Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Surrogates Trailer abspielen
Surrogates
Surrogates
Surrogates
Surrogates
Surrogates

Surrogates

Mein zweites Ich - Wie lässt sich die Menschheit retten, wenn außer dir nichts mehr echt ist?

USA 2009


Jonathan Mostow


Bruce Willis, Chris Parson, Chad Williams, mehr »


Science-Fiction

3,6
1951 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Surrogates (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Türkisch, Arabisch, Kroatisch, Serbisch, Slowenisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Musik-Video
Erschienen am:20.05.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Surrogates (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Italienisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Niederländisch, Russisch, Ukrainisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Musik-Video, Audiokommentare
Erschienen am:20.05.2010
Surrogates
Surrogates (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Surrogates
Surrogates
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Surrogates
Surrogates (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Surrogates
Surrogates (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Surrogates

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Surrogates

2054: Die Menschen kommunizieren nur noch über ihre 'Surrogates' – ferngesteuerte Roboterklone – miteinander, vollkommen isoliert und verlassen von der Außenwelt. Ein scheinbar perfekter Zustand, wäre da nicht eine mysteriöse Mordserie, die diese makellose Welt ins Wanken bringt. Dem Mörder auf der Spur, setzt FBI-Agent Tom Greer (Bruce Willis) in der wirklichen Welt sein Leben aufs Spiel, um das Rätsel zu lösen und die Morde zu stoppen. Dabei muss er auch gegen eine immer größer werdende Widerstandsbewegung ankämpfen. Wem kann er im Kampf Mensch gegen Technologie noch trauen?

'Surrogates - Mein zweites Ich' präsentiert Bruce Willis in einer Paraderolle als unerschrockener FBI-Agent in einem packenden Science-Fiction-Thriller vom Regisseur von 'Terminator 3 - Rebellion der Maschinen'. Basierend auf dem populären gleichnamigen Comic-Roman, sorgt 'Surrogates' mit atemberaubenden Spezialeffekten und jeder Menge Action für fesselnde Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute.

Film Details


Surrogates - How do you save humanity when the only thing that's real is you?


USA 2009



Science-Fiction


Klonen, Roboter, Comicverfilmungen, Cyborgs



21.01.2010


202 Tausend


Darsteller von Surrogates

Trailer zu Surrogates

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Surrogates

Top 3 Neuerscheinungen 36. KW: Ex Machina, Run All Night & The Gunman

Top 3 Neuerscheinungen 36. KW

Ex Machina, Run All Night & The Gunman

Jetzt auf DVD & Blu-ray: beängstigend und spannend sind die Maschinenwesen, Killer und Söldner zum 'Nachladen' Ihrer Wunschliste - jeder Film ein Treffer!...
Resident Evil Retribution: Die Zeit läuft ab! Nur wer die Wahrheit kennt kann überleben

Resident Evil Retribution

Die Zeit läuft ab! Nur wer die Wahrheit kennt kann ...

Ein Wiedersehen mit Milla Jovovich als Filmheldin Alice: Im fünften Teil der ''Resident Evil' Reihe wird sie erneut den Kampf gegen die Untoten aufnehmen...
Bruce Willis: G.I. Joe 2: Tödlicher Unfall bei Dreharbeiten!
Yippie-Ya-Yeah... Willis in Rente: Bruce Willis sorgt für spektakulären Action-Nachschub
Roboter im Verleih: Rebellion der Maschinen: Wir sind die Roboter!

Bilder von Surrogates

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Surrogates

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Surrogates":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Spannung, flippige Story, Action und ein Blick in eine Zukunft, die durchaus Realität werden könnte (wer hätte vor 50 Jahren Internet, Handys und Ausflüge ins Weltall für wahrscheinlich gehalten?). Mir hat's gefallen, ich wurde 1 1/2 Stunden bestens unterhalten. Zum Thema "Anleihen bei anderen Filmen": so lange nicht plump nachgemacht wird, sondern die Idee weiterentwickelt bzw. in eine ganz andere Richtung entwickelt wird, habe ich nichts dagegen.

am
Guter Film mit in naher Zukunft möglicherweise realistischem Hintergrund. Spannung und Action sind garantiert!

am
Surrogates - Tja wenn man die Story nicht ganz so ernst nimmt, dann ein nicht schlecht gemachter Zukunftsstreifen. Bruce Willis selbst kann besser spielen als hier gezeigt. Manchmal wirkt er doch sehr gequält. Aber vielleicht ist das der Charakter, der verlangt wird. Nichts desto trotz eine etwas enttäuschende Leistung, da ich Bruce eigentlich sehr gern sehe. Fazit: Eine gute Idee, solide umgesetzt, die aber nicht wirklich zukunftsvisionäres abhandelt. Von daher eher ein Mix aus SiFi und Fantasy.

am
Überraschender und kurzweiliger Film. Ich finde die Surrogates so schön überzeichnet und dem US Schönheitswahn nachempfunden und birgt dadurch eine gewisse Ironie. Besonders Bruce Willis gefällt mir in "beiden" Rollen sehr gut. In seiner Paraderolle, zugegebenermaßen diesmal nicht im Unterhemd, aber dennoch zerschlagen und zerschunden und Blut verkrustet, einfach klasse. Als makelloser bzw. Falten loser Surrogate sieht er echt schnuckelig aus.
Zum Film selbst sage ich nicht so viel, mir hat er gut gefallen, gute Action, einiges war vorhersehbar, einiges mehr war für mich überraschen.

am
"Surrogates" ist ein durchschnittlicher SciFi-Thriller in typischer Hollywood-Manier. Die Ausgangslage des Films ist nicht gänzlich uninteressant, wurde hier jedoch zu glattpoliert und ohne jegliche Tiefe weiter verarbeitet. Die eingestreuten Actionsequenzen gehen in Ordnung und auch die Effekte sind zeitgemäß und solide. An Spannung fehlt es zwar definitiv, aufgrund der relativ kurzen Laufzeit sind aber auch keine großartigen Längen zu verzeichnen. Die Darstellerleistungen sind allesamt in Ordnung. Bruce Willis spielt seinen Part gewohnt gut, vermag aber auch nicht wirklich hervorzustechen.

"Surrogates" kann man somit getrost als massentaugliche Stangenware Made in Hollywood bezeichnen, welcher zwischendurch für kurzweilige Unterhaltung sorgt.

5,5 von 10

am
Gar nicht so schlecht wie die Kritiker sagen. Der Gedanke, dass Menschen nicht mehr aus dem Haus gehen und nur noch durch ihre persönlichen Avatare (hier Roboter) die wirkliche Welt erleben, ist faszinierend. Dieses Zukunftsszenario bietet den Hintergrund für eine Verschwörungsgeschichte. Die Avatare (Surrogates) haben den Vorteil, dass man selbst unangreifbar ist, Krankheit und Tod in der Außenwelt betreffen nur den Surrogate. Dieser Zustand wird durch eine neuartige Waffe bedroht, die nicht nur den Roboter sondern auch den Menschen dahinter tötet. Das ist recht unterhaltsam. Sicher hätte man mehr daraus machen können und der Film bedient sich nicht unerheblich bei anderen Genrevertretern (Gamer, Matrix, I Robot), doch ich habe mich in den 88 Minuten nicht gelangweilt. Der deutsche Ton ist leider nur DTS und als „angemessen“ zu bezeichnen, in HD MA hätte es aber mehr gekracht. Das Bild ist gut, fällt aber leider immer wieder in eine Art „schwarzes Rauschen“ ab. Ist schwer zu beschreiben und teilweise unangenehm. Extras habe ich wie immer nicht angeschaut.

am
Ich hatte keine großen Erwartungen an den Film. Desto größer war die Überraschung das er doch ziemlich gut war. Eine Mischung aus Westworld (aus den 70er) und I, Robot! Kann man sich ansehen für einen gemütlichen Abend, muß man aber nicht!

am
Nun, ich fand den Film gut. Da war alles dabei : Spannung, Nervenkitzel, Action und mit Bruce W. kann man ja nichts falsch machen. Storry fand ich vom Ansatz her auch interessant (und so abwägig ist das gar nicht, finde ich jedenfalls ). Kann man ohne Bedenken ausleihen für einen guten Filmeabend.

am
Obwohl ich Bruce Willis als Darsteller klasse finde, war das nicht so ganz mein Film. Der Grundgedanke der Story ist ja schon nicht schlecht, aber doch recht weit hergeholt. Dass Menschen unter diesen Umständen aber im Laufe der Zeit Angst kriegen, noch selbst aus dem Haus zu gehen, kann ich mir sehr gut vorstellen. Mehr als 3 Sterne (und die noch knapp) kriegt der Film von mir nicht, und noch mal sehen muss ich ihn auch nicht.

am
Die Utopie die „Surrogates“ präsentiert ist vom Design her gut gelungen, doch irgendwie verhaspelt sich Regisseur Jonathan Mostow in hübschen aber nicht sonderlich auffallenden Actionszenen sowie in didaktischen Aussagen zur Ambivalenz moderner Technik. Der Krimiteil des Films ist schicklich, aber weit davon entfernt wirklich mitreißend zu sein. Das Potenzial der Geschichte wird so zum grossteil für einfaches abhaken von Genrestandards verbraten und das Ende wirkt darüber hinaus zu brav und formelgerecht.
„Surrogates“ ist durchaus gut gemacht und verzichtet auf hektische Stakkato-Schnitte oder all zu großkotzige Effektgewitter, aber das ungenutzte Potenzial ist dennoch enttäuschend.

am
Gute 3*** für einen etwas anderen Film. Obwohl momentan die AVATAR´s sehr im Trend sind bietet der Film gute unterhaltung und sogar einen kleinen Botschaft am Schluß. Und so unlogisch und voller Fehler ist das Ende auch nicht, wie mein Vorrezessent geschrieben hat.

am
Klasse Film mit Bruce Willis!
Mix aus iRobot,Terminator und Stirb langsam.
Coole Effekte und herrliche Endzeitstimmung.
Für Actionfreaks ein muss!!!

am
Konkret wird sich die Zukunft sehr wahrscheinlich niemals so entwickeln, wie in diesem Film dargestellt. Der Film erhebt auch nicht den Anspruch, den technischen Fortschritt der Zukunft darzustellen: er wurde in unserer Zeit gedreht, es fahren Autos rum, die vor 5 Jahren zugelassen wurden etc... Stattdessen stellt der Drehbuchautor den Zuschauer vor folgenden Problemen: 1. dass Menschen niemals gerne so gesehen werden wollen, wie sie tatsächlich sind und 2. dass die Menschen, auch wenn sie in der gesellschaft leben, sehr einsam werden. Ein sehr interessantes Konzept steckt also hinter diesem Film. Über die Umsetzung lässt sich aber durchaus streiten... deswegen bekommt der Film von mir nur drei Punkte.

am
Bruce Willis zweites Ich, ein gelekter und gelifter FBI-Agent (inklusive Toupet), muss dran glauben, wenn der alte Haudegen sich durch die Welt der Avatare ballert. Dabei kommt letzteres eigentlich ein wenig zu kurz, bei einer knappen Länge von 80 Minuten (länger hätte der Film auch nicht sein dürfen) ists aber eigentlich okay. Allerdings wird der Rest des Films ja nicht mit einer cleveren Story ausgefüllt, sondern mit naja, was eigentlich?
Man hat den Film und dessen Inhalt so schnell wieder vergessen, wie man ihn gesehen hat. Dabei sind die Grundpfeiler eines soliden Sci-Fi Actioners ja eigentlich enthalten. Dazu noch ein paar namenhafte Stars und so ist zumindest ein netter, kleiner Filmabend garantiert. Mehr ist dann aber auch wirklich nicht drin. Aber apropos wenig drin: der nächste Film mit Bruce Willis (COP OUT, erscheint Ende August), verspricht ähnlich sinnfreie und eigentlich zu wenig actiongewürzte Unterhaltung zu werden. Wird Zeit das der einstige John McClane mal wieder zeigt, was er wirklich kann (da auch letzere Werke eher mies waren). Vielleicht ja wieder als John McClane......

am
Der Film ist gut gemacht, aber ich finde er ist ein bischen zu kurz geworden. Die Story ist auch gut gemacht, aber irgendwas fehlt mir bei diesem Film. Kann man sich angucken.

am
Gutes Si-Fi Kino, mehr aber auch nicht. Von der Story her ja noch eigentlich interessant, aber trotzdem will nicht die richtige Spannung aufkommen. Das nun die Menschen alle einen Robot haben und somit zu hause auf der Pritsche liegen und den Robot gedanklich steuern ist doch irgendwie hirnrissig. Für Willis passt das nicht so gut zusammen - da hat man schon bessere Kracher von ihm gesehen!

am
Kann man mal gucken, aber nicht der Überknaller. Fast eine Kopie von I, robot - der war aber besser!

am
Da kann man nur volle 4 Sterne vergeben. Bruce Willis wie man ihn liebt und kennt, mit Kanten und Ecken + ein paar Schrammen. Die Story ist ideenreich mit gut unterhaltender Spannung. Action gibt es reichlich, obwohl der Hauptheld auch schon ziemlich betagt ist. Vielleicht gibt es in naher Zukunft ja wirklich die Surrogates. Blu-Ray sehr zu empfehlen!

am
Sehr guter Film, auch die Abwechslung zwischen Computeranimation und echten Schauspielern fand ich sehr gut gemacht.Die Geschichte an sich wurde zwar schon erzählt, aber trotzdem gut umgesetzt. Man hätte noch mehr auf die Geschichte zwischen dem Hauptdarsteller (Bruce Willis) und seiner Frau eingehen können. Sehr unterhaltsamer Film, gute Aktion und Story.

am
Doch recht gelungen. Die Idee dahinten finde ich klasse, wenn man bedenkt wie stark der Schönheitswahn sich schon etabliert hat.
Bruce Willis zum Anfang mit blonder Haarpracht zu sehen, ist doch recht gewöhnungsbedürftig :-) Schrammen und das Feinrippunterhemd stehen ihm einfach mehr *g*
Klasse Blu Ray

am
Super Film! Die Vorstellung, dass es wirklich mal soweit kommt ist gruselig da gar nicht so abwegig wie es scheint. Wer weiß wie schnell sich die Technik in den nächsten Jahren entwickelt… Aber auch die solide schauspielerische Leistung von Bruce Willis soll nicht unerwähnt bleiben. Mein Fazit: Sehenswert!

am
Zugegeben, ein wenig mehr Pepp hätte "Surrogates" sicher gut getan, aber der Streifen ist wohltuend von den 80er Jahren angehaucht, die beispielsweise Filme wie "Runaway-Spinnen des Todes" oder auch "Running Man" hervorbrachten. Alles tolle, fantasievolle Streifen am Abgrund der Naivität. Viele Unglaubwürdigkeiten findet man hier nun auch wieder, oder soll man diese Zukunft der im Stuhl liegenden Menschheit wirklich ernst nehmen? Dann funktioniert der Film nicht, denn er ist allzu einfach und unplausibel gestrickt. Vor allem das Ende per Knopfdruck...eigentlich lächerlich billig. Der Retro-Hauch tut "Surrogates" aber wirklich gut und man fühlt sich in dieser Hinsicht blendend unterhalten, auch von einem guten Bruce Willis, den man hier auch leicht verjüngt erleben darf. Ohne zuviel nachzudenken ein sehenswertes SF-Märchen, das uns eine überspitzte Version der "Generation Internet" vor Augen führt und dabei nicht so abgehobenen Blödsinn serviert, wie beispielsweise "Stirb langsam 4". Leihen lohnt sich.

am
Ein wirklich grossartiger Film. Lange habe ich nicht mehr so etwas Gutes gesehen. Wirklich gute Ideen wurden überzeugend ins Bild gesetzt. Und Bruce Willis ist wieder in seinem Element.

Alle, die mehr Freunde in Facebook haben, als in der echten Welt...
alle, die am liebsten den ganzen Tag als Avatar im Playstation Network rumlaufen würden...
alle, die wochenlang Ego-Shooter spielen...

... hier seht Ihr, wo es hinführen kann. Der Film gibt zu denken, finde ich.

In den Extras wird kurz aufgezeigt, wie weit man heute in dieser Form der Robotik ist. Der Trend ist absehbar.

Schaut Euch diesen Film an!

am
Die Story ist interessant und erschreckend zugleich, denn das die Leute nicht mehr miteinander reden und interagieren sondern stattdessen auf Apparaten liegen und mit ihrem Surrogate durch die Welt laufen ist nicht so abwegig. Bei den ganzen Social Networks die es gibt gehen die wenigsten raus und kommunizieren lieber übers Internet in einer schönen Welt in der man perfekt ist und alle Makel ausblenden kann.
Bei dem Film wird genau das Thema aufgegriffen und geschickt verpackt in einen Mordfall und ein Komplott das weit reicht.
Dabei gibt es viele gute Trickeffekte zu bestaunen und Bruce Willis als alternder Cop der nach langer Zeit mal wieder in die reale Welt raus muß um zu ermitteln ist überzeugend. Aber auch der Rest der Darsteller weiß zu überzeugen.
Action, Spannung und auch Dramatik und sogar Romanze gibt es in dem Film.
Gute Sci-Fi Unterhaltung die auch mal kritische Untertöne anschlägt.

am
Kein Meilenstein, aber ein solider Science Fiction-Film, der sich recht passabel der Thematik Virtual Reality und Roboting annimmt - dabei aber auch den einen oder anderen inhaltlichen Schnitzer hinlegt. Dass ein verschwitzter Nerd quasi als Super-Admin mit einem fünf- oder sechsstelligen Code (!) das gesamte künstliche Leben der Erde zum Erliehen bringen kann, ist einfach nur haarsträubend. Trotzdem fand ich den Streifen insgesamt gelungen, für einen launigen SF-Popcorn-Abend reicht es allemal.

am
Wenn so die Zukunft wird.
Nur noch unsere Kopie nimmt am realen Leben teil und wir steuern diese von zu Hause.
Das Haus brauchen wir nicht mehr verlassen. Unser zweites ich geht für uns arbeiten und erledigt alle Dinge.
Somit können wir gefährliche Hobbys nachgehen, ohne körperlichen Schaden zu nehmen.
Doch sind wir wirklich sicher?
Durchaus spannender Film, aber hoffentlich wird das eines Tages nicht wirklich möglich sein.

am
Ich habe den Film im Kino und auf Blu-ray gesehen.
Im Kino war ich noch total begeistert.
Beim zweiten Anschauen hat er mir dann nicht mehr so gut gefallen.
Dennoch ein sehr guter Film.
Die Blu-ray Version lieferte klasse Bilder.
Gute Story und ein gut aufgelegter Bruce Willis.

am
Was man alles mit 80 Millionen hätte machen können.

Die Story packt einen nicht. Bruce Willis war auch schon mal überzeugender. Was aber verwundert, dass trotz eines Budgets von 80 Millionen Dollar in einigen Szenen der Eindruck entsteht man wäre in einem Fernsehfilm.

am
Die Grundidee dieses Science-Fiction-Films ist ziemlich genial. Der Film ist handwerklich gut und spannend umgesetzt. Die Besetzung sehr passend und überzeugend. Für Freunde des Genres absolut sehenswert!

am
Für mich hat leider nichts gepasst bei diesem Film.
Ungern schreibe ich "alles schlecht", deshalb: Es war vielleicht wenigstens die Idee gut. Aber die Bilder und Schauspieler konnte nicht überzeugen; auch die Story war extrem gekünstelt - selbst für eine fiktive Zukunft übertrieben hingebogen.
Mein erstes Mal nur "1 Stern".

am
Guter Film und mit interessanter Story und guter Action. Schauspieler und Bild sind auch gut. Beste Unterhaltung ist garantiert.

am
Ein ziemlich guter und auch nachdenklich machender Film, der eine Zukunftsvision zeigt, bei der die Menschen fast alles nur noch mit ihren "Surrogates" machen, ihnen nachempfundene Roboter. Bruce Willis spielt überzeugend und die anderen Darsteller auch. Der Film zeigt durchaus deutlich, daß aus einer ursprünglich harmlosen und gutgemeinten Idee leicht ein skrupelloses Geschäft werden kann, wie es leider ja so oft der Fall ist.
"Schätzchen, ich weiß nicht, wer oder was Sie sind. In ihrem Stimchair könnte auch ein fetter Kerl sitzen, dem der Schwanz aus der Hose hängt."
Möglich ist alles...

am
Der Film erinnert ein bißchen sehr an I-Robot mit Will Smith. Wer also den Film mochte, wird auch diesen lieben. "Surrogates" - eine Zukunftsvision, die hoffentlich nie wahr werden wird. Denn für was lebt man dann sonst noch.

am
Fast 5 Sterne...dafür hätte es noch ein ganz bisserl mehr Überraschung bedurft. Alles in allem ein cooler Streifen, ähnlich der Stirb Langsam Filme. Ich hatte vorher nix davon gehört und der Film war durchweg Spannend, teilweise verstrickt und wie bei Bruce gewohnt, immer mit viel Action. Die Story war gut, zeitweise ironisch (Schöhnheitswahn/Krimminalität und das Abschotten der Menschen gegen die Aussenwelt), immer Spannend und mit zwischenzeitlichen Überaschungen. Mir hat der Film wirklich gut gefallen, kurzweilig und spannend.

am
guter Film a la Bruce W., Spannung und Action vorhanden, kurzatmig und auch für den "Kopf" etwas. Ein überraschendes Ende, das den gesamten Film in seiner Beurteilung nach oben bringt.

am
irngendwie hatte ich bei dem film andauernd das gefühl das alles schonmal in diversen anderen sci-fi filmen gesehen zu haben.richtig spannung kommt auch nicht wirklich auf,das einzige was positiv hervorzuheben ist,dass ist die kritik am heut weit verbreitetem jugendwahn,die kommt wirklich gelungen rüber

am
Absolut genialer Film! Tolle Bilder, gute Effekte, interessante Story und endlich mal keine "obligatorischen" Kuss- oder Sex-Szenen. Die Story wird schnörkellos und spannend, trotzdem gut nachvollziehbar erzählt, ohne unnötiges Drumherum. Der Zuschauer kann sich während des gesamten Films gut in den Protagonisten einfühlen und mit ihm fühlen. Außerdem regt der Film durchaus zum Nachdenken an. Wüsste nicht, was man hier hätte besser machen können.

am
Naja, sicher nicht der beste "BruceWilly-Film". Die Optik war wirklich sehr ansprechend, die Story in Ordnung aber sicher auch einigermaßen vorhersehbar.

Man kann nebenbei noch entspannt die Zeitung lesen ohne den Faden zu verlieren.

am
Wirklich gut gemachter Science-Fiction-Film. Hätte ich nicht gedacht. Auf die Action-Szenen hätte ich verzichten können, aber das muss wohl dazu gehören bei so genannten "Blockbustern". Dennoch: Absolute Empfehlung!

am
Die Storry an sich ist nicht schlecht und auch Bruce Willis als Hauptdarsteller überzeugt. Zwar liegen Ihm die harten Rollen alla Stirb Langsam doch besser als der hier doch eher "sanfte Bulle" aber die Umsetzung ist gut.
Die Storry könnte im entfernten mit I Robot verglichen werden, wobei dieser dann wesentlich mehr Pepp und doch den einen oder anderen Lacher zu bieten hat. Beides sucht man hier vergebens.

am
"Surrogates" garantiert einen phantastischen Kinoabend zu Hause! Bruce Willis hat darin als Kriminalpolizist einen Fall aufzuklären, bei dem hinter den Fassaden wirklich alle Dinge anders sind, als sie zunächst scheinen. Obwohl die Story nicht gerade einfach ist und sich gewisse Zusammenhänge erst nach und nach erschließen, kann die erzählte Geschichte gut mitverfolgt werden. Allerdings muss dazu der Kopf eingeschaltet bleiben, da der Genuss sonst leicht in Stress umschlagen kann.
Diese authentische Darstellung einer Welt, welche außerhalb der Wohnungen nur noch von Surrogate-Robotern bevölkert wird, ist ein exzellentes Beispiel für die stringente und gekonnte Umsetzung intelligenten SiFi-Stoffes durch Regie und Dramaturgie. Auch die beteiligten Schauspieler spielen allesamt in Höchstform. Derartiges kann man sich nur wünschen! Man hat fast das Gefühl, als wäre eine solche Welt absolut real möglich und sogar demnächst zu erwarten.
Die Spannung wächst bis zum Schluss und man kommt voll auf seine Kosten.
Nur eines hat mich am Ende etwas enttäuscht - um aber nicht zuviel zu verraten bleibe es angedeutet: das war eine Szene, die mich etwas unvorteilhaft an den James Bond Film "Goldfinger" erinnerte, in dem all die Soldaten in Fort Knoxs so komisch unnatürlich umgefallen sind, sodass man fast den Regiebefehl aus dem Megaphon mitzuhören vermeinte. Um ganz ehrlich zu sein, wenn zum Schluss all die Robosurrogates ebenfalls mit diesen abgefahrenen Stichflammen, den Funken und Verkokeln umgefallen wären, unter welchen Begleiterscheinungen sie bis dahin auch im Film immer abtraten, dann hätte ich das hyper-mega-cool gefunden. Aber vermutlich habe ich schon zu viele Vampirfilme gesehen, in denen die Vampire auch immer so spektakulär abschmauchen. Trotzdem, nichts für ungut.

am
Irgendwie erinnert mich Surrogates etwas an ein Mischung aus "I, Robot", "Matrix" und "Blade Runner". Menschen, die Androiden als Alter-Ego benutzen, um ihrer eigenen Unzulänglichkeit zu entfliehen - das riecht doch nach Ärger. Bruce Willis, in der Rolle eines suspendierten FBI-Agenten, der über den Tellerrand einer schönen neuen Welt schaut, und das Ende wieder herrlich vorhersehbar unvrohersehbar, konnten mich zwar nicht wirklich restlos überzeugen, aber zumindest gut unterhalten.

am
Die Idee fand ich gut, wenn sie auch nicht so super umgesetzt wurde. Was als Hilfe für Kranke beginnt, wird natürlich zuerst fürs Militär geklaut und dann als Spielzeug für Jedermann eingesetzt. Ich finde, dass das auf jeden Fall realistisch ist. Schade, dass der Film dann so langweilig ist. Er hat wirklich spürbare Längen und wirkliche Spannung kommt auch nicht auf. Schade schade schade.

am
Eigentlich ein ganz kurzweiliger SiFi-Film, wenn dieses völlig unlogische und peinliche Ende nicht gewesen wäre. Insgesamt aber ein Film den man sich ruhig einmal ansehen kann.

am
Der Film war wirklich packend, spannend und nicht unrealistisch.

Ich kann ihn nur empfehlen mal anzuschauen.

am
Auch wenn viel abgeschaut und angespielt wurde und man die AVATAR-Welle absichtlich oder auch unabsichtlich reitet. SURROGATES - MEIN ZWEITES ICH bietet auch eigene Ideen bzw. eine erstmalige Auswertung von Ideen, die in der SciFI-Literatur beinahe schon ein alter Hut sind. Action und Spannung mit zeitweiligen Tiefgang sind schon 3,92 Sterne wert, auch wenn das Alles hin und wieder deutlich besser gemacht hätte werden können.

am
Hervorragender Film, der die Roboter-Idee, unsere Identität auf Maschinen zu übertragen, konsequent zu Ende denkt. Wir bewegen uns nicht mehr in der virtuellen Welt als Avatare, sondern der Trend kehrt sich um und die Avatare treten in der realen Welt an unsere Stelle. Der Effekt ist aber der Gleiche: wir bleiben konsequent in unseren 4 Wänden, vereinsamen ohne echte, menschliche Kontakte und gehen damit am Ende vor die Hunde. Im Gegensatz zu Filmen wie "I, Robot" oder "Terminator", wo wir versuchen Roboter zu erfinden, die uns die komplette Arbeit abnehmen und sich dann gegen uns wenden, werden wir in diesem tollen Action-Kracher mit Bruce Willis selbst zu Robotern. Wie in einem Computerspiel bewegen wir unser nachgebautes, zweites Ich durch die reale Welt und verkümmern dabei in unserer eigenen Wohnung. Sehr beklemmend, aber auch sehr realistisch, wenn man bedenkt, wie weit die aktuelle Robotik bereits ist. Und das wir uns doch selbst lieber durch die virtuelle, statt die reale Welt bewegen, beweisen Schüler an ihren Smartphones und Tablets jeden Tag auf's Neue. Das YouTube-Video "Look Up" macht das bereits mehr als deutlich.

am
Beeindruckend.

Eine sehr gute und spannende Handlung, mit ebenso guten Schauspielern besetzt. Die Frage was die Technologie eines Tages bringt, ist interessant und spannend durchleuchtet. Mich hat der Film gefesselt und auch zum Nachdenken gebracht.

Empfehlung: Sehr Gut

am
Nicht schlecht, mehr aber auch nicht. Von der Idee her ganz Nett, aber in der Umsetzung naja, hätte mehr draus werden können.

am
Die Story ansich ist ganz nett. Aber mehr leider auch nicht. Wir haben den Film zu viert geguckt und waren froh, als er endlich vorbei war. Erinnert etwas an iRobot, nur dass die Roboter nicht sofort als solche zu erkennen sind.

am
Sehr schöner Sonntagabend-Film. Spannung bis zum Schluss und auch nicht zu lang mit seinen 80 Minuten.

am
i robot auf willis art, einfach gut gemacht. wirklich vorstellen will man sich das nicht. anschauen lohnt.

am
Sehr guter Film mit Bruce Willis!!!
Zeigt, wie erschreckend es in der Zukunft zugehen könnte..
Spannend, actionreich, aber auch sehr emotional.
Unbedingt sehenswert!

am
Solide Unterhaltung, mehr aber nicht. Bruce Willis verhilft der Produktion zum Attribut "Mittelmaß" und kann doch noch ein wenig glänzen. Insgesamt wird das Potential der Avataridee jedoch verschenkt. Hatte mir viel mehr vom Film erwartet.
Wer anspruchslos ist, Langeweile oder nix zu tun hat, wird vielleicht sogar überrascht.

am
Diesen Film mit der Matrix oder I,Robot zu vergleichen ist wirklich weit hergeholt. Die Idee ,den ganzen Tag mit seiner ähnlich oder 'so möchte ich gern' aussehenden Puppe den Arbeitstag zu bestreiten und dabei im Liegen auf der Pyscho-Couch per Gedanken-Steuermodul die Steuerfunktionen jener Puppe durchzuführen, mag zwar interessant sein, aber hat sicherlich mit den Qualitäten anderer Filme nichts zu tun. Der Regisseur bzw. Drehbuchautor hat sich zu vielen Dingen in diesem Sci-Fi nicht wirklich Gedanken gemacht.Vor allem was passiert, wenn die gesamte Menschheit ihr Leben nur noch im Liegen bestreitet. Damit ist Surrogates" eigentlich nur durch Bruce Willis und den Actionszenen zu einem knapp durchschnittlichen SciFi-Thriller geworden und ich könnte mir gut vorstellen, dass nach Drehende Bruce Willis es bereut hat sich für so einen 'Schmäh' hergegeben zu haben.

am
Tolle , erschreckende Geschichte gut in einen Film umgesetzt.
Dazu noch Spannend und mit guten Schauspielern , sowie ne kleine Portion Action.
Kann man sich ansehen!

am
Der Film ist irgendwie eine Mischung aus I-ROBOT und die DIE INSEL. Er ist gut gemacht und die Schauspieler überzeugen auch, selbst wenn es nicht Bruce Willis wäre sondern ein unbekannter Darsteller, würde der Film Meiner meinung nach gut ankommen. Die Handlung ist wirklich spannend nur leider ended sie etwas abprubt.
Man überlegt von Anfang an schon wer der Bösewicht ist und hinter den Verbrechen steckt. Also wirklich ein Film für einen gelungenen TV Abend.

am
ein Guter Film mit ungewöhlicher Zukunfts story, aber ein echtes Aktionfilm den man sehen muß, allein wegen Bruce Willis, man hätte mehr draus machen können aber der film ist schon Gut!
Empfehlenswert.

am
Der Film war gut, gute Geschichte, gut gemacht. Allerdings hat mich der Schluß etwas enttäuscht. Auf einmal ist der Film zu Ende, da dachte ich, da müsste doch noch was kommen.

am
Review-Tweet: Surrogates - unterhaltsamer u. kurzweiliger sci-fi/thriller mit bruce willis, story mittelm. aber guter ansatz 7/10 #review (@wormi)

am
Der Film ist nicht schlecht, aber auch nur, weil Bruce Willis mitspielt, sonst eher langweilig und zu kurz geraten. Zu wenig Spannung insgesamt. Man hat von Bruce Willis schon bessere Filme gesehen.

am
Spannung ****
Action ****
Unterhaltsam ****
Storry ****
Realität ****
Schauspieler ****
Emotion ****

Sehr guter Kinofilm, spannend bis zur letzten Sekunde.

am
Muss sagen nicht unbedingt mein ding obwohl ich sci fi fan bin aber irgendwie abgenukelt da können auch die schauspieler nicht mehr reißen

am
Der Film ist eine gelungene Mischung aus einer (meiner Meinung nach) düsteren Zukunft (Idee wurde allerdings bereits unter anderem von der Serie SeaQuest oder Stargate übernommen), in dem Menschen ihre eigenen Roboter nutzen, statt ihre eigenen Körper.

Mit Bruce Willis erhält der Film eine eigene Note. Ein wenig schade ist aber, dass es nicht die Brillianz erfährt wie in Sixth Sense. Aber dies ist hier ja eher ein Action-Streifen.

am
Geiler Film. Auch wenn im Vorfeld der Film von
Krietigern zerrissen wurde.
Der Film ist eine Mischung aus I Robot, I'm Legend und Total Recal.
Muss man gesehen haben.

am
Ich habe den Film zweimal angefangen und zweimal abgebrochen. Für mich ein Problem in Filmen, in denen Roboter wichtige Rollen spielen (wie z.B. auch iRobot): Die Roboter-Charaktere sind - notwendigerweise - flach und vorhersehbar...
Insgesamt hat mich der Film einfach zu wenig unterhalten, um ihn bis zu Ende schauen zu können...

am
Was für ein seltsamer Film. Sollte wohl in die Richtung von "I Robot" gehen. Ist aber nicht annähernd gelungen.

Kann ich nix mit anfangen. Zu steril, zu wirr und zu viele Logiklücken.

am
Durchaus zu empfehlen. Eine Mischung zwischen Matrix und iRobot. Endlich mal wieder eine neue Idee, die es in dieser Form noch nicht gab. Für Science-Fiction und Actionfans absolut sehenswert.

am
Toll. Schon wieder eine hässliche Wahrheit: Dass beide Seiten des weltweiten Zweiparteiensystems von der selben rawlsianischen Intelligenz ("Gott") gesteuert und aufeinander gehetzt werden. Die Metapher mit den rechten "Robotern" und den linken "Menschen" hatten wir schon in der Matrix. Nur werden hier die Mehrheitsverhältnisse falsch dargestellt.

am
Absolut guter Film. Genauso könnte die Zukunft mal aussehen. Auch die Action kommt hier nicht zu kurz. Der Film verdient 5 Sterne.

am
vergesst “Twelve Monkeys”! Auch wenn da Bruce Willis um einiges besser aussah, ist die Story der schönen, neuen Welt hier um einiges besser und interessanter.

am
Schliese mich der Bewertung an. I Robot und Terminator.
Doch mit erheblichen Fehlern am Schluß des Filmes! Alle Roboter wurden abgekoppelt, Bruce Roboter arbeitet weiter!?! Alle Robot´s laufen sogar weiter, erst nach dem "NO" fallen um???? Nicht durchdachter Schluß, bei Hollywood nicht denkbar!!

am
Der Film ist echt Schei..e! Grenzt an einen B-Movie. Das Bruce Willis das nötig hat? Billige Kulissen, lahme Action, gelangweilte Schauspieler. ausgelutschtes Thema, langweilig inszeniert.
Fazit: Gähn
Surrogates: 3,6 von 5 Sternen bei 1951 Bewertungen und 73 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Surrogates aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Bruce Willis von Jonathan Mostow. Film-Material © Touchstone.
Surrogates; 12; 20.05.2010; 3,6; 1951; 0 Minuten; Bruce Willis, Chris Parson, Chad Williams, Jonathan Arthur, Derrick Tedford, Cody Christian; Science-Fiction;