Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
King Arthur Trailer abspielen
King Arthur
King Arthur
King Arthur
King Arthur
King Arthur

King Arthur

Beherrsche dein Schicksal.

USA, Irland 2004


Antoine Fuqua


Clive Owen, Keira Knightley, Stephen Dillane, mehr »


Abenteuer

3,3
2436 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Unzensierte Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 136 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Audiokommentare, Bildergalerie
Erschienen am:13.01.2005
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Unzensierte Fassung
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 142 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Alternatives Ende, Bildergalerie
Erschienen am:05.04.2007
King Arthur
King Arthur (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
King Arthur
King Arthur
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
King Arthur
King Arthur (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
King Arthur
King Arthur (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu King Arthur

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von King Arthur

Nach dem Zerfall des Römischen Reiches herrscht in England Anarchie. Seit Jahren befinden sich die Ritter des Landes im Kampf um die Territorien. Als die barbarischen Sachsen in das Land einfallen und Krieg ausbricht, folgt eine Zeit des Aufruhrs und der Verwüstung. Ein Mann jedoch scheint alle wieder vereinen zu können: Arthur (Clive Owen). Gemeinsan mit den Rittern der Tafelrunde, der zukünftigen Königin Guinevere (Keira Knightley) dem Mentor Merlin (Stephen Dillane) und dem tapferen Krieger Lancelot (Ioan Gruffudd) ist der große Heeresführer Arthur entschlossen, der Gewaltherrschaft ein Ende zu setzen und England zu retten...

Der 'King Arthur' Director's Cut von Antoine Fuqua ist um mehrere ausgewählte Szenen erweitert und somit um insgesamt 14 Minuten länger als die Kinoversion. Ausführlichere Schlacht- und Kampfszenen sowie komplette zusätzliche Sequenzen liefern Hintergrundinfos zur Geschichte und gehen auf den romantischen Aspekt der Dreiecksbeziehung zwischen Arthur, Lancelot und Guinevere ein.

Film Details


King Arthur: Knights of the Roundtable - Rule your destiny.


USA, Irland 2004



Abenteuer


Ritter, Historie, Pfeil-und-Bogen



19.08.2004


1.5 Millionen


Darsteller von King Arthur

Trailer zu King Arthur

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu King Arthur

Good Gone Bad Collection: Good Gone Bad - Hollywoods viele Gesichter!

Good Gone Bad Collection

Good Gone Bad - Hollywoods viele Gesichter!

Hollywood hat viele Gesichter, gute Gesichter und böse Gesichter! Wir haben die 2 Seiten der Stars für diese Collection mal besonders unter die Lupe genommen...
Knightley oben ohne: Keira Knightley: Kein Problem mit kleinen Brüsten

Knightley oben ohne

Keira Knightley: Kein Problem mit kleinen Brüsten

Die britische Schauspielerin hat keine Scheu davor sich in ihren Filmen oben ohne zu zeigen, da sie vermutet, es habe eh niemand Interesse an ihren kleinen Brüsten...
Keira Knightleys Comeback: Am Ende ihrer Kraft: Keira brauchte ein Jahr Pause
Jetzt im Verleih: Prince of Persia: Einladung in ein episches Fantasyabenteuer

Bilder von King Arthur

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu King Arthur

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "King Arthur":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Warum redet man bei dem Film von einer Fehlinterpretation der Arthur Sage? Also die Story im Film ist ja wohl eher realistisch als die Märchenzutaten wie Merlin der Zauberer und Schwerter die magisch in Stein stecken. Nur leider sind wir mit dem Blödsinn groß geworden und wollen es nicht mehr anders sehen.
Der Film beruht auf mehr Wahrheit über Arthur als jeder Film oder Buch jemals zuvor. Nach neusten Erkenntnissen z.B. hat Arthur (wenn es ihn je überhaupt gegeben hat) niemals im Mittelalter gelebt sondern lange vorher (wie im Film zu Zeit der Römer)
Aber nun zum Film: Ich fand ihn ganz nett und gut gemacht. Clive Owen als Arthur passt wie die Faus aufs Auge. Für alle die gerne Historienfilme sehen ohne Märchen Schnick Schnack können ohne Bedenken zugreifen.

am
Klasse Film....

......für mich eine gelungene Story. Obwohl manche wenige Dialoge doch ein wenig seltsam und zu lang anmuten, ist der Film stets spannend.
...was mir persönlich sehr gut gefallen hat, wie die einzelnen Ritter ihre eigenen Charaktere haben.

Zudem kommen Bild und Sound auf entsprechendem System (DTS) super rüber. Ein echtes Erlebnis....

am
"King Arthur"
Aus meiner Sicht ein hervorragender Film. Tolle Schauspieler, tolle Musik, tolle Szenen. Sehenswert!
Ebene eine Jerry Bruckheimer Produktion - einfach toll!

am
Fand den Film nicht schlecht. Vielleicht kein Meisterwerk, aber auch kein Mißgriff. Clive Owen überzeugt. Und neben brutalen Szenen gibt es auch ein paar sehr schöne Bilder.

am
Solider Film

Gute Actionszenen, die Darsteller können dem Film aber nicht das besondere verleihen, was die ganz großen Filme dieses Genres haben.

am
Eigentlich bin ich kein Freund solcher Filme ... aber der hier: Richtig gut!
Zieht sich zwar anfangs ein wenig, ist auch nicht mega Action geladen, aber das nimmt dem Film gar nichts !
So wie er geschichtlich aufgebaut ist, ist alles gut! Teilweise plätschert er so vor sich hin - aber nicht langweilig. Für mein Geschmack alles richtig gemacht mit diesem Film. Einzig KN will m.E. nicht so ganz in ihre Rolle passen ... aber das reist jeder andere wieder raus.
Sehr gute drei Sterne !

am
Oh ihr Kritiker, was wollt ihr bloß? Wisst ihr es wirklich? Ich hab mich sehr gefreut mal wieder nen Historienschinken von altem Schrot und Korn zu sehen mit Qualitäten wie charismatische Schauspieler und gute Musik. Das ist doch schon SEHR SEHR viel unter all dem anderen Schrott!

Na gut, Held Arthur ist gelegentlich bisschen arg hölzern und T.Schweiger spielt die Nebenrolle richtig schlecht und die zerbrechliche Keira passt womöglich nicht soo ganz? Das hat mir den Spaß aber nicht im Mindesten verderben können weil das Gute überwiegt -> Sachsenkönig, M.Mikkelsen, auch C.Owen u.v.a.m!

Sehenswert!

am
Ich habe wirklich mehr von dem Film erwartet. Es wird einem beim Gucken zwar nicht langweilig, aber irgendwie fehlt mir der Pepp in dem Film. Ein zweites Mal würde ich den Film garantiert nicht angucken.

am
King Arthur
Nicht unbedingt autentisch aber sehr gut

am
Einer wie alle,alle wie Einer
Was soll man groß sagen.Monumentalfilme laufen eh nach dem selben Strickmuster ab.Sogar die Filmmusik ist immer die gleiche.Diese Filme leben eigentlich nur davon,ob das Thema und dessen Stimmung den Zuschauer vor der Leinwand halten.
Und das ist hier durchaus der Fall.Sogar ein paar Amazonen wurden zur Abwechslung eingebaut.
Auch wenn King Arthur keine Großen Preise eingeheimst hat,bietet er solide Unterhaltung und reiht sich nahtlos in die lange Liste von Herr der Ringe über Braveheart bis Gladiator ein.

Apropos Preise,Einer hat doch wieder einen Ehrenpreis verdient.
Und zwar für die schlechteste schauspielerische Leistung und für das dümmste Gesicht im Angesicht des Todes.Til Schweiger...er bringt es fertig jeden Film gekonnt abzuwerten.

am
Eigenwillige Interpretation der Arthur Sage, denn dass Lanzelot sterben musste war mir bis dato fremd. Ich kannte bisher nur die klassische Version. Ein hervorragender Film mit klasse Schauspielern, monumentale Schlachtszenen und zu keiner Zeit langweilig.
Sehenswert!

am
Bruckheimer versteht es natürlich aus einer so epischen Story wie die von King Arthur, die Action hervorzuheben. Diese ist natürlich, wie immer mehr als gelungen (besonders die Schlacht auf dem Eissee) und obwohl Regisseur Fuqua sich mit dem Action-Strategen wohl nicht immer einig war, ist der Film (auch dank gelungener Darsteller, die die meisten Logiklöcher versuchen zu kaschieren) eine unterhaltsame, wenn auch nicht detailgetreue Reise in die Vergangenheit.

am
fand den film ganz gut,eine gute handlung die
kämpfe und schlachten sind gut gelungen und
die schauspieler haben mich auch alle überzeugt

am
Das Bild ist besser als bei DVD aber auch nicht mehr.Der Ton ist perfekt.Kann man anschauen,muß man aber nicht kaufen wenn man die DVD zu hause hat.

am
Geschichte eigentlich nicht schlecht...
...allerdings ist der Director's Cut seeeeehr langatmig, man braucht schon Kondition, um den Film durchzustehen. Ich denke mal, daß die Kinofassung geraffter ist, was auch besser wäre. Ausstattungsmäßig ein bemerkenswerter Film, war bestimmt nicht billig! :) Ach ja, und wer auf blutgetränkte Schwertkampfszenen steht, der liegt hier richtig, wird ganz schön gemetzelt! Ich mag's nicht so, aber hier passt's wohl hin (immer feste druff uff die Sachsen). Ansonsten »Rule Britannia«.

am
Ganz nett
Nett gemachter Film mit einer Story, die ziemlich nah an den Geschichtsbüchern ist, aber gut verfilmt wurde. Ist teilweise etwas langweilig.

am
schwache dialoge, story naja
Die Story ist zwar leicht abgewandelt aber irgendwie doch altbekannt. Die Dialoge sind eher schwach, seichte, nicht unbedingt anspruchsvolle aber blutige Unterhaltung für einen Abend auf der Couch.

am
Ich kann nur sagen - schöner Historienfilm mit einer ziemlich realistischen Darstellung der Artus-Sage. Wie einer meiner Vorschreiber schon sagte - Nebelerzeugende Zauberer und im Stein steckende Schwerter sind ja wohl kaum die realistischere Variante!
Für einen gelungenen DVD-Abend zu empfehlen, wenn man auf Schlachten und Historie steht, wer 'nen romantischen Abend verbringen will, sollte sich dann doch "Der erste Ritter" ausleihen.

am
Super
Dieser Film wirft zwar alles was man über die Artus-Saga zu wissen glaubt über den haufen, aber es ist ein gewaltiger Film mit tollen Schlachten.

am
Beginn der Artussage
Wer hervoragend choreographierte Schlachten mag, der ist hier richtig. Es geht realistisch und blutig zu, aber auch die gute Story um König Artus und seine Tafelrunde kommt nicht zu kurz.

am
sehr gut gemacht
Wer die Legende von König Artur und den Rittern der Tafelrunde kennt, wird sicherlich enttäuscht sein, das der mystische Stoff von der sachlichen Seite her angegangen wird.
Was allerdings dabei herausgekommen ist, ist wirklich gut gelungen.
Es gibt satte Action mit furiosen Kampfszenen, die äußerst realistisch umgesetzt wurden.
Die Story zeigt den Werdegang eines Kriegers, der zwischen Loyalität zu seinen getreuen Gefährten und seinem »Chef« hin und her schwankt, sich am Ende aber entscheiden muß.
Mir hat der Film sehr gut gefallen, da auch der Soundtrack sich hören lassen kann. Ich kann den Film nur empfehlen.

am
Ein bisschen wenig Geschichte
Dieser Film ist ein netter zeitvertreib und dass Jerry Bruckheimer ihn produziert hat kann man merken. Aber mir fehlt ein bisschen mehr von der Geschichte und Legende Arthurs. An sich ein guter Film

am
Einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Es hat mit der Legende von König Artus rein gar nichts zu tun. War da vielleicht der Grund, warum die deutsche Version beim englischen Titel geblieben ist?
Die Handlung lässt arg zu wünschen übrig, bestenfalls bietet sie eine Momentaufnahme im Britannien des auseinanderbrechenden römischen Reiches - wobei mir die Geschichtstreue doch an mancher Stelle etwas zweifelhaft vorkam...

am
war positiv überascht
da von denn kritikern so zerissen ,hab ich echt nicht viel erwartet,aber ich muss sagen ist eigendlich ein ganz netter film.für einen schönen abend reichts jedenfalls

am
Alles was ein Film braucht...
doch irgendwas fehlt da noch um ein echter Knaller zu werden. Als Fan von King Arthur und allem was da so rum gedreht wurde,. finde ich ihn natürlöich sehr gut. Aber das gewisse Etwas fehlt eben.

am
Schrecklich, schrecklich, schrecklich...wenn man es doch wenigstens nicht "King Arthur" genannt hätte wäre die Enttäuschung nicht so groß gewesen, aber so...gruselige Story, bis auf wenige Ausnahmen miese Schauspieler und ein Til Schweiger der aussieht als hätte er zu viel Zeit mit Zacherl verbracht...ganz schnell auf nen anderen Film klicken!

am
Lächerliche Verzerrung der Artuslegende!
Bereits zu Anfang denk man sich, was in die Produzenten bzw den Drehbuchautor gefahren sein muss. Ich hab mich mal überraschen lassen und wusste am Ende nicht mehr ob ich weinen oder lachen soll. Ein fürchterlicher Verriss der eigentlichen Geschichte und leider auch (besonderes dem Ende entgegen) schlecht in Szene gesetzt. Das Ende hat mich sogar etwas an die »Brüder Löwenherz« aus meinen Kindertagen erinnert :-) Vielleicht ist der damalige Fernsehfilm schlecht umgesetzt, aber dafür war zumindest die Geschichte von A. Lindgren um Welten besser. Sry, aber an einen guten Fernsehabend stelle ich weit höhere Ansprüche.

am
Nicht langweilig, aber mit dem Mythos hat's nichts zu tun
Antoine Fuqua wollte nach eigenem Bekunden die Artussage verfilmen und dabei den historischen Kern des Mythos darstellen. Leider ist er damit gescheitert: Die Darstellerriege (u.a. mit Til Schweiger) stolpert weitgehend ungeleitet und unmotiviert durch die über 2 Stunden Kampf und Liebelei. Zwar erkennt man mitunter Fuquas Bemühen, die Sage detailgenau zu präsentieren und es gelingen ihm auch einige prägnante Szenen (z.B. bei den Schlachten), letztlich aber weiß der Film selbst nicht viel mit sich anzufangen...

am
Sehr guter Film!
Obwohl die Story von den bisherigen Verfilmungen um König Arthur doch erheblich abweicht, gewöhnt man sich schnell an die Charaktere. Die Schlachtszenen sind sehr gut umgesetzt und der Film wird nie langweilig!

am
Interessanter Einblick ...
in die Arthus-Sage. Und zwar ganz anders als die
sonst so bekannten. Gewalltiges Kostüm- und Schlachtepos, dem bloß etwas an Spannung fehlt.

am
Netter Kostümfilm
Die gleiche art von filmen wird seit 50 jahren gemacht, dies ist einer der besseren

am
Ich find den Film auch Klasse.. zugegeben stimmt er nicht mit den wahren überlieferungen über ein... aber er bietet doch viel Unterhaltung.
Es ist einfach gutes Popcorn Kino. Für einen klasse DVD Abend ist er allemal zu empfehlen.

So sieht man auch mal Til Schweiger wie er von seinem Filmvater öfters mal zur Sau gemacht wird... !
Der Sondtrack wurde von Hans Zimmer komponiert und hört sich auch sehr gut an.

Wer einfach nur Popcorn Kino sehen will und keinen großen Wert auf Handlung legt... macht hier nix falsch. Aber er weckt auch das Interesse an der wahren Artus Legende.

am
Netter Kostümfilm...
Klassischer Männer-Monumentalfilm mit allem, was dazugehört: Massengemetzel, heroische Männer, schöne Frauen, eine Portion Liebe, Ruhm und Ehre. Alles irgendwie schon mal gesehen (Troja, Alexander, Gladiator...). Trotzdem gute zwei Stunden Unterhaltung, aber nichts außergewöhliches.

am
Neues über King Arthur
Wer hier eine erneute Auflage der Gralssuche oder den üblichen Ritterpathos erwartet wird angenehm überrascht. Eine völlig neue Sichtweise der Arthus-Saga mit gut gesetzten Hinweisen zu der uns allseits bekannten Handlung. Es wird eine neue Grundlage geschaffen auf der sich all die entstandenen Legenden gründen könnten. Gut erzählt mit Spannung,Mystik und Magie gewürzt, unterstrichen von dem Streben nach der Freiheit für alle Briten, wie es sich für einen anständigen Helden gehört. Absolut sehenswert

am
Gute Schauspieler verheizt
Leider unterspringt der Film die Erwartungen um Einiges. Gute Actionszenen wechseln sich mit albernem Posing ab. Ungewollt komisch hier Herr Schweiger, der als kriegerischer Sohn des Bösewichtes wirkt wie ein kleines Kind, das mit dem Fuss aufstampft. Putzig, aber nicht furchteinflößend. Und so ist der ganez Film, leider eine Spur daneben.

am
Für Kenner !
Ganz anders als die Artus-Sage, aber sehr gut gemacht. Geschichtlich wahrscheinlich weit realistischer als alles, was bisher gedreht wurde. Zeigt den bisherigen Stand der Artus-Forschung und hat dazu noch eine gute Story.

am
Ich hatte mich so auf eine König Arthur Geschichte gefreut und dann sowas: da passt wirklich nichts. Der Inhalt ist an allen Enden unlogisch, die Story ist eine wirre Konstruktion ohne Plan und Ziel, dünn und dafür in die Länge gezogen. Nach den Szenen zu urteilen hat er auch noch ´ne Menge Geld gekostet. Til Schweiger stört da schon gar nicht mehr. Eigentlich 0 Punkte!

am
Die Story mag zwar ein bisschen von der Realität abweichen,aber nichts destotrotz ist hier ein super Film entstanden,hervorragende Darsteller,Super Musik,ein kleines bisschen schlechter als Braveheart,aber nur ein bisschen,absolut sehenswert

am
Schade, die Idee, die Artussage in die Römerzeit zu verlegen, hätte sicher das Potenzial für einen spannenden Historienfilm gehabt. Leider ist hiervon nur der Rahmen für eine endlose Abfolge sinnloser Metzelorgien übriggeblieben. Zu allem Überfluss wird auch mal wieder das alte Klischee der "bösen Deutschen" bemüht - in Ermangelung derselben hier natürlich in Form der tumben, mordlüsternen Germanen, deren einzige Existenzberechtigung darin liegt, vom Helden und seinen Truppen abgemurkst zu werden.

am
Schöner Titel - steck jedoch zu wenig dahinter
Jeder der die Geheimnisse um Camelot und König Artur gerne hat, ist mit diesem Film falsch bedient.
E hat zwr gute Spezial Effects und die Story hat einen roten Faden, aber leider ist es nicht der Film, den ich mir unter dem Titel vorgestellt hat. Mittelmäßig

am
absolut langweilig - der film ist Braveheart in schlecht. Die Dialoge sind sowas von überdramatisiert und Til Schweiger bietet die schlechteste Schauspielleistung seiner Karriere. Sogar für Geld würde ich diesen Film nicht noch einmal schauen...

am
Aus meiner Sicht ein hervorragender Film. Tolle Schauspieler, tolle Musik, tolle Szenen. Sehenswert!

am
Tolle Kampfszenen,
leider ist die Story etwas dünn, und dann will dann auch noch Till Schweiger als rauniger Sachse überzeugen, was meiner Meinung nach nicht die beste Entscheidung der Filmcrew war. Aber man kann ihn sich anschauen.

am
Ein guter Film, wenn man nebenbei etwas anderes tun muß - da schmilzt der dreckige Geschirrberg wie von selbst, denn alles ist besser als dieser Film.
Wenn man schon auf Teufel komm raus einen Film drehen muß, sollte man sich entweder selbst eine Story ausdenken oder eine alte kopieren - aber nicht beides vermischen.

am
Gut.
Ein Special für Historien-Fans. Sehenswert!

am
Sehr gut!
Guter Film für alle die jenigen, die gerne sich mittelalterliche Schlachten anschauen. Die Story weicht von den bekannten Arthur-Sagen ab, verliert dabei aber nicht an Spannung!

am
Ok
Tolles Popcornkino.Hat sehr viel Ähnlichkeit mit Gladiator.Til Schweiger passt leider nicht hinein.

am
Sehr eigenwillige Story der Ritter der Tafelrunde... Die Basis der Geschichte ist sehr interessant aufgemacht und die Schauspielerische Leistung ist durchaus gut. Leider ist die Story etwas zäh. Der Film ist sehenswert, aber wohl keiner wird sich den Titel mehr als einmal ansehen.

am
wenig vom Original
Der Film hatte zwar wenig von der Originalausführung, aber denoch überzeugte er durch erhliches Spiel und tolle Kampfszenen.
Auch die Geschichte wich nicht ganz vom eigentlichen Thema ab.

am
Von allen Versionen der Sage, wurde nun diese verfilmt, die historisch am entsprechensden schien. Magie und sonstiges Übernatürliches fehlt, was dem Film auch nicht schadet. Die Schlachten sind rasant umgesetzt, auch wenn immer noch "Braveheart" unübertroffen bleibt. Einige Dialoge über Heimat, Religion und Tugenden ziehen einige Szenen in die Länge, allerdings sind diese wichtig um die Handlungen der Charaktere nachvollziehen zu können. Gelungene Umsetzung, die meilenweit besser ist, als der bisherige Ruf.

am
King Arthur ***ganz gute Unterhaltung ***
Ich finde den Film ziemlich gut. Er ist nicht wie die anderen Filme über Arthur und seine Ritter! Dieser Film macht die Geschichte viel realistischer. In den anderen Filmen geht es immer nur um Zauberei, aber in diesem wird die Legende zu einer wahren Geschichte. Die Besetzung ist auch sehr gut. Also im Allgemeinen ist der Film wirklich sehr gut geworden!!!

am
ein guter Film, haben mit viel Spaß angesehen, ist empfehelenswert
ein guter Film, haben mit viel Spaß angesehen, ist empfehelenswert

am
Klasse!
Ein super Film! Wenn man solche Filme mag, ist er wirklich empfehlenmswert. Ich war sehr begeistert. Sehr interessant und spannend!

am
Super Film!!
Ich habe mir den Film an einem Wochenende 3 Mal angesehen, so gut hat er mir gefallen. Für alle die dieses Genre mögen ist der Film einfach nur 100 % zu empfehlen. Und der Film ist einer der wenigen den man auch nachvollziehen kann.

am
Für mich die beste Adaption
Ich fand den Film sehr gut, sicher keine Neuerfindung der Artus Saga. Aber mal ne nette Abwechslung. Starke Kampfszenen, coole Ritter, alles in allem gutes Kino.

am
nett anzusehen...
aber trotzdem eine schlappe nummer. über dieses thema gibt es für einen film zu viel zu sagen. da kann man nur anschneiden...

am
SUPER
eigentlich braucht man kaum etwas schreiben - hier kann man nur sagen einfach ansehen denn wer dieses Genre mag kommt voll auf seine Kosten

am
sehr unterhaltsam, nicht schlechter als Herr der Ringe
Manchmal frage ich mich warum um manche Filme so ein Hype gemacht wird, obwohl es vergleichbar gute Filme gibt, die schnell in Veergessenheit geraten. Wahrscheinlich liegt es am Staraufgebot, oder Filmbudget.
Wer die Kreuzritter kennt wird ein wenig enttäuscht sein, aber unterhaltsam ist der Film allemahl. Heftig authentische Kampfszenen lassen gute Action aufkommen. Die Story ist nicht langweilig. Gute actionreiche Unterhaltung mit Kultcharakter.

am
Klasse !!!
Ein sehr guter Film indem die Rittersaga mal anders erzählt wird. Ich fand den Film manchmal sehr brutal, aber es gehört halt zu den Kriegsschlachten.

am
Schlachtenreiches Spektakel
Ich habe mich vor dem anschauen eigentlich gar nicht über den Film informiert, da ich von einer normalen Artus-Saga ausging. Dadurch wurde ich zu Anfang vom Zeitpunkt des Geschehens etwas verwirrt. Mit Römern hatte ich gar nicht gerechnet. ;-)<br>Allerdings war ich dann doch angenehm überrascht von dieser Interpretation der Sage. Die Charaktere hätten evtl. noch mehr herausgespielt werden können, aber insgesamt überzeugte die realistische Darstellung der Schlachten. Außerdem wurden die Ritter so dargestellt, wie sie es vermutlich auch waren und nicht wie in anderen Filmen übrig, als ob sie direkt aus der Dusche und vom Frisör kommen. <br>Fazit:<br>Ein gelungener Film, aber man sollte auf die detaillierte Darstellung der Schlachten gefasst sein, die nicht jedermanns Sache sein können.

am
Für mich ist King Arthur absolut sehenswert und steht kaum hinter den anderen Kult- Historienfilmen wie Troja und Gladiator zurück.
Packend und atmosphärisch (gedreht wurde mit großem Aufwand in Irland) , gute Schauspieler, spektakuläre Schlachten, Action und Spannung, was will man mehr von einem Kinoabend ???

am
Joa...recht ansehnlich!
Finde der Film ist recht gut gelungen, vom Schnitt, den kulissen usw.
Was mir allerdings net so ganz gefallen wollte, war die eigentlich gute Story. Hatte gedacht, dass es im endeffekt mehr mit der Story aus den Sagen usw. zu tun hat....Camelot, Tafelrunde...usw. aber nicht wirklich.
Aber alles in allem ein recht unterhaltsamer Film!

am
ganz gut!!
Nach »Braveheart«, »Gladiator« und zuletzt »Herr der Ringe« ist es natürlich schwierig, noch eins oben drauf zu setzen. Daher ist dieser Film auch leider nichts Besonderes mehr! Schon ganz gut gemacht, jedoch geschichtlich auch nicht ganz korrekt :-)

am
Mal umdenken...
Entweder habe ich die Sage falsch in Erinnerung...und in den Lateinbüchern stand auch nie was von König Arthur...oder ich habe mal wieder in der Schule nicht aufgepasst.

Egal!!!!

Für einen gemütlichen Kinoabend ist der Film jedenfalls sehenswert, auch wenn mir hier etwas zuviel Kunstblut fliesst.

am
Ganz Gut
Wenn man die alten Schinken um 1950 - 1960 kennt ist man einigermaßen verwundet wie plötzlich die Römer in die Saga um die sagen- hafte Tafelrunde passen. Doch allzu sollte man
bei diesem Film nicht nach stimmiger Logik aus-
schau halten. Für einen unterhaltsamen Abend ist er allemal gut. Doch frage ich mich, müssen
alle diese Filme immer so schlecht ausge- leuchtet bzw. mit Rauchschwaden durchsetzt
werden.

am
Wesentlich besser als sein Ruf
Angesichts umfangreicher Vorberichte und vorwiegend negativer Kritiken habe ich mir den Weg ins Kino gespart und stattdessen auf die DVD-Veröffentlichung gewartet. Dass die klassische Sage in einem ganz neuen Licht interpretiert werden sollte, war dabei für mich der Haupt-Störfaktor. Entsprechend niedrig war daher auch meine Erwartung an den Film. In der Tat ist die Neuinterpretation mehr als gewöhnungsbedürftig; die Ritter der Tafelrunde als ein Haufen unkultivierter Rauhbeine ist sicher nicht jedermanns Geschmack. Wenn man sich allerdings von der klassischen Sage verabschiedet und sich auf eine ganz neue Geschichte einlässt, bekommt man nach meinem Empfinden äußerst kurzweilige Unterhaltung geboten. Die Geschichte ist abwechslungsreich, tempo- und spannungsreich inszeniert. Alle Schauspieler, obwohl größtenteils unbekannt, wissen in ihren Rollen zu überzeugen. Wenn man hier überhaupt davon reden kann, für ausgeprägte Charakterstudien ist King Arthur sicher der falsche Film. Ob die Schlachten unbedingt derart brutal dargestellt werden mußten, darüber kann man sicher streiten, ist für mich aber kein Kriterium. Vielmehr muss ich der Kamera ein Lob aussprechen; tolle Landschaftsaufnahmen und mitreissende Kamerafahrten nehmen den Zuschauer wirklich gefangen. Dazu eine von Hans Zimmer kreierte packende Musik, das alles macht einen unterhaltsamen Action-Film aus. Einzig das Ende wurde mir zu kitschig und pathetisch angelegt. Hier wurde die Handschrift eines Jerry Bruckheimer dann doch deutlich; hätte es die Möglichkeit gegeben, Stars & Stripes zu zeigen, hätte er es wohl getan! Davon abgesehen ist King Arthur überraschenderweise aber ein gelungener Film!

am
insgesamt o.K.
Sicherlich mit sehr gutem Aufwand und hervorragenden Kulissen gedreht - aber insgesamt kommt der Film etwas langatmig rüber -Sorry, deswegen nur Durchschnitt

am
Die Story ist in sich schlüssig und bleibt, obwohl man das Ende kennt, bis zum Schluß spannend. Leider wirken manchmal gerade die weiblichen Darsteller, zwischen den realistischen Kulissen und den gut gewählten Schauplätzen, als ob sie gerade ein Wellness-Wochenende hinter sich hätten. Die Charaktere der einzelnen Ritter ist gut gewählt und bringen die Geschichte an den richtigen Stellen weiter. Ihre köperliche Überlegenheit gegenüber ihren Gegner scheint dagegen machmal übertrieben.
Til Schweiger bringt -entgegen meinen Erwartungen- seinen Part gut rüber, wirkt aber zwischen den anderen Kriegern seines Volkes etwas unterernährt. Eine Rolle als drahtiger, schneller Kämpfer hätte ihm besser gestanden.

am
Ganz gut gemachte Verfilmung, die geschichtlich jedenfalls besser zutrifft als die anderen Tafelrunden-Storys. Aber zum 5 ***** Filmepos reicht es leider nicht

am
Die Sage einmal anders
Die wohl allseits bekannte Sage einmal etwas anders. Ein heroischer Film der vor allem Heldentum und Schlachten in den Vordergrund stellt. Die Story verläuft anders als erwartet und enthält ein paar Sprünge und Ungereimtheiten, dafür wird es nie langweilig. Durch guten Effekte, Landschaftsaufnahmen, die hervorragende Musik und rechte gute Schauspieler schaffen eine gute Atmosphäre.

Viel Action, sehr gute Musik und die Kameraführung bewegen mich zu 4 Sternen

am
Ganz nett !

am
King Artur mal anders
Gewaltige Kampfszenen eingebettet in einer Handlung über die man aus Sicht der Historiker sicher Streiten kann. Diese dann aber doch spannend anzusehen. Dazu tolle Schauspieler. Fazit: gute Unterhaltung.

am
Kein Vergleich zu den konventionellen Hollywood-Filmen a la "Die Ritter der Tafelrunde", "Ivanhoe, der schwarze Ritter" oder "Der schwarze Prinz"! Mäßig, kann ich da nur sagen. "Braveheart" lebt wenigstens von seinem Hauptdarsteller Mel Gibson, obwohl da auch viel Gemetzel gezeigt wird.......

am
Action satt
Der Director?s Cut ist sicherlich sehenswerter als die Kinoversion, aber allein die etwas härteren Kampfszenen werten diesen Film nicht auf. Die angeblich wahre Geschichte von Artus haut einen nicht um und die Kämpfe hat man u. a. bei Gladiator und Troja schon besser gesehen. Alles in allem ein Film den man gut gucken kann, der einem aber nicht viel Neues bietet.

am
Ganz solider Action-Historienfilm der sich an die wahren Arterius und nicht an die Sage anlehnt.
Kein Brit-Maerchen in nebelwabernden Waeldern und Zauberklamauk.
So schlecht wie der Film wie hier runtergeredet wird ist er nicht wobei mir dann das Ende mit der unlogischen Schlacht dann doch etwas sauer aufgestossen ist.

am
guter Schauwert und Historie mit eigenwilliger Fantasie
Habe den Film mit Vergnügen angesehen. Ob nun real in dieser Zeit oder Fiktion ist eigentlich wurscht. Als Märchenfilm sehr schön. hat wohl durchaus Troja-Niveau.

am
Für mich einer der besten Filme 2004.

am
Als Director`s Cut macht der Film endlich Spaß! War die Kinofassung noch ein stinkendlangweiliger dröger Abenteuerfilm für kleine Kinder, so macht diese Fassung auch dem erwachsenen Publikum echt Laune. Natürlich macht hier nicht alles Sinn, aber gab es schon mal eine Jerry Bruckheimer Produktion die das machte?
Bruckheimer steht nun mal für reine sinnentleerte Unterhaltung. Ob logisch oder nicht, unterhaltsam ist King Arthur im Director`s Cut allemal. Auch wenn die Story eigentlich ziemlich ausgelutscht erscheint kommt kaum Langeweile auf und die in der Kinofassung schmerzlich vermissten härteren Kampfszenen tun ihr übriges das dankbare Publikum zu unterhalten. Einzig die kaum übersehbaren logischen Fehler in manchen Szenen trüben den Filmspaß ein wenig.

am
Möchtegern Historienfilm
Der Directors Cut macht den Film zwar nicht viel besser, aber schlecht isser nicht...nur der Hauptdarsteller ist ähnlich Alexander eine Fehlbesetzung...er gäbe mit seiner Originalstimme aber einen hervorragenden Urukai ab ;~D

am
Was die Werbung versprach..
.. hilt der Film meiner Meinung nach nicht. Der Film zieht sich in der Mitte auch. Troja ist bei weitem besser

am
Netter Film
Genau der richtige Film um sich zurückzulehnen
und einfach nur einen gute nFilm anzusehen. Besonders die wie immer süße Keira Knightly ist der Wahnsinn. Man sollte aber nicht auf die Genauigkeit und Wahrheit der Sage um Arthur achten!

am
King Arthur
Die Kampfzsenen waren perfekt.Die Handlung vom Film auch,nur zwischendurch ein kleiner aussetzer das machen alle Filme die länger wie 2 Std dauern,sonst ein klasse Film.

am
Klasse Film !
Der Film ist klasse umgesetzt, mit guten Schauspielern. Der Film ist spannend wiedergegeben. Einfach sehenswertes Kino. Teilweise, bei den Kampfszenen ganz schönes Gemetzel.

am
Hände weg!
Selten hab ich eine deratig stümperhafte Inszenierung gepaart mit amateurhafter Drehbuchschreibe gesehen. Der Film wimmelt nur so von Logikfehlern, bietet nur bedingt annehmbare schauspielerische Leistungen, nervt den Zuschauer mit seinen unzähligen bei Tageslicht gedrehten und auf Nacht getrimmten Außenaufnahmen und läßt einen richtigen dramaturgischen Aufbau total vermissen.
Versaut Euch nicht einen schönen Abend mit einem schlechten Film, laßt den dämlichen Til Schweiger (der darf in diesem Ensemble natürlich nicht fehlen) in der DVD-Hülle und guckt Euch lieber was anderes an.

am
Super Film ,für Europäer ungewöhnlicher Backround !
Wer Gladiator mag kommt an diesem Film kaum vorbei.Die meisten werden den historischen Hintergrund ablehnen bzw. als falsch empfinden,aber das allgemein bekannte Artus bild mit seinen Tafelrittern gab es ja so auch nicht. Zurücklehen, Sound aufdrehen und man erlebt allerbestes Kintop.

am
Spitzenklasse -Super Film !!!
Dieser Film hat mich voll überzeugt. Die Handlung ist gut erzählt und die Schauspieler haben in ihren Rollen geglänzt. Auf alle Fälle diesen Film anschauen!!!

am
Kann mich meinen Vorrednern nicht anschließen!
Ich habe mich auch gescheut ins Kino zu gehen, weil ich die Arthurgeschichte eigentlich als ausgeschopf gehalten habe!
Aber als ich von dem Director´s Cut hörte, dachte ich mir, den leihste dir mal aus!
Also ich finde den Film echt klasse! Habe ihn auf´n großen Fernseher und mit Digitaler Anlage angschaut und war sofort von der Story, Ton und Bild gefesselt!
Meiner Meinung nach kann er sich auch gut mit Filmen wie Gladiator messen!!
Natürlich musste ich erstmal den Schock überwinden als aufeinmal Til Schweiger auftauchte, aber da er nur eine Nebenrolle Spielte, war das net so Wild und konnte mein Gesammtbild nich trüben!
Ein weiteres Plus, was ich sonst als Minus bewerte ist, das die DVD mit Trailern Startet! Als erstes kommt die Vorschau von "Das vermachtnis der Tempelritter", und die ist fast besser als der Film selber!! LOL Desweiteren folgen Collectors Edischen von verschiedenen Filmen, welche ich mir direkt auf die Wunschliste gesetzt habe!!!
Also, tolle DVD, toller Film, 5 Sterne, Angucken!!!

am
Im Kino wollte ich mir den Film unter keinen Umständen anschauen, da Disney aufgrund ihrer Geldgier kurzfristig einige Szenen des Films nachdrehen ließ, um den Film ab 12 Jahren freigeben zu können. Das persönlich finde ich einfach eine Frechheit! Auf DVD gibt es nun zum Glück auch die ungeschnittene Fassung ab 16 Jahren. Dennoch reißt der Film keine Bäume aus. Die Schlachten an sich sind zwar alle ganz nett anzuschauen (der Kampf auf dem Eis ist beispielsweise gut gelungen), aber das Drumherum ist leider recht eintönig geraten. Die Dialoge wirken nicht wirklich glaubwürdig, sie wirken teils einfach zu modern und nicht wirklich passend für die Zeit, in der der Film spielt. Auch ist der Film ziemlich oberflächlich geraten. Von der Mystik der Legende ist nichts mehr übriggeblieben (bis auf ein paar zentrale Dinge), stattdessen will der Film die angebliche wahre Geschichte bieten. Nur leider ist die Legende von König Arthur wohl die spannendere Version und ob dieser Film wirklich die wahre Geschichte ist, bleibt ebenfalls zweifelhaft, da nicht einmal sicher ist, ob es König Arthur wirklich gab. Naja, lange Rede, kurzer Sinn: der Film ist keinesfalls schlecht, er überzeugt auch durch sehr gute Schauspieler, aber an Filmen wie Braveheart, an denen er sich messen will, kommt er dann doch nicht ran. Jerry Bruckheimer sollte sich lieber auf moderne Themen konzentrieren. Die kann er besser!

am
Die Legende bleibt
Überzeugende Handlung und Darsteller - einfach klasse. Die technische Umsetzung in Bild und Ton erinnert stark an »Gladiator« (nicht nur wegen der Römer *g*). Spielfilme über die Legende um König Arthur und die Ritter der Tafelrunde hat es schon viele gegeben. Der hier verfolgte Ansatz einer historisch belegteren Darstellung ist interessant und trägt sehr zur Glaubwürdigkeit der Charaktere bei. Dennoch wird der reale Hintergrund der Legende nicht entmystifiziert, sondern bleibt in der ewigen Dunkelheit verborgen - und das ist irgendwie auch ganz gut so. Für diejenigen, die sich weniger um Heldensagen usw. scheren, sondern einfach einen guten Film sehen wollen: Ihr könnt getrost zugreifen!

am
Musste es gerade Til Schweiger sein???

am
Überraschung!
Um es vorweg zu nehmen: Ja, dieser Film ist von Jerry Bruckheimer und meiner Meinung nach der beste Streifen, den er je produziert hat!
Und um es auch vorweg zu nehmen: Bruce Willis spielt nicht mit und auch kein Amerikaner rettet die Welt mal wieder vor dem Untergang.
Und das ist es genau das, was mir an diesem Film so gefallen hat: Eher unbekannte, aber größtenteils solide Schauspieler, ein historischer Hintergrund und wirklich gute Schlachten.
Fazit: Wer auf US Flaggen in Zeitlupe steht, und am Ende Standing Ovations braucht, Finger weg! Alle anderen: Unbedingt anschauen!!!

am
Endlich...
...wieder einmal ein Actionfilm, der diesen Namen auch verdient. Klasse Action, gute Ausstattung, tolle Schauspieler und eine gute Story. Warum allerdings krampfhaft im Marketing dieses Films eine Verbindung zur Arthus-Saga künstlich hergestellt wurde, ist mir echt schleierhaft. Die Story ist völlig eigenständig und das ist auch gut so !

am
Ein unglaubliches Gemetzel. Habe nach 10 Minuten abgeschaltet. Die Kameraführung erscheint sehr gut; aber ich muss das Gemetzel nicht in dieser "Qualität" sehen. Videobuster ist gut geraten mich und andere "sensible" Kunden vor solchen Gewaltverherrlichenden Filmen zu schützen.

am
Gutes Drehbuch, gute Darsteller. Auch wenn man nicht unbedingt ein Fan von Filmen ist, die sich mit dem römischen Imperium beschäftigen.
Hier gibt's einen netten Cocktail aus Hans Zimmer und einem Hauch von Lords of the Rings, auch wenn die Regie lange nicht an die Weltklasse eines Peter Jackson heranreicht und der Streifen gespickt ist mit Filmfehlern...
(Beispiel: bei Schnee und Eis gefriert der Atem, es sei denn man ist im Studio, gell...)
Immerhin haben sich die Macher beste Mühe gegeben, die mittelalterlichen Genossen mal NICHT wie 80er Jahre Dressmen aussehen zu lassen. Vollständig gelungen ist dies jedoch nicht immer.
Alles in allem hat die Regie jedoch mit diesem nicht leichten Thema recht gut die Kurve bekommen; die Bilder sind gut, und können (bis auf diverse Details) überzeugen. Die Handlung nimmt den Zuschauer mit, jedoch sind die Kampfszenen trotz der ungekürzten Fassung oftmals abrupt und zu hastig geschnitten.
Eine Frechheit ist wie so oft die deutsche Synchro:
die Darsteller babbeln gnadenlos in Umgangssprache des 20sten Jahrhunderts daher. Das paßt zu einem 80er Jahre Krimi, aber nicht zu einem Film der im 15. Jahrhundert angesiedelt sein soll. Zudem wird in der deutschen Fassung teilweise der Sinn bestimmter Aussagen entstellt. Daher beziehen sich die 3 Punkte lediglich auf den englischen O-Ton.
Empfehlung: wer 'King Arthur' mag, der kennt sicherlich schon längst den 'Herr Der Ringe' Epos von Peter Jackson...

am
Ganz schön grimmiger Streifen für meinen Geschmack. Ganz schön düster und glanzlos dargestellt.Es wird quasie nie hell in diesem Film, alles ist grau, schwarz, dunkelblau oder dunkelgrün. Selbst die Hautfarben sind immer dunkel.
Die Story erscheint mir doch sehr wirr und hat mit dem original wenig gemein.
Die Hauptdatsteller wirken stellenweise planlos, desinteressiert.
Statt wie die meisten Fime über dieses Thema, versucht man hier kein Fantsaymärchen um King Arthur zu kreieren, sondern ehr hinter die Geschichte, die Historie zu sehen und diese plausiebel zu erklären. Was aber leider kläglich gescheitert ist, weil der Film dadurch einfach stellenweise zu langweilig/langatmig wird. Er hat keine Tiefe und ist zu vorhersehbar.
Die Kamaraarbeit ist, was z.B. Nahaufnahmen angeht, einfach nur schlecht/uninspiriert.
Fazit:Finger weg, nicht gut gemacht

am
Wenn man nicht so auf historische Tatsachen pocht ein ganz guter Film, sympathische Schauspieler, teilweise gute Dialoge und vom Gesamteindruck passend.
Man darf es einfach nicht zu ernst nehmen, denn es ist mal mit Sicherheit kein Kultfilm und auch sonst keine extreme Glanzleistung, trotzdem ganz nett.

am
Obwohl echte Historiker vermutlich ob der vielen Unstimmigkeiten protestieren würden, finde ich diesen historisierenden Ansatz zur Erzählung der Artussage mal eine nette Abwechslung. Arthur ist recht gut ausgestattet und besetzt - selbst Til Schweiger ist eigentlich ganz ok. Na ja, das Ende ist ein bißchen viel des Guten, aber immerhin gibt es gerade gegen Ende noch einiges an Dramatik.
Der Director's Cut enthält einige blutigere Szenen, die in der Kinofassung nicht zu sehen waren, aber auch einige längere Szenen, die die Handlung oder die Charaktere vertiefen. Der DC ist insgesamt ca. 15 Minuten länger als die Kinofassung.

am
Leider war mir der Film zu gemetzelig.
Die Geschichte ( Historie) gab ja nur den Hintergrund für blutdrünstige Gemetzelszenen

am
Endlich ergibt alles einen Sinn. Nachdem ich im Kino war, war ich etwas entäuscht. Der Director's Cut ist auf jeden Fall notwendig gewesen.
Die Blu-ray nicht unbedingt. Meiner Meinung nach sind die Verbesserungen nicht so gravierend. Am meisten profitieren die Schlachtszenen. Das Blut spritzt jetzt noch deutlicher. Meine Lieblinsszene (immer noch Gänsehaut): Arthur steht auf dem Hügel allein dem Feind gegenüber und nach und nach kommen seine Ritter wieder dazu. Huh.
Also, wer den Film noch nicht gesehen hat, kann ruhig zur Blu-ray greifen. Wer die DVD zu hause hat, kann sich auch die nochmal ansehen.

am
War ziehmlich schleppend!!!!

Die Effekte sind toll gelungen, ist ja auch eine Bruckheimer produktion. Die Stars haben auch toll gespielt, aber für mich war die Story etwas schleppend, und die Kämpfe haben mich auch nicht so überzeugt.

Hab ich mir einmal angesehen, und dabei bleibts!!!!!!!

am
Klasse Unterhaltung - vergesst »300«!
Uns hat der Film prima gefalllen! Geschildert wird die Geschichte von jungen Männern die in England unter der Führung von Arthur ihren 15 Jahre langen Militärdienst für das frühmitteralterliche Rom zu leisten verpflichtet sind. Die teils heftigen und toll umgesetzten Actionszenen (ohne plumpe Compteranimationen) werden mit etwas Pathos und einer Portion Liebe gespickt und heraus kommt ein toller Abenteuerfilm. Absolut kurzweilig.

am
naja. Ganz netter Film, der jedoch von der Story herziemlich flach bleibt. Mit der bekannten Arthus-Legende hat der Film nix zu tun.

am
Finger weg...
...wer eine Verfilmung erwartet, die der Legende folgt. Namen und Personen der eigentlichen Arthur-Legende werden hier nur benutzt, um eine monumentale Umsetzung zu garantieren. Wer aber auf actionreiche (und blutige) Darstellung vor historischem Hintergrund hofft und nicht übermäßig viel Wert auf geschichtliche Überlieferung legt, dafür aber auf grandiose Bilder, der wird mit diesem Film gut bedient.

am
Sehr eigenwillige Interpretation der Artussage, die sich nicht mal annähernd der Artusgeschichten ähnelt.
So war Guinevere eine wilde, Pfeile werfende Furie und Merlin ist ein blaubemalter Waldbewohner.
Mir gefiel dieser Film überhaupt nicht, weil sie an vielen Stellen unlogisch ist und die Geschichte irgendwie todlangweilig war.
Außerdem ist der ganze Film meiner Meinung nach komplett fehlbesetzt.

am
Hände weg von diesem Schwachsinn!

Da die niedrigste Wertung ein Stern ist, gebe ich notgedrungen auch einen, obwohl dieser Film eigentlich überhaupt keinen verdient hätte. Selten hab ich eine derartig stümperhafte Kombination von dilettantischer Regiearbeit und amateurhafter Drehbuchschreibe gesehen. Von Logikfehlern wimmelt es nur so, von Dramaturgie keine Spur. Interessant übrigens, wie sich die Lichtstimmung innerhalb der Kampfszenen ständig verändert - auch da waren Voll-Profis am Werk.
Mein Tipp: Versaut Euch nicht einen schönen Abend mit einem schlechten Film, laßt den dämlichen Til Schweiger in der DVD-Hülle und guckt Euch lieber was anderes an.

am
Ich finde den Film gut, wenn auch stellenweise etwas brutal, aber das sieht man ja jetzt immer wieder in solchen Filmen. Auf jeden Fall tolle Besetzung und gute Story. Ich habe was anderes erwartet, aber das hier hat mir besser gefallen.

am
Sehr enttäuschend!
Außer Gemetzel nichts gewesen! Handlung wurde als Übergang zwischen den Schlachten benutzt - stand also im Hintergrund und war dazu auch noch falsch und belanglos. Schade, habe mir mehr erhofft.
King Arthur: 3,3 von 5 Sternen bei 2436 Bewertungen und 107 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: King Arthur aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Clive Owen von Antoine Fuqua. Film-Material © Touchstone.
King Arthur; 16; 13.01.2005; 3,3; 2436; 0 Minuten; Clive Owen, Keira Knightley, Stephen Dillane, Ioan Gruffudd, Brian Condon, Brian McGuinness; Abenteuer;