Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Motel Trailer abspielen
Motel
Motel
Motel
Motel
Motel

Motel

Bis zum Frühstück seid ihr tot.

USA 2007


Nimród Antal


Kate Beckinsale, Luke Wilson, Norm Compton, mehr »


Horror, Thriller

3,1
1239 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Motel (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 82 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternativer Anfang, Dokumentation, Kurzfilm, Entfallene Szenen
Erschienen am:06.12.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Motel (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital True HD 5.1, Englisch Dolby Digital True HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternativer Anfang, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:10.01.2008
Motel
Motel (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Motel
Motel
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Motel
Motel (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Motel
Motel (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Motel

Weitere Teile der Filmreihe "Motel"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Motel

Das Ehepaar Amy (Kate Beckinsale) und David Fox (Luke Wilson) sucht nach einer Autopanne Hilfe in einem abgelegenen Motel. Durch Zufall entdecken sie in ihrem Zimmer versteckte Videokameras. Als die beiden begreifen, dass sie Opfer eines Snuff-Films werden sollen, ist es fast schon zu spät. Denn der psychopathische Killer hat sie bereits als seine nächsten 'Hauptdarsteller' vorgesehen und plant, das Pärchen vor laufender Kamera zu ermorden.

Film Details


Vacancy - Once you've checked in... the terror begins.


USA 2007



Horror, Thriller


Terrorfilme, Snuff, Folter, Motel



19.07.2007


104 Tausend



Motel

Motel
Motel 2 - The First Cut

Darsteller von Motel

Trailer zu Motel

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Motel

The Watcher: Willkommen im Motor Way Motel

The Watcher

Willkommen im Motor Way Motel

Nach Serien-Beteiligungen bei 'Hannibal', 'Dexter', 'Breaking Bad' und 'American Horror Story' öffnet Regisseur Tim Hunter die Türen eines absonderlichen Motels!...
Metallica Through the Never: Heavy-Metal-Heimkino: Metallica Through the Never

Metallica Through the Never

Heavy-Metal-Heimkino: Metallica Through the Never

Lauter. Schneller. Härter. Like never before! Nimród Antal führt ein mitreißendes Metallica-Konzert mit einer fiktionalen Story zusammen. Jetzt neu auf DVD & Blu-ray...
Kate Beckinsale: Blick zurück nach vorn mit Kate Beckinsale
Top 3 im Verleih: Der Kampf um Pokal, um Liebe und den Geldtransport

Bilder von Motel

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Motel

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Motel":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Superspannend. Psychoterror ohne viel Blut. Dafür, daß man von diesem Film nicht viel gehört hat, ist er überraschend gut.

am
Alleine schon wegen des vom deutschen Verleih plakativ an "Hostel" angelehnten Titels hatte ich befürchtet, daß "Motel" ein weiterer Film ist, der Horror nicht über dramaturgisches Geschick, sondern mit nervenzermürbenden Folterszenen erreichen will. Glücklicherweise war diese Befürchtung unbegründet: "Motel" ist ein solider Horrorthriller, der durch gute Besetzung und einen gelungenen Spannungsbogen überzeugt. Unterm Strich ist das Ganze mangels wirklich innovativer Ideen und wegen der handwerklich ordentlichen, aber halt insgesamt etwas konventionellen Inszenierung aber nur ein guter Genrebeitrag und kein Film, der einem lange im Gedächtnis bleibt.

am
Guter Durchschnitt´s Thriller und durchaus spannend. Die Handlung aber irgendwie vorhersehbar. Und die Schauspieler bleiben eigentlich auch unter ihren Möglichkeiten. Ich hätte mir etwas mehr Blut gewünscht, aber insgesamt geht der Film gut durch.

am
Ich fand den Film sehr spannend und gut gemacht, obwohl ich gleich sagen muss das er wohl nicht jedem gefallen wird. Dafür ist er vielleicht zu straight und mit einem zu unbefriedigendem Ende.
Aber nichst desto trotz hat er viele sehr coole Kameraeinstellungen die, die vorherrschende Stimmung gekonnet wieder geben und geizt nicht gerade mit Spannung.
Für alle Horror/Thriller Fans die mal etwas abseits des Mainstreams sehen wollen ein klarer Tipp.

am
Ich fand den Film richtig gut und vor allem sehr spannend. Zu Beginn plätschert der Film etwas dahin und die Spannung baut sich langsam aber dafür kontinuierlich auf bis zum guten Finale.
Zum Glück muß nicht immer literweise Blut fließen um Spannung zu erzeugen. Motel zeigt dies eindrucksvoll. Ein weiteres großes Plus ist die Darstellerriege die mit Kate Beckinsale und Luke Wilson prominent besetzt ist.
Das genre wird hier zwar nicht unbedingt neu erfunden, aber dafür sehr routiniert und spannend umgesetzt, was den Film doch von vielen der anderen Horrorthriller deutlich abhebt.
Durchaus zu empfehlen...

am
Ich war so begeistert von diesem Film, dass ich ihn mir sogar 2 mal angesehen habe. Man sitzt wie gebannt vorm Fernseher und spürt regelrecht die Panik der Darsteller!
Spannung pur ohne viel Blut!

am
„Motel“ ist ein optisch schicker, stilsicherer Horror-Thriller, der jedoch im Endeffekt nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass hier nicht mehr und nicht weniger als solide Genreware geboten wird.

am
Durchaus spannender, jedoch dabei auch durchschnittlicher Horrorthriller mit guten Schauspielern. Kann man sich mal anschauen.

am
Sehr spannend, beginnt nach ca 15min richtig mit Action, Idee ist auch gut umgesetzt, auch zwischenmenschliche Beziehungen werden gepflegt und sind nicht primitiv und albern. Guter Film, würd` ich immer weiter empfehlen.

am
Sehr spannender Film, der ohne viel Blut auskommt. Auch die Schauspieler können überzeugen. Einziger Kritikpunkt ist, es dauert etwas bis der Film in die Gänge kommt.

am
Den find ich richtig gut.
Spannung pur! Gute schauspielerische Leistung.
Die Geschichte, ein Ehepaar mit einer Panne kommt natürlich ausgerechnet in das Motel, in welchem ein Mörder sein Unwesen treibt, ist nichts neues. Aber irgendwie ist es hier gelungen kontinuierlich Spannung aufzubauen! Man denkt immer: die kommen ja sowieso davon. Aber hier es nicht immer so...mal denkt man: jetzt ist alles zu spät; dann wieder: sie schaffen es doch.

am
Schade! Da wird für den Film geworben, er sei spannend und vor allem gehöre er nicht der Folterfilmwelle (wie Hostel) an (obwohl das Thema ähnlich ist: Irre Hinterwäldler massakrieren vor laufender Kamera nichtsahnende Motelbesucher), und er entpuppt sich dann als sehr konstruiert und irgendwie überhaupt nicht glaubwürdig. Allein die "Bösen" sehen ein wenig aus wie Karikaturen. Sie nimmt man als Zuschauer gar nicht als Gefahr wahr. Und dann reagieren die Bedrängten teilweise so filmtypisch unlogisch... Kate Beckinsale könnte einer der wenigen Gründe sein, diesen Film zu mögen...
Ach nein, er ist zwar wirklich anders als "Saw" und Konsorten, nämlich überraschend blutleer, aber neu ist hier nichts. Das hat man alles schon mal besser gesehen. Zunächst mal denkt man beim Filmtitel "Motel" ja sofort an Norman Bates. Aber dessen Klasse wird logischerweise nicht erreicht. Es stecken zudem viele Klischees und unfreiwillige Komik in diesem Streifen und am Ende (Achtung, ich verrate nun etwas!) steht natürlich der totgeglaubte Ehemann hustend und röchelnd wieder auf. - Ach, wie schön. Ich würde sagen, ein Film für Frauen zum Einstieg in das Gruselkino. Ein gesundes Maß an Spannung, aber Unglaubwürdigkeiten ohne Ende und dann folgt noch ein schmalzig schönes Happy End. Man muß ihn wirklich nicht sehen.

am
Ein echt spannender Horror-Triller, der ohne viel Gemetzel, aber auf suptile Art sehr viel Gänsehautfeeling erzeugt. Keine Minute langweilig !!

am
na endlich mal wieder ein geiler streifen, super gemachter Horrorfilm mit viel spannung und krassen szenen, ich war begeistert

am
Nicht besonders schaurig...muss man nicht haben
Bei diesem Film habe ich mir ehrlich gesagt auch mehr versprochen...aber leider war er dann doch eher mau...und es gibt eindeutig viel bessere Filme aus diesem Genre... Er ist auch nicht besonders gruselig...irgendwie will auch nicht so recht Spannung aufkommen. Muss man also nicht unbedingt haben...

am
Spannender Thriller zum Ende hin immer fesselnder. Von dem Inhalt der Story darf man nicht zu viel erwarten, eher Durchschnitt. Doch die beiden Hauptdarsteller machen das wieder weg. Der gesamte Film spielt sich zwar im Motel ab, doch wem störts bei der mitreißenden Spannung. 3-4 Sterne!

am
Auch wenn der Beginn etwas konstruiert wirkt gewinnt die Geschichte rasch an Tempo und wird fast in Echtzeit erzählt. Eine ähnliche Entwicklung vollzieht sich auch in der Gestaltung: Zu Anfang dominieren noch ruhige Einstellungen, die aber mit Beginn der Action immer wackeliger und hektischer werden.
Nicht zu empfehlen für Leute, die einen Motel-Urlaub in USA planen. ;-)

Ein gelungener Hitchcock-Suspense meets Horror Mix mit einem furiosem Finale!

am
Sehr Spannend und gut inszeniert, und oben drein auch noch mit Starbesetzung. Was will man mehr.
Dieser Movie sticht sehr stark aus den übrigen Filmen seines Genres hervor, weil es sich dabei um einen Spannenden Horror-Thriller handelt, der nicht wie jeder andere Streifen (alla Texas Chainsaw Massacre) in einem stark übertriebenen gemetzl endet.

Die Story ist Wahrheitsgetreu, nicht übertrieben und hat ein Happy-End.

am
Spannende Kurzweil
»Motel« ist ein kleiner, altmodischer Schocker, der auf den Spuren von Hitchcock wandelt und dank seiner straffen Inszenierung spannende Kurzweil bietet. Der Film zeigt außerdem auf besonders gute Weiße dass echter Thrill auch ohne Blutfontänen und detaillierte Mordsequenzen funktioniert und dennoch ist »Motel« ein richtig fieser Thriller, kein Meisterwerk aber bestimmt auch kein spannungsloses Blutbad.

am
Eigentlich ein ganz ordentlicher Thriller, der aber eine derbe kurze Laufzeit aufweist. Das Rad wird hier selbstverständlich nicht neu erfunden und das Ende hätte man auch besser bringen können. Aber immerhin hat man es hier nicht mit notgeilen Teenies zu tun und schauspielerisch habe ich auch keinen Grund zum Meckern gefunden. Diverse Sachen sind natürlich vorhersehbar, aber die Atmosphäre stimmt und es gibt zum Glück auch keine dieser unerträglichen Story-Wendungen. Kann man sich durchaus mal ansehen, aber Klassiker wird es sicher keiner.

am
Interessanter Horrorthriller über ein Ehepaar, dass aufgrund einer nächtlichen Autopanne in einer verlassenen Gegend in einem einsamen Motel landet und feststellen muss, dass dort Snuff-Filme gedreht werden - mit den jeweiligen Gästen...

Der Schauspieler Luke Wilson alias David Fox machte im Film einen etwas „müden“ Eindruck, während die Schauspielerin Kate Beckinsale alias Amy als seine Ehefrau etwas frischer wirkte

am
Gelungener Horrorstreifen!
Spannung und genretypische Szenen verleihen diesem Fim ein solides Fundament.

am
Sehr spannender Thriller, der über dem Durchschnitt verwandter Spielfilme liegt.
Die nervige Diskutiererei des Paares muss man am Anfang nur überstehen und dann wird man in einen Sumpf der menschlichen Abnormalitäten geworfen aus dem man kaum entrinnen kann.

am
Knapp an 4 Sternen vorbei. Der Spannungsbogen wurde gekonnt aufgezogen ohne unnötige Splatterszenen zu bemühen. Ein großer Pluspunkt, denn der Film zeigt, dass es auch ohne geht. Bis zum Ende zittert man mit den Protagonisten.

am
Ich muß mich ninetofive anschliessen ... sehr spannend, ohne auch nur an einer einzigen Stelle zu langweilen ... und obwohl die Geschichte (Snuff-Film) viel Blut erahnen läßt, kommt er ohne Blut aus ...

am
Der größte Pluspunkt stellt natürlich Katy da, aber er ist trotzdem durchaus anschaubar und unterhaltsam.
Über weite Teile ist er spannend und überzeugend, leider triftet er gegen Schluss doch sehr in das übliche Genre-Klischee ab.
Ich hätte mir ein anderes (negativeres) Ende gewünscht, aber die bekommt man eh nur sehr selten.

Fazit, spannender "Horror"-Thriller der ohne viel Tiefgang gut unterhält.

am
hier hat jemand den fame genutzt, den er mit seinem ersten, sehr beeindruckenden film (kontroll) zurecht erhalten hatte, um kasse zu machen.
der film "motel" hat im vergleich zu antals erstem film einen derart uninspirierten eindruck gemacht und ist so dermaßen vom band angedreht worden, dass man sich fragt, ob hier ein verweisungsfehler vorliegt.
"kontroll" und "motel": da kann unmöglich derselbe regisseur dahinter stehen...
ist aber scheinbar so.
wie auch immer. motel ist billiges rumgekreische mit den schäbigsten erschrecker-kamera-tricks, die man sich denken kann.
lieber zum anderen antal-film "kontroll" greifen, der ist weit interessanter.

am
Auf jeden Fall spannender Nervenkitzel für einen gemütlichen Abend. Einige Szenen sind recht blutig, also nichts für zartbesaitete.

am
Spannender und nervenzerfetzender Horrorthriller, der ohne Splatterszenen auskommt, dafür mit Schockmomenten nicht eben spart. Überzeugend sind die beiden Hauptdarsteller und der Plot, da hier nicht der Fehler gemacht wird, die üblichen Genre-Klischees zu wiederholen, sondern neue Akzente zu setzen.

Phasenweise ist dieser Film eine etwas klaustrophobische Angelegenheit, den beiden zuzuschauen bei dem Versuch, ihren Verfolgern im Motel zu entkommen. Und, natürlich - nebenbei versucht das Ehepaar, noch das eine oder andere Problem -nämlich die bereits erfolgte eine Trennung- in ihrer Beziehung zu lösen.
Fazit: gut gemachter Horrorstreifen, der statt Blut mit Spannung aufwartet. Sehenswert!

am
unerwartet guter film, wirklich sehr spannend trotz der einseitigen szenerie, die das gefühl der hauptakteure auch an den zuseher weitergibt,auch bei vermeintlich kleinen filmen gibt es ab und an sehr positive überraschungen

am
sehr sehr spannender film bis zum schluss-der film kommt ohne blutgespritze aus fesselt aber durch die beängstigte atmosphäre.anschauen lohnt sich

am
Dieser Film ist so ein Schätzchen welches man durch Zufall erwischt. Titel war für mich eher unbekannt aber er hat echt Eindruck hinterlassen. Zugegeben ist er sicherlich eher etwas für Genre Fans aber total spannend. Obwohl alles an einem Ort ist die ein wirklich gelingener Streifen.

am
Spannung pur!
Toller Film, obwohl man immer nur dieses Motel sieht. Es dreht sich alles nur ums Überleben und wie kommt man aus diesem Motel lebend raus. Trotzdem ist Spannung pur angesagt. Wirklich kein Film um gemütlich Popcorn zu essen.

am
Grundsolider Thriller, nichts außergewöhnliches, aber auch nicht besonders lahm. Kann man sich antun, muss man aber nicht gesehen haben. Die story ist relativ einfach strukturiert und läuft auf ein Happyende hinaus..... sonst alles gut aber nicht besser...

am
Spannender Film, man war echt vor dem Fernseher gefesselt, weil man wissen wollte wie es ausgeht. Kann man jedem nur empfehlen.

am
Hat mich wirklich an die Couch gefesselt. War spannender, als ich dachte. Na ja, bis auf den Schluss. Hab darauf gewartet, dass der "Böse" noch mal aufsteht! Fazit: ´n echter Nägelkauer!!!

am
Spannender Film, der wirklich gut unterhalten hat. Die Filmidee ist nicht wirklich neu, aber das tut der Unterhaltung keinen Abbruch.

am
Vorhersehbar und langweilig ist mein Fazit zu diesem Film. Das einzig positive ist die Laufzeit. Nach knapp 80 Minuten ist die Langeweile zu Ende. Für mich gehört der Film nach ganz hinten ins Regal und dort vergessen.

am
Doch aufjeden fall besser als ich dachte, kann man Empfelen für ein "Horor" Film Speziel ist das Happy-end.

am
Ein sehr spannender Thriller zum Thema "Snuff".

Die beiden Hauptdarsteller Kate Beckinsale und Luke Wilson agieren absolut überzeugend. Durch die kurze Laufzeit gibt es keine Längen und der Film legt ein rasantes Tempo vor. Für mich kam das Ende ein wenig zu schnell. Hier hätten einige Minuten mehr und ein bisschen mehr Tiefe dem Film gut getan. Die Location fand ich gut (das einsame Hotel und die engen Gassen), aber von dem Ende war ich nicht ganz begeistert.

Trotzdem ein schneller, intensiver Thriller - gute 3 Punkte.

am
Kurzweilig
Der Film kommt mit 1 Set, 6 Schauspielern, 1 Stunt und wenig Blut aus. Die Atmosphäre stimmt, die Schauspieler sind glaubwürdig, der Film ist bis zum Schluß spannend. Die 82 Minuten kamen mir vor, wie gerade mal eine 3/4 Stunde. Die Story ist nicht wirklich überraschend und bietet auch nicht viel Neues, aber insgesamt ist der Film sehr kurzweilig.

am
Der Film war durchweg spannend und man fibert richtig mit den Darstellern mit.
Der Film hats drauf, nicht nur die brillianten Hauptdarsteller tragen dazu bei sondern auch die unerwarteten Wendungen...UNBEDINGT ansehen!

am
Nervenkitzel pur!!
Ein sehr spannender Horrorthriller der schnell an Tempo zulegt, und einiges von den beiden Hauptdarstellern abverlangt. Der Film ist hochspannend die er auf gleich hohen Niveau beibehält, mit vielen Schockmomenten man darf gespannt sein!! Absolut zu empfehlen!!

am
Sehr gut!

Spannender Thriller mit einer ziemlich düsteren Atmosphäre und einem actionreichen Ablauf,der von Anfang bis Ende weiss zu überzeugen! Ein Ehepaar ist auf der Durchreise, da ihr Auto jedoch streikt sind sie gezwungen in einem Motel zu übernachten, was sie nicht wissen ist in diesem Motel werden Gäste brutal ermordet und der Inhaber zeichnet diese per Camcorder auf um das Material an perverse zu verkaufen. Getrieben von den verrückten, versucht das Ehepaar einen Ausweg zu finden um das Motel zu verlassen bzw. zu fliehen aber die Psychos lassen diese nicht einfach gehen sondern üben extremen Psychodruck auf sie aus, ständiges klopfen an Türen, wiederholtes Telefonklingeln und das Haus umzingelt bewaffnet mit Messer und Maske machen sie es das paar nicht einfach, immerhin wollen sie dieses ja erledigen und dies pervers auf Band bringen! Wirklich gelungener Film, ein Thriller der guten Sorte.

Sollte man mal gesehen haben, alles vorhanden für einen guten Abend!
4 Sterne gibt es von mir für dieses Werk!

am
Ganz nett aber....
...auch nicht der Renner. Kurzfristig ganz spannend, kann man ansehen, verpaßt aber auch garantiert nichts wenn man ihn nicht sieht.

am
kurzweilige spannende Unterhaltung
Der Film beginnt etwas schleppend und ödet anfangs etwas an mit der typischen Beziehungskrieggeschwafel. Dann wird's aber richtig schön spannend und nervenaufreibend und dass obwohl man vieles in anderer Form schon gesehen hat. Also ansehen, der Film dauert auch nur 82 Minuten und bringt einen richtig schön in Fahrt.

am
Spannend inszenierter Thriller mit einer hervorragenden Besetzung. 1 Stern abzug für die unendlichen Tunnel und das unnötig dämliche Verhalten der Bösewichte am Ende des Films.

am
horrortrip?????????????
als freund von terrorfilmen zb, TCM(original)friday13th, fand ich den film ziemlich durchschaubar aber er wusste es einen zu unterhalten!

am
Top B-Movie
Bösartig und Gemein,ein Thriller der Extraklasse,geringer Aufwand// Top-Ergebnis,gute Story und tolle Darsteller,Spannung ohne viel Blut,unbedingt ansehen.

am
Klasse Thriller
Der Film ist sehr gut aber länger hätte ich es auch nicht ausgehalten, weil der Film wirklich schrecklich spannend ist. Absolut zu empfehlen.

am
Spannend gemachter Film der fesselt obwohl das Thema klar ist. Das Ende ist vielleicht etwas "zu einfach", tut aber insgesamt auch keinen Abbruch. Spannende Unterhaltung ohne zu blutig zu sein.

am
Vorhersehbar, na und....trotzdem Hochspannung...!!
Trotz Vorhersehbarkeit, spannend, gruselig und klasse gespielt!!
Hochspannung pur; beklemmendes Szenario, ein Horrortrip ohne Splatter.Das Ehepaar Fox, in Scheidung, landet aufgrund einer Autopanne im Pinewood Motel, in dem Snuffvideos gedreht werden...und landet mitten drin.

am
Kennt man alles schon
Die ganze Story ist nach 15 Minuten durchschaut, kennt man leider alles schon hundert mal. Teilweise kommt der Versuch auf, Spannung einzubringen, aber leider wird diese dann auch schon im Keim erstickt. - Sorry, ich fand den Film nicht empfehlenswert

am
Sehr solide gemachter Thriller um ein Pärchen, daß nach einer Autopanne in einem abgelegenem Motel feststellt, daß es Bestandteil eines Snuff-Films werden soll, bei der die Akteure vor laufender Kamera ermordet werden sollen. Gute Schauspieler und spannend umgesetzt.

am
Sehr Spannend
Meinen Vorrednern zu trotz. Der Film war von Anfang an spannend und steigerte sich bis zum Schluss. Klar, war das Ende vorraussehbar.Aber wir wollen doch nur Unterhalten werden - gell.

am
Gute schauspielerische Leistung.
Recht spannend, aber mit 76 Minuten zu kurz und mit unbefriedigendem Schluss.

am
sehr vorhersehbarer Film - Marke 08/15,
Also ich war auch sehr überrascht - leider im negativen Sinne. Habe die viele Lobhudeleien gelesen und daher mal ausgeliehen und geschaut. Schon nach wenigen Minuten ahnt man, wohin der Film einen führt, ich hatte mir die Story selbst nicht durchgelesen, hier lass ich mich gerne überraschen. Dass es sich hier um einen so dermassen vorhersehbaren Film handelt, hätte ich mir nicht vortsellen können!

am
Nichts neues, langweilig
Ziehmlich vorhersehbar, zwar gute Schauspieler, war nicht so toll, kann diesen Film nicht empfehlen, da gibts bessere!

am
Mal ganz ehrlich, ich bin ein echter Horror-Fan und alles, was an dieses Genre anlehnt. Da ich bisher immer auf der sicheren Seite sein wollte, einen guten Film zu leihen und einen spannenden Abend haben zu können, habe ich bisher viel auf Kommentare anderer geachtet- Das ist hiermit vorbei. Ich weiß nicht welchen Film meine Vorgänger hier als so gut bewertet haben, aber diesen bestimmt nicht. Die Schauspieler geben ihr bestes, aber dass hilft der Story auch nicht viel weiter. Null Spannung, null Schockeffekt und das auf lächerliche 76 min hinausgezögert. Ein Muss auf jeden Fall, allerdings nur für absolute Angsthasen.

am
nicht schlecht, aber...
kann es sein, dass die 16er fassung in wesentlichen szenen gekürzt ist. es scheinen einige erklärungen zu fehlen. ansonsten bietet der film wenig neues und überraschendes. ist aber ganz nett umgesetzt und daher sehenswert. aber wie gesagt eine 18er directors cut dürfte nicht schadfen.

am
Nett...
Netter Film für einen Freitagabend. Gibt einige Ungereimtheiten, aber die Geschichte an sich ist zumindest mal einigermaßen neu. Eine FSK18-Version könnte mit Sicherheit mehr reißen.

am
Habe mehr erwartet....
der film fängt ziemlich langatmig an ... nach 30 minuten kommt die geschichte dann langsam in gang. spannend ist er wohl - aber irgendwie springt der funke mal wieder nicht rüber.
nach 1 stunde ist der drops dann gelutscht... die protagonisten sind bekannt und damit die story auch am ende.
der schluss des films erfolgt dann überfallartig und ohne wesentliche überraschung.
das war ein griff ins klo für beckinsale!

am
Diesen Film konnten auch die Beiden Hauptdarsteller nicht aus seiner Mittelmäßigkeit herausbringen . Da liegt das Problem in der Gesamtkonzeption . Durchweg Durchschnitt , und das Ende....frag bloß nicht . Da das Thema Snuff Video kein Mythos mehr ist , hätte es einer Menge mehr Handlung , Hintergrund und Thrill bedarft , um dem Thema gerecht zu werden . Kommt an dem Film ,,8 mm" nicht vorbei .

am
Solide Spannung für den langen Abend!
Klar: Junges Paar kehrt ins Motel ein und der Manager macht einen etwas zwielichtigen Eindruck. Ich weiß woran ihr denkt: Hitchcock! Und davon hat der Film auch ein bisschen was. Die Kulisse erinnert stark an Psycho und schafft einen wunderbar beklemmenden Hintergrund für dieses Katz-Und-Maus-Spiel. Die Kameraführung ist für einen Horrorfilm wirklich brillant (Der Kameramann hat auch Pulp Fiction gedreht) und die Story ist so kruzweilig, dass man nicht zum Luftholen kommt (liegt vll auch an den nur geringen 82min Spieldauer). Und das auch, wenn die Story um den verunglückten Sohn reichlich überflüssig ist. Die Schauspieler sind ebenso ein Juwel dieses Films und das bis in die Nebenrollen! Zugreifen! Aufgrund der Snuff-Ausschnitte empfehle ich diesen Film (auch wenn wenig Blut fließt) erst ab 18!

am
Klasse Schocker!
Hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn die Idee nicht neu ist (Hostel und Psycho und andere lassen grüßen), geht dieser Film über das Genreübliche hinaus. Das liegt nicht zuletzt an guten Hauptdarstellern, starken Kulissen, einer guten Kameraarbeit und gutem Schnitt.
Der Film ist teils heftig (der Inhalt der im Motelzimmer liegenden Videobänder!!!), aber sehr atmosphärisch und spannend.

am
Super Film ! Die Todesangst der Menschen im Motel geht auf den Zuschauer über !
Die geschehnisse in dem Film sind durchaus in der Realität denkbar, das macht den Film nochmal fesselnd. Für einen superspannenden DVD-Abend. 4 verdiente Sterne.

am
Auch wenn die Geschichte- ein Paar kommt von der Straße ab, Probleme mit dem Auto... im ersten Moment etwas abgenutzt erscheint wird doch vom Verlauf des Films überrascht sein.

am
Sensationell!!! Habe mich schon lange nicht mehr so gefürchtet. Tolle Schauspieler, super Story und spannend bis zur letzten Minute. Endlich mal kein sinnloses Abgeschlachte wie es in den meisten Horrorfilmen heute so üblich ist. Die Spannung baut sich ganz langsam auf und wird dann echt unerträglich. Viel Spass beim angucken!

am
Was, soll`s
Der Film hat wohl von fast jedem Film des Genre
etwas geklaut, ist aber ganz unterhaltsam.

Für Fans ein Soll

am
Mit Kate Beckinsale und Luke Wilson versucht "Motel" den Zuschauer vor den Fernseher zu locken. Horrorkenner werden mit einem soliden Streifen belohnt, der bei Genrefremden sogar für eine Überraschungen und erschrockene Gesichter sorgen kann. "Motel" ist ein Film, den man sich durchaus einmal ansehen kann. [Sneakfilm.de]

am
Der Film war nicht schlecht, vor allem die Hauptdarsteller waren gut.Allerding ein kurzes Ende und wenig Aussage im Film ,wie hier schon gesagt wurde man kann ihn sehen ,muss man aber nicht.Drei Sterne ,da die Spannung , zum Teil echt wirkte.

am
Kein Meisterwerk, aber solide ..
Fühlte mich gut unterhalten. Satte drei Sterne verdient der Film allemal.

am
ein paar minuten mehr...
...wären echt toll gewesen, denn in dem moment wo alles richtig los geht, is es auch schon wieder fast vorbei.
Nich das daß jetzt heissen soll das der film schlecht is, nein nein, ganz im Gegenteil, er is sehr spannend absolut kurzweilig und n paar gute gruselstellen hat er auch zu bieten...!

am
Geteilte Meinung
Am Anfang ist der Film noch nicht so ansprechend. Langsam baut sich allerdings dann die Spannung auf. Wird auch durch einfache Sachen die Spannung gehalten. Fand den Film doch recht gelungen, aber der Schluß ist doch vorhersehbar und nicht wirklich überraschend. Die Schaupieler dagegen spielen sehr gut.

am
spannend bis zum Schluß
Sehr spannender Film mit recht vorhersehbarer Handlung, aber trotzdem Nervenkitzel bis zum Schluß!!!!

am
Spannend!
Motel ist ein sehr spannender Film. Zu keiner Zeit kommt auch nur der Ansatz von Langeweile auf. Einen Stern Abzug für das doch recht schnelle Ende.

am
typischer amerikanischer Thriller
Vorhersehbare Handlungen. Irrationales Verhalten der Akteure, man fragt sich jedes mal: warum machen die jetzt dies und das? So würde sich kein normaler Mensch verhalten.
Naja, gehört wohl eher zum seichten Horror und beschreibt die amerikanische Phobie vor einsam gelegenen Motels mit ihren psychopathischen Betreibern...

am
Nicht die Extras ansehen!
Denn die machen die gesamte Gruselstimmung kaputt: kein echtes Motel, kein echter Wald usw. Ansonsten ist Luftanhalten angesagt: was sich einige einfallen lassen - um andere umzubrigen! Vor allem die Szenen auf den Videos haben es echt in sich. Nix für schwache Nerven!

am
Wirklich nicht schlecht !!
Dieser Film war wirklich sehr spannend gemacht !! Klar, das man bei solchen Filmen nicht den großen Logikfilm erwarten darf, aber Leute die gerne spannende, gruselige Filme gucken, erwarten so etwas ohnehin nicht ;-) Hat mir persönlich sehr gut gefallen, war sehr spannend !!

am
er war spannend doch das ende war blöd und nur ein schauplatz schade habe mehr erwartet.man kann ihn sehen muß man aber nicht.

am
War ganz okay.
Fand ihn eigentlich ganz gut. Okay am Schluß verliert er ein bißchen, aber ansonsten für einen DVD-Abend mit leichter Gänsehaut geeignet.

am
stark
absolut starker Thriller, mit wenigen Darstellern, die ihre Sache sehr überzeugend machen. Luke Wilson mal in einer ernsten Rolle und Kate Beckinsale überzeugt in der Rolle des ängstlichen Frau. Leute, denen z.B. 8mm gefallen hat, können bei diesem Film nichts falsch machen.

am
Überzeugend
Ein durchaus sehenswerter Psycho-Thriller der 82 Min. Spannung pur bietet.
Vor allem Kate Beckinsale überzeugt in ihrer Rolle.

am
Thriller, der...
von Beginn an Spannung pur bietet. Wer allerdings auf Blut u. Gemetzel spekuliert, ist hier falsch bedient. Der Film zieht seine Dramatik aus der Psychokomponente. Auf jeden Fall sehenswert.

am
Am Anfang ein bischen lahm aber dann ganz OK! -----------------------------------------------------------------------------------------------------

am
Mittelmäßiger Film, alte Story.
Bei diesem Film weiß man schon vorher was passiert. Schade. Langweilige Schauspieler.
Man kann ihn gucken aber vom Hocker wird man nicht gerissen.

am
muss mann sich unbedigt gesehen haben, 3- ,,Thriller ? Pscho? Horror? ehrlich gesagt war i nicht so begeistert

am
Motel
Der Film hat mir persönlich nicht gefallen - langweilig - SCHADE

am
Spannend und empfehlenswert !!
Ein toller und spannender Thriller. Motel kommt auch ohne viel Blut aus und ist deshalb keineswegs langweiliger. Die Story ist gut verfilmt. Wer einen spannenden und guten Thriller sehen möchte trifft mit Motel die richtige Wahl.

am
Spannend und kurzweilig, gute, echte Schauspieler, keine B-Ware... Gute, fesselnde Story mit einigen Schockmomenten, die aber ohne die im Augenblick modernen sadistischen Quälereien (SAW, Hostel...) auskommt.

am
Empfehlenswert
Glungener und nach heutigen Maßstäben (Hostel) relativ unblutiger Survivalthriller: »Terrorkino-light« sozusagen. Das heißt aber nicht, dass dieser Film weniger Spaß macht, vielleicht ist sogar das Gegenteil der Fall. Die Charaktere sind sorgfältig gezeichnet und handeln vor allem mal so, wie man selbst vielleicht auch handeln würde und nicht so grenzdebil, wie in so manch anderem Schocker. Insgesamt bestimmt kein Meilenstein des Genre aber ein wirklich sehr guter Vertreter desselben.

am
Super nervenaufreibend
Dieser Film greift echt super die Nerven an! Ein ganz dickes Lob an den Regisseur und die beiden Hauptdarsteller.
Bereits nach 10-15 Minuten Vorgeschichte regiert die pure Spannung -- und zwar ohne abartiges Blutvergießen.
Da es dem Zuschauer leicht fällt sich in die Protagonisten hinein zu versetzen, verzweifelt der Zuschauer immer mehr ....
Mehr davon!

Für Horror- und Thriller-Fans ein perfekter »Freundin-kuschelt-sich-an-Film«! :-)

am
Spannung während des Films ist gegeben, aber der Schluss ist eine Frechheit, einfallslos und macht den Film leider zu einer Massenware für den Durchschnittsseher. Schade - da hat man das Potential Snuff elendig verschenkt.

am
aus wenig viel rausgeholt !
Ich muss schon sagen,nicht schlecht. Aus wenig (wenige Schauspieler & nur einen Drehort) dennoch wirklich viel gemacht. Der Film ist wirklich sehenswert,man hat auf langsamen Spannungsaufbau gesetzt und damit wie Ich finde voll ins schwarze getroffen.

4 Sterne

am
Luke Wilson, Du super Weichei, Warmduscher! Dieser Film ist sowat von unlogisch! Da steht dieser riesen Typ, kein schmales Hemd Wilson, hat ne heiße Chikka dabei und rennt von Tür zu Tür, von Zimmer zu Zimmer davon, vor so ein paar halbstarken Dorfhonks! Ick würde mir das Tischbein (was er übrigens die ganze Zeit in der Hand hält) schnappen, vor die Tür gehen und WARTEN! Die 3 Punks vermöbeln und mich wieder meiner Freundin zuwenden. So einfach jet dat

am
Ganz guter Film, unterhaltenswert aber etwas oberflächlich. Hätte mir eine detailliertere Handlung gewünscht. Leichte Unterhaltung für nen lauen Abend.

am
Der Film war wirklich sehr gut. Packend bereits nach wenigen Minuten. Haben den Film zu Dritt geguckt. Ein super Film!

am
Habe den Film damals im Kino gesehen und war wirklich enttäuscht. Die Story ist zwar nicht der Renner aber man hätte schon ein wenig mehr daraus machen können.
Die Figuren sind langweilig und das Ende sieht man schon nach der Hälfte des Films kommen.
Zu viele Anschlussfehler und ungereimtheiten laufen hier auf und verderben die an sich gute Grundidee.
Leider nicht mein Ding.

am
Kein Highlight der Filmgeschichte aber ein netter Film für das abendliche Programm.
Auf jeden fall mal anschauen, wenn man solche Filme mag

am
Reißt einen nicht wirklich vom Hocker, typisch plumpe Horror Story: Auto bleibt in einem Wäldlichen kleinen Kaff liegen, und so weiter . . .
und so einfallslos zieht es sich dann durch den gasamten Film!

am
Durchschnittlicher Thriller,der eigentlich 2 klasse Hauptdarsteller hat,die aber wenig ( Kate Beckinsale ) bis gar nicht ( Luke Wilson ) überzeugen können.
Als Fernsehfilm klasse,als Kinofilm ungenügend.

am
Kann man eigentlich weniger als einen Stern geben? Der Film ist durchschaubar und dadurch wirklich langweilig. Das einzig positive ist - kurz überlegen - nö, da fällt mir nichts ein. Wer auf gellende Schreie steht wird sich in diesem Film wohl fühlen, aber ansonsten gibt es definitiv besseres!

am
Der Film war besser als ich mir gedacht habe. Ein spannender Thriller den man sich nicht entgehen lassen sollte. Teil 2 soll ja bald auf DVD erscheinen.

am
Das Thema ist zwar nicht neu aber der Film wirklich spannend inszeniert. Bis zum Schluß ist! Gute Schauspieler inklusive.

am
Nicht besonders spannend..
wer auf Motel-Mörder steht dann lieber den Film 'Identität' ausleihen.Der ist spannender und das Ende überraschender als'alle Mörder sind tot und wir gerettet'!!

am
Nichts besonderes
Kennt man alles schon. Alles ist sehr vorhersehbar.

am
Motel
Es ist immer die gleiche Geschichte »Gähn«. Hab schon bessere Filme gesehn. Lohnt nicht.

am
Von der Geschichte sehr gut, filmtechnisch könnte man trotzdem noch mehr rausholen. Einmal zum ansehen.

am
Na ja...
Ich konnte den Film leider nur in Englisch sehen, da ich ihn auch nur auf Umwegen sehen konnte. Film öffnete sich nicht.
Die Handlung lässt Raum für Spekulationen, warum nun drei Männer Menschen umbringen wollen, die umständehalber dort absteigen.
In diesem Motel passieren Morde ganz ohne Grund. Fanatismus ?
Der Raum ist voll mit Videokassetten von Ermordeten, ohne das die je vermisst wurden. Unlogischer und basisloser Film. Empfehlung erst ab 18 Jahren.

am
Ohne grosses Bohei....
aber gut und spannend gemacht

am
Den Film selber fand ich gar nicht schlecht. Die Spannung steigt, die Hauptdarsteller spielen wirklich gut - aber der Schluß ist eine Frechheit.
Deshalb von mir nur 3 Sterne

am
Kann man sich anschauen
Zwar nicht der beste Thriller aber durchaus eine mit potenzial. Nicht nur auf Blut und Effekte aus sondern mit feinem Kitzel.
Also, anschauen !!!

am
Klasse
Das ist ein klasse Film mit Schreckfaktor.

am
ja gut die story ist durchschaubar aber der fimist trotzdem sehr spannend hat gute schockmomente für mich ein 5 sterne film

am
Ein ziemlich spannender Thriller mit einer düsteren und gruseligen Atmosphäre. Schauspielerisch gesehen wirklich oben auf und auch sonst kann der Film mit seiner verstörenden Story an sich überzeugen. Genau das richtige für einen unterhalsamen DVD Abend! Die Spannung baut sich immer mehr auf, und irgendwann ist die Stimmung so beklemmend und beängstigend das sie einen fesselt. Ein Film der auch ohne Gore-Effekte überzeugen kann und auch ohne dauerhafte Splatter-Effekte kann man sich ab und an erschrecken, wenn man schwache Nerven hat und schnell schreckhaft veranlagt ist. Das Ende an sich ist blöd, und setzt den Film leider keine Krone auf aber dafür läuft es glaubwürdig und realistisch ab da man hier nicht dauerhaft dummes gekreische hört sondern die Protagonisten so handeln wie man es sich selber vorstellen kann! Nichts neues, aber dafür unterhaltsam und immer für einen DVD Abend zu gebrauchen.

FAZIT : Unterhaltsamer Thriller mit Erschreckfaktor
und guten Schauspielern. Spannend bis zum Ende, gruselige
und düstere Atmosphäre, interessante Kameraeinstellung und
ein Ende worüber man sich streiten kann aber dafür ist der Film
zumindest relativ glaubwürdig bzw. realistisch inszeniert worden!
Auf den Fußstapfen von Norman Bats, dass man im Jahre 47 nach Psycho
einfach nicht mehr in so einem Motel eincheckt sollte bekannt sein
aber wie gesagt gut aufgemachter Film, den man sich mal anschauen sollte.

am
Heftig !
Aber spannend!
Motel: 3,1 von 5 Sternen bei 1239 Bewertungen und 116 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Motel aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Kate Beckinsale von Nimród Antal. Film-Material © Sony Pictures.
Motel; 16; 06.12.2007; 3,1; 1239; 0 Minuten; Kate Beckinsale, Luke Wilson, Norm Compton, Meegan Godfrey, Scott G. Anderson, Andrew Fiscella; Horror, Thriller;