste hat und es ein veregneter Sonntag oder so ist und man kein gutes Buch zum lesen hat.

am
Irgendwie wartet man immer darauf, dass was passiert...
Sicherlich beschreibt der Film ziemlich genau das Leben auf einem Schiff (zumindest so wie wir es uns denken, oder es uns zu denken gelehrt wurde) aber das hätte man auch in einer kürzeren Fassung zeigen können.

Warum der Film als Abenteuerfilm angepriesen wird, ist mir schleierhaft...vielleicht, weil es ein Abenteuer ist darauf zu warten wann er denn richtig losgeht.

Vielleicht bin ich auch selbst schuld, weil ich Abenteuer mit Action verwechselt habe.

Sorry, nicht mein Fall.

am
Hmm!!
Eigentlich ein Guter Film! Ein guter Hauptdarsteller. Aber die Verfilmung ist solange und öde!!! Hilfe!!

am
Gespalten
Den sehr guten Kampf- und Schlachtszenen steht die vorhersehbare und dünne Story entgegen.
So als hätte jemand das Rezept für gute Seekriegsfilme gesehen und alles Zutaten zusammengerührt - dabei wurde aber die eigene Note und ein bisschen Kreativität vergessen.
Alle Charaktere bleiben blass, selbst der Hauptdarsteller.
Im Kino hätte ich mich definitiv geärgert und über einen Kauf auch. So blieb es bei einem geruhsamen DVD-Erlebnis, dass morgen bereits vergessen ist.

am
Wir fahren übers dunkle Meer....
Gewaltiger Epos in langartmigen Bildern. Hier wurde wohl die damalige Zeit realistisch dargestellt -auch in den Kostümen etc. - . Allerdings kommt hier keine richtige Story auf. Kleinste Geschichten in der Geschichte, aber ohne viel Tiefgang. Zum Schluß weiß man eingentlich gar nicht wieso man dies überhaupt 133 Minuten ausgehalten hat. Da entschädigen eigentlich auch nicht die schönen Bilder der Galapagos-Insel. Ich war hier doch ziemlich enttäuscht, hatte mir wohl mehr vorgestellt.

am
eigentlich ein ganz guter Film, aber die Geschichte ist einfach nicht so packend und schleppt sich doch teilweise ein bisschen. Gut für einen verregneten Abend, aber kein Highlight.

am
Den Film fand ich ziemlich langweilig, die Story ist auch nicht gerade mitreissend.
Die Soundeffekte in Dolby Digital sind jedoch nicht schlecht.

am
Nun ja....Film war mir zu langweilig..hätte etwas mehr Spannung erwartet..Familie war enttäuscht.

am
Wer auf großes Kino steht muss diesen Film gesehen haben!

am
Der Film is absolut langweilig!!!! Nur wenn man etwas für Naturaufnahmen und für Biologieunterricht übrig hat, sollte man ihn sich anschauen. Crowe spielt absolut gelangweilt und falls irgendein Ansatz von Spannung vorhanden gewesen sein sollte, habe ich sie nicht mitbekommen.

am
Gut verpackte Szenen in einem langweiligen Film
Schöne Seeschlachten, gut gemacht, aber irgendwie nimmt der Film mich nicht mit,
man wartet irgendwie auf den Höhepunkt des Films , es passiert nichts also nichts für Spannungsfannatiker

am
Schöne Segler und auch einige spannende Szenen - insgesamt plätschert der Film jedoch nur sehr seicht dahin. Sehr schade, ich hatte deutlich mehr erhofft.

am
Seenot
Ich fand den Film etwas lahm. Schade.

am
Hab ich mir den Film nun angekuckt, oder geschlafen??? Dies dachte ich bei diesem Film. Dachte auch da käme endlich mal was spannendes, aber nix passierte. Handlung auch Fehlanzeige. Wurde warscheinlich nur so hoch gelobt, weil ein gewisser Herr Crowe da mitspielt. Gut, dass ich ihn mir nicht im Kino angetan habe. Sorry, aber das ist meine Meinung

am
Dieser Film war -nach dem ganzen Ramba Zamba der um ihn gemacht wurde - nur enttäuschend und langweilig. Um was ging es hier eigentlich ? Eine Handlung und gewisse Spannung sind nicht erkennbar, da sind die Waltons ein wahres Action-Feuerwerk dagegen.

am
Abenteuer?
Ich glaube die Schauspieler hatten ein größeres Abenteuer, als die Zuschauer. Gut gespielt, gute Ausstattung, aber die Geschichte...!?Der Film schafft es nicht in den Bann zu ziehen, was schade ist, weil man es möchte.

am
Langweilig
Dieser Film ist nur was für Segelfans. Ansonsten: langweilige bzw. -amtige Geschichte, bisschen Bord-Psychologie und Russell Crowe mit langen Haaren ...

am
Viel zu langatmig...
Leider nicht die Erwartungen erfüllt....die ganze Geschichte hätte man auch in 30 Minuten erzählen können.

am
Wer auf gähnende Langeweile steht darf hier gerne zugreifen.

am
Gemischte Gefühle - perfekt gemacht, aber ohne Story
Ein sicherlich unheimlich perfekt gemachter Film der höchstwahrscheinlich recht nah an der damaligen Seefahrerrealität liegt - ABER, wo bitte blieb die Story ??

Dieser Film zieht sich wie Kaugummi, so richtig kommt er einfach nicht in Schwung. Für Action-Fans eine absolute Entäuschung, für leidenschaftliche Historiker oder Segler sicher sehenswert.

am
der Film ist total langweilig, man wartet vergebens,dass es los geht

am
Langweilig, man wartet immer, dass es endlich losgeht. Russell Crowe ist fehlbesetzt.

am
Der Film spielt fast nur im dunkeln und ist total langweilig.
Es viel uns schwer ihn bis zum Ende zu schauen. Um was es in dem Film geht haben wir nicht begriffen. Wir haben es dann nachgelesen. Die Kameraführung ist hektisch und zu dicht.
Der Sound ist absolut super. Das wars dann aber auch.

am
geht so
für den wind der um diesen film gemacht wurde hatte ich mir mehr versprochen

am
Master and Comander
Der war nichts,zu lahm und entäuschend.
man fragt sich sehr schnell:...wann ist ER endlich zu Ende.
Wir haben uns den Film zu viert angeschaut.Es ist einer dieser Filme ,bei dem nach 45 Minuten der ein oder andere aufstehen wird ,um mal eben etwas zu trinken zu holen oder sonst etwas Unwichtiges zu erledigen. Bei uns sah es so aus ,dass jeweils zwei unterwegs waren ,in den Garten,zur Toilette oder einfach nur weg von diesem Film und irgendwann fragte auch niemand mehr ,ob man etwas verpasst hat in der Zwischenzeit.
In der letzten halben Stunde wurdedas Tempo des Films dann zwar schneller ,aber nicht so spannend ,dass sich die anderen wieder setzen wollten.

am
Master oder was?
Mir ist es ein Rätsel warum über diesen film so viel geredet wurde!

am
Viel Wind um nichts,
Das darstellen des Realistischen Seefahrerlebens in allen Ehren,aber das war dann doch zu viel des guten.Die kleine Vogelkunde zwischendurch,war überflüssig.Zwar muß einem nicht,über die maßen brutale Szenen gezeigt werden,aber eine Schlacht am Anfang,und der wirklich schwache Schluß,lassen einen fragen,warum und wieso,habe ich mir diesen Film angesehen.Auch der knackige Sound,und das gute Bild trösten nicht über diese einzige Entäuschung hinweg.Darum gilt bei diesem Film.Besser gut ausgeliehen,als schlecht gekauft.

am
Seeehr Laaaaangweilig!!! Man wartet immer auf den großen Knall - der bleibt jedoch aus.

am
Ein Russel Crowe reicht nicht um einem Film brauchbar zu machen. Das muss man bei der Sichtung von "Master and Commander" schmerzlich feststellen. Regisseur Weir scheitert bei seinem Versuch einen spannenden Film zu inszenieren und erschafft ein Werk, das weit hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. [Sneakfilm.de]

am
Schlechter Film
Keine erwähnenswerte Handlung. Ohne die Kämpfe auf See wäre der Film pure Zeitverschwendung.
Ab 6 - weil ist das geistige Niveu des Films.

am
Als Russel Crowe Fan empfehlenswert ansonsten flach
Die Bande zweier Männer wird auf die Probe gestellt....da Sie unterschiedliche Ziele verfolgen...am Ende siegt die Freundschaft...
Gut gemacht, jedoch sehr langatmig dargestellt...

am
nee - das kann man sich sparen
.. sehr langweiliger Film, nicht mein Geschmack von R.Crowe haette ich mehr erwartet.

am
Der Film ist ja sowas von langweilig!!
Das ist echt schlimm! 2 Oscars, okay hohl ich mir den aber da sind selbst diese viel zu viel!!! Kein Wunder wieso Herr der Ringe 3 so viele Oscars bekommen konnte! Ohne Konkurenz!!
Am Anfang war eine nette Schlacht, danach wird es aber soo langweilig, dass es echt gar nicht mehr geht!

Finger weg, es gibt viel bessere Filme!

am
...gäähhn!!!...
da hab ich mir wirklich mehr erwartet, keine großen schlachten oder ähnliches, nur gelaber. auch vom »gladiator« war ich enttäuscht

am
Und wann fängt der Film an?
Vielleicht hatte ich nicht den Kopf dazu, vielleicht hatte ich auch etwas Anderes erwartet - nach einer dreiviertel Stunde habe ich aufgegeben. Schiffe, Schlachten, schön und gut. Aber wenn es keine Handlung, keinen roten Faden gibt, ist das einfach nur langweilig. Sehr, sehr schade!
Fazit: 5+

am
Laut Kritiken sollte dies ja ein Abenteuerfilm sein ?! Mir war der Film zu langweilig. Nachdem auch nach 30 min überhaupt keine Spannung aufkam, habe ich Ihn ausgemacht. Für mich ist dieser Film eine einzige Enttäuschung.
Master and Commander: 3,2 von 5 Sternen bei 3004 Bewertungen und 154 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Master and Commander aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Russell Crowe von Peter Weir. Film-Material © 20th Century Fox.
Master and Commander; 12; 08.04.2004; 3,2; 3004; 0 Minuten; Russell Crowe, George Innes, William Mannering, Joseph Morgan, Bryan Dick, Billy Boyd; Abenteuer;