Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Motel 2 - The First Cut

Wenn die Kamera läuft, bist du tot.

USA 2008 | FSK 18


Eric Bross


Agnes Bruckner, Scott G. Anderson, Juanita Jennings, mehr »


18+ Spielfilm, Horror, Thriller

2,7
146 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Motel 2 - The First Cut (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 82 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:08.01.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Motel 2 - The First Cut (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 82 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:08.01.2009
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Motel 2 - The First Cut
Motel 2 - The First Cut (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Motel 2 - The First Cut
Motel 2 - The First Cut (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Motel 2 - The First Cut

Weitere Teile der Filmreihe "Motel"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Motel 2 - The First Cut

Erfahren Sie in diesem Furcht einflößenden Thriller-Prequel zu 'Motel', wie die Geschichte von Mr. Smith und seinem Horrorhotel ihren Anfang nahm: Als Caleb, seine verführerische Verlobte Jessica (Agnes Bruckner) und sein sarkastischer bester Freund Tanner im 'Meadow View Inn' einchecken, rechnen sie mit einer Nacht in harten Betten und geschmacklos eingerichteten Zimmern. Sie ahnen nicht, dass dies nicht nur ein weiteres einsames Motel ist, sondern eine gefährliche Falle, in der die Gäste brutal gefoltert, ermordet und dabei von dem sadistischen Mr. Smith und seinen gierigen Komplizen gefilmt werden. Die Aufnahmen wollen die Mörder für viel Geld verkaufen. Gefangen in einem tödlichen Katz-und-Maus-Spiel müssen die drei Freunde um ihr Leben kämpfen.

Film Details


Vacancy 2: The First Cut - If the camera is on, you're dead.


USA 2008



18+ Spielfilm, Horror, Thriller


Terrorfilme, Folter, Prequel, Motel




Motel

Motel
Motel 2 - The First Cut

Darsteller von Motel 2 - The First Cut

Trailer zu Motel 2 - The First Cut

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in EnglischSD
1:42 Min.
Motel 2 - The First Cut Trailer
Video 1

Bilder von Motel 2 - The First Cut

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Motel 2 - The First Cut

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Motel 2 - The First Cut":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
den ersten teil fand ich richtig gut ,den zweiten leider nicht ,leider fehlt die düstere atmosphäre und diese spannung aus dem ersten teil,ausserdem handeln die darsteller in manchen situationen ziemlich merkwürdig,wie ich finde-ich glaub wer den ersten teil richtig geil fand wird vom zweiten entäusch sein,aber jeder hat ne andere meinung,und es gibt schlechtere filme als diesen

am
"Motel 2" ist nicht schlecht - kommt aber an "Motel" nicht wirklich ran. Die unterschiedliche Qualität der Filme ist wohl an Stars (z. B. Luke Wilson, Kate Beckinsale) und No-Names auszumachen - das fällt einfach auf. Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann ist die FSK 18-Einstufung - der Film ist mit Sicherheit nicht brutal oder mit Filmen wie z. B. der "Saw"-Reihe gleichzusetzen ! "Jugendgefährdende Szenen" habe ich jedenfalls nicht gesehen. Mein Fazit : Anschauen ja - Kaufen nein ...

am
In einem FSK18 Film in dem Päärchen beim Poppen heimlich gefilmt werden, ist es eine Glanzleistung keine nackte Haut zu zeigen. Die nackte Schulter ist hier schon das höchste der Gefühle. Kein Wunder das die Täter feststellen müssen mit Ihren "Porno-Spanner-Filmchen" nicht genug Geld verdienen zu können und dann die Branche welchseln.

Wer nach Motel 1 diesen Film schaut und befürchtet, dass die Spannung aus Teil 1 ja nicht nochmal so aufgebaut werden kann, der wird recht behalten, aber erfreut sein, dass dem Drehbuch genug Neues eingefallen ist.
Das Ende kam ganz anders als ich es erwartet hatte.

Manches ist vorhersehbar, aber nicht alles.
Kann man sehen den Film, muss man aber nicht.

am
er ist dem ersten teil fast würdig,der erste teil von motel ist auf jeden fall der bessere aber ich finde motel 2 eigentlich recht gut gelungen genau weil er fast genauso ist wie der erste teil,bei motel 2 kommt nur diese sehr gut umgesetzte spannung und das geniale mitfiebern aus dem ersten teil fast gar nicht zu stande da man hier von anfang an die sicht der täter und wie sie alles planen und umsetzen mit erlebt was ich aber an sich auch mal gut finde,ansonsten ist er halt wirklich ziemlich gleich,es ist auf jeden fall kein billig horrorfilm(auch wenn man das anfangs denkt als man gleich als erstes das fernost pärchen sieht,aber keine angst die sind schnell wieder weg),und was ich auf jeden fall empfehlen würde für die leute die noch gar keinen teil von motel gesehen haben unbedingt zuerst den ersten teil schauen sonst verliert der erste teil komplett seine geniale spannung wenn ihr den zweiten zuerst kuckt,fazit: beide motel filme sind für horrorfans absolut empfehlenswert

am
Eine gelungene Fortsetzung!
In jedem Fall sehenswert. Wem der erste gefallen hat, dem wird auch der zweite Teil gefallen.

am
bei weitem nicht so spannend und so gut umgesetzt wie der 1. Teil ... auch wenn das Ende unerwartet und anders kommt als man denkt ... nicht besser als guter Durchschnitt ...

am
Durchaus akzeptabel und anschaubar.

Wie schon erwähnt, kommt er an den ersten Teil nicht ran (wie auch ohne Katy ;) ), ist aber zumindest ein halbwegs glaubwürdiges Prequel.

Für die-hard fans vom ersten Teil (sollte es so was geben), die unbedingt wissen wollen wie es zu dem Set kam, ist er auf jeden Fall sehenswert.
Für alle anderen, ein angemessener Zeitvertreib.

am
Mir hat der Film ziemlich gut gefallen, kann nicht ganz mit dem 1. Teil mithalten (aber das ist ja meistens so). Allerdings baut der Film doch recht gut Gruselatmosphäre auf. Einige Szenen sind schon im Voraus zu erahnen jedoch auf jedenfall anschauenswert!

am
Vom Konzept her bietet "Motel 2" nichts neues, gleicher Schauplatz, ähnlicher Ablauf wie im ersten Teil, man kann es aber als gelungenes Prequel zum ersten Teil abtun. Alles das was man bei "Motel" gut fand findet sich auch in "Motel 2" wieder, halt nur dezenter und vorhersehbarer gestaltet. Und es ist natürlich fakt das "Motel 2" nicht mehr so reizvoll und "neu" erscheint, da das gezeigte dem ersten Teil ja ziemlich ähnelt, deswegen ist der Ablauf für Fans des ersten Teils nicht mehr so revolutionär! Der erste Teil beschränkte sich hauptsächlich auf einen Raum und sorgte für Gänsehautfeeling, hier in Teil 2 fehlte mir die bedrohliche und Psychoterrormässige Atmosphäre. Im ersten Teil wurde man mehr mit beängstigenden Abläufen beschäftigt wie z.B ständige Klopfgeräusche, Fenster klappern, Türen die sich automatisch öffnen, düstere Räume, unheimliche Umgebung, und bedrohliche Killer. Alles das vermisst man hauptsächlich bei "Motel 2", und all das kommt viel zu kurz, aufgrund des gleichen Schauplatzes zwar atmosphärisch, aber keine guten Schreckmomente, die man noch im Vorgänger schätzte! Den hier beschäftigt sich der Ablauf eher damit wie die ganzen Geschehnisse aus Teil 1 überhaupt entstanden sind, die Vorgeschichte wird dem Zuschauer näher gebracht, wie es zu der Planung und zu der Idee kam.


Deswegen sollte man sich "Motel 2" zuerst anschauen, und danach "Motel", dann funktioniert "Motel 2" ganz gut, und eins greift ins andere. Schauspielerisch können die für mich unbekannten Darsteller nicht mit Kate Beckinsale und Luke Wilson mithalten, die im ersten Teil eine Glanzleistung ablieferten, aber auch im Nachfolger sind die Darsteller bemüht und verkörpern ihre Rollen glaubwürdig und spielen auch nicht unterirdisch, verleihen dem Film aber nicht so viel Glanz wie Beckinsale und Wilson! Im ersten Teil hatte man das Gefühl das mehrere Killer das Pärchen in den Wahnsinn treiben, in Teil 2 haben die Protagonisten es nur mit einem Schlitzer und zwei Voyeure zu tun, die zu sehr darauf bedacht sind ihre "Snuff-Videos" ordentlich zu drehen um damit Geld zu scheffeln, so wirklich in Form kommt jedoch keiner von den dreien. Der Schlitzer ist wohl noch am bemütesten, aber sonst verhalten sie sich auch nicht unbedingt schlau, ein bisschen unspektakulär, da die "Killer" ihre Identität ja von Anfang an offenbaren und nicht geheim halten, was ich etwas unreizvoll fand.


Ansonsten hält der Film seine Spannung aufrecht und fesselt den Zuschauer! Zwar nichts neues, aber trotzdem durchaus zu empfehlen, wer sich für die Vorgeschichte von "Motel" interessiert wird auch nicht enttäuscht. Ein paar Slasher Momente, düster und beklemmend, aber nie so stark wie der erste Teil und trotzdem fand ich "Motel 2" unterhaltsam, auch wenn mit einigen Logikfehlern und schwachen Phasen bestückt, hat der Film so seine starken Momente. Zumindest geht es ein bisschen blutiger ab wie im Vorgänger, aber das war mir nicht so wichtig, gegen Ende flacht jeglicher Realismus ab, und man möchte hoffen das ein dritter Teil wieder mehr von dem beinhaltet was uns der erste Teil geboten hat.


Fazit : Na nicht so gut wie der erste Teil, aber ein gutes Prequel zum Vorgänger. Darsteller sind nicht so überzeugend, es fehlt dem ganzen an neuen Ideen, aber wer die Vorgeschichte zu "Motel" sehen möchte, macht mit diesem soliden Horror/Psychothriller nichts falsch. Spannung hält sich, bisschen Blut fließt auch, und ein Stückchen Nervenkitzel entwickelt sich ebenfalls. Man muss jedoch "Motel" nicht zwingenderweise vorher gesehen haben, der Streifen funktioniert auch als eigenständiges Werk hervorragend und ist durchaus in der Lage den Zuschauer durch die aufreibende Geschichte zu fesseln!

am
Dieser Film ist ein Prequel zum ersten Motel und funktioniert ganz gut, aber die Spannung kann sich nicht so extrem aufbauen wie im Vorgänger.
Dafür wartet der Film mit ner FSK 18 Freigabe auf und bietet einiges an guten und heftigen Effekten. Dadurch ist der Film ein guter Horrordurchschnitt, den man sich gepflegt geben kann...

am
Leider ein typischer zweiter Aufguss, der in die Kategorie "Überflüssig" einzustufen ist. Die Handlung ist nichts Neues, gab es schon in andren Filmen und die Darsteller blieben durchweg blass in diesem Film.
Einige Logiklücken gab es zudem, würde ich einer halb verwesten Leiche von Angesicht zu Angesicht begegnen könnte ich mir durchaus vorstellen dass ich mehr als nur erschrocken zurückweiche, wahrscheinlich würde ich mich ausgiebig übergeben. Aber die junge Dame im Film nimmts gelassen hin.... Ich möchte nicht zu viel verraten, deshalb nur dieses Beispiel als eines von vielen!
Fazit:
Minuspunkte für: Schwache Darsteller, viele kleine Logiklücken, altbekannte Story
Pluspunkte für: Pasable Action, gute Kamera und gute Vertonung, recht spannende Aufmachung

am
Von der Qualität, der Spannung und der Atmosphäre fehlt "Motel 2" ein gutes Stück im Vergleich zu dem Vorgänger. Den fand ich nämlich ganz gut. Motel 2 dagegen hat mich etwas gelangweilt. Das typische Schema - Handlung und Geschehnisse sind einfach viel zu vorhersehbar. Auch die Schauspieler an sich haben mich nicht wirklich überzeugt. Der Film wirkt einfach billig produziert. Die Geschichte wirkt auch sehr gekünstelt und einige Dialoge sind mal wieder (genretypisch) unterirdisch. Habe aber auch schon Schlimmeres gesehen.

am
Der erste Teil war definitiv besser. Ich kann mich eigentlich doch schon gut mit Folgefilmen anfreunden, aber hier fehlt die notwendige dreckige Spannung, welche man im ersten Teil vorgefunden hat, im zweiten jedoch vollkommen vermisst, auch wussten die Darsteller aus dem ersten Teil glaubwürdig und waren gut besetzt. Ich möchte zwar ungern schreiben, dass die Rollen im 2ten Teil falsch besetzt gewesen sind, nein im Gegenteil, aber das gewisse etwas fehlt einfach in diesem Film...Sorry, mehr als drei Sterne gehen nicht.

am
der film kommt leider überhaupt nicht an die
klasse des ersten teils ran,alles ist zuvor-
sehbar dadurch geht eine menge spannung ver
loren

am
Gut,aber nicht gut genug.Hier fehlt ein bisschen die Abwechslung im Film so das man nebenbei ruhig mal auf Klo gehen kann .

am
Wenn man Motel 1 ausklinkt, und diesen Film zuerst gesehen hat, ist es ein handwerklich gut gemachter Film,
bei dem keine Langeweile aufkommt.

Zwei Voyeure und ein (Paragraph 131 gefährdeter) Schlitzer
(Lust am immerwieder Zustechen) erfreuen das Horror-Herz.

Am besten hat mir das Mädchen gefallen, ihr genüssliches Schreien und Gejammere
konnte richtig gut nerven, das hat den Schlitzer auch angespornt.

Ich denke, es wird auch ein Motel 3 geben.

Vergebe 3 Punkte.

am
Die Vorgeschichte zum Thriller mit Kate Beckinsale und Luke Wilson kann weder mit bekannten Gesichtern noch mit wirklichen Spannungsbögen aufwarten. Lediglich dass die Geschichte aus der sicht der Mörder erzählt wird, bringt etwas Abwechslung, die aber spätestens im Finale wieder vergessen ist, weil dort wieder bekannte Formen des Slasher- und Torturefilms benutzt werden ohne wirklich eine eigenen Dynamik zu entwickeln.

am
Motel 2 reicht bei Weitem nicht an Teil 1 heran. Motel 2 erfreut erst im zweiten Drittel mit Spannung und einer annehmbaren Geschichte. Aber eben nur annehmbar.
Motel 2 - The First Cut: 2,7 von 5 Sternen bei 146 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Motel 2 - The First Cut aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Agnes Bruckner von Eric Bross. Film-Material © Sony Pictures.
Motel 2 - The First Cut; 18; 08.01.2009; 2,7; 146; 0 Minuten; Agnes Bruckner, Scott G. Anderson, Juanita Jennings, Judy Durning, Don Oscar Smith, Jonathan Terry; 18+ Spielfilm, Horror, Thriller;