Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Knowing Trailer abspielen
Knowing
Knowing
Knowing
Knowing
Knowing

Knowing

Die Zukunft endet jetzt.

USA 2009 | FSK 12


Alex Proyas


Nicolas Cage, Chandler Canterbury, Ted Maynard, mehr »


Science-Fiction, Thriller

3,4
1947 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Knowing (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 117 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.08.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Knowing (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 121 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Audiokommentare, Visionen der Apokalypse, Trailer
Erschienen am:13.08.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Knowing (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 117 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.08.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Knowing (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 121 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Audiokommentare, Visionen der Apokalypse, Trailer
Erschienen am:13.08.2009
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Knowing in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 121 MinutenProduct Placements
Regulär 3,99 €
Regulär 6,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:13.08.2009
Abbildung kann abweichen
Knowing in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 121 MinutenProduct Placements
Regulär 2,99 €
Regulär 5,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:13.08.2009
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Knowing
Knowing (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Knowing

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenSigns
Thriller
LeihenMission to Mars
Science-Fiction
LeihenK-Pax
Science-Fiction
LeihenEpoch
Science-Fiction

Handlung von Knowing

1959 in Lexington, Massachusetts. Schüler einer Klasse beschreiben in einem Experiment ihre jeweilige Vision der Zukunft und lagern die Unterlagen in einer Zeitkapsel vor der Schule ein. Fünfzig Jahre später wird diese geöffnet und die Notizen und Zeichnungen von damals werden an die jetzigen Schüler ausgehändigt. Ted Myles (Nicolas Cage) Sohn Caleb (Chandler Canterbury) bekommt ein mysteriöses Blatt Papier, auf dem sich eine scheinbar unkoordinierte Aneinanderreihung von Zahlenkolonnen befindet. Was steckt hinter den Zahlen? Myles findet heraus, dass ein Teil der Zahlen in Zusammenhang mit tragischen Unfällen und Katastrophen mit globalem Ausmaß in der Vergangenheit steht. Einige bezeichnen bestimmte Daten oder die Anzahl der menschlichen Opfer. Ein weiterer Teil der Zahlenfolge scheint auf Ereignisse in der Zukunft hinzuweisen. Gibt es eine Chance, diesen Code zu knacken und die kommenden Geschehnisse zu beeinflussen?

Film Details


Knowing - Knowing is everything.


USA 2009



Science-Fiction, Thriller


Katastrophen, Außerirdische, Mystery



09.04.2009


501 Tausend


Darsteller von Knowing

Trailer zu Knowing

Movie Blog zu Knowing

Snowpiercer: Verpasst nicht den Zug! Die Preview zu 'Snowpiercer'

Snowpiercer

Verpasst nicht den Zug! Die Preview zu 'Snowpiercer'

"Eine Bombe von einem Film" schreibt 'Die Zeit'. Wir zeigen sie euch, die Sci-Fi-Verfilmung der Graphic Novel 'Schneekreuzer' von Kultregisseur Bong Joon-ho...
Chris Hemsworth: Muskelmasse auf 1,91cm. Hemsworth vor, noch ein T(H)OR!

Chris Hemsworth

Muskelmasse auf 1,91cm. Hemsworth vor, noch ein T(H)OR!

Der Ex-Surferboy reitet auf der Welle des Erfolgs. Erfahren Sie mehr über den 28-jährigen Australier Hemsworth, der durch seine Rolle als Donnergott Thor bekannt wurde...
Liam Hemsworth: Ein grausames Hungerspiel steht ihm bevor!

Bilder von Knowing

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Knowing

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Knowing":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
(Don't) Knowing.... Unwissenheit ist ein Segen!

Nicolas Cage ist scheinbar der ungeschlagene Hollywood-Rätselkönig, wie er schon in der Vermächtnis-Reihe unter Beweiß stellen durfte. Auch hier darf er sich wieder reichlich das Hirn zermartern über unerklärliche Ereignisse und rätselhafte Zufälle.

Der Film startet als Mystery-Thriller, der den Zuschauer vom ersten Moment neugierig macht. Und ebenso mysteriös geht es weiter, spannend und zum mitfiebern - und jeder Aha-Effekt wirft neue Fragen auf. Zudem wartet der Film nicht nur mit einer angenehmen Besetzung auf, sondern kann auch mit überaus gelungenen Effekten Überzeugen. (Der Flugzeugabsturz sorgt bei mir jedesmal für Gänsehaut!)

Die mit Abstand größte Katastrophe, die es im Film zu sehen gibt, ist und bleibt allerdings das Ende. Und damit meine ich zweifellos die absolut enttäuschende Auflösung, die Antwort auf alle Fragen, des Rätsels Lösung. Es scheint mir ein Verbrechen gegen jeden guten Geschmack, einen so gelungener Mystery-Shocker mit einem derart klischeehaften Finale zu versehen. Dies ist umso fataler, da dieser Film wohl in erster Linie auf Mystery-Fans abzielt, wohingegen der Schluß völlig aus dem Genre fällt. Man wird davon regelrecht erschlagen und dieser bittere Nachgeschmack hält auch nach dem Abspann noch an.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn wie schon oben erwähnt: "Unwissenheit ist ein Segen!" Man sollte also zum Ende hin keine großen Erwartungen hegen, vielleicht wird man dann sogar doch noch positiv überrascht.

FAZIT: 98% spannendes Mystery-Kino mit fesselnder Handlung, guter Besetzung und gelungenen Effekten. Leider 2% völlig missratenes Finale... aber wer sich den Film erst spät nachts anschaut, hat gute Chancen das Ende zu verschlafen. ;-)

am
Durchaus interessanter Film, obwohl das Ende jetzt nicht sonderlich einfallsreich ist. Immerhin überzeugen die SFX auf ganzer linie, ob nun ein Flugzeug sich direkt hinter Cage durch die Schnellstrasse pflügt, ein U-Bahnzug den Bahnsteig leerfegt (mit Cage im Zug) oder auch am Ende... aber das verrate ich besser nicht, obwohl es vorhersehbar ist...

am
Interessant - aber meines Erachtens auf keinen Fall FSK12!!!!
Die schreienden, brennenden Menschen beim Flugzeugabsturz und die kurzen Thrillszenen mit den "Flüsterern" sind nichts für Kinder unter 16!

am
Der Film hat mir bis zum Schluss ganz gut gefallen. Die Effekte sind gut gemacht. Die Spannung wird überwiegend aufrecht erhalten. Leider ist das Ende nicht wirklich gelungen. Da hätte man sich schon etwas besseres einfallen lassen können... Zum ausleihen reicht dieser Streifen allemal!

am
Ein wirklicher Klasse-Film. Immer Spannung und einfach gute Kino-Kost. An KEINEM Teil des Films hatte ich das Gefühl, "Oh mann, ist das wieder abgedreht". Ich würde sogar soweit gehen, das ist echtes klasse Popcorn-Kino.
Sollter Ihr Euch unbedingt anschauen, es lohnt sich ....

am
Nette Unterhaltung. Mehr nicht. Leider...
Der Film an sich ist gut gemacht, die Story OK wenn auch recht schnell vorhersehbar und der Spannungsbogen ziemlich konstant. Das Ende allerdings kostet den Film einen Stern.

am
Die Geschichte um Vorhersehbare Ereignisse wurde sehr ansehnlich und spannend umgesetzt. Erinnerte mich vom Charakter her etwas an die "Mothmans Prophecies", nur dass sich die Katastrophen nicht durch eine Gestalt ankündigen sondern durch Zahlenreihen vorhergesagt werden, die von einem Mädchen stammen.

Der Film baut langsam Spannung auf und hält diese bis in die letzten 10min des Films. Sieht man mal vom etwas durchwachsenen Ende und der Tatsache, dass die Story um den bevorstehenden Weltuntergang bei einigen vermutlich ein religiöses Gschmäckle hintrelassen, war der Film eine gute Abendunterhaltung.

am
Guter S.F. Thriller. Technisch und vom Bild/Ton klasse. Die Story: Wissenschaftler findet Zahlencodes, die auf Katastrophen hinweisen und schließlich auf den Weltuntergang. Actionszenen der Katastrophen sind gut gemacht und spannend ist alles allemal. Aber wie hier schon zigmal beschrieben ist das Ende absoluter Müll! Außerirdische retten ... :-(

am
ich fand den Film richtig gut.
klar ist die Story weit hergeholt, das Ausserirdische ein paar Menschen retten wollen um das Überleben der Menschheit zu ermöglichen.
aber dafür ist alles erstklassig umgesetzt worden. Die schauspielerische Leistung und die visuellen Effekte sind absolute Spitze! wenn man nach ca. 40min ruhig erzählter Vorgeschichte beinahe selbst miterleben kann wie ein paar Meter vor einem ein Verkehrsflugzeug auf den Highway stürzt, oder bei einem U-Bahn-Unglück mitten im Geschehen ist, bleiben einem die Chips im Hals stecken.

absolut beeindruckend!

am
Nicht gerade der Überflieger! "Knowing" hat durchaus seine spannenden Seiten und fesselnden Momente. Er erinnert stark an die Filme von M. Night Shyamalan, speziell an dessen "Signs", denn die religiöse und esoterische Komponente kommt auch hier nicht zu kurz. Gegen Ende scheint hingegen Steven Spielberg die Regie übernommen zu haben und es mündet in einem sehr schlecht getricksten und äusserst unnötigem Finale. Kurz gesagt, der Film ist unentschlossen. Er beginnt mysteriös und wird immer unheimlicher. Schnell wird klar, es geht nicht nur um Prophezeihungen, sondern dunkle Gestalten scheinen mehr zu wissen. Eine ganze Zeit lang hält sich die Spannung, ohne aber je wirklich gut zu unterhalten. "Knowing" nimmt sich viel zu ernst und bleibt dann doch sehr realitätsfern, gerade bei den Katastrophen. Es fehlt das gewisse Etwas. Eins kann man jedoch sagen: Vorhersehbar ist die Auflösung in dieser Form nicht...dafür sehr flach und hanebüchen.

am
Gerade noch 3*. Und das auch nur wegen der guten Besetzung. Fand die ganze Story etwas naja GEZWUNGEN ANDERS. Und das Ende ist auch nicht jedermanns Sache. Nett erzählte Geschichte aber unglaubwürdig und abwegig. So kompliziert muss sowas doch nicht laufen ^^ :). Aber dennoch kann man sich den Film gut ansehen.

am
Spannend und aufwändig gemachtes Weltuntergangsspektakel, das sehr amerikanisch-kitschig endet mit einem allerdings überzeugenden Hauptdarsteller.

am
Ich kann die negativen Kritiken hier absolut nicht nachvollziehen. Gut, das Ende ist vielleicht nicht jeder(manns) Sache (*g), aber es ist stimmig und paßt zur Geschichte. Mir hat es gut gefallen. Mehr will ich aber auch nicht dazu schreiben. Der Film ist auf jeden Fall etwas für Leute, die spannende Geschichten mögen, die eine klare Auflösung haben. Nichts ist für mich schlimmer, als wenn ein Film ein offenes oder arg interpretierbares Ende hat. Dann lieber so!
Mehr verrate ich aber auch nicht.
Total daneben finde ich nämlich, dass es Leute hier fertig bringen, in ihrere Kritik das Ende zu verraten. Wenigstens eine kleine Warnung wäre angebracht, bei sol einem Film geht das garnicht!

am
Trotz Nicolas Cage eher unterdurchschnittlicher Film, der zwar Potential hat, aber leider immer abstruser wird gegen Ende.
So reißt der Film einen leider nicht vom Hocker.
Die 2 Punkte gebe ich nur wegen der guten Effekte bei den Katastrophen, ansonsten eher langweilig und viel zu lang geraten...

am
Klasse! Absolut spannender Film, der von Mystery langsam in Science Fiction übergeht. Durchgängig pasende Geschichte. Alle Teile der Handlung führen den Film weiter. Praktisch jede Ursache hat auch ihre Wirkung. Ist der Anfang noch geheimnisvoll, wird der Schluss unerwartet konkret. Zumindest für mich ist die Handlung kaum vorhersehbar.
Die Bildqualität der BluRay Spitze. Der Surroundsound unterstreicht gekonnt die geheimnisvolle Handlung.
5 Sterne vergebe ich sehr selten, aber hier passt alles zusammen.

am
Durchaus guter Ansatz aber leider mit dem sehr schwachen Ende und Teils dümmlichen Dialogen viel verschenkt.
Spektakuläre Katastrophen-Szenen sind zwar ganz nett aber sie retten den Film leider nicht vor dem Mittelmaß.

am
wow, ich habe den Film am späten abend gesehen und war danach ziemlich aufgewühlt! Die FSK 12 halte ich für sehr grenzwertig.
Die Storie baut sich schön langsam auf und wird immer spannender. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen gibt es diesmal kein Happy-End bzw der Hauptdarsteller kann nicht die Welt retten wie in so unzähligen anderen Filmen.
Insgesamt finde ich diesen Film sehr sehenswert und auch gelungen, man muss sich nur auf die Story einlassen.

am
Nicholas Cage ist bekannt dafür, dass er jeden Film mitmacht, egal, welches Genrdeund welchen Inhalts; aber diesmal hat er einen guten Griff getan. Die Charaktere waren stimmig, die Story spannend, die Filmmusik passend und die Atmosphäre prickelnd. Alles in allem ein rundum gelungener Filmabend, der sowohl Cage als auch den Kinderdarstellern auf den ersten Blick nicht zu zu trauen war.

am
Es handelt sich hier um einen Action-Gänsehaut-Kitsch-Streifen. Wer einen realistischen Film sehen möchte, wie man ihn von Cage erwarten kann, liegt falsch. Sehr fantasylastige, kitschige "Bibelszenen" sind vorhanden – die CGI-Effekte hingegen waren sehr gut gemacht. Tolle Bilder! Insgesamt guter Film.

am
Der Film hatte eine spannende Geschichte, jedoch war das Ende ein wenig sehr kitschig, soll heißen typisch amerikanisch. Nichts desto trotz ein muss Cage Fans.

am
Das war ein richtig spannender Film. Kann man nur weiterempfehlen.
War aufregend bis zum Schluß.Bis man endlich auch mal wußte was es mit den Männern auf sich hatte.
So könnte man sich das schon auch vorstellen. Wirklich gut gemacht.

am
Dieser Film war sehr ergreifend, konnte nicht gut schlafen danach.
Die Thematik, dass die Erde bald untergeht und einige wenige Auserwählte von Ausserirdischen gerettet werden, wird ja auch von einigen Sekten praktiziert.
Was mich sehr stutzig gemacht hat, ist dass die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko dort erwähnt ist und zwar sehr authentisch.

am
Nicolas Cage in einem Endzeit-Actioner mit Mystik-Einschlag. Klingt nicht unbedingt schlecht, und ist es auch nicht. Die CGI-Effekte, die nicht oft, dann aber heftig eingesetzt werden, sind zwar bei genauem Hinschauen als solche zu erkennen, das schadet dem Streifen allerdings kaum.

Mir gefiel die Story irgendwie, aber ich kann auch die verstehen, die "Knowing" mangelnde Schauspielleistungen, billige Effekte und eine hanebüchene Story vorwerfen. Diese ist nämlich wirklich sehr unrealistisch und wird am Ende stark kitschig. Das war dann auch für meinen Teil zuviel, ich musste wie wohl jeder andere auch natürlich an Adam und Eva denken.

Dennoch vergebe ich mittel-gute 3 Sterne.

am
Wesentlich besser, als ich zunächst dachte. In einer Zeitkapsel hat eine Schülerin in einem Zahlencode alle Katastrohen aufgeschrieben. Und sie wird bis zum Ende rechtbehalten. Das positive hier ist, dass die Katastrophe am Ende auch eintritt und nicht wie sonst üblich im letzten Moment verhindert wird. Ein Happy End gibt's aber trotzdem ...

am
Ein sehr spannender und unterhaltsamen Film. Ich bin jetzt zwar nicht der absolute "Zukunfts-Alien" Fan, muss aber sagen das hier jeder auf seine Kosten kommt.

am
Typisches Beispiel für eine wirklich gute Filmidee, die im letzten Drittel total verhunzt wird. Im letzten Drittel könnte man meinen, in einem Commercial einer evangelikalen Freikirche gestrandet zu sein. Da werden zwei Kinder von mehr schlecht als recht kaschierten Engeln gerettet und auf einen anderen Planeten gebracht - Adam und Eve, der Baum der Erkenntnis, Schlange, Paradies und der gesamte Märchenschrott lässt grüssen.

am
Anfangs spannend, das letzte Drittel etwas abstrus, insgesamt fühlte ich mich aber gut unterhalten! - Nicht zu viel erwarten und sich einfach auf die Story einlassen...

Eigentlich bin ich auf den Film gekommen, weil jemand zu "2012" geschrieben hat, dass "Knowing" um einiges besser bzw. spannender wäre und das stimmt auch! Dass es in 2012 aber vielmehr kracht und scheppert ist unstrittig!

Wem "Hinter dem Horizont" und/oder "Contact" gefallen hat, dem dürfte auch "Knowing" wahrscheinlich liegen...

am
Lohnt sich zum Anschauen.Guter Film mit einiger Spannung. Realistische Darstellung nach dem Motto - Was wäre wenn..... -

am
Blue-ray
Auch ich sage guter Film, man sollte aber lieber auf die Qualität und weniger auf die Story schauen, Letzteres ist hier zu dürftig. Einige Handlungsstränge werden einfach nicht zu Ende geführt. Dafür beeindruckt das Bild (ich liebe CGI) und vor allem der Ton. Die Katastrophen sind heftig in Szene gesetzt. Das Ende ist die Antwort auf die Frage: "Wie soll so ein Film bloß enden ?" Aber ich will nichts verraten. Extras interessieren wie immer nicht.

am
Die erste Stunde war ja noch spannend. Dann aber zunehmend schlimmer, am Ende unfreiwillig komisch, naja ich kann nur sagen Schrottdrehbuch, gute Regie und Schauspieler.

am
Eigentlich ein richtig klasse und spannender Film; man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Aber das Ende!! Das Ende ist wirklich zu kitschig und unglaubwürdig. Wo man echt dasitzt und denkt: "Nee oder?" Eigentlich schade! Hätte sonst echt ein Bombem-Film werden können. Anschauen und empfehlen kann man ihn aber trotzdem auf jeden Fall.

am
Der Film fängt gut an, fällt langsam ab und ist am Ende eine einzige Katastrophe. Ich habe nach dem Film nur gedacht was ein Schrott. Naja schade aus dem Thema kann man mehr machen.

am
Hi Leute,

'Knowing' ist wirklich ein klasse Film.

Tolle Geschichte, spannend erzählt und hat eigentlich Alles für 5 Sterne, eigentlich....

Denn das große Aber ist das Ende.

Ich kann Euch nur empfehlen, und das mein ich absolut ernst, den Film nicht zu Ende zu schauen. Hört 5 Minuten vorher auf und Ihr habt perfekte Unterhaltung.

Schaut Ihr Euch das Ende an, versaut Ihr Euch einen super Film.

Es ist einfach unbegreiflich, wie man einen solchen Film verschandeln kann.

Was ist in den Regisseur gefahren?

Für dieses Ende kann man Schmerzensgeld verlangen!!!

In diesem Sinne, viel Spaß bei 117 von 122 Minuten!!!

am
Spannender Thriller... bis 10 Min. vor Schluß.
DIe Mystik und Spannung wird dann doch recht kitschig "platt" gemacht.
Schade... der Film hätte ein weitaus besseren Schluß verdient, vorallem will doch niemand wissen, wie die Aliens ausschaun... einfach verschwinden lassen, ein offenes Ende bei dem man mit der Hoffnung zurück bleibt, es geht ihnen gut und fertig. Die letzte Szene ala Alice im Wunderland ist dann nur noch total überflüssig! Schade... der Film ist ansich spannend und gut gemacht, auch die wenigen Action Szenen sind 1a!
Alles in allem, besser als der meiste Schrott im TV, für's Kino wär es zu schaden gewesen, für's Sofa OK.

am
Mal ein Weltuntergangsfilm der anderen Art. Spannend aufgebaut, nicht durchgehend logisch, aber ich denke, das darf ein solcher Film. Der Schluß allerdings, ist auf die übliche amerikanisch-schnulzige-heldenhafte Art nicht gut und enttäuscht dann doch etwas. Die Schauspieler sind motiviert und machen ihre Sache gut.
Wer solche Filme mag, anschauen!

am
Was hätte das für ein toller Film werden können. Die erste Stunde war echt spannend. Wie Cage rausfindet wo das nächste Unheil passiert ist schon echt packend. Aber was sollen diese bescheuerten Außerirdischen da ständig. Wie hohl war das? Man hätte sich lieber darauf stürzen sollen mehrere Ereignisse zu verhindern anstatt dieses Weltungangszenarios.

Schade... hätte mir mehr versprochen!! Lohnt nicht.

am
Hallo,
ich fande den Film zu Beginn wirklich spannend, ging unter die Haut.
Aber das Ende war dann eher komisch. Alle sterben, der Planet wird zerstört- nur die zwei Auserwählten überleben und fliegen mit den Engeln oder Auserirdischen in den Himmel....fraglich ob der Film Spass macht.
Wenn man nachdenken will würde ich Gran Tourino oder besser The Wrestler ausleihen. Diese Filme sind klasse!

am
Mit eiskaltem Fatalismus würzt Regisseur Alex Proyas seinen Mystery- Thriller der mit mittelmäßig getricksten aber dafür überaus schonungslosen Katastrophenszenen eine recht beklemmende Atmosphäre erzeugt, die „Knowing“ aber nie länger halten kann. Dies liegt nicht nur an den äußerst farblosen Darstellern, sondern auch an der all zu schlichten Abhandlungen der Ereignisse, die der Film zu einer großen Überraschungsfreien Zone machen. Beim Showdown ist dies nicht anders. Dazu findet der Film mit seiner pathetischen religiösen Botschaft keinen befriedigenden dramatischen Schlusspunkt. So zerstört der Film seinen bedrohlichen Nachhall und hinterlässt nicht mehr als den Beigeschmack des all zu Bekannten und dies ist weniger mysteriös als nur einfach enttäuschend.

am
Kein Happy End. Sehr deprimierend. Hab mir danach noch etwas lustiges eingelegt.
Die Idee ist aber nicht schlecht und eine Rolle für Nicolas Cage, die ihm auf den Leib geschnitten ist. Ich finde den Schauspieler Klasse und er gibt dem Film die 4 Sterne.

am
Bildgewaltiger Film mit viel Rums und Effekten. Allerdings ist die Story dahinter etwas mau: 1. Alles ist vorhergesehen 2. Es gibt kein Entkommen 3. Der "liebe Gott" ist Zyniker und hinterlegt kleine Hinweise, wohl wissend dass die Menschen es nicht ändern können. 4. Wenn Du Stimmen hörst, folge ihnen.
5. Es gibt keie Evolution (wer hat den Film eigenlich finanziert?)
6. Ist der Planet im Eimer, gibt es einen schönen Neuen.

am
Welch ein genialer Film! Liebe Filmfreunde hier solltet ihr nicht dran vorbei gehen denn, Knowing reißt mit und unterhält. Der Film geht knappe 120 Minuten und wenn wir mal das Ende weg lassen also die letzten 20 Minuten bekommt ihr 100 Minuten Spannung ohne Ende. Lange hat mich ein Film nicht mehr so gefesselt, die Geräusche und Effekte sind einfach unglaublich gut gelungen.
Die beste Stelle des Films ist wohl als das Flugzeug abstürzt, vom Bild und Ton einfach perfekt.
Nur das Ende des Films, tja da fällt mir nichts zu ein. Eigentlich ein gutes Ende aber dann auch irgendwie zu übertrieben, da ich nichts verraten will ist es schwer es zu erklären.
Wenn ihr den Film seht wisst ihr was ich meine.
Diese Kritik von mir findet man auch auf anderen Seiten!

am
auch wenn hier viele etwas anderes behaupten, sage ich das ist ein absolut genialer film, das ende ist zugegebener maßen etwas sentimental, bzw kitschig aber tretzdem ein genuss.
für alle Cage Fans ein muss.

am
Spannung super - Geschichte unreal..
Die Story ist leider etwas märchenhaft, vor allem das Ende, aber trotz allem ist der ganze Film auf Hochspannung! Ich muß zugeben, ich war richtig gefesselt vor Spannung. Richtig gut gespielt und insziniert. Es kommt mit Sicherheit keine Langeweile auf, anschauen lohnt sich!

am
Die Story ist gut gelungen. Der Film überzeugt mit Spannung, die bis zum Schluss bleibt. Das Ende wird etwa ab Mitte des Film immer klarer, was auch in Ordnung ist. Richtig schlimm an dem Film ist das Ende. Die Umsetzung ist lächerlich und peinlich. Ich hatte mich auf den Film gefreut, aber das Ende hat den bis dahin sehr guten Film komplett kaputt gemacht. Aber Nichlas Cage überzeugt mal wieder...

am
ich war von dem Film sehr überrascht.Gut gemacht,packende Story nur das Ende wird nicht jedem gefallen.Also für einen Filmeabend bei Freunden sehr zu empfelen.

am
Ich fand den Film sehr spannend und gut - mit einer besonderen Story. Das Ende war mir ein wenig zu sehr "Sience Fiction" und fernab jeglicher Realität. Ich bin froh ihn gesehen zu haben.

am
Nicht empfehlenswert. Schwacher Film. Die Story langweilig und zum Schluß kommen die Außerirdischen und retten die Menschen. Naja .... ;-(

am
ich fand nur am ende ...gut nicht so wie erwartet aber bis da hin sehr nervenaufreibend und überraschend... es könnte doch mal so kommen ??

am
Ich liebe Mysterie-Filme und kann auch gleich sagen,
dass KNOWING in der Hinsicht von Anfang an voll ins Schwarze trifft, denn
alle nötigen Zutaten, die einen derartiger, guter braucht, sind vorhanden.
Der Aufbau des Films ist entsprechend so, dass der Zuschauer unbedingt wissen will,
was es mit dem Ganzen auf sich hat.
Alles wird optisch sehr ansprechend umgesetzt (die Katastrophen hauen extrem
rein - tricktechnisch kleine Meisterwerke und absolut fesselnd und schockierend).
Folglich baut der Film über seine Laufzeit eine wirklich ansprechende Spannung auf.
Einziger Haken: Das Ende des Films bzw. die Auflösung des ganzen Rätsels dürfte nicht
jedermanns Ding sein. Es ist klar, dass die Story nicht viele Möglichkeiten zulässt in
Sachen Auflösung. Trotzdem ist das Ende extreme Geschmackssache und könnte
einigen Leuten den kompletten Film zunichte machen. Daher warne ich hier nochmal
davor, nicht zuviel zu erwarten was die Auflösung des ganzen mysteriösen Hauptthemas
von Knowing betrifft.

Die Blu Ray ist technisch eine absolute Vorzeige-Scheibe was das neue Format betrifft.
Das Bild ist extrem plastisch und scharf, was wohl daran liegt, dass Knowing komplett digital
gedreht wurde. Es gibt keinerlei Rauschen oder sonstige Bildfehlerchen, die man sonst
von analogen Aufnahmen kennt. Der Ton ist ebenso bombastisch und liegt auch in deutsch
als Dolby True HD vor.
In Sachen Extras ist die Blu Ray etwas mager augestattet. Einzig Kinotrailer, Making of und
eine Abhandlung über das Mysterie-Thema des Films werden geboten.

Insgesamt vergebe ich 4 Sterne, da der Film trotz des nicht gerade tollen Endes viel Spannung
bietet und insgesamt gesehen wieder einer der besseren Filme mit Nicolas Cage ist.

am
Anfangs ein sehr guter Film, der zum Ende hin sehr abflacht. Nicht allein durch eine langweilige Abschiedsszene die gefühlte 30 Minuten geht sondern auch wie die Menschen gerettet werden wertet den Film ziemlich ab.

am
Auch ich war vom Schluß echt etwas enttäuscht, sonst wäre das echt ein super Film gewesen. Die Geschichte ist durchgehend spannend und fesselnd bis eben zu den letzten 10 Minuten!!!

am
Ich fand den Film recht gut. Zwar keiner den man sich öfters anschaut, aber auf Jedenfall sehenswert. Gute Idee, gute Umsetzung und gute Schauspieler. Wer dieses Genre mag sollte sich den Film anschauen.

am
Der Film ist doch recht gut gemacht und auch spannend. Das ist aber nur bis zunm Ende so! Da hat mir persönlich noch was gefehlt. Angucken sollte man sich den aber schon.

am
Ich wollte mir den Film damals im Kino ansehen, da ich die Story interessant war. Und diese war auch sehr interessant. Der Film bot Spannung bis zur letzten 1/4 Stunde. Dann begann das Ende sich anzukündigen und es wurde etwas seltsam. Ich schließe mich daher meinen Vorschreibern an, bis auf das Ende ist der Film auch Dank der Special Effects gut gelungen. Aber ich kann dem Film nur eine 3 geben, da wie schon geschrieben, dass Ende merkwürdig war.

Einmal angucken, kann man sich diesen Film auf jeden Fall.

am
Teilweise sehr interessante Ansätze die ein paar Parallelen zu "Der Tag an dem die Erde stillstand" aufzeigen. Hier und da ein paar Actionsequenzen weniger und etwas mehr Handlung die in die Tiefe der Materie geht und der Film wäre wirklich gut geworden.
In Sachen Ende muss ich mich meinen Vorrednern anschließen.
Obwohl so ganz vorhersehbar fand ich es nicht...

am
Wenn man nicht auf die Storyline achtet, ist der Film bis zu einem gewissen Punkt - an dem eine Frau mit zwei Kindern abhaut - spannend und unterhaltsam. Dann aber zur Auflösung hin wird es hanebüchen, menschenverachtend, und die religiöse Botschaft ist mal wieder typisches Hollywood-Pathos, einfach nur schauerlich. Die Schauspieler sind durchgängig fad, einschließlich der Kinder. Nicolas Cage merkt man an, dass er den Film nur wegen des Geldes gemacht hat.

am
Der Film ist sehr spannend, doch das Ende ist nicht meine Sache, da man "allein" gelassen wird. Man weiß nicht, wie es mit den Kindern weiter geht. Was haben die Aliens mit Ihnen gemacht und wie sieht die Welt jetzt aus. Die FSK Freigabe ab 12 finde ich auch fraglich.

am
Nach einigen Kritiken, die den Film völlig verrissen haben, muß ich sagen, daß er meiner Meinung nach wirklich nicht so schlimm ist. Es ist ein durchaus spannender "genreübergreifender" Film, in dem die Schauspieler eine wirklich ordentliche Leistung abliefern. Vor allem Nicolas Cage zeigt hier wieder eine unglaubliche Präsenz. Der Schluß ist in der Tat ein wenig "dürftig", nichtsdestotrotz kommt man in den Genuß einer an sich guten Story!

am
Oh bitte! Was für ein blödes Ende. Der Film fängt so gut an und reisst einen während der Handlung richtig mit. Leider hab ic hschon beim ersten Kontakt mit den "Flüstermenschen" an genau sowas gedacht und miserablerweise hat sich dieser Verdacht dann auch bestätigt. Die Effekte sind toll und die Besetzung der Hammer. Nur das Ende ist echt komplett daneben. Schade schade schade.

am
Muss man nicht unbedingt gesehen haben. Es kam bei mir keine richtige Spannung auf und irgendwie fand ich den ganzen Film ziemlich konfus. Das Auflösung ist absolut sinnfrei, wie eigentlich der ganze Film.
Da hätte man mehr draus machen können.

am
Die ersten paar Minuten waren durchaus spannend, allerdings flachte der Film zusehends ab, bis hin zum jämmerlichen, vorhersehbaren und absolut platten Ende. Fazit: Potential für einen spannenden Film wäre da gewesen, leider hat es keiner genutzt. Schade.

am
Diesen Film sollte man sich nicht mal als Fan von N. Cage anschauen. Zwischendurch zieht der Film sich und das Ende ist zwat eine Überraschung aber eine misslungene

am
Saubere Effekte aber mehr auch nicht. Die Story ist so sehr an den Haaren herbeigezogen und bietet keine Überraschungsmomente. Schade.

am
Ich fand den Film auch von Beginn an sehr spannend. Einen Punkt Abzug gebe auch ich allerdings für das Ende, dass mir gar nicht gefallen hat. Sicherlich hätte man nach einem sehr guten Anfang und tollen Effekten noch eine bessere Idee für das Ende finden können.

am
Ich bin schon oft besser unterhalten worden. Ein gequält dreinblickendes Gesicht, auch wenn es von einem der Götter des filmischen Olymps stammt, macht noch keinen guten Film. Vom Ende des Films kann ich nichts berichten, habe vorher ausgeschaltet.

am
Na ja - geht so.

Ich habe bei den Filmen mit Nicholas Cage mehr und mehr das Problem, irgendwie immer den selben Plot zu sehen. Alles gut gemacht, ohne Frage. Jedoch immer das selbe Skript an Mimik und darstellerischer Leistung, alles halt nur 2D.

Wer handwerklich gut gemachtes Traumfabrik-Kino sehen will, ist hier richtig. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr...

am
Naja hab mir echt viel viel mehr erwartet was war den das? Nicht mal Nicholas Cage konnte diesen Film retten. Er war zwar wirklich spannend bis zum Schluss weil man wissen wollte was passiert wie es ausgeht. Aber trotz allem hatte man die ganze Zeit das Gefühl man hätte eine wichtige Stelle verpasst und ich war durchweg nur verwirrt. Sehr komische Story total an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch. Wer auf so Weltuntergangs oder SciFi mässigkomischen Streifen steht für den ist das vielleicht etwas aber eigentlich ein ziemlich schlechter Film Story einfach viel zu schwach und total verwirrend. Ich kenne auch Nicholas Cage als besseren Schauspieler nicht seine Paraderolle. Bild und Ton sind super vorallem auf der Blu-ray da kann man es gerade noch verzeihen das Cage in digitale Flammen fasst ohne sich auch nur im geringsten zu verletzten... sehr seltsamer Film...

am
90 Minuten lang eine spannende, packende Story, welche leider in den letzten zehn Schlussminuten nur schlecht wird und ein total blödes Ende liefert.
Ich hanbe da schon wesentlich bessere Filme mit Nicolas Cage gesehen.

am
Genial inszenierte laue Story

Gute Darsteller, atmosphärisch stimmig und auch die Effekte wissen zu überzeugen, trotzdem hat mir der Film nicht richtig gefallen und das lag daran das mir die Story nicht wirklich gefallen hat. Wer an der Story gefallen findet, wird diesen Film sehr gut finden.

am
Knowing ist mal ein Film mit einem nicht vorhersehbaren Ende. Die Handlung gefällt mir sehr und Nicolas Cage verkörpert seine Rolle mal wieder perfekt.
Ich kann den Film nur weiterempfehlen auch wenn er schon paar Jahre auf dem Buckel hat.

am
Toller Film - bis zum Ende - das Ende ist irgendwie Schrott...sonst aber in jedem Fall empfehlenswert

am
Es ist wirklich ein gelungener Streifen, sehenswert. Voller action und sicher nicht langweilig. Allerdings nicht mit der wirklichkeit verwechseln.

am
Um es kurz auf den Punkt zu bringen: Der Film ist ultrakitschig!

Ich war zwischendrin mehrfach kurz davor, abzuschalten. Die eigentliche gute Idee des Films wurde zusehends abstruser, das Ende ist völliger Käse und setzte dem ganzen die Krone auf. Glücklicherweise konnte ich mir das Geld sparen und ihn im TV sehen. Das war nix!

am
Guter Anfang mit straken Bildern, Nicolas Cage ist wie gewohnt sehr gut. Das Problem ist wie bei den meisten Filmen dieser Art das Drehbuch. Da der Film keine Parodie oder kein Sciene Fiction ohne Realitätsbezug darstellt muss sich das Drehbuch mit Logik auseinandersetzen. Kurz gesagt: großer Mist, absolut unlogisch, voller Widfersprüche und nicht durchdacht. Außerirdische, die für einen Zeitraum von 50 Jahren Katastrophen vorhersagen mit der genauen Anzahl der Toten, angeblich nur um nebenbei das Ende der Erde auch mitzuteilen. Wozu werden vor dem Untergang der Erde mit 7 Milliarden Toten Verkehrsunfälle mit 81 Toten vorhergesagt??? Über das "wie" wollen wir gar nicht reden. Gemäß Drehbuchlogik: es sind Außerirdisch, die werden schon vorhersehen können welche Unfälle in 3 Jahren passieren und ob es 81 oder 82 Tote gibt... Jeder, der sein Hirn nicht beim Einschalten des blue-ray-players abschaltet, wird sehr genervt sein.

am
Nicolas Cage ist gut in Form und hält den Film am laufen. Der Schluß mit den Aliens war mir persönlich zu dick aufgetragen. Für Cagefans ein muß ,für alle anderen ein sollte man gesehen haben.

am
Nun, als Fan von SciFi Filmen bin ich hin und her gerissen - habe mich dann jedoch für 4 Sterne entschieden. Warum ? Im Unterschied zu solchen Endzeit - Schinken a la 2012 ist hier mit (manchmal auch viel zu viel) Feinfühligkeit das abrupte Ende der Menschheit auf der Erde (und die Rettung der "Auserwählten") erzählt worden.
Das gefällt mir gut, weil vor allem damit der bombastische amerikanische Patriotismus eine bekannten deutschen Hollywood Regisseurs flach fällt, und das ist es allein schon wert.
Die Story gab es so oder ähnlich schon mehrfach, aber das macht sie nicht schlechter als andere, sie ist durchaus logisch nachvollziehbar.
Wenn man in Betracht zieht, dass die Aliens ja durchaus "Zeitreisende" aus der Zukunft sein können, ergibt die Handlung einen tieferen Sinn, über den es sich lohnt, nachzudenken.

am
Mehr als 3 Sterne gebe ich ihm auch nicht, allerdings sooo schlecht wie beschrieben ist er nicht. Klar, das Thema wurde schon x-mal verfilmt - aber auch nicht immer besser. Ob die Erde nun durch Eis, Wasser oder eben Hitze vernichtet wird, ist doch schon egal. Auch das Kinder die Überlebenden sind, ist nicht neu. Leider wird Nicolas Cage's Darstellung immer simpler und das Ende mit dem Weizenfeld war Kitsch pur. Aber für einen netten Filmabend reicht es allemal.

am
Ein wirklch gelungener Film, viel spannung und die Story ist auch gut.

Hat bischen was von "Iluminati", Leider gefällt mir das Ende nicht sonderlich.
Den hätten sie meiner meinung nach anders machen sollen.

Dennoch ist der Film zu Empfehlen.

4 von 5 Sternen!!!!!!!!

am
Der Film war ganz in Ordnung, obwohl mir immer wieder die Aktion gefehlt hat, da man Nicolas Cage ja eher in Aktionrollen kennt. Die Story war gut, wenn auch leider irgentwie alles schonmal da war. Die Spannung in dem Film was nicht so prickelnd wie sie meiner Meinung nach hätte sein sollen. Und auch wenn ich hier ganz oft lesen muss das viele das Ende nicht so toll fanden.... ich fand das Ende sehr emotional und durchaus passend für diesen Film. Wegen der guten Schauspieler und da der Film ja dennoch unterhaltsam war, gibts von mir 3 Sterne.

am
Ein wirklich spannender Film, der mich seit langem mal wieder gefesselt hat.
Wem dieser hier gefallen hat dem Empfehle ich Mothman Profezeihung mit Richard Geere. Schon etwas älter aber er reiht sich an ihn an.

am
Ein Top-Film. Anfangs ein wenig langatmig, aber dann!!! Die Katastrophen sind so echt dargestellt und dann das Ende. Nicht immer nur Happy End.

am
eigentlich mag ich nicolas cage nicht aber in der rolle gefiel er mir wie mir der ganze film gefiel ich fand ihn auch klasse.lohnt sich zu schauen

am
platt, platter - der Film. eigentlich mag ich auch ab und an die platten Filme (vor allem mit Cage) aber das Ende hier hat ihn massiv platter gemacht als das platt was man ertragen kann. Generell sind die Effekte gut, daher 2 Sterne....

am
Knowing ist eigentlich ein spannender Thriller. Story ist gut, Cage wie immer und der Rest der Schauspieler auch gut, aber irgendwie fehlt dem Film gegen Ende der letzte Kick. Statt dessen wird der Film viel zu deutlich aufgelöst. Das wäre gar nicht nötig gewesen. Spannend zum einmaligen anschauen ja.

am
Ein Mystery-Film von Alex Proyas aus dem Jahr 2009, der sich im Verlauf der Geschichte in einen Science-Fiction-Film verwandelt. Im Jahr 1959 wird an einer Grundschule eine Zeitkapsel vergraben, die 50 Jahre später wieder gehoben wird. Alle Kinder malen ein Bild, wie sie sich die Zukunft vorstellen. Aber ein Kind ist anders als alle Anderen: Lucinda Embry (Lara Robinson) schreibt eine Zahlenkolonne auf und als sie unterbrochen wird, kratzt sie die Restzahlen in eine Tür. Nach 50 Jahren landen die Zahlen in den Händen von Caleb Koestler (Chandler Canterbury) und seinem Vater Jonathan ("John", Nicolas Cage). John ist Professor am MIT und seine Untersuchung ergibt: Es sind genaue Vorhersagen von Unglücken und Anschlägen samt Datum, Todeszahl und GPS-Koordinaten. Nach weiteren Recherchen erfährt er, dass der letzte Eintrag das Ende der Welt markiert. Währendessen wird Caleb, genau wie 1959 Lucinda und jetzt ihre Enkelin Abby (ebenfalls gespielt von Lara Robinson) von flüsternden Stimmen im Kopf heimgesucht. Diese treten plötzlich auch als schweigende Männer in Schwarz auf. Bis zu diesem Punkt ist der Film ein durchaus spannender und gruseliger Mystery-Film- dann aber kippt die Erzählung und bietet ein Ende, welches man annehmen kann oder nicht: Die "Flüstermenschen" sind Außerirdische, die das Ende der Erde weit vorausgesehen haben. Sie wählten ein paar Menschen aus, um diese auf eine neue Erde zu bringen und dort eine neue Zivilisation aufzubauen. Am Ende sieht man Caleb und Abby durch ein Feld auf einen riesigen weißen Baum zulaufen und fühlt sich an den biblischen Garten Enden erinnert. Eine Geschichte über Determinismus, die leider trotz spannender Ideen nicht über das Mittelmaß hinauskommt und am Schluß in religiös-futuristischer Banalität versinkt.

am
Ein spannender Film mit guter Handlung. Habe keine weiteren Sterne hinzugefügt, weil das Ende nicht zum Film passte.

am
Der Film ist keine Sekunde langweilig. Nichlas Cage spielt wieder prima, aber auch die anderen Schauspieler erzeugen eine dichte Atmosphäre.
Das Schöne an dem Film ist, dass die Hauptfigur nicht als Held versucht, die Welt zu retten. Man bekommt gezeigt, wie sich ein Mensch und sein engstes Umfeld versucht, auf die drohende Katastrophe einzustellen.
Die letzte Szene fand ich zu kitschig (ist eben ein US-Film....), aber sonst hat mir das Ende gut gefallen.
Für einen unterhaltsamen Abend kann ich den Film nur empfehlen.

am
Sehr spannender SciFi- Streifen. Definitiv sehenswert, sehr unterhaltsam und regt trotzdem zum nachdenken an. Ausleihen :)

am
Ein ganz unterhaltsamer Film. Ich wusste die Handlung nicht mehr ganz genau, und so war es auch ziemlich spannend, was auf die Ereignisse so alles folgt. Der Film ist im Allgemeinen eine Fantasy/Mystery Mischung, mit einigen gruseligen Stellen. Die Charakteren wirken echt und real. Auch die Speciel Effects sind ganz gut gelungen. Nur fande ich persönlich das Ende komisch und auch nicht so toll. Das kommt irgendwie (für mich) etwas "Sektenmässig" rüber. Wenn John Travolta hier die Hauptrolle spielen würde, so wäre die Sache klar. Habe allerdings noch nie gehört, dass Nicolas Cage zu Scientology gehört. :-) Ansonsten ein nettes Filmchen, dass man sich gerne mal anschauen kann - nicht mehr - und nicht weniger.

am
Sehr guter Film!
Spannend bis zum Schluß, nicht unbedingt Actiongeladen, eher Rätselhaft.

Der Schluß war für mich überraschend und die Religion gut interpretiert.
Könnte es bei am Anfang auf der Erde auch so gewesen sein?
Wie???? Sehen Sie sich den Film an!

am
Achtung Spoiler:

Zwei Drittel des Films sind ja gut gemacht und echt spannend. Auch die Spezialeffekte können sich sehen lassen. Allerdings ist das letzte Drittel und der Schluss umso schlechter. Da wirds richtig blöd! Zu mystisch und außerirdisch. Oder sollen diese "Retter" vielleicht sogar Engel sein?? Wie auch immer, denn keiner macht sich die Mühe, das zu erklären. Vielleicht eine moderne Version von Adam und Eva in Kinderform??

Klar muss nicht jeder Film ein Happy End haben, aber dieser Schluss ist doch ziemlich hohl und sinnlos. Abgesehen davon ist die schauspielerische Leistung nicht grade über dem Mittelmaß anzusiedeln.

am
Mysteriös, spannend, überraschend und ein wenig lahm, präsentiert sich das Wissen über das Nicolas Cage verfügt. Manche Szenen kommen einfach zu lächerlich rüber und viele Szenen verschwinden beinah in Logiklöchern. Am Finale scheiden sich dann sowieso die Geister. Aber dafür birgt es eine Überraschung und kein gekünsteltes Happy End alá DER TAG AN DEM DIE ERDE STILLSTAND. Alles in allem, ein netter übernatürlicher Trip mit (wie üblich) sympathischem (aber stark desorientiertem) Nic Cage.

am
Der Film ist genial. Den muss man gesehen haben. Ist Aktion reich und sehr spannend. Und immer mal wieder leicht gruselig. Schaut in Euch an es lohnt sich.

am
Katastrophe ! Ich kann mich niecht erinnern, wann ich das letzte mal eine soooo blöden Film gesehen habe !! Ein Stern ist noch zuviel ! Der Film zieht sich in die Länge, wie ein altes Kaugummi und das Ende ist wirklich so bescheuert, dass man die DVD am besten in den Müll wirft ! Mit Abstand der schlechteste Nicolas Cage-Film, den ich je gesehen habe

am
Ich kann nicht fassen, dass sich Nicolas Cage immer wieder für solche Filme engagieren lässt! Ich habe mich vor einer Weile schon über "Next" geärgert. Aber das hier ist mindestens genauso schlimm. Der Ansatz der Story an sich ist ja noch recht interessant. Alles danach ist einfach nur noch langweilig, bis die Außerirdischen endlich kommen und der Geschichte ein Ende setzen. Spannend geht jedenfalls anders.

am
Der Film war ganz ok aber ich hatte irgendwie mehr erwartet.Die Spannenden Szenen sind eigentlich gut gemacht nur der Schluss hat mich nicht wirklich überzeugt.Hätte man sich was besseres einfallen lassen können aber er ist trozdem sehenswert.

am
Eine Stunde wirklich erstklassige Mystery, die aber leider nicht 100% zur nachfolgenden Science Fiction recht passt. Diese SciFi-Einflüsse sind wiederum keineswegs innovativ, allerdings wenigstens sehr konsequent. Zudem bietet KNOWING ein sehr nachdenkliches Ende und daher insgesamt 4,40 Sterne.

am
Wieder mal nix mit dem erhofften Cage-Faktor. Gute Story, toller Start, Spannung im Mittelteil, aber das Ende.....schade!!

am
Die Grundidee ist klasse, gänsehautmäßig.
Aber was die Macher daraus gepfriemelt haben ist leider nicht viel.
Fazit: Eine wirklich gute Grundidee wurde vermurkst.

Kann man sich ansehen, muss man aber nicht.

am
Die erste Stunde des Filmes ist ja noch ganz interssant, aber das Ende einfach nur schlecht und völlig übertrieben. Habe echt mehr erwartet.Schade

am
"Knowing" ist ein durchschnittlicher Mystery-Thriller. Die Ausgangsidee ist eigentlich ganz spannend und somit fängt der Film auch recht ordentlich an. Leider schafft man es dann nicht den Zuschauer durchgehend bei der Stange zu halten. Die Fortführung der Geschichte weist einige Schwächen und immer wieder unfreiwillig komische Momente auf, was nicht zuletzt auch mit der zum Ende hin zunehmenden Bedeutung der religiösen- und Science-Fiction-Elemente zu tun hat. Meist kann "Knowing" dann nur noch durch passable Einzelszenen punkten. Die Katastrophen selbst sind gut inszeniert und die Effekte gelungen. Die Darsteller sind bemüht eine annehmbare Leistung zu erbringen, es schafft aber keiner sich auf irgendeine Art und Weise hervorzuheben.

5 von 10

am
Den Film muß man eigentlich getrennt bewerten
3/4 des Film sind echt Megaspannend.
Super Effekte.Story stimmt auch.
Das letzte 1/4 ist einfach nur ergehrlich.
Aber hier als Filmende sinnbildlich Adam und Eva auf den Apfelbaum im Garten Eden zulaufen zu lassen ist doch der Gipfel der Verdummbeutelung.

FAZIT: Absolut Ergerliches letzte viertel

Punkte 5 von 10

Gruß euer Filmfreak

am
Der Film plätschert so dahin, mit einigen guten aber auch langweiligen Stellen. Was überhaupt nicht mein Ding ist, ist der Schluß. Den finde ich zu übertrieben dargestellt.

am
Dies ist eine deutliche Warnung! Der Film ist leider absolut unterirdisch. Anfangs geht es noch so halbwegs, man erwartet irgendwie einen coolen twist s'la sixt sense. Spätestens bei den letzten 20 Prozent des Films bereut man die investierte Zeit. Wenn schlußendlich dann die Außerirdischen die Kindlein vorm Weltuntergang retten fühlt selbst der Minderbemittelste seine Intelligez beleidigt!

am
Nicolas Cage in KNOWING !

Sehr interessant,was vor 50 Jahren schon über die Zukunft "gewusst" wurde !!!

Spannend und gute Special effects

am
Leider habe ich diesen Film aus Zeitgründen nicht gesehen um ihn zu bewerten Ich werde ihn dann sicher noch mal bestellen
Knowing: 3,4 von 5 Sternen bei 1947 Bewertungen und 106 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Knowing

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Knowing":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Knowing aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Nicolas Cage von Alex Proyas. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Knowing; 12; 13.08.2009; 3,4; 1947; 0 Minuten; Nicolas Cage, Chandler Canterbury, Ted Maynard, Sara Reed, Kate Doherty, Rob McPherson; Science-Fiction, Thriller;