Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Blue Valentine Trailer abspielen
Blue Valentine
Blue Valentine
Blue Valentine
Blue Valentine
Blue Valentine

Blue Valentine

3,0
220 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Blue Valentine (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 108 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,66:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen
Erschienen am:07.12.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Blue Valentine (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 112 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,66:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen
Erschienen am:07.12.2011
Blue Valentine
Blue Valentine (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Blue Valentine
Blue Valentine
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Blue Valentine in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 112 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:07.12.2011
Abbildung kann abweichen
Blue Valentine in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 112 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:07.12.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blue Valentine
Blue Valentine (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
Chio Mikrowellen Popcorn
Süßigkeiten zum Film
Die bunte, süße Vielfalt von Haribo und Chio.
Verschiedenen Geschmacksrichtungen von süß bis sauer.

Verwandte Titel zu Blue Valentine

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Blue Valentine

Nach sechs gemeinsamen Jahren ist Deans (Ryan Gosling) und Cindys (Michelle Williams) Ehe am Ende. Was als romantische Leidenschaft mit unbedingter Hingabe begann, ist schleichender Ernüchterung gewichen: Aus Liebeserklärungen per Ukulele und Stepptanz wurden banale Streits um Geld, um fehlgeschlagene Ambitionen und um Tochter Frankie (Faith Wladyka). Wie es so weit kommen konnte, weiß keiner von ihnen. Den Kampf scheinen beide bereits verloren zu haben. Als letzten Rettungsversuch für ihre Ehe verbringen Dean und Cindy eine Nacht in einem Motel, in der sowohl zärtliche Erinnerungen an die erste Zeit als Paar als auch die brutale Gewissheit wach werden, dass sie vor der härtesten Veränderung ihres Lebens stehen.

Film Details


Blue Valentine: A Love Story - Nobody baby but you and me.


USA 2010



Drama, Lovestory


Cannes-Filmfestival-Aufführung, Ehe, Scheidung, Golden-Globe-nominiert, Oscar-nominiert, Romantik, Beziehungsdrama



04.08.2011


78 Tausend

Darsteller von Blue Valentine

Trailer zu Blue Valentine

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Blue Valentine

YouTuber präsentieren...: Die 10 besten Filme über Liebe

YouTuber präsentieren...

Die 10 besten Filme über Liebe

Kennt ihr das auch? Lust auf 'nen guten Film und keine Ahnung, für welchen man sich entscheiden soll. Zum Glück gibt es da YouTuber, die uns dabei behilflich sind...
The Place Beyond the Pines: Gosling schämte sich in 'The Place Beyond the Pines'

The Place Beyond the Pines

Gosling schämte sich in 'The Place Beyond the Pines'

Ryan Gosling war es sehr unangenehm, mit einem Gesichtstattoo vor der Kamera zu stehen, obwohl er sich selbst für das Kunstwerk entschieden hatte...
Ryan Gosling: 3 Monate lang Prügel einstecken statt austeilen
84. Academy Awards Nominierungen: Dies sind die Nominierten der 84. Oscar-Verleihung!
69. Golden Globe Nominierungen: Die Nominierungen für die Golden Globes 2012 stehen fest!

Bilder von Blue Valentine

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Blue Valentine

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Blue Valentine":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Hamburg
am
ACHTUNG! ARTHOUSE!
Nein, es handelt sich hier nicht um einen Sexfilm, auch wenn das an die Wand geräkelte Pärchen das suggerieren mag. "Blue Valentine" ist einer der vielschichtigsten und komplexesten Filme der letzten Jahre. Wir verfolgen in langen, intensiven und teilweise quälenden Szenen zwei Figuren und Schauspieler auf der Höhe ihrer Kunst. Jeder Blick, jedes Zögern, jedes der wenigen Worte zieht uns weiter in den Bann dieses scheiternden Paares, für das man sich von Anfang an ein Happy End wünscht und doch weiß, dass es das in diesem hoffnungslosen Umfeld nicht geben kann. Wenn man sich darauf einläßt, kann man zum Schluß verzweifeln, warum dieses spannende Paar es dann doch nicht schafft und schaffen kann. Auch Ryan Gosling hätte eine Oscar-Nominierung verdient, aber auch Michelle Williams hatte diese Nominerung sehr verdient. Traut Euch! Laßt Euch drauf ein! ...allerdings nicht, wenn Sylvester Stallone oder Jean-Claude van Damme Eure Lieblinge sind.

aus Alfter
am
Eine Geschichte vom Ende und vom Anfang einer romantischen Beziehung ist nichts, was per se sensationell ist, meist eher langweilig. Häufige Zeitsprünge in der Erzählung sind auch nicht sensationelles, meist verwirrend. Die Story vom gebildeten bürgerlichen Mädchen, das sich in den mittellosen Sunnyboy verliebt, ist nichts sensationelles, meist klischeehaft und rührselig. Der Film hat eigentlich alle Merkmale, um mir zu missfallen.

Und doch ist hier alles anders: das Drehbuch, das über einen Zeitraum von 12 Jahren wuchs und doch nur einen groben Rahmen bildet, die Schauspieler, die sich 6 Jahre mit der Rolle befassten, bevor sie sich am Drehort kennenlernen, und die Dialoge und Handlungen weitgehend spontan entwickeln - im Verlauf der Dreharbeit sich erst annähern, synchron mit den Figuren, die sie darstellen.

Ich fand den Film unglaublich. Unglaublich intensiv, unsensationell, authentisch und lebensecht. Man glaubt nicht, einen "gespielten" Film zu sehen und genau das macht es zu ganz großem Kino ... sicher aber nicht für jedermann, wie einige der anderen Kommentare hier widerspiegeln

aus München
am
Der Film und die Performance der beiden Hauptdarsteller wurden ja teilweise hoch gelobt. Was die Schauspieler betrifft, stimme ich absolut zu. Die Geschichte selbst hat mich aber etwas ratlos hinterlassen. Wenn man die Erzählung nur als Momentaufnahme begreift und das Zerbrechen einer Liebe auf sich wirken lässt, mag der Film funktionieren und den Zuseher bewegen. Als (vielleicht zu) rational denkender Mensch fehlte mir aber etwas "die Moral von der Geschicht". Warum ging die Liebe eigentlich kaputt? Und wann? War das Paar mal richtig verliebt und wenn ja, warum hat es dann nicht gereicht? Wer aber mit der Prämisse "Liebe plötzlich weg, Beziehung dann auch" und einer eindrücklichen Schilderung dessen leben kann, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren.

aus Schwabhausen
am
Die Geschichte ist banal, und außerdem werden nur Anfang und Ende erzählt und nicht die Mitte. Man erfährt nicht, wie sich aus den optimistischen Anfängen dieses tollen Liebespaars eine dermaßen katastrophale Ehe entwickelt, die trotz beiderseits großer Liebe zu ihrer kleinen Tochter nach einigen Jahren bereits am Ende ist. Eigentlich ziemlich deprimierend das Ganze.

Aber dennoch: W i e diese Geschichte erzählt wird, allen voran mit den beiden großartigen Schauspielern Michelle Williams und Ryan Gosling, mit der traumhaften Musik und mit der einfühlsamen Regie, das ist wirklich großes Kino!

aus Sindelfingen
am
Ich kann mich einigen Vorrednern hier nur anschließen: der Film bietet nichts Außergewöhnliches abgesehen von den Zeitsprüngen, denen offensichtlich nicht jeder Zuschauer folgen kann (Frau verliebt sich in "anderen Mann"???). Die Handlung ist ziemlich banal und es bleiben viele Fragen ungeklärt - z.B. warum Dean dem Alkoholismus verfallen ist, ob die Tochter nun wirklich nicht von ihm ist, ...,...

Und doch ist dieser Film außergwöhnlich, da er das "banale Schicksal" solcher Paare so darstellt, wie es wirklich ist: in meiner Ansicht nach schörkelloser Realitätstreue, nicht zuletzt durch das sehr intensive Spiel der beiden Hauptdarsteller.

Sicher kein Film für einen "unterhaltsamen Abend", aber sehenswert auf jeden Fall!

aus Bergisch Gladbach
am
Realitätsnah und unglaubliche Schauspielerische Leistung! Natürlich ist es kein Film für jeden, denn dieser Film erzählt aus dem Leben und im Gründe kann man vieles aus dem eigenen Leben da abspielen sehen. Ich selbst hatte nicht das Gefühl einen Film zu sehen, so gut ist es gewesen. Wer ehrliche Filme mag ist hier richtig.

aus Zirndorf
am
Für einen US Film ungewöhnlich realitätsnah in Szene gesetzte Geschichte über das Scheitern einer Liebesbeziehung eines Paares aus den unteren Etagen der amerikanischen Mittelschicht. Der Film lässt den kausalitätsverwöhnten Zuseher zunächst ratlos zurück, zu gerne hätte man die Gründe für den Niedergang erfahren. Aber selbst hier bleibt sich der Film in seinem Realitätsbestreben treu: Manchmal endet die Liebe eben... Sehenswert, aber nichts für einen fröhlichen Heimkinoabend. ds

aus Ahaus
am
Eine Tragisch reale Chronik einer Beziehung, die von vorherein zum Scheitern verurteilt war. Gosling und williams sind Brillant. 8,5 von 10

aus Ladenburg
am
Schwere Kost, die nachdenklich macht. BLUE VALENTINE - VOM ENDE EINER LIEBE besitzt als ganz großes Plus seine immanente Glaubwürdigkeit, die final auch beim Publikum ankommt. Aber auf dem langen Weg dahin bleibt der Plot bisweilen auf der Strecke liegen. Nicht alle Zuschauer werden daher bis zum Schluß dabei bleiben. Den Machern ist es zu keiner Zeit gelungen die Filmzeit inhaltlich und/oder formal aufzulockern. Folglich nur 3,10 defekte Bindung-Sterne in Pennsylvania.

aus Jena
am
Guter Film, sehr gute Darsteller ... aber ich hab ihn nach einer halben Stunde ausgemacht. Es passiert ja nichts weiter in dem Film. Nur das man schmerzlich daran erinnert wird, dass man Liebe auch verlieren kann. Wer das vergessen hat, kann diesen Film schauen, ansonsten muss man ihn, trotz der hervorragenden Darsteller nicht gesehen haben.

aus Jena
am
Die beiden Hauptdarsteller sind, ja, ok, gut. Aber Ryan Gosling dreht immer gern so Depri-Filme. Das ist einer. Depri ist aber nicht gleich Kunst. So wie dieser Film.

aus baden-baden
am
Es plätschert... Vielleicht bin ich auch einfach zu wenig ein Fan von Michelle Wiliams. Für mich ohne jede Ausstrahlung, eher belanglose Story.

aus Eitting-Reisen
am
Jean-Claude van Damme und Silvester Stallone sind keinesfalls meine Lieblinge, aber das hier ist noch langweiliger. Ich weiß Stunden nach dem Film noch nicht, was dieser Film sagen will. Im richtigen Leben wäre das nicht so langweilig.

aus Burgwedel
am
schwach inszinierte Geschichte über eine Frau, die ihren Mann verlassen will, weil sie sich in einen anderen verliebt hat.

aus Röbel
am
Das war's jetzt mit mir und dem Oscar! Ab sofort werde ich keinen Film mehr ausleihen, weil er von der American Actor's Guild als preiswürdig eingestuft wird. Ich weiß nicht, was sich in deren Köpfen abspielt. Nur weil man Loser spielt, ist eine schauspielerische Leistung noch nicht gut, geschweige denn das Drehbuch, die Dialoge, die Regie. Vielleicht rührt es die Amerikaner, dass die junge Dame praktisch eine teenage mum war, was in den Staaten ja ein großes Thema ist. Oder Ryan Gosslings zugegeben gute Gesangskünste, unter all den anderen Schauspieler, die es mit dem Singen versuchen und es nicht können. Ich weiß es wirklich nicht, aber nach diesem Quatsch ist es mir auch egal.

aus eltville
am
gute schauspielr in total langweiliger und banaler ehegeschichte, die schon 1000 mal besser erzählt wurde

aus Hamburg
am
Ich habe diesen Film aufgrund einer guten Kritik in einer Zeitschrift geliehen. Reinfall! Es ist leider auch einer dieser Filme, die ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht werden. Absolut zum Gähnen!

aus Stutensee-Friedrichstal
am
Absolute Zeitverschwendung. Es sollte wohl inhaltlich dargestellt werden, dass es in einer Beziehung um Respekt geht. Leider geht das in den -durch unnötige Wiederholungen in die Länge gezogenen- Streitereien unter. Außer den Schauspielern komplett daneben.
Blue Valentine: 3,0 von 5 Sternen bei 220 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Blue Valentine aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Ryan Gosling von Derek Cianfrance. Film-Material © Senator Film.
Blue Valentine; 12; 07.12.2011; 3,0; 220; 0 Minuten; Ryan Gosling, Michelle Williams, Faith Wladyka, Marshall Johnson, Robert Russell, James Benatti; Drama, Lovestory;