Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Trennung mit Hindernissen Trailer abspielen
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen

Trennung mit Hindernissen

...nur keinen Streit vermeiden.

USA 2006


Peyton Reed


Vince Vaughn, Jennifer Aniston, Sharon Vaughn, mehr »


Komödie, Lovestory

3,0
1947 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren

Abbildung kann abweichen
Trennung mit Hindernissen (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 102 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Outtakes, Alternatives Ende
Erschienen am:14.12.2006
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Trennung mit Hindernissen (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 107 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Sofort aLaCarte leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1, Spanisch DTS 5.1, Portugiesisch DTS 5.1, Russisch DTS 5.1, Japanisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Japanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:05.08.2010
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Trennung mit Hindernissen (DVD), gebraucht kaufen
FSK 6
DVD
Nur noch 6 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Outtakes, Alternatives Ende
Abbildung kann abweichen
Trennung mit Hindernissen (DVD), neu
FSK 6
DVD
Nur noch 2 verfügbar!

NEUWARE (OVP)

€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Outtakes, Alternatives Ende

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
Chio Mikrowellen Popcorn
Süßigkeiten zum Film
Die bunte, süße Vielfalt von Haribo und Chio.
Verschiedenen Geschmacksrichtungen von süß bis sauer.

Verwandte Titel zu Trennung mit Hindernissen

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Trennung mit Hindernissen

Wo andere romantische Komödien enden, legt diese erst richtig los. Vince Vaughn und Jennifer Aniston spielen das Liebespaar Gary und Brooke, das sich gegenseitig nur noch in den Wahnsinn treibt: Als Gary es ablehnt, unaufgefordert den Abwasch zu machen, hat Brooke von seinen Allüren genug und drückt ihm die Klinke in die Hand. Da aber keiner der Ex-Lover bereit ist, das gemeinsame Apartment zu verlassen, bleibt ihnen nur eine Lösung - die zerstrittenen Zimmergenossen müssen einander das Leben zur Hölle machen, bis einer von beiden entnervt auszieht. So beginnen Brooke und Gary auf Anraten von Freunden, Vertrauten und völlig Fremden einen urkomischen Zermürbungskrieg voll fieser Tricks und schlitzohriger Schachzüge.

Film Details


The Break-Up: An Ex-Rated Comedy - Pick a side.


USA 2006



Komödie, Lovestory


Ehe, Scheidung, Satire, WG



10.08.2006


1.2 Millionen

Darsteller von Trennung mit Hindernissen

Trailer zu Trennung mit Hindernissen

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Trennung mit Hindernissen

Ant-Man: Marvels Comic-Verfilmung ANT-MAN mit erstem Trailer

Ant-Man

Marvels Comic-Verfilmung ANT-MAN mit erstem Trailer

Aus klein wird gigantisch in Marvels neuestem Actionabenteuer ANT-MAN mit nie gesehenen Sequenzen und sensationellen Special-Effects - schon jetzt im Trailer...
Baywatch - Der Film: Am 'Baywatch' Strand: Dwayne Johnson in roter Badehose

Baywatch - Der Film

Am 'Baywatch' Strand: Dwayne Johnson in roter Badehose

'The Rock' spielt im 'Baywatch' Kinofilm mit! Johnson hat die Spekulationen um eine mögliche Rolle jetzt persönlich bestätigt. Den Beachbody hat er ja bereits...
Vince Vaughn im Portrait: Karriere mit Dinos und Trennung mit Hindernissen

Bilder von Trennung mit Hindernissen

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Trennung mit Hindernissen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Trennung mit Hindernissen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Nürnberg
am
Der Titel verspricht etwas anderes als eine typische Romantik-Komödie, aber irgendwie wirkt der Film belanglos. Grßteils ist er langweilig und die Geschichte uninteressant. Es gibt auch gute Gags, aber die Geschichte wird einfach nicht ausgereizt.

aus Sulzbach
am
Den Film als Komödie zu bezeichnen, trifft es nicht ganz. Eigentlich ist es eine Tragikkomödie, denn so richtig lustig ist das Ganze trotz einiger netter Szenen nicht (immer) und letztendlich ist das Zerbrechen der Beziehung so lustig nicht. Man kann sich's dank Vaughn und Aniston ansehen, aber wer hier von Anfang bis Ende Schenkelklopfer erwartet, wird enttäuscht sein.

aus Varel
am
Warum gehen viele Beziehungen in die Brüche ?? Dieser Film zeigt an ganz banalen Lebenssituationen, wie aus einer Mücke ein solch großer Elefant werden kann, dass eine vermeintlich funktionierende Beziehung ihr plötzliches Ende finden kann.
Wir Männer sollten, auch wenn wir mehr auf Actionfilme stehen, durchaus diesen Film ansehen. Dann wissen wir durchaus, wenn wir es bisher nicht getan haben sollten, worauf wir künftig in unserer Beziehung achten sollten. Toller Film mit entsprechend "teurem" Ende für beide Liebenden !!

aus H.Oldendorf
am
...ein witziger, spritziger, kurzweiiger, einfallsreicher Film, der womöglich vielen Jungs + Männern nicht ganz schmeckt. Er zeigt, was passiert, wenns eine Frau ernst meint und wirklich in Beziehung bleiben will.... und er es nicht kapiert.... Ziemlich gut und echt, kann jeden Tag so passieren - mit jedem von uns. Und ztut es wahrscheinlich. Man kann aber dazulernen... Das Ende ist sehr gut: keine klassisches Happy- oder Unhappy End, sondern wie man etwas draus macht und wie es mit jedem weitergeht... hat mir gut gefallen. Empfehlenswert. Und vor allem: nicht überzogen und zu chaotisch.

aus Baumholder
am
Thats Life
Tja so kann es gehen, die Frau schuftet, richtet alles her und der Mann legt Machomäßig die Füße hoch.
Bis dies der Frau zuviel wird und sie ihren ach so geliebten Freund quasi rauswirft.
Trennung mit Hindernissen ist einfantastischer Film mit herrausragenden Schauspielern die eine täglich mögliche Situation seht trefflich darstellen.
Ein Film der absoluten Spitzenklasse, unbedingt sehenswert.

aus Freigericht
am
Vince Vaughn überzeugt
Man kann sich herrlich in die verschiedenen Situationen im Film hineinversetzen. Vince Vaughn hat mich sehr überzeugt.

aus Offenburg-Fessenbach
am
überraschend gut
Also ich muss ehrlich gestehen, dass ich den Film überraschend gut fand. Er ist zum einen sehr witzig und hat doch auch seine wirklich tragischen Momente. Bisweilen war der Genremix etwas zu unausgegoren und ich hätte mir eine eindeutigere Ausrichtung in eine Richtung gewünscht. Aber nichtsdestotrotz sehr empfehlenswert, auch wenn es nicht unbedingt ein Film für das erste Date ist... :-)

am
Unterhaltsamer Film über die Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Mann und Frau. Witzige Einlagen. Teilweise etwas überzogen und klischeehaft. Aber ansonsten sehenswert wenn´s Sonntags regnet. Besonders gefallen hat mir, dass es kein Happy-End der klasischen Sorte gibt.

aus Giebelstadt
am
Schön
Ich fand den Film klasse. Ich finde ihn auch für Single Frauen geeingnet. Nur das Ende ist doof, weil es alles offen läßt. Kriegen sie sich doch noch mal ?
Empfehlenswert

aus Freiburg
am
Dafür das 2 gute Schauspieler in diesem Film mitspielen, ist dieser recht langweilig. Es gibt nur ein paar wenige Filmszenen die gut sind. Diesen Film muß man nicht gesehen haben.

aus Lautertal
am
Öde, stupide, nicht sehenswert. Die dargestellten Probleme kennt man (denke ich mal) teilweise von sich selbst. Von daher schon realitätsnahe. Aber die Geschichte ist - finde ich - einfach nicht gut umgesetzt! Zu überdreht! Muss man wirklich nicht gesehen haben! Ich finde man hat zwanghaft versucht Probleme einer Beziehung aufzuzeigen, dann die Trennung und dann zwei Sturköpfe die beide nicht aus der Wohnung wollen und keiner gibt nach. Ansich eine gute Idee....aber man muss das ganze schon ein wenig interessanter verpacken und nicht einfach nur aneinanderreihen und gut ist! Belanglos eben ............

aus Frankfurt
am
Oh man, war dieser Film langweilig. Einzig das typische Hollywood-Klische-Happy-End hat gefehlt. Was den Film aber nicht mutig macht, da es einem nach spätestens 30 min eh egal ist wie der Film ausgeht...

aus Mettmann
am
"Trennung mit Hindernissen" ist eine nette romantische Komödie. Wenn man nicht allzu hohe Erwartungen an einen Film stellt und eher einfache Unterhaltung haben möchte, macht man mit diesem Film nichts verkehrt. [Sneakfilm.de]

aus Baddeckenstedt
am
Ich fand den Film ganz nett umgesetzt. Die Story war aus meiner sicht völlig in Ordnung. Teilweise Szenen, wo man ehrlich ehrzhaft lachen konnte. Kann mir gut vorstellen, wie es sein kann, ein Rosenkrieg mit seinem Partner zu führen. finde aber es ist immer Typ abhängig. Dafür konnten sie keine besseren Schauspieler in dem Film nehmen.

aus Obertshausen
am
Der Film kann aus meiner Sicht niemandem weiterempfohlen werden. Das Thema des Films (Beziehungsstress) könnte, wenn der Drehbuchautor auch einmal die ein oder andere Idee gehabt hätte, eigentlich für ein Gagfeuerwerk gut sein. Leider plätschert der Film aber nur, ohne große Höhepunkte und Einfälle, so dahin. Zum Schluss schaft es Drehbuch und Regie sogar, ohne das für Komödien so typische Happy End auszukommen. Nein, das war eigentlich gar nichts. Den zweiten Punkt gibt es nur für Vince Vaughn der seine Rolle sehr gut spielt. Anistons Rolle hingegen ist so flach, die hätte jede 16-jährige Schauspielschülerin auch hinbekommen.

aus Dannenberg (Elbe)
am
Lau...
Komödie ist was anderes... Wenn man den Film noch dazu in einem eigenen Beziehungsdrama anschaut, das dem von Brooke und Gary extrem gleicht - dann schaut man ohnehin ein Drama zum Heulen und keine Komödie... Ich hatte mehr erwartet vom Gespann Aniston/Vaughn.

aus Reinbek
am
gut!
Gut gemachte Komödie mit guten Schauspielern, wo man einiges zu lachen hat!

aus Gechingen
am
tja
zum einmal anschauen ist er ja ganz net, aber ein zweites mal braucht man diesen film nicht anschauen.

aus Augustdorf
am
mhhhh....
...war ganz okay, aber ein zweites Mal lohnt nun wirklich nicht.
Für nen ordentlichen Mädelsabend hats dann nicht gereicht....

am
so langsam beginne ich frau anniston zu mögen...
... nach »entgleist« nun schon der zweite film, in dem sie mir persönlich gefallen hat.
echt gut gemachte beziehungskiste um ein pärchen, das sich trennen will oder auch nicht, und niemand der beiden will die tolle wohnung aufgeben. nun beginnt ein groteskes spiel mit den nerven des anderen, immer mit dem hintergrund daß sie sich ja eigentlich doch lieben.
einige echt gute brüller dabei und in der form auch mal was anderes als die übliches liebeskomödienkiste. das bild ist in ordnung, die tonspur wird niemals gefordert, alles spielt sich auf den frontlautsprechern ab.
echt gute abendunterhaltung, daumen hoch und vier sterne von mir!

am
Trennung von guter Unterhaltung.
90 min.oder noch länger nur lautes streiten,flache witze und langweilige Story.
Selbst meine Frau ist eingeschlafen obwohl sie eigentlich auf Liebeskomödien steht war besser so denn gab auch kein Happy end.
Also ab auf den Film Friedhof

aus Niederdreisbach
am
absolut nichtssagend! Was soll das?
Hallo dieser Film ist meiner Meinung nach deshalb so schlecht, weil er dem Zuschauer auf traurige Weise zeigt wie eine Beziehung enden kann und dabei aber keine wirkliche Aussage trifft. Als ich mir den Film ansah wartete ich die ganze Zeit auf irgend einen Clou an der Sach, leider vergeblich. Der Film hat zudem ein schlechtes Ende, das gar nichts aussagt.

aus Köln
am
langweilig
muss sagen nach 30min. war mir echt was langweilig! haut einen nicht um die story!

am
Für Paare
Dieser Film zeigt, deutlich wie Männer und Frauen sich in einer Beziehung benehmen. Für Frauen und Paare ist er absoulut geeignet. Für Singles ( Männer ) leider nicht.

aus Hildesheim
am
nett gemacht - aber die Spannung fehlt etwas
Schön ist das interaktive Gestalten des Films, man fragt sich, wenn man sich für eine Seite entschieden hat, ob man den Film vielleicht nochmals sehen sollte, um genau zu verleichen, was bei der anderen Version vielleicht bis auf das Ende noch anders gelaufen ist bzw. wäre. Aber schaut einfach mal selbst...

aus Nürnberg
am
Rosenkrieg - light Version
Ein durchaus amüsanter Film, bei dem ich dooch die ein oder anderen Male schmunzeln musste. Der Anfang ist zunächst recht ernst, wo man sich denkt »Hey, könnte aus dem wahren Leben stammen«, später jedoch wird es mehr und mehr zu einer Komödie. Alles in allem aber nicht schlecht.

am
Schwach
Also ich fand den Film alles in allem schwach, sowohl in der Handlung als auch schauspielerisch. Vorhersehbar, ohne Ende und irgendwie öde. Einfach nichts besonderes.

aus Balve
am
Schwach
Zu beginn dachte ich das dies ein ganz netter Film sein könnte.
Doch als ich dann shcon das AB6 plus Vince Vaughn auf dem Cover sah habe ich mir schon sorgen gemacht.

Abzulut Harmlos ist die ganze sache. Es kommen zwar ein zwei nette Gags, doch komischerweise nicht von unseren beiden Hauptdarstellern. Die nebendarsteller sind die Wahren Helden. Am besten ist sein bester Freund. Der am liebesten mal jemanden Abmurgsen würde. Oder der schwule Typ im Atelier.

Ganz schwach ist das Ende. Den in den letzten 15Minuten gibt es nicht EINEN EINZIGEN Witz.
Der Film wird Schnuzig und öde. Wenns ja wenigstens Tragisch werden würde oder Ernst. Nein es ist so als würden die einfach nur noch die Darsteller abfilmen.

Jennifer Aniston hat übrigens auch nicht einen einzigen WItz im Film gemacht. Die soll nur gut aussehen.

Aber jetzt komms, denn der Film hätte besser sein können. Denn die Wahren Highlihts sind die geschnittenden Scenen auf der DvD.
Da wird gesungen, eine super Homage an I WILL SURVIVE, sowie ein Lied des schwulen aus dem Atelier zum Ende. Ein Alternatives Ende ist auch dort was einfach viel, viel besser ist. Sowie Stand up Comedy von Vince Vaughn.
Ausserdem hab ich dort zum ersten mal das Wort Bumskuchen gehört.
Also Film FLOP, zusatz Scenen TOP.

Allem in allem aber sehr, sehr schwach.

aus Berlin
am
Ganz nett
Klassische Beziehungskomödie mit relativ vorhersehbarem Handlungsverlauf und ganz nettem Ende. Überzeugt vor allem durch gutes Schauspiel.
Nichts zum nachdenken....

aus Groß-Gerau
am
Durchschnittlich
Der Film war insgesamt durchschnittlich. Ab und an waren einige Gags dabei. Auch die Situationen, wenn man mit seinem Kumpel oder mit einer Freundin über die Sache spricht und dann die Ratschläge interpretiert umsetzt: Pooltisch kaufen, die Eifersuchtsmasche... kennt man dann doch noch und man leidet einwenig. Der Schluß war überraschend.

aus Ahrensburg
am
Mies!!!!!!
Verschwendung guter Schauspieler. So richtig bekloppt amerikanisch!

aus Hausach
am
Ich weiß nicht was ich erwartet habe (wahrscheinlich eine gut aussehende Jenny) und deshalb bin ich auch nicht enttäuscht von dem was ich gesehen habe > eine belanglose Abfolge von Szenen ohne Tiefgang. Was will mir dieser Film sagen? Überleg dir nächstes Mal genauer was du auf deine Wunschliste setzt?

Jedenfalls war das eher ein Reinfall > nicht empfehlenswert.

aus Remagen
am
Für einen gemütlichen DVD Abend!
Ich fand den Film unterhaltsam. Es ist witzig den beiden zuzusehen, wie sie versuchen, ihren Egotrip durchzuziehen und den anderen damit auf die Palme zu bringen. Aber der Film ist meiner Meinung nach keine richtige Komödie, denn es wird auch über verletzte Gefühle und Enttäuschungen gesprochen. Es gibt da auch diese leisen Momente. Überraschend gut finde ich das Ende. Da ist nämlich nicht, wie in anderen bekannten Komödien alles wieder eitel Sonnenschein. Zuviel will ich aber nicht verraten.
Fazit: ein kurzweiliger Film, aber nicht oberflächlich. Kann man sich wirlich gut ansehen!!

aus Kaltenkirchen
am
schlechter Film
Eine »urkomische Trennungskomödie« sollte das sein ? Dies ist meine Meinung nach ein richtig schlechter Film. Hollywood Klischees werden wie immer ausgebreitet. Lustig ist da nichts. Man guckt betreten zu, wie sich Menschen die ganze Zeit anbrüllen und verletzen. Der Witz fehlt da völlig. Zum Glück gibt's kein Happy End.

aus Frankfurt am Main
am
Gibt besseres
Nicht wirklich der Knaller, den man bei dieser Besetzung erwartet. Nette Unterhaltung für zwischendurch. Nix besonderes.

aus Elchingen
am
Na ja .....
Ich hätte mir von dem Film mehr erwartet. Er war teilweise ziemlich nervig und zäh.

aus Wachenheim a.d. Weinstraß
am
mehr erwartet
Leider war der Film mehr als zäh und langweiling. Dachte anhand der Schauspieler wäre der Film interessant und lustig. Leider viel zu amerikanisch, nicht witzig und langatmig.

aus Berlin
am
Ohne Worte
Spannung fehlt, hätte lustiger sein können etc.

Kann ich nicht empfehlen!!!

aus Hamburg
am
naja für einen Fernsehnachmittag bei schlechtem Wetter ganz ok.... Jenny wie immer süß, aber der männliche Darsteller ging mir auf die Nerven...Die Story ist auch nicht richtig neu....wie gesagt ganz ok

aus Karben
am
Naja
Ich hatte eine Komödie erwartet und habe ein wenig Drama bekommen. Film ist ok, muß man aber nicht gesehen haben.

aus Koeln
am
Ok fuer einen Sonntag-Nachmittag, wenn man ein bisschen Spass haben will.
Obwohl manchmal die Dialoge langweilig sind und die Diskussionen kuenstlich scheinen.

aus Großwallstadt
am
ganz ok
Der Film ist eigentlich ganz ok. teilweise sehr zum lachen, sind auch ein paar wahre fakten dabei, aber hab schon bessere Filme gesehn...

aus Winsen
am
Beziehungsachterbahn
Ein Film der »verworrener« nicht sein kann und mit plötzlichen Überraschungen aufwartet. Hier gibt es nicht das übliche Strickmuster. Gute Unterhaltung mit Überraschunugen.

aus Nürnberg
am
Trennung mit Hindernissen
schlechtester Film, den ich bis jetzt gesehen habe. Die einzigste lustige Szene ist eine alte Oma, die sich eine Bratpfanne an den Kopf schlägt; wie witzig; Finger weg von diesem Film

aus Hannover
am
Rosenkrieg in der amüsantenVersion
und mit besser aussehenden Hauptdarstellern! Dennoch netter Film mit nen Ende das man nicht erwartet!

aus Breitenburg-Nordoe
am
Ich fand den Film ganz niedlich. Die Schauspieler waren auch gut ausgesucht. Die Handlung einfach aus dem wahren Leben gegriffen und gut in Szene gesetzt.

aus Schöffelding
am
Die nicht ganz gewöhnliche Hollywoodkomödie/Drama/Liebesfilm
Mir hat der Film gefallen, nicht zuletzt weil das Ende nicht ganz dem Hollywood-gestreamleinten Film entspricht. Die Geschichte wirkt authentisch und das Drumherum ist auch nett. Sehenswert.

aus Marl
am
gut gemacht
ich finde, dieser film zeigt auf eine charmante art, wsa passieren kann, wenn partner sich gegenseitig als selbstverständlich ansehen und einer von beiden dann mal aufwacht... jennifer aniston hat selten so gut gespielt und vince vaughn haut so richtig in alle männerklischees rein... toller film !!! (nicht nur für frisch getrennte)

aus Mühldorf
am
Nichts Neues...
... und hin-/mitreissendes in diesem Film.
Einmal gesehen - gelangweilt - das reicht.

aus aachen
am
Ernstes Thema nett verpackt
Super Schauspieler in einem witzigen Film mit ernstem Hintergrund

aus Weilrod Cratzenbach
am
typischer Frauenfilm
Jennifer Aniston ist so wie man sie kennt.
eine tolle Schauspielerin. Der Film ist für Frauen gemacht. Aber alles in allem ganz witzig.
Man kann ihn einmal sehen, aber dann ist es auch ok.

aus Mannheim
am
Der Film hat mir überhaupt nicht gefallen. Die streiten sich die gesamte Zeit und zum Schluß sind sie traurig darüber. Very strange! Hat keinen Spass gemacht, dass zu schauen und witzig war es auch nicht. Einfach unglaubwürdig.

aus KOENIGSBACH-STEIN
am
Super Streifen....
über das Ende einer Beziehung. Die lassens krachen!

aus Halle
am
Trennung mit Hindernissen
Lustiger Film und traurigr Film mit unerwarteten Ende!

aus Köngen
am
nervige Story
Der Film war enttäuschend.
Rosenkrieg - klar. Da erwartet man Gags und ein Happy End a la Hollywood....
Tja ein paar Gags waren drin. Die Schauspieler sind auch gut + überzeugend.
Aber die Story ist übel und nervig. Und viele Szenen sind gar nicht gezeigt worden. Tja und das Happy End? Gibt es leider auch nicht...

aus Markgröningen
am
Nervig
Am Anfang ganz witzig, nervt der Film dann doch immer mehr. Besonders Vince Vaughn möchte man sich nicht als trennenden Partner wünschen.

aus Stutensee
am
Trennung mit Hindernissen
Der Film ist auf jeden Fall keine Komödie, also wer lachen möchte, sollte sich was anderes ausleihen.
Als Beziehungsdrama ist er allerdings sehr realistisch.

aus Meppen
am
nicht wirklich immer witzig
also der Film ist gut gemacht... aber das Ende enttäuscht mich mal wieder.... das ist ein wenig lau

am
gibt definitv bessere filme
am Anfang ganz lustig bis hin zum ende immer schlimmer.
nicht sehenswert!

aus Höslwang
am
Nette Komödie
Film war ganz ok, Unterhaltung für zwischendurch

aus Kahl
am
Langweilige Handlung, nichtssagende Dialoge - über den Schluss kann ich nichts sagen, solange habe ich nicht durchgehalten.

aus Essen
am
Gähn!
Schade, dass Jennifer Aniston außer Friends in keinem wirklich guten Werk mitgespielt hat. Ihr Name steht inzwischen für oberflächliche Unterhaltung. Wird auch in diesem Film bestätigt, der weder richtig lustig noch richtig dramatisch ist.
Schade um den Samstag abend....

aus Hann. Münden
am
Ich weiß nicht ...
... warum dieser Film so ein Kassenknüller gewesen sein soll. Sicherlich witzig angelegt, waren wir beim anschauen entweder zu müde zum lachen oder haben die Pointen nicht verstanden.
Also, mehr als 1x brauchen wir den nicht sehen!

aus Wolfsburg
am
Ich habe meine Benotung mal gerundet, hätte sonst eine 3,5 gegeben. Der Film ist eigentlich ganz nett, viele witzige Einfälle, gepaart mit ein paar Tränendrücker. Herrlich die Klischees über Männer und Frauen.
Allerdings fehlt so ein wenig der dramatische Höhepunkt, ein überraschendes Ende oder eine überraschende Wendung. Irgendwie ist das Ende vorhersehbar, obwohl es eigentlich offen bleibt.
Ich sage mal, kann man sich sicher angucken, aber ich habe schon bessere Rollen für Vince Vaughn gesehen.

aus Oldenburg
am
Rosenkrieg in Zeitlupe!?
Habe mir unter dem Film wirklich was »witzigeres« vorgestellt, als er es letztendlich war!
Viele Szenen waren zu langatmig. Einige »Witze« wurden mit »ach-und-krach« da hin gedrückt, wo sie eigentlich gar nicht hinpassen..
Man kann ihn zwar gut anschauen, im Endeffekt aber eher ein Film der langweiligeren »Komödien«!

aus Mendig
am
Ich hatte irgendwie mehr erwartet von diesem Film, wahrscheinlich auch, wenn die beiden als privates Liebespaar durch die Medien gegangen sind. Davon ist hier aber leider nichts zu merken (anders als bei Pitt/Jolie in Mr. und Mrs. Smith, wo's richtig knistert zwischen den beiden).

Der Film ist "ganz nett", aber es wäre auch kein Schaden, wenn es ihn nicht geben würde. Sicherlich kein Film, den ich weiter empfehlen werde.

aus Aschaffenburg
am
ich hatte mir von dem film mehr versprochen. teilweise war er zwar echt lustig und amüsant, aber teilweise auch etwas langweilig. normaler durchschnitt, nichts besonderes.

aus Hamburg
am
Trennung mit Hindernissen
Leider ist das einer dieser Filme, wo sich der Regisseur nicht entscheiden konnte, wohin er eigentlich möchte. Der Film ist Drama, Komödie und Liebesfilm in einem und nichts davon richtig. Zum anderen ist der Film nicht besonders originell, so dass einem die Charaktere nicht sonderlich ans Herz wachsen. Jennifer Aniston und Vince Vaughn spielen gut, reissen den Film damit aber nicht raus. Zu guter Letzt hat er keinen richtigen Abschluss, so dass man das Gefühl hat, der Film wurde nicht mal zu Ende erzählt.

aus Jübek
am
solala
Vince Vaughn alias Gary ist in dem Film einfach nur nervtötend. Eine Klasse mit Al Bundy und Homer Simpson. Wie kann man mit solchen Männern nur zusammen sein (wollen)? Der Film hat seine witzigen und traurigen Momente, aber Gary ist einfach zu viel.

aus Osnabrück
am
Super Film!!
Der Film ist echt empfehlenswert! Sowohl lustig als auch traurig und die Schauspieler sind auch klasse! Das Ende fand ich zwar nicht so gut, aber alles in allem auf jeden Fall zu empfehlen!

aus Wilster
am
Sehr gelungen und realitäts nah
Das Thema dieses Filmes ist sehr sorgfältig und gut ausgewählt. Man kann sich sehr oft mit den beiden Hauptrollen identiefizieren.

aus Castrop-Rauxel
am
Nur Schmunzeln ist drin, sonst viel Langeweile !
Der Film ist zwar sehr Real, jeder kennt die Probleme. Das macht ihn aber nicht besser. Das Thema wurde super langweilig umgesetzt. Da gab es dieses Jahr wesentlich bessere Komödien.

aus Garching
am
Einfach nur mies
Selten musste ich einen Film nach 50 Minuten abbrechen, weil ich sonst einen Brechreiz bekommen hätte. Wieviel mag dieser
Schrott wohl gekostet haben? Millionen, die man wirklich besser in sinnvolle Projekte hätte stecken können. Vince Vaughn
am absoluten Karriere-Tiefpunkt und Jennifer Aniston als stereotype Karrierefrau (andere Rollen hat sie anscheinend nicht
drauf), die den richten Mann nicht findet. Die Handlung spottet jeder Beschreibung, selbst die Anfangssequenz (die oft
viel über die Qualität eines ganzen Films aussagt), soll vielleicht komisch wirken, ist aber eher was für die Klapse. Dieses
Cast (ich sag nur: Abendessen-Szene mit Gesangseinlage) sollte sich ganz schnell therapieren lassen und einen anderen Beruf
suchen, der Drehbuchautor und der Regisseur sind ein Fall für die Sonderschule und der Produzent mag sich bestimmt schwarz
ärgern, dass er in sowas auch noch Geld gesteckt hat. Normal, dass dieser Mist bei uns in vielen Kinos lief. Das Publikum
hatte mit Sicherheit ein genauso verkorkstes Leben hinter sich wie die Schauspieler. Boah, bin ich sauer, mir so einen Mist
ausgeliehen zu haben.
Eine Anmerkung zur Altersempfehlung: Um wenigstens der Zukunft dieses Landes dieses schlimme Ereignis zu ersparen, setze ich das Ganze auf 18. Dann muss es wenigstens jeder Zuschauer selbst verantworten, zwei Stunden seines Lebens vergeudet zu haben.

aus Lübeck
am
DOOF und TRAURIG und SCHAURIG
Alle witzigen Szenen sind in die Vorschau gepackt worden. Die zu sehen reicht völlig. Trauriges Drama über 2 Deppen, die sich trennen, ohne das eigentlich zu wollen.

aus Schönach
am
kein meilenstein, etwas Komisch aber längst kein muss!!!
eine ordentliche Schauspielerische Leistung, aber es bleiben die mega Lacher und Neuheiten aus...

(ganz in Ordnung)

aus Bonn
am
Nett gemachter Film, der ein paarAnregungen liefert, falls man seine Freundin aus der gemeinsamen Wohnung treiben will. (Ich sag nur: Strippokerabend!) ;o)
Ansonsten lebt der Film von den beiden Hauptdarstellern, da die Story äußerst
dürftig ist. Interessante Kombi der Darsteller, kaum vorstellbar das die beiden im richtigen Leben auch mal Bad und Bett geteilt haben. Irgendwie wird man im ganzen Film das Gefühl nicht los, das die beiden Charaktere wie sie hier dargestellt werden nicht nur gespielt sind. Sie wirken sehr real und vielleicht hat hier jeder der beiden doch instinktiv mehr hineingelgt, als es "nur" die Rolle vorgegben hat. Jedenfalls kann man sich eine Trennung der beiden (nicht nur im Film) aufgrund ihrer grundverschiedenen Ansichten sehr gut vorstellen.

aus Waiblingen
am
Ganz schön traurig!!
Der Film ist ganz sicher keine Komödie, sondern ein Drama mit ein bisschen Comedy. Für »nah am Wasser« gebaute Frauen = sehr gut :-)

aus Satrup
am
ein gutes ende
der Film ist eher ein Drama aber gut den man kann ihn nicht in irgendeine schublade stecken! und er hat ein gutes Ende.

aus Bedburg
am
Nie wieder!!!!!
Habe weder gelcht noch geschmunzelt.Der toale Reinfall. Ich würde ihn nicht noch einmal angucken.

aus Dillingen
am
Keine Komödie
Wenn man bei diesen Film eine Komödie erwartet, hat man sich getäuscht. Es handelt sich um einen Rosenkrieg ohne einen einzigen »Lacher«! Ich persönlich hatte mehr erwartet, obwohl die Handlung sehenswert ist.

aus Haßloch
am
Eine Komödie die die Welt nicht braucht
Bei diesem Film werden die Lachmuskeln noch nicht einmal gekitzelt. Aus der Story hätte man wesentlich mehr machen können.
Hier fehlen Witz, Humor und ein Grund zum Lachen. Leider ist der Film langatmig und das Ende ebenfalls nicht gelungen.
Alles in allem nicht zu empfehlen.

aus Fischach
am
wie im wahren Leben
Kam mir dann doch alles ziemlich bekannt vor.

aus Konstanz
am
Langweilig
Die beiden Hauptdarsteller sind zwar wirklich gut, aber der Film wird sehr schnell langweilig. Nur eine Storry und die wird ausgekaut, bis man wirklich auf die Uhr schaut und denkt, wie lange geht der Film denn noch. Eigentlich Schade! Ist meiner Meinung nach auch eher als Drama/Liebesfilm einzustufen, als als Komödie.

aus Würzburg
am
Nichts neues!!
Laue Beziehungs bzw. Trennungskomödie. Hier gibt es nichts was schon weit aus komischer verfilmt wurde. Beide Schauspieler laufen nie auf Höchstleistung auf. Der ganz Film plätschert seicht vor sich hin. Die besten Ausschnitte sieht man noch immer im Trailer und mehr hat der Film auch nicht zu bieten.

aus Siek
am
Kaum Handlung
Da hätte man aber wirklich mehr draus machen können! Vergeblich warteten wir auf eine interessante Handlung. Ein Paar streitet sich, macht Schluss und teilt sich noch einige Zeit die Wohnung. Leider fand ich Vince Vaughn gar nicht komisch und Jennifer Aniston auch schon überzeugender. Ein wenig erinnert das Paar an Doug und Carrie aus der Sitcom King of Queens - nur daß es dort viel lustiger zugeht. Gut, an einigen Stellen des Films erkennt man typisch weibliches und typisch männliches Verhalten wieder, aber die Dialoge und das Geschehen sind selten wirklich witzig. So plätschert der Film vorhersehbar und ohne interessanten Schluss dahin. Wirklich nicht sehr lohnend.

am
Schöner Film
Schöner Film macht Spass ein film für verliebte Paare und die es noch sind

aus Röhrmoos (Zieglberg)
am
na ja
weder großartige Witze noch Romantik. Der Film dümpelt so vor sich hin. War alles schon tausend Mal da!!!!!!!! Hab den Film für meine Freudin ausgliehen, sie ist sofort eingeschlafen :)

aus Aschaffenburg
am
Sehr schöner Liebesfilm...
... und dabei nicht zu schmalzig. Der ideale Film für einen gemeinsamen Abend mit der Freundin. :-)
Beide Hauptdarsteller spielen großartig.
Es ist leicht sich in einen der beiden Charaktere hinein zuversetzen.

Einziges Manko: Ein absolut beschissenes Ende.

Trotzdem: 4 Sterne, Daumen hoch.

aus Hannover
am
Leider nur ganz knappe 3 *
Sorry, wir können uns den anderen Rezensionen nur zum Teil anschliessen. Die Einordnung des Films in »Komödie/Liebesfilm/Drama« stimmt - es ist zwischenzeitlich zum lachen, romatisch oder ansatzweise traurig, aber insgesamt leider nichts Halbes und nichts Ganzes! Insbesondere das Filmende fanden wir sehr schwach und einfallslos. Muss man nicht gesehen haben.

aus Hemhofen
am
Am besten selber ein Urteil bilden
Einige wenige werden vermutlich an der einen oder anderen Stelle lachen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man nicht zu dieser kleinen Gruppe gehört, ist indes relativ groß, weswegen man sich gut überlegen sollte, den Film auszuleihen. Wer einen konsequenten Film ähnlichen Themas sehen möchte, kann sich vielleicht lieber noch einmal den bitter-bösen, jedoch ungleich komischeren »Der Rosenkrieg« von Danny DeVito anschauen. Wer Beziehungen hingegen nicht so hart, sondern charmant behandelt wissen möchte, sollte sich möglicherweise die Fernsehserie »King Of Queens« zu Gemüte führen. Was auch immer man aber anstelle von »Trennung mit Hindernissen« anschaut – es wird voraussichtlich besser sein.

aus Hohenpeißenberg
am
Eher schwach
Also die Jennifer Aniston mag ich gerne und wenn man ein Fan von ihr ist, kann man sich den schon mal bei einem Couch-Abend anschauen. Aber die Streits waren wirklich heftig und böse und mir kann keiner erzählen, dass des nochmal was wird, wenn es mal so weit ist. Von dem her ein komischer Schluss. Und ihre komische Chefin hat mich sowas von aufgeregt. Und der Vince Vaughn ist für mich eh nicht der Burner-Schauspieler, der wirkt da immer wie ein leicht übergewichtiger, machomäßiger Computerfreak. Is irgendwie ein seichter, eher schwacher Film, mit Klassikern wie »Der Rosenkrieg« keinesfalls zu vergleichen...

aus Windorf
am
Endlich mal wieder eine gute Liebeskomödie............
Eine echt gut gemachte Liebeskomödie um ein Pärchen, das sich Trennen will oder auch nicht, und niemand der beiden will die tolle Wohnung aufgeben. Nun beginnt ein Groteskes Spiel mit den Nerven des anderen, immer mit dem Hintergrund daß sie sich ja eigentlich doch Lieben.
Einige echt gute Brüller dabei und in der Form auch mal was anderes als die üblichen Liebeskomödienfilme.Eine echt gute Abendunterhaltung, Daumen hoch und vier Sterne von mir!

aus Hamburg
am
Eine wunderbare Aniston
»Trennung mit Hindernissen« ist eine dieser Romantik-Komödien, die man im Kino nicht unbedingt gesehen haben muss, aber auf DVD durchaus sehenswert ist. Der Film bietet eine solide Grundstory (Paar will sich trennen, schafft dies aber irgendwie nicht, weil sie merken, dass sie doch noch etwas für einander empfinden) und eine Top-Besetzung: Vor allem Jennifer Aniston sieht mit Mitte 30 nicht nur blendend aus, sondern ist auch ein echtes Schmankerl bei diesem Film. »Trennung mit Hindernissen« ist zwar kein filmisches Highlight, aber auf jeden Fall sehenswert!
3 Sterne!

am
Coooll
Also, der Film ist echt gut gemacht. Nur zu empfehlen.
Hoffentlich passiert mir das nicht einmal

aus München
am
Gähn...
Sehr langweiliger Film, so das ich dabei eingeschlafen bin. Er ist in keiner Sekunde lustig, nicht einmal ein müdes Lächeln entlocken einem die angeblichen Gags.

aus Niedernhausen
am
Viel Wahrheit
In diesem Film steckt viel Wahrheit drinn. Wer schon mal eine Trennung mitgemacht hat, bei der sich die Partner auseinander gelebt haben bzw. jeder etwas Freiraum für sich beanspruchen wollte, wird vieles in diesem Film wieder erkennen.

aus Sörup
am
Trennung mit Hindernissen
Trennung mit Hindernissen sollte eine romantische Komödie werden. Turbulente Wendungen und die beiden Darsteller Jennifer Aniston und Vince Vaughn sollten in der Rolle des streitenden Paares den Zuschauer mit Witz und Romantik von der Liebe und ihren Tücken überzeugen.

Ich hätte mir ein schöneres Ende gewünscht.
Sehenswert aber in meinen Augen ohne Happy End.

aus Henstedt-Ulzburg
am
Halt eine Trennung mit Hindernissen
Sehr schöne Liebeskomödie mit Jennifer Aniston und Vince Vaughn. Die beiden, die ja auch im privat Leben ein Paar gewesen sind, geben in diesem Film ein wirklich schönes Pärchen ab. Jedoch läuft nicht alles so, wie es sich die beiden vorgestellt haben. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf.

aus Annaberg-Buchholz
am
grandmaster-j
Gute Story,welche mehr verspricht.
Film eher langweilig. Mehr Liebesfilm ,als Komödie.

am
aus dem wahren Leben
Eine echt wahre Geschichte, spelt sich warcheinlich in vielen Beziehungen so ab. Fand den Streifen gut

aus Starnberg
am
Nicht verkehrt
Halbgare Dramödie mit ein paar drolligen Momenten. Was dieses Thema hergeben kann, erfährt man eher in der herrlich bösen Satire »Der Rosen-Krieg«

aus Türkenfeld
am
Lohnt sich !
Für einen schönen lustigen DVD-Abend ist dieser Film bestens geeignet. Am besten mit Partner anschauen ;)

aus Todendorf
am
Sehenswert, aber etwas zäh
Nicht der absolute Hit, aber für einen langweiligen Abend ganz o.k.

aus Hamburg
am
Habe eine eher flache Komödie erwartet und wurde doch positiv überrascht vom Tiefgang des Filmes. Verletzlichkeiten, Missverständnisse, unerfüllte Erwartungen sind die Killer ein jeder Beziehung und haben mir aufgezeigt, wieder etwas aufmerksamer mit dem Partner umzugehen. Die Umsetzung dieses Themas ist meiner Meinung nach gut gelungen.
Unbedingt zusammen anschauen!

aus Essen
am
Wirklich realistische Trennung, aber warum als Film
Die Trennung der beiden wirkt wirklich realistisch, aber warum schaut man sich das als Film an. Es gibt kein Happy end, also kein Liebesfilm. Mehr als der mehr oder weniger übliche Trennungsschmerz wird auch nicht gezeigt, als auch kein Drama. Also, was soll der Film mir sagen. Ich weiß es nicht,
Alles in allem nett anzusehen, aber den Film braucht man wirklich nicht.

aus Oschersleben
am
Drama verdammt nah an der Realität
Eine Komödie aber mehr ein Drama das nicht mit dem erhoften Happy End glänzt, aber deshalb wirkt es eben sehr reell.

aus Falkensee
am
wer friends-star aniston in einer komödienrolle erwartet wird entäuscht. vielmehr wird in diesem film ein typisches mann-frau-verhältnis gezeigt- mit glaubwürdigen darstellern und z.t. (bewusst) übertriebenen klischees: frau spricht in rätseln - mann kann nicht folgen (geschweige verstehen...), frau stellt zum schein fallen - mann will kontern und geht aber bis zum finale..., frau gibt auf - mann besinnt sich, zu spät... (???)

aus Hof
am
Komödie?
Der Film war wohl nichts. Ziemlich langweilig und langatmig. Es ist schwer gute Komödien zu verfilmen, aber der Film geht gar nicht. Ich weiss nicht was in diesem Film lustig sein soll. Ich würde sagen: Finger Weg!!

aus Schellerten
am
Netter Film-mehr nicht
Hatte mir von dem Film mehr versprochen. Ging etwas lahm los, wurde dann aber doch noch ganz lustig.

aus Bonn-Dransdorf
am
sehr viele Parallelen
Ich hab den Film mit meiner Ex-Frau gegeuckt und es waren unheimlich viele Parallelen zur eigenen Trennung festzustellen. Vielleicht fand ich deshalb den Film auch so gut und passend.
Die Idee die gemeinsame Wohnung nicht aufgeben zu wollen, ist wirklich witzig. Und der Rosenkrieg den beide entfachen ist auch lustig.
Die Situationen in die sich beide bringen mit ihren Freunden sind urkomisch teilweise.
Das Ende ist auch gut gemacht und paßt zur Situation.
Ich kann den Film nur empfehlen.

aus Norddorf
am
superlustig und doch voller Gehalt sehr zu empfehlen da auch zwar krass aber doch aus dem Leben gegriffen hat Spaß gebracht sich den Film anzusehen.Auch zweimal hintereinander! mach ich nicht oft!!!!!

aus Dägeling
am
Es ist mir völlig unklar, wie man zu einer Bewertung wie 6f7we3 kommen kann. Es mag ja sein, dass der ein oder andere Parallelen zu seinem eigenen Leben entdeckt. Aber das ändert nichts daran, dass der Film selbst unglaublich schlecht ist. Endlose, nervtötende und niveaulose Dialoge. Mehr nicht.

Was sollte der eigentlich werden? Es ist keine Komödie. Es ist kein Drama. Es ist einfach nur Zeitverschwendung.

aus Calau
am
Hatte von dem Fil mehr erwartet. Naja, habe den Film nicht zu ende geschaut, da
er eher lnagweilig war und die Lacher sich in Grenzen hielten.

Aber jeder hat einen andern Geschmack.

aus Abensberg
am
Trennungsbewältigung
Man kann seine Scheidung auch anders bewältigen als sofort einen Film darüber zu machen.
Flache Story ohne Humor.Weis nicht soll er mehr »Rosenkrieg« oder doch Komödie sein?
Und der Schluss? Komme ich nochmal zusammen mit Pitt ähm Gray???

aus Wehringen
am
Super
Ich finde mal wieder ein guter Film mit Jennifer Aniston.

aus Barsbüttel
am
keine Komödie!
Nö, wirklich witzig ist was anderes!

Der Anspruch des Filmes ist wie ein »Thema verfehlt« in der Schule.

Aber....ja genauso ist es (manchmal) zwischen Mann und Frau!

Achso, persönliche Anmerkung: Wie kommt man von Brad Pitt auf Vince Vaughn????????

Äpfel und Birnen?

aus Sasbach
am
Bezaubernde, aber weit unter ihren Möglichkeiten agierende Jennifer Aniston und ein lascher Vince Vaughn sorgen für mäßige Unterhaltung...

aus Kitzingen
am
Laue komödie
Hatte mir eigentlich mehr erwartet, aber leider nur seichte Unterhaltung.Kann amn aber mal anschauen !

aus Weinähr
am
Habe mir mehr von diesem Film versprochen. Zu wenig Witz und Spannung und sehr langatmig. Da ich ein großer Kinofan bin, bin ich froh das ich ihn mir nicht im Kino angesehen habe.

aus Römhild
am
Nett
Nette Unterhaltung, ist halt ne Durchschnittskomödie!

am
Hallo,
habe die beiden Filme gar nicht erhalten. Könnte man evt. die Dez-Gebühr erstatten oder für Jan verwenden?
Habe vielleicht die Adresse nach unserem Umzug zu spät gemeldet?
mit freundlichen Grüßen
zyklame

aus Isselburg-Werth
am
Super sehenswerte Koödie mit klasse Schauspielern, grenzt fast an der Wirklichkeit, lustig gedreht, sehr empfehlenswert!

am
Nicht wirklich eine Komödie
Der Film zeigt aber realistisch , dass in einer Partnerschaft beide Seiten Einsatz bringen müssen.
Stimmt Nachdenklich!!

aus München
am
Amüsanter Rosenkrieg mit zwei guten Schauspielern. Besser als der mit Kathleen Turner und Michael Douglas.

aus Sereetz
am
Obwohl bekannte Schauspieler die Hauptrollen besetzen, habe ich mir etwas anderes unter diesem Film vorgestellt.Von einer Komödie ist der Film weit entfernt. Seltene Szenen zum Lachen. Dieser Film ist eher ein Drama und beschreibt eigentlich, dass Männer und Frauen nicht zusammen passen. Das Ende ist offen und weiß im Grunde nicht, wie es weitergeht. Schade !

aus Weilmünster
am
Ich war enttäuscht von dem Film. Im Hinblick auf die hochkarätige Besetzung war die Story doch ziemlich flach.

aus Brunsbüttel
am
super lustig
und absulut aus dem leben gegriffen,hat spasds gemacht den film zu sehn kann ich nur empfehlen

aus Sankt Augustin
am
Typisch die Frau
Teil hat Recht, aber sie auf Mann angreifen hat.

aus Birkenfeld
am
Lehrfilm
Dieser Film ist ein Lehrfilm für Männer, wie man(n) es nicht machen sollte. Schaut ihn euch an.

aus Köln
am
Habe den Film nicht bis zum Ende durchgehalten. Langweilig und unlustig, verkrampfte Witze bar jeder tatsächlichen Beziehungssituation. Nicht realistisch und nicht komisch!

aus Korb
am
Den Film kann man sich anschauen, ist ganz nett gemacht. Ein bißchen mehr Action hätte dem Film aber gut getan.

aus Breitengüßbach
am
Wie langweilig gehts eigentlich?
Irgendwie bekomm ich den Verdacht, dass die in Hollywood nichts mehr wissen und einfach nur noch schrott drehen.
Bei diesem Film hat man einfach nur drauf los gedreht und sich anscheinend nicht viel gedacht.
Die Dialoge sind stumpfsinning und uninteressant, diesen Film könnte man auch auf 30 Minuten kürzen!!!!

aus Euskirchen
am
Abgenervt
Wir haben nach ca 45 Minuten abgeschaltet!

Eine permanente Streiterei fast ohne Ironie... was ist daran eine Komödie?
Weder mein Geschmacks- noch mein Witzzentrum wurde angesprochen.
Furchtbar nervig... die Schauspieler hatten eher mein Mitleid.

Für die erste Hälfte des Films -> Null Punkte :-(
Trennung mit Hindernissen: 3,0 von 5 Sternen bei 1947 Bewertungen und 133 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Trennung mit Hindernissen aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Vince Vaughn von Peyton Reed. Film-Material © Universal Pictures.
Trennung mit Hindernissen; 6; 14.12.2006; 3,0; 1947; 0 Minuten; Vince Vaughn, Jennifer Aniston, Sharon Vaughn, Lanae Sahs, Phil Ridarelli, Rhett Miller; Komödie, Lovestory;