Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Tomb Raider Trailer abspielen
Tomb Raider
Tomb Raider
Tomb Raider
Tomb Raider
Tomb Raider

Tomb Raider

3,7
472 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 113 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:02.08.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos Dolby Digital Plus
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurette
Erschienen am:02.08.2018

Blu-ray 3D

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 118 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch, Türkisch, Chinesisch, Koreanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.08.2018

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.08.2018
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 113 Minuten
Sonderangebot
Regulär 1,49 €
Du sparst 34%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:02.08.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
Sonderangebot
Regulär 1,99 €
Du sparst 25%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos Dolby Digital Plus
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurette
Erschienen am:02.08.2018

Blu-ray 3D

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 118 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Thailändisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch, Türkisch, Chinesisch, Koreanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.08.2018

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.08.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Tomb Raider
Tomb Raider (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
5,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos Dolby Digital Plus
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurette
Abbildung kann abweichen
Tomb Raider (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
2,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Tomb Raider

Weitere Teile der Verfilmungen "Lara Croft - Tomb Raider"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Tomb Raider

Lara Croft ist die leidenschaftlich emanzipierte Tochter eines exzentrischen Abenteurers, der spurlos verschwunden ist, als sie noch ein kleines Mädchen war. Inzwischen ist Lara (Alicia Vikander) erwachsen, aber ihr fehlt ein klares Lebensziel, eher unmotiviert brettert sie als Fahrradkurierin durch die Straßen der Trendviertel von East London, zum Leben reicht das kaum. An der Uni hat sie sich zwar eingeschrieben, aber die Hörsäle meidet sie. Sie will sich ihren eigenen Weg suchen und lehnt daher auch die Leitung des globalen väterlichen Konzerns ebenso strikt ab, wie sie sich weigert, an seinen Tod zu glauben. Mittlerweile sind allerdings sieben Jahre vergangen, und man legt Lara nahe, sich allmählich mit der Realität abzufinden. Doch irgendetwas - Lara begreift es selbst nicht - treibt sie dazu, endlich herauszufinden, was ihrem Vater eigentlich passiert ist. Als Lara alle Brücken hinter sich abbricht, handelt sie bewusst auch gegen den letzten Willen ihres Vaters. Ihre Suche beginnt dort, wo er zuletzt gesehen wurde: in dem legendären Grabmal auf einer mythischen Insel, die sich irgendwo vor der japanischen Küste befinden könnte. Doch Lara hat sich keine einfache Aufgabe vorgenommen. Allein schon die Reise in diese Region erweist sich als extrem gefährlich. Unversehens muss sie alles aufs Spiel setzen, sogar ihr Leben. Von einer Minute zur anderen verfügt sie über nichts außer ihrem scharfen Verstand, ihrem unverbrüchlichen Glauben und ihrem angeborenen Starrsinn. Doch reicht das, um auf dieser Reise ins Ungewisse über sich selbst hinauszuwachsen? Falls sie dieses haarsträubende Abenteuer überlebt, dann könnte sie mit einem Schlag berühmt werden. Denn nicht jeder darf sich 'Tomb Raider' nennen...

Die Studios 'Warner Bros. Pictures' und 'Metro-Goldwyn-Mayer Pictures' präsentieren die Reboot-Verfilmung 'Tomb Raider' (2018), in der die junge, resolute Lara Croft auszieht, eine weltberühmte Heldin zu werden. Die Hauptrolle übernahm Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander (der Shootingstar u.a. aus 'Ex Machina' 2015, 'Jason Bourne' 2016 und 'Tulpenfieber' 2017) unter der Regie von Roar Uthaug (der 2006 mit 'Cold Prey - Eiskalter Tod' international bekannt wurde und zuletzt 2015 'The Wave - Die Todeswelle' drehte). Oscar-Preisträger Graham King ('Departed - Unter Feinden') produzierte mit seiner Firma 'GK Films'. Die Dreharbeiten begannen kurz nach dem 20. Jubiläum der äußerst beliebten Videospiel-Reihe. Weitere Rollen in 'Tomb Raider' spielen diesmal Dominic West (siehe 'Money Monster' und '300'), Walton Goggins (u.a. mit 'The Hateful Eight' und 'Six - Staffel 1' im Verleihprogramm) und Daniel Wu (aus der AMC-Serie 'Into the Badlands'). Uthaug verfilmte das Drehbuch von Geneva Robertson-Dworet an Schauplätzen in Südafrika und Großbritannien. Zum kreativen Team gehörten Kameramann George Richmond ('Mission Impossible 5 - Rogue Nation'), Produktionsdesigner Gary Freeman ('Maleficent - Die dunkle Fee'), Cutter und Oscar-Kandidat Stuart Baird ('James Bond 007 - Skyfall', 'Gorillas im Nebel') und Kostümdesigner Tim Wonsik (Hauptkostüme zu 'Guardians of the Galaxy' und 'Captain America 2 - The Return of the First Avenger').

Film Details


Tomb Raider


USA 2018



Abenteuer


Videospielverfilmungen, Archäologie, Reboot, Inseln, 3D-Filme, Dolby Atmos



15.03.2018


580 Tausend




Lara Croft - Tomb Raider

Lara Croft - Tomb Raider
Lara Croft - Tomb Raider 2
Tomb Raider

Darsteller von Tomb Raider

Trailer zu Tomb Raider

Movie-Blog zu Tomb Raider

Grenzenlos: Etwas Tieferes verbindet sie grenzenlos

Grenzenlos

Etwas Tieferes verbindet sie grenzenlos

Sie verlieben sich fast schon gegen ihren Willen, aber erkennen schnell, dass sie füreinander bestimmt sind. Von nun an nimmt die Geschichte ihren Lauf...
Kostümideen aus Film und Serie: Einzigartiges Kostüm gesucht?

Kostümideen aus Film und Serie

Einzigartiges Kostüm gesucht?

Du willst der Hingucker auf der Faschingsparty sein, hast aber noch keine Idee, als was du dich verkleiden sollst? Hier wirst du sicher fündig!...
Tomb Raider 2018: Erste Einblicke in den neuen Tomb Raider Film

Bilder von Tomb Raider

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Tomb Raider

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Tomb Raider":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Versuch Lara mal etwas anders normalbürgerlicher darzustellen scheitert leider. Man wird an Indiana Jones erinnert, nur das es diesem Film an Spannung und Witz fehlt. Die Charaktere von Lara ist zu durchschaubar. So ziehen sich selten spektakuläre Ereignisse durch die flache Handlung. Dem Film fehlen frische Ideen. Das hat man alles schon mal gesehen. Schade...

am
Wer eine Superheldin erwartet, wird enttäuscht. Wer einen nicht allzu übertriebenen Abenteuer-Film erwartet, ist hier richtig. Der Film ist so eine Mischung aus Indiana Jones und John Rambo. Allerdings ist der Film nur als durchschnittlich anzusehen. Die Darstellerin hat auch optisch mit der "Lara Croft" nicht viel gemeinsam, auch wenn sie sportlich und trainiert ist. Sie hat eher die Körpermaße eines 13-jährigen Mädchens. Da hätte ich mir doch eine andere Darstellerin erhofft.

am
Während Angelina Jolies Lara Croft eine wirkliche Videospielheldin darstellt, zeigt sich Alicia Vikander als sportliche, freche und selbstbewusste junge Frau, die einfach nicht glaubt, dass ihr Vater tot ist. So macht sie sich auf die Suche und gerät in ein spannendes Abenteuer. Während die ältere Verfilmung doch viel Fantasy-Elemente aufweist, wie kämpfende Götterstatuen, erinnert mich diese hier eher an Indiana Jones. Es gibt zwar hier auch eine böse Organisation im Hintergrund, aber auf den ganzen Mystik-Quatsch des alten Filmes wird hier verzichtet. Und auch die Bedrohung durch die alte Kaiserin findet eine überraschende Lösung. Trotzdem: gekonnte Action, viel Spannung. Mir hat die Neuverfilmung viel Spaß gemacht.

am
Aus einer überlegenden Kämpferin ist ein trotziges pubertierendes Mädchen geworden, das sich verzweifelt nach seinem Vater sehnt (Eine Kämpferin wurde durch ein sportliches Mädchen ersetzt).
Von der Action und Ironie der vorherigen Tomb Raider Filmen oder Guardians of the Galaxy oder James Bond ist nicht mehr viel übrig. Es wurde ein Schmal-Spur Indiana Jones für Kids gedreht mit dem Titel "Vater verzweifelt gesucht".
Dies ist auch eine Film-Neuauflage die die Welt nicht braucht, wobei die 1. Hälfte auch noch ziemlich langatmig ist. Da schaue ich mir lieber die alten Filme nochmals an. Es hat 4 Anläufe gekostet um den Film ganz zu sehen. Also pure Begeisterung:-(
Das letzte Drittel war dann, von der Action wieder, im alten Stiel, deshalb 3 Sterne!
Falls es eine Fortsetzung geben sollte, dann bitte nicht wieder so ernst und altklug sondern mit Ironie und Spaß.

am
In meinen Augen nur ein guter durchschnittlicher PopCorn-Movie! Auch die 3D - Technik ist hier nur durchschnittlich zum Einsatz gekommen.

Die Story, eigentlich so gut wie bis zum Schluss vorhersehbar - mit einer Beimischung von Indiana Jones. Das Genre, in der Tat, kein Fantasy. Na ja, vielleicht bis auf die komplexe technische Werke die sowohl im Hause Croft als auf im Grab der Hexe für Überraschungen sorgten. Da frage ich mich immer wieder, wer sich diese ausgedacht hat und wer dann diese gebaut hat ;-) - natürlich im Sinne der Handlung!

Der Verlauf der Story ist ein wenig löchrig, aber mit einer Tüte Popcorn in der Hand, fällt das gar nicht so oft. Da sollte man einfach es hinnehmen und nicht nachdenken. Dass auch hier nun die Fortsetzung in Aussicht gestellt wurde ist ja kein Spoiler...

Fazit: Ja, sicher für Action/Abendteuer-Liebhaber ist der Streifen ganz OK, aber ab und zu sollte man mit dem Auge zwinkern.

am
Die Geschichte der jungen Lara Croft mal etwas anders erzählt! Dabei macht Alicia Vikander bei der Darstellung der sich langsam zur Filmheldin entwickelnden Lara eine sehr gute Figur. Hier wird auch mehr auf die natürliche und menschliche Seite der jungen Dame mit Alltagsproblemen eingegangen. Im Allgemeinen bleibt diese Verfilmung bodenständiger und realistischer ohne übertriebene Mystik. Ausreichend Action macht Tomb Raider zu einem gelungenen Blockbuster und lässt mit dem weiterführenden Ende auf weitere Fortsetzungen hoffen.

am
Tomb Raider beliebig, belanglos nervig.

Was für eine Fehlbesetzung!!! Bei jeder Form der Bewegung quietscht Misses Tomp Raider rum um nicht vorhandenen Einsatz zu unterstreichen . Was so nervig war, das ich mir den Streifen auf zwei mal ansehen musste.

Bilder und Idee können noch als "nice" gewertet werden. Allerdings ist das noch nicht einmal in der Nähe, von dem Spaß, Humor oder Storytelling einer Indianer Jones Verfilmung.

Nervige Fehlbesetzung mit wenig Spannung und der Spoiler zum Schluss auf Teil zwei lässt mich erstarren

am
Der Film ist ganz ok als oberflächliches Popcorn-Kino. Mehr leider auch nicht. Sicher, Alicia Vikander ist anzurechnen, daß sie für den Film trainiert hat und hier eine durchaus sportliche Leistung im Wortsinne hinlegt. Der Rest drumherum, na ja...das sind eher die mittlerweile arg überstrapazierten Versatzstücke.
Wir haben also mal wieder irgendeine böse Organisation im Hintergrund, einen Vaterkomplex und einen Selbstfindungstrip. Das Problem ist dabei, daß das alles keine echte Seele hat und somit das "Tomb Raider"-eigene zu kurz kommt und nur als Vehikel dafür dient.
Dazu gesellen sich auch diverse Logik-Lücken. Dazu muß man nicht mal groß spoilern, z.B. veräußert Lara ein teures Amulett, um jemanden zu bezahlen, braucht dann allerdings anscheinend keine Flugkosten bezahlen, und eigentlich bräuchte sie eh nichts verpfänden, da sie Millionärskind ist. Aber wahrscheinlich wollte man auch diese pseudohumorvolle Pfandladen-Einlage drin haben, die wie die anderen unnötigen Spaßeinlagen nicht lustig ist.
Die Action-Sequenzen können sich durchaus sehen lassen und es geht teilweise auch recht hart zur Sache, daß die FSK12 schon fast wundert.
Fazit:
Insgesamt ganz ok - aber auch kein Muß.
70 %

am
Da konnte man lesen, dass die neue Lara Croft nicht die comichafte Überzogenheit der Erstverfilmung besäße. Naja - Was Lara hier alles leistet ist praktisch übermenschlich. Sie stürzt und springt was das Zeug hält (insofern nah an der Spielevorlage), sie verletzt sich mit spitzen Dornen im Bauch, hätte eigentlich jeden Knochen gebrochen haben müssen, wird ohne Schrammen von Baum zu Baum geschleudert, verletzt sich am Bein und rennt wie eine junge Göttin. Das ist immer noch überzogen aber nicht so hanebüchen wie bei Frau Jolie! Der Film ist routiniert gemacht, er beeinhaltet aber nur eine denkwürdige Szene, nämlich die mit dem Flugzeugwrack. Alles andere hat der Zuschauer schon bei Indiana Jones und sogar den Goonies gesehen. Es ist einfach langweilig, wenn man die Fallen in der Gruft schon aus den 80er Jahren kennt. Und zwar nahezu 1 zu 1 kopiert. Auch die ewige Stürzerei, bei der mindestens eine Hand Halt findet, ist ermüdend. Viel schlimmer ist aber die unwahrscheinliche Ähnlichkeit zur ersten Tomb Raider Verfilmung, in der auch einige Bösewichter ihr Camp vor einem Höhleneingang aufgeschlagen haben. Ein Film voller Dejá Vu Erlebnisse. Ein Klon seiner selbst, der zudem auch noch langatmig, zäh anfängt, kaum Rätselraten zeigt, dann aber immerhin viel Action-Unterhaltung auf gutem Niveau bietet. Fazit: Für Lara Fans sehenswert, aber die erwartete Auferstehung des Abenteuerfilms ist das nicht. Lara ist sympathischer geworden, die Story aber austauschbar und durchschnittlich.

am
Ich bin ein Tomb Raider Kind der ersten Stunde, von daher hatte ich wie so oft Angst, dass ein so gutes Spiel schlecht verfilmt wird. Aber ich fand es überraschend gut. Die Action war sehr schön ohne jetzt Matrixmoves beim ballern zu zeigen. Die Schauspielerin passt total dazu. Alles in allem eine der beste Game-Verfilmungen.

am
Eine unterhaltsame Neuverfilmung hat mir sehr gut gefallen weil die Actionszenen wirklich sehr gut waren und nicht so übertrieben.Die Hauptdarstellerin war wohl sehr bemüht dieser Figur Lara Croft ihren Stempel aufzudrücken,kam aber leider nie so richtig an die Klasse einer Angelina Joly heran.ich denke eine Neuverfilmung mit Angelina Joly hätte diesem Film nochmal eine andere klasse gegeben !

am
"Tomb Raider" ist nicht schlecht geworden. Die Geschichte ist gut durchdacht worden, aber es fehlt leider eine wichtige Information. Wir bekommen im Opening eine Info, die später wichtig wird, denn es kommt in der zweiten Hälfte zu einem Fehler, den man hätte auch aus dem Weg gehen können, wenn man den Schluss noch eine Information zugefügt hätte, was auch hätte erklärt werden müssen. Des Weiteren zieht sich der Film leider etwas in die Länge, denn er beschäftigt sich in der ersten Hälfte mit Nebensächlichkeiten, die man auch hätte herausschneiden können und man hätte trotzdem alles verstanden. Was ich schade finde, ist, dass man nur ein paar Rätsel mit eingebaut hat. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Film schneller fortgeschritten worden wäre und mehr den Fokus auf die Reihe gelegt hätte, aber man hat leider dieses Potential recht geringfügig ausgespielt.

Die schauspielerischen Leistungen sind gut und die Schauspieler spielen ihre Rollen glaubwürdig. Die musikalische Begleitung ist gut, aber hätte auch besser sein können, denn es gibt auch einen traurigen Moment, der musikalisch nicht so richtig getroffen wird. Die Special Effects sehen gut aus. Die Kamera fängt die Bilder interessant ein, nur in kleinen wenigen und ruhigen Szenen, hätte man auf eine ruhige Kameraführung achten sollen.

Die Idee von "Tomb Raider" ist nicht schlecht und man kann sich diesen auch anschauen, aber er hätte vor allem bei der Spannung Potential nach oben gehabt.

am
Ich bin enttäuscht vom neuen Tom Raider die Hauptdarstellerin könnte in einen Teeny film mitspielen sie kommt sehr schwach rüber überzeugt nicht in Kämpfe . der film wird erst am Schluss etwas spannend, zu wenig Action die Hauptdarstellerin kann nicht richtig kämpfen

am
TOMB RAIDER ist ein sau Geiler Action Abenteuer Film .
Ein Super Kino Erlebnis für Alt und Jung .
Ich finde Alicia Vikander eine super Nachfolgerin von
Angelina Jolie , Alicia Vikander wirkt auf mich viel
Sportlicher und Adela und passt super in unsere Neuzeit .
Absolut sehenswert …..

am
Unterhaltsames Popcornkino das auch Frauen schauen können, ja meine Frau fand den Film auch gut. Klar gibts übertriebene Action aber wenigstens ist die Heldin auch verwundbar, wenn auch etwas zu jung um ihr den Abenteuertrip wirklich abzunehmen. Das der Vater die ganze Zeit auf der Insel unentdeckt bleibt von seinen Feinden ist schon sehr an den Haaren rangezogen, aber Hauptsache es gibt eine Familienzusammenkunft, wenn auch nur kurz. Ansonsten gelungenes Remake, durchtrainierter als Angelina und mit mehr Witz. Absolut Sehenswert.

am
Kein Mega Blockbuster, aber schön gemacht. Und eine gute Ergänzung zu bisherigen Tomb Raider Verfilmungen mit einer hier mal viel realistischerer Umsetzung.
Der Film ist kurzweilig und mit gutem Unterhaltungswert.

am
Trotz ihres mädchenhaften Aussehens, kommt die neue Lara sportlich, emotional und in ihrer Handlung sehr dynamisch rüber. Optik + Sound zeitgemäß und alle Darsteller können sich sehen lassen. Die Story interessant gemacht und ein wenig auf den Spuren von "Indiana Jones" . Die Auflösung des Rätsels nicht zu sehr aus dem Reich der Mythen geholt. Gute 4 Sterne von mir mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung!

am
Hm, als Angelina Jolie Fan und der ersten "Tomb Raider"Filme fällt es mir schwer bei dieser Neuverfilmung etwas Gutes zu finden. Zu real, zu unbeholfen, es fehlt der klassische Übergang vom Videospiel zur Filmumsetzung. Kein Actioner , eher die Geschichte wie Lara Croft zu Lara Croft wurde. Mir persönlich zu schwach...

am
Hm, fing ganz gut an... Ich mochte den Ansatz, dass Frau Croft noch nicht so eine coole Superheldin ist. Sehr sympathische Hauptdarstellerin. Aber dann verliert sich der Film leider wieder in den üblichen Klischees und wird unstimmig. Vorsicht Spoiler: Als sie ausrüstungstechnisch total nackich auf der Flucht ist und den einen Verfolger erledigt, rennt sie gleich weiter, ohne den Typen erst mal zu plündern... Sowas nervt mich:) Aber auf einen gewissen Level schon unterhaltsam.

am
Wie so vielen heutigen Produktionen ist auch Tomb Raider von einer gewissen, seelenlosen Beliebigkeit. Es gibt wenig neues in dem Streifen und wie hier bereits von vohrerigen Kritiken festgestellt, ist der Film in gewisser Weise eine Mischung aus Indiana Jones und Rambo. Allerdings eine recht beliebige Mischung - frei zusammengerührt. Keiner der Schauspieler wirkt besonders nach oder macht seine Sache besonders gut oder besonders schlecht. Alicia Vikander ist keine besonders gute Wahl für die Verkörperung von Lara Croft. Schon bei Angelina Jolie war das nicht wirklich überzeugend, aber der Geschmack von Tomb Raider war zumindest etwas mehr zu spüren.

Hier handelt es sich um eine freie Filmadaption des Spiels Tomb Raider (2013). Figuren wie Jonah o. Sam wurden kompl. weggelassen, Mathias ist weniger ein religiöser Irrer als einfach nur ein Arsch. Die Geschichte von Laras verschollenem/toten Vater wird auch langweilig und ist immer anders. Besonders Panne wird es gegen Ende als sich - anders als im Spiel - herausstellt, daß Himiko keine wiederzuerweckende göttliche Macht ist, sondern nur eine Mumie mit einem Krankheitserreger. Vielleicht fand der Drehbuchautor, daß das Streben nach einem tödlichen Krankheitserreger eher zum Wesen der Schattenorganisation "Trinity" paßt als die Beschwörung einer bösen japanischen Gottheit. Vielleicht war die virulente Mumie auch einfach nur billiger zu produzieren als der Zorn der Götter mit dazugehörigem Bossfight.

am
Nach AJ hat AV als Lara Croft noch Potential nach oben. Ein wenig zu kindlich und gutgläubig dargestellt. Der zweite Teil wird es wohl richten. Der Cliffhanger wurde ja mehr als subtil eingearbeitet. Nichts desto Trotz alles richtig gemacht. Wer auf Abenteuer Action steht, kommt hier auf seine Kosten.

am
ein klasse film!eigentlich kein wunder wenn alicia vikander die hauptrolle spielt.nicht übertrieben,sehr natürlich

am
Ansprechender Action-Abenteuer-Streifen. TOMB RAIDER (2018) im neuen Gewand, sprich im Reboot, kann allerdings zu seinen beiden über 15 Jahren älteren Vorgängerwerken kaum etwas Neues generieren. Von der Handlung, über die Darsteller, die Effekte, die Regie bis hin zum Soundtrack bleibt leider so ziemlich alles in der Durchschnittlichkeit stecken. Nichts ist wirklich schwach hier, aber es sind auch kaum Highlights zu entdecken. 3,20 Trinity-Sterne auf der Insel Yamatai .

am
Auf den Spuren von Indiana Jones…

… ist Lara Croft(Alicia Vikander) im dritten Teil der Tomb Raider – Verfilmungen. Dabei ist Teil 3 keine Fortsetzung, sondern zeigt uns den Beginn der Geschichte von Lara Croft. Regisseur Roar Uthaug macht kein Geheimnis daraus, dass er ein großer Fan der Indiana Jones Filme ist. Er nahm hier nicht nur ein paar Anleihen, sondern drehte Spielbergs Erfolgsfilm in einigen Szenen fast eins zu eins nach. Dem Unterhaltungswert von -Tomb Raider- bereitet das jedoch keinen Abbruch; im Gegenteil. Der Film ist sehr kurzweilig, spannend, hervorragend animiert und bereitet dem Zuschauer jede Menge Freude.

Die junge Lara Croft vermisst seit sieben Jahren ihren Vater(Dominic West). Als er für tot erklärt werden soll, findet Lara einen Hinweis auf seinen Verbleib. Er könnte auf einer geheimnisvollen japanischen Insel sein, um dort das Grab der sagenumwobenen Königin Himiko zu finden. Lara macht sich auf den Weg. Sie muss zahlreiche Abenteuer bestehen, und etliche Bösewichter aus dem Weg räumen, um ihren Vater zu finden…

Gut gemachtes Popcorn-Kino mit jeder Menge Action. Das ist -Tomb Raider-. Mir hat das gefallen und sie müssen selbst entscheiden, was sie davon halten.

am
Mir persönlich gefällt Alicia Vikander wesentlich besser als Angelina Jolie als die "NEUE" Lara Croft. Zumindest was die letzten 2 PS4 Titel angeht sieht sie Alicia in den neuen Spielen sehr viel ähnlicher als Angelina Jolie.

Wenn man die alten Titel sieht wohl nicht, aber in der heutigen Zeit muss man gute Umsetzungen auch mal loben. Hätte nämlich wesentlich schlimmer kommen können und Uwe Boll hätte das locker richtig in den Sand gesetzt.

Vorteil der "neuen" Lara ist, daß sie hier noch am wachsen ist. Daher ist der Film nicht ganz so überzogen (zumindest von den Zweikämpfen her) wie die alten 2 mit Angelina. Mir gefällt das sehr viel besser.
Einige Stellen sind dann auch überzogen oder unlogisch, aber das ist in allen Filmen so ... so wie in sämtlichen Zombie Filmen :D

am
Dieser "Tomb Raider" spielt Story-technisch VOR den anderen beiden Verfilmungen mit Angelina Jolie, ist also keine Fortsetzung oder eine eigene Story-Line sonder ein Prequel.
Was immer schwierig ist, denn ein Prequel nimmt sich selbst die Möglichkeit seine Hauptdarstellerin sterben zu lassen also muss es anders Spannung erzeugen um den Zuschauer zu fesseln, was diesem "Tomb Raider" leider nicht gelingt. Das "Vorspiel" bis Lara sich endlich Mal auf Expedition begibt, was von vorn herein klar ist denn worum sollte sich dieser Film sonst drehen, ist endlos langatmig. Der Mittelteil ist etwas rasanter aber nochweit entfernt von gut. Das letzte Drittel ist ganz gut gelungen, kann das Gesamtwerk aber leider nicht retten.
Insgesamt ist dieser Tomb Raider deutlich unaufgeregter als die älteren Adaptionen mit Angelina Jolie und nicht ganz so überzogen. Diese Lara ist schmächtiger, kleiner und drahtiger/trainierter als Angelina. Leider bekomme ich das Bild der beiden nebeneinander nicht aus dem Kopf und den Gedanken dass Frau Croft da wohl einige OPs in der Zwischenzeit hatte. Generell sind die Charaktere uninteressant und beliebeig, genau wie die Story vorhersehbar und schon "100 Mal gesehen" ist. Keine frischen Ideen. Man hat sich ungeniert an Indiana Jones und den eigenen Nachfolgern bedient, leider ohne den Witz, Charme und die Atmosphäre der Vorlagen mit hinüber zu retten.
So ist dieser "Tomb Raider" ein unterdurchschnittlicher Action-Film den ich nicht weiter empfehlen würde.

am
über die Handlung gehe ich erst gar nicht ein, da schon oft beschrieben.
Als Lara-Fan der ersten Stunde, samt Filmen und Videospielen, muss ich anerkennen, das dies eine würdige Nachfolgerin ist. Trotz ständiger Kritik an der Hauptdarstellerin... sie ist zu klein, zu dünn und hat zu kleine Brü…, sorry wo leben wir denn? Ein James Bond ist auch kein Connery mehr wie aus den 60zigern.
Sie macht Ihre Sache gut, kann leiden und ist keineswegs überheblich oder arrogant.

Ich könnte mir eine Fortsetzung vorstellen und vielleicht gibt es dann 5 Sterne, jetzt aber erst einmal 4, da man noch mehr aus der Handlung machen kann.

am
Gott, ist das Müll oder darf man das so wegwerfen? Egal , was die computerbewertung sagt, irgendwie wird meine Bewertung schon lang genug aber ähnlich stümperhaft ist dieser Trashfilm

am
Indiana Jones kann einpacken.

Der beste Abenteuerfilm den ich kenne heißt nun Tomb Raider. Die beste Videospielverfilmung neben Silent Hill. Der Film kann einen Kultstatus erhalten falls es eine würdige Fortsetzung oder besser noch Fortsetzungen gibt. Warum ich viel von dem Film halte und sogar noch mehr Potenzial prophezeie? Ich möchte einfach niemanden um das Erlebnis berauben es selbst herauszufinden! Deshalb: Schönen Tag noch.
Tomb Raider: 3,7 von 5 Sternen bei 472 Bewertungen und 29 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Tomb Raider aus dem Jahr 2018 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Alicia Vikander von Roar Uthaug. Film-Material © MGM - Metro-Goldwyn-Mayer.
Tomb Raider; 12; 02.08.2018; 3,7; 472; 0 Minuten; Alicia Vikander, Dominic West, Walton Goggins, Daniel Wu, Alexandre Willaume, Helena Holmes; Abenteuer;